HOME TARNKAPPEN-Modus einschalten
 
   Login    Gratis Registrierung           YouWix.com       www.lusthaus.live  

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
  TARNKAPPEN-Modus = AUS   |   EINSCHALTEN                 Translator



LUSTHAUS - Das lustige Erotikforum OHNE Zensur - seit 1997

Escort Girls, Hobbyhuren, Huren, Dominas, Bordelle und Erotik Massagen im anonymen Test


       

Schau den Girls beim FICKEN zu... KOSTENLOS... LIVE... ·.¸¸.·´¯`*@ www.lusthaus.live


Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       LH Live Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > LUSTHAUS Erotikforum > SMALL Talk 😃
  Login / Anmeldung  



[ Banner bestellen ]

SB

   
SB

SB

   
SB














LOGIN
Nickname anlegen...




[ Banner bestellen ]


LUSTHAUS




NEU: Schau den Girls beim FICKEN zu...
KOSTENLOS... LIVE...


l u s t h a u s . l i v e




NEU: KOSTENLOS inserieren...

Gratis Zeiger
g r a t i s z e i g e r . c o m




NEU: ALLE Girls auf einen Blick...

Snatchlist
s n a t c h l i s t . c o m

....



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  21.05.2020, 16:06   # 1
Webmaster
·.¸¸.·´¯`© Tim
 
Benutzerbild von Webmaster
 
Mitglied seit 1. April 2050

Beiträge: 7.793


Webmaster ist offline
Post Protestkonzept zum Thema „Prostitutionsgewerbe und Corona“

Liebe LH'ler,

es ist 5 vor 12 - unsere lustigen Damen benötigen UNSERE Unterstützung, JETZT und HEUTE DANKE!!!!!!!

Wir ALLE GEMEINSAM müssen sie JETZT unterstützen, sie brauchen JETZT unsere Hilfe!!!

Die Existenz einer ganzen Branche ist bedroht. Es gibt Politiker in Deutschland, die den Freudenmädchen ihren Beruf verbieten wollen! Sie wollen die Corona-Krise dazu nutzen, um das älteste und natürlichste Gewerbe der Welt für immer abzudrehen, die Bordelle in Deutschland sollen für immer geschlossen bleiben!

Das kann und darf nicht sein!

Wir müssen etwas dagegen unternehmen, wir alle gemeinsam, JETZT!


Bitte weiterlesen, danke....

Das LH Forum wird die Arbeit des BSD daher werblich unterstützen:

Bundesverband sexuelle Dienstleistungen e.V.
https://bsd-ev.info/aktuelles/

Der BSD ist wie andere Interessenverbände sehr aktiv.

Neben einer Klagevorbereitung sucht man hier die Kommunikation mit politischen Entscheidungsträgern auf Länder-und Bundesebene. Unter anderem wurde ein Hygienekonzept ausgearbeitet und vorgestellt.

Um argumentativ alle Facetten das Gewerbe betreffend abdecken zu können, würde der BSD auch Statements von "Gästen" bzw. "Freiern" benötigen.

Und zwar anonymisiert und sachlich korrekt.

Also nicht "ich gehe gerne in Puff, weil ich dort die geilen Weiber richtig durchvögeln kann".

Sondern Statements, warum die Schließung von Bordellen etc. dazu führt, dass eine Beeinträchtigung der Gesundheit oder des Wohlfühlempfindens auftritt.

Ich denke, ihr versteht was gemeint ist und was gesucht wird.

Wir würden uns über E-Mail-Zusendungen mit entsprechendem Inhalt freuen an

[email protected]

Die Ansprechpartnerin dafür ist Stephanie Klee.

Danke und liebe Grüße an alle,

Tim & Madalena






PS: Anbei ein Konzept von Uwe Ittner (Partner von Loreni, vom Salon Patrice in Dachau), das wir unterstützen...

Zitat:
Zitat von Uwe Ittner

Protestkonzept zum Thema „Prostitutionsgewerbe und Corona“

Lagebild:

Seit dem 17. März 2020 sind durch entsprechende Landesverordnungen alle Bordellbetriebe in Deutschland bis auf weiteres geschlossen. Die Maßnahme wird mit der Infektionsgefahr durch das Corona-Virus begründet. Die verfassungsmäßig garantierten Grundrechte wurden aufgrund dieser Verordnungen eingeschränkt bzw. außer Kraft gesetzt. Die Folge ist mittlerweile deutlich spürbar und existenzgefährdend. Nicht nur für Bordellbetreiber. Sondern auch für alle Sexworker-/innen und alle Dienstleister, die mit der Erotikbranche zusammenhängen.

Ansatz:

Die Problematik „Corona-Virus“ und die damit einhergehende „Krise“ werden und wurden ausreichend in den entsprechenden Medien thematisiert und sehr unterschiedlich beurteilt. Jeder soll und kann sich sein eigenes Bild darüber machen und sich seine Meinung bilden.

Die massiven und existenzgefährdenden Grundrechtseingriffe durch die Bundesregierung, welche nach meinem Dafürhalten nicht verhältnismäßig sind, werden dazu führen, dass die Erotikbranche in Deutschland „an die Wand gefahren“ wird.

Es ist daher an der Zeit, sich dagegen zur Wehr zu setzen.

Viele Menschen in Deutschland und Europa setzen bereits ein Zeichen, indem sie friedlich auf die Straße gehen und Protest anmelden. In der Erotikbranche war es in der Vergangenheit überwiegend so, dass jeder „sein eigenes Süppchen“ gekocht hat. Keiner gönnte dem vermeintlichen Konkurrenten irgend etwas. Wir sind ohnehin eine Randgruppe ohne jegliche Lobby.

