HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

            


   
??? Was war euer teuerster Einzelfick...

gratiszeiger.com | sexxxgirls.com | loquidoki.com | youwix.com

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Erotikforum > SEX Talk, SMALL Talk, ... > TREFFPUNKT - Der moderierte Small Talk
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen


















Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  03.08.2005, 17:22   # 1
tobi64
forever # 1
 
Benutzerbild von tobi64
 
Mitglied seit 24. March 2004

Beiträge: 9.675


tobi64 ist offline
Der Sport-Stammtisch

Hallo Leute,

auch wenn es schon einen Sportstammtisch gibt, glaub ich hat der Fußball doch einen eigenen verdient.

Hier könnt ihr alles loswerden, was euch bedrückt, was euch gefallen oder missfallen hat.

Ob Schiedsrichterentscheidungen, überraschende Ergebnisse, Kritik am Fernsehen oder den Reportern.

Ob Bundesliga, Nationalmannschaft, Champions-League, international oder bis runter zur C-Klasse.

Aussichten und Meinungen zu euren oder anderen Vereinen, was findet ihr toll, was nicht so.

Einfach alles hier rein, was mit Fussball zu tun hat.
__________________

Deutscher Meister 2018 FC BAYERN MÜNCHEN

wer schweigt,
stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust
mit Idioten zu diskutieren


Lusthaus-Zyniker (wenns nicht anders geht)

Ein Tag, ein Jahr, zwölf Stunden
ein Tag nur zehn Sekunden
die Zeit ist ein Dieb, sie nimmt sich was sie kriegt.


wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten

EUER HASS IST UNSER STOLZ
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten
Danke von

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  29.07.2018, 23:12   # 3924
DirtyDiddy
bloss no ST & CdC ...
 
Benutzerbild von DirtyDiddy
 
Mitglied seit 26. September 2015

Beiträge: 6.849


DirtyDiddy ist offline
danke ... hab's - unter Umständen - vielleicht ... verstanden ....
__________________
weil's wurschd is ...

aber ... ich will ja "ned so (oarg) sein" ... :
Tipps zum Bilder einfügen (klick) und weitere Tipps (klick) ...
Antwort erstellen         
Alt  29.07.2018, 21:42   # 3923
Buffalo Bill
Einmal Löwe - immer Löwe
 
Benutzerbild von Buffalo Bill
 
Mitglied seit 25. October 2002

Beiträge: 30.291


Buffalo Bill ist gerade online
`s`ist wohl eeh alles schön gesagt ...

warum läuft man eine Ehrenrunde ... ?

alles entschieden, da setz` ich keinen Zeh mehr vor den anderen ... ?

wie Uhu und kuching schon zu erklären versuchten ... eine Tour d`Honneurs ...

bis es dann auf den göttlichen Feldern für die besten Sprinter nochamal um eine der größten Ehren geht, den Etappensieg in Paris ...

meines Wissens gab es sogar schon Jahre, in denen der Gesamt-Zweite durchaus noch in Schlagdistanz war ... ... man auch spekulierte, ob das ungeschriebene Gesetz möglicherweise gebrochen ... ... und am Ende dann doch der ungeschriebene Ehrenkodex obsiegte ...

ich finde das - in Zusammenschau mit den immer wieder sehenswerten Bildern von Paris - alljährlich eine entspannende Sache ...

vor allem, wenn ich dabei nicht die horrenden Getränkepreise auf den Champs-Élysées zu berappen brauche ...

die haben nämlich entschieden mehr als den Ausfall der Haare unterm Hut dort ...
__________________
BB
Willywirt
Dichterfürst
Comte De la Voile


Da Preiß` redt sein` ganzn Denkvorgang mit,
da Bayer gibt bloß as Ergebnis bekannt ...

Da Bayer hoit liaba as Mai, bevor à`an Schmarrn redt,
da Preiß` redt liaba an Schmarrn, bevor à`as Mai hoit ...

À g`wamperter Bayer is à gstand`ns Mannsbuid,
à g`wamperter Preiß` is à fette Sau ...
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  29.07.2018, 20:35   # 3922
Jaguarn
 
Benutzerbild von Jaguarn
 
Mitglied seit 4. December 2017

Beiträge: 599


Jaguarn ist offline
Dann drehen wir uns im kreis und die etappe kann aus meiner sicht auch entfallen.

Zum anschauen finde ich das ganze als nichtradler insgesamt eh etwas langweilig.

