HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

            


   
WARUM ich zu Huren gehe ... ?

gratiszeiger.com | sexxxgirls.com | youwix.com

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Baden-Württemberg (Berichte) > FKK & Swinger Clubs in Baden-Württemberg
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen




















Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  09.12.2008, 15:17   # 1
Kassiopeia
Ich zeige euch den Weg
 
Mitglied seit 4. July 2003

Beiträge: 3.719


Kassiopeia ist offline
Thumbs up FKK Sakura in Böblingen - BERICHTE

Bild - anklicken und vergrößern
vorschaubild.jpg   2.jpg   5.jpg   4.jpg   3.jpg  

Zitat:
Sakura
Premium FKK Club


www.sakura-fkk.com

Wolf-Hirth-Str. 38
71034 Böblingen
Fon: +49 (0)7031 - 20400

[email protected]

Öffnungszeiten
Mo- Do 12.00 - 2.00 Uhr
F r - Sa 12.00 - 4.00 Uhr
So 12.00 - 2.00 Uhr

Ich habe keinen aktuellen Thread gefunden, dshalb habe ich einen Neuen eröffnet.

So, ich möchte nun auch noch versuchen, euch an meinem ersten Besuch im Sakura teilhaben zu lassen.

Ich hatte die ganze Zeit überlegt wie bekomme ich einen Sakura-Besuch unter einen Hut. Alle Möglichkeiten und ihre Alternativen waren nicht so richtig befriedigend für mich. Als dann der Freitag (05.12.) endlich gekommen war, habe ich kurzentschlossen gegen 13:00 Uhr meine gesamte Planung über den Haufen geworfen und habe mich sofort auf den Weg in das Sakura gemacht . Warum bin ich auf eine solche Lösung nicht schon früher gekommen? Ab und an steht man sich dann doch wohl selber im Weg.

Auch ohne Navi war es kein Problem für mich, den speziellen Ort der Lüste in Böblingen zu finden. Der früheren guten Pfadfindermitgliedschaft sei Dank. Einen Parkplatz zu finden war um diese Uhrzeit auch kein Problem und ich machte mich auf den Weg die letzten Meter per Pedes zurück zu legen. Welch ein Zufall, gerade als ich am Empfang angekommen bin, checkte die gute Nasti auch ein. Für mich war es irgendwie dann doch ein schönes Gefühl , ein vertrautes Gesicht und vor allem Nasti dort vorzufinden. Die Dame am Empfang erklärte mir sehr nett die dort aufgestellten Spielregeln und nach dem bezahlen des Eintrittgeldes wurde mir ein Spindschlüssel, nebst Bademantel und –latschen überreicht. Nasti hat mir eine exklusive Führung durch das Haus angeboten, welche ich auch dankend gerne angenommen habe . Sie holte mich auch direkt an meinem Spind ab, sie war etwas schneller wie ich aus der Kleidung, gut sie musste ja auch nichts anziehen und sie zeigte mir die unterschiedlichen Räumlichkeiten.

Auf das spezielle Ambiente des Hauses, auf die von mir empfundenen Besonderheiten oder auf die dort arbeitenden Mädels im allgemein, möchte ich nun hier nicht näher eingehen. Falls es den einen oder anderen Leser jedoch interessiert, so soll er doch einfach seine Fragen stellen.

Ich nutzte als erstes einmal das Wellnes - Angebot und legte mich nach einem ausgiebigen Duschebesuch in die Sauna . Der Saunagang war am Anfang sehr kurzweilig, dank der guten Unterhaltung mit einem mir unbekannten Geschlechtsgenossen. Allerdings musste ich zu früh meine Schwitzerei abbrechen, ich merkte so richtig bin ich heute wohl nicht in Form. Anschließend habe ich den Flüssigkeitsverlust an der Bar mit diversen Getränken wieder aufgefüllt. Auch hier sei die positive Frauschaft auf der anderen Seite der Theke extra genannt.

An Mädels waren insgesamt so viele nicht vorhanden, vielleicht waren sie aber auch nur geschickt verteilt. Ich machte noch einmal einen alleinigen Rundgang aber ich wollte eh erst einmal mit Nasti alleine ein Zimmer besuchen . Es ergab sich aus der Situation heraus ein schönes sinnliches Vorspiel für mich. Nasti war mit mehreren Männern an der Theke im Gespräch und ich gesellte mich einfach dazu. So begann ich erst einmal vorsichtig meine Streichelspiele mit Nasti, und sie lenkte alsbald meine Hände auch an die Stellen, die sie sich gerne streicheln lassen wollte . Wir wechselten in den 1. Strock hinauf und belegten dort eine der zahlreichen Bumsbuden.

Ich muss es einfach noch einmal erwähnen: während in der Schlossstraße für jedes Extra ein separater Aufpreis bezahlt werden muss, sind diese im Club als „Standard“ so neben bei vorhanden. Mir ist schon klar, die Mädels sind nicht direkt für die Preispolitik verantwortlich, zur allgemeinen Tagesordnung wollte ich hier jetzt aber auch nicht einfach übergehen. Auch wenn sich durch meinen Beitrag an den Tatsachen nichts ändert.

Nasti brachte mich mit ihrem herrlichen französisch noch weiter in Stimmung und ich überließ mich oder aber speziell meinen Schwanz, einfach nur ihr. Gerne hätte sie das Flötensolo in sämtliche Moll und Dur-Arten weiter spielen gekonnt, aber nicht in der ersten Runde am Tag mit einem solchen Mädel. Da wären mir schon nach wenigen Takten der Saft ausgegangen. Aber sicherlich zu einer zweiten Runde würde ich ihr gerne mein Instrument zur Verfügung stellen. Wir wechselten ab in anregende Streichelspiele, bis dann Nasti mir meinen Schwanz mit einem Gummi versorgte. Ich lag auf dem Rücken und Nasti setzte sich auf mich darauf und begann mit einem gepflegten Ritt. Aber durch das lange Streicheln von Nasti unten an der Bar, war ich eigentlich schon viel zu sehr geladen, um bei solchen erotischen Aktivitäten von ihr, ungestrafft mitspielen zu können.

Um etwas Abstand vom erotischen Nahkampf zu bekommen, legte ich Nasti auf den Rücken und begann wiederum die hübsche Maus mit meinem Mund zu verwöhnen, mit dem Hauptschwerpunkt natürlich auf ihr kleines geiles Vötzchen gerichtet . Nasti hatte wie gewohnt keine Berührungsängste und ich denke sie hat meine Leckerei auch genossen . Ich auf jeden Fall, verlustierte mich mit all meinem Können an ihr und hoffe doch, dass es Nasti zumindest halbwegs soviel Spaß gemacht hat wie mir. Es brauchte dann nicht mehr viel, dass ich beim anschließenden Fick doch relativ schnell dem Gummi seine eigentliche Aufgabe zuteilte, er wurde gefüllt .

Noch etwas streicheln war angesagt und nach entrichten des Liebeslohnes entschwand ich wieder unter die Dusche.

Als ich wieder hoch gekommen bin, waren die ersten Gäste und Mädels damit beschäftigt sich am Abendessen zu stärken. Ich schaute mal was uns die Küche an dem Tage kredenzte und als ich sah dass es Rindfleisch in Meerrettichsoße war, kam ich natürlich nicht umhin, mir einen zwar kleinen, aber dafür feinen Teller zu füllen. Ich fand das Essen am Freitag richtig gut.

Ich verließ den Club dann für eine kurze Zeit, das spätere Ein-Checken war ohne weiteres möglich. Bei meinem erneuten Rundgang waren nach wie vor nicht wirklich viele Mädels vor. Auch war auffallend dass König Fußball (Bayern-Hoffenheim) mehr Interesse erfahren durfte, als all die Damen mit ihren erotischen Reizen. Gehst in einen Puff zum Fußball schauen! Ich wollte aber noch einmal zum geschützten Nahkampf übergehen und sondierte erst einmal die Lage. Ich nahm für mich zwei Mädels in die engere Wahl und beobachtete erst einmal das Balzverhalten meiner Geschlechtsgenossen. Leider erblickte ich die Damen die ich gerne kontaktiert hätte nicht mehr. Schön wiederum fand ich, dass die Damen welche mit ansprachen, ohne Probleme akzeptierten dass ich auf eine Kollegin von ihnen wartete. Ich bot ihnen alle an, mir unverbindlich Gesellschaft zu leisten, dieses kostenlose Angebot von meiner Seite, wurde von ihnen wiederum verschmäht, warum nur?

Langsam bekam ich jedoch ein Problem mit meiner Zeit und ich merkte auch langsam dass ich schon knapp 20 Stunden wach war. Ich setzte mir ein Zeitfenster, entweder kommen die beiden Mädels bis dahin zum Vorschein oder aber ich ziehe mich ohne weiter gepoppt zu haben zurück. Meine Zeit war gekommen und ich lief noch eine Abschlussrunde als ich dann leider in die Arme von Andrea (Rumänien) gelaufen bin. Dies war mein erster Fehler, ich hatte mich bis dato für zwei ihrer Kolleginnen entschieden. Man sollte seinen Vorsätzen treu bleiben. Auf dem Zimmer fing es auch ganz gut an mit Andrea, aber so richtig lecken lassen wollte sie sich nicht. Dabei hat sie einen schönen großen Kitzler, an dem ich liebend gerne ganz intensiv meine Zunge angelegt hätte. Mein zweiter Fehler war dann dass ich mich auf dem Zimmer mit ihren Nachverhandlungen eingelassen habe. Der dritte Fehler von mir war dass ich zu sehr unter Zeitdruck stand. Insgesamt war es ein Erlebnis eher zum abhaken, ich gebe der Andrea auch nicht alleine die Schuld, es gehören immer zweit dazu. Wahrscheinlich ärgere ich mich auch heute noch mehr über meine eigene Dummheit.

So bezahlte ich die Andrea, benutzte noch einmal die Dusche und verließ etwas frustriert das Haus. Ich verbuche es einmal unter dem Kapitel „Lebenserfahrung“. Ich werde sicherlich zumindest noch einmal dem Sakura einen Besuch abstatten, wenn ich aber dann sicherlich nicht mehr buchen werde ist besagte Andrea, und nun schließe ich meinen Bericht mit einem positiven Erlebnis und hoffentlich auch einem guten Ausblick: „der Date mit Nasti war klasse und ich hoffe wiederum dass dem begonnene erotische Te-Ta-Te mit Nasti noch viele weitere folgen werden.“

Gruß

__________________

Gruß



Carpe diem

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  13.10.2013, 18:37   # 585
Moby's Dick
 
Mitglied seit 9. October 2013

Beiträge: 1


Moby's Dick ist offline
Versaute Teenyhure

Gil, 153cm, 41kg, vor wenigen Wochen frische 22 geworden. Tanzmäuschen. Partygirl. Nachwuchshure. Unter diesen Schlagworten hatte ich sie abgespeichert, nachdem sie mir bereits einige Male als optischer und Stimmungsaufheller aufgefallen war. Ich hatte ihr auch immer gerne beim Tanzen an der Stange zugesehen. Ein Lächeln, zuweilen ein strahlendes Lachen, wenn sie ihren zierlichen Mädchenkörper zur Musik bewegte. Mal keck mit dem Ärschlein wackelnd, mal lasziv die Tanzstange umgreifend, mal sich schüttelnd vor Lachen. Nett anzusehen aber zu verspielt für den Ernst des erwachsenen Sexlebens. So dachte ich bisher.

