HOME TARNKAPPEN-Modus einschalten
 
   Login    Gratis Registrierung           YouWix.com       www.lusthaus.live  

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
  TARNKAPPEN-Modus = AUS   |   EINSCHALTEN                 Translator



LUSTHAUS - Das lustige Erotikforum OHNE Zensur - seit 1997

Escort Girls, Hobbyhuren, Huren, Dominas, Bordelle und Erotik Massagen im anonymen Test


       

Schau den Girls beim FICKEN zu... KOSTENLOS... LIVE... ·.¸¸.·´¯`*@ www.lusthaus.live


Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       LH Live Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > LUSTHAUS Erotikforum > SMALL Talk > B.L.O.G.S.
  Login / Anmeldung  



[ Banner bestellen ]

SB

   
SB


RedlightON















LOGIN
Nickname anlegen...




[ Banner bestellen ]


RedlightON




NEU: Schau den Girls beim FICKEN zu...
KOSTENLOS... LIVE...


l u s t h a u s . l i v e




NEU: KOSTENLOS inserieren...

Gratis Zeiger
g r a t i s z e i g e r . c o m




NEU: ALLE Girls auf einen Blick...

Snatchlist
s n a t c h l i s t . c o m

....



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  19.05.2019, 19:32   # 1
Reginald Bull
---
 
Benutzerbild von Reginald Bull
 
Mitglied seit 17. January 2019

Beiträge: 99


Reginald Bull ist offline
Talking Nice Paintings! With or without Photoshop! With or without Silikon! Great Cartoons!

Bild - anklicken und vergrößern
druuna.jpg   edika.jpg   peter.jpg  
Mal der Versuch eines Blogs über Comickultur.
Viel Spaß dabei


Bild 1:

Paolo Eleuteri Serpieri (* 29. Februar 1944 in Venedig) ist ein italienischer Comiczeichner.

Er lebt seit jungen Jahren in Rom, wo er Malerei und Architektur studierte. Als Maler wurde Eleuteri Serpieri ein Schüler von Renato Guttuso, den er heute noch als Meister verehrt. Er lehrt heute am Istituto d'Arte della capitale. 1966 begann Eleuteri Serpieri eine Karriere als Maler, begleitet von guten Kritiken.

Zusammen mit Raffaele Ambrosio betrat Eleuteri Serpieri 1975 die Welt der Comics, indem er einige Storys über die Geschichte des Wilden Westens für die Magazine „Lancio Story“ und Scorpio zeichnete. Als großer Fan des Genres Western arbeitete er ab 1980 mit an der Sammlung „Histoire du Far West“[1] von Larousse. Er war außerdem einer von mehreren Zeichnern der Larousse-Reihe „Découvrir la Bible“ (dt.: „Entdecke die Bibel“[2]). Auch zeichnete er Kurzgeschichten für Magazine wie L'Eternauta, Il Fumetto und Orient-Express.

1985 schlug Eleuteri Serpieri ein neues Kapitel seines Schaffens auf mit der Schaffung der üppigen, lüsternen, freiheitsliebenden, erotischen Comicfigur Druuna, die in einer verkommenen, bizarren Science Fiction-Welt erotische und schmerzliche Abenteuer erlebt. Beginnend mit Morbus Gravis (schwere Krankheit) schuf er acht Alben, die in zwölf Sprachen über eine Million Mal verkauft wurden. Er selbst tritt mit seinem alter ego „Doc“ ebenfalls in den Abenteuern auf.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Paolo_Eleuteri_Serpieri



Bild 2:

Édika (* 27. Januar 1940 in Heliopolis/Kairo, Ägypten) ist der Künstlername des französischen Comiczeichners und -autors Édouard Karali.

"Édika setzt sich in seinen Comics häufig selbst unter dem Namen Bronsky Proko in Szene. Seine Frau Olga, der Sohn Paganini, die Tochter Georges und die Katze Clark Gaybeul stellen seine Familie dar, und auch die Redaktion des Fluide Glacial bekommt häufig Auftritte in den Geschichten des Franzosen. 1979 erschienen erste Beiträge unter dem Namen „Edi“ im Fluide Glacial. 1981 erschien das erste Édika-Album in Frankreich (Debiloff profondikoum). In den 80er und 90er Jahren erschienen mehrere Édika-Bände in Deutschland. In Deutschland erschienen seine Comics seit den frühen 80er Jahren im Magazin U-Comix. Das Magazin aus dem Volksverlag litt unter häufiger Indizierung durch die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien, was nicht selten an den darin von Édika veröffentlichten Beiträgen lag."

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%89dika



Bild 3:

Marcel Gotlib (1934-2016).

Der 1934 in Paris geborene Marcel Gotlieb (erst später nannte er sich „Gotlib“) war Kind jüdischer Eltern. Sein Vater wurde im KZ Buchenwald ermordet, während es seiner Mutter gelang, Marcel und seine jüngere Schwester auf einem Bauernhof zu verstecken.

„Peter Pervers“:
Seine Spezialität waren beißende, tiefschwarze Parodien auf allzu menschliche Verhaltensweisen (und Triebe), deren Mechanismen er in zahllosen kurzen Strips oder wenige Seiten langen Episoden peinlichst sezierte, überdreht-grotesk darstellte und so brutal bloßstellte.

Quelle: https://www.tagesspiegel.de/kultur/c.../14943550.html

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten
Danke von

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:54 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

CLUB-[ Banner bestellen ] | FOTO-Banner (für Girls) bestellen | 1:1 Bannertausch | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City

008