HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Bayern (Berichte) > Sex & Swinger Clubs in Bayern > FKK Colosseum - Augsburg
  Login / Anmeldung  



Mein Banner
Banner bestellen



















LH Erotikforum






Mein Banner
Banner bestellen


.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  25.03.2004, 18:37   # 1
Anvil
* read only *
 
Benutzerbild von Anvil
 
Mitglied seit 2. January 2002

Beiträge: 8.055


Anvil ist offline
Thumbs up FKK Colosseum - Gubener Straße 13, Augsburg - BERICHTE

Bild - anklicken und vergrößern
Foto_1_NICHT_ENTFERNEN.jpg  
Ich schreibe zwar gerne und häufig meine Berichte, aber die über Klubs werden oft lang und da reicht manchmal auch ein "Steckbrief".

Wer es auch so halten will, bitte seine Erfahrungen in diesen Thread posten.

Zitat:
Colosseum
www.fkk-colosseum.com
Gubener Straße 13, 86156 Augsburg


__________________


Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  17.05.2018, 10:19   # 5819
taubenfuß
 
Mitglied seit 28. April 2017

Beiträge: 28


taubenfuß ist offline
Kurze Einkehr im Colosseum. Die Stimmung unter den Dreibeinern empfinde ich oft etwas starr. Natürlich sind wir hier nicht zum Spaß hier.

Gute Auswahl an Mädels, ist für jeden was dabei. Habe mir dann die junge Emmy geschnappt. Nach eigenen Angaben seit 3 Wochen im ColA. Recht aufgewecktes Mädchen, toller schlanke Body mit Skinnytendenzen.

Blasen macht sie richtig gut! Mit viel Gefühl. Danach gabs dann Probleme mit der Größe bzw. ihrer Enge. Nur langsam, nicht ganz rein. Viele Positionen gingen nicht (Doggy bspw.) - Habe aber wohlwollend darüber hinweggesehen und mich von Hand entsaften lassen. Trotzdem immer freundlich und ein wenig aufgeweckt. Das gefällt mir.
Antwort erstellen         
Alt  15.05.2018, 16:41   # 5818
carpe voluptatem
 
Benutzerbild von carpe voluptatem
 
Mitglied seit 19. August 2015

Beiträge: 151


carpe voluptatem ist offline
Alter Mann mit kleinem Penis, der perfekt die Zigeunerin leckt

Die Bordsteinschwalben, also die einschlägigen Damen, die sich auf der Straße anbieten, werden einerseits in der Münchner Innenstadt immer zahlreicher und durch ihre Omnipräsenz geradezu aufdringlich. Andererseits sind sie sehr elegant und zurückhaltend im Benehmen. Meistens treten sie in kleinen dreier Gruppen auf und haben ihren Zuhälter direkt dabei. Auch dieser ist sehr elegant und adrett gekleidet. Da sie im Sperrgebiet arbeiten ist solch ein dezenter Habitus wahrscheinlich notwendig. Ich komme mit einer Dame ins Gespräch. Ehrlich gesagt verstehe ich kein Wort von dem was sie mir erzählt, aber sie möchte mich nicht sofort verführen, sondern ein Date für Ende der Woche ausmachen. Soll mir recht sein. Sie faselt was davon, ob ich Jehovas zeugen möchte. Uiuiui !! Scheint ein Chiffre für AO zu sein. Ich willige ein und bin jetzt echt gespannt auf die „Bibelstunde“ am Freitag (hört sich nach perversem Rollenspiel an). Ich werde da nur in Socken und Bibel gekleidet auftauchen. Das wird sicher geil. Aber das wollte ich ja gar nicht erzählen. Vielmehr wollte ich von meinem Ausflug ins ColA berichten.

Ich habe ja im Moment grundsätzlich keinen Spaß an geschlechtlichen Aktivitäten außerhalb meiner Beziehung (weißte Bescheid). Aber es hilft ja alles nichts. Manchmal muss man sich einfach dazu zwingen. Zwengs am hormonell-geistigen Gleichgewicht. Apropos zwingen: Klingelts bei der schwäbischen Millionärsgattin in einer palastartigen Villa in Stuttgart an der Tür und ein Bettler steht da und sagt: „Gute Frau, ich hab seit vier Tagen nichts mehr gegessen.“ Antwortet die Dame: „Ja no missat se sich halt zwenga!“ So ähnlich geht’s mir, wenn ich vor meinem inneren Therapeuten klage, dass ich keinen extrarelationalen Sex haben möchte. Der meint auch nur, dass ich mich dazu zwingen müsse.

Das ColA ist um ½ 3 am Montag schon gut besucht (von Männern), gut ausgestattet (mit Modells) und gut gebucht (Männer mit Modells). Läuft also, der Laden. Das Lineup ist wirklich sehr ordentlich. Wenn ich das so betrachte, wird mir bewusst, dass ich Sex mit einem jungen gutaussehenden Mädel ja mittlerweile fast als eine Commodity betrachte, also eine austauschbare Standardware, die man mehr oder weniger überall beziehen kann. Das ist aber nicht selbstverständlich und wäre für mich vor drei Jahren noch unvorstellbar gewesen. Zeit mal wieder dem Herrn, unserem Rechtsystem, der Personenfreizügigkeit in der EU und den sozioökonomischen Ungleichheiten auf dieser Welt dankbar zu sein. Aber meistens ist es einem ja nicht nach Commodity, sondern man sucht schon das besondere Erlebnis. Schau mer mal, was es heute so gibt.
Wie so oft habe ich im ColA meine Ladehemmungen. Ich ziehe es einfach vor aufgerissen zu werden anstatt selber die Damen ansprechen zu müssen. Nach dem Motto: „Guten Tag gnädiges Fräulein. Dadn Sie eventuell mit mir vögeln? Also ned, oder?“

