HOMEHOME
 
   Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

        


   
Neu!!! snatchlist.com (Girl-Verzeichnis) | gratiszeiger.com (Sexkontakte) | youwix.com (Jugendverbot!)


+++ Das LUSTHAUS-Buch: Warum Männer wirklich fremdgehen........ +++ JETZT DOWNLOADEN +++


Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Erotikforum > SEX Talk, SMALL Talk, ... > TREFFPUNKT - Der moderierte Small Talk
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen

FW1


FW2


FW3


FW4


FW5


nightout
^^^ Neu!!! ^^^




+ + + SEX & PORN + + +





Gratis Zeiger
KOSTENLOS INSERIEREN
***** NEU !!! *****







Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  06.08.2004, 17:31   # 1
Franz Beckenbauer
Lichtgestalt
 
Benutzerbild von Franz Beckenbauer
 
Mitglied seit 12. July 2004

Beiträge: 299


Franz Beckenbauer ist offline
Der FC Bayern Thread

Bayern wird Meister und Pokalsieger.
Wer will uns schon schlagen?
Mal sehen ob dieser Beitrag auch wieder verschwindet.
Die halte ich heuer wieder in meinen Händen.
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten
Danke von

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  14.02.2019, 11:54   # 13446
glücksbringer1959
 
Mitglied seit 18. November 2013

Beiträge: 967


glücksbringer1959 ist gerade online
Apropos Blamage. Ich erinnere mich noch gut an das Viertelfinal im Landesmeistercup 1973, als die Bayern in Amsterdam zum Hinspiel antraten. Ajax war Titelverteidiger und gewann auch in diesem Jahr zum 3. Mal in Folge den Cup. Sie hatten damals eine Übermannschaft mit Cruyff, Neeskens, etc.

Auch da hielten die Bayern eine Halbzeit lang gut mit, bis sie dann in der 2. Halbzeit regelrecht vorgeführt wurden und 0:4 verloren haben. OK, dem 1:0 ging einer der seltenen Torwartpatzer eines gewissen Sepp Maier voraus. Aber was dann folgte, war eine fußballerische Lehrstunde.

1974 waren es dann die Bayern, die den Pott zu ersten Mal gewannen und dem noch 2 weitere Triumpfe in 1975 und 1976 folgen ließen.

Ich glaube zwar nicht, dass Dortmund nächste Jahr den Henkelpott holt. Aber eine junge Mannschaft kann bei einem europäischen Spitzenteam 3:0 verlieren, ohne sie in der Luft zu zerreißen und gleich von Blamage zu sprechen. Sie haben gestern Lehrgeld bezahlt. Das wird sie nicht umhauen. Ich gehe nach wie vor davon aus, dass die Salatschüssel dieses Jahr in Dortmund landet.

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  14.02.2019, 11:53   # 13445
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 2.028


Epikureer69 ist offline
@glücksbringer1959

Ich weise darauf hin, dass die bisherigen Erfolge von Tottenham in der CL sich ebenfalls auf überschaubaren Niveau befinden.

Tottenham ist für mich bisher noch kein internationales Spitzenteam, also auch keine so gereifte Mannschaft.
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  14.02.2019, 11:50   # 13444
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 2.028


Epikureer69 ist offline
@michael120

Niederlage im 1/8-Finale, nicht 1/4-Finale bitte. Das Erreichen des Viertelfinales würde ich bei den meisten deutschen Mannschaften ja bereits als Erfolg werten....
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  14.02.2019, 11:47   # 13443
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 2.028


Epikureer69 ist offline
Gerne

lasse ich die junge Dortmunder Mannschaft in Ruhe "reifen", aber man sollte auch die Bayern in Ruhe den erforderlichen Umbruch absolvieren lassen.

Warum sollte ich als Bayern - Fan mit der eigenen Mannschaft kritischer ins Gericht gehen, als mit den Ligakonkurrenten ?

Der Triplegewinn von 2013 war für mich auch deshalb so schön, weil sich in diesem Jahr ZWEI deutsche Mannschaften europäische bewährt hatten und verdient im Finale standen.

Schwächelnde Bayern schlagen können viele, selber in der CL was reißen eher wenige...

Damals hatte ich gehofft, dass wir jetzt auf Sicht regelmäßig mehr als eine Mannschaft haben, die in der CL Viertelfinale + x spielen kann.

Klar sind die Bayern letztes Jahr im halbfinale ausgeschieden, aber sie waren im HALBFINALE. Wo waren da die nationalen "Herausforderer" ?
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  14.02.2019, 11:43   # 13442
glücksbringer1959
 
Mitglied seit 18. November 2013

Beiträge: 967


glücksbringer1959 ist gerade online
Zitat:
Nur sehe ich den "Dortmundhype" halt etwas anders, die haben zwar völlig verdient fünf Punkte Vorsprung in der Bundesliga, aber eben weil die Bayern sich im Umbruch befinden und deshalb "schwächeln" und nicht weil sie selbst so gut sind. Wie gesagt Beweistermin gestern abend und da zählt die Verletzung von Reus nicht als Ausrede. Kane und Alley sind für Tottenham auch als Leader mindestens genauso wichtig.
2 Aussagen, bei denen man geteilter Meinung sein kann.

