HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


    LUSTHAUS Erotikforum

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HUREN weltweit
  Login / Anmeldung  






SB






















Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  12.08.2014, 18:07   # 1
Exoticlover
 
Mitglied seit 10. August 2014

Beiträge: 74


Exoticlover ist offline
Mtwapa 11/2013 und 05/2014

Hallo Leute,
durch Recherche für meinen erstmaligen Gambia-Urlaub im Oktober bin ich auf euer Forum gestossen.

Ich bin Anfang 40,aus Süddeutschland war schon mehrmals als Sextourist in Thailand und Kenya unterwegs.

Als Einstand veröffentliche ich hier meinen Bericht über meinen zwei Kenya-Urlaube vom November 2013 und Mai 2014(Fragen dazu sind natürlich willkommen).

08.11.2013:

Mein Hormonspiegel vor diesem Urlaub war überdurchschnittlich hoch und ich lechzte geradezu nach Black Pussies.




Aber...einige Dinge sollten doch etwas anders kommen,als ich es mir vorgestellt hatte...




Meine Vorfreude auf drei Wochen Kenya war riesig.

Casaurina,Big Tree,Moorings und jede Menge heißer tagged-Kontakte.

Das würde DER Fick-Urlaub schlechthin werden!




Pünktlich um 15.30 Uhr machte ich Feierabend.

Ab jetzt war ich nur noch Tourist.

Eine Kollegin fragte mich noch,ob ich ihr einen hübschen Masai mitbringen könnte und ich antwortete,daß ich nicht wüßte,ob so einer in meinen Koffer passen würde...

Um 16.51 Uhr ging es mit dem ICE vom Stuttgarter HBF über Umsteigen in Mannheim zum FRA.

Da die Warteschlange um 18.05 Uhr noch kurz war,konnte ich den Check-In bereits nach 5 Minuten hinter mich bringen.

Mr. Early Worm Himself.

Auch Pass- und Sicherheitskontrolle gingen problemlos und flott vonstatten und vom Personal war Jeder dermaßen scheißfreundlich,daß es beinahe schon unheimlich war.

Um 20.35 erfolgte dann im Terminal 1,öder Abschnitt C das Boarding bei Ethiopian Airlines(800,- EURO hatte ich diesmal für das Ticket gelöhnt).

Wieder waren einige sehr attraktive Stewardessen an Board.

Das Futter in der Economy war ok.

Während des Flugs glotzte ich Blechbüchse 3.

Netter Film,aber nichts Besonderes.

Die meiste Zeit des Fluges konnte ich zum Glück schlafen.


09.11.:

Die drei Stunden Wartezeit in Addis Abeba überbrückte ich mit Schlafen,Lesen und Musikhören.

Um 10.10 Uhr ging es schließlich Richtung Tansania weiter.

In Tansania stiegen ca. 75 % der Passagiere aus.

In Mombasa gelandet,waren auch bei der Immigration und der Gepäckkontrolle alle fuckin' freundlich.

Ein gutes Omen für meinen Urlaub...

Noch am Flughafen wechselte ich 210,- EURO in 22000 KS um.

Mein Taxifahrer Mr. Rama war auch bereits da.

Infolge starken Verkehrs benötigen wir fast zwei Stunden bis zum Hibiskus Lodge in Mtwapa,wo ich einen Room für 1200 KS pro Nacht reserviert hatte.

http://www.hibiskuslodge.com/

Bilder vom Hotel(eigentlich hatte ich ein paar mehr,aber *uarrghs* später mehr dazu):







Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  14.06.2015, 12:56   # 45
Exoticlover
 
Mitglied seit 10. August 2014

Beiträge: 74


Exoticlover ist offline
Ja,die Malaya-Szene ist an der Nordküste ziemlich übersichtlich.Da stösst man fast zwangsläufig auf gewisse "Promis" dieser Szene.

Es ist ja z.B. fast unmöglich Pauline nicht zu vögeln,da diese nahezu überall(Big Tree,Cheers,Casaurina,Sheba,Safari Inn) präsent ist.

Zeitweise kommt man sich fast vor wie in "Der Hase und der Igel".
Antwort erstellen         
Alt  14.06.2015, 10:31   # 44
wenzman
 
Mitglied seit 12. October 2005

Beiträge: 183


wenzman ist offline
Mahlzeit,

Lochschwager ... ich sag nur Pauline, Lucy/Sharon usw. haste gut gemacht

http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...d.php?t=156571

Gruß,
wenzman
Antwort erstellen         
Alt  14.06.2015, 10:15   # 43
Exoticlover
 
Mitglied seit 10. August 2014

Beiträge: 74


Exoticlover ist offline
Bild - anklicken und vergrößern
00000000000000 (92).jpg   00000000000000 (93).jpg   00000000000000 (94).jpg   00000000000000 (95).jpg   00000000000000 (96).jpg  

Um 18 Uhr ass ich bei Vlavio's an der Main Road eine Lasagne Al Forno(690 KS).

