HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


    LUSTHAUS Erotikforum

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HUREN weltweit
  Login / Anmeldung  























Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  10.07.2005, 11:39   # 1
-
 

Beiträge: n/a


Angry Young Ladies in RO

Ein paar Tage in Bukarest

Um ein paar freie Tage zu überbrücken und da ich noch nie dort war,
beschloss ich, nach Bukarest zu fahren. U.a. auch durch diverse Berichte angeregt ;-) Leider fand sich jedoch kein Mitstreiter und alleine
wollte ich auch nicht in dieser 2,5 Millionen Stadt herumschlurchen. Also
fragte ich kurzerhand bei www.youngladies69.de.vu nach. Ich fragte nach einem Mädchen für 2,5 Tage, das auch Englisch oder noch besser Deutsch sprechen sollte, schliesslich wollte ich von der Stadt auch etwas sehen und erzählt bekommen. Selbstverständlich erwarte ich keine Fremdenführerin, aber so ein bisschen in der Stadt umherschlendern sollte doch drin sein.

Zu meiner großen Überraschung konnte Young Ladies sogar sehr kurzfristig ein
Mädchen organisieren. Gemäss Telefon kann sie Englisch und "Dana ist aus
Bukarest, sie kann dir die Stadt zeigen.........". Also, perfekt!!!!

Als ich ein paar Tage später am Bahnhof Bucuresti Nord eintraf, wurde ich
auch schon erwartet. Kurze Begrüssung und dann Fahrt zum Appartement mit
einem organisierten Fahrer. Das Appartement war auch sehr gut eingerichtet,
groß, hell und sauber. Wirklich der versprochene "Weststandart". Mein
Mädchen, Dana, geschätzte 23 war auch sehr süss und fing dann auch gleich
mit Zungenküssen im Appartement an.
Die Sprache war dann aber schon ein Problem. Wir einigten uns recht schnell,
das meine paar Brocken Italienisch besser sind als ihr Englisch. Also nix mit leichter Kommunikation, aber gut zum mal wieder üben.....
Relativ schnell landeten wir auch schon im Bett. Ja, so hatte ich mir das
vorgestellt :-)))))) Da wir schon bei den Sprachen sind, Französich kann sie auch sehr gut!

Da es dann schon früher Abend war und sich langsam ein Hungergefühl
einstellte, wollte ich "in die Stadt", was essen und etwas herumlaufen. Von
Dana kam dann der Vorschlag, sie kenne einen Taxifahrer, der würde uns für
"nur" 50 Euro den Abend herumfahren und alles zeigen. Er könne auch Deutsch
und Englisch. Da ich auf den div. Seiten gelesen habe, der
durchschnittliche Monatsverdienst betrage ca. 250,- Euro, kam mir das
reichlich viel vor.
Ich bot 25,- Euronen an, was zu einer längeren Diskussion zwischen ihr und dem Anderen am Handy führte.

Später fuhr man für ca. 3,- Euro mit einem normalen Taxi in die Stadt zum
Essen. Der von Dana vorgeschlagene Italiener war recht gut und doch auch
günstig. Da sie aber nur äusserst freizügige Kleidung dabei hatte und ich
ja am nächsten Tag in die Stadt wollte, fuhren wir noch bei ihr vorbei, um
stadttaugliche Kleidung und Schuhe zu holen.
Mit Taschen bepackt ging's dann wieder ins Appartement. Ein Nümmerchen und dann wollte ich eigentlich schlafen, die Anreise war doch recht lang......


