HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Bayern (Berichte) > HUREN in Augsburg (Berichte) > SMALL TALK - Augsburg
  Login / Anmeldung  

Dein Banner hier?




















LH Erotikforum






Dein Banner hier?
#Info
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  18.01.2018, 08:05   # 1
Freshhaltefolie
 
Benutzerbild von Freshhaltefolie
 
Mitglied seit 22. November 2017

Beiträge: 17


Freshhaltefolie ist offline
Hat schon eine Location dicht gemacht?

Hallo,
heute ist in der „Augsburger Allgemeinen“ ein Bericht über den neuen Hurenpass und die Probleme der Stadtverwaltung mit der Bearbeitung.
Zitat aus dem Bericht:
„Bis jetzt hat noch kein Augsburger Bordell eine Lizenz – die Unterlagen wurden erst nach und nach bei der Stadt abgegeben. Zehn Betreiber hätten ihr Geschäft im Rotlichtmilieu aber angesichts der Regeln aufgegeben, heißt es.“
Zehn Betreiber ??? Hat einer eine Ahnung wer das sein könnte?
Außer dass in der Meringer „umgebaut“ wird und die eh uninteressante Donauwörther Str verwaist ist, wüsste ich keine geschlossene Location.
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten
Danke von

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  12.02.2018, 16:48   # 71
MODELPRIVAT
Model-Management
 
Benutzerbild von MODELPRIVAT
 
Mitglied seit 18. October 2010

Beiträge: 343


MODELPRIVAT ist offline
Post

@michael120
Zitat:
Oder willst du ernsthaft behaupten, dass alle in den letzten fünf Jahren in München tätigen Mädels ordentlich gemeldet waren und brav und VOLLSTÄNDIG Steuern gezahlt haben.
es ist genau das was nun die Mädels scheuen. Ich behaupte gar nichts und weiss auch nicht wer was zahlt . Dies ist auch unerheblich da nicht relevant für mich.

Alle Mädels die in Deutschland mit den "25EURBundesländern" und in München gearbeitet haben sind steuerlich bereits vom Finanzamt erfasst.

Sie wissen es nur nicht, da das Finanzamt keine Zustellung machen kann. Die kommt aber automatisch nach enigen Jahren wenn kein EK-SteuerBescheid vorliegt. Dann wird geschätzt und dann gute Nacht für das Mädel. Der Steuerbescheid wird hilfsweise der letzten bekannten Adresse zugestellt wo sie dann nicht anzutreffen ist... macht auch nix...

Da das Finanzamt einfach pro Arbeitstag 400 EUR Einnahme schätzt bei monatlich 14 Arbeitstagen ist das ein Jahresumsatz von EUR 67.200 / dann werden 12.770 Umsatzsteuer und ca. 16.330 EUR Einkommensteuer (30% mal angenommen) fällig = 29.100 EUR pro Jahr - die letzten 5 Jahre - = Schätzung EUR 145.500 geschätzte Steuern... = straffällig , da Verdacht auf Steuerhinterziehung ? . bin kein Strafrechtsanwalt... (alle Werte Auge x Daumen)

die Steuerfahnung braucht doch einfach nur die Bücher eines größeren Clubs mitnehmen , alle Daten der Mädels / Termin von bis / mit den 25 EUR gezahlt / ja / nein abgleichen ... und dann ...

Ja dann ist das Mädel mit Ihren Daten zur Fahndung ausgeschrieben ... dauert ca. weitere 3 Jahre bis das passiert aber dann ist sie fällig. Da wir in Europa leben !

Das ist Business ! bei geschätzten xxxx Mädels aus MURÄNIEN lohnt sich das schon mal. Zumal die Rumänischen Behördern liebend gerne mit den deutschen Behörden zusammenarbeiten wenn es um Straffälligkeit geht. Sind doch Freunde in der EU !

deswegen mein Statement:
Zitat:
DUMM sind nur die SDL die nun deswegen nicht mehr nach Deutschland kommen. Wenn diese in der Vergangenheit keine Steuern bezahlt haben, dann ist diesen zu raten möglichst oft nach Österreich, Schweiz und Deutschland zu kommen - Viel Viel Geld zu verdienen und dann möglichst schnell eine Steuererklärung für die letzten Jahre abzugeben . die "dummen SDL" sind die die dies nicht machen!

Kein Mädel muss Angst vor der Steuer haben ... auch nicht die letzten 5 Jahre zurück - sofern sie solange schon gearbeitet hat... sie muss nur eine Erklärung die logisch ist und plausiebel ist abgeben. Die Steuerlast ist dann ein vieeeeeellfaches geringer und alle schlafen gut.
__________________
www.modelprivat.com
- der direkte Link zu den Homepages der Girls -


www.modelprivat.info
- Der Link für alle TOP-Girls die ein professionelles WerbeManagement suchen -
- Wir beteiligen uns an Ihrem finanzielles Risiko und freuen uns über Ihren Erfolg! -
- NEU - UNTERNEHMENSBERATUNG auf Wunsch ab 1.7. neues ProSchG (ProstituiertenSchutzGesetz)


INSIDERFORUM - MODELPRIVAT -
http://huren-test-forum.lusthaus.cc/group.php?groupid=256
Antwort erstellen         
Alt  12.02.2018, 15:57   # 70
michael120
 
Mitglied seit 12. February 2014

Beiträge: 523


michael120 ist offline
Danke für die Richtigstellung.