Dann stolperte ich durch einen Zufall über die 2 Berichte eines gewissen HornyDoc hier im Forum. Wer hatte nun Recht? Mein an sich treffsicheres Bauchgefühl oder die Berichte dieses Users? Das Ergebnis dieses Vergleiches und das Danke an den User HornyDoc veranlassen mich, nachdem ich lange nur gelesen habe, mein Erstlingswerk hier zu veröffentlichen. Möglicherweise können andere User auch einen Nutzen daraus ziehen. So wie ich es getan habe.

Genug der Vorrede.

Ich sehe also mal wieder Gil beim Tanzen zu. Wie sie sich munter und lebensfroh zur Musik bewegt. Ihr kleines Ärschlein wackelt auf und nieder, wenn sie ihre Hüfte zur Musik schwingt. Nur ein winziges Nichts von Slip vor ihrer Scham. Wie immer richten sich ihre Augen zumeist auf ihre Kolleginnen, die an der Bar sitzen und sie anlachen und anheizen. Endlich ist die Musik vorbei und sie klettert grinsend und nass vor Schweiß von der Bühne. Ich winke sie zu mir. Sie schaut mich scheinbar überrascht an: "Me?". "Yes!", nicke ich zurück. Sie kommt zu mir herüber gehüpft.

"I like seeing you dance. You have a cute physique." "Thank you!", strahlt sie zurück. Ich streichele über ihren schweißnassen Rücken. "I want to see more of you." Ich deute mit meinen Augen nach oben in Richtung Zimmer. Sie nickt und rafft ihre Sachen zusammen. Oben wählt sie unter mehreren Schlüsseln das für sie passende Zimmer aus. Die freundliche Schlüsselwächterin grinst mich wissend an und wünscht mir viel Vergnügen mit Gil.

Im verspiegelten Zimmer setze ich mich in den Sessel und warte ab bis sie ihre Vorbereitungen abgeschlossen hat. Während sie kurz verschwunden war hatte ich mir auf meinem Telefon eine passende Musikrichtung ausgewählt. Es läuft dieselbe Musik zu der sie gerade unten getanzt hat. Sie schaut mich verwundert an. "Dance for me. I want you to dance only for me." Sie zögert kurz. Beginnt dann aber sich langsam zur Musik zu bewegen. Sie hat immer noch ihren Slip und ihre pinken Netzstrümpfe an.

Sie beugt sich vor und stützt sich an der gegenüber liegenden Wand ab, während sie mir ihren Mädchenarsch präsentiert. Sie lacht dabei und es scheint ihr zu gefallen. Ich öffne meinen Bademantel, um ihr zu zeigen, dass mir ihr Tanzen schon sehr gut gefällt. Sie lacht über dieses Kompliment. Sie geht auf die Knie und zwischen meine Schenkel und deutet an, was sie als nächstes mit mir anstellen will.

Zunächst aber hebe ich Ihren Kopf zu mir hoch und küsse ihren Mund. Ihre Lippen fühlen sich immer noch etwas feucht an vom Vorheizen an der Tanzstange. Ich beiße leicht auf ihre Lippen. Sie erwidert diesen Lustbiss und streckt mir ihre Zunge entgegen. Leichtes Bezüngeln beiderseits während meine Hände auf ihren wippenden Hintern wandern. Die straffen Schenkel an der Außenseite herunter und an der Innenseite wieder hinauf. Mit dem Handrücken gleite ich über die süße Stelle zwischen ihren Schenkeln. Sehr zarte Details zeichnen sich unter den verschwitzten Stoff ab. Das Berühren und Streicheln intensiviert ihre Küsse.

Ich ziehe ihren Slip beiseite und betaste ihre zierliche und scheinbar unschuldige Weiblichkeit. Wenn Gil nicht gerade tanzt, zeigt sie sich in der Öffentlichkeit völlig nackt und natürlich. Als wäre es das selbstverständlichste der Welt für ein so junges Mädchen, völlig nackt unter all den Männern herumzustöckeln. Meine Fingerspitzen ertasten ihre Schamlippen und erkunden die Öffnung zu ihrem Inneren. Schweiß und erste Lustfeuchte fühlen sich sehr erregend an. Sie kreist ihr Becken und lässt sich willig anfassen. Nur bei ihrem warmen Poloch zuckt sie zurück und schaut mich kurz strafend an. "No!" Ein kurzes teuflisches Aufblitzen in ihren Augen.

Sie entschädigt mich dafür aber mit einem ersten Blowjob im Knien. Mit ihren Lippen umschließt sie meine schon pralle Eichel. Führt meinen Schwanz langsam in ihren Mund. Lotet aus, wie tief sie ihn hineinbekommt. Wippt rhythmisch zur Musik und schaut zu mir hoch. Kurzes Zögern, weil ich ihr gerade direkt in die Augen blicke. Was für ein Anblick: Mein Schwanz in ihrem hübschen Mädchengesicht. Sie will grinsen, was komisch wirkt mit vollem Mund. Aber an dem schelmischen Blitzen in den Augen sehe ich es. "So, you want to see how I do?". Sie züngelt um die Eichel und legt jetzt eine Tempoeinlage ein. Sie greift dabei auch zu und wichst und lutscht zugleich. Rotierende Bewegungen mit der Hand und stoßende mit ihrem Mund.

Ich sehe ihrem Tun mit wachsender Erregung zu. Einen ersten Ansatz eines Kunststöhnens würge ich direkt am Anfang ab. Spielchen kann sie mit anderen Freiern abziehen. Eine künstliche Pornonummer will ich von so einer "unverdorbenen" Junghure nicht haben. Unverdorben und noch mit Lernbedarf in Einzeldetails. Das Lutschen verträgt mehr Speichelfluss. Ich mag es sehr, wenn mein Schwanz von ihrem Speichel so richtig trieft. Erste Ansätze, den Schaft zu liebkosen sind erkennbar, für sie aber noch zu ungewohnt. Und ein Saugen an meinen Eiern war in ihren Worten zu "dirty". Was das Ganze aber mehr als ausgleicht, ist ihre unbedarfte Art, es mir ansonsten Recht machen zu wollen.

Ich ziehe sie zu mir hoch und küsse sie tief in den Mund. Ihre Lippen fühlen sich durch das intensive Gebläse schon warm und leicht geschwollen an. "Lay down on the bed and take off your briefs." Willig gehorcht sie und legt sich auf den Rücken. Mit provozierendem Blick zieht sie sich den Slip über Knie und Knöchel aus. "Spread your legs and show me your pussy." Der provozierende Blick verschwindet und auf einmal wirkt sie fast etwas schüchtern. Dennoch spreizt sie langsam ihre Beine. Ich begutachte wohlwollend ihre kleinen und symmetrischen Schamlippen. Als ich dazu im Zimmer das Licht ganz aufdrehe, huscht sogar eine leichte Röte in ihr Gesicht.

"Spread your pussy and show me your clit." Sie schaut mich verwirrt und fragend an. "Show me your clit." Wiederhole ich und lächele sie fest an. Etwas widerwillig scheinbar, aber ihre Finger spreizen ihre Schamlippen auseinander und legen mir ihr ganzes Geschlecht zur Ansicht frei. Was ich sehe, stellt mich zufrieden. Sehr wohlgeformte und symmetrische äußere Schamlippen. Die inneren sind sehr fein und leicht unterschiedlich groß. In der Mitte eine winzige Klitoris, die von einem rosa Häutchen halb überdeckt wird. Ihre kleine Muschi weist eine leichte Röte auf. Sie hat an diesem späten Abend schon ein paar Vorbenutzer bedient.

Nach dieser Vorbehandlung scheint sie mir jetzt reif zu sein für Weiteres. Ich lege mich hin und lasse mir meinen Schwanz wieder anblasen. Sie versucht, ihre kleine Unsicherheit zwischendurch wieder auszugleichen. Schaut mich wieder keck von unten an. Hin und wieder schaut sie beim Blasen zur Seite und betrachtet sich scheinbar selbst im Spiegel. Immer wieder schiebt sie ihre langen Haare beiseite, damit ich ihr Gesicht dabei gut sehen kann.

Wieder ziehe ich sie zu mir hoch, um sie tief zu küssen. Breitbeinig liegt sie nun auf mir, was im Deckenspiegel sehr erregend aussieht. Während ich mit meinem Mund ihre kleinen Brustnippel stimuliere und an ihnen sauge, merke ich, dass ihre Feuchte zunimmt. Sie lässt sich ihre Muschi dabei willig von mir massieren. Nur das Eindringen in ihre Muschi verweigert sie mir. Sie bietet mir an, sie mit Kondom zu fingern. Ich belasse es aber bei der äußeren Massage.

"I want to have you now." Sie befeuchtet das Kondom mit Gleitmittel und setzt sich langsam auf meinen Schwanz. Es scheint für sie anfangs nicht ganz leicht, mich ganz in sich aufzunehmen. Schließlich ein erleichtertes Seufzen als sie geschafft hat. "Hurts you?" "A little bit. In the beginning I am always very tight. But I will fuck you good." Sie bewegt sich langsam auf und ab. Ich fühle, wie sie dabei selbst feuchter wird. Variiert zwischen kniendem und hockendem Reiten. Schließlich lehnt sie sich mit dem Oberkörper nach hinten, um mich das Eindringen in ihre Muschi betrachten zu lassen. Das Luststöhnen dabei klingt jetzt auch glaubhafter. Ein Anflug von Schweiß auf ihrem Gesicht. Sie blickt mich mit forderndem Gesichtsausdruck an. Meine Stöße beantwortet sie mit einem Stöhnen.

Zur abschließenden Befriedigung meiner Lust drehe ich sie auf den Bauch und blicke kurz auf ihren kleinen vollkommenden Teenyarsch. Sie passten beim Reiten perfekt in meine Hände, so dass ich ihr meinen Rhythmus vorgeben konnte. Nun spreize ich ihre Arschbacken auseinander und sehe ihre durchbluteten und geschwollenen Schamlippen. Ich führe ihr den Schwanz an die Muschiöffnung. Nach dem vorangehenden Ritt ist sie jetzt ausreichend weit und sie nimmt meinen Schwanz willig und gierig in sich auf. Ein Bein zieht sie dabei an, und dreht mir ihre Hüfte ein, damit ich gut in sie Eindringen kann.

