HOMEHOME
 
   Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

        


   
Buchtipp Buchtipp LUSTHAUS Buchtipp: Warum Männer fremdgehen... obwohl...


Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Nordrhein-Westfalen (Berichte) > FKK & Swinger Clubs in Nordrhein-Westfalen
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen

FW1


FW2


FW3


FW4


FW5


nightout
^^^ Neu!!! ^^^




+ + + SEX & PORN + + +





Gratis Zeiger
KOSTENLOS INSERIEREN
***** NEU !!! *****







Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  20.09.2010, 20:36   # 1
Gordon666
Agent Triple-Six
 
Benutzerbild von Gordon666
 
Mitglied seit 27. October 2009

Beiträge: 418


Gordon666 ist offline
Post PSR - Parksauna Residenz - Lohmar-Durbusch - TESTBERICHTE

Bild - anklicken und vergrößern
lusthaus.jpg   lusthaus2.jpg   lusthaus3.jpg   lusthaus4.jpg  
PSR - Parksauna Residenz
Zitat:
Sie erhalten am Empfang für 50€ eine Tageskarte.

Diese Tageskarte beinhaltet die Nutzung der 4 Saunen, des Dampfbades, des Whirlpools, des Swimmingpools und der sonstigen Einrichtungen der Parksauna Residenz.

Des weiteren enthalten sind alle Softdrinks und Heißgetränke, die unser Haus anbietet, sowie diverse Biersorten, die wir für Sie vorrätig haben. Unser hauseigener Koch versorgt sie mit gutem Essen.

Unsere Öffnungszeiten sind
Mo. - Fr. von 11.00 h bis 1.00 h
Sa. und So. 11.00 h bis 1.00 h


Services:

https://www.parksauna-residenz.de/
+49 2205 927 322 -
Schlehecker Strasse 45
53797 Lohmar-Durbusch

Nordrhein-Westfalen
DE - Deutschland


Änderungen bitte hier in diesem Thread posten... mit "Antwort erstellen" - Danke
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten
Danke von

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  31.03.2011, 13:51   # 4
sam48
 
Benutzerbild von sam48
 
Mitglied seit 23. March 2010

Beiträge: 174


sam48 ist offline
Parksauna Residenz - - Rösrath - TEST BERICHT

Parksauna Residenz
Zitat:
50€ Eintritt, enthalten das Übliche, Essen á la carte ! Tolles Wellness-Angebot


-

Rösrath

Nordrhein-Westfalen
DE - Deutschland
Freitag Nachmittag erstmalig in der PSR, da ich mich auch „erholen“ wollte, nicht in Oase oder Finca. Schönes Ambiente mit Pool, Außensauna, Restaurant, Kontakträumen usw.
Überlesen hatte ich nur, dass es kein FKK ist, jede CDL hat ihren eigenen Be- oder Entkleidungsstatus, von ganz nackt bis Minikleid alles dabei, na ja.
Direkt ein Gespräch mit Mea, wollte mich aber noch etwas mehr umschauen und entspannen. In der Sauna netten FK kennen gelernt, mit dem ich immer wieder im Laufe des Tages zusammen saß. Dann erste Buchung:
Mea, DE, 32
C-Cups,getunt
Bikini,
WHF:100%
lange schwarze Haare
Gute Action, ZK, FO, Dreikampf wie ich es mag, zarter Anfang und dann ziemlich wild, super Einstand in den Tag, nette erfahrene Lady.
Ab in die Sauna, dann nach Ruhepause mit dem FK ins Restaurant, der klärte mich erst Mal auf, dass ich an der Theke mit Zimmernummer bestellen muss. Am Eingang Restaurant hängt ein Flatscreen mit Menükarte, ich glaube sex verschiedene. Ich entschied mich für ein Omelette, der Kollege für Rumpsteak mit Beilagen. Wird frisch für jeden zubereitet. In der Zeit einen Super-Vorspeisenteller am Salatbuffet aufgeladen. Nach ca. zehn Minuten kamen unsere Hauptgänge, lecker beides.
Vor dem Essen war mir ein süßes Mädel aufgefallen, nackt bis auf einen Strapsengürtel, tolle Mädchenfigur, schöne Nippel. Sprang einfach so in den Pool, keine Schminke, Kopfsprung und Bahnen gezogen. Leider nicht mein Typ, zu jung, zu schmal. Nach einer Massage in einer Couchecke am Pool kamen wir dann aber doch ins Gespräch, nur englisch, das aber sehr gut. Süßes, nettes Mädel von nebenan, doch keine 18, sondern über 25 (genauer wurde sie nicht). Hat mich durch ihre natürliche, nette Art dann doch dazu gebracht, den Zimmergang anzufragen.
Ola, BG. 25
A-Cups
Halblange braune Haare
WHF:100%,
WOW, jetzt folgte der Hammer, ZKs und FO der besonderen Art, mit ständigem Blickkontakt, Reiter und Doggie, dann Finale mit FT, (nicht ohne ihre Warnung:You know ist extra). Ola ist eine Reise wert, sie ist leider nur in ihren Ferien da, noch ca. zwei Wochen. Ihr nehme ich ab, dass ihr Sex Spaß macht, selbst wenn der Mann älter ist.
Jetzt brauchte ich eine lange Auszeit, mit Massage, Sauna, Schwimmen, dafür ist die PSR optimal.
Später dann noch eine gute Abschlussnummer mit einer knackigen Brasilianerin, Name leider vergessen. Aber sie schaffte es noch Mal, mich zu verwöhnen.
Fazit: toller Relaxtag mit zwei guten und einer sensationellen Begegnung der besonderen Art..
Lineup war gut gemischt, wobei ich noch nie in einem Klub so viele CDLs der Klasse 65kg+++ gesehen habe. Auch die Schatzifraktion war vertreten, tolle Bodys, aber die Alarmglocken gingen bei mir an.
Sonntag noch Mal in die PSR (Ola) oder lieber in die nähere Finca ? Entscheidung wahrscheinlich auf der Autobahn.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  29.10.2010, 15:30   # 3
Gershman
GF6expert
 
