HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Rheinland-Pfalz (Berichte) > Sex & Swinger Clubs in Rheinland-Pfalz
  Login / Anmeldung  

Dein Banner hier?























Dein Banner hier?
#Info
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  23.06.2010, 15:07   # 1
Melkfett
Hagestolzer, Libertiner
 
Benutzerbild von Melkfett
 
Mitglied seit 25. July 2008

Beiträge: 1.269


Melkfett ist offline
Thumbs up Erstbesuch Finca-Erotica - Poststr. 20 - Dierdorf

Also nachdem ein Club, mAn nichts dafür kann woher ich komme, schreibe ich auch ausführlich um das drumherum und ziehe Vergleiche mit anderen Locationens, belasse es aber regional auf den deutschen Süden.

iss doch wahr, angenommen ein Club der gut ist, liegt um die Ecke, dann kenne ich den bestimmt besser und kann mich auch rein auf die Hardware konzentrieren. Wenn ich beim Erstbesuch aufschlage zählt das drumherum, und die Stimmung meinerseits und die dargebotene Darstellung, die ich so subjektiv an diesem Tag und keinem anderen erlebt habe.
Ich lese mich zuvor auch nicht ein, sondern streife mit Instinkt durch den Sauna-Dschungel...
Ob ich dann weiblich Glück hatte, ist anscheinend bei Schreibern manchmal so als wenn ich Affen Pfeile werfen lasse, und ich lasse Affen kein Dart spielen und treffe so auch keine Auswahl.

Wenn ich in der Nähe zu tun habe und ich noch einen LH-Gutschein habe, schaue ich mir das eben an. Lokal-Matador-Bonus zählt da nicht, Mann geht rein und läßt sich treiben und angeln.
Die Mädels wollen keinen Bräutigam, sondern Geld verdienen und Mann muss nicht mit der Süßholz-Machete statt der Parmesan-Reibe raspeln das es nicht mehr heilig, aber leider oft nur so zielstrebig ist.

Die heiligen Parkplätze: Ich kenne keinen Club, wo parken jemals ein größeres Thema war, auch hier (direkt vorm Haus) nicht.
FKK-Clubs sind ja meist nicht im Wohngebiet sondern in Industriegegenden, aber gut, diese Diesel-Kutsche hatte nur 4 Räder und keine 3-Achsen auch kein Anhänger, dafür Tief-Lader, vielleicht daher die Erwähnung für unsere Brummi-Truck-Driver. Hinweis vom Haus: "Bitte parkt vor 20 Uhr nicht bei Norma sondern in den umliegenden Straßen."

Der Empfang (wie meist muss Mann hier klingeln, auch nix neues) Junx seit ihr in eurer Jugend sonst immer über den Zaun gestiegen?
Positiv, Mann kann hier als Erstbesucher gleich einen schummrigen aber verheißungsvollen Blick in die Räumlichkeiten und auf die Hardware machen. (am Empfang ist auch die Ausgabe für Handtücher und die Schlüssel und Namensvergabe der Zimmer)

Die LH-Gutscheine wurden anstandslos und ohne jegliche Auffälligkeit angenommen (diesmal war ich der Sponsor in der Gruppe) und wir wurden mit einem rotem Bändchen ausgestattet, das im weiteren Verlauf weder auffiel oder gar einen Unterschied machte.
Wenn doch, habe ich´s nicht bemerkt, will das auch nicht, auch wenn´s mich eigentlich nicht juckt.

Nochmals Danke an das LH und die lobende Erwähnung & Spende an die Betreiber!

Die Finca Erotica ist ein Flachbau der üblichen Coleur aber innen prima und mit Geschmack ausgestattet.

Für die Spind-Inspektions-Ingenieure: Gleiche Ausstattung der Spinde wie im World. Geschmackssache da innenliegende Multispinne, also nix um den fünfteiligen Maßanzug aufzuhängen, aber praxisorientiert und platzsparend.

Für die Sanitärausstatter und Fliesenleger: Wunderbare Naturstein-Gemeinschaftsdusche gleich rechts neben den Spinden.
Erster extrem positiver Eindruck, Hygiene -
alles picobello sauber und gewischt. (da muss ich leider im PiPa minimalen Punktabzug machen).

