HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   
Amateursex

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Hamburg (Berichte) > SMALL TALK - Hamburg
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen



























Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  16.09.2003, 19:50   # 1
bettjeger
 
Mitglied seit 6. October 2002

Beiträge: 63


bettjeger ist offline
Strassenstrich in Hamburg

Moin MOin ,

Eigentlich ist mir nur langweilich und wollte fragen wo ich am besten am we hin gehen kann wo ich schön billig Ficken kann auch im auto gerne. Habt ihr da nciht ein paar tips oder geschichten auf lager liebe FICKKOLLEGEN!!!?!
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  16.11.2014, 15:52   # 128
-
 

Beiträge: n/a


@beluga: nur zur Info

cosmos-newbie hat diesen Thread wahrscheinlich (noch) nicht gelesen,
sein Erstposting wurde nur aus Gründen der Übersichtlichkeit an diesen bereits bestehenden Sammelfred drangehängt
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  16.11.2014, 15:32   # 127
beluga
 
Mitglied seit 6. August 2006

Beiträge: 44


beluga ist offline
Steindamm

Zitat:
hi leute wer kann mir was zu den steindamm sagen?...wie sind die mädels da? wie sind die preise? erfahrungen?
Hat du denn die entsprechenden Beiträge zum Thema "Steindamm und Umgebung" gelesen. Der Steindamm ist ja nur ein Teil des Bereichs Straßenstrich in St. Georg. Geht es dir tatsächlich nur um den Steindamm oder auch den erweiterten Bereich? Und genügend Beiträge, Erfahrungsberichte sowie Tipps gibt es hier bereits. Da solltest du konkreter werden.
Meine Erfahrungen zum Steindamm (Straßenstrich) sind eher negativ. Die Damen versprechen viel, halten wenig und zocken häufig ab. Im Umfeld des Hansaplatzes sieht es da aber besser aus - Bremer Reihe, Steintorplatz, Brennerstraße, Nihilstr. usw. Allerdings findest du dort häufig auch die südosteuropäischen Damen, Junkies und eine Mischung aus beiden. Kommt immer auf den Geschmack an. Man kann aber auch Glück haben und eine korrekte Deutsche treffen, die für wenig Geld einiges anbietet. Derzeit ist aber anscheinend nicht so viel los wegen der neuen Sperrbezirksüberwachung. Ich war aber auch schon länger nicht dort (wäre mal wieder Zeit).
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  16.11.2014, 06:10   # 126
cosmos88
 
Mitglied seit 15. November 2014

Beiträge: 2


cosmos88 ist offline
steindamm hamburg

hi leute wer kann mir was zu den steindamm sagen?
da bin ich ab und zu mal vorbei gekommen wo ich als letze lösung nur da
noch ein freihes hotel gefunden hatte und jedes mal nach alle paar schritte angemacht wurde..
wie sind die mädels da? wie sind die preise? erfahrungen?
Antwort erstellen         
Alt  04.08.2014, 08:14   # 125
glücksbringer1959
 
Mitglied seit 18. November 2013

Beiträge: 875


glücksbringer1959 ist offline
Die Rotlicht Bars habe ich mal "angeschnuppert", aber das war nichts. Da wird ganz klar erstmal auf Piccolo und Flasche Sekt animiert und der Zimmergang scgeint ziemlich teuer zu sein. Aber wie gesagt, nur voreroiert und nicht getestet.
Antwort erstellen         
Alt  03.08.2014, 10:04   # 124
beluga
 