Aber zwischen dem, was sie bereits in der Vergangenheit mussten und dem, was sie in der Vergangenheit dann tatsächlich getan haben wird in "Einzelfällen" sicher ein Unterschied gelegen haben. Der Betreiber einer Location musste auch in der Vergangenheit greifbar sein. Das fing bereits mit den Angaben auf der Hompage an. Vergleiche mal Dein Impressum (vorbildlich) mit denen vieler Deiner Berufskollegen. Und genauso genau werden sie es auch mit der Meldepflicht ihrer "Mieterinnen" genommen haben. Oder willst du ernsthaft behaupten, dass alle in den letzten fünf Jahren in München tätigen Mädels ordentlich gemeldet waren und brav und VOLLSTÄNDIG Steuern gezahlt haben. Dieses Vorbeidrücken an den Behörden ist jetzt sicher schwieriger bzw. risikobehafteter.
__________________
Wer immer auf dem Teppich bleibt, hat sicher einiges darunter gekehrt.
Antwort erstellen         
Alt  12.02.2018, 13:42   # 69
MODELPRIVAT
Model-Management
 
Benutzerbild von MODELPRIVAT
 
Mitglied seit 18. October 2010

Beiträge: 343


MODELPRIVAT ist offline
Post

@michael120

Richtigstellung !

Zitat:
Aber: Meine SDL, die bereits die Anmeldungen zähneknirschend über sich ergehen lassen haben, berichten eben auch von Freundinnen, die beim Anmeldungsgespräch (O-Ton) so dumm waren und angeben, dass sie die Tätigkeit schon ein paar Jahre hier in Deutschland und vor allem regelmäßig ausüben würden. Eine dieser "dummen" Freundinnen sehe sich jetzt eine Überprüfung durch das FA und der Gefahr einer Steuernachzahlung ausgesetzt. Das macht schnell die Runde.
Leider ist den SDL nicht bewusst dass Sie bereits seit Einführung des ProSchG in München registriert waren! Wie jeder weiss musste sich jedes Mädel bei der "Sitte" melden. Dort wurden deren Papiere überprüft und alle relevanten Daten (inkl. Heimatadresse) erhoben. Diese Daten wurden zudem die letzen 5 Jahre automatisch dem Finanzamt gemeldet und alle Damen auch darauf hingewiesen, dass sie sich beim Finanzamt melden müssen und eine Steuererklärung über Ihre Einkünfte jährlich abzugeben haben.

Das gleiche gilt auch für alle Damen die in den Bundesländern mit der "25EUR" Regelung; einere Anzahlung auf deren zu erwartende Steuerlast ; gearbeitet haben. Auch dort wurden diese Mädels automatisch dem Finanzamt gemeldet. Sofern nicht der Betreiber diese 25 EUR einfach unterschlagen hat...

Die meisten Mädels die wir im Großraum München kennen sind also automatisch in der Vergangenheit bereits registriert worden und die Daten sind bereits beim Finanzamt gemeldet.

Der einzige Unterschied ist nun dass sich die Art der Registrierung geändert hat. Nun ist diese DEUTSCHLANDWEIT gültig ... Steuern zahlen muss jeder; und wer dies nicht macht, muss mit den Folgen leben; egal ob SDL oder Vorstand vom FCBayern ...



DUMM sind nur die SDL die nun deswegen nicht mehr nach Deutschland kommen. Wenn diese in der Vergangenheit keine Steuern bezahlt haben, dann ist diesen zu raten möglichst oft nach Österreich, Schweiz und Deutschland zu kommen - Viel Viel Geld zu verdienen und dann möglichst schnell eine Steuererklärung für die letzten Jahre abzugeben . die "dummen SDL" sind die die dies nicht machen!
__________________
www.modelprivat.com
- der direkte Link zu den Homepages der Girls -


www.modelprivat.info
- Der Link für alle TOP-Girls die ein professionelles WerbeManagement suchen -
- Wir beteiligen uns an Ihrem finanzielles Risiko und freuen uns über Ihren Erfolg! -
- NEU - UNTERNEHMENSBERATUNG auf Wunsch ab 1.7. neues ProSchG (ProstituiertenSchutzGesetz)


INSIDERFORUM - MODELPRIVAT -
http://huren-test-forum.lusthaus.cc/group.php?groupid=256
Antwort erstellen         
Alt  12.02.2018, 13:29   # 68
michael120
 
Mitglied seit 12. February 2014

Beiträge: 523


michael120 ist offline
Das Problem an Diskussionen - so auch dieser - ist, dass man gerne dazu neigt, die einzig geltende Wahrheit für sich in Anspruch zu nehmen, obwohl doch allgemein bekannt ist, dass diese mehrheitlich in der Miete liegt.

Die neuen gesetzlichen Anforderungen haben sicher zu einigen unschönen Änderungen geführt. Die Anzahl der Locations wird deutlich weniger. In vielen Fällen ist das sicherlich kein großer Verlust. In anderen Fällen fallen zweifelsohne auch kleinere gut geführte Locations dem Wahnsinn zur Last. In Berlin und anderen Städten, in denen bislang viel gute UND schlechte Wohnungsprostitution betrieben wurde, sind die Folgen vermutlich deutlich spürbarer als bspw. bei uns in Bayern und speziell in München.

Eine zunehmende Zentralisierung ist in München bereits seit einiger Zeit zu beobachten - Hofer, Machtlfinger & Co sind ja keine Erfindungen des ProstSchG. In die hintere Meglinger ist seit Jahren von den Betreibern kein Geld mehr investiert worden. Um den neuen gesetzlichen Anforderungen Rechnung tragen zu können, ist neben Geld eben auch Einsatz und Engagement erforderlich. Ist der Betreiber schon nicht in der Lage auch nur eines dieser Dinge aufzubringen, dann bleibt diese Location auf der Strecke. Ja das sind mittelbare Auswirkungen des Gesetzes. Dass es in München auch anders geht, zeigt bspw. das GF6. Nette saubere Location mit zwei bis vier Mädels, ordentlich renoviert. Die Mädels kommen nach eigenen Aussagen regelmäßig und sehr gerne dort hin. Eine verallgemeinerte Aussage nach dem Motto: Das ProstSchG würde dazu führen, dass es auf absehbare Zeit nur noch Großbordelle am Stadtrand gibt, wird durch das Beispiel des GF6 widerlegt. Die Wahrheit, Mitte und so...

