HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

     ...        


   
Amateursex
Warum ich zu Huren gehe ...

gratiszeiger.com | loquidoki.com | sexxxgirls.com | youwix.com

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Erotikforum > SEX Talk, SMALL Talk, ... > TREFFPUNKT - Der moderierte Small Talk
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen



















Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  01.12.2002, 04:31   # 1
uHund
Wadlbeiss
 
Benutzerbild von uHund
 
Mitglied seit 12. August 2002

Beiträge: 1.468


uHund ist offline
Talking Witze

Arme Sau
__________________

Es grüßt euch euer alter Sauschwanz Rosenkranz
(Mozarts Signatur)
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten
Danke von

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  21.11.2003, 23:56   # 496
Bussybär
Gast
 
Benutzerbild von Bussybär
 
Mitglied seit 17. January 2002

Beiträge: 3.954


Bussybär ist offline
Treffen sich Ausbilder von Marine, Heer, Pionieren und Luftwaffe und geben damit an, was sie für mutige Rekruten haben.
Sagt der vom Heer zu einem seiner Rekruten: "Sie rennen jetzt dort gegen die Mauer, bis sie umfällt!" Der Rekrut sagt: "Jawohl Herr Feldwebel!" und tut's. Sieht auch hinterher entsprechend aus. "Sehen sie, DAS ist Mut!" sagt der Feldwebel.
Befiehlt der von der Marine: "Sie nehmen ein Enterbeil, steigen auf die Fahnenstange da und hacken sie unter sich ab!" Der Matrose sagt: "Jawohl, Herr Bootsmann!" und tut's. "Sehen sie, DAS ist Mut!" sagt der Bootsmann.
Sagt der von den Pionieren: "Sie springen von dieser Brücke da in den reißenden Fluß und holen vom Grund einen 100 kg schweren Felsbrocken!" Der Rekrut sagt: "Jawohl Herr Feldwebel!" und tut's, oder versucht's wenigstens. "Sehen sie, DAS ist Mut!" sagt der Feldwebel.
Lächelt der von der Luftwaffe: "Sie haben ja keine Ahnung, was Mut ist." Zu seinem Rekruten: "Sie gehen jetzt in die Kantine und holen mir eine Schachtel Zigaretten!" Zeigt ihm der Rekrut den Stinkefinger und sagt: "Geh doch selber, du Arschloch!" "Sehen sie, D A S ist Mut!" sagt der Luftwaffenfeldwebel.
__________________
Bussybär

Die Welt ist ein Irrenhaus und hier ist die Zentrale.

Interpunktion und Orthographie des Postings sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
Antwort erstellen         
Alt  21.11.2003, 23:53   # 495
Bussybär
Gast
 
Benutzerbild von Bussybär
 
Mitglied seit 17. January 2002

Beiträge: 3.954


Bussybär ist offline
Neulich bei der Musterung.
"Was sind Sie denn von Beruf?"
"Komiker."
"Na, dann zeigen Sie doch mal, was Sie können."
Daraufhin reißt der Scherzkeks die Tür auf und ruft nach draußen:
"Ich hab den Job! Ihr könnt alle nach Hause gehen!"
__________________
Bussybär

Die Welt ist ein Irrenhaus und hier ist die Zentrale.

Interpunktion und Orthographie des Postings sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
Antwort erstellen         
Alt  21.11.2003, 23:52   # 494
Bussybär
Gast
 
Benutzerbild von Bussybär
 
Mitglied seit 17. January 2002

Beiträge: 3.954


Bussybär ist offline
Ein Glück, die WM 2006 geht nach Deutschland.
Schließlich sind unsere Spieler dann viel zu alt für Auslandsreisen.
__________________
Bussybär

Die Welt ist ein Irrenhaus und hier ist die Zentrale.

Interpunktion und Orthographie des Postings sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
Antwort erstellen         
Alt  21.11.2003, 23:51   # 493
Bussybär
Gast
 
Benutzerbild von Bussybär
 
Mitglied seit 17. January 2002

Beiträge: 3.954


Bussybär ist offline
Zwei Männer sitzen am Tresen.
"Ich habe immer noch nicht herausbekommen, wie man Bayern-Fans von Vollidioten unterscheiden kann."
"Das nehmen Sie sofort zurück!"
"Wieso, sind Sie Bayern-Fan?"
"Nein, ich bin ein Vollidiot."
__________________
Bussybär

Die Welt ist ein Irrenhaus und hier ist die Zentrale.

Interpunktion und Orthographie des Postings sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
Antwort erstellen         
Alt  21.11.2003, 23:50   # 492
Bussybär
Gast
 
Benutzerbild von Bussybär
 
Mitglied seit 17. January 2002

Beiträge: 3.954


Bussybär ist offline
Ein schwarzgekleideter Mann klopft an die Himmelspforte. Petrus öffnet, schaut kritisch und fragt: "Hast Du jemals Unrecht getan?"
"Ja, ich habe im Spiel Deutschland gegen Holland zu Unrecht einen Elfmeter gegeben."
"Halb so schlimm. Wann war das?"
"Öh, vielleicht vor 30 Sekunden?"
__________________
Bussybär

Die Welt ist ein Irrenhaus und hier ist die Zentrale.

