HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

             


   
Amateursex

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Bayern (Berichte) > HUREN in München (Berichte)
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen




9


10


11


12


13


14


15


16


17


18


19


20


21


22


SB



SB


29


SB 9


SB 10


SB 11


SB 12


SB 14


31


32


33


34


37



38


39


40

^ Bannertausch ^





Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  15.03.2015, 13:29   # 1
Connery007
Man lebt nur zwei Mal...
 
Benutzerbild von Connery007
 
Mitglied seit 23. February 2015

Beiträge: 309


Connery007 ist offline
Brianna im Leierkasten, München

Leierkasten
Zitat:
Wir haben eine (lenden-)bewegte Geschichte, vollgepackt mit heißen Anekdoten und Erlebnissen. Nun brechen wir unter neuer Leitung in ein neues Zeitalter auf – größer, breiter, (noch!) geiler! Kurzum: Seien Sie Teil des neuen, komplett umgebauten Leierkastens, erleben Sie Spitzenmäßiges an altehrwürdiger Stätte! Genehmigen Sie sich den absolut bezahlbaren Luxus von Bayerns modernstem Laufhaus mit integrierter Gentleman Bar – Sie werden staunen und fühlen!

Unter anderem erwarten Sie im neuen Laufhaus: 40 top-moderne Liebeszimmer mitsamt Bad und WC, verteilt auf zwei Etagen, sowie 40 wundervolle junge Damen ab 21 Jahren, die Ihren erotischen Wünschen auf die Sprünge helfen! Mit anderen Worten: Es wird richtig geil! Seien Sie gespannt!

Bei allen Änderungen sollten Sie unseren Leitspruch nie vergessen, denn der bleibt natürlich unverändert bestehen: „Sie kommen als Fremder und gehen als Freund“!


http://www.leierkasten.sexy/
-

München
Bayern
DE - Deutschland
Der Agent auf Abwegen - das Projekt Leierkasten

Etwas frustriert kam ich aus dem Sunshine. Erstmals in der jüngeren Geschichte verliess der britische Exzentriker die Ludwigshafener ungezimmert. In keinem Falle wären nicht ausreichend freischaffende Künstlerinnen an diesem Spätnachmittag anwesend gewesen. Dennoch sagten mir - in Abwesenheit der bewährten Bondgirls Kim, Ruby, Mischa und Gina - keine der Damen dergestalt zu, dass ich einen Zimmäärgang gewagt hätte.

Die Laune knapp über dem Tiefpunkt steuerte ich das Agentenfahrzeug über den Frankfurter Ring, als mir am Abzweig Ingolstädter Straße eine durchaus vertrauenserweckende rote Leuchtschrift ins Auge stach. Sofort schoss mir der durchaus ebenso vertrauenserweckende Marketingslogan "Sie kommen als Fremder und gehen als Freund" durch den Kopf, den sich der Leierkasten auf die Fahnen schreibt.

Nun, die entsprechende "Unruhe" im Bereich der Äquatorialebene, die leider nach dem Verlassen des Sunshines nicht behoben war, gepaart mit fast schon kindlicher Neugier fürte mich und mein Gefährt nach kurzer Rücksprache mit dem britischen Finanzminister auf den diskreten Parkplatz auf der Rückseite des Leierkastens. Noch kurz via mobile device gecheckt, welche freischaffenden Künstlerinnen denn für ein tête-à-tête infrage kämen, zwei Kandidatinnen in die engere Wahl gezogen und recht zielstrebig die Lokalität geentert.

Im EG und der sich dort befindlichen Animierbar hielten sich Mitstreiter aller Herren Länder auf und erfreuten sich am Anblick der wirklich reizend anzusehenden Damen. Dies erschien mir jedoch etwas zu wenig zielführend für mein Projekt, zumal mein Plan ohnehin die oberen Etagen des Laufhauses vorsah. Also nichts wie rauf !

Auf der Treppe stolperte mir just ein Trunkenbold entgegen, der offenbar die gesamte Augustinerbrauerei vor seinem Leierkastenbesuch leergetrunken hatte. Fraglich, ob der Gute hier noch eine servicebereite Dienstleisterin fand. Und wenn ja, ob er das Spektakel dann noch genießen konnte.