Eine Straße weiter - Luflinie keine 100 Meter - befinden sich Berdux 5 und 7. Direkt gegenüber von diesen beiden Locations entsteht - wie in fast jeder Baulücke in München - ein großes Wohngebiet mit eigenständiger Infrastruktur einschließlich Kindergarten etc. Spätestens dann, wenn die ersten stolzen Mütter und Väter die Früchte ihrer Lenden in den neuen Kindergarten schaffen, werden die Tage der Berdux 5 und 7 gezählt sein. Erneut Wahrheit, Mitte und so... Denn der Wegfall dieser beiden Location hat dann überhaupt nichts mit dem (zu Recht kritisierten) ProstSchG zu tun.

Und die Mädels? Auch hier liegt die Wahrheit in der Mitte. Das ProstSchG führt unbestritten zu ungerechtfertigten oder zweifelhaften Einschnitten. Aber bei all der Kritik lese ich zu häufig von Eingrifffen in Persönlichkeitsrechte etc. Das stimmt auch unbestritten. Aber: Meine SDL, die bereits die Anmeldungen zähneknirschend über sich ergehen lassen haben, berichten eben auch von Freundinnen, die beim Anmeldungsgespräch (O-Ton) so dumm waren und angeben, dass sie die Tätigkeit schon ein paar Jahre hier in Deutschland und vor allem regelmäßig ausüben würden. Eine dieser "dummen" Freundinnen sehe sich jetzt eine Überprüfung durch das FA und der Gefahr einer Steuernachzahlung ausgesetzt. Das macht schnell die Runde. Viele der Mädels hätten DESHALB (und nicht vor dem oft ins Feld geführte Outing) Angst vor einer Registrierung und würden bspw. auf die Schweiz ausweichen. Ist sogar nachvollziehbar, wenn sich wenige Kilometer weiter hinter der Grenze steuerfrei verdienen lässt. Andere Mädels berichten davon, dass sie froh sind, dass die Anzahl der Prostituierten infolge des ProstSchG vermutlich zurückgehen werde, weil diese (erneut O-Ton) ganzen Ostblockschlampen, die keine Steuern zahlen, den "braven" Mädels mit den niedrigen Preisen das Geschäft ruinieren würden.

Eins ist für mich unbestritten. Durch das ProstSchG wird sich das Angebot an erlaubter/geduldeter Prostitution verringern. Und das wird und kann auf beiden Seiten der Bettkante sowohl positive als auch sehr negative Folgen haben. Und das ganze - da gebe ich Wüstenwind absolut Recht - wird in Phasen spürbar werden.
__________________
Wer immer auf dem Teppich bleibt, hat sicher einiges darunter gekehrt.

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  12.02.2018, 12:38   # 67
Liebeskasperle
 
Mitglied seit 2. August 2017

Beiträge: 33


Liebeskasperle ist offline
@ Wüstenwind. Die Verdienstdiskussion entbrannte, so vermute ich, an dem Satz der Miss, sie müsse nun anstatt 300 Euro Wochenmiete 700 zahlen. Weil die Wohnungspuffs in Augsburg geschlossen werden. Man unterstellte ihr darauf Jammern auf hohem Niveau. Somit entglitt die Diskussion ein wenig.
Das Thema, Wohnungspuffs gut oder nicht, passte ja noch einigermaßen zur Überschrift.
Antwort erstellen         
Alt  12.02.2018, 12:21   # 66
Liebeskasperle
 
Mitglied seit 2. August 2017

Beiträge: 33


Liebeskasperle ist offline
Die Miss ist echt lustig drauf.
Erst wirft sie mir vor, eine 7 Tage Woche wäre unrealistisch. Dann erklärt sie uns im Detail ihren Monatsablauf.
Zitat:
Zitat von Miss
Als Reisedame hat man diesen Luxus nicht, da die Wochenmiete/Werbung (700 bis 900) einem im Nacken sitzt.
Jetzt nehmen wir mal meine Wenigkeit: Da auf Reisen das Geld verdienen im Vordergrund steht, renne ich in fremden Städten nicht großartig rum (bummeln, shoppen, essen gehen, Artztbesuch, Beautyanwendungen etc.), da Zeit Geld ist.
Nichts anderes habe ich gesagt.
Nahezu alle SDL arbeiten in diesem Stil. Wenn ich Miete zahle für 7 Tage, dann werde ich in der Regel auch 7 Tage durcharbeiten. Die Zeit so effektiv wie möglich nutzen. Es sind nur sehr wenige SDL die sich da eine freien Tag gönnen. Wenn überhaupt, dann wird meist der Anreisetag für etwas Plaisier genutzt. Falls man jemanden in der Stadt kennt, der einem mal was zeigt.
Und fast alle sind in dieser Arbeitsperiode dann auch, an den von mir grob geschätzten 14 Stunden (10 bis 24 Uhr), erreichbar. Sie sitzen ja eh, wie uns die Miss erklärte, in ihrem Appartement, da sie verständlicherweise wenig Interesse an den Sehenswürdigkeiten der Stadt haben. B.t.w. hängen bei nicht wenigen SDL sogar Zettel im Schaukasten "24h Service".
Es gibt übriges jede Menge Ärzte die haben 24h Bereitschaftsdienst im Krankenhaus. Anwesend sein bedeutet ja nicht gleich aktive Arbeitszeit. Ich arbeite auch mindestens 12h, oft 15h durch. Ist mir einfach lieber so, die Dinge am Stück abzuarbeiten und mir dann den nächsten Tag ganz frei nehmen.
Antwort erstellen         
Alt  12.02.2018, 11:43   # 65
wüstenwind
 
Mitglied seit 4. February 2015

Beiträge: 994


wüstenwind ist offline
Ich kapier es noch nicht so. Was hat die zuletzt hier laufende Verdienstdiskussion damit zu tun, ob ein Laden dichtgemacht hat?

