HOME TARNKAPPEN-Modus einschalten
 
   Login    Gratis Registrierung           YouWix.com       www.lusthaus.live  

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
  TARNKAPPEN-Modus = AUS   |   EINSCHALTEN                 Translator



LUSTHAUS - Das lustige Erotikforum OHNE Zensur - seit 1997

Escort Girls, Hobbyhuren, Huren, Dominas, Bordelle und Erotik Massagen im anonymen Test


       

ACHTUNG! Dein KOLLEGE sieht alles...


Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       LH Live Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > LUSTHAUS Erotikforum > SMALL Talk
  Login / Anmeldung  



[ Banner bestellen ]

SB

   
SB




RedlightON












LOGIN
Nickname anlegen...




[ Banner bestellen ]


RedlightON




NEU: Schau den Girls beim FICKEN zu...
KOSTENLOS... LIVE...


l u s t h a u s . l i v e




NEU: KOSTENLOS inserieren...

Gratis Zeiger
g r a t i s z e i g e r . c o m




NEU: ALLE Girls auf einen Blick...

Snatchlist
s n a t c h l i s t . c o m

....



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  21.05.2020, 16:06   # 1
Webmaster
·.¸¸.·´¯`© Tim
 
Benutzerbild von Webmaster
 
Mitglied seit 1. April 2050

Beiträge: 7.710


Webmaster ist offline
Post Protestkonzept zum Thema „Prostitutionsgewerbe und Corona“

Liebe LH'ler,

es ist 5 vor 12 - unsere lustigen Damen benötigen UNSERE Unterstützung, JETZT und HEUTE DANKE!!!!!!!

Wir ALLE GEMEINSAM müssen sie JETZT unterstützen, sie brauchen JETZT unsere Hilfe!!!

Die Existenz einer ganzen Branche ist bedroht. Es gibt Politiker in Deutschland, die den Freudenmädchen ihren Beruf verbieten wollen! Sie wollen die Corona-Krise dazu nutzen, um das älteste und natürlichste Gewerbe der Welt für immer abzudrehen, die Bordelle in Deutschland sollen für immer geschlossen bleiben!

Das kann und darf nicht sein!

Wir müssen etwas dagegen unternehmen, wir alle gemeinsam, JETZT!


Bitte weiterlesen, danke....

Das LH Forum wird die Arbeit des BSD daher werblich unterstützen:

Bundesverband sexuelle Dienstleistungen e.V.
https://bsd-ev.info/aktuelles/

Der BSD ist wie andere Interessenverbände sehr aktiv.

Neben einer Klagevorbereitung sucht man hier die Kommunikation mit politischen Entscheidungsträgern auf Länder-und Bundesebene. Unter anderem wurde ein Hygienekonzept ausgearbeitet und vorgestellt.

Um argumentativ alle Facetten das Gewerbe betreffend abdecken zu können, würde der BSD auch Statements von "Gästen" bzw. "Freiern" benötigen.

Und zwar anonymisiert und sachlich korrekt.

Also nicht "ich gehe gerne in Puff, weil ich dort die geilen Weiber richtig durchvögeln kann".

Sondern Statements, warum die Schließung von Bordellen etc. dazu führt, dass eine Beeinträchtigung der Gesundheit oder des Wohlfühlempfindens auftritt.

Ich denke, ihr versteht was gemeint ist und was gesucht wird.

Wir würden uns über E-Mail-Zusendungen mit entsprechendem Inhalt freuen an

[email protected]

Die Ansprechpartnerin dafür ist Stephanie Klee.

Danke und liebe Grüße an alle,

Tim & Madalena






PS: Anbei ein Konzept von Uwe Ittner (Partner von Loreni, vom Salon Patrice in Dachau), das wir unterstützen...

Zitat:
Zitat von Uwe Ittner

Protestkonzept zum Thema „Prostitutionsgewerbe und Corona“

Lagebild:

Seit dem 17. März 2020 sind durch entsprechende Landesverordnungen alle Bordellbetriebe in Deutschland bis auf weiteres geschlossen. Die Maßnahme wird mit der Infektionsgefahr durch das Corona-Virus begründet. Die verfassungsmäßig garantierten Grundrechte wurden aufgrund dieser Verordnungen eingeschränkt bzw. außer Kraft gesetzt. Die Folge ist mittlerweile deutlich spürbar und existenzgefährdend. Nicht nur für Bordellbetreiber. Sondern auch für alle Sexworker-/innen und alle Dienstleister, die mit der Erotikbranche zusammenhängen.

Ansatz:

Die Problematik „Corona-Virus“ und die damit einhergehende „Krise“ werden und wurden ausreichend in den entsprechenden Medien thematisiert und sehr unterschiedlich beurteilt. Jeder soll und kann sich sein eigenes Bild darüber machen und sich seine Meinung bilden.

Die massiven und existenzgefährdenden Grundrechtseingriffe durch die Bundesregierung, welche nach meinem Dafürhalten nicht verhältnismäßig sind, werden dazu führen, dass die Erotikbranche in Deutschland „an die Wand gefahren“ wird.

Es ist daher an der Zeit, sich dagegen zur Wehr zu setzen.

Viele Menschen in Deutschland und Europa setzen bereits ein Zeichen, indem sie friedlich auf die Straße gehen und Protest anmelden. In der Erotikbranche war es in der Vergangenheit überwiegend so, dass jeder „sein eigenes Süppchen“ gekocht hat. Keiner gönnte dem vermeintlichen Konkurrenten irgend etwas. Wir sind ohnehin eine Randgruppe ohne jegliche Lobby.

Das sollten und das müssen wir ändern. Zumindest in dieser Zeit.

Denn nur gemeinsam können wir das unsere dazu tun, um unsere Branche zu retten.

Mittlerweile gibt es viele Einzelklagen, die von diversen Betreibern eingebracht werden und die sich auf die Verfassung und das Grundgesetz berufen. Dies kostet jeden einzelnen sehr viel Geld und in der Endkonsequenz kostet es auch „Schlagkraft“, die der Sache an sich fehlt.

Ich selbst stehe mit dem BSD (Bundesverband sexuelle Dienstleistungen e.V., bsd-ev.info) in dieser Angelegenheit in Verbindung. Diese Interessenvertretung versucht sachliche Lösungsansätze mit den politischen Entscheidungsträgern des Bundes und der Länder aktiv vorzubringen.

