HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


    LUSTHAUS Erotikforum

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HUREN weltweit
  Login / Anmeldung  























Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  01.09.2009, 17:09   # 1
0815-0815
 
Mitglied seit 6. May 2003

Beiträge: 51


0815-0815 ist offline
Cambodia Koh Kong

Hallo Freunde,

die Reiseberichte über Koh Kong sind sehr einladend: Unberührte Gegend, Tauchen, tolle Strände.

Frage: Was gibt es denn sonst noch zu wissen? Quartierempfehlungen? Sollte man ins Koh Kong Resort Hotel?

Lauter Fragen. Aber vielleicht hilft wer.

Danke schon jetzt!

0815
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  15.12.2009, 00:41   # 11
grubert
 
Mitglied seit 3. November 2006

Beiträge: 2.075


grubert ist offline
Vielen Dank, aber die Karaoke Schuppen muss es schon auch noch geben.

Grubert
Antwort erstellen         
Alt  14.12.2009, 09:50   # 10
Mista Jamma
 
Mitglied seit 14. December 2009

Beiträge: 1


Mista Jamma ist offline
Hallo miteinander,
weil der letzte Bericht zu diesem Thema schon etwas her ist, hier mal ein Update der Lage in Koh Kong.

Koh Kong ist nach wie vor ein Grenznest wo sich die Füchse gute Nacht wünschen. Seit einiger Zeit siedelt sich ein wenig Ökotousimus an und wer auf der Durchreise ist aber trotzdem 2-3 Tage dort bleiben will kann sich durchaus an der Natur erfreuen. Es werden Bootstouren durch die Mangrovensümpfe und Fahrrad Treckingtouren angeboten.

Meinen letzten Informationen nach muss der jenige, der Bauernmädels und rustikales Nachtleben sucht, nach wie vor ins Chicken Village gehen.
Antwort erstellen         
Alt  04.09.2009, 15:23   # 9
grubert
 
Mitglied seit 3. November 2006

Beiträge: 2.075


grubert ist offline
Glaub ich nicht, die Seite ist englischsprachig

Grubi
Antwort erstellen         
Alt  04.09.2009, 13:43   # 8
0815-0815
 
Mitglied seit 6. May 2003

Beiträge: 51


0815-0815 ist offline
Ich glaub es ist www.kohkong.com
0815
Antwort erstellen         
Alt  03.09.2009, 17:43   # 7
grubert
 
Mitglied seit 3. November 2006

Beiträge: 2.075


grubert ist offline
Hallo 0815,

vielen Dank für die Infos. Gib bitte mal die Quelle für den Bericht an, das würde ich mir gerne mal näher ansehen.

Ich bin schon länger nicht in KK gewesen, es ist nur logisch, dass sich mittlerweile einiges dort getan hat. Zu meiner Zeit war die Brücke noch nicht fertig, musste hinter der Grenze mit dem Boot übersetzen.

Es stimmt, KK ist das Einfallstor, wenn man aus der Richtung kommt. Ich bin damals mit dem Bus vom Ekkamai in BKK nach Trat gefahren, dann weiter mit dem Minibus an die Grenze. Die Straße nach SHV/PNH war kaum befahrbar, ich musste noch mit dem Eissarg Boot nach SHV fahren. Dass die Straße fertig ist ist eine echt gute Sache, sicher auch für die Region.

Otto ist eine allseits bekannte Institution in KK, wohnen kann man da aber nur als Spartaner.

Schade dass es nicht ein paar neue Links gibt von den Hotels dort etc, die Diver Seite geht ja noch nicht. Der Bericht hört sich aus meiner Sicht glaubwürdig an, diese Entwicklung ist nur logisch. Kann aber auch sein, dass es eine Promotion einer Tauchschule o.ä. ist, daher meine Frage nach der Quelle, dann muss man natürlich Abstriche bei der Glaubwürdigkeit machen.

Grubi
Antwort erstellen         
Alt  03.09.2009, 07:37   # 6
0815-0815
 
Mitglied seit 6. May 2003

Beiträge: 51


0815-0815 ist offline
Ich möcht einmal klarstellen, dass ich NICHT der Tourismusminister von Koh Kong bin, sondern einfach nur neugierig.

