HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


    LUSTHAUS Erotikforum

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HURENFORUM Österreich > CLUBS & BORDELLE in Österreich
  Login / Anmeldung  























Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  02.02.2009, 11:42   # 1
LudwigHirsch
Outlaw
 
Benutzerbild von LudwigHirsch
 
Mitglied seit 10. December 2003

Beiträge: 1.634


LudwigHirsch ist offline
Post FKK-Club ANDIAMO Villach - TESTBERICHTE

Also die Betreiber haben sich größte Mühe gegeben .
Der Parkplatz verdeckt mit Planen, so das v. der Straße kaum ein Einblick gegeben wird.
Es waren ca. 20 PKWs anwesend.

Der Eingang sehr freundlich, freundliches nahezu unschuldig wirkendes Mädchen, das dich über die preise aufklärt, 75.- Eintritt, Essen und Soft getränke frei.
Merkt noch an , das wenn ich mich beeile, noch etwas Essen könnte .
Welnesseinrichtungen frei verfügbar.
Der gut gekleidete männliche Türsteher, sehr freundlich, mustert mich und sagt Schuhgröße 44 ? und richtig gibt er mir Schlapfen , Bademantel u. Handtuch.
Das Mädchen erklärt mir, wie ich mit der Keycard umzugehen habe, Spind f. Bekleidung, und der gleiche Key für einen kleinen Wertsafe, welcher im Gang bei den Duschen angebracht ist.
Der wirklich freundliche Türsteher klärt mich auf, das ich mit dem Eintrittsbeleg ohne weiteres das Clubgebäude verlassen kann und am gleichen Tag wiederkommen kann, da das Ticket ja den ganzen Tag/Nacht gültigkeit hat.
Find ich echt toll !

So nun rein , ausgezogen, geduscht, und im Rundgang die Situation abgecheckt.
Sieht wirklich toll aus, Welenessbereich absolut Top.
Pool etwas klein, aber was solls.
Whirlpool auch vorhanden.
Rundherum Sitzecken bzw. Liegen und Nieschen.

Im Pornokino Leinwand, Treppenförmig angelegt, einige Papierrollen bestätigen die möglichkeiten,

Die Bar sauber, eine junge hübsche Thekenkraft und ein männlicher Angestellter hinter dem PC.

Es waren ca. 30 Männer anwesend.
Alle Altersklassen, einige Einzelgänger, aber mehrheitlich Gruppen.
Italiener vorrangig.
Mädls im verhältnis viel zu wenig.
Aber zu dem später.

Erster gang in die Sauna, war alleine, setzte mich so, das ich einiges überschauen könnte.
Da sah ich genau rüber zu den Depotkästchen.
Ah , so läufts, da gehen die Mädls nach getaner Arbeit mit dem freier mit zum Depot und dort wird der Dienst bezahlt .

Mittlerweile sind wieder neue Kunden im Anmarsch, sehe sie im Duschgang.
Jetzt kribbelts mir aber schon, wo sind den die Girls ?
denn der Männerüberhang ist ja Eklatant.

Nach dem Kaltduschen nochmals eine Runde, an der Bar ein Cola trinkend die Situation nochmals gecheckt.
So an die 4-5 Mädls gesehen, eine grazielle erscheinung ist gerade an mir vorbei richtung Pornokino , na ja, vielleicht kommt sie wieder vorbei.
Da anscheinend niemand im Kino ist, kommt sie zurück und schlendert langsam vorbei.
ich sprech sie an, wo es den über die Treppe hinaufgeht, was da oben den ist ?
Sie antortet :"Da sind die Zimmer"
Ich : Kann ich da mit dir hinauf ?
Na, dann hinauf, ohne preisverhandlung ließ ich mich nach oben führen.
An einem Schlüsselbrett hängen die Schlüssel der 18 Zimmer.
Es besteht auch die möglichkeit der Luxussuite zu mieten für 1h, da mußt aber noch 1 Flasche Champagner dazulöhnen.

Das Zimmer klein aber sauber, Dusche vorhanden.
Das Mädl, ich glaube ihr Name war Titziana oder so, schlank, groß u. wirklich nett.
Gleich lieb angefangen und NF und 69, ohne es vorher ausgemacht zu haben, doch alles insgesamt in einem schnellen Tempo, insgesamt ist aus der 1/2h eher 20 min . geworden.
NF war schwer ok.
Deshalb würde ich eine 5 ( durchschnitt ) von 10 möglichen geben.
Sie arbeitet zuvor in Wien, nun für ein paar Tage hier und nach 2 Wochen kommt sie dann wieder.

Insgesamt sind zur Zeit 7 Mädls anwesend, aber es sollen mehr in nächster Zeit mehr kommen.
Nach bezahlung des Liebeslohnes ging ich nochmals schwitzen, diesmal war noch eine Gruppe von 3 Männern drinn.
Es unterhielten sich Windisch ( slowenisch sprechende Kärntner ), ohne zu bedenken, das ich dieser Sprache mächtig bin.
Sie unterhielten sich über die älteren " Böcke ", die anwesend waren.

Danach wieder an die Bar .
sah, wie der Gschäftsführer ( korpulenter, schon seit längerer Zeit in Villach ansäßiger Deutscher ) schnell in den Trakt der Girls schritt, um so denk ich, die letzten reserven ( Girls) zu mobilisieren.
Die Girls haben ja sicher einen Streß bei diesen Männerüberhang

Unterhielt mich dann noch mit 2 Mädls, ( 1 deutsche sowie 1 kleine Blonde rafiniert wirkende )
Die Damen sind kaum Bekleidet, durchwegs nett.
Wenn alleine sitzt, kommt immer eine an dir vorbei.

Das Restaurant wird betreut von einem Villacher Gastronomiebetrieb, (Ital.Küche)

Bin dann wieder gegangen, mit der überzeugung, das ich sicher bald wiederkomm.

Fazit :
Schönes Ambiente,
zum relaxen und entspannen sicher möglich.
Zur Küche kann ich nichts sagen.
Softdrinks und Kaffee frei, aber die anderen Preise haben eben nachtclubniveau.
Die Mädls sind eindeutig momentan zu wenig, da ist der Betreiber gefordert !!!
Deshalb schnelle Nummern
Das Personal sehr freundlich und Hilfsbereit, auch die Mädls obwohl gestreßt sehr freundlich.

Hoffentlich kann das Niveau gehalten werden, der allgemeinen Marktsituation wärs zu wünschen, den die anderen werden sich nun hoffentlich auch mehr anstrengen.

L.G.
Blek



Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  30.08.2017, 23:40   # 115
Dragee-Keksi
wennichnuraufhörenkönnt
 
Mitglied seit 8. May 2015

Beiträge: 226


Dragee-Keksi ist offline
Cool Ferragosto im Andiamo!

Endlich wiedermal richtig Spass haben!
Mit der Bahn nach Villach und mit einem Taxi (12.-) ins Andiamo.
Wie erwartet nix los bei der Ankunft um 13 Uhr. Die fetten Jahre sind vorbei...
85.- gelöhnt und rein ins Vergnügen.

Während ich mein Cola trinke stellen sich der Reihe nach 3 Milfs vor.
Aber meinem Beuteschema entspricht mehr die reizende Dame vis-a-vis,
die gerade von einem Typen belagert wird.
Blickkontakt...
Mann ist die süss!
Angriff!
Schiebe den Herrn beiseite und frage den Hasen nach dem Namen.
Mischt sich das Girl daneben ein und sagt: " das ist Tina und ich bin Cora, machen wir einen 3er?"
Ist aber nicht meins, ich will die süsse Tina für mich allein genießen.
Sofort! Sicherheitshalber auf der Treppe noch nach NF und ZK gefragt und bestätigt bekommen!
Im Zimmer gleich aufs Bett und Keksireinigung mit dem Feuchttuch.
Dann erste sanfte Zungenküsse! Ich fordere mehr und krieg es...
Dann geiles Gebläse mit vollem Blickkontakt.
Mann bin ich geladen, sag zu Tina "piano prego".
Sie will schon den Gummi überziehen, ich möchte aber noch laaange 69.
Dann lasse ich mich besteigen, voller Körperkontakt, kurzes Vergnügen...
Ich sitze auf und wir verweilen zusammengekuschelt, zungenküssend, engumschlungen!
Ab in die Dusche. Wieder unten 70.- + 10.- bezahlt und für eine weitere CE angekündigt!
Jetzt brauche ich eine Stärkung, bediene mich am Brunch, nix besonderes...
Kurze Pause im schönen Freigelände ohne Strassenverkehrslärm.

Als ich auf einer Liege liege flüchtet ein süsses Girl nach einer Wespenattacke auf meine Pritsche.
Schmiegt sich an mich...
Flavia reizt mich sehr, aber...
Sie macht keine ZK und versteht nicht, dass wir Männer nicht verstehen, dass manche Damen zwar problemlos ohne Gummi blasen aber nicht mit der Zunge küssen...
Schade Süsse, das wird nix mit uns!

Wieder an die Bar, die Angriffe des Geschwaders abwartend.
Gar mancher Beauty geb ich einen Korb, bis eine der 3 Milfs vorspricht.
Agnetta SK, +/-30 Jahre alt, Namen von der ABBA-Blondie geklaut.
Eigentlich eher nicht mein Typ, aber ihre Anmache (gutes deutsch) hat was...
ZK und NF bestätigt und ab nach oben.
Auf den Sitzgruppen, wo sich vor einigen Jahren noch wartende Pärchen vergnügten herrscht gähnende Leere.
Kaum sind wir nackt sitzt die Blondine schon auf dem Bett und reinigt mein Keksi.
Einigermassen geiles Gebläse...
Unter Zungenküssen stell ich mir aber was anderes vor, das waren nur Zungenspitzenküsse!
Also wechsel in die 69, meine Lieblingsposition kann ich jetzt viel länger geniessen, allerdings lässt sie mich nicht so nah an ihre Muschi ran wie ich es bei meinen Favoriten geniesse.
Nach der Condomierung setzt sie sich rücklings auf mich, ich genoss lange den Anblick...

Kurze Pause wieder auf der Terrasse, zapfe mir selbst ein Bier, der Grill duftet schon...
Dann an die Bar die Lage checken.
Es sind wohl über 30 Damen anwesend aber keine reizt mich so wie Tina!
Sie freut sich sichtlich, dass ich sie wieder auserwählt habe, ihre Freundin Cora, die ich auch in Anbetracht gezogen habe, schaut neidisch.
Im kurzen ST erfahr ich, dass Tina schon seit 5 Jahren im Andiamo ist,
ihrer Meinung nach der beste Club in Kärnten, nona...
Jetzt ist sie in rote Dessous gehüllt, denke mir still: "viel mehr Tina will ich nicht!"
Aber ich mag ja auch die etwas dralleren Damen, also ab zur 2.CE mit Tina.
(Habe nicht nachgefragt aber mit meiner langjährigen Erfahrung schätze ich sie auf 25 und aus RO, eh klar!)
Prozedere wie hausüblich.
Dann richtig fette feuchte Zungenküsse, 69 kann ich jetzt auch entspannt und länger geniessen,
immer wieder ZKs und geiler Blickkontakt!
Finale wie gehabt, langes nachkuscheln zusammengedrückt zungenküssend!

Pause auf der Terrasse, das Spanferkel duftet schon...
Dann leg ich mich auf eine Couch hinter der Bar und lasse die Damen sich präsentieren.
Es ist wirklich für jeden Geschmack was dabei!
Aber nach Tina fällt mir die Wahl schwer. Die süsse schlanke junge am anderen Ende der Bar vielleicht?
Frag sie nach ihrem Namen. Schon hängt sie sich an mich!
Gia, 22, RO
Sehr hübsch und süss die Gia, freundlich lächelnd bis meine Frage aller Fragen kommt:
NF und ZK?
NF logo, aber auch Gia kann nicht verstehen
Zitat:
dass wir Männer nicht verstehen, dass manche Damen zwar problemlos ohne Gummi blasen aber nicht mit der Zunge küssen

Ich springe über meinen Schatten, weil sie einfach zu süss ist!
Same procedere als every CE.
Dann küsst sie meine Brustwarzen, bläst absolut geil, wirklich...
Aber kein Blickkontakt!
69 geniesen wir beide, volle!
Sie kriegt aber mit, dass das Keksi schon überreizt ist und finalisiert in einer Combi aus BJ und HJ,
wobei ich schon versuche, die 50.- für CIM zu sparen, was mir auch gelingt.
Ein Spritzer meiner Proteine geht in ihr Haar, kein Problem für Gia.

Mann bin ich leer, so leer wie schon ewig nimmer.
Theoretisch ginge sich noch eine CE aus, aber als sich mein Spind nach der Geldübergabe nicht mehr schliessen lässt checke ich aus.
Der Parkplatz ist jetzt um 18.00 kaum halb voll.

Fazit: Tina war absolut top!
Das Andiamo gefällt mir schon sehr gut.
Natürlich ist der grosse Rummel vorbei,
was mbMn vorallem an der Nähe des Wellcum und des Marina liegt und nicht an mangelnder Qualität des Andiamo! Ohne Auto sind die beiden anderen Clubs leider kaum zu erreichen...

Antwort erstellen         
Alt  24.06.2017, 13:35   # 114
Connery007
Man lebt nur zwei Mal...
 
Benutzerbild von Connery007
 
Mitglied seit 23. February 2015

Beiträge: 204


Connery007 ist offline
Drei ehrenwerte Gentlemen auf Fortbildung in Kärnten - Teil II, Andiamo

Man muss sich das mal vorstellen. Samstag zum Opening um die Mittagsstunde in der ehemaligen italienischen Fließbandfickfabrik im österreichischen Auslande vorgefahren... und wir sind die einzigen Gäste. Vor Jahren noch undenkbar. Hier musste man sich eher anschicken, auch bereits zu so früher Stunde noch einen Parkplatz auf dem Gelände zu bekommen. Quo vadis Andiamo?

Die Damen im Wellcum, früher in steter Regelmäßigkeit zwischen den beiden Clubs pendelnd, hatten uns ja gewarnt. Es werde nicht so viel los sein im Andiamo. Vielleicht 20-25 Damen. An einem Samstag, zudem bei angekündigter Race Party Sause (whatever that means...)? Wir konnten es nicht glauben.

Der Club selbst hat sich in meinen Augen positiv verändert. Das Personal - hervorheben möchte ich hier insbesondere den chef de la cuisine - sehr freundlich und zuvorkommend, der Außenbereich mit großem Pool wirklich einladend. Da kannste nicht meckern. Die angekündigte Party suchten wir allerdings vergebens. Die gab es bis auf ein Barbecue ab 18:00 Uhr schlichtweg nicht.

