HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

            


   
??? Was war euer teuerster Einzelfick...

gratiszeiger.com | sexxxgirls.com | loquidoki.com | youwix.com

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Erotikforum > SEX Talk, SMALL Talk, ... > SMALL Talk (allg.) > Red Light NEWS
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen


















Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  28.09.2018, 13:11   # 1
carpe voluptatem
 
Benutzerbild von carpe voluptatem
 
Mitglied seit 19. August 2015

Beiträge: 177


carpe voluptatem ist offline
Die sinnlosesten Puff Ranglisten und andere Kuriositäten

Im Fernsehen sind ja diese „Die hundert besten / lustigsten / dramatischsten….“ Sendungen sehr beliebt. Auch im Internet eignen sich solche Listen – nicht zuletzt im Rahmen von Clickbaiting Aktivitäten – hervorragend um Traffic zu erzeugen. Zeit also auch für FKK-Clubs einen Ranglisten Thread zu starten. Es soll aber nicht um die Frage gehen, welches die besten Clubs sind. Das wird ja schon an vielen anderen Stellen ausgiebig diskutiert. Aber ein Thread, der das Augenmerk auf vernachlässigte, tabuisierte, skurrile, unwichtige und lächerliche Details aus Clubs legt, fehlt glaube ich noch. Hier also mal mein initialer Beitrag, der gerne ergänzt werden kann. Echte Ranglisten sind es auch nicht, sondern eher nur so zufällige Aufzählungen von Besonderheiten:

Kaffee
Den theoretisch besten Kaffee gibt’s im Hawaii (professionelle Siebträgermaschine mit separat aufgeschäumter Milch; kein Automat). Wasserqualität und -temperatur, Mahlgrad, Kaffeesorte, Anpressdruck im Sieb sind zwar noch nicht auf Top-Niveau abgestimmt, aber der Wille ist da.
Im Golden Time (GT) an der Bar kann man auch eine sehr ordentliche Latte bekommen.

Der schlechteste Kaffee wird (oder wurde, da es eine neue Maschine gibt?) im Acapulco (Aca) serviert. Wie berichtet, stammt das Wasser mutmaßlich aus diesen Adilettenreinigungs-Eimern.
Safari und Colosseum (ColA) teilen sich den zweitletzten Platz mit ihrer menschenverachtenden Automatenplörre. Überraschungssieger ist der selbstgezapfte Espresso in Pappbecher am Eingang im Mondial. Das würde man bei dieser Maschine gar nicht vermuten.

Duschen
Nur in wenigen Clubs traut man offenbar den Besuchern die Mündigkeit zu, eine Duscharmatur an- und dann wieder auszumachen (Ausnahme z.B. im Globe oder im Palmas). Die meisten haben dämliche Zeitschalter, die unterschiedlich bis gar nicht funktionieren. Es ist im Geburtsland der Gebrüder Grohe und dem Land der Dichtungen und Klempnermeister schon eine Schande, dass fast nirgends aus einer Dusche zuverlässig, sofort und dauerhaft die eingestellte Wassertemperatur rauskommt.

Der Preis für den stärksten Duschstrahl geht an die erste Dusche rechts im Sunshine. Bei ungünstiger Positionierung ist da schon so manche Schlacht zwischen Wasserdruck und Sildenafil zuungunsten des dritten Beins und sehr schmerzhaft für selbiges ausgegangen.
Die kältesten Duschen gibt’s im Mondial. Die Türken scheinen keine Warmduscher zu sein. Die wechselhaftesten Duschen mit regelmäßig eingestreuten Überraschungstemperaturen findet man im Palmas. Im Living Room (LR) haben die Duschen grundsätzlich Anlaufschwierigkeiten, wenn man nicht gerade zu der einen Dusche am Whirlpool geht.

Handtücher
GT und LR sind sehr großzügig was die selbstverantwortliche Bereitstellung von Handtüchern betrifft. Sie sind auch von guter Qualität. Unerreicht ist natürlich die Tüechli Zeremonie im Globe.
Wenn der Fritz vor Herausgabe eines Handtüechlis über jedes (!) einzelne mit seiner typischen Handbewegung glättend streicht bevor er es an den Gast übergibt, hat das was wirklich Kultisches. Er übergibt kein Stück Frottee, sondern er entlässt einen perfekt vorbereiteten Schützling an den Gast.
Die albernsten Tücher sind diese Kilt-Fetzen im Palmas. Die Mutter meiner Tante hatte Bettwäsche mit vergleichbaren Knöpfen zum zumachen. Ihre Anhängerschaft haben die schottischen Saunatücher im Sharks. Zwar dünn und nicht saugfähig, aber ein sehr schönes Format.
Unangenehm sind die ockerfarbenen Handtücher im Aca. Kein optischer Aufheller im Waschprozess seit Jahrzenten.

Personal
Die nettesten Rezi- und Barmäuse, bei denen man sich ärgert, dass sie auf der falschen Seite der Macht stehen, gibt’s im Living Room, z.T. im Hawaii, Mondial und im GT. Im Safari in Ulm war bei mir mal an einem frühe Nachmittag die Bardame die mit weitem Abstand attraktivste und zimmerbarste Damen im ganzen Haus. Eigentlich sogar die einzige, was damals auch zu einer ungefickten Abreise führte.
Der vorwurfvollste Blick einer Angestellten gibt’s von „Mrs Ochmonek“ im ColA. Die Tür geht auf und Mrs Ochmonek tritt mit ihrem den männlichen Teil der Menschheit verachtenden Blick ein. In der Hand hält sie Handtücher oder ähnliches. Mir gefriert der Atem und mich überkommt das Gefühl ich müsste mich für mein sündiges Tun entschuldigen. Das genaue Gegenteil ist der Fritz (schon wieder der Fritz) im Globe. Er begrüßt mich (und alle anderen auch) immer so, wie wenn ich gerade meine Schicht als freiwilliger Helfer im Kinderwaisenkrankenhaus in Afrika antreten würde. Nicht wie einen perversen Wüstling, der gleich arme Mädels beschmutzen möchte.