Geht es darum, dass als Folge einer verschlechterten Netto-Verdienstsituation durch das Prostitutiertenschutzgesetz (z.B. darf nicht mehr im Verrichtungszimmer geschlafen werden, wodurch zusätzlich Übernachtungskosten anfallen) die eine oder andere Location dadurch keine Damen mehr oder nur noch zu wenige abbekommt und sich der Betrieb der Location damit nicht mehr rechnet?

Ich schätze das übrigens so ein mit dem Prostiuiertenschutzgesetz:
Aktuell läuft Phase 1 - der Focus liegt vielerorts darauf, die Puffs im allgemeinen und die Wohnungspuffs im speziellen auszudünnen. Eine Terminwohnung die geschlossen wird und im Anschluss einen anderen gewerblichen Mieter oder einen Wohnungsmieter hat wird so schnell nicht mehr zurück umzuwandeln sein, ist für den Paysex verloren.

Dann bleiben in der sich anschließenden Phase 2 deutlich weniger Locations, die die Obrigkeit auch besser in Schach halten kann. Und das wiederum dürfte dann auch in dicken Autos wartenden Zuhältern nicht so gefallen.

Auch in München ist es m.E. so, dass das Prostituiertenschutzgesetz schon Opfer gefordert hat - ganz direkt oder bereits im Vorfeld. Von der Massage-Location Meglinger 41 habe ich schon länger keine Annoncen mehr gesehen. Die Terminwohnungen in der Meglinger 45 gibt es nicht mehr.
Sicher kann sich vermutlich keine Location sein, dass ein Amt nichts zu beanstanden hat - Extremfall Leonberg wo offenbar alles unter die Räder kam.

Die konkrete aktuelle Situation in Augsburg kenne ich allerdings nicht aus eigener Anschauung.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  12.02.2018, 10:44   # 64
Freshhaltefolie
 
Benutzerbild von Freshhaltefolie
 
Mitglied seit 22. November 2017

Beiträge: 17


Freshhaltefolie ist offline
Dieser Thread hat ja eine interessante Wendung genommen.
ich glaube keiner von uns kann wirklich realistisch abschätzen was den Mädels tatsächlich bleibt. Selbst die hier mitlesenden und -schreibenden DLs sind - glaube und hoffe ich - in einer Lage, die sich vom Großteil der heutigen Huren unterscheidet. Vom „Freund“ durch die Gegend gekarrt zu werden und jede Woche bei einem anderen Schuppen abgeliefert zu werden ist sicher nicht das 5000 Euro Brutto Luxusleben von dem hier geschrieben wird.
Erst kürzlich blieb vor mir ein 5er BMW mit RO-Länderkennung abrupt auf der Strasse stehen und ließ 2 Mädels aussteigen, die mit ihrem Gepäck eine lange, matschige Zufahrt zu ihrer nächsten Verrichtungsstätte entlanglaufen mussten (Augsburger wissen wahrscheinlich welchen Schuppen ich meine). Da war ihm sein Auto wohl zu schade dazu. Mir entfuhr nur ein Fluch und ein „Warum hat der keinen X6, wie jeder andere Zuhälter auch?“ Meine Frau sah mich entsetzt an – ja ich war mit Familie unterwegs. Das Bild der abgestellten, im Regen stehenden Mädels war armselig. Auch wenn das sicher nicht das schlimmste war, was ihnen in den nächsten Tagen passiert ist.

Meine erste Pay6 Erfahrung liegt erst wenige Monate zurück und ich habe mir dafür ein hübsches Weltbild zurecht gedacht in dem nur ganz wenige junge Rumäninnen und kein Zwang vorkommen. Aber das zerbröckelte leider recht schnell. Beim ST bekomme ich jedes Mal zu hören, dass nächste Woche Heimaturlaub anstehen würde und man wieder bei den Kindern ist usw. usw. Und in der nächsten Woche sind sie immer noch da oder in der nächsten Stadt und dann in der nächsten Stadt. Und wer weiß vielleicht gehen sie dann in der Heimat anschaffen.

Eigentlich kanns mir Wurscht sein und ist es aber trotzdem nicht. Leider glaube ich jetzt keiner Geschichte einer DL mehr und habe beim Abschiedskuss ein ungutes Gefühl im Bauch – bin halt doch scheisskonservativ.
Meine Lieblings-Latina erzählte mir wie gerne sie Sex hat und viele ja eh nur zum Quatschen kämen, weil sie zuhause nix zu sagen hätten. Die Fassade zerbröckelte ganz schnell als sie vom BlowJob fluchend aufgesprungen ist, weil sie im Hintergrund hörte wie die Hausdame während meiner Anwesenheit ihr wiederholt noch einen Termin reingedrückt hat, obwohl ich um 17 Uhr bereits der 8. Gast war. Wo war jetzt der Spass am Sex hin? Erstaunlicherweise war mir egal, dass bereits 7 Kerle vor mir hier lagen. Pay 6 verändert also auch die Freier. Minuten später war das Mitleid wie weggeblasen.