Interpunktion und Orthographie des Postings sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
Antwort erstellen         
Alt  21.11.2003, 23:49   # 491
Bussybär
Gast
 
Benutzerbild von Bussybär
 
Mitglied seit 17. January 2002

Beiträge: 3.954


Bussybär ist offline
Wieviele Countrymusiker braucht man, um eine Glühbirne zu wechseln?
Drei. Einer wechselt die Birne, die anderen beiden schreiben ein Lied darüber, wie sehr sie die alte vermissen.
__________________
Bussybär

Die Welt ist ein Irrenhaus und hier ist die Zentrale.

Interpunktion und Orthographie des Postings sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
Antwort erstellen         
Alt  21.11.2003, 23:48   # 490
Bussybär
Gast
 
Benutzerbild von Bussybär
 
Mitglied seit 17. January 2002

Beiträge: 3.954


Bussybär ist offline
Bush: "Sag mal, Gott, wann werden wir endlich Bin Laden schnappen?"
Gott: "In etwa zwanzig Jahren."
Bush: "Ach, dann bin ich gar nicht mehr im Amt."
Putin: "Bitte, Gott, wann sind die Wirtschaftsprobleme in meinem Land gelöst?"
Gott: "In hundert Jahren."
Putin: "Ach, dann bin ich gar nicht mehr im Amt."
Schröder: "Lieber Gott, wann habe ich endlich die Arbeitslosigkeit halbiert?"
Gott: "Ach, dann bin ich gar nicht mehr im Amt."
__________________
Bussybär

Die Welt ist ein Irrenhaus und hier ist die Zentrale.

Interpunktion und Orthographie des Postings sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
Antwort erstellen         
Alt  21.11.2003, 23:45   # 489
Bussybär
Gast
 
Benutzerbild von Bussybär
 
Mitglied seit 17. January 2002

Beiträge: 3.954


Bussybär ist offline
Die ehemaligen Präsidenten Boris Jelzin und Bill Clinton haben nichts mehr zu tun, also lassen sie sich einfach gemeinsam für 50 Jahre einfrieren, um die langfristigen Auswirkungen ihrer Politik betrachten zu können.
Nachdem beide wieder aufgetaut worden sind, schnappt sich Jelzin die erstbeste Zeitung, schaut auf die Titelseite und fängt an zu grinsen.
Clinton fragt: "Was ist denn so lustig?"
Jelzin: "Meine Güte, Amerika scheint ja so was von schwach geworden zu sein! Der Dollar steht wohl bei einem halben Euro, die Wirtschaft stagniert und ihr steht kurz vor der Pleite!"
Clinton nimmt sich die Zeitung, überfliegt die Seite und muß plötzlich laut loslachen.
Jelzin fragt: "Was ist denn jetzt schon wieder so lustig?"
Clinton: "Ja, guck Dir mal die kleine Schlagzeile da unten an: 'Wieder Kämpfe an der Deutsch-Chinesischen Grenze'"
__________________
Bussybär

Die Welt ist ein Irrenhaus und hier ist die Zentrale.

Interpunktion und Orthographie des Postings sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
Antwort erstellen         
Alt  21.11.2003, 23:44   # 488
Bussybär
Gast
 
Benutzerbild von Bussybär
 
Mitglied seit 17. January 2002

Beiträge: 3.954


Bussybär ist offline
Die USA haben Alaska ausgebeutet, und die Russen sind bereit, es wieder zurückzukaufen. Diese benötigen aber auch das Einverständnis der Ureinwohner.
Während der Verhandlung mit einem Eskimostamm zieht Putin einen Beutel mit Glasperlen hervor und bietet diesem dem Häuptling an. Dieser entgegnet leicht entrüstet: "Spinnst Du? Was sollen wir denn damit?"
Daraufhin zieht Putin einen großen Bündel Rubelscheine aus der Tasche. Da sagt der Häuptling kleinlaut: "Äh, wenn Du sonst nichts hast, dann gib uns doch lieber die Glasperlen."
__________________
Bussybär

Die Welt ist ein Irrenhaus und hier ist die Zentrale.

Interpunktion und Orthographie des Postings sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
Antwort erstellen         
Alt  21.11.2003, 23:43   # 487
Bussybär
Gast
 
Benutzerbild von Bussybär
 
Mitglied seit 17. January 2002

Beiträge: 3.954


Bussybär ist offline
Honecker kommt in die Hölle. Beim Durchgehen der üblichen Formalitäten meint der Einweisungsteufel: "Ach du bist's, Erich! Heute ist dein Glückstag, du darfst wählen: Möchtest du lieber in die kapitalistische oder in die sozialistische Hölle?"
Honecker: "In die sozialistische natürlich!"
Teufel: "OK, wenn du willst. Aber wenn du was essen willst, mußt du dann schon zu uns in die kapitalistische Hölle kommen, für einen alleine schicken wir nicht extra was rüber."
__________________
Bussybär

Die Welt ist ein Irrenhaus und hier ist die Zentrale.

