HOMEHOME
 
   Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

        


   
Neu!!! snatchlist.com (Girl-Verzeichnis) | gratiszeiger.com (Sexkontakte) | youwix.com (Jugendverbot!)


+++ Das LUSTHAUS-Buch: Warum Männer wirklich fremdgehen........ +++ JETZT DOWNLOADEN +++


Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Erotikforum > SEX Talk, SMALL Talk, ... > Red Light NEWS
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen

FW1


FW2


FW3


FW4


FW5


nightout
^^^ Neu!!! ^^^




+ + + SEX & PORN + + +





Gratis Zeiger
KOSTENLOS INSERIEREN
***** NEU !!! *****







Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  20.06.2006, 02:15   # 1
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.671


yossarian ist gerade online
Prostitutionsverbot in Schweden soll exportiert werden

Das schwedische Parlament hat angeregt, dass das schwedische Prostitutionsverbot, nach dem Sexkäufer bestraft werden, auch in andere Länder exportiert werden soll.
Nach Ansicht einer Koalition aus rechten Christdemokraten und linken Feministinnen ist Prostitution eng mit Menschenhandel, Zwang und Gewalt gegen Frauen verknüpft.
Das sich Frauen freiwillig prostituieren, wird geleugnet. Prostitution verstößt gegen die Menschenrechte der Frauen.
Vor kurzem wurde ein Richter verhaftet und gefeuert, weil er in Malmö eine Prostituierte angesprochen hatte.
Ich schlage vor, den Autoverkehr, das Rauchen, den Flugverkehr, den Alkohol und die Arbeit etc. zu verbieten, da nicht ausgeschlossen werden kann, dass dabei Menschenrechte verletzt werden und Menschen zu Tode kommen.
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  10.05.2019, 20:21   # 283
Heckenzwirn
---
 
Benutzerbild von Heckenzwirn
 
Mitglied seit 8. January 2019

Beiträge: 97


Heckenzwirn ist offline
Hier mal ein Artikel den eine ehemalige SDL geschrieben hat indem sie ihre Meinung über das Lusthaus-Forum und allgemein über ähnliche Foren äußerst .Außerdem ihre Sichtweise über das "neue" Gesetz ect.
Schon 2 Jahre alt aber recht interessant und teilweise amüsant...

https://mylifeinprostitution.wordpre...gefickt-album/

Liest sich natürlich alles sehr einseitig.
Wenn auch einiges wahr ist was da geschrieben wird darf man auch die andere Sichtweise
nicht vergessen.Klar gibt es viele Kunden die ziemlich abwertende Sachen schreiben aber es gibt mindestens
auch genauso viele die sehr lobende Kommentare mit einem hohen Werbepotienzal abgeben.
Das zeigt schon dass sich viele SDL in den Foren blicken lassen und voll hinter ihren Kunden stehen.
Die gute Frau in dem Bericht ist schon sehr oft aufgetreten mit ihrer feministischen Art und verurteilt den Paysex für alles was in ihrem Leben schief gelaufen - naja nicht gerade sehr objektiv.
Es scheint aber allgemein ein beliebtes Hobby zu sein irgendeine Sache zu verteufeln und sich damit
Gehör zu verschaffen.Einen Beruf der einem nicht gefällt sollte auch nicht ausgeübt werden.....

Antwort erstellen         
Alt  17.04.2019, 09:39   # 282
Gemmazimma
A bissl wos geht imma
 
Benutzerbild von Gemmazimma
 
Mitglied seit 26. July 2014

Beiträge: 1.207


Gemmazimma ist offline
Zitat:
von NichtInDiesemLeben: sollte die Schwedisierung so weitergehen und sich auch deutsche Frauen am nächsten Morgen dafür entscheiden dürfen, dass der einvernehmliche GV vom Vorabend jetzt doch eine Vergewaltigung war, ist jeder Kontakt unbedingt zu vermeiden
Nicht nur der vom Vorabend. In Schweden kann das auch der einvernehmliche GV vor 20 Jahren gewesen sein, auch der eheliche!

Sogar wenn die Einvernehmlichkeit durch eine Geldübergabe dokumentiert wurde, ist er dort strafbar, natürlich nur für Männer und nicht nur nachträglich.

Antwort erstellen         
Alt  16.04.2019, 23:21   # 281
Hotguy26
Oº°‘¨ have fun ¨‘°ºO
 
Benutzerbild von Hotguy26
 
Mitglied seit 19. June 2010

Beiträge: 948


Hotguy26 ist gerade online
Stimmt.
Kurz gesagt: Der Mensch wird sich selbst entfremdet.
Ein Mechanismus der Natur durch die Überbevölkerung ? Möglich.
Oder wie nannte es mal ein deutscher Torwart: "Eier,wir brauchen Eier"
__________________
Ich kann allem widerstehen, nur der Versuchung nicht. Oscar Wilde (1854 - 1900)
Antwort erstellen         
Alt  16.04.2019, 23:09   # 280
NichtInDiesemLeben
 
