HOMEHOME
 
   Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

          


   
Neu!!! snatchlist.com (Girl-Verzeichnis) | gratiszeiger.com (Sexkontakte) | youwix.com (Jugendverbot!)


+++ Das LUSTHAUS-Buch: Warum Männer wirklich fremdgehen........ +++ JETZT DOWNLOADEN +++


Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Hurenforen > HURENFORUM Österreich > CLUBS & BORDELLE in Österreich
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen

FW1


FW2


FW3


FW4


FW5


nightout
^^^ Neu!!! ^^^




+ + + SEX & PORN + + +





Gratis Zeiger
KOSTENLOS INSERIEREN
***** NEU !!! *****







Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  22.11.2013, 06:51   # 1
-
 

Beiträge: n/a


Talking FKK-Saunaclub WELLCUM - TESTBERICHTE

Fred gehuntert!

Zitat:
so war im Club,liegt abseits im Wald mitten in der Prärie, etwas abenteuerliche Zufahrt.Der Club ist groß und tw noch nicht ganz fertig.Etwas Baustelle noch.
Im großem Hauptraum mit langer Bar ca 60 Frauen anwesend,einige sehr Hübsche dabei,sowie im GT Wien bleiben bei so einer Anzahl für meinen Geschmack ca 5 für die engere Auswahl übrig.Daneben der Speiseraum umit offener grosser Küche und gutem Essen.
Alles eher modern eingerichtet und etwas kahl, viele Sitzmöglichkeiten,der Wellnesbereich noch nicht fertig,nur eine Sauna in Betrieb.Dieser Bereich hat mir nicht so gefallen,etwas steril mit ein paar Liegen und ein noch leerer kleiner Wirhlpool.Es sind noch wenig Gäste da,man kann mit den Mädchen länger reden.Rumänien überwiegt,ein paar aus Ungarn und Bulgarien.Aussenbereich dzt nicht beurteilbar,eher Baustelle noch.
49 Euro Eintritt(nur noch heute) ,2 alkoholische Getränke dabei und alkoholfreie soviel man will und das Essen.Halbe Stunde einheitlich 70 Euro.Die musikalische Untermalung ist ok.
Im oberen Stock etliche Zimmer,schlicht eingerichtet mit Dusche
Erstaunt war ich wegen der Anzahl und dem Aussehen mancher Frauen diesbezüglich kann der Club mit dem GT Wien mithalten.
So das war der 1. Eindruck,kann mir vorstellen wieder einmal zu kommen.Alles schnell geschrieben,verzeiht die Fehler
https://www.erotikforum.at/kaernten.5...e6#post5124606
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  26.05.2019, 01:47   # 67
olaf
z. Zt irre(^_-)
 
Benutzerbild von olaf
 
Mitglied seit 2. December 2004

Beiträge: 1.552


olaf ist offline
500 km und 5 Std. fahrt, das macht man(n) nicht alle Tage.
Die Erwartungen waren sehr hoch und wurden für mich zu 90% erfüllt.
Nach fast 13 Std. im Club fasse ich mich auch kürzer.
Der Club selber war Top, was auch in der Preisklasse zu erwarten war.
Das Essen war auch was ich erwartet habe, Spargelcremesuppe, Roastbeef, Nudel usw..... man konnte beim Kochen zusehen.
Obst wurde ständig frisch aufgeschnitten.
Das Personal incl. Chef, super freundlich und extrem auf zack. Organisation.. WOW, und der Club war sehr gut besucht.

Von den gefühlten 100 Mädels haben mir ca 6-8 nicht gefallen, da zuviel tätowiert, gemachte Ohren oder zu viel Schminke.
Das Auftreten der Damen im Club, diskret, freundlich und sehr zielführend
Ich musste zwangsläufig 50 Mädels absagen und es kam nie !! ein dummer Spruch oder eine finstere Mine.
Das bin ich aus Nürnberg leider zu 80%
anders gewohnt.

Ich hatte drei Zimmer und mit Clubstandart, musste nie vorher Fragen was der Serviceumfang ist.
Die Extras waren auf mein Wunsch hin und wurden zur vollsten Zufriedenheit erfüllt.
Wer Superkuscheln und extrem Knutschen will wird da aber mal genauer Nachfragen müssen.
Für den Otto Normalficker(ich) ist das völlig ausreichend.
Der Geist war willigt aber mein Freund wollte nach dem dritten Zimmer nicht mehr, ihr Hinterteil war extrem eng.
Av +50€
Beim ersten Zimmer wurden die Backen gefüllt
FT bis zum Anschlag +50
Das zweite Mädel hatte es am schwersten, 15 min. galoppieren, die hat ganz schön geschwitzt
Die Frauen hier sind fleißig und Profis.
Und der Gast ist König.
Gegen 21.00 wurde es Partymäßig lauter, teilweise zu viel Bass, den Mädels hat's gefallen.
Klar am Samstag geht's rund.
Wäre der Club Radius 100km wäre ich sehr oft dort, aber so leider nur ein Kurzurlaub.

Fazit :
Essen, F...., Essen, F...., Essen, Party, F...

Olaf
Antwort erstellen         
Alt  19.05.2019, 22:29   # 66
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.943


lusthansa69 ist offline
Get the Party started

Es ist kurz nach 20:00. Der DJ legt los, doch statt House ertönt das Sweet Dreams Cover von Marilyn Manson. Durch den Haupteingang strömen an die 40 kreischende Mädels in Lack, Latex und Leder in den Hauptraum!

Oftmals frägt man sich "Wann beginnt eine Party?" - "So (!) beginnt eine Party" würde ich sagen...

Was gabs davor?

Abendessen: Lachs mit schwarzen Sesam, Schweinefilet, blaue Kartoffeln, Spargel, hauchdünnes Roastbeef mit Rucola und Parmesan, warmer Topfen- und Apfelstrudel...etc.

Und davor... also ganz ganz davor?

Nördlich des Tauerntunnels super Wetter - Südportal - es regnet.. na klasse! 1200 vor dem mondänen Sündentempel angekommen. Gut gefrühstückt und schon die ersten zweibeinigen Leckerlies gesichtet (u.a. Chantale, Elma..). Hmm komisch, viele in Lack, Latex etc. - ich gehe zurück in die Umkleide und sehe ich ein Plakat - 18.5. Lack & Leder-Party! Oje... Naja.... Bis zum Abend sind die Mädels "gemischt" angezogen - später dann so ziemlich alle in L&L&L. Der einen stehts halt besser, anderen weniger... Was in der Provinzdisco meist ne gute Sache ist, da die Damen dann weniger anhaben - ist in einem Club halt nicht immer so der Bringer...

Nach einigen hin- und her-Überlege entscheide ich mich für eine grosse Blondine, die sich als Katharina (bzw. wohl Ecaterina) vorstellt. Irgendwie kommt sie mir bekannt vor... hmmm. So richtig finden wir aber keinen Kreuzungspunkt in unserer beiden Clubkarrieren. War wohl davor im Marina, auch mal kurz im Atlantis und auch (sehr kurz) in D. Dort aber "nie mehr wieder" - für 50 lässt sie sich nicht... Hmmm das Bauchgefühl wird schlechter aber wir sind schon auf dem Weg nach oben. Sie fängt recht schnell mit der Action an - hats wohl eilig - und ist offensichtlich auf das eine oder andare Extra aus - nachdem ich schon keine Stunde nehme. FT+PM wird mir sehr empfohlen. Das ganze "schnell, schnell" scheint mir aber eigentlich nicht mal die 70 Euro wert zu sein. Das Vorprogramm wird schnell beendet und sie meint das "Schatzi" (!) jetzt noch schnell geritten wird... Des war mal - ausser der Optik - nix!

Im Barraum fällt eine unheimlich hübsche "natürliche" auf, Brüste frei, schwarzer Slip, brünette Mähne. Unterhält sich viel und lange mit Gästen - aber "dann geht nix weiter". Ich geh x-mal an ihr/ vor ihr vorbei oder bleibe neben ihr stehen - aber werde ignoriert... hmmm blöd...

Zweite wird dann eine, die mir die letzten beiden Besuche schon aufgefallen ist und immer direkt neben dem Eingang saß - heute aber einen anderen Platz - und alleine - eingenommen hat. Nosa ist ganz nett, das Bauchgefühl sagt "schlimmer wirds schon nicht werden". Auch hier scheinen FT und PM gross im Angebot zu stehen; Soweit alles bine - danach zumindest noch ein wenig auskuscheln. "Kann man WH - muss man aber nicht"...

Lisa bringt sich ins Spiel - und viele andare natürlich auch. Heute insgesamt etwas weniger los und auch die Musik etwas "gesetzter" aber natürlich Optikkracher ohne Ende. Die hübsche Brünette grad im Ewigkeitstalk mit zwei Typen; und wieder geht nix weiter... Ich stelle mich auf ihren Platz 2m entfernt, endlich kuckt sie her. Ich nicke und Selina kommt zu mir. Laaaaaanger ST. Ich spreche sie auf das "bisherige" Verhalten an; Sie meint wenn die Sympathie nicht passt - geht sie nicht aufs Zimmer. Und "wir zwei?" "Wir gehen!" Sinnlich, kuschelig..sensationelles Vorprogramm und den ganz ganz grossen Reiterorden! Ich bin sehr beeindruckt. Sie grinst... Noch längerer ST. Da sie möchte, dass ein netter Gast
auch beim nächsten mal wieder mit ihr aufs Zimmer geht, gabs "grosses Kino" - tolles Mädel!

Nachdem Abendessen wird der Eisbärenüberschuss immer stärker - und alle Mädels verschwunden. Jetzt weiß ich auch warum...

Sweet dreams are made of this
Who am I to disagree?
Travel the world and the seven seas
Everybody's looking for something



lu...

Die Moral von der Geschicht? Besser drei Rumäninnen in Österreich, als ne falsche Russin auf Ibiza!
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2019 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Hohenthurn Ingolstadt Kaarst Köln Kufstein Longerich Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Ratingen Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich

Antwort erstellen         
Alt  03.05.2019, 16:31   # 65
Aristipp
Die Legende vom Westend
 
Benutzerbild von Aristipp
 
Mitglied seit 9. November 2004

Beiträge: 1.051


Aristipp ist offline
Post

Blasen vom Wandern hab ich keine, dafür ist mein Pimmel wundgelutscht!

Ich befinde mich im Restaurant-Bereich, sitze mit Klein-Erwin beim verspäteten Frühstück. Wir unterhalten uns.
Er möchte unbedingt, dass ich auch ein paar Worte zu seinen Entscheidungen mitteile.
Schließlich ist er nicht nur CFO sondern auch Chief Investment Officer CIO. Na gut...

Vor der Kaffeemaschine muss ich schmunzeln als ich die Taste "Verlängerter" drücke. Da gibts ja auch Kollegen, die bestellen sowas in anderen Clubs direkt beim Personal.
Apropos Personal im Wellcum...

- Das vertikale Personal:
Hier ist mir durch Freundlichkeit v.a. eine blonde Servicekraft mit Kurzhaarschnitt sowie an der Bar ebenfalls eine blonde, langhaarige Thekenfee aufgefallen. Aber hilfsbereit und nett sind dort eigentlich alle.

- Das horizontale Personal:
Dania (RO/JO): Sicher eine TOP-Schönheit! Traumhafter Körper, süße 24 Jahre alt. Nahe an der Perfektion. Etwas exotisch mit entsprechend schönem Teint.
Wirkt zwar etwas kühl und professionell distanziert, ihr süßes Lachen entschädigt aber dafür.
Ihr Po ist einfach der Wahnsinn! So gehts auch mit ventro-dorsaler Kopulation über die Ziellinie.

Karla(?) (UKR)
Ebenfalls eine außerordentliche Schönheit. Vermutlich sagen andere "must have" dazu.
Rest siehe oben...

Und dann hab ich noch mit...? Und mit...Namen???

Ansonsten:
Unbedingt ausreichend Cash mitnehmen und aufs Wetter achten!
Im Sommer mit diesem Außenbereich sicher ein Traum.
Aber sonst bleibt mehr oder weniger nur der verqualmte Barbereich sowie der schöne SPA- und Ruhebereich.
Nebenan wird gebaut, ein Hotel für die Damen.