Mitglied seit 6. August 2006

Beiträge: 44


beluga ist offline
St. Georg

Hallo Forumleser,

ich war am 30.07. gegen 22:00 Uhr auch wieder auf St. Georg. Ich hatte vor, nach meinen positiven Erlebnissen im Mai, diese mit ein oder zwei Mädels dort zu wiederholen. Von Nicole (NSp, GB) hatte ich noch die Handynummer. Leider gab es Kommunikationsprobleme beim Treffpunkt ausmachen. Also sah ich mich mal so um.
Diesmal sprach mich Vanessa an. Sie ging in der Bremer Reihe Richtung Hansaplatz entlang, hatte schwarze, nach hinten gebundene Haare, war stark geschminkt, ca. 1,60 Meter groß und etwa 35 Jahre alt. Von der Figur ansprechend. Im Vorbeigehen sagte sie "Ich nehme nur 30 Euro". Daraufhin legte ich meine Wünsche (NSp ins Gesicht und GB) dar und dass ich erst hinterher zahle. Sie entgegnete mir, dass sie Türkin sei, keine Bulgarin und ihr Wort zähle usw. Aber als ich weitergehen wollte, wurden wir uns dann doch scnell einig. Von den anfangs verlangten 100,- Euro blieben so noch 70,- übrig.
Wir sind dann in das Tower-Hotel (ich nenn's mal so). Sie hat einen Bauchansatz und nach Ablegen des BHs deutlich kleinere Titten als erwartet und optisch vorher vermutet. Aber das war ja nicht entscheidend.
Sie sagte mir anfangs, dass sie Natursekt ins Gesicht zum ersten Mal macht. Nachher hieß es, dass sie eigentlich (?) 100,- Euro dafür nimmt. Ihren Auskünften zur Folge, schafft sie bereits zwanzig Jahre an. Dass sie da noch nie Natursektspiele gemacht hat ist eher unwahrscheinlich. Sie hat sich zumindest bemüht ...
Danach gab es wie vereinbart FN und Absch(l)uss ins Gesicht. War soweit ebenfalls ganz gut, aber begeistert war sie nicht und musste danach auch sofort ins Bad. Nun ja, über die hygienischen Bedingungen im Tower brauch ich nicht viel zu sagen. Das nächste Mal geh ich in ein gehobeneres Hotel.
Suchen nach DLs musste ich nicht lange. Es tut sich also wieder einiges. Und mein Grundsatz "erst hinterher zahlen" macht sich tatsächlich bezahlt. Vanessa fragte mich danach auch noch, ob ich denn schlechte Erfahrungen gemacht hätte, dass ich so handele.

@glücksbringer 1959
In der Bremer Reihe und um den Hansaplatz gibt es ja auch einige "Rotlicht"Bars. Hast du da schon Erfahrungen? Bisher war ich dort noch nicht drin. Und meine Frage diesbezüglich im Forum wurde leider noch nicht beantwortet.

Gruß Beluga
Antwort erstellen         
Alt  26.05.2014, 16:20   # 123
glücksbringer1959
 
Mitglied seit 18. November 2013

Beiträge: 875


glücksbringer1959 ist offline
St Georg

Freut mich sehr, dass beluga viel Spaß hatte und wenn dort wieder mehr los ist. Hab doch nichts gegen preiswerte und gute Dienstleisterinnen. Ich war früher regelmäßig dort und fand es immer nett, die Mädels in den Kneipen klar zu machen. Viele heiße und hübsche Afrikanerinnen dabei.
Meine Warnung war eher allgemein gemeint. Es bleibt dabei, dass man aufgrund des Anbahnungsverbotes Vorsicht walten lassen sollte. Ich war vor 2 Wochen mal wieder da, so gegen Mitternacht. Es gab z.B. ein ganzes Rudel Afro-Ladies am Hansaplatz, Eingang Brennerstraße. Wurde auch angesprochen und hab mich dann dagegen entschieden, weil sie, obwohl durchaus hübsch, alles versprach für 30 €. Entweder macht sie alles (inklusive AO, wonach ich nicht gefragt habe) oder auf dem Zimmer geht nach Nachkobern los. Hab mich dagegen entschieden. War mir zu unsicher. In der Anbahnungskneipe in der Robert-Nihl-Straße gab es auch wieder einige Afroladies zu buchen, aber die Preise haben angezogen. Auswahl nach wie vor gering und alle recht "gut über den Winter gekommen", sprich eher fett als schlank.
Hab es dann im Steindamm 58 in der Wellnessoase probiert und für 50 € eine nette halbe Stunde mit einer sehr willigen und angagierten Latina verbracht.
Danach bin ich dann zur Süderstraße/Hammer Deich gefahren und hab Spaß im Lusthaus gehabt. Trotz später Stunde noch ein halbes Dutzend Mädels besuchbar.
Ich wunsche allen viel Spaß und Entspannung rund um den Hansaplatz, aber bitte mit Vorsicht.
Antwort erstellen         
Alt  25.05.2014, 17:07   # 122
beluga
 