Interpunktion und Orthographie des Postings sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
Antwort erstellen         
Alt  21.11.2003, 23:41   # 486
Bussybär
Gast
 
Benutzerbild von Bussybär
 
Mitglied seit 17. January 2002

Beiträge: 3.954


Bussybär ist offline
Nach dem schweren Wahlkampf und den erfolgreichen Koalitionsverhandlungen geht Schröder zufrieden mit sich selbst in sein Stammlokal im Regierungsviertel und bestellt sich einen guten Wein und zündet sich seine Cohiba an. In der Ecke steht eine Gesellschaft seriös gekleideter Herren und stößt mit Champagner auf die rot-grüne Koalition an: "Auf daß es uns in den nächsten vier Jahren weiterhin so gut geht, Prost!"
"Toll", denkt sich Gerd, "endlich haben auch die Wirtschaftsbosse erkannt, daß ich tolle Politik mache. Da geh ich doch mal rüber."
Gesagt, getan! Schröder fragt in die Runde: "Guten Abend die Herren, ich habe mitgehört, daß Sie so zufrieden mit uns sind! Darf ich fragen, in welcher Branche sie tätig sind?"
Darauf meint einer aus der Runde: "Wir sind Insolvenzverwalter!"
__________________
Bussybär

Die Welt ist ein Irrenhaus und hier ist die Zentrale.

Interpunktion und Orthographie des Postings sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
Antwort erstellen         
Alt  21.11.2003, 23:40   # 485
Bussybär
Gast
 
Benutzerbild von Bussybär
 
Mitglied seit 17. January 2002

Beiträge: 3.954


Bussybär ist offline
Was ist der Unterschied zwischen einem Computer und einem sozialdemokratischen Finanzminister?
Der Computer kann rechnen.
__________________
Bussybär

Die Welt ist ein Irrenhaus und hier ist die Zentrale.

Interpunktion und Orthographie des Postings sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
Antwort erstellen         
Alt  21.11.2003, 23:39   # 484
Bussybär
Gast
 
Benutzerbild von Bussybär
 
Mitglied seit 17. January 2002

Beiträge: 3.954


Bussybär ist offline
Wieviele ehrliche Politiker braucht man, um eine Glühbirne zu wechseln?

Ach, ehrliche Politiker gibt's auch?
__________________
Bussybär

Die Welt ist ein Irrenhaus und hier ist die Zentrale.

Interpunktion und Orthographie des Postings sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
Antwort erstellen         
Alt  21.11.2003, 23:38   # 483
Bussybär
Gast
 
Benutzerbild von Bussybär
 
Mitglied seit 17. January 2002

Beiträge: 3.954


Bussybär ist offline
Am Anfang der Klausur sagt der Professor: "Sie haben genau zwei Stunden Zeit. Danach werde ich die Arbeiten nicht mehr zurücknehmen." Nach zwei Stunden ruft der Professor: "Schluß, meine Damen und Herren!" Ein Student ignoriert ihn und kritzelt wie wild weiter. Erst fünf Minuten später will er seine Arbeit abgeben. Der Professor: "Die können Sie behalten. Ich habe klar und deutlich gesagt, daß nach zwei Stunden Schluß ist." Der Student: "Also sagen Sie mal, wissen sie eigentlich, wer ich bin?" Der Professor: "Nein, und es ist mir auch egal!" Daraufhin meint der Student: "Na, wenn das so ist..." und schiebt seine Arbeit mitten in den Stapel.
__________________
Bussybär

Die Welt ist ein Irrenhaus und hier ist die Zentrale.

Interpunktion und Orthographie des Postings sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
Antwort erstellen         
Alt  21.11.2003, 23:37   # 482
Bussybär
Gast
 
Benutzerbild von Bussybär
 
Mitglied seit 17. January 2002

Beiträge: 3.954


Bussybär ist offline
Professor: "Der Briefträger läuft 12 km/h und der Dackel 16 km/h, die Entfernung beträgt 50 m. Wann überholt der Dackel den Briefträger? Lösen Sie das Problem zeichnerisch."
Student: "Ich kann aber keine Dackel zeichnen..."
__________________
Bussybär

Die Welt ist ein Irrenhaus und hier ist die Zentrale.

Interpunktion und Orthographie des Postings sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
Antwort erstellen         
Alt  21.11.2003, 23:36   # 481
Bussybär
Gast
 
Benutzerbild von Bussybär
 
Mitglied seit 17. January 2002

Beiträge: 3.954


Bussybär ist offline
Unter den Garderobenhaken im Hörsaal ist ein Schild angebracht worden: "Nur für Dozenten!"
Am nächsten Tag klebt ein Zettel drunter: "Aber man kann auch Mäntel daran aufhängen..."
__________________
Bussybär

Die Welt ist ein Irrenhaus und hier ist die Zentrale.

Interpunktion und Orthographie des Postings sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
Antwort erstellen         
Alt  21.11.2003, 23:35   # 480
Bussybär
Gast
 
Benutzerbild von Bussybär
 
Mitglied seit 17. January 2002

Beiträge: 3.954


Bussybär ist offline
Warum stehen Studenten immer schon um sieben Uhr auf?
Weil um acht der Supermarkt zumacht.
__________________
Bussybär

Die Welt ist ein Irrenhaus und hier ist die Zentrale.

