HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

         


   
??? Was war euer teuerster Einzelfick...

gratiszeiger.com | sexxxgirls.com | loquidoki.com | youwix.com

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Bayern (Berichte) > HUREN in München (Berichte) > SMALL TALK - München
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen




9


10


11


12


13


14


15


16


17


18


19


20


21


22


SB


SB


23


24


25


26


27


28


29


30


SB


SB


SB


SB


SB


SB



SB


SB


SB






Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  10.10.2017, 21:51   # 1
Manni_Kopfeck
 
Mitglied seit 8. November 2010

Beiträge: 32


Manni_Kopfeck ist offline
Angry Massage Rü - Preisgestaltung

Werte Gemeinde,

nach langer Schreibabstinenz habe ich nun doch Anlass, einen Fred zu eröffnen, der den ein oder anderen interessieren dürfte.
Ich war heute bei einer Dame in der Rü 3, deren Namen ich im Moment bewusst nicht nenne, sondern warten möchte, wie das Stimmungsbild zu meinen Fragen ist. Denn liege ich mit meiner Ansicht falsch, tut ihr Name nichts zur Sache und würde ihr Geschäft evtl. unfairerweise benachteiligen.

Der Service war durchaus ansprechend mit Wiederholungsgefahr, aber darum geht es hier nicht.

Gebucht hatte ich 45 Min, die Massage dauerte bei wohlwollender Berechnung netto 30 Min, im Etablissement war ich knappe 45 Min., Rest war 2x Duschen, An- und Ausziehen und Warten bis die Dame das Geld verräumt hatte.
Nach der Massage habe ich sie nachdrücklich darauf angesprochen, dass die eigentliche Massagezeit um ein Drittel unter der gebuchten Zeit blieb. Neben einigen belanglosen Differenzen über Minuten, wann ich kam und letztlich ging etc., sagte sie mir klar ins Gesicht, dass die gebuchte Zeit bei ihr nicht die Nettomassagezeit sei, sondern die Anwesenheit und alles drum herum einschließlich Warten auf sie mit einberechnet werde. Dies würden die allermeisten Mädels so machen, alles andere sei eine freiwillige Verlängerung der Zeit, zu der sie nicht verpflichtet sei. Auf meine Vorhaltung, dass ein solcher Zeitberechnungsmodus eher unrühmliche Ausnahmen aber zum Glück nicht die Regel seien und sich dann meistens im Bereich von minus 5-10 Minuten hielten (schlimm genug), meinte sie, sie sei selbständig und könne ihre Zeiten berechnen wie sie wolle, sei an keinen Usus im Haus etc. gebunden. Außerdem weise sie auf ihrer eigenen HP darauf hin, dass sie Duschen, An- und Ausziehen etc. auf die gebuchte Zeit anrechnet. Ich sah nach, tatsächlich tut sie das, allerdings nach meinem Empfinden auf recht intransparente Weise (auf RL steht davon sowieso nix, weil da zu den Preisen nie was steht). Unter „Preise & Leistung“ steht auf ihrer HP also wörtlich:
„Massage (45 Minuten) € 100,- ; Massage (60 Minuten) € 130,- etc.“
Erst wer sich dann noch in die Untiefen der F.A.Q.s und die Frage „Wie lange dauert eine Massage?“ begibt, findet den Hinweis: „[45/60 Minuten etc.] … Bitte beachte ..., dass 15-20 Minuten für Entkleiden, Ankleiden und Duschen inkludiert sind.“

Nun rein interessehalber und um etwas Transparenz in die Preisgestaltung zu bringen, meine Frage an die Massage-Gemeinde:

Besteht ein der allgemeinen Kundenerwartung entsprechender und von der Leitung der Häuser mitgetragener Usus, dass die gebuchte und bezahlte Massagezeit, also die üblichen 45, 60 Min etc. die reine Nettomassagezeit meint oder habe ich da eine falsche Wahrnehmung?

