HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Rheinland-Pfalz (Berichte) > Sex & Swinger Clubs in Rheinland-Pfalz
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen













Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  05.09.2009, 13:59   # 1
Fisherman's
Lausbub
 
Mitglied seit 2. June 2007

Beiträge: 34


Fisherman's ist offline
Thumbs up Doreen / Feigenblatt Worms

Letztes Wochenende sollte es mal wieder raus in die große weite Clubwelt gehen. Zusammen mit einem Mitstreiter wollte meinereiner zur Party ins Golden Time nach Brüggen. Um den Anfahrtsweg etwas angenehmer zu gestalten, sind wir bereits Freitag Nachmittag gestartet um einen Zwischenstopp im Feigenblatt in Worm einzulegen. Leider hatte der Verkehrsgott nichts gutes im Sinn , sodass wir erst nach navigierter Erkundung des Umlades und etwas Fastfood im Feigenblatt eingelaufen sind.

Für mich war es die Premiere in der Pankratiusgasse, mein Mitstreiter war bereits schon ein mal vor Ort.

Wir wurden auch gleich freundlich von Nadine begrüßt, die wir von verschiedenen Clubbesuchen her kannten. Nach netter Einweisung, 10 EUR Handtuchgeld (2 St.) + 3 EUR für jedes weitere Handtuch, 50 EUR für die halbe Stunde bei den Mädels und 25 EUR für die halbe Std auf der Massageliege, ging es in die rechter Hand liegende Umkleide. Mein Spind war im Retro-Look gehalten, oder anders gesagt, das hat mich doch sehr an den Wohnzimmerschrank meiner Oma erinnert. Aber sehr geräumig, da finden auch spielend Wintermäntel und Parkas Platz.
Wie ich später erfuhr ist das heutige Feigenblatt schon seit Jahrzehnten fester Bestandteil des Horizontal-Gewerbes in Worms. Mein erster Eindruck von den Räumlichkeiten mit Bars und Kino ist positiv, was auch für den Rest des Abends zu erwarten ist.

Da mein Mitstreiter erst mal dringenden Geschäften in der Keramik-Abteilung nachgehen wollte steuere ich erst mal den Barraum an und erkenne gleich ein paar bekannte Gesichter. Raffaela und Hellen bin ich wohl auch in Erinnerung geblieben und Raffaela bietet mir dann auch gleich eine Führung durch's Feigenblatt an, die gern annehme.

Eine interessante Raumaufteilung und ein kleiner aber feiner Außenbereich wie ich meine. Das Feigenblatt ist kein neuer oder riesiger Club, entbehrt aber nicht eines gewissen Wohlfühl-Faktors für mich. Alles sauber, alles gepflegt und nette Leute gab es dort auch. Wieder im Barraum angekommen bestelle ich erst mal ein Bitter Lemmon und halte noch etwas smalltalk mit Raffaela.

Gleich neben meinem Barhocker beginnt eine hübsche Lady ihren Tanz an der Stange. Sie legt nach und nach einen lecker Body frei, als sie sich so aus ihrem Kleidchen schält. Bin zwar etwas müde von Arbeit und Anfahrtsweg, aber ich merke wie bei dem Anblick zunehmend meine Lebensgeister geweckt werden. Wie die Kleine wohl heißt? Muränien?

Und beim Blick in den Barraum bemerke ich noch weitere Mädels, die ich aus ehemaligen Hauszeiten oder Phönix, Sakura oder Flamingo her kenne.
Nach einem Kaffee und ein paar Minuten im Außenbereich gönnte ich mir dann eine halbe Stunde auf der Massageliege. die Massage war recht angenehm, obwohl ich eine festere "Massage Marke Udo" eigentlich vorziehe. Aber zu dem Zeitpunkt wohl genau das richtige.

Nach erneuter Dusche und einem weiteren Kaffee stand mir dann der Sinn nach etwas mehr Bewegung. Einige Ladies kamen dafür in meine engere Wahl. In einem für mich neuen Club sollte es dann schon auch schon ein neues Mädel sein, weshalb Ex-Sakura Hellen und die kleine Ex-Phönix Ungarin auf meiner Dringlichkeitsliste Plätze eingebüßt haben. Beider Mädels guter Service war mir ja schon bereits von Sessions in Sakura und Phönix bekannt.
Die Latina war gerade belegt, wie auch eine Lady mit braunen Haaren und ordentlichen C-Cups.