In puncto Lineup war optisch auch definitiv für jeden Geschmack etwas dabei. Und was nützen einem eine Vielzahl von Damen, wenn sich über den gesamten Nachmittag hinweg (!) maximal 30-40 Gäste im Club verlieren...

Das erste und wahrscheinlich für immer einzige Mal wünschte sich die Doppelnull, sie wäre Italiener. Denn das italienische Amore-Gesäusel ist für unsere Ohren so viel wohlklingender als ein doch recht derbes "Schatzipatzi, haide, come on, gehmerzimmarfickificki blasänficken gute!". Puh, was soll man da machen? Auf Durchzug stellen kommt eigentlich stets gut. Und ist effektiv. Naja, meistens. In diesem Falle eher weniger. Hier wurde selbiges nur noch lauter, eindringlicher und laaaaaaaanggezogener intoniert. Selbst der Hartgesottenste unter uns hätte in der Folge wohl die Sache mit der Nudel al Dente nicht mehr hinbekommen. Die wäre verkocht gewesen.

Ganz nett machten es hingegen Dora und Maria aus dem iberischen Teil von Muränien, die mich witzig und nett in ein multilinguales Gespräch an der Bar verwickelten und bei großen und kleinen Agenten im Handumdrehen Buchungsbereitschaft herstellten.
Eine gute Abstimmung zwischen den FSK'innen bei einer ménage-à-trois ist das Eine. Der Spass- und Unterhaltungsfaktor das Andere. Über beides kann ich während einer sowohl in puncto Programm als auch in puncto Zeit wirklich gut gefüllten CE wahrlich nicht klagen. Gerne wieder!

Pornobombe Justyna mit den doch deutlich aufgestockten Argumenten, verstärkten Lippen und den enggeschnürten Klunkern um den Hals einigte sich sogar nonverbal mit dem Agenten auf eine Buchung. Mir allemal lieber als das Schatzipatzi-Brunftgeschrei. Kann gut gehen, muss aber nicht. Hier waren wir dann irgendwo dazwischen. Geduscht habe ich alleene während sich Madame stumm auf dem Bett sitzend rein mental auf die Arbeitseinheit einzustellen schien. Aktion selber technisch sehr ansprechend, aber Dienst nach Vorschrift. Und auch trotz meiner Versuche, die durchaus distanzierte Atmosphäre mit Späßlein etwas aufzulockern, wenig Motivation erkennbar dies zu ändern. Da war im Allgemeinen schon noch etwas room for improvement.

Ein sehr, sehr angenehmes Zimmar gab es im Anschluss dann mit Leyla, die bereits einst in einem anderen Club werkelnd zu einer meiner absoluten Topfavoritinnen zählte. Nicht nur aufgrund ihrer natürlich weiblichen Rundungen, ihres dunklen Teints und ihres wahnsinnig hübschen Gesichtes. Sondern insbesondere wegen eines stets gleichbleiben guten Services mit stark illusorischen Nuancen und ihrer wirklich lieben und aufmerksamen Art. Höchstnote, once again.

Ein Fazit schenke ich mir an dieser Stelle. Die Tatsache, dass die ehrenwerten Gentlemen sozusagen zur besten Sendezeit an einem Samstagnachmittag den Club wieder verliessen, sollte aussagekräftig genug sein. Irgendwie scheknt der Wurm drin zu sein, im Andiamo. Obwohl meine persönlichen Zimmargänge zumindest mehrheitlich sehr zufriedenstellend waren.

To be continued ...
__________________
Kampfkuschelnder Kontaktraumstoffel

Antwort erstellen         
Alt  19.06.2017, 00:46   # 113
Odilo
Pink Panther
 
Benutzerbild von Odilo
 
Mitglied seit 30. August 2003

Beiträge: 383


Odilo ist offline
Andiamo

Fortbildungsreise nach Kärnten
Teil 2 Andiamo



Frühstück im Hotel. Das Andiamo öffnet um 12.00 Uhr, wir hatten also noch Zeit, und die Altstadt von Villach anzusehen und in der Fußgängerzone einen kleinen Frühschoppen einzulegen.
Dann sind wir aber pünktlich zur genannten Stunde dort angekommen und waren auch die ersten Gäste.

Auch hier der Club mit Preisen von 85 € Eintritt und 70 € für eine CE. Der Club schön, sauber, Personal zuvorkommend und freundlich, Buffett gut, allerdings nicht so reichlich wie im Wellcum, später sollte aber im Außenbereich gegrillt werden und noch Party gemacht werden.

Wir bekamen recht flauschige Bademäntel, die aber für sommerliche Temperaturen eher ungeeignet waren.

Von den Damen war natürlich erst einmal die Frühschicht anwesend, vielleicht 15, die aber dann mehr wurden, etwa 25 so bis 18.00 Uhr. Auch männliche Gäste wurden mehr, insgesamt aber für einen Wochenendtag nicht so viel los, aber Party war wohl erst ab 20.00 Uhr angesagt.

Das Lineup hier eher durchwachsen. An der Bar wurden wir jedoch angesprochen, ich von einer Serbin, mit Namen Darina. Optisch mein Beuteschema, also sind wir schließlich nach oben in eines der Zimmer. Als ich wieder unten am Pool war, konnte ich meinen Kollegen berichten, daß ich gerade den mit Abstand schlechtesten Zimmergang des Jahres hinter mir hatte. Leider benutzte Darina zu oft das Wort „Schatzi“, mindestens fünfmal habe ich ihr gesagt, daß ich das nicht gerne mag, auch sonst war sie nicht annähernd in der Lage, so etwas wie eine erotische Atmosphäre zu erzeugen. Am Schluß war ich eher belustigt über die ganze Aktion, als Fazit muss ich sagen, ein glatter Reinfall. Aber davon lasse ich mich nicht schrecken, neues Spiel, neues Glück.

Am Pool kamen dann auch einige weitere Damen, die etwas Akquise machten aber nicht sehr erfolgreich. An einen Spruch kann ich mich erinnern „gemma fickificki“. Tja, da fällt einem nichts mehr ein, jedenfalls nicht, daß man aufs Zimmer gehen könnte.
Eine gesellte sich jedoch zum Sonnen an den Pool, kam auch mal zu uns, und die schien etwas mehr drauf zu haben. War recht nett, vom Aussehen eher unscheinbar. Aber sie ließ sich viel Zeit, zwischendurch kam sie mal zu mir und ich sollte ihr den Rücken mit Sonnenöl einreiben, was ich natürlich tat. Endlich eine, die nicht so plump auf einen losgeht, sie hat auch nichts von „fickificki“ geplappert sondern ein Fitnessprogramm vorgeschlagen Irgendwann wollte ich dann mit ihr nach oben. Die Performance war etwas besser, aber da sie nicht küssen wollte, kam keine rechte Nähe auf,war das ganze eher so wie „wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass“. Nicht ganz so schlecht, wie Darina, aber auch nicht gut. Den Namen habe ich mir nicht einmal gemerkt, war auch zum Vergessen. Zweiter Fehlschlag an diesem Tag.

Zwischendurch nutzten wir immer wieder den Pool, der natürlich im Sommer eine feine Sache ist.
Dann erzählte mir der Kollege, daß die schönste Frau im Club Lilly wäre, die könnte er mir empfehlen. Lilly ist auch wirklich ein Hingucker, aber halt keine CDL sondern die Masseurin. Kostete nicht einmal halb so viel, war aber doppelt so gut. Da wir ja einen längeren Aufenthalt im Club geplant hatten, war ich schon darauf eingestellt, daß ich nochmal zu Lilly gehe
Mein Fazit war dann, daß der Club schon recht schön ist, aber das Entscheidende sind in einem FKK-Club eben die Damen, das konnte meinen Ansprüchen nun nicht genügen. Obwohl es schon noch eine Chance gegeben hätte, weil der andere Kollege eine ihm aus einem anderen Club bekanntes Mädel getroffen hatte, die wohl guten Stadard hätte bieten können. Jedoch gegen halb sechs entschlossen wir uns nach kurzer Beratung, den Club zu verlassen. Grill und Party haben wir uns nicht mehr angesehen.

Das Andiamo schreit jetzt nicht gerade nach einer Wiederholung. Ich habe gehört, daß die Geschäftsleitung letztens öfters gewechselt hat, das scheint nicht gut zu tun.

Kärnten Teil 1
Kärnten Teil 3
__________________
An seinem Charakter ist nichts auszusetzen, hauptsächlich, weil er wohl keinen besitzt. (Léa de Lonval)

Antwort erstellen         
Alt  10.07.2015, 08:50   # 112
pazzo
 
Benutzerbild von pazzo
 
Mitglied seit 18. February 2011

Beiträge: 90


pazzo ist offline
Neuerungen im Club sind die grünen Gummiarmbänder mit eingebautem Sensor für den Spind. Funktioniert bei weitem besser und zuverlässiger als die alte Variante.
Auch die Handtücher und Bademäntel sind neu. Nun in dezentem Grau gehalten. Leider gibts die Bademäntel nur in der ultra dicken Winterversion; und das bei 34 Grad draußen. Aber naja, muß man ja nicht anziehen das Teil. Preise wie immer.

Clara ist weiterhin meine Favoritin. Was die für Kunststücke aufführt im Bett ist sensationell. Nun auch dank der Sonne tiefbraun am ganzen Körper. Sehr fein...
Alina (MOL) war nicht so der Hammer. Ich mags einfach nicht, wenn sie direkt nach dem duschen mit den Desinfektionstüchern kommen...

so long
Antwort erstellen         
Alt  14.01.2015, 17:53   # 111
iceteai
 
Mitglied seit 3. March 2009

Beiträge: 82


iceteai ist offline
Adiamo in Villach - , Villach

Adiamo in Villach
Zitat:
Eva, blond und Brille aus Siebenbürgen, spricht sehr gut Deutsch


-

Villach
Kärnten
AT - Österreich
Grüß Euch Gemeinde,

nach langer Zeit wieder nach Villach, der Club hat sich etwas verändert, mehr Plastikblumen, dafür Gläser, keine Spielautomaten mehr.
Nach Sauna und Schwimmen werde ich von einer kleinen Blonden, Names Eva angesprochen, nach hin und her, klare Preisregelung vereinbaren wir € 150,00 für eine halbe Stunde mit NV, CIM und ein angebliches Superservice, das keine andere macht.
Rausgekommen ist ein NV das ein bisschen besser als Standart ist, eine beidseitiges Lecken, doggystyle, aber nur kurz, den der Arsch war nur Fettgewebe, konnte ihn in die ganze Hand nehmen, das Girl hat wirklich ein Problem, dann in den Mund entsaften,

ups bei der Abrechnung dann 190 gezahlt, weil es angeblich länger war. Na ja war ohne Uhr unterwegs.
Fazit: Das Girl war eine 3 plus,
Die Gäste fast nur Italiener, der Geschäftsführer hat nicht einmal gegrüßt
Das Essen war um 3 Klassen schlechter als vor einem Jahr.
Dinge wurden verändert wie Besteck am Tisch, Plastikblumen.
Es wird aber nicht am Service der Girls gearbeitet. Man spritzt ab, hat aber keinen Orgasmus,
Am Anfangen waren weniger Girls, aber die waren geil und hungrig.

vielleicht in einem Jahr wieder, wenn es bis dato noch steht

----------------------

Weitere Berichte zu "Adiamo in Villach" findest du evtl. hier...

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  20.12.2014, 11:08   # 110
pazzo
 
Benutzerbild von pazzo
 
Mitglied seit 18. February 2011

Beiträge: 90


pazzo ist offline
kurzes update und Memo an mich selbst....

Clara (MOL) nach wie vor sehr guter Service. Wennst das Mädel schön von hinten fickst und ihr beide so richtig schweißnass von der action seid, dann ist es ne gute Nummer.
jetzt zum Memo: NICHT mehr von Larissa (ROM) zu einem Zimmergang überreden lassen. Zahlt sich definitv nicht aus, auch wenn sie verdammt gut aussieht (blond, zierliche figur, Brillen).

so long
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.10.2014, 10:07   # 109
Amir
 
Mitglied seit 29. September 2014

Beiträge: 5


Amir ist offline
Andiamo immer wieder

War wieder einmal Andiamo. Essen war gut wie immer, Stimmung mäßig bis gut und viele schon bekannte Mädchen aus anderen Clubs bzw. von früher. Wie auch immer waren überwiegend Gäste aus Italien anwesend. Ist wirklich schade, daß es keine Anwesenheitslist mehr gibt. Wäre wegen einer ganz speziellen Frau namens Amira hingefahren, die angeblich auf unbestimmte Zeit auf Urlaub ist.
Wie immer waren vorwiegend Rumäninnen anwesend. An dem Verhältnis Rumänien - andere Länder sollte wirklich etwas getan werden.
Freue mich schon auf das nächste Mal
Antwort erstellen         
Alt  01.10.2014, 15:57   # 108
pazzo
 
Benutzerbild von pazzo
 
Mitglied seit 18. February 2011

Beiträge: 90


pazzo ist offline
Oktoberfest im Andiamo

Wußte ich vorher gar nicht, daß die ganze Woche Oktoberfest in der Bude ist. Merke aber schon beim Eintritt von 95€ (!), daß irgendwas anders ist. Dafür konnte man gezapftes Bier draussen im Garten saufen, soviel man wollte. (Autofahrer anyone? )
Die Mädels drinnen liefen alle in irgendeinem Dirndl Verschnitt herum. Hat mir nicht wirklich gefallen.
Habe dann Irina entdeckt und mit ihr etwas geplaudert. Sie war auch nicht happy über die Klamotten. Hat mir auch noch gesagt, daß die Mädchen gleich eine Besprechung mit dem Chef haben bzgl der Kleidung. Pünklich um 14 Uhr rauschten dann alle in die Kabine und waren für ne knappe Stunde nicht mehr gesehen. Auch ein komischer Anblick; Andiamo Barbereich komplett ohne Mädchen. Die neuen Kollegen wußten überhaupt nicht was los ist. Alles wurde ziemlich nervös. Kurz vor 15 Uhr troopern die Damen wieder raus und (*freu*) ohne die bescheuerten Klamotten.
Konnte dann natürlich nicht umhin Irina mit aufs Zimmer zu nehmen. Gute Nummer wie immer mit hervorragendem BJ. Leider war meine Zeit knapp bemessen an dem Tag und ich mußte rasch abziehen.