Die Lasagne war gut,mittlere Portion.Nur beim Hackfleisch war man etwas sparsam.

Die zierliche Bedienung war sehr aufmerksam und freundlich.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  14.06.2015, 09:56   # 42
Exoticlover
 
Mitglied seit 10. August 2014

Beiträge: 74


Exoticlover ist offline
Bild - anklicken und vergrößern
00000000000000 (89).jpg   00000000000000 (90).jpg  
20.11.:
Gut erholt wachte ich um 10 Uhr auf.

Im Hotel futterte ich zwei ganz gute Spiegeleier und trank dazu Fruchtsaft.

Um 15 Uhr kam Jane(38) aus Nyali zu mir ins Hotel.

Jane war hauptberuflich Autoverkäuferin und besaß noch einen Friseursalon.

Aber das Business schien nicht gut laufen,sonst wäre sie nicht bei mir gewesen...

Auf alle Fällt machte sie einen charmanten und intelligenten Eindruck.

Ihr Service entsprach allerdings eher durchschnittlichem Soi 6-Niveau.

"I didn't have sex for three months so I came quickly."

Hmmm.......................
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  14.06.2015, 09:53   # 41
Exoticlover
 
Mitglied seit 10. August 2014

Beiträge: 74


Exoticlover ist offline
Wenzman,danke für das Kompliment.

Ja,bei einigen Problem-Nutten dürften Drogen mit im Spiel sein,andere hingegen sind ganz einfach auf übelste Weise durchgeknallt.

Weiter geht's:

19.11.:

Dieser Tag verlief - da nuttenfrei - ziemlich ruhig.

Ich gönnte mir eine Auszeit,um zur Ruhe zu kommen und den weiteren Verlauf meines Urlaubs zu überdenken.

Morgens frühstückte ich wie immer im Grace Cafe und am Abend ass ich im Eaglenest ein Curry Chicken mit Reis(400 KS),welches ganz gut war.

Den Tag über relaxte ich am Hotelpool mit Buch und MP3-Player.

Am Abend fiel mal wieder für mehrere Stunden der Strom aus und da im Restaurantbereich Kerzen auf den Tischen standen,las ich dort weiter.

Mehr ist an diesem Tag nicht passiert.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  14.06.2015, 07:14   # 40
wenzman
 
Mitglied seit 12. October 2005

Beiträge: 183


wenzman ist offline
Moin,

mein Beileid ... aber das ist mir auch schon in Thailand mit den angeblichen "pflegeleichten" Thai DL's passiert ... da sind allerdings oft Drogen bei den Mädels die Ursache für solche Auswüchse

Gruß,
wenzman

ps.
bin im Dezember wieder mal für Kenia gebucht ... ist zwar noch ne Weile hin ... aber lese Deine Berichte gerne
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  11.06.2015, 17:58   # 39
Exoticlover
 
Mitglied seit 10. August 2014

Beiträge: 74


Exoticlover ist offline
Dieses stressige Erlebnis hat mich zum Glück nicht von weiteren Kenya-Urlauben abgehalten.

Antwort erstellen         
Alt  11.06.2015, 17:54   # 38
grubert
 
Mitglied seit 3. November 2006

Beiträge: 2.075


grubert ist offline
Welcome to Africa.
Antwort erstellen         
Alt  11.06.2015, 16:27   # 37
Exoticlover
 
Mitglied seit 10. August 2014

Beiträge: 74


Exoticlover ist offline
Plötzlich ohrfeigte Natascha mich.

*ditsch*

Erst war ich verdutzt.Was zur Höl...*ditsch*

Ich lasse mich von niemandem schlagen.Auch nicht von einer Frau!

Also verpasste ich ihr ebenfalls ein paar Ohrfeigen,packte sie am Hals und fragte gereizt:"What kind of bullshit is this?!"

Natascha antwortete mit einem Lächeln,das nicht gerade auf geistige Gesundheit schließen ließ:"That's my style with men."

Und das sie eine amerikanische Freundin hätte.

"Toll",eine durchgeknallte Männerhasserin auf Freierfang. :k

Ich bekam eine Gänsehaut,aber nicht im positiven Sinne.

Die Situation lief Gefahr,aus dem Ruder zu laufen.

Jetzt hieß es,einen kühlen Kopf zu bewahren und die Gestörte möglichst schnell loszuwerden.

"Get out of the bed.Put on your clothes.You can go!"

Ich knallte ihr das Geld hin,welches sie zwar nicht verdient hatte,aber die Situation war mir in diesem Moment einfach zu heiß.

Natascha konnte ich in diesem Moment nicht einordnen,aber ich traute ihr einige kranke Tricks zu,wie z.B. zu ein paar korrupten Bullen zu gehen,um sie gegen mich aufzuhetzen,damit diese Drecksäcke mich auch noch ausnehmen konnten.

