HOME TARNKAPPEN-Modus einschalten
 
   Login    Gratis Registrierung           YouWix.com       www.lusthaus.live  

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
  TARNKAPPEN-Modus = AUS   |   EINSCHALTEN                 Translator



LUSTHAUS - Das lustige Erotikforum OHNE Zensur - seit 1997

Escort Girls, Hobbyhuren, Huren, Dominas, Bordelle und Erotik Massagen im anonymen Test


       
Erotik Bazar



 Investor gesucht... # Infos/Kontakt


Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       LH Live Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > LUSTHAUS Hurentest (Testberichte) > ÖSTERREICH
  Login / Anmeldung  



[ Banner bestellen ]

B07

   
B08

B09

   
B10

SB

   
SB

SB

   
SB

B11

   
B12

B13

   
B14

B15

   
B16

B17

   
B18

B19

   
B20

B21

   
B22



Erotik Bazar















LOGIN
Nickname anlegen...




[ Banner bestellen ]


LUSTHAUS




NEU: Schau den Girls beim FICKEN zu...
KOSTENLOS... LIVE...


l u s t h a u s . l i v e




NEU: KOSTENLOS inserieren...

Gratis Zeiger
g r a t i s z e i g e r . c o m




NEU: ALLE Girls auf einen Blick...

Snatchlist
s n a t c h l i s t . c o m

....



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  07.11.2009, 14:23   # 1
GERAD
 
Mitglied seit 24.01.2006

Beiträge: 513


GERAD ist offline
FKK-Club Mystic, Salzburg Wals, Grenzwaldweg - TESTBERICHTE - SLID379



https://snatchlist.com/neu/fkk-mystic.379/



Gestern am Abend besuchte ich den FKK CLUB.

Als Nicht Salzburger war es für mich gar nicht so leicht den FKK Club zu finden.
Einfahrt in einen Waldweg mit Ampelbetrieb. Denke nicht jeder gut betuchte Herr mit einen demensprechenden Auto ist gewillt diese Zufahrtstrasse , Teilweise Aspfahlt Rest Schotterstrasse mit Löchern zu benutzen. Es wäre auch nicht schlecht eine Hinweistafel bei der Einfahrt des Waldweges zu postieren.
Weiters war für mich der Eingang zum Lokal nicht gleich deutlich zu erkennbar. Entfangsraum OK Schöne Duschen sauber das Lokal selber auch. Nur der leichte Irrgarten zu den Zimmern finde ich etwas schlecht. Wir halt aus den Gebäude Gegebenheiten nicht anders möglich gewesen sein.

Die beiden Bardamen die für die Getränke zuständig waren fand ich sehr nett und führsorglich. OK. Machen gut ihren JOB.

Bei den Handtücher bin ich der Meinung das man nicht unbedingt so sparen sollte bei der Grösse, finde Badehandtücher einfach praktischer.

Kleiner Tip an den Betreiber bei Kik hätte man sicherlich preiswert Gabel , Messer und Schalen erstehen können.
Beim Büffet war um ca 22:30 Uhr kein Messer mehr vorhanden, eine Stunde Später als ich mir abermals eine Kleinigkeit göhnte war auch keine Gabel mehr vorhanden.
Um ca 01:00 wollte ich mir noch ein Süppchen göhnnen siehe da war auch keine kleine Schale mehr vorhanden.

Wenn man bedenkt das der Betreiber ja schon einschlägige Erfahrung in Deutschland hat mit FKK Clubs dann finde ich das ganze schon etwas schwach.



GERAD




PS: PREISE Eintritt 65.- EURO
1/2 STD 65.- EURO incl NF


Abspritzen in den
Mund man glaubt es kaum )
50.- EURO ...................GLAUBE DAS IST ETWAS ZU VIEL ....DES ....GUTEN IN ANBETRACHT DER PREISE FÜR STANDARD SERVICE


ANALSEX 100:- Euro Ein Marktgerechter Preis




Antwort erstellen          Mit Zitat antworten


NEU: Schau den Girls beim FICKEN zu... KOSTENLOS... LIVE...


l u s t h a u s . l i v e


KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  28.10.2020, 00:46   # 296
ssuunnyybbooyy
Jäger & Sammler
 
Benutzerbild von ssuunnyybbooyy
 
Mitglied seit 05.01.2008

Beiträge: 2.903


ssuunnyybbooyy ist offline
100%ig Natur. Die Titten sind butterweich, richtig wabbelig weich. Aber trotzdem noch formstabil.
Schon mal was von Brustverkleinerung gehört?
Sie sagte mir, die waren vor 2 Jahren noch doppelt so groß und sie wog 47kg. Das hätte ich gerne mal live gesehen.
Skinny Girl mit 75G Titten.

Sie hatte wohl extreme Rückenprobleme und musste einiges verkleinern lassen. Aber die Form ist top gemacht. Man sieht allerdings eine ganz leichte, helle Linie (Narbe) unterhalb der Brüste. Und ja, die Brustwarzen hätten größer bleiben sollen. Meiner Meinung nach das einzige Manko daran.

Aber sie ist wunderbar eng und servicewillig.
__________________
.
Mit den besten Grüßen vom Sonnenjungen.
------------------------------------------------------------------
Sympathie bedeutet, in die Gefühle eines Anderen einzutreten und sie so nachzufühlen, als wären sie unsere eigenen.
(Alexander Bain)
Antwort erstellen         
Alt  21.10.2020, 07:28   # 295
Banderas
король
 
Mitglied seit 10.07.2017

Beiträge: 62


Banderas ist offline
ALICE, sympathisch und guter Service, damit gehe ich daccord, aber Naturbrüste? Ernsthaft??
Bei ihr sieht man riesige Narben quer über die Brust und die Warzen wirken wie an der falschen Stelle aufgeklebt.
Antwort erstellen         
Alt  17.10.2020, 17:01   # 294
ssuunnyybbooyy
Jäger & Sammler
 
Benutzerbild von ssuunnyybbooyy
 
Mitglied seit 05.01.2008

Beiträge: 2.903


ssuunnyybbooyy ist offline
Thumbs up Nochmal ins Mystic, bevor die Paniker wieder alles zu sperren.

Super wars wieder. Am Empfang wurde, wie immer, Temperatur gemessen. Ob da noch a Hirn drin ist, vermutlich.
Die Dame sagte mir, dass die Mädels regelmäßige Coronatests ablegen. Bisher immer alles negativ. So schlimm kann das also nicht sein mit dem Clubbing.

Die Damenauswahl ist riesig. Leider nurmehr relativ wenige Gäste. Schade drum.

Dieses mal wars besonders schwer mit der Auswahl. Einfach viel zu viele tolle Hasen da. Die Service Qualität im Zimmer bisher immer sehr ansprechend.
Das Essen war ganz OK. Kufstein ist da um Einiges besser. Aber dafür ist hier die Damenauswahl größer.
Und leider kein Pool/Jacuzzi in der kalten Jahreszeit. Im warmen Wasser a bisserl dösen, das wäre fein. So ein eingegrabener Jacuzzi auf der Wiese, wie im Hawaii wäre super.

Los gings:

1. Zimmer Daria mit den grooooßen weichen Hängetitten. Nettes Mädel von der kräftigeren Sorte. Ihre zwei herausragenden Argumente weiß sie gut einzusetzen. Solide Performance in sämtlichen Stellungen, zum Absch(l)uss ein geiler Tittenfick.
Das Mädel von Lande, die wäre die Idealbesetzung für nen Lederhosen Film ... Note 2-


2. Zimmer Erika. Super schöner, braungebrannter, schwarzhaariger Optikfick. Hammer schönes Mädchen, sehr schlank, kleine feste A-Titties mit schönen Nippelchen dran. Ist ein freches Mäuschen und oben im Zimmer wird das Kätzchen wild.
Sie bläst Klasse und geht gut mit in allen Positionen. Weil ich Doggy irgendwie Ladehemmung hatte, blies und wixte sie mir final den Saft aus den Eiern. Sehr geil das Ganze, mit tiefem permanentem Augenkontakt, etwas Öl und ab und an ließ sie Spucke drüber tropfen. Ihre Augen wichen dabei keine Sekunde von meinen.
1A Optikhase ... Note 1-


3. Zimmer ein ganz neues Mädel, ganz frisch im Business aus Romania eingeflogen, erste Woche, sagte sie ... Raissa.
Ein ganz süßes, nettes Ding, noch so schon unbedarft, 23 Jahre. Sie ist ziemlich groß, schlanke Taille, breite Hüften. Lange, schwarze Haare und ne große Brille im Sekretärinnen Styl. Nettes Gespräch am Sofa, dann ab nach oben. Erstmal Kuscheln und die Kleine rollig gemacht. Das ging richtig gut. Bisserl zaghaft ist sie noch, aber alles schön authentisch und ehrlich. Als würde man die Tochter des Nachbarn verführen. Tolle Küsse und Zärtlichkeiten verteilt sie. Nach dem Blasen suchte sich die kleine Rittmeisterin das Reverse Cowgirl selbst aus und sie schien sich ihren Spaß zu holen. Sehr intensiv, mit tiefen langen Hüben wurde sie ganz schön laut. Das breite Becken und Arsch zu der schmalen Taille sehr sehr geil zu beobachten. Wechsel vom Reverse Cowgirl direkt hinten Doggy dran und mit viel Schwung und enormer Geräuschkulisse zu Ende gebracht.
Raissa macht Spaß ... Note 2+


4. Zimmer Alice, auch ganz neu im Mystic. Mann oh Mann hat die große Titten. Schöne weiche Naturmöpse, 80DD würde ich mal schätzen. Geiler Sanduhr Body, schmale Taille, breiter Arsch, normaler schlanker Gesamtbody. Hockte etwas zurückhaltend am Sofa rum. Dann aber ein richtig schönes Gespräch. Und ab nach oben.
Raus aus dem Kleidchen. Die mega weichen, riesigen Naturbrüste sind schon Klasse.
Alice bläst sehr geil, die hat das drauf, sehr gute Zungentechnik und feines versautes Lutschen. Rittmeisterin mit Titten fummeln muss da unbedingt sein. Die Pussy ist seeehr eng. Dann Öl auf die Möpse und sie schräg am Kopfende sitzend, die weichen Dinger gefickt. Finale dann Doggy und eine Überraschung. Die langen, ausgeprägten Schamlippen waren mir doch glatt entgangen. Die Dinger haben Doggy ordentlich Grip. Mein Schwanz war beim Rausziehen aus der engen Pussy immer stramm von der langen Manschette umschlossen, locker 5cm ziehts den Flansch heraus.
Sexbombe Alice ... Note 1+, der beste Fick das Tages.


5. Zimmer die kleine Selena mit den schönen, fluffigen B-Cups. Tolle Titties, weich und füllig, mit dicken stehenden Nippeln. Nettes Mädchen und auch im Zimmer super. Bläst intensiv und geht gut mit. Sie reitet Klasse, gehockt wirds richtig schön eng. Doggy wollte sie dominiert werden.
Leicht devotes Girl, scheints, mit wunderschön geformten Brüsten ... Note 1-
__________________
.
Mit den besten Grüßen vom Sonnenjungen.
------------------------------------------------------------------
Sympathie bedeutet, in die Gefühle eines Anderen einzutreten und sie so nachzufühlen, als wären sie unsere eigenen.
(Alexander Bain)

Antwort erstellen         
Alt  06.10.2020, 04:39   # 293
Zungenschlag
Sturm & Drang
 
Benutzerbild von Zungenschlag
 
Mitglied seit 24.06.2003

Beiträge: 4.868


Zungenschlag ist offline
Boobgoblin, ich seh das wie du: es ist Abzocke! Würde ich bei derart geballter Ausschließeritis mit sofortigem Zimmerabbruch beantworten, lediglich beim Thema ZK würde ich es genauso wie topmc handhaben. Null Euro bezahlen, ist ja noch kein Service angefangen. Aufstehen und schnell aus dem Zimmer gehen, mögliches Gezeter komplett ignorieren. In keinem Club hatte ich damit jemals ein Problem, da ich innerhalb von wenigen Minuten mit Sicherheit kein Zechpreller sein konnte...

Im Mystic glauben offensichtlich sehr viele Girls, dass sie, natürlich erst im Zimmer ausgesprochen, mit unüblichen Aufpreisen um Clubstandards herumkommen oder sich diese als Extra bezahlen lassen können. Das kann nur daran liegen, dass es tatsächlich viele Männer akzeptieren, wenn man erstmal auf Zimmer ist.
Da die Clubbetreiber sich aus rechtlichen Gründen immer weniger mit Verhaltensregeln für die Girls einmischen, kommt es letztlich darauf an, wie eine Mehrheit der Besucher eines Clubs agiert. Ich werde für meinen Teil auch weiterhin Service einfach erwarten und nicht abfragen. Will nicht Kartenspielen am Zimmer, vielleicht glaubt sonst bald noch jemand, dass man fragen müsste, ob GV möglich ist:

https://huren-test-forum.lusthaus.cc...&postcount=301
und
https://huren-test-forum.lusthaus.cc...&postcount=304

Andererseits möchte ich bei Daria auf meinen Erstzimmer Bericht hinweisen, denn sie war Highlight mit mir:
https://huren-test-forum.lusthaus.cc...&postcount=268

Und aus gegebenem Anlass präzisieren:
Frau wollte mit mir und hat mir einen tollen Service geboten, der völlig ohne Diskussion auch alle drei von topmc genannten Problempunkte enthielt. Ich schätze Daria allerdings so ein, dass sie schon für sich selbst mental einen deutlichen Unterschied zwischen halbe Stunde oder länger macht, bei ihr außerdem die gegenseitige Chemie sehr wichtig ist.
Sie ist sehr selbstbewusst und offensiv direkt. Ich mag solche Frauen, kein Problem damit. Aber ich bin auch selbstbewusst und es ist klar, dass ich nicht zu allem ja und Amen sagen würde. Ich merke ihr eine gewisse abgeklärte Routiniertheit an. Das mag ich wiederum gar nicht. Daher bin ich bei solchen Mädels immer der "Routine-Breaker" bzw. "Programm-Killer" und investiere mindestens die ersten 5 bis 10 Minuten auf Zimmer im gegenseitigen Warm-Up. Ich wollte zunächst von ihr, dass sie sich auf den Bauch legt und nix tut, denn sie wollte sofort "technisch" loslegen und da hätte mir der Illusionsfaktor nicht getaugt mit ihr...
Habe sie zärtlich gestreichelt, ihren Körper geküsst, an ihrem Hals geknabbert und sehr darauf geachtet, dass sie sich mit mir wohlfühlt und entspannt. Habe nur das fortgesetzt, was ihr zu gefallen schien. Erste Küsse waren zärtlich, aber ohne Zunge und ich merkte, dass sie da etwas reserviert reagiert. Ich akzeptierte das wortlos und wir machten mit anderen Dingen weiter.