Aufgrund des kurzen Besuchs vom Vortag gönnte ich mir am nächsten Nachmittag nochmal den Tempel. Trotz dem Eintritt --> scheiß Trieb
Eigentlich wollte ich unbedingt die kleine Stella ausprobieren. Leider wirkte sie sehr desinteressiert. Hatte villeicht keine Bock auf arbeiten.
Warscheinlich war das aber mein Glück. Dadurch fiel ich Kati (oder so ähnlich) in die Hände. Kleiner Rotschopf aus Rum. mit größeren Naturtitten. Lockere und offene Persönlichkeit. Hatte gleich ein gutes Gefühl. Im Zimmer oben hielt sie alles was sie vorher unten versprochen hatte. "Es geht alles!!" (ob sie auch Natursekt gibt, hab ich nicht gefragt....sorry @saftltrinker )
Guter BJ, wilde Züngeleien, überall leck und fingerbar. Ficken in allen Stellungen mit Abschuß in ihrem Mund. Wenn ich mehr Kohle mitgehabt hätte, hätte ich anal auch noch gemacht. Hat mir dauernd ihre Rosette hingehalten...Insgesamt sehr zufriedenstellendes Erlebnis.
Nach gründlicher Mund und Körperdusche gings ab nach hause.

so long
Antwort erstellen         
Alt  03.09.2014, 16:36   # 107
pazzo
 
Benutzerbild von pazzo
 
Mitglied seit 18. February 2011

Beiträge: 90


pazzo ist offline
kurz ein bericht zum andiamo
montag nachmittag, trotz bikerwoche nix los im schuppen. so konnte man gut mit den mädels reden.
manchmal ist das schon nervig. da will man die dienste abklären und fragt nach french kiss und die kleine wird zickig und bockt rum. bei der zweiten fragt man nicht und kommt dann zu spät drauf, daß gar nix geht (bj mit kondom). ---> Monique Tolles Fahrgestell aber insgesamt keine Wiederholung wert.
zusammengefasst: war nicht mein tag.
habe am schluß noch mit stella (slovakei) geplaudert. junges blondes ding mit tollen braunen augen. die wäre ein tipp für nächstes mal (wenn ich mich nicht wieder vergreife...)

so long
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  09.08.2014, 22:24   # 106
-
 

Beiträge: n/a


Alles andere als ein Jubelbericht

Kommste in Villach an, is auf dem Parkplatz nachmittags um 5 schon mächtig was los. Das Agentenfahrzeug mit Müh und Not in eine der Parklücken von der Größe einer Schuhschachtel rangiert und den Spiegel sicherheitshalber mal eingeklappt. Hm. Österreichische oder deutsche Kennzeichen ? Fehlanzeige. Als einziger Brite unter lauter Ithakern. Das konnte was werden.

An der Rezi freundlich begrüßt und nach dem Abknöpfen eines stattlichen Obolus' (85,-) ein weißes Bademäntele mit wirklich schöner, goldener "Andiamo"-Stickerei, ein Handtuch, Schlappen und diese Unart eines elektronischen Schlüssels bekommen. Mit dem hatte ich letztes Mal schon diverse Kämpfe ausgefochten. Was sich auch dieses Mal nicht ändern sollte. Es ist schon mühsam, wenn man bei Zahlemann und Söhne mit einer Dame vor dem Wertfach steht und das Scheissteil nicht aufgeht.

Der Club an sich ist m.E. wirklich schön. Nette Raumaufteilung, lauschige Ecken zum Zurückziehen, Pool und Sauna etwas erhöht, Essbereich separat vom Rest. Aber ! Furchtbar dunkel, dat Janze ! Wer sich da über die Schummrigkeit im Mystic beschwert, sollte sich als Vergleich mal im Andiamo aufhalten.

So brauchte es tatsächlich einiges an Zeitaufwand, ehe man überhaupt im Bilde war, welche Dame für eine Buchung infrage kam. Die eine oder andere Dame aus bundesdeutschen Gefilden traf ich auch. Nettes Wiedersehen, aber nicht unbedingt auf Prio-A bei den agentischen Kandidatinnen.

In der Dunkelkammer stach mir tatsächlich eine sehr agentische Dame mit Kurzhaarschnitt, die doch sehr an Melissa (u.a.LivingRoom Kaarst) erinnerte, ins Auge. Sehr schöne Augen, also sowohl halsauf- als auch halsabwärts. Die richtige Figur für Agenten. Nur leider dauergebucht.

Nun, Geduld ist in dieser Hinsicht nicht gerade die Stärke des Agenten. So geriet ich in den "Einzugsbereich" (im mehrdeutigen Sinne) von Sofia/RO. Die fast schon obligatorischen arschlangen schwarzen Haare, durchaus schlanke Figur, bei den Argumenten (und auch bei den Lippen) ist recht dezent und gleichzeitig professionell nachgebessert worden. Gleich auf die italienische Begrüßung der Dame hin mal manifestiert, was rein linguistisch so Sache ist, worauf wir schnell ins Deutsch-Englische (oder so) wechselten. Vormals Paradies L.-E. und Safari-Pforzheim. Nun ja, Ersteres ist schon eine Hausnummer.
Das kurze Vorgespräch lief dennoch etwas schleppend und sehr abgespult von ihrer Seite aus. Zum Glück hatte die Schellack-Platte keinen Kratzer, sodass alles ohne Wiederholungen und Hänger herauskam. Nun, trotz der deutlich spürbaren Distanziertheit der Dame mußte hier ein Zimmergang her. Zum Einen ist Miruna (Mystic) das beste Beispiel dafür, dass auch die Distanzierten und Schweigerinnen einen guten Service anbieten können. Zum Anderen gefiel mir die Kleine und ich hätte es sicher bereut, wenn ich das Experiment nicht gewagt hätte.

Nun, im ebenfalls sehr schönen, mit Dusche ausgestatteten Zimmer war trotz der wirklich bemühten Aufgeschlossenheit meinerseits keine wirklich gemeinsame Gangart zu finden, die in irgendeiner Weise befriedigend war. Technisch war das Franchese sehr ansprechend, da kann man nix sagen. Der Rest fiel dem guten alten Flutschi, davon ca. 5 l, ihrem Kommando "you come on top" (man müsste ja sonst was arbeiten) und einem leicht widerwilligen Wechsel in die Doggy auf mein Insistieren hin, zum Opfer. Flutschi sei dank, war es beim Abbruch der Geschäftstätigkeiten dann auch nur außerhalb der Tüte liquide. So ist das dann eben. Stumm zusammengepackt und dann nüscht wie runter. Lehrgeld eben. Aber mußte sein. Es hilft alles nichts.

Nach dem nervenzehrenden Kampf mit dem Schließfach dann nach einer Dusche ohne Duschgel (mangels Verfügbarkeit...) nochmal kurz in den Barraum und mir die Damen so angeschaut. Allein die Art, wie hier animiert wurde, mißfiel mir. Hier hatte sich im Vergleich zum letzten Mal, an dem Totentanz angesagt war und ich ein etwas aktiveres Animieren verstanden hätte, trotz eines starken Dreibeineraufkommens offenbar nichts geändert. Daraufhin dann besser beschlossen, die Zelte abzubrechen und ins ca.20 km entfernte Hohenthurn zu verlegen.

"Tutto posto?" - "Ja, schon in Ordnung, irgendwie." Abzocke war's ja keine. Halt irgendwie nix Gescheites. Zudem schien die Dame auch etwas peinlich berührt, mich fälschlicherweise auf Italienisch angesprochen zu haben, sodass sie sich sehr schnell und leicht errötet wieder abwandte. Mir huschte beim Hinausgehen noch ein Lächeln übers Gesicht, Otfried Fischers Zitat aus dem legänderen Film "Ballermann6" im Ohr: "WIR SIND HIER IMMER NOCH IN DEITSCHLAND !" Also sozusagen ... (einen herzlichen Gruß an dieser Stelle auch an die Vielzahl der mir bekannten und teils hoch geschätzten österreicischen Kollegen ! ). Habs mir aber dann doch besser verkniffen, dieses Zitat preiszugeben.

Unterm Strich: Satz mit X, zumindest rein Mädels-technisch. Obwohl das Lineup durchaus attraktiv war. Es paßt halt nicht immer.
Antwort erstellen         
Alt  04.05.2014, 15:58   # 105
Thread-Hunter
lusthaus.com
 
Benutzerbild von Thread-Hunter
 
Mitglied seit 11. December 2005

Beiträge: 404


Thread-Hunter ist offline
Gehuntert.

Zitat:
so,hier mal sowas wie ein andiamo "update"!
die deutsche geschäftsführung wurde endlich ausgetauscht,auf die gründe will ich hier nicht näher eingehen und nur soviel,da gings um eine menge geld... ;-) der junior darf gnädigerweise noch bleiben...
was die mädels betrifft ist es wie immer,95 prozent rumänen,der rest bulgarien und ungarn und es scheint auch nach wie vor gut zu laufen,am wochenende so um die 200 gäste,wochentags allerdings eher ruhig mit ca. 40 leuten pro tag.
__________________
In allen Foren unterwegs. Kein Beitrag ist sicher.
Antwort erstellen         
Alt  12.10.2013, 10:14   # 104
Saftltrinker
~ El Saftos ~
 
Benutzerbild von Saftltrinker
 
Mitglied seit 7. May 2008

Beiträge: 234


Saftltrinker ist offline
Thumbs down Ciao Andiamo (Ergänzungsbericht zu Cloud-Strife's "Arrivederci Andiamo") - 3.10.'13

Auch mir ist es dort diesmal leider nicht viel anders ergangen, als meinem treuen "Tourbegleiter" (sowie quasi auch "-Initiator" ) Cloud-Strife, zumal wir ja auch gleichzeitig ankamen, er jedoch eine Spur schneller mit dem Umziehen fertig war und somit bereits kurz vor mir den Clubraum betreten und gleich zum Essensraum "stürmen" konnte.
Doch das Beeilen nützte selbst ihm nichts mehr, da der Essensraum bereits ein paar Minuten vor 15 Uhr leider bereits GESCHLOSSEN und alles weggeräumt war...
Dabei waren wir nach der langen Fahrt natürlich schon ziemlich HUNGRIG und hatten gehofft, erstmal noch eine Kleinigkeit "einschneiden" zu können , ehe wir uns auf die Mädels "stürzten"...
Zwar hatte ich als Beifahrer immerhin schon ein paar Schokoriegeln verdrückt auf der Hinfahrt, allerdings wollte ich natürlich auch lieber noch was "Anständiges" essen, worauf wir dann eben bis 18 Uhr warten mussten.
Naja, musste ich eben erstmal ein Mädel ausgiebig "vernaschen"...
Es dauerte nicht lange, da hatte ich auch schon die hübsche Graziella ("Schmetterlingsfrau" - wegen den entsprechenden Tattoos am Rücken) entdeckt , die ich ja bereits von unserem letzten Besuch kannte. Da ich u.a. mit ihr im Grunde genommen sehr zufrieden war, machte ich auch diesmal gleich wieder mit ihr den Anfang, wobei sie noch das (bzw. in dem Fall auch die) Beste an diesem Besuch war.
Sehr freundlich, anschmieg- und einfühlsam und ein bisschen Küssen gab es auch, wenn auch nur eher verhalten, für die erste Runde aber durchaus reichte.
Nicht zuletzt ist sie ja auch eine der optischen Highlights dieses Clubs und entspricht eben genau meinem BS.

Kurz nach der (Wieder-)Eröffnung des Speisesaals um 18 Uhr haben wir erstmal eine Kleinigkeit zu uns genommen und mich anschließend auf Ausschau nach einem relevanten Mädel für meine zweite Runde begeben.
Dann sahen wir ein Mädel, das der Ivana (die ich letztens gerade noch im letzten Moment ergattern konnte, ehe wir uns auf den Heimweg machen mussten) ziemlich ähnlich sah, vor allem von der Frisur her, die sie letztens hatte (lange braune Haare zu einem Pferdeschwanz gebunden) - erst als ich sie nach ihrem Namen gefragt hatte, stellte ich fest, dass es sich dabei nicht um Ivana handelte , sondern um Cindy (aus Rumänien) - da aber auch sie im Grunde genommen einen recht netten Eindruck machte, ging ich dann eben gleichmal mit ihr auf's Zimmer. Leider machte sie jedoch keine ZK, immerhin aber NF und ließ sich auch ein wenig lecken. War zwar nicht sehr überragend, aber dennoch gelang mir auch bei ihr beim anschließenden GV (nach erfolgter Gummierung) ein weiterer Absch(l)uss.

Bewertung von Cindy (RO):
Optik,Ges.: 1
Optik,Haar: 1+
Opt.,Körp.: 1+
Entspr. BS: 95 %
St.Service: 2
Speziell.S.: -
Erotikfakt.: 2-
Sympathie: 2
Preis/Wert: 3
Wh.Gefahr: 50 %


Kurz darauf haben wir dann auch die "richtige" Ivana entdeckt , wobei ich aber erstmal wieder ein wenig pausieren musste - diese Zeit nutzte ich u.a., um noch ein bisschen was zu essen, aber auch die Biosauna suchte ich zwischendurch mal für gute 10 Minuten auf. Diese ist schön angenehm und nicht ganz so heiß wie die Finnische.

Eigentlich hatte ich ja (angesichts der hohen Kosten) wieder nur 2 Zimmergänge geplant, aber nachdem auch die Ivana dann zufällig gerade wieder frei war (und nicht erst in letzter Minute), ging ich dann halt auch mit ihr noch auf's Zimmer, nachdem ich sie (abgesehen davon, dass es für mich halt schon stressig war, nachdem mein Begleiter schon heim musste) noch in guter Erinnerung hatte.
Demnach erwartete ich mir auch eine gute Abschlussrunde (ähnlich wie letztens, nur diesmal eben etwas stressfreier, da es ja noch nicht so spät war), jedoch war ich diesmal leider ziemlich enttäuscht von ihr - dieses Phänomän scheint sich in letzter Zeit offenbar zu häufen, das ein und dasselbe Mädel einmal eine sehr gute Performance abliefert und beim nächsten Mal plötzlich beinahe das Gegenteil der Fall ist - ganz ähnlich ist es mir unlängst übrigens auch im Wiener "GoldenTime" ergangen, worauf ich das betreffende Mädel sicher kein drittes Mal mehr buchen werde...
So blieben etwa die ZK (die sie letztens sogar ganz von selbst machte) aus, weshalb ich mir bei dieser bereits dritten Runde eben schon etwas schwer tat.
Aber so schnell fahren wir jetzt ohnehin nicht mehr ins "Andiamo", also erübrigt sich die Sache mit der "Wiederholungsgefahr" mehr oder weniger sowieso...

Fazit: Andernorts (z.B. in Wien) hätten wir um das Geld gewiss mehr Spaß haben können (wobei die halbe Stunde im "FunPalast" inzwischen leider auch schon 'nen 70er kostet , aber immerhin ist dieser für uns wenigstens näher )...
__________________
Je "saftiger", desto geiler!