P.S. Laut den Damen, sind 99% der Italiener dort Muschi-Lecker! Wieviel % der Muschi-Lecker aber auch noch die Unterhosen unter dem Bademantel tragen, werde ich vermutlich beim nächsten Besuch herausfinden.
__________________
Aristipp (435 - 355 v. Chr.)
Sokratesschüler und Begründer des Hedonismus

Antwort erstellen         
Alt  02.05.2019, 22:43   # 64
Hexerion
 
Mitglied seit 27. April 2019

Beiträge: 2


Hexerion ist offline
Ich zahle keine 30 € für einen Kuss!
Kuss mit der Zunge ist nicht extra!
Rumänisch verfluchter Betrüger!
If a girl ask you 30 € for a french kiss (kiss with tongue) give her a kick in the ass!
__________________
W la figa!
Antwort erstellen         
Alt  02.05.2019, 12:25   # 63
Aristipp
Die Legende vom Westend
 
Benutzerbild von Aristipp
 
Mitglied seit 9. November 2004

Beiträge: 1.051


Aristipp ist offline
Thumbs up



Zitat:
Um es kurz und schmerzlos zu machen: Das Wellcum ist der beste Club in Europa. Punkt. Keine Zweifel. Keine Diskussion. Um Welten besser als alle anderen Clubs, die ich kenne. Das Gebäude, das Essen, die Sauberkeit, die Stimmung sind schon super, aber was tatsächlich einmalig ist, sind die Mädels. Von den 101 Damen gab es keine (in Worten 0) „no go's“ und vielleicht 5 oder 6 „muss jetzt nicht unbedingt“. Der Rest „must haves“, „must unbedingt haves“ und „ich werde nie wieder glücklich in meinem Leben, wenn ich die heute nicht „haven“ kann“.
Meine Kurzfassung fällt wie folgt aus: Schon sehr gut, aber...

Nun zur längeren Version...
Irgendwie war ich unter Zugzwang. Gefühlt war schon jeder außer mir im Wellcum. Alle reden davon, viele berichten. Leider hat es mit meinem Lieblingsk007legen (noch) nicht geklappt. Mit carpe herrscht Funkstille. Die Lusthansa-Reise musste ich leider kurzfristig stornieren. Aber dennoch hab ich es mir neulich nicht nehmen lassen den Club zu besuchen. Auch wenn vielleicht die eine oder andere Dame im Sunshine aufgrund meiner plötzlichen und glänzenden Abwesenheit dies gedanklich mit monetären Schwierigkeiten in Verbindung zu bringen versucht. Nö nö, die "Legende vom Westend" ist und bleibt liquide. Aber ein Tapetenwechsel tut schon gut. Auch und gerade im Berg-Panorama von Kärnten. Und bzgl. der Kohlen: Ich hab es natürlich richtig bunt getrieben! Aber richtig! Und dabei gespart...

Lachmuskelschoner hab ich jetzt keine auf Vorrat und auch nicht die Zeit um viel zu schreiben.
Im Prinzip kann und darf man dem Club an sich, fast überall Bestnoten geben.
Ob das Frühstück 9€ wert ist und ein Eintritt von 85€ gerechtfertigt, ist nicht meine Baustelle.
Bzgl. den Damen kann ich aber sagen, dass ich definitiv die schönsten dort ausgesucht habe. Genauso definitiv kann ich aber auch sagen, dass ich schon weitaus hübschere andernorts hatte.
Auch das Serviceniveau ist sicher nicht das Nonplusultra.
(Richtige Qual der Wahl war z.B. das: Mit aktiviertem "Schluckfilter" im Hotel sitzen und eine Auswahl treffen müssen...)

Das Lineup im Wellcum ist schon sehr gut, aber letztlich ist es auch eine Frage des Geschmacks. Mir persönlich hat z.B. das im Artemis vor gut 8 Jahren besser getaugt.

Was im Wellcum schön ist: Man kann die Damen gegen eine Tagespauschale von 50€ im benachbarten Hotel mit aufs Zimmer nehmen. So hat man dann etwas "Urlaubsfeeling" wenn man die "willige" Bekanntschaft abschleppt. Der Schampus dort ist auch relativ günstig zu erwerben. Folglich war es obligat, dass ich diesen auch in meine stundenlangen "Schwanz-Lutsch"-Sitzungen eingebaut habe.
Da wir uns ja in Österreich befinden, erfolgte der Blowjob natürlich natürlich!
(Mei, dass man in Deutschland von den Politikern bevormundet wird und in der Freiheit beschnitten, das muss man in einer Demokratie halt hinnehmen.
Mich würde es trotzdem interessieren, was die höchstrichterliche Rechtsprechung zu einem "Gesetz" befindet, welches FO zwar untersagt - mir aber nicht evident erklärt, warum Blasen zum Geschlechtsverkehr gehört und Lecken nicht.)



Daher also das Fazit: Traumhafte Gegend, gutes Essen, hübsche Mädels...aber...ich sehe schon noch Upside-Potential. Das Gesamtpaket ist aber stimmig, so dass ich bestimmt bald wieder zum "Wandern" gehe...

P.S.
Muss man eigentlich ein Extra bezahlen, wenn man im Mund der Frau zum Orgasmus kommt, aber kein Sperma mehr ejakulieren kann, weil "der Tank leer ist"?
__________________
Aristipp (435 - 355 v. Chr.)
Sokratesschüler und Begründer des Hedonismus

Antwort erstellen         
Alt  30.04.2019, 18:19   # 62
FK69
 
Mitglied seit 29. April 2019

Beiträge: 9


FK69 ist offline
FKK Wellcum - , Hohenthurn

FKK Wellcum
Zitat:
FKK Wellcum


-

Hohenthurn
Kärnten
AT - Österreich
Mein bericht für letzten samstag im Fkk Wellcum.

Ich berichte jetzt hier nur von meinen zimmer dort mit den Girls da die anderen dinge vollständig die selben waren wie im Erstbericht,ausser das ein paar asiatische Gäste anwesend waren Samstag u.es noch ein bisschen mehr gefüllt war der Club mit Gästen.

Geplant hatte ich 5-6Zimmer mit1ce dort Samstag zu machen um viele der Schönheiten zu testen und zu genissen weil mein optischeTyp von Girls die ich mag ist dort stark anwesend, aber es kam dann anders als gedacht.ich muss noch dazu sagen ich bin eigentlich nicht ein Gast für1ce bei den girls ich mag richtig schönen leidenschaftlichen u.liebevollen GFS wen die Chemie untereinander passt u.der Service mit zk.und allen was dazu gehört richtig gut ist erhöhe ich auf mehr CE.

Am Anfang konnte ich mich noch nicht recht entscheiden welche die erste sein soll also dann hab ich eine blonde gewählt mit der ich schön am freitag sehr nett gesprochen hätte u.die mit mir auch sichtlich gehen wollte,natürlich schön ohne silikon sah richtig lecker aus u.macht dort viele zimmer die ging immer wieder hat sich aber die Männer fast alle selbst geangelt.Hat gesagt sie wäre 18 u.aus itali was ich im nachhinein nicht mehr glaube.Die Serviceabsprache bezüglich zk.wurden schon am vortag getätigt u.mir wurde es sofort zugesagt das dies kein Problem ist.

Also hab ich sie mir geschnappt sie hat mich auch erkannt u.ab auf zimmer für 1 ce.
Im zimmer dann plötzlich"you want kiss?"zk. waren nicht mehr verfügbar u.Ich könnte mir nur noch 3 bussis abholen da dachte ich schon das kann heiter werden,genau so folgt es dann gummi einfach drüber ohne stand nur das er trauf ist ,schon mit einiger Lustlosigkeit.Durch die Optik u.weil sie erste,war ging es zum Sex der schnell vorbei war.Reinigung selbst natürlich,weil sie wollte ja schnell unter die dusche um nach 15min das zimmer zu verlassen.Sie zusammen gepackt, ich sag was ist jetzt du bekommst max. 30 euro für das,sie sich missepetrisch aufs bett gesetzt rum gemurmelt dann hab ich sie als strafe erst mal richtig geleckt,sie war sichtlich schlecht gelaunt strafe muss sein für so eine Leistung.Dann stoppt sie bei Zeitendung u.sagt mir"you want that i have Orgasmus"komm wir machen 1ce mehr +50 für fingern nur so komm ich,die spinnt doch! Runter dann die 70 euro hin u.weg war sie.Da sag ich nur für so einen Laden Abzockerin die kann natürlich auch anders aber bei mir hat sie es so gemacht das nächste mal gibts nur noch 30 für so eine.Oder gleich am Anfang ein Abbruch da hat die Optik u.die Show vorher mich geblendet.
Hab versucht sie auf der Internetseite wieder zu erkennen aber finde sie nicht,vielleicht eine der neuen.

Dafür war dann zimmer nr. 2 ein wahrer Traum ein Girl was dort sehr neu ist, ich halt mich hier kurz da es emotional sehr viel mir geben hat u.zu den top 3 in meinen leben gehört obwohl wir uns nicht kannten,war es absolut traumhafter Gfs mit allen was dazugehört,mit einen bomben Optik und mit so jungen Jahren so einen Service in allen bereichen fantastisch 4Ce mit ihr u.wäre auch noch länger aber irgendwann muss man sich ja trennen von einander.

Das Zimmer nr.3 ist schnell gesagt 1ce mit zk.u.allen was ich wollte ganz gute Leistung von ihr war aber mehr ein Ablenkungszimmer von zimmer nr.2 um sie ein bisschen sie aus dem Kopf zu kriegen.

Mein Fazit zum Club:

Alles im grünen Bereich,kann man wirklich besuchen ist schon lohnenswert in vielen punkten es sollten nur nicht zu viel Gäste anwesend sein.Und man sollte nicht von zu weit weg sein um nicht diese lange Anfahrt zu haben.

Mein Fazit für die Girls:

Mein Typ von frau stark anwesend die sind schon richtig sexy viele,beim Service u.im Zimmer und den Preis 70 für halbe muss man schon auch differenzieren u.sich nicht durch die Optik blenden lassen.Jedes muss für sich selbst das entscheiden,aber die Frauen findet mann auch in Deutschland mit diesen Service u.für weniger Geld oder dem selben Preis oder mehr zeit wie man es auch siehst,nur sind sie eben mehr verstreut auf verschieden Orten.

Trotzdem könnte eine Fortsetzung geben irgendwann im Club mit mir,gefallen hat es mir schon,auf Grund verschiedener dinge,wobei Zimmer nr.2 mit diesen spezialen Girl den Hauptausschlagpunkt gibt dafür.

Ich wünsch euch allen einen schönen 1Mai morgen mit guten Girls zum

----------------------

Weitere Berichte zu "FKK Wellcum" findest du evtl. hier...

Antwort erstellen         
Alt  29.04.2019, 19:01   # 61
FK69
 
Mitglied seit 29. April 2019

Beiträge: 9


FK69 ist offline
fkk wellcum - , Hohenthurn

fkk wellcum
Zitat:
FKK Club in Österreich.


-

Hohenthurn
Kärnten
AT - Österreich
Ich sage einfach mal Hallo an alle hier im Lusthausforum

Ich bin neu hier habe aber schon langjährige Erfahrungen in Bereichen worum es hier geht und möchte konstruktive,real von mir erlebte berichte hier mit einbringen durch das ein Forum wie dieses doch lebt durch Vielfalt.Ich werde versuchen die emozionale Seite des erlebten eher klein zu halten, beim berichten hier,weil wie es jeder empfindet in einen Club u.auch mit den jeweiligen Girls die man zum Spass hat kann das doch sehr verschieden sein ,man kann aber natürlich Tendenzen sehen wo die Richtung hin geht zum positiven oder negativen.
Und ein Einstandsbericht ist da doch die beste Option.ich muss vorab dazu sagen das ich erst seit letzten Jahr ich denke es war August als ich meinen Einstand in den Fkk Clubs vollzogen habe ,im (Palmas in Nürnberg) damals aus neugier also habe ich dadurch eine andere Sichtweise auf solche Clubs als welche die mehrere Jahre diese Möglichkeit schon nutzen für sich.
Ich habe seit letzten Jahr mehr als10 deutsche Fkk Grossclubs besucht(z.b.Fkk World,Sharks, Palace Goldentime Brüggen,Hawaii,5element,Artemis usw..auch einige davon mehrfach und in Österreich war es mein zweiter Club worum es hier auch jetzt geht in diesen bericht.

Da ich in näherer Umgebung Urlaub machte wollte ich das fkk Wellcum besuchen da ich vielfach gelesen hätte was für ein guter Club es ist u.auch spezial wegen der hohen Optik der Girls u.Anzahl u.auf Grund des sehr guten Service der Girls dort mehrfach berichtet von anderen,also anreise mit grosser Erwartungshaltung.ich war am freitag jetzt dort u.auch samstag vor zwei tagen wo ein spezialer tag war und all girls unbekleidet waren.

