HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


    LUSTHAUS Erotikforum

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HURENFORUM Österreich > CLUBS & BORDELLE in Österreich
  Login / Anmeldung  



SB






















Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  07.10.2005, 12:02   # 1
reichenhaller
 
Mitglied seit 12. April 2003

Beiträge: 496


reichenhaller ist offline
Thumbs up BABYLON Wals - BERICHTE

Bild - anklicken und vergrößern
slider00-150x150.jpg  
Dann werd ich halt mal als erster

----- MORE THAN A NIGHTCLUB -------

Hab ich grad nochmal nach gelesen auf der hp vom Babylon,
Auch wenn dieser Satz darauf ja schon etwas älter ist, beeindruckender könnte man es sicherlich nicht unter Beweis stellen.

Man ahnt schon ein wenig von den Erwartungen der Geschäftsführung wenn man nur auf dem rießen Parkplatz steht und das Haus von außen betrachtet.
Beim betreten ist man, zumindest ich wars, erstmal stumm und staunt nur.
Allein der Eingangsbereich zeigt schon vom Platzangebot des Hauses, dieser Bereich ist bestimmt schon so groß wie der Barbereich aufm Berg war.
Nach links schwenken kommt man dann in der Speiseraum, oder sollt man besser Saal sagen?
Platzangebot im Übermass, und zudem alles mehr als nur luxeriös eingerichtet, aber mit viel Geschmack.
Bedenken die ich, und vielleicht viele andere auch hatten, betreffs der alten Gemütlichkeit sei es vorbei in solch einem Haus, wurden sofort beim Eintreten zunichte gemacht.
Wo man nur hinsah fand man überall kleinere Eckchen die sich anboten um mit der Herzensdame des abends ungestört zu sein.
Keine einzige nüchtern wirkende oder sogar ungemütliche Ecke war zu sehen.
Vom Still der Einrichtung war alles gehalten wie man es vom alten Haus gewöhnt war, ganz automatisch kam der Gedanke, hier "muß" man sich einfach wohlfühlen es geht gar nicht anders.

Nachdem ich dann erstmal wieder etwas Luft holte begann es in Begleitung mit der Hausführung,nix mehr mühsam zu Fuss, Aufzüge sind wohl in solchen Häusern mittlerweile Pflicht.

Zwanzig Erholungsstätten sollts geben um in trauter zweisamkeit oder mehr sich vergnügliche Stunden machen zu können.
Besichtigen konnte ich zu dieser Zeit nur zwei, etwas später dann die dritte.
Auch hier, die gleichen Gedanken wie ein Stockwerk tiefer, man fühlte sich sofort wieder irgendwie heimisch und vertraut.
Es war eben alles nur noch um ein Stück größer und beeindruckender wie zuvor.

Anschließend gings wieder abwärts in das Untergeschoß, hier teilen sich zwei Barbereiche der Platz, wie gehabt eine etwas größere in der man vorraussichtlich mit der "Pirsch" beginnen wird.

Und auch hier bemerkt man wieder der Grundgedanken vom gesamten Haus, man will sicherlich beeindrucken, aber legt großen Wert auch Gemütlichkeit und wenn gewünscht diskretere ungestörte Eckchen.

Was die weiblichen Gesellschafterinnen angeht, fragt mich blos niemand wieviel das waren, man konnte sich den ganzen Abend lang sattsehen und fand immer wieder jemanden neuen.

Geb zu das die Eröffnung vom Casa für mich schon irgendwie beeindruckend war, aber eins ist vollkommen klar.
Kollege danner hats treffend ausgedrückt, es verblaste gestern und wurde ganz klar in eine anderen Liga gerückt.

Die Führung vom Babylon hat meiner Meinug nach ganz klar gezeigt wer zumindest vom Haus und von der Führung die Nummer eins ist.

Man kann jetzt nur hoffen, das es wenns um das Entscheidene geht, ein bischen mehr abwechslung einkehrt.
Eins ist bestimmt gewiss, mit dem bisherigen bekannten Gesichter der Damen allein, kann solch ein Haus nicht lang die Spitze behalten.
__________________
Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen; aber sie haben keine Bedenken, dies mit leerem Kopf zu tun." Orson Wells



Zitat:
BABYLON Salzburg
Zollstraße 3
A-5071 Walserberg
Tel. 0662 850023
www.babylon1.com
__________________

Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen; aber sie haben keine Bedenken, dies mit leerem Kopf zu tun." Orson Welles

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  12.04.2007, 09:11   # 76
capt.kirk
capt of sex
 
Benutzerbild von capt.kirk
 
Mitglied seit 6. December 2002

Beiträge: 3.964


capt.kirk ist offline
..nun, zweiten Tags darauf, mein Auge schmerzte nicht mehr, machte ich mich wieder auf den Weg um neue Höhen zu erklimmen, es war ein Donnerstag, durchschnittlich besucht, brilliant besetzt.

Ich machte es mir gleich mal gemütlich in der Bar, auf der Bank, ca. 8 Mädchen richteten ihre Äuglein auf meine schüchterne Person, verlegen nippte ich immer wieder an meiner Tasse Kaffee und nahm zwischendurch einen großen Schluck Bier, Wein war aus Belinda übrigens auch
Madeleine alias Alicia Silverstone trat erstmals in Augenkontakt mit mir, sie vermochte allerdings nichts zu zünden. Conny kennt auch schon jeder und ich mutmaße mal, wer bereits einmal das Vergnügen mit ihr hatte, kann länger darauf verzichten, kommt aber bei Zeiten gerne auf sie zurück. Angie war besetzt wie immer.

Gegenüber lallten die neue 19 Jährige Dänin - oh mei, die ist noch schüchtener wie ich - und Susanne. Ja, hätte ich einen Flirtpreis vergeben müssen, dieser wäre wohl an Susanne gegangen und tatsächlich hat sie mich gewonnen

Susanne, 35, ca. 1,73 aus München macht auf mich einen sehr spanischen Eindruck. Ich persönlich steh ja auf Susannes Alter, sie selbst weniger. Wie auch immer, in ihrem Kleid machten ihre Brüste einen Riesenfigur, ich steh ja eher weniger auf so gekünsteltes Wichtiggetue, doch ihre Augen und ihr breiter Mund, ihre hochgesteckten Haare und ihre aufgeweckte Art ließen mich ihren etwas schlaffen Hintern und ihre Silikontitten vergessen. Denn ihre Gesamterscheinung hatte mich überzeugt

Wir tranken noch gemütlich zwei, drei Gläser bevor wir uns von Krisitin ein Zimmer aushändigen ließen und kaum oben angekommen klingelte auch schon das Telefon und Kristin wollte Susanne einreden ihre Begleitung, nämlich ich, wäre gerade bei der Tür hinaus Oh mei, auf die Rechnung freu ich mich, dachte ich mir, aber nur kurz, weil Susanne versuchte mich mit ihrem großen Mund zu vernaschen,...welch ein Kontrastprogramm zur Küsserkönigin Carina,...und so gab ich mich mit nur der Hälfte ihres Mundes zufrieden, freute mich aber schon auf ihr Fassungsvermögen

Ich zog mein Programm durch, und sie,..zuerst im Stehen von hinten, dann auf das Bett gedrückt, mein Blick auf ihre Heels am Boden gerichtet, Stellungswechsel, sie auf mir, meine Hände bestimmten Takt und Tiefe, für die Melodie sorgte sie, nicht laut, nein, nur so wie ich es mag, leise stöhnend, mit aufgeschlagenen Augen
Gib Gummi.....weg und mach weiter mit dem Mund, meine Finger erreichten gerade bequem ihre Öffnungen, nun bestimmte Susanne Takt und Tiefe, und ich, unmusikalisch wie ich bin, überraschte sie ...diesmal war genug für alle da, ihr Gesicht und ihre Brüste - so stell ich mir einen richtigen Optikfick vor

Haben fertig

Kristin nahm dann, nachdem ich noch in Ruhe und alleine ein Pfeffersteak aß (dass es Suppe gab, hat mir keiner gesagt und zum Nasenbohren hatte ich keine Lust), Papier und Bleistift zur Hand und rechnete tatsächlich von 21.13 - 22.31 Uhr sekundengenau ab - uff, Glück gehabt eine Salzburgstunde hat 80 Minuten.....und so verabschiedete ich mich von ihr und Monika, die ihr wohl noch desöfteren über ihre Schulter schauen muss

Antwort erstellen         
Alt  10.04.2007, 10:29   # 75
capt.kirk
capt of sex
 
Benutzerbild von capt.kirk
 
Mitglied seit 6. December 2002

Beiträge: 3.964


capt.kirk ist offline
Optikfick

nachdem ich mir das Balzverhalten der Salzburger Rhinos zu Gemüte führte, dachte ich mir, zwecks Feldversuch, eben jenes am Walserberg zu erproben und siehe da ......ich saß alleine an der Bar

Was mir besonders gefiel war die Abs[tin]enz der 1,60-1,65 großen, dunkelhaarigen Geschäftsmänner - die Bar war beinahe leer, einige Mädchen drängten sich in den Mittelpunkt meiner geistigen Wahrnehmung, ich stellte mich bereits auf einen längeren Baraufenthalt ein, als plötzlich, hinter mir eine Bardame Carina bat ihr etwas zu reichen.

Sofort läuteten bei mir die Glocken .....kenne ich Carina doch schon vom Hörensagen ....ich durfte ihr einen Gruß ausrichten und entzückt steckte sie mir auch schon ihre Zunge in den Rachen. Beim Jupiter, ich sage euch, die kann küssen, da beamts einen weg

Carina, jung und leicht Wahnsinns Hüften alsgleich ließen wir uns von Kristin in Zimmer 8 einweisen um ungestört diverse Schweineierein! über uns ergießen zu lassen

und wieder küßte sie, eigentlich ohne Ende,..wir schafften es gerade noch unter die Dusche, wo sie mich so geil machte, dass ich unfähig war das Kommando zu übernehmen. Also trat ich es ab und ließ mich fallen,.....in das weiche Bett, jedenfalls muss Mann - egal ob fähig oder nicht - sich durchsetzen und ihr zu verstehen geben, dass es außer Küssen auch noch andere liebenswürdige Dinge zu machen gibt.