Benutzerbild von NichtInDiesemLeben
 
Mitglied seit 20. March 2019

Beiträge: 33


NichtInDiesemLeben ist offline
Das wird noch richtig lustig, wenn die Jungs mal anfangen nachzudenken:
- in Zukunft wird alles überwacht [1] und führt zur automatisierten Benotung
- Autos befolgen in Zukunft Tempolimits selbstständig und haben einen Fahrtenschreiber
- Fleisch ist schlimm und bald verboten, weil das Tier sich ungebremst vermehrenden Drittweltbewohnern das Soja wegfrisst
- Frau ist in jeder Form teuer und ein finanzielles Risiko
- sollte die Schwedisierung so weitergehen und sich auch deutsche Frauen am nächsten Morgen dafür entscheiden dürfen, dass der einvernehmliche GV vom Vorabend jetzt doch eine Vergewaltigung war, ist jeder Kontakt unbedingt zu vermeiden. Das Vorher und Nachher-Bild von Julien Assange sollte Warnung genug sein.
- der Weg ins Ausland ist auch versperrt, Skandinavier können heute schon die Inanspruchnahme von sexuellen Dienstleistungen im Ausland belangt werden.

Wo führt es hin?
- keiner hat mehr Lust irgendetwas zu leisten, weil bei ähnlicher Leistung Mensch ohne Penis bevorzugt wird, mann trotzdem noch höhere Abgaben hat, weil Frauen weiter gefördert werden müssen und Frauen sich auch heute immer noch nach oben binden wollen.
- etwas weiter vorausgedacht: wozu überhaupt studieren, wenn mann damit sowieso mit den Erträgen einer Karriere nichts anfangen kann außer es einer Frau weitestgehend ohne Gegenleistung auszuhändigen.
- etwas weiter gedacht: wozu überhaupt Studienreife erlangen oder eine Ausbildung abschließen oder überhaupt antreten

Japan hat bei 126,8 Mio EW schon über eine Million Hikikomori, das sind Männer, die nicht mehr rausgehen und am gesellschaftlichen Leben nicht mehr teilnehmen.

Für China prophezeihe ich ähnliches, die schrumpfen wegen der Ein-Kind-Politik annähernd 4 zu 1 (Großeltern zu Enkel) haben bei den Geburten einen hohen Männerüberschuß, und sind als kleine Kaiser erzogen worden.
__________________
Nicht mit Dir, und nicht in diesem Leben.
Antwort erstellen         
Alt  16.04.2019, 22:32   # 279
Hotguy26
Oº°‘¨ have fun ¨‘°ºO
 
Benutzerbild von Hotguy26
 
Mitglied seit 19. June 2010

Beiträge: 948


Hotguy26 ist gerade online
Auch interessant


Der Weltkongress gegen sexuelle Ausbeutung.(2. bis 5. April 2019)
Anscheinend will die Bundesregierung aber dass Prostitution legal bleibt um sie besser kontrollieren zukönnen.Für mich absolut kontrovers.Es muss jeder seinen Job selber wählen dürfen.Das video schaut sich stellenweise so als ob jede Frau dazu gezwungen wird.Von denen die dies gerne machen ist kein Rede......
__________________
Ich kann allem widerstehen, nur der Versuchung nicht. Oscar Wilde (1854 - 1900)

Antwort erstellen         
Alt  16.04.2019, 21:31   # 278
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.671


yossarian ist gerade online
Appell für Prostitutionsverbot

Die Zeitschrift EMMA verbreitete einen Appell gegen Prostitution, der auch eine Freierbestrafung fordert. Zu den Unterzeichnern gehören: u.a.:

Rita Süssmuth CDU
Maria Böhmer CDU
Angelika Niebler CSU
Lea Ackermann, Nonne
Seyran Ateş, kurdische Imamin
Senta Berger
Charlotte Britz SPD
Karen Duve, Trivialautorin
Ursula Engelen-Kefer SPD
Lisa Fitz
Cornelia Froboess
Wassilios Fthenakis
Maria Furtwängler, Ehefrau des katholischen Verlegers Burda
Petra Gehring
Heiner Geißler CDU
Fritzi Haberlandt
Bodo Hombach SPD
Margot Käßmann (Trinkerin)
Necla Kelek, EMMA-Autorin
Charlotte Knobloch (Zentralrat der Juden)
Silvana Koch-Mehrin FDP, Promotionsbetrügerin
Sonya Kraus, Bikini-Model, arbeitet für das Privatfernsehen
Ellen Lohr, Truckerin
Reinhard Mey
Wolfgang Niedecken
Dieter Nuhr
Julia Onken
Christian Pfeiffer SPD
Georg Ringsgwandl
Frank Schätzing, u.a. Leugner menschlicher Einflüsse auf das Klima
Jutta Speidel
Jasmin Tabatabai
Rosemarie Trockel
Margarethe von Trotta
Katharina Wackernagel
Hans-Ulrich Wehler
Maria von Welser
Sarah Wiener, Köchin
Ranga Yogeshwa
Annegret Kramp-Karrenbauer CDU, mögliche nächste Kanzlerin
David McAllister CDU
Reinhold Messner
Renate Schmidt SPD
Katja Riemann


Quelle: Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Appell_gegen_Prostitution
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  15.04.2019, 20:22   # 277
wüstenwind
 
Mitglied seit 4. February 2015

Beiträge: 1.424


wüstenwind ist offline
Die "Marie Merklinger" (es gibt schon einen Thread über sie)
https://www.zvw.de/inhalt.prostituti...4ea573e20.html
Zitat:

Sie war bereits über 40, als sie anfing, Sex für Geld anzubieten. Als Alleinerziehende fasste sie beruflich nicht so richtig Fuß, musste jeden Cent umdrehen. „Irgendwann stand mir das Wasser bis zum Hals. Ich kam nicht raus aus dem Jammertal“, erzählt die Remstälerin heute, mehr als zehn Jahre nach ihrer Zeit in diesem Gewerbe. Ob sie’s bereut?
Nicht in Sexualität integrierbar

„Bereuen ist immer schlecht“, sagt sie. Doch hat sich ihre Meinung über das Gewerbe gründlich geändert, seit sie es selbst ausgeübt hat. „Ich dachte damals, ich kann es in meine Sexualität integrieren“, sagt Marie Merklinger – und weiß heute: „Das ist ein totaler Blödsinn.“ Ein Freier besitzt Macht, und Prostitution, „das ist Missbrauch“.
Pseudonym zum eigenen Schutz zugelegt

In Talkshows sagt sie das, bei Vorträgen im In- und Ausland, in Parlamenten, in Internetforen. Dort trifft sie auf viel Zuspruch – aber auch auf Frauen, die ihre Glaubwürdigkeit anzweifeln, und auf Verbände von Sexarbeiterinnen, die das Gewerbe mit Klauen und Zähnen verteidigen. Ihretwegen hat sich Marie Merklinger ein Pseudonym zugelegt, sagt sie: In der Branche geht man nicht zimperlich um mit Aussteigerinnen, mit Nestbeschmutzerinnen, die den Ex-Kolleginnen das Geschäft verderben wollen.
...
Zweieinhalb Jahre lang durchgehalten

„Ich hab mir das damals schöngeredet“, erzählt Marie Merklinger. Zweieinhalb Jahre lang hielt sie durch – eine vergleichsweise kurze Zeit, obwohl sie unter Bedingungen arbeitete, von denen vermutlich der Großteil der Frauen in diesem Gewerbe nur träumen kann. Sie betrieb Prostitution als Ich-AG, ohne einen Abkassierer im Rücken, selbstbestimmt, freiwillig. Trotzdem musste sie aufhören damit. Sie wäre sonst zugrunde gegangen.
vs.

https://www.watson.de/deutschland/in...hren-job-liebt

u.a.
Zitat:
Sexworker in Schweden haben weniger Rechte, sind mehr Gewalttaten ausgesetzt, werden gesellschaftlich mehr geächtet denn je.
Antwort erstellen         
Alt  15.04.2019, 11:15   # 276
oliver46
 
Mitglied seit 15. October 2018

Beiträge: 12


oliver46 ist offline
Im Jahr 2019 wieder zurück auf Prostitutionsverbot finde ich verrückt. Es handelt sich hierbei um einen der ältesten Berufe. Man kennt es ja auch noch von der Zeit der Griechen. Viele Frauen haben Spaß bei dem was sie machen und haben keine Problem damit. Stattdessen sollte man eher den Frauen helfen die tatsächlich dazu gezwungen werden, das ist natürlich nicht in Ordnung. So sehe ich es jedenfalls. Wünsche weiterhin viel Spaß. Gruß
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  15.04.2019, 11:00   # 275
oliver46
 
Mitglied seit 15. October 2018

Beiträge: 12


oliver46 ist offline
Im Jahr 2019 wieder zurück auf Prostitutionsverbot finde ich verrückt. Es handelt sich hierbei um einen der ältesten Berufe. Man kennt es ja auch noch von der Zeit der Griechen. Viele Frauen haben Spaß bei dem was sie machen und haben keine Problem damit. Stattdessen sollte man eher den Frauen helfen die tatsächlich dazu gezwungen werden, das ist natürlich nicht in Ordnung. So sehe ich es jedenfalls. Wünsche weiterhin viel Spaß. Gruß
Antwort erstellen         
Alt  08.04.2019, 09:21   # 274
NichtInDiesemLeben
 
Benutzerbild von NichtInDiesemLeben
 
Mitglied seit 20. March 2019

Beiträge: 33


NichtInDiesemLeben ist offline
Bild - anklicken und vergrößern
SMV.gif  
und man kann sie hier sehr schön wiederfinden (Bild von einer MGTOW-Seite).

Hier haben Leute sehr ähnliche Daten aus realen Datenbanken, z.B. von Datingsites wie OKcupid zusammengetragen.

https://www.hookingupsmart.com/2013/...ike-older-men/
__________________
Nicht mit Dir, und nicht in diesem Leben.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  08.04.2019, 08:06   # 273
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.671


yossarian ist gerade online
Diese 22 Jahre entsprechen weitgehend der Zeitspanne, in der eine Frau reproduktiv tätig ist. Danach ist sie nur noch als Mutter zur Aufzucht des Nachwuchses und später als Großmutter aktiv.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  07.04.2019, 12:48   # 272
Snuggels
 
Benutzerbild von Snuggels
 
Mitglied seit 15. December 2016

Beiträge: 353


Snuggels ist offline
Thumbs down Persönliche und ggf. auch psychische Probleme als Politikum...

