HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

                


   
Meine Frau, die Hure ...

gratiszeiger.com | loquidoki.com | sexxxgirls.com | youwix.com

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Baden-Württemberg (Berichte) > FKK & Swinger Clubs in Baden-Württemberg
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen


































Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  25.12.2009, 12:14   # 1
Kassiopeia
Ich zeige euch den Weg
 
Mitglied seit 5. July 2003

Beiträge: 3.693


Kassiopeia ist offline
Talking FKK Safari in Stuttgart Fellbach - TESTBERICHTE

>>> Tu deinem Leib des öfteren etwas Gutes,
damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen! <<<


Mit diesen erhabenen Worten in Gedanken machte ich mich auf den Weg nach Fellbach, in das neu benannte FKK-Safari . Und meine Seele sollte viel Lust haben, in meinem Körper großzügig zu wohnen. Bewaffnet war ich mit einem Gutschein aus dem Forum und einer großen Neugierde, was sich in den Räumen seit FKK-Haus Zeiten nun alles verändert hatte. Ich war das letzte halbe Jahr dort nicht mehr als Gast bei den Damen, hatte ich doch zu „Pussy Cats Zeiten“ einen großen Bogen um die Schafflandstrasse gemacht. Vor allem aber war ich gespannt auf die weibliche Besetzung, hatte ich doch zu Haus-Zeiten einige der Damen recht lieb gewonnen und einem erneuten erotischen >>Te Ta Te<< stand von meiner Seite eigentlich nichts wirklich wichtiges im Wege.

Leider gab es am Eingang schon ein kleines Problem: „mein mitgebrachter Gutschein wurde von den Damen am Empfang nicht eingelöst!“ Die Begründung der beiden Damen war: „sie hätten die Codes nicht erhalten!“ Der Gutschein war zwar schon mehr als ein Monat alt. Ich bilanzierte für mich kurz was ich nun machen sollte, ausweichen auf eine andere Alternative, es gibt noch soviel zu tun auf der Erotischen Entdeckungstour in und um Stuttgart oder aber den Eintritt von 30 € selber berappen. Vor allem meine Wissbegier nach den evtl. anwesenden mir so vertrauten Damen aus früheren Zeiten ließen mich dann doch im FKK-Safari verharren. Ich beglich den Eintritt, empfing als Gegenleistung zunächst ein Freundschaftsbändchen für mein Handgelenk, ein paar Badelatschen, je ein kleines und ein großes Handtuch, nebst Schlüssel für Spind und Wertfach. Sogleich ging es in den Umkleidebereich zu den noch so vertrauten Metallspinden, dabei kam mir schon die erste Dienstleisterin im passenden Eva-Kostüm entgegen, die Gerade von einem Fickkollegen ihren Liebeslohn enthalten hatte. Die Situation war mir ach so vertraut von früheren Besuchen.

Ich warf mich in den neuartigen Clubdress und machte mich mit einem Handtuch um die Hüften auf eine erneute Entdeckungstour durch die mir doch noch sehr bekannten Räumlichkeiten. Ich möchte aber mal insgesamt eine Randbegebenheit gleich vorweg nehmen. Ich fand es immer einzigartig schön im FKK-Haus mir meine Cola, mein Cafe selber zu holen, nicht auf andere angewiesen zu sein wie in anderen Clubs. Leider stehen diese speziellen Zapfsäulen nun auch hinter dem Tresen und man muss immer die Tresendame nach seinem Getränk fragen. Auch waren mir persönlich die Bademäntel lieber als die Handtücher, aber so haben die Mädels dann doch Chancengleichheit im Vergleich zu uns Männern, -haben beide Geschlechter doch nur noch ein Minimum an Textilien am Körper. Schade finde ich auch dass die Handtücher nicht mehr so großzügig bereit stehen. Ich hatte in der Vergangenheit zwar auch nicht mit meinem Verbrauch an Handtüchern geaast, aber jedes Mal zum Empfang zu gehen war mir auch lästig, besonders da ich ja immer gerne zur rein körperlichen Ertüchtigung mehrere Saunagänge mit meinen Club-Besuch verknüpfe. Gibt es eigentlich einen anderen zwingenden Grund sonst einen solchen Club zu besuchen? So war ich bei diesem Besuch, mehrere Male bei den Damen am Empfang um mir immer wieder ein frisches Handtuch zu holen, was auch ohne weiteres geklappt hat.

Bei meinem ersten orientierenden Rundgang erblickte ich sogleich einige mir vertraute Gesichter. Aber das besondere daran war, mir waren die Gesichter nicht nur von früheren Besuchen des Hauses so vertraut, nein ich war auch noch hoch erfreut speziell diese Damen wieder zu sehen. Ganz oben stand hier die gute Martha aus Polen . Sie hätte ich sofort bei meinem Anblick im Fluge anspringen gekonnt, so einzigartig positiv hatte ich sie noch in Erinnerung. Aber ebenso bewusst wurde mir mein gefasster Grundssatz: „Martha jederzeit zu buchen, aber nie mehr als Eröffnungsnummer!“ Die Frau ist einfach zu scharf, mit vollem Beutel geht es bei ihr leider viel zu schnell vorbei. Sie muss man ohne Überdruck in den Lenden buchen, dann kann das Vergnügen mit ihr einer Krönung gleich kommen. Wir begrüßten uns zwar, es war so schön vertraut, aber ich machte erst einmal einen großen Bogen um sie.

Nach Reinigung und Duschbad ging ich an die Theke und machte für mich eine weitere aktuelle Bestandsaufnahme, vor allem verschaffte ich mir einen Überblick über die anwesenden weiblichen Dienstleisterinnen. Ich schätze mal es waren gegen frühen Nahcmittag 25 – 30 Mädels am Start, für mich sicherlich knapp 10 Damen nach meinem bevorzugten Beuteschema. Nach Genuss von Cola und Cafe machte ich mich auf die Suche nach der ersten Bekannten.

Am Spielautomaten lief ich der charmanten Maggi in die Fänge. Sie unterbrach liebend gerne ihr Spiel und widmete ihre weitere konzentrierte Aufmerksamkeit alleine meiner Person . Ich schätze Maggi auf knapp 30 Lenze, blonde schulterlange Haare, schöne knackige Figur und kleinen Tittchen Cup B, alles Original. Sie gab Bad Cannstatt als ihre Heimat an, was durchaus stimmen könnte. Nach kurzem Small Talk ging es in Richtung Liebeszimmer. Wir wurden schnell auf der Suche nach einem leeren Plätzchen fündig und zogen uns zum Nahkampf zurück. Ich hatte zunächst noch befürchtet eine schlechte Wahl mit Maggi getroffen zu haben, aber meine Ängste, entbehrten jeglicher Grundlage. Maggi entpuppte sich als sehr gute, sehr interessant „Kurzzeit“ Geliebte. Sie begann mir einzuheizen mit zärtlichem Körperstreicheln garniert mit stimulierenden Küssen, kein Deepthroat aber doch reichlich fordernd, schmiegte ihren femininen Body an meinen und zeigte auch später keinerlei Berührungsängste. Ihre Kenntnisse der französischen Liebeskunst waren durchaus ein Genuss für mich, ohne Handeinssatz nur mit Lippen, Mund und Zunge verhalf sie mir zu größter Wonne. Auch mein empfindsamer und äußerst empfänglicher Intimbereich wurde zärtlich von Maggi in das Spiel mit einbezogen. Einzig dem Umstand, mächtig geladen zu sein, intervenierte ich und versuchte es Maggi mit derselben Münze heim zu zahlen. Zärtlich wurde ihr Körper mit meinem Mund, meinen Lippen, meinen Fingern und Händen erforscht. Sie gab ein mir willkommenes Forschungsprojekt ab. Als ich mich ihrer rasierten, reizend aussehenden und gut schmeckenden Muschi näherte, Maggi bereitwillig, nahezu fordernd ihre Beine weit spreizte, spätestens da war mir klar, die einzig richtige Entscheidung mit meiner Wahl für Maggi getroffen zu haben. Sie lag willig auf ihrem Rücken, quittierte mein Tun an ihrer Pussy mit passenden Körperreaktionen, und ich spürte wie sie mich an meinen Armen fest hielt um auch ja nicht vor ihrer Pussy verloren zu gehen. Sie einen kleinen Tod sterben zu lassen gelang mir leider nicht, vielleicht war ich aber auch, bei meinem eigenen ungünstigen Hormonspiegel zu ungeduldig mit ihr. Auf jeden Fall verbrachten wir einige Zeit gemeinsamer oraler Genüsse, als Maggi begann mir meinen Schwanz zu gummieren. Sie brauchte etwas Flutschi in das Liebesspiel, schlechtes Zeichen für mein Bemühen sie geil zu machen, und sattelte gekonnt bei mir auf. Der Ritt der Abendsonne entgegen war lediglich von kurzer Dauer, viel zu schnell füllte ich den Gummi . Sehr angenehm war auch die Zeit danach, während des sauber machen gab es noch etwas kultivierte Unterhaltung, ehe wir das Zimmer für andere „Liebespaare“ frei gaben.