Mitglied seit 6. August 2006

Beiträge: 44


beluga ist offline
St.Georg

Hallo Gleichgesinnte,

ich war Freitagabend, am 23.05, von 20:00 Uhr bis gegen 02:00 Uhr dort und war sehr überrascht, wie viel DLs dort unterwegs waren. Ich hab dann auch ein Mädel gefragt, wie denn die "neue Ordnung" umgesetzt und überwacht wird. Ihre Antwort war, dass das zumindest in letzter Zeit relativ locker gehandhabt wird. Besonders ab etwa 21:00 Uhr kann man problemlos Anbahnungskommunikation auf der Straße betreiben. Zwar fahren auch regelmäßig Polizeistreifen durch (2x in 4h gesehen), aber die bleiben friedlich.
So gesehen, kann ich "Glücksbringer 1959" nicht zustimmen. Sowohl von der Anzahl als auch Qualität der Mädels war es an diesem Tag etwa so wie zu den guten alten Zeiten. Und die waren für mich bestimmt dort 4 Jahre her. Junkies gab es auch, aber die waren an einer Hand abzuzählen. Großteil ist aus Ungarn, Slowakei und Rest Osteuropas. Die deutschen Mädels waren deutlich unterrepräsentiert; oder es waren die, die ich nicht ansprach. Hansaplatz, Bremer Reihe und Brennerstraße sind sehr "belebt", Ellmenreichstraße fast tot.
Entlang der Bremer Reihe sind ja einige Nachtclubs mit den entsprechenden Preisen für Piccolo. Da ich dort noch nicht eingekehrt war, würde mich ein Erfahrungsbericht interessieren. Ich habe jedenfalls zwei Mädels "eingeladen" und war sehr zufrieden.
Die erste war eine ca. 1,75 große schwarzhaarige, schlanke (nicht dürre) und nette Polin. Etwa 20 Jahre alt und stand am Hansaplatz neben dem Leihhaus an der Ecke Richtung Ellmenreichstraße. Ich nahm sie gegen 01:00 Uhr mit für FN, GB und NSp. 1/2h wollte sie 50 Euro + 5,- für Hotel. Fotos machen wollte sie aber nicht. Ohne NSp wären 35 Euro fällig gewesen. Ich war zufrieden.
Die zweite hab ich bereits gegen 21:00 Uhr genossen. Sie war von den körperlichen Merkmalen ähnlich der oben beschriebenen, nur etwas kleiner. Dafür deutlich belastbarer.
Und noch etwas: da ich auch mehrfach schon schlechte Erfahrungen mit Natursektanbieterinnen machte ("nicht ins Gesicht...Schminke..."), mache ich vorher grundsätzlich nur aus, hinterher zu zahlen. War bei den beiden überhaupt kein Problem. Eine weitere, die ich fragte ob sie sich auch ins Gesicht pissen lässt, war erst positiv angetan. Als ich aber sagte "bezahlen hinterher", war's vorbei mit dem Interesse. Und eine hat mich diesbezüglich nicht verstanden, dann ihre Bekannte gefragt und kam dann an "ja klar, mach ich". So geht's also auch.
Es scheint also wieder Leben um den Hansaplatz zu gedeihen. Wie sind denn eure Erfahrungen dort in der letzten Zeit.