Zitat:
Zitat von yossarian
Hat schon jemand davon gehört?
https://www.emma.de/artikel/ich-erho...fschrei-336585
Ausgerechnet eine französische Aussteigerin entdeckte nach 22 Jahren, dass sie gegen Prostitution ist. 2009 noch hatte sie ein Buch geschrieben, in dem sie die völlige Liberalisierung der Prostitution forderte.
Hi!

Ich habe mal nachgelesen. Die französische Aussteigerin (Rosen Hicher) sagt über sich selbst und ihre 22jährige Zeit als Hure:
"Es erschien mir eine völlig natürliche Sache zu sein, was ich da tat. Ich wusste genau, wo ich hingehe und es schien mir völlig normal, dort zu bleiben."

"Und ich habe wirklich viel verdient."

Ein Naturtalent also. Habe ich auch schon mal gekannt. Wirklich gesund ist so ein "Talent" aber nicht. Das habe ich aus nächster Nähe erleben dürfen. Das ist ganz schön abgefuckt.

Und nach 22 Jahren und einem Stadion voller Penisse stellt sie eines Tages fest:
"Eines Morgens habe ich dann doch in den Spiegel geschaut und mich gefragt: Bist du weiterhin bereit, diese Vergewaltigungen zu ertragen?"

Plötzlich war es alles Vergewaltigung, was sie vorher alles vermutlich bestimmt auch zu einem guten Teil genossen oder vielleicht aus Zwanghaftigkeit getan hat. Warum sonst macht eine Frau das gigantische 22 Jahre? Das muss der doch irgendwie gefallen haben. Ständig Männer, die sie wollen und eine gute Stange Geld abliefern. Dazu noch manche richtig geile Fickereien (neben all dem zahllosen lahmen oder auch gelegentlich ekligem Kram). Ohne Ende. Mit der stimmt doch etwas nicht. Die macht ihre persönlichen und ggf. auch psychischen Probleme zum Politikum. Mehr ist das nicht, wie ich finde.
__________________
Just my 2 cents!
Doc. Snuggels

Zum Dichten und Lügen darf man nicht zu blöde sein.

Antwort erstellen         
Alt  05.04.2019, 22:26   # 271
~Beelzebub~
} Ladys always First {
 
Benutzerbild von ~Beelzebub~
 
Mitglied seit 24. March 2019

Beiträge: 66


~Beelzebub~ ist gerade online
Zitat:
Freierbestrafung in Israel
etc. etc.

Schwedisches Modell. Prostiverbot in den USA. Prostigesetz in DE. Lümmeltütenpflicht usw.
Sorry. Aber ich lach über den ganzen Scheiß nur noch! Für voll kann man vieles schon lange nicht mehr nehmen.

Es ist zwar einfach nur noch erbärmlich wenn man ständig aufs neue mit ansehen muss, was von den Oberern Stellen noch so alles kommt aber wirklich wichtige Sachen vollkommen ignoriert und komplett ausgeblendet werden. Auf der einen Seite will die ach so weise Obrigkeit mehr und mehr geordneter besser und moderner werden, auf der anderen Seite wird nur noch absolut überflüssiger Hirnrissiger Mist fabriziert! Egal wo und bei was.
Das gute ist, das diese "Mistmacher" ein riesen Brett vor dem Kopf haben und in keinster Weise sehen was draußen in der Welt wirklich abgeht. Da müssten sie nämlich erst einmal aus ihren Büros raus an die frische Luft. Dann würde sich das Bild ganz schnell ändern. Fakt ist, das dies noch nie passiert ist und auch niemals passieren wird. Ich sag nur fern jeglicher Realität.
Wobei, das kann eigentlich gar nicht sein. Glaube da täusche ich mich wohl.

Ich für meinen Teil habe schon immer sehr viel genossen und das getan was mir Spaß macht und werde weiterhin die Sachen genießen was mir gefällt!
Möglichkeiten gibt es schließlich mehr als genug.

Die Gesetzesmacher dürfen auch gerne das tun was sie meinen und für richtig halten.

Gott sei Dank halten sich alle an alles, was vorgegeben wird
Aber Latürnich
Ist das nicht schön. Mach ich ja auch.
Antwort erstellen         
Alt  05.04.2019, 17:44   # 270
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.671


yossarian ist gerade online
Freierbestrafung in Israel

Auch Israel hat jetzt die Freierbestrafung eingeführt. Die fromme Likud-Regierung sollte mal im heiligen Buch ihrer Vorfahren nachschauen. Und so finden wir denn im Buch der Bücher:
Zitat:
Denn die Lippen der Hure sind süß wie Honigseim, und ihre Kehle ist glätter als Öl. Sprüche 5.3
Ob damit wohl Deep Throat gemeint ist? Offensichtlich war damals schon orale Gleitcreme in Gebrauch.
Und es steht geschrieben:
Zitat:
Josua aber, der Sohn Nuns, hatte zwei Kundschafter heimlich ausgesandt von Sittim und ihnen gesagt: Geht hin, beseht das Land und Jericho. Die gingen hin und kamen in das Haus einer Hure, die hieß Rahab, und kehrten zu ihr ein. Josua 2.1
Bordelle waren damals offensichtlich legal, und die biblischen Freier wurden nicht bestraft.
Die Heilige Schrift warnt aber auch:
Zitat:
Denn eine Hure bringt einen ums Brot; aber eines andern Weib fängt das edle Leben. Sprüche 6.26
Soll das eine Empfehlung zum Ehebruch sein?

