HOME TARNKAPPEN-Modus einschalten
 
   Login    Gratis Registrierung           YouWix.com       Webcam  

Alle neuen Beiträge    HURENTEST Startseite   
 
  TARNKAPPEN-Modus = AUS   |   EINSCHALTEN                 Translator



LUSTHAUS - Das lustige Sex & Erotikforum OHNE Zensur - seit 1997

Escort Girls, Hobbyhuren, Huren, Nutten, Dominas, Bordelle & Erotik Massagen im anonymen Test


       



Neu!!! snatchlist.com | redirty.com | gratiszeiger.com | lusthaus.live | LH-Aktien...

LUSTHAUS Live Stream: #couples #paare | #asian | #bigboobs | #anal | #lesbian | #milf | #skinny | #bbw | #smalltits | #german | #bdsm | #newgirls


Wer ist online? LUSTHAUS-Girls Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       LH Live Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > LUSTHAUS Hurentest (Testberichte) > SCHWEIZ - Hurentest Forum
  Login / Anmeldung  







my-ladies.ch
























































GRATIS eBook
für alle Lusthäusler
Warum Männer zu HUREN gehen?
ebook.lusthaus.com




Banner für deine Homepage,
damit noch mehr Gäste
zu dir kommen:

LUSTHAUS Hurentest LUSTHAUS Hurentest

LUSTHAUS Hurentest






Banner bestellen?    Girls | Clubs

....



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  12.07.2006, 10:37   # 1
-
 

Beiträge: n/a


Post Kurzberichte CLUB GLOBE (Zürich, 8603 Schwerzenbach)

Club Globe
Ifangstrasse 2
8603 Schwerzenbach
https://www.club-globe.ch


Eintritt 90 sFr
1/2 Std Zimmer (Kino) 120 sFr plus MwSt


https://www.club-globe.ch/main/location.php

Ich war letzte Woche zum ersten mal im Club Globe. Habe die S-Bahn nach Schwerzenbach genommen, der Club befindet sich gleich in der Nähe des Bahnhofes, ist allerdings etwas schwer zu finden. Nach ein paar Irrwegen hatte ich ihn dann endlich links hinter einem Gebrauchtwagenhändler gefunden. Der Club ist okay, freundliches Personal, nicht so steril wie das ColA.

Sandra
Ich bin bald mit SANDRA aus Rumänien auf´s Zimmer, hat vorher in Wien gearbeitet, schlank, dunkle lange Haare, ein handvoll Titten, war ganz guter GFS.

Lucie
Habe mir dann etwas den Club angeschaut, u.a. auch das Kino, und wie ich da so im Eingang stehe umschlingt mich von hinten eine süße kleine Schmusekatze, LUCIE, ein lustiges Girl aus China/Japan (Vater ist Japaner), mit der ich dann anschließend jede Menge Spass hatte. Zuerst im Kino, Sex wie mit einer Freundin, wir knutschten leidenschaftlich rum, dann nahm sie den kleinen Ketchup in den Mund und hat ihn gekonnt fast zum Abspritzen gebracht. Kurz davor setzte sie sich mit ihrer engen geilen Muschi noch auf ihn und ritt regelrecht Rodeo, eine kleine Ewigkeit lang, bis er nicht mehr anders konnte und losspritzte. Das war schon ein geiles Gefühl, so in aller Öffentlichkeit neben all den anderen, die sich da versammelt haben und zuschauten!

Da ich keinen Flop riskieren wollte und ich mich ein wenig in Lucie "verliebt" hatte sind wir dann noch zur Verlängerung ins Zimmer rauf und haben dort weitergemacht. Sie ist übrigens Nichtraucherin und schmeckt daher viel besser Zuerst habe ich sie verwöhnt, sie hat es sichtlich genossen, meine Zunge und Finger überall zu spüren bis sie kam. Dann hat sie sich wieder um mich und den kleinen Ketchup gekümmert, ihn gelutscht, gesaugt, massiert, verschlungen, während sie mit der einen Hand meine Eier gekonnt verwöhnte und einige Finger zwischen meinen Pobacken verschwanden, solange bis ich die letzten Tropfen rausspritzte.

Schade, ich wäre gerne noch länger geblieben, aber ich wollte meine Flieger am nächsten Morgen nicht verpassen.

Ketchup

WERBUNG:

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten


 Neu!!   Schau den Girls beim FICKEN zu...  kostenlos... LIVE...

w w w . l u s t h a u s . l i v e


KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  12.01.2024, 14:42   # 101
Domainator
 
Benutzerbild von Domainator
 
Mitglied seit 29.08.2002

Beiträge: 1.622


Domainator ist offline
Überall wird gebumst, Kino und Raum Moskau waren eigtl immer belegt.
Dann habe wir in 5 Stellungen gefickt, während mindestens 5 Typen sich das Treben angeschaut haben, ZT aus der Nähe. Zum Schluss habe ich mein Sperma für die Zuschauer auf ihren gepiercten Brüsten und dem Dekolletee gespritzt.
Sehr geil!

__________________

>>> Die 3 Stufen des weiblichen Vermögenserwerbs. Seins -> Unser -> Meins! <<<


"Ich stelle fest, dass die Pornographie als konkretes Werk meine Sicht der Dinge radikal verändert hat."

Schüler-Antwort im französischen "Bac", dem Baccalauréat, dem französischen Pendant zum deutschen Abitur.
Antwort erstellen         
Alt  05.12.2023, 16:41   # 100
GoodDude
 
Mitglied seit 05.01.2023

Beiträge: 1


GoodDude ist offline
Das ist nicht dieselbe Coco.
Antwort erstellen         
Alt  04.12.2023, 21:34   # 99
Glimmer
 
Benutzerbild von Glimmer
 
Mitglied seit 02.04.2011

Beiträge: 116


Glimmer ist offline
  FOTO anklicken und größer / schärfer machen  
Bild größer / schärfer machen. Bild größer / schärfer machen. Bild größer / schärfer machen.
Inzwischen aktuelle Fotos von Coco auf der HP:
https://club-globe.ch/de/girls-detail.php?id=1381
__________________
Berichte willkommen
Antwort erstellen         
Alt  30.11.2023, 22:01   # 98
Glimmer
 
Benutzerbild von Glimmer
 
Mitglied seit 02.04.2011

Beiträge: 116


Glimmer ist offline
Exclamation Coco 2011

  FOTO anklicken und größer / schärfer machen  
Bild größer / schärfer machen. Bild größer / schärfer machen. Bild größer / schärfer machen.
Bericht von 2011: https://www.6profi-forum.com/forum/t...4261#post54261
Damals mit Tattoos (heute keine mehr ?) und kleinerer Oberweite (ohne Piercing)
Auch 2011 schon im Globe eine Ausnahmeerscheinung, seitdem unregelmäßig dort.
__________________
Berichte willkommen
Antwort erstellen         
Alt  29.11.2023, 09:51   # 97
Glimmer
 
Benutzerbild von Glimmer
 
Mitglied seit 02.04.2011

Beiträge: 116


Glimmer ist offline
Wink Coco aus Österreich am Public Tuesday

Endlich habe ich es mal ins gelobte Globe geschafft, ausgerechnet am Dienstag.


Der Empfang an der Rezeption war sachlich, direkt und klaren Ansagen in Bezug auf Preise, Leistungen und Gepflogenheiten. Sogar zwischendurch hat sich die Empfangsdame über meinen Eindruck als Erstbesucher erkundigt. Auch Ingo H. rannte in Zivil durch den Club und war (für die Damen) ansprechbar. Das wirkt professionell und straff organisiert.

Der Club ist dunkel, ziemlich verwinkelt, aber man findet sich gut zurecht. Insgesamt ziemlich in die Jahre gekommen, in vielen Ecken wird notdürftig etwas abgedeckt, das Dampfbad wird gerade renoviert und war nicht in Betrieb. Das Kino ist sehr klein, eigtl nicht der Rede wert, die Räume sind alle thematisch gestaltet (bis auf Spartakus, müsste konsequent Sparta heissen) nach Städten/Ländern benannt. Zentral die Bar (prompte Bedienung) und Tanzzone, Musik laut aber nicht unangenehm, eine professionelle Soundanlage, man kann sich trotzdem unterhalten. Die Girls tanzen wechselweise zum eigenen Song an der Stange. Es gibt einige ruhigere Bereiche, in der man auch die Frauen etwas intensiver kennenlernen kann. Es war nicht übervoll etwa 30 Girls und etwa genausoviele Mitsteche.
Überall wird gebumst, Kino und Raum Moskau waren eigtl immer belegt.
Das Essen im Restaurant - ab dem frühen Abend - war ok. 2 frisch zubereitete Hauptgerichte udn a la carte gegen Bezahlung. Highlight war die Show um 21 Uhr, bei der 2 Paare und ein MFF Trio mit Nebelkanone. Erst Strip der 4 Damen, dann Abgreifen der Männer unter ZK. Dann wurde natur geblasen um hart zu werden. Alle 3 Typen habe einen hochgekriegt, mit der Standfestigkeit haperte es aber beim Verkehr, so dass überwiegend geblasen und geleckt wurde. Einen sichtbaren Cumshot gab es nicht zu sehen. Um die Tannzone lungerten einzelne Herren und einige Paare. Einige Typen liessen sich einen blasen. Skurrile Atmosphäre, danach war aber die Luft raus und der Publicteil endete, auch wenn weiter viele öffentliche BJs zu sehen gab.