Der Anblick dieses geilen und jungen Mädchenkörpers, ihr Schweiß, der Duft ihrer Haare, ich halb auf ihr liegend, stoßend, sie lauter stöhnend, komme ich in einem gewaltigen Schwall und tief in ihr. Kurzer Schwindel und fast minutenlanges Zucken. Sie ist jetzt auch ganz still und liegt unbewegt unter mir. Der kecke Gesichtsausdruck ist jetzt ganz verschwunden, ihre Augen geschlossen. Sie wirkt ausgepumpt. "Thank you." flüstere ich in ihr Ohr. Ohne ein Wort küsst sie mich. Ich falle auf die Seite und betrachte mit halboffenen Augen im Deckenspiegel wie wir beide erschöpft da liegen. So bleiben wir eine Weile liegen, um langsam wieder zu Atem zu kommen.








Abschließend möchte ich ergänzen, dass diese Schilderungen eine zusammenfassende von bisher 3 Erlebnissen sind. Mit zunehmender Vertrautheit wurde Gil auch offener und "versauter". Mir macht es Freude, ein solches Jungtalent für mich entdeckt zu haben und sie weiter auf ihrem Weg zu fördern.

Wie habt ihr sie erlebt? Decken sich diese/meine Erlebnisse mit euren? Wo sind noch Facetten ihres Seins, die ich noch freilegen kann? Ich bin gespannt auf eure Eindrücke und Schilderungen.
Antwort erstellen         
Alt  13.10.2013, 13:49   # 584
sexiehexie
D`r Frauenverwöhner
 
Benutzerbild von sexiehexie
 
Mitglied seit 16. September 2003

Beiträge: 641


sexiehexie ist offline
Wink Olivia RO :)

Bild - anklicken und vergrößern
IMG_8454.JPG   IMG_8461.JPG   IMG_8456.JPG   IMG_8451.JPG   IMG_8468.JPG  

Zitat:
@joe250

@sexiehexie
Hast Du denn noch weitere "Drogen" getestet?
In der Tat

Zitat:
Olivia Rumänien

Alter 24
Größe 155
Konf. 32
Oberw. A


Ich saß an der Bar, als ich sie das erste Mal sah. Unsere Blicke trafen sich, sie lächelte und so ergriff ich die Chance und winkte sie zu mir.
Nicht lange gefackelt und direkt gefragt: "Möchtest du mit mir nach oben?"

"Logo!", erwiderte sie lächelnd.

Oben erschrak ich kurz, nachdem sie sich ihrer Puffstelzen entledigte.
Waren auf einmal knappe 20cm Differenz zwischen uns. Aber keine Sorge, Dank ihres "Services" machte sie alles wieder wett. Nach dem Motto: "Klein aber Fein"

Ein inniges "Vorglühen" begann. Zk`s wie ich`s mag. Ihr Blowjob perfekt und dann das Gummieren und die erste Stellung, einfach "Klasse".
Ich lag unten und sie ritt mich. Dabei kam sie mir immer wieder mal entgegen und holte sich einen ZK ab.
Später wechselten wir in den "Doggiestyle" und abwechselnd poppte sie mich, bzw. ich sie.

Die Spiegel beflügelten mein Kopfkino und irgendwann war der Saft im Gummi.

Mulcumesk Olivia (Thank you)

Ein richtig (kleiner) süßer Wildfang.
WHF = 100%

Gruß

sexiehexie
__________________
"Never say never", sondern "carpe tempum" bzw. "Es möge jeder nach seiner Facon, glücklich werden"
Gutschein am Liebsten für`s Paradise
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  13.10.2013, 12:27   # 583
X-Man45
Aktuell im Ruhestand
 
Benutzerbild von X-Man45
 
Mitglied seit 23. June 2006

Beiträge: 3.342


X-Man45 ist offline
Smile Paloma aus Rumänien

Optisch macht sie auf alle Fälle einen guten Eindruck
Weitere Bilder von ihr gibt es hier: http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...4&postcount=58





Zitat:
Zitat von sexiehexie
als "Einstiegsdroge" im sündigen Sauna-FKK-Club in Böblingen auf der Hulb.
@sexiehexie
Hast Du denn noch weitere "Drogen" getestet?
__________________
Ein Bild sagt manchmal mehr als 1000 Worte ...
... aber manchmal sind 1000 Worte einfach ein paar Worte zu viel ! Dann ist weniger einfach mehr!
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  13.10.2013, 11:45   # 582
sexiehexie
D`r Frauenverwöhner
 
Benutzerbild von sexiehexie
 
Mitglied seit 16. September 2003

Beiträge: 641


sexiehexie ist offline
Thumbs up (La) Paloma - NIX "Ade" ;)

Bild - anklicken und vergrößern
DSC_9702.JPG   DSC_9700.JPG   DSC_9698.JPG   DSC_9706.JPG   DSC_9705.JPG  

Nix da, von wegen "La-Paloma Ade"

Ganz im Gegenteil, Paloma: "La Revedere" (See you again!)


Auf Empfehlung eines FK`s, DANKE an dieser Stelle, schnappte ich mir:

Paloma aus Rumänien

http://www.sakura-fkk.com/galerie.html?anz=1&gid1=2243

als "Einstiegsdroge" im sündigen Sauna-FKK-Club in Böblingen auf der Hulb.

Ich sollte es nicht bereuen, sie war wirklich ein "Glücksgriff"

Die Zimmerperformance:
Paloma hat alles richtig gemacht und mir den perfekten Sex beschert. Angefangen von den tiefen feuchten ZK`s, über das (fast) Deepthroat - Gebläse, bis hin zum perfekten Hoppe, Hoppe Reiten.

Mulcumesk Paloma, La Revedere !!!

Zitat aus Hans Albers - La Paloma:
Zitat:
Auf, Matrosen, ohé, einmal muß es vorbei sein....



Muss es nicht Paloma ist noch eine Weile in der Sakura !!!

In diesem Sinne: "Einen sonnigen und geruhsamen Restsonntag!"

Allen einen Gruss und bis zum nächsten Mal.........

sexiehexie
__________________
"Never say never", sondern "carpe tempum" bzw. "Es möge jeder nach seiner Facon, glücklich werden"
Gutschein am Liebsten für`s Paradise

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  07.10.2013, 22:28   # 581
allenamensindvergeben
 
Mitglied seit 19. April 2007

Beiträge: 332


allenamensindvergeben ist offline
Fast wie im richtigen Leben

Wieder mal im schönsten Club Süddeutschlands zu Gast - mit drei clubatypischen Erlebnissen. Zunächst das Wiedersehen mit einer alten Bekannten aus dem Hawaii - Swetlana. Nach eigener Auskaunft bereits seit vier Monaten im Sakura zu Gast (ich schein recht wenig mitzubekommen in letzter Zeit).
Dann das erste wundersame Erlebnis, die Massage bei Viktoria. Wie vom anderen Stern, obwohl sie im richtigen Leben aus Russland kommt. Zweitens, noch ganz ölig und verzückt im Nachchillmodus, setzt sich Rachel zu mir. Ganz Schneewittchen becirct sie mich mit allem Möglichem, aber Clubplattitüden sind keine dabei. Und auf dem Zimmer - ein Erlebnis wie mit einem richtig geglückten Aufriss aus dem Leben da draußen, also mit Seltenheitswert. Wurden dann eineinhalb Stunden. Und drittens, Katrin. Großgewachsene superschlanke Schönheit aus Hamburg, ursprünglich aber Russland, mit süßem Akzent und ein wenig wie auf Valium. Also alles andere als eine Unterhaltungskanone, aber, sobald sie mein bestes Stück im Mund hatte, aber hola! Zurück im richtigen Leben hab ich dann erstmal beschlossen, meine Kunden hier im Stuttgarter Raum einfach besser zu pflegen...
Antwort erstellen         
Alt  06.10.2013, 08:15   # 580
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.773


lusthansa69 ist gerade online
Bombastische Kirschblüte

Nach etwas Begrüssungstalk mit dem einen oder anderen bekannten Mädel versucht der mitangereiste Kollege mit neuen Tricks brauchbare Kaffeespezialitäten zu ergattern - Failed! Davon lassen wir uns aber erstmal nicht beirren und (versuchen zu) bestellen: Spiegelei. Gibt es nicht, heute gibts Weißwürste (jetzt mit Brezn!) - Basta! Aha... das wir draussen sitzen wollen ist ebenfalls nicht im Plan des Küchenpersonals. Ojeoje - ansonsten aber lecker wie immer und während wir so essen steht der Conquistador unerwartet vor uns und kommt frisch vom Zimmer auf nen Schwatz vorbei. Bei näherer Diskussion über andere Läden scheint das aber alles nicht das wahre zu sein - Sakura ist einfach ne andere Liga!

Ne andere Liga ist auch das heutige lineup aus 63 Mädels, das war eine Best-Of Veranstaltung. Zudem am Abend quasi dauernd eine der Damen am Tanzen; Warteschlange teilweise bis zum Zwischenpodest.

Also rein und schier nicht gewusst mit wem ich mich verhalbstündeln soll, stelle ich mich einfach zum Sakura-Neuzugang Lori (RO). Typ Girl/MILF von nebenan, lacht viel und eine schöne, weil seltene Überraschung - leicht behaart.. Das Zimmer würde man in einem Porno wohl am besten mit unausgelasteter Hausfrau von nebenan beschreiben - leck-o-mio!

Mit gutem Gewissen empfehle ich die Dame dann auch dem Conquistador, welcher dann zu späterer Stunde leicht platt beim Abendessen wieder auftaucht.

Beim Kassemachen geh ich hintenraus - da checkt Joni (RO) an der Rezi ein, welche nach dem Frischmachen dann auch von mir aufs Zimmer geleitet wird...

Während dem wie immer leckeren Abendessen (Datteln mit Speckmantel...) fällt mein Blick auf Sakura-Neuzugang Lina (D) welche ich dann nach dem Essen auf dem Sofa besuche. Etwas schnippisch distanziert...aber hat was. Auch auf der Wartetreppe eher verhaltene Annäherung....Auf dem Zimmer dann nach langsamen beiderseitigen „beschnuppern“ eine herausragende „authentische“ Zeit, die ich dann auch auf eine Stunde verlängern „musste“. Sehr symphatisches Mädel!

Room Nummer 4 ging dann wiederholend an die hübsche Aurelia (RO) - technisch fein, versaut wie immer!

