HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   
Amateursex

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Erotikforum > SEX Talk, SMALL Talk, ... > UMFRAGEN: Schwanzlänge, Intimrasur, usw.
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen





























Banner bestellen

.
Umfrageergebnis anzeigen: 1. Ich gehe TROTZ FESTER PARTNERIN zu Huren
1.a ... weil ich die Abwechslung brauche 1.703 49,02%
1.b ... weil meine Partnerin viel seltener Sex will als ich 1.146 32,99%
1.c ... weil der Sex zuhause langweilig und eintönig ist - immer dasselbe 796 22,91%
1.d ... weil meine Partnerin kein französisch macht 760 21,88%
1.e ... weil meine Partnerin sich nicht lecken läßt 328 9,44%
1.f ... weil meine Partnerin keine Zungenküse mag 83 2,39%
1.g ... weil meine Partnerin kein Anal mag 678 19,52%
1.h ... weil meine Parterin alles was beim Sex „nuttig“ ist (Stiefel, Heels, Reizwäsche, Dildos …) ablehnt 598 17,21%
1.i ... weil ich den Kick des „Verbotenen“ brauche 1.087 31,29%
1.j ... sonstiges 538 15,49%
2.a ... Ich gehe bis zu 6 x im Jahr zu einer bezahlten Liebesdienerin. 1.103 31,75%
2.b ... Ich gehe 7 - 12 x im Jahr zu einer bezahlten Liebesdienerin. 826 23,78%
2.c ... Ich gehe 13 - 24 x im Jahr zu einer bezahlten Liebesdienerin. 524 15,08%
2.d ... Ich gehe öfter als 24 x im Jahr zu einer bezahlten Liebesdienerin. 426 12,26%
3.a ... Ich brauche für Außer-Haus-Sex pro Jahr bis 1000 Euro 1.075 30,94%
3.b ... Ich brauche für Außer-Haus-Sex pro Jahr zwischen 1000 und 2000 Euro 636 18,31%
3.c ... Ich brauche für Außer-Haus-Sex pro Jahr mehr als 2000 Euro 679 19,55%
Multiple-Choice-Umfrage. Teilnehmer: 3474. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen




 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  01.05.2007, 21:03   # 1
George66
Genießer
 
Benutzerbild von George66
 
Mitglied seit 12. July 2004

Beiträge: 395


George66 ist offline
Question WARUM ich zu Huren gehe

Bild - anklicken und vergrößern
346436.jpg  
Warum ich zu Huren gehe

Dies ist eine Umfrage, die sich ausschließlich an Freier richtet, die verheiratet sind oder in einer festen Beziehung leben.

Ermittelt werden sollen die Gründe, aus denen jemand, der eine feste Parterin zu Hause hat und daher Sex „kostenlos“ bekommen kann, zu Huren geht.

Im zweiten und dritten Teil der Umfrage interessiert dann ergänzend die Häufigkeit und der finanzielle Aufwand für das Freierleben.

Ich gehe trotz fester Partnerin zu Huren

- weil ich die Abwechslung brauche
- weil meine Partnerin viel seltener Sex will als ich
- weil der Sex zuhause langweilig und eintönig ist - immer dasselbe
- weil meine Partnerin kein französisch macht
- weil meine Partnerin sich nicht lecken läßt
- weil meine Partnerin keine Zungenküse mag
- weil meine Partnerin kein Anal mag
- weil meine Parterin alles was beim Sex „nuttig“ ist (Stiefel, Heels, Reizwäsche, Dildos …) ablehnt
- weil ich den Kick des „Verbotenen“ brauche
- sonstiges

Mehrfach-Nennungen sind oben möglich und ggf. erwünscht

Beim Ankreuzen von „Sonstiges“ wäre eine Angabe im Text gut. Vielleicht ergibt sich daraus ja noch eine Erweiterung der Umfrage.

Ich gehe

- bis zu 6 x im Jahr
- 7 - 12 x im Jahr
- 13 - 24 x im Jahr
- öfter als 24 x im Jahr

zu einer bezahlten Liebesdienerin.

Ich brauche für Außer-Haus-Sex pro Jahr

- bis 1000 Euro
- zwischen 1000 und 2000 Euro
- mehr als 2000 Euro

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  05.08.2018, 17:38   # 271
jeremias greeley
Huren-Casanova
 
Benutzerbild von jeremias greeley
 
Mitglied seit 22. December 2002

Beiträge: 26


jeremias greeley ist offline
Ich war und bin – evtl. etwas unbescheiden formuliert - als Freier mit mir "immer im Einklang". Das liegt sicher an meiner persönlichen Geschichte, meinen reichlich gesammelten Erfahrungen und eben an meinen über die Jahre gewachsenen Überzeugungen.

Zunächst habe ich schon als Jüngling nie an die sexuelle Monogamie geglaubt und die (männliche) Einstellung, Sex/Lust von Emotionen/Liebe trennen zu können, stets ausgelebt.

Sexuell war ich in meinen Beziehungen nie treu, sondern habe quasi alle "Gelegenheiten" genutzt (die sich einem als normalen Mann ja nun auch nicht gerade im Überfluss bieten). Ich bin da aber nicht stolz drauf, es ist halt ein Fakt. Aber es gab natürlich immer Stress, weil Frauen nunmal nicht nur Sex wollen, sondern eben letztlich eine "Beziehung".

Ich bin dann vor einigen Jahren zu einem befreundeten Psychologen und der sollte mal ein Profil von mir erstellen - mit dem Ergebnis, dass ich meilenweit von einer Sucht entfernt bin (u.a. weil ich NIEMALS Alltagsprobleme damit kompensiere), aber außergewöhnlich stark sexualisiert bin und eben promisk eingestellt.

