HOMEHOME
 
   Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur



   
NEU!!! snatchlist.com (» Bilder) | gratiszeiger.com (» Bilder) | youwix.com (Jugendverbot!) | sexxxgirls.com (» Bilder)


+++ Das LUSTHAUS-Buch: Warum Männer wirklich fremdgehen........ +++ JETZT DOWNLOADEN +++


Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Bayern (Berichte) > FKK & Swinger Clubs in Bayern > FKK Hawaii - Ingolstadt
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen























LH Erotikforum





Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  19.10.2008, 18:42   # 1
Avantgardist
jetzt erst recht
 
Benutzerbild von Avantgardist
 
Mitglied seit 3. August 2005

Beiträge: 4.117


Avantgardist ist offline
Post FKK Hawaii - Steinheilstraße 6, Ingolstadt - SLID156 - BERICHTE

Bild - anklicken und vergrößern
Foto_1_NICHT_ENTFERNEN.jpg   Foto_5.jpg   Foto_3.jpg   Foto_4.jpg   Foto_2.jpg  

https://snatchlist.com/neu/fkk-hawaii.156/

https://gratiszeiger.com/neu/fkk-hawaii.1359/



Hallo Freunde,
ich hab mir das heute nachmittag mal angeschaut. bin kurz vor 14 Uhr eingelaufen, es waren ca 15 Mädel und knapp 10 Dreibeiner anwesend. Nach einem kurzen Rundgang - die Räumlichkeiten sind ja genug beschrieben - habe ich mich erst mal mit einigen Mädel unterhalten, der Tenor war, dass sie einfach am ersten Tag nicht alle gewusst hätten, was Sache ist.
Später konnte ich mich mit Marc unterhalte, und der stellte das richtig: Im Zuge der Eröffnung, glaubten einige der Mädel, sich entgegen den Absprachen zusätzlich was dazuverdienen zu können. Die Schuldigen wurden eruiert und nach Hause geschickt, ab sofort ist der Standard gleich dem des ColA. Danke, Marc, für das offene und klärende Gespräch.
Natürlich habe ich auch die Probe aufs Exempel gemacht, sowohl Amanda / Ungarn als auch Lauredana / Rumänien fragten zwar, ob ich blasen ohne haben möchte, dann war aber gleich alles klar. Beide übrigens guter FKK - Durchschnitt.
Das Essen konnte ich leider nicht testen, da ich vorher telefonisch abgerufen wurde. Als ich kam, waren ein paar Donuts dort.
Grüsse an Alle

Av.

www.fkk-hawaii.de

Zitat:

Stammtisch im FKK Hawaii jeden 1. Mittwoch im Monat

» A4-Plakat für Stammtische
Zitat:
Stammtisch-Vergünstigungen für LH-Mitglieder wie üblich 50,00 € Eintritt anstatt 70,00 € und Freibier...

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  20.07.2019, 15:57   # 3490
GrauerStar
Lemming
 
Benutzerbild von GrauerStar
 
Mitglied seit 19. June 2007

Beiträge: 2.821


GrauerStar ist offline
Super LineUp... bei den Gästen

Bild - anklicken und vergrößern
Carina_04a.jpg   Carina_04b.jpg   Carina_04c.jpg  
Tja, nach der AWL hätte ich am Mittwoch nicht unbedingt ins Hawaii gemusst. Am Dienstag reizte mich im Voraus noch eine gewisse Antonia(?), die war aber dann wech. Maja war da, aber zum dritten Mal hintereinander würde ich jetzt nur im Notfall wollen. Also wohl was Neues (für mich) nach Spontaninspiration und/oder Kollegentipp.

Premium war die AWL der Besucher. Neben dem üblichen Jeden-Mittwoch-Stammtisch waren auch noch zwei gute Freunde angesagt. Der Eine, nennen wir ihn "N" war schon da, als ich um kurz nach 15 Uhr einloggte. Diesmal gleich Reinigungsdusche neben der Sauna, da in der Umkleide drei vierschrötige, gwamperte Rumänen (oder ähnliches osteuropäisches) lärmend in Richtung Sauna kugelten. Ich Mickerling wäre dort wahrscheinlich versehentlich zerquetscht worden. Außerdem sind die Duschen an der Sauna auch Premium. Vor allem muss man nicht alle 6 Sekunden auf den Knopf drücken für die nächste Dosis Wasser.

Frisch gereinigt also erstmal mit "N" und den Anderen (Mi-Dauergäste) auf der Terrasse etwas gechillt und die Parade der Girls diskutiert. Eine mit Lover im Außenpool hat mir außerordentlich gefallen. Was für ein Schnittchen, extrem hoher wuschig-Faktor bei mir. Wir rätselten nach dem Namen, bis "Z" die ernüchternde Enthüllung brachte: Anca. War eh dauergebucht, aber angesichts der bisher eher durchwachsenen Feedbacks, hätte ich dann doch lieber die Finger von ihr gelassen.

Und dann wurde es doch etwas schwierig mit der Wahl. Irgendwas passte mir immer nicht. Oft die (schlecht oder übertrieben) gemachten Hupen, die ein absolutes NoGo für mich sind. Natürliche HT dagegen machen mir nix aus, gefallen mir soger manchmal ganz gut. Manche waren mir bei näherem Hinsehen dann doch etwas zu moppelig. Maja mit (unbekanntem) Langzeitbucher war auch keine Option, wollte ich diesmal aber eh nicht. Cleo 04, die mich noch gereizt hätte, schmuste dauerhaft im Innenpool mit jemand rum. Irgendwie engte es sich dann auf Yasmin 02, Carina 04 oder Helen ein. Helen wurde von "N" in Beschlag genommen. Carina 04 löste sich endlich aus dem Rauch- und Ratschquartett im Hütteneck und lief mir an der Bar über den Weg. Meine Anmache war jetzt nicht gerade furchtbar originell, aber es reichte, dass sie sich bereitwillig mit mir an der Bar kurz unterhielt und wir dann - nach meiner obligatorischen Demonstrativ-Dusche - auf Zimmer verschwanden.

Kurz und bündig: Fummeln, Blasen, Samenspende. Restliche Zeit mit sanftem Streicheln (von mir), was sie schnurrend genoss, und nettem AST rumgebracht. Am Spind zwei Fuffis überreicht. Carina 04 gefällt mir. Note 1, da wirklich alles gepasst hat und sie alles bereitwilligst gemacht hat bzw. über sich ergehen ließ (meine Fummeleien zum Beispiel, die man durchaus als massive sexuelle Belästigung bezeichnen könnte). Also gerne wieder.

Draußen am eckigen Runden Tisch dann wieder die Männerbagaasch beinander. Nun ergänzt durch einen weiteren guten Bekannten ("C") aus früheren Zeiten. Seit 2012 hatten wir uns aus den Augen verloren. Und dann kam zu guter Letzt auch Freund "L", der vorher eine Weile im Stau auf der A9 schmorte.

Essen fand ich auch okay, auch wenn "I" über die Monsterscheiben panierte Schnitzel schimpfte. Ja hätten kleiner sein können, waren aber geschmacklich okay, wie auch der Kartoffelsalat.

PS: Die Alias-Buchstaben anderer Gäste sind selbstverständlich rein willkürlich gewählt und stehen in keinem Zusammenhang mit real existierenden Personen.
__________________
Warum besitzt die Frau auch zwei diametrale Lippenpaare, auf denen bald ein senkrechtes, bald ein waagerechtes Lächeln spielt? Catherine Breillat
Antwort erstellen         
Alt  12.07.2019, 22:36   # 3489
Poker6
 
Benutzerbild von Poker6
 
Mitglied seit 10. February 2011

Beiträge: 446


Poker6 ist offline
Melissa10; Kassandra01;Erika05

Hallo Mitstreiter,
ich war mal wieder im Hawaii, da mich die Anwesenheitsliste halbwegs angelacht hat. Servicetechnisch war es leider mein schlechtester Besuch seit der Eröffnung des Hawaiis.

Erster Zimmer mit Melissa, sie hat einen begnadet schönen Körper. Sie stand schon letztens auf meiner to do Liste, aber das Gespräch letztes Mal war so passiv, da hab ich einen Rückzieher gemacht und es lieber sein gelassen. Beflügelt von den guten Berichten hier, hab ich einen neuen Versuch gestartet. Das Vorgespräch war wieder sehr passiv, distanziert und eher abweisend. Ich wollte aber trotzdem mit ihr aufs Zimmer. Ich wurde leider abgefertigt. BJ und Sex mehr hat sie mir nicht angeboten, alles andere sei für sie nicht im normalen Bereich auch nicht 69. Sie war sehr distanziert und ließ keine Nähe zu. Bin dann ohne Abschluss gegangen. Trotz der super Optik, war ich in den 5h meiner Anwesenheit an einem Premiumtag ihr einziger Zimmergang. Das wundert mich leider nicht. Sie kann anscheinend auch sehr gut sein, anscheinend mag sie mich nicht....

Zweites Zimmer erfolgte mit Kassandra , die hier auch sehr gelobt wurde. Anmache Ihrerseits sehr gut mit Streicheleinheiten.... Ich hatte sie trotzdem auf später vertröstet. Ich bin dann etwas später zu ihr. Das Zimmer war dann ok, 69 gut, Sex ok... Note 2-

Drittes Zimmer erfolgte mit Erika 05. Sie lächelte und flirtete ganz süss mit mir. Sie ergriff dann die Initiative und setzte sich zu mir. Der Zimmergang mit ihr war dann von den drei Zimmern mit Abstand der beste. 69 war sehr gut, Sex war gut. Körperküsse waren schön und Nähe hat sie zugelassen.ZK ist nicht so ihres, daher immer eine etwas verkrampfte Kopfhaltung. Hab ihr dann gesagt , sie kann sich entspannt hinlegen, ich küsse sie schon nicht. Note 2


Es war sehr wenig los für einen Premiumtag.
Das Essen war ok, wobei es etwas ungeschickt ist, das eine Hauptgericht mit extrem viel Zwiebeln zu überbacken und Fisch als zweites anzubieten, das ist Sex und kusstechnisch eher suboptimal.