Antwort erstellen         
Alt  29.07.2018, 20:30   # 3921
DirtyDiddy
bloss no ST & CdC ...
 
Benutzerbild von DirtyDiddy
 
Mitglied seit 26. September 2015

Beiträge: 6.849


DirtyDiddy ist offline
okay ... danke für Eure Antworten ... aber ...
kapiern' tu ich' s trotzdem, ned ...
__________________
weil's wurschd is ...

aber ... ich will ja "ned so (oarg) sein" ... :
Tipps zum Bilder einfügen (klick) und weitere Tipps (klick) ...
Antwort erstellen         
Alt  29.07.2018, 20:29   # 3920
kuching
Immer auf der Jagd
 
Benutzerbild von kuching
 
Mitglied seit 25. September 2006

Beiträge: 4.072


kuching ist offline
Zitat:
Dann soll man es als fröhliches ausfahren deklarieren.
Wozu etwas deklarieren, was eh jeder (na ja, offensichtlich fast jeder) weiß?
Antwort erstellen         
Alt  29.07.2018, 20:25   # 3919
Jaguarn
 
Benutzerbild von Jaguarn
 
Mitglied seit 4. December 2017

Beiträge: 599


Jaguarn ist offline
Doch

Dann soll man es als fröhliches ausfahren deklarieren.
Antwort erstellen         
Alt  29.07.2018, 20:23   # 3918
kuching
Immer auf der Jagd
 
Benutzerbild von kuching
 
Mitglied seit 25. September 2006

Beiträge: 4.072


kuching ist offline
Zitat:
Aber es ist wohl die tradition, aber dann kann man fahrern u zuschauern die letzte etappe auch ersparen.
Nein eben nicht...

Nach 3 Wochen Schinderei ist es - wie Gwambada Uhu schon schrieb - einfach eine Art Triumphzug nach Paris. Üblicherweise geht es sehr locker zu, das Gelbe Trikot trinkt schon mal ein Gläschen Champagner, die Fahrer sprechen mit dem Führenden, gratulieren ihm usw. Denke, die Fahrer genießen das und die Zuschauer sind eh an der Strecke. Es ist wie ein fröhliches Ausrollen...

Aber in Paris dann, da geht es dann bei den vielen Runden über die Champs Elysee schon nochmal ganz schön zur Sache. Jeder Sprinter würde am liebsten den Schlusssprint eben dort gewinnen, eine große Ehre...

Aber, es gab auch schon mal Zeitfahren als letzte Etappe: 1989 verlor Laurent Fignon gegen Greg LeMond das Gelbe um 8 Sekunden...

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  29.07.2018, 20:07   # 3917
Jaguarn
 
Benutzerbild von Jaguarn
 
Mitglied seit 4. December 2017

Beiträge: 599


Jaguarn ist offline
Die frage habe ich mir auch gestellt

Aber es ist wohl die tradition, aber dann kann man fahrern u zuschauern die letzte etappe auch ersparen.

Und in einem fussballfinale schiesst man keine tore mehr, weil man es soweit geschafft hat.

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  29.07.2018, 19:29   # 3916
Gwambada Uhu
 
Benutzerbild von Gwambada Uhu
 
Mitglied seit 23. May 2015

Beiträge: 925


Gwambada Uhu ist offline
Dann probier ich es mal:

- weil in Paris nach der letzten Etappe Dopingkontrollen durchgeführt werden und das will man dem Gelben Trikot nicht zumuten das er da auch noch voll dopen muss
- weil der der vor der letzten Etappe das Gelbe Trikot hat hat sich den Sieg verdient hat
- weil die letzt Etappe keine Etappe mehr ist sondern der Triumphzug nach Paris
- weil der mit dem Gelben Trikot in Paris sofort von den Mädels vom Rad gerissen und vernascht wird und wenn er da beim Pedale treten Gas geben müsste ging da gar nix mehr und die armen Mädels müssten verzichten
- weil man den Mädels in Paris nicht zumuten will das der mit dem Gelben der vernascht wird dodal verschwitzt ist ... und bis er geduscht ist wollen die nicht warten
- weil es Tradition ist
Antwort erstellen         
Alt  29.07.2018, 19:18   # 3915
DirtyDiddy
bloss no ST & CdC ...
 