Zu später Stunde noch am Überlegen, ob ich mir noch Mirka oder Julia gönne, aber irgendwann muss ja Schluß sein

Mr. lu
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2018 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Kufstein Longerich Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Ratingen Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich
Antwort erstellen         
Alt  04.10.2013, 18:51   # 579
freaksexyman
 
Mitglied seit 13. September 2013

Beiträge: 52


freaksexyman ist offline
Oh the laste are amazing.... link??
Antwort erstellen         
Alt  01.10.2013, 19:45   # 578
rookie71
 
Mitglied seit 12. September 2004

Beiträge: 17


rookie71 ist offline
Post Weekend im Ländle - Sakura

Hallo Kollegen,

sehr selten verschlägt es mich in Richtung Stuttgart, allerdings diesmal mit Ansage sodass ich mich ein wenig vorbereiten konnte und deswegen stand ich am letzten Samstag auch pünktlich um 13 Uhr auf der Schwelle und bat um Einlass ins Sakura.
Ich war überrascht über die vielen guten Kritiken in diesem und in anderen Foren (Joker) und wollte nach ca. 2 Jahren Abwesenheit selbst erleben ob sich zu damals wirklich sooo viel verändert hat.

Hab mich gleich ans Frühstück gemacht und danach ab zum Wellness, ich musste erstmal ankommen und es waren auch noch nicht so viele Damen anwesend, ich wollte mal einen Überblick kriegen und hatte insgeheim so an die 5-7 Favoritinnen auf der Anwesenheitsliste des Vortages ausgemacht.

Was mir sehr gefällt im Sakura ist, dass man sich im Untergeschoss zurückziehen kann und auch mal seine Ruhe hat, dort keine Damen rumlaufen die einen anbaggern und im Ruheraum auch Betten sind, wenn man sich mal nen Weilchen hinlegen möchte, an einem langen Tag im Club kann dies durchaus mal schön sein.

Im Clubraum reichte immer mal wieder ein Lächeln und die Damen haben sich vorgestellt und man konnte kurz mit ihnen ins Gespräch kommen ohne dass sofort aufs Zimmer verwiesen wurde, mir ist das wichtig, die Chemie zur Dame muss einfach stimmen und zudem ist es eine Möglichkeit um die anwesenden Damen mit den Bilder im Kopf (dank Anwesenheitsliste) zu matchen.

Irgendwie hatte ich das Gefühl dass sich all jene Damen bei mir vorstellten, die nicht in meiner engeren Auswahl waren und es beschlich mich ein komisches Gefühl. Nicht dass diese Damen mir nicht gefallen hätten, im Gegenteil ich kann mit Sicherheit behaupten, dass ich noch NIE in meiner Clubkarriere so viele Mädels nach meinem Geschmack in einem Club gleichzeitig angetroffen habe, unglaublich welch Bodies da so rumliefen, der Wahnsinn.

Dann sprach ich eine hübsche Dame an, es war Gina aus Ungarn und wir haben es uns ein wenig auf dem Sofa gemütlich gemacht, die Chemie wurde gechecked und dann ab ins Obergeschoss, noch waren genügend Zimmer verfügbar, dies sollte sich im Laufe des Tages/Abends drastisch ändern.

Fazit meines Schäferstündchens mit Gina, guter Clubstandard, ein paar Abzüge weil ihre Zeitrechnung nicht ganz meiner entsprach (und ich bin da organisiert...) und weil anfassen auch nicht wirklich so ihr Ding war.
Aber ok, die Optik war perfekt, die Basisleistungen wurden alle ohne Kritik erbracht und somit kann ich sagen:
Note: 2/3
Optik: 1/2
Illusion: kaum
Wiederholungsgefahr: 15%

Danach ab ins Untergeschoss und nach einer ausgiebigen Massage noch ein wenig geruht und dann wieder hoch und .... WOW inzwischen waren wirklich eine unglaubliche Anzahl an Mädels anwesend, für jeden Geschmack war phantastisches anwesend und ich musste erstmal das ganze Geschehen beobachten und staunen, das Paradies.

Hab mir dann genug Zeit genommen um die richtige Dame für die zweite Runde auszuwählen und wurde dann doch selber gebucht von Patricia aus Spanien.
Sie sieht im Moment ihren Fotos auf der HP net wirklich ähnlich aber hat mich mit ihrem Lächeln bezaubert und als wir dann so auf dem Sofa auf Englisch gequatscht haben konnte ich auch ihren Humor und den Witz genießen. Also ab aufs Zimmer und schon durften wir auf der Treppe warten, es war Stau...
Nach kurzer Wartezeit rein in die Koje und dann gabs wirklich ein Feuerwerk von Lust und Emotionen, es hat einfach gepasst, weitere Details sind hier fehl am Platz, nur eines, die Dame holt sich was sie will bzw. braucht. Wow
Note: 1
Optik: 1/2
Illusion: GFS pur
Wiederholungsgefahr: 100% (so Gott will)

Anschließend musste ich erstmal was essen, ich hatte Kräfte gelassen an diesem Nachmittag.
Kompliment ans Management, Essen super!!!

Danach wurde es noch voller, der DJ hat seine Arbeit begonnen, die Musik war ok, die Mädels haben an der Stange getanzt und der Anblick der vielen hübschen nackten Damenkörper hat mich betört ohne Ende, ich wollte noch Nachschlag.

Nach zwei Damen, die ich nicht auf meiner Lista hatte wollte ich nun doch noch eine meiner Favoritinnen buchen, leider war dies überhaupt nicht einfach, ich merkte schon, dass diese Damen auch noch andere Gönner hatten, sogenannte Stammgönner naja ok

An der Bar kam ich dann doch noch mit einer meiner Zielobjekte kurz ins Gespräch, sie teilte mir mit, dass sie noch einen Stammkunden hat, sich dann aber Zeit für mich nimmt. Ok ich warte, no prob!
Knapp 2 Stunden später war es dann soweit und ich konnte mich mit Sofia aus Ungarn auf Sofa lümmeln und sie wollte auch erstmal eine Pause und deswegen konnten wir ausgiebig quatschen und uns bekannt machen. Ein Lachen hat die Dame, da schmilzt jedes Eis, einfach phantastisch, dazu einen Körper wie man sichs nur träumen kann...
Dann setzten wir die Konversation auf dem Zimmer fort und haben es auch erst wieder nach einer Stunde verlassen, danach war bei mir Ende der Schicht, die Dame hat mich echt gefordert und verwöhnt.
Fazit:
Note: 1
Optik: 1
Illusion: GFS pur
Wiederholungsgefahr: 100% (siehe oben)

Hab mir dann noch eine Weile das Treiben angesehen und kann die Aussage meines Kollegen der ebenfalls dort war bestätigen, es waren ein paar Typen mit Vibrationshintergrund anwesend und der Alkohol war auch im Spiel aber ich kann den direkten Vergleich mit dem Vorabend im Paradise herstellen (separater Bericht folgt noch) und möchte behaupten, Welten trennen derzeit diese beiden Stuttgarter Großclubs.
Im Paradise bin ich vor Schrecken irgendwann geflüchtet, zuviele dieser Typen und die Damen haben sich wohl diesem Schlag angepasst, jedenfalls habe ich mich zu keiner Zeit dort wohlgefühlt wogegen ich im Sakura jederzeit eine gute Stimmung erlebt habe, da dort das restliche Publikum wirklich im großer Überzahl war.

Fazit des Wellness-Samstags: ein geiles Erlebnis und die Erkenntnis, dass ich wohl in Zukunft die ca. 1 Std. längere Anfahrt nach Stuttgart im Gegensatz zu Ingolstadt und Augsburg in Kauf nehmen werde und der Kirschblüte bald wieder mal einen Besuch abstatten werden, in der Hoffnung dass das Line-up so bleibt!

Es grüßt euch der

Rookie
Antwort erstellen         
Alt  30.09.2013, 23:38   # 577
sexiehexie
D`r Frauenverwöhner
 
Benutzerbild von sexiehexie
 
Mitglied seit 16. September 2003

Beiträge: 641


sexiehexie ist offline
Thumbs up Tripple Sex mit Sabina :)

Sabina - Sakura

Nachtrag über eine sehr angenehme, witzige und leidenschaftliche CDL. http://www.sakura-fkk.com/galerie.html?anz=1&gid1=2419

Leider keine Fotos auf der Sakura-Homepage.

Zitat:
Sabina Rumänien

Größe 160
Konf. 34
Oberw. B
ca. 22Jahre alt, Brillen und Piercingträgerin, schwarze Haare und seit Freitag blondierde Strähnchen.

Nach den ersten Dates, folgte am Freitag das Tripple.
Es waren an diesem Tag so viele Mädels am Start, so dass ich mich für Sabina, quasi als "sichere Bank" entschied.

Vorausgegangen war die sehr positive A und B-Probe, welche sie zu meiner vollsten Zufriedenheit erfüllte. Selbst meinen Test: "Die Bezahlung im voraus" und mal schauen was passiert.....
hielt sie bedenkenlos ein.

Man kann sich mit ihr sehrgut auf englisch unterhalten und so den individuellen Service besprechen.

Das Date:

Nach einem kurzen Flirt an der Bar gingen wir nach oben. Wir machten es uns auf dem Lotterbett bequem, küssten und streichelten uns warm.
Das Tageslicht fand ich zudem hoch erotisierend und der Blick in die Spiegel rechts, links und an die Decke beflügelte die positive Stimmung.

Erster Wechsel in die 69er und dann genoss ich die Haptik ihres Körpers inclusive der Rundumsicht, einfach nur geil !!!
Ließ sie eine Weile blasen, saugen und meine Eier lecken, bis ich`s nicht länger erwarten konnte und sie bat: "Please Pirelli!"

Gekonnt zog sie den Überzieher drauf, ein bischen Flutschi drüber und schon poppte sie mich als wäre ich ein "Hengst".
Irgendwie hat sie einen einzigartigen Style, ihr Becken zu bewegen. Weiss nicht wie ich es beschreiben soll, auf jeden Fall fühlte es sich sehr intensiv an.

Eine Weile später, ließ ich mich "Fallen" und stöhnte auf rumänisch "My terminat", was so viel bedeutet wie: "Du hast mich fertig gemacht!"
Sie musste Lachen und entgegnete: "You`re crazy!" Ich: "Da, Yes !"

Nach der Katzenwäsche / Entsorgung des Gummis kuschelten und knutschen wir weiter, zur zweiten Runde.
Diesmal nahm ich sie in der Missio. Mal langsam, mal schneller, immer auf ihre Gestik / Mimmik achtend.
Ab und zu ein bissl züngeln, bis ich mich dem Finale ergab.

Nun meinte sie: "The first hour is over!" Ich: Ok, dann hängen wir noch ne halbe Std. dazu !"
Das schien ihr zu gefallen (Logo unschwer zu eraten warum wohl?).

In der nächsten Runde nahm ich sie "A tergo / Doggiestyle".
Nur schade, dass man dieses "Feeling" nicht konservieren kann.
Die Haptik ihres Bodys, die perfekten Naturbrüste, füllten meine Hände passend und perfekt aus.
Dazu noch die "Rundumsicht"......"Megageil !!!"