Die Entscheidung fiel dann im Kino wo ich mit Doreen ins Gespräch gekommen bin und festellen durfte, dass die Chemie stimmte. Blonde gelockte längere Haare, eine handvoll sehenswerter Oberweite und Doreens angenehme, unaufdringliche Art gefiehlen mir immer mehr.
Gefühlvolle ZK's und das gefühlvolle Verwöhnprogramm an Zepter und Kronjuwelen zeigten eine eindeutige "die hat's drauf" Sprache weshalb ich drauf und dran war das Progamm im Kino zu vollenden. Da ich aber wenigstens ein Zimmer heute sehen wollte sind wir dann doch zum Poppen in ein gräumigeres Zimmer umgezogen. Und gleich ein Zimmer mit Spiegel erwischt. So liebe ich das. Da macht Poppen gleich nochmal soviel Spaß und endete dann auch in einem "Grande Finale" der besseren Art.
Doreen kann ich wärmstens empflehlen. Und wem es gefällt, für den hat Doreen auch noch FT und AV im Programm.
Der eine oder andere kennt sie bestimmt aus anderen Clubs, denn den Service vergisst man nicht gleich wieder.

Danach war eine weitere Inspektion der Dusche dringend notwendig.
Da die Uhr bereits nach 1 Uhr zeigte und mein Heizöl-Ferrari uns morgen ab 9 Uhr weiter gen Brüggen bringen sollte machten wir uns dann auf zu unserem letzten Etappen-Ziel. Das Etap in Mainz.

Fazit: für mich reizvoller Club mit an dem Tag guter Mädelsbesetzung. Das extra löhnen für Getränke und Snacks war für mich erstaunlich günstig gegenüber den üblichen Eintrittspreisen. Für mich durchaus ein Club den man öfters besuchen sollte.

Es grüßt Euch
Fisherman's

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  11.02.2010, 23:36   # 5
meister31
 
Mitglied seit 2. March 2003

Beiträge: 87


meister31 ist offline
ich hatte diese woche auch schon das Vergnügen mit Doreen und kann Fisherman´s nur voll und ganz beipflichten.

Doreen war superklasse, Wiederholungsfaktor 100%

Antwort erstellen         
Alt  08.11.2009, 18:57   # 4
weissfastnix
 
Mitglied seit 25. November 2003

Beiträge: 221


weissfastnix ist offline
Thumbs up Christina, PL

Zufällig verschlug es mich mal wieder ins Feigenblatt. Wie üblich hatte ich nicht viel Zeit, für mehr als eine Nummer würde es nicht reichen. Im Internet suchte ich mir einige Namen mit guten Berichten zusammen, vielleicht war eine der positiv bewerteten Damen da.

Nach dem Duschen legte ich mich zur Entspannung erst mal gemütlich ins Kino. Schon recht bald tauchte eine Frau aus der DomRep auf. Den Namen weiß ich nicht mehr genau, Jessica oder Jennifer. Sie hat rötliche Rastalocken, ziemlich helle Haut für eine Latina, leicht hängende kleine Brüste. Sie setzte sich zu mir und schwärmte mir vor, wie gut sich eine Zungenmassage von ihr an meinem Schwanz und den Eiern anfühlen würde. Dabei streichelte sie mich und griff mir zart unter das Handtuch. Ich hatte ihr deutlich gesagt, dass ich erst angekommen war und noch nicht aufs Zimmer wollte, aber das störte sie nicht. Nachdem ich nicht weiter auf sie einging, ist sie dann doch irgendwann verschwunden. Irgendwie war ich mir auch unsicher, ob ich es mit ihr versuchen soll. Über den Namen hatte ich noch nichts gelesen. Nach wenigen Minuten startete sie einen neuen Versuch, aber auch jetzt war ich noch nicht bereit. Sie verschwand wieder.

Da ich etwas trinken wollte, setzte ich mich an die Bar. Dort stellte sich nach einiger Zeit Christina aus Polen neben mich und begann eine Unterhaltung.
Zitat:
Sie ist etwa 165 groß, geschätzt Mitte 20, nicht superschlank, sondern ein klein bisschen kräftiger, gesträhnte Haare, gute Handvoll Busen und ein hübsches Gesicht.
(Diese Beschreibung habe ich aus einem anderen Forum kopiert, sie ist nicht von mir, entspricht aber der Realität.)