Benutzerbild von DirtyDiddy
 
Mitglied seit 26. September 2015

Beiträge: 6.849


DirtyDiddy ist offline
bitte, könnte mir einer von Euch erklären, warum auf der "Tour de France" auf der letzten Etappe
der Gesamt-führende "traditionell nicht mehr angegriffen wird" ???

... das spricht für mein "Sport-Verständnis" gegen jegliches "Fair-Play" ... aber ... sei's drum ...
kann mich da jemand aufklären? ... "merci beaucoup"!
__________________
weil's wurschd is ...

aber ... ich will ja "ned so (oarg) sein" ... :
Tipps zum Bilder einfügen (klick) und weitere Tipps (klick) ...
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  15.07.2018, 11:08   # 3914
kuching
Immer auf der Jagd
 
Benutzerbild von kuching
 
Mitglied seit 25. September 2006

Beiträge: 4.072


kuching ist offline
Zitat:
ist das so?
Ja. Und wenn man das Spiel gesehen hat und mit Auftritten vor Ihrer Mutterpause vergleicht, schon. ich denke, sie war nicht der 100%igen körperlichen Verfassung...

Zitat:
muss ja, war finalistin.
Ja, okay...hätte schreiben sollen: "alles überragendes Tennis spielen kann"

Zitat:
wie auch, ist die turniersiegerin.
Ja, wenn auch sehr plattes Argument....

Allerdings wäre ja eine andere Vermutung nicht so weit hergeholt, bei 5 Mal so vielen unforced errors von Serena Williams...

Zitat:
durch zufall und mit glück, ab und zu, und eher selten, auf eurosport.
Wimbledon nicht

Zitat:
die langen tennisnachmittage mit ulrich potofski sind seit 20 jahren geschichte.
Danke für die Aufklärung... Sorry, war 15 Jahre im Eis...
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  15.07.2018, 10:01   # 3913
sar30
 
Mitglied seit 9. November 2011

Beiträge: 591


sar30 ist offline
Zitat:
Serena Williams ... der man die lange Pause auch anmerkte
ist das so?

Zitat:
obwohl - und das war dann doch hin und wieder zu sehen - sie immer noch ganz ausgezeichnetes Tennis kann
muss ja, war finalistin.

Zitat:
Das soll die Leistung von Kerber keineswegs schmälern
wie auch, ist die turniersiegerin.

Zitat:
und schade, dass davon so wenig im TV zusehen ist
durch zufall und mit glück, ab und zu, und eher selten, auf eurosport.

Zitat:
Schöne neue Welt
die langen tennisnachmittage mit ulrich potofski sind seit 20 jahren geschichte.


angelique kerber rulez!
Antwort erstellen         
Alt  15.07.2018, 08:32   # 3912
kuching
Immer auf der Jagd
 
Benutzerbild von kuching
 
Mitglied seit 25. September 2006

Beiträge: 4.072


kuching ist offline
Angelique Kerber gewinnt Wimbledon 2018

Gestern spät am Abend - der ZDF Mediathek sei Dank - habe ich mir noch das Finale angeschaut.

Ein schöner Sieg für die ehemalige Nummer 1, die sich nach ihrem "Absturz" doch so einiges anhören musste. Souverän gegen Serena Williams gewonnen, der man die lange Pause auch anmerkte, obwohl - und das war dann doch hin und wieder zu sehen - sie immer noch ganz ausgezeichnetes Tennis kann.

Das soll die Leistung von Kerber keineswegs schmälern, die unheimlich fokussiert zum Teil Bälle zurück brachte, bei denen ich dachte: das geht jetzt gar nicht mehr... Mit einem Sieg in Wimbledon wird man ja gemeinhin "unsterblich" und das hat sie sich jetzt einfach auch verdient...Punkt!

Schade, dass das Turnier während dieses Fußball WM Einerleis doch weniger Beachtung fand und schade, dass davon so wenig im TV zusehen ist...Schöne neue Welt...
Antwort erstellen         
Alt  17.05.2018, 08:14   # 3911
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.892


Epikureer69 ist offline
Ich habe

tatsächlich in der Presse Hinweise darauf gefunden, dass beide tatsächlich engere Verwandte haben, welche in der Türkei leben.

Ich denke nach wie vor, dass dieses eine Erklärung, für ihr diesbezügliches Verhalten sein könnte.

Aus den gleichen Gründen heraus können sie dieses dann ja auch nicht öffentlich zugeben, denn würde in den Medien stehen "wir mussten, im Interesse unserer Angehörigen, freundlich zu Herrn Erdogan sein", dann hätten sie ihm bei diesem Termin auch gleich ins Gesicht spucken können...