Fazit: Sabina ist eine sehr korrekte Gespielin auf Zeit. Es hat alles gepasst.
Info für die "härtere Fraktion": Leider poppt sie ausschliesslich mit Gummi !!!

Gruss
sexiehexie
__________________
"Never say never", sondern "carpe tempum" bzw. "Es möge jeder nach seiner Facon, glücklich werden"
Gutschein am Liebsten für`s Paradise
Antwort erstellen         
Alt  29.09.2013, 21:44   # 576
Aguirre
 
Benutzerbild von Aguirre
 
Mitglied seit 10. April 2009

Beiträge: 106


Aguirre ist offline
Traumsex im Sakura

Ich beschloss gestern mal wieder die Segel zu setzen und Kurs auf das Sakura zu nehmen. Es war gestern meine Lieblingskonkubine Anastassia vor Ort. Es folgte wie immer eine innige Begrüssung mit wundervollen Zungenküssen, diese Frau würde ich am liebsten entführen. Eine Entführung von einer Stunde habe ich dann vorgenommen. Es war wie immer ein Spiel der Lust auf höchstem Niveau.

Nach dieser tollen Stunde erst mal ans Frühstücksbuffet und zum Essen nach draussen in die Sonne, dort sah ich die Lusthauskameraden Schiller und Lu69. Wir hatten einen netten Plausch. Nach einer Pause ging ich zu Valeria einer neuen Russin im Sakura, es war eine halbe Stunde guter Clubstandard. Das Dirty Talking war aber irgendwie sehr professionell und somit der Illussionsfaktor eher geringer. Trotz normaler Leistung wird Sie sicherlich keine Stammkonkubine des Freibeuters

Ich hatte Lu mit einer etwas fülligeren Dame aufs Zimmer gehen sehen, da ich ab und an auch auf solche Frauen stehe, frage ich ihn nach seiner Rückkehr. Lori aus Rumänien wurde mir von ihm wärmstens empfohlen, das war eine der teuersten Empfehlungen seit langem. Nix gekünstelt professionelles, Sex wie mit der Nachbarin von nebenan, mit einer natürlichen Feuchtigkeit und traumhafte Naturtitten in Grösse C. Ich war insgesamt eineinhalb Stunden in der Kemenate mit zwei geilen Abschüssen.

Jetzt ging ich ans Buffet, der Schiffskoch hat wieder gute Arbeit geleistet, einfach lecker.

Dann wollte ich nach Hause, da jetzt Horden von angetrunkenen Prollfestbesuchern das Etablissement heimsuchten, ein paar Baraber erlabten sich auch wieder an der Jackieflasche. Ich hasse dieses ekelhafte Doppelleben dieser Glaubensgemeinschaft, offiziell Alkoholverbot, was aber nur für die anderen gilt.

An der Treppe stand Lori ein Kuss zum Abschied und schon wieder schob ich ein Rohr was in einer weiteren halben Stunde sein Ende fand. Kein Tropfen war noch in den Klöten als ich die Segel setzte und Heimatkurs einschlug.

Auch to do für die nächsten Besuche die Traumschönheiten Ines, Loris, Alicia und Lena. Speziell Loris und Ines sind wahre Traumfrauen, da muss ich wissen ob der Service der Optik entspricht.

Bis dann Ahoi Kameraden
Antwort erstellen         
Alt  28.09.2013, 18:54   # 575
Iwi
Ich liebe Frauen
 
Mitglied seit 18. November 2010

Beiträge: 353


Iwi ist offline
Ein sehr gepflegter Club

Ausschnitt aus meiner FKK Club Reise
http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...d.php?t=178774

Zitat:
Sakura der Beste Club Deutschlands?
http://www.sakura-fkk.com/
Was bekommt man alles für 65 € geboten?
1.Große 2 m hohe Spinte.
2.Extra Schließfach für Handy und Geldbörse.
3.Super Frühstück wie in einem vier Sterne Hotel.
4.Ein Wellness Bereich der seinesgleichen sucht.
5.Ein Garten mit Barbetrieb bei Schönwetter.
6.Circa 25 Zimmer davon drei große und ein bis zwei Apartments.
7.Ein Super Abendessen mit einem Koch der von seinem Handwerk was versteht.
8.Ein Diskjockey der Ab 20:00 Uhr Musik auflegt.
9.Mädels die immer wieder mal an der Stange tanzen.
10. Eine Hausdame die für alles zuständig ist und Gäste zu den richtigen Mädels führt.
11. Es sind meistens über 50 Frauen da.

Auf der Suche nach was negatives in diesem Club??
Die Musik kann man in diesem Club im Zimmer nicht ausschalten. Das ist aber das einzige was mich sehr gestört hat.
Danke an die weibliche Geschäftsführung.
Anscheinend wissen Frauen besser Bescheid was Männer lieben.


Zu den Damen
VERA
http://www.sakura-fkk.com/girls.html...4nien&gid=2193
Was für schöne Naturbrüste.Am besten ist mit ihr die Reiterstellung da kommen die Brüste am besten zur Geltung. Und hier wird Fullservice geboten keine Berührungsängste ZK 4• war ich mit ihr unterwegs und 4• hat sie immer ihr Bestes gegeben.

4• Note 1


LIA
http://www.sakura-fkk.com/girls.html...sruhe&gid=1032
Es gibt Künstlerinnen, die haben eine Berührungsebene die kann man nicht erlernen, es ist einfach nur Talent.Die perfekte Verwöhnerin ,danach ist man wie neu geboren. Nach einer kurzen Pause gönnte ich mir eine zweite Verwöhnstunde Danke Lia ich komme wieder.

2• Note 1


CHRISTINA
http://www.sakura-fkk.com/girls.html...tugal&gid=1842
Zierliches Mädel das richtig guten Service bietet und sich richtig anstrengt,dass der Gast zufrieden ist . Hat aber auch mal Ihren schlechten Tag .zweimal war ich mit ihr unterwegs

1• Note 1
1• Note 3


CARLA
http://www.sakura-fkk.com/girls.html...4nien&gid=2323

Des war Nix das schlechteste was ich bis jetzt im Sakura erlebt habe.Auf dem Weg gab sie mir mit,ich soll vorne an der Rezeption sagen dass sie sehr gut ist.

Note 5


HELEN
http://www.sakura-fkk.com/girls.html...4nien&gid=1978

Das ist doch Connerys Lieblings Dame?
Das muss eine Verwechslung gewesen sein
Naja gerade noch akzeptabel

Note 3

Der erste Tag in Sakura unter der Woche total langweilig tote Hose war Nix los. Gott sei dank hab ich mich da mit einen Kollegen getroffen.
Am Wochenende dann waren mehr Leute da und die Stimmung wesentlich besser. Die Mädels sind um den Kunden in diesen Club sehr bemüht. Sakura macht weiter so ich komme wieder.

Antwort erstellen         
Alt  27.09.2013, 00:26   # 574
DochNochmal
 
Mitglied seit 6. July 2013

Beiträge: 26


DochNochmal ist offline
Mein Erstbesuch im Sakura

Montag Abend. Ich finde einen Parplatz fast unmittelbar vor der Türe. Der Eintritt mit 65.- ist mir eigentlich zu teuer. Aufgrund der vielen positiven Berichte bin ich aber doch neugierig und letzendlich schwach geworden.
Meinen kurzen Versuch mich selbst zurecht zu finden habe ich bereits nach dem Öffnen der ersten Türe aufgegeben: Ich betrat nicht die Umkleide, sondern stand in Straßenklamotten in der Lounge.
Nach meiner Bitte um Unterstützung bekam ich (wohl für hoffnungslose Fälle) eine Privatführung durch die Räumlichkeiten: Ein super Service!

Der Ablauf ist wie folgt:
- Schlüssel entgegennehmen
- Wertsachen im EG bei der Rezeption einsperren
- mit dem gleichen Schlüssel nach unten zum Spind gehen. Man findet ihn fertig eingerichtet vor: Handtuch, Bademantel, Schlappen
- Der Wellnessbereich im UG bietet fast allen Komfort: Bio-Sauna, kleine Dampfkabine, eine weitere (an diesem Tag defekte) Sauna, einen großen Ruheraum, viele komfortable Kipp-Liegen, einen Wasserspender und einen Massage-Bereich.
- Zur Massage trägt man sich in die aushängende Liste ein. 1/2h : 25€
- Vom Wellnessbereich geht es entweder in den Aussenbereich oder über die Wendeltreppe in den Aufenthaltsbereich
- Im Aufenthaltsbereich tummeln sich dann die Mädelz, gerne auch in Grüppchen.

Die Damen waren nackt; Einen Tag später hätte ich Pech gehabt: Dienstag ist Dessoustag.
Keine der Damen war aufdringlich, sie haben aber hin und wieder schon versucht Kontakt aufzunehmen, so dass der Mann nicht unbedingt die Initiative ergreifen muss.
Am Montag war wenig los. Eigentlich zu wenig. Ich schätze das Gespräch mit anderen Gästen. Hier waren allerdings so wenig Gäste, dass ich im Wellnessbereich meist alleine war.
Nach einem kurzen Abendessen (es dürfte für jeden etwas dabei sein) habe ich mir das Kino und die Räumlichkeiten näher angesehen und so die Zeit bis zur Massage verbummelt.
Die Massage ist ein Traum! Eine wohldefiniere Mischung aus Entspannung und kräftigem Durchkneten der Verspannungen.
Nach der Massage gab es ein paar Drinks an der Bar, bis mich Loredana eingefangen hat.

Loredana
(RO) ist blond, sehr schlank und mit 24 Jahren für mich auch sehr jung. Ihre Oberweite ist der Größe entprechend klein. Ein Bild habe ich nicht gefunden.
Ihr Englisch ist sehr gut, ebenso Ihr Service. Beim Anblick der zierlichen Frau hatte ich zunächst etwas Angst ob Ihr mein ausgefalteter Schlumpf weh tuen könnte. Diese Sorge war unbegründet.
Sie hat alles mitgemacht und war auch aktiv. Ich hatte den Eindruck, dass sie Spass an Ihrer Arbeit hat.
BJ, EL, CUN, Missionar, Doggy im Bett, Doggy auf dem Stuhl. Anschließend war ich fix und fertig!
Im Gegensatz zu den drei Damen, die ich vom Palmas kenne, hatte ich hier nie das Gefühl, dass mich Loredana möglichst schnell loswerden wollte.

Nach der Säuberung habe ich mir noch ein paar Pole-Dances angesehen. Das ein oder andere Mädel hat hier eine schöne Show hingelegt.
Kurz vor 12 Uhr habe ich dann den Club wieder verlassen.- Beim nächsten Mal muss ich unbedingt mehr Zeit mitbringen!