Das sollten und das müssen wir ändern. Zumindest in dieser Zeit.

Denn nur gemeinsam können wir das unsere dazu tun, um unsere Branche zu retten.

Mittlerweile gibt es viele Einzelklagen, die von diversen Betreibern eingebracht werden und die sich auf die Verfassung und das Grundgesetz berufen. Dies kostet jeden einzelnen sehr viel Geld und in der Endkonsequenz kostet es auch „Schlagkraft“, die der Sache an sich fehlt.

Ich selbst stehe mit dem BSD (Bundesverband sexuelle Dienstleistungen e.V., bsd-ev.info) in dieser Angelegenheit in Verbindung. Diese Interessenvertretung versucht sachliche Lösungsansätze mit den politischen Entscheidungsträgern des Bundes und der Länder aktiv vorzubringen.

Der Verband arbeitet auch bereits mit einem auf Verfassungsrecht spezialisierten Anwalt an einer perspektivisch einzubringenden Klage.

Dies ist eine Schiene, die von unserer Branche gefahren werden muss. Und zwar möglichst konzentriert und zentral.

Der andere Ansatz ist, Protest auf der Straße zu zeigen.

Betreiber, Dienstleister und vor allem Sexworker-/innen müssen auf die existenzbedrohende Situation in unserem Gewerbe aufmerksam machen. Wir müssen Druck aufbauen und uns nicht wie willfährige Schafe zur Schlachtbank führen lassen.

Ich selbst bin Betreiber eines kleinen Terminhauses. Daher weiß ich, dass viele Sexworkerinnen nicht bereit sind, „Gesicht zu zeigen“. Das ist das Problem, Protest überhaupt auf die Straße zu bringen.

Ich denke darüber nach und das ist mein Ansatz, eine derartige Aktion zu organisieren. Denn der momentane Zustand ist nicht haltbar und wird, je länger er andauert, viele Betriebe in die Insolvenz und den Ruin stürzen.

Ich möchte alle dazu aufrufen, darüber nachzudenken und mich dabei zu unterstützen.

Die momentane Lage wird überdies von „Sexkauf-Gegnern“ und Befürwortern des sog. „nordischen Modelles“ ausgenutzt. Von diesen wird im Zuge der flächendeckenden Bordellschließungen eine Aufrechterhaltung dieses Zustandes gefordert. Entsprechende Artikel finden sich in der Presse.

Es ist dringend an der Zeit, diesen Strömungen entgegenzuwirken.

Ich stelle mich zur Verfügung, stellvertretend für die Branche öffentlichkeitswirksam aufzutreten. Wir müssen uns aber zusammenschließen. Ich brauche eine breite Unterstützung und ich bin für „Inputs“ jeder Art dankbar.

Uwe Ittner
Salon Patrice
Dachau
LH-Profil: https://huren-test-forum.lusthaus.cc...r.php?u=387754
PN-Kontakt: https://huren-test-forum.lusthaus.cc...newpm&u=387754

28 Jahre Polizei-und Kriminalbeamter
Seit 2004 Betreiber eines Bordellbetriebes

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten
Danke von
"Tho.m.Ficker", 3xxx, advokat666, Aufkleber, beauregard, birne1000, bokk, c.bronson, dabello, Datesafe, Deadhead69, delloslegov, derGraue, Domainator, Dominus_Eros93, DorianGray, dr. strangelove, Epikureer, Feierdog, flo2407ger, Freudeschönergötterfunken, geiler Fritz, Gemmazimma, happy-f, henryx01, Hodaddy, Intoleranzistnichtok, Jesse Stone, Jockl, Karpfen, Klaus1, kleiner1234, kleinmann, kuching, Kurd-Nirgends, Leck69SexLover42, Lust-Lounge, madmax1966, Marbleman, Marx Schinnagl, Melodie maus, mexico77, michael120, MissSolitaire, motorbike1000, Munich´s Tomcat, mupfel, newhard, olaf, peter4, PornJo, Prisma, Rambo001, Reddick1984, Sabata, sample30, sentimentalmood, Sexxxtiger, Silver Surfer, ssuunnyybbooyy, super2014, test54321, The Gentleman, Tini2305, Tomasius, TooFarDriven, tratturo19, TravellerHH, Treibauf, Tutanchamun, Uwe Ittner, woland, Wolpertinger, yang, yossarian, ¡Latinas!

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  26.07.2020, 10:06   # 656
Reddick1984
 
Mitglied seit 16. June 2019

Beiträge: 382


Reddick1984 ist offline
Post Update zu Corona und Damen

Also ich beobachte mit Corona immer mehr,das Apartments und illegal zu nehmen und das Wort ohne immer öfter kommt bei Termin anfragen.

Auch stelle ich fast,das Mieten ab 600€ die Woche nicht mal die Obergrenze sind.

Auch wurde mir berichtet,das die Ö Behörden bei Corona Strohmänner benutzt haben und einige Damen schon 500€ mit Corona bezahlt haben.

Da ich Ohne eigentlich nicht so oft suchen,wundere ich mich schon etwas,was mich da alles erreicht bei Anfragen zu Terminen.

Wenn Corona so das Illegal fördert wie ich es erlebe,dann ist das doch für mich eine sehr negative Entwicklung.

Logisch freut das die FO Fans,aber leider gehen da auch etwas die Preise nach oben.

Für viele Damen ist nach dem Schuss das Date schon beendet.

Für die sehr guten Damen,ist bei 150€ auch ein zweiter Schuss möglich.