Ich zaudere und beobachte. Folgerichtig wird mir auch Alice unter der Nase weggebucht, mit der ich mir schon längst eine B-Probe gewünscht hätte. Und auch noch zwei, drei andere Target-Damen verschwinden begleitet in den 2. OG. Naja wird schon. Dann wende ich mich halt von den Nymphen ab und orientiere mich an Melitta – der griechischen Göttin des Kaffees. Neuausrichtung gen Mokka, sozusagen. Da die Bardame gerade aufräumenderweise nicht hinter der Theke steht, werde ich von Nicole bedient. Sie war mit davor schon aufgefallen. Sehr knackiger Teeny-Körper, aber irgendwas an ihrem Gesicht hatte mich gestört (zu brav?) und sie hatte es daher nicht auf meine Tanzkarte geschafft. Ihre Körpersprache und ihr Lächeln sorgen für eine Uhumeter-Korrektur und ich komme zur Entscheidung, dass sie es sein soll. Und wie gerade das letzte Zahnrädchen in meinem GV-Entscheidungszentrum im Hirn einrastet, ist Nicole auch schon mit einem anderen Herrn auf dem Weg ins Zimmer. Au Mann! Wie meine Oma (mütterlicherseits) schon immer sagte: „Wer zögert, masturbiert!“. Kurzzeitig wabert schon das Gespenst des ungefickten Heimfahrens im Raum. Aber nach knapp 15-minütigem Hadern und Umschauen, kommt auch schon wieder Nicole mit ihrem Herrn zurück. Könnte man ja vielleicht als Warnzeichen einstufen, aber mir wars gerade recht und als sie wieder im Hauptraum auftaucht, fädele ich „kurzentschlossen“ (lol) den ZG ein.

Dieser stellt sich als bemerkenswert heraus. Not a commodity! Ich werde zwar aus Nicole nicht ganz schlau, weil ich nicht wirklich alles verstanden habe, wie sie etwas meinte. Aber ich glaube sie ist ein sehr lustiges Mädel mit feiner Ironie und Schalk im Nacken. Auf jeden Fall ist sie im Kämmerlein sehr erotisch, zugewandt und offen. Sehr angenehm empfinde ich wie immer, dass vor und während des Aktes keine Serviceabsprachen notwendig sind. Ist für die Illusion einfach netter und sorgt für Flow. Technisch und empathisch gäbe es bei einer Benotung auf jeden Fall von mir die 1. Folgende fünf Fakten / Begebenheiten möchte ich noch berichten:

1. Im Rahmen der anfänglich abtastenden Aktivitäten meint sie (ganz ehrlich, ohne Necken oder Ironie): „Du hast einen tollen Penis. Ich mag es, wenn die nicht so groß sind.“
Ich hake ja grundsätzlich Peniskomplimente von den Damen sehr emotionslos und professionell ab. Aber der Spruch hat es auf meiner Lebens-Liste der vergifteten Komplimente auf Anhieb in die Top Ten geschafft. Eigentlich müsste ich sie jetzt in einem längeren Vortrag über die männliche Anatomie (Stichwort Blut- versus Fleischpenis) aufklären, und ihr erläutern, dass da schon noch was sehr beachtliches nachkommen wird. Aber ich lass das einfach mal so im Raum stehen und lächle in mich hinein. Fürs Protokoll: Später gibt es auch noch versöhnlichere Töne zu diesem Thema. Nicht dass ich da jetzt einen falschen Ruf weghabe.

2. Meine cunnilingösen Bemühungen kommentiert sie begeistert mit den Worten: „Das machst Du perfekt! (Ich bin mir wirklich ganz ganz sicher, dass das ehrlich und ohne Ironie gemeint war). Grundsätzlich sollte ja das, was auf dem Zimmer passiert auch im Zimmer bleiben. Aber eine solche Aussage muss einfach die gesamte Menschheit erfahren. Wenn es sonst schon niemand macht, muss ich das halt ausposaunen. Die entsprechend bedruckten T-Shirts habe ich schon in Auftrag gegeben.

3. Beim Zimmer aufräumen muss ich mich nach einem Handtuch bücken und klage darüber, dass ich etwas ungelenkig bin. Sie meint nur (ganz ehrlich, ohne Necken oder Ironie). „Das macht nichts. Ist doch normal für einen alten Mann.“ Dass sie mich fast 10 Jahre jünger schätzt als ich tatsächlich bin macht die Sache nicht besser. Und dass ich älter als ihre Mutter bin hilft auch nicht. Macht mir leider schmerzhaft bewusst, dass ich (oder sagen wir der Einfachheit halber einfach mal wir Freier) in der Wahrnehmung der Mädels völlig zurecht alte Männer sind. Da hilft auch nicht die coole Jeans, die ich heute anhatte oder meine testosterongetränkte Jungmannvirilität, die ich an den Tag lege. (Merker an mich: Den Termin mit meinem Midlife-Crises-Coach vorverlegen)

4. In dem Zusammenhang kommt sie auf ihre Familie zu sprechen. Die jüngere Schwester ist schon längst verheiratet und hat zwei Kinder. Mit einer gewissen Melancholie sagt sie: „Weißt Du, bei uns Zigeunern ist es üblich sehr jung zu heiraten. Aber ich finde einfach keinen Mann.“ Und die arrangierten Kandidaten waren wohl auch nicht wunschgemäß. Immer wieder schön, wenn die political incorrectness nicht von mir ausgeht.

5. Mit dem Zeitgefühl hab ich‘s ja nicht so auf dem Zimmer, aber mir kam unser Stelldichein ziemlich lange vor. Da gabs kein Hetzen und Programmabspulen. Am Ende steht wohl eine gute halbe Stunde auf dem Tacho und Nicole geht ohne irgendwelche Diskussionen von einer CE aus. Lob an sie: Mit einem unbekannten Erstkunden absolutes Verwöhnprogramm mit Anfassen und Empathie geboten und die Zeit mehr als eingehalten. Großes Lob an mich, da ich sie – im Gegensatz zu meinem direkten Vorgänger – anscheinend über die volle Distanz unterhalten konnte 😊

Kommen wir nun aber zum Wichtigsten: Dem Essen. Im ColA ist das bekanntlich ein heikles Thema. Das heute angebotene Hauptgericht war doch eher pampig und auch nur so mittel-appetitlich hergerichtet. Irgendwas mit Reis und sonstigem Gedöns. Böse Zungen würden das schmählicherweise als Vaginalpilzrisotto bezeichnen. Zum Glück gibt es hier aber keine bösen Zungen, die so was sagen. Die sind nämlich nicht mit Schreiben, sondern mit dem beschäftigt, was sie am besten können. Z.B. Nicole. Mein Gott war die geschickt im Umgang mit ihrer bösen Zunge. Sie hat es daher auch wirklich nicht verdient im gleichen Abschnitt mit dem Wort Vaginalpilz(risotto) erwähnt zu werden.