Der Verband arbeitet auch bereits mit einem auf Verfassungsrecht spezialisierten Anwalt an einer perspektivisch einzubringenden Klage.

Dies ist eine Schiene, die von unserer Branche gefahren werden muss. Und zwar möglichst konzentriert und zentral.

Der andere Ansatz ist, Protest auf der Straße zu zeigen.

Betreiber, Dienstleister und vor allem Sexworker-/innen müssen auf die existenzbedrohende Situation in unserem Gewerbe aufmerksam machen. Wir müssen Druck aufbauen und uns nicht wie willfährige Schafe zur Schlachtbank führen lassen.

Ich selbst bin Betreiber eines kleinen Terminhauses. Daher weiß ich, dass viele Sexworkerinnen nicht bereit sind, „Gesicht zu zeigen“. Das ist das Problem, Protest überhaupt auf die Straße zu bringen.

Ich denke darüber nach und das ist mein Ansatz, eine derartige Aktion zu organisieren. Denn der momentane Zustand ist nicht haltbar und wird, je länger er andauert, viele Betriebe in die Insolvenz und den Ruin stürzen.

Ich möchte alle dazu aufrufen, darüber nachzudenken und mich dabei zu unterstützen.

Die momentane Lage wird überdies von „Sexkauf-Gegnern“ und Befürwortern des sog. „nordischen Modelles“ ausgenutzt. Von diesen wird im Zuge der flächendeckenden Bordellschließungen eine Aufrechterhaltung dieses Zustandes gefordert. Entsprechende Artikel finden sich in der Presse.

Es ist dringend an der Zeit, diesen Strömungen entgegenzuwirken.

Ich stelle mich zur Verfügung, stellvertretend für die Branche öffentlichkeitswirksam aufzutreten. Wir müssen uns aber zusammenschließen. Ich brauche eine breite Unterstützung und ich bin für „Inputs“ jeder Art dankbar.

Uwe Ittner
Salon Patrice
Dachau
LH-Profil: https://huren-test-forum.lusthaus.cc...r.php?u=387754
PN-Kontakt: https://huren-test-forum.lusthaus.cc...newpm&u=387754

28 Jahre Polizei-und Kriminalbeamter
Seit 2004 Betreiber eines Bordellbetriebes

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten
Danke von
"Tho.m.Ficker", 3xxx, advokat666, Aufkleber, beauregard, birne1000, bokk, c.bronson, dabello, Datesafe, Deadhead69, delloslegov, derGraue, Domainator, Dominus_Eros93, DorianGray, dr. strangelove, Epikureer, Feierdog, flo2407ger, Freudeschönergötterfunken, geiler Fritz, Gemmazimma, happy-f, henryx01, Hodaddy, Intoleranzistnichtok, Jesse Stone, Jockl, Karpfen, Klaus1, kleiner1234, kleinmann, kuching, Kurd-Nirgends, Leck69SexLover42, Lust-Lounge, madmax1966, Marbleman, Marx Schinnagl, Melodie maus, mexico77, michael120, MissSolitaire, motorbike1000, Munich´s Tomcat, mupfel, newhard, olaf, peter4, PornJo, Prisma, Rambo001, Reddick1984, Sabata, sample30, sentimentalmood, Sexxxtiger, Silver Surfer, ssuunnyybbooyy, super2014, test54321, The Gentleman, Tini2305, Tomasius, TooFarDriven, tratturo19, TravellerHH, Treibauf, Tutanchamun, Uwe Ittner, woland, Wolpertinger, yang, yossarian, ¡Latinas!

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  20.06.2020, 15:50   # 604
wüstenwind
Schnauze voll - IF mainly
 
Benutzerbild von wüstenwind
 
Mitglied seit 4. February 2015

Beiträge: 2.291


wüstenwind ist offline
Schweiz
https://www.netzwoche.ch/news/2020-0...rn-app-starten

Österreich
https://participate.roteskreuz.at/stopp-corona/
Antwort erstellen         
Alt  20.06.2020, 14:41   # 603
Reddick1984
 
Mitglied seit 16. June 2019

Beiträge: 257


Reddick1984 ist offline
Post App in CH

Also in CH haben ich noch nichts mit bekommen von einer App und da wird schon.....wieder ordentlich ge....
Auch sind die Wege doch sehr unterscheidlich.
Ö Land Schweden und Swiss.

Da man in Österreich ja SDL öfter testet,wird es wohl eher ohne App gehen.
Wie tauglich ist die App wirklich im Paysex .

Mit Damen aus dem Ausland und Übersee.

Für Germany wäre ich für Bockschein und richtig testen.

Dann gehe ich auch alle zwei Wochen zum Test.

Für einen HIV oder AidsTest brauche ich auch kein Amt.

Der ist zwei mal im Jahr eh im Menü.

Rein nur das ich mich sicher fühle.

Kopf einschalten benötigt nach meiner Meinung keine technische App.

Mit Aids ging es auch ohne App.

Und wir leben auch noch.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  20.06.2020, 14:22   # 602
Saphirdion
 
Mitglied seit 5. January 2020

Beiträge: 449


Saphirdion ist gerade online
@WüWi ...

Kann man Deinen letzten Beitrag irgendwie in ein Argument für frühere Bordellöffnungen umformen?
Oder ist das nur allgemein, dass jeder von sich aus Verantwortung übernimmt bzw. übernehmen sollte.
Den Pay6 Gegnern dürfte das wenig Eindruck machen.
__________________
-------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn ich in Deine Augen seh, so schwindet all mein Leid und Weh.
Und wenn ich küsse Deinen Mund, so werd ich tausend mal gesund.
Wenn ich mich lehn an Deine Brust, kommt´s über mich wie Himmelslust.
Doch wenn Du sprichst `Ich liebe Dich`, so muss ich weinen bitterlich.

Heinrich Heine, Lyrisches Intermezzo
Antwort erstellen         
Alt  20.06.2020, 14:17   # 601
wüstenwind
Schnauze voll - IF mainly
 
Benutzerbild von wüstenwind
 
Mitglied seit 4. February 2015

Beiträge: 2.291


wüstenwind ist offline
@Calimero123

Zitat:
Und mal unter uns - die DL hat ein Handy mit der App. Die Freier ihr Fickhandy mit der App. Und was wenn der Freier im normalen Leben eine Person trifft die pos. ist oder Kontakt hatte und das Fickhandy zu Hause liegt. Dann weiß es das Fickhandy nicht - die DL dann auch nicht usw.
Eigentlich alle Leute, die ich kenne, haben ein Hirn, das gewisse Funktionen des täglichen Lebens übernehmen kann, u.a. aus der Tatsache, dass das eine Handy warnt und das ander nicht die Schlussfolgerung ziehen kann, dass vielleicht etwas im Busch ist.