Meiner Frau war ich am Anfang auch (für mich außergewöhnlich) lange treu, aber als nach drei, vier Jahren dann so langsam die Luft im Bett raus war (und ich sowieso wechselnde Geschlechtspartnerinnen "brauche"), habe ich entschieden, es mal mit dem Pay-Sex zu probieren. Ich wollte fortan - festgefügt im Berufs- und Ehealltag - Stress mit einer Affaire vermeiden (siehe oben). (Zwischenzeitlich habe ich aber wieder stressige Affairen gehabt und auch ganz aktuell eine Geliebte, die mich bedrängt, zu ihr zu ziehen...)

Mein erstes Hurenerlebnis (eine semi-private), deutlich reifere Lady, war dann auch gleich wirklich total geil und hat sogar meine Erwartungen übertroffen. Toller Nebeneffekt: Meine "Premiere-Hure" hatte ein feines, persönliches Netzwerk zu weiteren semi-privaten Ladies und so wurde ich quasie "an die Hand genommen" und innerhalb von einigen Monaten von gut einem Dutzend Frauen zum "Freier" ausgebildet. Ich blieb dieser Hurenclique als Stammi dann auch lange "treu". Ganz "nebenbei" konnte ich endlich beginnen, meine ganz persönlichen (und männlichen) Sexphantasien auszuleben, die man im privaten Bereich nicht oder fast nicht realisieren kann (z.B. Sex mit mehreren Frauen, Rollenspiele, NS, individuelle Fetische usw.). Ich liebe es besonders, von zwei Frauen verwöhnt zu werden. Ich finde Pornografie (mit den Inhalten, die meinen sexuellen Präferenzen entsprechen) im Übrigen sehr gut und ich binde den Konsum in meine Huren-Gängerei ein. Pornokonsum und Paysex-Abenteuer korrespondieren bei mir.

Nach vielen Jahren bin ich nun ein echter "Profi-Freier" und die Hurerei ist mein liebstes Hobby. Freilich hat sich in der Branche manches zum Negativen geändert (z.B. das hier angesprochene Beschäftigen der Ladies mit ihren Handys in den Clubs), aber bei mir sind echte Reinfälle jetzt sehr selten. Es liegt daran, dass ich eine gut gefüllte "Datenbank" mit einschlägigen getesteten Adressen habe (Escorts, Bar-Bordelle, FKKs, Wohnungen, Massage-Studios), bei denen ich auch mehr oder weniger Stammkunde bin und normalerweise hervorragend "bedient" werde. Dazu kommt noch ein "Harem" von Hobbyhuren, mit denen ich mich teilweise schon seit vielen Jahren treffe oder die mich sogar auf Dienstreisen begleiten.

Ich arrangiere normalerweise für mich ganze Abende mit Hobbyhuren, Escorts oder eben Bordellbesuche, die einen mehrstündigen Aufenthalt ermöglichen. Am schönsten ist es, bei meinen Stammadressen ohne große Worte und Erklärungen so bedient zu werden, wie ich es will bzw. meine Porno-Phantasien (nahezu) 1:1 ausleben zu können. Man(n) lebt nur einmal! Bis auf die sprichwörtlichen (überschaubaren) Ausnahmen war das nicht wenige Geld, welches ich für Sex mit Prostituierten ausgegeben habe, jeden Cent wert! Um es ebenso klar zu sagen: Es gibt bei mir auch lange Phasen (Monate?), in denen ich gar nicht oder eben extrem selten freie.

Den Status als „Premium-Freier“ man sich freilich "Erarbeiten" - mit Geld, Zeit, "Engagement" und natürlich Freundlichkeit und Respekt.
Wobei natürlich die Aussage „höchster“ Respekt Humbug ist, wie hier richtig gesagt. Ich habe als Philantroph Respekt vor jedem Menschen, „höchsten Respekt“ evtl. vor einem Lebensretter, der sein eigenes Dasein aufs Spiel setzt.

Für Männer, die irgendetwas anderes als die Befriedigung der persönlichen Lust im Pay-Sex suchen, habe ich nur Mitleid übrig. Die sind ja meistens einsam, fehlgeleitet, haben noch nie die Liebe erfahren, ein verqueres Frauenbild (manchmal gar Frauenhaß) oder sind verzweifelt. Für all diese Typen müssen Prostituierte als „Projektionsfläche“ herhalten – das macht ihren Job ja eigentlich schwierig und manchmal sicher auch unerträglich. Am schlimmsten sind z.B. Bemerkungen in der Art wie „Man kann sich auch gut mit ihr unterhalten.“ Schade, dass es Männer gibt, die Unterhaltungen mit Frauen bezahlen müssen – und schäbig, wenn Prosituierte dafür Geld nehmen. Es sollte selbstverständlich sein, dass ich mich mit einem humanoiden Gegenüber unterhalten kann, sonst kann ich ja gleich ein Astloch ficken. Wenn die Chemie nicht stimmt, buche ich die Lady nie wieder, wenn sie stimmt jederzeit – wenn alle anderen Bedingungen okay sind.

Richtig ist, was francoise hier geschrieben hat: „Das Rotlicht ist so: keiner und keine kommt wieder raus.“ Für mich gilt das sowieso, da ich das Privileg habe, (meist) genügend Zeit und Geld dafür übrig zu haben.

Quark ist das, was – bei allem Respekt - MissSolitaire schreibt: "Auf jeden Fall, und DAS wollte ich hier überhaupt nur zum Ausdruck bringen, sind die Pay6-Herren tausendmal ehrlicher und um die Frau bemühter wie oftmals die sexwütigen Normalos in der freien Wildbahn."
Die „Pay6-Herren“ und die „Normalos auf der Wildbahn“ sind ja zum übergroßen Teil dieselben „Herren“! Bei den Huren können wir „Normalos“ nur eben das ganze Lügengebäude weglassen und das ausleben, was wir ohnehin (fast) alle wollen: Geilen, sofortigen, unkomplizierten und unverbindlichen Sex mit Frauen, die (halbwegs ode ersatzweise) unserem Geschmack entsprechen. Und die Frauen, die dazu NUR für Geld, eben Huren, bereit sind, nutzen – marktwirtschaftlich korrekt – den fortwährend ungestillten Hunger der Männer aus.