Im 1.OG beginnt die "Lauferei", vorbei an den teils geöffneten Zimmertüren der Damen, die in wahrlich angenehm eingerichteten Gemächern in Dessous o.Ä. auf dem Bett flacken und sich mit allerlei elektronischen Kommunikationsmitteln oder der Television beschäftigten. Realisieren sie, dass man(n) vor ihrer Tür stehen bleibt, lächeln sie mal kurz raus oder fangen gar ein nettes, in meinen Augen unaufdringliches Gespräch an. War jetzt an sich gar nicht so furchterregend, wie ein passionierter Saunaclubber wie der Herr Kampfkuschler sich das immer vorstellte.

Dann mal auf die Suche nach den Zielpersonen gegeben. Zielperson 1 fiel nach einem Blick ins Zimmer sofort für weitere Gespräche aus. Hier handelte es sich um eine Dame, über deren Service und anschließendem Verhalten ich mich einst bei ihrem kurzen Intermezzo im ColA mächtig echauffiert hatte. Das brauchen wir nun wirklich kein zweites Mal mehr, auch wenn die Optik mich durchaus (nochmals) für weitere Schandtaten gereizt hätte.

Zielperson zwei war in Brianna (Ex Maya Vitalia http://www.lusthaus.cc/huren-test-fo...d.php?t=170569 ) rasch identifiziert. Die Bilder der Dame reizten mich bereits seit langer Zeit. Und auch die Dame schien dem ST in ihrer unmittelbaren Arbeitsumgebung zufolge eine sehr nette und umgängliche Person zu sein. Auch wenn die Fotos sicherlich ein paar Jahre alt sind. Nachdem der Agent zumindest vor der Einigung auf eine Zimmerei nicht so gerne große Reden schwingt, einigte man sich sehr schnell auf den Halbstundentarif von 80 Euronen. Eine kurze Einführung der jungen Dame, wie die Gepflogenheiten in einem Etablissement wie diesem so sind, ging dessen voraus.



Eine Dusche wurde mir nicht angeboten, obwohl zweifellos vorhanden. Glücklicherweise kam ich eben frisch geduscht aus der Ludwigshafener, sodass mich Brianna nach unauffälligem Geruchstest wohl "durchwinkte". Nettes Ankuscheln und Annähern auf der Spielwiese. Ich hatte ein gutes Gefühl. Auch der kleine Talk zum Aufwärmen nebenbei machte Lust auf mehr. Da denn mal los !

Die Servicepalette war zuvor ungefragt heruntergebetet, sodass ich zweifelsohne wußte, was auf mich zukommen würde. Oder was eben auch nicht. Daher möchte ich im Nachhinein nicht reklamieren. Allerdings war die Serviceleistung per se doch nicht eben das, was ich auch bei eher distanzierteren Damen in Sauna- und FKK-Clubs gewohnt bin. Nach meiner freundlichen Unterweisung kamen wir dann jedoch auf einen Nenner, wie wir einseitige Gefechtsbereitschaft herstellen und im Anschluss den Nahkampf bestreiten konnten. Die orale Vorspielart gehörte hier weniger zur Vorbereitung, da ich diese nach wenigen Sekunden einstellen ließ. A bisserl zu soft, um irgendeine Wirkung zu entfalten. Die junge Dame hat es sicher gut gemeint, aber das konnte nichts werden.

Nach Herstellen besagter Gefechtsbereitschaft gingen wir dann noch durch zwei recht manierliche Nahkampfrunden, die allerdings nicht unbedingt zu den Highlights meiner zweifelhaften P6-Karriere gehörten. Irgendwie war das atmosphärisch ausbaufähig, auch wenn Brianna bei aller Wahrung einer wohl laufhausüblichen Distanz ihr Bestes gab, um zumindest ihr Gefallen am Nahkampf zu performen. Was allerdings der Zielführung des aktuellen Projektes auch nicht eben zuträglich war. Ein Gentleman weiß daher freundlich auch ohne "finish" darauf hinzuweisen, er sei mit den Ausführungen der Tätigkeiten zufrieden und bestehe nicht zwangsläufig auf weitere Bemühungen. So gingen wir zwei Hübschen - oder besser gesagt die Hübsche und der britische Agent - sozusagen unvollendet auseinander, ich verabschiedete mich höflich und wünschte ohne Austausch weiterer Zärtlichkeiten eine gute Nacht.