Benutzerbild von Gershman
 
Mitglied seit 3. October 2008

Beiträge: 195


Gershman ist offline
Post Fick it like Gershman

Der Chronos hat gerufen und er wurde erhört. Schon letzte Woche teilte ich ihm das im Vertrauen mit, dass ich es versuchen wollte einzurichten. Und es klappte. Am Montag ging es gegen Mittag Richtung Lohmar und nach einstündiger Fahrt erreichte ich die PSR.

Zum Glück hatte ich einen Freifahrtschein und so konnte ich relativ schnell den Empfang passieren. Mit den entsprechenden Utensilien versorgt ging es nach oben und direkt stolperte ich über den auf der Couch mümmelnden Chronos. Eine erste Übersicht verschafften wir uns bzw. Chronos datete mich up, da er ja schon einen kleinen Zeitvorsprung hatte.

Wir schmiedeten einen Tagesplan und relaxten so in den Tag hinein. Da auch die anwesenden Damen eher vom Typ der Relaxmäuse anstatt vom Typ Ich-will-gefickt-werden-Mäuse war, verlief der Tag mit einer Ausnahme recht entspannend ab. Eine einzige Maus war von der aggressiven Drückerkolonne ausgesetzt worden und auf Kundenfang. Da Sie aber leider genau das Gegenteil von Geil-Maus war, fiel Sie leider durch unser beider Raster.

Vor dem ersten Essen wollte aber schnell eine Runde gefickt werden. Chronos hatte sich frühzeit entschieden und mir einen Tip mit auf den Weg gegeben. Die optisch mir am meisten zusagende Serena wurde auserkoren und ich musste kurz warten, da Sie gebucht war. Ich fing Sie unten in der Kabine ab und orderte Sie nach Ihrem Reinigungsprozedere ins Kino.

Dort wartete ich ganz entspannt und schaute mir den Collegeporno an. Dann kam Serena, 23 aus Rumänien, ca. 160cm, KF 36, leicht hängende B Cups, blond-braune schulterlange Haare, und setzte sich zu mir. Wir begannen eine lockere Unterhaltung in die aber relativ schnell Ihre Hand die Arbeit aufnahm.

Ich legte mich entspannt zurück und wir knutschten erstmal eine Weile. Die ZK waren sehr offen und gut, allerdings mit leichtem Nachgeschmack behaftet. Dann ging es ans Eingemachte und mein Bärentöter wurde in Position geblasen.

Das folgende FO war gekonnt, nicht zu tief aber auch nicht zu monoton. Die Eier wurde auch einmal aufgesaugt, nur leider verirrte sich Ihre Hand nicht weiter Richtung Damm, sodass der letzte Spannungsbogen ausblieb. Zwischenzeitlich gab es die ersten Besucher die uns die Ehre zuteil werden liessen.

Jetzt wollte ich ficken. Fick it like Gershman. Es sollte im Kino sein. Ich liess Serena auf meinen gummierten Schwanz aufsitzen und ein wunderbares Rodeo veranstalten. Gutes Beckenkreisen und herrlich wie ich dabei Ihre Titten ablutschen konnte.