Jegliche Weitermeldung geht sowieso über einen eigenen Test und dann über einen aktiven Vorgang, das in der App einzutragen, sollte man positiv sein.

Die Frage ist da dann eher noch, ob der Prozess vorsieht, dass man ZWEI Smartphones mit der Info versorgen kann. Oder gar DREI. - Es soll ja Leute geben, die ein dienstliches/geschäftliches sowie ein privates sowie ein Fickhandy haben.
Antwort erstellen         
Alt  20.06.2020, 14:07   # 600
Saphirdion
 
Mitglied seit 5. January 2020

Beiträge: 449


Saphirdion ist gerade online
@WüWi: Ich auch nicht ...

Aber es gibt da draußen vielleicht Personen, die auch mit einem positiven AIDS-Test bei der SDL AO-Sex haben wollen ... zumindest scheint das bei Pay6 Gegnern eine nicht abwegige Meinung zu sein.

Wenn ich da so ein Resümee verfassen müsste, dann gibt es keine Möglichkeit, Pay6 irgendwie aus der Schmuddelecke raus zu bekommen, oder? Die Infektionskettenverfolgung ist durch Anonymität nicht möglich, das mögliche Fick Handy (ich hab gar keines) ist auch durch die App keine vertrauenswürdige Info-Quelle für Pay6-Kontakte und es bleibt nur der juristische Weg (Klage auf Gleichstellung mit anderen körpernahen Dienstleistern), der aber durch die Sonderstellung des Pay6 und die Anonymität wenig aussichtsreicht ist. Das Argument, dass beim Friseur niemand meine Daten kontrolliert erscheint auch ungeeignet, weil die Entscheider davon ausgehen, dass eine Falschauskunft im Pay6 Standard, bei anderen Dienstleistern die Ausnahme ist.
Hat dann jemand eine Idee, was man technisch oder sonst wie machen kann, um den Entscheidern nicht ausgeliefert zu sein und die Pay6 Gegner zu entwaffnen?
Der Thread heißt schließlich "Protestkonzept". Protest ist am wirksamsten, wenn man Argumenten der Gegenseite etwas entgegen zu setzen hat und diese Argumente wirksam sind.
Das Superspreader Argument (Epidemiologie) erscheint mir durchaus wirksam.
Ein technisches Argument, das Infektionskettenverfolgung glaubhaft macht, auch.
Schnelltests vor Ort - wenn sie möglich sein sollten.
Ehrlich gesagt, mir erscheint aussichtsreicher in die Großstadt umzuziehen und auf Escort umzusteigen.
__________________
-------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn ich in Deine Augen seh, so schwindet all mein Leid und Weh.
Und wenn ich küsse Deinen Mund, so werd ich tausend mal gesund.
Wenn ich mich lehn an Deine Brust, kommt´s über mich wie Himmelslust.
Doch wenn Du sprichst `Ich liebe Dich`, so muss ich weinen bitterlich.

Heinrich Heine, Lyrisches Intermezzo

Antwort erstellen         
Alt  20.06.2020, 14:03   # 599
Calimero123
Delicadeza
 
Benutzerbild von Calimero123
 
Mitglied seit 6. January 2020

Beiträge: 90


Calimero123 ist offline
@all

Mit sinnlos nur am Fickhandy meinte ich, dass das Verfolgen von Infektiosnketten sinnlos ist.
Und mal unter uns - die DL hat ein Handy mit der App. Die Freier ihr Fickhandy mit der App. Und was wenn der Freier im normalen Leben eine Person trifft die pos. ist oder Kontakt hatte und das Fickhandy zu Hause liegt. Dann weiß es das Fickhandy nicht - die DL dann auch nicht usw.

@silversurfe:
Hier liegt die Betonung auf Vergnügungsstätten und Freizeiteinrichtungen. Ein privates App. ist das für mich nicht. Die DL muss halt die Rotation der Besucher deutlich gegenüber früher reduzieren.

und was lese ich gerade:

Zitat:
Mindestabstand in Kirchen sinkt auf 1,5 Meter - Vorsicht beim Singen

Mit einer neuen Verordnung lockert die bayerische Staatsregierung die Anti-Corona-Regeln für Kirchen. Wie berichtet (Eintrag von 10.08 Uhr) gilt die Maskenpflicht ab Montag nur noch während des Betretens und Verlassens der Gotteshäuser. Zudem wird der Mindestabstand von zwei auf eineinhalb Meter gesenkt.

Für das Singen während des Gottesdienstes gibt es keine staatliche Regelung. Im Einzelnen müssten das, so Staatskanzlei-Chef Florian Herrmann (CSU) die Kirchengemeinden vor Ort regeln. Empfohlen sei, dass "kein großes Singen" stattfinde und "mit Vorsicht und Umsicht agiert werde". Der Aerosolausstoß beim Singen bleibe ein Gefahrenfaktor.
Dann mach ich halt auch mit der DL nur ein kleines Gebläse

Nein Spaß bei Seite. Die spinnen doch. Ich darf in der Kirche mit einem oder zwei leeren Plätzen neben mit zusammensitzen und singen. Das sollen keine Superspreader sein, aber eine einzelne DL.

Oh Gott helfe mir diesen Schwachsinn zu begreifen.

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  20.06.2020, 13:57   # 598
wüstenwind
Schnauze voll - IF mainly
 
Benutzerbild von wüstenwind
 
Mitglied seit 4. February 2015

Beiträge: 2.291


wüstenwind ist offline
Zitat:
Und ein Pay6 Gegner könnte da vielleicht der Ansicht sein, dass ein Freier einen positiven Test nicht ins Fick Handy einträgt, weill er die SDL nicht "aus dem Verkehr ziehen will".
Es wäre aus meiner Sicht eher geschäftsschädigend und gesundheitsschädigend, der Dame diese Info nicht zukommen zu lassen.
Das würde ich noch nicht einmal bei einer AZF machen, die so ins Messer laufen zu lassen.
Antwort erstellen         
Alt  20.06.2020, 13:54   # 597
wüstenwind
Schnauze voll - IF mainly
 
Benutzerbild von wüstenwind
 
Mitglied seit 4. February 2015

Beiträge: 2.291


wüstenwind ist offline
Wenn wir die 6. Verordnung mal als zwingend ansehen, dann darf ich überspitzt formuliert

Zitat:
§ 1
Allgemeines Abstandsgebot, Mund-Nasen-Bedeckung

(1) 1Jeder wird angehalten, die physischen Kontakte zu anderen Menschen auf ein Minimum zu reduzieren und den Personenkreis möglichst konstant zu halten. 2Wo immer möglich, ist ein Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,5 m einzuhalten.
Es ist also verboten, neue Leute kennenzulernen. Setzt man sich übers Gebot aber hinweg, dann lauert die zweite Regel: darf man den Mindestabstand von 1,5 m nicht unterschreiten.