Wie hoch ist nach Eurer Schätzung der Anteil der DL, die bei der reinen Massagezeit regelmäßig deutlich mehr als 5 Minuten unter der gebuchten Zeit bleiben?
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten
Danke von

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  12.11.2017, 08:53   # 12
Viper2011
Tittenfetischist
 
Benutzerbild von Viper2011
 
Mitglied seit 7. September 2012

Beiträge: 991


Viper2011 ist offline
Ich sehe es genau wie Fruitloops.

Ebenso wenn ich so etwas lese:

Zitat:
Ja, sie quatscht mit Leuten, die sie kennt schon ein bisschen mehr und ja, das geht logischerweise von der Netto-Massage-Zeit ab.
(aus: http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...9&postcount=10), dann ist die zB für mich indiskutabel. Der Schreiber hat es bestimmt gut gemeint, aber mMn dem Mädel damit einen Bärendienst erwiesen.
Antwort erstellen         
Alt  11.11.2017, 20:04   # 11
Fruitloops
Shake it, baby!
 
Benutzerbild von Fruitloops
 
Mitglied seit 1. March 2014

Beiträge: 71


Fruitloops ist offline
Da Preiserhöhungen nicht so leicht durchzusetzen sind, ist die Verkürzung der Nettozeit die scheinbar unauffälligere Alternative. Entspricht in etwa der Klopapierrolle, bei der der Karton in der Mitte immer größer wird.

Wichtig: Die Erfahrung lehrt, dass die Damen, die über die üblichen Preise hinausgehen, sehr häufig unterdurchschnittliche Leistung bieten. Oder kennt irgendjemand einen TopAct im Massagebereich mit Preisaufschlag? Daher ist Preiserhöhung/Zeitverkürzung vor allem ein deutliches Warnsignal.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  16.10.2017, 09:21   # 10
michael120
 
Mitglied seit 12. February 2014

Beiträge: 785


michael120 ist offline
Ja, dass es eine Brutto- und Nettozeit gibt ist natürlich klar. Die Frage ist nur die Art der Handhabung. Solange die Spielzeit netto der gebuchten und bezahlten Zeit entspricht, ist das ja auch okay (= die von Dir zitierte Beschreibung von Tempel der Berührung).

Allerdings interpretieren und leben einige der Damen in den Münchener Massage Locations die Beschreibung zunehmend eher so:

Zitat:
Bitte ziehe von Deiner gebuchten Massagezeit noch genügend Zeit für ein kurzes Gespräch, Zeit zum Nachspüren, Duschen sowie Aus- und Ankleiden ab, damit wir Dich nicht länger als unbedingt nötig anfassen müssen.
__________________
Wer immer auf dem Teppich bleibt, hat sicher einiges darunter gekehrt.
Antwort erstellen         
Alt  16.10.2017, 06:58   # 9
freeworld
 
Benutzerbild von freeworld
 
Mitglied seit 17. December 2010

Beiträge: 395


freeworld ist offline
Auf der Website vom Tempel der Berührung steht:

Zitat:
Wir bieten Massagen mit einer Dauer von 45 bis 120 Minuten an. Bitte rechne zu Deiner gebuchten Massagezeit noch genügend Zeit für eine kurzes Gespräch, Zeit zum Nachspüren, Duschen sowie Aus- und Ankleiden mit hinzu, um Deine Zeit bei uns stressfrei genießen zu können.
Eigentlich ist das doch nicht misszuverstehen, dass es eine Brutto- und eine Nettozeit gibt, oder?

http://tempel-der-beruehrung.de/erot...sagen-muenchen
__________________
Ich habe einen ganz einfachen Geschmack - ich bin immer mit dem Besten zufrieden (Oscar Wilde)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  15.10.2017, 22:52   # 8
Lubertus
 