1. Wer in der Hinrunde aus 17 Spielen 42 Punkte holt, ist gut. Daran gibt es nichts zu zweifeln. Dass die Bayern genauso viele Punkte hätten haben können, ist eine andere Geschichte.

2. Bei einer Mannschaft im Aufbau ist der Ausfall des Leaders eindeutig schwerwiegender als bei einer Mannschaft, die bereits seit Jahren auf konstant hohen Niveau spielt. Natürlich war der Ausfall von Kane und Alley für Tottenham schmerzhaft, aber sie konnten es besser kompensieren. Dazu kam, dass Dortmund seit Wochen Verletzungsprobleme in der Defensive hat. Die haben sich gestern deutlich gezeigt. Vielleicht war das sogar gravierender als der Ausfall von Reus. Das mag dahingestellt sein. Aber ich bleibe dabei: Eine Mannschaft im Aufbau tut sich deutlich schwerer, wenn tragende Säulen nicht dabei sind, als eine gestandene Mannschaft wie Tottenham.

My 2 Cent.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  14.02.2019, 11:41   # 13441
michael120
 
Benutzerbild von michael120
 
Mitglied seit 12. February 2014

Beiträge: 910


michael120 ist gerade online
Zitat:
...aber eben weil die Bayern sich im Umbruch befinden und deshalb "schwächeln"
Du tust ja so, als ob Dortmund aktuell eine gestandene Mannschaft hätte.

Die befinden sich MINDESTENS so im Umbruch wie Bayern. Der einzige Unterschied ist, dass sie diesen mit jungen Spielern vollziehen. In dem gestrigen Kader standen Jungs knapp 20 Jahre alt, die in der letzten Saison noch bei solchen „internationalen Fussballgrössen“ wie Bremen oder Mainz gespielt haben. Für einen Großteil der gestrigen Mannschaft ist die CL quasi Neuland. Da jetzt bei einer Niederlage im (Tante Edit, Danke EPI) Achtelfinale gleich mit dem Begriff Fussballblamage daherzukommen, ist genauso Panne, wie das mediale Hochhypen in den Medien.

Wenn die Bayern im Viertel- oder Halbfinale ebenfalls ausscheiden sollten und am Ende „nur“ den Pokal holen, während Dortmund die Meisterschaf einfährt, dann haben gestern nicht die Bayern, sondern Dortmund gewonnen
__________________
Wer immer auf dem Teppich bleibt, hat sicher einiges darunter gekehrt.

Antwort erstellen         
Alt  14.02.2019, 11:27   # 13440
glücksbringer1959
 
Mitglied seit 18. November 2013

Beiträge: 967


glücksbringer1959 ist gerade online
Dortmund hat eine junge Mannschaft, die reifen muss.
Am Anfang dieses Jahrzehnts gab es das scon mal. 2011 enttronten sie die Bayern als Meister. Spielten in dem Jahr international keine Rolle.
2012 als Meister den Titel verteidgt und im DFB-Pokal-Finale die Bayern regelrecht vorgeführt: 5:2, ne richtige Watschen für die Bayern.
2012 in der Championsligue sang udn klanglos in der Vorrunde ausgeschieden.
2013, nur ein Jahr später, waren sie im Finale, das die Bayern zwar verdient gewonnen aber Dortmund keineswegs aus dem Stadion geschossen haben.

Warten wir doch mal ab, wie sich die Dortmunder weiter entwickeln. Sie haben einen exzellenten Trainer, der die Mannschaft weiter formen wird. Da wächst was heran.

Die Bayern haben dieses Jahr realistisch gesehen nur noch die Chance auf den DFB-Pokal. Die Mannschaft hat sich nach und nach gefunden und sie spielen ganz guten Fußball mittlererweile. ABER: Hinten sind sie immer für ein Tor gut. Und das wird sich dieses Jahr rächen.

Wie der Umbruch gelingt, wird sich erst nächstes Jahr zeigen. Ich bin da optimistisch. Aber leicht wird es nicht. Denn sie jungen Spieler müssen auch erst zu den Mentalitätsmonstern, wie sie Ribery und Robben waren, noch werden. Und es ist kein Spieler in der Mannschaft, der auch niur annähernd die überragenden Werte als "Balldieb" aufweist, wie sie ein Martinez in der Tripel-Saison gezeigt hat. Er selbst ist nicht mehr so gut wie damals und die heutigen Spieler auf der Position haben diese Eigenschaft nicht in dem Maße.