Sie zog sich sadistisch langsam an und erzählte wirren Mist.

Als sie jedoch began mich und meine Familie in Deutschland zu bedrohen,war das Maß voll und die Situation drohte zu eskalieren.

Ich schnappte ihre Schuhe,öffnte die Tür und warf die Nuttentreter in den Gang.

Die irre Schlampe musste aus dem Room!JETZT!

Natascha griff nach den Dose mit dem Anti-Mückenspray und warf diese lachend ebenfalls in den Gang.

In dieser Sekunde hatte ich wohl Glück im Unglück: Hätte sie mir das das Spray ins Gesicht gesprüht,wäre ich zwar sicher nicht gestorben,aber sehr gesund wäre das sicher nicht gewesen.




Egal,ich packte Natscha am Oberarm und stieß sie aus dem Room.

Mit wutverzerrtem Gesicht sprang sie wieder Richtung Eingang und verpasste mir mit ihren Fingernägeln einen Kratzer am rechten Oberarm,aber ich war bereits dabei,die Tür zu schließen und drückte Natascha mit selbiger wieder nach draußen.

Sie sagte etwas,das ich nicht verstand,besprühte die Tür mit Insektenspray , lachte irre und ging.

Zur Sicherheit schloß ich ab.

Wäre diese Wahnsinnige ein paar Minuten länger im Room geblieben,hätte ich sie wahrscheinlich verprügelt oder gar totgeschlagen.

So aggressiv hatte mich noch keine Frau gemacht.

Also musste sie verschwinden.

Mein Verdacht ist,daß sie mich bewußt provoziert hatte,um einen Streit vom Zaun zu brechen und nachher bei den Bullen das sogenannte Opfer-Abo auszuspielen.

Aber ich hatte weder dazu Lust,kenyanische,korrupte Bullen zu schmieren,noch eine unbestimmte Zeit in einem afrikanischen Knast zu verbringen.

Da ich nun voll mit Adrenalin und Aggressionen,war,war an Schlaf nicht zu denken.

Ich ärgerte mich über Natascha,verfluchte alle Nutten dieser Welt und ärgerte mich auch über mich selbst.

Warum hatte ich nicht bereits im Casaurina Anzeichen dieses Wahnsinns bemerkt? :k

Kann man sowas überhaupt bemerken,wenn so eine Psycho-Tussi ihre dunkle Seite erstmal geschickt verbirgt?

Normalerweise habe ich einen guten Riecher,was Menschen betrifft und weiß mich gut zu schützen.

Aber an diesem Tag hatte ich bereits drei Frauen gevögelt,konnte jedoch den Hals nicht voll kriegen,war dann im Casaurina wohl mental etwas overfucked,diese Schnalle hatte das instinktiv bemerkt und entsprechend ausgenutzt.

Das klingt alles wohl etwas esoterisch angehaucht,ist aber nunmal meine These dazu.

Irgendwann am frühen Morgen schlief ich ein.
Antwort erstellen         
Alt  10.06.2015, 17:44   # 36
Exoticlover
 
Mitglied seit 10. August 2014

Beiträge: 74


Exoticlover ist offline
Jackie(27) war überpünktlich,was mein Weltbild hinsichtlich der Zuverlässigkeit der Afrikanerinnen fast ins Wanken brachte.

Sie war mollig,hatte einen wohlgeformten,prallen Hintern und wirkte eher wie das brave Mädchen von Nebenan.

Wir kamen schnell zur Sache und es wurde ein geiler,schweißtreibender Fick.

Ich hatte zwar ein paar Fotos von ihr geschossen,aber *uarghs* darüber später mehr.

http://www.tagged.com/profile.html?uid=5989170754

Danach verließ Jackie mich.Sie wäre später wieder gekommen,aber ich wollte ins Casaurina gehen(was sich als Fehler herausstellen sollte...).


Im Casaurina war noch nicht viel los und es waren fast nur die üblichen Verdächtigen anwesend.

So langsam began der Laden mich zu langweilen und ich fühlte mich wie Bill Murray in "Und täglich grüßt das Murmeltier"



Im Laufe des Abends lernte ich Daniela(so nannte sie sich zu diesem Zeitpunkt jedenfalls.Später fand ich heraus,daß es Natascha war.) kennen.
Sie war (zumindest mit Schuhen) 1,75 m groß und hatte eine Wuschelmähne.

Sie war attraktiv,tanzte sehr erotisch und schien nicht blöd zu sein.

So weit,so gut...

Im Laufe des Abends bekam ich einen Nutten- und Casaurina-Koller;die Geldgier,die Lügen und die ganze sonstige Schmierenkomödie gingen mir immer mehr auf die Nerven.

Ich wäre gern allein ins Hotel gegangen,aber ich war mit Natascha bereits für die Nacht einig geworden und da ich zu dem stehe,was ich ausmache und fair sein möchte,nahm ich Natascha mit zum Hotel.