PS: Im Gewinnfall bitte Freikarte(n) für's GoldenTime Wien. -lichen Dank!
Antwort erstellen         
Alt  11.10.2013, 10:47   # 103
pazzo
 
Benutzerbild von pazzo
 
Mitglied seit 18. February 2011

Beiträge: 90


pazzo ist offline
war auch wieder einmal im andiamo letztes WE. bin schon freitags um ca. halb 4 dort eingeritten und war pos. überrascht, daß doch noch recht wenig autos am parkplatz standen.
drinnen auch überschaubares publikum, mädels waren eh die üblichen anwesend. leider waren schon um 4 uhr die handtücher aus und es wurden auch keine mehr nachgebracht. also entweder an der rezeption nachfragen oder eines der mädels um ein handtuch bitten. war ein super gespäch: ähm hallo...hallo schatzi, willst du zimmer?....ne, bring mir nur ein handtuch für die sauna....
an der bar hab ich mir dann meine erste nummer an dem abend angelacht. blickkontakt funktioniert super und schon war das mädel da. ivana aus moldawien. tolle figur, geile titten und arsch, lange bruinette haare aber etwas schüchtern. egal, hab relativ schnell in den zimmergang eingestimmt und schon waren wir oben. da wurde es dann etwas zäh. sie wirkt (wie schon gesagt) sehr schüchten und passiv. man muß alles selbst beginnen und ihr sagen, was man machen will. küssen gabs leider nicht. auch beim sex liegt sie da und harrt der dinge, die da so kommen. eigentlich keine so gute nummer, trotzdem bin ich voll abgegangen. sie hat mich nämlich extrem an eine ehemalige freundin aus schulzeiten erinnert (die mich damals leider nie rangelassen hat) und das hat mich voll angetörnt. also hab ich das volle programm durchgeturnt. sie war zwar eher passiv aber ließ mich ganz gut gewähren. sie hat sich warscheinlich gewundert, daß ich so abgehe bei doch mäßiger performance ihrerseits. nochmal würde ich sie jedoch nicht buchen....das kapitel ist abgeschlossen...
danach füllte sich der barraum mit dem üblichen klientel. hab mich noch ganz gut mit einem südtiroler unterhalten.
schließlich wollte ich schon gehen, da ich noch einen termin hatte.... und da taucht doch glatt irina auf ihrem stammplatz auf. eieiei... um sie komme ich einfach nicht herum. aus zeitgründen haben wir uns für eine runde im kino entschieden (zimmer waren alle besetzt), in einer der beiden kojen. wiederum gute nummer mit gutem gebläse, zk und gfs. da passt´s einfach. danach noch schnell ein handtuch von ihr geschnorrt und ab gings durch die mitte...

grundsätzlich finde ich den service des andiamo und speziell der damen auch stagnierend. leider geben sich viele auch mit schlechtem service zufrieden. konkurrenz kann dan nur guttun.

ps.: und wenn mir eine "dame" noch einmal ein AMORE! durch den ganzen barraum nachbrüllt, dann fliegt was zurück...
Antwort erstellen         
Alt  06.10.2013, 03:41   # 102
Cloud-Strife
Der (Mund)Vollender
 
Benutzerbild von Cloud-Strife
 
Mitglied seit 28. February 2011

Beiträge: 204


Cloud-Strife ist offline
Angry Arrivederci ANDIAMO (3.10.2013)

Nach gut 2 Monaten Pause seit unserem letzten Besuch haben wir wieder einmal den langen Weg nach Villach auf uns genommen. Gegen 14.50h eingecheckt und wie immer schon um die Uhrzeit sehr viel los(99% ITALIENER) Wir beeilten uns extra mit dem umziehen, damit wir noch schnell einen Happen essen konnten, da das Restaurant ja bekanntlich um 15h schliesst. Kurz vor 15h beim Restaurant angekommen, aber schon alles zu gewesen! Somit kein Mittagessen mehr bekommen, der Besuch fing also schon mal TOLL an.
Gut danach die 2 Bierchen die im Eintrittspreis enthalten sind getrunken und auf TIM den Pizzabäcker und die bevorstehende DE-Tour angestoßen Beim Blick durch den Club, entdeckten wir wieder an die 50 SCHÖNHEITEN, die sich an die zahlreichen Italiener ranschmissen.

Ich versuchte auch meine Favoriten auszumachen und geistig zu sortieren Einige sehr hübsche Schnitten entdeckt. Leider sind alle die ich befragt habe eher sehr abweisend gewesen bzw. desinteressiert und sehr arrogant. Küssen wollte leider keine der befragten DAMEN! Somit wurde es immer später und ich konnte mich für keinen ZIMMERGANG entscheiden, da das SERVICE der DAMEN einfach niergends für mich gepasst hat.

Daher sind wir erstmal um 18.30h, als das Restaurant wieder seine Pforten geöffnet hat, etwas essen gegangen. Auch das Essen war schon um einiges BESSER im ANDIAMO. Diesmal gab es LEBERKÄSE, Kärntner Käsenudeln und Letscho Gemüse. Von Schnitzeln, Fisch oder sonstigen Leckerein war nichts zu sehen, und das übliche DOSENKOMPOTT als NACHSPEISE!

Also irgendwie klappte an dem Abend nichts so richtig... dann meine optische Traumfrau ARIELLA aus KROATIEN interviewt. Sie ist sehr hübsch, braun gebrannt, sehr groß und hat schwarze glatte Haare zu einem Rohschwanz gebunden. Der Rücken ist voll mit SCHRIFTZEICHEN TÄTOWIERT! Wir unterhielten uns auf Deutsch(sie spricht sehr gut deutsch, da sie 26 Jahre in Hamburg gelebt hat) und dann zum wesentlichen nämlich der Service Abfrage gekommen Sie fragt mich was ich gerne hätte und ich sage als erstes: Zungenküsse, daraufhin sagt sie zu mir, macht sie nicht, steht auf und geht, ohne mir eine Chance zu geben trotzdem mit ihr aufs Zimmer zu gehen. Vielleicht hätte mir bei ihr ja auch das Service OHNE ZUNGENKÜSSE genügt, aber die Symphatie hat anscheinend von ihrer Seite her nicht gepasst.

Mann, so ein Mist im Andiamo, die Mädels dort spielen OPTISCH zwar wirklich alle STÜCKE, aber SERVICE Technisch wirklich ein echter ALPTRAUM! Sind ZUNGENKÜSSE denn zuviel VERLANGT??? Man weiss es nicht!

Dann eine Rumänin mit einer CLEOPATRA FRISUR(schwarzer Pony) und sehr hübschem Gesicht angesprochen! Wäre auch genau mein BS gewesen, aber auch sie erteilte mir bezüglich Küssen eine Absage. Die Suche nach der RICHTIGEN ging also munter weiter.

Irgendwann gegen 23h wurde es mir dann zu blöd, ich begann alle halbwegs hübschen Mädels zwecks Zungenküssen anzusprechen. Irgendwann habe ich dann auch eine hübsche BLONDE gefunden die den Service anbot und natürlich ausgerechnet die FREUNDIN von ARIELLA war, nämlich MARCELLA ebenfalls angeblich aus HAMBURG!

Hier hätten die ALARMGLOCKEN bei mir schon läuten müssen, aber leider fiel ich auf ihren Schmäh herein und glaubte ihr dass sie angeblich ZUNGENKÜSSE machen würde, obwohl ihr ARIELLA auf KROATISCH oder sonst einer SPRACHE vorab etwas schlechtes über mich erzählt hat, vermutlich: Sag du machst Zungenküsse, sonst geht er mit dir nicht aufs Zimmer.

Tja und am Zimmer mit Marcella dann was ich befürchtet hatte: Keine Zungenküsse, obwohl sie mir vorher im Clubraum versprochen wurden, kaum NF, meistens unterbrochen mit den Worten: Schatzi was ist los, klappt es nicht, bist du müde?? Nein du blöde Sau, ich brauche nur guten Service, dachte ich mir!
Dazu kam noch Zeitgedränge, nach ca. 10 Minuten am Zimmer, meinte sie, dass die halbe Stunde gleich um sei. Die BESTE SPINNT KOMPLETT!!!
Ich habe mich daher nur mehr konzentriert und bemüht möglichst rasch und überhaupt abzuspritzen. Irgendwie gelang es mir dann auch und ich spritze mir selbst auf meinen Bauch. Echt eine TOLLE NUMMER!!!
Bewertung Marcella aus Hamburg bzw. Kroatien:
Optik: 1 (liebes Lächeln und schöne Haare sammt Figur)
Service: 5 (So etwas liebloses und abzockendes hätte ich nicht erwartet, vor allem für 70,- EURO!!!)
Unterhaltung: 5 (spricht zwar Deutsch, aber will sich eigentlich nicht unterhalten und schweigt die meiste Zeit)
Wiederholungsgefahr: 0% (vorher werde ich eher schwul!)

Fazit: Ein absolut SCHRECKLICHER Abend im ANDIAMO. ANGEFANGEN VOM ESSEN(welches zu Mittag gar nicht existiert bzw. viel zu früh abgeräumt wird) über die UNGUTEN und UNFREUNDLICHEN MÄDELS bis hin zu den HOHEN, NICHT GERECHTFERTIGTEN PREISEN! 85,- EINTRITT für ein LAUSIGES ABENDESSEN und 2 Bierchen. EIN ABSOLUTER WITZ!!! 70,- für eine NUMMER, DIE NICHTEINMAL 10,- WERT WAR!!! EIN EINZIGER SKANDAL! DAS ANDIAMO SIEHT UNS BEIDE DIE NÄCHSTEN JAHRE NICHT MEHR!!! ICH HOFFE, DASS MIT DEM www.WELLCUM.at eine ordentliche KONKURENZ FÜRS ANDIAMO BALD ERÖFFNET UND SIE DANN DIE AUGEN ÖFFNEN UND DIE PREISE NACH UNTEN SENKEN UND DAS SERVICE DER MÄDELS VERBESSERN!!! DAS ANDIAMO WAR MAL MEIN ABSOLUTER LIEBLINGSCLUB VOR ALLEM WEGEN DER VIELEN SCHÖNEN MÄDELS, ABER MIT DEM SERVICE DER MÄDELS KANN MAN DEN CLUB MOMENTAN ECHT VERGESSEN!!!

LG Cloud-Strife

Antwort erstellen         
Alt  24.08.2013, 16:11   # 101
dickidick
 
Mitglied seit 15. January 2003

Beiträge: 38


dickidick ist offline
einfach nur geil

gestern zum erste mal im andiamo gewesen.
ca. 50 wirklich sehr hübsche mädels. die meisten dunkelhaarig. aus rumänien etc. für alle Geschmäcker etwas da. wollte mal zwei grosse mit geilen sillis.
war kein problem. nachdem ich eine ( ca. 1,80 m ) mit prallen c-cups angesprochen hatte holte sie noch ein geileres luder dazu. schnell die Formalitäten geklärt und erst einmal auf dem Sofa etwas angeschärft. da guckten die anderen typen ;-)
auf dem Zimmer voll die show. habe den beiden beim duschen zugeschaut und dann nass auf dem Bett sich gegenseitig ablecken lassen.
habe mir im stehen den schwanz natur abwechselnd blasen lasen. dann die beiden auf dem Bett knien lassen und sie abwechselnd gefickt. wollten sie aber nur mit conto-wechsel. das war etwas nervig.
habe sie dann an die wand gestellt und noch noch einmal abwechselnd gefickt während sie sich genseitig gezüngelt haben.
abschliessend auf dem Bett gelegen und mir von den beiden mit der hand einen runterholen lassen.
Dauer eine stunde.
kosten 420 euro.
Antwort erstellen         
Alt  12.08.2013, 09:23   # 100
Saftltrinker
~ El Saftos ~
 
Benutzerbild von Saftltrinker
 
Mitglied seit 7. May 2008

Beiträge: 234


Saftltrinker ist offline
Cool Andiamo-Besuch vom 7.8.'13 - "rekordverdächtig" in jeder Hinsicht ;)

Nach einiger Zeit (zuletzt hatte ich den Cloud-Strife ja mit einem anderen "Kumpel" hingeschickt ) war auch ich wieder gemeinsam mit meinem gewohnten Tourkumpanen im "Andiamo".
Aufgrund der vielen Baustellen auf der Autobahn am Weg von Wien nach Villach (sowie ein paar von ihm zu erledigende Einkäufe davor im angrenzenden Italien und Slowenien) hatten wir es zwar leider nicht mehr zum Mittagsbuffet geschafft (immer diese begrenzten Essenszeiten dort ), weshalb ich die erste Runde dann eben mit (noch relativ) "leerem" Magen antreten "musste". Das tat aber nichts weiter zur Sache, denn mit einem guten und vor allem hübschen Mädel am Zimmer hat man(n) den Hunger ohnehin rasch verdrängt.
Für einen "normalen" Mittwoch war es allerdings ganz schön voll dort (vor allem mit Italienern, wie man bereits am Parkplatz feststellen konnte ), weshalb selbst die Schlüsseln für die Spinde bereits knapp wurden (einer von uns bekam daher nur mehr einen mechanischen Schlüssel und der andere musste die von beiden konsumierten Getränke auf seinen Chip speichern lassen)!
Dementsprechend war es auch gar nicht so leicht, eine freie Dame seiner Wahl zu ergattern, weshalb man mitunter mit längeren Wartezeiten rechnen musste (was dann vor allem am späteren Abend problematisch wurde, wenn der Begleiter dann schon fahren möchte, von dem man aber fahrzeugmäßig "abhängig" ist und die "Wunschdame" dann nicht rechtzeitig frei wird - da kann's dann schonmal ziemlich stressig werden , aber mehr dazu später...)!