Selbst verwöhnt zu werden, ist kein fester Programmpunkt bei ihr. Offensichtlich nicht unbedingt ihr Ding im Job, gibt die Kontrolle nicht so leicht ab, eigene Lust nicht im Fokus. Sie mag lieber den aktiven Part übernehmen und verwöhnen, ist dabei im Vorspiel langsam und zärtlich, beim Poppen mag sie es lieber wilder und lässt sich auch gerne heftiger penetrieren, hat Dirty Talk Ansätze und möchte gefallen.
Das ist mir allerdings zuwenig, törnt mich nicht an, möchte mehr. Es wundert mich nicht, dass es etwas Einfühlungsvermögen und liebevolle Vertrautheit benötigt, damit sie sich selbst doch gerne verwöhnen lassen mag und das genießen kann. Da ich mir dafür Zeit lasse und z.B. beim Lecken nicht brachial starte, sehr verspielt zärtlich ohne festes Ziel bin, konnte ich merken, dass ihre Körpersprache innerhalb ganz kurzer Zeit von "skeptisch" zu "das ist schön" wechselte und sie sich mental immer mehr für mich öffnete.
Sie sagte mir, als die ZK richtig lecker wurden, dass sie eigentlich nicht so die Küsserin ist und ich da gerade mit ihr etwas bekomme, was sie eher selten in dieser Form bereit ist zu geben. Das glaube ich ihr. Aber davon habe ich nach einiger Zeit im Zimmer einen anderen Eindruck bekommen, auch wenn sie nicht ultimativ hemmungslos in diesem Punkt wurde. Mir hat das gefallen, weil sie gerne mit mir war und mich das spüren ließ.
Ich bekam also in der ersten halben Stunde schon alles, was mir Spaß macht, sonst hätte ich das schnelle Finish gesucht. Ich kann auch 10 Minuten Quickie.

Fand es schön mit ihr und hatte es nicht eilig, blieb daher zwei Stunden. Nur mit zwei anderen Mädels war ich bislang länger in diesem Club: Sara und Ina. Auf Ina war Daria bei meinen Folgebesuchen etwas eifersüchtig und wohl allgemein auch ziemlich gekränkt, dass ich seither nicht mit ihr wiederholt habe, obwohl sie sich mehrmals sehr lieb um mich bemühte. Das ist jedoch nicht clever, denn ich lass mich garantiert nicht mit ihrer Enttäuschung überreden, wenn ich andere Pläne habe. Hab sie nicht versetzt, weil ich unzufrieden gewesen wäre. Überhaupt gar nicht. Aber ich bin nicht so sehr der schnelle Wiederholer, wenn ich so unglaublich viele tolle Alternativen in diesem Club habe. Nur Anita und Ina kann ich kaum widerstehen, wenn sie mich lieb angraben, denn da bin ich schon elektrisiert, wenn sie mich zur Begrüßung umarmen...
Und bei der Entscheidung zwischen einem Teufelchen und dem Engelchen gewann bislang stets der mega hübsche Engel, der mich offensichtlich gerne mag und mir ohne Stress überlässt, wann und ob ich mit ihr wiederholen möchte, mich zu nichts drängt, trotzdem immer ein süßes Lächeln für mich übrig hat, selbst bei Feierabend. Ina weiß wie es geht, sich unaufdringlich zu empfehlen und mir alle Freiheiten zu belassen. So richtig cool war sie beim letzten Mal als sie mir etwas verriet, was andere Mädels für sich behalten würden. Ich merke mir sowas und es hat großen Einfluss auf andere Tage im Club...

Für Chemiker schrieb ich im Bericht zu Daria, weil Frau wohl fast alles von der Sympathie und dem gegenseitigen Gefühl miteinander abhängig macht. Hört also auf Intuition und euer Bauchgefühl. Ich glaube sofort, dass Daria auch ziemlich abgezockt sein kann, bei mir war sie es im Zimmer aber ganz und gar nicht. Spielte nicht auf Zeit und wollte mich glücklich machen. Es war allein meine Entscheidung, dass ich das länger als üblich genießen wollte.
Antwort erstellen         
Alt  04.10.2020, 15:52   # 292
Boobgoblin
 
Mitglied seit 24.04.2020

Beiträge: 14


Boobgoblin ist offline
Ich glaube da hat mich Kollege topmc vor einem großen Reinfall bewahrt. Daria hat nämlich schon öfter bei mir angefragt und ein Zimmergang ist eigentlich fest versprochen. Unter den gegebenen Umständen wird dieser natürlich nicht stattfinden.

Wenn eine Frau bestimmte Praktiken aus gesundheitlichen Gründen nicht machen will, ist das verständlich und legitim, sofern es vor dem Zimmergang klar kommuniziert wird.

Die Tatsache, dass ebendiese Praktiken dann gegen Aufpreis doch erhältlich sind, zeigt dass es nicht um Gesundheitsschutz, sondern um reine Abzocke geht, vor allem wenn es erst auf dem Zimmer offenbart wird.

Ich weiß nicht, ob sie sich das auf Dauer leisten kann, gemäß übereinstimmender Aussage mehrerer Frauen hat der Kundenandrang nach gutem Start im Juli wohl merklich nachgelassen.
Antwort erstellen         
Alt  03.10.2020, 20:30   # 291
Aleron
bunnymaster
 
Benutzerbild von Aleron
 
Mitglied seit 01.01.2009

Beiträge: 482


Aleron ist offline
Licht und Schatten

Negativ: Carmen, blondiert, jenseits 30J., hübsches Gesicht, leicht hängende Brüste. Sie hat mich sehr "zielorientiert" angesprochen. Ich wollte nicht (Vorahnung!) aber Egon lief schon zur Hochform auf. Blasen war mit jeder Menge Handeinsatz, Küssen pandemiebedingt zum vergessen, ZK kosten Aufpreis. Nach maximal 10 min. "Machen wir eine Stunde?". "Will ich jetzt noch nicht vereinbaren". Bei einen guten Zimmer verlängere ich praktisch immer, aber dafür hat sie sich bis jetzt nicht qualifiziert. Danach folgte noch eine Liste ihrer Extras, die sie anbietet. Bis jetzt hat sie außer einer scharfen Anmache und einen schwachen BJ aber nichts gebracht. Wieso sollte ich verlängern oder ein Extra buchen? Eigentlich war das ganze Kobern dämlich, ich bin kein Neuling, auch nicht im Mystic. Unmittelbar danach Frage von ihr: "Ficken?". Es dämmert mir, mit der Frau ist nichts weiter anzufangen ist. Bis jetzt mehr Verkaufsgespräch als Sex!! Dann noch Gezicke beim Bumsen. Egon wollte nur noch weg! Seit langer Zeit der größte GiK.


Positiv: Vorangegangen war eine schönes Zimmer mit der bezaubernden Sophia. Schon lange im M. Elegante Erscheinung.

Vieleicht laufen die Geschäfte so schlecht, dass manche DL versucht den Preis in die Höhe zu treiben, auch wenn sie Kunden damit vergrault. An Parkplätzen war kein Mangel. Maskenpflicht bei allem was sich bewegt!
__________________
"Dream it. Wish it. Do it."
Antwort erstellen         
Alt  03.10.2020, 15:45   # 290
topmc
 
Benutzerbild von topmc
 
Mitglied seit 05.12.2011

Beiträge: 37


topmc ist offline
Oktoberfest auf dem Walser Berg

Nach einem Monat Abstinenz war es Zeit, den Mystviechern wieder einen Besuch abzustatten.
Das Oktoberfest war eine gute Gelegenheit dazu. Die Girls waren trugen diesmal alle a bisserl Kleidung. Vom feschen Dirndl bis hin zu Damen, die offenbar weder wussten, was ein Dirndl ist oder denen es einfach an Fantasie mangelte. Macht nix, ist ja in deren Heimatland keine Tradition, sagt aber dennoch etwas über die jeweilige Dame aus. Die sog. Dirndl waren in der Horizontalen natürlich gestaucht. D.h. oben tiefer gelegt und unten höher, so dass Titten oben und Ärscherl und Schneckerl unten freigelegt und gut zu beurteilen waren. Ein festlicher Anblick. Als erstes kam wieder Daria auf mich zu. Letztes Mal zu geschäftig, aber in der Ansprache durchaus humorvoll und smart. Also B-Probe gemacht. Auf dem Zimmer hat sie sich kurz frisch gemacht und ab ging es auf die Matte. Kaum in der Horizontalen, erklärte sie mir die (ihre) neuen Coronaregeln. Also FO, Küssen und Lecken nur gegen Aufpreis. Worauf ich ihr erklärte, dass Sie die Entscheidung trifft, was sie macht und ich die Entscheidung treffe, ob es ein nächstes Mal gibt. Sie hat dann entschieden, dass sie sich an ihre Regeln hält und ich habe mich auch entschieden, dass es keine C-Probe mehr geben wird. Reinfall war es trotzdem nicht, bei geschwollenen Eiern nach längerer Abstinenz ist die erste Runde eh nur für den Druckabbau. Das Blaskonzert hat schon gepasst und sie lies sich in 4 Stellungen ordentlich rannehmen, bevor ich die Beherrschung verlor und das Conti bis zum Bersten füllte.
Anschließend stand ein Saunagang in der Innensauna und ein zweiter in der Außensauna an. Statt des Ruhebereichs vor dem Massagestudio beschloss ich, mich im Pornokino auszuruhen. Dort kann man ebenfalls gut relaxen gleichzeitig aber die Eier für eine zweite Runde nachfüllen. Mehrere Damen musste ich in ihren Akquisitionsbemühungen zurückweisen. Dann kam Nadine. Erst dachte ich, steiler Zahn, aber leider etwas zu früh. Doch Willi war anderer Meinung und stand noch bevor sich Nadine zu mir legte. Ein wenig Smalltalk, etwas Reiben mit ihrem Bein, wobei ihr der Zustand von Willi nicht verborgen bleib und wir waren uns einig, ein Zimmer zum Schnackseln war unvermeidlich. Und was für ein Zimmer. Der Empfehlung meines Vorschreibers schließe ich mich zu 100% an. Macht zur Sicherheit vorher EKG, Belastungstest, Herz-Tomo. Man kann es brauchen. Bei Nadine geht die Post ab. Sportficken vom Feinsten, ohne jede Tabus oder Hemmungen. Einfach gnadenlos geil. 30 Minuten mit einem Finale Grande, bei dem ich ohne Gummi jeden persönlichen Weiten - oder Höhenrekord gebrochen hätte.
Zur Entspannung noch ein Bierchen mit einem Kollegen getrunken und dann auf den Heimweg gemacht.
Nicht ohne einige weitere Girls wie z.B. Silvia für die nahe Zukunft auf die To Do Liste zu nehmen. Wie sagte ein Kollege beim Bier zu mir: "Wenns'd unta dene Weiba nix findst, bist schwul"
Schade, dass die Wiesn nur 1x pro Jahr stattfindet.
Antwort erstellen         
Alt  01.10.2020, 14:57   # 289
ssuunnyybbooyy
Jäger & Sammler
 
Benutzerbild von ssuunnyybbooyy
 
Mitglied seit 05.01.2008

Beiträge: 2.903


ssuunnyybbooyy ist offline
Thumbs up Zweitbesuch, jetzt wieder mit nackten Damen

So nun unser Zweitbesuch. Wie gewohnt mit meinem "Opa" im Gepäck sind wir wieder angetreten. Er drängt mich immer wieder Club zu fahren. Und siehe da, die Mädels nun nackert.
Da fällt einem die Entscheidung aufs Zimmer zu gehen doch gleich viel leichter. Dafür ist die Wahl umso schwerer. Sind einfach zu viele schöne Mädels am Start. Und dieses mal so viele andere.
Dieses mal mehr relaxed, den Pool mit kaltem Wasser und die Sauna ausprobiert. Und auf der Liege abgedöst.
Essen war ganz OK, Fleischpflanzerl und Käsespätzle. Auch alkoholische Getränke, wie Bier sind frei. Ich hab ein paar Hugos gegluckert.
Leider kein Sky TV im Club. War beim letzten Besuch etwas schade, weil da FC Bayern gegen Sevilla FC gespielt hatte.
Ansonsten finden wir zwei den Club super und kommen sicher nun öfters vorbei.

Christina musste wieder, ich mag halt große weiche Hängetitties. Und sie hat so schöne lange schwarze Haare.
Sie ist relativ unspektakulär. Bläst aber Klasse.
Note 1- dieses mal.

Dann war ähhhmmmm ??? dran. Die Rumänin mit den grooooßen Naturhupen.
War ganz nett mit ihr, Note 2- Das Minus, weil sie für FO extra haben wollte.