Meine Zuverlässigkeit sollte mir dann auch Ärger einbringen,aber das wußte ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht...

Und Natascha schien nett und charmant zu sein,also freute ich mich nichtsahnend auf eine angenehme Nacht.

Alles schien ok.

Mitten beim Sex began plötzlich der Horror.

Antwort erstellen         
Alt  10.06.2015, 17:39   # 35
Exoticlover
 
Mitglied seit 10. August 2014

Beiträge: 74


Exoticlover ist offline
Bild - anklicken und vergrößern
00000000000000 (75).jpg   00000000000000 (76).jpg   00000000000000 (77).jpg  
18.11.:
Nach einer heißen Morgennummer gingen Diana und ich zum Tusky's,um Getränke einzukaufen.

Keiner von uns hatte Hunger,also fiel das Frühstück flach.

Später fuhr ich mit dem Matatu zum Big Tree.

Dort relaxte ich und genoß die Auusicht.

Schon bald saß eine der üblichen Verdächtigen neben mir: Pauline.

Nach etwas Small Talk bot Pauline mir ST an.

Vor einem Jahr war sie ganz gut im Bett und ich war neugierig,wie sie wohl jetzt sein würde.

Ich schaute auf die Uhr.12 Uhr. um 16 Uhr hatte ich wieder ein Date.

Da konnte ich Pauline noch dazwischen schieben.

Mit dem Matatu fuhren wir zurück nach Mtwapa.

Pauline hatte abgenommen und war jetzt eher zierlich.Vor einem Jahr hat sie mir besser gefallen.

Nach einer netten,aber nicht überragenden ST verließ sie mich.Auch der Sex mit Pauline war vor einem Jahr besser gewesen.
Antwort erstellen         
Alt  08.06.2015, 18:15   # 34
Exoticlover
 
Mitglied seit 10. August 2014

Beiträge: 74


Exoticlover ist offline
Mit dem Threadsystem in diesem Forum stehe ich wohl ein bißchen auf Kriegsfuß,da die letzten zwei Postings bereits auf der zweiten(bzw. "ersten") Seite zu finden sind.

Egal,weiter geht's mit dem heißen Treffen mit der rassigen Cynthia.

17.11.:

Nach einer geilen "Aow,I feel nice!"-Morgennummer mit Raubkatze Cynthia unternahm ich etwas gegen ihren "My stomach is empty"-Blues,indem wir im Grace Cafe frühstückten.

Zu diesem Zeitpunkt wußte ich auch wieder,woher ich Cynthia kannte:
Sie war die Raubkatze,die angeblich aus Uganda kam und mit einem Member aus einem anderen Forum mitgehen wollte,aber keine ID-Card dabei hatte.

Mr. My-Second-Name-Is-Sherlock

Um 15 Uhr wäre ich eigentlich mit Sabine(19) verabredet gewesen,aber ich wurde(mal wieder) versetzt. :weinen

Egal,dafür kam DLS Beatrice als Ersatz.

Mit ihrer Wuschelmähne und den künstlichen Wimpern sah sie genauso appetitlich wie schnallig aus,was aber gut zur Situation passte.




Da verzeiht man Beatrice auch,daß sie - wie natürlich die meisten "meiner" Mädels - eigentlich viel zu fett ist und kaum durch die Tür passt.

Nach einer guten ST verließ sie mich wieder.

Um Streß zu vermeiden bzw. um mich nicht abzuhetzen,ass ich wieder im Hotel.

Während ich auf meine Käsenudeln wartete,kam Diana(21) und so konnte ich die Wartezeit mit etwas Small Talk überbrücken.

Die Käsenudeln waren diesmal eine Enttäuschung.Es war angebrannte Penne mit Käse.

Dafür war der Sex mit Diana umso besser.

Ihr Körper war knackig-sportlich und sie war sehr leidenschaftlich.





Antwort erstellen         
Alt  07.06.2015, 08:35   # 33
Exoticlover
 
Mitglied seit 10. August 2014

Beiträge: 74


Exoticlover ist offline
Nachdem Gertrud gegangen war,klärte ich das Abend-Date mit Quamb ab.

Sie wollte plötzlich mehr Geld,da sie angeblich ihre Miete bezahlen müsste.

Ansonsten würde sie bereits um 22 Uhr wieder gehen!

Da ich diese Art Tricks und Rumzickerei hasse,sagte ich das Date mit Quamb ab ab.

Stattdessen bekam Tabither(35) dem Zuschlag.

Es war erst 18 Uhr und ich bekam langsam Hunger,also ass ich im anderen Grace Cafe schräg gegenüber des Eaglenests ein Chickensandwich.




Das Sandwich war trocken und fad,die Sitzmöbel ungemütlich und die Bedienung desinteressiert.

Grace Cafe 2 war für die Zukunft gestrichen.

