HOMEHOME
 
   Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur



   
Neu!!! snatchlist.com (Girl-Verzeichnis) | gratiszeiger.com (Sexkontakte) | youwix.com (Jugendverbot!)


+++ Das LUSTHAUS-Buch: Warum Männer wirklich fremdgehen........ +++ JETZT DOWNLOADEN +++


Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Bayern (Berichte) > FKK & Swinger Clubs in Bayern > FKK Hawaii - Ingolstadt
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen























LH Erotikforum





Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  19.10.2008, 18:42   # 1
Avantgardist
jetzt erst recht
 
Benutzerbild von Avantgardist
 
Mitglied seit 3. August 2005

Beiträge: 4.117


Avantgardist ist offline
Post FKK Hawaii - Steinheilstraße 6, Ingolstadt - SLID156 - BERICHTE

Bild - anklicken und vergrößern
Foto_1_NICHT_ENTFERNEN.jpg   Foto_5.jpg   Foto_3.jpg   Foto_4.jpg   Foto_2.jpg  

https://snatchlist.com/neu/fkk-hawaii.156/

https://gratiszeiger.com/neu/fkk-hawaii.1359/



Hallo Freunde,
ich hab mir das heute nachmittag mal angeschaut. bin kurz vor 14 Uhr eingelaufen, es waren ca 15 Mädel und knapp 10 Dreibeiner anwesend. Nach einem kurzen Rundgang - die Räumlichkeiten sind ja genug beschrieben - habe ich mich erst mal mit einigen Mädel unterhalten, der Tenor war, dass sie einfach am ersten Tag nicht alle gewusst hätten, was Sache ist.
Später konnte ich mich mit Marc unterhalte, und der stellte das richtig: Im Zuge der Eröffnung, glaubten einige der Mädel, sich entgegen den Absprachen zusätzlich was dazuverdienen zu können. Die Schuldigen wurden eruiert und nach Hause geschickt, ab sofort ist der Standard gleich dem des ColA. Danke, Marc, für das offene und klärende Gespräch.
Natürlich habe ich auch die Probe aufs Exempel gemacht, sowohl Amanda / Ungarn als auch Lauredana / Rumänien fragten zwar, ob ich blasen ohne haben möchte, dann war aber gleich alles klar. Beide übrigens guter FKK - Durchschnitt.
Das Essen konnte ich leider nicht testen, da ich vorher telefonisch abgerufen wurde. Als ich kam, waren ein paar Donuts dort.
Grüsse an Alle

Av.

www.fkk-hawaii.de

Zitat:

Stammtisch im FKK Hawaii jeden 1. Mittwoch im Monat

» A4-Plakat für Stammtische
Zitat:
Stammtisch-Vergünstigungen für LH-Mitglieder wie üblich 50,00 € Eintritt anstatt 70,00 € und Freibier...

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  26.05.2019, 12:00   # 3462
kommespaeter
 
Mitglied seit 22. November 2016

Beiträge: 234


kommespaeter ist offline
Hawaii-Nostalgie

Harmlos schlendere ich mit vollgestopftem Magen zum Sofa meiner Wahl, da erspäht mich Eli. Die kleine Rumänin mit dem Blitzen in den faszinierenden Augen erweist sich als Meisterin der verbalen Blitz-Akquise. Gut, mit dem Status „dauerhaft gebucht“ und dieser Optik braucht es wohl auch nicht mehr als ein „Hey du, ficken?“. Nicht wortwörtlich, aber sinngemäß. Jedenfalls ist ihre Ansprache sehr kurz, sehr direkt und zielführend. Im Zimmer frohlockt sie mit einem Dreier. Wen sie dazuholen möchte? Sarah. Verflucht, ich wollte doch gar keinen Dreier, aber Sarah ist der einzige Name, mit dem sie ein Ja bekommen können hätte. Also betritt Miss Hawaii die Bühne. Beide hängen sich rein. Aber irgendwas fehlt mir fürs große Kino, das Quentchen Nähe, die Illusion. Dabei gibt es am Einsatz und Können von Eli und Sarah nichts zu bemängeln. Lediglich am starken Rauchgeschmack bei Elis Küssen, denn der überschreitet den für einen Nichtraucher akzeptablen Toleranzbereich. Bin mit der Gesamtsituation überfordert und verweigere daher den Abschuss. Sarah_03 verabschiedet sich am Spind schelmisch mit dem Genesungswunsch „Spritz bald!“ von mir. Mache ich bestimmt, komme später.

Natascha03, ganz neu mit ihrer Freundin Alessia im Club, war wohl nur für einen Tag lang der blonde „Muss haben“-Optikkracher. Saugeile Figur, ein Gesicht der Marke „geile Russenschlampe“ (nicht meine Worte; zumal sie natürlich Rumänin ist) und große, leicht hängende C-Brüste. Die Kommunikation verläuft auf Englisch und im Zimmer dann sehr direkt – sie ist keine Smalltalkerin. Wie lange willst du? Halbe Stunde. Blick auf die Uhr. Rotes Gummi in den Mund gestopft und appliziert, wo es hingehört. Ausbaufähiger, weil ungestümer Blowjob, dann zeitnah ficken. Sie bevorzugt Doggy. Kann sie haben. Danach Missionar. Kein Blickkontakt, einstudierte Geräuschkulisse, sie schaut mehrmals auf das Ziffernblatt an ihrem Handgelenk. Tütchenfüllung – weil sie halt einfach wie eine „geile Russenschlampe“ (jetzt womöglich doch meine Worte, Stichwort „Zueigenmachung“) aussieht – und ab zum Spind. Empathielose Laufhausnummer bei geiler Optik. Natascha hatte ein Zimmer nach dem anderen, wird sich auf diesem Servicelevel in einem renommierten FKK-Club aber nicht durchsetzen. Stimmt, sie war wohl nicht mal eine Woche da.

Sissi. Die Kaiserin mit dem hübschen Gesicht mag es romantisch. Unter Romantik versteht sie ein paar Extras, die ich als versaut aber sicherlich nicht als romantisch betrachte und nicht in Anspruch nehme. Sie lacht viel, küsst und stöhnt etwas einstudiert. Bläst sehr gut, der Sex ist auch gut, aber die ständigen Zwischenfragen nach Extras nerven.

Erika_05 ist für mich die Überraschung des Abends. Nicht, weil sie proaktiv auf mich zukommt – so lief das bei meinen beiden vorherigen Hawaii-Aufenthalten auch. Nicht, weil sie nach meinem Namen fragt und sich ordnungsgemäß vorstellt, obwohl wir diesen Part schon mindestens drei Mal hinter uns gebracht haben. Nee, sondern weil ihr Service diesmal viel besser war als purer Durchschnitt. Leidenschaft oder Illusion wird sie nie vermitteln können, aber sie ist sehr nett, höflich, angenehm ruhig und sehr engagiert. Ihre Küsse wandern von meinem Lippen über meinen ganzen Körper – auch während des Aktes werde ich mit Körperküssen eingedeckt. Der Sex nach einem guten Blowjob ist ordentlich und wird von einem unübertriebenen Stöhnen begleitet. Erika riecht gut, fühlt sich prima an, lächelt zwischendurch immer wieder mal und zickt nicht rum. Richtig lieb. Mir wird jedoch mangels Pause klar, dass hier kein Abschluss mehr erfolgen wird, obwohl's mir wirklich gut mit (bzw. in) Erika gefällt. Sie versucht aber noch tapfer, engagiert und auch angenehm gut, es mit der Hand zu Ende zu bringen. Doch der Lümmel behauptet steif und fest, trotzdem keine Sahne mehr zu versprühen. Schade, diese schöne CE mit Erika hätte einen spritzigen Abschluss verdient gehabt, denn es war mit Abstand die beste Zweisamkeit mit ihr. Danke für deine Bemühungen, Erika! Wir wiederholen das mit besserem Ergebnis.
Antwort erstellen         
Alt  21.05.2019, 12:40   # 3461
Klartext
Fakten, Fakten, Fakten
 
Benutzerbild von Klartext
 
Mitglied seit 2. March 2016

Beiträge: 92


Klartext ist offline
Ja und ja und ja. Es geht ihnen gut.
__________________
Manchmal wollen Menschen die Wahrheit nicht hören, denn es würde ihre ganze Illusion zerstören.
(F. Nietzsche)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.05.2019, 09:55   # 3460
Deggendorfer
 
Mitglied seit 21. May 2007

Beiträge: 44


Deggendorfer ist offline
Weiss jemand wo Eli und Sahra ist oder wann die wieder kommen?
Antwort erstellen         
Alt  20.05.2019, 06:21   # 3459
paulim
 
Mitglied seit 17. June 2006

Beiträge: 21


paulim ist offline
Smile Ina_03 (MD)

Beim letzten Besuch beim Essen getroffen. Sie hat sich sehr gefreut, mich zu sehen. Dann haben wir zusammen gegessen. Ein besucher meinte noch, ein nettes Mädchen, aber er ließ mir den Vortritt, auch weil die Ina das so wollte. Dann sind wir ins Zimmer und sie erinnerte sich an mich und legte sich hin und sagte, bitte lecken. Das machte ich dann auch intesiv. Wie immer genoss sie das. Dann meinte sie, jetzt müsse sie aber auch arbeiten und hat mir schön einen geblasen. Wie immer lag sie so, dass ich ihre Muschi, Kitzler und Hintereingang mit den Fingern bearbeiten konnte. Sie mag es aber eher zart wie hart, zu heftig ist nichts für sie. Dann kommt sie auch. Wie immer sehr schöner Oralsex bis zum Schluß in ihrem Mund.