Dann begab ich mich in die aufrechte Sitzposition und breitete die Beine so aus, dass Serena im freien Fall an mir hing. Dabei griffen meine Hände Ihren Arsch um, erstens, Ihr Halt zu geben und, zweitens, das Tempo bestimmen zu können mit dem der Bärentöter nunmehr verkolbt wird.

Serena versuchte sich zwischenzeitlich mit den Armen auf dem dahinterliegenden Tisch abzustützen um selber auch initiativ sein zu können, doch dies konnte ich unterbinden und schob den Tisch einfach ein wenig mit dem Fuss aus dem Einzugsbereich.

Dies machten wir fast 10 Minuten so, bevor dann langsam die Säfte unaufhörlich aufstiegen. Ich wechselte wieder in die Gemütliche zurück und liess Serena Ihren Beckentanz auf mir ausführen. Just zum Zeitpunkt des Abspritzens sehe ich Chronos im Rahmen stehen und so kommt er auch noch in den Livegenuss der Verfilmung "Fick it like Gershman".

Das abschliessende Reinigungsprozedere wurde ordnungsgemäß vollzogen und wir verliessen das Kino dann Richtung Geldübergabe. Für diese 20 minütige Session bekam Serena 50 Euro ohne Tip und ich wurde mit einem Lächeln verabschiedet.

Kurzübersicht: Serena

FO = FO ist variabel und gut, der letzte Kick fehlt aber
EL = Ja
ZK = Ja, offen und gut, aber mit Nachgeschmack
GF6 = Ja
Lecken = verzichtet
Stellungen: Reiter in verschiedenen Variationen
Säuberung = Ja
Körper = KF 36, gute Rundungen
WHF = 60%´


Danach ging es ans Essenfassen und dort kam ich voll auf meine Kosten. Sehr leckeres Hüftsteak wunderbar gebraten und sehr lecker. Am liebsten hätte ich nachher noch eins bestellt, doch irgendwie kamen wir nicht mehr dazu.

Den restlichen Nachmittag vertrieben wir uns mit Sauna, Kino und Tischtennis. Leider hatte Chronos nicht seinen guten Schläger dabei und so opferte er sich halt mit den zur Verfügung stehenden und spielte ein paar Bälle mit mir. Nach 20 Jahren das erste Mal wieder machte mir richtig Spass und so schoss in Chronos dann auch gut gelaunt von der Platte

Die Zeit verging und dann gesellte sich endlich die Kiwi zu uns. Kurzweilige Unterhaltungen folgten, doch leider war dies nur von kurzer Dauer. Die Kiwi hatte Witterung aufgenommen und ist dem Muschisaft einer seiner Angebeteten Richtung Zimmer gefolgt.

Der Abschluss war dann ein Pfannkuchen mit Nutella im Restaurant, der mir persöhnlich zu mehlig war (aber ich bin auch ein verwöhntes Kerlchen und werde in 2 Wochen mich durch die holländischen Prachtpfannekuchen futtern) und einer Unterhaltung mit Kiwi und Chronos. Dabei sah ich dann auch Taylor wieder, die mir in der FKK World eine angenehme Zimmerzeit angedeihen liess. Leider war Sie aber unter dem Bademantel nicht nackig, sondern in Zivil und daher deutungsweise an Ihrem freien Tag nur zum Essen unterwegs. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Fazit: Serena ist dort mit Sicherheit an dem Tag eine der hübscheren Mäuse gewesen. Der Service war in Ordnung, allerdings kein Brüller. Aber Sie sollte man als sichere Bank zählen dürfen.

Fazit: PSR ist für mich echt ein Superladen zum Entspannen. Hier kann ich in Gesellschaft echt einen ganzen Tag verbringen ohne das ich mich langweile. Wenn dann noch die Mädelsriege passender und aktiver wäre, würde ich mich nicht gegen eine regelmäßige Wiederholung des Besuches streuben.

Bis bald
Gman

Anmerkung der Redaktion: Geplant waren drei Nummern verteilt auf 6-8 Stunden. Das es nur eine geworden ist lag eindeutig an der Mädelsriege.
__________________
don’t discuss with fools…
Antwort erstellen         
Alt  24.09.2010, 23:59   # 2
Gordon666
Agent Triple-Six
 
Benutzerbild von Gordon666
 
Mitglied seit 27. October 2009

Beiträge: 418


Gordon666 ist offline
Post Erstbesuch in Lohmar

Dank Freikarte aus einem anderen Forum konnte ich vorletztes Wochenende wieder einen mir unbekannten Club aufsuchen. Die Vorzeichen standen allerdings nicht günstig. Ein tiefes Loch fraß sich durch meinen Geldbeutel und auch des Wetter spielte schon seit Tagen nicht mit. Am Samstag hellte zumindest das Wetter auf, die finanzielle Krise blieb.