Da wären wir beim Thema Begrüßung angelant:
Bei der Begrüßung ist der Living Room führend. Handschütteln und namentliches Begrüßen ist Standard. Egal, wer an der Rez ist. (Was machen die dann eigentlich immer nach dem Bezahlen im Hinterraum; kontrollieren die auf einer Black List den Gast oder wird nur das Geld auf Echtheit überprüft?) Der knuddelige Security Nabend-Bär vor der Tür hat einen ja schon registriert.
Auf so eine Freundlichkeit kann man sich im Sunshine nicht verlassen. Je nach Stand im monatlichen Hormonzyklus des Empfangs-Herren, wird man mit kroatischen Charme und Stefan-Raab- Gedächtnis-Beißerchen-Lächeln begrüßt oder man bekommt unter nonverbalen Beschimpfungen das Handtuch hingeworfen. Charme-Lotto gleich zu Beginn.
Am professionellsten wird man im Palmas von dem rumänischen Barkeeper ignoriert. Er shakert lieber mit den Mädels oder übt Jonglieren mit Fanta, als einen Gast zu beachten und zu bedienen.

Eine kuriose Beobachtung bezüglich vieler namenloser männlicher Servicekräfte in den Clubs. Ich habe nie so genau gewusst, warum mir das auffällt, aber jetzt weiß ich warum: Wenn ich die unzähligen,– geklont scheinende – fleißigen Helferlein im GT, LR oder mit Einschränkung auch im Palmas sehe, fühle ich mich immer an die „Hauptzentralen“ diverser James Bond Film-Bösewichte erinnert. Hunderte von gleich aussehenden, geschäftiger junger Herren aus östlichen Gefilden, die für James Bonds Gegenspieler Atombomben bauen und im Club eben Handtücher verräumen und Boden schrubben. Wenn im Film bei einer Schießerei mal eben 50 Männer abgeknallt werden, macht das nichts, da unmittelbar danach wieder gleichaussehender Ersatz in gleicher Menge aus dem Nebenzimmer quillt. Ich glaube, dass würde so auch in den Clubs passieren. Ein so schiesswütiger Vorgang würde aber im Club vermutlich als nicht angemessen gesehen. Außerdem passt ein handelsübliches MG nicht in den Bademantel und nirgends läuft eine Count-Down Uhr gerade in den einstelligen Bereich (ich weiß nicht, ob mir der Leser im Moment noch folgen kann).

Typischer Geruch
Gäbe es „Wetten dass“ noch, könnte ich dort als Kandidat auftreten. „Ich wette, dass ich 50 verschiedene Puffs an ihrem Geruch erkennen kann“.
Im Safari an den Steinliegen und in den Sauna-Duschen riecht es nach „Fußpilz im Schwimmbad in den 80-iger Jahren“. Ich kann eigentlich nicht sagen wie Fußpilz riecht, aber man muss ja auch seine Assoziationen nicht immer unbedingt erklären können. Die Toilette im ColA hat auch ihr autochtones Kanalisations-Odeur. Oder die Umkleiden im Hawaii. Angenehmer Geruch eigentlich, aber halt typisch und einmalig.

Gepflegtes Kacken im Puff
Ganz schwieriges Thema und natürlich gerne tabuisiert. Man versucht es ja um jeden Preis zu vermeiden, aber manchmal geht’s halt nicht anders. Hier die Erfahrungswerte:
Im Sharks oder im Globe geht es noch, da es eine größere Anzahl von Kabinen mit halbwegs diskreten Rückzugsmöglichkeiten gibt. Im GT ist diese Ausprägung des Verdauungsfinale ein Ding der Unmöglichkeit. Da muss man im Ernstfall den Club verlassen. Im Mondial und im Aca wünscht man das nicht mal seinen Feinden.
Im LR kann man im Klo im Erdgeschoss nicht in Frieden urinieren, da eigentlich immer überraschend ein fleißiger Wicht bepackt mit Handtüchern zum offenen Fenster einsteigt?!

Offene Frage – Kurioses - Sonstiges
Gab es in der Menschheitsgeschichte schonmal jemanden, der die Sprühsahne im ColA benutzt hat? Wahrscheinlich nicht und auf der Verpackung steht „Made in West Germany, „Unverbindlich empfohlener Verkaufspreis 2.95 DM“.

Warum sind im Palmas die Aufbackbrötchen immer verbrannt? Wenn man täglich die Semmeln in den Ofen schiebt, könnte man ja mit der Zeit so gewisse Erfahrungswerte gewinnen und die dann mit einem Wecker kontrollieren.

Wer bringt eigentlich die Kinder? Der Klapperstorch! Und wer bringt in Ulm das Essen? Richtig, der Klappenkoch.

Warum gibt’s eigentlich in den Clubs in NRW keine Mundspülung?
Das Mouthwash im Hawaii und ColA finde ich schmackhafter als diese DM-Handelsmarken Mundspülung im Sunshine oder Palmas. Kuriosum am Rande: Mittlerweile bekomme ich immer eine Latte, wenn ich zu Hause mal Mundwasser benutze. Klassische pawlowsche Konditionierung.