Interpunktion und Orthographie des Postings sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
Antwort erstellen         
Alt  21.11.2003, 23:34   # 479
Bussybär
Gast
 
Benutzerbild von Bussybär
 
Mitglied seit 17. January 2002

Beiträge: 3.954


Bussybär ist offline
Abschlußprüfung in Physik. Der erste Student betritt den Raum.
Professor: "Was ist schneller, der Schall oder das Licht?"
Student: "Das Licht."
Professor: "Schön, und wieso?"
Student: "Wenn ich das Radio einschalte, kommt erst das Licht und dann der Ton."
Professor: "RAUS!"
Zweiter Kandidat, selbe Frage.
Professor: "Was ist schneller, der Schall oder das Licht?"
Student: "Der Schall."
Professor: "Wieso denn das?"
Student: "Wenn ich meinen Fernseher einschalte, kommt erst der Ton und dann das Bild."
Professor: "RAUS!"
Der Professor fragt sich, ob die Studenten so dumm sind oder ob er die Fragen zu kompliziert stellt, als der dritte Kandidat erscheint.
Professor: "Sie stehen auf einem Berg. Ihnen gegenüber steht eine Kanone, die auf sie abgefeuert wird. Was nehmen sie zuerst wahr? Das Mündungsfeuer oder den Knall?"
Student: "Das Mündungsfeuer." Professor: "Richtig! Können Sie das begründen?"
Student: "Naja, die Augen sind doch weiter vorne als die Ohren..."
__________________
Bussybär

Die Welt ist ein Irrenhaus und hier ist die Zentrale.

Interpunktion und Orthographie des Postings sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
Antwort erstellen         
Alt  21.11.2003, 23:28   # 478
Bussybär
Gast
 
Benutzerbild von Bussybär
 
Mitglied seit 17. January 2002

Beiträge: 3.954


Bussybär ist offline
Baron Münchhausen und Herakles sind mal wieder bei Schneewittchen zu Besuch und plaudern über die alten Zeiten, und ob noch Schneewittchen die Schönste, Herakles der Stärkste und Münchhausen der größte Lügner im Lande ist. Da fällt Schneewittchen ein, daß sie ja immer noch einen alten Spiegel hat, den man solche Sachen fragen kann und der immer die Wahrheit sagt.
So geht Schneewittchen in das Zimmer mit dem Spiegel. Als sie rauskommt, erzählt sie freundestrahlend, daß sie noch immer die Schönste im ganzen Lande sei.
Danach geht Herakles zum Spiegel und kommt sofort wieder mit strahlendem Lächeln zurück, denn er ist noch immer der Stärkste.
Zum Schluß geht Münchhausen in die Kammer zum Spiegel. 10 Minuten vergehen, 20 Minuten vergehen, 30 Minuten vergehen... Plötzlich kommt Münchhausen aus dem Zimmer, schaut die anderen verwirrt an und fragt: "Sagt mal, kennt ihr so einen Gerhard Schröder?"
__________________
Bussybär

Die Welt ist ein Irrenhaus und hier ist die Zentrale.

Interpunktion und Orthographie des Postings sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
Antwort erstellen         
Alt  20.11.2003, 22:28   # 477
-
 

Beiträge: n/a


Achmed hat heute seinen ersten Schultag in München. Bereits nacheiner Stunde schlagen alle Schulkameraden vor, dass Achmet jetzt Sepp heißt, weil er jetzt ja ein richtiger Bayer ist.
Achmet geht überglücklich nach Hause und ruft: Mami, Mami, I bin jetzt a Bayer und heiß Sepp!"
Seine Mutter haut im rechts und links eine rein und schreit:
"Nein, du heißen Achmet, du seien Türke!"
Sepp verzieht sich ganz traurig in sein Zimmer und wartet, bis sein Vater heim kommt.
Er hört die Türe, springt aus seinem Zimmer und ruft:
"Papi, Papi, i bin jetzt a Bayer und heiß Sepp!"
Sein Vater haut im rechts und links eine rein und brüllt:
"Nein, du heißen Achmet, du seien Türke!".

Am nächsten Morgen springt Achmet schnell in die Schule.
Seine Freunde fragen ihn: "Und Sepp, na erzähl, wie war denn Dein erster Abend als Bayer?"
Achmet antwortet: "Das könnt ihr euch nicht vorstellen. Kaum bin i a Bayer, hob i scho a Schlägerei mit zwoa Türken."
Antwort erstellen         
Alt  20.11.2003, 22:01   # 476
Streuner
Friend-O
 
Benutzerbild von Streuner
 
Mitglied seit 7. August 2002

Beiträge: 10.125


Streuner ist offline
Was essen naturbewusste Kannibalen am liebsten:
Nonnen - die sind noch ungespritzt...
Antwort erstellen         
Alt  19.11.2003, 00:50   # 475
-
 

Beiträge: n/a


Ein Mann kommt in die Bank und geht an einen freien Schalter.
Eine durchgestylte, arrogant blickende Bankangestellte bedient ihn.
Sie: "Guten Tag, was kann ich für Sie tun?"
Er: "Ich will ein Scheiß-Konto eröffnen."
Sie: "Wie bitte?! Ich glaube, ich habe sie nicht richtig verstanden!"
Er: "Was gibts da zu verstehen, ich will in dieser Drecksbank einfach nur..."
Sie: "Entschuldigen Sie, aber Sie sollten wirklich nicht in diesem Ton mit mir reden."
Er: "Hör zu, Puppe, wenn ich mit dir reden will, dann sag ich das.. Heute will ich aber bloß ein stinkendes scheiß Konto eröffnen."
Sie: "Ich werde jetzt den Manager holen..."