Danach legte sie sich hin und ließ sich am ganzen Körper streicheln: "Ich bin eine Katze." Sie kann nicht nur gutes langsames, intensives französisch, sondern auch englisch. Mich wundert es immer, dass sie beruflich nichts anderes macht. Auch danach im Saal war sie wieder ausgesprochen nett. Sie war mal ein Jahr lang so etwas wie meine Club Geliebte. Habe keine andere gebucht als sie. Nur 69 mag sie nicht so: "ich kann so nicht gut blasen." Eigentlich ganz süß.
Antwort erstellen         
Alt  20.05.2019, 06:00   # 3458
paulim
 
Mitglied seit 17. June 2006

Beiträge: 21


paulim ist offline
Talking Maja03 69 gut!

Ist schon länger her, dass mich die aufgerissen hat. Es war eine schöne Sache. Sie ist eine lustige Person, oft mit Dauergebucht mit festen Partner, deswegen schwer zu bekommen. Sie hat mich angesprochen und ich habe nicht nein sagen können. Sie liebt 69, besteht darauf "jetzt probieren wir mal 69" und ist da auch gekommen und immer wieder gutes Schwanzlutschen.

Zum Schluß kniet sie vor mir nieder und bearbeitet richtig schön meinen Schwanz. Und hat selber Spaß dabei. Die Chemie stimmt, deswegen ist es so schön.
Antwort erstellen         
Alt  18.05.2019, 12:06   # 3457
kommespaeter
 
Mitglied seit 22. November 2016

Beiträge: 234


kommespaeter ist offline
Amy und die Wildgänse in Tittneyland

Sechs Tage Sexpause hätten es werden sollen. Aber 72 Stunden nachdem ich den letzten FKK-Club verlassen habe, steht ich unter der Dusche im Hawaii. Die Speisekarte klang grundsolide, auch wenn ich mir unter einem der Gerichte nicht viel vorstellen konnte. Ausschlaggebend war aber die AWL.

Die Schlangengrube wurde anscheinend (vorübergehend?) ausgehoben. Zumindest waren nur 2 oder 3 Schlangen da und das reicht nicht für eine Grube, weswegen sie sich wohl auch neue Sitzplätze suchen mussten. Wow, haufenweise Neuzugänge im Club! Leider bin ich gar nicht dazu gekommen, alle Hübschen, die ich noch nicht kannte, aber wollte, zu vernaschen.

Ornithologen hätten im Garten ihre Freude gehabt, denn über das Hawaii flogen Wildgänse. Oder waren es Wildenten? Da kenne ich mich nicht so gut aus, schließlich bin ich nicht wegen der Vögel sondern wegen des Vögelns anwesend. Vermutlich Enten, denn wo Wildgänse flattern, da müsste eine Amy nicht weit sein. Und eine Frau dieses Namens war nicht gelistet.

Stattdessen verkehrten neben Rückkehrerin Himena und zirka 15 altbekannten Damen eine Alexandra (14), eine Giovanna (01), eine Vanessa (13) und locker noch zehn mir völlig unbekannte Girls im Club – und einige davon versuchten ihr Glück bei mir (vergeblich).

Die junge Alexandra_14 hat schwarze Haare, ein hübsches Gesicht mit schmalen Lippen, einen schlanken Körper und einen Pfuscher an ihre Brüste heran gelassen! Die Silikonbomben sind nicht nur deutlich zu groß für ihre Statur, sondern (aus meiner Laien-Sicht) ziemlich schlecht gemacht. Aber mit dem Mädel würde ich trotzdem gerne mal... und jetzt schaut sie schon eine ganze Weile zu mir rüber und wartet nur auf mich. Okay, bei dem Mangel an Männern kein Wunder – der Parkplatz war bei meiner Ankunft nur etwas mehr als halbvoll. Alexandra erweckt aufgrund ihrer etwas distanzierten Art bei mir allerdings den Eindruck, nicht unbedingt eine Servicegranate zu sein, daher frage ich im Vorfeld nach Küssen. Ja, soll es geben. Wir prüfen das auf dem Zimmer. Mit ein paar Lippenbussis ist der Punkt leider abgehakt. Der Blowjob ist solide, der Sex auch. Kein Highlight, aber kann man schon zimmern, wenn man auf den Phänotyp steht.

Giovanna ist da ein ganz anderes Kaliber. Das Pornoluder kann ich mir sehr gut in einem Tuning-Kalender auf der Motorhaube eines Sportwagens vorstellen. Ungefähr so: Umblättern zum Mai. Was hat die Protz-Karre denn eigentlich für einen absurd großen Auspuff? Oida, die Kühlerfigur kenne ich doch aus dem Hawaii! Die hatte mein Rohr schon in der Muschi.
Teasing hat die schwarzhaarige Giovanna drauf. Auf dem Zimmer mutiert die 26-jährige Rumänin allerdings zur Extras-Verkäuferin. Küssen weicht sie aus, nur ein Lippenbussi kann ich mir ergaunern. Den geilen Blowjob mit Unterdruck genieße ich relativ lang. Anschließend Sex in zwei Stellungen. Wenn man Giovanna sagt, dass man xy nicht mag, unterlässt sie dies auch sofort. In der Missio bevorzugt sie die Variante mit hochgelegten Beinen und stimuliert optisch durch Gezüngel sowie eigenes Fingerlutschen. Das war eine Pornonummer, aber auch eher der Teaser denn das Vollprogramm. Die volle Performance gibt’s vermutlich, wenn man's „geil“ haben will – also ab einer Stunde oder mit schweinischen Extras.

Vanessa_13 schwankt zwischen müde und aufgedreht. Erst erwischt sie mich zum falschen Zeitpunkt, dann fläzt sie ziemlich matt auf der Lehne eines Kinosofas. Später probiert sie es erneut bei mir, bis ich nachgebe. Ist ja durchaus eine hübsche 19-Jährige, wenngleich ich selten so hängende Brüste bei einem Mädel in dem Alter gesehen habe. Zu bereuen gibt es nichts. Unser halbstündiges Zimmer mit korrekter Zeiteinhaltung war ein bisschen crazy, mit viel Geknutsche mit Zunge, einem wirklich guten Blowjob und – sagen wir abwechslungsreichem – Sex mit wunschgemäß durchgedrücktem Gaspedal (sie wollte eine „Maschine“ haben, also hat sie eine bekommen). Während ich hinterher vor Erschöpfung eine Runde Schlaf gebrauchen könnte, wacht Vanessa auf und sprüht bis Feierabend nur so vor Energie. Wachgefickt. Im Clubraum kommt sie immer wieder vergnügt auf mich zu und versucht, mich erneut zu verführen. Ich fand's toll und würde wieder mit ihr – wenn sie in der richtigen Stimmung ist, denn ihre Performance scheint von ihrer Laune abzuhängen.

Die Speisen gemäß Karte schmeckten gut. Das mir unbekannte Gericht hätte ich möglicherweise anders benannt, war aber kein Etikettenschwindel. Leider verwendet das Hawaii weiterhin billigstes Scheißhauspapier, ansonsten ist aber von Mundspülung bis Körperlotion alles da.
Antwort erstellen         
Alt  12.05.2019, 14:15   # 3456
der Genießer
 
Benutzerbild von der Genießer
 
Mitglied seit 8. July 2011

Beiträge: 411


der Genießer ist offline
Jasmin vs Yasmin

Bild - anklicken und vergrößern
dsc06354.arw.jpg   dsc06358.arw.jpg   img-20190225-wa0006.jpg   img-20190225-wa0005.jpg   dsc06345.arw.jpg  

Kürzlich verschlug es mich wieder ins Hawaii. Der Laden ist wie immer sauber, das Personal freundlich, es herrscht eine angenehme Atmosphäre und es sind ca. 20 meist hübsche Mädels anwesend.

Nach Ablehnung der üblichen Animateurinnen fiel mir eine hübsche Blondine mit tollem Körper auf, die auf dem Bett im Hauptraum mit einer kleinen Show auf sich aufmerksam machte. Ich setzte mich zu ihr und wollte mit ihr etwas plaudern, doch sie blieb kühl, keine Lust auf Smalltalk. Eigentlich habe ich die Zeichen deutlich erkannt, aber sie gefiel mir einfach in dem Moment so gut, dass ich das verdrängte und auf das Beste hoffte.

Yasmin 02

Für Küssen wollte sie extra 50, lecken blasen ficken ist in 50 halbe Stunde dabei. Ich buchte eine halbe Stunde ohne Extra. Beim Lecken reagierte sie sehr gestellt, Blasen war hauptsächlich ein Handjob, und nach wenigen Minuten jammerte sie schon herum. Als es beim Ficken nicht sofort klappte und ich nach weiterem Blowjob bat, jammerte sie noch mehr, und als ich schließlich erneut ficken wollte, fing sie richtig an zu schimpfen.
"Du willst zu viel, für 50 Euro so viel wechseln. ..." etc.
Beruhigungsversuche zeigten keinen Erfolg, und ihre Schimpftiraden waren auch nicht förderlich für weiteren Sex. Es wird einfach nicht besser, also brachte ich es mühevoll zuende, während sie unter mir schimpfte wie ein Kesselflicker, mich dabei auch mehrfach beleidigte, und mir eines meiner unangenehmsten Erlebnisse in meiner Paysex Karriere bescherte.