Die anwesenden Frauen betrifft waren überwiegend ansprechend, aus RUM, BUL, MOL, insgesamt auf Sharks Niveau. Mit einigen CDL kurz unterhalten, man wird viel aber nicht unangenehm angesprochen. Häufig nur ein typisches Hallo/Ja/Nein - manchmal ein kurzer Plausch.
Ich hatte mir 2 Damen ausgeguckt. Coco Mitte 30 aus Österreich habe ich an der Bar angesprochen: Sie ist groß 1,75, schlank, hat gepiercte Silikonbrüste in E, eine Fettabsaugung am Bauch und ist nicht tätowiert (keine Bilder auf der HP). Ausnehmend natürlich hübsches Gesicht ähnlich Gisele Bündchen: Sir hat vorher in Dubai als Escort gearbeitet, ist aber seit 2011 im Clobe. Sehr nettes Anbahnungsgespräch und dann gemeinsamer Rückzug in eine halboffene Lustgrotte, dort bekam ich sehr nasse Zungenküsse, Pussysliding und einen 1a BJ mit DT Ansätzen. Sie stimulierte mich ohne Pause, entweder mit BJ, HJ oder EL, da musste man echt konzentriert sein. ich habe sie geleckt, was aber den Flutschieinsatz nicht verhindert hat. Dann habe wir in 5 Stellungen gefickt, während mindestens 5 Typen sich das Treben angeschaut haben, ZT aus der Nähe. Zum Schluss habe ich mein Sperma für die Zuschauer auf ihren gepiercten Brüsten und dem Dekolletee gespritzt. Geil war , dass sie danach auf der Suche nach Zewa noch mit bekleckerten Titten durch den halben Club gelaufen ist. Bezahlung am Tresen, dann gemeinsame Dusche und Verabschiedung mit ZK. Top****.
Eigentlich wollte ich dann noch Alice ficken, die tätowiert mit großen Silikonbrüsten ausgestattet (s. Homepage) aber mit einem mehrstündigen BJ bei einem dickbäuchigen Rentner geschäftigt war. Die Erholungszeit für das Girl war mir dann zu lang, vom Bauchgefühl konnte die Nummer nicht gut werden udn ich bin dann abgezogen.
Fazit: Globe muss man mal erlebt haben - ein professioneller oldschool Club. Eine Reise wert für mich aber nicht aber wenn mal in der Gegend ist... gerne.
__________________
Berichte willkommen
Antwort erstellen         
Alt  28.08.2023, 12:07   # 96
Liebhaber7
 
Mitglied seit 18.01.2023

Beiträge: 2


Liebhaber7 ist offline
Thumbs up Besuch NR. 4

Letzten Freitag von München nach Schwerzenbach gereist ins Globe.
Habe um die Mittagszeit eingecheckt.
Laut Empfang sind an diesen Freitag ca. 50 Damen anwesend, um 13 Uhr waren einige Damen im Club unterwegs.
Die allermeisten Damen sind sehr Hübsch, sexy, mit Dessous leicht bekleidet.
Für jeden Geschmack was dabei.
Hatte drei Zimmergänge, alle drei Damen waren sehr engagiert, mit vollen Einsatz bei der Sache.
Blow Job, ZK, 69, etc. vom aller feinsten!
Lana, Heidi, Ada.
Die Zeiten wurden genau eingehalten, nach der jeweiligen Nummer haben die Damen mit mir noch geduscht!
Für Ende August war eigentlich viel los, auch im Kino und Club einige Live Acts.

Die Fkk Clubs in Bayern können sich vom Club Globe einiges abschauen.
Die Damen müssen den Schlüssel am Empfang abholen, die Zeit wird notiert, nach dem Zimmergang wird der Gast genau befragt ob alles in Ordnung war.
Sollte die Zeit oder der Service nicht passen, bekommen die Damen einen Minus Punkt, ab einer gewissen Punktezahl können die Damen im Globe nicht mehr arbeiten.
Im Globe habe ich keine Damen blöd rum sitzen sehen, die vielleicht mit dem Handy gespielt haben oder mir den anderen Damen sich langweilig mit anderen Damen im Gespräch die Zeit totgeschlagen haben.
Die Damen die keinen Gast betreut haben, mussten an den verschiedenen Stangen tanzen, oder waren auf der Jagd nach Kundschaft.

Lieber zahle ich mehr Geld, bevor ich im Cola, Hawaii, Sunshine, Mystic eine lustlose Dame für einen unterirdischen Service noch bezahlen muss!
Antwort erstellen         
Alt  09.06.2023, 01:47   # 95
worker4711
 
Mitglied seit 15.01.2009

Beiträge: 44


worker4711 ist offline
Globe - Eindruck Erstbesuch

Im Rahmen eines geschäftlichen Termins in Zürich habe ich es vor ein paar Wochen endlich mal ins gelobte Globe geschafft, an einem Donnerstag.
Wollte zwar eigentlich vor einem Bericht bzw. Schilderung meines Eindrucks erst nochmal hin, klappt gerade zeitlich aber nicht. Daher...

Der Empfang an der Rezi angenehm, freundlich, mit Klartext auch zu Preis, Leistung und Modalitäten.
Auch ein kurzer Plausch später mit der Empfangsdame - auf Rückfrage ihrerseits, wie mein Eindruck als Globe-, aber nicht Club-Erstbesucher sei - war offen und entspannt, detailliert sowie ehrlich interessiert.

Zum Club selbst, etwas verwinkelt, aber man findet sich schnell zurecht. Insgesamt gut und ansprechend aufgebaut, man sieht die Jahre etwas, aber alles ok und sauber.
Es gibt einige Rückzugsbereiche bzw. ruhigere Ecken, in der man auch die Frauen etwas kennenlernen kann. Ja, das passiert dort regelmäßig - wie früher in DE - sehr gut! Ausreichend lange, und ohne Getränke-Sponsoring.

Die Zimmer sind klein, nett dekoriert, aber auch nicht herausragend. Zumindest die Motto-Kämmerchen im EG, mit tauglichen Betten. Solides Club-Mittelmaß, würde ich sagen.
Nette Ideen wie ein Baumhaus - häufig belegt - gibt es auch. Sowie freie Entfaltung überall, vereinzelt auch genutzt. Willkommen in der Natürlichkeit, in einem freien Land, sehr angenehm sowas...
Die Dachterasse hab ich mir kurz angeschaut, war nicht genutzt, da noch recht kühl am Abend. Ist halt auf'm Dach, Kunstrasen, Sitzgelegenheiten, Duschen. Im Rahmen der dortigen Möglichkeiten ok, aber kein Sommerparadies.
Der Wellness-Bereich mit der üblichen Sauna, Dampfbad, etc. ebenfalls nett, guter Club-Standard eben. Sauna leicht abseits, aber mit etwas Blick auf's Club-Geschehen.
Die Bar schnell und freundlich. Köstlich finde ich das Schild dort, aber Paragraphen gibt's halt überall

Das Essen im Restaurant - ab dem frühen Abend - war gut. Ob es vorher auch was gab, weiß ich nicht.
Neben den frisch zu Ende zubereiteten Hauptgerichten (Fleischgerichte, Pasta), den Suppen und Salaten sowie Nachtisch - alles inklusive, alles in guter Qualität und schmackhaft - gibt es zusätzlich auch z.B. Steak à la carte zu Schweizer Restaurantpreisen. Sahen gut aus...
Ich war mehrfach oben und mit der Inklusiv-Leistung absolut zufrieden. Reicht nicht ganz an die Sakura ran, aber klar besser als 90% der deutschen Clubs.

Über die Zeit auch einige Gespräche mit Kollegen geführt, aus allen Ecken, CH, DE, US, Gelegenheits- und Stammbesucher. Kurzweilig und angenehm.
Sowie dabei auch die regelmäßigen Liveshows von einer oder mehreren Frauen angeschaut. Mal sehr gut, mal weniger interessant, aber immer eine Abwechslung. Schön zu sehen, sicherlich auch eine Eigenwerbung, und ein gutes Element für den Club!

Was die anwesenden Frauen betrifft (ca. 40 an dem Tag), überwiegend ansprechend, mit etwas mehr Durchmischung als in DE (auch viel RO, BG, aber eben nicht nur...):
Fast durchweg hübsch bis (positiv) interessant, alle gepflegt, egal ob Haare, Fingernägel, Haut, ... und öfters mit einer gewissen Ausstrahlung, geradem Gang, Kenntnis der Sprache(n). Allerdings alle ein Stück weit ein "Standard", sprich "klassisch" gut aussehend.
Erfreulicherweise war der Verschlimmbesserungs-Anteil nicht so hoch, wie ich vorher befürchtet hatte: Die Bilder auf der Globe-AWL (sehr gut!) decken sich glücklicherweise nicht so sehr mit der Live-Ansicht: Weit weniger auffällige Kunst am Bau. Oder es fiel mir nicht so auf. Den Stil der Fotos finde ich jedenfalls seltsam...