Maggi empfing von mir ihren Liebeslohn für 30 Minuten durchaus ansprechendes Liebeskunst, 50 € waren fällig, gerne erhöhte ich den Betrag um eine individuelle Leistungszulage.

Die Pflicht war erfolgreich bestanden, nun konnte nur noch die Kür kommen. Nach Besuch der Dusche wurde ein Stopp in der Sauna eingelegt. Die von mir in der Vergangenheit so gerne besuchte Sauna mit humanen Temperaturen war leider nicht mehr da und ich vermisste sie schmerzlich. Ich machte es mir in der heißen Räumlichkeit gemütlich und durfte so manche Maid bei ihrem Kurzaufenthalt in der Schwitzbude kennen lernen, die sich zum einen dort kurz aufwärmen wollten, zum anderen aber auch ihren gezielten Männerfang hier fortsetzten. Überhaupt waren die Mädchen den ganzen Zeitraum meiner Anwesenheit schwer am baggern, das ganze geschah aber durchaus mit einem gewissen Niveau. Eine Information an die Damen, im Moment eine Relaxphase genießen zu wollen, wurde von den Dienstleisterinnen ohne weiteres akzeptiert. Ich suchte mir eine gemütliche Liegemöglichkeit und betrachtete relativ entspannt das Treiben um mich herum. Alleine von der hier erlebten Optik der durch die Gänge paradierenden Damen war mir klar, dass nach der Einstandsnummer mit Maggi mindestens noch ein weiteres Schäferstündchen mit einer ihrer Kolleginnen folgen musste.

Ich wollte mich noch etwas innerlich erfrischen und machte mich auf den Weg zu Theke, als von oben, das Kino wahr wohl in der Zwischenzeit auch geöffnet, gerade eine gute alte Bekannte in den Flur heraus kam. Damit waren die Würfel für mich gefallen. Die gute alte Bekannte war niemanden anderes als Solveigh. Sie war offensichtlich an diesem Tage schon länger da als ich und ich hatte sie noch nicht erspäht. Dies lag einzig an dem Umstand, Solveigh war von ihren Stammkunden auf Dauer gebucht. Während die Kolleginnen von ihr mühsam um ihr Einkommen kämpfen mussten, war Solveigh mit ihrer Situation im FKK-Safari durchaus zufrieden. Während ich mein erneut geordertes Getränk leerte klärte mich Solveigh über ihren Verbleib der letzten 6 Monate auf. Außerdem erfuhr ich einiges über den Verbleib von so mancher Kollegin von ihr, die ich irgendwann mal liebend gerne wieder sehen möchte. Das Aufklärungsgespräch verlief natürlich nicht ohne eindeutigen äußerst angenehmen Körperkontakt ab . Da warben kurz zuvor ihre Kolleginnen mit all ihren zur Verfügung stehenden Reizen um mich, machten Versprechungen und nun kam Solveigh und im Nu war es um mich geschehen. Bevor es all zu auffällig geworden wäre, ich konnte kaum mehr mein Handtuch schließen, begaben wir uns auf die Suche nach einem passenden Plätzchen. Im Zimmer wurden noch kurz die zeitlichen Rahmenbedingungen geklärt. Auf Grund der sehr schönen Erlebnisse mit Solveigh und dem erfreulichen Umstand den ersten Druck schon abgebaut zu haben, sollte unser nun folgendes erotisches Schäferstündchen eine Stunde anhalten. Schon im Stehen war es eine Freude, diese Frau im jetzt und hier zu spüren, zu riechen und zu fühlen. Wir wechselten schließlich in die Horizontale und setzten unser Erkundungsspiel fort. Was nun folgte lässt sich mit Worten schwerlich beschreiben, alleine die Liebhaber von Solveigh die ihre einzigartigen französisch Künste schon einmal erleben durfte können nachvollziehen was ich nun erleben durfte . Und dank meiner Stundenbuchung, in der XXXL-Version. Sie versteht es einen Schwanz zu verwöhnen. Ganz, ganz sanft wurde er von ihr mit äußerster Besinnlichkeit gekost, gelutscht, beknabbert, verwöhnt. Eine Selbstverständlichkeit ist das Miteinbeziehen von Eiern und Dammregion. Ich merkte spätestens nun dass die Vorweihnachtszeit für mich gekommen ist, den hier war ein Engel am blasen. Wenn ich überhaupt konnte, begann ich die neben mir liegende Solveigh zu streicheln, die meiste Zeit aber gab ich mich nur ihrem Spiel hin. Nach 5 Minuten gingen mir noch so rationale, spärliche Restgedanken wie „das geht jetzt noch mindestens 30 Minuten so weiter“ durch den Kopf. Ich erlebte einen vorgezogenen Heiligen Abend. Wer so viel gibt wie ich hier von Solveigh empfangen durfte, der soll natürlich auch nicht zu kurz kommen.

Nun sollte Solveigh auch ihren genüsslichen Moment erfahren. Wir wechselten die Position und ich begann sie zu verwöhnen. Von ihr wusste ich ja schon, dass sie sich einem ganz hingeben kann. Ich spürte wie die körpereigenen Muschisäfte langsam flossen und so war es nur noch eine Frage der Zeit bis sich Solveigh begann auf dem Rücken liegend zu verkrampfen, wie sie ihre Bauchdecke anspannte, ihr Atmen immer schneller wurde und sie meine Berührungen mit einem tiefen lauten Stöhnen quittierte.

Nun war Solveigh wieder an der Reihe, ihre spezielle orale Liebeskunst mir zu schenken. Nur landeten wir über kurz oder lang in der guten bewährten 69er-Position. Es war ein irres schönes Gefühl, Solveighs Mund an meinem Schwanz und an meinen Eiern zu spüren, ihre nasse reizende Pussy vor meinem Gesicht zu sehen oder aber ganz intensiv zu schmecken und ihren Body auf mir liegen zu spüren . Ich erweiterte noch einmal mein Repertoire, in dem ich kurz bei Solveigh nachfragte: „wie sie gegenüber passiven analen Genüssen steht!“ Solveigh war meinem Vorschlag gegenüber offen, informierte mich aber darüber dass solche Spielarten ihren speziellen Preis hätten. Fingerspiele stehen mit 25 weiteren Euronen zu Buche, der Genuss des Spieles mit Verkehr mache sich mit 50 € bemerkbar.

