HOMEHOME
 
   Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

        


   
Neu!!! snatchlist.com (Girl-Verzeichnis) | gratiszeiger.com (Sexkontakte) | youwix.com (Jugendverbot!)


+++ Das LUSTHAUS-Buch: Warum Männer wirklich fremdgehen........ +++ JETZT DOWNLOADEN +++


Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Sachsen (Berichte) > FKK & Swinger Clubs in Sachsen
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen

FW1


FW2


FW3


FW4


FW5


nightout
^^^ Neu!!! ^^^




+ + + SEX & PORN + + +





Gratis Zeiger
KOSTENLOS INSERIEREN
***** NEU !!! *****







Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  22.03.2014, 05:07   # 1
nachtbar
Der Scout
 
Benutzerbild von nachtbar
 
Mitglied seit 17. May 2009

Beiträge: 2.116


nachtbar ist offline
FKK-Club Leipzig

Ein schöner Club, den es seit einem knappen Jahr gibt. Früher war dort ein Laufhaus, das teilweise noch existiert, aber räumlich total getrennt ist vom Club-Bereich. Es wurde alles hervorragend renoviert, auf dreieinhalb Etagen kann man sich frei entfalten.

Eintritt 50 Euro, es gibt 5er- und 10er-Karten für 200 und 350. Die halbe Stunde kommt auf 50 mit FO. Extras hab ich nicht erfragt. Mit 30 Euro ist die weibliche Gesellschaft im Whirlpool zu entlöhnen, vergleichsweise günstig für eine halbe Stunde.

Alles ist sehr sauber, es gibt 2 Saunen und 2 Whirlpools, ein Masseur ist auch anwesend. Für Essen ist den ganzen Tag bestens gesorgt. Ein Pornokino steht zur Verfügung, aber man hat auch Fernseher in den Zimmern.

Link zur Homepage: https://www.fkk-leipzig.com/Info

Zu den Mädels:

Der Grund meines Besuchs war Diana aus Russland, manche kennen sie möglicherweise auch unter dem Namen Nana. Es war mal wieder eine phantastische Zeit mit ihr, im Whirlpool und im Zimmer.
Der Link zum Diana-Thread in einem anderen Club: https://huren-test-forum.lusthaus.cc/...d.php?t=117932



Im Kino verbrachte ich eine angenehme halbe Stunde mit Yvonna, sehr groß, dunkle Haare, schlank mit den richtigen Rundungen.
__________________

Lächle, es könnte schlimmer kommen!
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  17.05.2019, 20:53   # 30
SkinnFan
 
Benutzerbild von SkinnFan
 
Mitglied seit 6. May 2017

Beiträge: 59


SkinnFan ist offline
Ich Frag einfach noch mal

(An die Berliner ,auch EW oder Airportgirls machbar, wenn zu weit )
Antwort erstellen         
Alt  15.05.2019, 22:05   # 29
SkinnFan
 
Benutzerbild von SkinnFan
 
Mitglied seit 6. May 2017

Beiträge: 59


SkinnFan ist offline
Wer kommt mit ins Leipzig , in der Woche ab 20.05 bis 27. . . .
Antwort erstellen         
Alt  28.03.2019, 10:19   # 28
Domainator
 
Mitglied seit 29. August 2002

Beiträge: 814


Domainator ist offline
Zitat:
Man(n) kann den Club gar nicht im ganzen überblicken.
Es sind, wie erwähnt, 3 Etagen. Mit mehreren Räumlichkeiten.
Ich war zum ficken da, nicht zum zählen.
__________________

>>> Die 3 Stufen des weiblichen Vermögenserwerbs. Seins -> Unser -> Meins! <<<


"Ich stelle fest, dass die Pornographie als konkretes Werk meine Sicht der Dinge radikal verändert hat."

Schüler-Antwort im französischen "Bac", dem Baccalauréat, dem französischen Pendant zum deutschen Abitur.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  28.03.2019, 01:17   # 27
Karat
 
Mitglied seit 15. August 2014

Beiträge: 143


Karat ist offline
Nö, steht da nicht. Wäre für die Leser hier aber eine wichtige Info.
Antwort erstellen         
Alt  28.03.2019, 00:48   # 26
Domainator
 
Mitglied seit 29. August 2002

Beiträge: 814


Domainator ist offline
Anstatt ständig zu fragen, solltest Du einfach mal rein gehen. Lies einfach meinen Beitrag. Da steht etwas dazu.

By the way: Interessiert mich nicht. Ich hatte eine geile Zeit.
__________________

>>> Die 3 Stufen des weiblichen Vermögenserwerbs. Seins -> Unser -> Meins! <<<


"Ich stelle fest, dass die Pornographie als konkretes Werk meine Sicht der Dinge radikal verändert hat."

Schüler-Antwort im französischen "Bac", dem Baccalauréat, dem französischen Pendant zum deutschen Abitur.
Antwort erstellen         
Alt  28.03.2019, 00:08   # 25
Karat
 
Mitglied seit 15. August 2014

Beiträge: 143


Karat ist offline
Wieviele Mädels waren denn am Abend da?
Antwort erstellen         
Alt  27.03.2019, 23:34   # 24
Domainator
 