Was ich auch bei Corona erlebe,ist mehr als eine Dame pro Apartment.

Was mir eigentlich nur dann wirklich liegt,wenn mir nach einem Dreier ist.

Auch machen Damen Termine und lassen einen dann einfach vor der Türe stehen.

Aber leider vor einer ganz anderen Adresse.

Die wirkliche Adresse ist in einem ganz anderen Haus.

Die Vermieter können sich freuen,die Damen zahlen fast jeden Preis,sparen dann aber beim Gast wo es geht beim Service.

Also so oft es geht,die Zeit abkürzen.

Was ich aber auch immer öfter erlebe mit Corona,das einem wirklich hübsche Girls die Türe öffnen,die dann auch wirklich sehr guten und sauberen Service liefern.


Ich bin wirklich froh,wenn das wirklich wieder etwas normaler läuft.
Einige Damen sollten lesen,was sie über WhatsApp so versenden.


Es wäre wirklich besser,wenn alles wieder normal läuft.

Normal und mit mehr Sicherheit.
Antwort erstellen         
Alt  08.07.2020, 21:06   # 655
Uwe Ittner
 
Mitglied seit 23. May 2020

Beiträge: 69


Uwe Ittner ist offline
https://www.noz.de/deutschland-welt/...erinnen-leiden
Antwort erstellen         
Alt  04.07.2020, 11:27   # 654
wüstenwind
Schnauze voll - IF mainly
 
Benutzerbild von wüstenwind
 
Mitglied seit 4. February 2015

Beiträge: 2.406


wüstenwind ist offline
Ich will ja nicht unken - aber das sieht nicht nach einer deutschlandweiten Aktion sondern nach einem deutschlandweiten Aktiönchen aus.

Oder auch so: gefühlt überlassen viele Bordellbetreiber das Geschäft dem Geschehen auf Plattformen wie kaufmich.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  01.07.2020, 11:20   # 653
Uwe Ittner
 
Mitglied seit 23. May 2020

Beiträge: 69


Uwe Ittner ist offline
Aktionsplan



Ich möchte Euch hier gerne auf dem laufenden halten.
Nachdem offensichtlich bislang alle Bemühungen für eine rasche Wiedereröffnung im Sande verlaufen sind, haben wir uns in der Zwischenzeit weiträumig vernetzt und eine Kampagne ins Leben gerufen.

Diese Kampagne steht für die Wiedereröffnung der Prostitutionsstätten zum ersten. Und zum zweiten für Öffentlichkeitsarbeit und Aufklärung, was selbstbestimmte Prostitution anbelangt und eine Prostitutionsausübung in einem sicheren und legalen Arbeitsumfeld betrifft.

Hier ist der Link dazu: https://www.redlight-on.de/info

Die erste geplante Aktion ist auf den 16.Juli 2020 terminiert und soll bundesweit umgesetzt werden.



Ich rufe auch hier für Unterstützung auf und würde mich sehr freuen, wenn im Rahmen der Möglichkeiten jedes einzelnen vielleicht etwas beigetragen werden kann.

Zu dieser Aktion wird offiziell vom Verband BSD aufgerufen.
Antwort erstellen         
Alt  30.06.2020, 23:33   # 652
Reddick1984
 
Mitglied seit 16. June 2019

Beiträge: 382


Reddick1984 ist offline
Arrow Wunderwelt Politik

Zitat:
Donnerstag, 18.06.2020
Aktuelle Informationen: Wo geht was?
Ein großer Erfolg für die selbstbestimmte Erotik: Käufliche sexuelle Handlungen außerhalb von Prostitutionsstätten und ähnlichen Einrichtungen werden laut den Verordnungen mehrerer Bundesländer nicht mehr ausgeschlossen*.

Immer mehr Bundesländer lockern Corona-bedingte Einschränkungen

In Rheinland-Pfalz, Bayern, Hessen, Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt handhabt man es nun offensichtlich so, wie es bereits seit Ende Mai in Niedersachsen der Fall ist, dessen Rechtssprechung* zufolge „ein weiteres Eindringen des Staates in den Intimbereich seiner Bürger aus Gründen der Verhältnismäßigkeit nur schwer zu begründen wäre“.

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege äußerte sich dazu folgendermaßen in einem an uns gerichteten Schreiben: „gemäß § 11 Abs. 5 der Sechsten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (6. BayIfSMV) sind Bordellbetriebe geschlossen. Prostitutionshandlungen allgemein fallen nicht unter § 11 Satz Abs. 5 der 6. BayIfSMV, da dieser nur die Schließung von Bordellbetrieben und vergleichbaren Freizeiteinrichtungen regelt. Prostitutionshandlungen sind vielmehr als Dienstleistung mit Kundenverkehr anzusehen und unterfallen damit den Voraussetzungen des § 12 Abs. 2 i.V.m. § 12 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, 3 und 4 der 6. BayIfSMV. Folglich sind Prostitutionshandlungen mit einem Freier ohne Einhaltung des Mindestabstands nach der 6. BayIfSMV nicht untersagt.“

*Diese Angaben erfolgen ohne Gewähr und ersetzen keine Rechtsberatung. Dabei sollte bitte beachtet werden, dass es in den einzelnen Bundesländern unabhängig von der übergeordneten Regelung (siehe nachfolgende Weblinks) noch lokale Maßnahmen seitens der örtlichen Behörden geben könnte.

Sechste Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 19. Juni 2020

Jeder macht da was er will.

Aber keiner will der Schwarze Peter sein.

Auskünfte sind oft nur ein paar Tage haltbar.

Schon ne etwas komische Haltung von Behörden Seite.