[Neuer Abschnitt] Nicole fellatiert sehr fachkundig. [/Neuer Abschnitt]
Glernt isch halt glernt. Das hängt natürlich auch mit dem Schulsystem zusammen, das für die Sozialisierung mitverantwortlich war. So soll z.B. auf der Schule für niedere Töchter in Brasov angeblich im Schwimmunterricht nicht das Seepferdchen gemacht, sondern der Blow Job unter der Dusche geübt werden. Habe ich mir sagen lassen. Kann ich jetzt aber nicht überprüfen und muss es daher unter Vorbehalt wiedergeben. Aber sein können, könnte das ja schon.

Fazit des Kurzbesuches (Business Tarif). Ich werde zwar kein Fan vom ColA, aber das Lineup und alle meine bisherigen ZGs dort waren tahdellos (ups Rechtschreibfehler).

P.S.: Aus vertragsrechtlichen Gründen musste ich beim Essen dreist lügen. Es gab heute gar keinen Reis, sondern irgendwas ganz anderes und das war - glaube ich ungetesteterweise - gar nicht mal so schlecht. Aber wo und wann kann man schon den Begriff Vaginalpilzrisotto unterbringen, wenn nicht in einem ColA Bericht. Und durch Knebelverträge mit meinem verbrecherischen Witzelieferanten, war ich zur Mindestabnahme bzw. -nennung von viermal Vaginalpilzrisotto noch im Mai 2018 gezwungen. Sonst hätte eine fette Konventionalstrafe gedroht. Bin ich froh, wenn der Vertrag ausläuft. Bei Heißgetränken bin ich mittlerweile vertragsfrei. Da ist es mir jetzt Latte, was ich schreibe. Der Cappuccino war übrigens greißlich.

Antwort erstellen         
Alt  08.05.2018, 21:35   # 5817
Hobbyfotograf36
 
Benutzerbild von Hobbyfotograf36
 
Mitglied seit 22. November 2007

Beiträge: 235


Hobbyfotograf36 ist offline
C-Probe

So habe vor ca. 1-2 Wochen meine C-Probe im Cola genommen.
Es war ein heißer April Tag, da es der letzte im Monat war und an diesem Tag die Geburtstagskinder vom 16. - 30. freien Eintritt haben war es an diesem Tag entsprechend voll auf dem parkplatz und auch im Cola.
Eine der Damen hat mir das Berichtet, aber es sei nicht gut für das Geschäft, da die Herrn welche freien Eintritt haben, kommen um zu schauen und zu esen.

Zum essen wie ich schon bei meine A-Probe geschrieben habe nicht der Bringer das essen, habe auch gesehen dass sich viele Mädels und Herrn essen kommen lassen und selber zahlen, da ist keine schlechte Idee.

Andrea und Alina beide nicht da, schade.
Aber bei der Auswahl an netten Damen mal was neues ausprobiert, mit Amera und mit Diana zwei sehr gut nette Damen gehabt die nach einer Wiederholung schreien.

Der Vatertag kommt und das Angebot sollte man nutzen.
Antwort erstellen         
Alt  08.05.2018, 16:55   # 5816
Gastoon
 
Mitglied seit 19. May 2003

Beiträge: 59


Gastoon ist offline
Nun, nachdem der ein oder andere hier nur Gutes über die hübsche Cleo schreibt, musste ich - so hart es auch ist - die B-Probe nehmen. Ok, entweder hatten wir einen schlechten Tag beim ersten Mal oder sie liest mit und hat sofort ihr Konzept überarbeitet. Was soll ich sagen hat mit ihr viel Spaß gemacht und sie macht jetzt die Dinge, bis das ein "Wechsel" der Option vorgeschlagen wird. Kann ich jetzt auch empfehlen.
Langsam wird es wieder voller und die alt bekannte Garde wie Alice usw. trudeln vom Heimaturlaub ein. Hab gleich auch mit ihr noch einmal richtige Spaß gemacht. Danach wollte ich unbedingt Christin noch testen, da sie schon lange auf meiner todo Liste steht. Ganz eine Liebe, vom BJ wie Erika mit viel Gefühl. Ich ließ den Abend mit ihr ausklingen. Essen war gut - ist wohl ein asiatischer Caterer, das ist immer lecker im Cola. Neue Dame an der Bar gibt es, was auch sehr nett.
Antwort erstellen         
Alt  05.05.2018, 15:49   # 5815
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.578


lusthansa69 ist offline
Um 1500 gab's Ente satt - leider aber Nicole (noch) nicht da. Sara an dem Tag auch off. So gab's ein nettes Zimmerchen mit Miruna (RO).
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2018 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Kufstein Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Ratingen Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  05.05.2018, 15:16   # 5814
auszeitenday
 
Mitglied seit 19. May 2013

Beiträge: 55


auszeitenday ist offline
Thumbs up unentschlossen

Auf der Fahrt, Hawai zum 1x oder Colosseum. Hätte das Hawai liebend gerne mal besucht, blieb aber dann wieder in Augsburg hängen.
Mit den Essenszeiten werde ich nie klar kommen, um 17 Uhr war leer und um 20 Uhr halt wieder, aber das ich deswegen Zimmer verschiebe, habe ich keinen Bock drauf - und der Figur tats ja gut

Die 2 Zimmer haben alles entschädigt, obwohl gegen halb 10 hatte ich Hunger wie n Bär

Cleo - Top Figur, wunderschönes Gesicht - hab die Berichte heute gelesen - dann hatte Sie heute einen guten Tag, überhaupt keine berührungsängste, Stellungen egal wie Sie mag alles, Halleluja was für eine Muschi, da ist der Mund voll, gefährlich wenns vorab nichts mehr zu Essen gab.
Hab auf 1 Sunde verlängert, ohne das Sie mir irgendein Extra verkaufen wollte.
Bei ihr ist gut, wenn ihr selber die Initiative ergreift, ein wenig Dominanz kommt bei ihr gut an

Nicole super Service - komplett anderer Typ im Zimmer wie Cleo BJ brutal die verschlingt alles komplett, wahrscheinlich kam Sie auch zu spät für die Ente, oder war ich dran schuld? Falsche Uhrzeit , aha 19:30 kommt Essen - irgendwann werde ich es abspeichern, oder lieber doch nicht.