Gruß Beluga
Antwort erstellen         
Alt  25.02.2014, 15:17   # 121
glücksbringer1959
 
Mitglied seit 18. November 2013

Beiträge: 875


glücksbringer1959 ist offline
Hm, früher war St. Georg rund um den Hansaplatz mal ein nettes Viertel. Besonders in einigen Kneipen konnte man ausgiebig vorfühlen, ob es sich wohl lohnt, mit der Dame aufs Zimmer zu gehen.
Doch seit der Sperrbezirksverordnung mit Kontaktanbahnungsverbot sollte man dort mehr als vorsichtig sein.
Übriggeblieben sind nur die ärmsten der Armen, die heruntergekommensten der Heruntergekommenen und die kränksten der Kranken.
25 € für was weiß ich nicht alles, ist hier wirklich russich Roulet.
Schau lieber mal rund um die Süderstraße. Da entwickelt sich wieder so langsam eine Szene.
Antwort erstellen         
Alt  24.02.2014, 23:18   # 120
Starostin
 
Mitglied seit 28. December 2009

Beiträge: 3


Starostin ist offline
unbekannt - Brennerstraße , Hamburg

unbekannt
Zitat:
Straßenstrich, extrem dünn, schlechte Zähne


-
Brennerstraße
Hamburg

Hamburg
DE - Deutschland
Mo. 24. Feb gegen halb neun abends. Stand vor Zum Tower Hotel. Extrem dünn mit hochhackigen Schuhen. Blasen, Ficken und Küssen für 25 Euro vereinbahrt. Lächelte mich an und erkannte mich wieder. Sie zog sich nicht ganz aus. Der Rock und die Stiefel blieben die ganze Zeit an. Das Oberteil wurde nur hoch geschoben. Die Frau ist nur Haut und Knochen. Zärtliche Umarmung. Kleiner Smalltalk. Küssen war nur sehr oberflächlich. Sie ha einen Freund. Eingetütet beging ich sie von hinten. Blieb stehen und ließ sie sich sanft bewegen. Abgreifen der Titten ging nur schwer, weil das Oberteil störte. Dann übergang in die Missi. Und sie wurde schon ungeduldig. Wollte nur eine Viertelstunde machen. Und wand sich dann unter mir weg, nachdem ich noch eine kurze Verlängerung erbettelt habe. Ließ mich dann unbefriedigt einfach stehen. Ein "Sorry" und ging.
Ich rate doch eher ab, obwohl sympathisch stimmte die Leistung nicht.
Antwort erstellen         
Alt  22.11.2013, 23:57   # 119
Party23
The brain
 
Mitglied seit 2. June 2007

Beiträge: 5


Party23 ist offline
Die Anna die ich meine, ist Rumänin. Sie ist klein (ca. 1,50m) und schlank.
Antwort erstellen         
Alt  18.11.2013, 14:56   # 118
glücksbringer1959
 
Mitglied seit 18. November 2013

Beiträge: 875


glücksbringer1959 ist offline
Ohne Foto schwierig zu sagen

Hallo,
die Mädels in St. Georg wechsel ja inzwischen fast so schnell wie die in den Wohnungen oder Laufhäusern. Die Gegend rund um den Hansaplatz ist ja fest in Bulgarien/Rumänien-Händen.
Versuch es doch mal vom Hansaplatz Richtung Norden in der Brennerstraße
Antwort erstellen         
Alt  18.11.2013, 12:29   # 117
Party23
The brain
 
Mitglied seit 2. June 2007

Beiträge: 5


Party23 ist offline
Ist Anna noch am Hansaplatz zu treffen?

Hallo, weiß vielleicht jemand, ob Anna noch am Hansaplatz zu treffen ist? Ich habe sie dort nämlich schon lange nicht mehr gesehen.
Antwort erstellen         
Alt  04.06.2013, 19:30   # 116
Stutenlover
---
 
Mitglied seit 27. January 2012

Beiträge: 129


Stutenlover ist offline
Wo ihr immer die 20 Euro Frauen auftut?
Warte noch immer auf Fotos.
Antwort erstellen         
Alt  28.05.2013, 21:17   # 115
Stutenlover
---
 