Mit so einigen CDL kurz unterhalten, mal nur ein typisches Hallo/Ja/Nein - lange nicht so primitiv wie in DE zwischenzeitlich gängig - aber eben auch öfter mal ein kurzer Plausch. Ohne Zimmer-Gedrängel. Das gab es nur in einem Fall, nach wiederholtem Nein war dann aber auch gut.
Auch hier, eben wie früher bei uns, zumindest in den besseren Clubs.

In Summe merkt man, daß die CDL hier selektiert werden. Nicht nur nach Optik, sondern eben auch nach "für alle Anwesenden eine angenehme und lohnende Zeit".
Das alte Kriterium für einen Club, die Qualität aller Anwesenden, ist hier noch gegeben. Und merklich das Ziel. Verdient Lob, und ist ein Grund FÜR das Globe.

Über den Abend verteilt fand ich zwei Zimmer, beide auf hohem Niveau. Nicht nur haptisch und technisch, sondern eben auch empathisch, positiv professionell, kurzweilig.
Die berühmten "service items" ZK, FO, usw. waren ohne Fragen gegeben. Mindestens beim Vollservice. Auch sehr erfreulich: Vorab kennenlernen und "vorglühen" auf der Couch, inkl. freigiebigen Küssen, um gegenseitig die Chemie zu erkunden.
Meine Gespielinnen waren
Cristina für 45min = 225 CHF (wenn ich mich richtig erinnere, war jedenfalls anteilig, nicht in 30min-Takten, auch mal sehr gut)
Giannina DE für 1h = 300 CHF
Beide ohne Fehl und Tadel, im Gegenteil. Im Wortsinn befriedigende Zeiten zusammen, Cristina eher wild, etwas fordernd, Giannina hingegen eher ruhig, mehr Liebhaberin mit Stil. Wobei sie vermutlich auch anders kann. Anpassung an den Kunden eben... Und davor, während und auch danach (und außerhalb des Zimmers) dazu noch eine interessante Gesprächspartnerin.
Alles in allem ein flüssiger, geradezu selbstverständlicher Ablauf, Einlassen aufeinander, mit viel Nähe, sanften und trotzdem intensiven Küssen, Spannung und Entspannung.

Mit Eintritt hatte ich somit Gesamtkosten von 620 CHF (= 640 EUR).
Die Preise sind gesalzen, Kaufkraft-korrigiert (gut Faktor 1.5) allerdings gut 400 EUR. Hilft zwar meinem Geldbeutel nichts, gehört aber zur Einordnung und Wahrheit dazu.

Ich habe mich in den paar Stunden dort wohlgefühlt. Wiederholung gerne, wenn es sich ergibt.
Im Sommer fehlt dafür sicher der Außenbereich, die Dachterasse, nunja. Aber Herbst/Winter, wenn in Zürich, warum nicht.
Extra aus Stuttgart hinfahren würde ich nicht, auch wenn es ein Club ist, wie man ihn von früher in DE kannte.
Definitiv spielt das Globe aber in der oberen Liga. Und scheint vorallem - für mich DAS Club-Kriterium - sorgenfrei. Und im Wortsinn preiswert, zumindest für Züricher Verhältnisse.
Antwort erstellen         
Alt  02.06.2023, 08:39   # 94
artic
 
Mitglied seit 27.12.2015

Beiträge: 62


artic ist offline
Es stimmt zwar was micha69 zum Thema Euro Zahlung geschrieben hat, so richtige gute Erfahrungen hab ich nicht gemacht. Manche DL sind sehr verwundert oder mäkeln rum, war zumindest bei mir in der Vergangenheit so. Andererseits nehmen eutsche Dl die Euros gerne. Aber es geht auf jeden Fall. Da musst du dir keinen Stress machen. Du bekommst als Wechselgeld allerdings Franken zurück. Das muss dir klar sein.
Zahle nicht mit KreditKarte, das kostet viele Gebühren. Mit EcKarte ist es nach meiner Kenntnis kostenlos. Du kannst Franken an jeden Geldautomat ziehen. in Schwerzenbach sind einige. Aber auch das Taxifahren ist in der Schweiz teuer als in D. Und nimm nicht das GlobeTaxi (steht direkt vor dem Eingang), sondern eine öffentliches (z.B. am Bhf). Das ist deutlich billiger.
Hotels gibt es in Schwerzenbach nicht, aber in den Nachbarorten. Da gibt es recht viele. Von Preiswert bis sehr teuer. Mit ca 100 musst du aber schon rechnen. Findbar über die gänigen Buchungsportale. Funktioniert ohne Probleme.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  02.06.2023, 07:59   # 93
micha6969
 
Mitglied seit 16.08.2009

Beiträge: 113


micha6969 ist offline
mit Euro kannst du überall in der Schweiz bezahlen. Der Kurs ist aber nicht unbedingt der beste.

Hotels in der Nähe. Wenn du auf der Globeseite/Kontakte die Karte anklickst kommst du auf Google Maps und dort kannst dann auch auch Hotels suchen. Es werden sogar schon Preise angezeigt
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  22.05.2023, 19:59   # 92
Ziggy
Romantiker
 
Benutzerbild von Ziggy
 
Mitglied seit 11.12.2003

Beiträge: 584


Ziggy ist offline
Besuch im Globe

Hallo,

ich plane demnächst einen Besuch Globe und hätte 2 Fragen dazu!
Ersten, gibt es ein Hotel in der nähe vom Globe, da ich spätnachts
nicht mehr nach Hause fahren möchte.
Zweitens, kann man im Globe mit Euro bezahlen?

Danke und Gruß!
__________________
.....still waiting for the perfect Lady!
Antwort erstellen         
Alt  03.03.2023, 00:53   # 91
Lüfter
 
Mitglied seit 15.04.2019

Beiträge: 14


Lüfter ist offline
Imperium hat jetzt eigenen Youtube Kanal

Club Globe und das Imperium hat jetzt eigenen Youtube Kanal, Geschäftsführung stellt sich,Mädels und neue Ideen vor.
https://m.youtube.com/watch?v=lARwMRii9cE
Antwort erstellen         
Alt  12.08.2022, 20:00   # 90
Gemmazimma
A bissl wos geht imma
 
Benutzerbild von Gemmazimma
 
Mitglied seit 26.07.2014

Beiträge: 2.641


Gemmazimma ist offline
Thumbs up Michelle

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Michelle 2.jpg
Hits:	0
Größe:	78,5 KB
ID:	438328Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Michelle 1.jpg
Hits:	0
Größe:	68,5 KB
ID:	438329Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Michelle 3.jpg
Hits:	0
Größe:	77,5 KB
ID:	438330

Die Fotos sind ein wenig nichtssagend und ganz schön bearbeitet.
Michelle ist aber trotzdem ein Hingucker und sieht für ihre angeblich 31 Jahre jünger aus.
Antwort erstellen         
Alt  10.08.2022, 20:42   # 89
Gemmazimma
A bissl wos geht imma
 
Benutzerbild von Gemmazimma
 
Mitglied seit 26.07.2014

Beiträge: 2.641


Gemmazimma ist offline
Red face Zum letzen Mal

...im Globe und auf Ari's Spuren. Wo steckt der eigentlich?

Laut TE im Jahre des Herrn 2006 sollten es Kurzberichte sein, damit kann ich leider nicht dienen.
Abhängig vom Hobby möchte jeder mal den dazugehörigen Olymp besteigen oder erleben. Der ambitionierte Bergsteiger möchte auf den Mont Blanc, der Taucher in die Südsee, der Surfer einmal nach Hawaii usw. usf. Für den Clubberer sollte es das Globe sein.

Dass es sich von außen um ein abgeranztes Industriegebäude handelt, war bekannt. Das Innenleben löste aber auch nicht gerade Begeisterungsstürme aus. Ein erotisches Umfeld, das die Männer animiert, Geld und weiteres zu lassen, geht nach meinem Geschmack anders. Frage: Wer sind die meisten Kunden in den Clubs? Richtig: Alte weiße Männer! Was mögen die überhaupt nicht? Genau: Dunkel, laut, stickig. Die Hitze, die draußen Pause machte, war offensichtlich nicht rauszukriegen. Ja wie auch, wenn im Clubraum, der weltgrößten Sauna, man glaubt es nicht, 2 Heizkörper volle Pulle aufgedreht waren Wenn nicht noch weitere, denen ich nur nicht zu nahe gekommen bin. Ich Globe ich spinn! Aber irgendwie beruhigend, eine Energiekrise scheint noch in weiter Ferne.