Ich werde dement auch den Namen der etwas älteren, blonden, großbusigen Moldawierin ??? habe ich vergessen. Sie meinte sie wäre ganz neu.
Anfangs etwas zähe Kontaktaufnahme, dann taute sie auf. Zimmer auch ganz ordentlich. Note 2- von mir.

Und zum Abschluss nochmals meine Sekretärin mit der großen Brille Nadine.
Ihre Performance ist beeindruckend. Das Mädel gibt wirklich alles im Zimmer. Note 1-
__________________
.
Mit den besten Grüßen vom Sonnenjungen.
------------------------------------------------------------------
Sympathie bedeutet, in die Gefühle eines Anderen einzutreten und sie so nachzufühlen, als wären sie unsere eigenen.
(Alexander Bain)
Antwort erstellen         
Alt  30.09.2020, 11:05   # 288
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30.06.2003

Beiträge: 7.117


yossarian ist offline
Schöner Bericht, danke

Was, eine CDL, die Alfred Brendel kennt? Wie heißt die? Die muss ich kennenlernen.
Neulich überraschte mich eine DL damit, dass sie die tschechische Pianistin Panka Pelischek und Details aus deren Leben kannte.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  30.09.2020, 10:52   # 287
carpe voluptatem
 
Benutzerbild von carpe voluptatem
 
Mitglied seit 19.08.2015

Beiträge: 246


carpe voluptatem ist offline
Notorious LDC

Eigentlich wollte ich gestern ja mit dem Bus zu meiner Kita fahren, aber nix ging. Also dann halt doch in Puff. Verdiesen Idioten gesagt hat man solle zum jetzigen Zeitpunkt streiken, der gehört …äh… gerügt. Ich habe im Frühjahr den Busfahrern und zu Hause sitzenden städtischen Kita Mitarbeiter(innen) nun wahrlich genug Beifall geklatscht, abends auf dem Balkon. Da sollen die nicht jetzt anfangen und auf erpresserische Art nach mehr Geld fragen. Aber ist ja ein anderes Thema. Mehr (erpresstes) Geld bekommen dann halt heute die netten Salzburger „Working Girls“.

Nach einem erfolgreichen Besuch am letzten Samstag gleich am Dienstag wieder auf der Matte zu stehen, zeugt nicht gerade von einer stabilen Persönlichkeit, aber hey, wer hier ohne (schwanzgetriggerte) Sünde ist, werfe den ersten Stein.

Bei der Ankunft muss man sich an der Rezeption mit Namen und Adresse registrieren. (Keine Angst, man muss sich wirklich nicht registrieren, es wird nur Fieber gemessen, aber für den jetzt folgenden Kalauer, den ich dringend von der Resterampe kehren wollte, brauch ich halt das Registrierungssetting). Ich war beim Ausfüllen etwas nachlässig und die Rezidame fragt:
„Wie ist denn dein Straßen-Namen?“
„Mein Straßen-Namen? Die meisten nennen mich Long Dong Carpe, aber manchmal werde ich auch wie dieser berühmte Pianist gerufen.“
Sage ich zwinkernd zu der neben mir stehenden DL, die gerade einen Schlüssel holen wollte.
„Alfred Brendel?!?“ Antwortet diese verwundert.
„Nein, ich meinte den Chinesen“ versuchte ich kleinlaut zu erläutern.
Zugegeben, eine für Bildungs- und Wikipediaferne Bevölkerungsgruppen, die RTL2 schauen und drei angebrochene Flachen Star-Cola auf ihrem Fliesentisch stehen haben, eher unverständliche Witzelei, aber beim versierten LH Leser, der bestimmt arte im einstelligen Fernbedienungsbereich gespeichert hat, könnte es für ein Lächeln reichen.

Mein erster Gang im Club führt mich an die Bar. Der nette jüngere Herr war gerade auf Rundgang, so dass ich in Richtung dem aushelfenden Mädel lugnere:
„Spatzl, machst ma bittschön eine große Latte...
und zum Trinken einen weißen Wein Spritzer.“

(Kaffee- und Ösi-Schorle Humor!!)
Ok, reicht.

Es herrschte heute Frauenüberschuss. Kaum Männer und viele gelangweilte Damen. Die meisten von ihnen sind heute nicht über 1-2 Zimmer hinausgekommen und dementsprechend war die Stimmung sehr gedämpft. Für Männer natürlich schön, da man die Auswahl hat.

Als erste spricht mit Lucy an. Ein schön anzusehendes blondes Kunstprodukt mit beeindruckenden, (von der Schwerkraft völlig) unbeeindruckten Titten. Barbies Brüste sind vergleichsweise weich und natürlich dagegen. Komischerweise, war es genau das, was ich mir zum Einstieg gewünscht habe. Also mergem. Gutes Zimmer ohne Überraschungen („ohne“ bedeutet hier also z.B. „mit“). Man kann sie als WYSIWYG Dienstleisterin bezeichnen. WYSIWYG ist das – z.B. bei html-Editoren – häufig verwendete Akronym für den Grundgedanken „What You See Is What You Get“. Die zahlreichen „html-Editoren“ unter den Lesern werden es verstehen. Jeder Mann, der schon länger als 2 Tage bei diesem Club-Game dabei ist, kann auf einen Blick sehen, was ihn auf dem Zimmer mit Lucy erwartet. Von daher eine Empfehlung an dieser Stelle.

Den Namen meiner zweiten Dame des Tages habe ich leider vergessen. Sie ist eher klein und etwas proper und hat ein riesiges rückenfüllendes Tatoo auf dem (….äh…logischerweise) Rücken, aber insgesamt schon hübsch. Sie hat sich den Zimmergang erkuschelt, indem sie mich gekonnt, sympathisch und erotisch längere Zeit auf dem Sofa bearbeitet hat. Sehr schöner vertraulicher Moment mit authentischem Mädel. Sie sagt im Gespräch den schlauen und auch wahren Satz: „Ich gewinne die Männer immer im Kopf, nicht am Schwanz“. Der Kopf fickt mit, gell. Dass sie mir einen Sonderpreis für die angeblich seit Corona nicht mehr clubüblichen Standards anbietet ignoriere ich jetzt einfach Mal bei meiner Bewertung, zumal sie das ohne Druck anbot. Bleibt halt a Gschmäckle, das den sehr positiven Gesamteindruck unnötig schmälert.

Nach dem ZG bin ich in die Sauna gegangen. Anschließend unter der Dusche stehend, werde ich von Jasmina angesprochen. „Lass uns ins Kino gehen.“ Ohne meine Brille auf sehe ich sie nicht im Detail, aber kann trotzdem erahnen, dass sie sau hübsch ist. Ich muss sie aber leider auf die Spätvorstellung vertrösten, da ich noch nicht bereit bin. Zu meinem großen Glück spricht sie mich dann später nochmal an (mittlerweile hab ich auch meine Brille auf) und sie macht mich einfach perfekt klar (Genau so geht es. Mit Charme und Erotik und Ausstrahlung und Witz….). Ich lasse mich sehr gerne abschleppen.
Um es kurz zu machen: Jasmina ist die beste! Echt jetzt. Müsste ich eine DL selbst zusammenstellen, würde ich es genau so versuchen. Die perfekte Mischung aus schön, erotisch, lustig, lasziv, aufgeweckt, schlank, gnd, vamp, unproblematisch, serviceorientiert,….
Ich bin massivst valiebt.

Zum Schluss nach nun vier Besuchen hier mein Zwischenfazit zum Mystic

Im Vergleich zum Atlantis finde ich im Mystic die Mädels insgesamt hübscher und mir taugt auch mehr die Animierpolitik und damit die Stimmung im Laden. Der Service der Mädels im Atlantis ist im Schnitt besser und vor allem verlässlicher. Da gibt’s keine blasphemischen Fragen und es wird auch mehr geküsst. Im Mystic weiß man das vorher nicht und wenn es einem wichtig ist muss man es vorher erfragen (mach ich aber nie). Ich werde beide Clubs wieder besuchen, zur Zeit halt eher Salzburg.
Antwort erstellen         
Alt  30.09.2020, 03:38   # 286
ssuunnyybbooyy
Jäger & Sammler
 
Benutzerbild von ssuunnyybbooyy
 
Mitglied seit 05.01.2008

Beiträge: 2.903


ssuunnyybbooyy ist offline
Erstbesuch Mystic

Wir sind extra schon am Donnerstag hin gefahren, weil wir uns die dämliche Maskerade Oktoberfest ersparen wollten. Leider waren alle Mädels auch schon am Donnerstag im Dirndl unterwegs.
Meiner Meinung nach, der größte Schwachsinn. Wer kauft schon gerne die Katze im Sack.
Mit dem Ergebnis, dass ich stundenlang unentschlossen umher geisterte, ohne aufs Zimmer zu gehen. Ich buche doch kein Mädel, ohne zu wissen, wie sie nackt ausschaut.
Keine Ahnung, wer auf solche geschäftsschädigenden Ideen kommt. Die Damen waren ziemlich angepisst von diesem Kleiderzwang, saßen stundenlang nur herum.
Tipp an die GL, sowas kannst knicken. Kaum jemand bucht eine Dame mit schlechtem Bauchgefühl.
You see what you get, ist immer eine gute Option, um Appetit zu bekommen.
Für mich somit nur 2 Zimmergänge, obwohl ich doch meist 4x auf Zimmer gehe.

Essen war ordentlich. Grillhendl, Schweinshaxn und Enten wurden vom Grillwagen á la Oktoberfest dargeboten. Was Süßes hinterher hab ich vermisst.
Kulinarisch etwas hinter dem Atlantis Kufstein, die Location selbst fand ich Klasse. Mädels leider undefinierbar, auf Grund der Bekleidung.


1.Zimmergang Nadine
Unerwartet starke Leistung. Das Mädel ist wirklich top! Bläst genial, fickt auch super. Rundum eine super Leitung. Nadine kann man guten Gewissens weiterempfehlen.
Für mich eine Note 1-

2. Zimmergang Christina
Am Sofa noch ein klein Wenig zickig, dann im Zimmer super nett und engagiert. Sie dachte anscheinend, ich gehe eh nicht mit ihr aufs Zimmer und fühlte sich anfangs veräppelt. So sans die jungen Hühner.
Im Zimmer dann wie ausgewechselt. Plötzlich ein toller Service. Und es wurde richtig lustig mit ihr.
Note2+ von mir.
__________________
.
Mit den besten Grüßen vom Sonnenjungen.
------------------------------------------------------------------
Sympathie bedeutet, in die Gefühle eines Anderen einzutreten und sie so nachzufühlen, als wären sie unsere eigenen.
(Alexander Bain)
Antwort erstellen         
Alt  27.09.2020, 18:55   # 285
carpe voluptatem
 
Benutzerbild von carpe voluptatem
 
Mitglied seit 19.08.2015

Beiträge: 246


carpe voluptatem ist offline
Fickdemenz wosd hinschaust

Am Samstag eröffnet sich bei mir kurzfristig ein Zeit-Slot für einen Clubbesuch. Tirol ist als RKI-Risikogebiet seit Freitag praktisch dicht (man kommt nicht mehr unquarantiert zurück nach D). Da bleibt Salzburg, das noch offen ist. Im Club gilt mittlerweile Maskenzwang für alle, sofern man unterwegs ist. Sitzen, Essen, Duschen, Kacken und Ficken geht aber ohne Maske. Die Sperrstunde von 22 Uhr stört mich auch nicht weiter, da ich da eh schon Heim musste. Also Gemma. Die Anfrage bei jenem welchem, ob er zufällig auch die Mystviecher besuchen wird, musste dieser abschlägig beantworten, nicht ohne mir eine Dame besonders ans Herz zu legen.

Das war mein insgesamt dritter Besuch im Mystic. Vor 5 Wochen war ich schon Mal an einem Sonntag für den Erstbesuch. Dabei habe ich mit Ruby (sehr solide und „einwandfrei“. Es hat nicht so gefunkt, aber das macht nichts. Nettes, hübsches Mädel.) und mit Nadine gezimmert. Nadine war mit vollem Einsatz dabei. Der Club hat mir gefallen, aber nicht begeistert. Bei meinem Zweitbesuch – an einem Montag – war wenig los und der Club hat mich eher enttäuscht. Montag halt. Zimmer gab es mit einer namenlosen kmmm (kannmanmalmachen) und mit der skinny Lady mit der komischen Brille, Andra. Sehr schönes Zimmer. Ich war also bis dahin nicht wirklich überzeugt vom Mystic, aber auch nicht negativ eingestellt. Heute hatte ich aber das sichere Gefühl, dass es gut werden müsste. Und so wars dann auch.

Bei Ankunft scheint für mich der Laden gut besucht. Es war Oktoberfest angesagt und die Mädels in dirndltümlichen Fetzen gekleidet. Kaum im Club umherlaufend spricht mich Andra an. Bist Du zum ersten Mal hier? Bock auf Schulmädchen-Sex? (sie ist entsprechend gekleidet / frisiert). Ich erkenne sie an ihrer (mich eher abtörnenden) Monaco-Franze-Irmgard Brille wieder. Fickdemenz von ihr, wenn sie sich nicht an mich erinnern kann. Da ich Maske trage und sie wegen Bademantel mein beeindruckendes Geschlechtsteil nicht sehen kann, verzeihe ich ihr das aber.
Apropos kleiner Schwanz: Da fällt mir eine Geschichte ein. Ich war mal vor Jahren mit einer Tai-Lady unterwegs. Sagt sie: Die Größe des Schwanzes ist total überbewertet. Ich finde ein kleiner Schwanz ist doch wirklich kein Problem?! Ich stimme ihr zu. Schöner wäre es trotzdem gewesen, sie hätte keinen gehabt.