Dana entwickelte nach einem kurzen Telefonat auf einmal recht ungewohnte
Aktivität. Sie wolle noch ausgehen. In einen Club. Ein Musikclub und etwas
tanzen. Naja, bei dem Blick wurde ich dann auch weich und noch ein bisschen
was trinken und etwas vom Nachtleben der Stadt sehen, warum nicht.
Als wir im Taxi sassen (Wieder nur ca. 3,- Euro, keine 25,- .......) gab sie
dem Chauffeur auch eine recht konkrete Anweisung, wohin er fahren solle.
Sonst kannte sie sich nicht so gut aus in Bukarest und auch der Italiener
war erst nach langem Überlegen ein Thema. Als wir aus dem Taxi stiegen,
ahnte ich schon, welche Art von Club es dann war. "Mit ein bisschen Musik.
Und zum Tanzen." Ja, und vielen anderen Mädchen und so.....
Ein Nightclub wie in allen anderen Großstädten auch mit durchaus westlichen
Preisen. Eigentlich wollte ich einen Espresso, aber nicht für 10,- Euro.
Dana hatte in diesem Etablissement plötzlich Lust auf Champagner. Als ich
ihr sagte, das ich in diesem Club kein Getränk zahlen werde, aber sie könne
mich gerne einladen ;-), sank ihre Stimmung schlagartig. Ich schlug vor,
woanders hinzugehen, was aber sie nicht wollte. "Das wären hier NORMALE!!!!
Preise, woanders wären die Getränke auch nicht günstiger. (Für wie blöd
hält die mich??)
Zwischendurch kam dann auch immer mal wieder dieser sehr
gut durchtrainierte Herr, der uns vom Bahnhof abholte, durch den "Musikclub" gelaufen. Dana tanzte dann etwas an der Stange und versuchte immer wieder, den Champus aus mir rauszuleiern.
Nach einer halben Stunde gab sie auf und wir fuhren mit dem Taxi wieder nach Hause. (-> wieder nur ca. 3,- Euro). Zuhause ging es dann schnurstracks ins Bett. Ich war wirklich hundemüde.

Am nächsten Tag zog der Mann aus, um Beute für das Frühstück zu erlegen und kam vollbepackt wieder zurück. Direkt vor dem Haus war eine Backstube,
deren Duft konnte ich nicht widerstehen....
Nach dem Frühstück wollte ich in die Stadt. Die Antwort lautete, da gebe es
nichts zu sehen. Nach langem hin und her, ging man in dem Viertel hier
etwas herum. Sehr viele, sehr hässlich Betonklötze aus kommunistischer
Zeit, aber dahinter stehen dann doch immer wieder schöne Häuschen herum.
Aber vieles recht heruntergekommen und der Strassenverkehr ist auch äusserst chaotisch. Da habe ich mich damals in Neapel sicherer gefühlt..........

Die Suche nach einem Strassencafé verlief leider erfolglos, so das wir auf
dem Heimweg noch einen Espressokocher kauften......
Dana bediente unablässig ihr Handy, zwei sehr gute Nümmerchen und dazwischen kam MTV in der Glotze. Toll. Aber in der Stadt gibt es nichts, wurde mir immer wieder gesagt.

Abends beschloss dann ich, wohin es zum Abendessen geht. Taxi bestellt und
los. Die rumänische Küche ist sehr deftig aber gut und während meines
ganzen Aufenthaltes bekam ich auch nirgendwo schlechtes Bier zum trinken.
Die Zutaten des Essens schmecken auch sehr intensiv, da halt noch nichts aus Holland oder Spanien kommt, sondern noch großteils mit Handarbeit, ohne
Chemie, von den Feldern stammt.
Als ich für die Rückfahrt vom Essen dem Kellner bitten wollte, er möge uns
ein Taxi bestellen, meinte Dana, sie hätte schon eines bestellt. Oft genug
hat sie ja telefoniert.......
Während der Wartezeit hätte ich locker noch zwei Bier nehmen können. Aber
ich wollte ja später noch in die Stadt. Dana wusste zwar nicht, wo sich
normale Bars befinden und auch nicht, wo das Studentenviertel ist, aber
evtl. weis das ja der Taxifahrer. Der wäre in guter Freund von ihr und
würde auch Deutsch und Englisch sprechen. (Da war doch was???????)

Endlich war das Taxi da, der Chauffeur wurde herzlich begrüsst und viel
erzählt. Meist auf rumänisch. Naja, mann kennt sich halt. Als wir dann
am Appartement waren, meinte er dann, er bekomme 250.000 Lei, das wären ca. 10,- Euro. Die Fahrt zum Restaurant mit einem Chauffeur, der nicht
befreundet war und daher auch das Taxameter laufen lies, kostete 80.000 Lei.
Ich sagte ihm dies, worauf er meinte, er hätte leer durch die ganze Stadt
fahren müssen (Daher die lange Wartezeit...) und überhaupt BlaBlaBla......
Ich gab ihm einen 100.000er, weil ich nichts Kleines mehr hatte und sagte
ihm, Dana hätte ihn bestellt, den Rest soll er mit ihr ausmachen! Sie sind
ja schliesslich gute Freunde. So nicht!!!