Nach ein paar Rundgängen durch den Club wurde der Cloud-Strife diesmal sogar vor mir "fündig", nachdem sich ein Mädel (das er zufällig ohnehin zuvor "anvisiert" hatte) zu ihm gesellte und offenbar auch seinen Servicewünschen gerecht wurde.
Aber es dauerte auch bei mir dann nicht mehr allzulange, denn hübsche Mädels muss man(n) dort ja schließlich nicht lange suchen...
Die wichtigere Frage ist (in dem Fall) wohl, ob es auch vom Service her passen würde (um die 70 € für eine CE auch möglichst gut "anzulegen" ) - und alle erstmal nur ansprechen und danach zu fragen ist freilich auch peinlich , zumal die meisten ja ohnehin gerade besetzt waren (da wäre es ja noch unhöflicher, die beiden "Turteltäubchen" zwecks kurzer Serviceanfrage bei ihren "Verhandlungen" zu unterbrechen )...
Also heißt das Zauberwort eben "Bauchgefühl" - und genau nach diesem hab ich dann eben die Mädels ausgewählt, womit ich es eigentlich auch ganz gut getroffen hatte. Und im Gespräch merkt man dann eh recht bald, ob die "Chemie" stimmt und sie einem sympathisch ist usw.
Bereits beim Gespräch mit einem anderen Gast unmittelbar davor (der aber offenbar momentan nicht mit ihr auf's Zimmer gehen wollte - Danke übrigens! ) fiel mir dieses ausgesprochen hübsche Gesicht und darüberhinaus auch ihr netter Umgang auf!
Ich dachte schon, "uii, jetzt heißt's wieder zumindest eine halbe Stunde warten...", doch als er diese Schönheit kurz darauf wieder WEGSCHICKTE (womit ich zunächst überhaupt nicht gerechnet hätte) und sie nach einem weiteren Rundgang um die Bar noch immer (alleine) auf dem Sofa saß, wo sie sich inzwischen hingesetzt hatte, sprach schließlich ich sie an und fragte sicherheitshalber, ob sie frei ist und für mich Zeit hätte.
Nachdem sie dies bejahte, setzte ich mich zu ihr und wir stellten uns einander vor. Sie verwendet einen italienischen (Künstler-)Namen - Graziella -, welcher ihr in der Tat gut passt angesichts ihres "graziellen" Antlitzes! Ein derart hübsches Gesicht (WOW!), lange dunkelblonde Haare und dazu ein Traumkörper... Also optisch eigentlich kaum mehr zu überbieten (selbst nicht im "Andiamo" ) - am Rücken hat sie außerdem ein paar hübsche Schmetterlinge tätowiert, die ihre Schönheit noch zusätzlich unterstreichen - deshalb nannte ich sie (zumindest gedanklich) in weiterer Folge auch liebevoll "Schmetterlingsfrau".
Sie ist übrigens 26 Jahre jung und kommt aus Rumänien (da kommen offenbar viele hübsche Mädels/Frauen her ). Wir wurden uns rasch einig und gingen erstmal nach oben, wo bereits andere auf ein freies Zimmer warteten (aufgrund des großen Andrangs waren nämlich alle ausgelastet!). Also setzten wir uns oben noch ein paar Minuten zusammen hin und unterhielten uns noch ein bisschen, bis wir an der Reihe waren.
Dann war es soweit und wir konnten "unser" Zimmer betreten. Wir legten erstmal alles ab und breiteten das "Leintuch" (Handtuch) am Bett aus.
Sie begann mich zärtlich zu küssen, wobei schon ganz dezente ausreichten, um mich so richtig in "Fahrt" zu bringen.
Ich konnte es gar nicht mehr erwarten und begann damit, worauf ich zunächst am meisten Lust hatte - nämlich, sie erstmal ausgiebig mit meiner Zunge zu verwöhnen (und auch "untenrum" zu schmecken).
Aber auch mein "kleines Anhängsel" war mittlerweile ganz schön "gewachsen" und konnte es schon gar nicht mehr erwarten, von ihrem hübschen und feuchten Mund ordentlich umschlungen zu werden - schließlich "tauschten wir die Rollen" und es gab NF vom Feinsten...
Am liebsten hätte ich wohl gleich in ihrem Mund "abgesch(l)ossen" , doch ich riss mich zusammen, denn ich wollte ja mit dem zweiten 70er lieber später noch eine weitere Runde machen...
Also ließ ich mir den "Conti" überstülpen und mich erstmal von ihr "reiten" - welch ein herrlicher Anblick, dieses hübsche Gesicht über mir, ihre langen Haare, die dabei über mein Gesicht streichten, dieser wohlgeformte und anschmiegsame Körper,... Das hat schon was! So sehr ich auch versuchte, "es" zurückzuhalten, ein weiterer Stellungswechsel war hier freilich nicht mehr erforderlich - sehr lange gelang es mir jedenfalls nicht, diesem immer größer werdenden "Druck" widerstehen zu können, bis (s)ich schließlich auch schon mit einer ordentlichen Ladung das Kondom füllte...

Fazit: Guter Sex mit einem ausgesprochen hübschen Mädel - war mir auf jeden Fall den 70er wert, trotz dem es (vor allem eben auch aufgrund meiner 1.Runde) relativ schnell erledigt war...

Bewertung von Graziella (RO):
Optik,Ges.: 1+
Optik,Haar: 1+
Opt.,Körp.: 1+
Entspr. BS: 100 % (=> Premiere seit meiner Einführung dieses Bewertungspunktes!)
St.Service: 2+
Erotikfakt.: 1
Sympathie: 1+
Preis/Wert: 2+
Wh.Gefahr: 95 %


Nach dem Essen (um 18 Uhr aßen wir mal das eine Menü - später dann das jeweils andere ) und zwischendurch natürlich auch Trinken unserer jeweils zwei inkludierten Biere fiel dem Cloud-Strife und mir dann noch ein weiteres, besonders hübsches (weil in irgendeiner Form hübsch sind ja ohnehin die meisten im "Andiamo" ) Mädel auf, welches uns allerdings leider (wieder mal) vor der Nase weggeschnappt wurde (im wahrsten Sinne des Wortes) , indem just in dem Moment, als ich bzw. wir sie ansprechen wollte(n), gerade auch schon ein anderer bei ihr "vorstellig wurde" (den sie möglicherweise bereits kannte). Gemeinsam mit einem anderen Bekannten und noch einem weiteren Mädel (offenbar Freundin der hübschen Brünetten) begaben sie sich dann gleich zu viert und außerdem mit einer Flasche Sekt "bewaffnet" auf's Zimmer... Da dies wohl länger dauern würde, begab ich mich inzwischen eben wieder in den Speisesaal, um mein Abendessen einzunehmen (denn das vorige war ja erstmal nur das nachgeholte Mittagessen ), was samt Dessert usw. ohnehin eine Weile dauerte. Doch auch danach noch keine Spur von dem zuvor anvisierten Mädel. Die Zeit drängte allmählich, da mein Begleiter (und in dem Fall auch "Chauffeur") meinte, wenn ich bis 23 Uhr nicht fertig bin, würde er ohne mich nach Wien fahren...
Es war mittlerweile bereits 22 Uhr, als u.a. das Mädel "endlich" vom Zimmer runterkam und zur Bar ging, wo ich sie fragte, ob sie denn schon frei wäre und dann für mich Zeit hätte - sie meinte, in 10 Minuten wäre sie frei und ich gab ihr zu verstehen, dass ich einstweil auf sie warten würde. Offenbar waren die aber noch nicht ganz fertig, denn sie ging (mit einem kleinen Getränke-Nachschub) nochmals die Stufen hinauf zu den Zimmern. Ich wartete einstweilen gespannt, bis sie neuerlich runterkommt und der Cloud-Strife trank währenddessen bereits einen Kaffee (ein Zeichen, dass er sich schon bald auf den Weg machen möchte) und machte mittlerweile auf mich den Eindruck, als würde er nicht unbedingt noch eine zweite Nummer machen wollen - ich eigentlich schon, denn wegen "nur" einem Zimmergang zahlt es sich ja wirklich kaum aus, extra soweit herzufahren (ok, immerhin war dieser ja mit einer ganz besonderen Schönheit , die obendrein auch noch sehr nett war , aber trotzdem... ) was ja sowohl Zeit, als vor allem auch Geld gekostet hat (nicht zu vergessen dann auch noch die 85,- Eintritt usw. - das läppert sich eben zusammen...) - gegen 22:30 kam sie dann endgültig runter und ging aber derartig schnurstracks in Richtung Damengarderobe (eben zum Duschen usw.), sodass ich sie nicht einmal inzwischen fragen konnte, was denn bei ihr vom Service her überhaupt möglich sei usw. - denn falls dieses für mich etwa nicht so gepasst hätte (aber nachdem sie offenbar so begehrt ist, müsste sie gewiss auch was draufhaben ), hätte ich nicht unbedingt noch länger warten müssen, denn die halbe Stunde wäre bis 23 Uhr inzwischen ohnehin schon knapp geworden bzw. sich gar nicht mehr voll ausgegangen...
Um etwa 22:40 kam sie dann schließlich "endlich" auch vom Duschen (der Cloud-Strife "zappelte" schon und deutete auf die Uhr,... - aber das weiß ich eh selber auch, schließlich hab ich ja selbst eine ) - kurze Vorstellung: sie heißt also Ivana, kommt aus Moldawien, hat lange braune Haare (zu einem Pferdeschwanz gebunden), ist schlank und ebenso sehr hübsch.
Ich entschuldigte mich bei ihr, dass ich schon etwas unter Zeitdruck stand (nachdem sie ja zuvor die ganze Zeit besetzt war ) und wir eilten hinauf zu den Zimmern... Dann gleich der nächste Schock : Zwei andere Pärchen warteten nämlich bereits vor uns auf das nächste freie Zimmer und es war bereits kurz vor dreiviertel 11!
Kurz darauf wurde eines frei und das eine Paar ging rein. Dann erklärte die Ivana dem verbliebenen Paar, dass ich schon bald fahren müsse und ob sie uns eventuell den Vortritt gewähren würden. Die beiden akzeptierten das (und konnten sich so wenigstens noch etwas länger "einstimmen" bzw. unterhalten ) und so gehörte das nächste frei werdende Zimmer bereits uns...
Punkt 22:45 (hatte ja meine Uhr dabei) - Eintritt ins Zimmer, rasch ausziehen - duschen war ohnehin nicht mehr nötig (ich dusche sowieso immer nach einem Zimmergang bzw. Sauna etc. und sie tat dies ja auch bereits unten) und rein ins (wenn auch in dem Fall leider schon etwas stressige ) "Vergnügen"...
Dank ihrer feuchten ZK , geiler 69er (womit wir ein wenig Zeit sparten, da es so praktischerweise gleich "in einem" ging ) und anschließender "Reiterin" (nach der Gummierung versteht sich - soviel Zeit muss sein ) gelang es ihr quasi "im Handumdrehen" mich mindestens genauso rasch zum Absch(l)uss zu bringen, wie Graziella bei der ersten Runde, als ich "die Schmetterlinge fliegen sah"...
Respekt! Zwar kurz (in dem Fall ja auch "wunschgemäß" ), aber echt gut - noch vor 23 Uhr stand ich bereits wieder unten beim Cloud-Strife, der dann zwar doch noch ein paar Runden drehte, während ich mir noch einen Kaffee bestellte. Nachdem dieser schließlich nicht mehr "fündig" wurde (ihm wurde auch wieder mal seine "Wunschdame" vor der Nase weggeschnappt ), hieß es "ab in die Garderobe zum Anziehen", sodass ich nicht einmal mehr meinen Cappuccino fertig schlürfen konnte...

Nächstes Mal kann es dann aber hoffentlich wieder etwas stressfreier zur Sache gehen!

Dafür konnte die Ivana freilich nichts, daher wirkt sich ich die rasche Abwicklung am Zimmer in dem Fall natürlich auch nicht negativ auf ihre Bewertung aus.

Und hier ist auch schon abschließend die Bewertung von Ivana (MOL):
Optik,Ges.: 1+
Optik,Haar: 1+
Opt.,Körp.: 1+
Entspr. BS: 100 % (...und gleich die nächste 100 %-Kandidatin! )
St.Service: 1
Erotikfakt.: 1- (stressbedingt, was aber nicht an ihr lag, daher hab ich vor dem "-" die "1" stehen lassen)
Sympathie: 1
Preis/Wert: 2+
Wh.Gefahr: 100 % (wenn sie beim nächsten Besuch wieder dort ist - aber dann hoffentlich schon früher und dafür vielleicht sogar gleich für 1 Stunde! )

Fazit: Schade, dass es in Wien (noch) kein "Andiamo" gibt...
__________________
Je "saftiger", desto geiler!

PS: Im Gewinnfall bitte Freikarte(n) für's GoldenTime Wien. -lichen Dank!

Antwort erstellen         
Alt  08.08.2013, 15:26   # 99
pazzo
 
Benutzerbild von pazzo
 
Mitglied seit 18. February 2011

Beiträge: 90


pazzo ist offline
ich hatte nach langem wieder mal einen nachmittag frei und wollte daher auch schön was erleben. meine wahl fiel relativ schnell aufs andiamo. für die laufhäuser wars einfach zu heiß und andere clubs haben um die zeit auch nicht offen.
gedankengang wie folgt: früh aus der arbeit raus, ca 15 uhr. schön noch was trinken, kurz in den see springen und so um 17 uhr im andiomo einreiten. will ja auch nicht der erste im club sein, weil bei dem wetter und an nem mittwoch wird so früh wohl nichts los sein.......
so ungefähr hab ich mir das vorgestellt.....
die realität hat mich dann am übervollen parkplatz beim andiamo wieder eingeholt. mußte schließlich ganz draußen schon halb in der ´vegetation parken. nur sehr wiederwillig hab ich mich dem eingang genähert und nur die ganzen ital. kennzeichen gesehen.
ist eigentlich schon ferragosto da unten? egal...
schlußendlich hat mich nur die dame am empfang doch überredet eine eintrittskarte zu lösen.
drinnen wars ....wars voll..... echt ärgerlich wenn so viele eisbären da sind, daß man die mädchen suchen mußt. einziger vorteil ist, daß man nicht so oft (aggressiv und blöd) angemacht wird. aber mind. ein gebrülltes "AMORE!!" quer über den barbereich war schon dabei.
besser wurde es um 18 uhr als viele der kollegen zum fressnapf gingen um sich schon in die laaange schlange fürs buffet zu stellen. diesmal kann ich nicht mal sagen was es zu essen gab, da ich mich von der ansammlung fernhielt.
aber nun zu den damen. wie gesagt: eindeutig mehr bademäntel als weibchen und die freien waren ziemlich schnell wieder vergeben.
fündig geworden bin ich schl. bei irina. ich glaub die werte forumsgemeinde kennt die dame. ausgezeichnetes gebläse und ihre erfreulich unaufgeregte art war genau das richtige an diesem hektischen nachmittag. sie hatte auch gerade ihren arbeitstag begonnen. ich wurde vollkommen zufriedengestellt, inkl. zk und gutes gespräch. leider mußten wir einige zeit warten bis ein zimmer frei war.
nach dem erlebnis packte ich meine sachen, denn besser würde es an diesem nachmittag nicht mehr werden. beim rausgehen wuselte es so richtig im "geräumigen" umkleideraum.

so long

ps.: brieftaschenkästchen war kaputt, SCHON WIEDER.... (mir kommt vor, die erwisch aber auch immer ich...)
Antwort erstellen         
Alt  15.07.2013, 02:52   # 98
Buffalo Bill
Einmal Löwe - immer Löwe
 