Und so fickte ich sie in jeder einem Tiroler erdenklichen Stellung, nachdem sie den Kirk nur kurz anblies ...Ausdauer konnte ich unter Beweis stellen, aber meine Abschusssicherheit ließ zu wünschen übrig - scheinbar - und so freute ich mich auf ein grande finale á la bouche

...und währenddem ich bemüht war ihrer freundlichen Aufforderung zu folgen, versuchte ich mich im Bowlinggriff und dann, endlose Minuten später sah es ganz danach aus, als würde sie alles aufnehmen wollen, als sie dann im letzten Moment von ihrem Vorhaben abging und mir wohl den Optikfick des Jahres bescherte


...sie war dann so nett und (verab)reichte mir zur Zanderterrine wohltuende Augentropfen
Antwort erstellen         
Alt  08.04.2007, 09:58   # 74
EyesLover
retired
 
Benutzerbild von EyesLover
 
Mitglied seit 16. March 2004

Beiträge: 293


EyesLover ist offline
Frühlingstour 2007 – 5. Etappe

Ukrainische Nächte im Babylon – Teil 2

es passiert halt einfach immer wieder und auch der abgebrühteteste clubgeher ist dagegen nicht gefeit .
da trifft man eine frau, die – vielleicht auch nur an diesem tag und vielleicht nur in den an diesem tag mit ihr verbrachten stunden – all das verkörpert wonach man(n) sich doch immer wieder sehnt .
wo einfach alles zusammenpasst und wo das verlieben auf zeit dann auch ganz andere dimensionen annimmt. das sind momente, in denen man fast zum liebeskaspar verkommen könnte .
so erging es mir, wie schon im letzten bericht angedeutet, mit carina. die stunden mit ihr waren einfach phänomenal, sie war für mich der absolute topact meiner frühlingstour .
mehr will ich heute gar nicht dazu sagen, es wird mit sicherheit eine wiederholung geben, vielleicht dann .
lassen sich toperlebnisse planen und wiederholen
ich weiß es nicht, aber es ist auf jeden fall einen versuch wert .



EL
__________________
...allways looking for beautiful eyes
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  03.04.2007, 23:58   # 73
EyesLover
retired
 
Benutzerbild von EyesLover
 
Mitglied seit 16. March 2004

Beiträge: 293


EyesLover ist offline
Frühlingstour 2007 – 3. Etappe

Ukrainische Nächte im Babylon – Teil 1

die nächste etappe der tour führte mich auf den zauberberg, um mich dort mit freunden aus der region zu treffen. es ist doch immer wieder schön, sich auch mit anderen lusthäuslern austauschen zu können .
schon bald aber nahm sich die ukrainische damenriege des babylon meiner an und verschleppte mich, so mir nichts – dir nichts, in die champagnerbar. die damen carina, elena und maggie heizten mir dort zu russischen klängen und jeder menge wodka ordentlich ein , besonders maggie schien sich an diesem abend in hochform zu befinden.
nun, maggie ist ja optisch nicht ganz so mein fall, aber ihr freundliches wesen und noch viel mehr ihre geile art sich zu bewegen überzeugte mich dann doch recht schnell .
maggie ist 27 jahre alt und 177cm groß. ein prachtweib, mit einem riesennaturvorbau und auch sonst sehr ordentlichen runden. bei der gewichtsangabe muss ich daher diesmal leider passen, ist ja sonst nicht so meine liga .
die zwei stunden mit ihr hatten es wirklich in sich, sie bezeichnet sich ja selbst gerne als geiles schweinchen und ich muss ihr da recht geben. eine bombenfrau, die mit jedem dekagramm ihres körpers voll bei der sache ist und ganz genau weiß was wir männer wollen .
absolut empfehlenswert, nach der zeit mit ihr hätte ich beinahe kurzfristig ein sauerstoffzelt benötigt .

gemeinsames abendessen, danach habe ich mich noch einige zeit mit der freundin von maggie, der bereits oben erwähnten carina, unterhalten.
eine frau zum verlieben, später mehr dazu .



EL
__________________
...allways looking for beautiful eyes
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  13.03.2007, 10:05   # 72
capt.kirk
capt of sex
 
Benutzerbild von capt.kirk
 
Mitglied seit 6. December 2002

Beiträge: 3.964


capt.kirk ist offline
babylone.....

some cowboys
machten das Haus einmal mehr unsicher, Poncho und Sombrero beim Eingang abgegeben, darf die Waffe eines Mannes bei Leibe getragen werden

Im Saloon traf ich dann(er) cowboys hoch vier, allesamt hochspezialisiert im Fleischhandel, gut,.... 2 davon machen gerade eine Umschulung auf "Gemüsebauer" und konnten der Fleischeslust Paroli bieten - RESCHBEGGD - das nenn ich Körperbeherrschung

Wie könnte es anders auch sein, ich war noch gar nicht lange anwesend, da verschwand Freund loveme mit einer blonden Gazelle, zu viert unterhielten wir uns prächtig und ließen unserer Phantasie freien Lauf, ich habe auch gleich meinen Engel vom letzten Mal getroffen und war auch den ganzen Abend über versucht mit ihr aufs Zimmer zu gehen - warum ich es dann nicht tat, weiss ich nicht. Vielleicht wollte ich den verpatzten vierer vom letzten Mal zumindest für meine Vorstellung korrigieren, denn es war bald klar, dass ich mit Conny ins Zimmer gehen würde.

Also entweder werde ich immer noch wählerischer oder die optische Bandbreite wird immer enger und enger. Gut, da gibts 2,3 Frauen die sehen so gut aus, dass man aus Prinzip schon nicht mit ihnen aufs Zimmer geht oder aber sie verkleiden sich gleich als Schulmädchen in der Hoffnung einer fliegt auf sie rein....

Da hätte es noch eine Leila gegeben, eine optische VollblutHure ich hab mich dann ficksdarauf mit ihr ein bisschen länger unterhalten, sehr nett, aber nicht mehr. Belinda muss auch schon bemerkt haben, dass ich sie irgendwie interessant finde und irgendwie auch wieder nicht, denn ganz unverhofft und plötzlich schenkt sie mir einen tiefen Blick, ein liebes Lächeln,....es wird wohl nur mehr eine Frage der Zeit und ich kann doch nicht widerstehen.

Conny war heiss umstritten, in jeder Etage wollte ein Mann mit ihr aufs Zimmer, Monika wurde regelrecht belagert und ich hatte Glück, habe ich sie mir doch bereits im Voraus bestätigen lassen So nahm ich den Schlüssel, Conny und einen bösen Blick eines Möchtegerncowboys mit in den ersten Stock

Was reizt mich bei Conny? Nun, ganz sicher mal ihre herzliche, direkt Art ...aber noch vielmehr ihre Figur, ihr Outfit, ihr Hintern und ihre Brüste, ihre gutschmeckende Muschi weniger ihre verhaltenen Küsse
Ihr französisch ist in der Tat Michelin verdächtig, allerdings genoss ich seit Jahren wieder einen MegaRodeoRitt - traumhaft - sie setzte sich auf mich und ich versuchte sie abzuwerfen, doch vergebens saß sie doch am längeren Ast

Nun, es flog zwar nicht der Funke wie beim letzten Mal mit ihrer Freundin, aber beim Ficken gingen dennoch die Funken hoch.
Am nächsten Abend bin ich spät aber doch nocheinmal hin und musste feststellen, dass beinahe alle Mädchen im Zimmer waren, wirklich nur 4 oder 5 in der Bar zu finden waren, aber die Bar noch immer randvoll mit Männern war.
Wieder hat mich Belinda so lieb fix iert als sie zu viert nach oben aufbrach, durch die Geländerstäbe, als ich am sofa vor mit herträumte......
Ich bin dann nach einer halben Stunde wieder aufgebrochen um neue Welten zu erforschen,.......ich wurde auch noch fündig,..in Hallein - aber das ist eine andere Geschichte

lieben gruß vom spacecowboy an die honorige Runde
Antwort erstellen         
Alt  11.03.2007, 11:06   # 71
loveme
4ever.¸¸.·´¯`*©*
 
Benutzerbild von loveme
 
Mitglied seit 30. December 2003

Beiträge: 15.477


loveme ist offline
Eine honorige Runde...

Wieder einmal war es an der Zeit Freunde zu treffen und Erfahrungen auszutauschen...und so trafen sich eine handvoll Männer an der Grenztankstelle am Walserberg...äh...im Babylon...
Auf den mitwirkenden Personenkreis möchte ich aus Diskretionsgründen nicht näher eingehen... ...sollen sie doch selber berichten...man kann aber mit Sicherheit von einer honorigen Runde sprechen, die sich da in Wals ihr Stelldichein gab...
Das Treffen verlief harmonisch...sehr gute Stimmung...und auch die gebotenen Rahmenbedingungen passten...
Jederzeit wieder, meine Herren...

Nun aber zu den eigentlichen Hauptdarstellerinnen des Abends...den Mädchen und Frauen. Ich hatte schon im Vorfeld drei Optionen ausmachen können, welche ich immer wieder...durch Augenkontakt und andere kleine Gesten der Körpersprache...abcheckte um dann(er) zu einem (hoffentlich) schlüssigen Ergebnis zu kommen. Die intensivsten „Rückmeldungen“ erhielt ich von einem blonden Engelchen, dass mich immer wieder herzlich anstrahlte...wow...was für eine tolle Frau...
Ich bat sie zu mir und wir zogen uns zu einem kleinen Vorgespräch in die Champagnerbar zurück. Dort heizte mir Julia dann(er) schnell ordentlich ein...“lass mich Dein Romeo sein“ konnte ich nur noch stammeln...

Bei der gemeinsamen Dusche in Zimmer 17 wurde mir erst richtig klar, was ich da für einen Haupttreffer gelandet hatte. Ein makelloser Körper...alles natur...strahlende Augen...eine fordernde flinke Zunge...Mann, was willst Du mehr...
Julia kommt aus Polen und ist 27 Jahre alt. Ihr Aussehen...man braucht sich ja eigentlich nur das Benutzerbild meines Vorposters anschauen...dann(er) liegt man schon nicht mehr ganz falsch.... 1,68m groß, 51kg schwer...herrlich feste Brüste...
Wie schon gesagt hat es einfach von Anfang an gepasst...trotzdem habe ich mir zuerst einmal gerne die Zeit genommen und meine kleine Maus ordentlich verwöhnt. Da mutierte sie dann(er) zum sanften Schmusekätzchen und hat ordentlich geschnurrt...recht so...
So war ich später...als Julia dann die Initiative übernahm...doch ordentlich überrascht. Das sanfte Schmusekätzchen verwandelte sich wieder binnen weniger Sekunden in einen feurigen Tiger...Mann...was haben wir gefickt...Weltklasse...
Erst zwei Stunden später...wieder bei der gemeinsamen Dusche...entdeckte ich die kleinen Hautabschürfungen und Bisswunden an meinem Körper...“you’re crazy“ sagte ich zu ihr...“you too“ meinte sie nur dazu...und strahlte mich wieder an. Recht hat sie...
Eine Klassefrau...