Für die Brillenträger: Ausreichend Ablage vor der Sauna, leider keine Brillenputztücher, dafür Q-Tips (für die Puler) und Einwegrasierer?
Na, wer das wohl braucht? Aber ok, ich ging nach einer durchzechten Nacht auch schon mal in einem Bordell zum Duschen und Auspülen inkl. Entsaften, ist halt praktisch, wenn alles vorhanden ist! So verliert Mann halt keine Zeit ;-)


Die Haupthalle ist mir schon mal riesig positiv gefallen, auch wenn die Decke schwarz verdunkelt ist.
Hallo, war der Laden vorher mal ein Fotostudio?
Gut, aber so werden die leichten weiblichen Problemzonen milde und sanft karschiert, die männlichen sind meist gottseidank schlimmer, aber
das kommt in so einem Laden ja nicht zum tragen, bzw. gehört nicht in den heterosexuellen Auswahlsmodus.

Eine riesige Treppe die zum Kino führt, ich bin kein Cinemaist, daher nur nachgesehen um meinen Eindruck wiederzugeben.
Sehr groß, durch die große Leinwand heller als im Hawai, aber durch die leichte Treppenform der Liegeflächen und die Nischen davor genug Platz zum heimeligen Kuscheln im Halbdunkel.
Dürfte den Kino-Fans mehr als zusagen.

Für die Jakuzzi-Planscher: Ein sehr guter aber im Verhältniss zum Hawaii kleinerer Jakuzzi, der aber im Ruheraum neben der Sauna platziert ist - und daher für die weibliche Akquise weniger genutzt werden dürfte. Dafür einen Pool im Außenbereich (World-Größe) der auch betaucht wurde.
Gefühlte 18°, das Thermometer meinte 25°, ich werde halt alt, neee ich bin es...

Für die Gartengestalter: Schöner Außenbereich, leicht größer als im Hawaii, etwas älter in der Ausstattung, dafür uneinsehbar und mit 2 Gartenlauben.
(zum Karottenverpflanzen, oder Samenspenden nicht zur Aufbewahrung von Gartengeräten) und mit Pool!
Es war noch leicht frisch, den Mädels vorallem, aber ich denke das ist ein Garten in der richtigen Größe, die Ho´s müssen keinen Marathon machen und er ist groß genug um die Bezeichnung Grünfreifläche bekommen zu können.

Für die Gambler: Mir geben Daddelautomaten nichts, die Groschengräber sind zwischen Bar, Raucherzone und Außenbereich, man sieht sie, aber sie stören nicht so stark, wie so oft, gerade dann wenn zuwenig Hardware da ist und diese auch noch zockt.

Für die Smoker: Hinter den Spiel-Automaten ist die Smokin´-Lounge, wunderbar hell, perfekter Übergang und eine Mischzone.
Also etwas das vermutlich als Non-Akquise (Ruhezone) gedacht war, aber sich HERR-Lich eignet seine Auswahl und die Kommunikationsfähigkeiten seiner Elfe zu testen.

So stört man die Nichtraucher nicht, der ganze Club hat eine gute & saubere Luft und neben dem Ess-Plätzen braucht das auch niemand.

Die Nichtraucher sollen halt im Dunklen bleiben, die Raucher dürfen sich die Erinnerung das Rauchen aufzugeben von der Decke holen.
Irgendwann macht einen das Rauchen kaputt und Mann hängt an der Decke, nicht filterlos aber eben leere Hülse, ohne Kraft. (siehe Decke)

Für die Haustier-Hasser/Liebhaber: Eine der coolsten Katzen, die es gibt. Hunde sind treudoof, Katzen wissen, sie sind die wahren Götter, zumindest dieses Exemplar wusste es nicht nur.

Für die Banja-Fans: Eine herrliche Sauna, kein Riesending, aber Einzelstück mit Sichtfenster. Mir war sie zu heiß und zu wenig Luftfeuchtigkeit. Für Aufguß war ich zu faul, selber schuld.
Das halte ich im Erstgang nicht durchgehend aus und komme nicht wirklich in´s schwitzen. Die Kaltdusche mit großen Strahl, gleich daneben gefiel mir sehr gut, dem anderen Recken war sie zu kalt, der ist aber selbstbekennder Warmduscher.

So wurde die Sache, bedingt durch den Besuch der anderen Dusche, mit den frischen Handtüchern geklärt und für die Weichspüler läßt sich anmerken, das die Frottebekleidung nicht nur weiß, top sauber sondern auch kuschelig ist.
Keine harten Frottes, mit denen man eigentlich nur noch den Boden aufwischen sollte, sondern Miele-Professional. Merkt man halt einfach....