Aber wie gesagt, warten wir es mal ab.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  14.02.2019, 11:16   # 13439
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 2.028


Epikureer69 ist offline
@glücksbringer1959

keine Angst, ich lasse die Kirche durchaus im Dorf. Vieles von Deinen Anmerkungen zu Bayern, in dieser Saison unterschreibe ich sogar gerne.

Nur sehe ich den "Dortmundhype" halt etwas anders, die haben zwar völlig verdient fünf Punkte Vorsprung in der Bundesliga, aber eben weil die Bayern sich im Umbruch befinden und deshalb "schwächeln" und nicht weil sie selbst so gut sind. Wie gesagt Beweistermin gestern abend und da zählt die Verletzung von Reus nicht als Ausrede. Kane und Alley sind für Tottenham auch als Leader mindestens genauso wichtig.

Natürlich sind die Bayern im Duell mit Liverpool, in dieser Saison eher die Außenseiter, aber beim letzten großen Umbruch in den 70iger Jahren hatten wir auch desöfteren die Situation, dass in der Bundesliga deutlich schwächelnde Bayern sich in den großen internationalen Spielen zusammenrissen und zweimal den Landesmeistercup (heute CL genannt) verteidigten.

Also kann, wie Du richtig angemerkt hast, in diesen zwei Spielen Alles passieren...
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Alt  14.02.2019, 11:06   # 13438
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 2.028


Epikureer69 ist offline
@michael120

ich habe "gewonnen" ganz bewußt in Anführungszeichen gesetzt, wei ich mit dem Beitrag anmerken wollte, dass ich es schon lange schade finde, dass international eigentlich nur die Bayern konstant was "reißen".

Was sie für mich "gewonnen" haben ist für mich, dass man genau dieses gestern wieder sehen konnte.

Da wird der BVB von Medien und Sportpresse hochgehypt wie sonst noch was, wie toll die spielen, was die Alles "richtig" gemacht haben usw.

Und warum ? Nur weil sie sich in der Bundesligatabelle vor den Bayern, die sich im Umbruch befinden, platzieren konnten.

Nun hatten sie die Chance sich auch in der CL als "Premiumprodukt" zu präsentieren und was ist passiert ?

Vielleicht ist jetzt der eine oder andere Medienvertreter etwas zurückhaltender, mit dem kübelweise Häme ausgießen, wenn die Bayern mal ein Spiel verlieren.

Da Liverpool deutlich stärker einzustufen ist als Tottenham ohne Kane und Alley, wird es für die Bayern überdies schwer sich nächste Woche vergleichbar zu blamieren, wenn man die Vorstellung des designierten Meisters von gestern dazu in Relation setzt...

Also durchaus kleine "Gewinne" für die Bayern...
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Alt  14.02.2019, 11:02   # 13437
glücksbringer1959
 
Mitglied seit 18. November 2013

Beiträge: 967


glücksbringer1959 ist gerade online
Mein lieber Epikureer,

lass mal die Kirche im Dorf. Dortmund hat eine junge Mannschaft, der gestern der Anführer (Reus) fehlte.
Sie haben dumme Tore kassiert und sich so um ein gutes Ergebnis gebracht, das nach dem Verlauf der 1. Halbzeit durchaus drin war. Schade. Aber kein Grund zur Häme. In der Bundesliga haben sie wenige Punkte liegen gelassen. Und immer noch deutlich weniger als die Bayern. Die sind in Leverkusen in der 2. Halbzeit auch ganz schön eingegangen. Und Tottenheim halte ich denn doch für ein klitzekleines bisschen stärker als Leverkusen.

Apropos dumme Gegentore. Wenn eine deutsche Spitzenmannschaft in dieser Saison hinten immer für ein Tor gut ist, dann sind es wohl erstmal die Bayern. Warten wir doch mal ab, wie ssie sich nächste Woche in Liverpool schlagen. Wenn sie da so grandios verteidigen wie über weite Strecke in der Bundesliga, dann wird das böse enden bei Liverpools Powerfußball. Die Bayern sind dieses Jahr in ihrer aktuellen Form ganz klar der Außenseiter in dieser Partie.

Wenn sie 2 gute Tage erwischen, dann haben sie natürlich eine Chance weiterzukommen, denn auch diese Spiele müssen erst einmal gespielt werden. Aber Favorit sind die Bayern keineswegs.

Letztes Jahr haben sich die individuellen Fehler im Halbfinale gegen Real Madrid auch schon deutlich gezeigt. Auch Don Jupp konnte das nicht verhindern.

Im Übrigen: Nichts ist so alt, wie der Erfolg von gestern. Bei allem Respekt für die Erfolge der Bayern in den letzten Jahren. Sie waren konstant und fast immer im Halbfinale.