Einige Stunden später...drei der Herren waren schon gegangen...wurden mein noch verbliebener Freund und ich plötzlich von zwei anderen Frauen barsch in die Champagnerbar zitiert...
Was die beiden wohl von uns wollten......egal...das ist ja eigentlich schon wieder eine ganz andere Geschichte...
__________________
let's talk about sex...

Le Comte de la Revue.

"Diejenigen, die zu klug sind, um sich in der Politik zu engagieren, werden dadurch bestraft werden, dass sie von Leuten regiert werden, die dümmer sind als sie selbst." Platon
Antwort erstellen         
Alt  11.03.2007, 01:25   # 70
EyesLover
retired
 
Benutzerbild von EyesLover
 
Mitglied seit 16. March 2004

Beiträge: 293


EyesLover ist offline
Tiffany, die Tänzerin aus den Niederlanden

mein letzter besuch am berg bescherte mir ein erlebnis der ganz besonderen art .
tiffany, eine bildhübsche 26jährige holländerin erinnerte mich doch sehr an die frauen, welche man – vor vielen jahren – noch zuhauf im babylon antreffen konnte. heute würde man diese frauen vielleicht mit dem begriff hobbyhuren klassifizieren, sicher nicht ganz falsch, ich persönlich mag diesen ausdruck aber nicht. für mich sind es einfach ganz normale frauen – hausfrauen, studentinnen, tänzerinnen – die sich einfach auch einmal in diesem job versuchen und damit natürlich auch geld verdienen wollen. genau diese frauen haben schon damals das babylon zu dem gemacht was es heute ist und den legendären ruf des hauses mitbegründet .

bei tiffany war mir von anfang an klar, dass ich die richtige wahl getroffen hatte. ihre offenheit, ihre natürlichkeit, ihre art sich zu bewegen – kunststück - eigentlich ist sie ja tänzerin. das war GF6 allererster güte, nein, eigentlich war es viel mehr. tiffany küsst phantastisch, bläst bombastisch – wer auf FOT steht wird auch nicht enttäuscht werden, ganz im gegenteil – und beim GV ist sie äußerst experimentierfreudig und zu fast jeder schandtat bereit. tiffany ist 171cm groß, schlank – vielleicht 53kg, und hat blondes haar .
behandelt mir das mädchen gut, sie hat es sich verdient.



EL
__________________
...allways looking for beautiful eyes
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  20.02.2007, 15:34   # 69
reichenhaller
 
Mitglied seit 12. April 2003

Beiträge: 496


reichenhaller ist offline
Zitat:
doch es handelte sich großteils um déja vues und ........Männer
Na ja, ganz sooo schlimm wars ja auch wieder nicht.

Aber für nen lieben Kollegen... keine Sorge kommt kein Bericht über die Lady.
Irgendwie verliert es den Reiz ständig mit der gleichen, wo bleibt da die Fantasie und der Reiz auf das neue.
Und außerdem wars glaub ich ein Fehler so viel in dem Fix&Foxi Thread zu lesen.......da steigt immer stärker das Unverständniss in mir auf......wie konnte "SIE" nur mit "DEM", das ertragen, das aushalten....ohne einen bleibenden Schaden.
Also eines ist mit jetzt klar geworden, die ärmste ist absolut unterbezahlt in dem Job.

Letztendlich, die Qual der Wahl blieb uns erspart.
Conny kam ins Spiel, mehr als gut beschäftigt fand sie denoch Zeit uns über die Theke hinweg Flausen ins Ohr zu setzten.

Vom wilden durcheinander zu viert war da plötzlich die Rede.
Einziges großes Manko an der Sache war, sie war ja eigentlich schon besetzt, genauso wie die zusätzliche von ihr auserwählte.

Aber zu unserer Entschuldigung sei gesagt, wer bei Sätzen wie " Ich will heut unbedingt für Euch auf dem Tisch tanzen und stippen und Euch eine heiße Lesbonummer mit ner Freundin vorführen." nicht ne kleine Wartezeit in Kauf nimmt, der werfe den ersten Stein.

Als wir uns dann nach einer kleinen Vorspeise tatsächlich zu viert in einer verschwiegenen Ecke später wieder fanden, gings schon mal gleich los mit dem intensiveren kennen lernen.

Allerdings kamen da schon von Conny die ersten erstaunten Blicke, ganz so durcheinander wie sie sich das gedacht hatte wars gar nicht.
Im Gegenteil, die beiden Turteltauben uns beiden gegenüber ließen sich irgendwie gar nicht aus der Ruhe bringen.
Also wollte sie wohl stärkere Geschütze auffahren, hinauf in die oberen Stockwerke, aber rasch war ihr Kommentar.

Aber auch hier wurde recht schnell klar das wir uns das Zimmer wohl nur aus Kostengründen teilen würden.
Die Tanzeinlage von Conny wurde somit zu nem Solovergnügen nur für mich alleine.

Zitat:
uns blieb nur mehr die Couch
Bei dieser Aktion hätte ich was gegeben wenn ihr den Gesichtsausdruck von Conny gesehen hätten der spiegelte wirklich einiges wieder, Fassungslosigkeit, Verwunderung und fast Entäuschung.
Das war sicherlich nicht nur alles gespielt, grinst, die war in dem Moment wirklich scharf auf unsere zweite Mitstreiterin.

Zitat:
während die beiden am Bett nahezu akrobatisch tobten
Was blieb mir den anderes übrig, irgendwer mußte sie ja wieder gütlich stimmen.
Allerdings geb ich zu, es fiel mir nicht sonderlich schwer mich alleine zu vergnügen.

Conny ist nicht so unbedingt auf die sanfte Schmusenummer aus.
Da ich ja nicht zum erstenmal das Vergnügen mit ihr hatte, wußte ich das sie es liebt mit einer leichten Härte und Bestimmheit.
Ihr franz ist einfach traumhaft, sie mit den Händen am Kopf zu führen und leiten verschaffte nicht nur mir selbst ein wohliges Stöhnen.
Der anschließende Anblick ihres knackigen Hinterteils das war für den Abschluss die perfekte Stellung.
Es war alles in einem, reine Gier, ein Fordern und Nehmen auf der einen Seite und ein Geben auf der anderen.

Allerdings möcht ich schon betonen, die Wellenlänge passt perfekt.
Verwechselt da nicht irgend etwas und sei ja nett zu ihr, sie hat es mehr als verdient.
__________________
Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen; aber sie haben keine Bedenken, dies mit leerem Kopf zu tun." Orson Welles
Antwort erstellen         
Alt  19.02.2007, 12:52   # 68
capt.kirk
capt of sex
 
Benutzerbild von capt.kirk
 
Mitglied seit 6. December 2002

Beiträge: 3.964


capt.kirk ist offline
..hold on little girl...

Show me what he's done to you
Stand up little girl
A broken heart can't be that bad
When it's through, it's through
Fate will twist the both of you
So come on baby come on over
Let me be the one to show you


Mr. Big singt sich da so leicht, ich durfte in den vergangenen Tagen eine etwas andere Erfahrung machen....

Ich habe mich mit einem sehr lieben Kollegen quasi undercover am Berg getroffen. Ein blind date an der Bar, Seite an Seite mit reichenhaller

Der Fahrplan schien fix,....Belinda hat aber an Glanz eingebüßt, entzückte nur mehr mit ihren Pausbacken, die noch dazu matt geschminkt, meine Nägel zum Einrollen brachte. Ich hatte sie hübscher in Erinnerung, graziöser,...irgendwie mehr glamour,...mußte aber feststellen, dass sie in vergangener Zeit wohl nur mehr schön geredet wurde. Ich hatte mir echt vorgenommen sie zu "testen", war aber enttäuscht ob ihrer Erscheinung und musste kampflos das Feld für durchtrainierte Typen räumen.

Wir saßen eine Zeit lang an der Bar und unterhielten uns prächtig, immer wieder schweiften unsere Blicke durch den Raum, doch es handelte sich großteils um déja vues und ........Männer.

Zu gerne wäre ich wieder auf Marlen im Zimmer gelegen, doch ich habe sie leider nicht (an-)getroffen, Emy war an diesem Abend auch nicht da und so musste die Dritte im Bunde der Linzerinnen, Conny, die Kastanien aus dem Feuer holen als sie sich über die Bar beugte und uns den Mund über einen Vierer wässrig redete ....einzig,... die Vierte im Bunde würde uns dazu noch fehlen. Doch Conny hatte schon vorausgeplant und zeigte uns auf Entfernung eine Frau.....
Sie war groß, sie war blond, sie war bombastisch...........und........,sie war besetzt....

Gut und gerne eineinhalb Stunden später - Conny konnte ihre Zeit inzwischen am Zimmer totschlagen, wir beim Essen und Träumen - kam es zu der ersehnten Zusammenkunft in der Champagnerbar. Des Leistungsdrucks wegen, dem ich mich ausgesetzt fühlte, orderte ich nunmehr nur mehr Wasser und Cola.....

Sofort habe ich mich mit Ihr bestens verstanden, gut und gerne eine halbe Stunde haben wir uns über Gemeinsamkeiten unterhalten können, die wohl nur sehr wenige Babylonbesucher mit den dort arbeitenden Frauen gemein hätten.

Ich saß zwischen Conny und Ihr, nicht aber zwischen den Stühlen, sie küssten mich, sie küssten sich, er küsste sie - aber nur einmal....

von nun an gings (fürs erste) bergauf, eingestellt hätten wir uns auf ein großes Zimmer, doch die waren alle besetzt und so blieb uns nur zimmer 4 - was für eine Tragödie....- ein Bett, eine Couch, eine Dusche....-zu viert.

Ich wurde im wahrsten Sinne niedergeküsst, unaufhörlich. Die beiden anderen waren schon längst geduscht und machten es sich am Bett bequem, uns blieb nur mehr die Couch und mir wohl das (erste) allerbeste Französisch meines Lebens in totaler Reinkultur....während die beiden am Bett nahezu akrobatisch tobten, bebten in mir die Sinne...es hat lange gedauert, zu lange, Sie kümmerte sich nur um mich, er nur um sie und sie nur um ihn - ....ich kümmerte mich um nichts...ich ließ fast! alle Schweinereien über mich ergehen.