Zu meinem Glück dauerte unser Stelldichein nur knapp 15 Minuten. Sie nahm die 50 Euro ohne mir in die Augen zu sehen und dampfte sofort wütend davon. Da ich allerdings noch einige Stunden anwesend war, bemühte sie sich immer merklich, mir nicht mehr in die Augen zu schauen. Ich war sehr gespannt, wie lange sie das wohl durchhält.



https://www.fkk-hawaii.de/awl/Yasmin_02/


Essen wurde aufgetischt. Es gab wie immer reichlich und herzhaft. Ich mag es, mit dem Mädels zusammen zu essen. Das gibt manchmal sehr lustige Situationen und Gespräche. Oft interessanter als mit den Kollegen, die gerne schweigsam sind und trotz freien Plätzen am gesamten Tisch lieber alleine an den anderen Tisch sitzen.

Frisch gestärkt, sauniert und geduscht hatte ich schon mein nächstes Date im Auge, nämlich ein sehr weiblich geformtes (überhaupt nicht dick, sondern wirklich schön geformte Rundungen), zurückhaltende Mädel mit ausgesprochen hübschem Gesicht, sehr langen dunkelblonden Haaren und extrem großen Naturtitten. Eine echte Traumfrau.

Jasmin 16

Sie strahlte mich etwas schüchtern, aber fröhlich an als ich mich zu ihr setzte und wir unterhielten uns ein wenig. Dabei machte sie mich so neugierig, dass Ich aufs Zimmer drängte.

Es folgte ein wundervolles GF6 Date von Anfang bis Ende. Viel Kuscheln, streicheln, sie lässt mit ihren Titten spielen, lecken genießt sie, und der Blowjob ist sensationell.

Nach gut 15 Minuten wies sie mich darauf hin, dass wir nur noch 5 Minuten hätten, aber nach einem Kontrollblick auf die Uhr erklärte ich ihr, dass ich eine halbe Stunde gebucht hatte, was 30 Minuten bedeutet, was sie dann auch akzeptierte.

Ein tolles Erlebnis, bei dem ich kurz überlegte, ob ich auf eine Stunde verlängern sollte, aber dann überkam mich die Geilheit, so dass ich das Date in der ersten Runde schon beendete. Da das Date mit ihr länger dauerte als das vorherige, bekam sie auch etwas Extra.

Ein ganz liebevolles, hübsches und tolles Mädel.

Leider gibt es noch keine Fotos von ihr.

https://www.fkk-hawaii.de/awl/Jasmin_16/

Nach einer weiteren Stärkung am Buffet zur späteren Stunde und Gesprächen mit einigen Kollegen verließ ich diesen Club sehr zufrieden wieder.

Antwort erstellen         
Alt  10.05.2019, 11:46   # 3455
wtfgourmet69
 
Mitglied seit 21. February 2018

Beiträge: 1


wtfgourmet69 ist offline
Gabriela06 und Ruby04

Ich war nach einer sehr langen Pause das erste mal wieder im Hawaii.

Nachdem ich etwas nervös war nach so langer Zeit wieder in einen Club zu gehen, habe ich versucht mich anhand der Berichte etwas zu orientieren. Eure Berichte haben mir auch sehr geholfen mich schnell wieder zurechtzufinden. So viel hat sich gott sei dank auch nicht verändert. Allen Berichteschreibern aber an dieser Stelle vielen Dank und daher möchte ich mich nun auch aktiv mit diesem Erstbericht im Forum beteiligen, da ich bisher nur passiv Berichte gelesen habe.

Nun aber zum Wesentlichen:

Ich habe den Club nachmittags erreicht und mich gefreut, dass ich sehr leicht einen Parkplatz gefunden habe. Nach Entrichtung des Eintrittspreises und den rituellen Waschungen (Spindbereich und Duschen nahezu unverändert) bin in den Clubraum gegangen und zuerst einmal an die Bar. Aus den Berichten der letzten Zeit wusste ich daß es ruhiger ist als früher aber es hat mich doch erstaunt wie wenig los war. Umso erfreuter war ich daß ich noch ein paar Girls von früher kannte.

Von der Bar aus Blickkontakt mit Gabriela06 gehabt, mit ich früher schon etliche gute Erlebnisse hatte. Sie hat mich auch erkannt, obwohl ich älter geworden bin. Ich hab mich zu ihr gesetzt und erst mal ein wenig geplaudert. Sie war sehr nett, so daß ich wieder in meinem Element fühlte und lockerer wurde. ( ist wohl doch ein bisschen wie Radfahren- man verlernt es nie ganz).

Nach einer Weile kam eine hübsche blonde Maid dazu um sich von Gabriela etwas auszuleihen. Gabriela muss wohl meine grossen Augen bemerkt haben und schlug mir einen Dreier mit Ihrer Freundin Ruby vor.
Ich war zuerst etwas perplex aber dann hab ich mir gedacht warum den Wiedereinstieg nicht gleich richtig feiern und ich muss sagen ich habe es nicht bereut.

Ein freies Zimmer zu finden war kein Problem. Ich verlebte eine wunderbare Stunde mit den beiden Girls. Ich habe gleich eine Stunde wie früher gebucht weil ich keinen Zeitdruck mag. Es war alles dabei was man(n) sich erträumen kann. Es hat schon was wenn du einen geblasen bekommst und gleichzeitig eine zweite Muschi lecken kannst oder 2 Mädels nebeneinander doggy auf dem Bett knien und auf dich warten. So haben wir ein paar mal hin und hergewechselt und ein paar Gummis verbraucht. Nach der ersten Nummer war ich dann erschöpft und erst mal fertig. Gabriela hat mir dann zur Überbrückung eine Lesboshow vorgeschlagen (als Extra). Ich habe zugestimmt und muss sagen das war die beste Idee seit langem. Die beiden Girls haben wirklich eine geile Show geliefert, die dann nahtlos in eine 2. Nummer überging. Beide aber insbesondere Gabriela haben sich sehr viel Mühe gegeben, mir eine schöne Zeit und eine nahezu perfekte Illusion zu liefern. Sind ein gutes Team die beiden. Ein Blick auf die Uhr zeigte dann daß 55 min vergangen sind. Es war also wie in der Arbeit - just in time.
Wir sind dann zum Spind und habe jeder gerne 3 CE (ich hoffe ich benutzte die Terminologie korrekt),dh. 150 € plus Tip gegeben. Danach hab ich an der Bar noch etwas getrunken und bin dann vollkommen zufrieden nach Hause gefahren.

Ich hoffe dieser Erstbericht enthält alle notwendigen Infos. Ich bin mir sicher daß ich künftig öfters diesen Club besuchen werde. Das war mit Sicherheit nicht mein letztes Zimmer mit Gabriela aber es waren auch auch einige andere optische Leckerbissen zu sehen.
Antwort erstellen         
Alt  05.05.2019, 17:01   # 3454
Prisma
 
Benutzerbild von Prisma
 
Mitglied seit 7. August 2015

Beiträge: 1.285


Prisma ist offline
Wundervoller Sa

Ich hatte meine Bedenken, weil unter 20 Frauen. Horror-Sonntage mit 18 oder 19 Ladies, wo man zwischen 18 und 22 Uhr nur sekundenweise mal ein Weib sieht, haben sich bei mir schreibgeschützt ins Gedächtnis gebrannt. Hat sich aber alles wunderbar verteilt gestern, andauernd irgendwas Leckeres frei von 17 Uhr bis Schluss.

Carina04 top. Kein weiterer Bericht notwendig. War ja auch schon wieder über 2 Monate her. Much too long.

Goldener Preis für fast unwiderstehliche Kundenanwerbung für Dominika.

Sandra11 ist ein hübsches Mädchen mit sehr leckeren Hängetitten. Angeblich ihr erster Club (seit 5 Tagen). Die englische und nonverbale Kommunikation war aber irgendwie seltsam, es haben nicht so direkt die Funken gesprüht. Schau ma mal… bisher ein mediokres kurzes Statement eines Kollegen.

Pool angenehm warm. Ist der dieses Jahr etwas wärmer als vorher?

Kalbsgulasch gut, Rahmschwammerl mag ich ja nicht, aber viele schienen begeistert.

Schöner Tag mit den üblichen Verbrechern am Samstag.

Beim Heimfahren dieses Mal schon VOR der Manchinger aufgehalten worden. Ist halt so, wenn man zu den letzten gehört. Aber hab ja nix zu verbergen. Dann bin also auch ich selbst noch zum Blasen gekommen.
Antwort erstellen         
Alt  03.05.2019, 18:04   # 3453
eros1974
 
Mitglied seit 16. March 2009

Beiträge: 68


eros1974 ist offline
Wink Ruby_04

Vor ein paar Wochen, bevor Ostern noch ein aktuelles Thema war habe ich mich mit Ruby_04 eingelassen.
https://www.fkk-hawaii.de/awl/Ruby_04/

Sie ist blond, groß, schlank würde ich nicht sagen, hat aber ein schönes Gesicht und ein schönes Lächeln.