Wo gibt es die beste Musik? Schwierige Frage, da man es ja nie allen recht machen kann. Die Mädels stehen in der Regel auf jammernden Rumäno-Pop, den Gästen gefällt wahrscheinlich 70iger Rock (oder gar Beatmusik) und oft bekommt man moderne Chartmusik präsentiert. Die schlechteste Musik – unabhängig vom Geschmack und dem Genre - gibt’s im Aca. Da läuft irgendeine Youtube Playlist, die von der Putzfrau immer mal wieder für ein paar Minuten angehalten wird (Stille im Raum), oder von der Check24 Werbung unterbrochen wird. Beeindruckend finde ich in dem Zusammenhang das Mondial. Da ist regelmäßig (wöchentlich?) eine Live-Band da. Zwar nicht mein Geschmack (türkische Musik mit E-Violine Gejaule), aber qualitativ erste Liga. Respekt!

Wo gibt (bzw. gab) es die kultischsten Muschi-Waschungen zu sehen? Im Magnum gab es für die Damen keine Duschen auf der Etage und sie mussten sich in den (Herren-)Umkleidekabine auf einer der nebeneinander platzierten Bidets ihre Lady-Parts-Flora wieder arbeitsfähig aufbereiten. Für den, der es mag sehr sehenswert.

Wo gibt es die gepflegteste Zeitschriftenauswahl? Ich würde mal GT und Sakura behaupten.

Bringen einem eine steigende Anzahl an kleinen Tütchen mit Brillenputztücher im Handschuhfach eigentlich irgendwann mal in Erklärungsnöte?


Fragen über Fragen und es gibt noch unzählig weitere, aber das soll jetzt von meiner Seite für heute genügen.

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  13.10.2018, 01:23   # 23
Prisma
 
Benutzerbild von Prisma
 
Mitglied seit 7. August 2015

Beiträge: 938


Prisma ist offline
O mei. Am besten gleich während dem ersten Schluck? Erinnert mich an gottseidank längst vergangene Zeiten im Mamba oder Aridea in Folmava.
Antwort erstellen         
Alt  12.10.2018, 21:07   # 22
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.796


lusthansa69 ist gerade online
Bisschen mehr Aufmerksamkeit beim Berichtelesen statt bei den Checklisten...

Aber damit der prisma zu später Stunde gut schlafen kann...

http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...&postcount=111
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2018 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Kufstein Longerich Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Ratingen Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  12.10.2018, 17:16   # 21
Prisma
 
Benutzerbild von Prisma
 
Mitglied seit 7. August 2015

Beiträge: 938


Prisma ist offline
Ich hab jetzt extra nochmal Bilder der Serie ALF gegoogelt, konnte mich nämlich nur an das Gesicht von Mr. Ochmonek erinnern.

Wenn mir jetzt noch jemand die Orgelpfeiffen erklären könnte... dann kann ich wieder ruhig schlafen.
Antwort erstellen         
Alt  10.10.2018, 20:38   # 20
Kurz und Gut
 
Mitglied seit 21. December 2017

Beiträge: 29


Kurz und Gut ist offline
Abschließend zum Harmony

Guten Abend,
habe beim heutigen Besuch festgestellt, dass die einzig mögliche Aussatzstelle unmittelbar hinter der Bongossiwand (zirka vier Meter) frisch gemäht wurde. Hoffentlich bleibt das so!
Das mag Zufall sein, wir werden sehen.
Ick heff ju dat seggt,
KuG.
Antwort erstellen         
Alt  07.10.2018, 14:19   # 19
Kurz und Gut
 
Mitglied seit 21. December 2017

Beiträge: 29


Kurz und Gut ist offline
Korrektur

Sorry,
die Unterquerung des Harmony ist zwangsläufig nur rechts möglich, und den anstehenden Schwall sollte man auch nicht unterschätzen. Nichts für Warmduscher, Frauenversteher, Süßfrühstücker, Jeansbügler, Auch-für-Tiere-Bremser, Entenfütterer, Schattenparker und Nicht-SZ-Leser!
Nochmal Ahoi!
KuG.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  06.10.2018, 22:35   # 18
Kurz und Gut
 
Mitglied seit 21. December 2017

Beiträge: 29


Kurz und Gut ist offline
Zu Carpes Beitrag Nr. 14

Guten Abend,
das Elend mit den öffentlichen Verkehrsmitteln könnte das Harmony in Seevetal noch toppen.
Da ist selbst die Anreise mit dem Fahrrad mühsam.
Besser noch mit dem Faltboot. Man setzt in Jesteburg ein und fährt einen wendigen Einer, der auch etwas Gepäck vertragen kann. Keinesfalls einen Canadier!!! Dann bewältigt man das Bendesdorfer Wehr hoffentlich ohne nennenswerte Dusche und gelangt wenige hundert Meter weiter an eine Straßenbrücke.
Hier gilt es aufzupassen: unmittelbar hinter dieser Straßenbrücke unterquert man ein Gebäude, ein ehemaliges Kraftwerk und heutiges Bordell.
Und hier muß man nochmal aufpassen: man wähle die rechte Durchfahrt und ziehe das Boot dann scharf herum gegen den Strom, so daß man am rechten (!) Ufer hinter dem Zaun beiliegen kann. Dann macht man es fest oder zieht es aufs Land. Nun flitze man immer am Zaun lang um das Gelände herum bis zum Eingang...Nach erfolgtem Besuch Weiterfahrt bis Horst, dort öffentliche Verkehrsmittel.
Anlegen an dem Grundstück selbst ist wg. Strömung und verbautem hohen Ufer nicht möglich, schade.
Die Damen dürften auf jeden Fall applaudieren.
Bin die Strecke vor einigen Jahren selbst gefahren, allerdings ohne Zwischenstopp, aber es geht!!
Ahoi, KuG.
Antwort erstellen         
Alt  05.10.2018, 21:06   # 17
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.796


lusthansa69 ist gerade online
Tja...bedauerlicherweise ist nicht jeder so einfach gestrickt...
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2018 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Kufstein Longerich Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Ratingen Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich
Antwort erstellen         
Alt  05.10.2018, 02:40   # 16
IncognitoNM
 