Um wieder auf das Thema zurückzukommen. Wenn eine Frau diesen Job gut macht kann er nicht gut genug bezahlt sein. Wenn sie 5000 netto hat freue ich mich für sie. Hat sie nur 2000 Euro tut sie mir leid und macht sie die Beine breit für eklige Gäste, die sie aber nicht wegschicken kann, weil gerade kaum einer vorbeikommt und sie das Zimmer bezahlen muss – kann ich nur hoffen, dass sie bald die Kurve kriegt. Es gibt sicher die gesamte Bandbreite mit Luft nach oben und auch nach unten. Nur wo der Durchschnitt liegt werden wir nicht mit irgendwelchen Hochrechnungen herausbekommen. Jeder hat seine Vorlieben was die Location und die Mädels angeht und die Schätzungen sind dadurch beeinflusst. In meiner Pay6 Welt kommt beispielsweise kein Laufhaus und kein 50 Euro Quicky vor und trotzdem gibt es beides. Ich kann aber nicht abschätzen in welchem Verhältnis.

Jetzt ist aber Schluss ich muss noch einen Termin für 60 Minuten 3-Kampf über 2 Runden vereinbaren.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  12.02.2018, 10:41   # 63
Freshhaltefolie
 
Benutzerbild von Freshhaltefolie
 
Mitglied seit 22. November 2017

Beiträge: 17


Freshhaltefolie ist offline
Wenns nach der Anzahl der in Augsburger Raum geschriebenen Berichte geht, haben max. immer die selben 10 Mädels was zu tun und er Rest schiebt ne ruhige Kugel. Von daher sollte es mit Terminen kein Problem geben.
Aber es gibt ja das Sprichwort mit "vor der eigenen Tür kehren ..."
Antwort erstellen         
Alt  12.02.2018, 09:38   # 62
Lake of Sorrow
 
Benutzerbild von Lake of Sorrow
 
Mitglied seit 30. November 2012

Beiträge: 1.494


Lake of Sorrow ist gerade online
Zitat:
Meistens braucht man gar keinen Termin und wird schon "sehnsüchtig" erwartet.
Ich habe heute nach 10 Tagen Wartezeit mal Terminvorschläge bekommen. Wohlgemerkt nur Vorschläge wann eventuell ein Termin möglich wäre. Jetzt heisst es schnell sein, wenn dafür ein Zeitfenster freigeschaufelt werden muss, denn nur weil der Vorschlag vom Mädel kommt, bedeutet das nicht, dass der auch noch 30 Minuten später verfügbar ist. Aber, wenn denn mal nach Monaten ein Termin steht, bedeutet der nichts, wenn die Pediküre wichtiger ist.

Ein anderes Beispiel, letzte Woche Donnerstag - kurz nach Tagesbeginn - eine Anfrage für Sonntag geschrieben, Freitag spät Abends kam eine Antwort, auf meine Frage ab wenn sie denn da wäre, kam nichts mehr.
Antwort erstellen         
Alt  10.02.2018, 18:54   # 61
rattenfänger
 
Benutzerbild von rattenfänger
 
Mitglied seit 18. June 2016

Beiträge: 68


rattenfänger ist offline
Zitat:
Wir reden schon von einer angemeldeten sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit und nicht von einem Studentenjob beim Italiener um die Ecke?

Und psst... die Definition passt, nur Dein Verständnis davon nicht. Aber, hey, wie gesagt, es ist Deine Welt. Bastel sie Dir nur zurecht.
Ja sage mal? Bist du unbelehrbar? Wäre schön wenn wir alle blos von Montag bis Freitag stramm stehen müssten und ab da "hoch die Hände!Wochenende!"
Du liegst mit deiner Definition falsch. Ich geh jetzt nicht näher auf mein Beschäftigung ein aber das ist ein vollkommen übliches Schichtmodell in meiner Branche.

@ Miss Solitaire

Wie gesagt, die Damen die ich besucht habe, sind da weit drüber über den von mir hochgerechneten 5000 Euro. Allerdings können die sich tatsächlich teilweise raussuchen wen sie bedienen. Ich bin auch eher der Rosinenpicker als der "ich geh ma um die Ecke für 50eu Druck abbauen"Typ. Deswegen mag das stimmen daß ich da zu großzügig rechne und im Durchschnitt bei vielen anderen Damen weniger rausspringt. Ich kann ja nicht überall sein
Antwort erstellen         
Alt  10.02.2018, 18:18   # 60
FoltoM
 
Benutzerbild von FoltoM
 
Mitglied seit 19. November 2017

Beiträge: 135


FoltoM ist offline
Da gebe ich Dir Recht. Ich wollte nur noch darauf hinweisen, dass diese Rechnung tatsächlich aufgemacht wurde - und von wem.

Aber ich glaube, jetzt ist eh besser Schluss. Nein-Doch macht mal Laune, aber nach 2 Tagen wirds ermüdend.
__________________
Ich habe nie gesagt, es wäre ein GUTER Einfall.
Antwort erstellen         
Alt  10.02.2018, 18:10   # 59
MissSolitaire
 
Mitglied seit 22. June 2017

Beiträge: 33


MissSolitaire ist offline
@FoltoM:
Mit meinem Post von 13.28 h hatte ich ihn aber mit gemeint (in einen Topf mit Kasper stecken, rumrühren und fertig) - dafür habe ich mich hier ja auch bei ihm öffentlich entschuldigt. Realitätsfremd (damit war der r. gemeint) von der Schätzung des Verdienstes und für mich nicht unbedingt der allergrößte Sympathieträger hier, aber so ein Ekelpaket wie der K. ist er noch lange nicht, das hat rattenfänger in meinen Augen nicht verdient.
Antwort erstellen         
Alt  10.02.2018, 17:45   # 58
FoltoM
 