Die erste Stunde war vergangen, als ich mit Ihr aus der Dusche kam, waren die beiden anderen bereits angezogen und reichenhaller strahlte wie ein Honigkuchenpferd, Sie hatte jedoch keine große Mühe mich zu überreden doch noch ein wenig zu bleiben, und weil das Bett ja jetzt frei war verabschiedeten wir uns voneinander ..... und mir bleibt die Hoffnung auf einen echten Vierer - irgendwann,....Sie ist jedenfalls für so ein Treiben völlig unbrauchbar

Was dann kam, war nur mehr furios. Ich gab mich der Illusion hin Sie würde von mir völlig angetan sein - ich nahm das ganze nicht für bare Münze, sondern für Gefühl,...zum ersten Mal in meinem FreierLeben dachte ich wirklich von ihr fix und foxi gemacht zu werden..... ehrlich und wirklich.
Das ging sogar so weit, dass Sie auf das Kondom verzichtete bzw. dieses einfach kein Thema war.....und ich verzichtete fast auch,.....der Realist in mir schwand zunehmends, die Illusion, Sie würde speziell mich mögen, wurde größer und größer.

Weitere eineinhalb Stunden verbrachten wir küssend, leckend und blasend,.....lächelnd, komplimente austauschend,...freundschaftlich!
Ich kann es heute noch kaum glauben, dass ich widerstand, auch wußte ich bis jetzt nicht wie ich damit umgehen sollte.....

...lass ich diese Passage aus? nenne dafür ihren Namen oder schreibe über diesen Moment, der einige Minuten anhielt und Sie und mich beschäftigte und nenne ihren Namen dafür nicht......sollte ich überhaupt über Sie schreiben? ....oder soll ich warnen,....schweigen und genießen? ich weiss es nicht, ich mache halt einmal mehr das, was mir mein Gefühl sagt....ich Trampel

Ich bin Tags darauf nocheinmal ins bab, die Brieftasche erneut gefüllt, ich nahm Platz an der Champagnerbar, wo sich nur alternierend 5 bis 12 Mädchen und meine Wenigkeit tummelten, tanzten und sangen. Ich nicht, ich wartete und unterhielt mich mit Conny, sah Emy zu beim tanzen und singen und flirtete ein wenig mit den übrigen. Den besten Tabledance meines Lebens durfte ich sehen - zu East Coast West Coast - den Namen weiss ich leider nicht, aber es ist mit Sicherheit die, die das am Besten kann bzw. macht (lange, glatte blonde Haare, immer im Mini - vielleicht kann mir jemand den namen sagen?)

Und dann, nach einer Stunde kam Sie bei der Tür herein, Sie sah mich, aber mußte sich ihren Weg erst bahnen, denn gleich zwei! Tische hatte Sie zu begrüßen, tja,....Sie dürfte beliebt bei den Freiern sein, selten also, dass sie nach einer Stunde wieder vom Zimmer kommt,..Mann bin ich froh, dass ich gleich Tags darauf wieder ins Bab schaute, ich hätte doch beinahe geglaubt Sie würde mich besonders mögen
Antwort erstellen         
Alt  29.01.2007, 18:53   # 67
Lindbergh
Flieger
 
Benutzerbild von Lindbergh
 
Mitglied seit 11. June 2005

Beiträge: 456


Lindbergh ist offline
..hold on..

ich hatte dieses schlanke, elegante mädchen schön öfters gesehen. obwohl ich ihre stolze und selbstbewusste art unerhört anziehend fand, dachte ich doch immer, sie würde sehr viel mehr zeit der zuwendung verdienen als jene, die ich ihr im rauchigen, hektischen club hätte widmen können. seltsam. ohne bislang auch nur ein wort mit ihr gewechselt zu haben, erschien es mir geradezu zwingend, sie außerhalb der inzwischen etwas rau und grau gewordenen mauern des babylon kennen lernen zu müssen.

der hauseigene fahrdienst würde sich kurz vor ihrer ankunft in meinem hotel telefonisch melden, teilte die empfangsdame des babylon in ihrem bestimmten ton mit, und wünschte mir, nun vermutlich lächelnd, eine schöne zeit mit einem außergewöhnlich hübschen mädchen. außergewöhnlich?

sie konnte nur jene schönheit gemeint haben, die sich teils in eng anliegende jeans, teils in ein schlichtes schwarzes top hüllte und deren ausstrahlung durch zwei große, faszinierend blaue augen maßgeblich beeinflusst wurde. so gekleidet, sind manche der babylonischen mädchen tatsächlich außergewöhnlich. zumal für jene herren, die sich nicht an die gewöhnlichkeit eleganter damenbekleidung gebunden fühlen.

das restaurant, das wir als rahmen für das gegenseitige kennenlernen erwählten, bot die notwendig lockere umgebung für ein ungezwungenes gespräch über dies, das und sie.
der hervorragende 97er barolo tat ein übriges und offenbarte das herzliche und zarte wesen meiner charmanten begleiterin weit früher, als ich dies annehmen durfte. erst nach mitternacht, wir waren die einzig verbliebenen gäste im lokal, sollte der wortreiche, lustige und anregende gedankenaustausch durch etwas bewegung in seine belanglosigkeit zerstreut werden.

die leidenschaft für das tanzen muss gerade bei jungen frauen nicht erst geweckt werden; im gegenteil. die leuchtenden augen, in die ich blicken durfte, als wir den discoclub betraten, erzählten mehr als die bislang gewechselten (und sprichwörtlichen) tausend worte.
glücklicherweise spielte der deejay nicht etwa trance oder tech-house, sondern erreichte durch sorgfältig gewählte ambient und italo-latino-tribal house tracks eine besonders angregende stimmung unter den tanzenden.
im tanz offenbart sich das gefühl für den eigenen körper. sie tanzt wunderbar. sehr selbstbewusst und lasziv, nie ordinär. bald schon übertüncht der duft erkaltenden schweißes jenen ihres parfüms und bob sinclair lässt seine leadsängerin hauchen: world hold on. ja, hold on…

der anblick ihres nackten körpers ist atemberaubend. die vollen und doch zarten brüste streifen über meine brust, entfernen sich wieder und zeichnen in der dunkelheit des nur leicht beleuchteten zimmers immer weichere konturen. ihre hände spüre ich überall, ihre lippen benetzen die meinen. „touch me..!“ „feel me..!“, flüstert sie mir ins ohr und legt sich neben mich.
was für eine prachtfrau, die mir nun ihre weiblichkeit entgegenstreckt. langsam, fast unbemerkt, aber doch stetig ihre schenkel öffnet; sich meine zunge holt, meine lippen, meinen kopf mit ihren fingern durch die dunkelheit dirigierend und nach der musik duftend, nach der wir die nacht betanzten, joe t. vanellis musik….

die gewissheit, sie ohne zeitdruck erleben zu dürfen, steigert die langsamkeit unseres tuns. unglaublich zärtlich gibt sie sich mir hin. jeden zentimeter ihres körpers schenkt sie meinen augen, meinen händen. gänzlich ineinander laufen unsere bewegungen. eng umschlungen. küssend. leckend. raufend. lodernd...

ein sanfter druck auf den schalter und die dunkelheit des zimmers paart sich mit der absoluten stille, die nun den raum durchzieht. wohlig schmiegt sie ihren warmen körper an mich. fäden von chanel allure verflüchtigten sich aus ihrem haar.

"you know…ich mag dich".

"pscht…gute nacht!"

lindbergh
__________________

Die Tragik der Sentimentalität ist das schleichende Versiegen jeglicher Hoffnung, ihr jemals entrinnen zu können
Antwort erstellen         
Alt  24.01.2007, 00:19   # 66
derwisch
liebt das Besondere
 
Benutzerbild von derwisch
 
Mitglied seit 29. January 2003

Beiträge: 773


derwisch ist offline
Ein Liebeserlebnis....

Voller Parkplatz......... gab's schon oft..... egal, was die Leute hier schreiben oder nicht........ anscheinend lesen doch nicht alle hier mit ! Russinnen - wenn auch nicht in großer Zahl - gibt's schon lange wieder...... oder kommen die Camillas, Carinas etwa doch aus Polen und war es die Slowakei???