Ich habe mich damit abgefunden, dass es genauso funktioniert. Und da ich daran nichts ändern kann, bin ich im Reinen mit mir.
__________________
Die wirkliche Erfüllung eines Mannes speist sich aus seinem evulatorischen Bedürfnis, mit möglichst vielen Frauen zu schlafen.

Antwort erstellen         
Alt  02.08.2018, 07:17   # 270
Gwambada Uhu
 
Benutzerbild von Gwambada Uhu
 
Mitglied seit 23. May 2015

Beiträge: 805


Gwambada Uhu ist offline
Zitat:
Zitat von Karpfen Beitrag anzeigen
Also bei mir ist es so dass ich grundsätzlich jede bzw jeden mit Respekt behandle im Gewerbe ausherhalb überall. Allgemein schätz ich das Gewerbe auch sehr allerdings hat sich bei mir so viel negatives aufgestaut dass ich vieles wieder kritischer wahrnehme.

Ich will jetzt nicht komplett verallgemeinern dass kann man nie aber hier nur mal ein paar Erfahrungen von mir in der jüngeren Zeit.

Hab ein Kaufmichdate ausgemacht ausgemacht die mich sage und schreibe 3 Mal nacheinander versetzt hat und 2 Mal davon erst als ich schon unterwegs war.

Laufhäuser: Hier breitet sich die Iphonseuche immer mehr aus fortwährend wird auf den Dingern rumgetippt oftmals ohne den Kunden überhaupt noch wahrzunehmen

Terminwohnungen: von Hausdamen die weder Hallo noch Tschüss sagen über desillusionierte Liebesdamen die noch bei der Erwähnung ihres Namens schon wieder aus der Türangel verschwinden.

Fkk Clubs zum Teil wird auch da mehr am iphone rumgespielt als auf die Kunden geschaut geht gar nicht oder nur in Cliquen dasitzen immer öfter auch 3 er verkaufen wollen oder wiederum mehrfach aufdringlich herkommen über Rezeptionistinnen die es fertig bringen noch nichtmal Tschüss zu sagen und und und.

Dabei sind Abstriche bei der Optik Gesetzeslage Service und Preise noch nicht Mal erwähnt.

Da fragt man sich dann halt schon wenn Respekt eigentlich ein sehr wichtiger Grundwert ist wo er dann geblieben ist? Das frustiert umso mehr wenn der Respekt immer mehr zur Einbahnstrasse mutiert und verschärft den Eindruck dass im Gewerbe anscheinend sehr viel frustrierte unterwegs sind.

Ich würd mir die Damen für lau auch lieber schnitzen können auch für mich ist es keine Wunschvorstellung aber das hindert mich nicht daran den Respekt zu wahren.

Scheinbar gilt das auf der Anbieterseite im Gewerbe leider wiederum immer weniger.
In der "normalen Wirtschaft" würde man sagen ich habe mein "Konsumverhalten" Deinen Kritikpunkten angepasst und alles ist gut bei mir

Kaufmich: Einmal und nie wieder. Wenn ich eine Schnitzeljagd will, das Mädel dann im Zimmer nicht erkenne, die Tante meint eine Stunde ist vorbei wenn der Uhu über dem Jordan ist, ein frisches Handtuch eine Illusion ist (ich bevorzuge andere Illusionen ) und irgendwo im Hotel auch der Fahrer und Manager nächtigt mit dem man keine Bekanntschaft schließen will .... nix für Uhus

Laufhäuser: Noch nicht probiert, schneller Druckabbau während das Mädel gerade das neueste Mickymausheft liest ist nicht meins ... könnte man aber mal, muss aber nicht.

Terminwohnungen mit Hausdame: Nicht mein Ding. Ausnahme Salon Patrice in Dachau. Sehr nette, sehr freundliche, sehr kompetente Betreuung die wenn die Hausdame weiß was du magst die Qualität steigert, Honey

FKK-Club: Hawaii, Sehr sehr nette Rezi Damen (Steff )und Personal, generelles Handyverbot, keine Spielautomaten, wenn einen die Mädels kennen gibts nix mit Cliquenbildung. So manche Bunte Hunde werden schon am Parkplatz aus dem Auto gezogen um mal in den Geschenksack greifen zu dürfen DAS ist aber eine Art von Respekt die man sich verdienen muss

Und dann gibts da noch die Mupflfingerstr.. Illusion dodal. Da wirst beim Hinausbegleiten auch noch niedergeschmust. Alle anderen "Vorzüge" von einzelnen Mädels des Ladens hab ich glaub ich schon mal irgendwo geschildert DAS ist Respekt, so will man das mit einem umgegangen wird. Aber ist natürlich auch keine Einbahnstraße.
Antwort erstellen         
Alt  02.08.2018, 02:35   # 269
Hotguy26
❤ ♡ ♥ ღ ❥
 
Benutzerbild von Hotguy26
 
Mitglied seit 19. June 2010

Beiträge: 636


Hotguy26 ist gerade online
Das ist leider wahr.
Deswegen wähle ich seit gewisser Zeit immer genau aus - andere würden es Vorurteile nennen ich nenne es ne Mischung aus
erlebten Dingen die sich immer wiederholt haben und Intuition .Ehrlich gesagt war das auch ganz erfolgreich - die letzten Damen waren super - Daumen hoch.Kein Handygetippe,sehr freundlich,geduldig und aktiv.
Mit der Zeit lassen sich einige Dinge im Vorraus erahnen...
__________________
🎵Love is in the air 🎶 👯 🍸......
Antwort erstellen         
Alt  02.08.2018, 02:24   # 268
Karpfen
 
Benutzerbild von Karpfen
 
Mitglied seit 7. November 2016

Beiträge: 68


Karpfen ist offline
Es ist einfach schlecht geworden!

Also bei mir ist es so dass ich grundsätzlich jede bzw jeden mit Respekt behandle im Gewerbe ausherhalb überall. Allgemein schätz ich das Gewerbe auch sehr allerdings hat sich bei mir so viel negatives aufgestaut dass ich vieles wieder kritischer wahrnehme.