Benutzerbild von FoltoM
 
Mitglied seit 19. November 2017

Beiträge: 135


FoltoM ist offline
Zitat:
Zitat von rattenfänger Beitrag anzeigen
@ Miss Solitaire

Wer hat das bitte behauptet?
Nicht Du, die Rechnung kam vom Kasper. 14 Stunden pro Tag, 7 Tage pro Woche.
__________________
Ich habe nie gesagt, es wäre ein GUTER Einfall.
Antwort erstellen         
Alt  10.02.2018, 17:41   # 57
FoltoM
 
Benutzerbild von FoltoM
 
Mitglied seit 19. November 2017

Beiträge: 135


FoltoM ist offline
Zitat:
Zitat von rattenfänger Beitrag anzeigen
Ich arbeite 7 Tage durch und habe dann jeweils 2 oder 3 Tage frei. Das bedeutet, daß meine Arbeitswoche 7 Tage hat, du Schwätzer.
Wenn ich das schon les "Der is definiert."
Wir reden schon von einer angemeldeten sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit und nicht von einem Studentenjob beim Italiener um die Ecke?

Und psst... die Definition passt, nur Dein Verständnis davon nicht. Aber, hey, wie gesagt, es ist Deine Welt. Bastel sie Dir nur zurecht.
__________________
Ich habe nie gesagt, es wäre ein GUTER Einfall.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  10.02.2018, 17:25   # 56
987-3
 
Mitglied seit 12. October 2017

Beiträge: 39


987-3 ist gerade online
Bild - anklicken und vergrößern
Berechnung.JPG  
Im Rahmen der Locations wurde hier auch der sagenhafte Verdienst angesprochen.

Nun ist dem ein oder andern vielleicht nicht ganz klar, was bei einer steuerehrlichen SDL hängen bleibt. Die SDL ist im Prinzip selbstständig, erhält keinen Arbeitgeberanteil zur Sozialversicherung, keinen bezahlten Urlaub, bei Krankheit keine Lohnfortzahlung oder Krankengeld, kommt bei Wochenendarbeit oder Nachtarbeit (denkt mal nach ...) nicht zu steuerlichen Vorteilen. Bedingt durch den erheblichen Dienstleistungsanteil an den Einnahmen gibt es eine erhebliche Mehrwertsteuerzahllast.
Bestimmte berufbedingte Aufwendungen erkennt das Finanzamt nicht an.


Ich hab mal eine kurze Tabelle angehängt.
14 Tage volle Arbeit, 80 Termine, 40 Stück/100 EUR, 40 Stück/150 EUR.

Kein Anspruch auf Richtigkeit der Aufwendungen, man kann über jede Position streiten, ich kenne bestimmte Kosten einfach nicht.
Einfach mal zum nachdenken. Ich denke, das Modell stimmt in etwa schon.
Antwort erstellen         
Alt  10.02.2018, 17:12   # 55
MissSolitaire
 
Mitglied seit 22. June 2017

Beiträge: 33


MissSolitaire ist offline
@rattenfänger:
Sooooooorry, habe da was verwechselt.... gebe es zu...... kann im Eifer des Gefechte auch mal passieren. Du hast nichts von 7 Tagen fast 24 Stunden geschrieben.

Dazu fielen mir nur mit den 7 Tagen direkt diese Clubs ein, wo die Damen nur ihre "Garantiezahlung" erhielten (damit wurden SDL angelockt), wenn sie Doppelschichten 7 Tage die Woche arbeiteten oder SDL die so arbeiten "müssen".

Ich habe Dich hier leider mit einem echten Idioten (DU warst damit nicht gemeint) in einen Topf geworfen, der auch etwas von wöchentlich 5000,00 EUR schrieb und dafür entschuldige ich mich bei Dir hier öffentlich (Fehler muß man auch zugeben können).

Aaaaaaaber leider geht Dein Rechenbeispiel mit den 5 Gästen am Tag (Anzahl der Herren könnte im Durchschnitt am Arbeitstag hinkommen) und den EUR 150,00 pro Gast nicht auf - dies schrieb ich unten klar und deutlich in meinem Post, DAS war ein echtes Wunschdenken von Dir.
Was haben denn die Damen mit 5 Quickis am Tag? - EUR 250,00.
Fast keine Frau kann sich nur die Rosinen (zumindest für MICH sind es Rosinen) heraus picken und gemütliche bzw. lukrative Stunden anbieten, zumal es auch viele gar nicht wollen (können einen Gast nicht lange "ertragen" - alles schon gehört), da wird Service vom Quicki, über halbe, dreiviertel und ganze Stunde angeboten. Für jede Brieftasche gibt es eben das passende Angebot.
Auch von mir wird ein liebenswerter Halb-Stunden-Gast nicht schlechter behandelt wie ein Stundengast, jeder muß sein Geld erst sauer verdienen und hat dann Anrecht auf eine schöne Auszeit vom Alltag.

Deswegen bitte realistisch bleiben bei der Schätzung unserer Einnahmen und weiterhin viel Spaß hier!
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  10.02.2018, 16:37   # 54
Lake of Sorrow
 
Benutzerbild von Lake of Sorrow
 
Mitglied seit 30. November 2012

Beiträge: 1.494


Lake of Sorrow ist gerade online
Zitat:
Und die Geschichte mit den Flugblättern in den Briefkästen kenne ich auch, ist im Haus einer Verwandten vor 3 Jahren genauso gelaufen. Angeblich macht das der Website-Fuzzi eines Puffbetreibers.
Freundliche Gesten der Mitbewerber gibt es in Augsburg wohl öfters mal, die gehören da schon irgendwie dazu.