Angekommen zeitig,85euro bezahlt für das was man geboten bekommt ist es gerechtfertigt der preis auserdem muss man sehen es ist in österreich. kann auch viel der hier schon beschrieben dinge bestätigen:top moderer club,sehr sauber mit grossen ausenbecken 29°c man kann sofort hinein,innen auch wirlpool schön warm aber es ist nicht erlaubt mit girls dort hinein zu gehen laut rezeption aber ich könnte es trotzdem probieren ein girl zu finden u.es probieren seltsam aussage so nach den motto wenn euch niemand erwischt habt ihr glück.sie haben extra vipzimmer mit wirlpol für das aber kostet99euro pro h nur die zimmermiete,ok bei mehreren freunden mit girls natürlich teilbar dann auch lohnswert aber allein bisschen hoch hab das zimmer nur 2 o.3mal besetzt gesehen denke bei niedriegen preis wäre es deutlich mehr besetzt.die servicezimmer sind voll ok mit schöner grosser dusche.
-das essen sehr gut wie schon beschrieben hier näturlich mit viel italienischen österreichichen einfluss
-da auch fast alles italienische gäste dort sind u.wenig österreicher, als deutscher bist du wirklich die ausnahme dort
-eine richtig heise rezeptionistin vor ort u.auch eine blonde an der bar sehr heis ist in österreich wahrscheinlich normal in den anderen club in linz wo ich mal war, war auch damals ganz vieles heises personal vorhanden müste man sich mal in deutschland abgucken von den in österreich
-girls freitag alle auf pure optikmodels ausgelegt das findet man in keinen deutschen club so,da wird vom club mit sicherheit trauf geschaut vorher das alles passt.
-girls samstag die selben fast aber ein paar neue wo man könnte sagen sie sind etwas weniger attraktiv
-anmachverhalten und stimmung im club gut dezent nicht aufdringlich auch spassig besonders am samstag ganz lockere stimmung.jede stunde am abend ein show an der stange von einen girl.einer der gäste hat auch eine show dargestellt durch seine tanzeinlagen.

Und jetzt noch zum wichtigten den gelobten zimmern im Wellcum mit den girls wo man angeblich fast alles bekommt ohne vorherige servicegespräche zu führen.

Ich hatte am freitag 3zimmer dort.

1zimmer auf grund der vorberichte ohne serviceabsprachen ins zimmer sie war ja sehr nett im gespräch u.schau da es gab keine lippenküsse geschweige denn zk. u.auch mit tüte der sex war aber gut sie sah ja auch scharf aus.seit5monaten im club!
zeiteinhaltung der1ce gerade so von ihr eher verkürzt,muss auch vorab sagen bei allen girl wo ich auf zimmer war beginnt die zeitrechnung mit öffnen der tür u.jede will das mann sich im zimmer unter der dusche wäscht was ich auch richtig finde nur sollte die girls dann doch mit der zeit kolanter sein bei 70euro

So jetzt war ich gewarnt also vorgespräche geführt zum thema lippenküsse u.zk da es mir sehr wichtig ist das dieser service mit dabei ist.dabei kam herraus es ist durchmischt wobei auch viele auch gar nicht küsse anbieten andere welche erst am 100 für 30 mit zk.andere nur bussis und nur ein kleiner teil zk.für 70 überhabe ich die girls nicht gefragt.
habe mir auch zwei österreichiche stammgäste gesucht u.gesprochen sie haben mir genau bestädigt dies auch man sollte serviceabsprachen tätigen hier mit den girls , sonst läuft man hohe gefahr besonders als auswertiger nicht das zu bekommen ,was man möchte auch das fo nicht jede macht dort und zk eher selten zu bekommen sind für70 und generell.

-also zimmer 2gesucht1ce hab alles bekommen was ich wollte zk.von ihr aus ohne tüte guter sex. sie hatte spass ich auch passt!
seit kurzen erst im club eine woche oder so!

- 3zimmer mit einer schönheit1ce gleiches wie zimmer nr.2 beide spass gehabt passt! girl 1monat im club aus YING YANG CLUB

hab dann die zimmerei erst einmal gestoppt für diesen tag da ich samstag ja auch vor ort war, der zweitbericht kommt bisschen später vom samstag im wellcum, aber ich kann vorab sagen die schattenseiten sowohl auch die sonnenseiten bezüglich der girls sind nur verstärkt würden. und die 3zimmer die ich hier beschrieben habe waren alle guter deutscher standard die ich auch in einigen der deutschen grossclubs schon hatte ,also wer glaubt wen er dort hin geht u. denkt von jeder eine halbe hochzeitnacht geschenkt zu bekommen ohne ein wenig serviceabsprache im vorraus zutätigen,wird enttäuscht sein so ist es nicht.Wenn man die optik der vielen schönheiten dabei ausschließt und nicht geblendet ist, die schon richtig spitze ist das muss man sagen...

Ps:die namen der girls dort habe ich mir nicht gemerkt , da dies mir nicht wichtig erschien und ich erst sonntag entschied mich hier anzumelden u.zu berichten davon...

----------------------

Weitere Berichte zu "fkk wellcum" findest du evtl. hier...

Antwort erstellen         
Alt  28.04.2019, 14:15   # 60
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.943


lusthansa69 ist offline
Ostern im Gailtal mit 76 Hasen

Orthodoxe Ostern - Flaute in den Clubs... aber nicht in einem kleinen Dorf im italienisch besetzten Süd-Kärnten....

Wo soll es hingehen? Sharks - den Laden mag ich einfach nicht. ColA - hmmm Larissa wäre da. Aber wenn die dann Samstag nicht da ist - oder gesheldet... hmm die AWL des Wellcum ist prall gefüllt - das scheint mir eine gute Wahl.

Abflug 830 - kurze Pause vor dem Taunern und beim MPreis noch paar Leckereien eingekauft. Nach dem Katschberg - die Mausstelle dank der Jahresficknette - schnell durchfahren - strahlend blauer Himmel auf der Alpensüdseite - bisher schon mal alles richtig gemacht - darauf eine Hollerschorle...

Auch wenn ich aufgrund der Gande früher Geburt mächtig bin auch ohne Navi in der Welt zurecht zu kommen, schätze ich mein Navi doch sehr. Das tolle ist: Es redet nur wenn gefragt (also meines redet natürlich gar nicht sondern zeigt nur an)! 40km vor Villach überlege ich mir, ob die Autobahnumrundung um Villach überhaupt sinnvoll ist, oder nicht durch die Stadt besser wäre - da meint mein Navi es hätte noch ne viel bessere Idee - nächste raus und über einen kleinen Pass ins Gailtal - spart 10km. Das hört sich doch gut an: Gailtal - bist ein geiles Navi! Da kommt man durch Käffer mit heruntergekommenen Häusern und sieht alte Frauen - bucklig von der schweren Arbeit auf der Alp... Was für ein Kontrast der da einem ausserirdischen Ufo gleich in der Landschaft wenige Kilometer später zu sehen ist...

Das mit dem ausserirdisch fängt auch gleich gut an - DAS Reziteilchen! Sie muss sich nach dem Schlüssel bücken. Danke - es gibt einen Gott! Eine SMS meint eine Sekunde später der Anblick hat meine Kreditkarte mit 85 Euro belastet...

Natürlich schon einige Hasen am Start - über den Tag werden es 76 (!)! Die erste wie immer Bella - komplett verpeilt. Selbst dass ich sie mit Namen anspreche, bringt sie nicht wirklich aus dem Konzept:

come stai?
Hi Bella - englisch please...
You`re first time here?
Ähhh...

Ich geh mal frühstücken. Praller Sonnenschein, über 20 Grad - da kann man es auch draussen aushalten...

Heute relativ internationales Publikum - eine Busladung Asiasnacks hat sich über dem Wellcum ergossen...

Wie immer die Qual der Wahl - da kommt ein super-duper-must-must-have-sonst-kann-ich-nicht-einschlafen. Sie winkt mich zu sich. Chantale (RO) - der Name ist classic... sie spricht gut englisch aber kein Italienisch - na das passt ja super. Ist seit 2 Wochen da und im Job. Noch - für Wellcum-Verhältnisse - längerer ST und es geht nach oben. "Was ich denn möchte?" - na schau mer mal. Ich will ihr einen Kuss geben. "Oh u want kiss - with tounge - it`s 30 Extra... but "so" is ok". 30 Extra - die hat wohl n Rad ab. "So" reicht mir eh... aus dem "So-Bussi" wird dann aber tendenziell ein 90 Grad wegdrehendes Gesicht..das kann ich weniger leiden. Frz ist gut, wenn auch immer von "Handy" unterbrochen, wobei sie das sehr geil macht - mit richtig gutem Fingerspitzengefühl... Lecken und weiteres - puh auch in "dem Fall" kein Extra (klar - aber bei der Vorgeschichte...) - ist sehr sehr geil... und das bereits hergelegte Flutschi bleibt lächelnd verschlossen. Missio - fein! Aufspringen und finito... Komisches Zimmer auf Laufhausniveau... aber irgendwie dennoch gut...

Inzwischen gut gefüllt der Laden - Musik sehr sehr gut! In die Sauna gehts 4x - hab ich stets alleine für mich. Ich sitze wieder drinnen und bin den Tränen nahe - zu viele Frauen, die ich alle unbedingt machen müsste... Fluch und Segen liegen nah beieinander. Ich lasse mich von einer quirligen Löwenmähne einsammeln - Sheila (RO)! Sie ist extrem "hibbelig" und auf Vollgas aus - aber passt mir auch grad.. Gutes - schnelles - Zimmer!

Eine dritte habe ich auserkoren - aber zwei mal waren andere schneller. Ich gehe mal Abendessen: Lachs, Roastbeef und das unglaubliche Nachspeisenbuffet. Wieder zurück sehe ich sie nicht. Ich glaube ich belasse es bei 2 Zimmern.. da stellt sich mir "endlich" eine in den Weg, von der ich heute - und auch schon das letzte mal - das Gefühl hatte sie würde meinen Blicken ausweichen. Karolina (RO) passt optisch eher nicht in den Laden der geilen Bräute - mehr so knuffiges GND... Sie meint wir würden uns kennen - vor 2 Jahren in etwa. Hmmm dann muss das aber ein anderer Club gewesen sein. Sie im Vienna GT. Ne auch nicht..ich war vor drei Wochen da und da hätte sie mir auch schon gefallen... Naja..dann wars wohl vor drei Wochen...

Wir gehen nach oben - ich erzähle wo ich sonst so bin.. Hawaii...Living R... Sie strahlt mich an: Wir kennen uns aus dem Living Room! Mit der Vergangenheit kein Wunder das dies der nun wirklich krönende Abschluss des Tages wird...

Noch kurz mit der lieben ein (zweites) Abendessen und dann Abflug gegen 2030. Mit Restlicht raus aus dem Gailtal - über den kleinen Pass, nen Einheimischen versägt und auf die regnerische Nordalpenseite!

lu
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2019 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Hohenthurn Ingolstadt Kaarst Köln Kufstein Longerich Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Ratingen Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich
Antwort erstellen         
Alt  13.04.2019, 15:56   # 59
pazzo
 
Benutzerbild von pazzo
 
Mitglied seit 18. February 2011

Beiträge: 100


pazzo ist offline
Kommentar in allgem. Sache

Ich muß mal ein großes Lob an alle Bericht-Schreiber in diesem Thread aussprechen!
Super lustige Berichte, die das "harte" Leben in diesem Club toll wiedergeben.
Es bleibt einfach immer soviel Schönheit ungefickt zurück...
weiter so...
Antwort erstellen         
Alt  08.04.2019, 21:35   # 58
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.943


lusthansa69 ist offline
Die Jahresficknettenflatrate

Nachdem der Kollege schon so schön schreibend vorgelegt hat, brauch ich nur noch ergänzend beschreiben – lu`s Resterampe sozusagen.

Während der Scheuer es noch-noch-komplizierter machen will, zeigt die Asfinag wie das Handaufhalten geht: Einmal Wellcum und zurück – macht 33,20 Euro – Respekt! Der findige Automobilist findet dann aber raus, dass man beim Kauf eines (Kalender-)Jahres-Pickerls 40 Euro Rabatt auf die 360-Tage-Streckenmaut für Tauern und Katschberg bekommt. Kurz mal durchgerechnet – ab 5x Wellcum rechnet sich der ganze Spaß. Also am Vorabend noch schnell online geordert – 160 Euro für die Jahresficknette abgedrückt – freie Fahrt für schnelle Freier!

Ein Blick in den Vorratsschrank verriet – Ebbe im österreichisch-kulinarischen. Also in Villach noch ein kurzer Stop beim Billa!

1157 das erste Déjà-vu: Das Megagerät vom letzten mal steht wieder an der Rezi. Auch der beherzte Griff zur Kreditkarte – 85 Euro – bringt kein Eis zum schmelzen...