Kürzlich...... oder war es doch gestern stiefelte ich ganz alleine und verlassen den Berg hinauf in der Hoffnung doch noch eine Schulter zum Anlehnen und Ausweinen zu finden! Viele männliche Gesichter gesehen und die Frauenanzahl war überschaubar..... waren wohl alle beim Knattern mit einem Liebeskaspar Nach 2 starken Cognacs fühlte ich mich gleich besser und siehe da, das eine oder andere Mädel stand auf einmal in der großen Tür oder durstig hinter den Tresen. Glücklich sahen nicht alle aus..... vielleicht sogar etwas genervt??? Was lief da nur schief??? Plötzlich sah eine Fee..... nein eine Prinzessin! Schlank, gute 170 (hatte gerade mein Metermaß dabei), lange Haare, kleine Stupsnase, elegante Pumps und ein süßer Arsch...... ein richtiger Apfelpo! Ich fasste all meWeiinen Mut zusammen und versuchte richtig nett und charmant zu sein.......... habe wirklich Hemmungen nach all den Kritiken von bestens ausgewiesenen Kennern hier......... Siehe es, der Engel strahlte auf einmal........ was für ein Lachen!... und schwups war sie bei mir (liegt wohl an meiner Brieftasche ). Wir tauschten Banalitäten aus, herzten herum..... ist gar nicht so einfach, wenn die Damen eine andere Muttersprache sprechen..... und sassen schnell im anderen Zimmer. Dort kriegte ich zuerst zaghafte Küsse........ gell Reichenhaller, so kann es gehen!!...... ein zartes Streicheln........ Mann hat die gepflegte Hände!!! Kurz entschlossen ...... nicht so wie viele Säcke, die die armen Mädels zuquasseln und dauerbelegen ohne je buchen zu wollen...... landete ich in einem schönen großen Raum......... Puhhh ist es hier kalt....... warum muß das sein??? .... war wohl ein Raucher vorher drinn!!! Die Prinzssin legte einen heissen Song auf und dann gab's richtige heisse Küsse........ ja ja Reichenhaller.... hurtig zogen..... nein rissen wir uns gegenseitig die Kleider vom Leibe....... ich war natürlich schneller fertig und ab unter die Dusche........ und siehe da, ich habe mich nicht getäuscht...... schöne kleine Äpfelchen und eben ein Knackarsch........ okay das Gesicht geht so, aber ihre Art, Ihr Lachen..... einfach umwerfend Weils so kalt war, dauerte die Dusche einfach etwas länger und...... intensiver..... welch ein Genuss! Dann trug ich den Engel (ich weiß: andere lassen sich tragen) zum großen Bett und ab ging die Post. Da kann noch einmal der Junker der Prärie behaupten, seine Camilla (okay sie ist wirklich hübsch, jung und immer elegant gekleidet!) hätte in nach Strich und Faden verwöhnt....nein geleckt..... alles Humbug, reiner Durchschnitt, aber eben er schaut ja mehr auf die Optik als..... Nein, wir haben nicht alle Stellungen und Orte ausprobiert... sind doch nicht im Zirkus!.... Ebenso habe ich auch keine Waage gefunden, aber ganz sicher weiß ich, daß sie 1,71 ist......... sie verriet es mir Kurzum: ich wurde richtig verwöhnt..... soll ich jetzt sagen: einfach einmalig und sie schnurrte wie eine Katze. Nach 1 1/2 Stunden oder waren es doch 2 Stunden???....... ist doch egal, scheiß auf den Mammon verließen wir Händchen haltend das Zimmer......... stopp: nein, natürlich verließ ich das Zimmer alleine..... sie muß ja noch die Unordnung beseitigen! Monika fragte nicht...... sie wusste auch so Bescheid. Ist halt ein erfahrener Hase. Ich setzte mich hungrig an ein ruhiges Plätzchen........ ja ja Stammgäste kriegen auch den besonderen Spezialservice ... oder etwa nicht ??? und bestellte etwas zum Essen..... ich hörte gar nicht zu sondern nichkte einfach..... ist essen wichig nach so einem Erlebnis??? Ist mir wirklich noch nie passiert! Dann sah ich wieder meinen langbeinigen Engel ...... sorry habe den Namen vergessen. Will doch nicht, daß mir der literarische Dichterkreis die gute Fee versauen ..... und schon gar nicht die vielen lesenden Dreibeiner hier.... sollen doch selber suchen!! Wen habe ich noch vergessen: ja klar die Vielschreiber........ aber die werden schon immer das passende Girl finden....
Eines kann ich mit Bestimmtheit sagen: Erika war es nicht! Ebenso wenig Amy, unser kleiner umtriebiger Schmetterling (warum nenne ich so??).... wo war ich? ja beim Engel. Ihre Lippen waren fein nachgezogen......nein kein Lippenstift vom Beck, Geschenke machen die ganz besonderen Herren und glaubt mir: es gibt einige davon! Die Mädels mögen sie wirklich.... aber deswegen lieben??? und dieses Parfum....... lecker , kriegte einen zärtlichen Kuss und schelmich meinte sie: habe ich einen Hunger. Wir (oder wohl nur ich) liessen den Abend gemütlich ausklingen und dann hiess es Abschied nehmen! So ein Scheiß....... und da sage noch einer, er wise nicht, wohin das Geld geht!! Ist das aber sooo wichtig??? Klar habe ich bereits Pläne geschmiedet: das Sparschwein muß geschlachtet werden! Ein kleines gemütliches Zimmer..... oder doch eher eine romantische Suite.... habe ich bereits gefunden........ ich freue mich auf kommendes Wochenende!!!....... keine Angst, ich bin nicht verliebt und habe wie jeder hier, alles unter Kontrolle ............. aber ich weiß, sie ist da...... und nur für
mich
Antwort erstellen         
Alt  23.01.2007, 18:28   # 65
EyesLover
retired
 
Benutzerbild von EyesLover
 
Mitglied seit 16. March 2004

Beiträge: 293


EyesLover ist offline
Mit dem Berg geht es wieder steil bergauf!

ein voller parkplatz, ein volles haus, gute stimmung, gute freunde und, natürlich das wichtigste, eine große anzahl schöner, phantastischer frauen, so möchte ich die ersten eindrücke meines letzten besuches am walserberg wiedergeben .
viele bekannte gesichter bei der damenriege, die ersten russinnen sind auch wieder da, war das ein hallo bei der begrüßung .
aber das babylon wäre nicht das babylon, wenn man nicht auch neue, sehr interessante frauen, bewundern könnte, kurz gesagt eine gelungene mischung einzigartiger frauen erwartete den mann von welt .
mit dem berg geht es wieder steil bergauf .


lange war ich aufgrund der unglaublichen vielfalt unschlüssig, später habe ich mich dann doch wieder für eine wiederholung mit der kindfrau amy entschieden. ein phantastisches mädchen, ein energiebündel, ein wirbelwind.
ich habe über sie schon berichtet, wer einzelheiten wissen will kann diese gerne hier nachlesen.

danach wieder in die bar, soviel geflirtet habe ich schon lange nicht mehr. meine todo-liste quillt über, ich muss wohl bald wieder hin .
mit dem berg geht es wieder steil bergauf .



EL
__________________
...allways looking for beautiful eyes
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  14.01.2007, 10:28   # 64
Iron_Lord
 
Mitglied seit 2. June 2006

Beiträge: 13


Iron_Lord ist offline
Julia

Freitag abend habe ich wieder mal den Walserberg unsicher gemacht. Was mir bei Betreten der Bar leider sofort ins Auge fiel, war der Männerüberhang von etwa 3:1. Den ganzen Abend über habe ich - so meine Erinnerung - nur maximal zehn verschiedene Mädchen erblickt, dafür aber hordenweise Freier. Zum Glück verhielt sich die männliche Mehrheit relativ lethargisch, sodass ich mich einigermaßen problemlos an das Mädchen, welches dem Beuteschema am besten entsprach (julia, 27, Polin), heranmachen konnte. Sie ist eine nette Gesellschafterin und hat mir mit Abstand das besste Französisch beschehrt, dass ich bisher von einer "Professionellen" geboten bekam, absolute Spitzenklasse!!! Leider konnte der Rest dann damit nicht mehr mithalten, insbesondere beim Knutschen war sie zunächst sehr reserviert, taute aber zum Glück auf. In Summe ein ganz vergnüglicher Abend, aber kein Top-Erlebnis.
Antwort erstellen         
Alt  08.01.2007, 23:36   # 63
Junker der Provinz
Ackerdemmiger
 
Mitglied seit 20. December 2004

Beiträge: 4.644


Junker der Provinz ist offline
Und hier, was wirklich geschah...

zur krönung unsres dichterstreits
versammelten sich all die pöten
zu babylon und war`n sich eins
ein feierlich gelage war von nöten

bereits zu früher abendstunde
betraten zwei gar schrullige gestalten
mitsamt `nem fürst in ihrem bunde
die bar und wollten ihrer ämter walten

damit war billchen und dem bossi klar
weshalb ich sie nach wals ließ karren
sie saßen nicht zum flirten an der bar
viel mehr war’n sie des fürsten narren

was hat die damenwelt gelacht
als erst se towel kam in voller breite
zur tür herein und hat gedacht:
wir suchen lieber gleich das weite

nicht besser ging es bossi maus
benahm sich gleich wie er sich nennt
den mädels war dies gleich ein graus
ihr urteil kurz: impertinent!!

so kam, und das noch obendrein
ein weitrer möchtegernedichter
ein unglück kommt halt nie allein
der damen reihen wurden lichter

rodeo war nach vielen stunden
zum dichterkreis dazugestossen
die damen haben gleich befunden
der typ trägt feinrippunterhosen

so war die runde fast komplett
ein fürst und drei im huckepack
ein gast rief, ach wie ist das nett
der junker und tick, trick und track

die schönsten damen eng bei mir
ließ ich alsbald den hohlen dreien
in wahrhaft fürstlicher manier
die tricks der flirtkunst angedeihen

die herren konnten nur noch staunen
ob dessen was alsbald geschah
und plötzlich gabs ein zartes raunen
denn: camilla schwebte in die bar

die schönste, wie denn anders auch,
war sie, die nun dem junker ganz verfiel
wie schmetterlinge in ihr’m zarten bauch
war ihre sehnsucht bei ihm nun am ziel

so kam bald zweisamkeit mir in den sinn
camillas körper kannte kein erbarmen
halb zog sie mich halb sank ich hin
und lag schon bald in ihren armen

wer von euch bleibt da besonnen
bei einem weib von dieser pracht
schenkt sie doch ungeahnte wonnen
am liebsten wollt ich sie die ganze nacht

so blieb es bei fünf halben stunden
wir küssten, bliesen, bumsten, leckten
kein bisschen haut ward bald gefunden
die ihre lippen nicht mit küssen neckten

bald kam, dass stetes feuchtes saugen
mich trieb zum rande meiner kräfte
noch einmal nur camillas augen
dann raubte sie mir meine säfte

mit weichen knien kam ich zu tisch
an dem die andern pöten saßen
aß erst die suppe, dann den fisch
und lauschte dann den dichternasen

dem wilhelm fiel es gleich heraus
wie eine schöne ihn tat rasch umgarnen
im bett spielten sie katz und maus
ich hielt’s für ausdruck ihr’s erbarmen

dann hat der boss noch referiert
von seinen heldenhaften künsten
mir schien als träumt er pubertiert
null wahrheit aber viel von wünschen

rodeo hat sich gar geniert
nach stunden stand er doch noch immer
verwurzelt und hat frauen forsch sondiert
die mit andern gingen auf die zimmer

ein andrer indes, war ein lover
wie er im schlüpfrig buche steht
ihr wisst, ich sprech von untercover
der schneller fickt als loveme geht

so dachte bald ein jedermann
der abend sollte nun wohl enden
nur bossi dachte dass man kann
den schwanz ein weitres mal verwenden

seit stunden tat er nur noch lallen
von einer blonden aus dem baltikum
die war ihm längst schon aufgefallen
rodeo kümmerte sich für ihn darum

so zog er dann noch mal von dannen
und führte fräulein kay ins zimmer
vermutlich wollt er eh nur spannen
wer weiß – gesehen ward er nimmer

so zogen wir allein hinaus
zurück in unser gastquartier
nur bossi blieb noch in dem haus
und das bis weit nach früh um vier

am frühstückstisch war wieder
das alte ranking hergestellt
se towel und der bossi bieder
der junker wurd zum king gewählt

so lasst mich nun am ende hoffen
auf einen weitren dichter-marathon
dann wird bald frisch gefickt und hart gesoffen
und g’feiert schön im babylon

__________________
am 20. mai 2007 von einer drecksau zermalmt
Antwort erstellen         
Alt  08.01.2007, 15:17   # 62
Buffalo Bill
Einmal Löwe - immer Löwe
 
Benutzerbild von Buffalo Bill
 
Mitglied seit 25. October 2002

Beiträge: 28.932


Buffalo Bill ist gerade online
hier gehörts ja eigentlich her ...