Im Zimmer war ihr mein Schwanz angeblich zu schlaff, deshalb wollte sie nicht weiter penetrieren.

Naja, es war zwar kein Reinfall und keine Abzocke, aber die Chemie zwischen uns hat auch nicht so sehr gestimmt.

FAZIT: Man(n) kann zwar mit ihr ins Zimmer gehen, muss Man(n) aber nicht.

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  29.04.2019, 11:41   # 3452
FFF
Verehrer
 
Benutzerbild von FFF
 
Mitglied seit 9. June 2002

Beiträge: 316


FFF ist offline
Thumbs up Yasmin

Orthodoxe Ostern gestern - da zieht es sogar die bösesten Mädels nach Hause. Die wenigen, die geblieben sind, waren allerdings gar nicht böse, im Gegenteil. Mit der Anzahl an Männern war es auch nicht weit her, deren Eier dürften während der Osterferien von berufenerer Seite gesucht und gefunden worden sein.

Obwohl nicht viele Mädels da waren, war die Auswahl recht gut. Yasmins Figur hatte mich schon auf den Bildern angemacht, und im Original machten mich ihre vollen straffen Brüste, ihre blitzenden Augen, und ihre schlanke, aber herrlich-weibliche Figur schon vom ersten Augenblick zum Ziel meiner Begierde. Und ich wurde erhört! Sie spricht gut Deutsch und ist sehr freundlich und dankbar, wenn man mit ihr gut umgeht. 1/2 Stunde ausgemacht, keine Nachfragen, angenehmstes Aufwärmen, drei Stellungen und auch danach noch ein paar Minuten Zeit mit wärmsten Sympathiekundgebungen. Für einen winzigen Augenblick gab sie zu erkennen, dass sie (leider) ihr Geld auf diese Weise verdienen muss, aber sie freut sich umso mehr über angenehme Gäste.

Das alles mag ja eine Kombination von Talent und Routine sein, aber es ließ mich trotzdem nicht unberührt. Als sie später ins Raucherzimmer kam und über kalte Füße klagte, war meine Stunde gekommen: Ich wärmte ihre Füße an mir, wickelte sie in mein Handtuch ein und massierte sie so lange bis sie tatsächlich warm wurden. Damit bringt man wahrscheinlich jede Frau in Stimmung. Als ich sie dann um einen weiteren Zimmergang fragte, freute sie sich riesig und was folgte, war entsprechend: Sie fühlte sich sichtlich wohl mit mir, bot GF6 vom Feinsten, und so wurde dieser zweite Gang zu einem richtigen Highlight unter meinen - leider nur noch selten möglichen - Hawaiibesuchen.

Zwischendurch hatte ich mich im Freien im warmen Pool bei Sonnenschein erholt, versuchte im Nebenzimmer auf der Liege ein kleines Nickerchen zu machen, aber leider schließt die Glastür nicht mehr und dadurch war die ohnehin sehr laute Musik auch dort störend. Auch andere Gäste fanden die Musik im Clubraum zu laut; im Kino konnte man der etwas brutalen Musik ebenfalls nicht entkommen, sie übertönte alles.

Aber zurück zu Yasmin: Als ich nach einem recht ordentlichen Abendessen gehen wollte, war sie im Gespräch mit zwei Männern. Das hinderte sie aber nicht, mich mit Umarmungen und Küssen zu verabschieden. Die Fortsetzung der Illusion? Nein, das hätte sie nicht machen müssen. Ich nahm jedenfalls das Gefühl mit, als älterer Mann akzeptiert und nicht nur mechanisch, sondern auch mit dem Herzen verwöhnt worden zu sein. Mulțumesc, Yasmin!
__________________
No profit grows where is no pleasure taken.
(Shakespeare: Der Widerspenstigen Zähmung)

Antwort erstellen         
Alt  28.04.2019, 09:14   # 3451
twinride
 
Benutzerbild von twinride
 
Mitglied seit 3. May 2010

Beiträge: 432


twinride ist offline
Gabriela-06
Trotz ihres Alters und langjahrigen Betriebszugehörigkeit im Hawaii noch immer ein schüchternes Lächeln.
Netter PST ohne Zimmerdrang.
Im Zimmer ist sie für alle Schandtaten zu haben.
Sagt man nichts, gibt's nahezu endlose Knutsch- und Küssereien als Vorspiel.
BJ, 69, und alle möglichen Positionen.... Fast wie Toyota- nix is unmöglich, und alles ist gut.


Leider war sie in einem früheren Leben anscheinend Geheimagent, irgendwie ist sie immer ein bischen unsichtbar obwohl sie nur ein paar Meter vor einem sitzt.
Mangels Nikotinsucht bewegt sie sich leider noch weniger als die anderen aquisefreien Mädels und bringt sich somit nur selten in Erinnerung.
Schade
__________________
Am Ende des Geldes ist immer so viel Zeit über

Coito ergo sum - ich bumse also bin ich
Antwort erstellen         
Alt  27.04.2019, 05:42   # 3450
twinride
 
Benutzerbild von twinride
 
Mitglied seit 3. May 2010

Beiträge: 432


twinride ist offline
Carina-04, wieder ein hervorragender langsamer Langstrecken-BJ.
Einziges Manko, wenn sie nicht immer so spät kommen würde, würde ich eher kommen.

Kassandra-01, ihre 29 Jährchen sehe ich zumindest ihr nicht an.
Auch ihr Annimationsstil bewegt sich im Grenzbereich der Hawaii-Spezifikationen, (schüchterner Blickkontakt und zurücklächeln) und wird vom Politbüro gerade noch geduldet.
Für Freunde des langsamen genussvollen Vorspiels zu empfehlen.
BJ mit vielen zärtlichen Streicheleinheiten, auch zu 69 verführbar, und dann eine angenehm enge Muschi ohne Glitschi.
Manko, laut FK's küsst sie nicht oder nur zurückhaltend. Mir hat nix gefehlt.
__________________
Am Ende des Geldes ist immer so viel Zeit über

Coito ergo sum - ich bumse also bin ich

Antwort erstellen         
Alt  25.04.2019, 22:58   # 3449
Bava Ria
Weggezimmert!
 
Benutzerbild von Bava Ria
 
Mitglied seit 11. November 2016

Beiträge: 388


Bava Ria ist gerade online
Mahalo nui loa

Bild - anklicken und vergrößern
ADBEDBAD-7C9F-4B84-AEB5-73560CCAC615.jpeg   D2050700-E7CC-41B3-94E7-D9E831087B5E.jpeg  
Tag zwei in der Südsee. Schon Captain Cook, der vor 300 Jahren den Südpazifik besegelte, wusste, daß man sich die Gunst der eingeborenen Insulaner mit Mitbringseln erkaufen kann. Zu meinem heutigen Besuch auf den Hawaii-Inseln habe ich also den Eingeborenenmädchen kleine Begrüßungsgeschenke mitgebracht, um sie für mich einzunehmen: Bunte Glasperlen, Netflix-Abos und Energydrinks.

Ich werde daraufhin zur Gottheit erklärt und mit der jungen Häuptlingstochter verheiratet. Die heisst Melissa, ist praktischerweise bereits splitternackt und das hübscheste Mädchen auf der ganzen Insel.

Melissa
ist meine ganz persönliche und bislang unerreichte Küssweltmeisterin. Noch nie (in Worten: nie) hat mich eine, egal ob privat oder für Geld, so leidenschaftlich, zärtlich, endlos lange und perfekt mit Zunge geküsst wie dieses wunderhübsche junge Mädchen. Ich habe keine Ahnung, womit ich das verdiene, an üppigen Buchungszeiten oder Trinkgeld kann es nicht liegen, denn beides hatten wir noch nicht. Jedenfalls küsst Melissa unglaublich. Das hat sich bereits im Vorfeld angedeutet, denn schon an der Bar sagte sie nicht „Let’s go fuck“ sondern „Let’s make love“. Genau so fühlte es sich dann auch an: Wir haben eine Stunde lang Liebe gemacht. A Draum.

Spam
Interessant war heute das Essen. Wenn es eine No-Go Zutat am Puffbuffet gibt, dann sind das wohl Zwiebeln. Erstaunlicherweise gab es heute Schweinemedaillons mit Zwiebeln, Kalbsdöner mit richtig viel Zwiebeln, dazu vier Sorten Salat, nämlich Bohnen mit Zwiebeln, Tomaten mit Zwiebelringen, Krautsalat mit richtig viel Zwiebeln, und Zwiebeln. Also etwa so wie bei Monty Pythons berühmtem Sketch: „I want Spam with Spam and Spam Spam Spam“. Wer keine Zwiebeln essen mochte, mußte auf Joghurt ausweichen. Wer denkt sich denn bitte sowas aus?

Melissa
Nach meinem Joghurt dachte ich sehr kurz über mögliche Alternativen für ein zweites Zimmer nach. Habe flüchtig Carina angesehen, bin für den Bruchteil einer Sekunde von Rebecka ignoriert worden, habe nebenbei mit Erika gehadert, Nicole zugelächelt und aus dem Augenwinkel ein wenig mit Lilli geflirtet. Dann sah ich wieder Melissa an, die sich gerade selbst ihre runden puffy Pfirsichbrüste streichelte, während ihr entrückter Blick ins Leere ging. Der Engländer spricht hier von einem sogenannten „No-Brainer“, also einer Entscheidung, die man notfalls auch ohne Gehirn treffen kann.