Sie rennt weg. Weiter hinten sieht man Sie dann aufgeregt mit einem gelackten Schlipsträger tuscheln, der daraufhin seine Brust
schwellt und erhobenen Hauptes mit der Schalterangestellten im Schlepptau auf den Mann zugeht.

Manager: "Guten Tag der Herr, was für ein Problem gibt es?"
Er: "Es gibt kein verdammtes Scheiß-Problem, ich habe nur 16 Millionen Euro im Lotto gewonnen und will dafür hier ein verficktes Konto eröffnen!"
Manager: "Aha, und diese dumme Schlampe hier mit den viel zu kleinen Titten macht Ihnen Schwierigkeiten...?"

Schönen Abend...

Cicloalpin
Antwort erstellen         
Alt  18.11.2003, 23:48   # 474
Bussybär
Gast
 
Benutzerbild von Bussybär
 
Mitglied seit 17. January 2002

Beiträge: 3.954


Bussybär ist offline
soviel zur Lage der Nation....

Wenn Rot-Grün eine Wirtschaft hätte, würde der Wirt des Rot-Grünen Ebers (Gerhard S.) seinen Gästen täglich erklären, dass sie sein Lokal wiederbesuchen sollen, weil er den Bierpreis in den nächsten 4 Jahren konstant halten wird und die Belastungen in der Wirtschaft verträglich halten möchte: Originalzitat Gerhard S.: "Bierpreiserhöhungen wären Gift für meine Wirtschaft."

Tatsächlich bleibt der Bierpreis in den nächsten 4 Jahren konstant bei 2 Euro. Leider vergaß Gerhard S. zu erwähnen:

- Dass die Gläsergröße den veränderten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen (dem neuen Gläserregal) angepasst wurde und von 0,5 auf 0,4 Liter gesenkt wurde.

- Im Zuge der Gesundheitswochen über 20% des Inhalts durch vitalisierendes Leitungswasser ersetzt wurde. Gerhard S. erläuterte den sozialen Erfolg seiner Maßnahmen gegenüber der örtlichen Presse:

"Endlich können auch nicht-alkoholgewöhnte bei mir an einem Abend 5 Bier trinken und müssen sich nicht mehr sozial zurückgesetzt fühlen."

Der Mann an der Zapfanlage (Jürgen T.) führte unterdessen weitere Reformen in der Bewirtung der Gäste des Rot-Grünen Ebers durch:

- Um die "ökologischen Belastungen durch das Herunterkühlen des Gerstensafts auf eine den Gewohnheiten der Gäste entsprechende Temperatur" verursachergerecht umzulegen, wurde eine Kaltbierabgabe von 20 Cent je Glas eingeführt. Jürgen T.: "Selbstverständlich hat dies bei umweltgerechtem Verhalten keine Auswirkungen auf den Bierpreis - wir bieten künftig auch Bier in Zimmertemperatur an."

- Um den "zunehmenden Wasserverbrauch durch das ständige Spülen der Gläser" zu begrenzen, wurde ein "Prilcent" von weiteren 10 Cent je Glas angeboten. Jürgen T.: "Selbstverständlich bleiben wir auch hier sozial ausgewogen und bieten einen absolut spülfreien Gläserpool an".

Die Kellnerin (Ulla S.) nahm sich unterdessen der Biernebenkosten an:

- es wurden eine Bierdeckelpauschale von 20 Cent eingeführt. Ulla S.: "Durch diese einfache Maßnahme konnten aufwendige Reformen in der langfristigen Getränkeversorgung erfolgreich verschoben werden."

- es wurde eine Trinkgeldpauschale von 50 Cent je Glas eingeführt. Ulla S.: "Das bisherige System der individuellen Trinkgeldvergabe war sozial unausgewogen - gerade die größten Bierverbraucher neigten dazu, ein im Vergleich zur Biermenge nur unterproportional ansteigendes Trinkgeld zu geben".

Der Kassierer (Hans E.) sorgte unterdessen für eine Konsolidierung der Kassenlage:

- Die Herausgabe des Wechselgeldes wurde pauschal um 20 % gekürzt.

- Die Spekulationsgewinne der örtlichen Skatrunde, die traditionsgemäß im Rot-Grünen Eber zockte müssten jetzt zu 50% mit ihm geteilt werden (zu Hans E.'s Leidwesen zockt die Runde jetzt allerdings in einem nahen Steuerparadies - dem Irish Pub)

- Ausnahmetatbestände (das Anschreiben der Rechnung) wurden ersatzlos gestrichen.

- Als weiterer Ausnahmetatbestand wurde die bislang reduzierte Toilettenbenutzungsgebühr für männliche Pissoirpinkler ("Stehpinklerrabatt") dem allgemeinen Satz für sitzende Verrichtungen angepasst.