Arme Jugendliche, arme Jungerwachsene, arme Geschiedene, ...

(Es gibt aber kein Sterbeverbot - ein Todesfall ließe den Personenkreis ja auch nicht konstant bleiben)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  20.06.2020, 13:54   # 596
Saphirdion
 
Mitglied seit 5. January 2020

Beiträge: 449


Saphirdion ist gerade online
@WüWi ...

Das ist ein Missverständnis. Ich meinte:
Wenn ich positiv getestet werde und das Ergebnis in ein Fick Handy eintrage, dann haben die SDLs, bei denen ich war, eine Warnung.
Die SDL müsste dann aufhören zu arbeiten, wenn sie es ernst nimmt. Wenn ich mir bei einem Termin das Handy der SDL oder des Bordells vorzeigen lasse, dann würde ich eventuell wieder gehen.
Das meinte ich mit "schädigen".
Und ein Pay6 Gegner könnte da vielleicht der Ansicht sein, dass ein Freier einen positiven Test nicht ins Fick Handy einträgt, weill er die SDL nicht "aus dem Verkehr ziehen will".
Das gilt natürlich nur, wenn man die App in irgendeiner Art und Weise heranziehen würde, um den Freier oder die SDL zu kontrollieren. Und das ist von mir auch nur gedacht, wenn man irgendwie Politiker, Behörden und Richter dazu animieren will, dass sie Bordellöffnungen früher zulassen.
Wenn die App da keinen Nutzen hat (um eine frühere Öffnung zu erreichen), dann hast Du absolut recht. Dann ist sie super für Personen mit Verantwortungsgefühl.
Aber wenn man sie benutzt, damit Freier und SDL (und Betreiber) sich gegenseitig anonym überprüfen können, dann wäre eine Infektions-Information im Prinzip ein "Schaden".
__________________
-------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn ich in Deine Augen seh, so schwindet all mein Leid und Weh.
Und wenn ich küsse Deinen Mund, so werd ich tausend mal gesund.
Wenn ich mich lehn an Deine Brust, kommt´s über mich wie Himmelslust.
Doch wenn Du sprichst `Ich liebe Dich`, so muss ich weinen bitterlich.

Heinrich Heine, Lyrisches Intermezzo
Antwort erstellen         
Alt  20.06.2020, 13:48   # 595
Silver Surfer
 
Benutzerbild von Silver Surfer
 
Mitglied seit 15. March 2015

Beiträge: 47


Silver Surfer ist offline
6. Bayerische Infektionsschutz....

Sagt aber nix aus über Haus- und Hotelbesuche:

Zitat:
(5) Bordellbetriebe, Clubs, Diskotheken, sonstige Vergnügungsstätten und vergleichbare Freizeiteinrichtungen sind geschlossen.
Und auch beim KVR keine Lockerungsmaßnahmen, immer noch VERRBOTTEN



__________________
"Let my board and me again become as one! For I must leave this place of madness!"
Antwort erstellen         
Alt  20.06.2020, 13:47   # 594
¡Latinas!
Me gustan todas
 
Benutzerbild von ¡Latinas!
 
Mitglied seit 18. September 2014

Beiträge: 914


¡Latinas! ist gerade online
Zitat:
Zitat von Calimero123 Beitrag anzeigen
Die App am Fickhandy ist sinnlos, weil - wie iLatinas! schon schrieb - das Teil dann überall dabei sein müsste.
Ich habe nicht geschrieben, dass die App sinnlos ist. Sie macht schon Sinn, wenn eine infizierte DL ihre Gäste auf die Art und Weise informieren kann.

Sie kann aber nicht dazu verwendet werden, um gegenüber der DL oder der Wohnung nachzuweisen, dass man nur ein geringes Infektionsrisiko hat. Ebenso gibt sie es nicht her, die Anforderungen an die Verfolgung von Infektionsketten zu erfüllen. Das Warum siehe unten.
__________________
Moralische Entrüstung besteht in den meisten Fällen aus 2% Moral, 48% Hemmungen und 50% Neid (François de La Rochefoucauld).
Antwort erstellen         
Alt  20.06.2020, 13:30   # 593
wüstenwind
Schnauze voll - IF mainly
 
Benutzerbild von wüstenwind
 
Mitglied seit 4. February 2015

Beiträge: 2.291


wüstenwind ist offline
Zitat:
Pay6 Gegner könnten vielleicht anführen, dass ein Freier oder eine SDL ihre Kunden vice versa DL "schädigen", wenn sie in die App auf dem Fickhandy einen positiven Test eintragen.
???

Stehen wir jetzt wieder ganz am Anfang der App Diskussion? Du kannst nicht einfach ein "ich bin positiv" eintragen ohne positiv zu sein und ohne vom Gesundheitsamt ein "o.k." zu haben.

Und weshalb sollt ein Pay6 Gegner so argumentieren? Der würde so möglich wäre was Du schreibst höchstens beim Puff vorbeifahren, sich dort ewig rumdrücken und dann seine Fake-Infektion reinhacken.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  20.06.2020, 13:17   # 592
Saphirdion
 
Mitglied seit 5. January 2020

Beiträge: 449


Saphirdion ist gerade online
@WüWi ...