Ich hatte mal in einem Personalbogen angegeben: Ich bin sehr entscheidungsfreudig. Ich würde dies zukünftig disclaimern mit dem Hinweis *) gilt auch in Extremsituationen bei denen es um Leben oder Tot geht – aber nicht im Wellcum
Zitat:
Zitat von carpe voluptatem Beitrag anzeigen
...Von den 101 Damen gab es keine (in Worten 0) „no go's“ und vielleicht 5 oder 6 „muss jetzt nicht unbedingt“
Hier wird der Kollege ungenau: Es waren 9 [von 101]! Um etwas Ordnung in diese unermessliche Menge an Geräten zu bekommen, fingen wir an von 101 runterzuzählen und die auszusortieren, die nicht unbedingt und zwingend und heute sein müssen; wir landeten zum Schluss bei 92. Ok hat nicht viel gebracht – war aber lustig!

Zitat:
Um Welten besser als alle anderen Clubs, die ich kenne. Das Gebäude, das Essen, die Sauberkeit, die Stimmung sind schon super, aber was tatsächlich einmalig ist, sind die Mädels.
Und hier wieder – oder ist das Absicht? Der Espresso! Den können die im Hawaii, im Mondial und insbesondere im Heaven besser. Dafür gibt’s hier beim Vollautomaten nen Verlängerten. Ich drücke drauf und denke mir: Der ausländische Gast ohne Kenntnisse der österreichischen Kaffehauskultur – ob der glaubt da kommt Viagra raus?

Zum Wesentlichen:

Elma (RO): War ne überfällige Baustelle aus ihren vorherigen Club. Kommt man(n) bei der Frau auch zum Sex – möglicherweise – aber eigentlich nicht notwendig. Super Mädel!

Lisa (RO): Begrüßt mich (auch) freudestrahlend mit Namen – und dass nach nur einmal gesehen und gibt mir damit ein Argument was die anderen 90 aussticht. Auf dem Zimmer hatte sie es aber zu eilig. Nix gegen ne flotte Nummer, aber das war dann doch über dem Tempolimit selbst mit Augenzudrücken (so geil es war); Ne C-Probe erstmal nicht.

Ana (RO): Kleine sehr knuffige Blondine mit strahlendem Lächeln. Kuckt etwas verschüchtert hinter dem Kollegen hervor, so dass ich ihn erstmal zum „hol Dir mal was zum trinken“ schicken muss. Dass sie schon ein Jahr da sein soll hätte ich nicht vermutet. Auf dem Zimmer dann alles mehr als bine und bekommt von den heutigen dreien das Sternchen für „besonders sweeeeet“.

Das Drama der letzten Stunde hat der Kollege bildreich beschrieben. Solchen Frauen kopfschüttelnd abzusagen – sind wir bekloppt (also er kennt das ja...das mit dem "bekloppt")

21 Uhr - wir bekommen die Kundentreuekarten ausgehändigt. 10x in einem Jahr - wir schaffen das!

Ab 22 Uhr heissts 110 - die Blitzer-App ist dein Freund und Helfer!

Habe die Ehre! Nächstes mal geht’s zum MPreis – wenn Premium dann auch da!

lu
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2019 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Hohenthurn Ingolstadt Kaarst Köln Kufstein Longerich Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Ratingen Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich

Antwort erstellen         
Alt  07.04.2019, 12:59   # 57
carpe voluptatem
 
Benutzerbild von carpe voluptatem
 
Mitglied seit 19. August 2015

Beiträge: 199


carpe voluptatem ist offline
Friday for future meets Saturday for loins

Bild - anklicken und vergrößern
kärnten.jpg  
Der Kollege kündigt einen Besuch im Wellcum an und ich entscheide mich ganz kurzfristig, daran teilzunehmen. Denn ich denke mir:
When already againstfucking, then least properly.
Als kleiner Service für die Leser aus den neuen Bundesländern, die nicht so toll Englisch können als wie ich:
„Wenn schon Gegenficken, dann wenigstens richtig“



Da es sich um den geschätzten Kollegen handelt, der immer wieder junge Männer zum Mittreisen sucht, ist damit die Anreise geregelt. In nun schon bewährter Weise machen wir einen Treffpunkt und ein Erkennungszeichen aus. Leider wählen wir Treff- und Zeitpunkt der Mitnahme nicht ganz optimal und ich gehe mit meinem Schild etwas unter. Aber es klappt trotzdem reibungslos.
Sex in Österreich ist so eine Sache. Ich bin da nämlich ein gebranntes Kind. Vor einigen Jahren hatte ich eine österreichische Freundin. Mitten im Streit will sie plötzlich, dass ich mit dem Vorspiel beginnen soll und zwar durch Ausübung einer mir bisher unbekannten sexuellen Stimulationsvorliebe von ihr?! Sagt sie doch zu mir: „Woast wohs. Du kahhnst miech amohl am Ohr schlecken. Etwas überrascht, mache ich mich ans Werk und beginne sie am Ohr zu schlecken. Sagt sie dann zu mir „Ja biehst Däbbard? Wohs mohchst döhn?“ Wutentbrannt ist sie dann rausgerannt und war seitdem nicht mehr gesehen.

Nach einer überraschend kurzen Anreisezeit (Hohenthurn ist näher an München als z.B. Darmstadt) kommen wir pünktlich um 11:57 am Parkplatz in den Villachern Outbacks an. Die allerseitige Vorfreude – es begleitet uns ein dritter Kollege - ist groß. Laut AWL haben sich 101 Damen angekündigt.

Um es kurz und schmerzlos zu machen: Das Wellcum ist der beste Club in Europa. Punkt. Keine Zweifel. Keine Diskussion. Um Welten besser als alle anderen Clubs, die ich kenne. Das Gebäude, das Essen, die Sauberkeit, die Stimmung sind schon super, aber was tatsächlich einmalig ist, sind die Mädels. Von den 101 Damen gab es keine (in Worten 0) „no go's“ und vielleicht 5 oder 6 „muss jetzt nicht unbedingt“. Der Rest „must haves“, „must unbedingt haves“ und „ich werde nie wieder glücklich in meinem Leben, wenn ich die heute nicht „haven“ kann“.

Am heutigen Tag waren sehr viele Männer da (vielleicht 500? über den Tag verteilt), durchaus überdurchschnittlich, wie mir eine Dame bestätigt. Teilweise steht man beim Reinkommen in den Hauptraum vor einer weißen Wand. Trotzdem war es ein ausgewogenes Verhältnis und die Versorgung der Männer mit Damen und die Versorgung der Damen mit Geld, war zu jedem Zeitpunkt gesichert. Es wird rege gezimmert und animiert. Die Animation ist aktiv aber nie penetrant, da die Mädels auch keine Zeit verlieren möchten und bei erkennbarer männlicher Unlust dann halt schnell zum nächsten „orso polare“ wechseln. Eine – aus meiner Sicht – sehr angenehme Art, wie sich hier Angebot und Nachfrage trifft. Apropos Nachfrage: Auch die klassische Nachfrage „Amore, dove vai?“ ist im Gegensatz zum plumpen, „Schatzi, wo gehst Du?“ irgendwie netter und vor allem grammatikalisch korrekt.

Die musikalische Untermalung im Club ist von chilligem leisen Lounge-Backround-Sound um 12 bis zu ohrenbetäubendem Lärm am sehr späten Abend mehrstufig cresciendös choreografiert. Bis zu unserer Abreise um 21 Uhr war alles noch im grünen Bereich.

Bei so einem Lineup kann man nichts falsch machen, bzw. macht man auf jeden Fall was falsch, da man immer das Gefühl hat, eine vielleicht noch granatigere Granate gezimmert hätte haben zu müssen. Wie es auch sei, meine Damen des Tages waren:

Ada, blonde Schönheit aus Manchester. Auf Nachfrage rückt sie auch mit ihrem Geburtsland Moldawien raus. (Ich schreibe mir trotzdem den Länderpunkt England gut). Sie kommt auf mich zu und das klassische Bewerbumsgespräch nimmt seinen Lauf.
Wie heißt Du? Woher kommst du? Was machst Du beruflich?
„So mit Computer und so.“ (Das ist meine übliche etwas vereinfachende Berufsbeschreibung für Eltern, Großeltern und Huren). Sie antwortet darauf:
„Ich habe auch Informatik studiert (Anmerkung der Redaktion: „!?!“). Programmieren mag ich nicht, aber Datenbank Administration liebe ich“ (Anmerkung der Redaktion: „!!?!!“)

Ich muss an meinen Großonkel denken, der mir in den 70igern immer gesagt hat:
„Mein Junge, beim Ausleben des Geschlechtstriebs machst Du mit moldawischen Datenbankadministratorinnen aus Manchester garantiert nichts falsch.“ Ein Ratschlag, der mir in meinem Leben schon oft geholfen hat.
Naja wenn das so ist, gehen wir aufs Zimmer und ich werde nicht enttäuscht. Das Anblasen in der Dusche sei hier noch lobend erwähnt. In wahrscheinlich landes- und ortsüblicher Zeit – es war halt mein erstes Zimmer – komme ich zum Ziel und nach etwas zeitschindendem und damit gesichtswahrendem Smalltalk geht es zurück in die Hallen des Lotterlebens.

Das zweite Zimmer geht an Ioana. Wunderhübsches, kleineres Mädel mit hellbraunen Engelslocken, die einen Traumkörper vorweisen kann, zu dem die gut gemachten Titten durchaus passen. Und sie ist auch noch sehr nett. Was will man mehr.

Für die dritte Runde wähle ich Brigita aus. Sie spricht mich auf Italienisch an und ich antworte ihr auf Rumänisch. Wie halt so üblicherweise eine Serbin mit einem Deutschen ins Gespräch kommt. Sie ist erst seit zwei Wochen da und hat vorher im Andiamo gearbeitet, das zwar noch geöffnet, aber kurz vorm „Abnippeln“ sei. Schon beim ersten Blick und Gesprächskontakt wird mir klar, dass ich mit ihr aufs Zimmer gehen muss und es sensationell werden wird. Es knistert sozusagen sofort. Sie ist ein verrücktes und lustiges Huhn (selbstredend mit Traumkörper und schönen blau-grünen Augen).

Spitz wie Hempels Katze folge ich ihr die Treppe hoch zu den Räumen. Im Zimmer kommt es kurz zu einer Serviceabsprache und sie erklärt, was sie macht und was nicht. Ich denke mir, dass ich vielleicht länger mit ihr bleiben sollte. Der Dialog stellt sich ungefähr so dar:
(Aus dem italienischen Original übersetzt, da viele Leser aus den neuen und alten Bundesländern nicht so toll italienisch können, als wie ich)

Vielleicht sollten wir eine Stunde machen“ sage ich. Ihre Antwort:
„Papalapap, du kommst doch eh sofort und wenn dann noch Zeit ist, massiere ich dich bis zum Ende der halben Stunde. Was sollen wir sonst die ganze Zeit machen?“
Tja dann, geh mas an. Zu einem meinerseits erregungstechnisch schon fortgeschrittenem Zeitpunkt – zeitlich war in der Tat noch gar nicht so viel Zeit vergangen – feuert sie mich dirty talkend an:
„Schatzi, du geile Sau. Ich will, dass du beim Kommen schreist.“
Wenn sie das so sagt, befolge ich die Aufforderung natürlich brav:
„ES SOLL NOCH ZEIT FÜR EINE MASSAGE BLEIBEN, DU LUDER“
Schallt es bei meinem Finish in unglaublicher Lautstärke aus meiner Kehle durch die Hallen zu Hohenthurn. Anerkennendes Gelächter dienstleisterinnenseitig. Dann erfolgt die versprochene 30 Minuten zeitvollmachende Massage. Es war ein tatsächlich sensationelles Zimmer.

Die letzte halbe Stunde im Club ist schon heute legendär und wird sich in mein Kopulationsgedächtnis lebenslang einbrennen. Das Szenario:
Drei Herren, die ihr Tagespensum geschafft haben („Ihr tägliches Erektionsfähigkeits- und Spermavolumen ist aufgebraucht. Sie denken und ficken ab jetzt in verminderter Geschwindigkeit“) und eigentlich sofort abreisen sollten, sitzen noch auf einer zentralen Abholrampe im Raum und lassen das Geschehen um sich herum auf sich einwirken. Nach dem Motto: „Ich will noch nicht weg hier, lass uns nur noch ganz kurz ein bisschen sitzen und kucken“.
In der Zeit werden wir von gefühlt 30 Mädchen mit dringenden, geschlechtsverkehrenden Ansinnen angesprochen. Darunter mindesten 29 absoluten Traumfrauen. (Meine Lebensbilanz an erhaltenen und verteilten Körben verbessert sich damit heute ein wenig.) Mit zunehmender Anzahl an Körben, die ich verteilen muss, steigt meine Verzweiflung. Der vorletzten anfragenden Dame werfe ich mich weinend um den Hals und brülle sie an:
„Nichts würde ich lieber auf der Welt als hier und jetzt mit dir - nach allen Regeln der Kunst - einen vertraulichen Moment erleben, aber es geht nicht. Ich kann und darf nicht. Club is hell!
Als mich dann beim rausgehen auch noch die absolute Nr1 der heutigen Targetdamen zimmergangaufmunternd anlächelt, kann ich nur noch debil zurückgrinsen und ihr per Zeichensprache klar machen, dass ich ganz ganz ehrlich sehr gerne mit ihr aufs Zimmer gegangen wäre, aber leider jetzt nach Hause fahren muss. Es ist nicht ganz trivial, sowas per Zeichensprache darzustellen. Ich glaube auch, ihr ist es nicht klar geworden. Sie wird sich maximal an einen debil grinsenden Deppen erinnern, der unter spastischen Handbewegungen versucht aus dem Raum zu taumeln. Naja, ich habe schon einen schlechteren ersten Eindruck bei Damen hinterlassen.