Mitglied seit 29. August 2002

Beiträge: 814


Domainator ist offline
Ich hab das mal erledigt und den Club am letzten Samstag selber besucht.
Sehr schöner, großer Club. Spielt von der Größe und Ausstattung beinahe in der Liga des Atlantis in Kufstein, auch wenn das österreichische Serviceverständnis leider total fehlt.
Am Eingang hat mir die Clubdame gleich erstmal die Kohle abgeknöpft. Keinerlei Erklärungen, wie da wo was wäre und funktioniert. Gehe ich halt selber auf Erkundungstour.
Der Club prahlt mit 4 Etagen, ich habe nur 3 entdecken können. Es sei denn, man zählt den Eingang als einzelne Etage. Eine Treppe hoch sind die Umkleiden, auf der anderen Seite der Club.
Noch eine Treppe hoch Wellness, Bistro & Sexkino. Noch eine Treppe hoch die Verrichtungszimmer. Von denen es auch ein paar im Wellnessbereich gibt. Auf der Treppe begegnete mir eine Dame mit Gast auf dem Rückweg vom Zimmer. Ich war schon angefixt, bevor ich die anderen gesehen hatte.
Die Umkleiden haben mehrere Eingänge, die Umkleide selber ist durchgängig. Auf der anderen Seite des Flures Duschen. Die funktionieren nur, solange man auf den Knopf drückt. Sobald man los lässt, ist kurz danach das Wasser weg. Und wenn man in der Dusche ist, bemerkt man, dass es Handtücher nur an der Rezeption gibt. Die einem allerdings nicht ausgehändigt werden und worauf man auch nicht hingewiesen wird. Also mit Kunden König hat man es da nicht so.
Dann erstmal was essen. Würstchen, Salat, Kuchen, Obst, alles da. Zwei Damen schauten um die Ecke und lächelten mich an. Langweilig wird es hier wohl nicht werden.
Ab in den Clubraum, wo mir auch schon die erste Dame zuwinkte. Ich holte mir erstmal eine Cola und platzierte mich auf eine Couch. Und zack - standen schon zwei andere Grazien vor mir. Und ehe ich was sagen konnte, saßen sie neben und auf mir. Ich wollt grad protestieren, als ich merkte, wer das war: Mariella, die Dame von ganz zu Anfang. Sehr hübsch, sehr schlank, mit unglaublich geilen Titten. So B-C. Und halterlosen Strümpfen. Was eine Figur. Und ihre blonde Freundin Natalia. Nicht ganz so hübsch, dafür ziemlich frech. Beide aus Bulgarien. Und erklärten mir, dass sie beide mit mir Spaß haben wollen. Und eine Lesbo-Show für mich machen wollte. Und und und für eine Stunde, da waren wir schon bei 350,-Eur. Zeit, zu bremsen.
Eigentlich war der Plan, mir erstmal den Club zeigen zu lassen. Und a bisserl zu relaxen. Leben ist das, was passiert, während man Pläne schmiedet. Kurz nachverhandelt, wir sind dann bei 200430 gelandet, was immer noch vollkommen überteuert war. Eine halbe Stunde kostet wohl 50,-Eur, aber das wusste ich noch nicht. Und blöd sind die Grazien ja nicht.
Kurz Zimmerschlüssel geholt und dann bin ich den beiden Traum-Ärschen auch schon hinterher gewackelt.
Die Nummer war ziemlich übersichtlich. So eine geile Figur Mariella hat, so geschäftstüchtig ist sie auch. Die Lesbo-Nummer war nix, dafür haben sich beide Damen erfolgreich um mich gekümmert. Küssen war nicht, fingern auch nicht. Eine hat geblasen, die andere durfte ich mit einem Vibrator verwöhnen. Dann abwechselnd ficken.
Na gut. War halt nett mit zwei Damen. Das hatte ich mir in dieser Woche auch verdient. Aber völlig überzahlt. Trinkgeld gab es nicht, was sie mir übelnahmen. Trotzdem rückten sie mir nicht von der Pelle und fragten mehrfach nach.
Ich wollt mich erstmal im Wellness-Bereich entspannen.
Hier im FKK Leipzig läuft es etwas anders, als in den anderen, mir bekannten Clubs. Während woanders Kontaktsperre bis zur gähnenden Langeweile herrscht, dürfen die Damen hier aktiv aquirieren. Und das tun sie auch. Besonders Mariella und Natalia sind sehr schnell. Aber auch die anderen haben keine Hemmungen. Auch nicht, wenn man im Pool liegt, in der Sauna sitzt (winken durch die Tür) oder im Ruheraum liegt. Vor allem im Ruheraum ist das schon etwas lästig, da die Damen eben auch die Tür auf- und zumachen. Aber Ruhe und Langeweile ist ganz offensichtlich nicht das Konzept dieses Clubs. Und ganz ehrlich: Wie man es macht, macht frau es verkehrt. Das einzige, was helfen würde, wäre sich eine LED auf den Kopf zu tackern. Grün: OK, Rot: Nö. Will man ja auch nicht.
Ich hatte mich also mehrfach erfolgreich zur Wehr gesetzt, bis Andreea auftauchte.
Sehr süß. Sehr schlank. Sah aus wie 18, war aber schon 22. Sagt sie.
Aus Rumänien. 100 Erfahrungs-Minuspunkte. I moag nimmer.
Sie kam dann nochmal in den Ruheraum. Und kuschelte sich an mich. Wow.
Ich versuchte, sie noch abzuwimmeln. Wollte erstmal noch was essen. Und schon ging sie wieder.
Wieder im Bistro. Kuchen weg. Dafür Abend-Bufett. Sehr lecker. Mit allen möglichen, schicken Sachen. Salat, Obst, sehr, sehr leckere Suppe.
Danach in den Club an den Tresen. Uuuund: Andreea tanzte sofort wieder an.
Mein Hirn brabbelte vor sich hin und erzählte was von den ganzen rumänischen Reinfällen. Mein Befehlshaber gab derweil den Marschbefehl.
Ab aufs Zimmer und es begann eine wirklich tolle GFS-Nummer. Mit kuscheln und knutschen (keine ZK). Und sie erklärte mir auch die Preise: 50430. Nach kurzem Überlegen vereinbarten wir eine Stunde. Ich bin ja nicht mehr der Jüngste und hatte ja schon Mariella & Natalia hinter mir.
Zuerst massierte ich sie, was sie offensichtlich genoß. Dann massierte sie mich. Oder zumindest das, was sie dafür hielt. Und da kann es schon gefährlich werden. Denn wenn sie sich mit ihrem ganzen Gewicht, den ein solcher Skinny-Körper hergibt, auf meine Wirbelsäule kniet, glaub ich nicht wirklich, dass sie weiß, was sie tut. Smalltalk, obwohl ihr deutsch & englisch nicht wirklich gut ist. Foto von ihrer Tochter hat sie mir auch gezeigt. Danach ging es dann auch schon an das wesentliche. Ficken konnte sie wirklich gut und ausdauernd. In allen möglichen Positionen. Wir haben dann nochmal verlängert. Ich hatte es nicht eilig. Das war dann wirklich gut. Ein ruhiger bis wirklich heftiger Fick.
Zurück bei der Garderobe ab ich ihr noch etwas TG. Das hatte sie sich wirklich verdient.
Und holte mir von Mariella einen Anranzer ab. Sie hatte sich wohl noch etwas versprochen.

Ich war von ca 1530 bis nach 2000 da. Während das Damenangebot anfangs sehr übersichtlich, aber qualitativ doch überraschend gut war, war ich zum Schluß doch "froh", dass ich draussen war. Wenn man sich für eine (oder zwei) Damen entscheidet, entscheidet man sich ja gleichzeitig gegen die anderen. Und da gab es wahrlich viel zu schauen und viel zu tun. Man(n) kann den Club gar nicht im ganzen überblicken. Aber was einem da über den Weg läuft, das lässt einem schon den Atem stocken.

Wiederholungsgefahr: Auf jeden Fall!
__________________

>>> Die 3 Stufen des weiblichen Vermögenserwerbs. Seins -> Unser -> Meins! <<<


"Ich stelle fest, dass die Pornographie als konkretes Werk meine Sicht der Dinge radikal verändert hat."

Schüler-Antwort im französischen "Bac", dem Baccalauréat, dem französischen Pendant zum deutschen Abitur.
Antwort erstellen         
Alt  22.03.2019, 23:27   # 23
Domainator
 
Mitglied seit 29. August 2002

Beiträge: 814


Domainator ist offline
@Karat
Wie oft willst Du denn noch fragen? Fahr hin, schau nach und schreib einen Bericht.
__________________

>>> Die 3 Stufen des weiblichen Vermögenserwerbs. Seins -> Unser -> Meins! <<<


"Ich stelle fest, dass die Pornographie als konkretes Werk meine Sicht der Dinge radikal verändert hat."

Schüler-Antwort im französischen "Bac", dem Baccalauréat, dem französischen Pendant zum deutschen Abitur.
Antwort erstellen         
Alt  16.03.2019, 11:38   # 22
Karat
 
Mitglied seit 15. August 2014

Beiträge: 143


Karat ist offline
Hallo Kollegen, wie ist denn das Line-Up zur Zeit im FKK Leipzig? Sind in den letzten Wochen ein paar junge hübsche Neuzugänge hinzugekommen?
Antwort erstellen         
Alt  26.09.2018, 10:13   # 21
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.671


yossarian ist offline
Trumps Milf in Leipzig

Wenn die Ankündigung stimmt, kann man Stormy Daniels demnächst am 13. Oktober im Leiziger FKK strippen sehen.
https://www.fkk-leipzig.com/Info
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  17.09.2018, 10:47   # 20
Karat
 
Mitglied seit 15. August 2014

Beiträge: 143


Karat ist offline
Liebe Kollegen, wie ist denn das Line-Up zur Zeit im FKK Leipzig? Sind in den letzten Wochen ein paar junge hübsche Neuzugänge hinzugekommen?
Antwort erstellen         
Alt  29.08.2018, 20:10   # 19
Feet_SR
 
Mitglied seit 27. June 2006

Beiträge: 11


Feet_SR ist offline
Mein erster Bericht!

Hi,

also ich war die letzten 2 Samstage im FKK- Saunaclub Leipzig. Ich muss sagen, als Anfänger hab ich sicher nicht alles richtig gemacht oder mich vielleicht auch nur blöd angestellt, trotzdem bin ich mehr als zufrieden.

1. Samstag

Nach einer Flasche Wein zu Hause bin ich mal wieder heiß geworden, nach mehreren schlechten Erfahrungen in Leipziger Wohnungspuffs, hab ich mich diesmal für den Club entschieden. Also rein ins Taxi und nix wie hin.

Am Empfang meine 60 Euro abgedrückt bei einer sehr freundlichen und sogar hübschen Empfangsdame. Sie hat mir freundlich kurz alles erklärt und mir viel Spaß gewünscht. Ich muss dazu sagen es war schon 22:00 Uhr (1. Fehler) nächstes mal geh ich früher.

Bin direkt in den Barberreich um erstmal ein Freibier zu trinken um runterzukommen. Bin direkt von einer Dame empfangen wurden und wurde zu einer Dame platziert. 22 Jahre Rumänin und ihr Name war Andrea.
Traumkörper und wunderschon, ich war sofort schockverliebt ;-) Wir begannen ein Gespräch welches sehr angenehm war, keinerlei Druck sofort aufs Zimmer usw. auch kein "Zwang" ihr einen auszugeben oder so. Leider gesellte sich die Dame die mich zu ihr geführt hatte dann zu uns und wich uns nicht mehr von der Stelle. Sie war dermaßen penetrant und wollte unbedingt einen Drink und zu dritt aufs Zimmer usw. völlig nervig. Andrea sagte mir dann dass die Tante wohl sowas wie die Hausdame dort ist, deswegen traute sie sich auch nicht zu sagen das sie gehen soll. Ich musste 5x sagen dass ich keinen 3er mit ihr will und auch nicht wüsste warum ich ihr einen ausgeben sollte. Sie zog nach klarer Ansage dann endlich ab und würdigte mich keines Blickes mehr (gut so)! nach dem 2. Bier zog ich mich mit Andrea in eine Sofaecke zurück. Streicheln, kleine Küsschen alles kein Problem, und noch immer keine Frage nach Zimmer, Drink usw. sie trank brav ihr Wasser und kümmerte sich liebevoll um mein wohlergehen, holte Bier, wir quatschten über meine E-Zigarette etc. Ich fragte dann nach den Preisen, sie sagte 100430 und 150460, ging für mich voll in Ordnung. Blasen mit Gummi, Lecken und Ficken inklusive. Leider kostete alles andere wie fingern usw. 50 extra. Also nahm ich eine Stunde,ich wollte sie unbedingt. Wir gingen auf die große Liegewiese im Sexkino (ich hatte da noch keine Ahnung das es auch Zimmer gibt...2.Fehler) Trotzdem war es sehr schön mit ihr. Trotz der dämlichen Hausdame alles in Allem ein gelungener Abend.