Servicetechnisch war ich leider enttäuscht. Andere Frauen wie u.a. Giovanna 01 und Anca 02 hätten mich optisch gereizt, die Berichte hier haben mich aber nicht vom Hocker gerissen, daher habe ich es sein gelassen.

Ich verstehe leider, dass es gerade anscheinend nicht so gut läuft. Mittelmäßiger Service und wenig neue optische Highlights....

Antwort erstellen         
Alt  10.07.2019, 22:10   # 3488
twinride
 
Benutzerbild von twinride
 
Mitglied seit 3. May 2010

Beiträge: 436


twinride ist offline
Thumbs up Kassandra-01

Kassandra-01 entgegen ihrem bisherigen Abwartverhalten(entsprechend Hawaii Standart) erfolgt nun unermüdliche Aquise auf so nette und ansprechende Art und Weise, dass ihr Abschleppkoeffizient sich bei mindestens 90% einpegelt. Kaum einer widersteht.
Im Zimmer zeigt sich ebenso ihre Weiterentwicklung, ihr BJ ist für mich perfekte Mischung aus Hand- und Mundeinsatz, im Reiten mit viel Ausdauer, Doggy kein Ausweichen, die Optik ist sensationell.

Ne dicke 1 von mir
__________________
Am Ende des Geldes ist immer so viel Zeit über

Coito ergo sum - ich bumse also bin ich
Antwort erstellen         
Alt  10.07.2019, 21:54   # 3487
twinride
 
Benutzerbild von twinride
 
Mitglied seit 3. May 2010

Beiträge: 436


twinride ist offline
Thumbs up Liliana-01

Liliana

Zitat:
Ausnehmen von der Kritik möchte ich gerne Liliana - die bietet auch Stammgästen keinen gewohnten Service; sagt dies aber - fair enough - wohl soweit im Vorfeld...
Schnee von gestern.
Service jetzt in gewohnter Art und Weise, nur ZK sind abhängig von Sympathie und Mundpflege.

Zimmer läuft zur vollen Zufriedenheit, Liliana ist gewillt, sich noch zur vollsten Zufriedenheit zu steigern.
Konstruktive Kritik ist erwünscht..

In meinem Schema eine 2+
__________________
Am Ende des Geldes ist immer so viel Zeit über

Coito ergo sum - ich bumse also bin ich
Antwort erstellen         
Alt  10.07.2019, 20:00   # 3486
Aufkleber
 
Benutzerbild von Aufkleber
 
Mitglied seit 30. March 2018

Beiträge: 448


Aufkleber ist gerade online
Thumbs up Rebecka und Yasmin

Die To-Do-Liste wird immer kürzer. Bei meinem letzten Besuch konnte ich erneut zwei "Namen" streichen - nur schade, dass immer neue Mädels auftauchen . Ich komm mir schon vor wie der Typ mit dem rollenden Stein und dem Berg . Doch eigentlich geh ich nicht ins Hawaii wegen irgendwelcher "Abschusslisten" oder "Einlochstatistiken", sondern um Spass zu haben, auch mal mit den gleichen Girls. Es kommt auch immer auf das aktuelle Lineup an, was dann passiert - in anderen Clubs bsp. bin ich teilweise nur wegen 1er hin (und es hat sich trotzdem gelohnt ).
Erstzimmer finde ich schon sehr speziell, weil beide Seiten noch neugierig aufeinander sind und der "Rhythmus" erst noch gefunden werden muss. Man darf ja auch nicht vergessen, dass auch die Mädels sich auf den neuen Gast einstellen müssen. Mancher Gast will nonstop Porno haben und ein anderer will nur philosophieren . Die Mädels sind eigentlich Pornostar, Ehefrau, Masseurin, Physiotherapeutin und Seelendoktor in Einem, bei Lichte betrachtet .

Mein erster ZG erfolgte also mit Rebecka. Sie hat eine ganz eigene Art um mit Gästen umzugehen, wie ich finde. Sie wirkt einerseits selbstbewusst, abgeklärt und "cool" und andererseits sensibel und verletzlich. Als ich mich um ein Zimmer bei ihr beworb, wirkte sie eher schroff und desinteressiert. Das "Ja" aus ihrem Mund klang eher wie ein "wenns denn sein muss". Ich denke aber, dass sich hinter der harten Schale vielleicht ein weicher Kern befindet und will daher jeder eine Chance geben. Das Zimmer war eher durchschnittlich, "befriedigend" im wahrsten Wortsinne . Nach sehr zögerlichem Beginn steigerte sie sich mit zunehmender Zimmerdauer und nach ungefähr 12 Minuten gings wieder zum Spind . Ein paar Details will ich dann doch noch preisgeben (um die "Note" zu rechtfertigen). Der BJ zwar gut, aber für mich einfach zu kurz. Viele Bussis, die aber unecht rüberkamen und keine Lust auf "mehr" machten. Meine scheuen Kuschelavancen wurden ohne Erklärung abgelehnt. Auf AST hatte sie anscheinend auch keine Lust. Anfänglich ähnelte es eher einem Reinfall, doch zum Ende hin haben wir uns ganz gut aufeinander "eingegroovt". Der Prachtarsch und die Spitzentitten sind schon sensationell. Sie ließ am Schluss auch mehr Nähe zu. Vielleicht hatte sie zu Beginn noch etwas Angst vor mir - das passiert mir ja häufiger im Club, weiss nicht wieso . Wegen der Steigerung zum Schluss kommt für mich eine Wiederholung durchaus in Frage.

Später lief mir dann die Yasmin 02 vor die (geladene) Flinte. Eigentlich lag sie nur etwas gelangweilt und mutmasslich unterbeschäftigt da. Na, da wollen wir ihren Tag mal aufhellen . Das Zimmer empfand ich als sehr schön. Viele Küsse, Kuscheln und ein toller BJ. Ganz zu Anfang hat sie mich gefragt, wie ich es gerne hätte - immer ein Hinweis auf den Beginn eines Spitzenzimmers. Im Gegensatz zum vorherigen, eher holprigen, Zimmer mit der Kollegin gab es bei Yasmin keine Berührungsängste oder Zeitdruck. Stattdessen schöner GFS. Netter AST noch dazu.

Die Berichte zu beiden Mädels fallen ja sehr unterschiedlich aus. Mal ein Highlight, mal eine Enttäuschung. Die Kollegen machen auch unterschiedliche Erfahrungen mit den Mädels. Daran sieht man, dass die Mädels im Hawaii eben keine Maschinen sind, die strikt irgendeinen Clubstandard befolgen.

Insgesamt wars ein angenehmer Clubtag bei schönem Wetter. Die Anzahl der männlichen Gäste war gerade richtig, hat sich alles gut verteilt und keine Wartezeiten bei Zimmer oder Essensausgabe. Es war die typische Mischung. Die "Sextouristen", diesmal aus Japan und Österreich, sowie einige Stammgäste und "Paschas" (bezogen auf Sitzhaltung und "Gehabe" ). Interessanterweise gibts auch hier Gäste, die nur zum Essen und Saunieren herkommen. Hätte ich nicht gedacht bei dem Eintrittspreis. Und eigentlich ist das sowieso nur eine "biedere" Ausrede und Selbstlüge um nackigen Weibern auf Arsch und Titten zu gucken und sich im Pornokino einen von der Palme zu wedeln .

Zum Abschluss noch was lustiges. Kanntet ihr denn schon ?

Zwei Mädels im FKK-Club sehen einen Mann, der einen dicken Bauch hat. Sagt das eine Mädel zum anderen: "Ich glaube, der hat eine Bombe im Bauch." Meint die andere: "Gefährlich ist sie nicht, denn die Lunte ist zu kurz."

In diesem Sinne...bis zum nächsten Mal.

Antwort erstellen         
Alt  08.07.2019, 00:56   # 3485
kommespaeter
 
Mitglied seit 22. November 2016

Beiträge: 266


kommespaeter ist offline
Frische Brise oder Küssen bei Sympathie

Ein paar neue Girls sind im Hawaii eingetroffen. Zwei ganz frische Neuankömmlinge habe ich etwas besser kennengelernt. Und obendrein ein paar unglüchliche Zimmergänge gehabt.

Adelina_07, eine 24-jährige, ca. 170cm große Rumänin mit Konfektionsgröße 38, zeige ich direkt mal ein Beischlafzimmer von innen. Sie spricht passables Deutsch, hat schon in vielen Ländern und Lokalitäten gearbeitet. Vermutlich hätte ich etwas forscher sein sollen – so jedoch habe ich keine Küsse bekommen, ehe mein Schwanz vor intimen Handlungen in eine rote Tüte gesteckt wurde. Der Sex hat gepasst. Adelina ist soweit ganz nett, der Zimmergang war okay, ohne körperliche Distanz. Ohne Niederschrift werde ich mich an diese CE allerdings schon nächste Woche nicht mehr erinnern.

Ein Desaster war mein zweites Mal mit Yasmin_02. Vorab nervige (Weg-)Verhandlungen über/von Extras, die keine sind. Es hätte trotzdem eine schöne Stunde mit der aus meiner Sicht derzeit reizvollsten Hawaiianerin werden können. Wir waren an jenem Tag jedoch nicht kompatibel. Zimmerabbruch nach unmotivierten 15 Minuten.