Am Ende der vierjährigen Pachtperiode verkündete die Mannschaft des Rot-Grünen Ebers stolz:

Wir haben unser gesetztes Ziel erreicht: Der Bierpreis blieb konstant! Leider konnten wir uns dem allgemeine wirtschaftlichen Umfeld nicht entziehen. Völlig unvorhergesehen trafen uns Gästeverschiebungen in umliegende "Billigwirtschaften" ohne sozial/ökologisch ausgewogene Gästekonzepte. Dadurch konnte die Zielvorgabe der Gaststätteninnung (Wirte sollten nicht mehr als 3% ihres Biers selbst trinken) nicht ganz erreicht werden. Wir sind aber bemüht, diese Ungleichgewichte dadurch auszugleichen, dass wir unser erfolgreiches Konzept auch auf alle anderen europäischen Wirtschaften übertragen."

Unterdessen bereitet Gerhard S. die umfangreiche Werbekampagne für die nächste Pachtperiode vor. Slogan: "Unser Schnitzelpreis bleibt fix". Die Werbekampagne führt bereits zu ersten Erfolgen: Die Zahl der Tischreservierungen steigt wieder deutlich an...
__________________
Bussybär

Die Welt ist ein Irrenhaus und hier ist die Zentrale.

Interpunktion und Orthographie des Postings sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
Antwort erstellen         
Alt  18.11.2003, 23:47   # 473
Bussybär
Gast
 
Benutzerbild von Bussybär
 
Mitglied seit 17. January 2002

Beiträge: 3.954


Bussybär ist offline
8. Dezember
Es hat angefangen zu schneien. Der erste Schnee in diesem Jahr. Meine Frau und ich haben unsere Cocktails genommen, sind stundenlang am Fenster gesessen und haben zugesehen wie riesige, weiße Flocken vom Himmel herunterschweben. Es sah aus wie im Märchen. So romantisch - wir fühlten uns wie frisch verheiratet. Ich liebe Schnee.

9. Dezember
Als wir wach wurden, hatte eine riesige, wunderschöne Decke aus weißem Schnee jeden Zentimeter der Landschaft zugedeckt. Was für ein phantastischer Anblick! Kann es einen schöneren Platz auf der Welt geben? Hierher zu ziehen war die beste Idee, die ich je in meinem Leben hatte. Habe zum ersten Mal seit Jahren wieder Schnee geschaufelt und fühlte mich wieder wie ein kleiner Junge. Habe die Einfahrt und den Bürgersteig freigeschaufelt. Heute Nachmittag kam der Schneepflug vorbei und hat den Bürgersteig und die Einfahrt wieder zugeschoben, also holte ich die Schaufel wieder raus. Was für ein tolles Leben!

12. Dezember
Die Sonne hat unseren ganzen schönen Schnee geschmolzen. Was für eine Enttäuschung. Mein Nachbar sagt, dass ich mir keine Sorgen machen soll, wir werden definitiv eine weiße Weihnacht haben. Kein Schnee zu Weihnachten wäre schrecklich! Bob sagt, dass wir bis zum Jahresende so viel Schnee haben werden, dass ich nie wieder Schnee sehen will. Ich glaube nicht, dass das möglich ist. Bob ist sehr nett - ich bin froh, dass er unser Nachbar ist.

14. Dezember
Schnee, wundervoller Schnee! 30 cm letzte Nacht. Die Temperatur ist auf -20 Grad gesunken. Die Kälte lässt alles glitzern. Der Wind nahm mir den Atem, aber ich habe mich beim Schaufeln aufgewärmt. Das ist das Leben! Der Schneepflug kam heute Nachmittag zurück und hat wieder alles zugeschoben. Mir war nicht klar, dass ich soviel würde schaufeln müssen, aber so komme ich wieder in Form. Wünschte ich würde nicht so Pusten und Schnaufen.

15. Dezember
60 cm Vorhersage. Habe meinen Kombi verscheuert und einen Jeep gekauft. Und Winterreifen für das Auto meiner Frau und zwei Extra-Schaufeln. Habe den Kühlschrank aufgefüllt. Meine Frau will einen Holzofen, falls der Strom ausfällt. Das ist lächerlich - schließlich sind wir nicht in Alaska.

16. Dezember
Eissturm heute Morgen. Bin in der Einfahrt auf den Arsch gefallen, als ich Salz streuen wollte. Tut höllisch weh. Meine Frau hat eine Stunde gelacht. Das finde ich ziemlich grausam.

17. Dezember
Immer noch weit unter Null. Die Strassen sind zu vereist, um irgendwohin zu kommen. Der Strom war 5 Stunden weg. Musste mich in Decken wickeln, um nicht zu erfrieren. Kein Fernseher. Nichts zu tun als meine Frau anzustarren und zu versuchen, sie zu irritieren. Glaube, wir hätten einen Holzofen kaufen sollen, würde das aber nie zugeben. Ich hasse es, wenn sie recht hat! Ich hasse es, in meinen eigenen Wohnzimmer zu erfrieren!