Wir wechselten noch einmal die Position. Solveigh gab mir etwas Flutschi auf den Finger und ich begann noch einmal Solveigh zärtlich die Pussy mit meinem Mund zu verwöhnen. Als ich spürte wie bei ihr die Geilheit immer mehr über Hand nahm setzte ich vorsichtig mein glitschigen Finger an ihrer Rosette an und führte ihr vorsichtig bei nachlassendem Wiederstand von ihr ein. Ich hatte den Eindruck Solveigh war für diese nun erlebten Genuss durchaus empfänglich. Als ich ihr langsam die Rosette mit einem zweiten Finger vordehnte, abwechselnd den Kitzler reizte, bäumte sich Solveigh ein zweites mal unter mir auf, verkrampfte ihren Body vor mir, und sie atmete erneut schwer.

Solveigh gummierte mir meinen Schwanz und brachte sowohl bei mir als auch an ihrer Rosette Flutschi an. Sie begab sich in Doggy Style und bot mir ihren Po an. Ich dockte langsam bei ihr an und Solveigh begann ihren Po langsam vor und zurück zu bewegen. Sie nahm sich ganz vorsichtig meinen Schwanz während ich zunächst ganz still hielt. Nicht ich fickte sie, nein Solveigh fickte sich selber . Als mein Schwanz schließlich bis zur Wurzel in ihrem Po steckte begann ich vorsichtig mit eigenen Fickbewegungen. Solveigh schien mein Tun zu gefallen. Vorsichtig legte sie sich auf den Bauch und ich bumste sie gepflegt weiter. Bei diesem extrem engen und für mich besonderen neuen Reiz dauerte es nicht all zu lange und ich spürte wie ich den Gummi füllte . Das besondere aber für mich war wie intensiv ich das Gefühl mit ihr erleben durfte. Jeden cm meiner Harnröhre durfte ich spüren, wie sich meine Nachkommenschaft in den Gummi entleerte. Lag es an dem anal Verkehr, lag es an der langen und intensiven Phase des erlebten oralen Genusses, egal ich fühlte mich tief befriedigt. Leider lehrte sich auch mit Solveigh das imaginäre Stundenglas und die Zeit zum Aufbruch war gekommen. Ob ich die von mir erlebte Lust von Solveig ihr wirklich zu Teil werden lassen durfte? Solveigh alleine kann es sagen.

Ich musste in mich lächeln als wir auf dem Weg zu meinem Spind auf meine Frage was ich nun bezahlen müsste von Solveigh die Antwort bekam: „was hatten wir alles?“ Sie erhielt von mir den geforderten Liebeslohn von 150 €, der sich aus dem Stundenvergnügen mit 100 € und den analen Genüssen mit 50 € zusammensetzte.

Ich ging unter die Dusche und wie ich mich in Richtung Spind auf den Weg machte, kam mir Solveigh schon mit dem nächsten Nahkampfpartner auf dem Weg zu den Liebeszimmern entgegen.

Ich zog mich an und checkte aus dem FKK-Safari aus.

Fazit für mich ist, ich durfte zwei schöne Nummern erleben, eine mit einer mir bis dahin unbekannten Dame nämlich mit Meggi, eine mit der mir schon etwas bekannteren Solveigh. Beide Nummern habe ich genossen und keinen Cent davon bereut.

Mit 30 € Eintritt finde ich das FKK-Safari eine sehr gelungene Alternative zu dem sonstigen ergänzenden Angeboten an erotischen Dienstleistungen im Raum Stuttgart. Besonders wenn es einen Zeitraum von 3 – 4 Stunden sinnvoll zu überbrücken gilt. Du bezahlst 30 € Eintritt, kannst etwas entspannen und relaxen, speziell nun in der kalten Jahreszeit die Sauna mit mehreren Gängen genießen und zwischendurch ein gepflegtes Nümmerchen von 30 oder 60 Minuten schieben oder deren zwei. Alles ohne Zeitdruck aber mit der nötigen Intensität. Alleinig der schon beschriebene Umstand, des fehlenden aber gewohnten Bademantels, dem zugreifen auf frische Handtücher und dem lieb gewonnenen „do-it-yourself“ am Cola- und Cafeautomaten werde ich dort vermissen. Bei der an diesem Tage kennen gelernten weiblichen Besatzung jedoch ist für mich der Umstand sicher, im FKK-Haus noch öfters als Gast einzukehren.

Übrigens, das am Eingang meines Berichts erwähnte Zitat stammt, für den Fall das es jemanden interessiert, von Teresa von Avila. Ich weiß an diesem Tage, hatte meine Seele große Lust daran, in meinem Leib zu wohnen. Ein jeweils großes Dankeschön an Maggi und Solveigh .

Gruß
__________________

Gruß



Carpe diem
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  08.09.2018, 10:01   # 114
Hobbyfotograf36
 
Benutzerbild von Hobbyfotograf36
 
Mitglied seit 22. November 2007

Beiträge: 256


Hobbyfotograf36 ist offline
ANDREA

... kann nur hoffen dass Andrea recht bald wo anders hingeht, den den Safari nur wegen andrea zu besuchen und die 50 € abzudrücken sehe cih nicht ganz ein, zumal bei der auswahl rings rum an besseren Clubs zum gleichen Geld
Antwort erstellen         
Alt  07.09.2018, 19:14   # 113
kunta kinte
 
Benutzerbild von kunta kinte
 
Mitglied seit 24. June 2010

Beiträge: 81


kunta kinte ist offline
Meine letzten Besuche im Safari Fellbach

Bild - anklicken und vergrößern
guten-rutsch-022.jpg  
Anfangen will ich mit Alice, meiner aktuellen Nummer eins. Es ist die hübsche kleine Blondine mit der Brille und dem traumhaften Body.
Leider war unser erstes Date nicht überaus glücklich, sie wirkte etwas distanziert auf mich und so gab es zuerst einmal keine Wiederholung.
Der Service selber war zwar sehr gut, allerdings fehlte irgendwie die Leidenschaft. So wurden erst einmal andere Mädels getestet.
Ein paar besuche später wollte ich ihr allerdings eine zweite Chance geben und die hat sie dann aber gnadenlos genutzt.
Sie hat wohl den Schalter bei mir gefunden und sofern sie da ist gibt es für mich keine Alternative zu ihr.

Nachdem ich im Nachbarforum immer wieder von einer Kim lesen durfte, musste ich unbedingt meine Neugier stillen und auch diese Dame testen.
Wie ich von einem anderen Gast erfahren habe, werkelte sie vorher in Echterdingen mit durchaus durchwachsenen Kritiken.
Vor allem weil sie sich dort der etwas eigenwilligen Preispolitik angepasst hatte. Im Safari war davon aber nichts zu spüren. Top Noten für Kim,
dazu noch eine sehr sympathische Art bei einem durchaus sehr hübschen Aussehen.

Zum Servicewunder Andrea brauche ich ja wohl nicht berichten, sie hat auch im Lusthaus bereits ihre Fans.

An einem Sonntag durfte ich dann auch die Bekanntschaft von Lucy machen. Hübsche Figur, sympathische Art und manchmal leicht schräg drauf.
Das ist eine gute Mischung und man kann mit ihr viel Spaß haben.

Empfehlenswert ist auch Roxana. Sie hat eine sehr weibliche Figur, vielleicht das eine oder andere Pfund zu viel, was sie aber mit viel Leidenschaft
und einem sehr guten Service wieder wett macht. Für diejenigen die nicht unbedingt auf sehr schlanke Frauen stehen ein absolutes Muß!

Schließlich habe ich noch die Luisa kennengelernt. Ein durchaus hübsches Mädel um die ich aber lange Zeit einen Bogen gemacht hatte. Warum eigentlich?
Jetzt weiß ich es wieder! Nicht unbedingt eine Empfehlung.

Von einem Bekannten wurde mir dann die Lily empfohlen. Spätestens jetzt werde ich nur noch auf mein Bauchgefühl hören.
Auch wenn andere Gäste noch so schwärmen, muss das immer noch nichts für mich sein.