Sandwich plus Cola: 250 KS


Um 20 Uhr war Tabither bei mir.

http://www.tagged.com/profile.html?u...ewProfile&ll=4

Bilder habe ich von ihr keine mehr, da *uargs* wird später erzählt.

Nach etwas Small Talk kam es natürlich zum Sex.

Die Nummer begamm sehr verschmust und ging langsam in eine wilde,ausdauernd Fickerei über.

Danach schliefen wir erstmal erschöpft ein...

... und wachten irgendwann spät in der Nacht wieder auf.

Nach einer kurzen,netten Nummer schliefen wir wieder ein.

Bisher verlief alles bestens.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  06.06.2015, 09:59   # 32
Exoticlover
 
Mitglied seit 10. August 2014

Beiträge: 74


Exoticlover ist offline
Ich hatte wohl gedanklich ihre Telefonnummer einer anderen tagged-Tussi zugeordnet.

Aber angesichts der Attraktivität von Beatrice war mir das scheißegal.

Hurra,eine neue WU-Überweisung.




Willst auch Du mein Sponsor werden?




Na los,sag ja!!!




Im Gespräch stellte sich heraus,daß Beatrice eigentlich Gertrud heißt und 22 Jahre alt ist,obwohl sie laut ihrem Pass irrtümlich zwei Jahre älter wäre.

Anfangs war sie etwas nervös,aber aber spätestens als sie mir ihre Zunge dahinsteckte,wo normalerweise keine Sonne hinscheint,war sie das wohl nicht mehr...

Gertrud hatte einen tollen Körper und der Sex war gut.

Bis dahin war es ein toller Urlaub und ich war rumdum happy.

Angeblich war ich Getrtud's erster realer tagged-Kontakt *hust*

Später bot sie mir an,in den nächsten Tagen in ihrem Room für mich zu kochen, "as a friend".
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  06.06.2015, 09:56   # 31
Exoticlover
 
Mitglied seit 10. August 2014

Beiträge: 74


Exoticlover ist offline
Zuerst unternahmen wir einen kurzen Abstecher zu Shantels Room(der sich als kleine,aber gemütlich eingerichtete 2-Zimmer-Wohnung entpuppte),damit sie sich kurz umziehen konnte.

Erst wollten wir im Eaglenest frühstücken,aber da der Chefkoch noch nicht anwesend war,blieb die Küche kalt.

So verspeisten wir im Grace Cafe ein ganz gutes Frühstücksmenue(300 KS pro Person).

Fruchtsaft:



Afrikanischer Tee:





Hauptspeise:


Für den Toast gab es noch Butter und Marmelade.

Nach dem Frühstück verabschiedete ich mich von der charmanten Shantel und fuhr mit dem Matatu zum Big Tree,um am Banburi Beach zu relaxen.

Es war ca. 11.30 Uhr und noch nicht viel los:
Eine handvoll Touristen und drei Malaias auf Freierfang.

Um 14 Uhr fuhr ich zurück nach Mtwapa,da ich später ein Date mit Beatrice aus tagged hatte.

Als Beatrice kam,war ich überrascht:
Sie sah anders aus als ich sie von ihrem tagged-Profil in Erinnerung hatte...


Kurze Anmerkung zum Stand April 2015:
Das Grace Cafe heißt nun Mtwapa Paradies,hat sein Angebot reduziert,die Preise erhöht und die Qualität des Essens ist gesunken.Nicht mehr empfehlenswert.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.09.2014, 20:56   # 30
Exoticlover
 
Mitglied seit 10. August 2014

Beiträge: 74


Exoticlover ist offline
Mit dem Motorbike(100 KS) fuhren wir zum anderen Ende von Mtwapa,wo dieser Club namens La Follia war.

Der Eintrittspreis war für kenyanische Verhältnisse schonmal edel: 300 KS

Der Barbereich war in weiß,mit beleuchteten Flaschen.

Als Sitzmöglichkeit gab es aber die üblichen weißen Plastikstühle und Holztische.

Identitätslos,austauschbar(ich hätte - vom Publikum abgesehen - auch in Frankfurt,New York oder Barcelona sein können) und den eigenen Ansprüchen als Edelclub nicht gerecht werdend.

Cynthia sprach kurz mit jemandem vom Staff und bat mich dann um 500 KS für ein neues Kleid(das rote bestand wohl aus zuviel Stoff...).

Ich gab ihr die 500 KS und weg war sie.

Mr. Big Spender

Als Cynthia wieder kam,hatte sie immer noch das selbe rote Kleid an.

"Where is your new dress?" fragte ich leicht iritiert.

Frech grinsend zeigte sie mir eine kleine Tusky's-Tüte.

Da hätte von mir höchstens ein Paar Socken reingepasst!

Als Cynthia später auf dem Tisch tanzte,bestand ihre Arbeitskleidung aus einem sehr knappen,engen Höschen und einem ebenso knappen BH,der kaum ihre dicken Titten bändigen konnte.