So gesehen werden wir wahrscheinlich nie wirklich erfahren, ob diese Hypothese zutrifft...
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Alt  16.05.2018, 20:45   # 3910
DirtyDiddy
bloss no ST & CdC ...
 
Benutzerbild von DirtyDiddy
 
Mitglied seit 26. September 2015

Beiträge: 6.849


DirtyDiddy ist offline
"flach halten" ... ???

naaa ... wirklich ned !!!

Diese beiden werden immer wieder als "Beispiele für gelungene Integration" angeführt ...
mehr noch, sie seien "aktiv" an der Integration von Migranten beteiligt ... (haha ...)

WO DENN ??? Beide spielen (mittlerweile) nicht mehr im Land ihrer sogenannten "Vorbildfunktion" ..
und verhalten sich "ausserhalb des Platzes" alles andere als "vorbildlich" ...

... just my 2 cents ...
__________________
weil's wurschd is ...

aber ... ich will ja "ned so (oarg) sein" ... :
Tipps zum Bilder einfügen (klick) und weitere Tipps (klick) ...
Antwort erstellen         
Alt  16.05.2018, 08:15   # 3909
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.892


Epikureer69 ist offline
Özil, Gündogan und Erdogan...

Ein nettes "Fass" was die beiden Buben da aufgemacht haben...

Also Özil habe ich schon immer für kognitiv strikt limitiert gehalten, bei Gündogan überrascht es mich schon etwas mehr, da der nicht nur Abitur hat, sondern bisher in seinen Interviews auch gezeigt hat, dass er Selbiges wohl nicht im Lotto gewonnen hat...

Allerdings sollte man die ganze Geschichte auch nicht zu "teutschnational" hoch aufhängen, z.B. mit der Forderung die beiden deshalb aus dem WM-Kader zu streichen. Politik ist eine Sache und Fußball ist eine andere Sache.

Viele in unserer Republik haben, in meinen Augen zurecht, gewisse Vorbehalte gegen Frau Merkel. Und etliche hochdekorierte "bioteutsche" Nationalspieler (Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger und etliche andere) rutschten stets fast in ihrer eigenen Schleimspur aus, wenn sie selbiger persönlich begegnet sind, obwohl sich Frau Merkel bekanntermaßen, im Gegensatz zu "Erdolf", weder für Fußball interessiert, noch sich damit auskennt. Das scheint jedoch keinen zu stören (mich schon)...Man könnte das ja auch als Wahlkampfhilfe interpretieren...

Dass "Birne" Kohl, nach dem WM-Sieg 1990, in der Kabine mitfeiern durfte, war für mich seinerzeit der einzige Wermutstropfen, bei diesem hervorragenden Turnier der deutschen Mannschaft...

Die beiden Spieler Özil und Gündogan haben letztlich doch nichts anderes gemacht, als bei einem PR-Termin mit Herrn Erdogan genauso zu verfahren wie Profifußballer sich halt auf solchen Terminen gegenüber Sponsorenvertretern und Fans üblichweise auch verhalten. Wahrscheinlich war ihnen die "politische" Tragweite dieses Tuns auch nicht bewußt und sie hätten sich gegenüber Frau Merkel in gleicher Situation genauso verhalten.

Es gäbe auch noch einen anderen Grund, welchen ich aber nicht belegen kann. Sollten die Herren Özil und Gündogan, über in der Türkei lebende Verwandte verfügen, wäre es beim derzeitigen politischen Klima in der Türkei für Selbige sicher nicht "gesund", wenn die beiden deutschen Nationalspieler dem türkischen Präsidenten gegenüber öffentlich ablehnend aufgetreten wären...

Also, denke ich "Bälle flachhalten und Fußballspielen"...
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Alt  02.05.2018, 11:05   # 3908
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.892


Epikureer69 ist offline
Wer den Schaden hat

braucht sich um den Spott nicht zu kümmern...