Badetuchqualität auf Hawaii-Niveau und 5te E-Level und das ist bisherige ungeschlagene Referenz.(gerade der Eisbären-Look&Feel im 5ten E)

Für die Hungrigen: Mir schmeckte das Essen prima, Geschnetzltes mit Reis, der Kollege hatte Spahetti, war nicht so glücklich damit.
Beides (Rice & Pasta) wurde aber gekonnt zubereitet, da klebte nichts, es war nicht nur warm sondern mit Liebe zubereitet. Denke von der Hand einer oder
mehrer gutgenährter Frauen oder Mamas (Mutti kocht halt lecker) zubereitet. In der Auswahl etwas weniger (minimal) als im Hawaii, aber eben mit Blick zum Detail zubereitet und für mich qualitativ hochwertiger (Beilagen mit Öl oder Butter "durchzuwerfen", das der Reis keine Füllmasse und die Nudeln nicht aneinander pappen, das ich mit einer Nudel die halbe Schüssel rausziehen kann, sind keine Kriterien für einen der meint er wäre [gerne] Koch).
Super, der Kühlschrank mit Früchten, Obst, richtigem O-Saft und Milch).
Meine Sahne ist dünn genug, daher mochte ich auch das sahnige Geschnetzelte, was in den Magen reinkommt, macht schon was aus.

Wiederum im Vergleich zum PiPa, denn dort gab es Pressfleisch mit einer von Nitraten und Geschmacksverstärkern verdorbenen Rhein-Main-Tomaten-Soße (gefährlicher ph-Wert), das es mich fast schon würgte. Rhein&Aufruhr im Darm!
Sowas macht mich ungeil, also nicht satt, sowas hebt und bläht, falsche Appetit-Richtung.

Für die Amateur-Alkoholiker: Drinks stark überteuert (Vodka-O 8€), Mädchen-Coctail (20€!!) Schwupss, das wird nicht billig
Entschuldigung noch an meinen Kumpan, der aufgrund meines Spruches seinem Mädchen einen ausgeben musste, die wollte natürlich auch was mit Cocos-Milk, hätte er doch damit fast den freien Eintritt "versoffen", hehe...

Kunststoffbecher, also ist der Beer-Foam-Factor/Cheers schwer zu beurteilen, ich trinke auch ´ne andere Sorte als Becks. Aber eigene Becher mit Logo und zumindest bei den Softdrinks nicht so geschmacksblockierend und stillos. Guter Kompromiss!

Die erste Runde Vodka-O (beide Runden im Echtglas) war aufgrund der passenden Chemie zur Bardame mit guter Drehzahl, nur Vodkatechnisch bin ich halt anderes gewohnt, der zweite war "professioneller" und sein Geld nicht wirklich wert, aber das ist halt ein Club und kein Geränkemarkt.
Professionelle Barfrauen, charmant, witzig mit Esprit. Wesentlich erfahrener und gereifter als im Hawaii, aber Tamy und Sandra-Qualität, wenn das kein Lob ist, weis ich auch nicht...
Eine der Barfrauen erinnerte mich etwas an eine "eisenbereifte" Lady die zwangsläufige Ähnlichkeiten mit einer TM-Hausdame in ING und NBG bei mir auslöste, da mag ich mich aber täuschen oder aufgrund der Esoterik einer Wahrnehmungstäuschung unterlegen sein.

Mein Weg-aber nicht Zimmer-Begleiter meinte, mit der bekomme ich noch Streß, weil ich so keck bin (ich merkte an, das ich sowas beinahe schonmal als Schwiegermutter hätte "mitnehmen" müssen), aber es kam halt wieder anders als gedacht. AC&DC ist jetzt nicht wirklich meines aber spätestens mit Eric Burdon hatten wir eine Wellenlänge und sie wußte so einen Rotzlöffel wie mich auch richtig nehmen zu wissen. Profi ohne jegliche Negativanmerkung meinerseits, sondern einfach lässig!

Für die Espresso-Bohnen(Crema-Schlürfer): Nicht ganz die Qualität von Hawaii, 5te E (Rangfolge) aber genießbar zumindest der Cappuchino. Espresso geht´s auch noch schlechter, liegt dort (PiPa) aber am Produzenten der Kaffemaschine, aus diesen Automaten hat mir noch nie ein Kaffe, Espresso und sonstwas geschmeckt, die können es halt nicht.
Melitta bleibt Melitta, Ford eben Ford.