Das Zimmer mit Andra bei meinem ersten Besuch war ja gut, aber heute will ich was Neues versuchen. Daher sage ich ab.

Die erste Dame, die bei mir dann am Sofa vorstellig wird ist Silvia. Etwas größer, eher blond. Es spricht nichts gegen einen Zimmergang und wir gangen Zimmer. Sehr solides halbes Stündchen mit gutem Service. Bei ihr gilt für mich die Glas 90% voll oder Glas 10% leer Auffassung. Je nach Typ halt. Sie macht eigentlich fast alles richtig und ist hübsch und attraktiv. Wer eher ein negatives Menschenbild hat, wird halt auch irgendwo 10% Kritisierpotenzial bei ihr finden. Ich such aber nicht und finde auch nichts. Von daher alles gut. Glas voll.

Nach dem ZG gehe ich Essen (Top!) und erkenne auch einige oberbayrische Kollegen, darunter einen ausgewiesener Mystic Kenner, der mir im Verlauf des Abends viele Damen empfehlen und nur von ganz wenigen eher abraten kann. Ich bin dankbar dafür, aber auch etwas überfordert, da so viele Namen und schöne Körper meine Auffassungsgabe übersteigen. (Ich sag nur Fickdemenz). Für den zweiten vertraulichen Moment suche ich mir dann einfach die Schönste aus.

Ich habe – und ich übertreibe nicht, wenn ich das sage – die göttliche Perfektion gesehen, gefühlt und erlebt. Erika hat den perfektesten Körper den ich mir vorstellen kann. Sie macht sämtliche Photoshop Philipps dieser Welt arbeitslos. Schlank, groß, null Körperfett aber nicht skinny, vollendetes Taille–Becken-Verhältnis, perfekt geformte kleine Brüste, die schönsten Augen im Universum und ein bezauberndes, Lächeln, das den kältesten Polar zum Schmelzen bringt. Sie ist die verbesserte Inkarnation all meiner Masturbationsfantasien. Und wenn man dann noch die Haptik ihres Körpers und ihrer Haut erlebt, bleibt einem nur noch das ehrfurchtvolle Anbeten der jeweils gültigen Gottheit. Und mit diesem Kunstwerk von einer Frau durfte ich einen vertraulichen Moment erleben. Danke!
Ich bin zufrieden. Und natürlich valiebt.
Aufmerksamen Lesern dürfte es nicht entgangen sein, dass ich „ähnliches“ schon Mal in früheren Berichten geschrieben habe. Es stellt sich dann die Frage:
„Gilt es eigentlich als Plagiat, wenn man von sich selber abschreibt? Kann man das machen?“
Antwort: Ja man kann, und zwar so: Ctrl-C – Ctrl-V

Die zweite Frage die sich stellt:
„Ist es nicht sehr peinlich, wenn man zum x-ten Mal, immer wieder die zweifelsfrei schönste Frau aller Zeiten gesehen hat, mit dem aller aller perfektesten Körper der ganzen Welt und man deshalb ja so valiebt ist. Ist das nicht peinlich?“
Antwort: Ob es für andere peinlich ist, ist mir ja sowas von egal. Mir ist es auf jeden Fall nicht peinlich. Ich empfinde es vielmehr als Geschenk, wenn man sich die naive Begeisterungsfähigkeit beibehalten konnte, mit der man auf die Schönheit dieser Welt reagieren kann. Diese Begeisterungsfähigkeit wird bei mir nämlich regelmäßig quasi auf die Werkseinstellung resettet und so begegne ich immer wieder aufs Neue der „schönsten Frau aller Zeiten“ Was geht mich die Lobhudelei von vor 8 Wochen an! Die ist ja dadurch nicht plötzlich falsch. Nur eben vergessen. Wegresettet. Danke Fickdemenz.
Vor Erika wurde ich von den Kollegen eigentlich eher gewarnt bzw. sie wurde mir nur mit Disclaimer empfohlen. Unglaublich hübsch (das sieht man ja), aber halt ein bisschen schwierig und vom Service her eher Sparkost. Mehr Diva als Servicegranate.
Papperlapapp. Meine Erfahrung war, dass sie ein unglaublich nettes, empathisches und kuschliges Mädchen ist. Ihre fellatiöse Technik ist über jeden Zweifel erhaben und bei den drei – am häufigsten nachgefragten – „Service-Items“ kann ich mich auch nicht beschweren. Sie spricht ohne „Maske“ französisch, sie hätte mir auch gerne ihre gierige Zunge in den Hals gesteckt, wenn ich nicht rechtzeitig meinen Kopf weggedreht hätte (Credits an Connery) und dann ölt sie sich auch noch die Muschi ein und führt meine Hand in diese Region, zwengs der Bearbeitung selbiger. Tripple check bei Service also. Zum Ende des Zimmers kommen wir noch ins Plaudern und reden u.a. über unser „erstes Mal“. Sie meinte, bei ihr wäre es nicht toll gewesen und sie hätte schreckliche Schmerzen gehabt. Daraufhin hatte sie sich geschworen, nie wieder Sex in ihrem Leben haben zu werden. Wir müssen bei ihrer Erzählung beide lachen und highfiven uns ab. Dieser Lebensplan hat ja offensichtlich super funktioniert.
Alles in allem: Das Zimmer mit Erika war (mal wieder) ein absolutes Highlight in meiner GV-Karriere.
Ach so noch was. Bei der Beschreibung der Service-Handlungen im Zimmer habe ich gerade gelogen. Sie hat nicht alle der drei beschrieben Dinge gemacht. Das war im Gesamtpaket für mich auch völlig unbedeutend. Aber mich amüsiert die Vorstellung, wie vielleicht einzelne Leser, die mit ihr schon auf Zimmer waren, während der Lektüre gerade - leicht panisch - im Kopf ihren eigenen ZG in Hinblick auf die „Service-Item-Erfüllung“ mit dem meinigen verglichen haben. „Warum hat die Schlampe das nicht mit mir gemacht!“ Seid beruhigt, Brüder. Ich habe gelogen. Also zumindest bei 2/3 der Items 😉

Anschließend gings auf die Terrasse zum Grillhendl bzw. -ente mit frisch gezapften Spaten Wiesenbier verspeisen. Sehr lecker. Frisch gestärkt denke ich, dass zum Abschluss noch etwas besonderes geben sollte. Oder halt auch nichts.

Im Wellnessbereich begegnet mir eine propere Dame im Dirndl, die beeindruckend ihr lemn în fața cabanei (Holz vor der Hütte) präsentiert. Jetzt so ein richtiges Vollweib würde mir zum Abschluss reinlaufen. Der Deal ist gemacht. Ihr Name war Nadine. Im Verlaufe des Bewerbumsgespräches kommen zuerst ihr und dann auch mir Zweifel. Kennen wir uns nicht schon? (Also auf Deutsch: Haben wir nicht schon Mal gefickt?). Kennt ihr ja wahrscheinlich, dieses Gefühl. Schwer zu sagen. Meine Fickdemenz schlägt zu. Nicht nur, dass ich mich nicht an ihren Namen vom ersten Mal erinnern konnte, geschweige denn, dass es bei mir geklingelt hätte, als Gemma mir Nadine empfohlen hatte, nein ich erkenne sie auch nicht am Gesicht. Da meine Snatchlist im Mystic genau 4 Damen umfasst, sind diese Schongeficktzweifel für mich natürlich sehr viel erschreckender, als für Nadine, deren Liste viel größer ist. Egal. Auf dem Zimmer sind die Zweifel dann ausgeräumt. Wir erinnern uns an unser erstes Stelldichein. Aber diese Unsicherheit, wenn beide nicht wissen, ob sie schon mal zusammen kopuliert haben oder nicht, ist ein Zweifel, der in der Normalbevölkerung nicht so verbreitet ist, wie bei uns Club-Gängern. Glaubt‘s mir.
Ich engagiere mich im evangelischen Kirchengemeinderat in Obermenzing. Nach einer anstrengenden Ratssitzung sitzen wir noch bei einer schönen Tasse Kombucha zusammen. Zur Auflockerung frage ich in die Runde:
„Kennt ihr das, wenn sich zwei vermeintlich Unbekannte in die Augen schauen und sich beide nicht sicher sind, ob sie sich nicht doch schon kennen. „Samal, hab ich dich schon mal gebumst oder nicht. Ich kann es im Moment echt nicht sicher sagen!“ Kennt ihr dieses Gefühl. He? Kennt Ihr? Kennt ihr doch auch, gell!“
Was?
Was?

Das Zimmer mit Nadine war sensationell. Sie ist tatsächlich eine Naturgewallt und Gemmas EKG Empfehlung kann ich nur unterstreichen. Das ist kein Kleinmädchen-Sex, sondern schon das Full Monty Erwachsenen Programm.

Geschafft, aber glücklich verlasse ich schließlich um 22.05 die Stätte des Glücks.

Fazit: Plötzlich mein Lieblingsclub. Ich hatte heute drei sehr diverse Zimmer. Von sehr solidem und gutem Service, über Traumfrau-Erlebnis bis zur Vollweib-Nahtoderfahrung war alles dabei. Und viele Baustellen sind noch übriggeblieben. Sehr schön.
Antwort erstellen         
Alt  21.09.2020, 18:58   # 284
Gemmazimma
A bissl wos geht imma
 
Benutzerbild von Gemmazimma
 
Mitglied seit 26.07.2014

Beiträge: 1.787


Gemmazimma ist offline
Angry Ned ozapft is !!!


Weder am Samstag auf der Theresienwiese noch auf dem Nockherberg dieses Jahr, dafür täglich Freibier am Walserberg seit 1.7. Beim Ozapfen geht es auch darum, den Wechsel in den Hirschen zu treiben bzw. in diesem Fall in die Hirschin, um das Wort Hirschkuh zu vermeiden Ein paar kräftige Schläge im übertragenen Sinne gehören auch dazu und der Schlegel ist der Flegel (der mit dem Wechsel)der das ganze finanzieren muss.

Was sehen meine entzückten Batzlaung im Hirsch*innen-Saal? Ein Wies'n Dirndl! Nadine ist wieder zurück. Nicht die Wies'n ist gerettet, aber der Tag, bevor er überhaupt zu retten gewesen wäre. Die einzige Frage wäre nur, ob man sich das Beste nicht lieber für den Schluss aufspart. Ach was, dann läuten wir halt den Schluss jetzt schon ein.

In einem anderen Thread wird darüber diskutiert, was alles in einem Bericht stehen sollte. Aber außer die Lokalität und den Namen der Künstlerin sollte das interessanteste zur Zeit besser umschrieben werden und die Preise hier sind bekannt Oft wird von Empfehlungen gesprochen, dazu nur so viel: Dringend empfehlen würde ich, vor einem Zimmer mit der nach 5 Wochen blendend erholten und (nicht essenstechnisch) ausgehungerten Nadine mindestens ein Belastungs-EKG zu machen oder besser eine komplette Jahresinspektion.

Außerdem eine Bestätigung zu fordern, passenderweise auch mündlich möglich, dass Mann sich nach spätestens 1 Std. wieder befreien darf aus ihren Fängen und alle spaßrelevanten Körperteile wieder zurückbekommt. Ein hier vorgeschriebener wöchentlicher Gesundheitscheck der Dame alleine hilft in ihrem Fall nicht wirklich weiter, wenn dabei nur ihre Temperatur und nicht auch der Geilheitsgrad (auch in Celsius?) gemessen wird.

Wenn man zu Beginn vor dem Fenster nach Süden im schönsten Zimmer sonnenbeschienen mit Nadine zu verschmelzen scheint hat Mann von allen Problemen dieser Welt nur noch eines: Wie man diesen Zustand jemals wieder freiwillig beenden soll. Ein Wunder, dass auf der Autobahn keine Massenkarambolage passierte, die anschl. Zweierkarambolage im Zimmer reichte in jedem Fall auch

Danach begrüße ich Bianca, neben ihr sitzt eine mir noch nicht bekannte Dame von der ich einigermaßen beindruckt bin und der ich höflichkeitshalber auch die Schwanzflosse reiche. Nach einem etwas zu langen Blick in deren schönen Augen bedanke ich mich bei Bianca für das letztwöchige Klassezimmer, was aber nichts anderes heißt, dass es diesmal nichts wird mit uns, das (Club)leben ist hart und die Welt ungerecht.

Alexia ist auf den ersten Blick etwas unscheinbar, auf den zweiten und die nächsten 200 als sie durch den Clubraum oder in den Garten stakst, aber eine grazile Schönheit mit mehr Sehenswürdigkeiten als die Salzburger Innenstadt und haargenau mein Frauentyp (grazil, schön) Obwohl eigentlich noch nicht wieder sehtüchtig, muss ich ihr ständig hinterherglotzen Außerhalb des Clubs wäre nach neuester Rechtsprechung längst eine Anzeige wegen sexueller Belusti/-lästigung fällig.

Die Gründe für ihre lüsternen Blicke wiederum mögen andere sein, aber wie magisch werden wir gegenseitig an- und ausgezogen, was bei ihr nicht mehr schwer ist. Ich verspreche, sie später nochmal zu belästigen falls sie nicht von einem Konkurrenten mit weiter fortgeschrittenem Ladestatus entführt wird. Eine weitere Bestätigung, dass sich Elektroautos nie durchsetzen werden.

Alexia entpuppt sich auch noch als eine meganette Gesprächspartnerin und wir sind voll auf einer Wellenlänge. Gemma valiebt schon vor dem Zimma, was dort passieren wird oder auch nicht, ist eigentlich egal, wo soll das bloß hinführen?