Antwort erstellen         
Alt  23.03.2019, 11:12   # 56
Poker6
 
Benutzerbild von Poker6
 
Mitglied seit 10. February 2011

Beiträge: 412


Poker6 ist gerade online
Thumbs up Ana; Lorena; Amanda; FKK Do

Hallo Mitstreiter,
ich hab mich spontan entschlossen, da ich sowieso bereits in Salzburg war die 200km mehr zu einem meiner neuen österreichischen Lieblingsclubs zu bestreiten. Die Anfahrt von Deutschland wird leider durch die Maut 2x 12€ etwas teurer und weiter als zu meinem zweiten Lieblingsclub dem Goldentime in Linz. Es lockte mich der Do FKK Tag, da die 80-100 Frauen alle nackt zu sehen nochmals einen weiteren Reiz hatte.
Ich bin relativ früh gegen 14.30 Uhr angekommen, ein früher Besuch ist ratsam, da es Abends wieder sehr voll wurde und trotz der Anzahl der Frauen Wartezeiten bei den Highlights entstehen. Positiv viel auf, dass für mich sehr viele neue Frauen im Vergleich zu meinem Besuch Ende 2018 da waren. Es war keine meiner damals gebuchten Frauen anwesend. Die Frauen sprechen italienisch und englisch. Deutsch sprechen nur wenige Frauen.

Erster Zimmergang erfolgte mit Lorena, https://veniamo.it/girl-detail/79. Sie ist bereits seit 2 Jahren im Club. Sie stand bereits bei meinem letzten Besuch auf der to do Liste, es kam auf Grund von Dauerbuchungen zwar zu einer Kontaktaufnahme aber zu keiner Buchung bei meinem letzten Besuch. Sie hat ihrem Stammplatz auf der Bank zwischen DJ Pult und Frauenumkleide. Sie hat einen begnadeten perfekten Körper ohne künstliche Unterstützung. Der Po ist für mich perfekt geformt. Im Gegensatz zu den Bildern hat sie mehrere Tattoos an den Armen und ein Piercing über dem Mund, ohne diesen Sachen wäre sie noch hübscher. Sie sprach mich an, daher nutzte ich die Gelegenheit. Serviceabsprachen erfolgten nicht. Note 1 in allen Disziplinen, die sie anbot. Sie war etwas erkältet und offenbarte auf dem Zimmer nachdem ich sie einmal küsste, dass sie nicht küsst. Im Gespräch danach kam nicht ganz heraus, ob sie nie küsst oder auf Grund der Erkältung nicht küsst. Insgesamt war es eher die Porno Nummer als die GF6 Nummer. Ab 17 Uhr war sie dann schwer zu bekommen und dauergebucht, bei Interesse lohnt sich also schnelles frühzeitiges Handeln. Sehr gute Zeiteinhaltung mit 1 CE. Insgesamt Note 1-.

Mein zweites Zimmer erfolgte mit Amanda ( sehr junge Schönheit, Figur 34, Brüste A, dunkelbraune lange leicht gewellte Haare). Sie ist erst seit drei Monaten im Haus. Sie hat ihren Stammplatz an der Bar gleich neben den Frauenumkleideraum. Sie spricht aktiv Männer an. Auf Grund des ersten Zimmers ohne Küsse erfolgte eine Serviceabfrage bzgl. Küssen. Dies wurde bejaht, also ging es ab aufs Zimmer. Hier gab es schönen GF6 mit Küssen, ZK gab es keine. Trotz allem eine sehr schöne Nummer. 1 CE mit sehr guter Zeiteinhaltung s. Insgesamt Note 1.

Mein letztes Zimmer erfolgte mit Ana.https://veniamo.it/girl-detail/147. Sie sticht durch ihre großen natürlichen Brüste hervor. Sie stand auch bereits bei meinem letzten Besuch auf der engeren Wahl. Damals war sie noch dunkelhaarig, jetzt ist sie blond. Sehr liebe Anmache ihrerseits mit sehr lieben Lachen. Kurze Serviceabfrage zu Küssen. Dies wurde bejaht. Das Zimmer mit ihr war traumhafter GF6 mit ZK und großer Leidenschaft ihrerseits. Sucht Gefahr. Note 1++++*.

Ab 18/19 Uhr wurde es deutlich voller. Einige Frauen gingen auch schon zwischen 22-23 Uhr.
Es hat wieder sehr viel Spass gemacht. Die FKK Tage sind mir insgesamt lieber. Sa ist mir dort zu voll. Das Line up ist schon beeindruckend. Das Essen ist gut, kommt aber nicht an die Küche des Goldentime Linz ran. Die Frauenauswahl spricht aber für das Wellcum. Die FKK Tage sind auf Grund der zusätzlichen optischen Reize sehr zu empfehlen....

Die Stimmung ist sehr gut und entspannt. Die Frauen legen die Zimmergänge auf 1 CE manchmal 2 CEs aus. Es erfolgen keine großen Verkaufsgespräche wie in Deutschland. Die Frauen scheinen mit dem Preis für 1 CE zu 70€ zufrieden zu sein und bieten dafür eine sehr gute Leistung ohne Zeitdruck. Ich hatte bisher noch kein schlechtes Zimmer dort, wobei ich insgesamt erst sechs Zimmer dort hatte.

Antwort erstellen         
Alt  12.02.2019, 22:13   # 55
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.943


lusthansa69 ist offline
Vorwort

Schon seit längerem lagen mir die Kollegen in den Ohren, ich müsste uuuuuuuuunbedingt mit ihnen ins Wellcum kommen. So richtig hat es mich da nicht hingezogen, denn was soll denn daran soviel besser sein - bei den Preisen. Und damit meine ich nicht nur den stolzen Eintrittspreis von 85 Euro, dazu kommen noch Übernachtungskosten von knapp 100 Euro (weil die Herren fürnehm im Club übernachten wollen) - und nicht zuletzt die CE zu 70 Euros.

Auch die eine oder andere Schwärmerei fürs lineup - nunja, haben wir doch alles schon gesehen und der eine hat auch noch ne Tendenz zu Plastik - das sind doch keine echten [...] Argumente...

Vor einigen Wochen erreichte mich dann aber eine Nachricht die ich nicht ausschlagen konnte - da kam ich nicht mehr aus! Zwei Kollegen sprangen noch ab - der eine massivst unfreiwillig, der andere... ja ähhhh keine Ahnung...

Die Anfahrt...

...erfolgte mit 5 minütiger, durch einen vergesslichen Kollegen (!) verursachte, Verspätung - was sich noch rächen sollte denn so kamen wir dann erst gegen 1240 (Öffnung 1200) vor dem Fickpalast an. Wir waren uns einig: Der Kollege hat Schuld! Die Kollegen meinten noch, dass es so sein wird wie immer - sprich der lu wird schon wieder die halbe Belegschaft aus anderen Clubs kennen - ja woher denn...

Vor Ort...

...war bereits ein anderer Kollege direkt angereist. Wir gehen rein, an der Rezi steht ein Mörderteilchen - und ein dauergrinsender Typ (ok hätte ich die Kollegin würde ich warscheinlich auch so grinsen). Bei der Zimmerreservierung haben sie - wohl wie immer - was verdaddelt (ich vermute eher mit Absicht - überbucht) und wollen uns eines als Doppelzimmer verkaufen. Intervention durch den Reiseleiter. Die Klärung durch die Maus zieht sich hin.. hinter uns bildet sich eine längere Schlange. Man könnte ja die "Tagesgäste" an der zweiten Kasse derweilen abfertigen, aber der Typ ist weiter lieber grinsende Deko. Drei Mädels kommen die Treppe runter - holla! Alles absolute Sahneschnitten. Die zweite (gross, schlank, gesträhter RTB) kuckt mich an, ich sie, wir uns... Sie kommt zu mir und gibt mir strahlend ein Bussi "see u hopefully later" und zieht von dannen. Die Kollegen schauen mich fassungslos an "Wer war das ? - und - woher kennst Du die schon wieder???" Ich hab keinen Schimmer... die nächsten Mädels kommen, eine blinselt uns allen zu - Elma...!

Nach ca. 20 Minuten bekommt die rattenscharfe Rezi-Maus das alles geregelt, jeder darf 177 Euro abdrücken (*hust* dafür hab ich im Aca den Eintritt, die Übernachtung, 2 Zimmer und 1 Extra) und wir beziehen die Zimmer. Zimmer sind sehr schön, nur die Matratzen sind viel zu weich und die Betten haben eine Besucherritze. Schwachsinnigerweise kann/ darf man eigentlich das Zimmer nur dann mit Damenbegleitung nutzen wenn man 50 Euro extra bezahlt. Ansonsten gibt es viele Spinde (die frei codierbar sind - für was hat der Schlüssel dann ne Nummer..?) und kleine Wertfächer (ala Sharks, nur kleiner).

Der Club...

...besteht im Wesentlichen aus drei Räumen. In der Mitte ein grosser, sehr schöner zentraler Barraum. Die Bar hat eine U-Form mit Wandabschluss (man kann also nicht im Kreis laufen). Alles sehr dunkel gehalten mit indirekter Beleuchtung - sehr, nein extrem, schick. Am besten vergleichbar mit dem Mondial. Rechts geht es in den grossen und hellen Essenbereich mit offener Küche. Zur Stärkung gibs Mittags diverse warme und kalte Speisen. Das Abendessen ist wirklich ausgesprochen gut und frisch zubereitet mit einem grossen Buffet für Vor- und vor allem Nachspeisen. Besteck und Service ist durchdesignt. Getränke zum Selberzapfen. Mir würde jetzt kein Club einfallen, der da mithalten kann - bei 85 Euro sollte das allerdings auch der Anspruch sein...

Linkerhand des Barraums gehts in den Wellnessbereich mit zwei Saunen (etwas warm, bissi mehr warm), Dampfbad und Whirli. Auch ein schöner Ruheraum ist dort. Durch diesen (oder vom Barraum aus) geht es in den Aussenbereich mit Aussensauna (heiss) und Swimmingpool, Liegewiese etc. - letzteres für den Sommer..

Die Zimmer erreicht man über eine zentrale Treppe aus dem Barraum und sind im ersten OG. Am Treppenende oben hängt das Schlüsselbrett - first come first serve - first "come". Die Zimmer sind etwas "kühl" eingerichtet und haben alle (?) eine Dusche. Die Bettlaken sind frisch gemangelt und gefaltet.

Zwischenfazit

Der Club ist wirklich sehr schön und sauber! Alles passt soweit. Schwäche bei der Zimmerrezeption - das bekommt die 40 Euro-Pension besser hin! Der Preis schon am oberen Ende (z.B. im Vergleich zum GT oder Sharks), das Motto ist wohl "U want the best - u pay the most"


Einige Mädels sind schon da; alle (!) sehr hübsch, selbst eine Schwarze gefällt mir - nicht nur mir - die macht im 20 Minuten Takt Zimmer. Die Kollegen sind im Pool ich geselle mich zu Elma, die mir "jetzt" viel besser gefällt als früher. In Sachen Zimmergang druckst sie etwas rum; ich machs ihr leicht und lasse sie mit einem Augenzwinkern zurück - möchte wohl als erstes "with good friend....". Es sei ihnen vergönnt...

Der RTB vom Anfang kommt zu mir und begrüßt mich nochmal "mehr als herzlich". Langsam dämmert es mir - (WC-Name weiss ich nicht). Wir ratschen über dieses und jenes (hatten früher nie ein Wort gesprochen), dann will sie sich "zum rumschauen verabschieden", doch ich meine das es das nicht braucht... Sie kuckt mich erst ungläubig an und strahlt wie ein Honigkuchenpferd... Händchenhaltend gehts "nach oben". "Halbe oder ganze" - na starten wir mal mit ner Halben. Meine "Bemühungen" scheinen sehr zu fruchten... blasen ist sensationell. Noch gemeinsames Duschen und Abmarsch. TOP! Wenn sie mich im Laufe des weiteren Tages sieht werde ich stets nach dem rechten befragt, angezwinkert oder kommt öfters noch vorbei zum ratschen und kuscheln...