Mitglied seit 1. March 2018

Beiträge: 133


IncognitoNM ist offline
Das ist ja ein toller Lebenswandel wenn man sämtliche Bordelle von Kufstein bis Flensburg kennt. Mir reichen Hawaii, Palmas und Heaven. Rot ist die Liebe, schwarz ist das Loch, Mädchen sei Tapfer, rein muss er doch.
Antwort erstellen         
Alt  03.10.2018, 17:37   # 15
Saubär64
 
Mitglied seit 25. September 2014

Beiträge: 50


Saubär64 ist offline
Ergänzung zu carpes Beitrag

Danke, Carpe Voluptatem, für Deine wertvollen Infos. Gerade für mich als Bahnkunde sind diese Infos sehr nützlich.

Zwei Zusatzinformationen hätte ich noch beizutragen. Es stimmt, daß in der Nähe des Fkk-Safari NU eine Bahnhaltestelle verfügbar ist. Reisende aus Richtung München, Oberstdorf oder Ulm kommend, sollten an der Bahnhaltestelle FINNINGERSTRASSE aussteigen. Von dort sind es noch ca. 8 Minuten Fußmarsch bis zum Safari.

Wer zum Fkk-Sunshine möchte muss vom Münchner HBF durch eine Unterführung zur U-Bahn. Von dort fährt man mit der U5 Richtung Laimer Platz. Aussteigen muß man an der Haltestelle Westendstraße. Danach muss dann noch ein Fußmarsch von ca. 7 Minuten bewältigt werden.
Antwort erstellen         
Alt  02.10.2018, 18:06   # 14
carpe voluptatem
 
Benutzerbild von carpe voluptatem
 
Mitglied seit 19. August 2015

Beiträge: 177


carpe voluptatem ist offline
Öffentlicher Verkehr

Einen hab ich noch. Die Rangliste der Clubs, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sind.

Warnhinweis: Der folgende Beitrag enthält einen erstaunlich hohen Nutzwertanteil mit geradezu beängstigend faktischen Informationen. Die Seite daher unbedingt ausdrucken und immer in seinem Bahn-Comfort-BUKO dabeihaben.

Platz 1: Globe. Der Club ist fast das Bahnhofsgebäude von Schwerzenbach. Vielleicht 70 Meter Luftlinie vom Bahnhof weg. Am Wochenende fahren auch die Nacht durch im Stundentakt Züge. Unter der Woche geht zwischen 0:31 und 5:26 nichts. Genug Zeit zwischen Schließung des Clubs um 3 und erstem Zug um halb 6 am Bahnhofsbänkli den verfickten Fränklis nachzuweinen.

Platz 2: Living Room Kaarst. Mit der S-Bahn zum Bhf. IKEA Kaarst. Dann noch etwa 600 Meter zu Fuß. Ganz mutige nehmen den IKEA Pendelbus und versuchen den Fahrer zu überreden am Club einen außerordentlichen Halt einzulegen. Die Versuche sind aber eher vergeblich und man muss dann halt 700 Meter vom IKEA wieder zurücklaufen. (Man kann die Gelegenheit nutzen und seinen Damen der Wahl praktische Teelichter mitbringen). Ab Mitternacht (WE 2 Uhr) fährt keine S-Bahn mehr und man muss für ca. 14 € mit dem Taxi zum Bhf. Neuss fahren. Anscheinend soll es auch einen Art Liniendienst (man spricht dabei von Linienverkehr) von München aus geben, wo man ohne großes Bla Bla eine Mitfahrgelegenheit bekommt.

Platz 3: Das Sharks erreicht man mit dem Bus R (vom gelben Cube vorm McD) in 7 Minuten vom Hbf Darmstadt. Achtung: Nicht an der Haltestelle Otto-Röhm-Str. aussteigen, sondern zwei Haltestellen weiter fahren bis zum Daimlerweg. Von Aschaffenburg / Nürnberg aus kann auch ein Halt in Darmstadt Nord ratsam sein (und dann den Bus „R“ in der Rückrichtung nehmen).

Platz 4 teilen sich ColA, Palmas, Sakura, Safari NU und Mondial.
Das ColA erreicht man ab Bahnhof Augsburg Oberhausen in ca. 1,6 km Fußmarsch. Fürs Palmas fährt man entweder mit der U-Bahn bis zum Frankencenter und dann mit einem Bus vor die Tür des Clubs oder mit der Bahn bis Fischbach und dann ca. 1,6 km zu Fuß. Zum Mondial gelangt man über S-Bahn Longerich oder Straßenbahn Longerich (Friedhof) mit einem Fußmarsch von 1,4 km. Beim Sakura und Safari fehlen mir die empirischen Erfahrungen, aber ich habe mir sagen lassen, dass die auch öffentlich erreichbar sind.

Das Sunshine läuft außer Konkurrenz. Der Ort der Schande ist natürlich im Münchner Nahverkehr (U-Bahn Westendstr. oder Straßenbahn Fachnerstr.) sehr gut zu erreichen. Das ist dann schon „extrem Nahverkehr“, den man da betreiben kann.
Das gleiche gilt für das Artemis in Berlin. Einfach bis zum Westkreuz und 300 Meter zurück über die Brücke laufen.




Platz 11: Man liest ja immer wieder, dass Schwiegermütter, Hunde oder Kinder an Autobahnraststätten vergessen respektive ausgesetzt werden. Am Rasthof Walserberg an der innerdeutschen Grenze (oder wie man das zur Zeit eben nennt) wäre eine Möglichkeit für Papi, sich dort vergessen zu lassen und dann aus berechtigtem Frust ob der schusseligen Familie über den Zaun ins Mystic und dann über die Damen der Wahl zu steigen. Die Rückreise muss dann individuell organisiert werden. („Hallo, ich bin im bzw. in einem Salzburger Becken gelandet und könnte jetzt wieder abgeholt werden“).