Ich will jetzt nicht komplett verallgemeinern dass kann man nie aber hier nur mal ein paar Erfahrungen von mir in der jüngeren Zeit.

Hab ein Kaufmichdate ausgemacht ausgemacht die mich sage und schreibe 3 Mal nacheinander versetzt hat und 2 Mal davon erst als ich schon unterwegs war.

Laufhäuser: Hier breitet sich die Iphonseuche immer mehr aus fortwährend wird auf den Dingern rumgetippt oftmals ohne den Kunden überhaupt noch wahrzunehmen

Terminwohnungen: von Hausdamen die weder Hallo noch Tschüss sagen über desillusionierte Liebesdamen die noch bei der Erwähnung ihres Namens schon wieder aus der Türangel verschwinden.

Fkk Clubs zum Teil wird auch da mehr am iphone rumgespielt als auf die Kunden geschaut geht gar nicht oder nur in Cliquen dasitzen immer öfter auch 3 er verkaufen wollen oder wiederum mehrfach aufdringlich herkommen über Rezeptionistinnen die es fertig bringen noch nichtmal Tschüss zu sagen und und und.

Dabei sind Abstriche bei der Optik Gesetzeslage Service und Preise noch nicht Mal erwähnt.

Da fragt man sich dann halt schon wenn Respekt eigentlich ein sehr wichtiger Grundwert ist wo er dann geblieben ist? Das frustiert umso mehr wenn der Respekt immer mehr zur Einbahnstrasse mutiert und verschärft den Eindruck dass im Gewerbe anscheinend sehr viel frustrierte unterwegs sind.

Ich würd mir die Damen für lau auch lieber schnitzen können auch für mich ist es keine Wunschvorstellung aber das hindert mich nicht daran den Respekt zu wahren.

Scheinbar gilt das auf der Anbieterseite im Gewerbe leider wiederum immer weniger.

Antwort erstellen         
Alt  01.08.2018, 23:24   # 267
Hotguy26
❤ ♡ ♥ ღ ❥
 
Benutzerbild von Hotguy26
 
Mitglied seit 19. June 2010

Beiträge: 636


Hotguy26 ist gerade online
Mit Ersterem stimme ich dir voll überrein - aber das mit dem Postboten und Automechaniker sollte nur eine Floskel sein da manche Leute nur extreme kennen - entweder Prostituierte abwertend behandeln oder sie in den Himmel erheben.Deswegen der Hinweis dass es eine Ebene gibt auf der man jeden entgegenkommen sollte wenn man ihn nicht kennt.
Alles andere ist Kneipengewäsch.
__________________
🎵Love is in the air 🎶 👯 🍸......
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  01.08.2018, 20:15   # 266
Gwambada Uhu
 
Benutzerbild von Gwambada Uhu
 
Mitglied seit 23. May 2015

Beiträge: 805


Gwambada Uhu ist offline
Also jetzt mal grundsätzlich: Ohne Respekt geht gar nix. Genau so wie ich JEDEM Mädel erstmal mit Respekt gegenüber trete will ich natürlich auch nicht als irgendein Schatzi (da gehts nämlich los), der Vögler Nummer 8-12 an diesem Tag ohne Gesicht oder einfach schlicht und ergreifend respektlos behandelt werden.

In dem Augenblick wo sich 2 Menschen, auch im Pay6, nicht mit Respekt und Anstand, Fair und Ehrlich gegenüber treten ist das nicht mehr mein Ding. Ehrliche Leistung gegen sauer ergaunerte Kohle

So jetzt wisst Ihr warum ich das klimatisierte Zimmer in der Mupflfinger bevorzuge. Die ewige Jagd und KM sind deshalb auch nicht mein Ding ... mit Wiederholungen wird die Illusion einfach besser

Die Diskussion ob die Mädels unseren allerhöchsten Respekt verdienen oder nicht find ich nicht in Ordnung ... auch wenn scheinbar mancher mit seinem Automechaniker und seinem Postboten vögelt
Antwort erstellen         
Alt  31.07.2018, 06:58   # 265
Sheldon007
 
Mitglied seit 4. January 2016

Beiträge: 260


Sheldon007 ist offline
Zitat:
Respekt vor jemand anders den man nicht kennt sollte eigentlich selbstverständlich sein.
So wurde ich auch erzogen. Ob das (Vorschuss-Respekt) immer hilfreich ist, kann ich gar nicht mehr sagen.

Zitat:
Wie ist es denn so mit euch zweien: erwartet Ihr, dass man Euch Respekt entgegenbringt?
Kann nur für mich sprechen. Ich erwarte gar nix mehr. Von SDLs schon gar nicht mehr. Aber dafür freue ich mich um so mehr, wenn es sich gut entwickelt. (Erwarte wenig, gebe viel!)

Zitat:
Vielleicht mehr, dass einer gelegentlich einen Schein oder zwei springen lässt, um mal eine Frau durchzuvögeln?
Nein, das alleine ist noch keine respektable Leistung. Um Respekt zu haben müsste ich noch wissen, wie er die Frau beim "Durchvögeln" behandelt und wie er das Geld dazu verdient hat.
Antwort erstellen         
Alt  31.07.2018, 01:27   # 264
Hotguy26
❤ ♡ ♥ ღ ❥
 
Benutzerbild von Hotguy26
 
Mitglied seit 19. June 2010

Beiträge: 636


Hotguy26 ist gerade online
Wieso ihr zwei ich sehe SDLs als Dienstleister an.
Mein Briefträger ist auch ein Dienstleister.Selbst meinen Automechaniker respektiere ich obwohl er mich heute nicht durch den TÜV bringen konnte........naja die Reifen vorne hatten nicht mehr genug Gummi (kein AO alles safe ;- )
__________________
🎵Love is in the air 🎶 👯 🍸......
Antwort erstellen         
Alt  31.07.2018, 00:07   # 263
francoise
 
Benutzerbild von francoise
 
Mitglied seit 19. August 2012

Beiträge: 331


francoise ist offline
Wie ist es denn so mit euch zweien: erwartet Ihr, dass man Euch Respekt entgegenbringt?