Dichterkongress am Walserberg

Von langer Hand war es geplant,
das (dichter)fürstliche Event,
die Reise ins Salzburger Land,
ins Babylon, das Ihr wohl kennt ...

Die Teilnehmer an uns`rer Reise
war`n neben mir kaum zu bemerken:
Junker und Bossi – die mit der Meise,
ließen sich deshalb verstärken:

hinzu stieß der Rodeoreiter,
als Dichternachwuchs auserwählt,
und koffer als ein weit`rer Streiter,
damit die Runde fünfe zählt ...


Hier das Ambiente zu beschreiben,
hieß` Eulen nach Athen zu tragen ...
- also kann das auch unterbleiben,
doch sorgte es für Wohlbehagen ...

Allein der Küche Kreationen,
ob Scampi, Steak, Lachs oder Ente,
könnten den Besuch dort lohnen ...
und erst die andern Argumente ...

So wollen wir uns konzentrieren
auf der Besucher niedrig` Triebe,
stand doch unsern Muske(l)tieren
der Sinn zuallererst nach Liebe ...


Schon ziemlich zeitig ward entdeckt
die Auserwählte dieser Nacht ...
das hatte ich sofort gecheckt,
dass dieses Mädel glücklich macht ...

Karina kommt aus der Ukraine
und ist `ne wirklich süße Maus:
küssen kann sie wie sonst keine
und schaut dabei noch klasse aus ...

Mein Beuteschema war erfüllt,
das Mädel hatte was im Blick ...
und ihre Reize, knapp verhüllt,
versprachen einen geilen F...

So ging der Jäger auf die Pirsch,
ruckzuck war das Wild gestellt:
ganz eloquent und nicht unwirsch
- so macht das halt der Mann von Welt ...

Die Doppelläufige gespannt,
scharf und entsichert, klar zum Schuss ...
- die Kleine hat mich übermannt,
von Anfang an, beim ersten Kuss ...

Champagner-Bar als warm-up-Phase
mit Küssen, heiß und zart zuhauf ...
Mein Gott, was ist das für ein Hase
- ich dachte schon, die frisst mich auf ...

(Der Junker meint`, das wär vermessen,
damit hätt` sie sich übernommen,
denn wollte sie mich ganz auffressen,
wär` ihr die Zeit davongeschwommen ...)

So zogen wir uns schnell zurück
in eine luxuriöse Kammer ...
ich genoss jeden Augenblick,
und mein Bill wurd` immer strammer ...

Zungenspiele – virtuos,
von Kopf bis Fuß und zu den Eiern ...
ich verfiel ihr rettungslos
- so lassen sich die Feste feiern ...

Und schließlich, nach drei halben Stunden,
war ich ganz und gar geschafft,
fix und foxi, die Kraft entschwunden,
vom Liebesspiel dahingerafft ...

Breit grinsend kehrte ich zurück,
beseelt vom glorreichen Ergebnis ...
Teufel auch, was für ein Glück,
Karina – Dank für das Erlebnis !


Fassen wir noch kurz zusammen,
was den and`ren widerfuhr
im Hinblick auf die holden Damen:
- die Bilanz ist recht obskur ...


Der Junker mit dem langen Zinken,
gibt sich so cool – hinter dem schneit`s ...
doch irgendwie scheint er zu stinken
- war er doch ständig im Abseits:

Er wechselte zwar oft den Ort,
doch wohin er sich auch wandte
- stets waren dort die Mädels fort,
weil frau ihn schon von fern erkannte ...

Dass er doch eine abbekam,
hätten wir alle nicht gedacht ...
das war am Ende richtig seltsam
- die Magd hat er wohl mitgebracht ...

Sie schien ihn wirklich schon zu kennen,
erleichterte so seine Wahl ...
mit dem würd` doch sonst keine pennen,
dem Hinterwäldler-Rübezahl ...

Doch so war er dann auch versorgt,
das Mädel schien tatsächlich nett ...
doch wenn die sich den Landmann borgt,
erwartet sie nicht viel im Bett ...


Den Rodeo ließen sie stehen,
blieb jungfräulich und unbeweibt ...
- dabei hätten wir gern gesehen,
wie`s ein gescheiter Reiter treibt ...

Er hat wohl einfach keine g`funden,
die seinem Anspruch nahe kam,
und so vergingen viele Stunden ...
- der Mann endete tugendsam ...

Als einziger der Kampfgefährten
- ich würd` gern anderes berichten -
verließ er Babyloniens Gärten,
ohne sein Tagwerk zu verrichten ...


Der koffer glich den Ausfall aus,
gleich zweimal hat er zugeschlagen
dafür gebührt ihm ein Applaus,
der Mann versteht auch was vom Jagen ...

Die zwei waren einander ähnlich,
beide dunkel, süß und etwas zierlich,
sowas macht schnell unzertrennlich,
zumindest war er recht begierlich ...

Für ihn schien das Event gelungen,
befriedigend und amüsant,
das machte ihn recht ungezwungen,
zufrieden grinsend und entspannt ...


Auch Bossi war total euphorisch
ob der Reize Überflutung
- bis dahin für ihn illusorisch,
steigerten sie die Durchblutung ...

Recht schnell war er gleich losgezogen
mit einer blonden russischen Sirene ...
kaum zurück – und ungelogen:
er schmiedete schon neue Pläne ...

Man nennt das wohl eine Erscheinung,
o.k., das Mädel war `ne Wucht ...
- so war die einhellige Meinung,
drum hat er sie gleich vorgebucht ...

Denn leider war sie schon „besetzt“
- den Kerl hätt` er wohl gern ermordet,
von nun an schien der Mann gehetzt
und wie ein Kompass eingenordet ...

Stundenlang hat er gewartet
auf die Erfüllung seiner Träume ...
doch haltet ihn nicht für entartet,
sein Schw... schlug eben Purzelbäume ...

Mir wär` sie zwar zu schlank gewesen,
ein Model-Typ mit langen Beinen,
ich steh` nicht so auf Elfenwesen,
weil sie oft mehr (als sie sind) scheinen ...

Dann kam sie schließlich doch zurück,
ein hübsches Püppchen, s`ist schon wahr,
und Bossi fand nochmal sein Glück
und ging mit ihr ins Boudoir ...

Optisch schon ein Leckerbissen,
sogar noch in der Früh um drei ...
- verschwunden warn sie in den Kissen,
fast bis zum ersten Hahnenschrei ...


So hat uns`re illustre Runde
etwa zehn Stunden dort verbracht;
Ihr Leser, vernehmt meine Kunde:
ES WAR EINE GEILE NACHT !

Prinz und Boss mit meiner Führung
(die beiden brauchen halt `nen Leader) ...
und doch bekenn` ich voller Rührung:
„mit Euch treff` ich mich gerne wieder !“
__________________
BB
Willywirt
Dichterfürst
Comte De la Voile


Da Preiß` redt sein` ganzn Denkvorgang mit,
da Bayer gibt bloß as Ergebnis bekannt ...

Da Bayer hoit liaba as Mai, bevor à`an Schmarrn redt,
da Preiß` redt liaba an Schmarrn, bevor à`as Mai hoit ...

À g`wamperter Bayer is à gstand`ns Mannsbuid,
à g`wamperter Preiß` is à fette Sau ...
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  08.01.2007, 15:11   # 61
capt.kirk
capt of sex
 
Benutzerbild von capt.kirk
 
Mitglied seit 6. December 2002

Beiträge: 3.964


capt.kirk ist offline
P.S.: Auch den Namen Marlene sollte Mann sich merken...sensationell...

..dieses post skriptum findet sich am Ende eines Bericht von loveme vom 8.August.2006...wird Zeit, dass sich jemand ihrer annimmt:

Ich hatte beruflich in Salzburg zu tun und so geschah es um mich, dass ich erst gegen halb zehn den Berg erklomm - diese ewig lange Zufahrtsstr. in grün hatte ich bis dato noch nie gesehen, wo ich doch ansonsten die Abkürzung über die Tankstelle nehme.

Der Parkplatz war gut besetzt, wider Erwarten die Bar auch. Auf Anhieb zählte ich 12 Mädchen, von denen mich gleich zwei mehr interessierten. Cora ist in etwa zur selben Zeit gekommen wie ich, eine Brasilianerin mit braunen, gelockten Haaren, nicht ganz bis zur Schulter. Ihre Augen übten eine gewisse Faszination auf mich aus, ebenso ihr lieblicher Mund. Wir unterhielten uns in deutsch, hat sie doch deutsch studiert und eine Weile in einem Hotel in Salzburg gearbeitet.

Ansich lasse ich mir ja mehr Zeit bei der Auswahl und versuche mir die Schönheiten ziemlich lange auf dem Auge zergehen zu lassen, doch zu tief sitzt der Schock vom letzten Babylon Besuch in Wien, als ich mir Stunden Zeit ließ und dann auch noch warten musste, weil mir einer zuvorkam...

So kam es, dass ich bereits nach einem Espresso und einem Bier bereit war ins Zimmer zu gehen.
Nüchtern betrachtet hätte es mir eine Warnung sein sollen, als mich Cora zweimal fragte was ich denn jetzt machen wolle, ich denke zu voreilig und schnell war ich bereit mit ihr ins erste Stockwerk zu gehen. Doch im Nachhinein ist man immer klüger,...im Vorhinein sieht sie vielversprechend aus....

In Zimmer 8 angekommen, stellte sie fest, nachdem ich bereits unter der Dusche stand, dass sie nur mehr ein Verhüterli dabei hatte und ob ich denn damit das Ausreichen finden würde.....-"aber sicher, wir könnten den in drei gleiche Teile teilen, dann würds schon gehen"...woraufhin sie knappe 5 Minuten benötigte um für Nachschub zu sorgen. Gedacht habe ich mir bis dato noch nichts böses, auch nicht als sie weitere drei Minuten auf der Toilette verbrachte - aus der gemeinsamen Dusche wurde dann nichts. zu aufgeweicht war meine Haut.