Für die Zimmer-Jungs: Für mich der Hammer und Referenz, Einrichtung ist Geschmackssache (die schönsten oder geschmackvollsten Zimmer erlebte ich im PiPA, aber wirklich!!) aber anscheinend die schnellsten und besten Hotel-Zimmermädchen in Deutschland. In punkto Hygiene nicht TOP sondern Referenz (noch besser als im Hawaii!).
Ein Check-In System mit Signal-Geber (jeder Ampler oder Beleuchtungstechniker fühlt sich hier wie zuhause).
Verrieglungssystem und Namen, Mann läßt sich ja von der CDL entweder an den Haaren, an der Hand oder am Rüssel in´s Zimmer ziehen (je nach männlicher
Ausstattung und Gegebenheit) aber Super. Mit Musik über ELA (für die Beschallungstechniker), also keine Nebengeräusche oder Ablenkungen aus anderen Werkstatträumen.
Keine Trittschallprobleme (leider wieder PiPa) sondern Wohlfühl-Höhlen, in denen die Mädels ihre Konzentration auf das männliche Werkstück richten.
Besser kenne ich das im FKK-Bereich nicht.

Nach kaum 5 Minuten, war das Zimmer wieder frei, gereinigt und frisch. Perfekter Ablauf auch in der Nase und Handtuch.

Zu der Hardware:

An einem Montag, ca. 20-25 CDL´s ich habe sie nicht durchgezählt, nur geschätzt, weil mir eben nicht langweilig war. Pluspunkt.
Ratio ca. 1:4 aufwärts (men to woman) den Mädels sicher zu schlecht, aber Pluspunkt.
Ich wusste nicht was ich auswählen sollte und musste streng selektieren. Dreifacher Pluspunkt.
Große Bandbreite, sogar eine sehr attraktive KF46, nicht meine Baustelle, gehört aber in´s Sortiment und kein Überhang an Tatoos, Pummelchen
oder Plastik-Sillie-Hörner. Leichter Überhang an romanischen Ländern (für die Inquisitoren) aber das ist eben so im FKK-Bereich.

Eine wunderbar herrliche Ungarin, die kraulte aber bereits den anderen Bär und ich komme aus einer Region mit Hu-Ho-Überschuss. Schade.
Aber ich denke das ist ein wahres Goldstück

Kuschel- und kraulsüchtige Frauen soweit meine Antennen und Hände ausgeschlagen haben.
Was mir extrem positiv aufgefallen ist, superbe/excellente Umangsformen in der weiblichen Aqkuise.
Eine nettes freundliches "Hallo", oder "Guten Appetit", ohne jegliches "Schatziii, Ficki, Fickiee?" nur 2 Vampiranellas die sich aufgrund Ihrer verbalen Äußerungen selbst abschossen.
Mit einer war ich bereits auf dem Zimmer, die Option AV, war für sie monetär nachhaltig mehr als verheißungsvoll - Im Gegensatz zu mir, zumindest vom preislichen Aufschlag her
-So kickte der Spruch "Komm, ficke mich endlich in den Arsch" oder zweites Beispiel (Schatz(wenigsten ohne verniedlichendes -i), Blasen, Ficken?) eben in´s sprichwörtliche No-Go.
Unspannend ist sowas.

Meine beiden Afternoon-Stunts (one Start-Up, one warm-Up) gingen an 2 dunkelhaarige Vampiranellas, zu jung, die erste etwas versaut, aber mieserable Küsserin, die zweite leider verbal ohne aussagekrätige Kommunikation, zärtlich, leider auch eine Oral-Onanistin (monotones Wichsen mit dem Mund) und ohne weiblicher Strategie (bei Missio hat sie mich noch verliebt angeguckt, sowas schmeichelt mir, nach Doggy war sie etwas ernüchtert und wurde irgendwie blass, scheint zuviel Drehmoment gewesen zu sein, oder zu lang, keine Ahnung, habe sie gefragt, hat leider auch nichts gebracht, angeblich war alles ok). so ein bildhübsches Ding, seufz.
ZK war erst lauwarm, wurden aber leidenschaftlich, das wäre wirklich, nicht nur eigentlich, ausbaufähig gewesen.
An das süße kleine Mies-Stück für zwischendurch (gedachte/anvisierte No3):
Dich kraule ich nicht mehr!
Ich hatte zu dem Zeitpunkt erst meinen 2ten Stunt, also noch genug Saft in den Lenden und Papier in der Börse, da lagste mal komplett daneben, ich habe halt wieder was gelernt, nämlich weg vom Körper mit sowas.
Das war bisher so gewohnter FKK-50€-Standard, das ich mir nichtmal die Namen gemerkt habe, habe nur notiert, das die zweite ein Widder war.
Sorry, an die Berichte-Nach-Ficker, müsst ihr eben selbst eure Erfahungen machen...


In der Zwischenzeit wurde es CDL-technisch etwas ruhiger, vermutlich zuwenig männliche Verdienstmöglichkeit, aber ich hatte ja noch was im Scanner.