Die Highlights:
- Die Massage! Eine echte Empfehlung!
- Loredana
- Die Show-Einlagen der Mädels an der Stange
- Der Wellnessbereich
- Der Service vom Club-Personal

Naja:
- der Eintrittspreis
- bei mir war vermutlich die etwas potentere Sauna defekt
- Gibt es momentan keinen Whirlpool oder bin ich nur nicht drübergestolpert? (In den Outdoorwhirlpool vom im Hawaii bin ich immer noch verliebt)
- das Durchnittsalter der Mädels war für meinen Geschmack (und mein Alter..) etwas jung
Antwort erstellen         
Alt  24.09.2013, 20:47   # 573
sexiehexie
D`r Frauenverwöhner
 
Benutzerbild von sexiehexie
 
Mitglied seit 16. September 2003

Beiträge: 641


sexiehexie ist offline
Wink

@after_eight

Hier mein "Whirlpool-Bericht"

http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...&postcount=229

Wünsch dir viel Spass !!!
By the time: Hab vor am 11.Oktober (Freitags) einzuchecken.

Preise: 1CE (Clubeinheit) = 50€ / Die Std.100€ Anal etc. hatte ich noch nie, kostet aber meines Wissens zwischen 50 u. 100€ und ist Verhandlungssache.
Am Besten "vorher" den Service absprechen !

Gruß

sexiehexie
__________________
"Never say never", sondern "carpe tempum" bzw. "Es möge jeder nach seiner Facon, glücklich werden"
Gutschein am Liebsten für`s Paradise

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  24.09.2013, 16:06   # 572
after_eight
 
Mitglied seit 23. July 2012

Beiträge: 19


after_eight ist offline
Hallo,

da ich im Oktober das Sakura zum ersten Mal besuchen werde wollte ich mir mal ein paar Tips holen.
Interessant fände ich die Vorstellung, mit einem Girl in den Whirlpool zu verschwinden...
wer hat hier Erfahrungen? Wie läuft das ab, was ist möglich?
Oder sollte man sich lieber allein entspannen im Pool?

Wie ist der Service der Damen in Vergleich zum Fkk Palmas?

Wie ist die Aufpreisliste so, zB für Anal ?

Sonst noch ein paar Sakura Tips für einen Neuling?

Danke
Antwort erstellen         
Alt  20.09.2013, 20:30   # 571
Slicker69
.
 
Mitglied seit 22. October 2011

Beiträge: 5.235


Slicker69 ist offline
Wink Linda Rumänien

Bild - anklicken und vergrößern
Linda RO.JPG   Navina Italo.JPG  
Kann dem Kollegen nur zu stimmen.
Klein heiß bisle neckisch und etwas vorlaut...Bella Donna Linda!

Da der Kollege es schon gut verpackt hat sag ich nur noch:Immer wieder gerne!

Test von Navina Italo,war mit viel arbeit verbunden
Hier war mal wieder die unbeholfenheit einer noch sehr jungen Frau die größte Hürde.
Nun ja,ohne das man ihr was erklärt(nett),kann sie ja nichts dazu lernen,war aber dafür nicht gut genug gelaunt.
Vor einem größeren Fiasko bin ich dann gegangen.


Gutes Jagen

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  20.09.2013, 08:52   # 570
sexiehexie
D`r Frauenverwöhner
 
Benutzerbild von sexiehexie
 
Mitglied seit 16. September 2003

Beiträge: 641


sexiehexie ist offline
Thumbs up Kurztrip-SAKURA mit Ella :)

Ella Bulgarien, bzw. die Fortsetzung meiner positiven Erfahrungen mit den Mädels aus "Thrakien".

Sauniert und frisch geduscht orderte ich an der Bar ein Getränk.
Zur Zeit sind so viele "neue / frische / junge / sexy Mädels im Club, dass es mir echt schwer fiel, mich für eine zu entscheiden.

Also was tun ?

Zum Glück war "Kapitän Iglo" im Club.
Nach einem intensiven Informationsgespräch, war ich nun auf`m "Neuesten Stand".

Kurze Zeit später lief "SIE" mir entgegen: "QUELLE":http://www.sakura-fkk.com/galerie.html?anz=1&gid1=2335

Leider ohne Bilder

Zitat:
Ella Bulgarien

Alter 28
Größe 164
Konf. 34
Oberw. A
Begrüsste und sprach sie direkt auf bulgarisch an: "Wie heisst du?" Sie antworte in ihrer Landessprache und erfragte im Gegenzug meinen Namen.
Ihre Reaktion: Mimik / Gestik / Körperhaltung, vermittelte mir ein sehrgutes Bauchgefühl, so dass ich offensiv wurde: "Hast du Lust?"
"Da" (Ja), erwiderte sie.

Ella schnappte sich einen Schlüssel (Nr.11) und gemeinsam schlenderten wir die "Stairwas to Heaven" rauf.
Ein heisses Vorglühen mit allem "Drum und dran", so begang das Vorspiel.
Auch der "Hauptgang", das Sexeln (natürlich mit GUMMI) war intensiv und variantenreich.
"Eine High-Performance-Beschlafung" bis zum "Exodus", äh Orgasmus.

Das Ausglühen mit Streichel und Kuscheleinheiten traf voll meine Erwartungshaltung.

"Plagoderia (Danke) Ella"

Fazit: GF6 pur ......."Suchtgefahr"

Allen ein entspanntes Weekend

sexiehexie
__________________
"Never say never", sondern "carpe tempum" bzw. "Es möge jeder nach seiner Facon, glücklich werden"
Gutschein am Liebsten für`s Paradise
Antwort erstellen         
Alt  20.09.2013, 00:49   # 569
sexiehexie
D`r Frauenverwöhner
 
Benutzerbild von sexiehexie
 
Mitglied seit 16. September 2003

Beiträge: 641


sexiehexie ist offline
Thumbs up Linda Rumänien :)

Bild - anklicken und vergrößern
IMG_6431.JPG   IMG_6462.JPG  
Saß an der Bar und unterhielt mich, als eine blonde sexy Lady KF34 meine Aufmerksamkeit erregte.
Kurzer Blickkontakt und schon kam sie direkt auf mich zu. Ihre Körpersprache brachte meinen "Kleinen" zum Kochen,
so dass ich ohne lange zu fackeln ihr die Chance gab, ihr Können an mir bzw. meinem "Großen" zu demonstrieren.

Sie war an diesem Abend wirklich gut drauf und meinte: "Dich hab ich doch schon gefickt!"
Ich ließ sie in dem Glauben und spielte das "Game" relaxed mit. "Ja klar, ficken wir halt noch mal!"

Sie strahlte noch mehr, holte einen Schlüssel und wir gingen eng umschlungen einen Stock höher.
Nachdem sie die "Liebesdecke" geholt hatte, stellte sie fest, dass sie keine Kondome "on board" hatte.
Linda verließ mich kurz: "Hol ein Kondom von Kollegin."

Endlich waren die Vorbereitungen abgeschlossen.

Gemeinsam legten wir uns auf`s Bett, knutschten und fummelierten, was das Zeugs hielt.
Ein "KLasse Opener", dabei ein bissl "Dirty Talk" auf romulanisch.

Gehe jetzt nicht auf die Details ein, aber es war SEX der Güteklasse A
Linda war auf alle Fälle mit Spass bei der Sache und die Wiederholungsgefahr meinerseits über 100%

Mulcumesk Linda

Zitat:
Linda Rumänien

Alter 22
Größe 160
Konf. 34
Oberw. A

Haare blondiert

http://www.sakura-fkk.com/galerie.html?anz=1&gid1=1911
sexiehexie
__________________
"Never say never", sondern "carpe tempum" bzw. "Es möge jeder nach seiner Facon, glücklich werden"
Gutschein am Liebsten für`s Paradise
Antwort erstellen         
Alt  18.09.2013, 21:56   # 568
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.773


lusthansa69 ist gerade online
Event: Wiesn / Oktoberfest

Bild - anklicken und vergrößern
Wiesentreiben2.jpg  
Nach dem Wasen auf die Wiesn...am 4.10.2013
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2018 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Kufstein Longerich Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Ratingen Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  18.09.2013, 08:10   # 567
sexiehexie
D`r Frauenverwöhner
 
Benutzerbild von sexiehexie
 
Mitglied seit 16. September 2003

Beiträge: 641


sexiehexie ist offline
Post Sakura "News"

Bild - anklicken und vergrößern
DSC_9975.JPG   DSC_9949.JPG   DSC_9980.JPG   DSC_9945.JPG   DSC_9958.JPG  

Meine "EX-Fave", ab sofort mit Bilder.

Zitat:
Jeanette München

Größe 167
Konf. 34
Oberw. B
Zur Sicherheit (der CDL`s / Gäste / Personals), läuft ein "Security-Typ" durch den Club.

Gruß

sexiehexie
__________________
"Never say never", sondern "carpe tempum" bzw. "Es möge jeder nach seiner Facon, glücklich werden"
Gutschein am Liebsten für`s Paradise

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  08.09.2013, 20:09   # 566
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.773


lusthansa69 ist gerade online
Der Besuch ist schon etwas her; lag leider länger unbearbeitet auf der Berichtehalde!

Gegen 14:00 eingeflogen und erstmal ein leckeres Frühstück reingewaffelt und mit Svetlana geratscht. Die Frau ist in der Kirschblüte wirklich gut angekommen...

Auf das Vorfeld und eine Position im Halbschatten ergattert. Der neue Ausgang mit dem Podest ist eine Weltklasseerfindung – ständig präsentieren sich die leckeren Damen! Auf einmal winkt ein Mädel ganz hektisch und lacht – ja wer ist denn das: die Helen...wen man nicht alles trifft...

Schräg gegenüber liegt Jessy und äugt immer wieder zu mir rüber. Eigentlich warte ich auf charming Jungmädel Joni doch Jessy (RO) denkt sich nach einiger Zeit „Da liegt ein fauler Hunderter rum – den heben wir mal schnell auf...“ und schnappt mich aufs Zimmer. Hab sie ja die letzten Male auch aussetzen lassen. Jessy ist schon echt klasse, aber bei 37 Grad ist die Frau echt gesundheitlich grenzwertig.

Joni immer nur für wenige Augenblicke – und dann in den falschen zu sehen – entscheide ich mich unter den vielen im sog. "Agenten-BS" für eine Dame die in gutem Deutsch erklärt aus Italien zu sein – und zwar aus dem „richtigen“ - naya, es wäre ja auch egal. Sie lacht viel, und mit Ingrid (RO) geht es aufs Zimmer. Nette Nummer ohne spezielle Sachen. Aber irgendwie kommt sie mir bekannt vor....Beim auskuscheln gehen wir die Clubkarriere durch (sie grade vom Sharks gekommen), als wir lustigerweise feststellen. Heaven! Und sie sich ebenfalls heute früh noch gefragt hatte: Heaven oder Sakura... dort war sie Anna... Lustiges Zimmer, WH aber eher nein.