2. Samstag

Gleiches Spiel, zu Hause ne Flasche Wein getrunken und den Drang verspürt wieder in den Club zu fahren.
Gesagt getan (diemal hatte ich ja den Durchblick ;-) Die Dame am Empfang war diesmal eher eine ältere Hausfrau aber trotzdem sehr freundlich. Diesmal wollte ich es auch richtig krachen lassen. Kaum in der Bar wurde ich von der Hausdame gleich darauf hingewiesen das ich ihr noch nen Drink schulde, ich ignorierte sie und setzte mich an die Bar. Damen die mich ansprachen wies ich erstmal ab mit der Begründung erstmal etwas relaxen zu wollen. Ich muss sagen, keine wurde sauer oder so und sagten mir nur das ich mich melden soll wenn ich Spaß will. An der Bar gesellten sich dann später 2 Damen zu mir, eine voll mein Typ die andere auch ok. Ich war verwundert das die Ladies mir Tequilla spendierten und hab mich dann später entschieden es mit beiden zu machen. Sie nahmen mich nach Preisverhandlungen mit auf Zimmer (ups hier gibt es Zimmer ;-) 3.Fehler es war nicht übel aber beide unterhielten sich auf rumänisch und es war auch allgemei nicht so toll, also nen 3er mach ich dort nicht mehr. Wieder an der Bar, eine supersüße Rumänin, ähnlich wie Andrea. Sie hieß Alexia und war auch wieder sehr nett zuvorkommend und ich konnte garnicht anders als mit ihr ne Stunde zu verbringen. Wir tranken und redeten auch nach der Nummer noch an der Bar weiter. Ich sagte ihr sogar das sie ruhig weiter nach Kunden schauen kann und sie ja keinen kriegt wenn sie bei mir sitzen bleibt. Es war ihr egal und wir verbrachten noch ne Stunde an der Bar.

Dann machte mich noch eine Dame an ca.30, Namen weiß ich nicht mehr. Ich sagte ihr das ich noch 50 Euro habe und als Fußfetischist vielleicht noch ne halbe Stunde mich gern ihren Füßen widmen würde. Sie willigte ein und ich hatte mehr als meinen Spaß.

Fazit: Ich fand es Klasse und mal sehen ob ich Samstag ne Flasche Wein trinke ;-)

Antwort erstellen         
Alt  09.07.2018, 01:12   # 18
scoresese
 
Benutzerbild von scoresese
 
Mitglied seit 20. May 2018

Beiträge: 269


scoresese ist offline
Lightbulb Die Feinstaubbelastung in Leipzig …

… liegt gesundheitsgefährdend über dem bundesweiten Durchschnitt. Vielleicht ist die Thekentante deshalb so fies drauf. Sonntags gibt es Glücksrad. Das Gerät steht direkt rechts an der Eingangstür und wer es nicht weiß, übersieht es leicht. Es fällt dem Kunden allerhöchstens per Zufall oder beim Verlassen auf. Einen Hinweis vom blond-weißen Kurzhaardrachen M. gab es wie selbstverständlich nicht.

Schön, wer unter der Woche und auch samstags fleißig war und sonst keine schwerwiegenden familiären Verpflichtungen hat. Dann kann man nämlich am Sonntag relativ unbeschwert in den FKK.

Leider habe ich den Club wie man sich beim Durchlesen meines letzten Updates denken kann, nicht ganz so glücklich verlassen. Aber ich hatte mir bereits eine Quittung für ein Tagesticket geben lassen und mein Vorhaben einer Rückkehr tatsächlich ein paar Stunden später durchgezogen.

Update, Teil II:
Die Begrüßung war komplett anders. Ein überschwängliches Hallo, diesmal eben eine männliche Kraft am Empfang. Gut gelaunt, lächelnd, sehr freundlich, absolut serviceorientiert. Das krasse Gegenteil vom Kurzhaardrachen. Pech im Spiel, Glück in der Liebe. Und umgekehrt. Ich gewann prompt einen Gratis-Gutschein. Eintritt beim nächsten Besuch frei.

Während einige wenige DL das Szenario für den heutigen Tag aufgrund von Flaute verlassen hatten, entdeckte ich eine gute Handvoll anderer, die sich zuvor nicht hatten blicken lassen. Darunter auch ein oder zwei für mich neue Gesichter. Eine aus der angeblich neuen Bulgarien-Truppe.

Wenn man nicht alles selber macht … ich sag's Euch (gleich).

Gestern (Samstag, mittlerweile vorgestern) war für einige DL doch ziemlich anstrengend. Eine VIP-Buchung ging mit mehreren Flaschen Wodka beispielsweise bis um 7 Uhr in der Früh. Darunter Mima (sofern ich den Namen richtig verstanden habe), angeblich Frischling und Anfang 20. Für mich die einzige Mademoiselle, bei der ich zwecks Buchung nicht lange hätte überlegen müssen. In Wahrheit ist sie Ende 20 und schon seit Jahren im Geschäft. Stammkunden werden sie sicher kennen. Machte allerdings eine ganze Weile Pause.

Zudem erblickte ich zwei, die ich bisher - einschließlich jetzt - nur vom Sehen kenne. Die eine hat eine top Figur, die andere ein für mich irgendwie trotz oder wegen der auffällig abstehenden Ohren ein sehr reizvolles Gesicht. Ich muss immer zweimal hingucken, um die beiden nicht zu verwechseln.

Die einzigen drei DL des Tages, die weitgehend alle mir wichtigen oberflächlichen Kriterien erfüllten: knackig, einigermaßen hübsch, und für mich neu (Zimmer).

Mima ist völlig nachvollziehbar sehr gefragt und hatte in relativ kurzer Zeit mindestens drei Zimmergänge. Gegen 22 Uhr strich sie die Segel, ich denke, weil sie noch vom Vortag fertig war. Ihre Kollegin blieb im Bett und ließ sich überhaupt nicht blicken.

Segelohr wurde von "Sheldon" gebucht. Immerhin ging es auch mal kurz aufs Zimmer. Sein Fickkumpel hatte eine andere Strategie. Im Lauf der Zeit saßen mindestens drei DL neben ihm. Pech für ihn, weil er sich letztendlich für die rumänische Brillenschlange entschied, siehe Bericht von @SkinnFan.

Die Dritte war eben leider auch nur dritte Wahl. Genau weiß ich nicht, warum. Ihr Hintern, den sie mehrmals durch Bücken und allerlei andere Figuren gut in Szene zu setzten wusste, gehört auf alle Fälle positiv erwähnt. Sie war die einzige der drei Huren, die Zeit für mich gehabt hätte. Aber irgendetwas störte mich.

Auf einen weiteren Notnagel hatte ich kein Verlangen und meine Performance des heutigen Nachmittags trug sicher auch dazu bei, dass mich zumindest einige der Ungarinnen-Fraktion mieden.

Laura ist übrigens nicht die Laura, die ich meinte (siehe unten Update Teil I). Ihre Figur geht leider gar nicht, und ist damit für einen Zimmergang tabu. Ich wünsche ihr aber viel Erfolg, weil sie zu den wenigen Dienstleisterinnen gehört, die nicht nach dem zweiten Satz "Zimmer" sagen. Ich kenne Clubs da werden Strafen von bis zu 50 Euro fällig (kein Witz), wenn innerhalb der ersten Viertelstunde gedrängelt wird. Heute verrieten mir wohlgesonnene DL, dass die nervige "Gemma-Zimma-Frage" in Leipzig quasi zum Programm gehört. Keine Erfindung der Betreiber, sondern die DL heizen sich gegenseitig auf. Das erklärt auch die Verhaltensmodifikationen von Jennifer & Co.

"Wenn Du nicht aggressiv fragst", behaupten viele der alten Hasen, "machst du keinen Umsatz!"

Nur ein paar wenige sind anders drauf.

Ansonsten blieb der Gesprächsverlauf fast identisch gleich, egal ob an der Bar, auf der Terrasse oder im Treppenhaus:
"Hey, wie geht´s?" – "Gut und Dir?"
"Super! [… Kunstpause …] Wie heißt Du?" – "@scoresese und Du?"
"Jasmin" (oder Madalena, Noemi, etc.) [… Kunstpause, oft untermalt mit angedeuteten oder echten Küsschen auf die Backen oder Händeschütteln …] "Und? Gehen wir aufs Zimmer?" – "Nein, Danke …"

Und schon verändert sich der Gesichtsausdruck.