Das Lineup Top Die 60 Globolis an einem Samstag fächerten um die Wette schwerste Arbeitsbedingungen, auch weil so die meist älteren Herrschaften verständlicherweise keine große Lust entwickelten. Den Sexworkerinnen wie sie hier heißen, sind strenge Regeln auferlegt, wie ich erfuhr. So sollten sie nicht allzu lange untätig herumsitzen und deswegen wird Mann ständig angesprochen. Ein Bewerbumsgespräch sollte dann nicht länger als 10 Min. dauern und eine Absage ist höflich zu akzeptieren, was auch so war.

Außerdem werden die Damen zu bestimmten Aktivitäten eingeteilt. Von einem gelegentlichen BJ-Wettbewerb war hier z.B. die Rede. Am Abend war eine Lesbenshow mit 3 Mädels, bei der aber deutlich wurde, dass sie über die entsprechende Veranlagung halt nicht verfügen und das ist gut so! Manchen Frauen wird ja vorne und hinten alles reingeschoben, hier trifft das sprichwörtlich zu und das in mehrlei Hinsicht.

Auszuhalten für alle Beteiligten war es nur auf der Dachterrasse, der nur mit einem Lift zu erreichen ist. Somit handelt es sich um den einzigen FKK-Club, in dem Mann in verschiedenen Bereichen stecken bleiben kann Da oben sind auch ein paar Liegeflächen, auf die sich immer wieder mal Paare verzogen, aber die Vorhänge brav schlossen.

Dort oben bei der Sauerstofftankstelle durfte ich mich länger mit einem megasüßen, hübschen und natürlichen 18-jährigen Mädel in gutem Englisch (ihrem!) unterhalten. Sie schien der einzigen Bukarester Schule für höhere Töchter entlaufen zu sein. In Ermangelung eines Schweizer Durchschnittseinkommens und wegen der Aktivitäten die Tage davor wollte Gemma nur einmal zimman, daher kein Eile. Bei uns wäre das die Reinfallgarantie auf 2 Beinen, nach einer guten Erfahrung im Westside mit einer 19-jährigen wollte ich es riskieren, aber erst später…

…als sie nicht mehr aufgetaucht istSo beschäftigte ich mich am Abend auf einer der Liegeflächen mit einer gewissen Michelle, mit der ich im Haifischbecken zu Darmstadt schon mal das Vergnügen hatte. Sie war auch schon mal zu sehen, als sie mit einem anderen DB oben in einer solchen Kemmenate verschwand. So waren die 150 Franken wenigstens eine sichere Geldanlage, von der am Ende trotzdem nichts mehr übrig war

Der Lift nach oben wies mit 4 Damen ganz sicher die größte Optikgranatendichte pro qm aller Zeiten auf, so dass es mir vor der zu erwartenden Sauerstoffvergiftung zuerst noch heißer wurde. Im Empire State Building wäre ich wahrscheinlich geschmolzen unter den gleichen Bedingungen. Das Himmelbett stellte sich als sehr unbequem heraus. In eines der stickigen uns fensterlosen Zimmer unten wäre ich jedoch nicht mal, wenn man mir die gleiche Summe bezahlt hätte.

Michelle hängte sich mächtig ins Zeug also in mich, u.a. mit ZK bis zum Abwinken Vielleicht war ich ein wenig zu misstrauisch, aber trotz der guten Erinnerung aus dem Sharks fühlte es sich ein wenig an wie die Bemühungen, einen gewissen Service-Standard zu gewährleisten, damit ja keine Klagen kommen. Von mir jedenfalls nicht.

Ick globe, das war mein letzter Besuch dort, auch weil es bei den Eidgenossen, wenn man schon mal da ist, genügend alternative Wohlfühloasen gibt, wie ich noch erfahren durfte und auch Kollege hamha ähnlich erwähnte bei #87 ganz unten.

Antwort erstellen         
Alt  07.08.2022, 20:02   # 88
ddbest123
 
Mitglied seit 07.08.2022

Beiträge: 3


ddbest123 ist offline
Red face Zum ersten mal

Hallo. Habe mich gestern zusammen mit einem Freund aufgemacht ins Globe. 3std Fahrt von München. Hat sich voll gelohnt. Mein Favorit bis jetzt war das Goldentime gibt es ja bekanntlich nicht mehr. Vergeblich habe ich in meiner Umgebung nach Ersatz gesucht, bin leider nicht fündig geworden. Also musste der Suchbereich erweitert werden.

Hier der Bericht. Sind um ca 15 Uhr eingelaufen. Von Außen schaut es ziemlich runtergekommen aus. 105 € abgedrückt. Ist ziemlich häftig. Dann kurz eine Einweisung von der Dame am Eingang erhalten und dann gings los. Umgezogen und geduscht. Die Duschen und Wc brauchen dringent mal eine Überholung da war ich schon kurz davor die Lust zu verlieren. Dann mal rein zu den Damen. Die Bar und der Meet und Greet Bereich sind auch in die Jahre gekommen aber ok. Meine Lust ging dem Tiefpunkt entgegen.

Erstmal an die Bar einen Kaffee bestellt. Die könnten da auch freudlicher sein!! Dann auf eine der Couchen zurück gezogen um die Damen zu inspezieren(ca 30-40 anwesend).

Und dann sah ich auch schon einige Opfer - viel Silli - grösser ist besser! Bin aber noch nicht gleich los. Nach ca 30 min. kam auch schon eine von Ihnen mit Ihrer Freundin auf uns zu Natascha. Blond grosse feste Titten und gespritzte Lippen - geil!! Hat sich neben mich auf die couch gelegt und mich angemacht. Wollte aber erst noch ein bisschen Warten und schauen was sonst noch geboten ist. Natascha hat sich dann aber nach 5 min wieder verzogen, aber immer so gestanden, dass ich Sie sehen konnte. Leider war die geile blonde auch weg- die kam gerade rein als N. kam - oh mann dachte ich nur. Habe noch 10 min gewartet und dann zu meinem Kumpel gesagt, dass ich jetzt Natascha ficken gehe. Also rübermaschiert zu Ihr und gesagt lass uns ficken. Aufs Zimmer gegangen. Sau heiss da drin. 150 / 30 mit allem. Details lass ich hier aus. Echt nett und professionel. Ausgemachtes wurde eingehalten. Nur soviel es besteht wiederholungs Gefahr.

Dann geduscht und zurück an die Bar ein Bier geholt und zu meinem Kumpel.

Noch ein Bier für jeden besorgt und dann musst langsam ein weiteres Opfer her.
Die Geile von Vorhin war immer noch nicht zurück. Da kamen 2 Damen Blond und Braun rüber. Beide gemachte Hupen. Die mit den braunen Haaren geil( Namen habe ich vergessen). Also kurz gereden und los gings. Aufs Zimmer wolte ich nicht und meinte wir sollten auf die Terasse gehen. Sie nee ist zu kalt. Sie schlug vor lass uns dahinten hin da können wir die Vorhänge zuziehen. Die Vorhänge blieben offen. Sie gleich meinen Schwanz angefangen zu blasen und dann Titenfick im Stehen. Geil. Auch hier wiederholungs Gefahr.

Jetzt erstmal was Essen. Die Pasta war ok. Im Vergleich zu andern guten Clubs nur Mittelmaß.

Danach wieder runter und einen Platz zum schauen organisiert. Die Musik wurde immer lauter fasst schon unangenehm.

Nach einiger Zeit rührte sich wieder was. Also wieder Ausschau gehalten und ein Opfer gefunden - Mandy (die Blonde war immer noch nicht zurück, ich gab die Hoffung auf ). Zierliche Figur gemachte Titten. Sehr nett und lustig. Mag es sanft und verschmusst. Auch hier voller Einsatz und sehr Symtatisch. Auch wiederholungs Gefahr.

Dann zum Duschen und da sah ich Sie - die Blonde- Deborah!!! Ich rüber zu Ihr und gesagt wenn Sie fertig ist soll Sie rüber kommen. Nach einer gefühlten Ewigkeit kam Sie dann auch und hat sich neben mich gesetzt. Wir uns nett Unterhalten - Sie nebenbei Geraucht. Glaube dass machen Alle. Nach einiger Zeit wollte Sie dann aufs Zimmer - natürlich was füre eine Frage!! Nur so viel der Hit des Abends !!

Inzwischen war es 12:30. Zeit zu gehen.

Ich kann nur sagen die Frauen sind echt gut auch mein Kumpel war sehr zufrieden. Hatte bei Keiner das Gefühl der Abzocke oder Zeitdruck. Wenn der Club jetzt auch noch ein Update bekommen würde wäre es mein Favorit. Definitiv werde ich da wieder mal aufschlagen. Werde Irgendwann mal in Welcum fahren. Soll angeblich besser sein. Falls jemand noch einen Club weiss wo viel Silli rumläuft mich bitte wissen lassen!!