Genauso kurz war mein Quickie mit Anca_02. Die blonde Rumänin (23 Jahre, 165cm, KF34, Küssen bei Sympathie) mit den natürlichen, festen B-Brüsten wollte mich als Gast haben. Bei so einer attraktiven Schnitte sage ich nicht nein. Da braucht's nicht viel Palaver und wir landen ohne Serviceabsprache für eine anvisierte halbe Stunde auf dem Zimmer. Ansage Frau, was es beim gebuchten Tarif gibt: Blasen mit, ficken. Sympathisch bin ich ihr offenbar nicht und dieses Blatt wird sich während des Vögelns auch nicht mehr wenden, da ich in Ermangelung von fraulichen Zärtlichkeiten oder sexueller Finesse in den Rammler-Modus wechsle. Noch ein, zwei Stöße mehr und mein Glied hätte eine schöne Ladung Eiweiß ins Tütchen gespuckt, doch Anca wirft mich aus ihrer Spalte. Rammeln findet sie offenbar nicht so gut, eine Kuschelnummer hat sie mir aber nicht unbedingt vermittelt. Mit der Hand will sie es zu Ende bringen, träufelt noch Gleitgel auf meinen eingetüteten Schwanz (!?), doch der ist jetzt irritiert und beleidigt. Nach einer Minute sinnlosem Wichsen erklärt sie ihre Dienstleistung für beendet.

Mit einer schlanken Lexi komme ich kurz ins Gespräch, nehme von einer Buchung nach Nennung ihres Namens allerdings Abstand, da ich mehrere schlechte Berichte im Hinterkopf habe. Hätte ich vielleicht doch riskieren sollen, denn ein sympathischer Herr, der weder zum ersten Mal da ist noch Japaner, äußert sich nach seinem Techtelmechtel mit Lexi sehr zufrieden, fast schon begeistert.

Stella ist eine Optikgranate (KF34). Die langen blonden Haare sind nicht ihre, stehen ihr aber. Die 23- oder 24-jährige Bosnierin (Länderpunkt!) ist mindestens 1,80m hoch gewachsen. Im Nacken hat sie sich Flügel tätowieren lassen, ebenso über den A-Cups, um diese silikonfrei zu inszenieren. Vom Flügel-Look her weniger biblisch-himmlische Engel, sondern mehr motorradfahrende Höllenengel. Ihre Lippen sind recht üppig, die Unterlippe verziert ein Piercing. Stella drängt nicht aufs Zimmer, sondern plaudert entspannt, witzig und direkt. Im Palmas-Smalltalk hat sie sich am 3. Juni folgendermaßen verteidigt:
Zitat:
Ich bin keine Frau die falsche Versprechungen macht sondern ehrlich und geradeaus und selbst wenn es nicht passt oder zwei Menschen unterschiedliche Vorstellungen haben so kann man dennoch respektvoll miteinander umgehen.
So habe ich die sympathische Stella, die übrigens gut Deutsch spricht, kennengelernt. Zimmer. Dort mache ich eigentlich gleich zwei Fehler, indem ich ihr durch zwei naive Aussagen quasi die Chance gebe, den Zimmergang zeitlich abzukürzen und den Service einzuschränken. Dem Endergebnis nach war ich ihr wohl sympathisch: Ihr Service war an diesem Tag mit Abstand der Beste (okay, das ist nach obigen Ausführungen nicht sonderlich schwierig, aber es war wirklich gut) und der Zimmergang doppelt so lang wie die anderen, nämlich ziemlich genau stressfreie 30 Minuten. Ich würde wieder mit gehen, glaube aber weder, dass sie lange im Hawaii bleibt, noch dass ich so schnell wieder auf der Insel aufkreuze.

Antwort erstellen         
Alt  07.07.2019, 21:40   # 3484
BlackScorpion
 
Benutzerbild von BlackScorpion
 
Mitglied seit 7. July 2013

Beiträge: 350


BlackScorpion ist offline
Eigentlich Donnerstag geplant, aber erst am Freitag, nach sehr langer Zeit, wieder ein Besuch im Hawaii.

Zitat:
Zu dem Klub etwas zu schreiben, wäre jetzt vermutlich überflüssig, aber nur so viel: Die Räumlichkeiten finde ich sehr ansprechend und sehr sauber. Wenn überhaupt, kann man nur an Kleinigkeiten kritisieren....*
Kann ich leider so nicht bestätigen.

Im Club und Waschraum wird ja immer sehr fleißig und regelmäßig geputzt und aufgeräumt. Aber leider zur späteren Stunde wirds im Spind- und Waschraum zum S...tall.
Das Personal hat hierbei keine Chance mehr. Die kommen ja jede halbe Stunde. Am schlimmsten sind die Tage wo viele Stammgäste da sind. Zufall?
Gebrauchte Zahnbürsten in den Duschen. Badeschuhe und Badetücher am Boden (nicht von einer Person). Auch schon mal im Abfalleimer gesichtet. Keine gespülten Toiletten.
Das Personal kann nichts dafür. Ich denke das ist Absicht!

In den Clubs in Bayreuth und Würzburg, FKK Artes und FKK Viva hab ich sowas noch nicht erlebt.
Auch wenn diese Clubs kleiner, weniger Frauen und somit weniger Gäste im Club sind. Die haben aber auch weniger Personal.
Es liegt also einfach an den "männlichen" Gästen in den Clubs.

Saschka ist es zu verdanken, dass ich trotz allem einen sehr angenehmen Abend im Club verbracht habe.
Saschka hat sich zu einer aufmerksamen, sehr charmanten und netten Gesellschafterin im Club entwickelt.
Im Zimmer eine sehr leidenschaftliche junge Frau, die mir eine schöne und zufriedene Zeit bescheren wollte. Das ihr auch vollkommen wieder gelungen ist. Eine sehr schöne Zeit mit dieser wunderschönen Frau.
Antwort erstellen         
Alt  06.07.2019, 12:36   # 3483
Freshhaltefolie
Immer von der Rolle
 
Benutzerbild von Freshhaltefolie
 
Mitglied seit 22. November 2017

Beiträge: 112


Freshhaltefolie ist offline
Ich bin da!

Bild - anklicken und vergrößern
Press-Hat.jpg  
Gestern war es nun so weit.

Ich habe es oft schon geplant und immer wieder kam was dazwischen und ich musste mein Vorhaben verschieben. Je länger sich so eine Planung allerdings hinzieht, umso mehr steigt dann auch die Vorfreude und damit auch die Erwartungen an das Erlebnis.

Ich rede (schreibe) natürlich von meinem ersten Hawaii-Besuch, sonst wäre das hier auch der vollkommen falsche Thread dafür.

Den Klub betrat ich am frühen Nachmittag und in meiner Hand hielt ich meinen frisch ausgedruckten LH-Gutschein, der mich gleich bei der freundlichen Rezidame an der Kasse als einen Berichteschreiber auswies. Ehrlich gesagt war mir im PaySex schon lange nichts mehr so peinlich wie dieser Moment, aber als Schwabe kann ich die 20 Euro unmöglich herschenken.

Bisher weiß kein Mädel und schon gar keine Hausdame, dass ich Berichte über die Frauen verfasse, aber hier legte ich gleich am Eingang „schwarz auf weiß“ meinen Lusthaus - Presseausweis vor. Unweigerlich musste ich an die alten amerikanischen Krimis denken, in denen die Journalisten ihren Pressausweis in das Hutband steckten, damit jeder schon von weitem sehen konnte, dass sie für ein Schmierblatt schreiben.

Ob da wohl ein Hinweis für die Damen im Klub rausgeht? Wie sich rausstellen sollte, wohl eher nicht, sonst hätten sich die Mädels mehr Mühe geben – aber erst der Reihe nach.

Zu dem Klub etwas zu schreiben, wäre jetzt vermutlich überflüssig, aber nur so viel: Die Räumlichkeiten finde ich sehr ansprechend und sehr sauber. Wenn überhaupt, kann man nur an Kleinigkeiten kritisieren und wie bereits viele Kollegen vor mir geschrieben haben, sind die 50 Euro durchaus angemessen – die eigentlich aufgerufenen 70 Euro wiederum zu teuer.

An einem Freitagnachmittag hätte ich mehr männliche Besucher erwartet, aber die waren ohnehin nicht der Grund meines Besuches. Mir kam es aber auch bis zu meinem Abschied am frühen Abend so vor, als ob nicht so viele Frauen wie angekündigt anwesend wären – was aber vermutlich täuscht. Es verteilte sich viel mehr auf der großen Fläche.

Ich startete mit einem ausgiebigen Bad im Whirlpool im Außenbereich bevor ich mich zur Sondierung auf einem Sofa platzierte und Ausschau nach der Schlangengrube hielt, aber außer eine handvoll Mädels, die sich im Garten vor einer Hütte gruppierten, habe ich keine Grüppchenbildung gesehen, die es nicht so auch in anderen Klubs geben würde.
Leider verhielten sich die anderen (teils allein sitzenden) Frauen auch wie eine Eine-Frau-Schlangengrube. Kaum Animation und irgendwie kam eine seltsame Stimmung auf. Das erste Mädel, das auf mich zukam, hatte somit leichtes Spiel mit mir.

Es war Erika 05. Sieht mit dem hübschen Gesicht und den kleinen Brüsten richtig süß aus. Also ab aufs Zimmer. 50 Euro mehr für das „große Finale“. Also alles so, wie es die meisten Klubgänger als Klubstandard formulieren würden, nur, dass Erika nicht mit Zunge küssen will, sondern eher sanfte Lippenküsse verteilt. Ging für mich in Ordnung. Blasen nicht sonderlich tief und eher sanft, aber Erika positioniert sich so neben mich, dass sie für mich gut erreichbar war und ihre Backside im Spiegel zu sehen war und ich musste mich entscheiden, ob ich nun ihr hübsches Gesicht in meiner Körpermitte oder ihre Köpermitte im Spiegel ansehen soll. Zwischenzeitlich wollte ich Erika noch verwöhnen, was sie merklich genoss, da sie sich ohne jegliche Regung entspannen konnte - nur leichtes Atmen war zu vernehmen.

Vielleicht war sie auch schon müde - nur von was?

Alles in Allem schon ganz nett, aber nicht unbedingt mein Highlight.

Ein Kollege sagte mir noch „Erika? Kann man schon machen“ Das trifft es so ziemlich.