Bereits kurz nach Ulreich's Patzer gestern im Halbfinalrückspiel war folgendes der "running gag" im Netz:

"Hätte sich der Sven Ulreich nicht besser einfach per Telefon bei Jogi Löw für die WM abgemeldet ?"
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Alt  25.04.2018, 08:45   # 3907
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.892


Epikureer69 ist offline
Der Schreiberling bezog sich auf "große" Namen, nicht die Körpergröße, ansonsten hättest Du mit "Fipsi" schon recht...
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Alt  25.04.2018, 03:40   # 3906
Richard Löwenherz
 
Mitglied seit 14. April 2018

Beiträge: 14


Richard Löwenherz ist offline
Zitat:
Dass Philipp Lahm auch dazu gehört ist ihm zu diesem Zeitpunkt wohl noch nicht bekannt gewesen
Eben. Der ist ja immerhin 1,50.
Antwort erstellen         
Alt  23.04.2018, 19:09   # 3905
DirtyDiddy
bloss no ST & CdC ...
 
Benutzerbild von DirtyDiddy
 
Mitglied seit 26. September 2015

Beiträge: 6.849


DirtyDiddy ist offline
@"epi":
dem kann ich nur zustimmen ... obwohl ... "unterhaltsam" ist's durchaus manchmal ...

ich erinnere mich da (gerne) an ein internationales Turnier (WM - EM - woass i nimma), als nach (fast jedem Spiel damals JBK
(=Kerner) mit Urs "dingsbums aus der Schweiz" und einem damals noch ziemlich unbekannten Trainer namens Jürgen ... jawoll!
... "Kloppo" die einzelnen Spiele analisierten ...

Hat (damals) echt Spass gemacht!

... just my 5 cents ...
__________________
weil's wurschd is ...

aber ... ich will ja "ned so (oarg) sein" ... :
Tipps zum Bilder einfügen (klick) und weitere Tipps (klick) ...
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  23.04.2018, 15:16   # 3904
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.892


Epikureer69 ist offline
Habe gerade in BILD-Online

einen Kommentar von einem Redakteur gelesen, der sehr gut zum vorher diskutierten Thema passt ("Ohrenkrebs" und so...)

Beschwert sich doch dieser Schreiberling darüber, dass ihm die Namen der WM-Experten der ARD (Hitzlsberger, Wolff, Kuntz) zu "klein" seien...

Dass Philipp Lahm auch dazu gehört ist ihm zu diesem Zeitpunkt wohl noch nicht bekannt gewesen.

Offen gestanden mir ist es ziemlich schnuppe, wen unsere Fernsehsender, als "fachkundigen" Co-Kommentator nominieren.

1. das für mich wirklich Wichtige findet auf dem Platz statt und da bilde ich mir meine Meinung lieber selber, zumal ich im Fernsehen ja sogar noch eine Zeitlupe dafür zur Verfügung habe.

2. ist mal einer von diesen "fachkundigen" Co-Kommentatoren so mutig, dass er doch tatsächlich die Wahrheit sagt und dabei vielleicht dem "Bundes-Jogi", oder einem verdienten Spieler auf den "Schlips" tritt, wird am nächsten Tag mehr über ihn, als über das Spiel diskutiert und geschrieben.

Und da schließe ich mich der Meinung von Kuching und Buffallo Bill vollumfänglich an, dass im Fußball heutzutage viel zuviel kaputtanalysiert und zerredet wird, bis es wirklich keinen Spaß mehr macht.

Am Ende ist Fußball nämlich doch ein einfaches Spiel, in dem schon seit vielen Jahrzehnten Folgendes gilt:
Wer sowohl defensiv wie offensiv erfolgreich in Ballnähe Überzahl schafft, wird wahrscheinlich das Spiel gewinnen...

Bei den "Fachjournalisten" spielt diese Mannschaft dann den "modernsten" Fußball. Bei dieser Worthülse könnte ich dann jedesmal fast kotzen...
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Alt  13.04.2018, 23:42   # 3903
Buffalo Bill
Einmal Löwe - immer Löwe
 
Benutzerbild von Buffalo Bill
 
Mitglied seit 25. October 2002

Beiträge: 30.291


Buffalo Bill ist gerade online
gut gebrüllt, Löwe ...
Zitat:
Ich bin fest davon überzeugt, dass dieser, einer der berühmtesten Momente im Fußball, sich niemals so in die Köpfe, in die Herzen der Menschen eingebrannt hätte, hätten damals Sky, Sport1, DAZN oder wer auch immer die Geschichte verwurschtet. Denn heute wird beinahe alles zu Tode geredet, zu Tode gezeigt, zu Tode analysiert…gerne eingeleitet mit dem Satz: „Das müssen wir noch aufarbeiten…“. Da kannst doch nur noch Ohrenkrebs kriegen!
der besagte Moment wird einem ewig in die Gehirnwindungen eingebrannt bleiben, auch wenn man noch gar ned auf der Welt war ...

andererseits tu` ich mich schon schwer, zu rekapitulieren, wer eigentlich 2010 Weltmeiser wurde ...

diese maßlose Überfrachtung mit vermeintlich wichtigen und gnadenlos hochgejubelten Pseudo-Events und Wettbewerben ist es, die einen so wahllos gleichgültig werden lässt ...

morgen, nein, heute um halb eins spielt Sechzig gegen Eichstätt ...