Zum Essen in der Sakura braucht man eh nix sagen. Mittlerweile versucht mich Lilly, deren Clubkarriere ich von PiPa ("Ich brauch echte Konkurrentinnen") über First ins Sakura "begleitet" habe, dauerzuaquirieren – aber irgendwie reizt sie mich nicht (mehr so). Obwohl sie ihren Angaben nach noch versauter wäre. Und das die Frau keine leeren Versprechungen macht...wissen wir auch...

Den Anführer der spanischen Konquistadorenmacht getroffen...
Zitat:
Der Lustschiffkapitän war ebenfalls vor Ort
...und etwas die aktuellen Clubnews ausgetauscht.

In der hintersten Ecke Ella (RO) entdeckt. Sehr hübsche Maus mit toller Figur. Seit vier Tagen da, davor Para. ST etwas holprig und schlechtes Bauchgefühl – aber was solls...

Auf dem Zimmer, dann alles etwas unsicher, das frz nach dem folgenden Grossreinemachen mit zwei Feuchttüchern – war erstmal unerwartet gut, nach wenigen Sekunden aber nur noch angedeutet. Reiten ging irgendwie gar nicht, alle 5 Sekunden Tempo- und sonstwaswechsel und nach einer gefühlen Minute konnte sie auch nicht mehr. Von hinten sah das ganze schon ganz gut aus, aber Fake-Gestöhne + "Schatzi..." ne, des war gar nix...

Oje, ein schlechtes Zimmer zum Schluss, da muss noch ne sichere Bank her. Da sehe ich eine Blondine mit bisschen was dran, und einem Lachen im runden Gesicht. Ich setz mich zu ihr und in perfektem Deutsch meint Sie auf die Frage nach ihrem Namen: Isabell – und ich meine „Polen“. Sie lacht, woher ich das wüsste. Ich erzähle ihr, dass ich mal eine aus dem ColA kannte und ich immer mal wieder den Namen auf der AWL entdeckt hatte und wissen wollte ob "sie" das ist. Sie war auch mal im ColA – aber sie ist es nicht – ob ich nun enttäuscht sei – NEIN. Viel geratsche...

Auf dem Zimmer eine Performance die der anderen Isabell um nichts (!) nachsteht, nur in totaler SlowMotion – das französisch: Gigantisch, reiten... whow – aber gaaaaaaaaz laaaaaangsam – TOP!!!!!

So, gegen Mitternacht noch etwas im Garten ausgeruht und mit der Lettin Tami (?) geratscht – sehr symphatisch!

Das ist doch mal ein Tages-Ausklang...und abermals ein herausragender Besuch in der Kirschblüte

lusthansa69
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2018 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Kufstein Longerich Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Ratingen Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich
Antwort erstellen         
Alt  31.08.2013, 14:37   # 565
X-Man45
Aktuell im Ruhestand
 
Benutzerbild von X-Man45
 
Mitglied seit 23. June 2006

Beiträge: 3.342


X-Man45 ist offline
Cool Natali Wild in der Kirschblüte

Bild - anklicken und vergrößern
20.jpg   40.jpg   50.jpeg  
Nachdem es mir kürzlich in der Kirschblüte recht gut gefallen hatte, ging ich dieses Wochenende gleich wieder hin.
Das Line Up sollte passen, mit Anastasia war auch meine Fav noch da. An sie ging auch die erste Nummer die wie gewohnt spitzenmäßig war.


http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...3&postcount=25

Nach einer Stärkung und etwas Schwitzen in der Sauna war dann der zweite Gang geplant. Nachdem mir letztes Mal das blonde Lockenköpfchen Nicole zumindest optisch recht gut gefallen hatte, ging es diesem Mal mit ihr aufs Zimmer.
Der Small Talk war recht angenehm, doch so richtig warm wurden wir aber noch nicht miteinander. Trotzdem wagte ich den Zimmergang mit ihr, da mir ihre Art und besonders ihr Figur sehr gut gefiel.


http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...1&postcount=44

Ihre zärtlichen Küsse versprachen vieles und auf dem Zimmer sollte es dann noch mehr davon geben. Spätestens ab diesem Zeitpunkt war es dann um mich geschehen. Ich konnte gar nicht genug von ihr bekommen. Dann arbeitete sie sich langsam nach unten um meinen kleinen Freund zu verwöhnen. Dabei hat sie eine tolle Blasetechnik. Langsam, intensiv und sehr feucht, dazwischen immer wieder Blickkontakte, was die Stimmung zusätzlich etwas anheizte. Langsam ging es in Richtung Point of no Return und ich wollte sie schon unterbrechen, aber sie machte so gefühlvoll und langsam weiter, dass ich sie noch eine ganze Weile weitermachen ließ. Irgendwann habe ich sie dann doch eingegriffen, denn schließlich wollten wir noch eine Runde Poppen.

Auch da geht sie hervorragend mit. Noch zwei mal die Stellung gewechselt und dann wurden meine Nachkommen im Pirelli versenkt. Das war mal eine geile Nummer und es sollte auch die beste bleiben an diesem Tag.
Für das nächste Mal ist sie auf jeden Fall schon vorgemerkt.

Auf dem Weg nach unten sind wir dann einer vollbusigen Blondine mit ihrem Gast begegnet. Sie hatte ihr Zimmer nicht gefunden und wir brachten die bieden dann auf den richtigen Weg. Es handelte sich dabei um Natali Wild, eine Polin die normalerweise nur in der Terminwohnung von Sexy Janaina anzutreffen ist. http://sexyjanaina.de/index.php/natali.html



Sie war noch nicht lange da und kommt auch wohl nicht sehr oft. Diese Gelegenheit wollte ich natürlich nutzen. Leider war die Dame sehr beschäftigt und ich mußte sehr lange auf sie warten. Sie war am heutigen Tag sehr begehrt.

Was mich dabei etwas ärgerte war, dass manche Kunden sie über die Hausdame gebucht hatten. Der normale Kunde schaute dann leider in die Röhre, aber Ärger wollte ich jetzt keinen machen. Dann eben etwas später.

Endlich war sie wieder frei und sie setzte sich zu mir. Sie spricht sehr gut deutsch und wirkt auch sehr sympathisch auf mich. Die Oberweite wurde bearbeitet, um das zu sehen brauchte man keine Brille. Zügig gingen wir dann nach oben, denn aktuell wurde gerade der Super Cup übertragen.

Obwohl sie vor mir schon 10 Gäste oder mehr hatte hängte sie sich voll rein. Ihr Blowjob war mir allerdings etwas zu aggressiv, beim Französisch stehe ich nicht so auf die Porno Nummer. Deshalb haben wir etwas schneller aufgesattelt. Wie erwartet geht sie da richtig zur Sache, hat mir auch sehr gut gefallen. Manchmal mag ich es auch etwas härter. Dabei scheint ihr Körper wohl eine einzige erogene Zone zu sein, egal wo man sie berührt, reagiert sie leicht stöhnend was mir jetzt nicht ganz so glaubhaft rüberkam. Trotzdem war die Nummer in Ordnung, sie gehört zu den Damen, die man einfach mal gehabt haben muß.

Danach hab ich noch den Fußballkrimi mit deutschem Happy End angeschaut bevor es dann nach Hause ging.
Die Überraschung des Tages war allerdings die überragende Nummer mit Nicole.
Ich hoffe dass ich sie noch öfters genießen kann.
__________________
Ein Bild sagt manchmal mehr als 1000 Worte ...
... aber manchmal sind 1000 Worte einfach ein paar Worte zu viel ! Dann ist weniger einfach mehr!

Antwort erstellen         
Alt  19.08.2013, 19:34   # 564
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.773


lusthansa69 ist gerade online
Spanish night 23.8.2013


__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2018 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Kufstein Longerich Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Ratingen Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich
Antwort erstellen         
Alt  18.08.2013, 07:54   # 563
X-Man45
Aktuell im Ruhestand
 
Benutzerbild von X-Man45
 
Mitglied seit 23. June 2006

Beiträge: 3.342


X-Man45 ist offline
Cool Ein sonniger Tag in der Kirschblüte

Nach einer gefühlten Ewigkeit war es wieder mal an der Reihe die Kirschblüte zu besuchen. Ein weiterer Grund war für mich die Anwesenheit einer meiner Lieblingsdamen. Nach einem Blick auf die Anwesenheitsliste sah ich dass Anastasia erwartet wurde. Also machte ich mich auf den Weg nach Böblingen - Hulb.

Die Kirschblüte wurde inzwischen etwas umgebaut, um ins Freie zu gelangen muss man nicht mehr durch den Wellnessberich. Man kann jetzt direkt über eine Außentreppe hinunter zum Außenbereich sieht auch auf Anhieb was sich da draußen so tut. Die Mädels nutzen den Platz wohl auch als so eine Art Raucherecke , kommt man die Treppe hoch so stehen da meistens immer ein paar Grazien die man dann etwas begutachten kann. So ist mir dann schon das eine oder andere hübsche Mädel aufgefallen. Eine der schönsten Mädels dürfte aktuell wohl die Navina / Italien sein. Perfekter Body, tolle Ausstrahlung, langes schwarzes Haar, spricht aber leider nur englisch. Ebenfalls sehr hübsch ist die Naya / Rumänien, sie hat ihre Haare gefärbt und ich hatte sie zuerst gar nicht wieder erkannt. Lockenköpchen Paula lag etwas abseits. Sie hatte wohl einen Liebeskasper gefunden der ihr den Tag finanzierte, um sie brauchte ich mich heute nicht mehr zu kümmern. Wer aber auf Locken steht, der wird bei Nicole fündig. Sie machte einen sehr guten Eindruck auf mich.

Nach einer kurzen Stärkung war dann erst einmal eine Runde Relaxen angesagt, ein kurzer Saunagang und ein ausgiebiges Bad in der Sonne. In der Kirschblüte ist der Außenbereich halt immer noch am schönsten. Langsam wurde es dann aber doch Zeit für den ersten Zimmergang.

Noch einen Kaffee an der Theke, dann machte ich mich auf den Weg in Richtung Anastasia. Nach ein paar Streicheleinheiten von ihr wurde ich bereits so scharf, dass ich aufs Zimmer drängte. Also nichts wie nach oben. Anastasia hat eine wunderbare Art an sich, ist sehr anschmiegsam und bietet einen Top Service. Wie immer eine tolle Nummer von ihr. Obwohl die Kirschblüte sehr gut besetzt ist bleibt sie aktuell meine unumstrittene Nummer eins!