Es dauerte eine ganze Weile, bis ich zu meinem zweiten Zimmer kam. Was vor allem daran lag, dass von keiner Frau ein Signal kam, das mich dazu animierte, sie anzusprechen. Erst deutlich später zeigte Kassandra Interesse an meinem Geld. Und das ganz ohne „Wo gehst du?“ sondern mit einem – Achtung!!!! Lächeln und einer dezenten Aufforderung mit ihr zu tanzen. Erst wimmelte ich sie ab, aber einen Kaffee später sprach ich sie wieder an und wir verschwanden unverzüglich auf dem Zimmer.
Kassandra ist hübsch, obwohl ihr Gesicht etwas vernarbt ist und macht einen netten und sympathischen Eindruck – nein, sie ist nett und sympathisch. Und für 50 Euro mehr findet sie mich sympathisch genug, mir auch Zungenküsse zu geben. Ein dann doch eher unsympathischer Wesenszug von ihr. Ich bleibe trotzdem – Zungenküsse brauchte ich schon im ersten Zimmer nicht.

Blasen war wie zuvor bei Erika schon ganz ordentlich und ihre leicht hängenden B-Brüste konnte ich dabei schön streicheln. Bissl Reiten – aber da verlor sie schnell die Lust. Missionieren war dann auch bald abgehakt und mein Doggy – Vorschlag stieß nicht gerade auf Begeisterung. Wir fanden auch nicht wirklich den Rhythmus, da sie meinen Bewegungen immer auswich. Also wieder Missio.

Nicht fertig? Nein
Diese Frage macht es auch nicht einfacher, wenn man sie öfter wiederholt.
Das klingt vielleicht schlimmer als es war und kann mit den neuerlichen Worten des Kollegen zusammengefasst werden:

„Kassandra? Kann man schon machen“

Irgendwie wäre ein guter Abschlussf*** an dieser Stelle das richtige gewesen, aber dem Stand die Stimmung und Körpersprache der meisten Mädels entgegen und die Tatsache, dass viele der viel verspechenden Mädels von Stammkunden dauerbelabert wurden oder - noch schräger - sich mit Kolleginnen unterhielten, während der Stammkunde den Damen lauschte.

Es gab dann noch ein paar „Kann man schon machen“, aber „Kann man schon machen“ hatte ich an dem Tag schon gemacht.

Alles in allem verließ ich den Klub etwas später als geplant und mit gemischten Gefühlen. Möglicherweise lag es auch etwas an meiner Performance oder daran, dass die Serviceeinstellung bei offensichtlichen Erstbesuchern nicht so ausgeprägt ist, aber der nächste Hawaii-Besuch wird vorerst etwas zurückgestellt.
Antwort erstellen         
Alt  06.07.2019, 12:17   # 3482
Saubär64
 
Mitglied seit 25. September 2014

Beiträge: 135


Saubär64 ist gerade online
Thumbs down Erstbesuch Hawaii

Dank einiger Kollegen hatte ich gestern die Gelegenheit, das Hawaii kennenzulernen. Nachdem ich 70 Euro Eintritt losgeworden bin, gings geradewegs in die Umkleide. Die Spinde sind tatsächlich ziemlich klein. Das Sunshine hat übrigens die gleichen Spinde. Von der Umkleide gelangt man direkt zu den Duschen. Hier stehen dann drei Duschen mit sehr kurzem Duschinterwall zur Verfügung. Man muss ja sparen! Durch eine Türe bei der Umkleide gelangt man dann in den großen Hauptraum. Dieser ist sehr groß und mit ausreichend vielen Sitzgruppen ausgestattet. Im gleichen Raum befindet sich auch ein mit durchlässigem Vorhang abgetrennter Essbereich. Ein Buffet war vorhanden, allerdings lässt die Auswahl zu wünschen übrig. Jedenfalls in Anbetracht des stolzen Eintrittspreises. Im Hauptraum befindet sich auch die große Bar. In einer diskreten Ecke findet man auch noch einen Indoorwhirlpool.

Der Außenbereich ist sehr schön angelegt. Man denkt direkt an Urlaub. Es gibt ausreichend viele Liegen. Es gibt sogar noch einige gemütliche Sitzgruppen. Darüber hinaus befindet sich draußen noch ein Whirlpool in dem ca. 6-7 Personen Platz finden.

Kommen wir nun zum Wichtigsten. Dem Lineup! Hier bin ich bestrebt, mich ein bisschen diplomatisch auszudrücken. Ich war ehrlich gesagt vom gestrigen Lineup unbeeindruckt! Jubelschreie konnte man von mir nicht erwarten. Meine Geldscheine wollten unter keinen Umständen ihren Besitzer wechseln. Ich stellte mich schon mal auf einen genügsamen Tag ein.


Ich hab ehrlich gesagt kein gutes Gefühl bei der Sache. Animiert wurde gestern so gut wie gar nicht!!! Und wenn doch, dann...ihr wisst, was ich meine! Nach längerer Wartezeit gesellte sich ein hübsches Mädel zu mir. Sie sprach perfekt deutsch und nennt sich Juliana. Nachdem der Austausch von Höflichkeitsfloskeln beendet war, gings ums knallharte Geschäft. Und das kann man wörtlich nehmen! Juliana sind nämlich 50 Euro einfach zu wenig. Sie verlangt für die halbe Stunde mit Lippenküssen (keine ZK!!!) 100 Euro! Da kündigt sich auch gleich der schlechte Service an. Ich sagte ihr, daß mir das nicht wert ist, worauf sie mit einem "Du Arschlochlächeln" aufstand und sich mit den Worten "Du wirst hier niemanden finden, die das billiger macht!" verabschiedet. Ob sie recht hat oder nicht, lass ich mal dahingestellt. Es sieht ohnehin nicht danach aus, als ob ich heute was reissen werde.


Und dann kam sie! Athletische Figur (Jackpot!), ca. 1.65m groß, dunkle zum Pferdeschwanz zusammengebundene Haare, braungebrannt...und ein bildhübsches Gesicht. Ein Kollege sagte mir, daß es sich hierbei um die HELEN handelt. Nach langem Zögern ging ich dann zu ihr und fragte nach einem gemeinsamen Zimmergang. Doch leider hat sie bereits ein Date mit einem Mitbewerber. Scheiße, Pech gehabt! Na,ja. Die halbe Stunde Wartezeit sitz ich auf der linken Arschbacke ab. HALBE STUNDE???? Der Kerl kam tatsächlich zu Helen, und es fand das längste Anbahnungsgespräch aller Zeiten statt! Der Typ hat mit der süßen Maus ungelogen gute 2 Stunden gequatscht!!! Meine Geduld litt Höllenqualen. Alternativen mussten her! Doch da kam nur die großgewachsene, etwas ältere KAROLINA mit Topfigur in Frage. Sehr sympathische Erscheinung mit sportlicher Figur. "Leider" ist auch sie ein geselliger Mensch und verbrachte viel Zeit mit den Gästen in verbaler Form! Zimmergänge hatte sie natürlich auch. Und das nicht zu knapp! Natürlich fragte auch ich KAROLINA nach einem Zimmergang. Aber auch sie war ausgebucht!


Nun war HELEN wieder für die Allgemeinheit verfügbar, nachdem der Mitbewerber seine "Geisel" wieder freigelassen hat. So nutzte ich die Gunst der Stunde und sprach sie direkt an. Unglaublich! Sie hat wirklich Zeit für mich. Also ab aufs Zimmer! Auf dem Zimmer breitete sie eine große Decke aus und bemerkte nebenbei, daß mein kleiner Freund sich schon auf sie freut. Kein Wunder bei diesem sensationellen Hardbody!


Eines dürfte jedoch klar sein: Der liebe Gott hat ihre schönen Lippen nicht zum gewerblichen Gebrauch gemacht! Soll heißen: Küssen unerwünscht! Schade. Dafür hat aber ein Halbgott in weis ihre schönen Brüste gemacht. Rein optisch passt alles zusammen. Sehr schöner (harter)sexy Körper.


Nachdem der besagte "kleine Freund" eingekleidet wurde, fing eine wilde Blaserei an. Es war schon ziemlich hektisch und es deutete sich schon an, daß sie mich möglichst schnell zum abspritzen bringen will! Bei dem Anblick musste ich an einen Specht denken, der gerade ein Loch in einen Baum hackt. Nach dem Powerblasen ging sie über in einen Handjob der es in sich hatte. Dabei hatte ich zeitweise das Gefühl, die reißt mir gleich den Schwanz ab! Zu ihrer Entlastung beendeten wir die Show in der Doggy. Sie war sichtlich erleichtert, das nun alles vorbei war. Da noch etwas Zeit übrig war, kam es noch kurz zu einer improvisierten "Kuschelrunde" und einem netten Gespräch.

Wiederholungsfaktor bei HELEN: 0,0%. Wiederholung ausgeschlossen! Grund: Helen lässt keine Nähe zu! GFS zählt nicht zu ihrem Serviceangebot. Sie ist zwar sehr nett und spricht auch einigermaßen gut deutsch, doch sie vermittelt dem Kunden das Gefühl, daß sie hier nur einen Scheißjob zu erledigen hat. Erotisch ist hier nur ihr sensationell geiler Athletenbody!!!
Helen will, ihren Worten zufolge, noch 2 Wochen im Hawaii bleiben, und dann wieder in ihre Heimat zurückkehren.

Fazit: Das Hawaii ist ein sehr schöner und sauberer Club mit einem einladenden gemütlichen Außenbereich. Der Eintritt von 70 Euro ist deutlich zu teuer. Aber meckern hilft nix. Ändern wird sich da wohl nichts! Warmes Essen gibt es erst ab 18 Uhr. Man wird satt. Was will man mehr? Optikgranaten waren gestern Mangelware! Ob das immer so ist, kann ich nicht beurteilen. Die Animation dürfte etwas zielführender ausfallen! Attraktive Girls (Ja, die gab es auch)waren häufig und lange mit Gästen in Gesprächen verwickelt und somit für suchende Gäste sozusagen "Dauergesheldet" (sagt man das so?). Da muss sich was ändern.


Es war trotzdem ein schöner Tag mit den Kollegen!