Viel Spass
Antwort erstellen         
Alt  08.06.2022, 14:10   # 87
hamha
 
Benutzerbild von hamha
 
Mitglied seit 15.08.2019

Beiträge: 144


hamha ist offline
Abgesang eines Imperiums

Nach langer Zeit mal wieder den Weg gefunden in den Tempel aller Clubs , das gute alte Globe in der Schweiz.

Lange Zeit war der Club nicht nur für mich das beste am Club Himmel im Hinblick auf Ausstattung, Service und Damen. Nirgendwo gab es so eine Dichte an Optikkrachern, so einen edel und gut eingerichteten Club, so eine Garantie von Service Qualität wie im Globe sagte man.

Davon war gestern zu meiner grossen Überraschung jedoch nichts mehr übrig.

Der Eintritt mit 95 Franken ist schon oberes Ende, aber ich dachte mir nur, das Globe ist es am Ende Wert. Im Club selbst war es dann doch sehr ernüchternd. Dort ist nichts wirklich renoviert worden in den letzten 15 Jahren, die Umkleide und Dusche ist wie in einer Kaserne, ungepflegt und veraltet,, der Barraum in einem fast nostaligischen look, und selbst die Sauna scheint noch die gleiche zu sein wie vor 15 jahren.

Alles wirkte irgendwie mehr wie in einem Billigbordell als das grosse alte Globe, unaufgrāumt, stickig, veraltet und billig.

Wie dem auch sei, die Hoffnung lag dann auf den Damen dachte ich mir, aber auch hier war es eher ernüchternd.. Sicher hat das Globe immer noch einige sehr attraktive Mãdels am Start, aber am Ende hebt es sich nicht mehr ab von anderen Clubs in der Spitze und der Breite. Und ob der Service dann wirklch 150 Franken für 30 min wert ist, war nach meinem Eindruck mehr als fraglich.

Daher erspare ich mir auch den Bericht zu den Damen die ich geniessen durfte. LHCC::

Die Kirsche auf der Sahne war dann, das der Gast verpflichtet ist, beim auschecken sein Handtuch und seinen Bademantel an der Rezeption abzugeben. Sonst kommt man nicht mehr raus.

Da war es dann wirklich Aldi Niveau geworden, zu sehen, wie die Herren brav anstanden, um ihre schmutzige Wäsche abzugeben, bevor sie nach Hasue durften. Das ist sicher einmalig

Alles in allem eine Enttäuschung, und nicht wirklich mehr empfehlenswert wenn man das Preis/Leistungsverhältnis sich anschaut.

Ich bin kein Fan, Clubs zu vergleichen, da es immer sehr subjektiv ist und jeder sein eigenes Konzept verfolgt. Aber es gibt inzwischen in der Schweiz wesentlich edlere und trotzdem günstigere Clubs als das Globe, und wenn man vergleicht, was die direkten Konkurrenten wie das Sharks oder Wellcum bieten, ist es wirklich ein Abgesang. Dann lieber ins Westside oder Palladium.
Antwort erstellen         
Alt  08.05.2022, 17:08   # 86
Aristipp
No money - no honey
 
Mitglied seit 09.11.2004

Beiträge: 1.249


Aristipp ist offline
Smile Bums-Arbitrage oder 1 Sek. schneller...

  FOTO anklicken und größer / schärfer machen  
Bild größer / schärfer machen.
Zitat von Aristipp Beitrag anzeigen

Tag und Nacht drehte ich am Glücksrad von Ingo und es gab einfach keinen Gewinn.
Pech im Spiel - Pech in der Liebe...

oder frei nach Andi Brehme:
Hast du Scheiße am Schuh, hast du Scheiße am Schuh.
Weil ich öfter gefragt wurde:


# Blowjobcontest Freitags

Ehrlich gesagt, habe ich das so nie aktiv gesehen. Da wurden schon ein paar angeblasen, aber Contest? Scheinbar gewinnt derjenige, der als Erster abspritzt. Das wäre für mich aber Unsinn. Das würde ich mit den Kollegen schon absprechen, dass da kein Sekundenkleber dabei ist.

# Gala-Büffet
Mei, das Essen war dort schon immer gut und genießbar. Manchmal mehr, manchmal weniger. Kann man
sich dann halt selber rausnehmen. Aber Gala? Mhmm...

# Nr. 1
Romina wurde ja quasi von Amor persönlich vom Sieger:innen-Treppchen geschossen. Damit klar, dass Nancy wieder nachrückt. Die Dame ist im Gegensatz zu mancher Club-Autisten-Barbie einfach auch sehr nett und freundlich. Steht von Ihrem Gast auf um mir kurz "Hallo" zu sagen. Machen nur sehr wenige.

# Bums-Kammer "Moskau"

Nach Insider:innen Informationen wird das Bums-Abteil weiter zum nichtöffentlichen Beischlaf aufgesucht.
Nun, das hätte ich öffentlichkeits- und werbewirksam sanktioniert.
"Schweizer Puff schließt Bums-Abteil Moskau"
Gut, Politik aber nicht meine Baustelle. Und Neutralität der Schweiz auch ein hohes Gut. Das Leben dort ist
eh viel besser als in DE.


# Tagesplan

Der durch meine Erfahrungen gefilterte "Tagesplan" ergibt folgende Empfehlungsliste:
Nancy, Irina, Ruth, Trisha, Sonia (Shorty), Bianca, Lucy, Natalia...

# 150 CHF für 30 Min - 300 CHF für 60 Min
Da ja alle von der Inflation reden, hat man die CE jetzt auch gleich mal um 10 CHF erhöht. Den 100 CHF- Service will zudem so gut wie keine der Damen dort (gerne) machen.

Dank Herrn P. aus M. in R. ist der ansonsten preis-insensitive Kapital-Ervino stark eingeschränkt. Sitzt er doch auf einer großen Position Sberbank und Polymetal.

Statt Steak gibts jetzt Miracoli - statt Dior Sauvage jetzt dusch das...vermutlich bis zur Rente...

In meinem gedanklichen Bildband "Zürich-Eskapaden" fällt mir übrigens ein, dass die schönsten und teuersten Damen in Zürich vermutlich eher hier zu finden sind.
Dort stehen/sitzen ca. 25 Damen hinter der Bar. Und da sind schon paar Mega-Geräte dabei!
Das erste Getränk dort geht ohne Eintritt eh aufs Haus...dem
Lieber Herr...
wurde dann aber mitgeteilt, dass das 2. Getränk doch
auf dem Zimmer getrunken werden sollte
Von daher ist das Globe noch gut im Preis/Leistungsverhältnis.
Insgesamt müsste man aber aktuell zum Essen ins Palace nach FFM, zum optischen Aufgeilen ins Globe, zum Anblasen ins Wellcum. Aber wo Abspritzen? Ach, da bleib ich lieber daheim und dreh weiter...



__________________
Aristipp (435 - 355 v. Chr.)
Sokratesschüler und Begründer des Hedonismus

Antwort erstellen         
Alt  08.04.2022, 14:48   # 85
Aristipp
No money - no honey
 
Mitglied seit 09.11.2004

Beiträge: 1.249


Aristipp ist offline
Talking Das Imperium schlägt mich...

oder so ähnlich...zum Glück gibts jetzt in meiner Gummizelle wieder WLAN. Kann man bissi im LH schreiben...

https://www.das-imperium.ch/de/

Tag und Nacht drehte ich am Glücksrad von Ingo und es gab einfach keinen Gewinn.
Einen Mega-Verlust stellt (nicht nur für mich) der Weggang von Romina dar. Sie hat ihr privates Glück (hoffentlich für immer) gefunden. Wenn man ihr Insta kennt, dann weiß man erstmal was das für eine Bombe ist und war. Und da bilden wir uns mit unseren paar Scheinchen wedelnd noch was ein...
Menschlich war sie sowieso andere Liga...


Ansonsten wurde Nancy wieder gesichtet...Aber ohne freien Eintritt - welchen der Porno-Ervino schon lange verdient hätte - geh ich nicht mehr rein. Die Saisonalität mit schönerem Wetter spricht jetzt eh für einen Club-Besuch mit Garten...aber wie sagte der meinen Anankasmus behandelnder Dr. "Die meisten drehen durch!"

Und ich dreh weiter...
__________________
Aristipp (435 - 355 v. Chr.)
Sokratesschüler und Begründer des Hedonismus

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  13.03.2022, 18:57   # 84
Aristipp
No money - no honey
 
Mitglied seit 09.11.2004

Beiträge: 1.249


Aristipp ist offline
Smile Manual für den gelungenen Globe-Besuch

Ich gestatte mir die Ausführungen des bunten Schafes noch etwas zu ergänzen...

Eigentlich ist das Globe gar nicht so teuer.
Gut, zu den Billigpuffs in denen die Damen wie in Deutschland noch für 50/30Min alles machen, kann man es sicher nicht zählen. Aber beim Public Fucking Contest entstehen ja außer dem Eintritt keine Kosten. D.h. 30 Min Vollservice for free mit einer Dame die auch teilnehmen möchte. Gefickt wird ja auf der und um die Tanzfläche herum. Meist so 7 Paare. Gibt also keine Garantie dabei zu sein. Sicher ist jedenfalls, dass sildenafilgestärkte wichsende Rentner und Spanner kurz nach 14:00 eintrudeln. Die schauen sich das Spektakel an und wichsen später noch auf der Baumhaustreppe. Danach wird es ruhiger...
Zuschauer haben mich aber noch nie gestört, gebe heute noch Autogramme auf meine Schmuddel-Filme von früher...