Mich tät interessieren, was man im Koh Kong Resort hinter der Grenze ausser Geld ausgeben noch machen kann.

Grubi, danke für die (bisherigen) Infos!

------------------------------------------------------------------
Im Internet hab ich folgendes gefunden:

Koh Kong gehört zweifelsohne zu den noch wenig entdeckten Juwelen an der kambodschanischen Küste.
Dabei ist Koh Kong sozusagen der Schlüssel nach Kambodscha, wenn man Südthailand aus einreist. In früheren Zeiten war Koh Kong ein Fischer- und Schmugglernest, allmählich spielt aber der aufkommende Tourismus eine immer größer werdende Rolle. Seitdem die Straße nach Sihanoukville durch die Kardamomberge fertig gestellt ist, kann man mit dem Bus für etwa 10$ ins kambodschanische Seebad reisen.
Die vormalige Verbindung mit dem Boot entlang der Küste wurde eingestellt, als nach der Benzinpreissteigerung und der damit verbundenen Ticketpreissteigerung auf zuletzt 28$ kein Tourist mehr bereit war, diese Preise zu bezahlen.
Ob die Schiffsverbindung je wieder aufgenommen wird, steht in den Sternen.

Von Had Lek, der thailändischen Grenzstadt im Süden kommend, erreicht man die Grenze mit einem Minibus für 110Baht in etwa einer Stunde. Die Grenzformalitäten lassen sich schnell erledigen, wenn man bereit ist, die überhöhten Visumpreise von zwischen 1000 und 1200Baht zu bezahlen. Das Insistieren auf den regulären Preis von 20$ bringt nichts ein, so ist das hier eben!

Hat man die Grenze passiert, wird man von einem Mopedtaxi für einen Betrag zwischen 50Baht und 100Baht nach Koh Kong gefahren. Da die Strecke doch einige Kilometer beträgt, kann man auch mit einem Fahrpreis von 100 Baht noch leben.

In Koh Kong bewegt man sich am besten mit einem Mopedtaxi, die Jungs sprechen oft erstaunlich gut englisch und kennen sich natürlich bestens aus. Wer also nur über Nacht bleibt, kann auf das anmieten eines Mopeds verzichten.
Wer den Ort nicht verlassen will, kommt aber auch zu Fuß ganz gut zurecht.

Eine Bleibe aufzutreiben ist ein Kinderspiel. Es gibt Guesthouses und kleine Hotels in großer Zahl, die Preise bewegen sich zwischen 3$ und 35$. Mit 15$ ist man aber z.B. in einem der Hotels an der Riverfront bestens dabei, ich empfehle ganz gern das Koh Kong City Hotel, das für 500Baht alle Annehmlichkeiten bietet, die man von einem 2,5Sterne Hotel erwarten darf.
Eine Institution für deutschsprachige Gäste ist „Otto“, der ein kleines Restaurant betreibt, ein paar Zimmer, zwei mit AC, vermietet er auch für kleines Geld.
Otto kennt sich in Koh Kong und mit seinen Gegebenheiten bestens aus, er ist eine unschätzbare Informationsquelle. Sein Essen ist übrigens auch gut!

Wer ein Moped gemietet hat, kann auch sehr schön im Oasis Resort wohnen. Die kleine Ressortanlage hat einen schönen Garten mit Swimming Pool, die hübschen Bungalows sind gut ausgestattet. Der Besitzer arrangiert Ausflüge in die Umgebung, er kennt sich bestens aus. Preislich muss man 850Baht pro Nacht rechnen.

Wie ihr bemerkt habt, gebe ich die Preise meist in Baht an, nicht nur, weil sich aus Thailand kommende Gäste mit dieser Währung gut zurechtfinden. Tatsächlich ist der Thai-Baht in Koh Kong neben dem US-Dollar und dem einheimischen Riel eine ganz gängige Währung, mit der man überall problemlos bezahlen kann.