Wurde zwischenzeitlich noch sehr charmant als möglicher Matrose angeheuert:
Eine Hanseatin, blond, für mich am schlimmsten Wassermann bzw. Aquarius-Weibchen und dazu noch tätowiert und leicht punky.
Ich bin und war zwar funky, punky&funky hätte ja durchaus was werden können, für mich nur die falsche Chemie, kann die Frau ja nix dafür.
Denke schon das ein anderer ihr besser liegt oder steht So ´n metallenes Hundehalsband gepaart mit Klitzersteinchen und Kniestrümpfen hat was.
Ist halt ein anderer Stil, mehr AC&DC als Eric Burdon, so what.
Sehr witzige und schlagfertige Frau übrigens. Gute-Laune-Punk, elegant punk wohlgemerkt.

Die Zeit wurde leider knapp, aber ich hatte eine Elfe in der Hornrinde, die mir bereits zu Anfang in´s Auge stach und produktionstechnisch in die Hoden fuhr --->

Samant(h)a, SAM. Gefärbtes Blond, Bob-Frisur, wunderbarer weiblicher Gang, ein keck-freches, fast schon feistes Grinsen (zumindest der Lacher ist nicht nur frivol sondern feist) die Mimik wunderbar neckisch-weiblich. Tolles Lachen und Strahlen = Ausstrahlung!
Die MUSSTE ich haben. Eine wundersüße Teufelin, wieder positiv gemeint.

Merde, die Zeit wurde knapp, ich bekam vom Fahrer nur ein Rest-Zeitfenster von einer kleinen halben Stunde. :-(

Also, nicht lange rumschwadroniert, kein Anstreicheln, keine Verhandlung, Frau packt mich an der Hand, suchte ihr Lieblingszimmer aus und auf zum Zweikampf.

Vom Dialekt was bayerisches (MCH) - sign Krebs, Raucherin.

Beste Küsserin, bestes variantenreiches French, Technikerin in Sachen Mann und Stellung (positions) eine dankbare Krebs-Dame.

Hier lohnt sich Cunnilingus, mit Krebsen läßt sich halt so herrlich muscheln.

Ich war etwas unter zeitlichen Druck und hasse dieses Stech-Uhr stechen, aber was will ich machen, wenn drausen einer heim will?
Ich wurde bearbeitet, und beritten, zärtlich, fordernd, leidenschaftlich.
Hammer, wie mein Steinmetz-Ständer am nächsten Tag.
Das zeichnet sie eben aus, egal im welchen Sektor, egal für welches Geld, egal wo sie herkommen, egal wie alt sie sind.
Wenn ich einen TOP-ACT hatte, ist die Morgenlatte steiler und härter als der Zahn der Bisamratte! Ich hatte nach der 19-Jährigen gerade meine Subjektiv-Filter über Bord geworfen, wurde aber bereits wieder leicht bestätigt, dann eben sowas.

SAM ich muss mich bei Dir entschuldigen, wenn das stimmt was der Fahrer meinte ("Typisch, er hat ´ne halbe Stunde und vögelt dann eine dreiviertel Stunde, war ja klar") dann waren 20 € Trinkgeld bei Weitem nicht genug.
Bitte, Bitte verhafte mich, sollte es ein Wiedersehen geben, sofort dann gehen wir mal in eine größere Verhandlung und ´ne richtige Spielstunde!! oder zwei oder drei...
Ich dachte das waren knapp 30 Minuten, ich habe jegliches Zeitgefühl verloren, Du hast Dir den Tip mehr als verdient! Kuss!

Und du weist ja, ich küsse nicht nur die Hand der Madame!

Ähnliches Zucken und Rütteln und Leidenschaft, hatte ich bisher in der Noris nur mit SAM aus Polen (ebenfalls Krebs) nur ist die Finca-Samantha pfiffiger und auch attraktiver (da gibt´s dennoch schon gewisse Analogien).

Was habe ich für ein Glück das die Finca soweit weg ist, sonst wäre ich schon wieder dort und würde nicht so manchen Leser hier langweilen und abschlaffen.


Fazit: Noch einen schöneren Club in Sachen Wellness, gibt´s nur in Fulda, in Sachen Zimmer im PiPa, in Sachen Party im World...
Frauentechnisch und auch sonst wäre das vermutlich mein Club, wäre nur die Anfahrt nicht so heftig. Hat was vom Charme der kleineren
besseren Clubs (die MoLa-Liebhaber dürften sich hier wiederfinden), wobei ich im MoLA Ho-technisch nicht so fündig oder glücklich wurde.