Na wohin schon? Alexia war v.C. schon für 2 Jahre immer wieder mal im Club und jetzt erst den 2.Tag wieder. Sie ist wohl knappe 30 Jährchen, ca.1,70m groß, nicht ganz schlank, liegt aber gut in der Hand (wie sich das schon anhört, stimmt aber) Sie hat nackenlange, schwarze, glatte Haare, hellen Teint und sansoweiche B/C-Naturbrüste, die sich so toll anfühlen wie sie aussehen. Eine absolut natürliche Erscheinung ohne überflüssige Verunzierungen oder Eisenwaren und Sextensions. Wie die attraktive Nachbarin mit Eigenheim, Mann und Kindern, die man alles, was einen wirklich interessiert hätte, nicht mal fragen durfte.

Ein wenig irritiert ist sie, dass Gemma im Zimma alles auf einmal will, wie sollte es anders sein. Mit zunehmender Dauer finden wir aber immer besser zueinander und fast scheint es, dass sie meine Begehrlichkeiten zu ihren umfunktioniert und von da an immer wieder selbst einfordert.

Die ausgefallene Oktoberfestblasmusik klingt sehr viel besser als am Original-Schauplatz. Bei meiner Revanche erweist sich ihre Lötstelle wohl auch urlaubsbedingt, als hypersensitiv. Schlafende Hunde soll man ja nicht wecken, aber auch Frauen, die plötzlich Spaß am Job haben, es zumindest glaubhaft erscheinen lassen, können einen rasend machen Also hinein ins Vergnügen und Anstich! Ozapft is und Alexia verliert endgültig die Kontrolle über sich über mich sowieso

Beim Gedanken an die 2 tollen Stunden kommen mir wieder militante Prostitutionsgegner*innen in den Sinn und einmal mehr habe ich nicht die leiseste Ahnung, weshalb unser Handeln bzw. der Handelsvertrag verboten werden soll, wo doch alle nur profitieren: Sie selbst, Kinder, die Familie, der Club, Flixbus, Gucci und nicht zu vergessen, derjenige der als einziger bezahltobwohl nach den schrägen Ansichten der Breimeiers genau das verboten sein sollte

Antwort erstellen         
Alt  17.09.2020, 20:10   # 283
Aufkleber
 
Benutzerbild von Aufkleber
 
Mitglied seit 30.03.2018

Beiträge: 878


Aufkleber ist offline
Smile Erstbesuch; gefälliger Club mit typischer Puffatmosphäre; Sarah & Elena

Endlich auch mal da gewesen ... jetzt weiß ich endlich, was es sich mit dem "versteckten" Waldweg und den "Mystviechern" auf sich hat .

Zunächst zur Hardware:
Positiv hervorzuheben ist der gepflegte und große Außenbereich mit Pool (ca. 10x3 m), Außensauna, vielen Liegen und anderen Sitzgelegenheiten sowie direkten Zugängen zum Raucherbereich, Küche und Wellnessbereich. Hier hat man sich viel Mühe gegeben, was sich aus meiner Sicht sehr gelohnt hat. Der Blick auf den Untersberg ist wie ein Postkartenmotiv.

Der Wellnessbereich befindet sich im UG und besteht aus einer Innensauna, Dampfbad, Sitzgruppe, Massageraum, Solarium und Ruheraum. Das Fehlen des Whirlpools ist mir gar nicht so negativ aufgefallen, wie ich vorher gedacht habe. Ebenfalls im UG befindet sich das Pornokino, welches recht groß ist; das Stöhnen aus dem Film hört man fast bis in das Treppenhaus. Die Girls haben hier freien Zugang zu Wellnessbereich und Kino; vor allem letzteres wird auch gerne in männlicher Begleitung besucht.

Im EG befindet sich der eigentliche Clubraum mit Bar, welcher wie ein Nachtclub oder eine Stripbar ähnlich dem Safari daherkommt, sowie Rezeption, die Garderobe und der Essensraum. Wie andere schon erwähnt haben, ist es hier ziemlich dunkel. Im Dunkeln wirkt der Raum größer als er wirklich ist. Und man sieht die Häßlichkeit nicht. Ein Nachteil dieser abgedunkelten Nachtclubatmosphäre ist natürlich, dass das Kennenlernen sich schwieriger und kürzer gestaltet. Die Situation wirkt intimer und man rückt automatisch näher auf, allein schon um den anderen besser sehen zu können. Meiner Erfahrung nach sinkt das Servicelevel je düsterer ein Anbahnungsraum ist.

Die Verrichtungszimmer befinden sich im OG. Ob es mehr als ein Zimmer gibt, kann ich nicht sagen, denn meine ZG fanden alle beide im selben Raum statt. Von daher weiß ich auch, dass offenbar nur selten richtig aufgeräumt wird. Das Zimmer war klein und bestand im Grunde nur aus dem Bett und einem Beistelltischchen. Das Bettlaken sah ekelig aus, denn dunkle Flecken von irgendeiner Flüssigkeit waren deutlich erkennbar . Bevor aktioniert wird, legt man ein weiteres Laken obendrauf, welches mir sehr dünn vorkam und die Matratze auch nur zu dreiviertel abdeckte. Dusche war aufm Gang.

Zum Essen:
Ich war 8,5 Stunden im Club und hatte gefühlt drei volle und unterschiedliche Mahlzeiten inkl. Beilagensalat - und dabei hab ich das Schweinekotelett noch gar ned probiert. Das Essen in Buffetform war lecker und immer reichhaltig vorrätig (nur am Nachmittag gabs nen kleinen Engpass, aber da wird schon keiner verhungert sein). Als Minuspunkt muss ich die Präsentation anführen: es hat definitiv besser geschmeckt als es ausgesehen hat. Das Auge isst aber nunmal mit. Bei einem regulären Eintritt von 75 Euro erwarte ich allerdings auch ein gewisses Niveau bei der Verpflegung.

Lineup:
30-40 Frauen grob geschätzt. Vonseiten der Optik war ich sehr positiv überrascht beim ersten Rundgang. Ich wusste im engen und dunklen Clubraum gar ned, welcher ich zuerst was abschauen soll und auf welches "hallo" ich zuerst einen Antwortversuch stammeln sollte. Ein Augenschmaus nach dem anderen war zu erblicken, man konnte sich gar nicht sattsehen (und schon gar ned entscheiden). Ich kannte übrigens keine der Damen aus anderen Clubs, von daher viel Neuland zu entdecken.

Sarah
Die Reiserückkeherin aus RO war offensichtlich sehr an Arbeit interessiert, denn sie sprach zahlreiche Herrschaften an und lugte immer wieder in den Garten, wo sich am Nachmittag die meisten Gäste aufhielten. Sie wirkte zwar nicht besonders happy, doch aus Erfahrung weiß ich, dass das täuschen kann, und die anderen Girls liefen auch nicht gerade mit Dauergrinsen herum . Optisch fand ich sie interessant, wengleich nicht 100% mein Beuteschema (doch das hat mich noch nie abgehalten). Sie könnte die Cousine von Ina sein (und trug ebenfalls ultraknappe Hotpants aus Jeansstoff). Sarah sprach mich zuerst an ohne vorheriges Fernflirten - ein Move, der im Mystic viel weiter verbreitet ist als z.B. im Goldentime. Sie schmiegte sich an mich, und obwohl ihre Mimik recht unterkühlt war, wollte ich ihr eine Chance geben. Im unspektakulären, um nicht zu sagen häßlichen, Zimmer verabschiedete ich mich gleich wieder, um zu duschen und Körperpflege zu betreiben . Wieder zurück lag sie verführerisch drapiert im Evaskostüm auf dem Laken, schaute mich erwartungsvoll (vll auch gelangweilt, wer weiß das schon genau) an und sagte keck "Hallo". Dies hätte durchaus der Beginn eines fantastischen Zimmers mit wundervollem Girlfriedsex wie vom anderen Stern sein können. Leider kams dann doch anders. Illusionsfrei abgearbeiteter Service. Schöne und saubere Mumu . Schönes Französisch. Keine ZK (fordere ich nicht aktiv ein; entweder sie machts freiwillig oder eben nicht; Deppenaufschläge oder unnötige Zimmerverlängerungen zahl ich dafür nicht; für perfekten GFS gehören sie aber für mich dazu). Ergo, passabler Pornoquickie (obwohl ich ihr zu verstehen gegeben hab, dass ich GFS will und auch gerne velängern würde). Sie hat sich leider zu sehr anmerken lassen, dass sie nicht wirklich bock drauf hatte. Wh eher nicht . Das erste Zimmer in einem neuen Club ist oft ein guter Indikator, wie dort "der Hase läuft". Ich bekam eine erste Ahnung von "mystischen" Zimmern.

Elena
Für mich ist sie ein absoluter Optikkracher und ein Girl, wo ich sagen würde "genau mein Typ" vom Aussehen her. Sie hält sich ganz überwiegend im dunklen Clubraum auf, bei ihren Kolleginnen, und geht dort auf Männerjagd. Nach erstem Blickkontakt winkte sie mich zu sich heran und es entwickelte sich ein nettes Gespräch, bei dem sie sich an mich schmiegte und mir eindeutige Avancen machte. Recht schnell reifte bei mir der Entschluß zum ZG mit dieser Granate. Nach einem anfänglichen Verarschungsversuch, welchen ich gekonnt pariert habe , wurde es dann doch noch ein recht gutes Zimmer. Ordentlicher Service ohne ZK, aber vielen liebevollen Körperküssen. Guter BJ wie ich fand (scheint ihre Spezialität zu sein, sie wirkte dabei selbstbewusst). Ihr Körper fühlte sich gut an, wenn auch am Anfang eine gewisse Distanz zu spüren war. Nach einiger Zeit verschwand die Distanz aber völlig und das Zimmer näherte sich immer mehr dem geilen GFS an. Granate Elena ging beim Poppen richtig ab! Auch hier lag wie bei Sarah eine Konditionierung auf ein bestimmtes Servicelevel vor, jedoch in deutlich verbesserter Ausführung. Eine Wiederholung ist nicht ausgeschlossen, wenngleich angesichts der starken Konkurrenz in nächster Zeit eher unwahrscheinlich. Im Safari wäre sie wahrscheinlich sehr begehrt; würde da gut reinpassen optisch und vom Service. Diesmal gab es die obligatorischen "mystischen" 5 Euro Trinkgeld ... und ein Küsschen zum Abschied .

Fazit: Das Mystic gefällt mir wirklich gut, doch das Goldentime Linz fand ich insgesamt besser. Sowohl was die Ausstattung im Innenbereich und das Essen anbelangt als auch das Serviceniveau im Zimmer. Mein Eindruck ist, dass im Mystik eher auf Masse und Fließbandbumsen geachtet wird und im Goldentime durchaus mehr Individualität und Gemütlichkeit an den Tag gelegt wird. Gerade Erstbesucher sollten sich vor Deppenaufschlägen in Acht nehmen .

Wegen des reizvollen Lineups und dem vielversprechenden Zweitzimmer bin ich einem weiteren Besuch nicht abgeneigt .
Antwort erstellen         
Alt  15.09.2020, 19:31   # 282
Gemmazimma
A bissl wos geht imma
 
Benutzerbild von Gemmazimma
 
Mitglied seit 26.07.2014

Beiträge: 1.787


Gemmazimma ist offline
Thumbs up Letztes Wochenende...

mit einem Kumpel wieder an den Walserberg gedüst, um den dortigen Ost-€uropäerinnen einen weiteren Besuch abzustatten. Zur Cluböffnung um 12.00h wollten wir da sein, um das schöne Wetter so lang wie möglich zu genießen. Ziemlicher Verkehr war angesagt, in jeder Beziehung, deshalb relativ früh gestartet und Mirseidank noch einen staumäßigen Zeit-Puff…er.

Wenn man auf freier Wildbahn nyx mehr erlegt oder nicht mehr so junges und knuspriges Wild, wofür sich die Jagd lohnt, muss halt auf ein umzäuntes Gehege zurückgegriffen werden. Das 1.Zimmer mit Anna allerdings ist immer ist mittlerweile wie zuhause bei Mutti, außer der gummierte Hauptakt natürlich und die fehlenden Anweisungen danach, was noch alles zu erledigen ist. Nur das mit dem Haushaltsgeld konnte ich ihr noch nicht abgewöhnen.

Ansonsten weiß man einfach, was man bekommt und das ist nicht das schlechteste. Im Fußball würde man sagen, wir kennen unsere Laufwege. Das ist zwar nicht Sinn der Club-Sache, aber es können ja nicht immer nur aufregende Abenteuer sein. Anna ist dazu überkorrekt und wäre z.B. auch bestens geeignet für jeden Paysex-Anfänger.

Am Nachmittag überfällt mich (was reimt sich schon auf) Micki draußen auf der Liege wodurch ich etwas erschrocken bin, nachdem ich fast weggedüst wäre. Das hätte sie bestimmt nicht gemacht, wenn sie wüsste, dass ich die 3m mit ihr auf den Armen bis zum Pool und Gemmaschwimma leicht noch schaffe. Das wäre allerdings ein Fehler gewesen, weil sie dann lange Zeit mit mir rumfläzte, eine Wiederholung mit ihr war aber sowieso fällig. Das letzte Mal hat sie außerdem noch meinen Schlüssel ver'schlampt' (wie passend) und was gut zu machen, alle Fucktoren sprechen also dafür.

Micki hat ein spitzbübisches Lächeln auf den Lippen, lange blonde Haare und einen tollen Body, der von seidenweicher Haupt umschlossen und ein haptischer Genuss ist Vom Balkon, der zu den beiden Zimmern im 2.Stock zur Nordseite gehört, grüße ich zwei dagegen poröse Hawaii-Flüchtlinge. Sie können nicht wissen, dass sich Micki etwas tiefer schon French Open betätigt und die Frage über das Grinsen in meinem Gesicht steht in ihrem direkt geschrieben. BBJ(Balcony-Blow-Job - endlich wieder eine neue Abk.) und mehrere Männ-/Weiblein bei der Balz zur subventionierten Pärchenbildung im Blickfeld hat irgendwie auch was.