Ergänzung: https://www.timesofisrael.com/knesse...ution-clients/
Die Strafen reichen von 500 $ bis 20.000 $.
71% der Prostituierten sagten, sie seien in einer finanziellen Notlage in die Prostitution eingestiegen. Über die Motive der übrigen 29% wird nichts gesagt.
Die Freierbestrafung wurde ohne Gegenstimmen angenommen.
In der Vergangenheit gab es in Israel zahlreiche Sexskandale, in die Spitzenpolitiker von Ministern bis hin zum Staatspräsidenten wegen sexueller Belästigung bis hin zur Vergewaltigung verwickelt waren.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  05.04.2019, 16:07   # 269
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.671


yossarian ist gerade online
Anti-Prostitutionskongress in Mainz

Hat schon jemand davon gehört?
https://www.emma.de/artikel/ich-erho...fschrei-336585
Ausgerechnet eine französische Aussteigerin entdeckte nach 22 Jahren, dass sie gegen Prostitution ist. 2009 noch hatte sie ein Buch geschrieben, in dem sie die völlige Liberalisierung der Prostitution forderte.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  24.02.2019, 17:38   # 268
mr.cock27
 
Benutzerbild von mr.cock27
 
Mitglied seit 29. December 2014

Beiträge: 1.038


mr.cock27 ist offline
In Dänemark scheint man erkannt zu haben, das dass nordische Modell nicht Nachahmungswert ist.
https://sputniknews.com/europe/20190...itutes-rights/
Antwort erstellen         
Alt  10.02.2019, 20:14   # 267
¡Latinas!
Me gustan todas
 
Benutzerbild von ¡Latinas!
 
Mitglied seit 18. September 2014

Beiträge: 503


¡Latinas! ist offline
Zitat:
Zitat von MissSolitaire Beitrag anzeigen
Selbst die von Dir genannten Schnullis finden ihren passenden Deckel - pruuuuuust.
Dagegen ist auch nichts zu sagen. Ich habe auch nicht die Weisheit gelöffelt und nur weil mir etwas nicht gefällt oder ich es ablehne, ist es ja noch lange nicht allgemeingültig.

Zitat:
Zitat von MissSolitaire Beitrag anzeigen
Meine Aussagen bezogen sich mehr auf Frauen, die nach Tunesien, Marokko, Afrika oder sonstwohin wegen der einheimischen Männer reisen, sich dort vergnügen und womöglich ihren Urlaubslover mit heim nehmen oder auch hier den Reizen der Herren des nordafrikanischen Kontinents oder tiefstem Südosteuropa erliegen.
Dabei geht es mir weniger ums Aussehen der jeweiligen Herren sondern der Kultur, ja auch Religion, in der Frauen oftmals einen geringen bzw. minderen Stellenwert besitzen und zu dunkle Hauttypen reizten mich noch nie, im Gegenteil.
Wie oft wurde denn in den 80/90ern an einheimischen und polnischen Mädels "geübt" und geheiratet
wurde dann eine Jungfrau aus der Heimat, womöglich vom Vater noch ausgesucht?
Sorry, aber das ist pure Doofheit, um es mal noch freundlich auszudrücken. Gibt es aber genauso mit Männern. Dann eben nur in anderen Ländern.

Man sollte sich natürlich schon einmal den Kulturkreis anschauen, in dem man unterwegs ist und vor allem mal schauen, welche Moral- und Wertvorstellungen da herrschen. Muss man natürlich nicht machen, aber dann braucht man auch hinterher nicht zu heulen, wenn man das eine oder andere falsch interpretiert hat.

Ansonsten muss ich dich enttäuschen. Was du beschreibt, ist in der Schärfe ein Problem des islamischen Kulturkreises. Aber nicht nur. Auch in Lateinamerika gibt es große Probleme, weil Frauen umgebracht werden, wenn sie nicht so wollen wie ihr Mann oder wenn sie gar an Trennung denken.

Zitat:
Zitat von MissSolitaire Beitrag anzeigen
Dann war das Gejammer hinterher sehr groß.
Deswegen waren Herren eines bestimmten Kukturkreises immer tabu für mich, nicht zu verwechseln mit anderen Südeuropäern (aus z.B. Italien, Griechenland, Spanien) mit christlichem Background.

Ihr Männer habt es da, glaube ich, einfacher - ihr könnt besser Lust und Leidenschaft von Liebe trennen.
Selbst wenn sie als christliche Länder recht ähnlich sind, so sollte man auch schon bei diesen Ländern mal schauen, was dort Usus ist. Auch da gibt es schon viele Dinge, die anderes laufen oder wo man einfach etwas ganz anderes erwartet. Ich sage nur mal Stichwort Bedeutung der Familie. Dann ist die Überraschung nicht so groß, wenn beim Vornamen des Kindes an Anleihen an die Verwandschaft genommen werden, ein erheblicher Teil des Jahresurlaubs bei und mit der Familie in Villariba verbracht wird oder bei manchen Entscheidungen die Meinung des Vaters eine sehr große Rolle spielt und man sich daher besser bei ein paar Retsinas mit seinem Schwiegervater vorab darüber unterhält.
__________________
Moralische Entrüstung besteht in den meisten Fällen aus 2% Moral, 48% Hemmungen und 50% Neid (François de La Rochefoucauld).