Was geht nun genau ab 1.9 oder gibt es das wieder nur aus der Bildzeitung.

Echt etwas Kopflos dieses hin und her.

Das GF6 München wartet immer noch auf genaue Infos und in Dachau ist es wohl nicht viel besser.

Ladies Anzeigen sind aktuell oft nur ein Bilderbuch.

Oder Webposter.

Mai wie des nervt langsam.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  30.06.2020, 18:48   # 651
Calimero123
Delicadeza
 
Benutzerbild von Calimero123
 
Mitglied seit 6. January 2020

Beiträge: 140


Calimero123 ist offline
In Bayern werden ab morgen so oft und soviele Tests vom Staat bezahlt, wie man mag.
Und auch ohne Symptome, einfach ums sich sicherer zu fühlen.

Also wenn man jetzt die LHs wieder öffnen würde und DL und Kunde mit Test nicht älter als 24 Stunden, müsste alle Gefahr gebannt sein.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  24.06.2020, 19:00   # 650
Saphirdion
 
Mitglied seit 5. January 2020

Beiträge: 647


Saphirdion ist offline
Geheimtipp ...

Wenn die brazilianischen Mädels GANZ LEGAL als Reinigungs-DL bei einer Reinigungsfirma arbeiten wollen, in die u.a. Leni B. und Alice S. investiert haben, dann gib mir bescheid.
Sie verdienen 10,23 € / h. Abgezogen werden dann noch Kosten für Reinigungsutensilien und Unterkunft (Pauschale 700 € / Monat). Ein Sprachkurs wird zwar vom Staat finanziert, aber die Firma erhebt eine Vermittlungspauschale von einmalig 500 €. Vermittlungsgebühren für Reinigungs-Jobs kommen noch weg.
Ich denke mal, wenn die Mädels richtig fleissig sind, dann können sie im Monat locker 800 bis 900 € einfahren ;-)

Ach ja, merke zum Unterschied Sex-DL und Pflegekraft: Sich von einem älteren Mann penetrieren zu lassen ist menschenunwürdig. Einen sehr alten Mann von seinen Exkrementen zu säubern und sich dabei betatschen zu lassen ist befriedigend.
__________________
-------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn ich in Deine Augen seh, so schwindet all mein Leid und Weh.
Und wenn ich küsse Deinen Mund, so werd ich tausend mal gesund.
Wenn ich mich lehn an Deine Brust, kommt´s über mich wie Himmelslust.
Doch wenn Du sprichst `Ich liebe Dich`, so muss ich weinen bitterlich.

Heinrich Heine, Lyrisches Intermezzo

Antwort erstellen         
Alt  24.06.2020, 15:47   # 649
Calimero123
Delicadeza
 
Benutzerbild von Calimero123
 
Mitglied seit 6. January 2020

Beiträge: 140


Calimero123 ist offline
Meine Erfahrung mit weiblichen Pflegekräften in den Heimen ist rein optisch betrachtet keine 200/Std. wert. Sonst würden sie da ja nicht dort arbeiten (oh Mann - das ist aber rassistisch oder ).

Heute erfuhr ich von einer Bekannten (Brasilianerin) die seit 20 Jahren hier lebt, dass sie einige Mädels aus ihrer Heimat kennt, die gerne hier als DL arbeiten würden, legal oder dann eben illegal.

Da sag ich doch dann lieber legal, dann hat Vater Staat auch noch was davon.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  24.06.2020, 14:35   # 648
Saphirdion
 
Mitglied seit 5. January 2020

Beiträge: 647


Saphirdion ist offline
Spezial Betreuung ?

Also in ein Pflegeheim, in dem Damen Service anbieten, der 200€/h wert ist, da würde ich sofort einchecken und nicht warten, bis ich total hinfällig bin.
Von den Damen, die neu nach Deutschland drängen oder bereits am Start sind, merke ich hier in der Pay6 Wüste Großraum Stuttgart noch nichts. Das wirkt eher so als wollte da Geld mit zweifelhaftem Angebot abgegriffen werden.
__________________
-------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn ich in Deine Augen seh, so schwindet all mein Leid und Weh.
Und wenn ich küsse Deinen Mund, so werd ich tausend mal gesund.
Wenn ich mich lehn an Deine Brust, kommt´s über mich wie Himmelslust.
Doch wenn Du sprichst `Ich liebe Dich`, so muss ich weinen bitterlich.

Heinrich Heine, Lyrisches Intermezzo
Antwort erstellen         
Alt  24.06.2020, 10:23   # 647
test54321
 
Benutzerbild von test54321
 
Mitglied seit 19. August 2009

Beiträge: 2.045


test54321 ist offline
Zitat:
Zitat von 2Big Beitrag anzeigen
Die Mädels, die ALg-II berechtigt sind, könnten von den Jobcentern Bildungsgutscheine bekommen und sich umschulen lassen. Zum Beispiel Pflege. Passt ja auch zum bisherigen Beruf.
Oh, verdient man da mittlerweile auch 200€/h?

Zitat:
Zitat von 2Big Beitrag anzeigen
Da die Bordelle noch sehr lange geschlossen werden bleiben, brauchen wir innovative Konzepte für Anschlussbeschäftigungen und alternative Beschäftigungsmodelle.
Blödsinn.
Die meisten Huren arbeiten längst wieder, entweder im Ausland wo es wieder erlaubt ist oder in Deutschland - privat oder illegal. Dazu drängen neue Protagonisten größtenteils illegal nach Deutschland (die Werbeportale sind voll davon).