Meine Empfehlungen daher...
Tage: Di, Fr, Sa
Top-Empfehlungen Frauen:

Romina
(Sah zuletzt wieder mega aus! Sehr lieb und freundlich auch an den Tagen an denen man sie nicht bucht)(hier auch ab 1:30)
Lutscht mit ihren Blaselippen tief und gut. Body ist Referenzklasse. Super-Nippel. Balkon wird weiter ausgebaut. Und wer erstmal die Schönheit Ihrer Öffnungen gesehen hat...ja der will sie immer wieder...
Auch einfach ein lustiger Mensch! Trinkt gerne Wodka-Ananas


Optisch noch immer TOP...Nancy aka ?

Desweiteren natürlich viele der aktuellen und lieben Mädels die auch Lachen können und sehr guten Service bieten wie Lana (Ex-Goldentime Brüggen), Trisha, Sonia (Shorty), Roberta, Bianca, Lucy, Natalia (!)

Vorgehen wenn man alleine ist bzw. kein betreutes Ficken hat:
Kreditkarten etc. besser nicht mitnehmen. Maximale Cash-Summe vorher festlegen. Eintritt und Frauen in EUR zahlen. Max. 1-2 Gläser Wein vor und während der Frauenauswahl. Nicht viel labbern, sondern gleich Spaß haben und möglichst in den ersten 30 Min Netto-Fickzeit fertig werden. Jetzt ist man wieder klar im Kopf, jetzt kann man den Abend erst richtig genießen!

2-3 Bläserinnen gleichzeitig sind der finanzielle Overkill! Auch stets darauf achten, dass man noch die letzte Pimmelbahn in Schwerzenbach erreicht.

Mit diesen Regeln spart man sich schon mal einiges. Für die 2. und 3. Runde stehen ja genug hübsche Frauen zur Auswahl. Eine glänzt damit, dass sie angeblich immer einen Termin hat. Was aber nicht stimmt und mir von anderen Clubbesuchern bestätigt wurde und auch in schweizer Foren nachzulesen ist.

Aber drauf geschissen, denn mit der Zeit lernt man auch im Globe die netten von den weniger netten Mädels zu unterscheiden.

Positiv erwähnen möchte ich noch Supervisorin Kate. Sehr freundlich und um die Zufriedenheit der Gäste bemüht.

Ein gutaussehender älterer Geschäftsmann - nennen wir ihn A. - der macht es dort genau ricjtig. Mit Zigarre und Rotwein in der Hand lässt der sich ordentlich melken. Aber nicht so wie ich Trottel früher finanziell sondern...



__________________
Aristipp (435 - 355 v. Chr.)
Sokratesschüler und Begründer des Hedonismus
Antwort erstellen         
Alt  18.02.2022, 00:03   # 83
Bunter Hund
- FICKTIEFER CHARAKTER -
 
Benutzerbild von Bunter Hund
 
Mitglied seit 24.01.2015

Beiträge: 616


Bunter Hund ist offline
Alena

Nur kurz, sonst schreibt der arme Kollege noch ganz alleine hier und die Schweizer haben da ja ihre eigenen Foren. Ich bin schon auch gelegentlich vor Ort, finde den Laden zwar auch irgendwie trostlos (speziell die schlecht aufgemalten Bodenfliesen und diese pappmascheartige Deko mit altmodischem Farbton bepinselt), aber ein paar excellente Mädchen sind immer vor Ort, sowie Alena, meine Favoritin, 25-jährige Ex-Leichtathletin aus Bukarest. Sie ist schon viele Jahre im Globe. Absolut natürlich, keine Piercings, Tattoos, gemachte Lippen oder Brüste, noch nicht mal ein paar blonde Strähnchen. Richtig naturhübsch, nur etwas geschminkt, aber nur leicht. Ich mag Zürich einfach unheimlich gerne, eine der schönsten Städte überhaupt, alles absolut gepflegt und edel, man spricht Deutsch und kann auch oft mit Euro bezahlen, selbst Parkuhren oder im Globe. Deshalb fahre ich gerne hierher, manchmal gibt es auch Termine und man kann es verbinden, sowie dieses Mal. Von Mailand kommend, wo es ja keine Clubkultur gibt, freute ich mich diesmal besonders auf etwas Normalität in diesen harten Zeiten. Wobei ich gerade sah, nach den letzten Lockerungen heute, feiern sie nächste Woche After Corona Party, zu nett das Werbephoto auf der Homepage mit dem kleinen Rezeptionisten Angelino und den 4 Mädchen um ihn herum.

Bei der ersten Runde sehe ich mein Mädchen diesmal nicht und so muss ich die Offerten auf einen Begrüßungs-BJ von Lucy, Verona, Ekaterina, Sabrina, Trisha, usw. allesamt ausschlagen, auch wenn das schwer fällt. Bei Lana muss ich mich schon sehr überwinden, nicht kurz mal abtrünnig zu werden, wobei sie ja normalerweise keine Männer anspricht und auch sonst nicht besonders fröhlich schaut, aber ich finde sie trotzdem toll. Alena ist oben beim Essen. Alleine mit etwas Kartoffelpüree. Sofort lächelt sie mich ganz warmherzig an und bittet mich, mich doch zu ihr zu setzen. Der verehrte Kollege hat schon recht, Sami ist sehr freundlich, aber ab halb zehn wird trotzdem zusammengeräumt und geputzt und um 22:00 gibt es mal wieder gar nichts mehr. Das ist mein größtes Problem mit der Schweiz, dass fast alles am frühen Abend schließt und dann nichts mehr los ist. Was für die 95 Euro oder Franken an inklusive Essen geboten wäre ist zudem eine Frechheit, zu dem Kartoffelpüree gibt es eigentlich ein paar Fleischbällchen, alternativ Spaghetti mit Tomatensauce. Günstiger als die beiden zur Auswahl stehenden Gerichte geht es nicht mehr und so nehme ich es in Kauf, das nach dem ersten Zimmer wohl nichts mehr angeboten werden wird.

Im Globe nimmt sich eigentlich keiner mehr ein Zimmer, seit der Chef wieder 5 freie Eintritte und 5 halbe Stunden mit einem Mädchen als Hauptpreis für den Public Fucking Contest ausgelobt hat, ca. 1.200 Franken/Euro Preisgeld finde ich ganz ordentlich, gerade bei der lausigen Konkurrenz. Ein älter Herr sitzt gelangweilt auf dem Sofa, mit dem Rücken an der Wand gelehnt, während Verona mit ihrer ebenfalls blonden Freundin um die Wette schlecken und blasen. Aber ich muss zugeben, so wie sie uns Voyeuren dabei den Arsch hinhält, nicht ungeil. Ein kurzschwänziger Mittfünfziger (weiß das so genau, da er beim Duschen zuvor neben mir stand) macht im Kino auf toter Käfer (zusammengerollt auf dem Rücken), während eine brünette Schönheit an dem bisschen Vorhandenen herumgelutscht hat. Na ja. Trotzdem möchte ich ganz altmodisch ein Zimmer mit meiner Liebsten. Wer seit mindestens 5 Jahren im Globe ist, der liefert natürlich perfekt ab, da graut ihr vor nichts mehr und sie hat alles schon gesehen und gemacht. Dementsprechend ist der Service sensationell, von zärtlichen ZK bis zum sportlichen EL, wirklich perfekt, selbst als ich sie dabei mit 2 Fingern bis zum Anschlag penetrierte, bettelte sie noch darum die Taktzahl zu erhöhen. Natürlich muss ich ihr wiedermal am Schluss in letzter Zehntelsekunde den Schwanz aus dem Mund reißen, bei den Preisen dort, aber es war trotzdem ganz vorzüglich. Und weil es so schön war und ich so langweilig bin, später nochmal eine Stunde mit der Hübschen. Also wer auch mal vor Ort ist, haltet mal nach Alena Ausschau, sie ist aufgrund ihrer freundlichen Ausstrahlung deutlich hübscher als auf den unterkühlten Photos. Sie sitzt immer dort wo die Treppe anfängt, also ca. 2 Meter vor Beginn der Treppe. Sie hat zwar nur relativ kleine Brüste, das passt aber perfekt zu ihrer tollen schlanken sportlichen Figur. Ich kann das Mädchen nur empfehlen. Mein noch langweiligerer Kollege, der derweil im Park Hyatt auf eine schöne Suite upgegraded wurde, hat schätzungsweise ähnlich viel bezahlt, ratet mal, wer da mehr Spass hatte. Und der Wagen steht da auch umsonst und kostet keine 40 Franken extra.