Ein weiteres interessantes Mädel ist die Ranya. Im Nachbarforum las ich einen Bericht, da hat sie ein Gast sogar für die Gesellschaft beim Spielautomaten bezahlt.
Wenn beim Gast das Geld locker sitzt, dann nimmt sie es auch gerne mit. Bei mir weiß sie woran sie ist und wenn sie Lust hat, dann kann die Nummer mit ihr auch zum Erlebnis werden. Seit wir uns kennen hatte ich nur gute Erlebnisse mit ihr.

Blond, hübsch, großgewachsen, das ist Jessica. Auch schon recht lange im Safari, geklappt mit uns hatte es aber erst vor kurzer Zeit.
Leider war sie etwas angeschlagen und so steht die B-Probe noch aus.

Zu einem absoluten Highlight kann die Sissi werden. Leider nicht unbedingt für eine halbe Stunde, wer allerdings zwei CE investieren möchte, der sollte sie unbedingt mal testen. Es lohnt sich!

Dann gibt es noch die Jana aus Bulgarien, die etwas verrückte Jana, leider nicht im positiven Sinne. Sie ist mitunter eine der hübschesten Mädels im Safari, wobei sie das wohl auch in jedem anderen Club wäre. Leider wirkt sie etwas schräg und als mich ein Gast nach meiner Erfahrung mit ihr fragte, dann sagte ich: Es war etwas komisch. Wirklich empfehlen konnte ich sie nicht, allerdings wollte er auch nicht auf mich hören.
Sein anschließendes Feedback empfand ich allerdings als etwas übertrieben, vor allem weil er ja wusste auf was er sich einlassen würde. Er meinte es wäre der schlechteste Sex in seinem bisherigen Leben gewesen.
Dann kam noch ein weiterer Gast, der sie testen wollte. Auch ihm erzählte ich dass sie bei mir doch recht komisch war, doch auch er wollte sein Glück versuchen.
Wenigstens war es bei ihm nicht der schlechteste Sex seines Lebens, denn so weit kam es dann gar nicht. Irgendwann haben sie abgebrochen. Da hatte ich ja noch richtig Glück mit ihr.

In letzter Zeit war ich auch ein paar Mal Sonntags im Safari und was mir da besonders gut gefallen hat waren die professionellen Aufgüsse. Leider gab es jetzt eine Preiserhöhung und ich befürchte dass einige Gäste das Safari meiden werden.

Wenn es dumm läuft dann wird auch die eine oder andere Dame den Club verlassen, angefangen mit der Servicequeen Andrea, die mir das bereits angedeutet hatte. Der Anfang vom Teufelskreis, aber die GL sollte wissen was sie tut.

Jedenfalls habe ich den günstigen Eintritt noch genutzt und habe mich dann mit einem guten Rutsch verabschiedet. Die Dame an der Rezeption hatte das zwar nicht verstanden, aber wir werden und wohl dieses Jahr nicht mehr sehen. Es sei denn die Preise werden wieder angepasst.

Antwort erstellen         
Alt  07.09.2018, 14:28   # 112
paulchen13
 
Benutzerbild von paulchen13
 
Mitglied seit 28. August 2015

Beiträge: 11


paulchen13 ist offline
Angry Preiserhöhung



War einen Tag vor der Preiserhöhung vor Ort.

Da war die Besetzung zwar ganz ordentlich, aber Top Optik Kracher
eher die Ausnahme.

Mit u.A. Andrea, Kim, Lucy und einer neuen schlanken Maus namens Nikol
hätte man aber schon was anfangen können.

Aber da auch manche Mädels für ZK und sonstigen Full-Service ein extra von
50,- Steinen aufrufen, wird mir das zu kostspielig.

Werde jetzt auch erst mal abwarten ,was sich so tut .

Zum Wasen soll es eine Maß Bier incl. geben, das bringt aber auch nicht jedem
etwas.
Antwort erstellen         
Alt  06.09.2018, 18:55   # 111
Hobbyfotograf36
 
Benutzerbild von Hobbyfotograf36
 
Mitglied seit 22. November 2007

Beiträge: 256


Hobbyfotograf36 ist offline
ab 01.09

Hallo Freunde,
nachdem ja seint 01.09 der Eintrittspreis bei 50 € ist, war einer schon dort und kann was berichten, was sich evtl. auser dem Eintrittspreis noch geändert hat?
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  22.08.2018, 12:44   # 110
paulchen13
 
Benutzerbild von paulchen13
 
Mitglied seit 28. August 2015

Beiträge: 11


paulchen13 ist offline
Line Up Fellbach

Zur Besetzung im SFF:

Etwa 25- 30 Frauen waren im Dienst.

Davon vielleicht fünf (5) die ich als sehr hübsch einstufen würde.

Das hatte ich in der Vergangenheit in den Sommerferien auch schob ganz anders
erlebt.

Fahrt nach Hessen (Sharks) reizt mich auch schon länger, dazu sollte man
sich aber im heimischen Club erst mal kennen lernen....
Antwort erstellen         
Alt  21.08.2018, 10:08   # 109
reichenberg
 
Benutzerbild von reichenberg
 
Mitglied seit 16. February 2018

Beiträge: 91


reichenberg ist offline
Zitat:
Allgemein war das Line Up für Mitte August zwar nicht
überragend aber doch ganz OK.
Was heißt das konkret in Zahlen bitte? Wie ist da die Qualität der Frauen? Eher jung und knackig oder doch schon eher ü30? Ich vermute mal die übliche Art von Frauen aus Rumänien?

Die Region hat wie man auch woanders lesen kann nachgelassen. Manche ergehen sich da in endloses Jammerklagen. Aber jammern hilft eben einfach nicht. Daher fahren einige schon aus der Region Stuttgart raus nach Hessen oder gar nach NRW. Das Angebot ist einfach besser und breiter gestreut. Ich denke das werde ich demnächst auch tun. Wollte daher fragen ob jemand grundsätzlich Interesse daran hat eine Art Fahrgemeinschaft zu bilden? Ziel wäre Hessen oder gar NRW so 1x im Monat am Samstag früh losfahren, Sau rauslassen, spät wieder zurück. Bei Mitnahme zahle ich sehr solides Spritgeld!
Antwort erstellen         
Alt  20.08.2018, 13:48   # 108
paulchen13
 
Benutzerbild von paulchen13
 
Mitglied seit 28. August 2015

Beiträge: 11


paulchen13 ist offline
Andrea ist zurück!

Meine Fav Andrea ist seit einer Woche wieder
im Safari Fellbach anzutreffen.

Allgemein war das Line Up für Mitte August zwar nicht
überragend aber doch ganz OK.

Lilli und Kim wären meine Alternativen zu Andrea gewesen.


Andrea will bis Oktober bleiben, wenn du den günstigen Eintrittspreis
noch mitnehmen willst solltest Du aber noch im August hingehen.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  16.08.2018, 18:28   # 107
Hobbyfotograf36
 
Benutzerbild von Hobbyfotograf36
 
Mitglied seit 22. November 2007

Beiträge: 256


Hobbyfotograf36 ist offline
ANDREA

Weiß eine von euch ob ANDREA gerade da ist?
Antwort erstellen         
Alt  29.07.2018, 16:42   # 106
vino
in vino veritas
 
Benutzerbild von vino
 
Mitglied seit 28. June 2006

Beiträge: 2.538


vino ist offline
Erstbesuch

Unbedingt hin wollte ich ja nicht…
Da mich in nicht allzu weiter Zukunft die Wege eh ins Safari nach Fellbach führen werden, aber… die Umstände waren dann so, dass die Gelegenheit so günstig war, dass ich praktisch mußte.