Dana und ich waren dann beide sauer, der Ausgang an diesem Abend hatte sich
somit auch erledigt. Ich hatte keine Lust mehr,
mich weiterhin für blöd verkaufen zu lassen. Gegenüber war eine Bar, da
wollte ich mich noch etwas reinsetzen, lies mich aber dann doch bequatschen,
dies nicht zu tun. So ging ich nur auf die Jagd nach ein paar
Hülsenfrüchten (Dosenbier), die es rund um die Uhr für sehr wenig Geld an
jeder zweiten Straßenecke zu kaufen gibt. Ursus-Bräu, sehr lecker und
hilft, etwas Frust runterzuspülen.

Zuhause gab´s dann die nächste Überraschung. Die Besitzern der Wohnung
hätte angerufen, wir müssten um 8 Uhr Morgen raus. (Mein Zug fuhr um
17.00 Uhr) Ich lies Dana ein SMS an den Organisator von YL schreiben, weil jetzt unbedingt gegengesteuert werden musste! Dieser rief auch kurz darauf in der Wohnung an und ich erläuterte ihm das Problem. Nach etwas hin und her stellte sich heraus, Dana hatte mich angelogen ,
nicht die Wohnungsbesitzern, sondern meine herzallerliebste Dana hatte für den nächsten Tag ein Date für Aktfotos, was ihr eine Million einbringen hätte sollen. Das wurde aber dann doch abgesagt.
"Leicht" angesäuert habe ich!! dann noch ein Nümmerchen geschoben (anders
lässt sich das nicht formulieren....) und dann war Nachtruhe.

Den nächsten Morgen verbrachte sie überwiegend am Telefon, nachdem ich
durchblicken lies, ich hätte nochmal Lust, hiess es "Basta dormire" und sie
verschwand im Bad. Als ich im Bad fertig war, verkündete ich, meine sieben
Sachen zu packen, mir ein Taxi zu schnappen und die Stadt auf eigene Faust
zu erkunden. Sie könne im Appartement bleiben und auf die Schlüsselübergabe
warten. Zum Schluß wollte sie dann doch noch mit, ich verkündete dem
Fahrer wohin und siehe da, es gibt sogar etwas zu sehen in der Stadt.
Läden, Lokale, Studenten, Leben.

Das war dann auch der Zeitpunkt, wo Dana verkündete, sie sei erst seit 9
Monaten in Bukarest (Nochmal Zitat YL: "Dana ist aus Bukarest, sie kann dir
die Stadt zeigen" Zitat Ende.) Die Stadt muß vor vielen Jahren mal sehr
schön gewesen sein, ein paar schnuckelige Ecken gibt es immer noch. Z.B.
eine Miniaturausführung der Arkaden in Mailand, sehr schöne Parks und im
angeblich nicht vorhanden Studentenviertel schöne Kneipen und Läden. Das
habe ich allerdings alles ohne Dana besichtigt, Sie war in der Zwischenzeit
unterwegs Richtung Appartement, um den Schlüssel abzugeben. Der Abschied war dann auch frei von Sentimalitäten. Ein einfaches "Bye" ohne thanks
oder Grazie.

Das nächste Mal werde ich mit dem Kfz nach RO fahren, in die Karpaten, da
hat mir so auf den ersten Blick das Land besser gefallen und die vielen
interessanten Bekanntschaften, die ich im Zug gemacht habe, haben mir das
auch bestätigt........

Wenn Ihr dort seid, passt auf, das Ihr nicht abgezockt werdet und das der Taxler auch immer brav seinen Beleg ausdruckt. Taxifahren ist dort sehr günstig!
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  09.11.2005, 12:13   # 7
-
 

Beiträge: n/a


Dana heisst jetzt Alexandra

Servus Leute,

ich hab eben kurz mal bei den www.youngladies69.de.vu vorbeigesehen.