Ist man eigentlich monogam, wenn man an einem Tag immer dieselbe zimmert? Empfehlen kann ich es, denn unser zweites Zimmer war, wenn das überhaupt geht, noch zärtlicher und liebevoller, und jetzt weiß ich auch, dass Melissa zwar nicht endlos lange reiten mag, aber richtig gut darin ist, vor allem in der langsamen Variante. Mei, kann die ihr schönes kleines Becken bewegen, während sie ihren Rücken durch- und die festen Brüstchen rausdrückt. Die Augen dabei halb geschlossen, der Mund leicht geöffnet, ihr ganzer schlanker Körper unter Spannung. Der Anblick im Spiegel war unbezahlbar. Mahalo.
Antwort erstellen         
Alt  25.04.2019, 17:52   # 3448
knockout
 
Mitglied seit 28. February 2018

Beiträge: 17


knockout ist offline
Zitat:
Heute nun endet mein 6-monatiges Hausverbot.
Hausverbot im Puff, Respekt, das muss man erstmal schaffen.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  25.04.2019, 10:42   # 3447
Bava Ria
Weggezimmert!
 
Benutzerbild von Bava Ria
 
Mitglied seit 11. November 2016

Beiträge: 388


Bava Ria ist gerade online
Eine Insel mit zwei Bergen ...

Bild - anklicken und vergrößern
1EAD53EF-31D8-484C-9AAB-B21282ECDA43.jpg  
„Ah, jetzt, ja, eine Insel.“
— Dolls United, 1995

Seit November 2018 war ich nicht mehr im Hawaii. Der Grund dafür war ein kulturelles Mißverständnis:

Die Männer des Walbiri-Stammes in Zentralaustralien schütteln sich zur Begrüßung ja nicht die Hand, sondern den Penis. Ein schöner Brauch, den man hierzulande insbesondere in FKK-Clubs gut einführen könnte, dachte ich damals. Etwa 11 Männer konnte ich begrüßen, bevor die Security eingriff. Heute nun endet mein 6-monatiges Hausverbot.

Ein Blick auf die vorbildlich geführte AWL stimmt zuversichtlich, trotz drohendem orthodoxem Osterwochenende. Ex-Iubi ist heimgeflogen, dafür ist Iubi_02 Ruby noch da. Sollte sie wider Erwarten von einer Magengrippe niedergerafft werden, wäre da noch der süßeste Teenykörper südlich der Donau, Melissa. Und die blonde Nicole mit dem perfekten Busen. Isabella sieht auch lecker aus. Yasmin ... Also genug Optionen für einen Besuch.

Gefallen hat mir zudem die Animation von Giovanna. Das war so wie früher, mit vollem Körpereinsatz. Sie ruft mich zu sich aufs Sofa, dann ist sie auf mich drauf, hat meine Nippel abgeleckt, ihr Körper geriet dabei in konvulsive Wallungen. Wäre ich nicht schon versprochen gewesen, hätte sie mich sofort gehabt. Ob sie auf dem Zimmer einlöst, was sie auf dem Sofa verspricht, kann ich noch nicht sagen. Aber die Anbahnung war meisterlich.

Doch ich bin verabredet. Ruby ist seit 4 Jahren meine heimliche Liebe. Wir wollten gemeinsam alt werden. Ich werde ja demnächst 54, sie aber dann in drei Jahren auch schon 30. Dieser Altersunterschied ist natürlich ein Problem. Ich muß mir wohl bald was Jüngeres suchen.

Entgegen mancher Berichte, die ihr eher unberechenbaren Service zuschreiben, hat Ruby mich immer mit Hingabe und Leidenschaft bespaßt. Entweder sie liebt mich wirklich, oder ich zahle genug. Sucht es Euch aus. Eher unfreiwillig hat Ruby kürzlich noch einmal sehr abgenommen und ist nun schlank wie die berühmte Gerte.

Stundenlang könnte ich an ihr herumspielen. Anstatt mühsam aufpreispflichtige Sonderleistungen zusammenzuzählen, vereinbaren wir einen All Areas Access Pass, die Flatrate unter den Extras. Also darf jedes meiner Körperteile in jedes ihrer Körperteile, während der Nachmittag nur so verfliegt und wir die Zeit vergessen.
Due to lack of interest tomorrow is cancelled.
Let the clocks be reset and the pendulums held.
Ruby Ruby Ruby Ruby!
—The Kaiser Chiefs
Zwischen dem katholischen und dem orthodoxen Osterfest ist man ja quasi umgeben von Wiederauferstehungen. Beseelt von dem festen Glauben daran versuche auch ich, mit Rubys fachfraulicher Hilfe mehrfach wiederaufzuerstehen, mit beachtlichem Erfolg. Bei der dritten Wiederauferstehung rufe ich ihr bewundernd zu:
„Gott ist allmächtig, aber du bist auch nicht schlecht!“

Ein Eintrag noch für meine persönliche Hall of Fame: Ich habe wirklich schon viel gehört, wenn Frauen ihren Höhepunkt haben, oder so tun als ob. Von Wimmern über Winseln, Schreien, Hecheln, Jammern, Grunzen, Bellen, Seufzen, Stöhnen, „Jaaaa!“, „Neiiiiin!“, „Fuck! Fuck! Fuck!“, da war Einiges dabei. Aber die Geräusche, die mein Liebchen heute gemacht hat, waren völlig neu für mich. So eine Art Urschreitherapie aus dem Unterbauch, tief, rauh, animalisch, stimmbandruinierend, mit dem Volumen eines 2 Meter großen übergewichtigen Truckfahrers ... ganz unfassbar, dass solche Töne aus einem schmalen kleinen blonden Mädchen kommen. So klingt jemand, dem völlig egal ist, wie es sich anhört, es muß nur raus. Genial.

Ich bin ja kein Freund von Benotungen. „Mein bester Sex Januar—April 2019“ soll reichen.





.

Antwort erstellen         
Alt  21.04.2019, 15:01   # 3446
Analhöhlenforscher
 
Benutzerbild von Analhöhlenforscher
 
Mitglied seit 28. August 2016

Beiträge: 28


Analhöhlenforscher ist offline
Was war das gestern !?

Seit paar Wochen mal wieder In AUDI town unterwegs.

Natürlich rein in die gute Stube. War n super Tag gestern die Stimmung super viele Bekannte da !
Essen war auch super ! Muss man wirklich mal sagen tip top sauber wie ich es in Erinnerung hatte !

3 super Zimmer gehabt !
__________________
er kam, sah und fickte...
veni, vidi ficki

Thailand, Gambia, Namibia, Laos, Kambodscha, Czech, Poland, Bulgaria, Romania, Hungary, Dom. Rep., Moldavia, Philippines, Cuba, Kenia, Marokko, Tunesia, Egypt
Antwort erstellen         
Alt  20.04.2019, 21:27   # 3445
geischer
 
Mitglied seit 4. February 2009

Beiträge: 1


geischer ist offline
Melissa

Ich hatte heute das große Glück gleich zweimal mit Melissa aufs Zimmer zu gehen. 😍😍
Eigentlich will ich gar nicht viel schreiben ist ohne hin nicht in Worte zu fassen.
Freu mich schon aufs nächste Mal
Antwort erstellen         
Alt  11.04.2019, 22:52   # 3444
twinride
 
Benutzerbild von twinride
 
Mitglied seit 3. May 2010

Beiträge: 432


twinride ist offline
Frisch aus dem Urlaub zurück, Carina-04.
Für Hawaii-Verhältnisse aquriert sie in fast aggressiver Art und Weise.
Sie sitzt meist alleine an der Bar, blickt vorbeischlenderenden FK über mehrere Sekunden an und zeigt ein süßes Lächeln, wenn der betreffende den Blick erwidert.
Netter PST, bei dem der Gegenüber im Zentrum des Interesses ist.
Auch nicht so normal auf der Insel, wo Männlein und Weiblein oft "parallel flirten" ohne sich anzusehen.
Von irgendwelchen körperlichen Kontakten auf der Couch träumt hier sowieso keiner mehr.

Ab ins Zimmer. Zärtliches Anfangskuscheln geht bald in einen, meines Erachtens, bemerkenswerten BJ über.
Insbesondere die Hands-free Abschnitte verdienen Applaus.
Von den mir näher bekannten, anwesenden Damen kann ihr keine das Wasser reichen.
Ich revanchiere mich kurzfristig, aber unter Anerkennung, beende dann die Stunde mit der Wiederholung der Französisch-Lektion.

Habe dann zwei Stunden später die B-Probe durchgeführt, mit gleichem positiven Ergebnis.

Damits für Vino's Liste einen Eintrag gibt, die 1 finde ich angemessen
__________________
Am Ende des Geldes ist immer so viel Zeit über

Coito ergo sum - ich bumse also bin ich
Antwort erstellen         
Alt  07.04.2019, 11:31   # 3443
stb99
Ruheständler
 
Mitglied seit 15. May 2002

Beiträge: 2.652


stb99 ist gerade online
Das Alter zollt Tribut und so habe ich mich in einem Anflug von Nostalgie nach langer Zeit mal wieder in den Club begeben, den ich damals von seinen Anfängen miterlebt habe. Der letzte Besuch dürfte so um die 3-4 Jahre her sein. So steuere ich meine Pferdchen zielgenau Richtung Ingolstadt. Auf den ersten Blick sieht alles unverändert aus. Der Parkplatz ist gut besucht, aber nicht voll. Eingecheckt und ich konnte es kaum erwarten, in die heilige Halle zu kommen.