Der Plan war dann:
Essen, Fußball (Halbfinale WM), Sauna…, Zimmer hat ich gar nicht unbedingt vor.
Große Erwartungen an den Club hatte ich nicht, er ist im 2. Stock in einer gewerblich geprägten Umgebung:

35€ Tageskarte mit Essen
Umkleide und Duschen (sauber schön aber sehr klein, WC (Pissoir defekt, Schüssel verschmutzt - naja; Anmerkung: dabei handelt es sich um einen Momentaufnahme - es gibt weitere Toiltten im Club, die bei meinem Besuch un Ordnung waren);
Der restliche Club überraschend schön und sauber
Rechteckige Bar außen rum Sitzgelegenheiten…
Großer Wellnessbereich, Sauna, Dampfbad, Massage, Gelegenheit zum Liegen

Eine Art Veranda (oder wie heißt das im 2. Stock), nett gemacht, schöne Lösung für einen Außenbereich in Anbetracht der Umgebung;

Lineup ok. Ein paar hätte man schon machen können, eine oje die hat aber ne klasse Ausstrahlung
Schöne Figur, Gesicht hübsch mehr nicht; aber die Art sich zu bewegen und zu schauen… oje

Aber erst mal essen;
auf der Homepage (http://fkk-safari.de/stuttgart/ ) und im Club, vor allem im Essensbereich (nochmal die Treppe rauf) überall Hinweise auf a la carte (So-Do 18-23, Fr, Sa 18-1:00 oder so)
Aber zuerst wollt ich mich am Buffet bedienen, nicht dass ich bis zum Anpfiff nicht fertig bin;
Hühnchen-Gemüsepfanne asiatisch sehr gut dazu Nudeln oder Bratkartoffel und Salate, außerdem Kuchen und Süßspeisen

Dann Fußball, ging natürlich in die Verlängerung
Beim Schlußpfiff stand ich bei Lucy, hilft ja nix

Zimmer sind schön und stehen in ausreichender Anzahl (zumindest an diesem Tag) zur Verfügung; das erste war mir zu dunkel, also einfach ein anderes genommen:
Lucy verlässt mich noch für 2 Minuten, danach werde ich über die Preise aufgeklärt
Für 50 gibt’s „eingeschränkten Service“
Für 100 dann Service was man als ausgedehnten Clubstandard bezeichnen könnte.
Naja ich wollt ja mit ihr und dann nur eingeschränkten Service? Also klar gemacht, dass ich sie Küssen will
1/10 Sekunde später hatte ich ihre Zunge im Hals…
Sehr schönes Geknutsche, Blasen war dann nur durchschnittlich, der Ritt klasse, Finale in der Missio…
Schöner AST (2)
Hm war sehr schön, aber die Preispolitik?


So jetzt noch Essen a la carte
die Klingel dafür benutzt; ein Koch erscheint;
Meine Frage nach Essen a la carte wird ziemlich wirsch mit: „ gibt´s nicht“ beantwortet, als ich nachfragen will mit Hinweis auf die ganzen Schilder, wird hinzugefügt: “nur Buffet“
Und weg ist er

Ok nochmal ne kleine Portion von Hähnchen mit Gemüse
Ist für 35€ ja auch ok, aber dann kann ich nicht Werbung dafür machen und zig Hinweistafeln und Plakate im Club haben.

Fazit:
Der Club hat (in Anbetracht der Erwartungen) positiv überrascht, gute Stimmung, Lineup ok, Lucy sehr gut, beim nächsten Besuch mal schaun wie im allgemeinen die Preispolitik ist
__________________
Che fantastica storia è la vita!!!

Antwort erstellen         
Alt  25.07.2018, 20:19   # 105
AC125
 
Mitglied seit 25. July 2018

Beiträge: 1


AC125 ist offline
Unverschämt?

Hallo zusammen,

bin ein kompletter Neuling als Clubgänger und somit auch im Forum, aber deswegen kein Idiot. Dank Internet war ich vor meinem Besuch in Fellbach bestens über Abläufe usw. Informiert.

Klar wie bei allem was man zum ersten mal tut etwas aufgeregt und erstmal beobachtend und "ankommen", dran gewöhnen "aggresiv" angemacht zu werden.. alles ok..

Die erste Nummer war auch super hab ich voll genießen können.

Allerdings hat mich dann später immer das selbe Fräulein die mir optisch einfach nicht gefallen hat angebaggert und ich hab sie immer wieder freundlich abgelehnt..

als ich dann mit einer Kollegin Richtung Zimmer unterwegs war, kam besagte Dame hinterher und sagte beiläufig auf rumänisch, das sie bei mir mind 100,- verlangen soll.

So ein Pech, dass ich ebenfalls in Rumänien geboren bin, mir man das aber weder ansieht noch anhört und ich das genau verstanden habe.
Ich habe von einer beschwerde abgesehen, weil ich als Erstbesucher kein ärger machen wollte...

Aber irgendwie empfinde ich das als extrem Respektlos und unverschämt.

Ich habe einige Seiten hier im Forum mitgelesen. Wird deswegen von der Rumänien - Fraktion gesprochen?

Ich will niemand schlecht machen nur wie die anderen meine Erfahrung teilen.

Sry die Namen hab ich jeweils nicht mehr Parat, das es für mich als Neuling dann doch zu viele Eindrücke waren.

LG AC
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.05.2018, 10:23   # 104
Hobbyfotograf36
 
Benutzerbild von Hobbyfotograf36
 
Mitglied seit 22. November 2007

Beiträge: 256


Hobbyfotograf36 ist offline
Was soll der Hype um Andrea?

Andrea ist wieder da ja super, eine Garantie für einen guten Fick im Safarie.
Antwort erstellen         
Alt  16.05.2018, 14:36   # 103
kommespaeter
 
Mitglied seit 22. November 2016

Beiträge: 164


kommespaeter ist offline
Was soll der Hype um Andrea?

Jaaa, Andrea ist wieder da!
Andrea hier, Andrea juhu, Andrea pipapo!

Bisschen viel Jubel um diese Frau hier im Lusthaus-Thread des FKK Safari in Fellbach.
Dabei gibt’s doch einige Andere, mit denen man einen Zimmergang wagen kann und nicht enttäuscht wird. Das schlanke, junge, verspielte A-Tittchen-Mäuschen Tania mit dem echt süßen kleinen Knackarsch wäre doch mal was. Mit der sehr lustigen, rot gelockten Diana kann man es doch auch mal treiben, auch wenn sie etwas mehr auf den Rippen (und um die Nippel) hat als der Club-Durchschnitt und schon ganz gerne Extras an den Mann bringen will. Natürlich sind auch einige Frauen dabei, die optisch so gar nicht mein Fall sind und gerade die sind am hartnäckigsten.

Die Sache mit dem Knutschen
Küssen scheint übrigens wirklich bei einigen Dienstleisterinnen als Extra zu gelten, vor allem beim Kurzzeitzimmer, wie mir mehrfach aufgefallen ist – ohne Namen zu nennen. Den Service sollte man jedenfalls wirklich mit jedem Mädel vorher abklären und zudem irgendwie die Uhr im Blick haben, da hier wirklich nach angefangenen halben Stunden abgerechnet wird.

Die Location
Bemerkenswert finde ich die Größe des zweistöckigen, sauberen Ladens, der den Namensvetter in Neu-Ulm in vielerlei Hinsicht locker aussticht. Nur animiert wird im Schnitt genauso penetrant. Das reichhaltige und liebevoll angerichtete Frühstücksbuffet bis 16:30 Uhr bewegt sich auf Vier-Sterne-Niveau, top! Restaurant, Kino und einige Zimmer sind oben, der Wellness- und Außenbereich sowie weitere Zimmer links vom vor der Rezeption stehenden Gast, die Bar im Hauptareal mit Fernsehecke und Treppe nach oben dementsprechend auf der rechten Seite.

Die Umkleide befindet sich direkt neben der Rezeption, wo es immer wieder frische Handtücher gibt. Mundspülung verfügbar, auf Nachfrage gibt’s u.a. Gel oder Body Lotion. Die Damen haben offenbar keinen Zutritt zur Herrenumkleide, sondern warten draußen auf ihre Entlohnung. Der Whirlpool ist nur für zwei Personen zugelassen und relativ sichtgeschützt. An den Zimmern gibt’s eigentlich nichts zu mäkeln, außer dass eine freie Ablage für den Lendenschurz, ein Getränk, eine Brille o.ä. fehlt und – zumindest einige - Räume, die für die horizontale Action genutzt werden, sehr hellhörig sind. Der Club macht also wirklich viel richtig.