Die Barschicht übernahm heute in den Abendstunden C., der man sonst meistens am Empfang begegnet. Auch sie war angenehm freundlich, gut gelaunt und ohne jeden Tadel serviceorientiert.

Zudem muss ich an der Stelle auch das Thema Buffet erneut aufgreifen. Ab 18 Uhr gab es tadellos zubereiteten Hirschbraten, der in einer sogar ganz schmackhaften Soße lag. Dazu Broccoli (Natur). Auf Klöße habe ich verzichtet. Die Obstplatte war bis auf die bereits erwähnten und erstaunlich trockenen Melonen leergeräumt und wurde ab ca. 20 Uhr auch nicht mehr aufgefüllt. Eine Rumänin hatte sich alle frischen Tomaten geschnappt (nicht die unappetitlichen vom Salatbuffet) und einen Salat zubereitet. Ab dem Zeitpunkt waren frische Tomaten aus. Der Rest des Buffets sah noch trauriger aus, als am Nachmittag.

@SkinnFan erwähnte eine Jasmin, ich hatte eine Ahnung, um wen es sich handeln könnte und lag richtig. Ich stehe zwar auf schlank, aber sie ist mir doch zu skinny. Zudem sieht sie mir von der Nähe betrachtet etwas zu verlebt aus und die schnelle Frage nach einer gemeinsamen Zimmervisite brachte das endgültige k.o.

Um ehrlich zu sein, Mima's Gesicht sah heute auch nicht besonders frisch aus. Aber sie hat wenigstens wegen der anstrengenden Nacht eine gute Ausrede. Ihr langes Naturhaar und gute Proportionen machten das zudem mehr als wett.

Aus den vorgenannten Gründen blieb ich in Teil II des Tages ohne Buchung. Aber ich fühlte mich deutlich besser, als am Nachmittag. Und immerhin habe ich mir zweieinhalb Optionen zurecht legen können. Für den nächsten Besuch, der dank Glücksrad zumindest keinen Eintritt kostet.

Antwort erstellen         
Alt  08.07.2018, 18:22   # 17
scoresese
 
Benutzerbild von scoresese
 
Mitglied seit 20. May 2018

Beiträge: 269


scoresese ist offline
Red face Mit und ohne Pegel

Zeit für ein Update:
Vor ein paar Tagen hatte ich wegen der unfreundlichen, leicht narzisstischen und dummdoofen Art der Empfangsdame gleich wieder kehrt gemacht. Derartiges Verhalten (im Service) macht mich extrem aggressiv und dann ist es besser, wenn ich gehe. Heute langte der Service für die Note ausreichend. Mit Ach und Krach. Ein Lächeln war nicht drin.

Im Gegensatz dazu muss man aber die erstaunlicherweise und warum auch immer ständig wechselnde Barmannschaft hervorheben. Stets freundlich, aufmerksam, serviceorientiert. Die Note gut wäre die schlechteste Bewertung, die sich noch einigermaßen rechtfertigen ließe.

Heute war vieles anders, als bei meinem letzten Besuch.

Die DL blieben mit wenigen Ausnahmen die gleichen. Nur habe ich heute - meist unfreiwillig - wesentlich mehr Gespräche, auch wenn die meisten sehr kurz ausfielen.

Es ist eine relativ neue Truppe aus Bulgarien am Start. Leider machten die meisten von ihnen heute frei. Ich glaube, nur eine ist heute anwesend (Angela/Angie). Etwas schüchtern, aber trotzdem zutraulich. Wirkt sehr sympathisch. Aber leider nicht mein Ding. Vielleicht trudeln die anderen aus ihrer Reisegruppe noch später ein, aber ich fürchte, der letzte Rest an Hoffnung ist vergeblich.

Eine andere Bulgarin (Lori) spricht vergleichsweise hervorragendes Deutsch, arbeitete bis vor zwei Wochen rund fünf Jahre in Ostwestfalen. Leider optisch ebenfalls nicht mein Typ.

Überrascht war ich von einer dritten Bulgarin (Laura, 30), die dem eigenen Vernehmen nach seit zwei Jahren in Leipzig tätig ist. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber sie könnte zwischendurch auch in Modellwohnungen (Permoser- und Plautstraße) tätig gewesen sein. Wenn es sie ist, macht sie eine überdurchschnittlich gute Performance. Die Bewertungen (allesamt im SF) über diese Laura, die ich meine, sind hervorragend. Ihre Anmache heute im Club war jedenfalls schon für Leipziger Verhältnisse außergewöhnlich und klug.

Das war aber schon fast das einzig Positive bisher.

Normalerweise wäre ich mit Laura früher oder später auf einem Zimmer gelandet. Das Gesicht ist recht hübsch, die Haare gepflegt. Aber unten sowohl am Bauch und am Hintern führt leider zur Umschreibung "Kiste". Keine Disqualifikation, aber für mich (bedauerlicherweise) höchstens Notnagel.

Die von mir zuletzt hochgelobte Erika (s. Posts u.) hatte heute nach der Frage, wie es mir ginge, nur noch ein Thema: "Zimmer?" Und diese Frage oder entsprechende Zeichen kamen ständig, wenn sie mir begegnete. Disqualifikation.

Mit Anna, zu der ich mich emotional am meisten hingezogen fühlte, stimmte irgendwie nicht das Timing. Lag vielleicht an ihrer Kollegin, mit der sie die ganze Zeit im Duett auftrat. Die hatte ich vor ein paar Wochen nach kurzem Geplänkel aus dem Whirlpool geworfen. Das kam nicht gut, aber sie behielt die Contenance.

Als Anna sich ihr feuchtes, gelocktes Naturhaar zum Knäuel zusammenband, hätte ich ihr am liebsten einen Schrubber in die Hand gedrückt. Sie winkte mich zwar zu sich, aber selbst wollte sie sich nicht vom Platz bewegen. Jedenfalls nicht zu mir. Disqualifikation.

Und Jennifer, das gleiche wie bei Erika. Das Problem - die Optik hat sich zwar relativiert - aber wenn sie direkt an mir sitzt und schnurrt, habe ich kaum Mittel zur Verteidigung. Eigentlich war sie bereits verbrannt (wegen Zeit und Drängeln auf dem Zimmer, siehe Post unten), aber aufgrund einer schwachen P6-Woche ohne eine Buchung (erinnert mich lieber nicht an meine Fehlversuche) und der kaum aufregenden heutigen Besatzung gab ich ihr wider besseren Wissens doch noch eine Chance.

Ein paar wenige Pluspunkte muss man ihr lassen. Aber die meisten Eindrücke sind leider negativ.

Heute verlangte sie für eine CE 100 (100430) für Full-Service, für 50430 bot sie LH-Niveau.

Zwei Jahre LH Hamburg haben wohl geprägt.

Aufgesetztes Gestöhne, VE kann man mit etwas gutem Willen als befriedigend durchgehen lassen. FM, GV mit Stellungswechseln bei jeweils guter Körperhaltung, keine ZK, nicht mal Küsschen, kein EL, viel Flutschi, keine 69, überhaupt kein Lecken, wobei ich nach Anblick ihrer Lappen von selbst verzichtet hätte.

Fingern war immerhin erlaubt, auch leicht anal. Das wäre alles noch akzeptabel gewesen. Ihre Ansage war ja deutlich.

Im Fazit wäre das trotz des Leistungsabfalls im Vergleich zu meiner ersten Buchung noch argumentierbar gewesen.

Aber nach 20 Minuten mehr oder weniger Abbruch ihrerseits. Die ausgelaugten Schlauchbrüste waren mir letztes Mal (mit Pegel) ebenso entgangen, wie die doch nicht besonders ästhetischen Intimzonen. Die hochgelobte Optik muss ich deutlich nach unten korrigieren.

Ich drückte ihr im Flur € 40 in die Hand. Das war weit mehr als verdient. Diesmal bin ich es wohl, der disqualifiziert wurde. Soll mir recht sein!

Auch von den anderen DL – mit Ausnahme der drei mir bekannten und oben erwähnten Bulgarinnen, Angie, Laura und Lori – wurde mir immer nur eine Frage zugeflüstert: "Zimmer?".

Ab etwa 15 Uhr gab es endlich Obst (jeweils etwas ausgelaugte Scheiben von Wasser- und Honigmelonen sowie Stücke von Orangen, Blutorangen und Ananas). Zudem stand in der hintersten Ecke bereits vorher ein großer Korb Äpfel. Beim restlichen Angebot habe ich mich nur an die Rühreier getraut.