Mitglied seit 27. January 2012

Beiträge: 129


Stutenlover ist offline
Sie stinkt und ihr wollt trotzdem noch vögeln?
Wo bleiben nun die Fotos??
Antwort erstellen         
Alt  12.05.2013, 01:56   # 114
-
 

Beiträge: n/a


Passt auch hier rein

Soll nachher keiner sagen, das man es nicht hätte wissen können
Antwort erstellen         
Alt  06.02.2013, 19:40   # 113
Fred2012
 
Mitglied seit 2. December 2012

Beiträge: 3


Fred2012 ist offline
Natallie

Da kann ich nur zu stimmen hab sie im Sommer 2012 da gehabt alderdings hat Sie schon 30 € gleich haben wollen .
auch wie bei meinen Vor Gänger stank sie und hat auch gleich nach verhandelt .
Finger weg .
Antwort erstellen         
Alt  07.01.2013, 00:29   # 112
dingidoll
 
Mitglied seit 16. April 2010

Beiträge: 527


dingidoll ist offline
perfekte Warnung, wenn du jetzt noch die Beweisfotos nachlegst. Dann fällt keiner mehr auf die AZF rein
Antwort erstellen         
Alt  06.01.2013, 23:23   # 111
Starostin
 
Mitglied seit 28. December 2009

Beiträge: 3


Starostin ist offline
Natallie - Hansaplatz , Hamburg

Natallie
Zitat:
Straßenhure


-
Hansaplatz
20099 Hamburg

Hamburg
DE - Deutschland
Die türkische Natalie kam am 06.Jan 2012 gegen 18:30 Uhr auf mich zugelaufen. Wie einigten uns auf 20€ für eine halbe Stunde mit Fotos. Ich bestand darauf, dass sie sich vor dem Bezahlen auszieht. Beim Anfassen fing sie schon an rum zu zicken. Sie lies zwei Fotos von sich machen. Sie stank fürchterlich. Beim GV hielt sie die Hand davor. Als ich diese bei Seite schieben sollte rollte sie sich weg und machte mit dem Nachkobern weiter. Alles Argumentieren und Streiten half nichts und war bei ihren Sprachkenntnissen eh zwecklos. Sie lies nichts mehr mit sich machen und wurde beleidigend

- schlank
- Loch im linken Schneidezahn
- hervorstehende Brustwarzen
- schwarze Haar

Finger weg! Für 20€ habe ich in der Brennerstraße schon richtige Freude erlebt.
Antwort erstellen         
Alt  22.07.2012, 17:47   # 110
Sahnestäbchen
 
Benutzerbild von Sahnestäbchen
 
Mitglied seit 12. June 2006

Beiträge: 823


Sahnestäbchen ist offline
Sieht ja fast so aus, als sollte die südliche Seite Sexshop-frei werden, oder? Die Kondomerie gilt wohl als Einzelhandel, oder soll die auch weg? Die ist doch eigentlich ein Hingucker für die Touris.

Und die Beschallung des Studentenwohnheims ist ja mal eine richtig perverse Bildungsinitiative. In Zeiten der Wohnungsnot kann man´s ja machen.

Bloß schade um die maroden Kaschemmen vom Flair her. War immer lustig im Sommer mit anzusehen, wie sich die Afrikaner auf der Straßenseite ein blondes Mädel nach dem anderen klar gemacht haben. Manche Mädels sind auch gleich mit zweien abgezogen. Nun werden dann wohl die Studentinnen dran glauben müssen. Weit haben sie´s ja nicht.