Wir brauchen schnellstens eine Wiedereröffnung der legalen, kontrollierten Bordelle!

Wenn es alternative Beschäftigungsmodelle für die DL gäbe, dann würden sie die auch nutzen. Gibt es aber nicht.
Antwort erstellen         
Alt  24.06.2020, 10:06   # 646
2Big
 
Mitglied seit 26. August 2006

Beiträge: 141


2Big ist offline
Die Mädels, die ALg-II berechtigt sind, könnten von den Jobcentern Bildungsgutscheine bekommen und sich umschulen lassen. Zum Beispiel Pflege. Passt ja auch zum bisherigen Beruf.

Da die Bordelle noch sehr lange geschlossen werden bleiben, brauchen wir innovative Konzepte für Anschlussbeschäftigungen und alternative Beschäftigungsmodelle.
Antwort erstellen         
Alt  22.06.2020, 10:48   # 645
hindenburg
---
 
Benutzerbild von hindenburg
 
Mitglied seit 15. May 2020

Beiträge: 498


hindenburg ist offline
https://www.t-online.de/nachrichten/...geschafft.html

Majestätsbeleidigung ist Geschichte!
Antwort erstellen         
Alt  22.06.2020, 09:14   # 644
¡Latinas!
Me gustan todas
 
Benutzerbild von ¡Latinas!
 
Mitglied seit 18. September 2014

Beiträge: 961


¡Latinas! ist offline
Zitat:
Zitat von wüstenwind Beitrag anzeigen
HURRA - WIR HABEN SIE WIEDER: DIE MAJESTÄTSBELEIDIGUNG
Auch die hat damals nicht verhindern können, dass die Monarchie gestürzt ist.
__________________
Moralische Entrüstung besteht in den meisten Fällen aus 2% Moral, 48% Hemmungen und 50% Neid (François de La Rochefoucauld).
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  22.06.2020, 08:59   # 643
wüstenwind
Schnauze voll - IF mainly
 
Benutzerbild von wüstenwind
 
Mitglied seit 4. February 2015

Beiträge: 2.406


wüstenwind ist offline
@iLatinas!

Zitat:
Prinz Armin die Lusche
Jetzt mal langsam Kollege mit Deinen Politikerbeleidigungen!
Sonst wirst Du noch bis zu drei Jahre weggesperrt!
Suche nach "Beleidigung" - es geht um die letzte Woche beschlossene Änderung des §188 StGB
https://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/201/1920163.pdf


HURRA - WIR HABEN SIE WIEDER: DIE MAJESTÄTSBELEIDIGUNG

(Dass das wirksam werden wird, daran habe ich keinen Zweifel)

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  22.06.2020, 08:25   # 642
¡Latinas!
Me gustan todas
 
Benutzerbild von ¡Latinas!
 
Mitglied seit 18. September 2014

Beiträge: 961


¡Latinas! ist offline
Zitat:
Zitat von E.B. Beitrag anzeigen
Die Zeit, da die letzten mit Regeln eingehegten sich weigern diese weiterhin zu befolgen, wird kommen. Regeln als Einziger zu befolgen ist sinnlos.
Ich kann es verstehen. Aus einem freistehenden Haus mit 2000qm Grundstück drumherum, kann man sehr gut klugscheißern. Wenn man im 1-Zimmer-Wohnkorridor mit Kochgelegenheit und Klonische wohnt, sieht die Welt eben schon anders aus.

Wenn man sonst nichts hat, wo man hin kann, trifft man sich eben im Park oder auf einer Wiese. Aktuell dort, wo man nicht einsehbar ist.

Die Phänomen ist nicht neu. In Spanien gibt es das Problem der Botellons schon länger. Dort trifft man sich auch auf der Straße oder im Park und bringt seine Getränke mit. Einfach, weil man kein Geld hat, um in Bars zu gehen.

Hier ist es, weil man über längere Zeit keine Möglichkeit hat und es ist nun einmal Sommer. Das permanente Gefassel in den Medien von einem 2. Lockdown tut da ihr übriges dazu. Irgendwie scheint Deutschland auch das einzige Land zu sein, wo manche Menschen eine enorme Sehnsucht danach haben. Wenn die Kommunikation ist "wir sperren euch sowieso bald wieder alle daheim ein. Und diesmal so richtig", ja, dann lässt man es eben auch so richtig krachen.
__________________
Moralische Entrüstung besteht in den meisten Fällen aus 2% Moral, 48% Hemmungen und 50% Neid (François de La Rochefoucauld).
Antwort erstellen         
Alt  22.06.2020, 07:43   # 641
¡Latinas!
Me gustan todas
 
Benutzerbild von ¡Latinas!
 
Mitglied seit 18. September 2014

Beiträge: 961


¡Latinas! ist offline
Zitat:
Zitat von maggerne69 Beitrag anzeigen
WegenTönnies sind in dem Landkreis aktuell 209 Infizierte pro 100K Einwohner. 50 ist als Obergrenze gesetzt , aber einen Lockdown gibt es vom Minister aktuell nicht.
Mich überrascht das Vorgehen von Prinz Armin dem Virusbändiger nicht.

Je höher das Thema kocht, umso tiefer wird man bohren. Aktuell ist Tönnies der einzige Böse, auf den man alles abladen kann. Der wird schon bereitwillig mitspielen. Ist am Ende sicher nicht umsonst.

Ein Lockdown über die komplette Region wird nicht nur ein Pulverfass zur Explosion bringen, sondern auch persönliche Ambitionen in der Thronfolge zunichte machten. Man müsste dann auch zugeben, dass man es eh nicht umsetzen kann. Zudem wird es auch das Interesse, in dem Fall nachzubohren, extrem erhöhen.