War ein super Tag, insgesamt lag die Damenquote eher bei 30 Anwesenden, wenig Männer.
Dann sind wahrscheinlich die wenigen sehr hungrigen in Augsburg geblieben, die anderen weiter ins Hawai zur Aktion ( da gabs dann bestimmt reichlich zu Essen)

Bisschen Spaß muss sein

Hawai werde ich aber demnächst (bei schönem Wetter) mal besuchen.
Aber ich stimme Zungenschlag zu 100% zu - 70,- Eintritt ..... und auf Aktionen warten bzw Coupons mit sich führen, oder .... was weis ich - nicht jedermanns Sache.
Antwort erstellen         
Alt  05.05.2018, 10:53   # 5813
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.578


lusthansa69 ist offline
doppelpost
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2018 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Kufstein Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Ratingen Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich
Antwort erstellen         
Alt  30.04.2018, 10:32   # 5812
Mein Kettcar
 
Benutzerbild von Mein Kettcar
 
Mitglied seit 24. April 2018

Beiträge: 3


Mein Kettcar ist offline
„Er sei der “perfekte Typ”, eben der “Supreme Gentleman” […]. Nett gegenüber Frauen gewesen zu sein, nicht allzu aufdringlich, nicht gewalttätig, das ist es, was in dieser Logik doch ausreichen müsste, um sich Zuneigung und vor allem Sex zu verdienen.“ So schreibt die F.A.S. Und was daraus resultieren kann, wenn es nicht so klappt, wie gedacht. Da kann einem schon gelegentlich etwas angst und bange werden. Also bei den Mengen an freiberuflichen IT-Beratern, die so herumlaufen. Doch glücklicherweise gibt es den Puff zur Triebabfuhr.

Aber nun zu etwas ganz anderem. Cleo ist wirklich bildhübsch. Mal eines der ganz wenigen Mädels, bei deren Anblick selbst einem alten Knacker wie mir leicht warm ums Herz wird. Sie weiß schon beim ersten Blickkontakt, wie das enden wird. Und erklärt sich gleich einmal für bis auf weiteres besetzt. Der ein oder andere Kollege, der es zwischenzeitlich nochmal probiert, wird auf später vertröstet. Das taugt mir normalerweise gar nicht. Aber ihr verzeihe ich selbst das noch einmal.

Die Figur schlicht eine Offenbarung. Ein unglaublich knackiger kleiner Hintern, schöne überschaubare Brüste mit rosigen zierlichen Nippeln. Zwischenzeitlich ohne Extensions sogar noch hübscher. Und des Aufspritzens der Oberlippe hätte es ebenfalls nicht bedurft. Das sei halt gut für den Blowjob, meint sie. Nun gut, soll dann wohl so sein.

Geküsst wird etwas verhalten, aber durchaus angenehm. Wildes Geknutsche geht anders. Doch es passt zur Stimmung. Sie geht eng auf Tuchfühlung. Bevor das jedoch jetzt in reines Gekuschel ausartet, begeben sich mein Mund und meine Hände auf Wanderschaft. Sie stellt ihren Körper zur Verfügung. Wir wissen beide, weshalb wir hier sind. Und sie kennt ihre Vorzüge.

Ich bleibe an der Stelle hängen, wo ihr hinterer Oberschenkel in die Wölbung des Pos übergeht. Alles fest und perfekt geformt. Schlicht der Hammer. Ich gerate ins Schwärmen. Das findet sich so nicht allzu häufig. Vielleicht noch ähnlich schlank bei Carla oder etwas üppiger und komplett austrainiert bei Kyra. Beide Hofer und anderswo. Nur so, falls Interesse besteht.

Es gibt ja im ColA diese Figur oberhalb des Wasserfalls. Keine Ahnung, was das darstellen soll. In meiner begrenzten Vorstellungswelt läuft das unter Faun, der eine zierliche Nymphe beinahe schwebend im Stehen nimmt. Schon recht ästhetisch, wie die beiden das meistern, finde ich. Wenn auch vielleicht nicht direkt was fürs Wohnzimmer.

So einmal vögeln wollen, denke ich. Und komme mit ihr der Vorstellung so nah wie nie. Wobei ich weder stehe noch sie auch nur annähernd schwebt. Aber egal. Kopfkino halt. Ist wie im körperbetonten, etwas zu engen Radleroutfit auf dem nagelneuen High Tech-Moutainbike die Berge hoch. In Gedanken Lance Armstrong nichts dagegen. Stimmt auch selten mit der Realität überein. Aber wenigstens die Eier sind noch dran.

Blasen macht sie richtig gut. Wobei es ja schon hilft, wenn einen ein faszinierendes Geschöpf dabei gelegentlich immer mal wieder interessiert anschaut. Da ist die eigentliche Technik dann schon etwas zweitrangig. Lecken ein Traum. Wundervolle, leicht üppige Schamlippen laden zum Knabbern ein. Wir ficken uns durch einige Stellungen. Sie macht prima mit. Und merkt auch zügig, was gefällt. Sehr schöne Nummer. Wenn es passt. Sie kann auch Husch-Husch.
Antwort erstellen         
Alt  24.04.2018, 22:30   # 5811
Gastoon
 
Mitglied seit 19. May 2003

Beiträge: 59


Gastoon ist offline
nachdem heute um 12 Uhr Sara auf der Homepage angekündigt wurde, machte ich mich kurz entschlossen auf den Weg ins Cola. Leider musste ich feststellen, das Sara nicht anwesend war, heute Abend auch nicht mehr auf der Homepage. Ärgerlich - aber das sie abends schon wieder runter von der Liste war zeigt, dass die Liste immer sehr aktuell ist. Ja normalerweise kann man sich wirklich darauf verlassen, was bei weiterer Anreise immer nützlich ist. Top und Dank. Auch war das Essen, ThaiCurry wirklich gut.
Nachdem die Besetzung aber weiter ausgesprochen übersichtlich ist, musste ich Neuland betreten, was letztlich zu diesem Bericht führte. Lea - ich bildete mir ein hier irgendwo etwas positives über sie gelesen zu haben - kann es aber nicht mehr finden. Hab mich wohl getäuscht und das was ein Fehler.
Jetzt bin ich wirklich sehr lange und regelmäßig in der Kampfarena und natürlich gab es auch die eine oder andere aber sehr, sehr selten vorkommende unspektakuläre Begegnung. Aber Lea, was auch immer das war, es war wirklich sowas von unmotiviert und unter Cola Niveau - hab ich noch nicht an diese Stelle erlebt. Blasen - nein das war nur eine hektische, hastige Rubbelei mit auf und ab, wurde nach kürzester Zeit mit welche meine Lieblingsstellung ist unterbrochen, ich schlug 69 vor wobei sie die Stellung einnahm aber genau darauf achtete, dass ihre Muschi immer mindestens 15 cm von mir entfernt war. Natürlich wurde ich darauf hingewiesen was ich alles nicht anfassen darf. Ich brach ab und brachte es im Doggy zuende. Nach exakt 15 Minuten waren wir inkl. hoch und runtergehen wieder an der Bar. Das wurde nur von Camelia getoppt, die mit einem armen Neuling nach 9 Minuten wieder unten war. Das ist nicht das was ich kenne. Ja natürlich hätte ich auf volle Zeit bestehen können, aber ehrlich, wer hat da denn noch Bock auf die Zeit zu bestehen. Also von meiner Seite ein klares - kein Cola Standard. Eine Erfahrung die ich mir sparen hätte können.
Stimmung war dahin - bin dann von dannen gezogen. Komme bald wieder.
Ach - es gibt jetzt Sitzgruppentische wie beim Schachtelwirt.
Antwort erstellen         
Alt  22.04.2018, 01:16   # 5810
mike39
 