Am Bett endlich angekommen, gab es ein Küsschen, oder zwei.....ganz sicher kein drittes. - o.k. das ist jetzt ein bisschen zu böse, aber zu engagiert war sie wirklich nicht.
Ziemlich schnell widmete sie sich meinem Schwanz, leckte meine Eier und züngelte an meinem Schaft - vielversprechend verschwand der kleine kirk zusehends, doch viel zu langsam und gar nicht fordernd wartete ich darauf, dass was passiert.

Und ob was passierte,...total relaxt lag ich am Bett, sanft gebettet hoffte ich auf Action, doch Kirk (k)nickte ein.
Sofort musste ich den Notstand "aus" rufen, übernahm das Kommando und leckte sie bis,.....mir hören und sehen verging, ihre Muschi ein Traum, wenngleich kein Nasstraum, aber immerhin, ich hab mich wirklich bemüht und zur Belohnung stierte sie fadisiert auf irgendwas im Raum. Die Lust schwand doch die Motivation war noch da. Fast wäre es mir lieb gewesen sie hätte zumindest so getan als ob es ihr gefiele,....ich stellte mich zur Bettkante und wollte, dass sie mich FOT verwöhnt und siehe da: Cora nahm im Schneidersitz vor mir Platz, tapfer wie ein Schneiderlein versuchte ich mich mittels Kopfkino in Stellung zu bekommen, doch kirk wusste, was ich ahnte,.....mit links versuchte ich zu retten was kaum noch zu retten war, ich wollte sie schon gar nicht mehr im Schneidersitz vor mir sehen, legte mich auf die Matte und sie begann mit ihren Brüsten über meinem Mund zu kreisen....- ich sag euch - das war zum kreischen. Als sie dann auf mich kam hoffte ich vergebens auf Blickkontakt, bis auf ein paar Streifschüsse war da nichts zu holen - ganz einfach zu lustlos.

Dann kam was kommen musste:
Sie meinte ob denn was nicht stimme, mit ihr oder sonst was,....ich hätte ein Problem, ob es denn mit ihr zusammenhänge?

Charmant wie ich nun mal bin, lud ich die ganze Schuld auf mich und schwafelte was von langem Arbeitstag und dass mich die horizontale Lage schläfrig mache....mea culpa, ich hätts ihr ins Gesicht sagen sollen, vielleicht wäre es da noch zu retten gewesen.

Ich stand wieder auf, ließ mir einen abwedeln in der Hoffnung sie würde mit dem Mund alles aufnehmen, doch tatsächlich lief die ganze Suppe dem Kaspar über die Brüste und den Bauch, volle Ladung auf die Matratze

....Filmriss...
neue Rolle:....

Einen Volltreffer landete ich allerdings mit der von loveme bereits im August angekündigten Marlen eine österreichisch-philippinische Naturschönheit mit glanzvollen, schwarzen Haaren, KF 34, traumhaften Augen, die zum Flirten geboren wurden. Ihr oberösterr. Akzent sprach Bände, aber keinen Blödsinn. Diese Frau ist ein Wahnsinn, sie küsst so intensiv wie sie aussieht, sie bläst so tief, wie ihre Stiefel hoch waren und bumst mit einer Freude und Hingabe wie ihre Augen schön sind. Marlen mein bisheriger TopAct in der Edelpuffszene.
In wenigen Minuten probierten wir so viele neue Stellungen, wie ich alte nicht kenne Dieses Erlebnis zu toppen, wo es noch dazu nur eine knappe halbe Stunde gedauert hat ist kaum vorstellbar. Sie wird noch länger im Bab anzutreffen sein und ich bin mir sicher, dass ich sie nicht das letzte Mal gesehen habe, allerdings weiss ich nicht ob ich es schaffe nicht binnen der ersten viertel Stunde zu kommen, aber ich bin mir sicher mit ihr könnte ich mehrmals pro Stunde........da folgt eine Fortsetzung,...schon sehr bald

Ps: Zimmer 8 bleibt mir also doch in positiver Erinnerung



ich kann mich des eindrucks nicht erwähren, aber marlen erinnert mich ein bisschen an "Die Geisha"
Antwort erstellen         
Alt  05.01.2007, 07:56   # 60
reichenhaller
 
Mitglied seit 12. April 2003

Beiträge: 496


reichenhaller ist offline
Was positives …….

Keine Sorge liebe Kollegen, ich hab es schon kapiert, mir war leider nicht bekannt dass es gegen die Forumsregeln verstößt hier negative Berichte zu schreiben. Wird mein Bestes geben und das mit dem folgenden aus zu bügeln.

So, vom schlechten Gewissen also geplagt, mit dem Druck unbedingt etwas viel versprechendes und positives Berichten zu können hielt ich meine Augen auf nach einer Lady mit der ich einen gelungenen Abend verbringen konnte.

Zu hohe Ziele wollt ich mir natürlich auch nicht stecken, deshalb war klar es müsste schon eine Lady sein wo der „gelungene Abend“ sicher sein konnte, möchte ja nicht noch mal ins Fettnäpfchen treten.

Auch auf den Rat eines Mitstreiters wollt ich natürlich hören.

Also war ganz klar, Ungarinnen waren an dem Abend tabu, eine Slowakin musst es sein.
Mal sehen, vielleicht ist es bei denen ja wirklich einfacher und unkomplizierter.

Das die Wahl dann gleich so einfach verlief war dem wie immer freundlichen und nettem Lächeln einer alten Bekannten zu verdanken.
Natürlich, das war sie, die Frau mit Klasse, Still und Glamour, die es immer wieder verstand doch jedem noch so verrückten Zeitgenossen von uns mit den eigenartigsten Fetischen das Gefühl zu geben, an dem Abend etwas Besonderes für sie zu sein.

Schon an der Bar versprach es ein schöner Abend zu werden, nette Unterhaltung mit der dort sehr lieben und anschmiegsamen Lady Belinda.
Also eines war relativ schnell klar, am etwaigen Mundgeruch konnte es beim letzten mal nicht gelegen haben.

Belinda ist einfach eine klasse Frau, die, wie andere auch schon wissen jedem ein paar unvergessliche Momente bescheren können.

Fordernd und gebend zugleich, schmusig und gleichzeitig wild dabei.
Grandios wie sie beim franz einem in die Augen sieht, ihre Krallen an deinem Körper entlang fahren lässt und dir höchste Wonnen bis zum finalen Ende verschafft.
Lustvoll und wie bisher jedes mal wieder willig bei allen Spielereien dabei, eben die perfekte Geliebte auf Zeit.

Gefährlich ist es schon mit ihr, hab schon Verständnis das man sich in sie in diesen Momenten verlieben könnte.
Wenn man in den Babylonischen Räumen die Realität von der Wirklichkeit nicht mehr unterscheiden kann läuft man leicht in die Versuchung da mehr hinein zu interpretieren.
Letztendlich ist und bleibt es halt nur eine reine Dienstleistung, die eine führt sie besser aus, die andere mit etwas weniger Eifer.
Oder es hat halt an dem Abend wieder mal einfach gepasst.
Die Frage bleibt wohl für uns alle offen, ist Belinda einfach eine klasse Schauspielerin oder ist es der perfekte Beruf für sie.

P.S. Meinem persönlichen Lektor wünsch ich ganz besonders viel Spaß bei der Fehlersuche.

.


.
__________________
Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen; aber sie haben keine Bedenken, dies mit leerem Kopf zu tun." Orson Welles
Antwort erstellen         
Alt  02.01.2007, 16:43   # 59
Frei wie ein Fisch
Quo vadis homo erectus
 
Benutzerbild von Frei wie ein Fisch
 
Mitglied seit 23. January 2003

Beiträge: 491


Frei wie ein Fisch ist offline
Hallo miteinander!

Nachträglich einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Nun zum eigentlichen Thema:
Reichenhaller und ich planten einen lustigen Ausstand des alten Jahres. Leider war ein russischer Oligach im Babylon, somit ist die Auswahlmöglichkeit sehr stark gesungen.

Der Depp war mit 13 Frauen auf dem Zimmer.
Jeden das seine!!!

Jedenfalls war die Auswahlmöglichkeit stark eingeschränkt. Reichenhaller hat sich mit der Ungarin verabschiedet - und war sehr schnell wieder retour.
Habe ihn selten so sauer erlebt!

Ich selbst dachte mir schon, das wird heute nichts aber dann musste ich doch noch eine junge Lettin kosten. Was soll ich sagen, durchwachsen, aber was soll´s.

Name: keine Ahnung, ich habe es verdrängt.
Aussehen: wirklich top
Service: war wohl zu anspruchsvoll

Das neue Jahr kann nur besser werden. An alle Mitstreiter liebe Grüße.
__________________
So long,
FWEF

Ich lieb eine Blume, doch weiß ich nicht welche; Das macht mir Schmerz. Ich schau in alle Blumenkelche, Und such ein Herz
Es duften die Blumen im Abendscheine, Die Nachtigall schlägt. Ich such ein Herz, so schön wie das meine, So schön bewegt.
Die Nachtigall schlägt, und ich verstehe Den süßen Gesang; Uns beiden ist so bang und wehe,
So weh und bang.
Heinrich Heine (1797-1856)
Antwort erstellen         
Alt  29.12.2006, 08:30   # 58
reichenhaller
 
Mitglied seit 12. April 2003

Beiträge: 496


reichenhaller ist offline
Wiener Standart

Nur ganz kurz und schmerzlos.
Möcht Euch dringend abraten von einer Dame Namens Erika, derzeit im Babylon Wals, ist scheinbar nur drei Tage als Aushilfe hier, sonst in Wien.