Antwort erstellen         
Alt  22.07.2012, 09:14   # 109
DerSammy69
 
Mitglied seit 25. July 2002

Beiträge: 673


DerSammy69 ist offline
Zitat:
Zitat von Sahnestäbchen
Allerdings hat der ehemalige Bezirksamts-Chef tatsächlich wohl auch noch andere Aufgaben übernommen:
Zitat:
Zitat von "abendblatt.de
... "Ich kümmere mich aktuell um ein Bauvorhaben mitten auf St. Pauli. Dort bauen wir Wohnungen für Studenten" ...
Oh ein Studentenwohnheim wie gemeinnützig also eingeschossige Bebauung mit 2 Kneipen weg. Teurere Kneipenräume hin und 5 Etagen Studenten drüber

Auch wenn es nicht direkt den Straßenstrich betrifft, ist diese Präsentation des 4. runden Tisches St-Pauli von Dez. 2010 interessant u.a. Seite 5 mit der Gewerbeverteilung auf der sündigen Meile und Seite 8 mit dem Studenten Wohnheim. Auf Seite 3 der Hinweis im Bebauungsplan "Ausschluss von Bordellbetrieben" ... wenn man am Spielbudenplatz schaut Seite 10 "Ausschluss von Sexshops"
Also Sex im Rückwärtsgang rund um die Reeperbahn.
Auch hier wird die Frage gestellt ob die bestehenden Kneipen sich die zukünftigen Mieten leisten können und ob Studenten die nötige Ruhe zum Studieren finden? Hier die Verschattungsstudie zu dem Projekt.

Hier auch noch eine Anwohnerinititative gegen die ganzen Veranstaltungen auf der Reeperbahn, man möchte seine Ruhe http://kiezterror.wordpress.com/

Interessant am Rande als Verwaltung ist die "Grundstücks GmbH Hamburger Berg 31-33", Ehrenbergstr. 54 angegeben und die teilt sich die Telefonnummer mit der "Weidenallee 54 Gesellschaft für Grundbesitz mbH", Ehrenbergstraße 54 und wohl als Hauptsitz die "HGVI HANSEATIC GRUNDVERMÖGENS-UND INVESTITIONS GMBH", ROTHENBAUMCHAUSSEE 123 oder HGE Hanseatische Grundvermögens- und Entwicklungs GmbH, Dorfstr. 34, 19243 - Lehsen (Ludwigslust) ach und dann führt der Google-Cache noch die HT HOTEL-UND TOURISTIK Investitions GMBH & CO., Hochallee 77 auf.
Ein Schelm wer sich nicht wundert
__________________
und ging ...................

Antwort erstellen         
Alt  22.07.2012, 00:24   # 108
Sahnestäbchen
 
Benutzerbild von Sahnestäbchen
 
Mitglied seit 12. June 2006

Beiträge: 823


Sahnestäbchen ist offline
Um Verzeihung brauchste da nicht zu bitten. Welchem Hamburger kommen beim Thema Hansaplatz und St. Georg keine Erinnerungen an Herrn Schill in den Kopf?

Zitat:
liest der stinknormale Bürger und auch der stinknormale SPD-Wähler nicht viel lieber Berichte über hartes Durchgreifen des Staates gegen Kriminelle und Prostituierte?
Nicht jeder Wähler durchschaut die Zusammenhänge. Er spürt lediglich die Unsicherheiten und Ungerechtigkeiten, die entstehen, wenn die Politik an einer schwachen Jurisdiktion interessiert ist, um größtmögliche Handlungsspielräume und Freiheiten für sich und ihre Klientel zu schaffen. Dann sucht er Halt und wünscht sich klare Regeln und Sanktionen, die für alle gelten und gegenüber allen gleichermaßen durchgesetzt werden. Damit ist er eine potentiell leichte Beute für alle, die einfache Lösungen versprechen, ihn tatsächlich aber vielleicht nur austricksen wollen. Es ist Aufgabe der Medien, sich in solchen Situationen nicht vor den Karren der Politik spannen zu lassen, sondern ein realitätsgetreues Bild der Situation zu zeichnen.

Fast jeder kennt inzwischen Freunde, Kollegen oder Nachbarn, die wegen einer Sanierung umziehen mussten, weil sie ihre Miete nicht mehr zahlen konnten. Die Solidarität mit den Mietern in St. Georg nimmt mit jedem ungewollten Umzug zu. Wenn das Projekt Hansaplatz damit enden sollte, dass aus St. Georg statt der Prostitution die angestammten Mieter vertrieben werden, denen mit dem Umbau eigentlich geholfen werden sollte, wird das Projekt für die Politik zu einem Bumerang werden.
Antwort erstellen         
Alt  21.07.2012, 12:37   # 107
Warner
 
Benutzerbild von Warner
 
Mitglied seit 8. September 2009

Beiträge: 328


Warner ist offline
Zitat:
Allerdings sind gelegentliche Geistesblitze, z.B. vor Wahlen, ja nicht völlig ausgeschlossen, ...
Ich drücke die Daumen, daß wir solche Geistesblitze erleben!