Danach hat sie mir noch ihre Freundin Nina vorgestellt. Zuerst wirkte sie etwas unscheinbar auf mich, doch als wir an der PC Ecke dann ins Gespräch kamen wurde sie richtig sympathisch. So gönnte ich mir zuerst noch eine Erholungspause, doch danach ging es mit uns nach oben. Nina / Lettland spricht perfekt deutsch, kein Wunder denn ihr zuhause ist Berlin. Sie ist erst seit kurzem in der Kirschblüte, aber es scheint ihr durchaus zu gefallen. Ich bin mal gespannt ob sie demnächst wieder kommt. Ihr Service braucht sich auch nicht zu verstecken, fast wie bei Anastasia.
Beide bekommen von mir top Bewertungen. Beide holen den letzten Tropfen aus einem raus

Die letzte Nummer sollte an das blonde Lockenköpfchen Nicole gehen, was aber leider nicht geklappt hatte. Schließlich wurde ich etwas ungeduldig und ich schnappte mir die Julia / Italien. Irgenwie war die Buchung doch etwas voreilig. Ihr Service ist eigentlich ganz gut, doch irgendwie sprang der Funke bei uns nicht über. Nach einem recht ordentlichem Blowjob nahm ich sie dann zuerst von Hinten. Sie hatte aber irgendwie Probleme. Vielleicht wurde sie von meinem Vorgänger zu hart ran genommen. Es dauerte dann eine Weile bis das Problem erkannt wurde und die dazu passende Stellung gefunden wurde. Dann konnte es endlich losgehen. War dann aber natürlich kein Vergleich zu den beiden Damen vorher. Irgendwie schade. Da wär durchaus mehr drin gewesen. Eine Wiederholung wird es wohl eher nicht geben, dazu sind zu viele gute Alternativen da.

Danach ging es dann wieder nach Hause. Nach zwei Top Nummern und einer, die ich nach wie vor noch nicht richtig einordnen kann, war es wie gewohnt ein schöner Tag in der Kirschblüte. Vielleicht demnächst bald wieder.
__________________
Ein Bild sagt manchmal mehr als 1000 Worte ...
... aber manchmal sind 1000 Worte einfach ein paar Worte zu viel ! Dann ist weniger einfach mehr!
Antwort erstellen         
Alt  17.08.2013, 11:12   # 562
vino
in vino veritas
 
Benutzerbild von vino
 
Mitglied seit 28. June 2006

Beiträge: 2.556


vino ist gerade online
Ausflug in die Kirschblüte - Ella(BG) und Anastasia Russland

Den Feiertag nutzte eine Gruppe bayrischer Clubgänger zu einem Ausflug ins Sakura.
In BaWü war ja normaler Werktag und so war es am Nachmittag noch eher ruhig im Club, bis gegen Abend dann doch so viele Gäste kamen, dass die meisten Mädels gut beschäftigt waren.

Der Club gefällt mir ausgezeichnet. Besonders erwähnen möchte ich den Wellnessbereich, der groß genug ist, sehr gut gestaltet und immer sauber gehalten wird. Das gleiche gilt für den Umkleide und Sanitärbereich.
Die große Bar, die vielen Sitzgelegenheiten, die großen Tische im Essbereich machen den Club zu einem angenehmen Aufenthaltsort.
Bei dem schönen Wetter am Donnerstag bot sich der schöne Garten als Aufenthaltsort an. Besonders zu erwähnen sind die bequemen Liegemöglichkeiten. Zunächst wurde aber die Gartengarnitur für ein gemeinsames spätes Frühstück genutzt. Aus der großen Auswahl wählte ich nach der Empfehlung der Kollegen („die besten außerhalb Bayerns“) ein paar Weißwürste.
Auch das Abendessen (große Auswahl und sehr wohlschmeckend) nahmen wir später im Garten zu uns. Schade, dass die Bar im Garten nicht im Betrieb war.
Übrigens finde ich den Kaffee nur mittelmäßig, alles andere war sehr gut.

Nach dem "Frühstück" hab ich mich etwas von unserer Gruppe abgeseilt um mich als "Opfer" für die Anmache zur Verfügung zu stellen. Dieser Plan klappte. Neben einigen, die chancenlos waren, machten einige Damen ihre Aufwartung, die mir ganz gut gefallen haben, es aber nicht schafften mich restlos zu überzeugen.

Auch nicht vollständig überzeugt, gab ich dann den Avancen von Ella Bulgarien nach. Sie ist nicht sehr groß und dem Aussehen nach könnte sie durchaus aus Südamerika kommen. Sie ist echt `ne liebe und der Service war wirklich gut. Ella war zärtlich und ohne Berührungsängste, gute Küsse, gutes Blasen, gutes Reiten, in der Missio gut mitgemacht. Alles für sich hab ich zwar schon besser erlebt, und der Funke sprang nicht über, aber das Gesamtpaket war eigentlich richtig gut. Danach blieb Ella liebevoll im Zimmer und auch später hatte sie immer wieder ein Lächeln für mich übrig. Einziger Kritikpunkt: man schmeckt ziemlich deutlich, dass sie Raucherin ist. Note 2 für Ella Bulgarien


Eine Blondine, die mir schon aufgefallen war, lächelte mir immer wieder zu, auch als ich (nach ausreichender Erholungspause) gemeinsam mit 2 Kollegen an der Treppe stand. Später behauptete sie, dass sie nur gelächelt hat, weil ich sie angelächelt hätte.
Keine Ahnung über was ich mich mit den beiden Kollegen unterhalten habe, ich konnte mich nicht darauf konzentrieren, also (es hilft ja nix) zu der Dame marschiert um sie näher unter die Lupe zu nehmen.
Sehr hübsches Gesicht, strahlende Augen, ein bezauberndes Lächeln, stellte sie sich als Russin namens Anastasia vor. Als sie dann während des interessanten Gesprächs auch schon anschmiegsam wurde, war die Buchung beschlossene Sache. Allerdings näherten wir uns der (dann verschlüsselt gestellten) Zimmerfrage nur langsam und durch die Hintertür.
Am Zimmer dann erst eine ausgiebige Kuss-Knutsch-Kuschel-Orgie bevor mich Anasatasia sehr gefühlvoll französisch verwöhnte. Nach einiger Zeit erinnerte ich sie an die versprochene "russische Aussicht", Es folgte eine der längsten 69 in letzter Zeit.
Dann reiten und revers (hier könnte man noch, wenn man besonders kritisch wäre, Verbesserungspotential erkennen) bevor es in die Missio ging.
Danach meinte Anastasia wir hätten noch genügend Zeit für eine Massage. (gar nicht schlecht)
Als sie das Zimmer dann mit einem kurzen Auskuscheln beenden wollte, war es meine Entscheidung das Auskuscheln in ein Einkuscheln zur Runde 2 werden zu lassen. Die 2-te Runde bestand dann aus Wechsel aus Mund und Handarbeit (von mir so gewünscht). Und wiederum bestand Anastasia darauf, dass noch Zeit für eine Massage sei. Wow, von Russinnen bekomme ich eigentlich immer einen guten Service, aber Anastasia hat mir das mal wieder eindrucksvoll vor Augen geführt. Note 1 für Anastasia Russland http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...3&postcount=25

Gut dass es Abendessen gab, ich hatte richtig Hunger. Gut war‘s auch, so hab ich reichlich nachgefasst.

Danach habe ich im Kreis der Kollegen noch einen relaxten Abend verbracht, zimmertechnisch hatte ich eigentlich abgeschlossen.
Aber es kam anders, da unsere Fahrgemeinschaft nie vollständig zur Abfahrt bereit war.

Als mir dann Anastasia wieder vor die Augen kam...
...sie wieder lächelte
... sie mich umarmte, als ich ihr klarmachen wollte...

naja ein Quickie geht schon noch.
Nochmal Note 1 für Anastasia Russland

danach waren auch die Kollegen zurück und wir konnten uns auf die ungestörte Heimfahrt machen. (Vielen Dank für die MFG)

Fazit:
Sakura ist ein toller Club. Abgesehen von der langen Anfahrt bin ich nur deshalb nicht restlos begeistert, weil das Lineup für mich nur eine begrenzte Auswahl bietet (war diesmal zweitrangig).
Lag es daran, dass in BaWü gestern ein normaler Wochentag war und mein Besuch letztes Jahr ins "Sommerloch" fiel?
Nicht falsch verstehen, es gab genügend hübsche Mädels, aber es war halt jeweils nicht so, dass eine Handvoll (oder mehr) rumlief, die ich haben musste.
Der Ausflug in großer Runde hat richtig Spaß gemacht (wo geht´s das nächste Mal hin? ) und mit Anastasia hab ich nun auch eine Lieblingsfrau in der Sakura. Außerdem konnte ich 2 Länderpunkte auffrischen, die ich in letzter Zeit vernachlässigt hatte.
Mal schau’n, ob noch andere Berichte von unserem Ausflug kommen.
__________________
Che fantastica storia è la vita!!!

Antwort erstellen         
Alt  11.08.2013, 14:48   # 561
X-Man45
Aktuell im Ruhestand
 
Benutzerbild von X-Man45
 
Mitglied seit 23. June 2006

Beiträge: 3.342


X-Man45 ist offline
Cool Lilly scheint wohl ein Geheimtipp zu sein

Zitat:
Zitat von Aguirre
Sogleich kam Lilly aus Karlsruhe auf mich zu, die hatte kich schon oft angebaggert aber bisher waren immer welche meiner Lieblingskonkubinen da, also keine Chance für Sie. Gestern war es anders es sollte unsere Premiere werden. Es war eine unbeschreibliche Stunde geilster sex und Sie ist auf jeden Fall in Zukunft immer wieder eine Wiederholung wert. Einfach eine Mischung aus Geilheit, Dirty Talk, Depp Throat kurzum das was einMann mag.
Auch der Geheimagent hatte bereits über sie berichtet:

http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...&postcount=494

Zitat:
Zitat von Connery007
Lilly

http://www.sakura-fkk.com/galerie.html?anz=1&gid1=1962

Vielleicht die Überraschung. Zumindest für mich. Sehr dezente, unaufdringliche Gesprächsanbahnung. Ihr jugendlicher Charme und ihre Unbekümmertheit übten eine gewisse Faszination auf mich aus. Die Referenzen der mir bekannten Kollegen waren überwältigend. Gewagt - gewonnen !

Eines ist sicher: Lilly kann Tote zum Leben erwecken. Ich muß zugeben, ich war weder mental noch körperlich voll auf der Höhe. Aber sie kann es einfach ! Knisternde Atmosphäre, Gänsehautgefühl, sie zieht alle Register. Und ist dabei sooo charmant ! So stellt sich der Gentleman das vor. Abgerundet von einem sehr, sehr angenehmen Gespräch ging es hernach mit recht wackeligen Knien zurück nach unten. Beeindruckend !


Weitere Bilder gibt es hier: http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...0&postcount=46
__________________
Ein Bild sagt manchmal mehr als 1000 Worte ...
... aber manchmal sind 1000 Worte einfach ein paar Worte zu viel ! Dann ist weniger einfach mehr!
Antwort erstellen         
Danke von

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:05 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City