...


Platz 42: Wellcum in Kärnten. Das Wellcum erreicht man am einfachsten, wenn man sich am Flughafen Villach International einer geführten Expedition anschließt. Verpflegung, Ausrüstung, Transport durch Sherpas, Dolmetscherdienste (Kärntnerisch-Italienisch) und der ganze schriftliche Behördenkram wird einem dabei von einer Organisation abgenommen. Nach vier Tagen Wanderung und Akklimatisierung kommt man zum Basislager, von wo aus in einem strammen Tagesmarsch das Wellcum erreicht werden kann.


...


Platz 276: Das Hawaii ist ca. 114 km von der nächsten Haltestelle eines öffentlichen Verkehrsmittels entfernt. Ist jetzt eher so für Autofahrer. Profis ohne Führerschein bzw. Auto engagieren einen Fahrer. Eine andere Alternative ist es mit der S-Bahn zum Münchner Flughafen zu fahren und dann zu schauen, wann und wo ein Flieger aus Rumänien landet. Da findet sich dann sicher „jemand“, der ein Taxi ins Hawaii nimmt.

Ups: Jetzt hätte ich fast den eigentlichen Sieger der Rangliste vergessen. Es handelt sich um das Golden Time in Brüggen. Die Anfahrt mit Bus und Bahn ist mühsam und schlägt doch ganz schön auf die Zunge (oder wie man da sagt), aber es gibt eine total konveniente Alternative. Man muss sich nur eine App auf sein Handy laden (so eine Art UBER) und schon kann man eine Reise buchen. Einfacher und unkomplizierter geht`s wirklich nicht. Ein Klick und man wird von einem Taxi an der Haustür abgeholt und für wenig Geld* in den Club gebracht.

* Der Fahrpreis unterliegt nachfrage- und hormonbedingten Schwankungen. Bitte lesen sie vorher die 780 Seiten allgemeinen Geschäftsbedingungen. Wir raten zum Abschluss einer Rechtschutzversicherung (die Naturkatastrophen, Atomkriege und Spätzleschlammschlachten einschließt).

Antwort erstellen         
Alt  30.09.2018, 20:19   # 13
Sheldon007
Sheldul meu
 
Mitglied seit 4. January 2016

Beiträge: 372


Sheldon007 ist offline
kultischsten Muschi-Waschungen

kultischsten Muschi-Waschungen

... habe ich im Palmas gesehen. Von einer meiner Lieblingsdamen beim gemeinsamen Duschen zwischendurch (zu Zeiten des Extreme-Hardcore-Sheldens ).

Die Süße hat das in der Gemeinschaftsdusche derart geil inszeniert, dass alle Männer einen stehen hatten und sich kaum mehr kontrollieren konnten (ich eingeschlossen ).
Antwort erstellen         
Alt  29.09.2018, 15:19   # 12
Bava Ria
Weggezimmert!
 
Benutzerbild von Bava Ria
 
Mitglied seit 10. November 2016

Beiträge: 234


Bava Ria ist gerade online
Mir sind noch folgende vier Vergleichkriterien eingefallen:

Sauna-Events
Hier ist meiner Meinung nach Saunameister Dieter im Sharks deutschlandweit einzig.
Seine täglichen Themenaufgüsse („Schoko-Maske“, „AC/DC“) sind der Knaller. Und jedesmal zieht er vorher eine halbe Stunde lang Glöckchen bimmelnd durch den Laden. Klasse Typ! Außerdem bietet das Sharks noch ein sehr hübsches Dampfbad mit Lightshow, ein kaltes Tauchbecken, und einen Eisbrunnen. Damit ist es einer der ganz wenigen deutschen Clubs, die das Label „Wellness“ auch verdient haben.

Mitternachtssnack
Wer lange vögelt, gerät spät in den Unterzucker. Schön, wenn der Club dann noch was zu bieten hat. Im Hawaii gab es mal mitternächtlichen Leberkäs – ob das noch so ist, weiß ich nicht, denn seit die Öffnungszeiten drastisch verkürzt wurden, bin ich so spät nicht mehr da gewesen. Im Living Room gibt es die legendäre Mitternachtspizza, die wirklich lecker ist, und vervögelte Kohlenhydrate ruck-zuck auffüllt.

Zimmer
Für mich bisher unerreicht: Das Sharks. Hinten rechts vom Aquarium, den Gang rein, gibt es ein paar wunderschöne, sehr große Zimmer mit kitschig-schwülstigen Tapeten und barocken Möbeln, mein Favorit ist das letzte hinten am Gang, mit dem Doppel-Himmelbett über Eck. Aber auch im ersten Stock hat es noch ein paar sehr große, nett und liebevoll eingerichtete Suiten. Das Acapulco Velbert hat überraschend geräumige Zimmer, das Flamingo Island hat drinnen nur sehr enge, dunkle, komplett identische Fick-Kammern, die rundum verspiegelt sind, dafür draussen ein paar schönere, größere Räume im Garten. Babylon geht so. Die Sakura hat recht schöne Zimmer, ich erinnere ein kreisrundes Bett. Die kleinen weißen Kammern im First sind viel zu eng, und versauen mir mit den psychedelischen Wandmalereien außerdem die Stimmung. Die Zimmer im ColA sind ebenfalls viel zu klein, hier vor allem die 1,40m-Betten mit Plastikbezug. Da bin ich beim Dreier schon rausgefallen. Es gibt aber EIN schönes großes Zimmer. Das Nürnberger Venezia hat ein paar schöne Zimmer (schöner als die im angrenzenden Palmas) mit Dusche. Das ansonsten miese Morgenland in Ulm hat die Zimmer jüngst renoviert und sie sind wirklich hübsch geworden. Der ansonsten von mir hochgeschätzte LivingRoom rangiert hier wegen Heruntergekommenheit der Räume leider an vorletzter Stelle, nur noch unterboten vom Safari Neu-Ulm, das nicht mal frische Laken hat (man behilft sich mit 4-5 Handtüchern).