Mitglied seit 19. March 2004

Beiträge: 81


mike39 ist offline
Thumbs up Nach Ewigkeiten

Heute, nach sehr langer Abwesenheit ( Auslandsjob) mal Zeit gehabt im Colo vorbei zu schauen.
Außen und innen alles wie vor 10 Jahren. Heute Bunny Party , kein Mädchen mit dem ich gesprochen habe, hätte Lust auf dieses komische Kostüm. Party war dann um 17 und 22 Uhr die Tombola , sonst nichts.
Verpflegung war meiner Ansicht ok , natürlich kein Restaurant eher Kantinenessen.

Rosa ( Rumänien) Service ganz ok im normalen Bereich, aber nicht überdurchschnittlich.

Isabella (Griechenland) Top Service von Bj über Küssen, Lecken, Anfassen , alles vom Feinsten. Ist meiner Ansicht nach zu empfehlen.

Beides mal 1CE und zufrieden nach Hause gefahren.

Wenn es mal wieder passt , jederzeit wieder einen angenehmen Wellness Abend.

Gruß
Mike
Antwort erstellen         
Alt  13.04.2018, 19:34   # 5809
Gastoon
 
Mitglied seit 19. May 2003

Beiträge: 59


Gastoon ist offline
auf Grund des schwachen LinUp`s musste ich mal Ausschau nach etwas Neuem halten. Leider blieb ich bei Cleo hängen. Wie bereits Kollegas vor mir berichteten, kann ich das nur bestätigen. Echt netter Body, verkaufen wollte sie mir nichts, hat wohl der Kommentare wegen dazugelernt. Feuchttuch, nicht weiter schlimm, nach 1-2 Minuten BJ wollte sie das vögeln anfangen, also erst in die 69 für ca. 3 Minuten, doch dann war klar, jetzt wird gevögelt. Nun das war ordentlich aber bei dem Body; nun nach 20 Minuten waren wir wieder unten. Also wenn die Kleine nicht dazu lernt, wird es dünn mit Stammkunden.
Ansonsten das übliche Colatreiben an einem Freitag. Wird Zeit das die Mädl´s wieder eintrudeln. Essen war ausnahmsweise mal gut, deswegen erwähne ich es. Ach ja - es wurden endlich mal ein paar neue Handtücher gekauft. Hab mindestens 3 neue Gesichter gezählt, die ich nicht zuordnen konnte bzw. noch nie gesehen habe.
SoLong
Antwort erstellen         
Alt  12.04.2018, 15:20   # 5808
Role1
 
Mitglied seit 17. December 2008

Beiträge: 724


Role1 ist offline
Sehr ruhig gewesen , ca 12 -15 Damen anwesend teilweise nur 2-3 im Hauptraum anwesend.
Gäste , Kunden auch sehr wenig nie mehr als 7-8 Männer gesehen.

Gleich mal Yvonne gesichtet beim rauchen mit einer Kollegin im Gespräch gewesen und mich nicht wahrgenommen.
Dann gingen die 2 zum essen und nahmen um sich rum nichts wahr .
Auch später versuchte ich über 10 mal Blickkontakt aufzunehmen egal beim rauchen oder wenn sie am Rondell lagen alles vergeblich , schade bin enttäuscht von ihr .
Die 2 hatten den ganzen Mittag kein Kontakt mit jemand anderem.

Von der freundlichen Barfrau dann Viviana und Evelyn zeigen lassen

Evelyn erkennt man anhand der Bilder auf der Homepage sicher nicht.
Siehst du Riesentitten dann ist es sie , lange schwarze Haare meistens zusammengebunden.
Service war recht gut und zu empfehlen .

Später dann mit Vivian aufs Zimmer und ihr gesagt das ich vor vielen Jahren schon bei ihr war und gute Erinnerung daran habe.
Diese wurde nicht ganz bestätigt , war ok aber auch nicht mehr .

Hatte mit einigen Damen kurz gesprochen im laufe des Tages und ein paar lächeln sogar zurück was schon mal positiv ist.

Im Vorfeld hatte ich mich aber auf die 3 Damen fixiert und bereue es das ich so lange der Yvonne nachgerannt bin und nicht Lea oder eine andere getestet habe dann ging mir leider die Zeit aus.


Natürlich heute ist die Andrea wieder gelistet und gestern war mein Besuch so ne Sch—
Antwort erstellen         
Alt  11.04.2018, 09:44   # 5807
Gastoon
 
Mitglied seit 19. May 2003

Beiträge: 59


Gastoon ist offline
Hawai kann ich nicht sagen, aber im Cola zumindest gefühlt immer um Ostern. Da ist Weihnachten schneller wieder mehr los. Die Damen kommen schon wieder - aufgehört hat außer Larissa meines Wissens auch keine seit Anfang des Jahres oder übersehe ich jemanden?
Antwort erstellen         
Alt  10.04.2018, 23:00   # 5806
Prisma
 
Benutzerbild von Prisma
 
Mitglied seit 7. August 2015

Beiträge: 620


Prisma ist gerade online
War das letztes Jahr auch so schlimm? An einen Sonntag mit nur 11 Frauen im Hawaii kann ich mich um diese Jahreszeit niemals erinnern.