Die Halle präsentiert sich so, wie ich es noch in Erinnerung habe. Die Sitzordnung hat sich geändert, aber so ist sie im Großen und Ganzen noch wiederzuerkennen. Insgesamt sieht es recht leer aus. Ein paar Dreibeiner, einige Frauen. Wo die beim Einchecken angekündigt 21 anwesenden Frauen sind, kann ich nicht nachvollziehen. Nach den ganzen Jahren freut es mich, mit Marina, Maja und Rebecca noch ein paar Urgesteine anzutreffen, die es damals schon gab. Helen hatte einen Tag frei. Sie hätte mich mal interessiert, hat sie doch schon 2015 eine Inventarnummer gehabt und ihren Hocker mehr als gut eingesessen.

So hole ich ein Getränk und es dauert nicht lange und eine großgewachsene blondierte Rumänin gesellt sich zu mir. Sie stellt sich als Mia_05 vor. Wir unterhalten etwas, bevor wir ins Zimmer verschwinden. Das Zimmer geht sehr gut mit Streicheleinheiten los, bevor sie nachfragt, ob wir nicht gleich eine Stunde bleiben wollen. Ich verneine für dieses Zimmer und in der Folge dämmert mir, dass Mia komplett auf Zeit spielt. Es geht alles sehr langsam vorwärts. So langsam kommen wir zum F und Sex, letzterer aber nicht lange. Mia meint plötzlich, die Zeit wäre fast um und bietet mir ein paar Extra an, mit denen sie mich noch schnell zu Ende bringen will. Ich lehne ab und so trennen wir uns so. Sie bekommt ihre CE.

Zurück in der Halle hat es sich etwas mehr gefüllt. Ein paar Männer mehr und die üblichen Frauen, die voller Langeweile auf ihren Plätzen lümmeln. Kontaktaufnahme gibt es keine. Vor ein paar Jahren konnte man sich ins Kino setzen und hatte recht schnell eine Begleitung. Wenn man nicht selbst geht, dann sitzt man heute dort, bis man zu Staub zerfallen und vom Putzdienst weggekehrt worden ist. So zurück in die Halle. Aufgrund meines Platzes sehe ich auch, wo die ganzen Frauen sind. Zwischen Mädelsdusche und Schlafraum gibt es einen regen Verkehr hin und her, ein Flattern wie im Hühnerstall. In den Gang Richtung Halle verirrt sich selten eine und wenn, dann um zielgenau die Raucherecke anzusteuern. Plötzlich kommt eine großgewachsene, schwarzhaarige Schönheit und steuert genau meine Couch an. Mein Herz macht einen Sprung, doch Fehlalarm. Es wird wortlos eine Tasche abgestellt und schon ist sie in der Raucherecke. Anhand der Tattoos habe ich sie später als Saschka_01 identifiziert. Ok, sie wird zurückkommen. Das tut sie auch, mit drei anderen Mädels im Schlepptau. Sie pflanzt sich auf die Lehne, die anderen auf die Couch nebenan und schon fangen die vier ein Gespräch im besten Bulgarisch (?) an. Ok, dann eben nicht. Zwischendurch hellt sich die Miene von Saschka mal auf, ein Bekannter betrat den Raum. Es gab aber nur eine Begrüßung. Aber vielleicht war es nur der Sugardaddy. Eine der Frauen aus der Gruppe begegnet mir später auf dem Weg zum Massageraum und widmet mir einen Blick, wo ich mich schon frage, ob ich Quasimodo bin oder kleine Kinder esse.

So fällt mir eine Blondine auf, die sogar lächelt (ja eher die Ausnahme). Sie stellt sich als Isabelle vor und so verschwinden wir nach etwas Smalltalk Richtung Zimmer. Sie richtet das Bett (bei den Flecken hätte man das Laken auch mal wechseln können) und wir begeben uns darauf. Sie erklärt mir, dass ich Pascha sei und einfach nur entspannen sollte. Und so geht ein Blasen los, dass wohl eher so etwas wie ein Wirbelsturm ist. Ich lasse sie machen und denke mir, sie wir schon merken, dass mit so einer hektischen Rubbelei nichts wird. Bremsen kann man sie nicht, sie bleibt dabei. Ich bin Pascha und sie macht. Irgendwann versteht sie doch und fragt entgeistert „do you want also sex?“ Ja, was meinst du, warum wir hier sind. Sie bietet mir an, stattdessen eines ihrer Extras zu nehmen. Nein, ich will schon Sex. Es kommt von ihr eine Reaktion der Art, wenn es denn sein muss, und sie lässt mich machen. Nach dem Finale taut sie plötzlich auf und wird gesprächig. Aha, Madame hat also das Pflichtprogramm geschafft und sieht schon förmlich ihren Schein. Im Smalltalk will sie noch wissen, mit wem ich vor ihr im Zimmer mal. Angeblich, weil sie mich besser einschätzen können will und warum ich keine Stammfrau im Club habe. Aha, daher weht also der Wind. Später habe ich hier gelesen, dass sie mindestens 100€ pro Zimmer einnehmen will. Hätte sie das mal eher gesagt.

Eigentlich reicht es mir für den Tag. Der Clubraum füllt sich immer mehr mit Männern, als plötzlich zwei Männern vom Typ Osmanen eintreten. Die Reaktion der Frauenwelt war genial. Haben sie bislang die Männer noch mit Ignoranz gestraft, so waren plötzlich alle Blicke auf sie gerichtet, wohl in der Hoffnung, sie von den beiden zu erlösen. Pustekuchen.

Nach einiger Zeit entdeckt mich eine sehr junge Dame, die sich als Erika_05 vorstellt. Nachdem sie mir sehr sympathisch ist, gehen wir in ein Zimmer. Und ja, es wahr das erste Zimmer, wo der Rahmen akzeptiert wurde und mir keine Extras und Verlängerungen wie saures Bier angedreht wurde. Bei Erika merkt man, dass sie ein recht junges Mädchen ist. Ohne Frage ein Zimmer, das ich wiederholen würde.

Zum Abendessen gab es das übliche Buffet. Allerdings war der Koch der Nudeln schon extremst verliebt. Am Buffet pflaumt mit plötzlich eine Blondine an, ob ich sie nicht mehr kennen würde und warum ich sie nicht begrüßen würde. Nein, ich kenne dich nicht, wie auch. Und selbst wenn, dann macht noch immer der Ton die Musik. Es liegt nun nicht an mir, wenn keiner mit dir ins Zimmer geht.

Hinterher entspanne ich noch etwas. Der Männeranteil im Club hat sie enorm erhöht und eigentlich müssten die Muschis nur so glühen. So war es zumindest vor ein paar Jahren. Heute nichts und wahrscheinlich waren nicht alle zum Sky-Schauen da. Immer wieder sieht man einige Frauen hektisch hin und her wetzen. Ich lächle und denke mir, wenn ihr wüsstet, was ich für einen Haufen an 50€ Scheinen im Spind habe und ich hätte nichts dagegen, die nicht wieder mitzunehmen. Aber wenn ihr nicht wollt. Was mir auffällt: Es gibt ein paar Damen, die wenigstens lächeln und die man auch immer mal Richtung Zimmer gehen sieht. Der große Rest sitzt aber die ganze Zeit irgendwie nur rum oder ist auf dem Weg Mädelsdusche, Schlafraum, Raucherecke.

Im komme noch ins Gespräch mit Vanessa_13. Eigentlich ein Zimmerversuch wert, aber für den Tag reicht es mir. Ich fahre heim.

Fazit: Schwer zu sagen. So extrem wie in manchen Berichten habe ich es nicht erlebt. Es gibt schon einzelne Frauen, die aktiv sind und mit denen etwas geht. Stimmung war keine und während man sich früher hinsetzen und mal schauen konnte, was passiert, so würde man da heute einfach so sterben.
Antwort erstellen         
Alt  07.04.2019, 03:46   # 3442
freast
 
Mitglied seit 15. February 2015

Beiträge: 56


freast ist offline
Heute

fix bericht

also erstes zimmer, war nachm classico mit Aura, das war vorher so geplant, ich brauchte irgendwas zum anknüpfen an Alex, mit ihr hatte ich den letzten dreier damals. war ja lange nicht mehr im club gewesen.
leider ging bei mir nicht wirklich so wie gewünscht, das lag aber nicht an Aura, wohl eher im Kopft oder an ner nicht ganz leeren blase. Ich kreide das Aura nicht an, es war ein gutes zimmer, gekommen bin ich ja auch, nur ich hätte gern mehr ausprobiert, aber ich habs dann einfach kommen lassen eh es dann noch schwerer wird.
Aura mit iher Art, lieb, kein kobern. verdient ne 1, an sich kann ich mit ihr den gleichen gf6 haben wie mit Alex, aber es ist doch nicht das gleiche.