Football`s stayin` home ...
__________________
BB
Willywirt
Dichterfürst
Comte De la Voile


Da Preiß` redt sein` ganzn Denkvorgang mit,
da Bayer gibt bloß as Ergebnis bekannt ...

Da Bayer hoit liaba as Mai, bevor à`an Schmarrn redt,
da Preiß` redt liaba an Schmarrn, bevor à`as Mai hoit ...

À g`wamperter Bayer is à gstand`ns Mannsbuid,
à g`wamperter Preiß` is à fette Sau ...
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  13.04.2018, 23:12   # 3902
kuching
Immer auf der Jagd
 
Benutzerbild von kuching
 
Mitglied seit 25. September 2006

Beiträge: 4.072


kuching ist offline
Die amerikanische Ausgeglichenheit und ihre Ursprünge durch geregeltes Draft und Salary Cup, das ist tatsächlich ein interessanter Punkt. Serienmeister sind seltener in den amerikanischen Profiligen. Aber umsetzbar im Fußball, in Deutschland, in Europa? Kann ich mir bei bestem Willen nicht vorstellen…

Es ist schon so wie Buffalo Bill sagt, dass der Besuch eines Spiels in den USA einen ganz anderen Ansatz verfolgt. Ein kleiner oder großer Familienausflug ist das mit Popcorn, Hot Dogs und Bud light und nicht zu selten wird lange vorher angereist und auf den Parkplätzen werden Grillfeste und ähnliches veranstaltet. Hooligans, von Fans selbst gestaltete Stadionchoreografien, die „Kurve“? Das alles gibt es doch nicht wirklich…



Etwas holzschnittartig, gewiss…aber der geneigte Leser möge sich doch gegenwärtig machen, wo denn der Fußball wirklich herkommt:

http://www.20min.ch/sport/fussball/s...hburg-25268788

Auch wenn das ein extremes Beispiel ist und ich ausdrücklich betonen möchte, dass ich das in keinster Weise für gut halte, was die Millwall Bushwickers da so veranstaltet haben, so ist es doch evident, dass der Besuch eines Spiels in USA mit dem Besuch eines Spiels in Europa wenig gemein hat. Auch das soll nicht verschwiegen werden: leider ist die Ultra- oder Hooligan-Szene auch von nicht wenigen extremen Rechten unterwandert….die Kehrseite eben….

Zu meinen jungen Jahren haben wir uns auf dem Schulhof noch geprügelt wegen 60 und Bayern. Das ist lange vorbei und wenn auch eine gewisse Altersmilde Einzug gehalten hat, so ist die Entscheidung für einen, für seinen Verein in der Jugend doch so prägend, dass lebenslange Anhängerschaft nicht nur normal sondern quasi ein „must“ ist.

Das ganze Drumherum, das mittlerweile zum Event Fußball gehören soll, ist doch für viele nur befremdend…zu Recht! Kein Wunder, dass die arme Helene Fischer ausgebuht wird. Das war einfach wohl ein bisserl zu viel des beschissenen „Guten“.

Wenn ein Fußballspiel letztendlich durch eine gigantische Eventmaschinerie begleitet wird, die auch nur dazu dienen soll den Anhängern oder Besuchern mehr Geld zu entlocken, noch mehr Werbung zu schalten, noch mehr Superstars zu präsentieren und dazu jedes Drecksspiel zu einem Kampf der Giganten auszuruft, dann…ja dann, ist dann eine gewisse Distanz, Abwendung oder auch Protest nicht zu erwarten oder sogar erforderlich?