Und was bitte schön sollen die Bayern gestern gewonnen haben? Dortmund ist fast sicher ausgeschieden und kann sich auf die Bundesliga konzentrieren. Dass sie bei dieser Einfachbelastung die 5 Punkte Vorsprung noch herschenken, ist doch sehr unwahrscheinlich. Denn auf eine Mannschaft vom Kaliber Tottenham können sie nur noch beim Auswärtsspiel in München treffen. In Frankfurt und Leipzig waren sie schon und haben keines der Spiele verloren, in Leipzig sogar gewonnen.

Ich sehe die Entwicklung in dieser Sasion mit einem lachenden und einem weinenden Auge.
Lachend: Endlich mal bietet eine Mannschaft mit schönem Offensivfußball den Bayern Paroli.
Weinend: Als Bayernfan ist der Leistungsstand der Mannschaft dieses Jahr nicht enstpannend. Zu viele Aussetzer. Das muss besser werden.

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  14.02.2019, 10:15   # 13436
michael120
 
Benutzerbild von michael120
 
Mitglied seit 12. February 2014

Beiträge: 910


michael120 ist gerade online
Versteh ich nicht. Warum oder was haben die Bayern gestern gewonnen?
__________________
Wer immer auf dem Teppich bleibt, hat sicher einiges darunter gekehrt.
Antwort erstellen         
Alt  14.02.2019, 09:33   # 13435
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 2.028


Epikureer69 ist offline
Gestern haben die Bayern "gewonnen"

obwohl sie gar nicht gespielt haben...

Warum ? Weil Dortmund in Tottenham wieder mal eindrucksvoll bewiesen hat, was die anderen "Bayernjäger" und "Anstattmeister", in den letzten 20 Jahren zumeist ebenfalls ausgezeichnet hat, nämlich die absolute Unfähigkeit auf internationalem Parkett die Leistungen auf nationaler Ebene zu bestätigen.

Klar, Reus und Alcacer waren verletzt, aber Tottenham musste ebenfalls auf Kane und Alley verzichten, also absolute Chancengleichheit.

Man sollte sich wirklich mal die Mühe machen anhand der Fünfjahreswertung der UEFA auszurechnen wieviele CL-Startplätze wir noch hätten, wenn man alle Punkte die die Bayern in den letzten 20 Jahren für Deutschland eingespielt hat, abziehen würde.

Gefühlt würde ich sagen Einen für den Meister und der Vizemeister müsste bereits Qualifikation spielen...
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Alt  14.01.2019, 09:08   # 13434
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 2.028


Epikureer69 ist offline
@michael120

Ich stimme Deinem letzten Beitrag weitgehend zu, da ich mich ja in meinen Vorbeiträgen ebenfalls ähnlich eingelassen habe.

Aber mir kommt es schon noch auf eine Differenzierung an, nämlich den Unterschied zwischen privaten "Dumpfbacken" im Netz, zB. Instagram und Presse.

Ein privater "Hater" und an die hat Herr Ribery ja seine "Antwort" gerichtet, hat mit "Presse" nullkommanull zu tun. Natürlich gibt es auch fragwürdig operierende Journalisten, aber das ist für mich nicht eins zu eins mit dem Schwachsinn zu vergleichen, den mittlerweile Millionen Privatpersonen über soziale Medien verbreiten.

Deshalb bleibe ich bei meiner eingangs bereits geäußerten Meinung und wiederhole sie nochmal in der kürzesten Form:

Eine "Dumpfbacke" (Ribery) postet ein "Essensbild" aus seinem Urlaub, wohlgemerkt in "Sozialen Medien" und nicht in der Presse. Etliche andere "Dumpfbacken" stören sich daran und posten ausfallende Kommentare dazu. "Dumpfbacke" eins fühlt sich dadurch "gedisst" und antwortet entsprechend. Soweit so gut, bis dahin hat das ganze die Bedeutung einer "Schlammschlacht" hier im Lusthaus über die "Lieblingshure" der einen, die von anderen kritisiert wurde.

In unserem Fall stürzen sich dann, wegen der "Netzöffentlichkeit" auch noch fragwürdige Printmedien, bei uns angeführt von der BILD auf diesen, ursprünglich privaten, Vorgang und genau dieses "Tam-Tam" halte ich für komplett überflüssig und zu 100% für eine "Nebenwirkung" von diesem ausufernden "social media" - Scheiß...
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Alt  11.01.2019, 10:56   # 13433
michael120
 
Benutzerbild von michael120
 
Mitglied seit 12. February 2014

Beiträge: 910


michael120 ist gerade online
Und was soll da drin stehenden in dem Vertrag? Bitte unterlasse Aufgritte in sozialen Medien, Presse & Co. die dem Image der Spieler/des Vereins schaden?

Und natürlich könnte man auch den Umgang mit sozialen Medien, Presse & Co. schulen.

Aber wer schult, die Presse und die Öffentlichkeit?!