Antwort erstellen         
Alt  10.02.2019, 17:04   # 266
MissSolitaire
reisende SDL (Terminfrau)
 
Benutzerbild von MissSolitaire
 
Mitglied seit 22. June 2017

Beiträge: 187


MissSolitaire ist offline
@latinas:

Zitat:
Wenn ich die Wahl zwischen einer Frau, die Weiblichkeit ausstrahlt, und einer Kampfemanze mit praktischer Kurzhaarfrisur und im Hosenanzug habe, dann muss ich auch nicht zweimal überlegen.
Dein Nick ist ja Programm, wenn ich es richtig deute.
Daß Männer eher auf eine anschmiegsame, langhaarige, weibliche Rassefrau aus Südamerika oder auch Asien stehen als auf eine burschikose farblose, womöglich noch ökologisch-biologisch angehauchte Kampfemanze ist nachvollziehbar.

Zitat:
Tut mir leid. Aber ich kann auch Frauen verstehen, wenn sie sich von einem Kerl (und viele von denen haben eine sehr gepflegte und männliche Erscheinung) lieber richtig rannehmen lassen, als einem Weichei im Jutesack stundenlang über die Auswirkung der transkontinentalen Windströmungen unter Berücksichtung der biologischen Landwirtschaft in Asien und der Rolle der Frauen auf Maori zu diskutieren.
Selbst die von Dir genannten Schnullis finden ihren passenden Deckel - pruuuuuust.
Meine Aussagen bezogen sich mehr auf Frauen, die nach Tunesien, Marokko, Afrika oder sonstwohin wegen der einheimischen Männer reisen, sich dort vergnügen und womöglich ihren Urlaubslover mit heim nehmen oder auch hier den Reizen der Herren des nordafrikanischen Kontinents oder tiefstem Südosteuropa erliegen.
Dabei geht es mir weniger ums Aussehen der jeweiligen Herren sondern der Kultur, ja auch Religion, in der Frauen oftmals einen geringen bzw. minderen Stellenwert besitzen und zu dunkle Hauttypen reizten mich noch nie, im Gegenteil.
Wie oft wurde denn in den 80/90ern an einheimischen und polnischen Mädels "geübt" und geheiratet wurde dann eine Jungfrau aus der Heimat, womöglich vom Vater noch ausgesucht?
Dann war das Gejammer hinterher sehr groß.
Deswegen waren Herren eines bestimmten Kukturkreises immer tabu für mich, nicht zu verwechseln mit anderen Südeuropäern (aus z.B. Italien, Griechenland, Spanien) mit christlichem Background.

Ihr Männer habt es da, glaube ich, einfacher - ihr könnt besser Lust und Leidenschaft von Liebe trennen.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  10.02.2019, 15:50   # 265
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.944


maexxx ist offline
Zitat:
Wenn ich die Wahl zwischen einer Frau, die Weiblichkeit ausstrahlt, und einer Kampfemanze mit praktischer Kurzhaarfrisur und im Hosenanzug habe, dann muss ich auch nicht zweimal überlegen.

ich tippe jetzt einmal - Du stehst auf die Kampfemanze



PS
gut geschrieben
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  10.02.2019, 15:25   # 264
¡Latinas!
Me gustan todas
 
Benutzerbild von ¡Latinas!
 
Mitglied seit 18. September 2014

Beiträge: 503


¡Latinas! ist offline
Zitat:
Zitat von MissSolitaire Beitrag anzeigen
Irgendwie wird systemarisch den Männern die Männlichkeit genommen.
Und sie lassen sie sich nehmen. Zum allem gehören zwei Seiten dazu und jeder hätte die Möglichkeit, das nicht mitzumachen, ggf. seine Koffer zu packen und woanders hin zu gehen.

Zitat:
Zitat von MissSolitaire Beitrag anzeigen
Und dann sehnen sich ausgerechnet diese Frauen mit Weicheiern daheim heimlich nach einem testesterongesteuerten glutäugigen Badboy/Lover.
Offenbar strahlt ein A*loch eben mehr Sexualität und Abenteuer aus als so ein bio-veganer Grünteetrinker. Abgesehen davon gibt es auch andere Frauen. Auch hierzulande. Nur sind die recht schnell vom "Partnermarkt" weg und tauchen dort im Normalfall vor den 70ern auch nicht wieder auf.

Egal, was sie erzählen, so passen sich Frauen ihren Männern durchaus an. Und die mit der größsten Klappe sind dabei oft die ersten, wenn sie nur mal einer anschaut.