Fußballromantik? Okay, wenn ihr es so sehen wollt…

Zu einem Fußballspiel im Stadion braucht es nicht mehr als eine Karte und die 90-93 Minuten Spiel auf dem Rasen. Jedenfalls keine Show davor oder danach. Zu einem Fußballspiel im TV braucht es nicht mehr als ein Bier oder ein Glas Wein oder eine Cola und 90-93 Minuten Übertragung. Jedenfalls braucht es keine Experten, die meinen einem alles erklären zu müssen und keine Reporter, die alle 2 Minuten wie waidwund geschossenes Wild in die Mikros röhren. Hinterher gibt es dann noch einen Fußball-Club im TV und Markus Lanz hat Gäste ausm Fußball da.

Es gab mal Zeiten im Fußball, da war ein mit leicht erhöhter Stimme getätigter Ausruf wie „Schnellinger, ausgerechnet Schnellinger!“ das höchste der Gefühle und wenn heute ein Wembley-Tor fiele, würden alle nachfolgenden Sendungen um Stunden verschoben, schließlich müsste es 150 Wiederholungen aus jedem Blickwinkel geben - und lang wird es nicht mehr dauern, dann ist in der Hosennaht der Spieler auch noch ´ne Kamera - etliche Sondersendungen und Talkshows am Tag danach müssten(!) folgen und Sky würde seine Werbung im 20 Minutentakt raushämmern: „Kein Wembley-Tor mehr verpassen, jetzt Sky-Abo buchen!“ 2 Hubschrauber würden mit Nachtbildkameras die Torlnie abgrasen(), um die Delle zu suchen, die der Ball hinterlassen haben könnte. Das gab es damals nicht, überhaupt nicht und doch haben ALLE, wirklich ALLE... AUF der Straße, IN den Höfen, IN den Wohnungen, IN den Kneipen über das Spiel gesprochen und diskutiert.



Ich bin fest davon überzeugt, dass dieser, einer der berühmtesten Momente im Fußball, sich niemals so in die Köpfe, in die Herzen der Menschen eingebrannt hätte, hätten damals Sky, Sport1, DAZN oder wer auch immer die Geschichte verwurschtet. Denn heute wird beinahe alles zu Tode geredet, zu Tode gezeigt, zu Tode analysiert…gerne eingeleitet mit dem Satz: „Das müssen wir noch aufarbeiten…“. Da kannst doch nur noch Ohrenkrebs kriegen!

Nein, ich bin nicht gegen den Videobeweis, ganz gewiss nicht. Und doch, es geht ein Stück der Seele, der ungefilterten Emotion verloren. Das wäre von untergeordneter Bedeutung, wenn denn die Seele des Fußballs nicht schon beinahe gänzlich verkauft worden wäre: mehr Show, mehr Geld, noch mehr künstlich überhöhte Bedeutung.

Es sind, meiner bescheidenen Meinung nach, im Übrigen nicht die Fußballer selbst, die das zu verantworten haben. Der Brandbeschleuniger sind die Leute, die es schick finden in den Logen zu hocken und auf die Bildschirme zu schauen, schließlich kann man da noch einen Blick auf die Arena-Hostess werfen, während sich andere Zuschauer auf den Rängen damit brüsten nun schon in der Rangliste der Vereinsmitglieder auf einem vierstelligen Platz zu sein, während die TV-Zuschauer einerseits angewidert, andererseits fasziniert auf in Großaufnahme rotzende Spieler starren.

Der Fußball verliert anscheinend mehr und mehr sein Ur-Publikum, den klassischen Proleten oder den, dem das Leben trotz Maloche nicht immer nur die schönen Seiten zeigt, der am Samstag (gibt es den überhaupt noch als Spieltag? ) im Stadion die Sau raus lässt und somit das kleine Vergnügen, die kleine persönliche Anarchie auslebt. Erst durch die Erschließung anderer Schichten wurde der Fußball zu dem, was er heute ist: ein riesiger Wirtschaftszweig, in dem das Eigentliche, nämlich der Kampf der Systeme, der Kampf Mann gegen Mann, der Kampf um Blut, Schweiß und Tränen zu einer Show verkommt. Manchmal erinnert mich an das an die Harlem Globetrotters…l´art pour l´art…

Da kann es, wie michael120 so überaus treffend schreibt,

Zitat:
….Da beneide ich manchmal Bill & Co und die 60er. Die zurückgekehrte Freude am Fußball kann ich - wenn der Wind richtig steht - in Giesing von meiner Dachterrasse deutlich hören…
durchaus eine Katharsis sein zu den absolut nicht glamourösen und nicht schönen Momenten des Fußballs in der 4. Liga zurückzukehren… Ob das die Lösung ist? Mei, wahrscheinlich oder sicher nicht…und doch…es ist ein Schritt zurück, der sich wie ein Schritt nach vorne anfühlt…