Animation
Nur die Animation der Damen ist mir eben bisweilen zu aufdringlich. Ein Beispiel: Da will man nach einem in Erschöpfung mündenden Zimmergang einfach nur relaxen, schon steuert eine schlanke (eventuell wurde dieser Körper von einem Korsett geformt) Wasserstoffblondine in Strümpfen und Halsband mit gemachten C?-Brüsten auf den friedlich entspannt fläzenden Gast zu. Das könnte zur Abwechslung mal keine Rumänin/Bulgarin sein. Wir kommen ins Gespräch, wechseln schnell ins Englische, Chemie ist vorhanden. Sie kommt aus der Ukraine und heißt Andrea.

Über meinen bisher teuersten* Zimmergang in einem Club möchte ich gar keine Details ausplaudern. Nur so viel: Die Frau kann wahnsinnig gut küssen und doggy ist sie eine Wucht!

Guter Rat kann auch kostenlos sein – außer für die, die ihn annehmen
Wenn dich also eine schlanke Blondine namens Andrea abschleppen will, vergiss, was du gerade machen wolltest! Ignoriere, wenn dein Bedarf nach Sex gerade gestillt ist. Lass dich abschleppen und genieße! Damit stimme ich mal in den Jubel mit ein und trage zum Andrea-Hype bei.

Sollte ich mal wieder in der Gegend sein und das Preis/Leistungs-Verhältnis noch so gut sein, schaue ich gerne wieder im Safari in Fellbach vorbei. Vorausgesetzt, jemand gibt vorher im Lusthaus freudig bekannt: „Andrea ist wieder/noch da!“

* das lag nur am Zeitfaktor, nicht an Extras – Andrea hat nicht mal versucht, welche zu verkaufen.
Antwort erstellen         
Alt  08.05.2018, 22:51   # 102
Luckycookie
 
Mitglied seit 19. March 2012

Beiträge: 287


Luckycookie ist offline
Erstbesuch, Dienstag 08.05.2018

Hallo Leute,

war heute in der Gegend zu Stuttgart und bin dann nachmittags für 35 Euro Eintritt ins FKK Safari Fellbach gegangen. Von außen sieht es nicht gerade einladend aus, paar Treppenstufen hochgelaufen und drinnen war es recht groß und schön eingerichtet. Schöner Wellnessbereich, feiner Außenbereich, nettes Personal, gutes Frühstücksbuffet und gegen 17 Uhr wurde draußen lecker gegrillt. Hardware und der Preis sind für diese Region super, kann ich nicht meckern...Der Club war nicht wirklich voll, angenehme Atmosphäre. Jedoch was die Optik der Mädels angeht, uiiii da war ich anfangs schwer enttäuscht. Ca. 15 Mädels da, die meisten viel zu übergewichtig und generell keine Stunner dabei. Dann gegen 18 Uhr kamen noch eine Handvoll rein und eine davon fiel mir sofort auf.

Christina (kann es die besagte Chrissy sein?), 20, ca. 1,68m groß, lange dunkelbraune Haare mit leichtem Blondstich, etwas getoasteter Teint, Kf 34, schöne feste Natur B-Cups, Augen sehr auffallend dunkel geschminkt, erinnerte mich jetzt salopp an eine phantasievolle "Ariana Grande". Seit ca. 2 Monaten in diesem Club, davon ein halbes Jahr in anderen Terminwohnungen gearbeitet, kann etwas Deutsch und ordentliches Englisch. Als es dann ans Eingemachte ging: Küssen und Lecken kosten extra, bzw. wären in einer Stundenbuchung inklusive, omg das kenn ich doch schon von etlichen anderen Großclubs, aber hier?!!! Habe für nen fuffi immerhin Lecken inklusive verhandeln können (dafür gäbe es nur FM dann). Auf dem Zimmer dann hat sie es über sich ergehen lassen, wie ich ihren Body durchgebusselt und mit ihren geilen Tittchen gespielt habe. Auch das Muschilecken war nicht schlecht, aber von ihr kam nur wenig Regung. GV war in Missio ok, und in Doggy konnte ich einen richtig festen und knackigen Hintern beackern. Das brachte mich auch schon recht zeitnah zum Ende. Danach sofort aufgestanden und raus, naja ok es war auch gefühlt 100 Grad Celsius im Zimmer. Es waren vielleicht gerade mal 15 Minuten Action im Zimmer...Bei der Bezahlung überreichte ich ihr den Fuffi und als wir dann Bussi links rechts machten, stand Lisa daneben und rief ihr entgegen, dass Küssen verboten sei...What the fuck!? *Grimmiger Donald T. Blick machz* Es hat mich am Ende befriedigt, aber wirklich zufrieden bin ich nicht mit dem Service von Christina, 1 CE!

Selbst wenn ich direkt aus der Nähe kommen würde, würde ich die Christina nicht mehr buchen, aber weil es recht günstig ist, würde ich eventuell ab und an mal dort vorbeischauen. Das Wetter war heute einfach genial, zum Wellnessen und futtern ist der Club nicht schlecht.
Antwort erstellen         
Alt  13.04.2018, 22:42   # 101
raswell
 
Mitglied seit 18. October 2017

Beiträge: 21


raswell ist offline
1. Runde ging an Daniela blond, sehr gut gehalten für ihre 30 Jahre. Animiert nicht zu aufdringlich, was mich überzeugt hat. Bietet einen super Service mit allem Blasen, Küssen, Lecken, Stellungswechsel aller Art. Die Chemie zwischen uns war aber nicht überragend, daher kann ich nur eine 2 verteilen.

2. Runde war dann Christina an der Reihe. 20 Jahre mit nahezu perfekten Körper. Spricht am besten Englisch und ist überraschenderweise sehr aufgeweckt und verspielt. 50€ für den "normalen" Service mit Blasen und Ficken. Küssen wird dann mit extra 50€ berechnet. Weil die Chemie super passte und sie einfach umwerfend aussieht habe ich mit Extra gebucht und habe es nicht bereut. Trotzdem ein weiterer Beleg, dass sich dieses 50€ für Küssen und oft auch Lecken keine Ausnahmen sind, wie schon von taubenfuß angesprochen. Note 1-2

3. Raluca Sie ist blond, klein, große Augen und wirkt schon im Gespräch demotiviert. Auch sie versuchte bei mir die oben erwähnte Aufpreispolitik. Wollte ich nicht buchen. Gabe mir zu Beginn im Zimmer völlig überraschend eine Art Bussi auf den Mund... und wollte danach 50€ extra dafür haben. Habe ich dann gesagt, dass das nicht läuft, was sie dann akzeptiert hat. Doch allein der Versuch finde ich schon sehr nervig.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  12.04.2018, 17:12   # 100
Jumpertz
 
Benutzerbild von Jumpertz
 
Mitglied seit 20. October 2012

Beiträge: 60


Jumpertz ist offline
Raluca

Nach meinem doch recht enttäuschenden gestrigen Nachmittag in L-E für den heutigen Nachmittag in Fellbach auf Safari gegangen.

Und was für ein Gegensatz: Auch hier um diese Uhrzeit - 14:00 - (noch) nicht richtig viele Gretels, aber was für eine Qualität - richtig was zum Hingucken. Da war es eher schwer eine Auswahl zu treffen, als etwas zu finden.