Zitat:
Zitat von MissSolitaire Beitrag anzeigen
@Mig99:
Durch diese ganze Problematik habe ich auch gelegentlich ein neues Klientel an Gästen bekommen: Nämlich die jüngeren schüchternen Herrn (plus/minus) 30 Jahren, die in die Röhre gucken müssen, weil die Anderen, mit ihrem primitiven Selbstbewusstsein, ihnen die Mädels vor der Nase weg schnappen.
Daran sieht man doch am Besten, daß die jungen Frauen sich zu den Stärkeren hingezogen fühlen.
Meiner Meinung nach trägt die Erziehung der jungen Männer sehr zum Werdegang, Selbstbewusstsein und Zukunft bei. Oftmals tragen die Eltern eine große Mitschuld daran, wenn aus ihrem Sprößling ein zurückhaltender, schüchterner junger Erwachsene wurde.
Auch hier hilft nicht jammern, sondern handeln. In jedem Spiel gibt es nur drei Möglichkeiten: akzeptieren, Regeln ändern oder aussteigen. Wenn ich die Regeln nicht ändern kann, bleibt nur akzeptieren oder aussteigen.

Die Welt ist voller Frauen. In einem Artikel über Norwegen habe ich mal gelesen, dass dort weitaus mehr Männer als Frauen verheiratet sind. Was daran liegt, dass die Norweger keine Norwegerinnen heiraten, sondern eher Asiatinnen.


Zitat:
Zitat von MissSolitaire Beitrag anzeigen
@Mig99:
Daß manche Frauen und auch Herren dem Reiz des, ich sage es mal so, Exotischen erliegen liegt klar auf der Hand. Es ist der Reiz des Anderen, Fremden, Unbekannten.
Dem erliegen Männer durchaus auch.

Zitat:
Zitat von MissSolitaire Beitrag anzeigen
Nur ...... wenn man Lust auf ein Schnitzel hat, muß man sich nicht gleich das ganze Tier mit nach Hause nehmen und womöglich die Konsequenzen tragen. Das könnte glatt daneben gehen.
Ich für mein Teil kann dem Exotischen sowieso nichts abgewinnen - dieses allerdings schon seit über 30 Jahren.
Und warum nicht? Warum sollte ich eine übriggebliebene deutsche Kampfemanze heiraten, nur weil sie aus Deutschland kommt? Warum soll dagegen mit der Mexikanerin nur mal etwas Spaß im Bett haben, obwohl klar ist, dass wir extrem gut auch sonst zusammen auskommen?

Tut mir leid. Aber ich kann auch Frauen verstehen, wenn sie sich von einem Kerl (und viele von denen haben eine sehr gepflegte und männliche Erscheinung) lieber richtig rannehmen lassen, als einem Weichei im Jutesack stundenlang über die Auswirkung der transkontinentalen Windströmungen unter Berücksichtung der biologischen Landwirtschaft in Asien und der Rolle der Frauen auf Maori zu diskutieren.

Wenn ich die Wahl zwischen einer Frau, die Weiblichkeit ausstrahlt, und einer Kampfemanze mit praktischer Kurzhaarfrisur und im Hosenanzug habe, dann muss ich auch nicht zweimal überlegen.
__________________
Moralische Entrüstung besteht in den meisten Fällen aus 2% Moral, 48% Hemmungen und 50% Neid (François de La Rochefoucauld).
Antwort erstellen         
Alt  10.02.2019, 14:49   # 263
Alkibiades
 
Benutzerbild von Alkibiades
 
Mitglied seit 5. February 2019

Beiträge: 9


Alkibiades ist offline
Ein Verbot der Prostitution ist ein Förderungsprogramm für Menschenhandel.

Hallo zusammen,

hier eine gute Kolumne aus der Luzerner Zeitung heute.


https://www.luzernerzeitung.ch/leben...uen-ld.1092515


Schönen Sonntag allen...
__________________
“Ein Mensch kann viel ertragen, solange er sich selbst ertragen kann"
Antwort erstellen         
Alt  30.01.2019, 20:56   # 262
el_coyote
 
Benutzerbild von el_coyote
 
Mitglied seit 20. April 2009

Beiträge: 970


el_coyote ist gerade online
Talking ach die klischees...

.....Shoppingcenter so einen bebrillten, zottelhaarigen, ökologisch angehauchten 30er im schlunzigen Karohemd mit Brustbeutel mit Baby drin....l

ich muss grinsen, liebe @solitaire

vor einigen jahrzehnten traf diese beschreibung trifft 1:1 auf mich zu. da war ich zwar nicht 30, sondern erst anfang 20, und ich war nicht im shoppingcenter zu sehen(da triffst mich auch heut nicht), sondern an der uni.
kinderwagen war halt schon wegen dem treppensteigen nicht drin. aber türen halt ich nach wie vor den (nicht nur alten) damen auf (dafür war wieder der tragesack für den bangert hilfreich, hatte ich die hände frei...).

ich hab mich in der zeit seitdem kaum geändert, nach wie vor interessieren mich konventionen und erwartungshaltungen nicht. besondere "männliche" fertigkeiten hab ich insoweit, als ich in der lage bin, in der wildnis zu überleben, wenns sein muss ne sau zu stechen und mit säge und axt eine hütte zu baun. dass ich kochen kann und mit ner nähmaschine umgehn, seh ich nicht als manko.

bei den frauen, die mich jenseits des biotop "bordell" interessieren, konnte ich, was deren libido angeht, keine unterschiede ausmachen, egal ob se kostüm tragende sekretärinnen, bäckereiverkäuferinnen in weißer schürze oder akademikerinnen mit hochgesteckten haaren und dunkler hornbrille sind.