20. Dezember
Der Strom ist wieder da, aber noch mal 40 cm von dem verdammten Zeug letzte Nacht! Noch mehr schaufeln. Hat den ganzen Tag gedauert. Der beschissene Schneepflug kam zweimal vorbei. Habe versucht eines der Nachbarskinder zum Schaufeln zu überreden. Aber die sagen, sie hätten keine Zeit, weil sie Hockey spielen müssen. Ich glaube, dass die lügen. Wollte eine Schneefräse im Baumarkt kaufen. Die hatten keine mehr. Kriegen erst im März wieder welche rein. Ich glaube, dass die lügen. Bob sagt, dass ich schaufeln muss oder die Stadt macht es und schickt mir die Rechnung. Ich glaube, dass er lügt.

22. Dezember
Bob hatte recht mit weißer Weihnacht, weil heute Nacht noch mal 30 cm von dem weißen Zeug gefallen ist und es ist so kalt, dass es bis August nicht schmelzen wird. Es hat 45 Minuten gedauert, bis ich fertig angezogen war zum Schaufeln und dann musste ich pinkeln. Als ich mich schließlich ausgezogen, gepinkelt und wieder angezogen hatte, war ich zu müde zum Schaufeln. Habe versucht für den Rest des Winters Bob anzuheuern, der eine Schneefräse an seinem Lastwagen hat, aber er sagt, dass er zu viel zu tun hat. Ich glaube, dass der Wichser lügt.

23. Dezember
Nur 10 cm Schnee heute. Und es hat sich auf 0 Grad erwärmt. Meine Frau wollte, dass ich heute das Haus dekoriere. Ist die bekloppt? Ich habe keine Zeit - ich muss SCHAUFELN !!! Warum hat sie es mir nicht schon vor einem Monat gesagt? Sie sagt, sie hat, aber ich glaube, dass sie lügt.

24. Dezember
20 Zentimeter. Der Schnee ist vom Schneepflug so fest zusammengeschoben, dass ich die Schaufel abgebrochen habe. Dachte ich kriege einen Herzanfall. Falls ich jemals den Arsch kriege, der den Schneepflug fährt, ziehe ich ihn an seinen Eiern durch den Schnee. Ich weiß genau, dass er sich hinter der Ecke versteckt und wartet bis ich mit dem Schaufeln fertig bin. Und dann kommt er mit 150 km/h die Strasse runtergerast und wirft tonnenweise Schnee auf die Stelle, wo ich gerade war. Heute Nacht wollte meine Frau mit mir Weihnachtslieder singen und Geschenke auspacken, aber ich hatte keine Zeit. Musste nach dem Schneepflug Ausschau halten.

25. Dezember
Frohe Weihnachten. 60 Zentimeter mehr von der !*?#@$. Eingeschneit. Der Gedanke an Schneeschaufeln lässt mein Blut kochen. Gott, ich hasse Schnee! Dann kam der Schneepflugfahrer vorbei und hat nach einer Spende gefragt. Ich hab ihm meine Schaufel über den Kopf gezogen. Meine Frau sagt, dass ich schlechte Manieren habe. Ich glaube, dass sie eine Idiotin ist. Wenn ich mir noch einmal Wolfgang Petry anhören muss, werde ich sie umbringen.

26. Dezember
Immer noch eingeschneit. Warum um alles in der Welt sind wir hierher gezogen? Es war alles IHRE Idee. Sie geht mir echt auf die Nerven.

27. Dezember
Die Temperatur ist auf -30 Grad gefallen und die Wasserrohre sind eingefroren.

28. Dezember
Es hat sich auf -5 Grad erwärmt. Immer noch eingeschneit. DIE ALTE MACHT MICH VERRÜCKT !!!

29. Dezember
Noch mal 30 Zentimeter. Bob sagt, dass ich das Dach freischaufeln muss, oder es wird einstürzen. Das ist das Dämlichste was ich je gehört habe. Für wie blöd hält der mich eigentlich?

30. Dezember
Das Dach ist eingestürzt. Der Schneepflugfahrer verklagt mich auf 50.000 CHF Schmerzensgeld. Meine Frau ist zu ihrer Mutter gefahren. 25 Zentimeter vorhergesagt.

31. Dezember
Habe den Rest vom Haus angezündet. Nie mehr Schaufeln!

8. Januar
Mir geht es gut. Ich mag die kleinen Pillen, die sie mir dauernd geben. Aber warum bin ich ans Bett gefesselt?
__________________
Bussybär

Die Welt ist ein Irrenhaus und hier ist die Zentrale.

Interpunktion und Orthographie des Postings sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
Antwort erstellen         
Alt  18.11.2003, 23:46   # 472
Bussybär
Gast
 
Benutzerbild von Bussybär
 
Mitglied seit 17. January 2002

Beiträge: 3.954


Bussybär ist offline
Regeln der Männer.

Wir bekommen immer "die Regeln" von Euch Frauen um die Ohren gehauen. Hier sind die Regeln von uns Männern. Dies sind unsere Regeln! Bitte beachte, daß alle mit "1" nummeriert sind. ABSICHTLICH!

1. Lerne endlich mit dem Klositz zurecht zu kommen. Du bist ein großes Mädchen. Wenn der Sitz oben ist, klapp ihn runter. Wir brauchen ihn oben, Ihr braucht ihn unten. Wir beschweren uns auch nicht, wenn der Sitz unten ist.