Mitglied seit 7. October 2016

Beiträge: 12


Lubertus ist offline
Unseriös

Für mich ist das auch höchst unseriös die Duschzeit sowie das aus- und ansziehen als Massagezeit anzusehen. Solche Damen sind schlichtweg zu meiden. Ich kenne das bisher so, dass die Massagezeit erst dann beginnt, wenn man sich hingelegt hat. Ein Glück habe ich bisher diesbezühlich keine großen Konflikte gehabt. Gerne erinnere ich mich z.B. an Mona aus dem Mandala (Rüdesheimer Str.), die sich sogar noch immer relativ viel Zeit für ein Vorgespräch nimmt. Das handhabt sie wohl auch bei allen ihren Gästen so, wie man es hier auch von anderen nachlesen kann. Für 60 min habe ich die üblichen 130€ gezahlt und wurde dafür auch volle 60 min lang verwöhnt. Erst nach knapp 80 min habe ich das Haus wieder verlassen.
Ich habe auch schon mitbekommen, dass diese (Zeit-)Unsitte bei anderen Damen immer mehr Einzug hält. Ebenso, dass man für weniger Leistung immer mehr zahlen soll.
Daher sollte man diese Damen einfach meiden. Es spricht sich ja, dank dem Lusthaus relativ schnell rum, welche Damen zu meiden sind.
Und es gibt sie ja ein Glück noch: Damen, die ihren Gästen gegenüber fair bleiben und ihren Job dazu noch ausgezeichnet beherrschen.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  11.10.2017, 19:15   # 7
Gwambada Uhu
 
Benutzerbild von Gwambada Uhu
 
Mitglied seit 23. May 2015

Beiträge: 918


Gwambada Uhu ist gerade online
Zitat:
die 150 euro pro stunde ist die neue preisgestaltung in der Waldmeisterstrasse, drunter geht nichts.
... zu viel Waldmeisterlimo gebechert? Massage für 150 die Stunde und dann sind in der Stunde auch noch 2xDuschen, Vorgespräch, Manöverkritik und wer weis noch was drin... in der Waldmeister hatte ich mein bisher übelstes Erlebnis ... ok der bislang letzte Palmezia Besuch war auch nix, aber auch mit Vollprogramm und trotzdem noch mit Verpflegung und Wellness um einiges billiger als diese hervorragende Massageangebot ... die Waldmeister hat im negativen Sinne (Preis/Leistung/Service) wirklich ALLES geschlagen. Und dann 150 die Stunde und die zahlt auch noch wer

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  11.10.2017, 18:20   # 6
frankiemuc
 
Mitglied seit 24. November 2010

Beiträge: 168


frankiemuc ist offline
Also mir geht die Preisgestaltung im Bereich Erotikmassage schon seit längerem auf den Senkel. Ich halte es deshalb mittlerweile so:

-will ich etwas wirklich geiles erleben, gehe ich zu einer SDL. Da bekomme ich (bei den guten Frauen) 30 Min für 100 € bzw. 60 Min für 150 €. Da ist dann z.B. auch Anal incl. (Betty, Ryana) oder auch 2 x kommen bei einer Stunde und z.B. eine gute Massage (z.B. bei Nana in der Lerchenstr.).

-will ich eine Massage mit erotischem Abschluss, gehe ich jetzt in ein "seriöses" Massagestudio (Thai/China-Massage) zu der Masseurin meines Vertrauens (gut: so 2-3 Besuche sind normalerweise schon notwendig, bis etwas geht; ob eventuell "mehr" gehen könnte, merkt man eigentlich schon beim ersten Besuch). Dann bekomme ich aber dort für ca. 80 € (z.B. 50 € Normalpreis/ 30 € Aufpreis) eine Stunde richtig gute Massage + Happy End (d.h. Handentspannung + Fummeln etc.). Hätte früher auch nicht gedacht, dass das geht. Ich habe aber z.B. das Gegenteil erlebt an einer Adresse, die hier so beschrieben wurde, dass dort mit Sicherheit gar nichts geht...
Antwort erstellen         
Alt  11.10.2017, 17:55   # 5
resilon
 
Mitglied seit 18. December 2007

Beiträge: 118


resilon ist offline
die 150 euro pro stunde ist die neue preisgestaltung in der Waldmeisterstrasse, drunter geht nichts.
In der Rüdesheimer halten es die Damen mit den 45 Minuten nach meinen Erfahrungen schon sehr unterschiedlich, jeder sollte das auch nach der massage sagen dass dies nicht ok ist.