(Bevor ich wieder Prügel kriege: Muss ich das nun in den Hawaii Smalltalk verschieben, oder kann jeder selbst nachschauen, wie viele Damen anwesend sind?)
Antwort erstellen         
Alt  10.04.2018, 16:19   # 5805
Gastoon
 
Mitglied seit 19. May 2003

Beiträge: 59


Gastoon ist offline
liebe Kollegen, vergangenes Wochenende war Ostern bei den Damen zu Hause. Jedes Jahr das gleiche und es herrscht gähnende Leere. Dauert noch a bisserl dann kommen die meisten wieder. Ist hart aber ich habe es jedes Jahr unbeschadet überstanden.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  09.04.2018, 22:27   # 5804
Role1
 
Mitglied seit 17. December 2008

Beiträge: 724


Role1 ist offline
Bin diese Woche mal in Augsburg aber die AWL läßt im Moment zu wünschen übrig
Andrea super auf sie freue ich mich
Vivian hoffe das ist die Dame von früher aber ich weiß nicht mehr wie sie aussieht , wie kann ich sie erkennen.
Evelin wird noch positiv bewertet , wie sieht sie aus wie erkennen ich sie?

Leider keine Alina da die ja gelobt wird.
Jennifer und Yvonne kenne ich gut aber sind leider wohl im Urlaub.
Irina und Janina werden ja auch sehr gelobt aber wohl auch im Urlaub.
Antwort erstellen         
Alt  09.04.2018, 18:12   # 5803
Lattensucher
 
Mitglied seit 4. January 2014

Beiträge: 144


Lattensucher ist offline
@Latinas

Ebenso mein Eindruck am Freitag - da heißt es sich an Bewährtes halten und keine Experimente.....50 € extra küssen ist Abzocke......manche nehmen 20€, manche machen einfach nen tollen Service......

Die Cleo - hat sie diese weiss/schwarzen Haare hab ich gar nicht gesehen.......sonst hätte sie rein optisch auch im Auge gehabt.

Antwort erstellen         
Alt  09.04.2018, 18:10   # 5802
Lattensucher
 
Mitglied seit 4. January 2014

Beiträge: 144


Lattensucher ist offline
Evelyn

Trotz der dünnen Anwesendheitsliste am Freitag noch im Cola gewesen, gegen 23.30 waren einige zimmern oder Pause, also enttäuschend wenig los.
Als ich die Wahl zwischen einer Vivien und Evelyn hatte, die gerade zurückkamen, hab ich mich sehr gern für die sehr warmherzig und einladend lächelnde Evelyn entschieden.
wir hatten schon mal vor 6 Monaten, sie konnte sich auch noch erinnern. Haarfarbe bei ihr jetzt bran, zuvor schwarz, eher ein wenig edler aussehend. Der Po hat ein wenig nachgelassen, sie ist ein wenig runder, die Brüste herrlich groß, breit und leicht hängend und natur – einfach toll.
Sie hat keine Berührungsängste, berührt und küsst leicht beim quatschen ,geht halt nur auf englisch.
Macht keinen Druck, läßt einen ausdrinken bevor wir hochgehen – sie bleibt auf ihren Heels, sehr geil.
Im Zimmer nur kurze Wartezeit, wo sie frische Handtücher fürs Bett holt, dann geht es direkt los mit nassen Zungenküssen im stehen – sie macht das herrlich gut mit ihren vollen Lippen und langsamen Hochwichsen. Sitzend auf dem Bett ein gefühlvoller blowjob nach dem eintüten, der auch die Eier miteinbezieht.
Ich revanchiere mich mit ein ausgiebigem Lecken und Finger ihrer wunderbar glatten Pussy, ihr kleiner Kitzler genießt auch härteres Saugen. Ein kräftiger Mittelfinger wird wunderbar umfangen von ihrer festen Pussy, ein leises Stöhnen begleitet meinen Verwöhnteil. Sie legt dabei ihre schönen, glatten Beine auf meinem Rücken ab – mit Heels, die sie nie ablegt – sehr geil.
Dann ihre Beine weit nach hinten, langsames tiefes Eindringen in mit ein wenig Flutschi unterstütz, sie gurrt genüßlich bei jedem Stoß mit und mag es auch hart und tief mit lauten Klatschgeräuschen, einfach ein toller Fick. Man darf lange auszucken, sie säubert den Schwanz, bietem einem sogar Mundspülung an.
Die 50€ Nummer ist einfach der Knaller mit Evelyn, nie Zeitstress (war ca 30min), immer das Gefühl daß sie es einfach genießt verwöhnt zu werden und zu verwöhnen. Immer wieder gerne.
Antwort erstellen         
Alt  08.04.2018, 14:01   # 5801
¡Latinas!
Me gustan todas
 
Benutzerbild von ¡Latinas!
 
Mitglied seit 18. September 2014

Beiträge: 297


¡Latinas! ist offline
Ernüchternd

Nachdem ich auf der westlichen A8 unterwegs und eine andere Alternative ausgefallen war, habe ich mich spontan für einen Abstecher ins ColA entschieden. Mein letzter Besuch war schon eine Weile her und ich habe den Club in positiver Erinnerung.

Im Gegensatz zu den letzten Besuch war die Parkplatzsuche kein Problem. Es gab genügend. Was mit Grund zu Freude gab, hatte wohl auch einen Hintergrund. Der Eintritt liegt noch bei 65€, ab in die Umkleide, Dusche und in die große Halle.

Diese war in schummrigen Dunkel, obwohl es draußen taghell war. War es beim letzten Mal noch eine Art Schwimmhalle mit Discobeschallung, so hatte sich sowohl die Lautstärke als auch die Musik geändert. Ruhiger. Im Halbdunkel erblicken meine Augen ein paar Schönheiten, die sich im Tempel räkeln oder besser abhängen und eine Dreibeineranzahl, die gegen Null tendierte. Ideale Voraussetzungen möchte man meinen. Waren sie aber nicht. Es herrschte eine Stimmung, da ist jeder Friedhof lebendiger. Einige der Damen wollten wohl auch einfach nur in Ruhe vor sich hindösen, die anderen lächelten wenigstens mal zurück.

Mir fällt auch auf, dass der Anteil der Beton-Kunsttitten stark abgenommen hat und eher sehr schlanke Frauen vorherrschend sind. Gab es hier einen Betreiberwechsel oder einen neuen Chef?