Gruß Saubär64
Antwort erstellen         
Alt  03.07.2019, 14:22   # 3481
taubenfuß
 
Mitglied seit 28. April 2017

Beiträge: 44


taubenfuß ist offline
Ausflug nach Bayern und mal das Hawaii abgecheckt. Mit LH Gutschein 50€ Eintritt gezahlt. Mehr fände ich zu viel. Wirklich schöner Außenbereicht, auch innen nett - entspannte Atmosphäre.

Bei den Damen kann ich leider nur von mittelmäßige Leistung berichte.

Warnung LEXI: Die kleine blonde sehr schlanke Rumänin ist eigentlich süß. Im Zimmer weicht das aber sofort strenger Geschäftstüchtigkeit. Massiver Zeitdruck, Wunsch nach längerem Blasen ignoriert, nach 15 Minuten auf das Ende gedrängt. Stimmung war am Boden. Als sie danach fragte, wie es war, sagte ich dass es scheisse war. Und sie dann "es war gut". Konnte ich nur noch lachen. Hier muss jedem klar sein: sie hat ihre Vorstellungen und lässt sich durch den Kunden nicht beirren.

Wdf: 0% // Finger weg!

Cleo Früher mal im Safari Neu-Ulm als Ramona unterwegs. Jetzt also im Hawaii. Im Pool keine Intentionen für Stimmung zu sorgen. Allgemein etwas zögerlich. Verkauft gerne Extras in den Mund zu spritzen. Aber gibt mir nichts. Blasen sehr gut, Küssen nein, immer etwas abwehrend bei Stellungswechsel. Trotzdem sehr hübsch und tolle B Cups, was für einiges entschädigt.

Wdf: 70% // Bei großem Druck und wenig Alternativen.

Fazit: Insgesamt bin ich wohl nicht an die Servicegranaten geraten. Bei schönem Wetter teste ich irgendwann mal erneut. Essen sonst gut. Rezeption gut. Barfrau nett. Atmosphäre entspannt.
Antwort erstellen         
Alt  02.07.2019, 21:14   # 3480
twinride
 
Benutzerbild von twinride
 
Mitglied seit 3. May 2010

Beiträge: 436


twinride ist offline
Yasmin_02, gibt ja gemischte Meinungen zu ihr.
BJ ziemlich gut, trotz rot bei "französisch gegenseitig" wurde es von ihr angeboten.
Hitzebedingt keine extremes körperliches Engagement meinerseits.
Wenn sie frägt, ob man die Extras-Liste kennt, gezielt eigene Wünsche nachfragen!
Sie hat etwas abweichende Vorstellungen, was Standard und was Extra ist.
Daher bestenfalls ne 3
__________________
Am Ende des Geldes ist immer so viel Zeit über

Coito ergo sum - ich bumse also bin ich
Antwort erstellen         
Alt  02.07.2019, 21:03   # 3479
uberkinger12
 
Mitglied seit 5. April 2018

Beiträge: 19


uberkinger12 ist gerade online
Wet T-Shirt Party

Ich hatte meinen Spaß bei der Party, bei dieser prallen Hitzen und Party Thema sollte jedem Besucher klar sein was ihn erwartet, ich fand es eine gelungene Abwechslung zum alltäglichen Club Alltag.
Die Mädels hatten ihren Spaß und die Männer sind auch auf ihre Kosten gekommen, zumindest Ich.
Hätte 3 wunderbare Zimmer mit Ruby Rebecka und Anca.

Anca leider noch etwas schüchtern und Conti gebläße aber eine Hammer Figur.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  02.07.2019, 19:41   # 3478
John Boy
 
Mitglied seit 2. October 2018

Beiträge: 22


John Boy ist offline
Erstbesuch Hawaii

So, hab mir jetzt auch mal das Hawaii angesehen. Eingecheckt, sehr freundliche Dame an der Rezi. Die Umkleide, leider mit sehr kleinen Spinden, für mich schon ein -Punkt. Dahinter die Duschen und Wc´s. Ja hätte man auch anders machen können. Dann rein in den Clubraum, eine große Halle die zu diesen Club umgestaltet wurde. Darin Whirlpool, Sauna, Duschen und WC´s untergebracht. Kino abgetrennt. Die Zimmer, hab sie nicht gezählt intelligent angebracht. Große Bar schön positioniert. Essensbereich sehr offen gehalten. Der Architekt wird da schon was gedacht haben. Außenbereich sehr schön, klein aber fein und sauber und gepflegt.
An dem Tag meines Besuches kam ich mir in den großen Club ein wenig verlassen vor. Mädels ca. 12 an männlichen Gästen das gleiche. Die Mädels nicht aktiv nur zum Rauchen verließen sie Ihre Sitzplätze.
Draußen beim rauchen auch wenig Smalltalk mit den Mädels, die unterhalten sich lieber unter sich. Nach Sauna und Whirlpool setzte ich mich ins Kino, nach ca. 10 Min. kam ein Mädel auf mich zu, Ihr Name Erika. Sie setzte sich neben mich und wir unterhielten uns ein wenig, spricht gut deutsch. Natürlich wanderten Ihre Hände unter mein Handtuch und wollte mich gleich im Kino vernaschen, aber ich ziehe lieber ein Zimmer vor. Also ab ins Zimmer. Es folgte ein schönes Zimmer, so wie ich es mir wünsche. Erika ist unkompliziert und hat mir eine schöne Stunde mit GFS bereitet. Extras wurden nicht angeboten, stehe ich auch nicht drauf.
Mein Fazit zu diesem Club:
Der Eintritt von 70 € zu hoch
Der Club wirkt wie eine große Halle
Das Essen, ja gut an dem Tag leider nicht mein Geschmack
Personal sehr freundlich, frische Handtücher gab es jederzeit
Die Mädels sehr zurückhaltend, aber sehr ansprechend manche
Hab den Club jetzt gesehen und von meiner Liste abgehakt.
Vielleicht wenn ich mal wieder dort vorbeikomme werde ich
den Club wieder besuchen.
Antwort erstellen         
Alt  30.06.2019, 05:58   # 3477
Prisma
 
Benutzerbild von Prisma
 
Mitglied seit 7. August 2015

Beiträge: 1.385


Prisma ist offline
Der Tag nach der Party

Na gut… dann hab ich mir das nach einigen Wochen Clubwechsel mal selbst angesehen.

Ich versteh das nicht. Wirklich alle neuen Frauen… rein optisch… sofort. Wirklich alle. Zum Service kann ich nicht viel sagen, wollte ja nach so lange Zeit wieder gerne mal mit Carina04. Ach doch, die akzentfrei deutschsprechende Liliana01 im Bewerbungsgespräch completely durchgefallen. Und da sagen die Leute, im Hawaii wäre keine Interviewpflicht wie im Palmas... das war vielleicht früher mal, vor meiner Zeit.

Mit Carina wars wieder schön, hat sich das Warten also gelohnt. Einzige kleine Einschränkung: Zunge direkt an/in den Löchern mag sie wohl nicht so gern… also… untenrum. Aber, wie gesagt, voll zufrieden.

Wasserpistolen sind übrigens noch nicht eingepackt. Cleo und Mia hauptsächlich heute.
Antwort erstellen         
Alt  28.06.2019, 23:29   # 3476
geischer
 
Mitglied seit 4. February 2009

Beiträge: 5


geischer ist offline
Thumbs down Heute im Hawai

Heute war T-Shirt Party. Das Wetter war fabelhaft und der Garten ist wirklich schön. Leider Gottes kann man das von den meisten Anwesenden Dame nicht sagen.

Das line Up war wirklich grauenhaft .. vielleicht 2-3 Frauen die grundsätzliche o. k. sind aber auch nicht erste Sahne. ..

Ansonsten ein paar Mädels die den ganzen Tag nichts anderes gemacht haben als mit einer blöden Wasserpistole rum zu spritzen.

Die brauchbaren Frauen waren dauer gebucht und daher kann man den Tag abhaken.

Das Essen ist leider die 70 € nicht wert und eigentlich geht man ja dorthin um auch noch was anderes zu genießen. Schade der Club wird immer schlechter. Nürnberg ist zwar auch keine Offenbarung aber schon deutlich besser ..

Mich hat der Club für längere Zeit gesehen
Antwort erstellen         
Alt  21.06.2019, 18:58   # 3475
GrauerStar
Lemming
 
Benutzerbild von GrauerStar
 
Mitglied seit 19. June 2007

Beiträge: 2.821


GrauerStar ist offline
B-Probe mit der Biene...

...Maja

Eigentlich war ich sehr wuschig auf die Elena_09 und wollte sie unbedingt mal "kennenlernen". Mann macht die mich wuschig: gertenschlank, hübsche Brüstchen, helle Haut, blonde Haare zum Pferdeschwanz gebunden und die große Nerdbrille á la Sekretärin oder Frau Lehrerin.

Ich nach dem CheckIn erstmal auf Beobachter- und Kaffeepausen-Mission. Elena war da und saß mit Freundinnen auf dem Sofa vor der Glastür nach außen. Okay, keine Eile, wird schon. Apropos Kaffee: mein Latte war der erste, an dem sich die Neue an der Bar (Sonja) versuchte. Sie ist ganz nett, aber es dauerte etwas und der erste LM war schon irgendwie misslungen. Kollege Leo wies sie dann ein und nach meinem dritten Latte hat sie den Dreh raus.

Innen war an diesem sonnigen Montagnachmittag weitgehend Einöde: zwei/drei Mädels, zwei/drei Kerle an der Bar oder irgendwo in (Uhu-)Beobachterstellung. Draußen mehr Leute und ich gesellte mich zu zwei Stammgästen. Nette Unterhaltung, coole Sprüche, gerne wieder.