Wein
Bier gibts überall, mag ich aber nicht (und stinkt auch schnell aus’m Mund, für’s Intime eher hinderlich). Kurze und Schnäpse überlasse ich auch gern anderen, die gehen mir zu schnell in’s Hirn. Cocktails gibts nur zu Events, Schampus ist was für Angeber. Wenn ich mal Alkohol zum Essen oder beim Relaxen trinken möchte, dann gern ein Glas Wein. Aber ausgerechnet das gibt es kaum irgendwo.
Meine einzigen beiden Entdeckungen bisher:
Safari Neu-Ulm (ein zugegebenermaßen mäßiger, aber immerhin trockener Rotwein)
Babylon Elsdorf (ein Zinfandel-Rosé von sehr guter Qualität, ich war beeindruckt!)

Thema Begrüßung/Verabschiedung:
Tatsächlich im Living Room unerreichte Benchmark. „Hallo, %Vorname%, wie schön dass du wieder mal hier bist!“. Händeschütteln. Ein Lächeln. Echte Freude. Beim letzten Mal kam außerdem Andrea nach vorn, um mir schon beim Bezahlen ihre kleine Zunge in den Mund zu schieben. Beim Gehen um Ein Uhr morgens lief mir Issa noch hinterher, um mir ein Abschiedsküsschen zu geben.
Antwort erstellen         
Alt  29.09.2018, 10:32   # 11
Aufkleber
 
Mitglied seit 30. March 2018

Beiträge: 191


Aufkleber ist gerade online
Zitat:
Nur in wenigen Clubs traut man offenbar den Besuchern die Mündigkeit zu, eine Duscharmatur an- und dann wieder auszumachen (Ausnahme z.B. im Globe oder im Palmas). Die meisten haben dämliche Zeitschalter, die unterschiedlich bis gar nicht funktionieren. Es ist im Geburtsland der Gebrüder Grohe und dem Land der Dichtungen und Klempnermeister schon eine Schande, dass fast nirgends aus einer Dusche zuverlässig, sofort und dauerhaft die eingestellte Wassertemperatur rauskommt.

Der Preis für den stärksten Duschstrahl geht an die erste Dusche rechts im Sunshine. Bei ungünstiger Positionierung ist da schon so manche Schlacht zwischen Wasserdruck und Sildenafil zuungunsten des dritten Beins und sehr schmerzhaft für selbiges ausgegangen.
Die kältesten Duschen gibt’s im Mondial. Die Türken scheinen keine Warmduscher zu sein. Die wechselhaftesten Duschen mit regelmäßig eingestreuten Überraschungstemperaturen findet man im Palmas. Im Living Room (LR) haben die Duschen grundsätzlich Anlaufschwierigkeiten, wenn man nicht gerade zu der einen Dusche am Whirlpool geht.
Ergänzung: Die Duschen mit dem geringsten Wasserdruck gibts im Safari NU. Ist inzwischen nur noch ein Rinnsal, das da aus den Brausen tropft. Der Zeitschalter ist bei gefühlten 20 Sek. eingestellt. Mal ganz abgesehen von dem Heiß-Kalt-Syndrom, das offenbar auch andere Clubs betrifft. Ein altbekanntes Problem dort ... gehört zum Safari wie die versifften Betten

Zitat:
Wer bringt eigentlich die Kinder? Der Klapperstorch! Und wer bringt in Ulm das Essen? Richtig, der Klappenkoch.
Nur weil man die Mikrowelle bedienen kann, ist man noch lange kein Koch.

Zitat:
Im Safari an den Steinliegen und in den Sauna-Duschen riecht es nach „Fußpilz im Schwimmbad in den 80-iger Jahren“. Ich kann eigentlich nicht sagen wie Fußpilz riecht, aber man muss ja auch seine Assoziationen nicht immer unbedingt erklären können.
Beim Pool ist es genauso. Ein muffiger Geruch über dem Wasser. Liegt wahrscheinlich daran, dass man sich um den Austausch bzw. Reinigung der Filter dort genauso intensiv kümmert wie um den Wasserdruck in den Duschen.
Antwort erstellen         
Alt  29.09.2018, 05:27   # 10
FoltoM
 
Benutzerbild von FoltoM
 
Mitglied seit 19. November 2017

Beiträge: 571


FoltoM ist gerade online
Lightbulb

Zitat:
Zitat von kommespaeter Beitrag anzeigen
Oder was treibt ihr im Club so mit Einwegzahnbürsten?
Zähneputzen. Die Zahnpasta ist bereits aufgebracht.

Ich finde die Dinger genial. Habe immer welche im Auto, top für „Notfallgepäck“ etc. pp.

Mal so einfach ausprobiert hast Du nicht, oder? Schäumt durchaus ordentlich.
__________________
~ ludi incipiant ~
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  28.09.2018, 23:35   # 9
kommespaeter
 
Mitglied seit 22. November 2016

Beiträge: 191


kommespaeter ist offline
Ranking-Show? Da simma dabei

Grandios, Carpe Voluptatem! Ich hab mich weggeschmissen vor Lachen. Vor allem hierbei war ich mehrere Minuten lang außer Betrieb:
Zitat:
Im LR kann man im Klo im Erdgeschoss nicht in Frieden urinieren, da eigentlich immer überraschend ein fleißiger Wicht bepackt mit Handtüchern zum offenen Fenster einsteigt?!
Aber es stimmt.