da ich eigentlich noch ne kleine schwarzhaarige wollte, ich mich aber gerne ansprechen lasse, da aber nix passierte, hat mich dann doch ne blondine erwischt. die Nicole hat mich dann doch überzeugt fürn zimmer. ein glück, viel zum anfassen, viel zu spüren, ausdauernd, kein kobern. extra hat sie trotzdem bekommen für die titten. wir 2 sollten pornostar werden 1+*

---
beim letzten besuch im nov/dez.
Alina - Eigentlich wollte ich Alina ja nochmal heute, (heute) aber keine reaktion, schien mich auch nicht zu erkenen dabei war ich 2x mit ihr auf zimmer im dezember.
also wie schrieb jemand, optikfick, kann mann nix falschen machen. macht alles mit. lass sie reiten, dieser anblick. ich vergebe eine 1

---
mein nächster besuch wird zu meinem geburtstag sein, ohne meine fee Alex, mal sehen wie das wird. heute war ich eigl wegen dem classico da. und vermutlich lockt mich mal nen stammtisch wiedermal.
Antwort erstellen         
Alt  04.04.2019, 18:53   # 3441
GrauerStar
Lemming
 
Benutzerbild von GrauerStar
 
Mitglied seit 19. June 2007

Beiträge: 2.805


GrauerStar ist offline
Montag war ein guter Tag (für mich), um meinen beruflichen Ausflug nach IN mit einem Kurzbesuch im Hawaii abzuschließen. Zumal Montags ja der Eintritt auch vergünstigt und die Mädelsbesetzung eigentlich auch recht gut ist. Vorab-Recherche: Maja oder Carolin als Wunschgespielinnen, Alexa (war aber dann doch nicht da) als Reserve oder irgendeine mir noch unbekannte, welche sonst halt mein Bauchgefühl spontan am ehesten zum Kribbeln bringt.

CheckIn, Dusche und rein in die Arena: Gelangweilt rumsitzende Mädels, einige (fremde) Kerle an der Bar. Der erste Scan in der Halle erbrachte schon erfreuliches: Maja und Carolin "zu Tische" beim Essen. Maja war bald fertig und ging ins Freie, Carolin, die ich eigentlich als Hauptziel ins Auge fasste, blieb noch sitzen. Ich an der Bar mit Latte (M) in Beobachter- und Warteposition. Als sie auch fertig war behielt ich sie im Auge und ihr Rundblick... zack... fixierte mich quer durch den Raum uns sie stiefelte, nein schwebte, direkt zu mir herüber. Begrüßung wie wenn wir uns schon ewig kennen täten. Entschuldigte sich, dass sie unbedingt was essen musste. Aber macht doch nix. Ich war doch die ganze Zeit geduldig und unauffällig in der Ferne. Hätte sie dann schon selbst kontaktiert. Aber so war's perfekt. Ein bisschen Kennenlern-Smalltalk, dann entschuldigte sie sich für einen Moment zum Frischmachen und ich duschte (demonstrativ) auch nochmal. Dann ab aufs Zimmer.

Im Zimmer zeigte sie mir das Ziffernblatt ihrer Uhr (möglicherweise auch so'n rosafarbenes Ding von Michael Kors) und verkündete "schau, es ist zehn vor fünf, ich bin total korrekt!". Da sie mir zu dem Zeitpunkt schon sehr gut gefiel, sagte ich, dass ich gerne eine Stunde mit ihr zusammensein möchte und es gerne ganz gemütlich und kuschelig angehen lassen würde. Das gefiel ihr wohl und so machten wir es auch. Carolin ist für mich tatsächlich etwas anders als die üblichen (guten) rumänischen Mädels. Weil sie perfekt deutsch spricht und auch sehr redegewandt ist, fühlte ich mich bei ihr eher wie bei den verflossenen Sternen Jeannie und Diana. Also eher wie bei einem privaten Aufriss.

Nach etwas zärtlichem Streicheln, Küssen, Kuscheln und zarten Berührungen am kleinen Star und seinen treuen Begleitern, holte sie ein Fläschchen Öl heraus und ölte unten bei mir ein bisschen herum und intensivierte ihre beinahe schon tantrischen Handreichungen. Dann positionierte sie sich zwischne meine Beine und performte einen BJ, der wahrhaftig gigantisch war. Der Anblick im Spiegel seitlich ebenso geil wie das direkte Zusehen, wenn sie abwechselnd mir tief in die Augen blickte beim langsamen auf und ab und sich dann wieder konzentriert mit Antenne und Beutel befasste. Theoretisch hätte ich sie jetzt so eine halbe Stunde weiter machen lassen können, Genuss pur. Aber ich wollte diesen zarten, aber straffen Körper auch noch (aus möglichst mehreren Perspektiven) in inniger Verschmelzung erleben. Daher bat ich sie ums Aufsitzen. Die Reiterstellung, mit der ich gerne starte, da ich da in der Regel NICHT zum Abschluss komme.

Schön laaangsame Bewegungen. Uiuiuiui, doch intensives Feeling. Dann schmiegte sie sich auch noch komplett an mich ran und kuschelte ihren Kopf in meine Halsgrube. Dann noch etwas intensivere Bewegungen und dazu auch noch vaginale Kontraktionen.. und es war um mich geschehen. Oh Mann... Schnellspritzer. Viertelstunde vor Ende. Okay, vielleicht hat sie's dahin forciert. Das war aber so genial, dass ich es auch kampflos zugelassen habe.

Jedenfalls war das das beste Zimmer seit sehr sehr langer Zeit. Alexa und Lara haben es natürlich auch drauf und die schätze ich auch weiterhin als erstklassige, sichere Bänke. Aber Carolin ist schon auch Extraklasse, heieiei. Wird nicht das letzte Mal gewesen sein. Für mich Top-Highlight die Frau.

Essen war an dem Abend auch okay.

@ LucaB: waren die rumänischen Speckeulen männlichen Geschlechts? Dann habe ich die auch gesehen: Drei oder vier schmerbäuchige Typen, die relativ lautstark an der Bar mit ein paar Mädels rumalberten und gelegentlich auch im Außenpool ihren Spaß hatten.
__________________
Warum besitzt die Frau auch zwei diametrale Lippenpaare, auf denen bald ein senkrechtes, bald ein waagerechtes Lächeln spielt? Catherine Breillat
Antwort erstellen         
Alt  02.04.2019, 18:05   # 3440
LucaB
.|.
 
Benutzerbild von LucaB
 
Mitglied seit 8. November 2005

Beiträge: 783


LucaB ist offline
Hochwasser im Donaudelta

Wie es aussieht hat der schmelzende Schnee in den Alpen zur Überschwemmung einiger Billigpuffs bei Braila im Donaudelta dazu geführt, dass einige Speckeulen dort ausgeflogen sind. Ebendiese speckigen Eulen haben sich nun in unseren Gegend niedergelassen, so zum Beispiel im Hawaii. Anders kann ich mir das plötzlich massive Auftreten nicht erklären.
Eigentlich war ich ja nicht als Ornithologe dort unterwegs, und hier und da ein Speckröllchen oder die eine oder andere Eule sieht man ja mal, aber gleich so krass!

Na ja irgendwann wird das Hochwasser wieder abebben und mangels Nahrung werden die schon wieder zurückfliegen...

Sonst war recht wenig los, verständlicherweise hat sich das auch auf die Laune der Damen niedergeschlagen. Was soll man da machen?

Zimmern, zimmern, zimmern (Und immer an die Leser denken )

Na so große Lust hatte ich auch nicht aber wenigsten drei hab ich zusammengebracht.

1. Giovanna 01 alles VHB
recht groß, Gummihuppen, schlank und recht schön anzusehen. Ich setz mich dazu und sie meint schon ich mache alles. Aha! Sag doch erst mal Hallo Nach "alles" war mir jetzt nicht zu mute aber dann kann man wenigsten eine solide Basis voraussetzen. Auf dem Zimmer schlug sie eine Stunde vor, die ich beim ersten Mal generell nicht mach (OK früher mal als ich noch jung war...) OK aber ich könnte aufpreispflichtige Schweinereien mit ihr treiben und dann würde das 50 extra machen.. schon klar.. Na sehen wir mal was passiert und wie es kommt Es kam wie sie es wollte woraufhin sie sich beschwerte, dass so viel gekommen war. Also das mit den "Vorschlägen" war für mich erträglich, sie hat es nicht auf eine nervige Art gebracht, könnte mir aber vorstellen, dass es Kollegen gibt die davon genervt sind. Ach ja lecken lässt sie sich nicht oder nur gegen extra, hab da nicht so aufgepasst bin ja im Puff und nicht auf der Auktion.

2. Maia 03 good ol basic
Da passt einfach alles

3. Bianca 10 Geil!
Da wollte ich letztes Mal schon noch mal hin. Ja und diesmal hab ich es nachgeholt und noch eine CE drangehängt. Je ne regrette rien!


__________________
an orgasm is that point and time that can't be measured—a mystical instinct that doesn't really exist in this dimension
Antwort erstellen         
Alt  23.03.2019, 01:20   # 3439
¡Latinas!
Me gustan todas
 
Benutzerbild von ¡Latinas!
 
Mitglied seit 18. September 2014

Beiträge: 506


¡Latinas! ist offline
Alle reden vom Lehrermangel. Wir nicht.

Alle reden vom Lehrermangel. Wir nicht.