Dann würde aber rauskommen, dass ausnahmslos alle in der Sch**ße tief mit drinstecken. Mir kann keiner erzählen, dass die Zustände in der Firma des regionalen Wohltäters nicht bekannt waren, ebenso wenig wie die Wohnverhältnisse seiner Arbeiter. Nur hat das ganze dummerweise ein Ausmaß angenommen, dass der Teppich erst noch gewebt werden muss, unter den das alles drunterpasst. Bis dahin schmollt man öffentlich rum und geht sich an. Es ist ja offensichtlich, dass mindestens einer massiv lügt. Wohl eher alle.

Es ist das übliche Spiel: Dort der Böse und hier die Guten. Die Problem lässt man derweil weiter köcheln. Entweder verschwindet es von selbst oder es weitet sich auf derartige Dimensionen aus, dass sich am Ende keiner mehr für so ein bisschen Tönnies bei Gütersloh interessiert.

Ich würde nicht mal meine Hand in's Feuer legen, dass die dreitägigige Verzögerung, die Mitarbeiter zum abhauen genutzt haben, nicht sogar Teil der Taktik ist. Wen man nicht auffindet, bei dem kann man sich auch nicht das wirkliche Arbeitsverhältnis genauer anschauen.


Ist beim Thema Ischgl schon was passiert?

Man wird auch nicht seinem Geschäftsfreund an's Bein pinkeln, noch wird das ganze irgendwelche Konsequenzen haben. Man verschärft ein paar Gesetze und das ganze mit derart vielen Hintertüren, dass man wie bisher weitermachen kann.


Womit die Drohung mit dem regionalen Lockdown aber auch in anderen Regionen durch sein dürfte. Der nächste Ort, an dem man sich anschickt, es so richtig zu verkacken, ist unsere glorreiche Hauptstadt Berlin.

Zitat:
Zitat von maggerne69 Beitrag anzeigen
Und dann sind von dem Fleischbetrieb ca.30 % der Arbeiter ohne Adresse und sind teilweise schon ins Ausland abgereist.
Das ist nicht unmöglich. Das ist so gewollt. Nannte sich mal Agenda 2010.

Im alten Rom gab es Sklaven, das geht aber heute nicht mehr in der Form.


Zitat:
Zitat von maggerne69 Beitrag anzeigen
Aber die Hauptsache Prostitutionsstätten geschlossen halten, wo 2 Menschen unter verschärften Bedingungen aufeinander treffen.
Das scheint allerdings auch nicht mehr allzu viele zu jucken, die zum Poppen kommen wollen. Kaufmich scheint sich ja nicht über mangelndes Interesse beschweren zu können. Auf der RL tauchen die Damen schrittweise wieder auf. Im Abschnitt Escort.

Dass nicht von Treffen mit Damen geredet wird, dürfte einfach daran liegen, dass die Leute nicht blöd sind.

Von mancher Escortagentur bekommst du am Telefon ganz offen gesagt, dass sie nur Dinnerdates vermitteln dürfen und das so bestätigen. Dass es sie aber nicht interessiert (und auch gar nicht interessieren) darf, ob ihr nur am Tisch sitzt. Wenn du es dann immer noch nicht kapiert hast, kommt es nochmal etwas deutlicher. So deutlich, wie man es eben offen aussprechen kann.


Nachsehen haben die, die so ehrlich sind und sich an die Beschränkungen halten, oder die es aufgrund ihrer Exponiertheit einfach nicht können.

Hast du auch woanders. Die einen halten sich an Kontaktbeschränkungen und lesen unzählige Artikel, was man nun darf und was nicht. Wenn das nicht hilft, dann bombardiert man sie mit dämlich Videos, wo dann irgend so eine Gurke erklärt, was unsere Großeltern alles erlebt haben. Diese Erzählungen habe ich von meinen Großeltern auch gerne gehört. Die sind allerdings auch nie so von oben herab gekommen. Solche Leute werden dann auch aufgeschrieben, weil sie nur 1,49m Abstand gehalten haben. Andere veranstalten in der Großfamilie ausgedehnte Familientreffen. Wenn dann die Kacke wieder am Dampfen ist, wird davon berichtet, als ist in China ein Sack Reis einfallen. Siehe aktuell Lkr. Erding.

Zitat:
Zitat von maggerne69 Beitrag anzeigen
Ein Hotspot kann das Gewerbe nicht sein, selbst ohne Regeln. Siehe Hamburg 1,03 pro 100K Einwohner.
Einzig aufgrund der Anzahl der Personen, die dort aufeinander treffen, kann das ganze nicht solche Ausmaße wie bei Tönnies annehmen. Zudem achten die Damen im Regelfall sehr auf ihre Gesundheit, denen geht das nicht komplett am Allerwertesten vorbei.

Du kannst aber davon ausgehen, dass das Echo ein ganz anderes sein wird, wenn eine Dame positiv auf Corona getestet wird und fünf ihrer Gäste angesteckt hat.
__________________
Moralische Entrüstung besteht in den meisten Fällen aus 2% Moral, 48% Hemmungen und 50% Neid (François de La Rochefoucauld).