Habe mich dann für Raluca(?) entschieden - sehr klein, knackig und Brüste absoluter Referenzklasse. Ist aber eher etwas wenig ambitioniert zu Werke gegangen. Kann man wiederholen; muß man aber nicht ubedingt. Im Ergebnis: 3-.
__________________
Wellness- und Clubrestauranttester
Antwort erstellen         
Alt  08.04.2018, 15:47   # 99
taubenfuß
 
Mitglied seit 28. April 2017

Beiträge: 31


taubenfuß ist offline
Ich habe an dem Abend mit 4 Damen über ihren Leistungskatalog diskutiert und bei 3 war die Aufpreispolitik der Fall. Ich war selber etwas verwundert, da ich das aus meinem letzten Safari Fellbach Besuch nicht kannte. Auch nicht aus dem Safari in Neu-Ulm. Ich bin einen anderen Clubstandard gewöhnt.

Leider sind mir die jeweiligen Namen entflogen. Zugegebenermaßen ist das nicht ideal! Ich könnte die Damen jetzt beschreiben, halte ich aber auch für suboptimal. Jedenfalls waren es alle welche aus der optisch oberen Liga. Ich habe mich trotzdem dazu entschieden das hier zu posten, da es sich offensichtlich um ein Muster handelt und nicht um einen Einzelfall. Dass hier etwas im Gange ist sollten Betreiber und Gäste wissen. Von mir aus kann man das so einführen dann aber bitte transparent.

Zitat:
Zitat von Hobbyfotograf36
... nun ich denke wenn du als Gast nicht nur 0815 Sex willst sondern mehr in den 30 min dann sollte es dir auch mehr Wert sein.
Aber das sollte jeder dann selber entscheiden
Kann ich aus der Praxis nicht bestätigen. Es kann für 50 € mega ab gehen und für 150 € scheiße sein. Ist mir als Argument zu schwach und ist hier auch gar nicht mein Thema.
Antwort erstellen         
Alt  08.04.2018, 11:48   # 98
X-Man45
im Ruhestand
 
Benutzerbild von X-Man45
 
Mitglied seit 23. June 2006

Beiträge: 3.357


X-Man45 ist offline
Zitat:
Zitat von Hobbyfotograf36
100 € für 30 Min hält Einzug ...
Zitat:
Zitat von Hobbyfotograf36 Beitrag anzeigen
... nun ich denke wenn du als Gast nicht nur 0815 Sex willst sondern mehr in den 30 min dann sollte es dir auch mehr Wert sein.
Aber das sollte jeder dann selber entscheiden
Kannst Du das bestätigen?
Ich habe diese Erfahrung (noch) nicht gemacht und habe auch nichts darüber gehört.

Es wird weder ein Namen genannt, noch die Anzahl der Mädels
Solchen pauschale Vorwürfe ärgern mich immer etwas und meistens kommt am Ende nur heiße Luft heraus!

Eigentlich sollte der taubenfuß das besser wissen wie er selber schon einmal geschrieben hat

Zitat:
Zitat von taubenfuß Beitrag anzeigen
Jetzt atmen wir alle mal wieder tief durch. Ich denke die Argumente sind ausgetauscht und es war ja durchaus fruchtbar

1.) Es sollte klar geworden sein, dass Erfahrungsberichte nur mit Namen Sinn machen. Sowohl positiv als auch negativ. Flasche Rücksichtname ist fehl am Platz. Das hilft niemand weiter und auch nicht den Damen oder dem Club. Nur ehrliche & sachliche (!) Kritik bieten die Möglichkeit für Wachstum! (auch wenn sich das manchmal hart anfühlt).
__________________
Ein Bild sagt manchmal mehr als 1000 Worte ...
... aber manchmal sind 1000 Worte einfach ein paar Worte zu viel ! Dann ist weniger einfach mehr!

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  08.04.2018, 11:29   # 97
Hobbyfotograf36
 
Benutzerbild von Hobbyfotograf36
 
Mitglied seit 22. November 2007

Beiträge: 256


Hobbyfotograf36 ist offline
100 € für 30 Min hält Einzug ...

... nun ich denke wenn du als Gast nicht nur 0815 Sex willst sondern mehr in den 30 min dann sollte es dir auch mehr Wert sein.
Aber das sollte jeder dann selber entscheiden
Antwort erstellen         
Alt  08.04.2018, 09:01   # 96
X-Man45
im Ruhestand
 
Benutzerbild von X-Man45
 
Mitglied seit 23. June 2006

Beiträge: 3.357


X-Man45 ist offline
Zitat:
Zitat von taubenfuß Beitrag anzeigen

Bei vielen Damen scheint sich inzwischen Blasen und Ficken für 50€ als Standard eingebürgert zu haben. Soll Küssen mit dabei sein, kostet es weitere 50 €. Bin einen anderen Clubstandard gewöhnt und finde diese Entwicklung nicht gut. Zahle zwar gerne mehr für guten Service, will aber bei jedem ersten Zimmer tief in die Tasche greifen.
Welche Mädels sollen denn das sein
Ich war jetzt schon recht oft im Safari und kenne fast alle Mädels dort, Aufpreis für Küssen hat aber noch keine berechnet

Du könntest wenigstens den Namen der Dame nennen!
"Bei vielen Damen scheint ..."

Wie viele Damen sollen denn das sein ???

Vielleicht einfach mal die Mädels nach ihren Namen fragen, dann klappt es vielleicht auch mit dem Küssen
__________________
Ein Bild sagt manchmal mehr als 1000 Worte ...
... aber manchmal sind 1000 Worte einfach ein paar Worte zu viel ! Dann ist weniger einfach mehr!
Antwort erstellen         
Alt  07.04.2018, 20:10   # 95
taubenfuß
 
Mitglied seit 28. April 2017

Beiträge: 31


taubenfuß ist offline
100 € für 30 Min hält Einzug ...

Eintrittspreis mit 35€ bei hervorragendem Buffet ist unschlagbar. A la carte gibt es aktuell nicht mehr. Genügt trotzdem.

Bei vielen Damen scheint sich inzwischen Blasen und Ficken für 50€ als Standard eingebürgert zu haben. Soll Küssen mit dabei sein, kostet es weitere 50 €. Bin einen anderen Clubstandard gewöhnt und finde diese Entwicklung nicht gut. Zahle zwar gerne mehr für guten Service, will aber bei jedem ersten Zimmer tief in die Tasche greifen.

Atmosphäre war nett, viele Mitstecher berichteten von gutem Service.

Verbesserungsvorschlag: Handtücher hätte ich gerne an verschiedenen Orten greifbar, anstatt immer bei der Rezeption holen zu müssen.
Antwort erstellen         
Alt  25.03.2018, 17:48   # 94
Hobbyfotograf36
 
Benutzerbild von Hobbyfotograf36
 
Mitglied seit 22. November 2007

Beiträge: 256


Hobbyfotograf36 ist offline
Ja viele hübsch Mädels

Bin gestern Abend dort gewesen und hatte das Gefühl dass die Damen nicht so recht LUST hatten einen Mann anzusprechen, also habe ich mich auf Sauna und essen konzentriert. Beim Essen ist wohl die a la Card Zeit vorbei es gibt wieder Buffet, was ich sehr schade finde.

Dann kamm endlich Andrea vor die Sauna und wir hatten schon eine wildes geknutsche vor der Sauna, Andrea ist der absolute Hammer, eine geile Session mit ihr folgte. Wer Andrea im Zimmer hatte weiß wovon ich spreche.
Danach eine Pause als ich so langsam ans heim gehen dachte kam Anna zum zweiten Mal vorbei und lies nicht locker, ich wurde nicht enttäuscht von Anna, eine Frau die weiß was sie will.