Samantha war nicht nur ein TA, sondern ein Burner! ohne Turbo-Lücke
__________________

"Fast jede Frau kostet mehr als sie bringt, außer Mann schickt sie auf den Strich". MelkFett (Eigenzitat)
"Der wahre Preis einer Sache... ist die Mühe und Pflege, ihn zu erarbeiten." Adam Smith
"Keine Frau gönnt einer anderen auch nur einen glücklichen Moment, nichtmal der besten Freundin. Zumindest nicht vom gleichen Mistkerl." HggM

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  29.06.2010, 22:32   # 5
mifffl
 
Benutzerbild von mifffl
 
Mitglied seit 17. June 2008

Beiträge: 900


mifffl ist offline
@george66

Volle Zustimmung. Wie gesagt, im dunklen hielt ich sie für Anfang 20 im Tageslicht dann für maximal Ende 20.

Wäre sie im Mola oder im Hawaii hätte ich an Deiner Stelle jetzt auch Angst, aber die Finca führt hier im Forum ja ein Schattendasein.

Sie ist übrigens nach eigener Aussage immer maximal bis 20:00 da, dann macht sie Feierabend.

Da ham ma ja fast des gleiche Programm durchgezogen

Antwort erstellen         
Alt  29.06.2010, 18:33   # 4
George66
Genießer
 
Benutzerbild von George66
 
Mitglied seit 12. July 2004

Beiträge: 390


George66 ist offline
Thumbs up 36-jährige Ungarin mit Muttermal auf der Oberlippe

@ mifffl

Bei der

Zitat:
Ungarin, deren Namen ich leider vergessen habe. Sie ist ca. 1.65m groß, KF34/36, B-Cup, Wallendes naturgelocktes braunes Haar und ein Muttermal auf der Oberlippe.
Sie hat mir relativ schnell erzählt, dass sie 36 ist.
kann es sich eigentlich nur um Kitty handeln. Die Optik ist - nicht nur für 36 - wirklich super, da kann sie es m.E. gut mit der vielgelobten Nina aufnehmen. Man hält sie für höchstens 28 - vielleicht kommt ihr zugute, dass sie nach eigener Aussage weder raucht noch trinkt.

Für mich ist Kitty eine der Top-Empfehlungen in der Finca - wenn ich ehrlich bin, eine der Top-Empfehlungen überhaupt. Ich buche sie inzwischen eigentlich immer - zuletzt vor gut 3 Wochen - und es wird bisher von mal zu mal eher noch besser. Sie beherrscht nicht nur Prostata-Massagen, sondern spielt auf dem gesamten Klavier "Sex" ziemlich perfekt - hervorragendes Französich, GV, AV, ZK, GFS, kaum künstliches Gestöhne, gern auch mal eine etwas härtere Gangart, läßt sich unglaublich gerne lecken und wird dabei richtig naß und bekommt dabei öfter mal selbst nen Orgasmus.

Zudem ist sie nicht dumm, Gespräche gehen wenn die Chemie stimmt deutlich über den Smalltalk-Bereich hinaus, auf dem Zimmer gibt es zwischen kurzen (1 CE) und längeren Buchungen für mich keine erkennbaren Unterschiede im Engagement. Auch "Nachkobern" während des Zimmers oder Drängen auf Verlängerung über die abgesprochene Zeit habe ich bei ihr noch nie erlebt.

Für mich daher eine der TOP-Empfehlungen in der Finca !

Jetzt hoffe ich nur, dass sie bei meinem nächsten Besuch nicht dauergebucht ist!

Zur Ergänzung mein Bericht vom 13.05.: http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...ighlight=kitty

George66
Antwort erstellen         
Alt  24.06.2010, 07:51   # 3
zi2000
 
Benutzerbild von zi2000
 
Mitglied seit 10. February 2004

Beiträge: 715


zi2000 ist offline
Da ich auch einen dieser netten Gutscheine erhalten habe hänge ich mich mal hier mit meinen Wiederholungseindrücken dran.

Zur Raumbeschreibung braucht man nix weiter auszuführen, steht alles bestens im Eröffnungsbericht.

Eigentlich sollte die Finca auf meiner Rückfahrt nur zum Frühstücken und Schau-mer-mal dienen, aber weit gefehlt:

wie gesagt:
1. Teil - Frühstücken
von den Geschmacksspitzfindigkeiten bei den Kaffeegetränken abgesehen das beste und absolut hotelwürdige Frühstück das ich im Moment kenne (World hat nachgelassen, war aber selbst zu besseren Zeiten schlechter)

gekochte Eier - Rühreier - gebratener Speck - Nürnberger - Aufschnitt - roher+gek. Schinken - div. Salami - div. Käse - natürlich Marmelade ec. und auch versch. Flakes bzw. Müslisorten. Zum Abschluß Yogurt oder feine Eszet Schokolade. Wer nicht Brunch verwöhnt ist hat einfach alles gefunden.