Zitat:
Alleine die Tatsache, dass sich eine Frau täglich zig mal durchvögeln lässt, kann mir keinen Respekt mehr abgewinnen.
Vielleicht mehr, dass einer gelegentlich einen Schein oder zwei springen lässt, um mal eine Frau durchzuvögeln?
Antwort erstellen         
Alt  30.07.2018, 20:19   # 262
Hotguy26
❤ ♡ ♥ ღ ❥
 
Benutzerbild von Hotguy26
 
Mitglied seit 19. June 2010

Beiträge: 636


Hotguy26 ist gerade online
Höchsten Respekt haben ist vielleicht etwas übertrieben.
Ich habe vor den Prostituierten genauso viel Respekt wie vor meinem Briefträger - den würde ich auch nie beschimpfen oder beleidigen denn dann würde meine Post event. am nächsten Tag in der Mülltonne landen.
Respekt vor jemand anders den man nicht kennt sollte eigentlich selbstverständlich sein.Und kennen tut man niemanden mit dem man für einen kleinen Moment Pay6 hat - auch wenn man das vielleicht meint....
__________________
🎵Love is in the air 🎶 👯 🍸......
Antwort erstellen         
Alt  30.07.2018, 19:10   # 261
Sheldon007
 
Mitglied seit 4. January 2016

Beiträge: 260


Sheldon007 ist offline
Zitat:
Über den Job als Hure kann man eigentlich ebenfalls nichts schlechtes sagen. Ist ja das älteste Gewerbe der Welt. Diesen Job müssen ja auch gewisse Menschen machen und machen ihn auch. Sind mehr als genug.
Wir Männer können froh sein, das es solche Frauen gibt. Also ich habe den gößten Respekt vor diesen Frauen.
Warum sollte man eigentlich generell vor Huren größten Respekt haben? Nur weil sie diese Arbeit machen?

Respekt habe ich vor Menschen, die keine Chance auf Bildung hatten und trotzdem für einen klaren Plan kämpfen. Z.B. um ihr(e) Kind(er) alleine großzuziehen, weil der Erzeuger schon lange weg ist. Oder um sich gezielt eine Existenz auszubauen, obwohl sie keinen Schulabschluss machen konnten oder zwischenzeitlich abgestürzt sind. Oder weil sie mich ebenfalls mit Respekt behandeln. Oder weil sie liebenswert und ehrlich sind und ihren Job mit einer gewissen Professionalität und Hingabe machen. Solche Frauen unterstütze ich auch gerne mit Geld. Mit deutlich mehr Geld als es nötig wäre ihre Dienste in Anspruch zu nehmen.

Alleine die Tatsache, dass sich eine Frau täglich zig mal durchvögeln lässt, kann mir keinen Respekt mehr abgewinnen. Ob als SDL oder als sonst was.

Ich habe unter den Frauen im Pay6 schon viele Menschen gefunden, die ich sehr mag und respektiere. Zu denen ich teilweise eine echte Zuneigung und Freundschaft hege.

Aber ich habe auch schon ein paar getroffen, die mich angelogen haben, versucht haben mich zu betrügen, oder mich betrogen haben, die mich respektlos behandelt haben. Oder manche, die völlig planlos in den Tag leben und immer darauf hoffen, dass schon jemand kommen wird, der für sie sorgt oder den sie betrügen können.

Jeder kann machen, was er will. Aber vor solchen Menschen muss ich keinen Respekt haben. Warum auch?

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  30.07.2018, 10:10   # 260
Hotguy26
❤ ♡ ♥ ღ ❥
 
Benutzerbild von Hotguy26
 
Mitglied seit 19. June 2010

Beiträge: 636


Hotguy26 ist gerade online
Geht mir genauso...... mit hunderten von Frauen Kontakt - nett unterhalten,Komplimente,Imteressen ausgetauscht,Treffmöglichkeiten ect. und dann saß wieder ein Furz quer.Frisur passte nicht , nicht mein Typ,Ausreden - abgebrochen.Vorher richtig net unterhalten und dann sowas.Ich bin ein Durchschnittstyp - sportlich gepflegt.
Es ist mir aber auch scheißegal wenn die meisten ihren Prinz Valium mit Bilderbuchfrisur wie einen Ochsen hinter sich herziehen der alles für sie machen muss und ihren Arsch finanziert.Am besten noch nen hochgestochenen Beruf mit Pomade im Haar und auf die Kacke hauen.Ich sehe das überall wo ich unterwegs bin zufrieden sind die nicht wirklich - genau wie einige Kollegen von mir.
Nach außen soll das anders wirken aber ich kenn meine Kollegen gut.
Entweder es passt oder scheiß drauf.Beziehungen können nur beidseitig funktionieren.
__________________
🎵Love is in the air 🎶 👯 🍸......
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  30.07.2018, 02:00   # 259
MissSolitaire
reisende SDL (Terminfrau)
 
Benutzerbild von MissSolitaire
 
Mitglied seit 22. June 2017

Beiträge: 125


MissSolitaire ist offline
Kontaktbörsen

Meine Erfahrungswerte sind, daß die Kontaktbörsen-Typen früher sehr dreist und unverschämt waren und letztendlich nur für lau p*ppen wollten, dabei aber allerhöchste Ansprüche an die (Sex)Partnerin stellten und im krassen Gegensatz dazu meine Pay6-Herren, die trotz Honorar stets um mein körperliches Wohlbefinden bemüht und auch dankbar waren.

Gerne schildere ich einige Kostproben meiner Erlebnisse mit Herren von genannten Kontaktbörsen und Allgemeinchats, da wäre bei Manchem echtes Fremdschämen angesagt. Wer es selbst nicht erlebt hat kann es leider nicht nachvollziehen:

Nr. 1 "beglückte" mich mit Schwanzfotos und wollte Benzingeld von mir wenn er denn vorbei kommt.