Zitat:
Im Golden Time (GT) an der Bar kann man auch eine sehr ordentliche Latte bekommen.
Im Golden Time kann man ÜBERALL eine sehr ordentliche Latte bekommen. Und es ist unmöglich, alle hübschen Frauen an einem Tag zu vernaschen. Aber darum soll's hier ja gar nicht gehen.

Zitat:
Und wer bringt in Ulm das Essen? Richtig, der Klappenkoch.
Noch so ein Brüller.
Besonders viel Club-Erfahrung habe ich im Gegensatz zu etlichen Kollegen hier ja nicht, daher sind nachfolgende Bewertungen vielleicht vermessen. Aber:
Meine Catering-Goldmedaille geht klar ans Golden Time, gefolgt vom sehr guten Sakura-Abendessen, das ich kulinarisch inzwischen deutlich vor dem auch noch guten Living Room sehe.

Da Lusthansa die gleiche Top3 (möglicherweise mit vertauschten Silber und Bronze-Rängen) hat und nun wirklich viel mehr Clubs von innen gesehen hat, scheine ich nicht viel verpasst zu haben. Auch da stimme ich ihm zu:
Zitat:
Das am-besten-umgesetzte Motto findet sich im Pirates Park.
War zwar erst einmal dort und es drängt sich trotz des Ambientes auch keine Wiederholung auf, aber - weil wir gerade noch beim Essen sind - das Gegrillte war lecker. Auch im Flamingo Island kann man gut essen, der Speisesaal ist zudem freundlich hell.
Das Hawaii scheidet bei der Puff-Küchenschlacht sang- und klanglos in der Vorrunde aus (wenn nicht gerade gegrillt wird).

Kann mir eigentlich mal jemand verraten, wofür wir am Empfang im Hawaii Zahnbürsten kriegen? Solange ich nicht meine eigene Zahnpasta mitbringe, ist das Ding doch nutzlos. Oder was treibt ihr im Club so mit Einwegzahnbürsten?

Wenn Maja jetzt tatsächlich zusammen oder abwechselnd mit Roxy an der Bar bedient, dann hat das Wohnzimmer zumindest ohne ansatzweise ebenbürtige Konkurrenz auf jeden Fall die attraktivste Theke. Nimmt man u.a. den lustigen Koch (Bodo noch da?) und die
Zitat:
Nabend-Bären
von der draußen patroullierenden Security dazu, dürfte man im Living Room wirklich das freundlichste Personal in diesem Segment finden.

Die Kategorie Pornokino wurde noch gar nicht angesprochen.
Die Filmchen mit den attraktivsten Darsteller(inne)n laufen im Sakura. Da ist's allerdings ziemlich hell. Ebenso im 5. Element, wobei die Streifen mich da nicht so ansprechen. Im Pirates Park ist das Kino gar kein geschlossener Raum - da muss man schon sehr extrovertiert veranlagt sein, um es da zu treiben. Das Bildschirm-Programm war bei meinem Besuch auf Striptease-Einlagen für diverse Fetische angelegt. Ziemlich dunkel ist der Lichtspielsaal hingegen im AcaGold. Nachteil: Du siehst die Afrika-Ladys, die dich dort hineinziehen wollen, eventuell zu spät.

Antwort erstellen         
Alt  28.09.2018, 23:24   # 8
carpe voluptatem
 
Benutzerbild von carpe voluptatem
 
Mitglied seit 19. August 2015

Beiträge: 177


carpe voluptatem ist offline
@Gemma: Es war tatsächlich dein dezenter Hinweis, der mich - in Kombination mit der Tagesfreizeit einer längeren Zugfahrt - dazu gebracht hat, die auf meiner Festplatte schon vorhandenen Skizzen und Textfragmente zu einem Bericht zu verbauen.

Zitat:
Seit der Carpate voluptatem irgendwo am Niederrhein fest_steckt und offenbar nicht mehr schreiben kann/darf/will....
Es ist nicht so die Frage des Dürfens und Wollen, aber wenn man quasi monogam lebt, gibt's halt irgendwie nichts mehr zu berichten. Und ich gebe (verleihe?) sehr gerne das Zepter an den mehr als würdigen Kollegen und Freund Bava Ria. Ich bin jetzt halt einfach mal weg, but I will be back.
Carpate ist gut, wenn auch im speziellen nicht ganz zutreffend (60 km westlicher)

@Ari: Der Lu hat's ja schon geschrieben. Der Unterschied ist wirklich die Tatsache, dass mir die Freundlichkeit im LR auch als Erstbesucher zu Teil wurde, lange bevor ich Geldhinträger dort war.

@Odilo: Danke, wieder was gelernt mit den Hamantüchern. Macht ja auch irgendwie mehr Sinn als Schottland.

@Lu: Top . Da ich bei den Bereichen, die ich kenne, die selbe Meinung habe, zweifle ich auch nicht die Beurteilungen der weißen Flecken an. Die Orgelpfeifen z.B. haben mich doch neugierig gemacht. Apropos weiße Flecken. Damit kann ich gut leben. Viel schlimmer sind diese roten Flecken auf meinem ..... Aber das ist ein anderes Thema.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  28.09.2018, 19:58   # 7
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.796


lusthansa69 ist gerade online
Endlich mal wieder ein sinnvoller Thread..

Leider erkennt man beim Kollegen doch den einen oder anderen weißen Fleck - auf der Landkarte natürlich, wo auch sonst...