Was macht man in Koh Kong?
Die meisten Gäste sind auf der Durchreise, nicht wissend, wie schön die Halbinsel ist. Die Thais kommen nur zum Kasino, um ihr Geld zu verlieren, die internationalen Touristen zieht es nach Sihanoukville oder Phnom Penh.
Kaum einer weiß, dass Koh Kong sehr schöne Strände hat, deren Besuch sich wirklich lohnt. Die Strände erreicht man mit dem Moped(-taxi) oder mit dem Boot, „Koh Kong Divers“ bieten Tauchkurse und Tauchausflüge an (www.kohkongdivers.com). Aber auch Dschungelausflüge in die Kardamomberge sind äußerst lohnend, diese Exkursionen werden von viele Guesthouses angeboten oder arrangiert.
Antwort erstellen         
Alt  02.09.2009, 16:27   # 5
grubert
 
Mitglied seit 3. November 2006

Beiträge: 2.075


grubert ist offline
In Koh Kong gibt es das "Chicken Village", das ist eine Ansammlung billiger Bretterbuden Puffs, und einige Karakoe Bars, in denen was geht. Unterm Strich keine Reise wert, allenfalls auf der Durchreise interessant. Und um 10 klappen sie die nichtvorhandenen Bürgersteige hoch. Es gibt wahrlich schönere und interessantere Gegenden in Camboland.

Wie wär's mit Siem Reap, neben guten Tagesaktivitäten (Angkor Wat, Tonle Sap See, Floaring Village) gibt es eine nette Nachtscene mit Dissen, Bars, Massagen und Puffs.

Oder Sihanouk Ville, nette Beaches und ein paar Puffs und Bars.

Oder gleich nach Phnom Penh!

Kuckst Du mal hier:

http://www.major-grubert.com/html/kambo-vietnam__.html



Grubi
Antwort erstellen         
Alt  02.09.2009, 14:47   # 4
0815-0815
 
Mitglied seit 6. May 2003

Beiträge: 51


0815-0815 ist offline
In einer der letzten Ausgeben von Reise-Preise ist die Provinz Koh Kong als weitgehend unerforschter Geheimtip beschrieben (Neben Bokor und Modulkiri). Jetzt tät mich halt interessieren, was man nächtens dort tun kann.

0815
Antwort erstellen         
Alt  02.09.2009, 11:45   # 3
nickblödmann
 
Mitglied seit 27. January 2009

Beiträge: 147


nickblödmann ist offline
Koh Kong

Also ich war vor ein paar Jahren mal dort,auf der Durchreise,es gibt da ein Casinoviertel ausserhalb der Stadt,aber unter der Woche war da tote hose,vielleicht hat sichs ja seither geändert,damals gabs schon ein gutes Hotel dort,mit swimmingpool,wir waren nur eine Handvoll Gäste,auch der strand war besser als in Pattaya.Uns wurde abgeraten Nachts die Gegend zu erkunden,am nächsten Tag gings dann weiter mit dem Minibus nach Shihanoukville,wir fuhren durch Koh Kong durch,echt ein Drecksloch,kann mir nicht vorstellen das es da Touristen hinreissen soll!
Fahr lieber nach sihanoukville,da gibts echt eine nTraumstrand,ein GrossPuff in der Gafengegend und einige kleinere in der Stadt(Frag einfach den Taxler)
Antwort erstellen         
Alt  01.09.2009, 19:43   # 2
grubert
 
Mitglied seit 3. November 2006

Beiträge: 2.075


grubert ist offline
Hmm, welche Reiseberichte meinst Du? Ich bin da etwas platt... Koh Kong (das in Kambodscha, es git auch ein in Thailand) ist ein kleines, ereignisloses Dreckskaff mit einigen Backpackerabsteigen und Mittelklasse Hotels. Mag sein dass sie da mittlerweile einen Klotz hingesetzt haben. Mir war auch nicht klar, dass es da schöne Strände geben soll, und von der Taucherei ist mir ebenfalls nichts bekannt.

Bing doch mal bitte an Links was Du hast (Berichte, Hotel etc.)

Grubert
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:08 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)