Um auf den Fall zurückzukommen: Da wird von dieser minderbegabten Pressetante der FR dafür kritisiert, dass er ein vergoldetes Steak isst. Da ist schon die Verwendung des Wortes „vergoldet“ ABSICHTLICH nur benutzt worden, um bei der Öffentlichkeit gewisse Assoziationen zu wecken. Dass das Plattgold in der Menge in jedem Bastelladen für 2,50 Euro gekauft werden kann, fällt damit unterm Tisch. Dann wird ABSICHTLICH wahrheitswidrig behauptet, dass der Brocken Fleisch 1200 Euro gekostet hat. Damit will man das Ganze noch schockierender machen, indem man der Öffentlichkeit suggeriert: Schaut her, der verfrisst an einem Abend mehr, als ihr im Monat verdient. Auch das dient nicht, um Kritik zu üben, sondern einzig in dem Interesse, einen medialen und sozialen Shitstorm loszutreten. Und das ist in diesem Fall mal wieder mehr als gelungen. All denjenigen, die sich über FR nachfolgende Äußerung (zu Recht) aufregen, denen sei aber auch eine Lektüre der Kommentare in den sozialen Medien zu diesem Thema empfohlen, die es vor seiner Äußerungen gab. Da wurden er und seine Familie auf Übelste beleidigt und bedroht. Da ist der Satz von FR, der dann als Reaktion und „Dank“ an die Presse folgte, reinste Prosa. Das Verhältnis von FR zu seiner Heimatpresse ist seit Jahren nicht das Beste. Gründe dafür sind vielschichtig und er sicherlich nicht ganz unbeteiligt daran. Aber warum wird immer nur nach dem Skandal gesucht?! Warum wird nicht über die vielfachen Spenden im weit sechsstelligen Bereich der Familie Ribery berichtet, von denen in den letzten Jahren zahlreiche soziale Projekte profitiert haben?! Ganz einfach: Das interesseiert keine Sau; da lässt sich keine Story daraus machen. Wäre man hier bei den Fakten geblieben, hätte man im hinteren Teil einer Klatschzeitung vermutlich schreiben müssen: Ribery ist teures Steak in Fernost und streut Plattgold im Wert von 2,50 darüber. Und dann hätte es die Aufmerksamkeit bekommen, die es verdient und FR hätte vermutlich eine verbale Entgleisung weniger in seiner Vita. Ihn jetzt zum Sündenbock zu stempeln, ist mir halt eine Spur zu klein gedacht, weil die größten Sündenböcke unserer Zeit (Presse und Öffentlichkeit) in „Steakgate“ ungeschoren davon kommen.
__________________
Wer immer auf dem Teppich bleibt, hat sicher einiges darunter gekehrt.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  10.01.2019, 09:26   # 13432
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 2.028


Epikureer69 ist offline
@glücksbringer1959

Ich kann mich Deinen diesbezüglichen Äußerungen bis auf einen Punkt vorbehaltlos anschließen:

Was das Verhalten von Herrn Ribery angeht, völlig Deiner Meinung.

Was für mich bei der ganzen Affäre aber ein wesentlicher Punkt ist, sind die "sozialen Medien", ohne die diese Affäre wahrscheinlich gar nicht entstanden wäre, egal ob er sich so ein dekadentes Mahl gegönnt hätte oder nicht.

Als Angehöriger, der mittlerweile etwas älteren Generation, beobachte ich seit längerem die flächendeckende Ausbreitung und Abhängigkeit von Internet und "sozialen Medien" sehr skeptisch.

In der Zeit vor dieser flächendeckenden "social media"-Verseuchung, haben Fußballer und andere Spitzenverdiener so einen dekadenten Quatsch auch schon zu hauf veranstaltet, nur hatten sie halt keine Möglichkeit das medial, im Suff oder einer sonstigen geistigen Verwirrung, auch noch für jeden einsehbar zu verbreiten, oder hatten einfach auch mehr Bedürfnis nach Privatsphäre...

Da erste "Blattgolddinner", von dem ich weiß, gab es bereits in den 70iger Jahren, in einem Münchener Haubenrestaurant. Das war damals ein kleiner Dreizeiler in den Klatschspalten der lokalen Boulevardpresse, nicht mehr und nicht weniger. Die "Normalos" haben auch damals schon den Kopf geschüttelt, das war's dann aber auch...

Klar ist auch, dass ein schlichtes Gemüt wie Franck Ribery, den ich als Fußballer ebenfalls sehr schätze, keinen gymnasialen "Aufklärungsunterricht" in Sachen Umgang mit dem "Netz" und sozialen Medien hatte und damit verschwimmen für manche halt, ob der Einfachheit via Smartphone Privates global öffentlich zu machen, die Grenzen...