Nur zu gerecht finde ich das, unterzieht sie doch das Mundstück immer einer grausamen rituellen Waschung vorher das nächste Mal ist ein Eintrag in ihre Personalakte fällig. Mit Küssen hat sie es nicht so, ansonsten ist sie aber äußerst strapazierfähig (unschönes Wort, aber mir fällt kein anderes ein dafür) und vielen Fisimatenten aufgeschlossen Beim Hauptakt lässt sie es ordentlich krachen und liest mir jeden Wunsch vom Schwanz ab bis man sich fragen könnte, ob ich es auch noch bin.

Zu guter letzt, im wahrsten Sinne des Wortes (guter!) und nachdem die Akkus wieder aufladen waren (beide) muss Bianca noch dran glauben. Unsere einzige bisherige Zimmarei ist schon 2 Monate her und muss auch dringend wiederholt werden. Unter den vielen mittlerweile getesteten (unschönes Wort) Mystviechern (noch unschöner, aber hier eine Auszeichnung) ist sie für mich eine der Besten. Als ich sie anspreche, schaut sie zunächst wie ein Auto allenfalls aber wie ein DACIA.

Die Kammer mit Dachschräge ist meinem Jugendzimma vor Jahrzehnten ähnlich. So werden Erinnerungen wach und nun mit seinerzeit oft vermissten jungen Mädels ergänzt, zumindest im Querformat, leider verbunden jetzt mit nicht unerheblichem finanziellen Aufwand. Den Kalender zurückstellen kostet halt.

Mit Bianca dafür 1 Std. lang, wir sind wohl alle zwei nicht gläubig einen glaubhaft beiderseitigen Heidenspaß erlebt mit allem drum und dran und drin. Zusammen mit dem Kollegen, der aus anderem Grund natürlich, die 150km heim nur noch geschwebt Dankeschön!

Antwort erstellen         
Alt  13.09.2020, 20:39   # 281
Zungenschlag
Sturm & Drang
 
Benutzerbild von Zungenschlag
 
Mitglied seit 24.06.2003

Beiträge: 4.868


Zungenschlag ist offline
Perfekter Zungenpiercing Tag...

Wollte unbedingt und bald wieder mit "meiner" süßen Ina Wetter perfekt. Daher gestern zum Kurztrip ins Mystic. Kein anderer Club hat momentan so viele Girls, die meine Neugier und Lust wecken können. Vor nem Monat hätte ich das garantiert nicht so gesehen! Doch mittlerweile scheine ich seit spätestens zwei Wochen vielen Mädels bekannt und vor allem auch genehm zu sein. Der Clubbuschfunk scheint es gerade besonders gut mit mir zu meinen. Lasse ich mir freilich sehr gerne gefallen. Derzeit ist Mystic daher ein absoluter Selbstläufer: enorme "Qual" der Wahl (15-20 Girls, die voll mein Ding sind, das ist definitiv Rekord in einem Club im Nachbarland), Service mit Spaß und richtig gut (meist) bis Bombe (selten im Mystic, denn perfekte GFS-Illusionista haben die wenigsten dort gelernt), kein einziges schlechtes Zimmer und nicht den Hauch von Unstimmigkeiten bei Service/Preis, das ist kein Thema mehr! Buschfunk dieser Art finde ich toll, erspart gegenseitige Enttäuschungen. Das hilft Erstbesucherkollegen aber sicher nix: da müsst ihr selber durch, war aber gar nicht so schwer wie anderswo, ging ziemlich einfach und schnell...

Anderen Stammgästen, einige kenne ich schon länger, auch konsequenten 1 CE Buchern, geht es genauso wie mir: die Mädels wissen schon, was gewünscht und erwartet wird, auch wenn sie noch nicht mit dir waren. Frau sucht sich aus, ob und wie sie mag, signalisiert ggf. Interesse - das ist das einzige, worauf ich meist sehr achte. Momentan ist der Club nicht überlaufen, eher zuwenig los. Unter der Woche ohnehin weniger Gäste, trotzdem viele Frauen. Bemühen sich zu gefallen bei den netten Stammgästen. Sehr angenehm: Anders als anderswo, sind das alle, die häufiger vorbeischauen. Und Mann ist gesellig, v.a. am Nachmittag im Garten eine relaxte Stimmung. Hier pöbelt niemand rum, hat nen (Furz?) quersitzen oder will gar auf Teppiche kotzen (gibts gar nicht im Clubraum)...

Die 10er Karte gibt es im Mystic selbstverständlich weiterhin (60€ je Eintritt, NICHT personengebunden, daher auch für Gruppen geeignet, auf Kennwort bei der Rezeption hinterlegt). Ähnliche Mehrfachkarten sind anderswo momentan nicht mehr neu kaufbar. Wirkt auf mich, als wolle man dort das bisherige Nutzer-Klientel abschrecken oder hat ohnehin zuviele Gäste, sonst ergäbe das ja keinen Sinn...

Mein Tipp an die Mystic-Mädels wäre: ihr könnt alle richtig toll, müsst nur wollen, schon x-fach bewiesen jetzt, keine einzige schlecht bei mir. Das ist echt nicht überall so. Wenn ihr das nur auch den Erstbesuchern leichter zuteil kommen lassen würdet, auch wenn Mann "nur" für eine CE mit euch will, euer Club wäre definitiv viel frequentierter...
Hier stimmt die Optik und das Können für Kurzbuchungen 1-2 CE definitiv hervorragend, wenn Frau nicht wegen Serviceitems bockt. Die Langzeitbucher erwarten mehr Illusionfaktor als die meisten bieten können. Das ist aber auch verdammt schwer und überall selten geworden, ergibt sich eher automatisch, wenn die Chemie / Sympathie halt zufällig wirklich paßt und es nicht nur eine Show ist...

Ich bin ja durchaus häufig für nen guten Quickie mit etwas weniger hohen Serviceerwartungen bezügl. Knutscherei zu gewinnen, definitiv abenteuerlustig und will garantiert nicht nur Langzeitbuchungen, auch wenn alles passt und das schon mehr mein Ding ist. Clevere Frauen sind selbst bei Kurzbuchungen toll und ich vergesse das nicht. Sie muß nur geduldig genug sein, können freilich nicht alle, denn ich liebe die Abwechslung und bin in der Regel nicht der schnelle/häufige Wiederholer.


Bei Ina wollte ich das nun bewusst anders: die süße, umwerfend sympathische Kuschelmaus würde ich am liebsten einpacken und mitnehmen. Ich war diesmal definitiv wegen ihr da! Die vergisst dqich auch nicht nach dem Zimmergang oder bei Clubschliessung, hat seit unserem ersten Mal immer und ständig ein Lächeln für mich übrig, knuddelt mich, wenn man sich begegnet, und macht keinen Zimmerstreß. Meinen Namen hat sie nicht vergessen, obwohl sie Kosenamen für mich verwendet. Hat mich ehrlich überrascht. Ina hat wirklich Stil und Klasse! Würde ich ne Clublove im Mystic wollen, sie wäre meine erste Wahl, weil auch das drumherum perfekt stimmt, nicht nur die grandiose Optik und ihre liebevolle, zärtliche Art, die von Herzen kommt und nicht kalkuliert wirkt.
Für die "Rammlerfraktion" oder illusionsfreien Sexservicebucher ist die Optikmaus vermutlich nicht die erste Wahl. Sie sucht daher tendenziell eher die älteren, ruhigeren Kollegen für Zimmergänge. Für Romantiker, Kuschler und ungehetzte Genießer toll. War wieder Bombe mit ihr!


Eigentlich wollte ich später unbedingt wieder mit Anita, weil sie am frühen Nachmittag sofort Kontakt suchte, bald darauf zu mir kam, weil ich es nicht tat, und mich perfekt umwarb. Unaufdringlich, aber doch schnell auf Tuchfühlung, weil ich mich bestimmt nicht wehren wollte und sofort Bock auf sie hatte...
Das war clever und ohne unnötiges Blabla. Kann sie schon. Eindeutig klar war auch, dass mir garantiert nix mehr mit ihr fehlen wird. Musste nicht ausgesprochen werden. War sofort überzeugt, dass sie ne super Wahl für mich sein wird, nur der Zeitpunkt passte mir überhaupt nicht und versprach daher am Abend, nicht so spät...
Wir waren nämlich erst kürzlich für nen Abschluss-Quickie 1 CE direkt kurz vor Feierabend. Fand das sehr heiß im Bett. Technisch saugeil. Voll angetörnt von ihr. Aber so richtig!! Frau nach meinem Geschmack. Etwas draller, schönes Gesicht und sympathisches Lächeln, kann flirten und kuscheln wie ich es liebe. Ist seit 4 Jahren im Mystic. Voll anschmiegsam, aber beim Erstzimmer leider unclever, weil ja "nur" eine CE und ich schon ein andermal nicht sofort anbiß, wo sie sich tatsächlich sehr fein um mich bemühte...
Die kann Megabombe, das spüre ich, das weiß ich... und das will ich gerne!!! Blöder, ungeschickter Frauenstolz und viel zuwenig vorausschauend. Ich war nun wirklich ausgesprochen eindeutig im Erstzimmer, dass ich verdammt viel Lust auf sie habe, sie sexy finde. Mehr indirekte Ansage, "mit dir würde ich öfter gehen", hat im Mystik noch keine von mir bekommen, selbst meine Traumprinzessin nicht...

Der BJ und der Kuschelausritt hätten kaum besser sein können, wenn es auch noch ZK gegeben hätte. Sympathie und Engagement passten super. Das war lediglich ihr Stolz, der das perfekte Date verhinderte, weil ich erst so spät mit ihr ging und es klar war, dass sie dann nicht mehr Umsatz mit mir machen kann. Dämlich...

Die fühlt sich fantastisch an und kann den Ritt so perfekt wie kaum eine andere. Weiß sie schon, dass mir da was gefehlt hat. Wusste sie ohne Worte dabei, wollte aber nicht. Hab ihr am Ende im Klartext gesagt, dass sie jetzt sofort ein Fave von mir wäre, wenn sie da nicht so "gezickt" hätte. Dass ich ein zweites Mal SO aber garantiert nicht mehr mit ihr mache, obwohl es verdammt gut war...
Dass es anders kam, lag an einem Langzeitbucher, der mir zuvor kam. Ce la vie...


Weitere heiße Optionen wären Sarah (seit Donnerstag zurück aus dem Urlaub, gerne wieder, wenn sie sich ernsthaft um mich bemüht, ich komme garantiert nicht...) und Bianca (glaubt wohl mittlerweile, dass ich nicht mehr mit ihr will, stimmt aber nicht...), aber ich hab ohnehin genügend Auswahl, da komm ich eben auch nicht zu solchen, die mit mir schon waren, tatsächlich extrem geil waren, aber dennoch etwas falsch gemacht haben, solange mich viele andere tolle Mädels umwerben, die ich noch nicht hatte...


Da war dann nun der Zungenpiercing Tag fast beschlossene Sache, als Vicky mit mir wollte. Auf die stehe ich ja schon lange, aber hatte immer das Gefühl, dass wir nicht so richtig miteinander warm werden. Ihr Bewerbungsgespräch hat mich jetzt nicht so überzeugt, weil wir beide irgendwie nicht so recht wussten, wie wir das anstellen sollten. Auf mich wirkt sie oft gelangweilt, genervt, desinteressiert oder verpeilt, wenn ich sie aus der Entfernung beobachte. Aber nicht böse oder so, denn man merkt auch, dass sie ne gute und nette ist, unkompliziert, geradeheraus und immer freundlich mit ihren Fans. Sie glaubt, andere finden sie vielleicht arrogant und unnahbar. Das ist sie überhaupt nicht. Ich wusste jetzt wenigstens: sie mag sehr wohl mit mir. Schnell vertagt, wenn wir beide besser harmonieren, aber beschlossen, dass das noch vor ihrem Urlaub ganz am Ende des Monats passieren sollte. Ne Stunde später, Anita immer noch besetzt, gerade erst auf Zimmer, läuft mir Vicky wieder über den Weg. Wollte ja eh mit ihr, scheiß auf miteinander warm werden, das klappt bestimmt ohne Worte auf Zimmer viel besser mit uns...
Gemma Zimma, ne Stunde? frage ICH daher nur. Frau verdutzt. Aber machen wir...