Der bunte Hund
Antwort erstellen         
Alt  06.02.2022, 13:47   # 82
Aristipp
No money - no honey
 
Mitglied seit 09.11.2004

Beiträge: 1.249


Aristipp ist offline
Smile Fick-Alzheimer und dead cat bounce...

Mei, jetzt ist ja schon 2022! Geboostert aber nicht gepimpert? Und huch! Was ist denn da letzte Woche mit der Anleiherendite der ital. 10 Jährigen passiert? Da lohnt sich der BPT-Short...
Aber selbst in der langsamen und per se nicht ganz billigen Schweiz lohnt sich jetzt das Clubbing wieder! (Ironie off). Der € bounced auf 1,06 CHF. 2% billiger Ficken seit Madame "They can test us as much as they want" Lagarde am Donnerstag geschwafelt hat.
Langsam finde ich die Schweizer deswegen, weil die ohne Stress unterwegs sind. Vermutlich haben sie auch deshalb bei den Fußgänger-Ampeln nicht nur rot und grün...So kann der gemütliche Rentner entscheiden:
"Should I stay or should I go now?"
Das frage ich mich im Globe auch öfter. Neben einem ausgedünnten Line-Up gibts nicht viele must-haves (mehr).
Die kann man aktuell an einer Hand abzählen. Dazu muss man auch kein Schreiner sein.
Neu ist jetzt, dass man Handtuch und Bademantel beim Auschecken wieder an der Rezi abgeben muss!
Wird doch wohl niemand den kartoffelsackartigen Bademantel mitnehmen (wollen)?

Neu ist nicht, dass man von manchen Damen komplett ignoriert oder abwertend behandelt wird. Das gibt's in dieser Intensität auch in keinem anderen Club. Das liegt zum einen daran, dass Damen mit denen man oft und gerne zimmert Gruselgeschichten über einen verbreiten damit die Konkurrentinnen erst gar nicht auf die Idee einer Akquise kommen. Manchen steigt aber einfach nur ihr hoher Verdienst zu Kopf.

Apropos Kopf...Im Globe leide ich fast immer an Fick-Alzheimer. Da vergesse ich oft zu Ficken bzw. lasse mich bis kurz vor Ladenschluss nur mündlich edgen. Das führt dann meist zu weiteren Besuchen an Folgetagen.
Mit den Namen hab ich's auch nicht so. Die eigentlich offene Baustelle Bianca ist gar keine mehr!
Die gute Dame erkannte mich trotz meiner 17 geplanten Schönheitsoperationen (nach der 2 ist mir das Geld ausgegangen) wieder. Ich konnte mich wahrlich nicht erinnern - aber es ist Mery aus dem Wellcum.
(Den Agenten hatte sie trefflich beschrieben, somit kam Licht ins Dunkle)

Apropos ins Dunkle: Das Rachengold-Finish schlägt im Globe mit 100 Fränkli extra zu Buche. Das muss man sich schon leisten wollen, denn so gequält wie das manche machen ist das einfach zu teuer.

Auf die abschließende Empfehlungsliste kommen daher noch Bianca und Lucy! Letztere ja bestens aus dem Dolce in Düsseldorf bekannt.

Weitere Besuche im Globe sind durchaus möglich, selbst wenn der Euro (wieder) abwertet.
Allerdings fehlt es mir im Globe etwas an Freundlichkeit bei manchen Liebesdamen. Die verdienen einfach zu gut um sich um Gelegenheitsbesucher zu kümmern.
Spritzen - Zahlen - Fresse halten

Freundlich hingegen wie stets der Fritz und der Koch Sami!

__________________
Aristipp (435 - 355 v. Chr.)
Sokratesschüler und Begründer des Hedonismus
Antwort erstellen         
Alt  23.01.2022, 18:43   # 81
uberkinger12
 
Mitglied seit 05.04.2018

Beiträge: 83


uberkinger12 ist offline
Suche für Dienstag eine Mitfahrgelegenheit der mich mit zum Globe hin und zurück nimmt.
Zustieg an der a96 zwischen Landsberg und Memmingen.

Würde mich freuen.
Danke
Antwort erstellen         
Alt  11.12.2021, 11:25   # 80
Aristipp
No money - no honey
 
Mitglied seit 09.11.2004

Beiträge: 1.249


Aristipp ist offline
Smile Neulich in Verona...

...besagte Dame hatte es mir ja mit ihrer "Öffentlichkeitsarbeit" angetan. Und da ich noch immer von Nancy geflasht bin und selbst ein Escort-Date mit einer von mir favorisierten Sunshine-Dame zwischenzeitlich nicht geholfen hat, mussten dringende Gegenficken-Maßnahmen eingeleitet werden. Daher das Globe nicht nur einmal in den letzten Tagen aufgesucht.

Im Globe gilt nun Maskenpflicht. Also MNS, keine FFP2-Masken. Es scheint (auch) deswegen weniger los als sonst zu sein.
Mit meiner Visage begrüße ich die Maskenpflicht grundsätzlich. Schauen die Frauen sonst nach durchschnittlich 1,2 Sekunden in eine andere Richtung, sind es mit Maske 4,5 Sekunden!

Die erste Dame für die Mission Gegenficken (wenn ich es richtig memoriere, dann sollte das begriffllich auf den Agenten zurückgehen?) an diesem Abend ist die bereits als "süß" und "nett" von mir attributierte Porno-Stute Romina. Kommen gut klar miteinander. Ihr Getränk ist Wodka-Ananas-Saft. Es wird gelacht und deepthroat geblasen.

Da ich mein Sperma im Globe rationieren muss, wird zunächst nicht finalisiert. Was ich aber feststellen konnte ist, dass man an gewisse Damen manchmal nur mit einer Empfehlung einer anderen Dame rankommt. So ist es auch Romina zu verdanken, dass sie Verona zum Duett-Gebläse auf eines der Public-Sofas zu uns bestellt. Bei Verona milft es gewaltig. Trotz fehlendem Balkonausbau bei ihr, hat sie eine äußerst erotische Aura. Ihre Strategie scheint klar: Den Er-Vino willenlos machen und leersaugen.
Wobei das Leersaugen eher monetär zu verstehen ist. Mit der Präzision eines Schweizer-Uhrwerks wird zum Vampir-Angriff auf meine Fremdwährungsreserven geblasen. Schon habe ich ihre Zunge an den Mandeln und sie ihren Upgrade-Tarif. Sie weiß was sie tut und ist ein Vollprofi. Mit der Unbestechlichkeit einer Parkuhr wird dann auch abgerechnet. Verona, ein versautes geiles Luder! Von ihr sollte man sich aber nicht edgen lassen. Selbst das hochpreisige und mit 100CHF extra zu bezahlende Rachengold-Finish wäre hier das kleinere Übel. Verona also definitiv eine Empfehlung!

So weit so gut. Ist ja erstmal nichts Besonderes. Aber...Verona hat einige Freundinnen!
Und da wir so öffentlich drapiert im Club rumliegen kamen zwischenzeitlich noch folgende Damen zum entgeltlichen Blow-Support:
Trisha (sehr groß mit Schuhen, süß und geil. Sehr jung)
Irina (Porno-Babe, bläst auch eine Stunde am Stück!)
Cataleya (jung und süß)

Allesamt grüßen auch am nächsten Tag, ist nicht in allen Clubs und bei allen Damen so.

Das Ghana-Schoko-Häschen Beverly aus Norddeutschland sieht nicht nur wahnsinnig süß und hübsch aus, ihr Teint erzeugt einen herrlichen Kontrast wenn sie meinen Schwanz lutscht. Sehr freundlich und klare Empfehlung.

Als Freund des filigranen Zungenschlags muss ich aber noch zwei weitere Damen etwas hervorheben und loben.
Ausgezeichnete Freihand-Bläserinnen sind Ruth und Alice! Wäre da nicht der starke Franken im Weg, könnte man sich das stundenlang "antun". Großes Lob und Empfehlung daher für alle Genießer der stilvollen Schwanzverwöhnung. Alice hört zum Ende des Jahres auf.

Und natürlich habe ich Zeit mit der schönsten und besten Frau im Globe (sie wäre es in jedem Club!) verbracht: Nancy the best!
Mental und körperlich einfach unverbraucht. 20 Jahre. Wahnsinn!

Mit Lucy, Alessia und Elena et al (kann mir die Namen nie merken) würde es noch einige (schöne) und offene Baustellen im Globe geben. Aber trotz der problemlosen Einreise mit der Pimmelbahn in die Schweiz als Geimpfter (wenn man aus BY oder BW kommt) werde ich vermutlich erst wieder im neuen Jahr dort antanzen...


So nebenbei...
Lobenswert war wieder das Essen! Selbst der Chef hat dort gegessen...
Der Fritz sieht ohne Bart gleich viel jünger aus...
Die Damen knutschen wie frischverliebte, lecken umstandslos die Eier und blasen 30 Min am Stück! Bemerkenswert wenn man da an die Clubzicklein andernorts denkt...