So ganz ohne Promille hat es heute (bisher) nur sehr begrenzt Spaß gemacht. Liegt auch etwas an mir, weil ich eigentlich auf "Frischfleisch" setzte und mir die zahlreichen Abturner zu schaffen machten. Es passte heute einfach nicht.

Hat mich doch sehr ernüchtert heute, obwohl ohne Pegel gar nicht notwendig. Insgesamt war das ein klarer Rückfall in Richtung der von mir stark kritisierten 2017er-Performance.

Sorry, auch wenn der Service bei CE 100 sehr wahrscheinlich deutlich motivierter ist. Aber in einem FKK 100430?? Ich bitte Euch!
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  22.06.2018, 07:01   # 16
scoresese
 
Benutzerbild von scoresese
 
Mitglied seit 20. May 2018

Beiträge: 269


scoresese ist offline
Wink

Hallo @SkinnFan, ich bin über Deinen Bericht sehr froh. Passt!

Die Ina habe ich glatt vergessen zu erwähnen. Den Namen hätte ich jetzt nicht gewusst. Aber sie war an allen drei Tagen über die ich berichtet habe anwesend und sie war mir auch ins Auge gefallen (also die Schlanke mit Brille). War gut "gebucht". Trotzdem oder deshalb habe ich sie immer wieder "verdrängt". Wahrscheinlich insgeheim genau aus dem Grund, der Dir zum Verhängnis wurde. Zu kalt. Ich habe kein einziges Wort mit ihr gesprochen.

Sie gehört auch einer anderen Truppe an, nicht der ungarischen Fraktion, die gleich am Anfang des Barbereichs sitzt. Ina geht immer gleich nach der Treppe links. Nehme an, sie ist Rumänin. Sie signalisiert mir die Art von DL, wenn in diesem Fall auch relativ hübsch, die mich in 2017 zu meiner harter Kritik über diesen Club "gezwungen" hatte. Ich mag mich irren, aber Dein Beitrag bestätigt das.

Die Brille macht sie tatsächlich interessant und anders. Das weiß sie natürlich auch und setzt sie ein. Aber irgendwie, entweder waren es die doch eher unförmigen A-Brüste oder es hat mich sonst etwas gestört. Bei mir klingt immer alles ausgesprochen kompliziert, dabei bin ich eigentlich sehr einfach gestrickt. Vielleicht war es doch mein Bauchgefühl, das vor einer Buchung verschonte. Oder einfach Glück.

Die mit den rötlichen Haaren und dem Piercing war Viktoria (siehe unten), die sich erst auf dem Zimmer richtig öffnet. Ist 20. Eine echte ungarische Perle!

Ich hatte sie an der Bar eigentlich nur etwas fragen wollen, da ist sie gleich aufgestanden und Richtung Treppe zum Schlüssel holen. Sie sitzt immer etwas buckelig da, aber diese Figur ist einfach eine Sensation. Und als sie dann so vor mir lief … naja, da konnte ich nicht mehr anders als hinterher.

EDIT1:
Wenn ich das so lese. Nein, sie ist nicht "entsetzt" weggesprungen, als ich sie angesprochen hatte. War wohl ein Missverständnis. "Animation" im Barbereich scheint auch nicht ihr Ding zu sein. Liegt sicher an unzureichenden Fremdsprachkenntissen. Sie hat es aufgrund der Optik wohl aber auch nicht "nötig".

Die Motivation, den Club erneut zu besuchen lag an "Erika". Doch ich traf sie zunächst nicht. Vielleicht war es Zufall, dass praktisch in dem Moment, als sie nach gut zwei Stunden Abwesenheit wiederkam, auch zwei ältere Herrschaften ab 60+ ebenfalls an der Bar erschienen. "Erika", die mich in den Tagen zuvor mit gewitztem Gehabe (Augenkontakt, Gestik) überzeugt hatte, wirkte leider sehr genervt, so dass ich dieses Mal von der Übergabe eines Taschengeldes abgesehen habe. Weitere etwa zwei Stunden später hat sich dieser Eindruck relativiert. Aber da war es für mich definitiv zu spät.

Es waren etwa 15 Damen anwesend. Es gab kaum "Ränkekämpfe". Die wenigen von mir favorisierten Mädels waren um die Uhrzeit alle weitgehend "frei". Begehrlichkeiten konnten aber nur Viktoria und Anna wecken. Budget und auch Lust hätte ich noch für mindestens einen Zimmergang gehabt.

---

EDIT2:
Ich erkenne gerade, dass sich die Leistungen in meinem Fall im Vergleich zu meinen ersten Buchungen verbesset hatten. Obwohl ich nicht den Eindruck hatte, dass sich beispielsweise Viktoria wirklich an mich und "unsere" erste Performance erinnern konnte. Fingern, Lecken, Küssen, sonstige Zutraulichkeiten.

Ich bin drauf und dran, erneut heute vorbeizuschauen. Mache ich aber nicht, habe bereits "Vorkehrungen" getroffen, um nicht auf noch dümmere Gedanken zu kommen.

Viktoria wollte ich ja auch eigentlich gar nicht (mehr) buchen. Es war Nötigung. Anna aber ein Muss. Als ich sie entdeckte, seitlich an der Bar mit ihrem Traumkörper, gab es kein Zurück. Sie steckte sich gerade eine Zigarette an, in dem Moment als ich sie endlich ansprechen wollte. Ich gab ihr zwei, drei nett gemeinte und sicher kaum plumpe Komplimente. Sie hat im Club vernünftiges Deutsch gelernt.

Sie guckt immer ziemlich abgeturnt und traurig, sitzt nicht mit den anderen Mädels im Rudel, hatte an dem Tag Besuch von einem Stammgast, einem Freund, dem Lebenspartner oder ihrem rumänischen Zuhälter. Die beiden wirkten sehr innig und vertraut. Aber genau das ist vielleicht seine Stärke.

Ich gab ihr zu verstehen, dass sie mich jederzeit für einen gemeinsamen Gang aufs Zimmer abholen könne. Ich setzte mich wieder zurück auf meinen Platz und musste mich wirklich konzentrieren, um nicht wie zuvor die ganze Zeit zu ihr zu starren. Nach etwa zwanzig Minuten gab es dann Augenkontakt und die Vereinbarung wurde geschlossen.

Eigentlich habe ich fast alles falsch gemacht, was in einem FKK falsch gemacht werden kann. Praktisch kein Vorgespräch, kein Antasten oder Antesten, geschweige denn ein noch so harmloser Kuss. Vor fünfzehn, zwanzig Jahren habe ich mir erst mal einen im Pornokino blank blasen lassen, bevor es, wenn überhaupt, aufs Zimmer ging. Bin mir nicht ganz sicher, ob das in gewissen von Türken betriebenen Thai-Kinos in Wedding bis heute funktioniert.

Viktoria muss man führen, und man sollte ein paar Knöpfe drücken (können). Wenn man die trifft, zeigt sie ihr Naturtalent. Ansonsten läuft man wahrscheinlich Gefahr, dass sie lieber mit ihrem Mobiltelefon spielt. Mit Anna habe ich die erste Viertelstunde nur geplaudert. Naja, ein bisschen Fummelei war schon dabei. Dann wurde es aus meiner Sicht sehr leidenschaftlich.

Extras für Fingern oder Lecken? Darüber wurde nicht gesprochen. Ich habe es einfach gemacht. Am Schrank übergab ich das übliche Salär ohne weitere Diskussionen (CE=50). Und ohne Trinkgeld. Ich weiß, ich bin ein Geizkragen.

Das Verhalten lässt sich vielleicht erklären. Viktoria scheint mir etwas einfältig zu sein und die Ungarn-Fraktion hat nichts mit den Rumäninnen am Hut. Anna ist zwar auch Rumänin, aber agiert "autark", sitzt allein, wenn sie nicht in männlicher Begleitung ist. In 2017 war - laut Berichten - immer Drama auf den Zimmern. Extras für jeden Mist. In diesem Club bin ich deshalb bei Rumäninnen besonders vorsichtig. Ob das ein korrekter Rückschluss und bis heute gültig ist, weiß ich nicht.

Ich weiß ebenso nicht, an welcher Stelle ich die folgende Anmerkung platzieren soll. Die aus meinem Blickwinkel herausragenden Körper habe ich bereits ausführlich gelobt. Tolle Proportionen, stehende B-C+-Brüste, Null Bauch. Aber, deswegen erwähne ich den Punkt, bei beiden DL waren die jeweils sehr zarten Fußsohlen ebenfalls besonders auffällig. Die Ästhetik der Muschis hatte ich, glaube ich, bereits angesprochen.

Dank @SkinnFan haben wir jetzt fast die Hälfte der aktuellen Besetzung besprochen.