2. Teil schau-mer-mal
und da hab ich geschaut. Nach div. Höhen und Tiefen hat die Finca Frauentechnisch/optisch z.Zt. wieder ein Hoch erreicht.
Wie schon schön beschrieben: alles da
optische Leckerbissen von KF 34-38 (ich meß nicht nach, vielleicht waren 2-3 auch bei 40). Farblich dominierte weiß, bzw. sonnenbraun bis auf eine dunkle Ausnahme (gelb 0)
Die gesamte Erscheinung wurde zwar wie beschrieben vom Balkan geprägt, jedoch hinterliesen die Damen in der Finca eben mehr einen Lady-Eindruck als wie von anderen Orten gewohnt den einfachen Mädchen Eindruck.
Obwohl ich bei Frauen aus dieser Region eher Abstand nehme waren in der Finca mehr als einige mit denen ich bei mehr Zeit und Pulver (im doppelten Sinn) gern den Nahkampf geübt hätte.
(Letzendlich hat aber doch mein Hang zu großen Naturkopfkissen gesiegt - soviel zu meiner Action, die Dame will ausdrücklich nicht genannt werden - das auch zu der Behauptung, die rote Freikarten Armbänder würden nicht auffallen, bei Damen mit Interesse am Geschäftsablauf scheinbar schon)

Bestätigen muß ich auch die sehr angenehme Animation, so wie man sie gern hat, wenn man nicht den Mädels hinterherlaufen will.

Gefördert wird das Ganze durch ein stetiges umherlaufen der Mädels, so dass sich zwangsläufig die Wege (z.T. sehr eng) kreuzen.
Die Stimmung war dank eines herrlichen Sonnentages locker und entspannt.
Die Mädels in der Finca scheinen den Ablauf solcher Sonnentage erkannt und akzeptiert zu haben. "Die Männer kommen, liegen 1-2 Stunden faul in der Sonne, da braucht man gar nicht hin zu gehen"
Vielleicht war es nur eine Momentaufnahme, aber so wie ich es erlebt habe war es zu keiner Zeit auch nur annähernd mit dem Hawaii vergleichbar, außer man vergleicht das Gebetshaus mit dem Marktplatz.

Hinweis: der Garten ist mind. doppelt so groß wie im Hawaii, mit echtem Swimmingpool, div. Sonnenliegen und anderen Sitzgelegenheiten. In der Grillhütte wird an schönen Tagen gerillt, was ebenso wie das Frühstück sehr reichhaltig und lecker ist (viel Salate + Wurst + versch. Steaks)

was bleibt noch zu erwähnen:
nach wie vor in der Finca aktiv - die ehem. Miss Römerf. (aber sprecht sie bitte nicht mehr darauf an) - Nina Tschechien, absolute Empfehlung, war auch schon mal kurz im Hawaii.

das Zeitfenster schloß sich nach zweimal fürstlich speisen, einmal fürstlich poppen und vielen kleinen netten Smalltalks, den schließlich wollten wir auf dem Heimweg noch im Night & Day Station machen (die Party mit Pornostars klang reizvoll, und war wie vermutet dank WM Spiel nicht überlaufen.
Antwort erstellen         
Alt  23.06.2010, 18:56   # 2
mifffl
 
Benutzerbild von mifffl
 
Mitglied seit 17. June 2008

Beiträge: 900


mifffl ist offline
Als Mitreisender bleibt mir nicht mehr viel zu sagen. Wie man ja rauslesen kann, waren wir einen 2 Tage Trip im wilden Westen. Am ersten Tag durfte ich nutzniesender Weise die Finca erobern und war recht angetan. Der Club war, was die Stimmung und die Mädels betraf an dem Tag genau das was ich mir gewünscht habe. Zum Partyfeiern braucht man allerdings nicht hin. Die Stimmung ist ruhig, ohne dass wie am zweiten Tag in einem anderen Club erlebt, die Mädels wirkten wie auf einer Steinigung.
Der Bewertung von Melkfett stimme ich größtenteils bei, wobei ich den Unterschied im Espresso nicht feststellte. Das Essen ist in Ordnung. Die Preise für Longdrinks finde ich angemessen. Den angesprochenen Preis für das Cocktail allerdings heavy. (Würden die Mädels die Hälfte abbekommen fände ich es in Ordnung)
Die Raucherordnung ist super, da ich somit die Rauchfreie Zone genießen konnte. Es gibt sogar ein Nichtraucherzimmer, was aber aufgrund der Lage im 1.OG eher an einen Hühnerstall erinnert.