Vicky ist SUPER! Lässt sich mental auf mich ein und zeigt von der ersten Sekunde, daß sie sowohl genießen als auch Service kann. Mir fehlt gar nix und fühle mich wohl mit ihr. Find sie sehr sexy, mag ihren Körpergeruch und wie sie mit mir auf Zimmer ist. Die passt mir. Tolle Frau! Korrekt und sympathisch. Ich will sie unbedingt zuerst zärtlich verwöhnen, streicheln, ihren Körper küssen und ihr ein gutes Gefühl mit mir geben, bevor ich sie mit mir loslegen lasse. Das gefällt und wird belohnt: Eine schöne Frau, die mich gerne und unkompliziert glücklich machen will, das problemlos schafft und sich beim Ficken in allen Stellungen immer optimal positioniert wie keine zweite, ein Gespür dafür hat, was mir gefallen könnte. Die gemütliche gegenseitige Verwöhnstunde hat sich gelohnt und möchte ich nicht missen. Vicky mag ich irgendwie gern, auch wenn wir einen holprigen Start miteinander hatten, doch da geb ich mir selbst mindestens die gleiche Schuld.
Antwort erstellen         
Alt  12.09.2020, 04:03   # 280
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30.06.2003

Beiträge: 7.117


yossarian ist offline
Nachtrag Corona-Maßnahmen

Da ich gefragt wurde, was man im Mystic gegen Corona tut, hier meine subjektiven Beobachtungen.
Der Club sagt, dass alle Damen auf Corona getestet werden. Ich vermute mal, dass dies im Rahmen der in Österreich vorgeschriebenen regelmäßigen Gesundheitsuntersuchungen geschieht.
Am Eingang des Mystic muss man keine Formulare ausfüllen, aber die Hände desinfizieren. Außerdem wurde die Stirntemperatur gemessen.
Masken werden im Club nicht getragen, weder vom Personal noch von den Besuchern. Der Service auf den Zimmern ist wie immer. Da letzten Dienstag gutes Wetter herrschte, konnte man sich im Freien gut aus dem Weg gehen.
Was die Lage in Österreich angeht, liegt das Land im gleichen unteren mittleren Bereich wie wir. Allerdings verzeichnet Österreich in den letzten Tagen einen sichtbaren Anstieg der festgestellten Infektionen: https://www.worldometers.info/corona...untry/austria/
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  10.09.2020, 18:59   # 279
FK69
 
Mitglied seit 29.04.2019

Beiträge: 91


FK69 ist offline
Mystic-Salzburg ein Club den ich mehrfach die letzten Wochen angesteuert habe.75Euro hier der Eintritt und man bekommt Getränkemässig auch zb.Aparolspitz oder den hauseigenen Mystic-Redbull geboten, zudem sind die Saftgetränke auch nicht minderwertiger Qualitat,als wie z.b.im Wellcum.Das Essen erfuhr meiner Meinung nach stetig ein wenig eine Verbesserung nach oben bei den Warmen Speisen am Abend geschmacklich gut gemacht keine *Küche aber durchaus annehmbar wo man gerne noch mal nachfassen tut sofern man über eigene Kapazitäten verfügt. Ab und zu sollte man aber Zeitpausen einkalkulieren da nicht sofort aufgefüllt wird.
Klar ist der Innenbereich recht dunkel gehalten dafür der Aussenbereich angemessen angenehm mit grossen Pool usw.für Sommermonate ideal.
Der Club ist relativ verwinkelt auf mehreren Etagen also gibt viel zu erkunden,besonders der obere Trakt wo die Zimmer sich befinden ist schon ein echtes Labyrinth zum Glück hat man immer ein Mädel mit dabei oder mancher zwei oder drei

Die Frauenauswahl ist doch im Verhältniss zu Atlantis Kufstein schon deutlich besser aber ein Wellcum ist es nätürlich auch nicht.
Ich hab dort 5 Girls gehabt die letzten Wochen keine hat mich voll überzeugt,es gab bei jeder Einschränkungen zum Clubstandardservice.

Was mich durchaus stört dann, aber mit sehr guter Optik und lieber Art der Girls ,gepaart mit guten restlichen Service bewegt es mich dann doch zu erneuten Buchungen mit diesen Girls dort.Hab mich in den letzten Wochen auf 2-3Girls eingeschossen.Da sie mir am attraktivsten dort erscheinen für mich das sind Mia,Selena und zuletzt Andra drei zierliche junge schlanke gut gebaute Girls die durchaus Qualitäten haben in verschiedenen Bereichen besonders im Blowjob macht den dreien niemand was vor sie sind abinitioniert bei der Sache und variantenreich und im Bereich ausgiebiger Bettsport auch sehr gutaufgestellt besonders hervorheben dabei Andra die schon voll Aktion will und auch einfordert die gesamte Zeit wobei die Geräuschkulisse die sie darbietet niemals natürlicher Lust von ihr entspricht aber ist ein gutes Schauspiel wer darauf steht,da kommt die Geräuschkulisse von Mia sehr glaubhaft dagegen rüber eher ungespielt.

Aber sei es drum wie es auch ist jeder kann Glücklich werden dort wen er was passendes findet für sich.Hervorheben möchte ich noch Anca dort als aufmerksame, gut gelaunte Dame dort, die wahrscheinlich immer eine gute Wahl ist für einen Zimmergang.


PS:Einen diesjährigen Wiederbesuch schliesse ich aber eher aus aber man sollte nie nein sagen vielleicht ergibt sich ja doch noch was dieses Jahr, da mir aber Zungenküsse fehlen und das ist einfach mit das A und O für guten geilen Girlfriend-Illisionssex und ich bleibe ja durchaus auch mal länger auf Zimmer deswegen sollte das schon kommen. Zudem war es eh immer nur eine Zwischenstation zum Goldentime nach Linz oder ins Wellcum immer.

Antwort erstellen         
Alt  09.09.2020, 20:47   # 278
GinTonix123
 
Mitglied seit 25.08.2020

Beiträge: 2


GinTonix123 ist offline
Mystisch

Ich gebe hier mal mein ersten Testbericht ab.

Die Hinfahrt war mit einem sympathisch LHler sehr angenehm, jedoch der Eingang vom Mystik ziemlich mystisch, kurz 45grad nach rechts abgebogen und an der Ampel schön gefühlt 5 Minuten gewartet bis die Ampel mal auf Go umschaltet.

So nun wurde der Lamborgini vom LH Kollegen eingeparkt, Akku rausgenommen und am Eingang geklingelt.

Im Club angekommen muss ich mich erstmal orientieren, viele Türen oh Gott, aber gut das ich noch den richtigen erwischt habe, bin ich nun an der Terrasse angekommen. „Boa was für ein geiler Ausblick“ denke ich mir und hole erstmal ein Cafee zum Wachwerden.

So nun komme ich zum wesentlichen:

Bibi (31) kann ich euch vom Herzen empfehlen, sie kam sehr hübsch mit ihren 20cm Stöckelschuhen und saß sich gleich auf meine Oberschenkel und gab mir das Signal das Sie mich haben will 😈😈😈

Da spielte mein Dingdong klar mit und so kam es zu einer „ Reservierung “

So ab ins Bett, gab es von Anfang bis zum Ende 1 A Performance.

Danach musste ich erstmal gefühlt 2std Kraft tanken, ja sie hatte mich echt zerstört 😂

Ich habe glücklicherweise im Club 2 Stammgäste erwischt, die mich sehr warmherzig aufgenommen haben und ich anfing mich mit ihnen zu unterhalten.


Mir wurde eine bildhübsche Frau (26) empfohlen, leider habe ich ihr Namen vergessen.
Der Kollege meinte, das diese Frau im Bett außergewöhnlich gut ist. So so dachte ich mir und ich ging auf Sie zu.

Abgesprochen wurde „nur“ 30minuten da es etwas spät geworden ist, und ich leider keine Zeit mehr hatte

Und jetzt kommt der KNALLER. Im Bett war diese FRAU WIRKLICH EINE KATZE. Omg ich habe seit langem nicht so etwas erlebt. Sie hatte eine super weiche Haut es wirkte so schön das ich einfach nicht klargekommen bin. Ich hatte zum „ ersten „ mal das Gefühl das eine Pay6 Frau Spaß in ihren Beruf hat. Sie wirkte glücklich im Bett, hatte eine super Ausstrahlung und gab mir das Gefühl, das davon 0% gespielt wurde.
Leider weiß ich ihren Namen nicht, das einzige was ich weiß ist, dass sie 26 ist, schwarze lange Haare hat, keine tattoos am Körper UND ein super strahlendes Lächeln was mich faszinierte.
Am meisten wünsche ich mir von diesem Abend, dass ich diese 26 jährige Katze wieder begegnen werde.
Fazit:

Obwohl sich die meisten Frauen hinten in der Dunkelheit „verstecken“ und sich langweilen, gibt es dennoch einige Frauen mit dene man sich im Außenbereich gut unterhalten kann. Indem Fall waren es Bibi und Anka.

Im Großen und Ganzen ist der Club gar nicht mal so schlecht, klar gibt es hier und da mal etwas Kritik aber im groben alles Top.
Antwort erstellen         
Alt  09.09.2020, 20:41   # 277
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30.06.2003

Beiträge: 7.117


yossarian ist offline
Zitat:
Dienstags ist Dessous-Tag. Würde auch auf Homepage stehen.
Habe mich jetzt durch die Internetseite des Mystic geklickt und keinen Hinweis auf den Dienstag als Dessoustag gefunden.
Mittwoch ist Glücksradtag und Donnerstag wird gegrillt. Sollte ich zu doof sein, bitte ich um Nachsicht.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  09.09.2020, 10:20   # 276
Banderas
король
 
Mitglied seit 10.07.2017

Beiträge: 62


Banderas ist offline
ANDRA, die schlanke Schnecke mit der extravaganten Brille und dem Tattoo zwischen den Titten bei meinem letzten Abstecher probiert. Ist neue im Mystic, aber neu im Gewebe eher nicht. Oder sie hat in zwei Wochen gelernt, was andere in zwei Jahren lernen. Im Positiven wie im Negativen. Insgesamt war ich aber zufrieden.

ROSA, große üppige Frau, eigentlich nicht mein Beuteschema, aber spricht gut Deutsch und hat sich Zeit genommen für einen Plausch ohne sofort aufs Zimmer zu drängen. Sehr selten im Mystic! Um dieses Verhalten zu belohnen kam die Frage, ob wir dann mal wollen, von mir. Und oh boy, das war eine angenehme Überraschung.
Antwort erstellen         
Alt  09.09.2020, 10:01   # 275
Banderas
король
 
Mitglied seit 10.07.2017

Beiträge: 62


Banderas ist offline
Zitat:
Das FKK Mystic ist gar kein FKK, denn die Frauen laufen alle angezogen rum, Bikini oder Dessous, Oder war gestern Dienstag zufällig Dessous-Tag?
Dienstags ist Dessous-Tag. Würde auch auf Homepage stehen.

Zitat:
Die Gemmazimmapreise liegen so um die 70 für die halbe und 120 für die ganze Stunde. Nimmt man eine ganze Stunde, kann man vielleicht ein Extra raushandeln.
Halbe Stunde kostet eigentlich 65 EUR, aber die Frauen bestehen auf 5 EUR Trinkgeld. Weil die meisten Männer den Konflikt scheuen, haben sich die 70 eingebürgert. Die ganze Stunde besteht aus zwei halbe Stunden, kostet also 130 EUR. Dass man Extras raushandeln kann, wäre mir neu. Muss daran liegen dass ich ein schlechter Händler bin.
Antwort erstellen         
Alt  09.09.2020, 09:22   # 274
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30.06.2003

Beiträge: 7.117


yossarian ist offline
Ganz ordentlicher Club

Hier endlich mein vor langer Zeit angekündigter Bericht.
Die schlechte Nachricht zuerst: Das FKK Mystic ist gar kein FKK, denn die Frauen laufen alle angezogen rum, Bikini oder Dessous, Oder war gestern Dienstag zufällig Dessous-Tag?
Ansonsten gibt es überwiegend ganz Ordentliches zu berichten.
Die Anfahrt wird auf der Homepage beschrieben:
Zitat:
Aus Deutschland (Bad Reichenhall) aus kommend:

Aus Deutschland kommend empfehlen wir Ihnen, in Bad Reichenhall abzufahren. Folgen Sie zunächst den Beschilderungen nach Bad Reichenhall. In Bad Reichenhall wechseln Sie von der Reichenhaller Straße auf die B21 (E641) Richtung Salzburg. Diese führt Sie über die Grenze zur österreichischen Bundesstraße 1 (Walserberg Bundesstraße). Nachdem Sie die Grenze passiert haben, fahren Sie an einer Tankstelle auf der rechten Seite (AP-Trading) vorbei. Unmittelbar nach der Tankstelle führt ein Weg rechts in den Wald (siehe weißes Schild „Mystic“).

Nutzen Sie diese hintere Zufahrt zum FKK Mystic.

Geben Sie für diese Umfahrung folgende Zieladresse in Ihr Navigationsgerät ein:
Bundesstraße 1 (Walserberg Bundesstraße), 5071 Walserberg, Österreich.
GPS Koordinaten: 47.771879, 12.945644
Ich suchte also nach der Tankstelle (erfreuliche 105,9 für den Liter) die Einfahrt, sah aber nur einen Waldweg. Das kleine Schild Mystic überah ich. Der Waldweg entpuppte sich aber als die Einfahrt. Diese Holperstrecke von ein paar hundert Metern erwies sich als echte Prüfung für Federung und Stoßdämpfer meines 27 Jahre alten Saab 900, aber der hielt ihn aus. Da der Weg nur einspurig ist, regelt eine Ampel den Verkehr. Im Winter bei Eis und Nebel will ich diesen Weg nicht fahren.
Das Mystic liegt direkt an der Autobahn, die man auch hört. Der Eintritt beträgt 76 Euro. Der Club macht einen ordentlichen und sauberen Eindruck und bot schon gleich zwei erfreuliche Überraschungen: Er war um 14 Uhr voller Frauen, und es gab ein Essensbüffet mit warmen Speisen. (Eine zweite warme Mahlzeit mit hervorragenden Pommes frites gab es abends)
Die Kaffeemarke für den Cappuccino sollte man mal wechseln. Der Cappu schmeckte nur bitter ohne Aroma. Da gibt es in Austria bessere.
Der Club bietet auch ein Schwimmbad im Freien, gut 10 m lang, und eine geräumige Sauna.
Im Hauptaufenthaltsraum ist es allerdings so dunkel, dass man die Schönheiten kaum sieht. Daneben ist ein helles Räucherkammerl.
Erfreulich ist, dass keine stupiden Pornos mit Geschlechtsteilen in Großaufnahme laufen. Die Musikvideoclips sind zwar nicht intelligenter, aber weniger aufdringlich. Das Personal ist freundlich und hilfsbereit.
Es waren während meines gesamten Aufenthalts (ca. 14 bis 20:30) mehr Frauen als Männer da, jedenfalls über 20, Ich konnte nur hoffen, dass alle Frauen ihren Eintritt verdienten. Die Frauen waren durchweg hübsch anzusehen und fast nur von der schlanken Sorte. Üppige Weiblichkeit war die seltene Ausnahme.
Laut Personal ist es an Dienstagen eher ruhig. Anders an Donnerstagen, wenn gegrillt wird.
Die Verrichtungszimmer sind auch sauber und ordentlich.
Die Gemmazimmapreise liegen so um die 70 für die halbe und 120 für die ganze Stunde. Nimmt man eine ganze Stunde, kann man vielleicht ein Extra raushandeln.
Über die erotischen Dienstleistungen wurde von Mystic-erfahreneren Kollegen schon so viel berichtet, dass ich mir die Schreiberei ersparen kann. Eine muntere Irina aus Moldawien (30+) mit stupsnasigem Mädchengesicht verschaffte mir jedenfalls eine angenehme Stunde. Ich meine, wir beide waren die ältesten unter den Männern und Weibern auf dem Gelände.
Wenn man den Club über den Holperweg wieder verlässt, darf man an der Straße nicht links abbiegen. Ob das nicht-EU-konforme Verkehrsschild überhaupt gilt?
Dann kommt bald die Auffahrt zur Autobahn nach München. Dort kontrolliert die deutsche Polizei: "Woher kommen Sie?"
Ich wollte schon sagen: Aus dem Puff, beließ es aber lieber bei Salzburg.
Eindruck insgesamt: Ordentlicher Club. Wiederholung nicht ausgeschlossen, solange die deutschen FKK nicht wieder aufmachen. Die frisch zubereiteten Pommes frites waren von belgischer Qualität.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)