Der Richtige Ansatz wäre wahrscheinlich, wenn die Profivereine, analog zum Sprachunterricht für ausländische Spieler, auch Medienschulung miteinbeziehen würden und auch bestimmte Richtlinien dazu im Vertrag festhalten würden, wiederum analog zum vertraglich geregelten Verbot von Risikosportarten. So haben z.B. etliche Starspieler so einen Passus im Arbeitspapier, der ihnen z.B. Skifahren verbietet.
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Alt  09.01.2019, 23:18   # 13431
glücksbringer1959
 
Mitglied seit 18. November 2013

Beiträge: 967


glücksbringer1959 ist gerade online
Ich mag den Spieler Ribery sehr. Er ist einer der besten Spieler des letzten Jahrzents. Und eigentlich mag ich ihn auch als Typ.

Aber mit seinem fußballerischen Klasse hält sein Nervenkostüm und auch seine Intelligenz nicht mit.

Er kassiert ein Jahresgehalt, dass manch ein Vorstand eines DAX-Unternehmens nicht hat. Es sei ihm gegönnt.
Und von mir aus kann er vergoldete Steaks, kandierte Otternasen und was weiß ich nicht noch alles zu sich nehmen. Wenn er es sich leisten kann oder dazu eingeladen wird. So what?

Aber was nicht geht, ist damit im einem Proll-Post noch zu prahlen und dann seine Kritiker auf das Übelste zu beschimpfen.

Er verdient auch unter anderem so viel Geld, weil mach ein Fußballfan sich den letzten Groschen vom Mund abspart und für viel Geld ins Stadion geht. Ich möchte nicht wissen, wie viele davon gerade einmal 1.200 € netto im Monat zur Verfügung haben. Alle, die nur den Mindestlohn erhalten, bekommen nämlich nicht mehr am Ende des Monats auf ihr Konto überwiesen. Für so jemanden muss das doch der blanke Hohn sein.

Also, soll er machen, was er will, aber so rumzuprollen und rumzuprotzen ist Angesichts der finanziellen Lage so mancher, sehr treuer Fans schon ein wenig daneben. Da wünsche ich mir doch schon ein wenig Demut und auch Bescheidenheit im öffentlichen Auftreten. Von mir aus kann er Platin-Schinken futtern, aber das bitte nicht auch noch posten.

My 2 Cent.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  09.01.2019, 22:19   # 13430
michael120
 
Benutzerbild von michael120
 
Mitglied seit 12. February 2014

Beiträge: 910


michael120 ist gerade online
Zitat:
und Das wurde eher unter den Teppich gekehrt...
Und genau da gehört es hin.
__________________
Wer immer auf dem Teppich bleibt, hat sicher einiges darunter gekehrt.
Antwort erstellen         
Alt  09.01.2019, 09:39   # 13429
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 2.028


Epikureer69 ist offline
Nachtrag,

um Mißverständnisse zu vermeiden: ich definiere mich seit meiner Jugend, in den 70iger Jahren durchaus als Bayernfan und auch nicht als "Nestbeschmutzer", aber meine "Fanexistenz" beinhaltet nicht den Verzicht auf eine eigene Meinung und auch beim Lieblingsverein muss man die Meinung der "Führungsetage" halt nicht immer teilen und deshalb habe ich nie ein Hehl daraus gemacht, dass ich die "berühmte Krisen-PK" von "Kalle" und "Uli", einfach nur daneben und peinlich fand.

Es gibt ja auch genügend andere "echte" Bayernfans bis hin zu Paul Breitner, die Das genauso sehen...

Schauen wir doch mal auf den Lokalrivalen TSV 1860: die haben seit dem Bundesligaabstieg wirkliche Probleme und lösen sie halt manchmal, auch aus der Sicht der eigenen Fans, suboptimal, aber sie haben wirklich greifbare Probleme.

Der FC Bayern hingegen ist, dank des sportlichen und wirtschaftlichen Erfolgs der letzten Jahrzehnte so breit aufgestellt, dass ein paar suboptimal verlaufene Spiele, in einer Phase in der sich die Mannschaft im Umbruch und einige bewährte Leistungsträger im Formtief oder einer "Sinnkrise" befinden, eigentlich wirklich kein echtes "Problem" darstellen, da sollen dann die "Vorständler" auch nicht so tun als gäbe es eines und womöglich durch ihr Verhalten noch eines entstehen lassen...

Deswegen hätte ich es eben auch als zielführend empfunden, wenn eben dieser Vorstand die "Instagram" - Schlachten eines Herrn Ribery einfach ignoriert hätten. Da war doch die Ohrfeige gegen den Journalisten ein ganz anderes Kaliber und Das wurde eher unter den Teppich gekehrt...

Man muss wohl nicht Alles verstehen...
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Alt  07.01.2019, 01:00   # 13428
Fruitloops
Shake it, baby!
 