Nr. 2 war auf einmal verheiratet und schwärmte mir beim Restaurantbesuch von seiner Sekretärin und ihren heißen
Analritten vor, die er jetzt leider nicht mehr hätte und deswegen einen brauchbaren Ersatz suchte.

Nr. 3 stellte sich telefonisch als überaus geizig heraus, der nur während seiner Dienstzeit bei der Feuerwehr kostenlos
telefonierte (damals gab's noch keine Flatrates) und überall gerne Gutscheine einlöst.

Nr. 4 war leider ein Reptilienfreund, der mir bei meinem ersten und einzigen Besuch bei ihm mitteilte, daß seine Schlangen
ausgebüchst waren und überhaupt, er noch seiner Exfreundin hinterher trauere.

Nr. 5 Ein ONS - bedrohte und beleidigte alle anderen virtuellen Freunde von mir und fing an mich zu stalken.

Die Liste von ca. 2005/6 könnte noch ein klein wenig so weiter gehen ....... und ich war dort privat unterwegs, nicht beruflich.

Nach dem ganzen Desaster löschte ich auf diesen Portalen dann mein Profil. Die Zeit die ich dort verbrachte, konnte ich besser mit netten Gästen und anderen schönen Dingen verbringen.

Auf jeden Fall, und DAS wollte ich hier überhaupt nur zum Ausdruck bringen, sind die Pay6-Herren tausendmal ehrlicher und um die Frau bemühter wie oftmals die sexwütigen Normalos in der freien Wildbahn.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  29.07.2018, 23:42   # 258
¡Latinas!
Me gustan todas
 
Benutzerbild von ¡Latinas!
 
Mitglied seit 18. September 2014

Beiträge: 360


¡Latinas! ist offline
Ganz ehrlich versteh ich das Gejammere über die ganzen Kontaktbörsen nicht.

Zum einen: Aus wie vielen der Leute, die man im normalen Leben anspricht, entwickelt sich eine Bekanntschaft, eine Freundschaft oder gar eine Beziehung? Jammert man da über jede Frau rum, mit der man in einer Bar oder in einem Club mal ein paar Worte gewechselt hat, mit der man aber keine Telefonnummern getauscht hat oder wo der Kontakt dann im Sande verlaufen ist? Nein. Und warum nicht? Weil man es als normal empfindet, dass die meisten Menschen zwar in Ordnung sind, man aber kein tiefergehendes Interesse hat, sie genauer kennenzulernen. Warum soll das in einer Partnerbörse prinzipiell anders sein.

Das andere: Eine Partnerbörse zieht eine gewisse Gruppe von Leute an. Genauso, wie ein Anglerverein eben auch eine typische Gruppe von Leuten anzieht. Natürlich sind bei einer Partnerbörse dann auch die dabei, die sich dort mit Katalogmentalität rumtreiben und entsprechend verhalten. Die sind die sogar im Vergleich zur Allgemeinheit überrepräsentiert. Das sind sie in einem angesagteren Club aber auch. Und jammert man dort rum. Nein.

Und zum letzten: Wenn ich meine, nur von A*schlöchern umgeben zu sein, dann kann das natürlich sein und hier ist es sehr hilfreich, einen kritischen Blick auf die Umgebung zu werfen und diese zu wechseln. Meistens ist es aber genau so wie mit den hunderten Geisterfahrern auf der Autobahn. Und bei Partnerbörsen hilft gelegentlich auch mal der Blick in den eigenen Spiegel und die ehrliche Frage, ob einen jetzt dort wirklich der feurige Latinlover anlächelt oder eher der biedere Max Mustermann.

Und zum "Elend", was auf der Straße rumläuft. Genau das sagt das "Elend" auch über einen selbst...
__________________
Moralische Entrüstung besteht in den meisten Fällen aus 2% Moral, 48% Hemmungen und 50% Neid (François de La Rochefoucauld).
Antwort erstellen         
Alt  29.07.2018, 23:26   # 257
Zeitgeist
 
Mitglied seit 2. December 2016

Beiträge: 3


Zeitgeist ist offline
Keine Ahnung warum du einen solchen Blödsinn verzapfst - möglicherweise weil du die Jetzt-Zeit meinst und nicht die von der Miss angesprochene Zeit vor etwa 15 Jahren.
Ich habe mich damals nicht wirklich mit der "Konkurrenz" beschäftigt - aber was ich so nebenbei mitbekommen habe bestätigte das was Miss Solitaire schreibt.
Warum ich mich damals nach einen halben Jahr in mehreren Kontaktbörsen gleichzeitig ausgeklinkt habe: ich konnte und wollte den hohen Ansprüchen der Damenwelt nicht gerecht werden.
Am schlimmsten waren die Witwen: selbst wenn der Verblichene (was sich im Verlauf eines Kontakts andeutete) ein Arschloch oder sonstwas war - er stand fast immer auf einem hohen Sockel zu dem aufgeblickt wurde und gegen den unsereiner nie eine Chance haben würde.
Ich hatte in der Zeit Hunderte von Kontakten: die meisten waren ein Mail hin und eine Absage zurück oder umgekehrt - aber am fehlenden Niveau der Damenwelt lag es nicht daß ich "gescheitert" bin, kann aber natürlich sein daß ich hinsichtlich Niveau im Vergleich zu dir zu anspruchslos war und bin.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  29.07.2018, 22:52   # 256
¡Latinas!
Me gustan todas
 
Benutzerbild von ¡Latinas!
 