Sie ist zwar optisch nicht so ganz mein Typ, aber erstens hatte ich schon viel Gutes über sie gehört und zweitens war sie nicht so offensiv. Wir unterhielten uns eine ganze Weile, bis sie schließlich vorschlug, ins Kino zu gehen. Dort kuschelte sie sich an mich. Irgendwann begann sie, fast unmerklich meine „edlen Teile“ zu streichen. Das fühlte sich unwahrscheinlich geil an. Die Reaktion war entsprechend. Nachdem das Handtuch nichts mehr verbergen konnte, fragte sie, ob sie mich verwöhnen darf. Mir war klar, dass mit Christina ein Zimmerbesuch fällig war, deshalb stimmte ich natürlich sofort zu. Der Blowjob war phantastisch.
Bevor ich im Kino ihren Blaskünsten erliege, fragte ich sie, ob wir aufs Zimmer gehen.

Sie holte den Schlüssel und wir landeten in einem fast völlig verspiegelten Zimmer. Auf dem Weg nach oben hatte ich mich wieder etwas beruhigt, so dass sie ihre Französischkünste erneut anwenden konnte. Fast war ich schon dieser so weit, als sie mir ein Kondom überzog. Allerdings wollte ich sie vorher noch lecken. Auf die Frage, ob sie es mag, sagte sie: „Manchmal.“
Das klang nicht so erfreulich. Zuerst lag sie ganz ruhig da und zeigte keine Reaktion. Das führte allerdings bei mir zu einer Reaktion – das Blut zog sich stetig aus den Schwellkörpern zurück. So ganz langsam schien sie es dann aber doch zu genießen, ihr Atem wurde heftiger, der Feuchtigkeitspegel in ihrer Pussy stieg stetig an, die Bewegungen des Beckens wurden heftiger. Gleichzeitig floss bei mir das Blut wieder dorthin, wo es am dringendsten gebraucht wurde.
Als sie dann irgendwann meinen Kopf beinahe zwischen ihren Schenkeln zerquetschte und heftig zuckte, hatte ich die Illusion, dass es ihr doch noch Vergnügen bereitet hat. Nach einer kurzen Erholungspause sattelte sie auf und ritt mich bis zum kleinen Tod. Sie blieb noch eine ganze Weile auf mir sitzen bevor sie den Gummi entfernte und die Überreste entfernte.

Nach der Übergabe des Honorars drehte ich noch eine Runde durch den Club. Dabei sprach mich Lilly an. Auch von ihr hatte ich viel Positives gelesen, aber leider war meine Zeit abgelaufen, so dass ich das Vergnügen, sie näher kennen zu lernen, nicht mehr auskosten konnte.
Nach ca. 1,5 h verließ ich den Club mit Bedauern, dass ich nicht länger bleiben konnte bzw. nicht öfter die Möglichkeit habe, dort reinzuschauen.

So long,

weissfastnix
Antwort erstellen         
Alt  21.09.2009, 19:36   # 3
Fisherman's
Lausbub
 
Mitglied seit 2. June 2007

Beiträge: 34


Fisherman's ist offline
Thanks, Marc

In's Feigenblatt hab ich bedauerlicher Weise nen Anfahrtsweg von 200 km. Sonst wäre ich da bestimmt öfters zu finden. Und von den Mädels waren doch einige nach meinem Geschmack sodaß es mir bestimmt nicht so schnell langweilig geworden wäre.
__________________
Es grüßt Euch
Fisherman's
Antwort erstellen         
Alt  16.09.2009, 13:42   # 2
Marc69
 
Benutzerbild von Marc69
 
Mitglied seit 17. September 2003

Beiträge: 222


Marc69 ist offline
Ja, das FB ist schon ein schnuckliger und sympathischer Club - und Raffi eine ganz nette und liebe.

Schöner Bericht, erhält von mir ne Nominierung.

Gruß,

Marc69
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:57 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

LUSTHAUS Hurenforum

Hat es dir gefallen? Berichte doch bitte im LUSTHAUS - DANKE!!!




Sexxxgirls.com

Do it Yourself!!! Mach deine Werbung jetzt ganz einfach selbst...






# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)