Der Laden füllt sich zusehends, die Musik am Nachmittag ist sehr gut und (noch) dezent. Ab ca. 1800 kommt ein DJ..

Die Mädels...

...tragen überwiegend Dessous, teilweise auch weniger bis "nix". Das lineup ist der Wahnsinn - vielleicht 3 von 100 die mir nicht gefallen würden. Das ist unglaublich, als hätte man die Top 3 Mädels aller Clubs (Top 10 des Aca...) in einen Raum getan. Die Stimmung ist ausgelassen, wie im GT zu "besten (Party-) Zeiten" und die Mädels machen ein Zimmer nach dem anderen. Auch sehr viele Eisbären da - gefühlte 90% aus Italien (5% Österreicher, 2% Slowenen, der Rest waren "wir"); die meisten Mädels reden einen auf italienisch an. Animation herrscht "überwiegend"- aber sehr nett.. Warum Italiener - die "draussen" ja modisch durchaus brillieren können, hier teilweise in Unterhosen rumsitzen... da ist mir dann das niederrheinische Publikum schon lieber.

Als zweite kommt eine wunderhübsche "ohne alles an" schwer in Frage; Lisa (RO), blonde schulterlange Haare und ein Traumbody auf 177cm. Lecken, blasen, Flutschi bei der Missio brauchts keins - TOP Mädel.

Abendessen u.a mit Roastbeef und Ente - und einer Unmenge an Nachspeisen; seht gut! Ab 2000 wirds langsam laut, aber die Musik ist weiter gut.

Herr Reiseleiter Frauenvogel und ich stehen zusammen, der Rest ist verräumt oder sonst was. 5 Mädels sprechen vor - alle eigentlich must-haves; bis Mara kommt und es uns beiden es die Sprache verschlägt. Aber erstmal weitergeschickt, dann kommt ne süsse kleine - Kassandra, seit 14 Tagen da... Auch mal weiter, ich will mal abwarten wer von beiden zuerst nochmal vorbei kommt - es ist Mara (RO). Die 172cm Schönheit hat zwar mehr ein Auge auf den Kollegen geworfen, der wird sich aber anders entscheiden. Wir gehen nach oben, es hat Zimmerwartezeiten - und in dem Fall kann man dann auch ohne den extra Obolus die Dame mit aufs eigene Zimmer nehmen. Auch wenn dort die Matratze viel zu weich ist hat das was "privates"... auch das dritte Zimmer ist vom Feinsten, wenn ich wohl nicht ihre erste Wahl war - wie die anderen beiden...

Ab 2200 wird auch der Musikstil sehr "lärmig" und die Lautstärke infernal - es bleibt die Flucht in den Essensraum. Dann gegen 2300 mach ich mich vom Acker - ich bin platt...

Der Tag danach...

...beginnt um 745 mit Frühstück. Die Auswahl ist sehr gut, lediglich das Küchenpersonal könnte etwas flotter sein. An der Rezeption steht wieder die Hammerbraut... jetzt aber schnell weg, bevor wir es uns nochmal anders überlegen.

Fazit: Das Lineup und die Stimmung in dem Club ist der Wahnsinn und unvergleichlich! Oder auch so:

Zitat:
Zitat von Connery007 Beitrag anzeigen
Zusammenfassend: Eigentlich frappierend dass am Ende eines ereignis- und "arbeits-"reichen Tages immer noch so viel offene Baustellen übrig sind. Aber gleichzeitig auch Motivation genug um in Kürze wieder aufzuschlagen um sich mit dem zweifelsfrei besten Lineup in Mitteleuropa zu umgeben.
To be continued ...
lu
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2019 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Hohenthurn Ingolstadt Kaarst Köln Kufstein Longerich Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Ratingen Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich
Antwort erstellen         
Alt  10.02.2019, 19:46   # 54
Odilo
Pink Panther
 
Benutzerbild von Odilo
 
Mitglied seit 30. August 2003

Beiträge: 472


Odilo ist offline
Geburtstag

Carole King, Alban Berg, Thomas Bernhard, Bill Evans und Boris Franzewitsch Gulko - was haben diese Menschen gemeinsam? Ja, Geburtstag am 9. Februar. Und noch eine weitere uns bekannte Persönlichkeit

Das heißt Geburtstagsfeier ist angesagt. Wo? Da wir Geburtstagsgäste alle heterosexuelle Männer sind, war natürlich ein Top-Club gefragt. In Hohenthurn gibt es so etwas

Bei Ankunft, wie gewohnt, die Zimmerreservierung hat nicht ganz geklappt. Statt 5 Einzel wären es nur drei Einzel und ein Doppel. Wir haben dann aber nach energischen Verhandlungen doch die 5 Einzelzimmer bekommen. Das hat sich fast schon zum Running-Gag entwickelt, weil immer wenn wir kommen....
So schön die Zimmer sind, so angenehm die Übernachtungsmöglichkeit im Club, erstmal muss man sie kriegen.

Im Club wie immer, anfangs so gegen 13.00 Uhr noch ruhigerer Betrieb, bis Abends dann sehr viele Besucher und 80 bis 100 Damen. Das Lineup wie gewohnt Spitze.
Start mit einer med. Massage, so gelockert konnte es losgehen.

Eine Blondine mit sehr schönen Naturmöpsen saß immer unmittelbar vor unseren Sitzgelegenheiten. Die sollte nun endlich einmal getestet werden.

https://veniamo.it/girl-detail/48

Anelise. Insgesamt gesehen ganz gut, wegen der Fremdsprachen, Französisch gut, Spanisch auch ob der passenden sehr schönen großen Naturoberweite möglich.
Es fehlte mir etwas der Kuschelfaktor, weil Küsse nicht möglich waren. Leider kam dann auch noch ein Knockout für mich. Wieder einmal die Musik. Nicht zu laut diesmal, aber so ein Radiosender, ich hatte leider vergessen, das abstellen zu lassen. Da kam nämlich zwischendurch Reklame "Jippie Jippie Yeah Hornbach". So eine gequirlte Scheiße, wo doch eine erotische Atmosphäre angesagt gewesen wäre. Anelise meinte sie könnte nichts dafür, was ja auch irgendwie stimmt. Aber jedenfalls werde ich nichts mehr bei Hornbach kaufen. Bestimmt nie wieder. Und beim nächsten Zimmer dieses dämliche Radio abstellen.

Zwischendurch wurden wir von Nati recht nett begrüßt. Da war auch eine B-Probe fällig.
https://veniamo.it/girl-detail/21
Ein sehr gutes Zimmer mit ihr, wurde auf eine Stunde verlängert.

Manchen Mädels scheint auch eine Luftveränderung gut zu tun. Jedenfalls waren da welche, die meinen Kollegen von anderen Clubs bekannt waren und die sich im Wellcum sehr gut zurechtfinden. Auf die Frage, wann kommst du wieder zurück ins xxx? Ich? Nie mehr!
Eine davon war Elenor
Sehr gute Performance auf dem Zimmer, so daß nicht nur eine Stunde sondern später noch ein weiterer Zimmergang mit ihr sein sollte.

Eine Luftveränderung hat es auch bei Ramona gegeben. Ich hatte kurzfristig noch die Hoffnung, daß sie wieder da ist, nachdem sie seit einiger Zeit von der AWL verschwunden war. Nun sie ist auch wieder da, aber zu meinem Leidwesen nicht mehr als CDL. Sie arbeitet jetzt an der Rezeption und kümmert sich um die Mädel. Für den Club sicher eine ausgezeichnete Wahl und ich freue mich, daß sie jetzt den Einstieg in ein anderes Berufsleben gefunden hat. Ich konnte mich nur damit trösten, daß ich beim letzten Besuch immerhin noch dreimal das Vergnügen hatte. Sie war für mich bisher die beste Frau im Wellcum. C'est la vie.

Die Stimmung im Club hervorragend (der DJ ganz gut, aber teilweise läßt er es dermaßen dröhnen, daß es nicht mehr feierlich ist, nach wie vor ein kleines Manko für mich), die Küche sehr gut mit großen Buffet.
Nächster Besuch schon wieder eingeplant, spätestens dann, wenn auch der schöne Außenbereich wieder nutzbar ist.
__________________
An seinem Charakter ist nichts auszusetzen, hauptsächlich, weil er wohl keinen besitzt. (Léa de Lonval)
Antwort erstellen         
Alt  21.01.2019, 19:44   # 53
branzino
 
Mitglied seit 18. January 2012

Beiträge: 24


branzino ist offline
Der Einfluss des „Blutmondes“ auf „transylvanische“ Jungvampirinnen!

Getrieben vom Vollmond hat es den Branzino wieder einmal nach „Little Romania“ oder auch „Little Italy“ – (gedanklicher Abschweifer: dürfen die Einen nicht im eigenen Land und die Anderen wollen nicht zuhause bleiben? Trifft Mann/Frau sich daher auf neutralem Boden? – mir soll’s recht sein, es belebt unser tristes Kärntner Nachtleben) im Süden Kärntens verschlagen.

Angekommen so ca. gegen 16:00 Uhr Ortszeit, wurde zuerst der Obolus bei der Empfangsdame entrichtet und nach der Grundreinigung begab sich der Branzino in die unheiligen Hallen. Da in Anbetracht der geplanten Saunabesuche auf den Konsum von Knoblauch verzichtet wurde, war der Branzino den „Angriffen“ der Jungvampirinen doch schon ein wenig ausgeliefert, doch konnte die erste Welle der tätlichen Übergriffe noch recht gut abgewehrt werden.

Nach dem ersten Saunagang und dem Erlöschen des restlichen Tageslichtes konnte der Mond seine Kraft immer stärker zur Geltung bringen, was zur Folge hatte das der Branzino das erste Mal an diesem Abend zum Opfer wurde. Eine kleine Blonde mit Brille und gelocktem Haar brauchte nicht lange um ihre Gier zu befriedigen. Der Branzino war danach zwar erleichtert aber noch nicht befriedigt.

Die folgende Zeit verbrachte der Branzino in der Sauna oder mit der Abwehr von versuchten
„SHE-TOO“ Übergriffen der Jungvampirinnen. Wie jedoch auch schon bei früheren Besuchen dieser Räumlichkeiten war die Abwehrmoral des Branzino irgendwann einmal gebrochen und er ließ sich von einem Geschöpf (Brille und blonde Haare zur Palme hochgebunden) der Nacht in die oberen Refugien des Hauses entführen und das alte Rein-Raus-Spiel nahm seinen Lauf. Nach einer Stunde war der Branzino doppelt erleichtert und auch um einiges mehr befriedigt. So opfert man sich gerne!

Es folgte ein entspannendes Pausenprogramm mit Buffet - Sauna – Ruheraum – Sauna…

Ein letztes Mal versuchte sich der Branzino im Barbereich gegen die Übermacht der Nachtwesen zu wehren, vergebens! Eine hübsche lustige Brünette wollte den Branzino in den Cinematographenraum verschleppen, denn sie wolle ja nur mein Bestes! Und als sie es hatte; entsorgte sie sein Bestes im Zewa.

OH GOTT, WAS KÖNNEN DIESE MÄDELS BLASEN!!!

Ist das gestern wegen dem Blutmond gewesen?
Schlussreinigung und am Weg zum Auto wahrscheinlich noch „geblitzdingst“ geworden, denn bei den Namen der Damen ist der Branzino nicht mehr ganz sicher und daher stellt er keine Vermutungen auf. Und schweigt zum Thema. Beim nächsten Mal gelingt es dem Branzino vielleicht, sich ein wenig mehr auf die Namen zu Konzentrieren.

Das wars dann wieder mal.
Antwort erstellen         
Alt  17.11.2018, 12:52   # 52
Odilo
Pink Panther
 
Benutzerbild von Odilo
 
Mitglied seit 30. August 2003

Beiträge: 472


Odilo ist offline
Die Triumvirn

Bild - anklicken und vergrößern
Triumvirn.JPG  
Liest man kaum einen Bericht, schon wird man inspiriert, etwas in der Geschichte zu stöbern. Ein Triumvirat im Wellcum? Ja sicher. Das interessanteste Triumvirat dürfte wohl das zweite in der römischen Geschichte sein.
Es ist auch klar, wer ist da wer? Der große Feldherr Marcus Antonius, rettungslos einer ägyptischen Hetäre verfallen, die sehr große erotische Talente gehabt haben soll. Auch wenn Emma nun keine Ägypterin ist, die Talente hat sie jedenfalls.