Mitglied seit 18. September 2014

Beiträge: 360


¡Latinas! ist offline
MissSolitaire,

Zitat:
Vor ungefähr 15 Jahren war ich in diversen Kontaktbörsen (neu.de, ilove.de) unterwegs - die Niveaulosigkeit und die Typen dort waren unterste Kotzgrenze. Nichts zu bieten aber hohe Ansprüche stellen, einfach nur pfui.
Und im normalen Leben? Meistens besetzt oder beschissen.
Tja, woher kommt's? Man könnte von den meisten Frauen dort problemlos dasselbe sagen. Sorry.
__________________
Moralische Entrüstung besteht in den meisten Fällen aus 2% Moral, 48% Hemmungen und 50% Neid (François de La Rochefoucauld).
Antwort erstellen         
Alt  29.07.2018, 12:05   # 255
PornActor
 
Mitglied seit 29. May 2018

Beiträge: 29


PornActor ist offline
@ Kassiopeia

Zitat:
Wenn ich mich so in meiner Umgebung umschaue und sehe was für Saftler durch die Gegend springen*
Nicht nur bei dir. Ist bemerkenswert wie verschieden jeder einzelne doch am Ende ist. Nur die extrem komischen Saftler wie du sie nennst und da gibt es bei Männlein sowie Weiblein grad genug, sind im Bett verständlicher weise nicht gerade eine Bereicherung. Stimme da auch zu 100% zu. Kann Lustkillend sein.
Antwort erstellen         
Alt  29.07.2018, 10:37   # 254
MissSolitaire
reisende SDL (Terminfrau)
 
Benutzerbild von MissSolitaire
 
Mitglied seit 22. June 2017

Beiträge: 125


MissSolitaire ist offline
Zitat:
Schätze manche Damen ebenso!
Stimmt zu 100 Prozent!

Zitat:
Wenn ich mich so in meiner Umgebung umschaue und sehe was für Saftler durch die Gegend springen ,
als Frau wollte ich mit denen auch nicht all zu oft in die Horizontale
Genau DAS sage ich mir auch immer ........ das "Elend" welches mir in freier Wildbahn über den Weg läuft ......
Vor ungefähr 15 Jahren war ich in diversen Kontaktbörsen (neu.de, ilove.de) unterwegs - die Niveaulosigkeit und die Typen dort waren unterste Kotzgrenze. Nichts zu bieten aber hohe Ansprüche stellen, einfach nur pfui.
Und im normalen Leben? Meistens besetzt oder beschissen.

Nach solchen Erlebnissen weiß man seine Pay6-Herren erst richtig zu schätzen und schlimmstenfalls wird man für schlechten Sex noch gut bezahlt.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  29.07.2018, 08:44   # 253
Kassiopeia
Ich zeige euch den Weg
 
Mitglied seit 5. July 2003

Beiträge: 3.685


Kassiopeia ist offline
Zitat:
Zitat von PornActor
… Wir Männer können froh sein, das es solche Frauen gibt ...
Schätze manche Damen ebenso!
Wenn ich mich so in meiner Umgebung umschaue und sehe was für Saftler durch die Gegend springen ,
als Frau wollte ich mit denen auch nicht all zu oft in die Horizontale
__________________
Gruß



Carpe diem
Antwort erstellen         
Alt  28.07.2018, 17:57   # 252
PornActor
 
Mitglied seit 29. May 2018

Beiträge: 29


PornActor ist offline
Bin der Ansicht, das sie sich für nichts schämen müsste. Zum einen, wenn sie ihre Nymphomanische Ader einfach voll auslgelebt hat, gibt sich ein Mensch nur seiner Leidenschaft hin sprich, will einfach sehr viel ausprobieren was es beim Sex so gibt, möglich ist und am meisten Spaß macht, also Neuland entdecken und austesten was ihr besonders gut gefallen hat. Hat wie ich finde nichts schlechtes an sich.
Über den Job als Hure kann man eigentlich ebenfalls nichts schlechtes sagen. Ist ja das älteste Gewerbe der Welt. Diesen Job müssen ja auch gewisse Menschen machen und machen ihn auch. Sind mehr als genug.
Wir Männer können froh sein, das es solche Frauen gibt. Also ich habe den gößten Respekt vor diesen Frauen.
Diesen zu machen stelle ich mir oftmals mehr als nicht immer ganz einfach vor.

Zitat:
Ficken, ficken, ficken, ficken, ficken und nochmals ficken. Aber niemals Befriedigung,
Mach ich ständig und finde Befriedigung. Möchte es kurz aus meiner Sicht definieren.
Wenn ich entspannt habe bin ich anschließend zufrieden und ausgepowert. Habe sofort danach nicht das Bedürfnis unter größtem Drang gleich wieder auf die nächstbeste aufzuspringen, sondern freue mich ganz in Ruhe auf das nächste Erlebnis.
Die andere Seite wäre, wenn nach der Entspannung ein extremes Verlangen da wäre, buchstäblich alles zu fien, was vor die Flinte kommt. Das, bin ich der Meinung ist dann unberfiedigte Sucht und eine nicht endend wollende Befriedigung.
Antwort erstellen         
Alt  28.07.2018, 17:20   # 251
Snuggels
 
Benutzerbild von Snuggels
 
Mitglied seit 15. December 2016

Beiträge: 201


Snuggels ist offline
Ein letzes Mal Off-Topic...

Zitat:
Zitat von PornActor
... Wegen was hat sie sich so geschämt, bedauert und hinterher gelitten? Für ihr jahrelanges Sexuelles und hemmungsloses Treiben an sich, oder die Tätigkeit als Hure?....
Hi!

Das hätte ich auch gerne gewußt. Was es genau war, hätte man vermutlich nur durch einige Sitzungen mit einem Therapeuten herausarbeiten können. Fest steht: Sie hat gelitten und sich sehr geschämt. Das deckt sich mit Recherchen von mir zu dem Thema. Ficken, ficken, ficken, ficken, ficken und nochmals ficken. Aber niemals Befriedigung, trotz Kilometern an Schwänzen in all den Jahren (bei ihr war es dereinst fast ein Vierteljahrhundert als Hure und vorher vermutlich die halbe Heimatstadt gefickt.....).

Just my 2 cents!
Doc. Snuggels

Zum Lügen und Dichten darf man nicht zu blöde sein.

P.S.: Ich gehe zu Huren, wenn privat nix los ist. Eine von denen würde ich gerne in den Urlaub nehmen und sie mehrmals am Tag richtig vollmachen. Die macht mich richtig geil.........