Lange schwarze Haare, zu nem Zopf gestern gebunden, 36 Jahre alt.
Also lieben Kollegen aus dem Weiner Raum, ich weiß nicht ob solche Aktionen wie von dieser Dame normal sind bei Euch.
Aber hier gehört sie regelrecht abgeschossen.
Bin jetzt schon lang genug im Babylon, aber so nen miesen 0815 Sex hab ich noch nie erlebt.
__________________
Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen; aber sie haben keine Bedenken, dies mit leerem Kopf zu tun." Orson Welles
Antwort erstellen         
Alt  15.12.2006, 06:46   # 57
-
 

Beiträge: n/a


Ella

Vielen Dank für die Tipps der Babylon-Kenner.Ella , mittelgroß, schlank, lange dunkle Haare bietet das Versprochene einschl. FT. Insgesamt sicher eine tolle, liebe Frau.
Ansonsten das lokal randvoll, sehr viele Frauen, einige optisch hammermäßig.Da fällt die Auswahl echt schwer.Das Essen entspricht dem Casa-Niveau.
Antwort erstellen         
Alt  13.12.2006, 23:57   # 56
EyesLover
retired
 
Benutzerbild von EyesLover
 
Mitglied seit 16. March 2004

Beiträge: 293


EyesLover ist offline
Xmas-Rallye 2006 / EyesLover on Salzburg-Tour

auch in diesem jahr habe ich keine kosten und mühen gescheut und mich wieder auf den weg gemacht. die ersten vier etappen der x-mas rallye 2006 führten mich ins benachbarte salzburgerland .

der startschuss erfolgte am walserberg, wo mich im babylonischen prachtbau eine stattliche anzahl sehr hübscher mädchen erwartete. die jungen ungarischen girls waren auch wieder mit von der partie, aber – schon wie beim letzten mal – kam mir da einfach zu wenig herüber und ich ließ lieber meine finger davon .
nicht da war leider kylie, insgeheim hatte ich gehofft sie wieder anzutreffen .
dieses mal war auch im club einiges los und es herrschte gute stimmung im ganzen haus. keine herren von der überwichtigen fraktion zu sehen, also alles freude, friede, eierkuchen .
nach ein paar sehr netten flirts an der bar blieb mein blick an einem kleinen und äußerst mädchenhaft anmutenden girlie hängen. ja, die hat was .
amy ihr name, sie kommt aus linz. da habe ich doch schon einiges positives gelesen dachte ich mir, also nichts wie ran. die kleine ist ein richtiger sonnenschein, eine tolle gesprächspartnerin und schon nach ein paar minuten wirkt sie auf einen – trotz ihrer 21 jahre, den nur 151cm und vielleicht 40kg kampfgewicht – sehr reif und auch sehr fraulich. schon bald wurde mir siedend heiß und wir gingen nach oben und mieteten uns ein zimmerchen .
nach der gemeinsamen dusche, einigen intensiven ZK und einer kurzen aufwärmphase in der 69er konnte das spiel dann so richtig beginnen. amy wirbelwind versuchte sich zuerst einmal als rodeoreiterin, man kann ihr dabei ein gewisses talent wahrlich nicht absprechen . natürlich half auch ich ihr, die 40kg geballte fraulichkeit kräftig durch die gegend zu wirbeln und musste so auch ziemlich rasch, ihren süßen kleinen po fest in meinen händen, ihren intensiven bemühungen ersten tribut zollen. absch(l)uss .
gemeinsame dusche, kurzes intensives geschmuse und schon kniete amy wieder zwischen meinen beinen und brachte den kleinen eyeslover auf vordermann. amy bläst nicht nur gerne sondern auch phänomenal gut, ein naturtalent. ihre intensiven ZK und die herzliche art lassen einem sowieso schnell vergessen wo man sich befindet. man erlebt mit ihr einfach den besten und intensivsten GF6 den man sich nur wünschen kann.
aber weiter im text.
doggy war angesagt. amy hält super dagegen und ich musste mich schon sehr zurückhalten um nicht gleich wieder abzudrücken. zuerst einmal legte ich aber noch ein handtuch über das waschbecken vor dem spiegel, setzte amy auf den rand des waschbeckens und so hatten wir die ideale höhe erreicht um auch den spiegel in unser spiel mit einzubeziehen zu können. später hob ich sie dann auch von dort komplett herunter, die kleine wiegt ja so gut wie nichts, sie legte ihre arme um meine schulter und hielt sich damit so an mir fest und wir machten im stehen weiter. dann, wieder am boden angekommen, entfernte amy den gummi, kniete sich wieder zwischen meine beine und verwöhnte mich mit einem blaskonzert der extraklasse. absch(l)uss FOT und kein tropfen ging dabei verloren. so ein schluckspecht .
duschen, eine zigarette auf der couch, kuscheltime. aber nicht lange. schon bald übersiedelten wir wieder auf die große spielwiese und da amy äußerst experimentierfreudig ist, haben wir noch ein paar ganz nette spielchen ausprobiert. mit erfolg, ein gemeinsamer höhepunkt war unser lohn .
amy, klein aber oho, seid ja lieb zu ihr .


EL
__________________
...allways looking for beautiful eyes
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  11.12.2006, 21:35   # 55
-
 

Beiträge: n/a


Valeria (Ella)

Habe jetzt nach meinem kleinen Problem mit Yvone in Hallein den Walserberg aufgesucht. Aufgefallen wäre mir eine schlanke , dunkelhaarige, Ella, wie ich erst später erfuhr, die ist mir weggeschnappt worden, andere waren schneller. bin dann mit einer valeria aufs Zimmer, aus Ungarn, diesmal schöne Küsse, auch sonst guter Service,mit allem, was das Herz begehrt.Schlank, eher klein,Naturbusen, , schöne, nicht zu dünne Beine im aufreizenden Mini.
Trotzdem : die Ella wäre mir von der Optik lieber gewesen. Lohnt sich wegen der eine baldige Wiederholung oder ist sie halt Durchschnitt?- muss mein Geld schon etwas einteilen. Könnten die Babylon-Experten etwas genaueres über Ella mitteilen gerne auch per PN. Vielen Dank
Antwort erstellen         
Alt  23.11.2006, 08:47   # 54
boris13
Work it
 
Benutzerbild von boris13
 
Mitglied seit 24. October 2006

Beiträge: 9


boris13 ist offline
Ein Lanze für den Zauberberg

Hallo allesamt,

bin seit etwa 10 Jahren immer wieder mal im BABYLON Salzburg und muss den Kritikern widersprechen :

Mädchen : Natürlich das wichtigste. Meistens sind wirklich hübsche und smarte Damen vor Ort (z.Z. meist aus Ungarn). Der Service auf hohem Niveau, die Preise auch.

Publikum : Im allgemeinen wirklich in Ordnung - zu bestimmten Anlässen (z.B. Gastro-Messe) nervend - das ist wahr. Aber das ist durch das Management schwer zu steuern.

Ambiente und Küche : Die Einrichtung ist - wie auch am alten Standort - kitschig - könnte man besser machen. Die Küche sehr gut.

Mein Resumee : Das BABYLON ist immer noch Spitzenklasse.

Viele Grüße aus Bayern

--------------------------------------------------------------------------

Manchmal frage ich mich : GIBT ES INTELLIGENTES LEBEN IM UNIVERSUM ?

--------------------------------------------------------------------------
Antwort erstellen         
Alt  12.11.2006, 11:12   # 53
EyesLover
retired
 
Benutzerbild von EyesLover
 
Mitglied seit 16. March 2004

Beiträge: 293


EyesLover ist offline
Positives/Negatives

optisch sehr ansprechende mädchen sind seit meinem letzten besuch dazugekommen. die meisten davon aus ungarn, sweet little 18 .
die mädchen waren auch sehr nett, freundlich und bemühten sich ständig um augenkontakt. trotzdem erging es mir wie dem geschätzten vorposter reichenhaller. die innerlichen zweifel blieben bestehen und der funke wollte einfach nicht so richtig überspringen .
trotzdem im ansatz ein positiver trend.
ich orderte gerade den nächsten drink, da nahm ein reizendes blondes wesen geschmeidig den benachbarten barhocker in beschlag. „hallo, ich bin kylie“ ließ sie mich wissen und schaute mir dabei tief in die augen. na bumm, dieser blick hatte es aber in sich. kylie kommt aus prag und ist 26 jahre alt. sie ist noch nicht lange im geschäft, ca. 163cm groß und hat eine sehr gute figur, vielleicht 50kg. das sich nun entwickelnde „gespräch“ dauerte über eine stunde an und war für mich ein absolutes highlight. ein gespräch, dass von beiden seiten mit allen sinnen geführt wurde. ein herantasten, umwerben, ausloten. hocherotisch, zeit, ort und umfeld sekundär.
spitzenklasse .
als wir dann wenig später zimmer 17 betraten waren wir genau in der richtigen stimmung. kylie ist eine sehr interessante frau, ihre innigen küsse berauschend, sie bläst phantastisch und ihr repertoire ist überhaupt äußerst umfangreich . nach mehr als einer stunde übernahm sie dann vollends die initiative und ich ließ sie gewähren. wenn man sie ihre leicht dominante ader ausleben lässt blüht sie noch mehr auf. eine klassefrau .
ein mehr als positives erlebnis, kylie gehört für mich sicher zu den topacts des jahres .

nach dem ausgezeichneten abendessen hätte ich mir zum ausklang gerne noch ein paar drinks in der bar gegönnt. damit kommen wir aber zum negativen teil meines berichtes:

Zitat:
von Liebling der High Society:
An einem Samstag Abend vor ca. 6 Wochen war die Krönung der Babylon Salzburg-Unkultur erreicht. Grauenvolle Gestalten besiedelten den "Fernfahrer-Hof", an der Bar waren ca. zwei Glamour-Ladies anwesend mit wenig Glamour, dafür aufdringlichem Verhalten und absoluter Niveaulosigkeit. In einer Ecke zwei junge Burschen, die es mal richtig krachen lassen wollten und meinten der Tornadoflug eines Sektkorken durch die Babylon-Unterwelt sei mondäään.
Zitat:
von Hans the dog:
Nach meinem heutigen Besuch muss ich einfach einen Kommentar loswerden:
"Das Niveau der Gäste lässt teilweise doch sehr zu wünschen übrig". Wie sich manche Gäste aufführen, die schlimmsten sind meistens jene die glauben viel Geld zu haben, ist grauenhaft.
ich muss meinen vorrednern leider recht geben . was sich da zur zeit teilweise herumtreibt und wichtig macht ist wohl das letzte. drei großkotzige vollidioten, noch dazu ziemlich ungepflegt, krakelten ohne unterlass in der bar herum, pöbelten die anderen gäste an und machten ständig einen auf dicke hose. ich habe daher auf die drinks verzichtet und lieber gleich die heimreise angetreten .
so etwas hätte es früher im babylon wirklich nicht gegeben .


EL
__________________
...allways looking for beautiful eyes
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  05.11.2006, 14:10   # 52
Iron_Lord
 
Mitglied seit 2. June 2006

Beiträge: 13


Iron_Lord ist offline
Alina

Letztens habe auch ich mal den Walserberg erklommen. Die Wahl fiel nach kurzem Selektionsprozess - leider, die Auswahl war nicht so, dass ich mir übermäßig schwer tat - auf Alina aus Moldawien, etwa 1,70, schlank, blond. Auf dem Zimmer stellte sich heraus, dass die Wahl gut war - sehr vergnüglicher GFS und ihr Franzosisch ist ein echter Hammer!
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:18 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)