Ich geselle mich zu einer zurücklächelnden. Sie stellt sich als Cleo vor und im Gegensatz zu ihrer berühmten ägyptischen Namensvetterin ist sie ohne Frage eine Schönheit. Vielleicht anfang 20, schlank, schöne Naturbrüste. Nach etwas Unterhaltung gehen wir nach oben. Im Gegensatz zu meinen letzten Besuch verschwindet sich auch keine gefühlte Viertelstunde, so kommt nach dem Holen von Handtücher auch gleich ins Zimmer. Das war dann schon das Positive. Wir begeben uns auf's Bett und fangen mit Streicheleinheiten an. Cleo liegt etwas auf Abstand. Wenn ich mich ihr zu sehr nähere, dreht sie sich weg. Auf meine Feststellung, dass sie wohl keine Küsse mag, antwortet sie, doch, aber das wäre ein Extra. Auf meine Frage, wieviel dieses Extra kosten soll, bekomme ich 50€ als Antwort. Die hat doch den A*sch offen! Dann also ohne Küsse. Sie geht zum F über (mit viel Zahneinsatz), gefolgt vom GV. Zuviel Aktion kommt von ihrer Seite nicht. Säubern hinterher darf ich mich selbst. Sie reicht wenigstens die Rolle. Danach wird sie aktiv und fragt, ob ich nicht noch eine weitere Runde wolle. Danke. Nicht wirklich.

So gehen wir nach unten. Es sind sicher 15-20 Minuten seit dem Gang nach oben vergangen. Sie bekommt ihr CE und wir verabschieden uns.

Die Stimmung in der Halle ist noch immer nicht besser. Ich schaue mir das Buffet an. Hm. Hähnchenschenkel mit irgendeiner Soße und Kartoffeln. Eine Werbung für den Caterer ist das nicht. Hier gibt sich die Konkurrenz in Ingolstadt weitaus mehr Mühe, aber der Hunger treibt auch das rein.

So verlasse ich den Club recht bald wieder und fahre weiter.
__________________
Moralische Entrüstung besteht in den meisten Fällen aus 2% Moral, 48% Hemmungen und 50% Neid (François de La Rochefoucauld).
Antwort erstellen         
Alt  05.04.2018, 10:55   # 5800
Andre Reto
 
Mitglied seit 28. January 2018

Beiträge: 8


Andre Reto ist offline
Es ist ein wiederkehrendes Drama in drei Akten. Der wenig subtile Titel: „Die Hingabe der jungen Schönen an den sabbernden alten Lustgreis“. Oder so ähnlich. Ein Kammerspiel für zwei Personen. Vielleicht auch eher Trauerspiel. Sicher eine Frage der Perspektive. Aber egal. Ich spiele den männlichen Part mit großem Elan und Spaß an der Freude. Die weibliche Hauptrolle übernimmt für dieses eine Mal Giulia. Sie tut es allein des Geldes wegen. Wie alle anderen vor ihr auch.

Vom Typ her fällt sie wohl am ehesten in die Kategorie „GND knuffig-kompakt“. Bisschen Po, leicht kräftigere Schenkel. Dabei alles schlank und fest. Dazu hübsche kleine Titten. Mir gefällt das Gesamtpaket ganz gut. Ihr Englisch ist ordentlich. Die Anbahnung verläuft dennoch etwas holprig. Aber egal, was soll schon passieren. Schlimmstenfalls ist ein Fuffi verbrannt. Das lässt sich verschmerzen.

Was den genauen Inhalt und Ablauf des Stückes anbelangt, bin ich grundsätzlich flexibel. Nur ein wenig Hingabe, wie der Titel schon besagt, sollte dabei sein. Soviel Schauspielkunst muss drin sein. Und davon gibt es im ersten Akt reichlich. Geküsst wird gekonnt und mit viel Engagement. Damit hatte ich gar nicht gerechnet.

Der zweite Akt bringt einen Blowjob der tieferen Sorte, langsam und mit viel Gefühl. Mal mit etwas manueller Unterstützung, mal freihändig. Das kann sie. Beim Lecken wird an den richtigen Stellen dezent schwerer geatmet. Das habe ich schon besser erlebt. Aber auch schlechter.

Doch nun Vorhang drauf [sic] zum dritten Akt. Beim Ficken in Doggy und Reiter fehlt es mir an Reibung. Das Fickgefühl ist wenig ausgeprägt. Der Höhepunkt scheint weiter entfernt denn je. Aber in der Missio spitzt sich die Situation dann zügig zu. Der Klimax ist vorhersehbar und wenig originell, erfüllt aber sämtliche Erwartungen.

Ein langsames Ausklingen im Anschluss ist dann nicht vorgesehen. Es wird noch kurz gesprochen. Aber schon deutlich vor dem anvisierten Ende der Vorstellung zieht es sie von der Bühne. Das schmälert etwas den Gesamteindruck.

Wie üblich ist auch diese Vorführung mangels Publikums mal wieder nicht mal in Ansätzen objektiv bewertbar. Für sie ist es ein Job. Und damit weitgehend egal, solange Arbeitsbedingungen und Bezahlung stimmen. Bleibt als Anhaltspunkt nur der subjektive Eindruck des männlichen Protagonisten. Und der zeigt sich zufrieden.

Antwort erstellen         
Alt  02.04.2018, 09:11   # 5799
mug
 
Mitglied seit 28. June 2005

Beiträge: 37


mug ist offline
Andrea

Am Ostersonntag habe ich es endlich wieder mal ins Colosseum geschafft. Ich war nicht der einzige, der diese Alternative anstelle Ostereier suchen gewählt hat. Mischung war aber o.k., ca. 20 Mädels anwesend.

Meine Wahl fiel auf Andrea, nicht zuletzt wegen den vielen positiven Kommentaren hier im Forum, aber auch weil Sie optisch genau mein Ding ist.

Das war eine sehr gute Wahl. Sie ist eine ganz Nette und äußerst serviceorientiert. Auf dem Zimmer kein Zeitspiel mit langer Abwesenheit zu Beginn, sie kommt sofort zur Sache. Erst guter BJ, dann konnte ich sie lange "untersuchen" und anschließend diverse Stellungen, bei denen sie sehr gut mitgemacht hat.
Zum Absch(l)uss dann nochmal einen BJ und CIM. Das waren sensationelle 30 min.

Danach 1 Std. relaxen und weil's vorher so gut war und mich auch keine der anderen anwesenden bzw. freien Mädels optisch so angesprochen hat, gleich nochmal ein Date mit Andrea.