Deniz - Junge Bulgarin (türkischstämmig) mit einem hübschen Körper und wie bereits geschrieben viel Schalk und einem Lachen das man öfters zu hören bekommt. Service war in Ordnung aber Madame hat mich net umgehauen.

Etwas später hatte ich die oben erwähnte Ungarin, deren Namen ich leider vergessen habe. Sie ist ca. 1.65m groß, KF34/36, B-Cup, Wallendes naturgelocktes braunes Haar und ein Muttermal auf der Oberlippe.
Sie hat mir relativ schnell erzählt, dass sie 36 ist. Da ich dies nicht glauben wollte, und sie über 10 Jahre jünger geschätzt hätte lud ich sie ins grell Tageslicht zur Inspektion ein. Dabei wurden aus über 10 Jahre nur noch 7 Jahre...... Grasse Figur, hübsches Gesicht, Klasse Frau.
Wir fanden im Tageslicht den rauchenden Melkfett und ab da ging eine dreier Verhandlung los, wen Madam den mitnehmen darf. Ihr Leistungskatalog war sehr kurz! Ich mache alles außer Sex ohne Kondom. Auf Nachfrage wurde dieser Katalog genauer spezifiziert. Nach dem Melkfett sah wie ihre Augen leuchteten bei Prostatamassage und wie intensiv sie meinen Pelz streichelte lies er mir (neidisch) den Vortritt. Was dann im Zimmer folgte war herrlich intensiv. Ich durfte erfahren, dass es wohl in Ungarn normal ist, dass man Prostatamassagen im Zuge einer Friseurausbildung von Kollegen gelernt bekommt.
Es ist echt krass, wenn man eine Frau erlebt, die total darauf steht Dir den Finger in den Arsch zu stecken. Ich wurde extra nochmal gefragt, ob sie das auch machen darf...
Das allergeilste war dann wie sie sich zwischenzeitlich gefreut hat weil ich so schön geil werde davon.
Später kam sie dann nochmal extra rein um sich von uns zu verabschieden und Melkfett hat sie noch mit einem Freudenstrahlen erzählt wie geil die Nummer war. Was soll ich sagen, ich lag ja nur da und hab ihr mich verwöhnen lassen.
Eine klasse Frau mit Finger und Mundfähigkeiten.
Ich mache sie das nächste mal gerne wieder so glücklich

Danach wollte ich ausspannen aber auf dem Weg ins Kino wurde ich von einer süssen Maus abgepasst. Magdalena aus dem schönen Danzig. Ich würde euch ja gerne beschreiben wie sie aussieht, aber ich war leider in diesen intensiven dunklen Augen versunken und habe nur so am Rande mitbekommen dass sie so um 1,65 mit einer weiblichen Figur (KF36/38) b-c cup. Während ich so dastand und mit mir haderte (War ja keine 30 Minuten her) versorgte mich Melkfett mit einem Wodka O und meinte so im Vorbeigehen ob Signora auch was möchte und verschwand sofort wieder. Gefragt wurde natürlich gleich mal ein Pina Colada gewünscht. Eigentlich hätte ich ja in dem Moment Melkfett suchen müssen, da ja die Einladung eindeutig von ihm ausgesprochen wurde, aber da mir ja seine Herkunft bekannt ist habe ich halt in den sauren Apfel gebissen und mir eine Getränkekarte besorgt (Die ich übrigens besser gelöst finde als im World). Für die Erbsenzähler unter euch: Ja ich habe 20 dafür gezahlt, aber ich durfte Madame auch ein lange Zeit auf einer Coach und in aller Ruhe genießen.
Nach einiger Zeit sind wir dann auf das Zimmer und ich hätte weder gedacht, dass an dem Tag noch was bei mir geht, noch dass der Zimmergang mit Madame Prostatamassage (Falls mir da jemand mit dem Namen helfen könnte wäre ich euch sehr dankbar " Habe gerade erfahren, sie soll Kitty heissen") getopt werden kann. Aber ich wurde bei beidem eines besseren belehrt.

Alles in allem hat es mir in der Finca sehr gefallen. Wobei für mich halt die World näher ist und ich im Gesamtpaket noch mehr schätze

Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:17 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

LUSTHAUS Hurenforum

Hat es dir gefallen? Berichte doch bitte im LUSTHAUS - DANKE!!!




Sexxxgirls.com

Do it Yourself!!! Mach deine Werbung jetzt ganz einfach selbst...






# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)