Dennoch, trotz all dieser Zeilen, freue ich mich auf die WM im Sommer. Dazu liebe ich den Fußball viel zu sehr, um in schnöde Ignoranz zu verfallen…


Gestern ist dann auch die letzte deutsche Mannschaft in der EL ausgeschieden… Hat trotzdem Spaß gemacht beim Zuschauen. Es war aufregend und so gar nicht taktisch, einfach nur – wenn auch teilweise wildes – Kicken. Die Unerfahrenheit hat verloren und Hasenhüttl und seine Jungs müssen noch lernen, viel lernen. Eines hat aber das Spiel und die Begeisterung auf den Rängen gezeigt: KO-Spiele sind nun mal das Nonplusultra…

Zum Abschluss noch eine kleine Sequenz, die gefährlich und bei uns natürlich verboten ist, aber da die kleinen Kinder schon im Bett sind…


Antwort erstellen         
Alt  12.04.2018, 13:19   # 3901
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.892


Epikureer69 ist offline
@michael120

Das mit der "Kabinenumfrage" finde ich eine gute Idee, mir fielen da allerdings, auch in jüngerer Vergangenheit ein paar Spieler ein, denen ich diesbezüglich durchaus erfreuliche Kenntnisse zutrauen würde.

Ich nenne stellvertretend drei Namen: Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger, Thomas Müller.

Und ein gewisser Kevin Großkreutz funktionierte eigentlich bei seinem Heimat - und Herzensverein, als Profi, noch am Besten...
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  12.04.2018, 10:32   # 3900
michael120
 
Mitglied seit 12. February 2014

Beiträge: 786


michael120 ist offline
Zitat:
Was würde der dazu wohl sagen, wenn das System ihn also quasi dazu zwingen würde seinen ersten Profivertrag ausgerechnet beim Erzrivalen "seines" Vereins zu unterschreiben ?
Wäre für die charakterliche Entwicklung des Jungen vielleicht gar nicht so schlecht weil er:

A) merken könnte, dass die Erzrivalität ein gepushtes Überbleibserl vergangener Tage ist, welches von zeitlich Stehengeblieben künstlich oder zu medialen Zwecken am Leben erhalten wird. (Der Fan auf der Tribüne hat vielleicht noch ein "Recht" von Rivalität zu sprechen. Die 22 Kasperl auf dem Rasen spielen für "ihren" Verein, weil sie dafür bezahlt werden. Ich möchte gerne mal mit nem Mikro durch die Kabine bei Schalke oder Dortmund (oder jeden anderen Club der BL) laufen und bei den Spielern die Vereinsgeschichte "ihres" Clubs abfragen. Die Ergbnisse würde vermutlich erschreckend ernüchternd und deckungsgleich zu einer allgemeinen Bildungsumfrage im Rest des Landes ausfallen.)

B) lernen könnte, dass das Leben kein Wunschkonzert ist (eine Lektion, die die meisten Profis erst nach dem Ende ihrer in der Regel eher mittelprächtigen Karriere lernen).

Welche Entwicklung die richtige ist vermag ich nicht einzuschätzen. Hätte die Pfeife von Schiri die Königlichen gestern nicht ins Halbfinale gepfiffen, hätte zumindest für dieses Jahr auf europäischer Ebene mal eine kleine "Gesundung" des europäischen Fussballwahnsinns stattfinden können, weil die "Königlichen" und ganzen One-Men-Show-Vereine das Finale von zu Hause hätten anschauen dürfen. Was hätte ich mich (als Roter) über ein Finale der alten Dame gegen Liverpool gefreut. So bleibt alles beim Alten: denn auch in Europa hat sich inzwischen eine kleine Club"elite" vom Rest der CL abgesetzt. Das würde sich auch durch Einführung einer Europäischen Liga vermutlich nicht ändern. Von dem Aussterben des normalen Fans ganz zu schweigen - denn der könnte sich die permanenten Städtereisen nach England, Italien, Spanien etc. sicherlich nicht leisten. Da beineide ich manchmal Bill & Co und die 60er. Die zurückgekehrte Freude am Fußball kann ich - wenn der Wind richtig steht - in Giesing von meiner Dachterasse deutlich hören.
__________________
Wer immer auf dem Teppich bleibt, hat sicher einiges darunter gekehrt.
Antwort erstellen         

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:55 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City