Benutzerbild von Buffalo Bill
 
Mitglied seit 25. October 2002

Beiträge: 28.615


Buffalo Bill ist offline
Tour de Carinthie, 2. Etappe – Club Andiamo, Villach

Bild - anklicken und vergrößern
andiamo_bar.jpg  
so viel vorweg:
nur selten in den Jahr(zehnt)en meiner Karriere hatte ich ein solch ambivalentes Erlebnis wie hier …

noch leicht euphorisiert von unserem großen Erfolg im Mannschaftszeitfahren auf der 1. Etappe der Tour de Carinthie stand als Zielort der 2. Etappe nun also das „Andiamo“ in Villach auf dem Etappenplan …

und damit hier gleich gar nicht erst Missverständnisse entstehen: ein Vergleichstest beider Etappen wird das hier selbstverständlich nicht …

weil man beides nicht miteinander vergleichen kann … sind ja schließlich auch zwei völlig unterschiedliche, wenn nicht gar fast gegensätzliche Geschäftsmodelle … die damit auch unterschiedliche Herangehensweisen und Erwartungshaltungen bedingen (müssen) …

nicht zuletzt und unter anderem deshalb hatten die übrigen Teilnehmer am Betriebsurlaub unseres "The Prairie Gent & Havanna Club" – Saloon & Zigarren-Lounge hier schon früh ihren Ausstieg aus dem Rennen angekündigt und auch wahr gemacht …

eine weitere Rolle spielten dabei sicher auch die mannigfaltigen Warnungen, die wir erhalten hatten … unter anderem hier …

aber auch vom Ersteller dieses threads, Ludwig Hirsch, mit dem sich unsere Truppe noch zum Mittagessen getroffen hatte und den ich hiermit herzlich grüße …

nur ich Trottel hab` mal wieder alle Warnungen in den Wind geschlagen …

und so kam es, dass ich zur Abrundung der kleinen Kärnten-Rundfahrt also alleine das Andiamo erkundete …

Freitagabend noch dazu … also alle Vorzeichen schon auf Minus …


zum Verständnis alles weiteren zuallererstamal eine einfache Beschreibung der Gästestruktur: 100 % Italiener … und ich …

immerhin mutig von ihnen … wer meine schon oft beschriebene Beziehung zu diesem Volksstamm im allgemeinen und zu in größeren Gruppen auftretenden Exemplaren dieser Spezies im besonderen kennt, kommt nicht umhin, dies als fahrlässigen Suizid-Versuch ihrerseits einzustufen …

dementsprechend wirst auch an der Rezeption gleichamal mit einem jovialen „Ciao“ begrüßt … „Grüß Gott“ antwortete ich …

dann(er) erstamal 85,- Einheiten der Gemeinschaftswährung berappt und das Procedere erklären lassen ...

allzu freundlich war das ja nicht gerade … genau wie die Nachbelehrung, weil ich mit dem Spind und Wertfach sperrenden Scan-Chip am Armband nicht gleich zurechtkam …


lassen wir zunächst mal die Räumlichkeiten Revue passieren …

die Umkleiden ein wenig eng … und keine Gelegenheit, eine letzte Restauration vor dem Wieder-Gehen vorzunehmen … Minuspunkt …

gut finde ich die separaten Wertfächer im Zugang zum Club-Bereich … damit muss das Mädel nach getaner Verrichtung nicht – wie z.B. im Hawaii Ingolstadt, wo ich das schon immer als negativ empfunden habe – bis in die Herren-Umkleiden mitdackeln, um den Liebeslohn in Empfang zu nehmen …

zu den Duschen … was ? nur drei ?
bei dieser Größe des Clubs und der hohen Zahl an Gästen … ?

sind die Kameraden aus dem südlichen Nachbarland etwa a bissi gschamig … ? … oder wasserscheu … ?

das Rätsel löste sich erst später, als ich feststellte, dass offenbar auf allen Zimmern eigene begehbare Duschen zur Verfügung stehen …

was zum einen den Druck von den Mannschaftsduschen nimmt …

und zum anderen auch – sagenhaft kluger Schachzug – Zeit von der Uhr …

aber ansonsten bieten die Räumlichkeiten deutlich mehr als ich es in den anderen FKK-Clubs, die ich so kenne (Hawaii / Ingolstadt, Golden-Time / Wien oder Relax / München), erlebt habe …

große Pools außen (mit Sonnenterrasse) wie auch innen … seltsamerweise in der Zeit meiner Anwesenheit vor Ort durch niemanden genutzt … doch wasserscheu, die Freunde … ?

zusätzlich ein kleinerer Whirlpool drinnen … … den nutzte zwischendurch zumindest ichamal … weil ich dieses Blubber-Zeugs von außen nämlich viel mehr mag als das zur inneren Anwendung …

relativ weitläufige Gartenanlage mit Grill-Bar, Restaurant-Terrasse und zwei Verrichtungs-Gartenhäuschen, die außer mit einem Bett immerhin noch mit jeweils drei Küchenpapier-Rollen ausgestattet sind …

Bar und Anbahnungsbereich … die Bar in einem weiten Oval in der Mitte … die (schon am frühen Abend voll belegten) Sitzgruppen drumherum angeordnet … da würde man sich vielleicht ein ganz klein wenig mehr Weitläufigkeit wünschen … schon um nicht bei jedem Schritt massiv angebaggert zu werden … … aber dazu kommen wir gleich …

ein wenig (zu) dunkel vielleicht … kenne ich anders … aber vielleicht sind sie ja doch auch a bissi gschamig …

zum Abschluss die Zimmer … alle im Obergeschoss … klein ... oder gerade so groß, dass Du ums Bett herumlaufen kannst, und dass eine begehbare Dusche reinpasst … aber was soll`s auch … ?

unterm Strich bieten die Räume aber ganz sicher eine Menge an Möglichkeiten, die man aber – nicht zuletzt angesichts des Eintrittspreises von 85,- € – auch erwarten darf …


jetzt zum eigentlichen …

und zum – für mich – größten Ärgernis …

so schrill wie die Gäste sind auch die Mädels … und ihre plumpe Anmache …

Du kannst (dr)innen an der Bar keine fünf Schritte tun, ohne massiv(st) angebaggert zu werden …

„Come stai, amore ?“ … böser Blick von mir … … oder es hängt sich gleich eine mit den Armen um Deinen Hals … und belabert Dich … oder es stellt sich einfach nur eine in Deinen Weg – am liebsten würdest Du sie (nach einiger Zeit) nur noch wegpatschen … … oder Du wirst (nur) am Gürtel Deines übrigens zur Verfügung gestellten Bademantels (eigentlich viel zu warm bei diesem Wetter – ein Handtuch hätte gereicht) gezupft und gezogen …

nach nur einer Runde um die Bar, auf der ich mindestens ein Dutzend Male mehr oder weniger massiv angegraben worden war, war ich schon bedient und hatte eigentlich schon die Schnauze voll …

das kenne ich so aus keinem anderen Club … … sicher wirst Du auch im Hawaii oder Golden-Time mal angebaggert … manchmal auch hartnäckig … aber nie in solcher Dichte und Intensität wie hier …


na gut, warum sollten wir also nicht einmal den Service testen … ? … schließlich war ich ja deshalb da …

die erste Wahl fiel auf Aida … etwa 1,70 groß, mittelblondes, zum Pferdeschwanz hochgebundenes Haar, schlanke Figur mit irgendwo zwischen B- und C-Cups beheimateten Brüsterln … war nach Feststellung meiner Herkunft nach eigener Angabe (natürlich) „die einzige“ im Club, die deutsch spricht …
sagte, sie habe schon in Augsburg gearbeitet, aber „privat“ … und komme aus Berlin …
ja freilich … … mit dem Akzent …
selbst auf meine zweite schüchtern ausgeschmückte Frage nach ihrer Original-Herkunft insistierte sie auf Berlin …

offenbar war während meines Kurzurlaubs unsere Bundeshauptstadt – von mir unbemerkt – um einige hundert bis tausend Kilometer nach Osten und Süden erweitert worden …

mir fielen langsam die Warnungen wieder ein … … vor zeit- und geldorientierten „Abzock“-Versuchen …

und kaum war auf dem Zimmer die Tür zugefallen, ging es los … gleichamal die Ansagen, auf die`s ankommt … ob ich nicht vielleicht eine Stunde … ? – nö, warum denn … ?
mit fließendem Übergang zur Aufpreisliste …

spätestens da war die Stimmung dahin, erst recht, als ich zunächst einmal auf der Standard-Nummer beharrte … und da wusste ich auch schon, dass es besser gewesen wäre, sofort wieder zu gehen …

die action selbst war von Beginn an auf schnelles Fertigwerden gerichtet … aber nicht mit mir …

keine nennenswerten features … keine (womöglich gar Zungen-)Küsse … auch sonst keinerlei Anschmiegsamkeit oder Zutraulichkeit oder ... pures business … für Standard-Bezahlung gibt es offenbar auch nur (untersten) Standard an Leistung …

was soll ich noch sagen ?

wir haben das mit einigermaßenem Anstand hinter uns gebracht ….

die halbe Stunde war am Ende zwar mit der mongolischen Eieruhr und der italienischen Schiffsglocke gemessen … aber das war mir dann auch schon wurscht …

70,- €, die ich besser der Förderung des griechischen Wohlfahrtsstaates gespendet hätte …


danach hatte ich jetzt aber einen richtigen Zorn …

auf den Club … seine Gäste … das/die Mädel/s … und die Welt …

und am allermeisten auf mich selbst … weil ich alle Warnungen in den Wind geschlagen hatte …

und das einem so alten Hasen wie mir …

kaum eine Stunde nach meiner Ankunft spielte ich schon wieder mit Abreisegedanken …

aber so einfach sollten sie mich dann(er) auch nicht loswerden …

also erstamal was gegessen … pünktlich um 18.00 Uhr – fast schon deutsche Disziplin – öffnete das Buffet, an dem sich schlagartig Kantinen-Schlangen bildeten …

muss man(n) ja auch nicht haben, also ein wenig warten und was rauchen … was legales freilich …

danach essen … Piccata milanese – was sonst … ?

ging sogar einigermaßen …


und mit nur noch vager Hoffnung auf einen Erfolg zurück in die Bar …

alle Avancen stur geblockt … man sollte Schärpen mit der Aufschrift „NO“ (an die noch nicht (wieder) paarungswilligen Gäste) verteilen …

Konzentration auf die etwas weniger schrillen, sich ruhiger etwas abseits aufhaltenden Damen richten …


und so fand ich dann(er) Sonja …

Sonja aus Bulgarien … Sonja, die mich wieder mit der Welt und allem anderen versöhnte …

Sonja … das Alter hab` ich zuerst – verwirrt wie ich war – nicht erfragt und selbiges später auch in aller Euphorie vergessen …

schätze sie mal auf Mitte der 20er (Alter, nicht Geburt ) … langes, dunkles, ein wenig zottiges Haar … sicher knapp über 1,70 … klassisch-griechisches Profil … lange, schmale Nase, hohe Backenknochen, große, sehr große, fast runde Augen ... sie hat was …

angesprochen – und siehe da ... spricht auch deutsch, sogar sehr gut … von wegen Aida wäre „die einzige“ …

machen wir es kurz … eigentlich unfassbar, was das für ein Wechselbad im Vergleich zur ersten performance war …

zu keiner Zeit hat sie auch nur im Ansatz einen Versuch gestartet, nachzukobern …

ganz im Widerteil … sensationeller Service … innige ZK … und überhaupt eine Vorstellung, die jederzeit und problemlos – und jetzt kommt doch noch ein Vergleich – besten Babylon-Standard erfüllen hätte können …

unglaublich, konnte mein Glück kaum fassen …

und hatte daher auch von mir aus sowas von überhaupt kein Problem, die Nummer auf locker bis zu einer Stunde auszubauen …

ungefragt und unabgesprochen – so mag ich und gehört sich das …

leck mich am Ar...

am Ende war es selbst ihr fast sichtlich unangenehm, dafür die verdienten 140,- € aufzurufen …

Sonja scheint ein wenig … nennen wir es mal … nicht gut integriert zu sein … den vagen Andeutungen nach würde ich auf mobbing tippen …

ist ja auch kein Wunder … denn wenn sich dieser Service (über die Gäste als „Einforderung“ zurück zu anderen Mädels) rumspricht, wundert mich das ganz und gar nicht, weil er natürlich die mühsam aufgebaute Abzock-Routine durchbricht …


jedenfalls war ich jetzt wieder glücklich … echt wahr …

und deshalb brach ich hier auch den Test ab … denn besser konnte es einfach nicht mehr kommen ….

und fuhr – dann(er) doch noch zufrieden grinsend – zurück zum noch verbliebenen Teil der Betriebsurlaub-Teilnehmer …

war doch glatt so durch den Wind, dass ich (aber nur) fast vergessen (!) hätte, das zweite, im Eintrittspreis includierte Bier zu konsumieren …

was das bedeutet, können wirklich nur diejenigen unter Euch so richtig einschätzen, die mich wirklich gut kennen …


mein Fazit ?

also, den sensationellen Erfolg mit Sonja werte ich jetzt einfach mal als „unbeabsichtigten Ausrutscher“ …
auf ihrem weiteren Weg werde ich sie zu finden wissen … die Weichen hierfür sind gestellt …

angesichts aller anderer Begleitumstände wie Gäste, schrille Anmache, Preisgestaltungsphilosophie, undsoweiter undsofort …

würde ich jetzt einfach mal zusammenfassen:
streicht den Laden grün-weiß-rot an (ein guter Teil davon ist ja eeh schon getan) … und überlasst ihn getrost den Nachbarn aus dem Süden …


dem Vernehmen nach soll ja bald näher an der Grenze in Arnoldstein ein neuer, gleichermaßen ausgelegter Club eröffnen …

dann könnte es wirklich interessant werden … denn Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft …

und wenn dann zwei Clubs um die Gäste aus dem Süden konkurrieren (müssen), können eigentlich nur alle – und vor allem wir alle – davon profitieren …

so viel als Hoffnung auf Besserung …
__________________
BB
Willywirt
Dichterfürst
Comte De la Voile


Da Preiß` redt sein` ganzn Denkvorgang mit,
da Bayer gibt bloß as Ergebnis bekannt ...

Da Bayer hoit liaba as Mai, bevor à`an Schmarrn redt,
da Preiß` redt liaba an Schmarrn, bevor à`as Mai hoit ...