Zitat:
Nach wie vor gibt es die Puffs, vor denen die Betreuer im dicken Auto sitzen und auf ihre Mädls aufpassen. Ob das im Sinne des Gesetzes ist?
Die gibt es, mal mehr mal weniger auffällig. In Wohnungen kann sich aber auch keiner sicher sein, dass da niemand in der Küche sitzt und die Mädels an der kurzen Leine hält. Selbst bei guten Damen hier aus dem Forum und eigentlich unverdächtigen Adressen, kann man die Konstellation "Betreuer im dicken Auto" sehen. Wie auch immer jetzt "Betreuer" übersetzt wird.
Antwort erstellen         
Alt  10.02.2018, 16:17   # 53
Hotguy26
Feinschmecker
 
Benutzerbild von Hotguy26
 
Mitglied seit 19. June 2010

Beiträge: 158


Hotguy26 ist offline
Ich würde mich nicht wundern wenn die hier genannten Kundenzahlen überhaupt ansatzweise hinkommen.
Habe schon oft genug ne Weile in größeren Wohnungpuffs gestanden und gewartet und dort "Gleichgesinnte" zu treffen kam wirklich äußerst selten vor.
Meistens braucht man gar keinen Termin und wird schon "sehnsüchtig" erwartet.
Wenns denn wirklich so wäre dass es Kunden am laufenden Band gibt wären die meisten SDLs bestimmt schon Multimillionäre.
Die einzigsten wirklichen "Massenabfertigungen" kann ich mir im Pascha vorstellen.Da gabs mal ne Sendung zu die zeigte wie es da zugeht.Da muss jede Hausdame täglich!! 150Euro Miete abdrücken.
Das muss da wirklich wie in der Krabbenfabrik zugehen.^^
__________________
Das Leben steckt in jeder Minute mit einer schönen Frau und einem Glas Whisky....
Antwort erstellen         
Alt  10.02.2018, 16:01   # 52
rattenfänger
 
Benutzerbild von rattenfänger
 
Mitglied seit 18. June 2016

Beiträge: 68


rattenfänger ist offline
Zitat:
Oder Deine Verwendung des Begriffs Arbeitswoche. Der ist definiert. Sorry, wenn Du ihn falsch verwendest und ich ihn richtig verstehe.

Deine Woche hat 7 Arbeitstage? Angestellt bist Du dann ja nicht. Aber selbständig? Fehlt mir auch der Glaube, so wie die Begrifflichkeiten bei Dir durcheinander gewürfelt werden.
Ich arbeite 7 Tage durch und habe dann jeweils 2 oder 3 Tage frei. Das bedeutet, daß meine Arbeitswoche 7 Tage hat, du Schwätzer.
Wenn ich das schon les "Der is definiert."
Wäre schön wenn die Leistungsfähigkeit eines menschlichen Gehirns definiert wäre.

Zitat:
Jetzt aber zu der These, daß SDL Maschinen sind und 7 Tage die Woche fast rund um die Uhr arbeiten:
@ Miss Solitaire

Wer hat das bitte behauptet?
Antwort erstellen         
Alt  10.02.2018, 13:18   # 51
MissSolitaire
 
Mitglied seit 22. June 2017

Beiträge: 33


MissSolitaire ist offline
Da hat sich ja in meiner Abwesenheit hier verdammt viel getan ..... die vielen Rechenbeispiele hier und scheinbaren Einnahmen von uns SDL, na klasse. Das nenne ich typisches Wunschdenken eines Freier ...... kontinuierlich 5000,00 EUR/Brutto die Woche ..... schön wär's. Die Realität von vielen SDL sieht leider ganz anders aus.

Nicht jeder Herr hat EUR 150,00/Std. zur Verfügung und bucht "nur" einen Quicki a EUR 50,00 (wenn angeboten) oder eine halbe Stunde von EUR 80,00/100,00 (je nach Service).

Da ich nicht öffentlich hier meine Einkünfte darlegen möchte (Idioten lesen mit) nur so viel: Manche Kollegin ist schon auf ihren wöchentlichen Kosten sitzen geblieben und zahlte noch drauf ..... uuuuund ...... manche SDL sind schon mit EUR 500,00 plus die Woche zufrieden.
Last but least: Es gibt gute und es gibt schlechte Tage.
Ich bin jedenfalls zufrieden, meckere und beschwere mich nicht. Es könnte immer besser laufen, aber auch sehr viel schlechter.
Würde ich nicht mein persönliches Auswahlverfahren haben und wirklich Jeden mitnehmen, wären die Einkünfte sicher wesentlich höher. Nur lieber weniger und wirklich nette terminierte Herren verwöhnen, als eine kritiklose Massenabfertigung. Da ist Geld nicht alles im Leben. Ich denke, wenn man sein Ziel erreicht hat sein Geld so angenehm wie möglich mit netten Herren verdienen zu können, darf man sich glücklich schätzen. Andere Kolleginnen haben da leider nicht so ein Glück.

Und die Beleidigung des Kaspers über reifere SDL ........ da bellt nur ein getroffener Hund!

Jetzt aber zu der These, daß SDL Maschinen sind und 7 Tage die Woche fast rund um die Uhr arbeiten:
Das kann einige Zeit gut gehen, dann ist der Akku aber leer. Für auf die Schnelle ein Ziel zu erreichen bzw. Schulden abzuarbeiten würde es gehen. Deswegen arbeiten doch viele junge ausländische SDL durch und fahren dann wieder heim, jahrelang ziehen die dieses Pensum auch nicht durch.