Einen Tisch weiter tanzte eine Afrikanerin Ende 20(die mit ihrem boyfriend da war) so aufreizend,daß man es in Deutschland als Aufforderung zum Spontan-Gangbang interpretiert hätte.

In solchen Momenten liebe ich diese afrikanischen Luder.

Um ca. 1 Uhr drehte Cynthia noch eine Ehrenrunde.Einige Geldscheine steckten in Höschen und BH.

Sie zog sich um und wir fuhren zum Casaurina.

Das Casaurina war an diesem Abend sehr voll und neben den üblichen Verdächtigen wie Pauline,Caro und Clair sah ich auch viele unbekannte Gesichter.

Cynthia tanzte und unterhielt sich etwas mit ihren Freundinnen.

Nach einer Stunde verließen wir das Casaurina,da mich der Laden bereits wieder langweilte.

In dem Augenblick,in dem wir uns auf ein Motorbike setzten,um zurück zum Hotel zu fahren,meinte Cynthia:"I'm hungry.I want to eat over there."

Ich fragte sie etwas genervt,warum sie nicht im La Follia oder Casaurina gegessen hat.

Nein,dem Augenblick,in dem es Richtung Hotel gehen soll,fällt es Madame plötzlich ein,daß sie Hunger hat.

"NOW we drive back to the hotel!"

"My stomach is empty!" jammerte es.

Ja,ja,ich weiß,in Afrika leiden alle Hunger;besonders die Nutten.

Mr. Bad Guy

Als wir zurück im Hotel waren,war der Hunger bereits wieder vergessen und wir konnten wieder zu schweißtreibendem "Aow,I feel good!"-Sex übergehen.
Antwort erstellen         
Alt  13.09.2014, 14:23   # 29
Exoticlover
 
Mitglied seit 10. August 2014

Beiträge: 74


Exoticlover ist offline






Cynthia hatte eine Freundin gefragt,ob sie mich kennt.

Name der Freundin: Sharon.

Ok,das könnte auch eine andere Sharon sein.

"Big boobs,small body and very,very crazy."

Ok,das ist SHARON!

Ich:"What told Sharon you about me?"
Cynthia:"Nothing."

Hmmm...

Ich erfuhr dann,daß Sharon nun einen kenyanischen Boyfriend hat,der sie verptügelt,wenn sie besoffen ist.

Gewalt,Alkohol und dazu eine dezente Prise Wahnsinn.

Nun ja,Jede(r) so,wie er/sie es braucht.

Cynthia erwies sich auch beim Sex als Raubkatze,die in Ekstase öfters einen Schrei ausstieß,der an James Brown erinnerte.



Nach der heißen Nummer erzählte mir Cynthia,daß sie an diesem Abend in einem neuen Club vor dem großen Tusky's am anderen Ende von Mtwapa auf dem Tisch tanzen würde.

Sie zog ein verführerisches rotes Kleid an und legte etwas Make-Up auf.

Ich war ein bißchen verliebt ...für ein paar Stunden.

Mr. Romantic
Antwort erstellen         
Alt  13.09.2014, 14:16   # 28
Exoticlover
 
Mitglied seit 10. August 2014

Beiträge: 74


Exoticlover ist offline
Und im November sah sie dann so aus:













Antwort erstellen         
Alt  13.09.2014, 14:13   # 27
Exoticlover
 
Mitglied seit 10. August 2014

Beiträge: 74


Exoticlover ist offline
Um 21 Uhr war dann Cynthia(20) bei mir.

Ich war geplättet von ihren dicken Titten,ihrem festen muskulösen Körper und ihrem Raubkatzengesicht.

Sie kam mir bekannt vor,aber zu diesem Zeitpunkt konnte ich sie nicht zuordnen.

Ich greife mal etwas vor:
Vor einem Jahr wollte ein Bekannter sie vom Casaurina aus mit zum Hotel nehmen,aber sie hatte keine ID Card dabei.

Im Juni traf ich sie im Big Tree,aber damals passte es irgendwie nicht so richtig zwischen uns.

Damals sah sie noch so aus:







Antwort erstellen         
Alt  31.08.2014, 12:42   # 26
Exoticlover
 
Mitglied seit 10. August 2014

Beiträge: 74


Exoticlover ist offline
16.11.:

Nach einer relaxten,ausgedehnten Morgennummer frühstückten wir im Grace Cafe.

Danach verabschiedete ich mich von Clair,kaufte im Tusky's ein und wechselte im Gemischtwarenladen Geld(200,- EURO = 22600 KS).

Um 16 Uhr war ich mit Jackline(20) verabredet.

Eigentlich hatte ich 15 Uhr vorgeschlagen,aber Jackline sei in College Town und würde es bis 15 Uhr nicht zu mir schaffen.

Also ließ ich mich zu 16 Uhr überreden. Dies sollte sich als Fehler herausstellen.

Um 15.30 Uhr sendete ich ihr aus einer Vorahnung heraus eine SMS.
"Where are you?"