Die Zeitungen in Hamburg sind derzeit wieder voll mit Berichten über die Wohnungsnot.
Das wäre in der Tat ein würdiges Wahlkampfthema!

Aber – Hand aufs Herz – liest der stinknormale Bürger und auch der stinknormale SPD-Wähler nicht viel lieber Berichte über hartes Durchgreifen des Staates gegen Kriminelle und Prostituierte? Man verzeihe mir die gleich anschließende Assoziation:

Roland Schill in Hamburg und Ronald Koch in Hessen haben bewiesen, dass man Wahlkämpfe viel einfacher mit Hetze gegen Ausländer oder andere Minderheiten, z.B. Nutten und Drogenabhängige, gewinnen kann.
__________________
Ich liebe die Art, wie meine Nachbarin "Du Schwein" oder "Oh Gott" flüstert.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  20.07.2012, 21:03   # 106
Sahnestäbchen
 
Benutzerbild von Sahnestäbchen
 
Mitglied seit 12. June 2006

Beiträge: 823


Sahnestäbchen ist offline
Zitat:
Nein, Sahnestäbchen, eine solche Gefahr für Spekulanten besteht am Hansaplatz nicht. Die Immobilienpreise dort kommen von ganz unten und die aktuellen Preise für diese allerbeste Innenstadtlage rechtfertigen es nicht, von einer "Blase" zu sprechen.
Mag ja vielleicht sein, dass die Lage das künftig hergeben wird. Allerdings sagt selbst Herr Schreiber:

Zitat:
Zitat von mopo.de

„Es ist mir auch klar, dass es hier immer Prostitution geben wird ..."
Ich vermute eher, dass sich 4000-9000 Euro/qm in Hamburg nicht mehr halten lassen werden, sobald sich die Situation an den Finanzmärkten und die abnorme Wohnungsknappheit in Hamburg wieder normalisieren. Auch die 6000 Euro/qm in St. Georg liegen drastisch über dem von Dir genannten 20 bis 22-fachen der durchschnittlichen Jahresmiete.

In Hamburg fehlen 90.000 Wohnungen, dadurch liegen die Mieten fast 4 Euro/qm über dem Bundesdurchschnitt. Gebaut werden 6000 pro Jahr, davon lediglich 2000 mit günstigen Mieten, während jährlich tausende Wohnungen aus der Mietpreisbindung herausfallen, also mitunter mehr als neu gefördert werden. Die vom Vorgängersenat herbeigeführte Wohnungsknappheit wird also zunächst anhalten, falls die Politik die Kurve nicht noch kriegt, zumal die Stadt weiter wächst. Allerdings sind gelegentliche Geistesblitze, z.B. vor Wahlen, ja nicht völlig ausgeschlossen, so dass in 10 Jahren die Situation durchaus eine andere sein könnte. Denn was nützt es dem sozialdemokratischen Senat, wenn seine Wähler ins Hamburger Umland auswandern, weil sie die Miete in Hamburg nicht mehr zahlen können? Sie verlieren mit ihrem Umzug in benachbarte Bundesländer ja ihre Wahlberechtigung in Hamburg.

Antwort erstellen         
Alt  20.07.2012, 10:15   # 105
Warner
 
Benutzerbild von Warner
 
Mitglied seit 8. September 2009

Beiträge: 328


Warner ist offline
Zitat:
...wird die Immobilienblase platzen und einige Spekulanten ganz bescheiden ausser Wäsche kieken.
Nein, Sahnestäbchen, eine solche Gefahr für Spekulanten besteht am Hansaplatz nicht. Die Immobilienpreise dort kommen von ganz unten und die aktuellen Preise für diese allerbeste Innenstadtlage rechtfertigen es nicht, von einer "Blase" zu sprechen. Von Preisen wie z.B. in der Londoner Innenstadt können die Eigentümer am Hansaplatz nur träumen.