Pay6 Gegner könnten vielleicht anführen, dass ein Freier oder eine SDL ihre Kunden vice versa DL "schädigen", wenn sie in die App auf dem Fickhandy einen positiven Test eintragen. Mit "schädigen" ist hier gemeint, dass die SDL nicht mehr arbeiten und der Freier keine Bordellbesuche mehr machen könnte. Natürlich wäre das Blödsinn, aber Pay6 Gegner unterstellen Freiern ja, dass sie nur ihren Trieb befriedigen und SDLs, dass sie nur Geld verdienen wollten. Für eine Frau B. oder Herrn L. sind wir nur Tiere, denen andere Menschen egal sind.
Aber wenn man die App vorzeigen muss, dann wird das eigene Interesse von Betreiber, SDL und Freier aktiviert. Er will durch Corona nicht aus dem Verkehr gezogen werden. Das leuchtet vielleicht sogar einem Pay6 Gegner ein, wenn Infektionsschutz gleich Geschäftsschutz bzw. Hobbyschutz ist.
Soweit ich weiß, kann man durch einen negativen Test seinen Status "gefährdet" los werden, indem man einen QR Code scannt.
__________________
-------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn ich in Deine Augen seh, so schwindet all mein Leid und Weh.
Und wenn ich küsse Deinen Mund, so werd ich tausend mal gesund.
Wenn ich mich lehn an Deine Brust, kommt´s über mich wie Himmelslust.
Doch wenn Du sprichst `Ich liebe Dich`, so muss ich weinen bitterlich.

Heinrich Heine, Lyrisches Intermezzo

Antwort erstellen         
Alt  20.06.2020, 13:04   # 591
wüstenwind
Schnauze voll - IF mainly
 
Benutzerbild von wüstenwind
 
Mitglied seit 4. February 2015

Beiträge: 2.291


wüstenwind ist offline
@Calimero123

Zitat:
Die App am Fickhandy ist sinnlos, weil - wie iLatinas! schon schrieb - das Teil dann überall dabei sein müsste.
Das ist natürlich NICHT sinnlos!

Das ist VOLL SINNVOLL - weil die DL so sie infiziert sein sollte Dich informieren kann. Weil Du die DL so Du infiziert sein solltest informieren kannst. Und zwar ohne dass sie weiß wer Du bist und ohne dass Du weißt, welche von den 10 Damen die Du zwischenzeitlich besucht hast infiziert ist.

Niemand bestreitet, dass es auch andere Infektionswege gibt (Freunde, Verwandte, Kollegen, ...) - die werden halt vom normalen Handy mit der App bedient.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  20.06.2020, 13:02   # 590
Boobgoblin
 
Mitglied seit 24. April 2020

Beiträge: 7


Boobgoblin ist offline
Zitat:
Warum nicht ein Dokument wo übersichtlich drin steht, was aktuell gilt?
Voilá:
Sechste Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung
Antwort erstellen         
Alt  20.06.2020, 13:01   # 589
Saphirdion
 
Mitglied seit 5. January 2020

Beiträge: 449


Saphirdion ist gerade online
Hat sich erledigt

.
__________________
-------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn ich in Deine Augen seh, so schwindet all mein Leid und Weh.
Und wenn ich küsse Deinen Mund, so werd ich tausend mal gesund.
Wenn ich mich lehn an Deine Brust, kommt´s über mich wie Himmelslust.
Doch wenn Du sprichst `Ich liebe Dich`, so muss ich weinen bitterlich.

Heinrich Heine, Lyrisches Intermezzo

Antwort erstellen         
Alt  20.06.2020, 12:53   # 588
Saphirdion
 
Mitglied seit 5. January 2020

Beiträge: 449


Saphirdion ist gerade online
@Calimero

Daher ja mein Vorschlag, die App als Zutrittsberechtigung einzusetzen. Wenn das Fickhandy am Start ist, dann wäre zumindest die Verbreitung im Pay6 für die Beteiligten kontrollierbar. Würde man einen Test verlangen, dann müssten Freier oder SDL sich über die App auch als positiv melden. Das glaubt wohl niemand, dass er das tut. Das ist eine Schwachstelle. Aber der Eintrag von Infektionen in den Pay6 wäre im Risiko minimiert.
Das Smartphone braucht, wenn ich das richtig verstanden habe, einige verschiedene Kontakte, um einen Status anzuzeigen (meines ist immer noch auf "unbestimmt", obwohl ich es mindestens zwei Tage dabei und scharf gestellt hatte). Das Fickhandy müsste also durchaus Kontakt mit anderen Handys haben, die die App benutzen. Eine Behörde / Politiker / Richter könnten da Bedenken anmelden, dass man das Handy mit sicheren Kontakten "hochlevelt", aber das würde ja jedem Freier ein aktives täuschendes Handeln unterstellen. Und so weit geht man dann vielleicht nicht.

Will man es auf die Spitze treiben, könnte das Bordell einen Schnelltest durchführen. Der Freier kommt, gibt Speichel ab, dann wird er in einem separierten Raum 2,4 Stunden aufbewahrt (vielleicht kann man da ein Nickerchen machen).
Bosch macht´s möglich :-)

https://www.bosch.com/de/stories/viv...9-schnelltest/
__________________
-------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn ich in Deine Augen seh, so schwindet all mein Leid und Weh.
Und wenn ich küsse Deinen Mund, so werd ich tausend mal gesund.
Wenn ich mich lehn an Deine Brust, kommt´s über mich wie Himmelslust.
Doch wenn Du sprichst `Ich liebe Dich`, so muss ich weinen bitterlich.

Heinrich Heine, Lyrisches Intermezzo

Antwort erstellen         
Alt  20.06.2020, 12:49   # 587
wüstenwind
Schnauze voll - IF mainly
 
Benutzerbild von wüstenwind
 
Mitglied seit 4. February 2015

Beiträge: 2.291


wüstenwind ist offline
mal so ganz grundsätzlich...

Wie ist das aktuell - darf ich bei einem Aufriss im privaten Bereich derzeit nur platonisch, muss ich die Abstandsregeln einhalten? Oder darf ich da "richtig" Sex haben, so unter 1,50 Meter Abstand und ohne Mundschutz?



Wie geht es eigentlich Euch? Findet Ihr es auch ganz jenseits von Paysex-Betrachtungen eine Riesenfrechheit, was die Melanie Huml da veranstaltet mit Fünfte Verordnung, Zusatz zur fünften Verordnung, Zusatz zum Zusatz zur fünften Verordnung, ?
Warum nicht ein Dokument wo übersichtlich drin steht, was aktuell gilt?