Der Tag wurde größtenteils noch zuhause verbracht und das gute Wetter genossen. Spätnachmittags machte ich mich dann auf in Richtung Lohmar. Voller Vertrauen in meine neue Navigationshilfe ging es ohne einen prüfenden Blick auf die Autobahn in Richtung Köln. Wechsel auf die A3 und die richtige Abfahrt genommen. Nun fährt man ein wenig über das Land und kann hier und dort ein paar Kühe beobachten. Irgendwann lenke ich meinen Wagen auf den Hauseigenen Parkplatz und ergatterte den letzten freien Parkplatz.

Am Empfang wird mein Freicode protokolliert, mir die üblichen Utensilien gereicht. Die Preise werden erklärt, sowie wie das mit dem Essen funktioniert. Man begleitet mich als Club-Neuling in den Umkleidebereich und erklärt mir dabei noch kurz wie ich nach oben zu den Duschen oder in den Thekenbereich komme. Danach bin ich auf mich alleine gestellt, aber das reicht ja auch. Nicht das man mich noch aufs Zimmer begleitet und mir hier dann auch noch alles erklären will.

Als erstes steure ich die Theke an und order ein geschmacksneutrales Kaltgetränk. Dann schau ich mich um. Im Restaurantbereich sehe ich nur ein paar Gäste. Die Mittagszeit ist schon lange vorbei und zur allgemeinen Abendbrotzeit ist noch ein wenig. Bei dem schönen Wetter wurden sogar ein paar Tische nach draußen gestellt. Der Außenbereich hier ist strikt vom sonstigen Außenbereich abgetrennt. Auf dem Weg nach drinnen werfe ich einen ersten Blick auf die Menuauswahl. Es stehen vier Gerichte plus zwei Tagesgerichte zur Auswahl. Oder waren es sechs normale plus zwei Tagesgerichte? Ich weiß es nicht mehr genau. Egal, Dessert gibt es auch, ebenfalls mehrere.

Timewarp an
Im Verlauf des Abends hatte ich mich für das Schnitzel mit Pommes und Erbsen entschieden. Es war nahrhaft und schmackhaft.
Timewarp aus

Durch die Kontakt-Lounge und den Wintergarten marschierte ich in Richtung Garten. Die letzten Sonnenstrahlen wollte ich noch genießen und machte es mir auf einer Liege bequem.
Später schaute ich mir das Spitzenspiel der Bundesliga an. Das Spiel konnte leider nicht begeistern, dafür aber die große Leinwand.

Nach Whirlpool oder Sauna hatte ich kein Verlangen. Auch das Schwimmbad ließ mich kalt. Dies lag aber nicht an der Wassertemperatur, denn diese wurde überprüft und für gut befunden.

An der Theke lief gute Rockmusik, die zu jeder Zeit auf einer erträglichen Lautstärke lief. Selbst wie in anderen Clubs abends üblich, wurde nicht mit der Lautstärke gespielt.

Mit dem Untergang der Sonne war es dann draußen schnell mit den schönen Temperaturen vorbei und auch im Kontaktbereich kühlte es leicht ab. Hier herrschten für mich nun angenehme Verhältnisse, für die anwesenden Damen müsste es eigentlich zu kalt gewesen sein, aber keine meckerte oder machte den Versuch sich etwas mehr zu verhüllen.

Die Liebeszimmer sah ich jetzt nicht von innen. Von den etwa 35 Mädels stach für mich nur Eine heraus, diese schien aber nicht nur mir zu gefallen. Viele der Anwesenden kamen für mich an diesem Abend und wahrscheinlich auch an anderen Tagen nicht in Frage. Wäre ich nicht so knapp bei Kasse gewesen hätte ich vielleicht ein Zimmer gewagt, so aber machte es mir nicht so viel aus an diesem Abend nicht zum Zug gekommen zu sein.

Vor Clubende machte ich mich auf den Heimweg.


Fazit:
Der Club macht einen ordentlichen Eindruck und ich hab mich recht wohl gefühlt. Die Auswahl an CDLs war nicht so gut, vor allem wenn man an die Preisstruktur denkt. Eventuell waren ja doch noch einige auf Heimaturlaub.
Wegen der schlechten Erreichbarkeit für mich, wird bis zu einem neuen Besuch noch einiges Wasser den Rhein runter fließen. Bei schönem Wetter werde ich dem Club nächstes Jahr bestimmt noch mal einen Besuch abstatten.
__________________
Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag.
Antwort erstellen         





Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:54 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

Bannerwerbung buchen | 1:1 Bannertausch | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City