Diesmal ließ ich ihr die Initiative. Langes Vorspiel mit 69 und anschließend ein ausgiebiger Hammer-Ritt von ihr, backside, ein Traum. Die Entladung erfolgte dann auf Ihren Traumkörper.

Andrea ist definitiv eine Bereicherung für das Colosseum, hoffe Sie bleibt noch lange.

Wiederholungsgefahr: 110%
Antwort erstellen         
Alt  01.04.2018, 23:57   # 5798
Role1
 
Mitglied seit 17. December 2008

Beiträge: 724


Role1 ist offline
Wäre nett wenn uns du noch eine Kleinigkeit von deinen Kontakten mit den Damen erzählen würdest.
Ich denke du hast im Vorfeld dich auch hier erkundigt.
Antwort erstellen         
Alt  01.04.2018, 21:24   # 5797
Aufkleber
 
Mitglied seit 30. March 2018

Beiträge: 24


Aufkleber ist offline
Besuchnach längerer Abwesenheit

ich hab mich mal wieder ins Augsburger Revier getraut. Der letzte Besuch dort liegt bereits einige Jahre zurück. Meine Wahl fiel ohne lange zu überlegen aufs Cola. Mir war dieser Club noch von früher bekannt - damals gab es das Cleo noch gar nicht. Außerdem verbinde ich mit dem Cola durchaus gute Erinnerungen, schließlich war es mein "erster" Club.

Von außen siehts noch genauso aus wie früher. Und wie früher parke ich lieber an der Straße wie die DLs als auf den Parkplätzen direkt vorm Club. Am Eingang das Entgelt gelöhnt - inzwischen gibt es einen großzügigeren Businesstarif wie ich mit Freude feststellte. Der reguläre Eintritt von 65 Euronen ist meiner Ansicht nach zu hoch und nur dadurch gerechtfertigt, weil das Cleo total abloost und die meisten Münchner eben nur bis Augsburg fahren wollen und nicht weiter nach Ulm oder gar Stuttgart, wo es deutlich bessere Konkurrenz zum Cola gibt. Es fehlt einfach eine kostengünstige Alternative zum Cola im Raum München.

Umkleide und Duschen wurden erneuert. Verströmen aber immer noch den Charme einer besseren Schwimmbadumkleide - nur die Holzbänke fehlen. Und wie zu den guten alten Zeiten stehen die DL direkt am Eingang und warten auf die Moneten

Der Club selbst hat sich eigentlich wenig verändert. Sauna, Kino, Bar, Daddelautomaten, Massage etc. sind dort wo sie immer waren. Ich glaube sogar, dass die Sitzmöbel dieselben sind wie damals. Das Ambiente empfinde ich als angenehm, vgl. Urlaubsflair, und nicht so fabrikhallenmäßig oder anlieferungszonenmäßig wie im Hawaii. Auch die Überwachungsspione sind dort wo sie damals waren - Insider wissen was ich meine (man braucht nur beobachten, wohin die Blicke der Damen hin und wieder schweifen)

Nachdem ich mich einigermaßen akklimatisiert hab und die Zunge befeuchtet hab mit etwas alkoholfreiem, wanderte mein Blick herum und ich begutachtete die anwesenden DLs. Es war die übliche Auswahl, sprich Rumäninnen Mitte/Ende Zwanzig, dunklelange Haare, jugendlicher Busen, schlank und mit etwas zu auffallend schlechten Zähnen. Einige kannte ich auch schon von anderen Clubs. Sie saßen herum oder liefen von ihrer Umkleide zur Couch und wieder zurück. Ansprechen tun sie in der regel nicht selbst. Wie zu erwarten, musste ich also selbst aktiv werden.

Die Zimmer sind billig eingerichtet, aber sauber. Man muss sagen, dass durchaus auf Hygiene vonseiten des Hauspersonals geachtet wird, was man von einigen anderen Clubs nicht sagen kann (ich habe auch schon "Flecken" auf angeblich gewaschenen Handtüchern entdeckt).

Generell möchte ich sagen, dass sich das Cola nicht wirklich verändert hat in den vergangenen fünf Jahren. Das Konzept scheint also noch zu funktionieren. Ich habe im grunde das bekommen was ich erwartet habe. Der Clubbesuch insgesamt hat etwa zwei Stunden gedauert.

So das wars erstmal von mir. Auf den Bericht zu den Zimmergängen habe ich bewusst verzichtet. Dies wird vielleicht mal in einem eigenen Post von mir nachgeholt.
Antwort erstellen         
Alt  01.04.2018, 18:07   # 5796
Role1
 
Mitglied seit 17. December 2008

Beiträge: 724


Role1 ist offline
Ja die Andrea tut dem Club glaub ich richtig gut , vor allem von der Stimmung die jetzt doch erheblich lockerer wird durch sie.
Vielleicht lassen sich noch ein paar Damen davon anstecken und reagieren
wenn man Blickkontakt aufnimmt.
Werde Mitte April endlich wieder mal Zeit finden und das testen und euch dann informieren.
Die gelobte Alina wird sich ja im Umkreis von Andrea bewegen oder wie kann man sie erkennen.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  01.04.2018, 00:29   # 5795
Hobbyfotograf36
 
Benutzerbild von Hobbyfotograf36
 
Mitglied seit 22. November 2007

Beiträge: 235


Hobbyfotograf36 ist offline
Letzten Montag

Es sit gekommen wie ich es schon vermutet habe, ich bin um die geile Andrea wieder zusehen die 1,5 Std gefahren und habe am letzten Montag das Colosseum erneut besucht.
Wenige Herrn dafür viele Damen.

B-Probe bei Andrea neu 27.
Was soll ich sagen perfekt ihr Service der Sex noch besser wie beim ersten mal, etwas störend ihr Piecing im Rücken was sie entfernen lassen will, also steht dem nächsten Date nicht s im wege.

B-Probe mit Alina,
auch wieder perfekt super Mädel super Service.

Zwischendurch viel Spass gehabt mit Andrea und Alina auch perfekt.
Diesesmal Essen gut
Widerholungsfaktor 100 %
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:24 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

LUSTHAUS Hurenforum

Hat es dir gefallen? Berichte doch bitte im LUSTHAUS - DANKE!!!




Sexxxgirls.com

Do it Yourself!!! Mach deine Werbung jetzt ganz einfach selbst...






# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)