À g`wamperter Bayer is à gstand`ns Mannsbuid,
à g`wamperter Preiß` is à fette Sau ...
Antwort erstellen         
Alt  15.06.2013, 12:30   # 97
volpe44
 
Mitglied seit 1. May 2009

Beiträge: 28


volpe44 ist offline
andiamobesuch nachmittags

hallo!
letzte woche musste ich wieder einmal einen besuch dem andiamo abstatten. also am nachmittag ausgecheckt und die fahrt nach villach angetreten. der parkplatz wie immer halb voll und das mit italienern. beim empfang das übliche procedere, die rezeptionistin spielt hier nur eine nebenrolle für mich und ich habe mich auch korrekt behandelt gefühlt.
nach erhalt von schlappen und saunamantel in die umkleide, dusche etc. abgetaucht. danach ein erster rundgang, die mädels wie immer sehr schön. mein blick fiel sofort auf irina die bläserkönigin. ich habe sie schon mehrfach versucht und war immer vollends zufrieden. nun ja, ich dachte mir ich genehmige mir zuerst eine massage. die blonde masseuse hatte auch sofort zeit, ich glaube ich war der erste kunde an diesem nachmittag. was dann folgte möchte ich einmal so erklären, für meinen geschmack ein wenig zu fest, ihre vorgängerin sascha war diesbezüglich eine wucht für sich und um einiges besser. nach der wilden kneterei (sie hat zweifelsohne ihr bestes gegeben) habe ich zur entspannung die sauna aufgesucht. nun begann ich mich schön langsam wohl zu fühlen, und die geilheit in mir aufsteigen. daher musste ich nach dem saunagang sofort nach irina ausschau halten. ich fand sie an der theke vor dem kino, und sie erinnerte sich auch gleich an mich. also kinogang, wunderbares deepthroat natur, danach zimmer, 69 ein wenig ficken (wobei sie mich hockend ritt) danach gummi runter und wunderbar mit mund und händen fertig gemacht und abgeschossen. danach folgte wieder ein wenig entspannung in der sauna. die zweite runde startete ich mit rina (blondschopf meist an der stange sitzend), nachdem hier in diesem forum sie recht gelobt wurde. was soll ich sagen, obwohl sie von der optik nicht unbedingt mein typ ist, wurde ich von ihr in keiner weise enttäuscht. girlfriendsex, fingern, zungenkuss etc. alles kein problem. naturfranzösisch auch ein hammer. das girl hat keine berührungsängste, ist rumänin und erklärt ihrerseits mir gegenüber: "man muss den männern etwas geben, dann kommen sie immer wieder, das ist die beste werbung" ...irgendwie einleuchtend und für mich korrekt, denn ich wählte sie sodann auch noch für nummer 3 an diesem nachmittag. alles in allem wunderbar zufrieden. sie hat auch einen geilen arsch, wer auf breite becken steht. für analfans auch zu empfehlen, da sie dieses service für einen aufpreis von € 100,00 anbietet. nach all diesen impressionen bin ich um 18:00 uhr noch in das restaurant und habe etwas gegessen (speisen waren okay), danach zufrieden und leer die heimreise angetreten.

kostenaufwand:
in Summe € 320,00 (inklusive massage), nicht billig aber ich bin trotzdem mit dem preis/leistungsverhältnis zufrieden. meine devise lautet, besser ein wenig ansparen und sich dann etwas gönnen, als irgend so ein billigbuff oder laufhaus zu besuchen, auch genug geld los zu werden und unzufrieden von dannen zu ziehen.
Antwort erstellen         
Alt  02.05.2013, 17:04   # 96
Thread-Hunter
lusthaus.com
 
Benutzerbild von Thread-Hunter
 
Mitglied seit 11. December 2005

Beiträge: 404


Thread-Hunter ist offline
Gehuntert.

Zitat:
Anbei meine Andiamo-Erfahrungen aus rund einem Jahr.
Grundsätzlich ist mein Typ: teenie oder twen, schlank bis dünn, knackig, knackig, knackig, braun gebrannt, kleiner Arsch. Alle der beschriebenen Mädels erfüllen diese Kriterien, bis auf eine, das steht aber eh dabei.Alle die von mir erwähnten Mädels kommen aus Rumänien, es gibt ganz, ganz wenige andere dort. Noch was: stehe auf Zungenküsse, da ist die quote im andiamo so ca: 13/2 (13 die es nicht machen) ZK sind im Andiamo definitiv kein Standard mehr.

Lockenkopf:
sitzt bei gogo-stange, oft unmittelbar davor auf dem weißen Belag, super körper, silikon, kein gramm fett zuviel
„ciao tessoro andiamo sopra“ nicht als Frage gestellt sondern als Aufforderung mit drei Rufzeichen"
war insgesamt drei Stunden am Zimmer mit ihr, für mich die porno-queen schlecht hin dort, ehrliches
Service, ging mit ihr aufs zimmer und sie steckte mir schon
ihren po entgegen – inklusive fingern ihrerseits, sehr bemüht, noch immer da, kein küssen
Sorry weiß oft leider keinen Namen mehr, weil sowieso Schall und Rauch.
Merkmal: sie hat auf der linken Po-Hälfte ein Playboy-Häschen tätowiert und ziemlich viel blauen Liedschatten
Drauf, fährt aber über den ganzen Sommer auf Urlaub

Erika:

eingefrorenes lächeln, ständig gleicher gesichtsausdruck (womöglich auch wegen der Gesichts-Op´s, die Mädels dort nennen sie auch Michael Jackson),
war meine zweite nummer, damals als gut empfunden, jetzt nur mehr mittelmaß,
insgesamt zwei Stunden am Zimmer,
ist immer mit freundin sonya zusammen. Hatte die noch nie, scheint aber einen Charme wie ein Stein zu haben
kommen und gehen regelmäßig gemeinsam

Twen aus Rumänien

bisschen verrückt, ein busennippel nach innen gewölbt, so lala, nichts besonderes,
nicht mehr da, kein küssen, war eine Stunde am zimmerkannte das 1001 Nacht in Velden
„Schatzi you are crazy“ „Yes but you too“ – „Yeeeees“


übergewichtiger twen oder tren gibt’s das überhaupt? ;-)

hat mich charmant aufgegabelt, zimmer mechanisch, noch immer da, war eine halbe Stunde oben, zieht rastlos
ihre Kreise und hat eine sehr tiefe leicht lispelnde Stimme, kein küssen (gott sei dank)

Blonder Zombie:

„please dont touch my breasts cuz they hurt“ und andere Kuriositäten, noch immer da, eine Stunde,
sitzt oft rechts auf dem Couch-Vorsatz vor dem Eingang ins Kino, neuerdings Dauerwellen, düsterster Blick ,
dass sie nicht küsst brauch ich wohl nicht schreiben


Abzock-Twen

30 Minuten haben inkl. Duschen 10 Minuten gedauert, noch immer da, sitzt immer bei der
Bar auf der Seite von der Gogostange so in der Mitte der Bar.
Meist einen langen Pferdeschwanz (dunkelschwarze Haare und eingefrohrenes Gesicht), Zungenküsse werden
Allerdings geboten: so müssen sich Roboter-ZK´s anfühlen.

Teenie

sehr deprimiert gewesen, harmonie hat nich gepasst, war eine Stunde am Zimmer mit ihr, nicht mehr da
kein Küssen


kleine Gaga-Prinzessin

war öfters am Zimmer mit ihr, habe mir die zweite halbzeit vom EM-Finale gespart und bin
dann mit ihr für zwei Stunden
aufs Zimmer (hatte mir die erste halbzeit eng umschlungen mit zwei knackigen
und vollkommen nackten Rumänien-Girls
angesehen, eine davon war sie – die hielten alle voll zu Spanien)
sie wollte immer nur hardcore sex (auch zuvor schon des öfteren)
z. B.: inkl. Absatz von high-heels in A-Loch stecken in meines und in ihres – ohne AP
War komplett gaga, nicht mehr da, war insgesamt glaub ich fünf Stunden am Zimmer mit ihr, kein Küssen


Ribanna


eine nummer im garten, "schatzi do you wanna try my first class blow-job", war eher last class, eine Stunde
nix küssen, kennt trotz Namen den Winnetou nicht - Skandal


Jessica

mega hammer girlfriendsex, zungenküsse at it´s best, zweitbester sex den ich je hatte, nicht mehr da,
insgesamt sieben Stunden am Stück am Zimmer gewesen, in dem ohne Fenster, hat mich nicht die Bohne gestört ;-)
schickte sie zwischendurch sogar mit meinem Spint-Armband
runter um für mich an der Kasse per Bankomatkarte Geld abzuheben,
sie kam dann mit meiner Brieftasche herauf und meinte bei Italienern würde das gehen, da ich aber Österreicher
))) ein Highlight, meinenbin, müsse ich bitte selber abheben , sie habe extra bei der Rezeption nachgefragt
Pin-Code weiß sie glaub ich bis heute oder auch nicht…


Fake-Bulgaria

kam aus Rumänien, wie ich vor kurzem erfahren konnte ;-) Chemie stimmte nicht, ist noch immer da,
hat ihre blonden Haare meist zu einem Zopf zusammengebunden und dreht gerne ihre runden,
klein und knackig, blaue Augen, lässt sich gerne ansprechen, war eine Stunde am Zimmer mit ihr, keine Küsse,
sobald man dem Mund zunahe kommt, dreht sie ihr Gesicht weg, schaut einen dauernd fragend an

Kim

Spezialfall: einmal halbe Stunde gebucht: gedauert hat es ca. 5 Minuten (ohne duschen)
ein paar Wochen später, setzt sie sich auf meinen Schoß "Schatzi gemma spielen".
Konnte dem knackigen Wesen nicht wiederstehen und ging gegen meinen Verstand wieder mit ihr aufs Zimmer.
Da folgte dann the best sex I´ve ever had, ZK vom feinsten, innigste und geilste Stellungen.
War insgesamt 2 und 1/2 Stunde mit ihr aufm Zimmer. Nächsten Tag wieder hin - für insgesamt drei Stunden
(inklusive einer halben Stunde anstehen bei der Reception wegen zu großem Italo-Andrang)
Die Chemie stimmte auf einmal allerdings nicht mehr so. Außerdem hatte ich ein wenig Nasenbluten,
sie Zahnschmerzen, kommt nie mehr zurück ins andiamo. Eigentlich schade: allein ihre Geschichten waren
real und einfach priceless


Daria:

hatte sie bei der Weihnachtsparty sechs Stunden am Zimmer, keine Zungenküsse,
trotzdem alles sehr innig und lässige Unterhaltungen (only in english), ist wieder da, nur bedingt weiterzuempfehlen
, künstliches gestöhne, rief mich aber wie ausgemacht
zu meinem Geburtstag an ;-) und das zwei Wochen später!
sitzt immer auf der Gogo-Stangen-Seite der Bar, blond mit Dauerwellen
und hat meist ein rosa Hösschen an, ist ein studiertes Mädel = Tourismuswirtschaft und weiß als eine
der wenigen girls vorort noch wo links und rechts ist

Fake-Spain

wä, halbe Stunde ca 5 Minuten - wobei Mann da natürlich auch immer schuld ist.
Aus anderer Quelle weiß ich aber auch, dass bei vielen Mädels eine halbe Stunde max. 15 Minuten dauert.
Es soll, so wurde mir von einer der vorher genannten erzählt, auch Fälle
geben wo man unerfahrenen Kunden für 15 Minuten 70 Euro abknöpft
und dann für die nächsten 15 Minuten noch einmal das gleiche, ist aber auch ein Fall von selber schuld.
Die Fake-Spanierin
schmierte ihr Victoria äußerst stark mit Gleitgel ein, Radius so um die 20 cm herum auch noch…

Misha

fing an mich zu küssen - mit zunge - hörte dann auf und meinte "i don´t kiss clients",
eine Stunde diskutiert über dieses und jenes und dann ab ohne jeglichen Sex.
Wieder da
sie hat einen blonden „Zwilling“, die wiederum auf der Gogo-Stangenseite
ganz unten in dem Eck vor dem Sofa bevor man die Treppen zu den Zimmern hinauf geht, sitzt
war mit der Tante noch nie am Zimmer, die schaut mich immer so grimmig an und zwar sekundenlang mit
weit aufgerissenen Augen

was mir sonst noch so aufgefallen ist: andiamo baut etwas ab, Risse in Sofas, Betten, manchmal kaltes Wasser,
Der „Plumber“ wie er von den Mädels genannt wird, also der Installateur, läuft dann ab und an auch quer durch den
„Look the Plumber is coming – again“Barbereich

Essen: gut, wenn man oft dort war, immer das gleiche, je später der Abend, desto kälter, naja,
zum Thema „Frühstück“, in der Zwischenzeit macht sich die Belegschaft auch keine Mühe mehr
die billigen Bravo-Multivitamin-Zucker-Konzentrate vor den Kunden zu verstecken, die –Plastik-Flaschen
stehen einfach beim Buffet, da trink ich lieber Bier zum Frühstück = gesünder. was sonst noch: Zeitung lesen
im Club ist verboten, hatte einmal eine mit, die security hat mich sofort darauf hingewiesen, dass dies nicht
ok sei, im Barbereich einpennen ist auch eher uncool
die rezeption: auf einer Nettigkeitsskala: von 1 – 10 eine 5, also mitte. vor allem die alte grüßt mich immer auf
italienisch
und ich sag dann immer servas, sie will es aber einfach nicht raffen, antrainiet ist antrainiert: „buon viaggio“ –
„Grazie – ich fahr aber eh nur fünf Minuten du Grantenscherben…“

was sonst noch: wer glaubt ein mehrstündiges Service hebt die Leistung der Girls, forget it: hatte wie oben be-
schrieben mit einigen girls mehrstündige sessions, eine hat mir nach ein paar Stunden in fehlerfreiem Deutsch
erzählt: „Weißt du Schatzi, wenn ich länger mit einem Kunden am Zimmer bin, wird mir immer total langweilig und
nächste Woche bekomme ich meine Periode und die Krankenversicherung ist so teuer und und und….“. Prost


wüsste auch sonst noch so einige (Background)stories, die haben hier aber nix verloren, weil doch eindeutig
im Kriminal zu orten und laufende Verfahren, also nix für Warmduscher – womit sich der Kreis mit
dem kalten Wasser ja irgendwie auch geschlossen hätte…

Fazit: Andiamo immer einen Besucht wert, das Geld das man dort ausgibt, sollte man allerdings nicht auf die
„Waage“ legen. Ein Erlebnis ist´s allemal mal so, mal so.
Mein Tipp: 550 Euro, da gehen sich zumindest drei Stunden aus
Fakt ist aber auch: wenn der paradise club nahe der Grenze
eröffnen sollte, dann wir sich das andiamo schwer tun, da schon zu sehr den „Verlockungen“
eines Monopolbetriebes verfallen, wobei – die Dinge können sich ja schnell ändern:

Endbewertung: 1 = mieß – 10 =megageil: Durchnschnitt ca 6,5-7 – mit starken Ausreißern nach oben (dann wird die
Skala locker weggesprengt, allerdings eben auch mit Ausreißern in den zweistelligen Minusbereich)
__________________
In allen Foren unterwegs. Kein Beitrag ist sicher.
Antwort erstellen         
Alt  28.04.2013, 11:29   # 95
volpe44
 
Mitglied seit 1. May 2009

Beiträge: 28


volpe44 ist offline
nostalgie

nach langem hin und her entschloss ich mich wieder einmal das andiamo zu besuchen. das übliche flair am eingang war in ordnung. danach habe ich gleich mal dusche und sauna besucht und eine erste runde gewagt. wie immer gab es genung mädchen und italiener. da ich bei meinem letzten besuch mit irina sehr zufrieden war, hielt ich ausschau nach ihr und entdeckte sie sodann nachdem sie sich von einem kunden verabschiedet hatte, an der bar. auch dieses mal konnte ich ihr, und vor allem ihrem arsch, nicht widerstehen. wir begaben uns ins kino und sie begann mit ihrem unschlagbaren naturfranzösisch. langsam und tief inhalierte sie mein bestes stück. die geilheit wuchs in mir nachdem ich gefühlt habe wie sich mein schwanz langsam an ihren mandeln vorbeischob und in den tiefen ihres rachens verschwand. ich kann euch sagen einfach geil....alleine schon das zuschauen brachte mich so in stimmung, dass ich innehalten musste um nicht sofort abzuspritzen. sie fragte mich sanft und erotisch wo wir hingehen sollen. ich entschied mich für ein oberes zimmer. danach wieder wunderbares 69, ihr blastalent liegt im highlevelbereich. ich leckte sie, tief bohrte sich meine zunge in ihre öffnungen (leider hatte sie das fingern verwehrt). nach rund 20 minuten des genussvollem französisch beidseitig, drückte sie ihre mumu auf mein gesicht und kam (ich glaube zumindest, dass es echt war). nun zog sie mir das condome auf und ritt mich in verkehrter stellung, also ich hatte direkten blick auf ihren geilen arsch. ich ließ es kommen. es war wirklich eine gelungene erste nummer. an diesem nachmittag hatte ich mir noch 2 weitere mädchen gegönnt, die namen habe ich allerdings nicht behalten. das service beider damen war jedenfalls mittelmäßig bis schlecht, abschlußorientiert und ein wenig geldgierig. das andere drumherum wie buffet, sauna etc. waren wie immer okay.

facit: man(n) sollte auch nicht davor zurückscheuen, 2 oder gar 3 mal die gleiche dame zu wählen, da man(n) sonst herbe enttäuschungen erleben kann, die natürlich auch ihr geld kosten. das lusthaus ist somit ein wertvoller infobringer für genußlusthäusler.