Beim Kaffee bin ich "hoaklig" - Siebträger über alles:

Platz 1 (Espresso) an das Mondial AN DER BAR!
Platz 2 (Cappu) an das Heaven
Platz 3 an das Hawaii
den schlechtesten in der Sakura (was einem bei dem guten Essen verwundert)

Beim Empfangspersonal würde ich nach LR (gilt @aristipp auch für Erstbesucher) den Empfang im Atlantis erwähnen, das GoldenTime (am Abend) bekommt den dritten Platz.

Nach dem nettesten und aufmerksamsten Barpersonal kommt nach dem Living Room erstmal länger nix - das vom GT ist unerreicht schnell (und freundlich)!

Die höchste je gemessene Bewegungsgeschwindigkeit des Putzpersonals (und des Personals im Allgemeinen) gibts klar im GT.

Küchenpersonal ist führend im GT und LR (auch wenn die besten Zeiten mit Olli & Giogio leider Vergangenheit sind). Das Essen selbst: Mondial, GT, Atlantis, LR, Sakura und Mystic sind vorne dabei.

Damit das Aca nicht sooo schlecht wegkommt gibts den Preis für die Sauna mit besten Aussichten! Dafür im Babylon die lustigste Vorstellungsrunde ("Orgelpfeifen"). Die am-sinnvollsten-angebrachte-Pole gibts natürlich im Living Room.

Die Duschen im First sind selbst regelbar und haben ordentlich Druck. Die Couchen im ColA sind sicher steril - aber unbequem; in der Finca sehr gemütlich!

Das am-besten-umgesetzte Motto findet sich im Pirates Park. Über Musik lässt sich streiten: Im Yin Yang fand ich es immer gut - die verbaute Soundanlage dürfte dort mit Abstand die beste sein...

Das WLAN im LR funktioniert meistens gut; das im GT ist oftmals überfordert. Zero Points defacto an alle Clubs ex-NRW

lu
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2018 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Kufstein Longerich Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Ratingen Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich

Antwort erstellen         
Alt  28.09.2018, 19:37   # 6
Odilo
Pink Panther
 
Benutzerbild von Odilo
 
Mitglied seit 30. August 2003

Beiträge: 458


Odilo ist offline
Schottische Saunatücher

Zitat:
die schottischen Saunatücher im Sharks


Wo hast du denn das her?



Ein Pestemal (türkisch peştamal, deutsch Hamam-Tuch) ist ein traditionelles türkisches Tuch, das unter anderem im orientalischen Dampfbad Hammām verwendet wird.
__________________
An seinem Charakter ist nichts auszusetzen, hauptsächlich, weil er wohl keinen besitzt. (Léa de Lonval)
Antwort erstellen         
Alt  28.09.2018, 18:38   # 5
Aristipp
 
Benutzerbild von Aristipp
 
Mitglied seit 9. November 2004

Beiträge: 1.040


Aristipp ist offline
Post

Zitat:
Auf so eine Freundlichkeit kann man sich im Sunshine nicht verlassen. Je nach Stand im monatlichen Hormonzyklus des Empfangs-Herren, wird man mit kroatischen Charme und Stefan-Raab- Gedächtnis-Beißerchen-Lächeln begrüßt oder man bekommt unter nonverbalen Beschimpfungen das Handtuch hingeworfen. Charme-Lotto gleich zu Beginn.
Da habe ich definitiv eine andere Meinung. Allerdings nicht basierend auf stichprobenartige Besuche sondern eben genau so

Zitat:
Handschütteln und namentliches Begrüßen ist Standard. Egal, wer an der Rez ist.
Liegt vielleicht auch daran dass der carpe sein Geld in den LR trägt, ich ins Sunshine.
__________________
Aristipp (435 - 355 v. Chr.)
Sokratesschüler und Begründer des Hedonismus
Antwort erstellen         
Alt  28.09.2018, 18:07   # 4
Gemmazimma
A bissl wos geht imma
 
Benutzerbild von Gemmazimma
 
Mitglied seit 26. July 2014

Beiträge: 1.044


Gemmazimma ist gerade online
Kaum mal leise Kritik geübt ob der vermeintlichen Schreibdysfunktion vom Carpate Voluptate, prompt wird von ihm ein neuer (und interessanter) Thread eröffnet - Geht doch!

Zitat:
Kaffee
Den definitiv besten Kaffee unter den von mir besuchten Clubs gibt es im Nürnberger Heaven, da war der Kollege wahrscheinlich noch nie, zumindest gibt es keinen Bericht von ihm darüber. Abgesehen vom Kaffee auch besser so, habe ich dort doch die im Durchschnitt miesesten Zimmareien erlebt.

Heterosexuelle Nürnberger Kaffeeliebhaber und Clubgänger bspw. wären bei den örtlichen Eintrittspreisen gut beraten, sich am Nachmittag zuerst im Heaven den Kaffee/Cappu einzutrichtern bis knapp vor der Koffeinvergiftung und danach ins Palmas zu fahren, da hab ich nämlich die besten (Zimma)

Aber - ach du Sch.... die
Zitat:
Kilt-Fetzen im Palmas
irgendwos is imma...

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  28.09.2018, 14:44   # 3
carpe voluptatem
 
Benutzerbild von carpe voluptatem
 
Mitglied seit 19. August 2015

Beiträge: 177


carpe voluptatem ist offline
LR=Living Room in Kaarst

Ich hab die Abkürzungen im Text ergänzt, damit es verständlicher ist.
Antwort erstellen         
Alt  28.09.2018, 13:59   # 2
edcii
 
Mitglied seit 11. February 2016

Beiträge: 601


edcii ist offline
Danke! Wie war das nochmal mit den Abkürzungen?

ColA = Colosseum
GT = Golden Time
Aca = Acapulco
LR = ??
Antwort erstellen         

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:33 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City