Das hätte das Motto des heutigen bzw. mittlerweile gestrigen Abends sein können, war es aber nicht. Stattdessen war „Schulmädchenparty“ angesagt. Klingt auch vielversprechender. Was liegt also näher, als mal wieder nach Ingolstadt zu fahren? Lange genug ist die letzte Fahrt ja her.

Die Schule stellt gleich klar, dass irgendwelche Billigheimer mit Gutscheinen nicht zu kommen brauchen. Aber wer will das auch, wenn Schulmädchen ausgelassen feiern?

Und genau das wollten viele sehen, war der Parkplatz doch voll und auf der Straße davor standen auch ordentlich Autos. Die Rezeption knöpft mir meine 70€ Unkostenbeitrag ab, dafür gibt es die üblichen Badeschlappen und Handtücher. Die laut dröhnende Musik scheint schon zu zeigen, wo es langgeht.

Als es dann endlich soweit ist und ich die Aula betrete, staue ich nicht schlecht. Überall haben sich die Lehrkräfte eingefunden. Von den auf der Homepage angekündigten Schülerinnen sind nur wenige zu sehen. Aha, offenbar haben sie morgen eine wichtige Prüfung und da ist es heute mit Party eher schlecht. Die paar, die da sind, scheinen diese Prüfung schon gestern gehabt zu haben. Nur leider sind offenbar alle voll durchgerasselt. Den Gesichtsausdrücken und den allgemeinen Stimmung nach zu urteilen. Kleine Anmerkung: Die Stimmung wird nicht besser, wenn man die Anlage bis zum Anschlag aufdreht.

Da erspähe ich Adela 02 und sie mich. Sie beschwert sich auch gleich, dass ich sie schon lange nicht mehr geprüft habe. Ja, wenn das so ist, dann holen wir das gleich mal nach. Prüfungstermin ausgemacht, nur leider lief Aida auf dem Weg zum Prüfungszimmer ihr Lieblingslehrer oder wer auch immer über den Weg und die Dame kam nicht. Für Prüfungstermine, die nicht abgesagt werden, gibt es eine 6. Setzen.

Hm, was nun. So richtig läuft nichts, was macht also die Lehrkraft von Welt? Richtig, sie geht erst einmal in die Schulkantine. Hier gibt es wenig Überraschendes. Gab es früher ein Gericht, das man essen konnte oder nicht, so haben sich die Zeiten gebessert und es gab immerhin zwei Gerichte. Rinderschmorbraten und Pangasiusfilet im Speckmantel. Zu beiden Kartoffeln, zu einem Gericht passend, zum anderen nicht. Ausreichend, dass man nicht den Weg zum nächsten Imbiss antritt. Aber auch so, dass man nicht kommen würde, wenn man nicht schon gerade da ist.

So gestärkt komme ich in Kontakt mit einer mir unbekannten Schülerin. Sie stellt sich artig als Yasmin 02 vor (natürlich ohne _02 ) und möchte unbedingt zeigen, was sie kann und weiß. Also gehen wir ins Prüfungszimmer. Dort will sie den Prüfer gleich milde stimmen und bietet ihm ihre Extras an. Nein, ich will nicht. Wir machen das „Normale“. Wiederwillig akzeptiert sie, breitet das Lagen aus und zeigt mal, was sie kann. So geht das mit leichten Streicheleinheiten und Küssen nicht schlecht los. Aber dann bekommt sie die Panik und will fertig werden. Blasen ja, aber mehr im Turbogang. Gefühlvoll ist was anderes. Und ja, sie hat stabile und vollständige Zähne. Ebenso der GV. Nachdem er unter der Belastung nicht so will, wie er soll, soll er im Turbogang hochgerubbelt werden, was auch nicht klappt. Nachdem der Schutz auch mittlerweile komplett schief sitzt, bitte ich sie, den Gummi abzumachen und einen neuen zu nehmen. Ich werde freundlich darauf hingewiesen, dass 50 Stück 40€ kosten und das aber definitiv der letzte ist. Zwischendurch wird sie nicht müde zu erwähnen, wie gut ihre Extras für einen wären und nachzufragen, warum man sie nicht möchte. Einige Zeit später schlage ich ihr vor, das ganze zu beenden. Plötzlich wird sie wach und will zeigen, was sie kann. Aber ich bleibe dabei. Ich biete ihr nochmals an, dass sie ihren Teilnahmeschein bekommt und wir das jetzt beenden. Sie versteht.

Als ich wieder in der Aula bin, sehe ich eine alte Bekannte: Fernanda 02. Eine Spitzenschülerin, die man eigentlich gar nicht mehr prüfen müsste, weil man weiß, dass sie mit Bravour besteht. Neugierig ist man aber trotzdem und so bitte ich sie nach etwas Smalltalk zur ausführlichen Prüfung. Und wie erwartet läuft bei der Einserschülerin alles Bestens. Dort, wo man mit ihrer Vorgängerin kläglich gescheitert ist, zögert sie keine Sekunde und die Dinge nehmen ihren Lauf. Die Prüfungsstunde bringt sie mit einer sehr gekonnten Massage zu Ende. Ja, sie ist und bleibt eben eine kleine „Streberin“, der man sehr gerne ihre Teilnahmebestätigung, natürlich mit Auszeichnung, gibt.

Wieder zurück in der Aula hat sich das Bild über die ganze Zeit nicht groß gewandelt. Es herrschte nach wie vor ein enormer Überschuss an Lehrkräften. Die Schülerinnen waren dagegen abwesend, ein paar anwesende versuchten, dem Blick der Lehrer zu entkommen. Zwischendurch wuselte eine Carolin und wollte ihr Können unter Schau stellen. Und eben Fernanda.

So richtige Freunde kam nicht auf. Der einzige, der Freunde an dem Abend gehabt haben dürfte, dürfte der Hersteller von Mini-Schottenröcken und Tops gewesen sein.

Fazit: Jeder kennt sie. Die Partys, auf die man gegangen ist, und wo man schon während der Party geärgert hat, sich nicht für eine andere entschieden zu haben. Und hinterher erst recht, wenn andere von ihren Erlebnissen zur selben Zeit erzählt haben. Genauso eine war das. Eine Party, die nicht das gehalten hat, was sie versprochen hat und bei der das Motto wohl eher dazu diente, ein paar alte Säcke mit wagen Illusionen zum Kommen zu bewegen.
__________________
Moralische Entrüstung besteht in den meisten Fällen aus 2% Moral, 48% Hemmungen und 50% Neid (François de La Rochefoucauld).

Antwort erstellen         
Alt  19.03.2019, 00:17   # 3438
LucaB
.|.
 
Benutzerbild von LucaB
 
Mitglied seit 8. November 2005

Beiträge: 783


LucaB ist offline
endlich mal wieder

Ja es musste mal wieder sein, der 50,-€ Montag gab mir dann lindernden Trost über die Mehrkilometer ab München.

Der Club nach wie vor Tip Top die eine oder andere Hygienische Einrichtung auf den Toiletten hat mich positiv überrascht.

Wie Üblich Nr. 1 eine Niete
Helen, sieht gut aus und mit ihren gemachten Titties erinnerte sie mich an eine alte Bekannte aus dem Hawaii (Name leider entfallen). Servicetechnisch leider nix gut diese, wollte nur reiten was aber von Anfang an klar war, dass es nichts wird weil nur auf der Schwanzspitze (also quasi als Kniebeugen). Gab dann noch den Missi aber zwecks zu eng zu groß etc. irgendwie nicht der Bringer.

Nr. 2 nicht mein Ding und obendrein erkältet
Carolin, ein Mädchen aus der Skinny Fraktion. Hat sich an mich angemacht und weil Nr. 1 eh nichts war, habe ich zugestimmt. Auf dem Zimmer entpuppt sic sich als Servicegranate. Bot von sich aus Fingern an. Hätte was werden können, aber dann fing sie zum Schniefen an und weil ich gerade eine Erkältung hinter mir hatte ist mir die Lust glatt vergangen. Sonnst wie gesagt eine echte Empfehlung.

Nr. 3 ein Traditional aus der guten alten Zeit
Maia03 (denke ich, wer fragt schon nach dem Namen wenn man schon x - mal auf dem Zimmer war). Ich Depp hätte von Anfang an zu ihr sollen.

Nr. 4 ein Augenschmaus und Top
Bianca10, ich hatte zuerst Bedenken weil schon an die vier Männer zu ihr hin sind und dann wieder weg. Dann habe ich aber kurz ihre Schamlippen von hinten gespottet und das war auf jeden Fall ein Versuch wert. Es hat von Anfang an die Chemie gestimmt und auch sonnst alles. Eigentlich wollte ich noch ein Mal zu ihr so gut hat es mir getaugt.

Nr. 5 das Gute Nacht Hupferl
Denisa10, hat mich beim chillen im Kino erwischt und weil ich sie davor schon mal angezählt hatte und überhaupt und sowieso... habe ich mich breit schlagen lassen. Wir hätten die Nummer im Zimmer machen sollen die ganzen Turnübungen mit ihr kommen auf einem Bett einfach besser. Außerdem hatte sie eine Sekretärinnen Nummer drauf

__________________
an orgasm is that point and time that can't be measured—a mystical instinct that doesn't really exist in this dimension
Antwort erstellen         





Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:56 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

CLUB-Banner bestellen | FOTO-Banner (für Girls) bestellen | 1:1 Bannertausch | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City