Im Wellcum wurden an diesem Tag neue Fotos von den Damen gemacht, was eine längst fällige Richtigstellung erleichtert.
1. Das Copyright für den Kosenamen "Wiener Backhendl" liegt bei mir, meine Liebe hat sich nämlich ursprünglich als Wiener Schnitzel vorgestellt, aber weil sie so knusprig ist und schließlich ein Mädel, so habe ich sie Backhendl getauft.
2. Im Club heißt sie Liana, eben nicht zu verwechseln mit der blonden Diana, die da auch ihr Unwesen mit manchen uralten Italienern treibt

Das ist Liana, alias "Backhendl"
https://veniamo.it/filestore/picture...LUhFdIYj0x.jpg

Für mich startete das Programm etwas zögerlich, weil die Damen, die ich so auf meiner virtuellen Tanzkarte hatte, alle noch nicht sofort da waren. Also habe ich erstmal eine med. Massage gebucht.
Da die beiden anderen Truimvirn bereits aus vollen Rohren geschossen hatten, wurde es nun auch für mich höchste Zeit. Nikita war da. Wir kennen uns ja schon von mehreren Zimmergängen. Allein schon die herrliche Naturoberweite würde für ein Zimmer sprechen, aber Nikita hat ja auch noch einiges mehr zu bieten. So wurde in gegenseitigem Einvernehmen auf eine Stunde verlängert. https://veniamo.it/filestore/picture...TuKV6zvCfX.jpg

Böse Zungen hatten behauptet, ich würde nur wegen einer ganz bestimmten Frau unbedingt schon wieder ins Wellcum fahren wollen/müssen.
Das möchte ich hier einmal energisch dementieren. Denn dann wäre ich ja schließlich viel öfter mit ihr auf ein Zimmer gelaufen. So waren es nur drei Zimmer mit 7 ce. Da kann man doch nichts sagen.

https://veniamo.it/filestore/picture...pVfPHAB1C8.jpg

Ramona kokettiert etwas mit ihrem Alter, auf der Homepage ist 40 angegeben, sie hat aber einen Körper um den sie jede 25jährige beneiden würde. Sie kann wirklich einen richtigen Spagat hinlegen, eine Oberschenkelmuskulatur wie aus Stahl. Außerdem ist sie bildhübsch, charmant, intelligent. Einziges Manko, sie macht mit mir was sie will. Ging aber ganz gut, weil ich eh nicht mehr wusste, was ich wollte, und sie hat es mir dann schon gesagt. Im Wellcum gibt es noch mehr solcher Perlen, an diesem Tag hatte ich aber für andere keine Augen und keine Zeit mehr. Es gibt aber eindeutig schlimmere Sachen, die einem passieren können.


Ach ja und die Musik.... Diesmal hatte das der DJ recht gut im Griff, nicht zu laut, man konnte sich durchaus noch unterhalten, so sollte es sein.

Das bringt mich zurück zur Geschichte. Der Augustus hat den Lepidus lt. Wikipedia ja kaltgestellt. So ähnlich hat es unser dritter Trimumvir mit mir gemacht, er hat mir Ramona nämlich vorgestellt.
__________________
An seinem Charakter ist nichts auszusetzen, hauptsächlich, weil er wohl keinen besitzt. (Léa de Lonval)

Antwort erstellen         
Alt  17.11.2018, 01:50   # 50
Connery007
Man lebt nur zwei Mal...
 
Benutzerbild von Connery007
 
Mitglied seit 23. February 2015

Beiträge: 348


Connery007 ist offline
G'schichtn aus'm Wienerwald ... oder doch eher Baywatch?

Das Triumvirat Vorhut einmal mehr zu Besuch in Kärnten. Diesem schönen Fleckchen Erde. Mit diesen wunderbar hübschen Damen in diesem Club dort in Hohenthurn. Es ist schon ein Graus. Schon allein diese Auswahl immer. Man "zappt" - nein, nicht mit der Fernbedienung, sondern mit dem Blick - von einer Grazie zur anderen. Kann sich gar nicht satt sehen. Und muss sich dann doch irgendwann mal für ein Programm entscheiden.

Erst mal gab es freilich Früh-Spocht für den britischen Exzentriker. Zu viel Weißbrot, zu viel trockener Martini in der letzten Zeit. Und jünger wirste ja eben nich. Da ist Telegym mit Maya angesagt. Selbige eine längst etablierte und versierte Trainerin. Wobei das mit dem "Tele" ja nicht so ganz stimmte. Das war dann doch eher ein Nahkampf. Und der war wie immer sehr gut! Für die Küsser unter uns wäre es sicher tendenziell eher "Tele" geblieben. Dass das der Doppelnull ebenso tendenziell rille ist, sollte bekannt sein. Gutes Aufwärmprogramm!

Ja, und plötzlich huschte sie durchs Bild mit ihrer sympathischen Auslage, diese Emma. Jene Auslage kaum von einem entsprechenden Kleidungsstück kaum zu bändigen und das Mädel mit einer phantastischen Ausstrahlung und einer nahezu wohltuenden Art der Kommunikation. Insbesondere die zuletzt genannten Punkte ja doch eher eine Rarität in den Wöhlnesstempeln. Da war es mir herzlich egal, dass der Telegym noch keine fünf Minuten her war. Denn wat mutt datt mutt.
Dass nun der Begriff "ick bin valiebt" neu definiert werden muss, nun, dies geht auf das Konto dieser Vollgranate. Glücklicherweise ist man mit den Jahren gefestigt genug, dass die Spendierhosen dort bleiben wo sie hingehören. Da muss schon ein anderer Volldepp aufschlagen, der once again einen auf Retter machen und die Schöne mit ein paar Hunderttausend aus der Halbwelt retten möchte. Solange genieße ich einen sehr guten und sinnlichen Service und die wirklich herzerwärmende Art von Emma. Bitte. Danke. Ade.

Ein Rückspiel des letzten Fussball-Länderkampfes zwischen Muränien und England stand selbstverfreilich mit Mara an. Erneut wurde mit harten Bandagen und bis weit über die Grenzen des moralisch Sittsamen gekämpft. Allein das Aufwärmen mit Mara, umrahmt von nahezu konsequentem Pressing im Strafraum, ist schon eine Drucksituation, der man rein mental erst mal gewachsen sein muss. Höggschde Konzentration ist hier angesagt. Hochfeine und kurzweilige Partie. Die unentschieden endete. Das Elfmeterschiessen wurde dann in der Dritten Halbzeit an der Bar mit ein paar sicher verwandelten Shots durch Mara entschieden.

Einstweilen war unser Wiener Backhendl zur Spätschicht eingetroffen und erfreute den Kollegen Ladybird gleich auf ganz besondere Weise. Es schien aber dann doch ganz deutlich mehr als ein Schnellimbiss im Wienerwald gewesen zu sein. Bei den darauffolgenden G'schicht'n des sichtlich aufgekratzten Kollegen schlackerte selbst manch Hartgesottener mit den Ohren. MEIN LIEBER Schwan ... .

Böses SCHWANte mir auch als sich mir Pamela Anderson im roten Baywatch Arbeitsdress entgegen stellte und den Agenten um Erste Hilfe ein Stockwerk höher ersuchte. Sophia hiesse sie und käme aus Moldova, flüsterte sie mir ins Ohr. Geheimdienstler und vigilantes de la playa müssen doch zusammen halten. Und wenn Not am Mann ist, so stehe ich selbstredend immer gerne Gewehr bei Fuss.
Sehr pornös war es mit Sophia. Keinerlei Einschränkung und gleichzeitig höchste Serviceorientierung nebst gutem Illusionsfaktor. Das war wirklich eine runde Sache mit der Baywatchnixe und ihren tollen Rundungen. Abge-rundet wurde das Ganze dann noch von einem wirklich sehr netten und - unerwartet - nahezu tiefsinnigen Talk. Hat Spass gemacht, gerne wieder.

Das Betthupferl war dann doch nochmals Miss Triple-X "it's beautiful being a Prostitute" vorbehalten. Sehr, sehr groovy. Zitterige Knie und Dauergrinsen im Anschluss inbegriffen. Eigentlich hätte man da gleich und unmittelbar gegenficken müssen. Kompromisslos. Nur waren alle verbliebenen Fachkräfte ab der Geisterstunde im Partymodus und begossen einen offenbar erfolgreichen Abend mit allerhand Höherprozentigem. Es sei ihnen gegönnt.

Viele der Maiden legen nun nach eigenen Angaben einmal eine kurze Verschnaufpause ein, kommen dann für ein paar Wochen Anfang Dezember wieder und sind dann offenbar auch zur Silvesterparty anwesend. Vielleicht eine Alternative für den einen oder anderen Junggesellen oder Strohwitwer, der nunmehr bereits zum gefühlt siebzigsten Mal den Jahreswechsel im Sharks feiert?

Zusammenfassend: Eigentlich frappierend dass am Ende eines ereignis- und "arbeits-"reichen Tages immer noch so viel offene Baustellen übrig sind. Aber gleichzeitig auch Motivation genug um in Kürze wieder aufzuschlagen um sich mit dem zweifelsfrei besten Lineup in Mitteleuropa zu umgeben.

To be continued ...
__________________
Kampfkuschelnder Kontaktraumstoffel
Antwort erstellen         
Alt  16.11.2018, 20:13   # 49
ladybird
 
Benutzerbild von ladybird
 
Mitglied seit 8. June 2002

Beiträge: 302


ladybird ist offline
It is beautyfull beiing a Prositute...

Dieses Zitat kam von einer wunderbaren Rumänin mit dem Namen Emma. Aber dazu später. Wieder einmal war ein quartalsmäßiger Besuch mit zwei sehr guten Kollegen im Wellcum angesagt.

Die Anreise problemlos, Um 12:00 Uhr sind wir im Club aufgeschlagen und wurden von der sehr freundlichen Rezeptionistin in Empfang genommen. Wieder mal war die Zimmerreservierung problemlos aber das Zimmer dann tatsächlich zu bekommen ist dann eine ganz andere Story. Wieder mal ist unsere Zimmerreservierung obwohl schriftlich bestätigt nicht berücksichtigt worden und wir hatten nur das Glück das wir so früh dran waren und sie uns somit noch ein verfügbares Zimmer geben kann. Das ist schon immer etwas ärgerlich und leider nicht zum ersten Mal gewesen. Hier hat der Club wirklich noch Verbesserungspotenzial!

Das war’s aber dann auch schon mit den jammern! Denn von nun an ging es wieder steil bergauf ! Die Stimmung war gut, das Essen wieder hervorragend und bereits um 1:00 Uhr trudelten viele Grazien wieder in den Club ein.

Traditionell geht zu mein erstes Zimmer immer an Elma. Ihr Service wie immer äußerst professionell und der Blowjob sensationell.👍


Wieder einmal habe ich mir während meiner anschliessenden Pause eine Tanzkarte zurecht gelegt und wieder einmal habe ich sie komplett über Bord geschmissen weil mir die nächste Grazie in die Arme geflogen ist... Lavia hieß die schöne eine 27-jährige Rumänien und schon seit circa zwei Jahren im Club. Nach einer kurzen sehr angenehmen Unterhaltung ging’s auf in die Kemnaten und die Dame machte einen exzellenten Service mit dem Sie mir die nächste Stunde das Leben äußerst versüßte.

Ich war da nach diesem Erlebnis eigentlich schon etwas platt, und hatte mich gedanklich eigentlich damit abgefunden dass der Nachmittag heute etwas ruhiger wird, doch dann hatte mir Diana unser Wiener Backhendl (diese Nickname wird ihr ewig bleiben) gehörig einen Strich durch die Rechnung gemacht. Mit ihrer netten Begrüßung MEIN LIEBER und den zugehörigen sehr erotischen Berührungen hatte ich keine Chance als mit ihr aufs Zimmer zu gehen und dieses Mal überraschte sie mich gehörig mit einer sehr intensiven Porno Nummer was dazu führte dass Aus meine geplanten 30 Minuten sehr heftige intensive 90 Minuten wurden.


Jetzt gehörig entspannt, teilte ich gerade meine Erlebnis mit einen meiner Kameraden als sich eine junge bildhübsche Rumänin mit den Namen Emma zu uns gesellte. Ihre nette unkomplizierte und frech forsche Art führte dazu dass sie bei uns beiden jeglichen Gedanken auf Pause sofort verdrängte. Sie unterhielt uns mit herrlichsten Geschichten aus ihrer P6 Vergangenheit und ihren LKs die sie mit Geld Großzügig sponsorten. Ihr Fazit aus ihrer Paysex Vergangenheit lautete: it is beautyfull beiing a Prostiute😁

Natürlich ging mein Kollege sofort mit ihr für 1 Stunde auf das Zimmer und neugierig wie ich natürlich war wollte ich nach dieser Stunde umgehend mit ihr die Treppe rauf und ich muss sagen die Frau mit ihrer Leidenschaft und ihren Blick während des Blowjobs war einfach unschlagbar.