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.06.2020, 23:51   # 640
Saphirdion
 
Mitglied seit 5. January 2020

Beiträge: 647


Saphirdion ist offline
Zitat:
Ich fordere die Einführung eines Fleischverarbeiterpersonalausweises, alle 12 Monate eine hygienische Schulung, und vollen Einblick in die Finanzen, sowie anlasslose Durchsuchungen und Rasterfahndungen ("sonst kommen wir an die Hintermänner und Leiharbeitszuhälter nie dran!")
Ich schmeiß mich weg - klasse.
Das müsste man fast als Satire verfilmen. Die Fleischverarbeiter preisen dann auf einer Website namens "Meat-Man.de" ihre Fähigkeiten an. Die besonders Begehrten arbeiten ohne Handschutz, hacken besonders tief und zerlegen die Kuh in mehreren Stellungen. Und dann ein Bild von Frau Leni B. über einem saftigen Zwiebelrostbraten.
__________________
-------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn ich in Deine Augen seh, so schwindet all mein Leid und Weh.
Und wenn ich küsse Deinen Mund, so werd ich tausend mal gesund.
Wenn ich mich lehn an Deine Brust, kommt´s über mich wie Himmelslust.
Doch wenn Du sprichst `Ich liebe Dich`, so muss ich weinen bitterlich.

Heinrich Heine, Lyrisches Intermezzo

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.06.2020, 21:03   # 639
E.B.
 
Benutzerbild von E.B.
 
Mitglied seit 19. October 2014

Beiträge: 2.031


E.B. ist offline
Zitat:
aber einen Lockdown gibt es vom Minister aktuell nicht. Wozu machen wir solche Regeln, wenn sich nicht mal die Politiker dran halten ?
Vor 100 Jahren gab es den kranken Mann am Bosporus.
Zur Zeit gibt es den kranken zahnlosen Kastraten in der Mitte Europas. Deutschland ist zahnlos (die Bundeswehr müsste mit dem ÖPNV zur Front, gäbe es denn eine) und schwer korrupt (siehe die Klientelpolitik überall).
Auf den Tisch hauen traut sich auch niemand, weil sonst könnte mensch ja irgendeine Minderheit angegangen haben. Zustände wie die Capitol Hill Autonomous Zone sind auch bei uns nicht mehr fern.
Was für ein Glück dass ich am Arsch der Welt wohne.

Zitat:
Und dann sind von dem Fleischbetrieb ca.30 % der Arbeiter ohne Adresse und sind teilweise schon ins Ausland abgereist. Unglaublich was bei uns möglich ist.
Ich fordere die Einführung eines Fleischverarbeiterpersonalausweises, alle 12 Monate eine hygienische Schulung, und vollen Einblick in die Finanzen, sowie anlasslose Durchsuchungen und Rasterfahndungen ("sonst kommen wir an die Hintermänner und Leiharbeitszuhälter nie dran!").

Zitat:
Aber die Hauptsache Prostitutionsstätten geschlossen halten, wo 2 Menschen unter verschärften Bedingungen aufeinander treffen.
Wenn zwei das Gleiche tun, ist es noch lange nicht dasselbe.

Wenn DieRichtigen™ für DasRichtige™ und gegen DasFalsche™ kämpfen, wird jeglicher Regelbruch geduldet - Regeln, Gesetze und Verordnungen gelten nicht mehr allgemein. Die Zeit, da die letzten mit Regeln eingehegten sich weigern diese weiterhin zu befolgen, wird kommen. Regeln als Einziger zu befolgen ist sinnlos. Ich bin mir nur noch nicht sicher, wann genau das relativ zur zweiten Welle sein wird.

Zitat:
Bei den Kindern soll nach den Ferien mit diesem Satz der Mindestabstand fallen.
der wird eh nicht eingehalten. Vorschulkinder haben im Supermarkt nie eine Maske auf, laufen aber lustig überall herum. Babies haben auch nie eine Maske und reissen die vom Gesicht der Mama immer runter. Schulkinder gehen mit Abstand über die Straße und umarmen sich dann dort zum Abschied.

Kinder, Mütter mit Kleinkindern, Rentner und Neudeutsche mit ostmediterraner Abstammung sind die häufigsten Gruppen, die ich beim Brechen der Abstandsregeln beobachten kann.
Ein Lob dagegen für die kraushaarigen Saharabewohner/"Nafris" die hier zwei Dörfer weiter wohnen - die funktionieren wie augenscheinlich wie die einheimischen Vernünftigen.

Zitat:
Applaus für die Gleichberechtigung.
Du bist alter weisser Mann, der hat eh keine Rechte mehr.

Zitat:
Ich will wieder poppen, Mann wird nicht jünger.
Ich bin zur Zeit ausschließlich privat unterwegs, derzeit problemlos möglich wegen Tagesfreizeit. Spart Kohle ohne Ende. und bricht keine einzige Regel
__________________
tagged as: [ARSCHLOCH](seit nunmehr 3 Jahren)
Wer wissen will, warum der Small Talk den Bach runterging...
herr_bärund das trifft meine Stimmung ziemlich genau
Antwort erstellen         
Alt  21.06.2020, 20:32   # 638
maggerne69
 
Benutzerbild von maggerne69
 
Mitglied seit 12. August 2012

Beiträge: 64


maggerne69 ist offline
WegenTönnies sind in dem Landkreis aktuell 209 Infizierte pro 100K Einwohner. 50 ist als Obergrenze gesetzt , aber einen Lockdown gibt es vom Minister aktuell nicht. Wozu machen wir solche Regeln, wenn sich nicht mal die Politiker dran halten ? Und dann sind von dem Fleischbetrieb ca.30 % der Arbeiter ohne Adresse und sind teilweise schon ins Ausland abgereist. Unglaublich was bei uns möglich ist.