Antwort erstellen         
Alt  07.09.2020, 19:52   # 273
Zungenschlag
Sturm & Drang
 
Benutzerbild von Zungenschlag
 
Mitglied seit 24.06.2003

Beiträge: 4.868


Zungenschlag ist offline
Thumbs up Ina - natürliche Super-Prinzessinnen-Bunny-Schönheit mit toller Serviceeinstellung

Zitat:
Zitat von Darrian Beitrag anzeigen
Die Woche vorher hatte ich das Vergnügen mit Ina und Ruby, die es mir beide ebenfalls zu meiner vollsten Zufriedenheit „besorgt“ haben.
Klar, so kann man schon einen Kurzbericht über Ina schreiben und damit alles gesagt sein lassen...

Aber mal ehrlich: diese Schnecke ist ja der Superoptik-Traum schlechthin! Brachiale, perfekte, natürliche Schönheit! Prinzessin! Sitzt oft gegenüber von der Längsseite der Bar auf einem Hocker links, also auf der Seite wo kurz danach die Tür zum Treppenhaus zum Wellnessbereich ist. Läuft aber auch öfter im Garten umher, raucht sehr sehr wenig und daher kaum in der Raucherarea zu finden. Sehr lange, glatte, schwarze Haare, bildhübsches Gesicht, schöne Augen, tolle makellose, weiche, gebräunte Haut, fantastische B-Cup Brüste, einen schönen Po, schlank, aber nicht skinny (Figur: besser geht nicht für mich), schöne Beine und Füße (nur die Zehen an der Oberseite gerade etwas malträtiert von den geschlossenen Schuhen). Hat eine außergewöhnlich perfekt schöne Muschi, die ich später im Zimmer bewundern konnte. Von ihr weit mit beiden Händen aufgehalten. Hab nicht danach gefragt, aber mal etwas länger hingeguckt und gesagt, dass ihre Schatzdose hübsch ist. Wie gemalt. Sie wusste sofort, wie sie die mir dann maximal aufreizend präsentieren kann: hat ihre Beine weit geöffnet und... extrem scharf... schmeckt auch lecker. Trägt meist ultrakurze, abgeschnittene Jeans-Hotpants, die ihre Scham nicht verdeckt...

Konnte mich am Zimmer gar nicht genug satt sehen an ihr. Egal wohin ich an ihrem Körper schaue, da stimmt einfach alles, saulecker, sexy hoch zehn und das umwerfendste Lächeln von ihr... Eye-Candy deluxe!
Für mich mit sehr weitem Abstand die absolut hübscheste Frau im Mystic! Boah, schaut die rattenscharf-affengeil aus!!!


Dass Ina sehr verzaubernd sein kann, ahnte ich bei einem älteren Langzeitbucher und Dauerfan im Garten, der sie vor einigen Wochen an ihrem Geburtstag (ist glaube ich 23 geworden) mit allerlei wertvollen Mitbringseln beschenkte und mit dem sie ausgesprochen lieb und kuschelig war. Aber das beste wußte ich nicht. Erst als wir jetzt das erste Mal ins Gespräch kamen, war es sofort klar: die hat eine super Serviceeinstellung! Ist clever - und wählerisch, sucht sich offensichtlich sehr aufmerksam und genau aus, mit welchen Männern sie mag! Alle anderen sind Luft für sie oder begegnet sie reserviert. Die Prinzessin ist eine total süße Flirterin, schaut tief und lange in die Augen, strahlt dich liebevoll an. Wenn dich Kollegen so mit ihr mitten im Garten sehen, bleibt denen staunend die Spucke weg, wie ich aus dem Augenwinkel beobachten konnte - obwohl wir bis dahin ja noch gar nicht im Zimmer waren und nur volle Kanne miteinander geflirtet hatten und offensichtlich beide darauf einstiegen. Bin nach solchen kurzen Szenen auch gleich gefragt worden, wie das denn jetzt so plötzlich kam... Ich wusste es nicht, warum sie aufeinmal mit mir wollte. Ihre Aufmerksamkeit war ungeteilt bei mir und du fühlst dich wie ein König mit ihr in deinen Armen, ist absolut exklusiv charming, nimmt sich Zeit für dich und freilich ein Ego-Kick mit dieser scharfen Maus, die sonst die Männer eher "beluftet", das kann ich nicht abstreiten...


Ina geht übrigens auch halbe Stunde auf Zimmer. Weiß nicht, ob der Service dann Einschränkungen hat, aber ich glaube, die ist nie verkehrt, wenn die Sympathie passt, denke ich. Sie meinte mal zu mir, es wäre kein Vorteil im Club hübsch zu sein, weil alle Männer glauben würden, dass dann der Service schlecht wäre... Ich gehöre nicht zu denen, aber habe das auch schon oft von etlichen Kollegen gehört, widerspreche da aber heftig. Optik ist zweitrangig für mich, wichtiger ist mir die Chemie und wie Frau so drauf ist. Meine Erfahrung ist: das ist völlig unabhängig vom Aussehen, du merkst dir das negative nur eher bei den Optikficks und steckst die dann schneller in eine Schublade.
So ignorant Ina auch oft wirken mag, die ist echt schwer in Ordnung und war mit mir kein bißchen zickig und von sich aus sehr bereitwillig im Zimmer. Das ist halt der Schutzschild der Superbunnys, um sich die größten Deppen vom Hals zu halten. Mir hat absolut gar nix gefehlt. Die hat Klasse und Stil, ist kein bißchen abgehoben, trotz ihrer Hammer-Optik.
Hab am Ende mal nachgefragt, warum sie plötzlich auf meine Blicke reagiert hat und mich aus der Distanz anflirtete. Nein, ihr hätte keine Kollegin was über mich erzählt, aber sah mich jetzt mit verschiedenen Mädels die letzten Wochen und dass die guten Frauen im Club alle auch nach dem Zimmer mit mir sehr nett umgingen. Neugierig geworden ist sie, als sie letztes Mal beobachtete, dass ich mit einer zwei Stunden im Zimmer war. Die wusste auch sonst noch irre viel Details von mir und Clubfreunden. Von wegen, die sieht dich nicht, das glaubst du nur, ist eine aufmerksame Beobachterin und bleibt eher allein, weniger mit Kolleginnen. Die hats schon echt drauf. Perfekte Illusionista ist sie noch nicht ganz, da fehlt noch ein wenig, aber offensichtlich möchte sie das gerne für dich sein und das gefällt richtig gut. Technisch ist sie toll und vielseitig, ihr Zungenpiercing wird gekonnt beim BJ eingesetzt. Der ist nicht total tief, aber ihr Zungenspiel an Eichel und Bändchen ist geil. Bei anderen Aktivitäten spürte ich das Piercing (relativ weit hinten in der Zunge) zunächst kaum, das änderte sich aber mit der Zeit (noch nicht perfekt, trotzdem genial!) und ich glaube, die wird eher besser als schlechter, wenn man öfter mit ihr geht. Macht den Job ja erst ein Jahr und hat was auf dem Kasten, will ne gute im Bett sein und das ist sie definitiv. Weiß schon sehr genau, wie man perfekt verführen und den Männern gefallen kann. Absolut komplikationslos mit mir und richtig schön. DESWEGEN bin ich drei Stunden mit ihr geblieben, nicht andersherum.


Die weiß schon extrem zu gefallen, kein bißchen aufgesetzt, hinreißend! Das kam echt unerwartet von ihr. Ist sofort super anschmiegsam und einfach total sympathisch, richtig lieb, wenn sie mit dir will und dir das sehr eindeutig zeigt, dass du ihr passt! Da muss nix, absolut gar nix mit ihr über Service, Buchungsdauer oder sonst ein abtörnender Bullshit besprochen werden. Zu keinem Zeitpunkt. Gut, so bin ich immer drauf - im Mystic wohl völlig zurecht viele Männer anders. Aber ich glaube, meine Art war ihr wesentlich lieber. Bin romantisch und bleibe gerne länger als halbe Stunde, wenn es mir gefällt. So hatte ich irgendwann ungefragt gesagt, aber da hab ich schon sperrangelweit geöffnete Türen bei ihr eingerannt, sie hatte mir auch vorher schon nonverbal vielfältig signalisiert, dass ich mit ihr feinen GFS erwarten kann. Da hatte ich im Gespräch Null Zweifel. War also vermutlich völlig überflüssig, das zu erwähnen. Es war nicht ansatzweise ein Thema, wie lange ich mit ihr bleiben will. Auch, dass ich erst viel später aufs Zimmer wollte, noch nicht am Nachmittag, war überhaupt kein Problem. Wurde trotzdem immer mal wieder total charmant angeflirtet von ihr und es kam nie ne drängelnde Frage nach Gemmazimma... (der Clubkollege ist nicht gemeint, obwohl anwesend). Nur eines wollte sie: lass mich die einzige Muschi für dich heute sein (Zitat). Mann mag ja so feinen Girls kaum was ausschlagen (sie ist aber nicht die einzige geblieben, dafür die erste am Tag und absolut längste für mich bisher im Mystic, weil geil und gut)...


Wenn sie mit dir will, merkst du schon ohne Klärungen, dass sie Bombe sein wird im Zimmer! Geahnt hatte ich das schon vorher. ABER. Nicht geahnt hatte ich, dass sie das auch mit MIR sein will. Und zwar überhaupt nicht. DENN. Ich bin in den letzten Wochen nicht mit dem Arsch von ihr angeschaut worden! Kein Lächeln geschenkt, obwohl sie voll mein Typ ist und ich öfter ihren Blickkontakt aus der Distanz gesucht habe. Ums Verrecken nicht! Ich gehe nicht zu einer, die nicht mit mir mag. Um so erstaunter war ich, als es im nahen Vorbeigehen, ich im Gespräch vertieft mit einem Clubfreund, zufällig dann doch das erste Mal geschah und Ina den Blickkontakt lange gehalten hatte, bis ich schon an ihr vorbei war. Bin dann sofort umgekehrt, hab mich beim Kollegen mitten in seinem Satz entschuldigt, dass ich da jetzt sofort hin müsste, weil eine Frau, die ich megascharf finde, mich zum allerersten Mal anlächelte... und war baff, dass sie voll nett mit mir war. So leicht kriegt man mich dann aber nicht rum, wenn es vorher wochenlang anders war, das hat noch einige Stunden gedauert, obwohl ich ihr sehr schnell sagte, dass ich heute total gerne mit ihr will, wenn sie mit mir mag. Vorher war Poolzeit, Relax, lecker Essen (die Rahm-Pilz-Sauce, Hähnchenschnitzel, Kroketten und gegrilltes Gemüse waren superb) und Kollegentratsch angesagt.
Ihre wohlwollende Reaktion und dass sie sich später richtig viel "Mühe" gegeben hat, mich charmant zu umgarnen, ließen mich ahnen, dass ich mindestens zwei Stunden mit ihr gehen werde. VOLLTREFFER! War ja dann noch länger, weil richtig gut mit ihr. Neben der momentan urlaubenden Sara, die beste für mich im Club vom Gesamtpaket mit geiler Optik. Während letztere aber zuviel Bullshit versucht, war Ina eine ganz andere, niveauvolle Liga beim Servicegebahren und Flirt. Etwas irritierend ist nur, dass ICH von IHR Mausi getauft wurde, sollte eher umgedreht sein...
Antwort erstellen         
Alt  04.09.2020, 10:03   # 272
schweinskerl
 
Mitglied seit 24.08.2019

Beiträge: 4


schweinskerl ist offline
Kurzer Besuch am BBQ Tag.

Zammagefasst: Weniger überlaufen als am letzten "Event" Donnerstag. Essen war Okay wie immer.

Ingrid: War lange gebucht, konnte sie mir zwischendurch mal ergattern. Leider vom Service her zurückgerudert im Vergleich zum letzten Mal. Liegt vielleicht daran dass ich ein schweinskerl bin .

Isa: Blonde mit guten Proportionen am Eingang. Netter Service, bisschen zu kühl und professionell meiner Meinung nach.

Das Essen hat mich an dem Tag mehr befriedigt als die Ladies.
Antwort erstellen         



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:39 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

CLUB-[ Banner bestellen ] | FOTO-Banner (für Girls) bestellen | 1:1 Bannertausch | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City

008