Ich kann meinem Vorredner nur recht geben Andrea und Anna einfach nur schön.
Antwort erstellen         
Alt  25.03.2018, 08:31   # 93
X-Man45
im Ruhestand
 
Benutzerbild von X-Man45
 
Mitglied seit 23. June 2006

Beiträge: 3.357


X-Man45 ist offline
Arrow Viele hübsche Mädels im Safari

Zitat:
Zitat von joe250 Beitrag anzeigen
Gute Kunde aus Fellbach
Alice ist wieder da und die Andrea hat sich auch schon angekündigt
Andrea ist inzwischen auch wieder da und gehört nach wie vor zu den Top Performerinnen vom Safari

Ebenfalls wieder da ist die blonde Anna aus Rumänien. die bereits vor einem Jahr im Safari war. Irgendwie hatte ich ihren Service aber deutlich besser in Erinnerung. Die nachlassende Tendenz von unserem letzten Date hat sich leider fortgesetzt. Da sie nach wie vor sehr hübsch aussieht und eine tolle Ausstrahlung hat, ist sie nach wie vor sehr gefragt. Service technisch ist sie für mich aber in die zweite Reihe gerutscht.

http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...hreadid=232343



Eine neue Dame habe ich auch gefunden. Lange schwarze Haare,mit Brille, top Figur und immer ein freundliches Lächeln - das ist Kim
Da hat aber auch alles gepasst Hoffentlich bleibt sie eine Weile !
__________________
Ein Bild sagt manchmal mehr als 1000 Worte ...
... aber manchmal sind 1000 Worte einfach ein paar Worte zu viel ! Dann ist weniger einfach mehr!

Antwort erstellen         
Alt  18.03.2018, 12:02   # 92
X-Man45
im Ruhestand
 
Benutzerbild von X-Man45
 
Mitglied seit 23. June 2006

Beiträge: 3.357


X-Man45 ist offline
Zitat:
Zitat von joe250 Beitrag anzeigen
Da hatte ich mich wohl etwas zu früh gefreut
Inzwischen ist auch Alice abgereist und einen Anreisetermin haben die beiden nicht hinterlassen
Das kann also noch etwas dauern ...
Gute Kunde aus Fellbach
Alice ist wieder da und die Andrea hat sich auch schon angekündigt
__________________
Ein Bild sagt manchmal mehr als 1000 Worte ...
... aber manchmal sind 1000 Worte einfach ein paar Worte zu viel ! Dann ist weniger einfach mehr!
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  12.03.2018, 19:08   # 91
Freddy Fartface
 
Benutzerbild von Freddy Fartface
 
Mitglied seit 8. December 2015

Beiträge: 209


Freddy Fartface ist offline
Cool Mein Erstbesuch - mit Safari-Vergleich Neu-Ulm

Hallo, werte Gemeinde!

Aus privatem Anlass (ich habe mir das torlose Spiel des VfB gegen Leipzig angetan) war ich in der Gegend und habe spontan einen Abstecher nach Fellbach gewagt, den ich keineswegs bereut habe.
Auch in Ulm ist man ja noch Schwabe und der auf 35 EUR reduzierte Eintrittspreis hat da vielleicht den Ausschlag gegeben, denn 50 EUR oder mehr hätte ich nicht hinblättern wollen.

Da ich regelmäßiger Besucher des FKK Safari Neu-Ulm bin, kann ich direkte Vergleiche herstellen. Und klarer Punktsieger ist da die Niederlassung von Fellbach, das sei vorab schon mal erwähnt.

Meine Eindrücke:
- Fellbach 35 EUR Eintritt vs. 40 EUR in Neu-Ulm.

-Sehr nette Empfangsdamen in Fellbach (v.a. die Dame mit dem etwas punkigen Haarschnitt, mit der ich mich kurz beim Auschecken unterhalten habe - aber auch die sehr attraktive Dame mit dem kompletten Arm-Tattoo). In Neu-Ulm auch gut aber dennoch auch hier der Punkt an F.

-Theke: Große Theke, mittig angeordnet. Eine Dame war etwas überfordert, dann kam eine kleine junge Dame dazu und die hat das tiptop im Griff gehabt. Großes Lob an dieser Stelle.

-Club insgesamt sehr sauber. Servicekräfte waren nahezu permanent unterwegs. In Neu-Ulm ist es doch etwas muffig und eine Renovierung der Zimmer, wie sie Fellbach gerade hinter sich gebracht hat, wäre dringend notwendig.

-Gutes Essen. Gestern Cheese Burger, Pommes, Salat und mehr. In NU zahlt man dafür 10 EUR. Preisdifferenz zu Fellbach dann schon mal 15 EUR...

-Whirpool in NU ist etwas größer und besser, aber der Wellness-Bereich in F. ist an sich schöner und größer. Inklusive Masseuse, hat man in NU auch nicht immer. Und Sonntags gibts in der Sauna verschiedene Aufgüsse. Ach ja, das Bereitstellen von Mundspülung gibt's in NU leider auch nicht.

-Der Club in Stuttgart ist fast doppelt so groß wie in NU. Fällt zunächst nicht auf, weil das Ganze auf 2 Etagen abläuft.

-das "Event Kino" ist ähnlich gestaltet wie in NU, nur sauberer und anscheinend auch ein besserer Projektor.

-Das Wichtigste zuletzt: Die Ladies. Da war NU im Jahr 2017 sicherlich nahezu unschlagbar, aber einige der Top Performerinnen lassen sich leider nicht mehr blicken. Dennoch bietet NU derzeit noch eine sehr gute Auswahl. Ich bin ein Freund der zierlicheren Ladies und hatte immer mehr als genug Auswahl. In Fellbach dasselbe. Ca. 20 Damen anwesend, davon mindestens 6 (drei Blonde und drei dunkelhaarige) echte Optikkracher, die meinem Beuteschema entsprachen.
Aus meinen Gesprächen mit einigen CDL's leite ich ab, dass der Service und der Preis im Allgemeinen sehr der Preis-Leistungsstruktur in NU ähnelt. Da es zwischen den Ladies mitunter kleine aber feine Unterschiede gibt, lohnt vorab ein Gespräch, um das zu klären. So gehe ich zumindest vor, um u.a. nachträglichen Aufpreisthemen oder sonstiger Enttäuschungen zu entgehen.
Ich habe einen Zimmergang mit einer blonden Rumänin absolviert (Name ist mir leider entfallen), der mir optisch wie menschlich sehr gut gefallen hat. ZK wollte sie zwar nicht anbieten, aber ihr 100% gesetzeskonformer Service war super und ich konnte mich intensiv und nett mit ihr auf Englisch unterhalten.

Die Damen in Fellbach animieren längst nicht so aggressiv wie in NU. Den dort typischen Anmachspruch "willst Du ficken", "hast Du Lust" oder "gemmazimma" habe ich kein einziges Mal gehört. Aber etwas weniger Grüppchenbildung hätte dennoch nicht geschadet, dann würden die Damen bestimmt mehr Geld verdienen.
War eh ein recht relaxtes Miteinander gestern, die Stuttgarter sind vielleicht ein wenig entspannter als wir in Ulm.

Mal sehen, vielleicht schau ich am Samstag zur Party rein, hat Spaß gemacht bei Euch!

so long




__________________
Ich glaube an einen gütigen Gott, der kleine Lügen vergibt, solange sie zu erholsamen Sex führen
Liebe ist nicht blind - sie ist geistesgestört (Charlie Harper)

(a.k.a. rockfan67)

Antwort erstellen         
Alt  04.02.2018, 09:36   # 90
X-Man45
im Ruhestand
 
Benutzerbild von X-Man45
 
Mitglied seit 23. June 2006

Beiträge: 3.357


X-Man45 ist offline
Unhappy Zu früh gefreut

Zitat:
Zitat von joe250 Beitrag anzeigen
Viel Neues gibt es wohl nicht. Für paulchen13 ist vielleicht interessant, dass die Andrea aktuell noch nicht da ist, aber bald wieder kommen soll - zumindest hat das ihre Freundin Alice berichtet...
Da hatte ich mich wohl etwas zu früh gefreut
Inzwischen ist auch Alice abgereist und einen Anreisetermin haben die beiden nicht hinterlassen
Das kann also noch etwas dauern ...
__________________
Ein Bild sagt manchmal mehr als 1000 Worte ...
... aber manchmal sind 1000 Worte einfach ein paar Worte zu viel ! Dann ist weniger einfach mehr!
Antwort erstellen         

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:03 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City