Überschneidungen zu @SkinnFan gab es wahrscheinlich keine. Ausnahme könnte "Jasmin" gewesen sein, mit geschätzten 170 cm einer der größeren, aber auch schlankeren DL. Recht hübsches Gesicht. Blickt ein wenig arrogant, sucht aber Augenkontakt, ist aufmerksam, wie die meisten. Um diese Uhrzeit. Vielleicht war sie gebucht, aber ich denke, sie erscheint erst relativ spät am Abend. Stand jetzt zum zweiten Mal an der gleichen Stelle an der Bar, ich nehme an, ihr Stammplatz (etwa zwei Meter rechts von der Stelle, in der man in den Innenbereich gelangen würde). Aber der berühmte Funke sprang einfach nicht rüber.

Ich selbst hatte noch mit zwei, drei, vier anderen DL Gespräche. Doch das war meinerseits reine Höflichkeit, Buchungsinteresse bestand bei keiner.

Anna hatte mich bereits vom Sehen gekannt, ich selbst habe sie vorher nicht wahrgenommen. Zwei DL vom letzten Mal habe ich vermisst (Jennifer und die Zigeunerin, siehe unten #11). Ich würde insgesamt eine Fluktuation (inkl. Urlaub) von etwa einem knappen Drittel annehmen.

Antwort erstellen         
Alt  20.06.2018, 20:00   # 15
SkinnFan
 
Benutzerbild von SkinnFan
 
Mitglied seit 6. May 2017

Beiträge: 59


SkinnFan ist offline
Im übrigen muß ich Scorsese recht geben , . . . . irgendetwas scheint da für Kohle möglich zu sein , . . . . .meine 2 hälfte im Club hat mich ja den ganzen Abdend begleitet , ( Da sie wohl auf ein 2 Zimmer gehoft hat ) . . .einiges an Gesprächen gelaufen , auch über Berlin was so geht , und sie äußerte sich so das hier wohl auch bei einigen vieles möglich ist ,
Antwort erstellen         
Alt  20.06.2018, 19:42   # 14
SkinnFan
 
Benutzerbild von SkinnFan
 
Mitglied seit 6. May 2017

Beiträge: 59


SkinnFan ist offline
Eigentlich war ich ja auf den weg ins ColA . . . .Doch spätes losfahren und Stau gleich auf der A9 hinderten mich ans zeitig da sein , und so beschloss ich spontan ins FKK Leipzig zu gehen , da ja auch die letzten Berichte nicht negativ wahren.

Ich also am 18.6 kurz nach 15 Uhr für 60 € eingecheckt .
Umgezogen geduscht ab in den Barraum , so ca 5 / 6 Mädels anwesend bzw hier und da aufgetaucht , sollten auch bis ca 18 nicht mehr werden. Männer mit mir 2(3) wenn ich das richtig bemerkt habe .

An der Bar hat mich gleich Laura angesprochen ( gutes Deutsch )oder ich Sie , es ergab sich so .
Sie etwas kräftiger eigentlich nicht so mein Ding , Sie aber unheimlich nett , klar auf Service aus , setzten uns in die Sofaecke wo sie mir nicht mehr von der Pelle ging , . . .Ich wollte mich noch umschauen noch durchs Haus gehen (war ja mein erster Besuch hier ) sie kommt gleich mit will mir alles zeigen , weicht mir einfach nicht von der Seite , aber immer lieb nett so das ich sie nicht vor den Kopf stoßen wollte , wir landeten im Whirlpool auf Ihren Wunsch hin , keine info das was Kostet , schön bissen genossen , dann fragte ich nach Zimmer , sie Stunde mit Whirlpool 150 ich wie ? , den Pool auch ? ja ! . .. . ich nö dann ne halbe , sie dann 100 , und so verschwanden wir . . . . . .Es sei gesagt vornweg genommen der beste Service an diesem Abend , auch wenn sie nicht mein Typ war , und ich nun mal wieder weiß das brauch und will ich nicht auch Privat nicht ,
Aber nette auf Service bedachte Frau nur eben nicht mein Typ .

Dann was essen ( und auch zwischendurch immer mal wieder ) bis 18 , Rührei mit gebratenen Würstchen ,Obst , Gemüse, Salate , Kuchen , durchaus ok und immer Frisch nachgelegt .
ab 18 Uhr dann Reis mit ner Fleischhaltigen soße durchaus gut , und Eierkuchen mit apfelmuß ,

Ab ca 18/ 19 Uhr wurde es voller , mehr Mädels ( ca 15 )und auch ein paar Männer( ca 6-8 )

Nun zum Flop des Abends Ina ( gutes deutsch )optisch ein Top Mädel klein zierlich süßer Teen Body , hat ne Brille (macht sie durchaus zu Frau Dr. mit leicht strengem Blick) wir ab ins große Kino , 50430 +20 für franz bei Ihr . . . . .
Wozu sie so ein Traum body hat , weiß sie wohl nicht , wenige Berührungen , schnelle tempo bei ganzer performenc , immer den bedanke auf Abschluss und da dies meine 2 Nr. war , brauchte ich eigentlich das Gegenteil , ruhe Zärtlichkeiten gefühlvolle mitgehende DL , . . . .also Abscheu in Ihr kam nicht , sie dann machen wir mit Hand Finish , ( ...ach , ich ganz vergessen , wenn die Spritzreise so hoch sind , nicht wundern , das Oil ist hat sie alles in Ihren Lagern und nutzt es so reichlich das Kein aber auch Kein Gefühl dabei aufkommt , NULL Widerstand , alles Flutscht und Rutscht ) . . .so auch bei der Handentspannung , super schnell hin und her Ohne jegliches Gefühl , . . .aber dachte lass Sie mal machen , mir war schnell klar das wird nichts , aber für die Kohle kann Sie auch mal bissen schwitzen .
Eigentlich möchte , Nein mache ich jetzt ne Warnung für dieses Mädel aussprechen , . . lasst Euch nicht von Ihrem Body ablenken , sie ist kein Cent Wert , nicht mal ein Optikfick ( Ausnahme vielleicht Sie als erste nr. zum Druckabbau wenn man den Teenkörper mal kurz! spüren möchte )

An der Bar saß die ganze Zeit eine nette die mit der Barfrau von Anfang bis ich gegangen bin nur da saß und gequatscht hat , 2 mal versuch ins Gespräch zu kommen , nichts . . . . schlank , blond , etwas kräftigerer Arsch aber noch ok , und auf der rechten Brus 2 kleine Leberflecke , Name ? . . .sorry reden war nicht

Dann zu Isabel ( gutes Deutsch ) guter Service 100460 Zimmer , was andere sich durchaus extra bezahlen lassen würden , war einfach ne schöne Nr. mit GF Faktor . . . .bin aber auch Keiner mit hohen oder vielen Extra wünschen , GF sex ist voll ok und mein Ding , von daher reicht mir oft auch einkurzer Optikfick wenn sie sich gut anfassen lassen.

Dann war eine Camelia oder so da , hat mich angesprochen , nicht mein Typ ( schlechtes deutsch )

Dann zu meinem Traum an dem Abend , Jasmin ,( schlechtes deutsch ) blond lange Haare auf dem Rücken ein rundliches Tattoo , sehr süßer schlanker Teen Körper bestimmt schon skinny für andere . wir 50430 ins große Kino , eigentlich wollte ich nur Ihren Körper spüren hatte ja schon 3 Nr. ( einmal Luft ) und nur bissen Kuscheln und sehen ob und was passiert , . . . .mangels Verständigung einfach zum GF sex übergegangen , sie recht ruhig , behutsam , konnte sie schön spüren anfassen genießen , und siehe da , es regte sich was , wir ab in die Mission und rein das zeug , schöner netter GF Teen skinn sex .
Anmerkung :sie gutes deutsch und den Service von Laura , ich wär den ganzen Abend bei Ihr und hätte meine ganze Kohle mit Freude bei Ihr versenkt

Im Saunabereich hat mich noch ne Sandra ( ne Sommersprosse auf/ am linken Auge )angesprochen ,leichte Rundungen aber so schon nicht mein Typ ,

Im Essenraum habe ich noch 2 Mädels der Rumäninnen gesehen , beide durchaus hübsch , , eine recht Teeny. (Sie hat einen rötlichen Piercing im linken Mundwinkel und leicht rötliche Haare ) durchaus mein Fall , aber ich war durch , bin ja keine 20 mehr , . . . die andere auch nett anzusehen schlank aber etwas nur leicht kräftiger mit einem deutlich sichtbaren Leberfleck auf rechter Brust .

Im Allgemeinen guter Besuch , war zufrieden , wenn auch ich sicher nicht der Anspruchsvolle bin , . . . . .mein Start durch die Leere Bude war einfach nicht so doll , hab mich nicht gut entzogen um erst meine Blicke zu schweifen , mein Fehler .

kurz vor 23 Uhr abgehauen ,

Und eh Ihr Euch wundert , Nein mein Gedächtnis funktioniert nicht gut , immer mal wieder zum Schrank und Notizen ins Handy gemacht

Gruß und Stich bis . . . . .