Benutzerbild von Fruitloops
 
Mitglied seit 2. March 2014

Beiträge: 72


Fruitloops ist offline
Zitat:
und kümmert euch um euren eigenen Scheiss
Das wäre die deutlich passendere und auch cleverere Antwort gewesen. Aber der Fronck hat nicht umsonst ein paar rote Karten in seiner Karriere kassiert. Lässt sich halt gern von Deppen provozieren. Und von der Sorte gibt es ne ganze Menge.
Und dann kommen natürlich auch wieder alle Hochbegabten aus ihren Löchern gekrochen und überbieten sich darin, was sie alles am FC Bayern widerlich, besonders widerlich oder am aller widerlichsten finden.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  06.01.2019, 15:04   # 13427
michael120
 
Benutzerbild von michael120
 
Mitglied seit 12. February 2014

Beiträge: 910


michael120 ist gerade online
Ich halte es da wie Münchens Nr. 7 und sage der schreibenden Journalie...

Zitat:
F**** eure Mütter, eure Großmütter und euren gesamten Stammbaum
ergänzt durch den Nachsatz...

und kümmert euch um euren eigenen Scheiss oder zumindest um berichtenswerte Themen, bspw. dass man in Berlin Currywurst mit Blattgold (fr)essen kann

Wird echt Zeit, dass das fußballerische Winterloch bald vorbei ist.
__________________
Wer immer auf dem Teppich bleibt, hat sicher einiges darunter gekehrt.
Antwort erstellen         
Alt  06.01.2019, 13:48   # 13426
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 2.028


Epikureer69 ist offline
@strider

die von K.H. Rummenigge bemühte "Würde des Menschen" und deren Unantastbarkeit, hat doch ein gewisser Uli H. bereits 15 Minuten später in Zweifel gezogen, deshalb wäre der Verein auch gut beraten gewesen auf eine Geldstrafe für Herrn Ribery zu verzichten und das Ganze als privates Urlaubsvergnügen zu interpretieren.

Diese Reaktion verleiht doch den "sozialen Medien" und den darin vorkommenden, oftmals schwachsinnigen Schlammschlachten, nur noch mehr Aufmerksamkeit und Bedeutung und davon haben sie, meiner Meinung nach, ohnehin schon viel zu viel.

Es gibt, auch für einen professionellen Fußballverein, denke ich wichtigere Dinge, als wer im Urlaub für wieviel was verzehrt und ob er's "instagrammiert" oder nicht und wer was für einen Mist dann wiederum über die gleichen "sozialen Medien" verteilt und was der Ursprungsposter wiederum dazu absondert...

Den Transfermarkt zum Beispiel...

Noch dazu wo die "Fallbeispiele" bekannter Fußballer, welche sich outen, dass ihre Geistekräfte mit den Fähigkeiten ihrer Füße nicht im entferntesten mithalten können, eine unendlich Geschichte darstellen.

Da fände ich es eher bemerkenswert, wenn prominente Fußballer abseits des Platzes Qualitäten zutage fördern, die darauf schließen lassen, dass sie es auch ohne Fußball zu etwas hätten bringen können...
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  06.01.2019, 12:58   # 13425
Strider
 
Benutzerbild von Strider
 
Mitglied seit 16. September 2003

Beiträge: 172


Strider ist offline
Die Welt ist ungerecht...

...aber mein Mitleid hält sich trotzdem in Grenzen, schließlich hat Ribery - im Gegensatz zum möglicherweise am Nachbartisch sitzenden Scheich - das Protz-Video von seinem Steak selber ins Netz gestellt. Mit nicht nur positiven Reaktionen musste auch ein Einfaltspinsel wie er rechnen.

Seinen Post
Zitat:
Beginnen wir mit den Neidern und Hatern, die durch ein löchriges Kondom entstanden sein müssen: F**** eure Mütter, eure Großmütter und euren gesamten Stammbaum
finde ich jedenfalls absolut widerwärtig, wo doch das Grundgesetz beim FC Bayern so in Ehren gehalten wird
Zitat:
Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Zitat K. H. Rummenigge

Dass ein schwieriger Karriereverlauf ständige Ausraster rechtfertigt, finde ich jedenfalls ganz und gar nicht. Im Gegenteil, ein Spieler mit etwas mehr Verstand und Bescheidenheit wäre dankbar, dass er trotz aller Widrigkeiten solche Erfolge feiern konnte, nicht zuletzt durch den Rückhalt beim FCB und dessen Fans, und würde sich entsprechend benehmen.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  06.01.2019, 11:51   # 13424
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 2.028


Epikureer69 ist offline
Jetzt wo der "richtige" Fußball Pause hat,

dominieren andere Schlagzeilen rund um den Fußball die Medien...

Mit Belustigung und auch etwas Irritation habe ich das "Mediengewitter" um Franck Ribery und sein "Goldsteak" im Dubai-Urlaub zur Kenntnis genommen.