Wir philosophierten also so über das Leben und die Mädels und ich überlegte, wie ich meine Mission Elena am besten bald mal angehe. Da stand sie gerade auf und stöckelte alleine in den Garten... an uns vorbei. Ich dachte, okay, schau' wo sie hingeht und folge ihr unauffällig. Meine Wuschigkeit kannte keine Grenzen. Aber sie bog ab zum Whirlpool und sprach plötzlich einen anderen Stammgast an, den ich schon häufiger dort sah. Natürlich lockt er die Kleine gleich zu sich in den Pool, busselt mit ihr rum... geht später mit ihr aus dem Pool und nach innen. Mist! Verpasst!

Hatte keinen Bock mehr, zu warten. Weiß ja nicht, wie lange der Typ die beglückt. Also Plan B:
Da jetzt kein anderes neues Gesicht für mich ein "must unbedingt have" war, Rückgriff auf sichere Bank, also Alexa oder Maja. Alexa hatte ich immer nur kurz aus der Ferne und von hinten gesehen.

Maja_03 saß dagegen mit Freundinnen am Hütteneck draußen und dann sogar alleine. Brot gebacken! Maja jetzt wieder mit ihren originalen glatten, halblangen Haaren, blondiert.

Sie begrüßte mich total herzlich. Anders als bei der Kollegin letzte Woche war die Unterhaltung so locker, leicht und vertraut. Ein Traum. Das Zimmer dann auch ein Traum: BJ vom feinsten und dann Verschmelzung in 69 bis zum Ende. Ich erstickte fast weil sie sich total eng an mich schmiegte. So möchte ich mal sterben. Sie hat auch lockere Sprüche drauf: Zum Wunsch "Blasen": deutet sie auf den Ventilator im Zimmer... "da".

Okay, meinen Scherz hatte sie dann allerdings nicht so richtig verstanden: "Darauf einen Dujardin", als sie "danach" einen Schluck Mundspülung aus ihrem Fläschchen nahm. Naja, 80er-Jahre... da war sie ja noch gar nicht geboren.

Wir haben wahrscheinlich länger als 'ne halbe Stunde gebraucht. Sie wollte aber trotzdem kein Aufgeld. Wird für mich künftig schwer, auch mal 'nen Bogen um sie zu machen, wenn sie da ist.
__________________
Warum besitzt die Frau auch zwei diametrale Lippenpaare, auf denen bald ein senkrechtes, bald ein waagerechtes Lächeln spielt? Catherine Breillat

Antwort erstellen         
Alt  21.06.2019, 17:54   # 3474
PornJo
 
Benutzerbild von PornJo
 
Mitglied seit 22. November 2015

Beiträge: 683


PornJo ist offline
Bericht von customer99 am 20.6.19
Zitat:
Zitat von customer99 Beitrag anzeigen
Hawaii, mein 2. Mal. Ernsthaft, auf diesen Termin hatte ich mich am meisten gefreut. Schließlich hatte ich darauf spekuliert, dass ich Alexa 03 antreffen könnte, und meine Rechnung ging auf. Am Dienstag hatte sie frei, Mittwoch war sie da (und nächste Woche fährt sie übrigens für ein paar Wochen in den Urlaub), also alles richtig gemacht. Ankunft etwa 14 Uhr, dank Gutschein 50€ Eintritt gelöhnt. Dank der vorherigen 2 Tage fielen mir folgende Dinge erst richtig auf:
Superfreundliches und schnelles Servicepersonal. Es gab noch Frühstück, sah frisch und lecker aus, sogar besser als das bei mir im Hotel. Draußen: ahhhh.... Ruhe! Wie geil! Einfach hinlegen, der Whirlpool plätschert, keine Partymukke. Essen: von RICHTIGEN Tellern, trinken aus RICHTIGEN Gläsern, die Duschen bleiben - wenn ich mag - auch ne halbe Stunde an. ich kann mir Getränke selbst nehmen, oder ich bestelle sie ander Theke. Es ist immer jemand unterwegs zum Aufräumen, Tischen und Theke sind blitzeblank.
-> Alexa erblickt, (kurz innegehalten: diese Locken, diese Augen, das Lächeln...) und zugegriffen. Alexa geschnappt und 30 Minuten ordentlich geschwitzt. Sie ist einfach top, kannste nix gegen sagen. 100430 hervorragend angelegt, mich gefreut dass ich bisher so sparsam unterwegs war und was ich hier für einen Megaservice geboten bekomme. Wiederholungsfaktor 10/10. Schön entspannt, eine Runde gepennt, sauniert, nett unterhalten, dann noch eine 2. Runde Alexa. So bald schaffe ich es nicht mehr hier her, also mitnehmen was geht. Den Anblick genossen, wie Schneewittchen anders herum auf mir sitzt, den Gummi gefüllt, 50430 bezahlt, tiefste Zufriedenheit.
Draußen hat man eh seine Ruhe, aber drinnen läuft leider auch hier den ganzen Tag die übliche Partymukke, wie in den anderen Clubs auch. Beim Abflug an der Theke nachgefragt, ob das denn der Wunsch der Mehrheit sei,dass diese Musik UNUNTERBROCHEN läuft. Nein, kein Thema, sie macht gerne auch andere Musik, wollte sie jetzt sowieso, ich hätte nur etwas sagen müssen. Im gleichen Augenblick ein paar Klicks und es ertönt .... Chillout-Musik. Hätte ich mal früher was gesagt
__________________
Guten Fick
Antwort erstellen         
Alt  20.06.2019, 18:49   # 3473
Aufkleber
 
Benutzerbild von Aufkleber
 
Mitglied seit 30. March 2018

Beiträge: 448


Aufkleber ist gerade online
Smile Giovanna & Adela

Dessous-Tag. 12.06.2019 AD. Die Sonne brennt. Ist heiß draußen. Was liegt da näher als ein Besuch im Saunaclub. Gedacht, getan.

Scharfe Dessous? Naja, sah eher wie die Resterampe bei VS aus. Trotzdem ganz nett anzuschauen. Deswegen extra hinfahren braucht man aber auch nicht.Ansonsten das typische Bild: eher wenig männliche Kundschaft, Parkplatz halb leer, einige Mädchen wie immer trotzdem sehr gut besucht, andere standen eher mit leeren Händen da.

Ein Aufenthalt im Garten lag nahe bei dem Wetter. Doch Vorsicht! Die Mücken sind derzeit auf Brautschau und daher aggressiv wie selten. Ein Stich jagt den nächsten. Der Rüssel der kleinen Sauger kennt kein Erbarmen.

Im Zimmer ist es da schon sicherer...die Gefahr kommt da ja auch von vorne...meistens jedenfalls . Zunächst die Premiere mit der relativ neuen Giovanna 01 (RO). Hübsches Mädel, das bei den Haifischen in Darmstadt gelernt hat. Wegen der großen Konkurrenz dort dann aber auf die Insel geflüchtet ist. Service ohne Einschränkungen. Sehr gutes Zimmer für 1 CE. Ausdauernde Kuschler und Zungenakrobaten kommen bei längerer Buchungsdauer wohl eher auf ihre Kosten. Mir hats aber so gefallen wie es war. Trotzdem keine Wh, weil sie aufm Weg zum Spind nach TG fragte. Ist bei mir ein absolutes No-go (aber kann sie ja nicht wissen). Das erste Mal seit dem Palmas-Reinfall mit der Vanessa hat mich wieder eine danach gefragt. Die 10 Euro TG hab ich ihr dann trotzdem gegeben (hatte ich eh vor), doch eine WH wie gesagt ausgeschlossen in näherer Zukunft.

Zweites Zimmer dann mit Adela 02(RO). Gerne war ich beim Ausziehen des roten Hauchs von nichts behilflich. Auch hier die Bestnote. Gerne wieder.

Zum Essen wurde diesmal Chicken Wings und Geschnetzeltes serviert. Nichts besonderes, aber auch kein kulinarischer Reinfall. Dazu eine ganze große Schüssel voll mit geschnippelten Zwiebeln. Der Caterer hat schon einen speziellen Humor. Die Mädels konnten einem leidtun.

Dazwischen immer mal wieder Wellness. War ein recht netter Tag. Zwei prima Zimmer.

Antwort erstellen         
Alt  09.06.2019, 23:54   # 3472
Kruppstahl
 
Benutzerbild von Kruppstahl
 
Mitglied seit 22. May 2006

Beiträge: 287


Kruppstahl ist offline
Lexi habe ich getestet, blond, hübsch mit toller schlanker Figur. Sitzt meist links am Eck der Bar. Ein Kollege sagte, dass sie vorher im Sharks war und einer sagte das sie gut ist.

Meine Erfahrung aber:
Die ZK kann man vergessen, habs dann auch sein lassen. Vorspiel war sehr kurz und insgesamt eine recht lustlose Vorstellung ihrerseits, das beste war ihr Blowjob. Verkehr war etwas besser, aber auch nicht berauschend.

Ich habs ihr dann auch zum Schluß gesagt, was mir nicht passte.

edit: was sie am besten kann, ist deutsch

Gut, dass ich vorher noch mit Alexa auf dem Zimmer war, dazu braucht man ja nix mehr schreiben. Ansonsten sind die Neuzugänge durch die Bank ansehnlich, davon ist eine etwas molliger.
__________________
Schönheit ist nicht Alles, aber ohne Schönheit ist Alles nichts

Zitat:
Ich habe viel Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest hab ich einfach nur verprasst.
George Best, britische Fußball-Legende

Antwort erstellen         
Alt  09.06.2019, 18:07   # 3471
Aufkleber
 
Benutzerbild von Aufkleber
 
Mitglied seit 30. March 2018

Beiträge: 448


Aufkleber ist gerade online
Like nobody`s watching

Mal wieder auf der Insel vorbeigeschaut. Die guten bis sehr guten Zimmer der letzten beiden Visiten waren Ansporn genug es nochmal zu versuchen. Doppelt oder nichts. Dazu war das Wetter wieder besser und der Garten frohlockte (trotz Mückengefahr).