Antwort erstellen         
Alt  18.06.2018, 09:02   # 13
scoresese
 
Benutzerbild von scoresese
 
Mitglied seit 20. May 2018

Beiträge: 269


scoresese ist offline
Thumbs up Update

Aufgrund meiner wirklich regelmäßigen Kritik aus 2017 nun ein erneuter aktueller positiver Bericht.

Auf dem Parkplatz standen deutlich mehr als ein Dutzend Fahrzeuge.
Begegnet sind mir relativ wenig.
Die meisten männlichen Gäste haben sich nach der Niederlage gegen Mexiko wohl in den Whirlpools ertränkt?

Spät am Abend kamen zwei freundliche rumänische Luden.

Das Personal war ebenfalls sogar extrem freundlich.

Das Buffet die übliche Katastrophe. Gab aber einigermaßen mageren Schweinsbraten, links im eigenen Saft, rechts in einer üblichen Industrie-Soße. An Obst gab es (nur) grob geschnittene Äpfel und Orange. Somit bewerte ich das Arrangement mit ausreichend.

Nahm zwei Buchungen vor, die vom Ablauf her fast identisch waren.

Eine halbe Stunde mit überwiegend Action, die zweite halbe Stunde relaxen (begleitet von Hand- und Fußjob sowie Liebkosen). CE=50, also 100460.

Die eine heißt Viktoria, Ungarin, das jüngste Küken im Stall, die ich bereits "kannte" (siehe unten, hatte den Namen nicht mehr auf dem Zettel). Der Kleinen ging es nicht gut, hat Grippe. Habe ihr später über das wie gesagt sehr freundliche Personal Medizin organisiert. Hat mit ich nehme an der Schwester (Simona) telefoniert, war mir gegenüber (aber nur auf dem Zimmer) sehr zutraulich und entspannt. Sex war aufgrund überragender Optik, Haptik und Körperbeherrschung überdurchschnittlich gut. Aber in Wahrheit rein technisch war es nur gutes Laufhaus-Niveau (mit kleinem, aber nicht unerheblichem Extra).

Weitere sehr positive Punkte, die in einem FKK angesprochen werden müssen: Kein Nachkobern, (trotz des Telefonats bei dem ich noch mitwirken durfte) absolut beim Kunden, keine Berührungsängste, tiefer Augenkontakt und Null Quengelei wegen Abspritzen oder grundsätzlich bezüglich Zeit.

Die zweite heißt Anna, 24. Ebenfalls ein Traumkörper. Angeblich Naturbrüste. Erinnert an Roma, soll aber reinrassige Rumänin sein. Seit rund drei Jahren im Club. "Insider" müssten sie folglich kennen.
PS: Naturhaar, schwarz, angeblich 160 cm, ich hätte Anna größer geschätzt, OW im Minimum C, stehend,"verbogene" Nase.

Ich müsste wirklich scharf nachdenken, obwohl Alter, Optik und Haptik bei meiner Auswahl stets (leicht) über der Performance stehen. Ich kann mich an keine DL erinnern, die diesbezüglich weder Viktoria noch Anna überragen würden. In dem Kontext müsste ich beiden Mädels jeweils 10 von 10 Punkten geben.

Beide DL habe ich "nass" geleckt, im P6 bei mir sehr selten, was für die jeweilige top Optik (inkl. "Stimmung") spricht.

Animation gab es von einigen DL, aber es blieb insgesamt im Rahmen, war angenehm, keine störenden Aufdringlichkeiten. Aber auch nicht das Gegenteil, trotz Flaute (die Mädels waren echt teilweise gelangweilt, Geschäft ging schlecht), keine Lümmeleien oder zu spürbare Sucht am Spielautomaten.

Weiß nicht, ob ich mich anders verhalte oder umgedacht habe. Aber die letzten Besuche lassen keine andere Möglichkeit, als eine Empfehlung auszusprechen.

Antwort erstellen         
Alt  26.05.2018, 07:14   # 12
scoresese
 
Benutzerbild von scoresese
 
Mitglied seit 20. May 2018

Beiträge: 269


scoresese ist offline
Lightbulb Haribo

Bild - anklicken und vergrößern
N.jpg  
Nachdem mich gestern ein Freier per PN "eingenordet" hat, gebe ich meine Karriere als Kriegsgebiet-Berichterstatter auf.

Für 200 pro Stunde, sagt er, würden dort alle Mädchen selbst Pisse schlucken. Gummis seien entweder von Haribo oder dienten als Alibi.

Das erklärt auch den Auftritt des dauergrinsenden Dauerkartenbesitzers mit seinem Mitläufer. Er raunzt meine "Favoritin" mit den Worten an: "Na komm (schon, Du dumme Nuss)". Es kommt so unglaublich abwertend rüber, dass selbst alle anderen Huren an der Bar ihre Augen verdrehen, obwohl sie unserer Sprache höchstes mittelprächtig mächtig sind.

So toll wird die MMF-Nummer nicht gewesen sein, die DL braucht nur eine kurze Besinnungspause und steht prompt gleich wieder neben mir.

Aber das ist die Ausnahme. Ich beziehe mich auf einen aktuellen Bericht aus der Oase in Friedrichsdorf bei FFM. Eine kurze Zeit - so um die Jahrtausendwende - mein Stammclub. Wenn ich so lese, was heute abgeht, da schwelge ich aber wirklich gerne in Erinnerungen. Jetzt ist es mir (u.a.) zu "international".

Die übrigen Gäste verhielten sich sehr dezent, waren angenehm und fast ausschließlich mitteleuropäisch. Sorry, aus meiner Sicht ein klares Plus!

Ich wäre nach wie vor zufrieden, hätte mir der Arsch nicht erzählt, was in dem Club sonst so läuft.

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  25.05.2018, 08:51   # 11
scoresese
 
Benutzerbild von scoresese
 
Mitglied seit 20. May 2018

Beiträge: 269


scoresese ist offline
Exclamation Selbstgespräche ...

Verzeiht mir meinen vielleicht etwas schlampigen Bericht von vorhin.

Ich konzentriere mich jetzt auf die Fuckten.

Eintritt 60 Euro.

CE 50430, wie wohl fast überall üblich.

Der Wellness-Bereich ist absolut okay, sieht hygienisch aus, war alles andere als überlaufen.

Ich stieg in den Whirlpool und erst nach rund 10 Minuten sah ich außer meinem Spiegelbild an der Decke überhaupt eine Person. Um genau zu sein zwei, aber das eine Mädchen verschwand unverzüglich.

Vanessa gesellte sich zu mir. In der dunklen Bar fand ich sie recht hübsch mit schlanker, toller Figur.

Leider sah das bei näherer Betrachtung nicht mehr ganz so gut aus. Die Haut ist beansprucht und der Bauch von einer ehemaligen Schwangerschaft gezeichnet. Auch wenn sie sich in der Wanne auf meinen erstaunlicherweise erigierten Schwanz setzte, … naja, eine Minute habe ich sie gelassen. Das war nicht ganz fair, aber ich habe mich entschuldigt und sie hat etwas gut bei mir.

Das Buffet finde ich eine Katastrophe, aber es gab frisches Obst, u.a. Kiwi und Wassermelone.

Hier riss ich auch das jüngste Küken auf. Entweder ist sie noch so unerfahren oder sie hat es nicht nötig. Im Barbereich gab sie zumindest mir keine Chance auf Kontakt.

Wirklich die einzige DL, die sich auch bereits (vor)gestern meinen Blicken entzog. Aber was ein Body! Ich tendiere hier mit Ausnahme der geringen Körpergröße zur Höchstnote. Da stimmte alles: Körperhaltung- und -Beherrschung, Brüste, (für manch andere, aber nicht für mich zu kleiner) Hintern, Haut, Relation Ober- Unterkörper, selbst die Füße. Und was für eine ästhetische Muschi! Die Nummer selbst war besseres Laufhaus-Niveau. Ich mag mich nicht beklagen, ich roch wie ein Aschenbecher.

Lecken war bei ihrer phantastischen Fotze leider tabu, sonst (sehr leichtes) Fingern, Mundküsschen, Streicheln, ordentlicher, gesetzeskonformer BJ (mit extrem geilem Blickkontakt) und eine kurze Reiternummer, die ich sehr genoss, kaum Berührungsängste.

Sie zeigt mir Fotos von ihrem Sohn und von sich. Unglaublich, auf den Bildern hätte ich sie als 08/15 kaum wiedererkannt. Ach so ja, top in rötlichem Ton gestylte Haare sind zudem hervorzuheben. In Natura sind die Haare schwarz. Überhaupt, das gilt auch für praktisch alle anderen Damen in dem Club, mit denen ich wenigstens ein paar Minuten zusammen war, alle hatten Naturhaar. Und alle ließen sich relativ angstfrei in dieselben greifen. Wenn ich das so lese, klingt das nach lächerlicher Scheiße, aber ich bin erstens detailverliebt und zweites gehen mir Extension ziemlich auf die Nerven. Nur Ewa hat mit ihrem genialen Klettverschluss Kunsthaar, an dem man richtig fest ziehen kann (und darf). Tschuldigung, wenn ich sie schon wieder erwähne.