In Zukunft sollte das bei Dates meine Taktik werden,um mit der Unzuverlässigkeit der Kenyanerinnen klarzukommen.

Eine halbe Stunde vor dem Treffen schrieb ich eine SMS an die Betreffende mit Fragen wie "Where are you now?" oder "Are you on your way?".

Wenn ich nicht in spätestens zehn Minuten eine Antwort bekam,wußte ich,daß aus dem Date nichts wird und simste eine Andere an.

Es standen nie zwei Frauen gleichzeitig für das gleiche Date vor dem Hoteltor.

Antwort von Jackline:"Still in town.Looking for matatu."

Da wußte ich,daß die Vorzeichen schlecht für einen Nachmittagsfick standen.

Egal,da die Nacht kurz und ich ein alter Mann war,legte ich mich für ein Nickerchen hin.

Um ca. 17.30 wachte ich.

Keine Jackline.

Huch,eine SMS!

"I'm on my way."

Meine Antwort:"Too late.I go eating now.You have to be in time."

Mr. Kiss-My-Ass-Bitch
Antwort:"Ok,nice time."

Damit war die Sache für mich abgehakt,aber ich rechnete noch mit einer weiteren SMS von Jackline.

Während ich auf meiner Veranda mit einem Glas Monster Energy Drink(the monster in me?) meinen Kreislauf in Schwung brachte,kam diese SMS:
"But I still want to meet u."

Niedlich.

Erased.

An diesem Abend aß ich wieder im Hotel.

Curry Huhn mit Reis.Das Huhn war gut,der Reis war gut,aber wo war das Curry in der Soße?

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  31.08.2014, 11:07   # 25
Exoticlover
 
Mitglied seit 10. August 2014

Beiträge: 74


Exoticlover ist offline
Ich aß im Hotel mal wieder etwas typisches Kenyanisches: Kartoffelrösti mit Spiegeleiern und Bratkartoffeln.







Das Rösti war zu trocken,der Rest gut.

Während des Essens lief der Fernseher.ARD Nachrichten.

"...-4 Grad an der Küste..."

Ob ich mich bei der Kälte noch ins Casaurina quälen sollte?

Als Forsthaus Falkenau began,konnte ich endlich zahlen und die Flucht ergreifen.

Um 23 Uhr war ich mal wieder im Casaurina.

Da Freitag war,war der Schuppen voller als sonst.

Ziemlich viele Touristen.

Venus hing an einem älteren,weißhaarigen Mann.

Caro fragte mich,wo Sharon sei und ich antwortete:"I don't know and I don't care."

Pauline klebte happy an einem Bodybuilder.Vergessen waren alleinerziehende,Geld schickende Dänen und Lesben...

Relaxt wartete ich ab,wie sich die Dinge entwickeln würden.

Ich entschied mich schließlich für Clair(26),mit der ich im Juni gute Erfahrungen gemacht hatte.

Caro versuchte,mich dafür mit ihren Blicken zu töten.

Ein Cola,zwei Snapp,ein Tequilla und eine langatmige Straßenkünstlershow später fuhren wir zu meinem Room,wo ich Clair's festen,erotischen Körper genießen und von ihr sehr angenehm verwöhnt wurde.

Die Bilder werden ihr diesmal leider nicht ganz gerecht.









Etwas später:
Clair:"I have to go at 6 o'clock."
Ich(wenig Begeisterung zeigend):"Aha."
Clair:"Because today I have to key for the gate to my house.And people have to go to work in the morning."
Ich(noch weniger Begeisterung zeigend):"Hmmm..."
Clair:"But after this I can come back to you."
Ich(deutlich mehr Begeisterung zeigend):"Good idea."

Mr. Inspiration

Einige Zeit später schliefen wir ein.Um 6 Uhr ging Clair und kam in dezenteren Klamotten wieder.

Sie zog sich aus,kuschelte sich an mich und zusammen schliefen wir wieder ein.
Antwort erstellen         
Alt  21.08.2014, 20:09   # 24
Exoticlover
 
Mitglied seit 10. August 2014

Beiträge: 74


Exoticlover ist offline
15.11.:

Da Angella ein Kind hatte,verließ sie mich um 7 Uhr.

Ich frühstückte,wie inzwischen üblich,im Grace Cafe und versendete einige SMS,um weitere Dates zu organisieren.

Danach relaxte ich am Big Tree und traf dort auf Pauline.

Pauline ist eine "alte" Bekannte und war vor einem Jahr sehr angenehm gewesen.

Inzwischen war sie wohl etwas abgebrühter geworden,was ihren Reiz verringerte.

Außerdem traf ich im Urlaub so oft auf sie,daß ich diesen Thread auch "Pauline-Paranoia", "Pauline is everywhere" oder "Hurra,Jeder fickt Pauline" hätte nennen können.