An der Bar wurde ich auch gleich herzlich von Alexa begrüßt. Mit ihrem strahlenden Lächeln sieht sie einfach fantastisch aus. Eigentlich stand sie auf meinem "Einkaufszettel" auch ganz weit oben, nach ihrer letztmaligen Zimmer-Performance. Doch ich war grad angekommen, brauchte ein Päuschen zum Runterkommen und wollte auch was Futtern. Hätte ich damals schon gewusst, das sie danach kaum mehr zu kriegen war und ständig "ausgebucht" ist, hätte ich wohl alles stehen und liegen lassen, und sie nicht mehr losgelassen. So lief der Tag dann komplett anders ab als geplant, was aber auch nicht weiter tragisch war, wie sich noch herausstellen sollte.

Auf sie hatte ich eigentlich schon immer mal Lust und Neugier gehabt, doch mangels eines "Zeichens" blieb es bei der (unerfüllten) Fantasie. Bis jetzt. Denn völlig zu meiner Überraschung sprach mich Aura (BUL) plötzlich von sich aus an. Ich fasste sie sofort beim Schopfe ... also die Gelegenheit meine ich natürlich und nicht das Mädel . Noch auf der Couch fragt sie mich, was ich gerne hätte und machte auch einige Vorschläge - da wusste ich, das kann kein Reinfall werden. Und dem war dann auch so. Sehr angenehmes Zimmer für 2 CE. Sie versteht es eine entspannende und zugleich erotisierende Atmosphäre aufzubauen. Ihre sanften und gefühlvollen Berührungen ließen mich auf Wolke sieben schweben. Der Illusionsfaktor ging quasi durch die Decke. Sehr kuschelig und liebevoll. Aura kann sich im Zimmer voll und ganz auf das Gegenüber einstellen und emotional ab- bzw. auffangen. Sie war auch sehr bemüht, was vor allem nach dem Aufsatteln und beim Finish zum Vorschein kam. Leider konnte ich mich nicht ganz gehen lassen und das Zimmer in vollen Zügen und ohne Vorbehalte genießen. Es war wie Sex mit der besten Freundin, die man schon ewig kennt und mit der man durch dick und dünn gegangen ist. Ich denke, ihre Qualitäten kommen bei längerer Buchungsdauer am besten zur Geltung. War in dem Moment wohl auch noch zu erschöpft vom Sporteln und zu verkrampft. Vielleicht ist sie halt auch einfach nicht ganz mein Sextyp. Wurscht. Kopfsache! Trotzdem sehr schönes Zimmer.

Szenenwechsel. Draußen im Garten auf der Couch. Es wird gefachsimpelt und Erfahrungen ausgetauscht. Da gesellt sich Fernanda 02 (BRA)zu uns. Kaffeebraune Haut, dunkle Lockenmähne, schöne große Brüste mit dunklen Vorhöfen, spitzbübisches Lächeln und verführerischer Blick - optisch und haptisch ist sie ganz weit vorne im Line-up. Als sie mein Interesse bemerkt, wechselt sie vom Schoß des Kollegen zu meinem. Dort greift sie ganz tief in die Trickkiste der Clubanimation und schon bald war ich zimmerfertig-geküsst. Der freundliche Kollege gibt noch schnell sein Okay und auf geht's in die Kammer Nummer sex. Ran an die Fernanda! Selten ein so lustvolles und leidenschaftliches Zimmer erlebt. Das war kein Paysex mehr, sondern ein Übereinanderherfallen und gegenseitiges Auffressen nach allen Regeln der Liebes-Kunst. Ich wurde abgeschleckt, abgesaugt, abgeküsst und abgegriffen wie in dieser Intensität nur ganz selten zuvor erlebt. Bei der Nachdusche musste ich erst mal konrollieren, ob noch alle Körperteile dran sind oder sie mir was abgelutscht hat. Jetzt hab ich eine Ahnung davon, was mit dem "Feuer Brasiliens" gemeint ist. Supertolles Wahnsinnszimmer! Fucking like nobodys watching. Ein sehr facettenreiches und kraftvolles geschlechtliches Zusammensein.

Bisher waren meine Erfahrungen mit Latinas eher durchschnittlich, doch dieses Zimmer entschädigte mehr als das. Ich erinnere mich an ein Zimmer mit einer Brasilianerin, ähnlich gebaut wie Fernanda, im Sudfass. War zwar nicht so schlecht, aber kommt an Fernanda bei weitem nicht heran. Heute würde das dort 100 Euro pro CE kosten, ganz nebenbei erwähnt. Urgh.

Einziger Kritikpunkt beim unglaublichen Spitzenzimmer mit Fernanda: die übertriebene und irgendwie unpassend zur gesamten Performance wirkende Phrasendrescherei in der Doggy. Brauch ich so nicht. Wirkte unecht und aufgesetzt, und hat sie ja auch gar nicht nötig. Ansonsten alles sehr schön. Die Massage, welche ich dankenswerterweise bekam, war auch super und schon halb-professionell (sogar noch besser als jene von Jenny im Palmas von vor ein paar Wochen). Den Tip hat sie sich mehr als verdient.

Die beiden Zimmer waren sehr unterschiedlich, aber jedes auf seine Weise schön und befriedigend. Sind ja auch zwei sehr verschiedene Frauen. Dann noch ein wenig ausgeruht und die Konkurrenz begutachtet. Alexandra sieht lecker aus. Sabrina auch. Giovanna auch. Adela sowieso, aber hatte viel zutun. Und und und. Ein weiterer Besuch in Kürze muss da wohl folgen.

Auf den Bildschirmen lief ein Fußballspiel. Noch benebelt von den zwei Zimmern mit Aura und Fernanda glaubte ich zunächst, dass dort die Herren spielen würden. Erst bei genauerem Hinsehen fiel mir der Unterschied in der Ballführung und Ballkontrolle auf - es war ein Spiel der Frauen-WM, die gerade läuft. Eine Kombi aus zwei meiner Lieblingshobbies, Fußball und Frauen, es wird immer besser.

Dann umziehen und nach Hause. Kurz nach Verlassen des Hawaii lief dann deutlich erkennbar ein Mümmelmann über die Straße. Ich sah ihn im Kegel des Scheinwerfers. Er wird wohl auch sein Tagessoll erfüllt haben.
Antwort erstellen         
Alt  07.06.2019, 16:36   # 3470
GrauerStar
Lemming
 
Benutzerbild von GrauerStar
 
Mitglied seit 19. June 2007

Beiträge: 2.821


GrauerStar ist offline
Stammtisch (ohne Achterbahn)

Mittwoch, Stammtisch (ohne Achterbahn), schönes Wetter. Am frühen Nachmittag Parkplatz gut gefüllt.
Kaum Mädels zu sehen, aber relativ viele Rothandtuchträger draußen im Garten. Einige bekannte Lusthäusler, einige mir nicht bekannte aber schon öfter gesehene Stammgäste. Insgesamt chillige Atmosphäre. auch ein Stammtisch-Neuling hätte im Garten bei den Grüppchen Anschluss gefunden.

Die Mädels, die zu sehen waren, überwiegend auch in Grüppchen. Einige waren anwesend, aber nicht zu sehen, da dauergesheldet. Somit entfielen dann schon mal zwei, die ich vorab in die engere Wahl gezogen hatte. Eine dritte, die für mich als jederzeit sichere Bank darstellt, machte kurzfristig den Tag frei.

Also wollte/musste ich mich heute in Neuland begeben, was ich aber eh vorhatte.

Da war zum Beispiel auch die Ina_03 anwesend, über die ich bisher überwiegend Gutes hörte. In meiner Entscheidungsfindungsphase lief sie mir dann auf Kollisionskurs im Durchgang zum Garten entgegen. Also... Würfel... gefallen...

Kurzes Kennenlerngespräch, allerdings etwas holprig. Ich war irgendwie ein bisschen verkrampft, sie (dann) auch. Also Duschen und dann ab aufs Zimmer. Irgendwie legte sich diese merkwürdige Verkrampfung über den ganzen Gig hinweg nicht. Es sprang einfach nicht der Funke über. Insgesamt wars aber schon gut mit und von ihr: BJ recht fein. Vorher gründliche Reinigung des kleinen Star mit Feuchttüchlein. Beim Blasen platzierte sie sich seitlich, sodass ich auch ihren feinen Körper erkunden und streicheln konnte. Der BJ hätte bis zum Ende gehen können, ich wollte aber doch noch etwas konventionellen GV mit ihr versuchen. Sie ritt mich, was auch zum Ende hätte führen können, aber ich wollte nochmal wechseln in die doggy. Geiles Gefühl, führte schnell wunschgemäß zum Ende. Putzaktion danach eher geschäftsmäßig: Während sie den Gummi kunstvoll zuknotete, durfte ich mich selbst mit ein paar Zewas endreinigen. Die verbleibenden 5 Minuten waren dann der Versuch eines netten AST, der aber auch irgendwie hölzern war. Der Funke... er sprang nicht so recht. Lag aber zum größeren Anteil an mir. Note 2 für sie (für mich 3-).
__________________
Warum besitzt die Frau auch zwei diametrale Lippenpaare, auf denen bald ein senkrechtes, bald ein waagerechtes Lächeln spielt? Catherine Breillat
Antwort erstellen         
Alt  05.06.2019, 20:15   # 3469
Aufkleber
 
Benutzerbild von Aufkleber
 
Mitglied seit 30. March 2018

Beiträge: 448


Aufkleber ist gerade online
Undercover auf Hawaii

Auf der weltbekannten Inselkette im Pazifik und zugleich dem 50. Bundesstaat der USA ist Prostitution verboten. Unglaublich und unverständlich, aber is so. Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten gibt es dann eben doch Grenzen. Wer dagegen verstößt und trotzdem seinen Spaß hat, muss mit einer Geldstrafe bis zu 500 $ oder bis zu 30 Tagen Freiheitsstrafe rechnen. Ich würde mich übrigens für die Geldstrafe entscheiden, gerade auch bei dem aktuellen Wechselkurs zum Euro.