Klar kann man geteilter Meinung sein, ob es nötig ist für 1200 € ein Steak mit Blattgoldüberzug zu verzehren, angesichts der Tatsache, dass viele Millionen Menschen in der Welt Hunger leiden. Aber der Wirt dieses Restaurants verkauft die Dinger, zu diesem Preis regelmäßig an etliche geldige Kunden, ohne dass irgendeiner dieses überhaupt zur Kenntnis nimmt, von anderen Geldverschwendungen sehr wohlhabender Zeitgenossen ganz zu schweigen.

Jetzt haben wir da einen, sagen wir mal recht einfach gestrickten Zeitgenossen, recht schlichten Gemüts, der Dank seines Talentes als Fußballer, eben kein Langzeitarbeitloser im Ghetto seiner Heimatstadt geworden ist.

Und dieser muss sich dann Dank unserer allseits beliebten "sozialen Medien" von zig Leuten anhören wie "unmoralisch" gerade sein diesbezügliches "Urlaubsvergnügen" doch sei. dabei weiß er, dass der Scheich am Nachbartisch, der das gleiche Gericht bestellt hat, außer dass auf seinem "Ziegenacker" Öl gefunden wurde wahrscheinlich sonst in seinem Leben gar nichts geleistet hat, aber für das gleiche Tun überhaupt nicht kritisiert wird.

Da denkt unser einfach gestrickter Freund halt an alle Mühen in unzähligen Trainings, an alle Verletzungen im Laufe seiner Karriere usw. und rastet folgerichtig aus. Kann ich irgendwie verstehen...

Wer hat also schuld an dieser "Affäre" ? Die Journalisten und sozialen Medien, die es nicht lassen können sogenannten "Prominenten", auch im Urlaub, auf den Teller zu schauen, oder eben ein einfach gestrickter Zeitgenosse, der sich zu Unrecht durch den Kakau gezogen fühlt ?

Ich will das gar nicht wirklich wertend beurteilen, da ich beide Verhaltensweisen grundsätzlich als überflüssig empfinde und freue mich wenn's mit Fußball wieder richtig losgeht und zwar auf dem Platz...
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  29.11.2018, 10:24   # 13423
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 2.028


Epikureer69 ist offline
Aus gegebenem Anlass: Profil Sportdirektor

Da ich in diesem Thread bereits mehrfach gegen Bayernsportdirektor Hasan "Brazzo" Salihamidzic "geätzt" habe, will ich mal versuchen meine Kritik sachlich zu begründen.

Vorweg, als Spieler, bei Bayern, habe ich "Brazzo" immer sehr geschätzt, da er als Mentalitätsspieler und nimmermüder Kämpfer, der Mannschaft einfach gut getan hat. Aber um diese Qualitäten einbringen zu können bedarf es halt kurzer Hosen, eines Balles und eines Fußballfeldes und keines Anzuges...

Das Profil eines Sportdirektors ist es ja als "Bindeglied" zwischen Mannschaft, Trainer und Vorstand zu fungieren.

Dies setzt idealerweise eine frühere Tätigkeit als Profispieler und auch als Trainer voraus, um den Fußball auch aus theoretischer Sicht reflektieren zu können und das Innenleben auch des jeweiligen Trainers, in Stresssituationen besser verstehen zu können. Matthias Sammer, zum Beispiel, erfüllte all diese Kriterien, zudem konnte er schon als Spieler ein Spiel lesen und lenken.

Zusätzlich sollte ein Sportdirektor genug Persönlichkeit besitzen um sich nicht damit zufrieden zu geben, in Interviews, lediglich die vom Vorstand vorgefassten Aussagen zu "verlesen" oder nichts zu sagen, denn dafür hat jeder BuLi-verein mittlerweile einen Pressesprecher.

Wenn man dann noch, von Vereinsseite, hört der "Brazzo" ist so fleißig und macht soviel im Hintergrund", dann hört sich Das einfach so an wie wenn in einem Arbeitszeugnis steht "war stets bemüht die Anforderungen zu erfüllen", da weiß jeder was damit gemeint ist...
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Alt  28.11.2018, 09:18   # 13422
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 2.028


Epikureer69 ist offline
@michael120

Gerne liege ich mit meinen Tipps so daneben wie gestern.

Manchmal nennt man Das auch "Zweckpessimismus"...

Dennoch hat sich wohl geklärt, dass die Mannschaft eben nicht "gegen den Trainer spielt" (siehe dazu auch Interview mit Robben nach dem Spiel). das heißt die "Leistungsdelle" der letzten Wochen muss andere Ursachen haben, als ein gestörtes Binnenverhältnis zwischen Mannschaft und Trainer.

Darüber habe ich mich ja auch bereits, in Vorbeiträgen, ausführlich entäußert (Thema Umbruch und so...)
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         





Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:21 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

CLUB-Banner bestellen | FOTO-Banner (für Girls) bestellen | 1:1 Bannertausch | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City