In den neunziger Jahren konnten Studenten am Hansaplatz Wohnungen für ca. 4 DM (2 €) pro Quadratmeter mieten. Immobilen dort konnte man zeitweise für die 7- bis 14-fache Jahresmiete kaufen (heute ist die 20- bis 22-fache Jahresmiete in Hamburg normal). Egal welche Blase da platzt, diese Zeiten kommen nie zurück. Und einem Spekulanten tut es nicht weh, wenn sein Spekulationsobjekt plötzlich nicht mehr das zehnfache, sondern nur noch das fünffache des Einkaufspreises wert ist. Solche kleinen Dellen nach unten sitzen die aus. Die denken langfristig. Mir war in den neunziger Jahren eine in Amerika ansässige Eigentümerfamilie M. aufgefallen, die ganze Wohnblocks am Hansaplatz besaß. Die schlichte Überlegung, was will diese feine Familie in diesem fiesen Viertel, wo die Junkies auf der Straße liegen und sterben, verursachte mir persönliche Trauer. Daß ich nämlich nicht das nötige Kleingeld hatte, mir auch einen solchen Wohnblock zuzulegen und einfach 10 oder 20 Jahre abzuwarten. Ob sich der Wert dann verzehnfacht, verzwanzigfacht oder verhundertfacht hätte, hätte mir bei einer solchen Investition kein Kopfzerbrechen bereitet.

Zitat:
Wenn der Rechnungshof sich dafür nicht interessiert, wird das wohl gängige Praxis sein. Die Politik könnte den Kurs ja ändern, wenn sie wollte.
"Gängige Praxis" ist es, solche Immobilienwertsteigerungen abzuschöpfen. Sogar kleine Städte wie Norderstedt machen das. Auch in Hamburg soll es schon vorgekommen sein an Stellen, wo der Filz nicht zu dick war.
__________________
Ich liebe die Art, wie meine Nachbarin "Du Schwein" oder "Oh Gott" flüstert.
Antwort erstellen         
Alt  20.07.2012, 01:47   # 104
Sahnestäbchen
 
Benutzerbild von Sahnestäbchen
 
Mitglied seit 12. June 2006

Beiträge: 823


Sahnestäbchen ist offline
Deglobalisierung von St. Georg

Zitat:
Oh heilige Einfalt! Sie begreifen nicht, dass in dem künftig immer edleren Stadtteil auch für sie kein Platz mehr sein wird, da sie die ständig steigenden Mieten bald nicht mehr bezahlen können.
Tja, dass sie ausgetrickst wurden, ahnen sie vermutlich schon, aber nun ist der Zug ja abgefahren und im Rollen.

Falls der Euro, die Banker, die CO2-Werte und das Renommée der VerfechterInnen dieser Rettungsaktionen gerettet werden können, wird die Immobilienblase platzen und einige Spekulanten ganz bescheiden ausser Wäsche kieken.

Zitat:
Eine „förmliche“ Festlegung als Sanierungsgebiet hat es nicht gegeben, so dass es nicht möglich ist, die immensen Wertsteigerungen bei den Eigentümern abzuschöpfen. Das ist auch eine staatlich geförderte Art der Vermögensbildung. Ich fürchte, sie ist sogar politisch gewollt.
Wenn der Rechnungshof sich dafür nicht interessiert, wird das wohl gängige Praxis sein. Die Politik könnte den Kurs ja ändern, wenn sie wollte.

Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:09 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

LUSTHAUS Hurenforum

Hat es dir gefallen? Berichte doch bitte im LUSTHAUS - DANKE!!!




Sexxxgirls.com

Do it Yourself!!! Mach deine Werbung jetzt ganz einfach selbst...






# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)