Pauline im November 2012:






Pauline im November 2013(legeres Big Tree-Styling):








Pauline hatte nun einen 40-jährigen Dänen als Spon...äh boyfriend,der alleinerziehend war und eine Ersatzmutti für seine kleinen Kinder suchte.

Sie schien schon für ihre Rolle zu üben,denn zu den von ihr geschossenen Fotos meinte sie:"I look like mommy."

Was sie aber nicht davon abhielt,jede Nacht im Casaurina rumzuhampeln und von einer Lesbe 8000 KS abzuzocken.

Im Laufe des Vormittags tauschte ich einige SMS mit einer (angeblich) 18-Jährigen aus.

Ich:"Do you have an ID-card?"
Sie:"No,I lost it."
Ich:"Then you can't come to my hotel."
Sie:"Can I use my sister's ID?"
Ich:"No,it's too dangerous."
Sie:"OK."

Um 15.30 traf ich mich mit Racheal(27) aus Bamburi.Ihre Figur war ok,aber nichts Besonderes.

http://www.tagged.com/profile.html?uid=5996922591

Dafür war der Sex umso besser.Ficken,etwas schlafen ficken.






Kurz nach 20 Uhr verließ sie mich.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.08.2014, 20:04   # 23
Exoticlover
 
Mitglied seit 10. August 2014

Beiträge: 74


Exoticlover ist offline
Danach ass ich wieder im Grace Cafe ein Breakfast Menue.

Dabei rief mich der Member des anderen Forums an und wir machten ein Treffen im Hibiskus aus.

Dort führten wir wichtige Fachgespräche über Thailand,Afrika und Nutten.

Um 15 Uhr wäre ich eigentlich mit Amina(39) verabredet gewesen,aber sie versetzte mich(Später schrieb sie mir,daß ihr Telefon kaputt gegangen war,sie ein neues kaufen musste und mich deswegen nicht anrufen konnte).

Ich löschte diese SMS unbeantwortet,da ich nicht in Stimmung war,zweite Chancen zu verteilen.

Egal,ich relaxte,las,war im Cyper Cafe und kaufte im Tusky's Getränke.

Um 19 Uhr ass ich im Cheers leckere Spaghetti Carbonara(500 KS).

Später traf ich mich dann im Room mit Angella(28).



Wer auf dralle Formen steht,ist bei dieser Raubkatze genau richtig.

http://www.tagged.com/profile.html?uid=5998746652

Der Sex mit ihr war zwar ganz gut und sie war mit den Händen und dem Mund ganz geschickt,aber von der Ausdauer her war es eher ST-Qualität.

Man wollte das ganze Buffet leerfressen und bekam stattdessen nur Appetithäppchen.
Antwort erstellen         
Alt  21.08.2014, 20:00   # 22
Exoticlover
 
Mitglied seit 10. August 2014

Beiträge: 74


Exoticlover ist offline
Sharon öffnete langsam ihre geröteten Augen,wischte sich das Wasser aus dem Gesicht und erhob sich träge.

"Good morning" sagte ich mit einem erwartungsvollen-hinterhältigen Lächeln.

"Morning" krächzte es,stand auf und zog sich aus.

"What are you doing?" fragte ich kühl.

"Take shower" krächzte es und wackelte Richtung Bad.

Kein "Why did you do this?",kein "You asshole,I kill you!"?

Das war fast schon enttäuschend.

"Are you angry?" fragte mich Sharon beim Anziehen.

"Yes,I am and you know why."

"No" antwortete Sharon mit pseudo-unschuldigem Gesicht.

Ich holte etwas Luft und meinte:"I don't drink.So I don't like drunk women.And I especially hate women who are too drunk to fuck!"

"So you don't give me money?"

Ah,etwas Resthirn war noch vorhanden.

"Yes,I don't give you money!"

"Even for fare?I don't have any money."

Da ich kein Unmensch bin,gab ich ihr 100 KS.

Vor dem Hotel nahm sie ein Motorbike und weg war sie.

The World's Greatest Schwuttenbändiger.
Antwort erstellen         
Alt  19.08.2014, 22:00   # 21
Exoticlover
 
Mitglied seit 10. August 2014

Beiträge: 74


Exoticlover ist offline
14.11.:

Um 8.45 Uhr wachte ich auf.

Saufziege Sharon schlief natürlich noch.

Am frühen Morgen hatte ich eine SMS von Beatrice erhalten: Wenn sie gewußt hätte,daß Sharon meine Freundin wäre,hätte sie nicht mit mir gefickt.

Sicher,sicher...

Nutten-Opera vom feinsten.

Ich duschte,zog mich an,blickte auf das Alk-Wrack in meinem Bett und entschied,sie schnellstens loszuwerden.Ohne Bezahlung.

Also füllte ich ein Glas mit Wasser.

Gleich würde hier Stimmung sein.

Ok,here we go...und Action!

*SPLOSH*

Wird fortgesetzt.

Antwort erstellen         
Danke von


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:05 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)