HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HUREN in der Schweiz
  Login / Anmeldung  



SB






















Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  23.01.2014, 23:58   # 1
Domainator
 
Mitglied seit 29. August 2002

Beiträge: 678


Domainator ist offline
Susy - , Bern

Bild - anklicken und vergrößern
Susy_01.jpg   Susy_02.jpg   Susy_03.jpg  
Susy
Zitat:
Wohnungsprostitution in privatem Appartement
CHF 200,- / 30min





Bern

Grossraum Bern
CH - Schweiz
Susy, Rumänin in Bern, Switzerland

Keine Beschreibung und Verlinkung, weil ich an ihrem letzten Tag da war.
Susy offerierte einen wunderbaren Service mit CIM (Cum in mouth, in den Mund spritzen) an. Nettes Äusseres, kleine, straffe Titten und eine tolle Figur rundeten das Ganze ab.
Ein kurzes Telefonat ergab, dass Susy den letzten Tag in Bern war. Höchste Zeit, sich diesen Genuss noch zu gönnen!
Da die Dame gerade besetzt war, ging ich noch Klamotten kaufen. Danach rief ich sie wieder an - und erwischte sie im Supermarkt. Wo sie mit mir natürlich keine Verabredungen treffen wollte. ;-)
Kurz danach dann die Verabredung und die Absprache des Services. In der Schweiz gewohnt teuer - CHF 200 für 30min, das sind fast 163,-Eur.
Die Location war eine normale Wohnung in einem Wohnhaus. Wegbeschreibung per Telefon. Als ich mit dem Fahrstuhl in die zweite Etage fuhr, erwartete mich ein langer dunkler Flur mit viele Wohnungstüren - und eine davon stand etwas offen. Wurde hier gerade der Tatort mit mir als Statist gedreht?
Susy empfing mich und machte einen sehr beschäftigten Eindruck. Sie wollte am gleichen Abend noch zurück nach Rumänien und hat ihre letzten Stunden in der Schweiz effizient ausgenutzt.
Nach Absprache des Services und Geldübergabe wurde ich ins Bad geleitet.
Danach ging es auf das Bett. Nebenbei wurde das Notebook zum Mediaplayer umfunktioniert und nervige Balkan-Musik abgespielt. Das Handy wurde fast die ganze Zeit über bedient - zumindest direkt vor und sofort nach Dienstverrichtung.
Nach einem bisschen Blasen fragte ich nach GFS - sofort wurde ich mit einem Gummi versorgt und wir wechselten auf meinen Wunsch in die Missionarsstellung. Susy hatte einen wirklich hübschen und grazilen Körper und den wollte ich gerne in voller Ansicht geniessen.
Da ich noch nicht ganz so weit war (und die Umstände nicht ganz so antörnend waren wie erwartet), bat ich um nochmaliges anblasen. Das wurde aber abgelehnt, weil sie den Geschmack nicht mochte. Hallo? Wir versuchten es dann nochmal Doggy-Style. So ein Pech - das Gel war alle.
Wir wechselten wieder die Stellung und Susy kniete so zwischen meinen Beinen, dass ich sie nicht einmal richtig anfassen konnte. Und dann fing das Blasen an - natur.
Das machte sie leidlich gut und der Höhepunkt nahte. Das merkte natürlich auch Susy. Zwischendurch schaute sie sich meinen "stolzen Mann" immer wieder mal an, um zu sehen, wie weit ich schon wäre und um die verabredete Leistung irgendwie herum zu kommen. Ich bedeutete ihr, dass sie man schön weitermachen sollte.
Als sie wieder "nach dem Rechten schaute" wurde es mir zu bunt. Als sie sich so meinen Soldaten anschaute, drückte ich voll ab. Volltreffer ins Gesicht!
Irgendwie habe ich kein Faible für schlechten Service. Und wenn schon jemand versucht, mich abzukassieren und trotzdem die vereinbarte Leistung nicht zu erbringen, stirbt der Gentleman in mir relativ schnell.
Wie von der Tarantel gestochen sprang sie auf und rannte ins Bad. Danach gab sie mir noch irgendetwas zum sauber machen. Ich konnte natürlich noch duschen, wobei sie mit im Bad war und die ganze Zeit gurgelte und sich die Zähne putzte.
Als ich mich dann anzog, wurde auch sofot wieder das Telefon bedient und der nächste Termin ausgemacht.

Fazit:
Wiederholungsgefahr 0%. und das nicht nur, weil es ihr letzter Tag war.
Mit Rumäninnen habe ich bis jetzt meistens keine guten Erfahrungen gemacht. Ich hatte immer das Gefühl, dass sie nur auf Geld aus waren und nicht darauf, einen guten Service zu bieten.
Als "Moral von der Geschicht" kann ich empfehlen, nie eine Dame an ihrem letzten Tag zu besuchen, solange man das herausbekommt. Gel alle, keine Kondome mehr, keine Zeit und zwischendurch noch letzte Terminverabredungen.
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten
Danke von

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:54 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)