Fazit1: Brianna ist eine wirklich nette und sehr freundliche junge Dame. So richtig begeistert hat mich die Zimmerei allerdings nicht wirklich. Hier würde ich allerdings auch selbstkritisch meine sehr club-lastigen Erwartungen sowie mein Outing als Laufhaus-Debütant (trotz vieler Jahre P6) hinterfragen wollen und in keinem Falle ausschließlich die vorab vereinbarten Leistungen, die - freilich ohne zugesicherte "Erfolgs-"Garantie - zweifelsfrei eingehalten wurden.

Fazit2: "Kommen als Fremder, gehen als Freund" ... naja, ich ging eher irritiert oder auch etwas ernüchtert. Werde wohl doch beim Clubben bleiben. Aber zumindest in puncto Horizonterweiterung war das allemal ein zumindest lehrreiches Projekt.

----------------------

Weitere Berichte zu "Leierkasten" findest du evtl. hier...


Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  20.03.2015, 00:04   # 4
-
 

Beiträge: n/a


Hey Brando

Es gab da mal eine gar witzige Figur die da hieß, - DAS KLEINE ARSCHLOCH -
Ich glaube zu wissen das dieses Wesen sogar verfilmt wurde.
Aber ich hoffe doch sehr das ich mich da sehr täusche.
Aber eine gewisse Ähnlichkeit lässt sich nicht leugnen.

Gruß
Plejaden
Antwort erstellen         
Alt  19.03.2015, 23:23   # 3
BRANDO
.......................
 
Benutzerbild von BRANDO
 
Mitglied seit 13. October 2003

Beiträge: 2.750


BRANDO ist offline
Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Es wird immer wieder was neues versucht mit dem alten Kasten aber es bleibt immer die gleiche Leier.
Zum Glück für den Betreiber gibt es genug Touris in München, die einen Abstecher in den Kasten in ihrem Pflichtprogramm haben.

Eher hat Mann einen 5er im Lotto als guten Service in dem Kasten.
__________________
Bin ich dir nüchtern schon zu ehrlich, dann triff mich nie wenn ich dicht bin!
Antwort erstellen         
Alt  19.03.2015, 22:47   # 2
Rübezahljunior
 
Mitglied seit 17. February 2015

Beiträge: 26


Rübezahljunior ist offline
Tomaten auf den Augen?

Zufällig hielt ich mich fern des Riesengebirges am Rande der Alpen auf und fühlte mich fremd in der Fremde. Verheisungsvolles bot sich meinen Augen dar - Komme als Fremder und gehe als Freund .
Obwohl noch bei Tageslicht - eigentlich Jausenzeit- überrschritt ich die Schwelle dieses Etablissments.
Jedoch was ich durch offene Zimmertüren sah, konnte mich nicht begeistern. Viel Fleisch in Damenkränzchen und was mich dabei bewegte, minderte den Drang, mich in den Bildern an den geschlossen Türen zu vertiefen. Die Neigung dieses Haus als "Freund" bzw. Sponsor einer DL zu verlassen ging gegen Null. Lag's an der Tageszeit oder an meinen vergessenen Spekuliereisen - ich weis es nicht. Keine andere Geschichte, aber eine notwendige Prüfung meines Seh- und sonstigen nicht monnetären Vermögens.
Eine Schnellinspektion durch's Vitalia brachrte das Blut in meinen verkalten Adern in Wallung, wenn es auch nicht zu einem Zimmergang führte. Das Sehvermögen war also noch (relativ) intakt. Die Erinnerung an vergangene Zeiten veranlassten mich zu prüfen, ob an einem anderen nicht allzuweit entfernten Ort Warteschlangen vergnügliche Minuten blockierten. Aber dies ist eine andere Geschichte.
Antwort erstellen         
Danke von


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:08 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

LUSTHAUS Hurenforum

Hat es dir gefallen? Berichte doch bitte im LUSTHAUS - DANKE!!!




Sexxxgirls.com

Do it Yourself!!! Mach deine Werbung jetzt ganz einfach selbst...






# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)