Wieder einmal hat uns der Club gezeigt das am Wellcum zur Zeit kein Weg vorbei führt.
Der nächste Termin ist bereits schon wieder vereinbart und wir freuen uns jetzt schon auf den Besuch im neuen Jahr um unsere Rumänisch Kenntnisse wieder aufzufrischen

Antwort erstellen         
Alt  30.10.2018, 23:54   # 48
Uhrmacher66
Tickt richtig!
 
Benutzerbild von Uhrmacher66
 
Mitglied seit 10. July 2006

Beiträge: 602


Uhrmacher66 ist offline
Ja, die Besuche im Wellcum im Sommer haben bei mir bleibende Eindrücke hinterlassen. Unter der Woche sehr angenehm und entspannt, Samstags bißchen heftig. Wobei es Sinn macht, Samstags zeitig anzutreten und das Wichtigste 😁 zuerst zu erledigen. Dann kann mann sich am Abend ganz entspannt ein paar Cocktails gönnen...
Ich habe für Ende Mai 2019 schon ein Zimmer für drei Tage gebucht 😊
__________________
Es reicht nicht, dumm zu sein, man muß es auch bleiben wollen!
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  30.10.2018, 00:11   # 47
Poker6
 
Benutzerbild von Poker6
 
Mitglied seit 10. February 2011

Beiträge: 412


Poker6 ist gerade online
Zweitbesuch

Der Zweitbesuch erfolgte am darauffolgenden Tag ( Sa mit Party), da die Frauenzahl im Andiamo mit 32 über den Tag verteilt und ein fast leerer Parkplatz mir doch zu riskant war. Mir war es ab 21 Uhr einfach zu voll und wenn man bei 94 anwesenden Frauen bei den schöneren Schlange stehen muss zu stressig.... Der Service war am Fr auch besser.... Komme gerne an ruhigeren Tagen wieder, Sa Abend kam mir schon sehr nach "Fließbandarbeit" vor.

Antwort erstellen         
Alt  27.10.2018, 12:16   # 46
Poker6
 
Benutzerbild von Poker6
 
Mitglied seit 10. February 2011

Beiträge: 412


Poker6 ist gerade online
Erstbesuch

Hallo Mitstreiter,
hab es jetzt endlich ins Wellcum geschafft.

Am Fr waren über 90 Frauen anwesend , wie mir beim Empfang mitgeteilt wurde. Eintritt 85€ ;pro 1/2h ab 70€.
Es wurde mir am Empfang gesagt, dass ich den Service mit den Frauen abstimmen soll. Das Wellcum ist ein sehr schöner Club, sehr modern, Essen gut mit italienischem Touch.

Ich wollte erst eine Frau aus den Berichten hier zimmern. Auf Grund der zahlreichenFrauen ohne wirkliche Bilder vorab, war dies aber für mich nicht möglich, da sich auch nicht durch Zufall ein Namensabgleich der animierenden Frauen ergab.

Mein erstes Zimmer erfolgte mit Luiza https://veniamo.it/de/damen/13-luiza.html (Brünett, 32/34 Figur, Silikon, spricht englisch). Sie hat mit einem Sitznachbarn, den sie schon drei Jahre kennt länger rumgealbert ohne mit ihm aufs Zimmer zu gehen und viel gelacht, da dachte ich mir die könnte gut sein. Sehr dezente Anmache später nach Augenkontaktsaufnahme. Kurz zwei Serviceabfragen in einem Satz getätigt, die positiv beantwortet wurden. Traumhaftes Zimmer mit GF 6, ZK (macht sie nicht immer) top, 69 top, Sex top. Sie zeigt viel Spass bei der Sache und schien gekommen zu sein 1+* Super freundliche Nachsorge, da ich immer ein Lächeln geschenkt bekam, wenn sie vorbeikam.

Zweites Zimmer erfolgte mit Sofia https://veniamo.it/de/damen/64-sofia.html eigenen Aussagen Blonde Barbie). Dies trifft es ganz gut, Silikon, 34 Figur, blonde glatte Haare, aufgespritzte Lippen, sehr gepflegt, spricht englisch. Stammplatz neben Ihrer ähnlich aussehenden Freundin Anais https://veniamo.it/de/glavnaya/264-anais.htmlin einer Sitzecke mit hohem Tisch auf dem Weg zum Essensraum. Erst sehr distanziert und ungeschickt in der Animation im Gegensatz zu Anais. Kurz zwei Serviceabfragen getätigt, die positiv beantwortet wurden. Hatte nicht viel erwartet, bekam dann aber wieder ein top Zimmer, Kü,69,Sex, Spass bei der Sache (was sie nicht immer hat). Es machte auch den Anschein, dass sie kam...Danach noch ein schönes ehrliches persönliches Gespräch, das ich nach ihrer anfänglichen Körpersprache nicht erwartet habe. 1+*

Lob
Super Lineup,
DJ mit eher internationaler Musik,
die Frauen verbreiten eine positive Stimmung, mit angenehmer Animation,
sehr modern ( Silikonarmband ohne Schlüssel mit Chip für Getränke und Spinnt nach Wahl)
einige coole Liegemöglichkeiten für die Männer im Kontaktraum.

Ich bin begeistert, so soll es sein....

Antwort erstellen         
Alt  23.09.2018, 15:09   # 45
Odilo
Pink Panther
 
Benutzerbild von Odilo
 
Mitglied seit 30. August 2003

Beiträge: 472


Odilo ist offline
Thumbs up Cuba Party



Rein zufällig war bei unserem Wellcum-Ausflug gerade "Cuba Party" angekündigt.

Nach ruhiger Anreise konnten wir schon Mittag kurz nach Öffnung des Clubs einchecken. Zimmer reserviert, Eintritt bezahlt. Start mit dem Mittagessen, gewohnt gut und anschließend Whirlpool. Zimmer ab 13.00 bezugsfertig, das hat was, wenn man auch noch seine eigene Bude hat. Kostet halt 92 €, ist aber allemal besser, als in der Nacht noch in irgendein Hotel zu fahren.

Essen gewohnt gut, reichliche Auswahl am Mittagsbuffet.

Von der Party noch nichts zu sehen, die sollte später beginnen, das normale Clubleben im Wellcum. Vier toitsche Autos auf dem Parkplatz, einige Österreicher und der Rest waren italienische Freunde. Frauen schienen weniger als sonst, das täuschte wohl etwas (60-80 werden es gewesen sein), die Zimmer waren dauerbelegt, später sogar mit Wartezeiten (jedoch nicht zu lange).

Die Zeit bis zum Beginn der Party musste man sich ja irgendwie vertreiben:
Carla, Ukraine. Sehr hübsche Blondine mit Topfigur, leicht silikonverstärkt, sehr charmant. Auf dem Zimmer jedoch etwas zu distanziert. Wieder mal mehr Optikfick. Der Start also etwas holprig.

Zurück, war auch mein Kollege wieder da, der inzwischen ein Blaskonzert besucht hatte. Idessen an der Bar, beim Getränke holen, war da eine Schokobraune. Wie sie sagte, aus Kuba, passend zum Fest
Recht nett im Gespräch, Optik gefiel mir auch, also sofort versucht, in die Gänge zu kommen. Und ein neuer Länderpunkt.
Guinevere, Kuba. Auf dem Zimmer ein glatter Reinfall. Im Zimmer zu warm, Mann zu schwer, Kondition zu schwach. Fällt unter die Rubrik KV. (Nein, nicht Krankenversicherung, "kannst vergessen", soll das heißen).

Schwacher Start mit nachfolgendem Totalausfall. Ja was tun, Gegenficken ist hier angesagt.
Zwischendurch hatte uns unser altbekanntes "Wiener Backhendl" freudig begrüßt. Liana. Bei Liana heißen wir ja nicht Schatzi sondern "mein Lieber". Und die hatte nun gerade zum Generalangriff auf meine Festung geblasen.
Sie positioniert sich so über mir, machte allerlei Andeutungen und wurde schon vorsichtig handgreiflich. Jeder Widerstand zwecklos. Auf dem Zimmer holte sie spielend herein, was die beiden vorher versäumt hatten, so daß hier natürlich die volle Stunde sein musste. Liana, mal wieder sehr gute Performance.

Von der Party noch immer nichts zu sehen, außer, daß nach 18.00 Uhr das Abendessen freigegeben wurde, und man merkte, daß sich die Küchenchefs noch etwas mehr als sonst ins Zeug gelegt hatten. Mit Fisch und Garnelen als Vorspeise/Beilagen, Fleisch, Gemüse, Salate, Gratin, etliche Pasteten und diverse Nachspeisen....Das Essen absolut gehobenes Club-Niveau.

Zwischendurch noch eine med. Massage gebucht, diesmal mit zwei Masseurinnen da, die sich freuten. "Endlich mal einer, den wir verstehen". Österreichisch und Bayerisch ist halt doch enger verwandt, als Italienisch oder sonstwas. War recht entspannend und ist also empfehlenswert, wenn man dort ist.

Die Masseurinnen gingen nun auch in die verdiente Pause und so zwischen 20.00 Uhr und 20.30 wurde es im Hauptraum nun ziemlich öde. Nur noch zwei Frauen da, mindestens 60 Männer, was ist denn hier los?
Auweia, jetzt wird's fad.
Von wegen.
Trara.
Mit großem Hallo kamen nun 30 Mädels mit Paillettenoutfit die große Treppe herunter. Fast wie eine Revue im Pariser Lido. Die Männer bekamen Hüte verpasst, an der Stange bei der Bar tanzten drei Mädel, im Käfig im Raum ebenfalls drei, der Rest im Barraum zu vom DJ jetzt aufgelegten kubanischen Rhytmen. Nicht schlecht.
Für mich war die Party dann gleich wieder vorbei, weil sich eine der Tänzerinnen mich schnappte und fast widerstandslos auf ein Zimmer brachte. Ich hatte sie vorher schon mal ins Auge gefasst, also, warum auch nicht. Nati, Rumänien.

Auf dem Zimmer zeigte sie sich von ihrer besten Seite. Da ich so etwas wie toter Mann spielte, hatte sie doch recht viel Arbeit mit mir. Aber ich muss sagen, sie erledigte ihre Aufgabe mit Bravour. Eine Wiederholung unbedingt geplant

Der Kollege inzwischen auch nicht untätig, berichtete mir von einigen interessanten Damen. Unter anderem von Ramona, Rumänien.

Sie ist nicht mehr so jung, wie sie aussieht, mir kommt das sehr entgegen, da bei ihr auch eine gewisse geistige Reife vorhanden ist, die ich bei den Junghühnern im Club oft vermisse.
Als sie endlich wieder auf der Bildfläche erschien, dachte ich schon, das wird nichts, denn sie machte mit zwei jungen Italienern ihre Späße. Sie tanzte nämlich an der Stange bei der Bar (sie kriegt einen sauberen Spagat hin - oh la la) und machte die Burschen ordentlich heiß. Sie durften aber nicht mit ihr gehen, sie lehnt so junge Burschen striktweg ab. Mein Kollege stellte uns vor. Sehr schlanker durchtrainierter Körper, bildhübsches Gesicht und äußerst charmant. Mein Freund wollte eigentlich einen Dreier mit ihr und ihrer Freundin, ließ mir aber, gentlemanlike, den Vortritt, wenn ich denn wollte. Und ob ich wollte. Ramona stellte sich nun als die Entdeckung des Tages heraus. Die Frau ist einfach ein Hammer. Besser geht es in einem FKK-Club eigentlich nicht mehr. Wäre ich ein Spion Ihrer königlichen Majestät, dann würde ich sagen, "ick bin valiebt". Aber so, freue ich mich eben auf ein Wiedersehen mit Ramona, und den nächsten Besuch im Wellcum natürlich.
__________________
An seinem Charakter ist nichts auszusetzen, hauptsächlich, weil er wohl keinen besitzt. (Léa de Lonval)

Antwort erstellen         
Alt  03.09.2018, 05:43   # 44
pazzo
 
Benutzerbild von pazzo
 
Mitglied seit 18. February 2011

Beiträge: 100


pazzo ist offline
Rothaarige habe ich 2 zuletzt gesehen. Allerdings keine Brille. Hab nicht mit ihnen gesprochen.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  02.09.2018, 08:11   # 43
Vinzenz
 
Mitglied seit 18. July 2018

Beiträge: 19


Vinzenz ist offline
Hallo Leute!
Weiß einer ob die rothaarige Österreicherin noch im Wellcum arbeitet?
Ca 170 cm ca 30 Jahre u Brillenträgerin. Ich glaube sie kommt aus Wien
und heißt Diana.
Vielen Dank
Antwort erstellen         





Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:39 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

CLUB-Banner bestellen | FOTO-Banner (für Girls) bestellen | 1:1 Bannertausch | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City