1. Geburts-, Valentins- und Jahrestage sind keine Aufgaben. Das sind nicht die Tage an denen wir beweisen müssen, daß wir schon wieder das perfekte Geschenk gefunden haben.

1. Manchmal denken wir nicht an Euch. Akzeptier das!

1. Wochenende = Sport. Das ist wie Vollmond oder der Wechsel der Gezeiten. Du kannst das einfach nicht ändern.

1. Laß Dir nicht Deine Haare schneiden. Niemals! Langes Haar ist immer attraktiver als kurzes. Ein Grund, warum Männer nicht heiraten wollen ist, daß verheiratete Frauen immer ihr Haar schneiden lassen. Und dann kommen wir aus der Ehe nicht mehr raus.

1. Einkaufen ist KEIN Sport ! Nein, das wird auch niemals so sein!

1. Weinen ist Erpressung.

1. Frag, wenn Du was willst. Laß uns eines klar stellen: Anspielungen funktionieren nicht! Andeutungen klappen nicht! Hinweise reichen nicht! Sag einfach, was Du willst!

1. Wir können uns keine Daten merken. Markier Geburtstage und Jahrestage auf einem Kalender und erinnere uns häufig daran, BEVOR es zu spät ist.

1. "Ja" und "Nein" sind absolut annehmbare Antworten auf fast alle Fragen.

1. Du kannst mit uns jedes Problem besprechen, das Du lösen willst. Das können wir. Wenn Du Sympathiebekundungen brauchst, geh zu Deinen Freundinnen.

1. Die Kopfschmerzen, die Du seit 17 Monaten hast, sind ein Problem. Geh zum Arzt.

1. Alles, was wir vor 6 Monaten gesagt haben, kannst Du nicht mehr als Argument heranziehen. Alle unsere Kommentare verlieren jegliche Gültigkeit nach 7 Tagen.

1. Wenn Du glaubst, Du seist dick, bist Du es wahrscheinlich auch. Frag uns nicht danach. Wir werden Dir darauf keine Antwort geben.

1. Wenn wir etwas gesagt haben, daß man auf zwei Arten interpretieren kann; eine Art davon macht Dich traurig oder böse, dann meinten wir die andere.

1. Lasst uns gaffen. Wir werden sowieso hinschauen. Das liegt in unseren Genen.

1. Du kannst uns entweder bitten etwas zu tun, oder uns sagen, wie Du es gerne haben möchtest, aber bitte nicht beides. Wenn Du schon weißt, wie man es am besten macht, dann mach es doch selbst.

1. Wenn es irgendwie geht, sag das, was Du zu sagen hast ... aber bitte in den Werbepausen.

1. Christopher Kolumbus mußte nicht nach dem Weg fragen. Wir auch nicht.

1. Unsere Beziehung wird nie mehr so sein, wie in den ersten 2 Monaten nach unserem Kennenlernen. Finde Dich damit ab. Und beschwere Dich nicht immer darüber bei Deinen Freundinnen.

1. Männer können NUR 16 Farben sehen. Das ist wie bei den Standardeinstellung von Windows. Pfirsich, zum Beispiel, ist eine Frucht und keine Farbe. Woher sollen wir wissen, was "malve" ist.

1. Wenn etwas juckt, wird gekratzt. Wir tun das einfach so.

1. Wir sind keine Gedankenleser und werden es auch nie werden. Unsere Unfähigkeit, Gedanken zu lesen, ist kein Anzeichen dafür, daß Du uns nichts bedeutest.

1. Wenn wir Dich fragen, was los ist, und Du antwortest: "Nichts", dann werden wir uns so verhalten, als wenn nichts los sei. Wir wissen, daß=3D Du lügst, aber es ist den ganzen Ärger einfach nicht Wert.

1. Wenn Du eine Frage stellst, auf die Du keine Antwort brauchst, dann erwarte eine Antwort, die Du nicht hören willst.

1. Wenn wir irgendwo hingehen, ist alles, was Du tragen willst, schön. Ganz ehrlich !

1. Frag uns nicht, was wir denken. Außer wenn Du über Bauchnabelpiercings, Abseits oder die Vierer-Abwehrkette diskutieren möchtest.

1. Du hast genügend Kleider.

1. Du hast zu viele Schuhe.

1. Ganz ehrlich, Du hast wirklich zu viele Schuhe.

1. Es ist weder in Deinem noch in unserem Interesse, wenn wir zusammen Tests lösen. Egal, welche Tests.

1. Bier ist für uns so spannend, wie für Euch Handtaschen.

1. Ich bin in Form. Rund is auch eine ..

1. Wenn wir weggehen, gehn wir digital weg, es gibt nur 1 oder 0, also ganz oder gar nicht

1. Danke, daß Du dies hier gelesen hast. Ich weiss, ich weiss, ich werde heute nacht auf dem Sofa schlafen. Aber hast Du gewußt, daß wir das sogar mögen? Das ist fast so wie Zelten.
__________________
Bussybär

Die Welt ist ein Irrenhaus und hier ist die Zentrale.

Interpunktion und Orthographie des Postings sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
Antwort erstellen         

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:30 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City