So werden nur noch die fairen Anbieterinnen am Markt bleiben. Bei mir reichte die Spanne schon von
25 - 55 Minuten.
Antwort erstellen         
Alt  11.10.2017, 10:32   # 4
Munich´s Tomcat
Popper
 
Benutzerbild von Munich´s Tomcat
 
Mitglied seit 19. May 2002

Beiträge: 341


Munich´s Tomcat ist offline
Generell scheint die Preisgestaltung grade mal wieder in Bewegung zu sein, entweder über Zeitreduktion oder einfache Preiserhöhung.

Beim Durchstöbern der Anzeigen ist mir z.B. die von Lara https://www.rotelaterne.de/layla_mass ins Auge gesprungen, die tatsächlich 150 Euro die Stunde aufruft:

Du kannst zwischen folgenden Zeiten wählen: 1/1,5/2/2,5 Stunden zu 150/200/260/300€.

Auch die gute Carin hat wohl die Preise auf 250 statt 230/2h angehoben, wobei da die Zeit ja immer mehr als großzügig bemessen wird.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  11.10.2017, 08:38   # 3
Jockl
 
Mitglied seit 9. October 2016

Beiträge: 24


Jockl ist gerade online
Massage Rü - Preisgestaltung

Meiner Erfahrung nach wird die Duschzeit immer hinzugerechnet. Wenn möglich und von der Dame angeboten sorge ich allerdings dafür, dass die Dusche am Anfang zur Massagezeit zählt, indem wir mit einer gemeinsamen Dusche starten.
Auf der Website der Rü3-Studios (http://tempel-der-beruehrung.de) findet sich übrigens dieser Satz:
Wir bieten Massagen mit einer Dauer von 45 bis 120 Minuten an. Bitte rechne zu Deiner gebuchten Massagezeit noch genügend Zeit für ein kurzes Gespräch, Zeit zum Nachspüren, Duschen sowie Aus- und Ankleiden mit hinzu, um Deine Zeit bei uns stressfrei genießen zu können.
Das würde ich jetzt schon als Richtlinie des Hauses auffassen, auch wenn die Damen natürlich selbständig sind und ihr Angebot im Rahmen der Regeln (kein GV/OV) frei gestalten können.
Das Verhalten der von dir gemeinten Dame passt nicht für mich zu der „high class“ Anmutung ihres Web-Auftritts. Es ist nicht schwer herausfinden, wer gemeint ist. Du kannst den Namen hier ruhig nennen oder noch besser einen Bericht verfassen.

Übrigens: die echten Perlen überziehen die vereinbarte Zeit gerne!

Jockl
Antwort erstellen         
Alt  11.10.2017, 06:45   # 2
Sedan46
 
Benutzerbild von Sedan46
 
Mitglied seit 4. March 2011

Beiträge: 128


Sedan46 ist offline
Massage Rü - Preisgestaltung

Ich habe selten erlebt dass Duschen etc. in der der gebuchte Massage zeit enthalten ist, sondern immer dazu.
Also der gebuchte Massage zeit ist auch Massage zeit. Denke sollte man (n) solche DL einfach meiden. Wobei in der RÜ und anderswo ja die Ausnahme bilden. Für 30 Minuten Massage 100€ zu verlangen ist schon einen stattlicher Lohn. Und stimmt absolut nicht dass die meisten DL so wie Sie es tun. Wie gesagt eher eine Ausnahme.

Servus

Sedan46
Antwort erstellen         
Danke von

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:36 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City