5. Verordnung vom 29.5. https://www.verkuendung-bayern.de/fi...l-2020-304.pdf
1. Änderung vom 10.6. https://www.verkuendung-bayern.de/fi...l-2020-332.pdf
2. Änderung vom 12.6. https://www.verkuendung-bayern.de/fi...l-2020-334.pdf
3. Änderung vom 16.6. https://www.verkuendung-bayern.de/fi...l-2020-338.pdf

Antwort erstellen         
Alt  20.06.2020, 12:38   # 586
Calimero123
Delicadeza
 
Benutzerbild von Calimero123
 
Mitglied seit 6. January 2020

Beiträge: 90


Calimero123 ist offline
Mal ganz offen:

Die App am Fickhandy ist sinnlos, weil - wie iLatinas! schon schrieb - das Teil dann überall dabei sein müsste.

Also auch das normale Handy mit zu DL nehmen. Bringt aber auch nix, weil wenn ein Alarm käme, was dann? Die DL bekommt dann auch einen Alarm und die Freier der letzten Tage auch. Aber wer wo wann, weiß keiner und was müsste ich dann tun? Mich testen lassen ist klar, aber Infektionsketten nachverfolgen und die DL beim Amt angeben und die dann alle Freier … das passiert nicht.

Da bringt es mehr einen Test zu machen und nur wenn der neg. ist und nicht älter als 3-5 Tage lässt mich die DL rein (Anonymität gegenüber der DL ist dann aber weg).

Oder wirklich nur Eintritt mit Name und Kontaktdaten.

Und hier beginnt die Diskriminierung der DLs und des Gewerbes. Im Biergarten und Restaurant kontrolliert das keiner – also wenn ich den Namen vom Pfarrer und seine Nummer angebe.
So wäre es im LH sicher auch. Die Politik weiß das, also Biergarten und LH. Nur dem LH wird der Betrieb verboten. Das ist die Schweinerei.

Bitte hier im Forum sind so viele Anwälte und wahrscheinlich auch Staatsanwälte auch unterwegs. Davon müssten doch auch einige unverheiratet oder geschieden sein. Reicht doch einfach Mal Klage ein. Vertretet einen LH-Betreiber und erlasst ihm die Rechnung gegen was auch immer.
Nur dann wird sich was ändern.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  20.06.2020, 12:34   # 585
Saphirdion
 
Mitglied seit 5. January 2020

Beiträge: 449


Saphirdion ist gerade online
@Reddick ...

Für mich wäre es Zwang, wenn man die App bei Polizei etc. vorzeigen muss und die App Daten personalisiert sind.
Würde ein Geschäft das Vorzeigen der App verlangen, dann wäre es für mich kein Zwang. Will ich in ein Fussballstadion, dann akzeptiere ich auch eine Leibesvisitation. Ich darf dann halt nicht einen Ort betreten; das liegt in der Entscheidung des Besitzers.
Wenn die Ämter die Öffnung von Bordells unter der Auflage gestatten, dass die App kontrolliert wird, dann sind das quasi gewerbliche Vorschriften. Würde die Polizei vor dem Bordell stehen und die Kunden kontrollieren, dann wäre es wohl eher Zwang.
__________________
-------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn ich in Deine Augen seh, so schwindet all mein Leid und Weh.
Und wenn ich küsse Deinen Mund, so werd ich tausend mal gesund.
Wenn ich mich lehn an Deine Brust, kommt´s über mich wie Himmelslust.
Doch wenn Du sprichst `Ich liebe Dich`, so muss ich weinen bitterlich.

Heinrich Heine, Lyrisches Intermezzo
Antwort erstellen         
Alt  20.06.2020, 12:19   # 584
Saphirdion
 
Mitglied seit 5. January 2020

Beiträge: 449


Saphirdion ist gerade online
Dann wäre der nächste Schritt jetzt, zu überlegen, inwiefern man die Infektionskettenverfolgung in ein Konzept einbinden kann, in dem sie weniger wichtig wird. Wenn die App vorzuzeigen ist, dann wäre das Infektionsrisiko reduziert und eine Nachverfolgung eventuell weniger wichtig.
Argumentieren könnte man vielleicht mit Versammlungen, bei denen ich nicht weiß, neben wem ich stehe oder bei denen Personalien auch nicht erfasst werden.
Im Prinzip müsste man Anonymität als ein Element integrieren, dessen "Risiken" als akzeptabel erscheinen, da an anderer Stelle Risiken deutlich minimiert werden. Mir fällt keine andere Branche ein, in der Anonymität eine Rolle spielt. Aber vielleicht könnte man ja bei Geschäften mit Laufkundschaft anknüpfen. Da kann zwar das Abstandsgebot gewahrt bleiben, aber wenn der Abstand nicht gewahrt wird und dadurch eine Infektionskette entstehen sollte, dann ist die auch nicht verfolgbar.
Juristisch wäre da die Frage, ob man durch die Unmöglichkeit des Abstands beim Pay6 unbedingt auf der Nichtanonymität bestehen muss.
Zumindest beim Baptistengottesdienst waren einige Gottesdienstbesucher nicht erfasst, da sie Gäste in der Gemeinde waren und niemand näher bekannt. Ob das als Präzedenzfall herangezogen werden kann, weiß ich nicht.
In anderen Branchen scheint mir, dass da weniger Wert auf die Einhaltung enzelner Vorgaben geachtet wird (z.B. Abstandsgebot und Höchstteilnehmerzahl bei Flügen), sondern eher auf das Gesamtkonzept. Bei Flügen z.B. die Klimaanlage. Vielleicht kann man im Pay6 auch ein Gesamtkonzept durchsetzen, auch wenn einzelne Bestimmungen nicht einzuhalten sind.

P.S. Die Gesundheitsämter mögen letzten Endes entscheiden, aber es gibt ja auch noch den Rechtsweg. Dann entscheiden Richter. Und die Vorgaben für Behörden kommen aus der Politik. Wir sollten etwas weniger beamtisch denken.

P.P.S. Es mag sein, dass viele Freier Bordelle mit Einschränkungen und Zumutungen nicht besuchen. Ich persönlich wäre durchaus zu Zugeständnissen bereit. Das muss jeder selbst entscheiden. Und die Betreiber und SDLs müssen entscheiden, ob sie wieder an den Start wollen mit gewissen Risiken oder warten, bis die Politik grünes Licht gibt. Ich persönlich wäre Kunde auch unter schwierigen Bedingungen.
Auch so eine deutsche Krankheit - ich will alles oder gar nichts. Und wie Kinder kriegt man dann eben gar nichts.
__________________
-------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn ich in Deine Augen seh, so schwindet all mein Leid und Weh.
Und wenn ich küsse Deinen Mund, so werd ich tausend mal gesund.
Wenn ich mich lehn an Deine Brust, kommt´s über mich wie Himmelslust.
Doch wenn Du sprichst `Ich liebe Dich`, so muss ich weinen bitterlich.