Antwort erstellen         
Alt  28.07.2018, 13:56   # 250
PornActor
 
Mitglied seit 29. May 2018

Beiträge: 29


PornActor ist offline
Question

Hallo Snuggels.
Zitat:
Ich hatte mal ernsthaft mit einer etwas laufen, die sich als sexsüchtig herausstellte. Das kannte ich vorher noch nicht. Ich konnte wirklich erstaunlich viel und lange mit ihr ficken und die ist richtig abgegangen dabei. Sonst hätte das auch nicht funktioniert, auch wenn sie noch andere Ficker hatte (sie ist Hure).

Allerdings hat die sich sooo richtig geschämt für ihr jahrzehntelanges Treiben und zutiefst bedauert, was sie getan hat. Die hat richtig gelitten.
Wegen was hat sie sich so geschämt, bedauert und hinterher gelitten? Für ihr jahrelanges Sexuelles und hemmungsloses Treiben an sich, oder die Tätigkeit als Hure?
Antwort erstellen         
Alt  26.07.2018, 19:46   # 249
Snuggels
 
Benutzerbild von Snuggels
 
Mitglied seit 15. December 2016

Beiträge: 201


Snuggels ist offline
Zitat:
Zitat von PornActor
....Kenne mehrere Leute, die ihr Hobby zum Beruf gemacht haben. M.m. das beste was man tun kann.....Sexsucht ist da eigentlich die beste Voraussetzung....
Hi!

Ich hatte mal ernsthaft mit einer etwas laufen, die sich als sexsüchtig herausstellte. Das kannte ich vorher noch nicht. Ich konnte wirklich erstaunlich viel und lange mit ihr ficken und die ist richtig abgegangen dabei. Sonst hätte das auch nicht funktioniert, auch wenn sie noch andere Ficker hatte (sie ist Hure).

Allerdings hat die sich sooo richtig geschämt für ihr jahrzehntelanges Treiben und zutiefst bedauert, was sie getan hat. Die hat richtig gelitten.

Habe gelesen, daß dies nicht wenigen sexsüchtigen Menschen nach Jahren so geht. Sexsucht scheint ein eher hartes Los zu sein. Ficken, ficken, ficken und ficken - aber niemals Befriedigung. Und von Pornodrehs leben können nur die wenigsten Darsteller/innen. Auch als Hure wird man nicht reich.
__________________
Just my 2 cents!
Doc. Snuggels

Zum Lügen und Dichten darf man nicht zu blöde sein.

Antwort erstellen         
Alt  26.07.2018, 14:19   # 248
PornActor
 
Mitglied seit 29. May 2018

Beiträge: 29


PornActor ist offline
Ein Italienischer Pornostar hat mal in einem Interview gesagt, er braucht keine Aufputschmittel oder dergleichen und gibt zu, ja ich bin Sexsüchtig. Schon zu Teenager Zeiten hat er davon geträumt Filme zu machen. Denn was gibt es schöneres als mit hübschen jungen Frauen zu schlafen die den Sex einfach über alles lieben und auch süchtig nach Schwänzen sind. Darin liegt eigentlich schon das ganze Geheimnis.
Mir geht es da sehr ähnlich. Sobald ich eine Frau sehe bin ich spitz und um so heißer die Frau um so heißer werde auch ich. Ob nun Sexsucht hin oder her, falls vorhanden immer zusätlich gut in dem Fall Mir macht es immer noch Spaß wie am ersten Tag. Was sehr schön an dem Job ist, man trifft so viele verschiedene Leute, kommt mit ihnen ins Gespräch über alle möglichen Dinge im Leben. Auch abseits des Sets oder nach Drehschluss teile ich liebend gerne Erfahrungen und Neuigkeiten mit anderen Menschen. Ich liebe es zu lernen! Selbstverständlich hatte ich auch schon Durchhänger. Kriege aber (zum Glück) seit meiner Gesamten Zeit in dem Job keine zwei Hände voll.

Zu deiner Vorstellung oft zu kommen. Der Körper stellt sich darauf ein wenn man viel Sex hat. Natürlich kommt auch mal weniger. Ist aber ganz normal. Kein Tag gleicht dem anderen. Wem gehts nicht so. An anderen Tagen ist man dermaßen Spitz, da sprudelts nur so. Gleicht die Natur schon aus.
Kenne mehrere Leute, die ihr Hobby zum Beruf gemacht haben. M.m. das beste was man tun kann. Wenn einem Menschen etwas so richtig Spaß macht, ist er auch sehr gut darin und mit Inbrunst dabei.
Denke schon das man ein wenig speziell gestrickt sein muss für den Job. Ist nicht jedemanns Sache. Natürlich, Sexsucht ist da eigentlich die beste Voraussetzung. Wie das halt mit der sucht so ist. Man kann einfach nicht damit aufhören.
Antwort erstellen         
Alt  26.07.2018, 12:21   # 247
Hotguy26
❤ ♡ ♥ ღ ❥
 
Benutzerbild von Hotguy26
 
Mitglied seit 19. June 2010

Beiträge: 636


Hotguy26 ist gerade online
Schwer vorstellbar so oft hinter einander zu kommen.
Jeden Tag einen hoch zu bekommen dürfte möglich sein bei gesunder Lebensweise.
Ich kenn das schon so das immer einer vor mir aufsteht.
Aber was die Pornodarsteller leisten - jeden Tag 2 - 3 mal zu kommen dürfte schwierig werden.
Der Körper muss ja erstmal nachproduzieren.
Ich würd gerne mal selber ne Szene drehen - bestimmt ganz lustig.
Obwohl man ja nie das Hobby zum Beruf machen soll.
Vielleicht ist es dann doch nicht mehr so toll.....,
__________________
🎵Love is in the air 🎶 👯 🍸......
Antwort erstellen         
Danke von


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:04 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

LUSTHAUS Hurenforum

Hat es dir gefallen? Berichte doch bitte im LUSTHAUS - DANKE!!!




Sexxxgirls.com

Do it Yourself!!! Mach deine Werbung jetzt ganz einfach selbst...






# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)