HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

            


   
Amateursex
Eure Tochter im Puff?

gratiszeiger.com | sexxxgirls.com | youwix.com

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN im Saarland (Berichte)
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen



















Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  03.10.2018, 22:51   # 1
kommespaeter
 
Mitglied seit 22. November 2016

Beiträge: 169


kommespaeter ist offline
Eva - Die Vertreibung aus dem Paradies - , Saarlouis

Bild - anklicken und vergrößern
Eva VV 01.JPG   Eva VV 02.JPG   Eva VV 03.JPG   Eva VV 04.JPG   Eva VV 05.JPG  

Eva - Die Vertreibung aus dem Paradies
Zitat:
Alter: 26
Herkunft: Polen
Haarfarbe: blond
Augenfarbe: blau
Oberweite: 75 B
Brust: Natürliche Brust
Tattoo: nein
Konfektion: 36
Schuhgröße: 36
Größe: 1,65 m
Rasur: teilrasiert


https://www.villa-venezia.de/de/ladies/Evapl.html
-

Saarlouis
Saarland
DE - Deutschland
Eva war gerade erst im Paradies angekommen, da naschte sie verbotene Früchte. Die Schlange verführte sie, brachte Eva dazu, die Weißwurscht vom Baum der Erkenntnis zu zuzeln. Als die Frau so am Schaft schleckte wie die Menschen heutzutage an Eiscreme, stellte sie fest, dass sie nackt war. Geil, fand Eva. Nackt sein bedeutet frei sein. Nackt sein bedeutet Spaß haben. Die Erkenntnis gefiel Eva, und auch Adam und seine Weißwurscht fanden das toll. Plötzlich ertönte eine zornige, allmächtige Stimme, die einem großen Fisch in Aquarium (Anm. d. Autors: Selbstverständlich gibt’s in einem idyllisch-ruhigen und sauberen Ort wie dem Paradies auch ein großes Aquarium mit bunten Fischen darin. Die schuppigen Wasserbewohner sind ja schon einen Tag länger da als Adam und Eva.) zu gehören schien: „Du hast von velbotenen Flüchten genascht!“ Adam wollte schon korrigierend dazwischenrufen, dass sein Würstchen keine Frucht war, obwohl solche Klassifizierungen erst Jahrhunderte später vorgenommen wurden, und dass es außerdem nur sein Würstchen war, also Singular. Doch er zögerte den Bruchteil einer Sekunde (Anm. d. Autors: Vermutlich, weil Adam davon irritiert war, dass der Allmächtige kein r sprechen konnte, was an Seiner Fischgestalt liegen könnte, und womöglich dazu führte, das Er sich für die erst später geplanten Chinesen eine kleine Pointe ausgedacht hat.) zu lang und die Stimme des Fisches verkündete polternd die Strafe: „Wel am Wülstchen nuckelt, muss es sich auch in andele Löchel hineinschieben!“

Adam schluckte seinen Protest abrupt hinunter, obwohl er sich sicher war, dass sein Gehör ihm soeben einen Streich gespielt hatte. Brav akzeptierten Adam und Eva die Offenbarung des Fisches und setzten sie direkt wolllüstig um. Denn es schien, als dulde die Stimme Kain Abel. Das Paar erbat sich noch eine allerletzte Stunde im Paradies und der Fisch gewährte sie blubbernd, nicht ohne zu bekräftigen: „Nul eine Stunde, dann velbanne ich euch aus dem Paladies. Kain Abel!“

Sie wussten nicht, welcher der Aquariumsbewohner sie konkret gemaßregelt hatte, aber sie nutzten die Zeit. 16 Paar Augen beobachteten die sanfte Luststeigerung der einzigen Menschen im Paradies.
Langes Vorspiel, mit gutem Französisch und Hingabe. Es fischelte. Eva zeigt den Zuschauern mit den Flossen ihre Brüste in Nahaufnahme. Doch die juckte das nicht, obwohl sie während des schmutzigen Treibens gespannt hatten, wie es Jahre später Kain und Abel tun würden, wenn Adam ihre Mutter fickte, um irgendwie doch noch ein Mädchen in die Welt zu setzen. Damit später nicht einer seiner Söhne mit Eva.... Womöglich waren die Fische auch von dem nackten Männerarsch, den sie in der Viertelstunde vor dem Coitus vor der Scheibe hatten, traumatisiert.

Adam durfte sich noch ein letztes Mal an der sauberen Quelle erfrischen, ehe er zuerst aus dem Paradies geworfen wurde. Die Schlange überreichte ihm ein Bonbon „zzzum unterwegssss lutschen“. Gut, dass sonst noch keine Menschen auf der Erde herumliefen, denen Adam die Pastille anbieten hätte können. Denn das Papier, in dem es eingewickelt war, verwies auf seine Herkunft und die hätte Adam verraten. Also lutschte Adam es selbst, schnipste das Papier ins Gebüsch und gab damit, kaum aus dem Paradies vertrieben, die Initialzündung zur Vermüllung der Erde.

Fazit: Sehr langes Vorspiel, wirklich gutes Französisch, witzige und hingebungsvolle Polin. Kurzum: Geiler Fick mit Spaßfaktor und einer Frau, die's kann.
Zeit: Brutto.
Verständigung: Deutsch.
Weiterempfehlung: Ja.


Anmerkungen: Natürlich hat der, für den Adam steht, das Bonbonpapier ordnungsgemäß im Abfalleimer versenkt. Gehört übrigens nicht in die Papiertonne.

----------------------

Weitere Berichte zu "Eva - Die Vertreibung aus dem Paradies" findest du evtl. hier...

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:24 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City