Die Dana aus dem Bericht wird jetzt als Alexandra vorgestellt.
Und mittlerweile hat sie sogar Englisch gelernt
Antwort erstellen         
Alt  30.10.2005, 10:46   # 6
Albania
 
Mitglied seit 24. March 2003

Beiträge: 193


Albania ist offline
Hi Frolic,

ich hoffe du hast mich nicht falsch verstanden!
Ich habe nur gesagt das dort die koruption allgegenwärtig ist!

Aber Rumänien ist ein wunderschönes Land und die Gastfreundlichkeit ist auch sehr schön, auf dem Land hat man sogar schwierigkeiten dem Gastgeber Geld zugeben!

Und von der Landschaft brauch man nicht reden die ist einmalig!

Gruß Albania
Antwort erstellen         
Alt  27.10.2005, 00:56   # 5
-
 

Beiträge: n/a


Mentalität

Servus Albania,

mit der Mentalität ist das so eine Sache. Es stimmt, das dort die Korruption sehr tief im Land steckt. Das beginnt beim Friedhofsaufseher, der für ein paar Bilder 10 RON will, über den Sheriff, der statt offiziell 2 Mio Lei auch nur eine nimmt (ohne Quittung versteht sich) über Personalchefs, die Arbeitstellen nur gegen Bakschisch vergeben.
Aber gerade auf dem Land gibt es auch sehr viele freundliche, vor allem Gastfreundliche Menschen, die das bisschen, was sie haben, auch noch zum Teilen anbieten. Und die Landschaft ist auch hervorragend in Rumänien!
Was mir noch aufiel. Es stehen 2 Sorten von Menschen am Straßenrand, die mitgenommen werden möchten:
- Mädels an den Umgehungsstraßen, die Geld nehmen fürs mitnehmen
- Mädels, Herren und alles dazwischen, die Geld bieten, dafür, das man sie ein paar Kilometer mitnimmt.

Einige der Mädels aus der zweiten Kategorie haben bedeutend süsser ausgesehen als die aus ersterer.....

Viele Grüße
Antwort erstellen         
Alt  25.09.2005, 17:57   # 4
Albania
 
Mitglied seit 24. March 2003

Beiträge: 193


Albania ist offline
timisoara würde ich dir empfehlen oder oradea sind sehr schöne städte!

würde mal sagen yl69 hatdich abgezocken wollen, wobei das leider die rumänische mentalität ist. man hat jemanden statt 5€ auch schon 45 € straßengebühr abgenohmen.

die straßen sind nicht so der hit, dafür ist die landschaft in den karpaten schon nett
Antwort erstellen         
Alt  11.07.2005, 13:41   # 3
-
 

Beiträge: n/a


Fünf grüne Scheine hat Dana bekommen.
Antwort erstellen         
Alt  10.07.2005, 15:41   # 2
pussywaggon
 
Benutzerbild von pussywaggon
 
Mitglied seit 22. October 2003

Beiträge: 487


pussywaggon ist offline
schöner bericht

dein Fazit liest sich ja insgesamt recht positiv, ich würde mal sagen Glück gehabt. Der Abzocke hast du doch recht erfolgreich gegengesteuert und widerstanden. Doch das würde mir die Stimmung schon total versauen.
Bestätigt insgesamt meine Vorurteile über Süd-Osteueropa. Das kann man alleine ohne lokalen, befreundeten Guide nicht machen. Zu viel Mafia. Und Abzocke. Selbst aus dem noch ärmeren Moldawien hörte ich noch nie etwas positives über Reisen von alleinstehenden Männern. Der Gegensatz von Preis und Leistung, für Fremde, unter Berücksichtigung der realen örtlichen Verhältnisse, ist unangemessen.
Das Baltikum, Polen, Ukraine, sind lohnenswerte Ziele. Südlich ist Schluß. Bulgarien mit einem local. Andere Länder nur mit besten Beziehungen zur Mafia bereisen.
Eines würde mich noch interessieren! Was hast du dieser Abzock-Schlampe gezahlt?
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:16 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)