Trotzdem oder gerade deswegen ist die käufliche Liebe dort weit verbreitet. Allein auf der Insel Oahu, wo Zweidrittel der Bevölkerung leben und wo auch die Großstadt Honululu liegt, soll es etwa 150 Bordelle geben, zumeist getarnt als Massage Salons. Auf dem berühmten Waikiki-Beach, einem Surferparadies, soll es nur so von Bordsteinschwalben wimmeln. In den USA werden SDLs auch "hooker" genannt. Die Herkunft dieser Bezeichnung ist übrigens umstritten. Manche führen das Wort auf den amerik. Bürgerkriegsgeneral "Fighting Joe" Hooker und die unanständige Moral seiner Truppe zurück. Andere sehen das alte Wort hook als Namensherkunft, welches vor Jahrhunderten im übertragenen Sinn auch mit "fischen" oder "ziehen" verwendet wurde. Das Sex-Business läuft jedenfalls gut auf Hawaii.

Um endlich Recht und Ordnung im Paradies zu schaffen und dem zügellosen Vergnügen Einhalt zu gebieten, ist auch auf Hawaii die Bolizei zuständig. Und diese hat dort ganz besondere und ganz besonders geile Befugnisse, wenn man den gut informierten Medien glauben kann. Denn Undercover-Polizisten haben das Gesetz angeblich so ausgelegt, dass sie ausnahmsweise Frauen für Sex bezahlen können, wenn sie damit „Beweise“ gegen die Prostitution sammeln. Ein Schlupfloch im Anti-Prostitutions-Gesetz ließ dies zu. Undercover-Polizisten traten also als Scheinfreier auf, bezahlten die hooker und sollen dann auch schon mal mit ihnen im Bett gelandet sein. Im Jahr 2014 gab es deswegen einen Riesen-Skandal, denn das alles war der Öffentlichkeit (und dem Gewerbe) gar nicht bekannt. Und es zwang die Politik, nochmal klarzustellen, dass Polizisten "natürlich" nicht selbst sexuell aktiv werden dürfen bei ihren Ermittlungen. Freilich wollte man sich auch weiterhin nicht in die Interna der Polizeiarbeit blicken lassen. Und das Thema verschwand wieder in der Versenkung - bis der nächste (Zucht-)Bulle auspackt.

So ein Job als Undercover-Freier und offizieller Hurentester mit Dienstmarke auf Hawaii wäre ja schon was für mich. Wenn die hooker da genauso aussehen wie die Frauen in der Serie „Hawaii 5-0“, dann wäre ich extrem emsig bei der Sache und würde freiwillig viele Überstunden schieben. Meine „Dienstwaffe“ wäre ständig geladen und entsichert.

Leider ist man in Deutschland noch nicht so fortschrittlich wie auf Hawaii und Scheinfreier und ähnliche Undercover-Einsätze sind (jedenfalls offiziell) nicht erlaubt. Man macht es sich da eigentlich nur selbst unnötig schwer. So bleibt es nur „normalen“ Besuchern wie mir, das FKK Hawaii und vor allem seine Besatzung auf Herz und Nieren zu kontrollieren. Ein Blick genügte dabei um festzustellen, dass quasi überall gegen das Jugendschutzgesetz verstoßen wird – und es eben keine Ausweiskontrolle gab. Wie nachlässig!
Im Garten fielen mir sofort eklatante Verstöße gegen das hawaiianische Nacktbadeverbot auf. Beim Zählen der Badehosen und Bikinis blieb ich im niedrigen einstelligen Bereich – nämlich genau bei Null. Uiii! Im Kino gleich der nächste Aufreger: der gezeigte Film hatte nicht die Altersfreigabe für Jugendliche unter 18 Jahren. Wie schlimm! Doch die schwerwierigsten und allerschlimmsten Verstöße wurden von mir in den Zimmern festgestellt. Dort soll es nämlich laut der „Zeugenaussage“ von Männern zu massenhafter Erregung öffentlichen Ärgernisses gekommen sein. Laufend wurde mir davon von „Betroffenen“ darüber berichtet. Sehr ärgerlich sowas! Die Erregung konnte nur gemeinsam mit den dort tätigen Frauen gebändigt werden. Bei einem „Verhör“ mehrerer „verdächtiger“ Frauen hatten diese allerdings auch keine Ahnung, was die Erregung der öffentlichen Ärgernisse verursacht hat. Jedenfalls war diese regelmäßig nach ihrem „Eingreifen“ wieder verschwunden.

Um „Beweise“ zu sammeln griff ich deshalb zum allerletzten Mittel und entschied mich dazu, mit einer der etwa 25 anwesenden weiblichen „Verdächtigen“ aufs Zimmer zu gehen. Zu diesem Zweck am besten geeignet und besonders verdächtig erschien mir an diesem Tag die Alexa 03 (RO). Hübsches Mädel, über das ich schon so manche „Schandtat“ gehört hatte. Und so wars dann auch. Feinstes Zimmer. Alles zu meiner vollsten Zufriedenheit. Das Kopfkino hat mal wieder Recht behalten. Meine "Kanone" wurde fachfraulich geladen und abgefeuert. So macht Ermittlungsarbeit Spaß. Gerne wieder.

Sonnenschein, blauer Himmel, Essen war okay, schöne Frauen. Draußen waren die Temperatuten heiß, drinnen dann die Ladys. Line-up finde ich derzeit im Palmas spannender und üppiger, doch auch das heutige im Hawaii war so schlecht nicht, und man kann ja immer noch auf die bewährten Stammkräfte zurückgreifen, wenn alle Stricke reissen. Wegen dem schönen Garten bietet sich bei gutem Wetter immer mal wieder ein Besuch im Hawaii (und auf Hawaii) an. Aloha!
Antwort erstellen         
Alt  01.06.2019, 10:18   # 3468
eros1974
 
Mitglied seit 16. March 2009

Beiträge: 74


eros1974 ist offline
Wink Dominika

https://www.fkk-hawaii.de/awl/Dominika/

Dominika ist eine "sichere Bank" für mich. Wenn ich Druck habe und bei einem sehr guten Blowjob abspritzen will, dann geht kein Weg vorbei an Dominika.

Dominika ist aus der Slowakei, hat ein sehr hübsches Gesicht und einen weiblichen Körper. Kein Optikfick, dafür garantierter Blowjob mit Abspritzgarantie.

Bei unserer ersten Zusammenkunft, war ich bereits im Zimmer mit einem anderem Girl. Und obwohl ich zum zweiten Mal ins Zimmer ging, diesmal mit Dominika, schaffte sie es das ich noch einmal abspritzte. Keine Selbstverständlichkeit innerhalb halber Stunde nachdem ich bereits mit einer anderen abgespritzt habe.

Klar, wenn die Zwischenzeiträume ein paar Stunden entfernt liegen, klappt auf Anhieb ein erneutes Abspritzen. Aber nicht innerhalb einer Stunde.

Dominika, ist ein sehr nettes Girl, das die deutsche Sprache beherrscht und immer nett ist und auf die Wünsche der Kunden eingeht, wenn es auch ihr passt. Natürlich.

Beim zweiten Besuch, wählte ich Dominika als mein erstes Zimmer. Der Blowjob war sensationell und es dauerte nicht lange bis ich abspritzte.

Ich weiß nicht warum, normalerweise bin ich nicht der Schnellspritzer...
Antwort erstellen         
Alt  31.05.2019, 22:01   # 3467
dickidick
 
Mitglied seit 15. January 2003

Beiträge: 59


dickidick ist offline
alexandra

sie sieht super aus. sehr schöner körper.leckt und bläst sehr einfühlsam den schwanz und die eier. lässt sich sehr gut ficken. ein beauty fick. könnte ich fast vom angucken kommen. gummi runter und hand job auf die prallen titten. ich könnte immer wieder.....
Antwort erstellen         
Alt  31.05.2019, 14:04   # 3466
GrauerStar
Lemming
 
Benutzerbild von GrauerStar
 
Mitglied seit 19. June 2007

Beiträge: 2.821


GrauerStar ist offline
Montag ergab es sich mal wieder: beruflicher Termin im Raum IN, vergünstigter Eintritt, Gelegenheit für ausgedehnte Kaffeepause in meinem Lieblingsclub.

Herrje! Diese Mädels... wechseln einfach die Frisur und werden von mir nicht mehr erkannt.

Maja_03 steht seit über zwei Jahren in hoher Priorität auf meiner Liste der "must have". Nie hatte es geklappt. Immer war sie entweder nicht da oder anderweitig verrräumt oder ich "musste" noch andere dringende Gelegenheiten beim Schopf packen (zuletzt z.B. Carolin).

Maja war am Montag laut AWL und Rezi-Lady angeblich da. Hatte sie aber eineinhalb Stunden (und drei Cappucchinos) lang nicht gesehen und schon nach etwaigen Alternativen Ausschau gehalten. Eine Blondine mit Korkenzieherlöckchen fand ich recht attraktiv. Meinte auch, sie schon mal gesehen zu haben... Also dann mal spontan zu ihr gegangen als die vorher ständig mit ihr rumhängenden Kolleginnen mal eine Rauchen gingen oder so. Ein Lächeln von ihr. "Hi, ich bin Maja"...

Nachdem ich ihr dann eingestanden hatte, dass ich schon seit langer langer Zeit auf eine Gelegenheit lauerte, sie mal kennenzulernen, es aber immer wieder nicht klappte, ergab sich ein lustiges Kennenlerngespräch. Dann ab aufs Zimmer.

Kuscheln, Küssen, Blasen, 69, Aufsatteln und reiten lassen, nochmal Blasen, Kommen. Dann nochmal lustiger AST. Alles fein. Super Mädel, gerne wieder. Müsste ich für vinos Liste eine Note vergeben, wär's ne glatte 1.

Noch vor dem Dinner wieder Abflug.
__________________
Warum besitzt die Frau auch zwei diametrale Lippenpaare, auf denen bald ein senkrechtes, bald ein waagerechtes Lächeln spielt? Catherine Breillat
Antwort erstellen         





Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:24 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

CLUB-Banner bestellen | FOTO-Banner (für Girls) bestellen | 1:1 Bannertausch | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City