Geschätzt waren etwa 15 DL anwesend. Die Anzahl der Eisbären war etwa gleich hoch, aber zeitverzögert und so bestand grundsätzlich gefühlter Frauenüberschuss.

Das Durchschnittalter der DL lag ebenfalls geschätzt etwa bei 25 Jahren. Milfs gab es zwei. Alle Frauen, mit denen ich sprach, waren Mütter. Nur ein einziger Teenie, siehe oben.

Die Mädchen waren angenehm entspannt, ein paar sprachen mich an, die meisten suchten Blickkontakt.

Auf dem Sofa gelümmelt hat immer nur manchmal eine, die mal die Füße ausstrecken wollte. Nicht im Rudel, und somit war das Verhalten jeder einzelnen DL überraschend okay, ja fast einwandfrei. Ich war lange genug da, um das beurteilen zu können.

Die erste Nummer war bereits bei der Anfahrt Programm. Ich wollte unbedingt eine Zigeunerin. Das war sicher auch keine Nummer, die länger im Gedächtnis bleibt. Aber der Service war fair. Zeit? Sie fragt mich, wie lange wir noch hätten. Keine nervigen Verhandlungen. Motiviert und ebenfalls sehr nahbar.

Sie erzählt mir, was sie in Ungarn im Monat verdienen würde. 300 Euro.

Die dritte ist dann Jennifer. Ihr Lachen lässt mir keine Ruhe. Es ist falsch, aber vielleicht denke ich das nur, weil sie mich fast 1:1 an meine Ex-Frau erinnert. Nur hatte die weniger Cellulite am Hintern, aber nervös mit den Füßen hat sie genauso gezappelt. Sie zeigt sich am wenigsten nahbar. Und ist die einzige, die sowohl auf eine Stunde Buchungszeit überreden möchte und ein bisschen drängelt. Da sie aber wirklich ständig Blickkontakt suchte und fand, fühlte ich mich zur Buchung verpflichtet. Nach der Nummer flachte die vermeintliche Nähe deutlich ab. Aber ihr Gesicht ist einfach bildhübsch.

Eigentlich warte ich noch auf eine weitere Blonde, die ich gestern kurz an der Theke stehen sah. Bisschen modellike, entweder extrem unsicher oder sich ihrer Wirkung voll bewusst. Ich hätte sie jünger geschätzt, aber sie hat wohl auf den zweiten Blick auch schon einige Jahre Lebenserfahrung. Meinen vierten und damit letzten Schuss hatte ich bereits gesetzt, aber als ich ihr heute begegne, bin ich auch nicht mehr all zu traurig.

Ich hatte Erika gebucht und dazu sind zunächst zwei Dinge zu sagen. Auch sie erinnert mich an meine Vergangenheit, ich weiß aber verteufelt noch mal nicht, an wen. Sie hatte mir (vor)gestern mehrmals mit den Händen Hardcore-Ficken angedeutet. Auch ihren Blicken kann ich mich kaum entziehen. Die Figur, naja, so lala. Aber sie ist einfach anwesend, hellwach, da. Jedesmal wenn sie wieder an die Bar tritt oder in meine Richtung blickt, kann ich nicht anders, als sie anzustarren.

Irgendwann lümmelt sie dann doch mal abseits auf einer Couch. Ich nutze die Gelegenheit und habe es nicht bereut. Der BJ ist mindestens okay, v.a. Cowgirl geil, auch wenn ihr schnell die Puste ausgeht. Keine Zicken beim Stellungswechsel, auch sehr nahbar, etwas viel Creme, was sich aber später als Segen erweist. Ich bin etwas überreizt und sie fertigt mich mit einem sensationellen Handjob ab. Normalerweise ist das überhaupt nicht mein Ding, aber mein Orgasmus ist extraordinär. Das hat sie richtig gut gemacht. Und geduldig, denn es dauert.

Mit Ausnahme von Jennifer war kein Zeitdruck zu spüren. Die Mädchen haben sich korrekt und fair verhalten. Ich kann ganz schön anstrengend sein und manchmal kriege ich ziemlich miese Feedbacks. Das mag auch gestern so gewesen sein, aber (wie sonst auch) gab es nur wenige Anzeichen, was ein schlechter Kerl ich bin.

Personal war weitgehend freundlich, die Mädels etwas positiver, als die Jungs. Die Bardame neu und etwas kränklich, aber wirklich super nett!!

Ich habe den Club bereits 2017 mehrmals besucht und nie nur eine einzige Buchung vorgenommen. Auch gestern waren Sex und Performances keine Offenbarungen. Aber der Wohlfühlfaktor war vorhanden und optisch kam ich auf meine Kosten.

Ich würde alle vier DL noch einmal buchen. Auch Jennifer, weil sie mir meinen SM-Fetisch erfüllen kann (und auch tut).

Antwort erstellen         
Alt  24.05.2018, 21:43   # 10
scoresese
 
Benutzerbild von scoresese
 
Mitglied seit 20. May 2018

Beiträge: 269


scoresese ist offline
Thumbs up Club: FKK Leipzig

Ich sag‘s vorab. Ich bin Null Fan vom FKK Leipzig.

Gestern bin ich seit langem mal mal wieder mit einem Kumpel hin (Freund will ich gar nicht sagen).
Ich hatte drei Buchungen in Plauen, da ging gar nix mehr bei mir, siehe hier.

Aber zwei Dinge waren auffällig. Für meine Begriffe waren sehr viele hübsche (und junge) Mädchen da.

Und zweitens waren sie offen und kontaktfreudig, ohne nervig zu sein. Chapeau!

Das habe ich vor Monaten ganz anders erlebt und gesehen.

Heute bin ich wieder hin. Ohne Gutschein 60 Tacken Eintritt. Habe vier Nummern gebucht. Die Mädels verachten mich nicht weniger als Ewa. Aber eine optisch für mein Verständnis eine Sensation, eine andere eine Servicegranate. Die anderen waren höchsten lala, aber nett, freundlich und entspannt, wenn auch zu sehr gummilastig. Ich war dennoch zufrieden, weil ich mir die Buchungen aus freien Stücken (nicht schwanzgesteuert) ausgesucht hatte. Nur eine hat etwas gekobert.

Dem Betreiber (aus FFM?) bin ich wohl auch begegnet. Bock zum Quatschen hatte er nicht. An der Stelle aber mal Relativierung. War echt gut gestern und heute!

Normalerweise bin ich Freak, was Namen angeht usw. Diesmal habe ich versagt. Bei der Kleinen unglaublich hübschen Ungarin aber nicht. Aufgebrezelt ist sie ein Traum! Aber
leider schon 20.

Antwort erstellen         
Alt  20.01.2018, 18:51   # 9
Ritchi
 
Benutzerbild von Ritchi
 
Mitglied seit 9. July 2002

Beiträge: 529


Ritchi ist offline
Hallo,

wie ist die Situation derzeit im Club ich bin nächste Woche in der Gegend.

LG
Ritchi
Antwort erstellen         
Alt  07.03.2017, 15:53   # 8
X-Man45
stürmische Zeiten
 
Benutzerbild von X-Man45
 
Mitglied seit 23. June 2006

Beiträge: 2.311


X-Man45 ist offline
Arrow Vorschaubilder

Bild - anklicken und vergrößern
5850291-F49.JPG   5850291-F3.JPG  






https://www.fkk-leipzig.com/Ambiente
__________________
Ein Bild sagt manchmal mehr als 1000 Worte ...
... aber manchmal sind 1000 Worte einfach ein paar Worte zu viel ! Dann ist weniger einfach mehr!
Antwort erstellen         
Alt  07.03.2017, 07:14   # 7
muschilecker_joe
 
Mitglied seit 20. November 2006

Beiträge: 95


muschilecker_joe ist offline
Leipzig FKK-Club am Wasserturm

Da ich dieser Tage in Leipzig sein werde bitte um eine kurze Info, ob sich der Club am Wasserturm in der torgaustr. lohn oder was ihr empfehlen würdet....

Freue mich auf Eure Unterstützung.

Joe
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  29.04.2016, 11:49   # 6
Karat
 
Mitglied seit 15. August 2014

Beiträge: 143


Karat ist offline
Hallo, weiss jemand, wie das Line-Up zur Zeit ist? Gibt es hübsche, schlanke, junge Neuzugänge?
Antwort erstellen         





Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:24 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

CLUB-Banner bestellen | FOTO-Banner (für Girls) bestellen | 1:1 Bannertausch | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City