Jetzt kann ich also wirklich abschließend sagen: Ich habe im Globe mit Nancy die beste Frau in all den Jahren kennengelernt.
Und dort gibts auch eine der unfreundlichsten die ich je gesehen habe.

So klein ist also die rotlichtbeleuchtete Welt...
__________________
Aristipp (435 - 355 v. Chr.)
Sokratesschüler und Begründer des Hedonismus

Antwort erstellen         
Alt  05.12.2021, 10:44   # 79
Aristipp
No money - no honey
 
Mitglied seit 09.11.2004

Beiträge: 1.249


Aristipp ist offline
Smile

  FOTO anklicken und größer / schärfer machen  
Bild größer / schärfer machen. Bild größer / schärfer machen. Bild größer / schärfer machen.
Zitat von Aristipp Beitrag anzeigen
Wie auch immer. Ich werde den Club nochmal besuchen, aber gerade bei diesem schönen Wetter gibt es sicher bessere Plätze...
Gesagt und auch getan. Am Wochenende sollen ja 50-60 Globuli anwesend sein?! Ich habe sie nicht gezählt.
Da die Clubs in A zu haben und das Lineup in den deutschen Clubs auch stark ausgedünnt ist, gings also ins jetztige "Hochrisikogebiet". Bzgl. Corona nehmen es die Schweizer wohl eher locker. Denn obwohl es sich doch eigentlich um das gleiche Virus handeln sollte, gibts bei denen keine FFP2-Maskenpflicht. Und auch der MNS wird in Bus & Bahn eher lasch getragen. Wie dem auch sei.

Beim Clubeintritt wird das Impfzertifikat gescannt. Ein Abgleich mit dem Perso wird aber nicht durchgeführt.

Über den Eintrittspreis usw. braucht man nicht weiter zu reden. Der Kollege Grubby hat es sehr schön beschrieben. Im Grunde ist das auch meine aktuelle Einschätzung.

Positiv erwähnen möchte ich aber, dass das Essen diesmal wieder sehr gut war und scheinbar auch die Toilettenräume gestrichen wurden? Zumindest ist es mir erst jetzt aufgefallen.
Party hard ist angesagt. Viel zu laute Musik etc. aber es sind genug solvente Gäste da.

Auch im Lineup gab es einige signifikante Ausreißer nach oben. Der hochpreisige aber technisch einwandfrei ausgeführte Clubservice wurde zu meiner Zufriedenheit ausgeführt von:

Luna (CH)

Zoe

Beide Damen sind nett und ich kann sie dementsprechend auch empfehlen.

Eine Dame ist mir besonders durch ihre "Öffentlichkeitsarbeit" aufgefallen:
Verona
Leider war sie danach beschäftigt und nicht mehr zu sehen. Attraktiv und sehr guter Service selbst für den Zuschauer.

Im Übrigen sind das denke ich auch die wesentlichen Vorteile des Globe:
Zum einen entfällt das nervige "Blasen mit oder ohne" Gequatsche und mit den meisten Damen kann man es auch überall "machen".
Das führt dann oft zu "Anschlußbuchungen" durch die anwesenden Zuschauer.

Sehr nett und aus meiner Sicht auch für längere Buchungen geeignet:

Romina

Valeria

Weitere optische Highlights mit denen ich aber nicht "gezimmert" habe:
Alessia und Bianca.

Wie der Kollege Grubby auch erwähnt hat, haben die Damen alle sehr vorteilhafte Bilder. Die von mir genannten sehen aber auch real sehr attraktiv aus und sind auch nett und freundlich.

Aber es gibt halt auch Ausnahmen. Ich rede jetzt nur mal von den positiven...denn plötzlich stand sie vor mir:
__________________________________________________ __________________________
Nancy - Mega-Empfehlung

Der personalisierte Kreditkartentod und Katalysator in die Privatinsolvenz auf zwei Beinen!

Alter: 20!
Optik: Super! Sehr natürliche Schönheit. Schöne Zähne!
Boobs: Perfekt gemacht!
Service: Mega!

Das Besondere an ihr ist, dass sie extrem freundlich, nett, fröhlich und natürlich ist. Das liegt vermutlich auch daran, dass sie erst relativ kurz in diesem Job und im Globe sowieso ist.

Aber ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster wenn ich sage, dass sie als "Gesamt-Paket" die beste Frau ist, die ich jemals im P6 getroffen habe. Und paar Jährchen hab ich ja auf dem Buckel. Klar hatte ich viele optische Megakracher und Service-Highlights. Die Rede ist aber vom Gesamtpaket! Sehr schöne Stunden mit ihr verbracht, gelacht, geknutscht, gefeiert.

Somit schließe ich also meine Clubbesuche in 2021 ab, nicht ohne den freundlichen Koch Sami zu erwähnen und gelange daher zu meinem finalen Globe-Fazit:

Für Spontanbesuche und Langzeitbuchungen mit Zufallsbekanntschaften ist (mir) das Globe einfach zu teuer, denn den gleichen Service gibt es woanders mind. gleichwertig und günstiger.
Sollte man aber seine persönliche Favoritin und Liebesfachfrau (so wie ich) ausgerechnet dort kennengelernt haben, wirds vermutlich ein qualvoller finanzieller Erstickungstod...

__________________
Aristipp (435 - 355 v. Chr.)
Sokratesschüler und Begründer des Hedonismus
Antwort erstellen         
Alt  13.09.2021, 00:07   # 78
Lüfter
 
Mitglied seit 15.04.2019

Beiträge: 14


Lüfter ist offline
"Das Bettlaken wird jedesmal gewechselt, die Handtücherei erübrigt sich" ist in deutschen Clubs durch Corona-Regeln eigentlich jetzt auch Standard.
Essen war im Globe bisher immer inclusive, für Aufpreis gibt es dann noch a la carte.
Antwort erstellen         
Alt  12.09.2021, 23:47   # 77
Grubby
 
Mitglied seit 16.06.2018

Beiträge: 109


Grubby ist offline
Globe FKK Zürich / Schwerzenbach

ohweh!
Teuer, ok, das weiß man dann ja vorher. Essen nicht inbegriffen, sondern auch teuer. Das geht aus der Website nicht hervor. (Wehmütig denke ich z. B. an das Sakura-Essen, das hervorragend und im Eintrittspreis inbegriffen ist.)
Leider weiß ich den Namen der Netten nicht mehr, mit der ich auf dem Zimmer war. Passabler Service, okay. Zumindest war die Zeit auf dem Zimmer einigermaßen angenehm, was man vom Clubaufenthalt nicht gerade sagen konnte. Sie war eine von den (nur) dreien, die ich ansprechend fand, sprich: die auch obenrum was zu bieten haben, haha. (Auch das sah auf der Website ganz anders aus, Könner waren da mit Photoshop zugange.)
Die Fotos auf der Website sind gut gemacht, geben aber definitiv nicht wieder, was einen erwartet, sondern eher Zweitliga. Und ich kann nur bestätigen, was schon geschrieben wurde: Die Ladies beschäftigen sich lieber mit sich selber als mit Akquise oder Anflirten oder ä.
Dafür scheinen ab abends alle nacheinander an die Stange zu müssen, damit da immer was los ist. Aber da ist überhaupt nichts los, weil die da mehr oder weniger im Kreis rum gehen, ohne irgendein Engagement oder Können. Das ist eine fatale "Dienstanweisung", weil die Langeweile und das "Muss" aus jeder Faser strahlen.
Dass die akustischen Verhältnisse anstrengend sind, ist schuld der Architekten. Aber dass dann die Musik so laut aufgedreht wurde, dass sie unter diesen Verhältnisse Kopfschmerzen erzeugt, das muss doch echt nicht sein. Eine angeregte Unterhaltung wird so quasi unterbunden. Sprich: Smalltalks gibts nur, wenn man penetrant Mädels anspricht und sich dann mit denen anbrüllt.
Die Zahl der Ladies schien mir auch nicht die der auf Website genannten zu entsprechen, aber da kann man dann behaupten, die sind alle auf den Zimmern, stundenlang.
Kollegen waren jedenfalls relativ wenige da. Einen Besuch in einem großen Club fand ich selten so anstrengend und langweilig zugleich. Ich bin dann doch relativ früh wieder abgeschwirrt, einen entspannenden Abend habe ich mir anders vorgestellt.
Das einzige, was ich besser finde als in Deutschland: Das Bettlaken wird jedesmal gewechselt, die Handtücherei erübrigt sich. Aber deswegen muss ich nicht ins Globe, denn das ist wohl in der Schweiz üblich, gut so.
Antwort erstellen         





Neue HURENTEST-BerichteNewsFicker Update 02:18






Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:18 Uhr.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Support (Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.)


LUSTHAUS Hurenforum - Shop       www.lusthaus.shop

Bannerwerbung für Huren & Bordelle bestellen | LUSTHAUS Gutscheine bestellen | LUSTHAUS Aktien kaufen

Copyright © 1997-2023 LUSTHAUS Stiftung Hurentest seit 1997, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City

008