zurück zu den schweden: das brauchen wir hier nicht. und ich glaub es kommt auch nicht.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  30.01.2019, 13:53   # 261
MissSolitaire
reisende SDL (Terminfrau)
 
Benutzerbild von MissSolitaire
 
Mitglied seit 22. June 2017

Beiträge: 187


MissSolitaire ist offline
@Mig99:

Durch diese ganze Problematik habe ich auch gelegentlich ein neues Klientel an Gästen bekommen: Nämlich die jüngeren schüchternen Herrn (plus/minus) 30 Jahren, die in die Röhre gucken müssen, weil die Anderen, mit ihrem primitiven Selbstbewusstsein, ihnen die Mädels vor der Nase weg schnappen.
Daran sieht man doch am Besten, daß die jungen Frauen sich zu den Stärkeren hingezogen fühlen.
Meiner Meinung nach trägt die Erziehung der jungen Männer sehr zum Werdegang, Selbstbewusstsein und Zukunft bei. Oftmals tragen die Eltern eine große Mitschuld daran, wenn aus ihrem Sprößling ein zurückhaltender, schüchterner junger Erwachsene wurde.

Daß manche Frauen und auch Herren dem Reiz des, ich sage es mal so, Exotischen erliegen liegt klar auf der Hand. Es ist der Reiz des Anderen, Fremden, Unbekannten.
Nur ...... wenn man Lust auf ein Schnitzel hat, muß man sich nicht gleich das ganze Tier mit nach Hause nehmen und womöglich die Konsequenzen tragen. Das könnte glatt daneben gehen.
Ich für mein Teil kann dem Exotischen sowieso nichts abgewinnen - dieses allerdings schon seit über 30 Jahren.

Deine u.g. Sendung kenne ich übrigens nicht, gucke dieses TV-Format auch nicht.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  30.01.2019, 12:32   # 260
Mig99
---
 
Mitglied seit 25. August 2018

Beiträge: 98


Mig99 ist offline
Leider ist es so
Viele 16-24 junge Mädchen kennen sowas nicht und landen sehr schnell mit südländern (nicht aus Europa) im Bett.
Aber älter haben auch diese make und fliegen in die Karibik.

Wass ist eure Meinung, wenn ihr im TV „Ein Tisch für zwei“ anschaut.

Antwort erstellen         
Alt  30.01.2019, 10:21   # 259
MissSolitaire
reisende SDL (Terminfrau)
 
Benutzerbild von MissSolitaire
 
Mitglied seit 22. June 2017

Beiträge: 187


MissSolitaire ist offline
Zitat:
Ergo, nur in völlig unmännlichen, von Frauen dominierten Gesellschaften hat so ein Antiprostitutionsgesetz ne Chance.
Diese "unmännlichen" jungen Männer sind doch leider schon mitten unter uns. Dieses ganze Emanzen- und Kampflesbentum trägt doch schon Früchte. Da sehe ich im heimatlichen Shoppingcenter so einen bebrillten, zottelhaarigen, ökologisch angehauchten 30er im schlunzigen Karohemd mit Brustbeutel mit Baby drin, die Einkäufe im Kinderwagen und treffe den später, als ich zur Toilette ging, im Wickelraum wieder. Unerotischer gehts doch nicht (Ein hübsches Paar mit Kinderwagen/Kids dagegen ist herzallerliebst).
Irgendwie wird systemarisch den Männern die Männlichkeit genommen.
Und dann sehnen sich ausgerechnet diese Frauen mit Weicheiern daheim heimlich nach einem testesterongesteuerten glutäugigen Badboy/Lover.

Zitat:
In einer gesunden, maskulinen Gesellschaftlichen sind und dürfen Frauen immer käuflich sein (wird aber auch nicht zugegeben, deshalb die proforma Prostituionsverbote)
In dem Satz wurde vergessenm daß in einer GESUNDEN masulinen Gesellschaft Frauen auch gerne hofiert und umworben werden möchten.
Man sehe doch mal den Film "Gangster Squad" an, da sehen die Männer noch schick nach Mann aus.
Die Mode entmännlicht immer mehr, genau wie die jetzt erwachsenen Ergebnisse antiautoritärer oder lesse faire Erziehung mancher Eltern, das Gendertum nimmt immer mehr zu.

Natürlich sind Typen a la Ekel Alfred, die sich von vorne bis hinten bedienen lassen wollen - am Besten noch mit
Bierpulle auf dem Tisch, genau so gruselig und der Albtraum jeder (Ehe)frau.

Habe mich über dieses Thema auch des öfteren schon mit meinen Gästen drüber unterhalten.

"Ich habe dazu eine recht konservative Einstellung. Nach wie vor möchte ich das Geld verdienen, halte Frauen die Türen auf und bringe ihr Blumen mit" sagte in dem Zusammenhang ein wirklich gut gekleideter Banker zu mir - und ich fand ihn dafür ganz toll.

Insgeheim sehnt man sich als Frau doch nach einer starken Schulter zum Anlehnen.
Unsere Gesellschaft funktionierte mit dem traditionellen Gesellschaftsbild wesentlich besser.

Antwort erstellen         





Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:23 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

CLUB-Banner bestellen | FOTO-Banner (für Girls) bestellen | 1:1 Bannertausch | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City