Heinrich Heine, Lyrisches Intermezzo

Antwort erstellen         
Alt  20.06.2020, 11:32   # 583
¡Latinas!
Me gustan todas
 
Benutzerbild von ¡Latinas!
 
Mitglied seit 18. September 2014

Beiträge: 914


¡Latinas! ist gerade online
Zitat:
Zitat von Saphirdion Beitrag anzeigen
Heutzutage scheint es mir in Deutschland genau so, nur dass die Minderheit versucht, die Dinge voranzutreiben und die Mehrheit kritisiert und ohne Vorschlag zur Verbesserung jede einzelne Unstimmigkeit moniert.
Ich versuche jetzt mal was voran zu treiben. Bevor die Finger nervös werden und schon wieder gemerkt und gemaßregelt wird, bitte ich um Reaktionen, die voran bringen und nicht um reines in Frage stellen.
Konzepte machen nur dann einen Sinn, wenn sie die Interessen aller Beteiligten berücksichtigen. Und da sitzen hier neben den DLs und den Gästen auch die Gesundsheitsämter mit im Boot. Letztere sind dummerweise auch die, denen die endgültige Entscheidung obliegt.

Ja, es wurde ein Konzept vorgelegt. Allerdings muss man sich fragen, ob man ein Pay6-Date will, wenn es dort eine klinische Vor- und Nachbehandlung gibt, die eher an eine Darmspiegelung erinnert und zudem ein Service geboten wird, der letztlich nur noch umfasst, dass ich ihn in eine echte Muschi stecken kann.

Vielleicht sollte man sich auch eingestehen, dass es nicht ein Konzept für den gesamten Pay6 gibt und manche Bereiche es schwer werden haben, unter diesen Voraussetzungen zu öffnen.

Mich wundert es eher, dass man nicht dort schaut, wo Prostitution bereits offiziell wieder läuft.

Zitat:
Zitat von Saphirdion Beitrag anzeigen
1. Bordelle werden als mögliche "Superspreader" gesehen - die App könnte Freier und Prostituierte alarmieren. Spätestens wenn sie wieder zu einer SDL gehen (und das Fickhandy benutzt wird), kriegen sie bescheid. Damit wären zumindest Infektionen innerhalb des Pay6 nicht unbemerkt.
2. Freier wollen Anonymität - die App ist anonym.
3. Die App ist freiwillig - trotzdem kann ein Bordell und eine SDL sie als "Eintrittskarte" verlangen. Und der Freier kann sich informieren, ob im Bordell oder bei der SDL jemand mit erhöhtem Risiko war.
Das Problem ist, dass die Forderung besteht, Infektionsketten verfolgen zu können. Und dazu eignet sich die App nur sehr bedingt. Denn wenn ich als Nutzer der App mich nicht auf eine Benachrichtigung hin melde, weiß noch nicht einmal jemand, dass ich die überhaupt bekommen habe.

Zitat:
Zitat von Saphirdion Beitrag anzeigen
4. Ein Bordell hat Interesse, seinen Betrieb aufrecht zu erhalten - die App hilft dabei Infektionsrisiken zu minimieren und einzuschätzen. Wenn Husten ausreicht für ein Zutrittsverbot, warum dann nicht eine erhöhte Risikoeinschätzung der App.
Weil eine niedrige Risikoeinschätzung der App absolut nichts aussagt. Denn diese bekomme ich, wenn ich die App auf mein Fickhandy installiere und das die ganze Zeit daheim in der Schublade liegt. Dann merkt es sich keine Kontakte, Weil es einfach keine hat. Folglich ist das Risiko immer gering und wenn man nachschaut, war das Tracking die vollen 14 Tagen an.

Zitat:
Zitat von Saphirdion Beitrag anzeigen
5. Ein Konzept, das auf der App fußt kombiniert mit Hygienekonzept und Einschränkung auf Gebiete, in denen die Infektionsrate sehr niedrig ist (meinetwegen für den Anfang keine Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen) sollte doch bei Politikern und Richtern was reißen können.
6. Aktuell stehen alle Bordellbesucher und SDLs in Bordellen unter Generalverdacht. Wenn ich Kontakt mit Infizierten habe und die App mir ein erhöhtes Risiko bescheinigt, dann habe ich Pech gehabt. Aber SDLs und andere Freier können ihren Spaß haben - und den gönne ich ihnen.
So lange das Konzept nicht von der App wegkommt, wird es nichts werden. Denn die Grenzen dieser App sind durchaus kein Geheimnis. Dafür bräuchte man schon eine App, wie sie in China verwendet wird. Aber wollen wir das?
__________________
Moralische Entrüstung besteht in den meisten Fällen aus 2% Moral, 48% Hemmungen und 50% Neid (François de La Rochefoucauld).
Antwort erstellen         
Alt  20.06.2020, 10:49   # 582
Reddick1984
 
Mitglied seit 16. June 2019

Beiträge: 257


Reddick1984 ist offline
Post Der China Weg

Ich habe nichts gegen Apps oder andere elektronische Systeme.
Wir nutzen ja auch EC Karten und Paypal und Co.

Aber so Zwang wie in China bei Corona,also ne danke.

China macht es ja vor,das die Digitale Überwachung gut und auch schlecht ist.

Darum nach machen für mich eher nicht.

Gute Läden waren auch vor Corona sauberer wie einige Gastro Buden.

Aber da hat ja jeder seinen Level.

Warten wir mal ab,was noch von der Politik so kommt.

Antwort erstellen         
Alt  20.06.2020, 10:27   # 581
¡Latinas!
Me gustan todas
 
Benutzerbild von ¡Latinas!
 
Mitglied seit 18. September 2014

Beiträge: 914


¡Latinas! ist gerade online
Zitat:
Zitat von Reddick1984 Beitrag anzeigen
Also diese hin und her zwischen KVR und Politik,das wundert mich schon etwas.
Die Leitung vom GF6 hatte dort einen Termin und wie erwartet waren danach mehr fragen offen als geklärt.