Viele festen Damen haben ihre täglichen Arbeitszeiten und oftmals auch Samstag/Sonntag frei.

Als Reisedame hat man diesen Luxus nicht, da die Wochenmiete/Werbung (700 bis 900) einem im Nacken sitzt.
Heutzutage zwar steuerlich absetzbar (da Quittungspflicht für Vermieter), aber diese Kosten werden ja vorgestreckt und müssen erst erwirtschaftet werden (wie bei anderen Selbständigen auch).

Jetzt nehmen wir mal meine Wenigkeit: Da auf Reisen das Geld verdienen im Vordergrund steht, renne ich in fremden Städten nicht großartig rum (bummeln, shoppen, essen gehen, Artztbesuch, Beautyanwendungen etc.), da Zeit Geld ist, man könnte ja einen freundlichen Anrufer wegen Abwesenheit nicht empfangen können.
Meistens ist es dann so: Telefon ruhig, also schnell anziehen und ab fürs Nötigste (Supermarkt/Solarium). Dann komme ich zurück .... über 20 Anrufe auf dem Handy, na toll, verpasst.

Da gibt es jetzt nichts zu beschönigen, man steht unter einem gewissen Druck ..... wie jeder andere Selbständige, selbst und ständig!
Und krank werden? Daran darf man bloß nicht denken, da Verdienstausfall. Deswegen sollte sich jede SDL ein gewisses Polster schaffen, für Notfälle sozusagen.

Um mein Wohlbefinden und Lebensqualität zu erhalten bin ich nur 2 bis allerhöchstens 4 Wochen am Stück unterwegs und mache eine Woche komplett frei (wie jetzt wo ich hier mit schreibe), erfreue mich an meinem schönen friedlichen gediegenen Umfeld, wo die Welt noch in Ordnung ist (wenn ich manche Städte und Viertel sehe gruselt es mich), tanke den Akku auf, so daß ich gut erholt meine Herren bald wieder empfangen kann.
Ohne Lebensqualität ist das Leben nicht lebenswert! Wie meine Kosmetikerin mir (liege da tiefenentspannt auf der Liege und lasse mich betüdeln) bereiten wir SDL unseren Herren einen Kurzurlaub in ihrem stressigen Alltag.

Und noch was, ich poste hier nicht für SDL verachtende Idioten bzw. Realitätsfremde mit, sondern für die zahlreichen netten einfühlsamen Herrn, die sich mit uns beschäftigen. Dankeschön und Küsschen ...... die Damen Eurer Wahl können sich glücklich schätzen solche Gäste zu haben!
Antwort erstellen         
Alt  10.02.2018, 11:24   # 50
FoltoM
 
Benutzerbild von FoltoM
 
Mitglied seit 19. November 2017

Beiträge: 135


FoltoM ist offline
Damit gebe ich den Staffelstab weiter, da

Zitat:
du hier als einziger denkst
Da habe ich einmal kurz nicht aufgepasst. Das ist mir ja noch nie passiert.
__________________
Ich habe nie gesagt, es wäre ein GUTER Einfall.
Antwort erstellen         
Alt  10.02.2018, 10:47   # 49
Gwambada Uhu
 
Benutzerbild von Gwambada Uhu
 
Mitglied seit 23. May 2015

Beiträge: 601


Gwambada Uhu ist offline
Zitat:
Deine Woche hat 7 Arbeitstage? Angestellt bist Du dann ja nicht. Aber selbständig? Fehlt mir auch der Glaube, so wie die Begrifflichkeiten bei Dir durcheinander gewürfelt werden.
Natürlich sind Rattenfänger selbstständig und arbeiten 7 Tage die Woche Die zu Fangenden kennen ja auch kein Wochenende
Antwort erstellen         
Alt  10.02.2018, 09:36   # 48
FoltoM
 
Benutzerbild von FoltoM
 
Mitglied seit 19. November 2017

Beiträge: 135


FoltoM ist offline
Zitat:
Zitat von rattenfänger Beitrag anzeigen
Also irgendwie denkst du, daß du hier als einziger denkst, oder?
.
Du machst es einem auch schwer, was anderes zu glauben.

Nimm nur z.B., dass wir hier ja über das ProSchG sprechen. Nein, das gilt nicht nur für die höherpreisigen Mädels. Sondern für alle. Insofern, netter Spin, mehr auch nicht. Es ist unerheblich für die hundertausenden an SDL, die Du nicht frequentierst, wieviel Du asugibst.

Oder Deine Verwendung des Begriffs Arbeitswoche. Der ist definiert. Sorry, wenn Du ihn falsch verwendest und ich ihn richtig verstehe.

Deine Woche hat 7 Arbeitstage? Angestellt bist Du dann ja nicht. Aber selbständig? Fehlt mir auch der Glaube, so wie die Begrifflichkeiten bei Dir durcheinander gewürfelt werden.

Aber egal, schnitz Dir einfach das Weltbild zusammen, mit dem Du am Besten zurecht kommst.
__________________
Ich habe nie gesagt, es wäre ein GUTER Einfall.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  10.02.2018, 09:16   # 47
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.443


maexxx ist gerade online
Zahlenspiele

Bei etwa 400.000 Prostituierten in Deutschland wird ein geschätzter Umsatz von 15 Mrd. € erzielt.


Das ergibt durchschnittliche monatliche Einnahmen von knapp über € 3.000,-
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:12 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

LUSTHAUS Hurenforum

Hat es dir gefallen? Berichte doch bitte im LUSTHAUS - DANKE!!!




Sexxxgirls.com

Do it Yourself!!! Mach deine Werbung jetzt ganz einfach selbst...






# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)