Aber die Hauptsache Prostitutionsstätten geschlossen halten, wo 2 Menschen unter verschärften Bedingungen aufeinander treffen. Ein Hotspot kann das Gewerbe nicht sein, selbst ohne Regeln. Siehe Hamburg 1,03 pro 100K Einwohner.
Es heiß doch immer so schön : Solange das Infektionsgeschehen es zulässt. Bei den Kindern soll nach den Ferien mit diesem Satz der Mindestabstand fallen. Applaus für die Gleichberechtigung.

Ich will wieder poppen, Mann wird nicht jünger.
Antwort erstellen         
Alt  21.06.2020, 20:24   # 637
wüstenwind
Schnauze voll - IF mainly
 
Benutzerbild von wüstenwind
 
Mitglied seit 4. February 2015

Beiträge: 2.406


wüstenwind ist offline
Hartz IV

Zitat:
Es gibt einen Regelsatz, Übernahme der angemessenen Mietkosten, Beiträge zur Krankenversicherung, ggf. mehr, wenn Kinder im Haushalt wohnen.
Bevor das mit den Zahlungen greift gibt es aber zunächst mal größere Verwerfungen.

Klar, jemand der/die nix hat, da rollt der Rubel relativ schnell.

Jemand, der/die etwas hat, muss davon zunächst mal alles versilbern, was außerhalb der Freibeträge ist.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.06.2020, 19:43   # 636
Saphirdion
 
Mitglied seit 5. January 2020

Beiträge: 647


Saphirdion ist offline
Passt schon ...

Geschriebenes und Gedachtes ... ;-)
__________________
-------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn ich in Deine Augen seh, so schwindet all mein Leid und Weh.
Und wenn ich küsse Deinen Mund, so werd ich tausend mal gesund.
Wenn ich mich lehn an Deine Brust, kommt´s über mich wie Himmelslust.
Doch wenn Du sprichst `Ich liebe Dich`, so muss ich weinen bitterlich.

Heinrich Heine, Lyrisches Intermezzo
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.06.2020, 19:21   # 635
Brett vorm Klopf
--
 
Benutzerbild von Brett vorm Klopf
 
Mitglied seit 11. January 2020

Beiträge: 627


Brett vorm Klopf ist offline
Zitat:
Zitat von Saphirdion Beitrag anzeigen
Überhaupt nicht...................
Na dann passts ja. Dann nehm ich die Aussage unter Vorbehalt zurück. Aber zwischen den Zeilen hat das so auf mich gewirkt, als ob da jemand mit dem üblichen Bild-Zeitungsbashing über Hartz IV beginnt.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.06.2020, 19:11   # 634
Saphirdion
 
Mitglied seit 5. January 2020

Beiträge: 647


Saphirdion ist offline
Hähhh ??

Überhaupt nicht. Aber zwischen den Zeilen hat das so auf mich gewirkt, als ob da jemand über Hartz4 schreibt ohne Ahnung davon zu haben. Es ist ziemlich hart Hartz4 zu beantragen. Das liegt nicht an den Sach- bzw. Fallbearbeiter*innen. Das System mit seinen Erfassungsschritten ist ziemlich krass.
__________________
-------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn ich in Deine Augen seh, so schwindet all mein Leid und Weh.
Und wenn ich küsse Deinen Mund, so werd ich tausend mal gesund.
Wenn ich mich lehn an Deine Brust, kommt´s über mich wie Himmelslust.
Doch wenn Du sprichst `Ich liebe Dich`, so muss ich weinen bitterlich.

Heinrich Heine, Lyrisches Intermezzo
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.06.2020, 18:50   # 633
Brett vorm Klopf
--
 
Benutzerbild von Brett vorm Klopf
 
Mitglied seit 11. January 2020

Beiträge: 627


Brett vorm Klopf ist offline
Zitat:
Zitat von Saphirdion Beitrag anzeigen
Kennst Du Personen, die schon mal Hartz4 beantragt haben?
Was soll das denn jetzt heißen? Generalverdacht für Menschen am Rande des Existenzminimums?
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.06.2020, 18:38   # 632
Saphirdion
 
Mitglied seit 5. January 2020

Beiträge: 647


Saphirdion ist offline
@2big

Kennst Du Personen, die schon mal Hartz4 beantragt haben?

Noch zur Ergänzung: Es geht mir nicht darum, die Pay6 Stätten auf Biegen und Brechen zu öffnen.
Aber ich habe schon den Eindruck, dass Pay6 in Geiselhaft genommen wird für Zustände, die von anderen Personenkreisen verursacht wurden und als Folge davon jetzt unter restriktiveren Massnahmen leidet als andere Institutionen (auch die Verursacher). Man kann natürlich anführen, dass Pay6 nicht wichtig ist. Aber Verreisen bzw. Urlaub in Malle ist auch nicht lebenswichtig. Die Reisebranche andererseits scheint gerettet zu werden. Die dort Arbeitenden würden den Hinweis "ihr könnt Hartz4 beantragen" nicht gut finden. Und Reisebüros sind im Prinzip auch "nur" Selbstständige wie Bordellbetreiber/innen, deren Investitionen auf dem Spiel stehen.
__________________
-------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn ich in Deine Augen seh, so schwindet all mein Leid und Weh.
Und wenn ich küsse Deinen Mund, so werd ich tausend mal gesund.
Wenn ich mich lehn an Deine Brust, kommt´s über mich wie Himmelslust.
Doch wenn Du sprichst `Ich liebe Dich`, so muss ich weinen bitterlich.

Heinrich Heine, Lyrisches Intermezzo
Antwort erstellen         
Danke von



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:03 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

CLUB-[ Banner bestellen ] | FOTO-Banner (für Girls) bestellen | 1:1 Bannertausch | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City

008