Antwort erstellen         
Alt  24.03.2013, 10:59   # 94
Saftltrinker
~ El Saftos ~
 
Benutzerbild von Saftltrinker
 
Mitglied seit 7. May 2008

Beiträge: 234


Saftltrinker ist offline
Arrow Nachtrag: ANDIAMO-Besuch vom 1.2.'13

Wie bereits mein "Tourkumpane" Cloud-Strife geschrieben hat, waren wir auch Anfang Februar wieder dort, da vor allem er so von der Clara "geschwärmt" und sich daher auch schon wieder auf sie gefreut hatte.
Diesmal war sie jedoch offenbar leider nicht anwesend, was wir im Laufe des Abends schließlich auch eingestehen mussten und uns deshalb anderweitig orientierten.

Auch ich wurde schließlich bei der blonden Daria (aus Rumänien) "fündig", da wir ohnehin einen ähnlichen (Mädchen-)Geschmack haben, wobei ich eher natürliche(re) Mädels bevorzuge, während für ihn auch das "Drumherum" (sexy Outfit usw.) wichtig ist.
Mit ihrem anschmiegsamen Wesen "verzauberte"/begeisterte sie aber ohnehin gleich uns beide, weshalb wir ihr dann auch (einer nach dem anderen) gerne auf's Zimmer folgten.
Küsse gab es von ihr zwar hauptsächlich am Körper, dafür war sie aber auch am Zimmer sehr anschmiegsam und machte darüberhinaus auch gutes NF (FO) und ließ sich auf Wunsch auch gerne (nebenbei) lecken.
Beim (gummierten) GV verwendet sie zwar etwas Gleitgel, aber das störte mich nachher ohnehin nicht mehr (und beim ersten Zimmergang schadet's ja grundsätzlich nicht ).
Fazit: Auf jeden Fall eine gute Wahl für die Einstandsrunde.

Bewertung von Daria:
Optisch: 1
Service: 1-
ErotikF.: 1
P/L-Vh.: 2
Gesamt: 1-
(Wh.-G.: 85 %)


Die zweite Runde bestritt ich dann etwas später mit der dunkelhaarigen Katja (BUL), die mir der Cloud-Strife "empfohlen" hatte, weil sie angeblich auch küssen soll.
Allerdings war am Zimmer dann weit und breit keine Spur davon (und wenn ich mich recht erinnere, hab ich sie dann auch darauf angesprochen), aber immerhin machte sie NF (FO), ließ sich jedoch nur eingeschränkt lecken. Immerhin kam sie beim abschließenden (geschützten) GV auch ohne Gleitgel aus. Für eine 70 €-Nummer hätte ich mir aber dennoch ein wenig mehr erwartet.
Fazit: Mehr auf das eigene Bauchgefühl achten, anstatt sich "blind" auf andere zu verlassen.

Bewertung von Katja:
Optisch: 2
Service: 2
ErotikF.: 2
P/L-Vh.: 3
Gesamt: 2-
(Wh.-G.: 60 %)


Den Abschluss machte ich mit der hübschen 20 Jahre jungen Dolores (RO) mit langen brünetten Haaren.
Ähnlich wie Daria ist auch sie sehr anschmiegsam, beim Küssen aber noch etwas aktiver. Auch beidseitiges NF genießt sie und geht darüberhinaus gut beim anschließenden (geschützten) GV mit.
Fazit: Meine beste Wahl dieses Abends - sowohl optisch, als auch vom Service her.

Bewertung von Dolores:
Optisch: 1+
Service: 1
ErotikF.: 1
P/L-Vh.: 2+
Gesamt: 1
(Wh.-G.: 95 %)
__________________
Je "saftiger", desto geiler!

PS: Im Gewinnfall bitte Freikarte(n) für's GoldenTime Wien. -lichen Dank!

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  24.03.2013, 03:23   # 93
Cloud-Strife
Der (Mund)Vollender
 
Benutzerbild von Cloud-Strife
 
Mitglied seit 28. February 2011

Beiträge: 204


Cloud-Strife ist offline
Thumbs down Andiamo am abbauen

Nun ja wie LAZIO es schon geschrieben hat, auch bei unserem Besuch Anfang Februar war es nicht viel anders....kaum Mädels anwesend, zumindest nicht soviele wie man vom Andiamo gewöhnt ist und auch nicht so hübsche. Nochdazu ist die PAUSE beim BUFFET ECHT NERVEND!!! Man muss sich immer beeilen vor 15h im SPEISESAAL zu sein, sonst bekommt man nichts mehr. Dies ist gerade für uns Wiener die eine knappe 4 Stunden Anfahrt haben eher MÜHSAM und NERVEND, denn wenn man ankommt, wenn auch mal 16h ist, möchte man was zu beissen haben.
Anscheinend haben die Semesterferien viele rumänische Mädels genutzt und die HEIMREISE angetreten.
Von Clara zum Beispiel keine SPUR!
Na ja der Abend war eher mühsam und man(n) musste diverse eher unhübschere Mädels öfter FORTSCHICKEN!

Als DARIA aus RUMÄNIEN vorstellig wurde, konnte ich allerdings nicht mehr NEIN sagen oder sie auf später vertrösten. Selten ein derart geiles Wesen gesehen. Echt super und das Service von ihr tat ihr übriges dazu!
Bewertung Daria:
Herkunft: Rumänien
Optik: 2
Service: 1+
Wiederholungsgefahr: 90%

Ein hübsches blondes Mädel, was mit seinen Reizen zu verführen weis. Kein absolutes TOP MODEL a la Clara, aber immerhin eine würdige VERTRETUNG!

Aufgrund der dezimierten Auswahl an Mädels, bestieg ich Daria noch ein 2.Mal an diesem Abend, bevor ich mit dem Safti die Heimreise auf der verschneiten Fahrbahn nach Wien angetreten haben.

LG Cloud-Strife
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  31.01.2013, 05:18   # 92
lazio
geile Spinne
 
Benutzerbild von lazio
 
Mitglied seit 13. February 2003

Beiträge: 435


lazio ist offline
Meinen letzten Bericht zum Trotz glaubte ich daran die Zeichen der Zeit verdrehen zu können und stattete dem Andiamo einen weiteren (und jetzt unwiderruflich wirklich letzten) Besuch ab.
Ich bin immer der Meinung, jeder verdient eine letzte Chance - ehrlicherweise kann ja auch die eigene Tagesverfassung verfälschte Eindrücke hinterlassen.
Zu meiner heutigen zählte Geilheit, gute Tagesverfassung und Begehr auf Neues.

Möchte meinen letzten Bericht nicht wiederholen, korrigieren kann ich ihn jedoch auch in keinster Weise.
Der Grund meines Postings ist einfach der - ich habe es zum ersten mal geschafft bei solchen meinerseits angeführten Vorbedingungen kein ich wiederhole K E I N Mädchen zu konsumieren.

Beim verlassen des Lokals (nach ca. 2,5 Stunden) war ich immer noch gut gelaunt, keinem irgendwie böse, auch nicht wegen dem verlorenen "Eintrittsgeldes"

Einfach gesagt für so ein Lokal, aus welchen Grund auch es jetzt auch so schwächelt- ein absolutes Armutszeugnis. Vielleicht bessert es sich in Zukunft wieder - meine Wenigkeit wird es nur in irgendeinem Forum herauslesen können...

Lazio
Antwort erstellen         
Alt  22.01.2013, 08:13   # 91
Saftltrinker
~ El Saftos ~
 
Benutzerbild von Saftltrinker
 
Mitglied seit 7. May 2008

Beiträge: 234


Saftltrinker ist offline
Arrow Ergänzung auch meinerseits zu unseren ersten beiden Andiamo-Besuchen

Nun, nachdem mein Begleiter Cloud-Strife ohnehin schon alles sehr ausführlich geschildert und beschrieben hat (einschließlich meiner Erfahrungen, die ich ihm damals auf seine Anfrage hin bereits mündlich zukommen ließ bzw. wir z.T. ohnehin gemeinsam erlebt haben), brauche ich ja diesbezüglich nicht mehr allzuviel hinzuzufügen.

Bezüglich der...
Zitat:
Zitat von Cloud-Strife
...Tatsache, dass sie keine Zungenküsse macht...
...möchte ich aber noch anmerken, dass es (u.a.) dort (leider) sehr schwierig ist, unter den zahlreichen zwar sehr hübschen Mädels auch welche zu finden, die eben auch dieses Service (ZK) anbieten - aber wie auch im sog."Real Life" kann man(n) kann eben (auch dort) nicht "alles" haben.
Zumindest von den zahlreichen (Service-)Anfragen meiner- bzw. unsererseits, war es doch sehr mühsam, vor allem für "Club-Neulinge" wie uns, die ja kaum noch ein Mädel dort kannten (außer vereinzelt vielleicht zufällig von einer früheren "Verrichtungsstätte", wo uns die eine oder andere damals möglicherweise bereits über den Weg gelaufen war), sich hier zunächst mal halbwegs einen (Gesamt-)Überblick zu verschaffen, der ja im Idealfall schließlich nicht nur für's Auge wichtig ist (zumal davon auszugehen ist, dass man sog."Optikficks" anderswo gewiss auch günstiger machen kann ).
Fazit: Wenn man(n) dort also schon (trotz des ohnehin stattlichen Eintritts von 85,-) einen 70er (ohne noch spezielle Extras wie etwa FT, NS, GR o.ä. zu konsumieren) für einen (max.) halbstündigen Zimmergang zu "berappen" hat (vgl.: in den meisten deutschen FKK-Clubs etwa ist im Schnitt 50,- üblich, wobei es ja auch dort z.T. sehr Hübsche gibt), dann sollte es doch wenigstens auch (vom Service her) ein möglichst besonderes Erlebnis am Zimmer sein!
Von meinen bisherigen (insgesamt 3) Zimmergängen im "Andiamo" hat mMn vom Service am besten die (dunkelhaarige) Felicia abgeschnitten, gefolgt von der hübschen Blondine Clara, wobei ich hier bei meinem "Erstversuch" vielleicht noch gar nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft hatte (von den ZK mal abgesehen, die sie ja offenbar nicht anbietet).
Lediglich mein allererster Zimmergang im Andiamo, nämlich mit der blond gelockten Alice (ebenso aus Moldawien, so wie Felicia) bei unserem Erstbesuch Ende Oktober 2012, war eher nur durchschnittlich.
Immerhin war aber auch in ihrem Fall beidseitiges NF (FO) möglich, wobei beim anschließenden (nach der Gummierung versteht sich) ihrerseits doch deutlich Gleitgel verwendet und darüberhinaus auch nicht geküsst wurde (zumindest keine ZK). Daher sollte man(n) eben (die es mögen) immer möglichst gleich zu Beginn lecken, denn wenn dann erstmal das Gleitgel in der "Lustgrotte" klebt, ist es dafür wohl zu spät...
Dies sei jedoch nur nebenbei erwähnt, aber andererseits ist es schon durchaus verständlich, dass es nach einer gewissen Anzahl an (bzw. eher trockenerer "Mumu") ohne Gleitgel kaum mehr geht, was mich beim ohnehin jetzt nicht sooo sehr stört (zumindest, wenn ich den jeweiligen Zimmergang auch damit abschließe).

Somit ergibt sich (aus meiner Sicht) bisher folgende Reihenfolge:
a) vom Service her:

1. Felicia (MOL), 1+
2. Clara (RO), 2+
3. Alice (MOL), 2-

b) aus optischer Sicht:

1. Clara (RO), 1+
2. Alice (MOL), 1-
3. Felicia (MOL), 2


Auch aus kulinarischer Sicht war ich im Großen und Ganzen zwar recht zufrieden, allerdings finde ich es etwas hinderlich, dass das Buffet dort immer nur zu gewissen Zeiten geöffnet ist und es dazwischen demnach überhaupt keine Möglichkeit gibt, mal eine Kleinigkeit "zwischendurch" zu sich zu nehmen.
Folglich ist dann eben auch der anfängliche "Ansturm" auf's Buffet immer besonders groß, da sich dann gleich alle auf einmal auf's Essen "stürzen", sobald es (wieder)eröffnet wurde!
Das Mittagessen haben wir aufgrund dieser Regelung überhaupt gleich ganz verpasst , weshalb wir nach der langen Anreise dann gleich bis zum Abendessen "durchhalten"/warten mussten...

Nächstes Mal wollen wir aber ohnehin schon früher dort sein (damit sich das Mittagessen auch noch ausgeht) - also mal sehen, ob wir es (mit allen damit verbundenen Erledigungen) rechtzeitig schaffen...
__________________
Je "saftiger", desto geiler!

PS: Im Gewinnfall bitte Freikarte(n) für's GoldenTime Wien. -lichen Dank!

Antwort erstellen         
Danke von


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:27 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)