Mir scheint es so,als wollte keiner den Schwarzen Peter haben und so spielt man Ping Pong,was für mich persönlich bei Corona eine komische Haltung ist.
Die Leute sind auch nicht blöd, sitzen aber zwischen zwei Stühlen. Auf der einen Seite wissen sie, was die rechtliche Lage hergibt. Auf der anderen Seite wissen sie aber auch, dass es für sie das Ende der Karriere ist, wenn sie sich gegen oben auflehnen.


Zitat:
Zitat von Reddick1984 Beitrag anzeigen
Eine Behörde die Infos eher aus der Zeitung erfährt als erst von der Politik,also ein sehr fragwürdiges Verhalten beider Seiten.
Die Medien haben am Verhalten der Politik eine enorme Mitschuld. Es handelt sich hier immer noch um einen Ausnahmezustand und der ist auf das absolute notwendige zu beschränken und zudem zu beenden, wenn der Grund nicht mehr gegeben ist. Auch die "neue Normalität" ist nichts anderes als ein schöngeredeter Ausnahmezustand.

Die Meldungen kommen aber in der Form "Liebes Volk, weil du so brav warst, darfst du ab morgen auch ... Aber denke dran: wir können dich auch jederzeit wieder komplett einschließen", anstatt zu fragen, warum erst jetzt und nicht schon früher.

Zitat:
Zitat von Reddick1984 Beitrag anzeigen
Hygiene und Sauberkeit waren ja vor Corona auch schon gut und geprüft und abgenommen.

Da wird für mich fadenscheinig argumentiert und es politisch gewollt gesteuert.
Ja. Und dann baut man solche Schei*e wie bei Tönnies in Gütersloh. So einen Rudelbums kannst du überhaupt nicht veranstalten, um auch nur ansatzweise die Auswirkungen zu haben.

Aber Hauptsache in NRW kann man Betreiber so richtig gängeln und Escortagenturen einen Entzug der Lizenz androhen, wenn die für ein Dinnerdate vermittelte Dame etwas länger bleibt und mit dem Kunden im Bett landet, ohne dass die Agentur davon erfährt.


Und wenn ich mir Clemens Tönnies anschaue, dann wollte er gerade noch eben tausende Corona-Tests für die Fußball-BL bereitstellen. Hätte er mal lieber in seinem eigenen Laden für Tests gesorgt.
__________________
Moralische Entrüstung besteht in den meisten Fällen aus 2% Moral, 48% Hemmungen und 50% Neid (François de La Rochefoucauld).

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  20.06.2020, 10:23   # 580
Saphirdion
 
Mitglied seit 5. January 2020

Beiträge: 449


Saphirdion ist gerade online
Deutschland, Land der Merker und Kritiker ...

In der Oper "Meistersinger von Nürnberg" gibt es eine Szene, in der ein kreativer Minnesänger von einem Stadtrat, der selbst nicht singt, aber jeden "Fehler" bemerkt und anmerkt (der Merker), für seine nicht korrekte Ausführung kritisiert wird. Zum Glück erkennt die Mehrheit der Stadträte das kreative Potenzial des jungen Sängers und sieht über die "Fehler" hinweg.
Heutzutage scheint es mir in Deutschland genau so, nur dass die Minderheit versucht, die Dinge voranzutreiben und die Mehrheit kritisiert und ohne Vorschlag zur Verbesserung jede einzelne Unstimmigkeit moniert.
Ich versuche jetzt mal was voran zu treiben. Bevor die Finger nervös werden und schon wieder gemerkt und gemaßregelt wird, bitte ich um Reaktionen, die voran bringen und nicht um reines in Frage stellen.

1. Bordelle werden als mögliche "Superspreader" gesehen - die App könnte Freier und Prostituierte alarmieren. Spätestens wenn sie wieder zu einer SDL gehen (und das Fickhandy benutzt wird), kriegen sie bescheid. Damit wären zumindest Infektionen innerhalb des Pay6 nicht unbemerkt.
2. Freier wollen Anonymität - die App ist anonym.
3. Die App ist freiwillig - trotzdem kann ein Bordell und eine SDL sie als "Eintrittskarte" verlangen. Und der Freier kann sich informieren, ob im Bordell oder bei der SDL jemand mit erhöhtem Risiko war.
4. Ein Bordell hat Interesse, seinen Betrieb aufrecht zu erhalten - die App hilft dabei Infektionsrisiken zu minimieren und einzuschätzen. Wenn Husten ausreicht für ein Zutrittsverbot, warum dann nicht eine erhöhte Risikoeinschätzung der App.
5. Ein Konzept, das auf der App fußt kombiniert mit Hygienekonzept und Einschränkung auf Gebiete, in denen die Infektionsrate sehr niedrig ist (meinetwegen für den Anfang keine Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen) sollte doch bei Politikern und Richtern was reißen können.
6. Aktuell stehen alle Bordellbesucher und SDLs in Bordellen unter Generalverdacht. Wenn ich Kontakt mit Infizierten habe und die App mir ein erhöhtes Risiko bescheinigt, dann habe ich Pech gehabt. Aber SDLs und andere Freier können ihren Spaß haben - und den gönne ich ihnen.

Verbesserungsvorschläge gerne: Formulierung dann bitte "Vielleicht könnte man ..."
Unerwünscht: "Du hast da / Das ist so nicht richtig / Das macht keinen Sinn"

P.S. Mein Interesse ist die Öffnung der Bordelle. Escort oder Hausbesuche in der Stadt sind für mich unpraktisch. Wer mit der aktuellen Situation klar kommt, weil er günstig wohnt oder mehr Aufwand für Pay6 betreiben will / kann, der kann zufrieden sein. Aber er sollte anderen ihren Spaß auch gönnen und für weitere Öffnungen offen sein.

P.P.S. Wenn ich jemand brauche, der meine Äußerungen hinterfragt und kritisiert, dann suche ich mir ein Mädel und heirate.
__________________
-------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn ich in Deine Augen seh, so schwindet all mein Leid und Weh.
Und wenn ich küsse Deinen Mund, so werd ich tausend mal gesund.
Wenn ich mich lehn an Deine Brust, kommt´s über mich wie Himmelslust.
Doch wenn Du sprichst `Ich liebe Dich`, so muss ich weinen bitterlich.

Heinrich Heine, Lyrisches Intermezzo

Antwort erstellen         
Danke von



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:40 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

CLUB-[ Banner bestellen ] | FOTO-Banner (für Girls) bestellen | 1:1 Bannertausch | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City

008