HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur


   

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Bayern > FKK-Clubs, GangBangs, Partys in Bayern > FKK Hawaii - Ingolstadt
  Login / Anmeldung  

























LH Erotikforum



Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  19.10.2008, 18:42   # 1
Avantgardist
jetzt erst recht
 
Benutzerbild von Avantgardist
 
Mitglied seit 3. August 2005

Beiträge: 4.117


Avantgardist ist offline
Post FKK Hawaii - Steinheilstraße 6, Ingolstadt - BERICHTE

Bild - anklicken und vergrößern
Foto_1_NICHT_ENTFERNEN.jpg   Foto_5.jpg   Foto_3.jpg   Foto_4.jpg   Foto_2.jpg  

Hallo Freunde,
ich hab mir das heute nachmittag mal angeschaut. bin kurz vor 14 Uhr eingelaufen, es waren ca 15 Mädel und knapp 10 Dreibeiner anwesend. Nach einem kurzen Rundgang - die Räumlichkeiten sind ja genug beschrieben - habe ich mich erst mal mit einigen Mädel unterhalten, der Tenor war, dass sie einfach am ersten Tag nicht alle gewusst hätten, was Sache ist.
Später konnte ich mich mit Marc unterhalte, und der stellte das richtig: Im Zuge der Eröffnung, glaubten einige der Mädel, sich entgegen den Absprachen zusätzlich was dazuverdienen zu können. Die Schuldigen wurden eruiert und nach Hause geschickt, ab sofort ist der Standard gleich dem des ColA. Danke, Marc, für das offene und klärende Gespräch.
Natürlich habe ich auch die Probe aufs Exempel gemacht, sowohl Amanda / Ungarn als auch Lauredana / Rumänien fragten zwar, ob ich blasen ohne haben möchte, dann war aber gleich alles klar. Beide übrigens guter FKK - Durchschnitt.
Das Essen konnte ich leider nicht testen, da ich vorher telefonisch abgerufen wurde. Als ich kam, waren ein paar Donuts dort.
Grüsse an Alle

Av.

www.fkk-hawaii.de

Zitat:

Stammtisch im FKK Hawaii jeden 1. Mittwoch im Monat

» A4-Plakat für Stammtische
Zitat:
Stammtisch-Vergünstigungen für LH-Mitglieder wie üblich 50,00 € Eintritt anstatt 69,00 € und Freibier...


Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  16.05.2017, 09:33   # 3117
freeclimber
 
Mitglied seit 27. August 2015

Beiträge: 12


freeclimber ist offline
Etwa 10 hübsche -bekleidete- Mädels tummeln sich vor dem Tresen in der Rezeption. Manche lächeln. Netter Empfang. Wenn die hier alle einchecken, wird es ein angenehmer Aufenthalt. Ein Monitor über dem Tresen gibt 12 anwesende und 6 erwartete weibliche Gäste an.

Szenenwechsel
Ich betrete den Clubraum. Anwesend ca. 10-12 männliche Gäste sowie die hübsche und freundliche Bardame. Fürs leibliche Wohl ist gesorgt, andere Bedürfnisse werden zurückgestellt. Einem Klischee zufolge dauert die Körperpflege bei Frauen länger als bei Männern. Stimmt auch nicht immer. Aber irgendwann werden die Schönheiten aus dem Empfangsraum eintreffen.

Erst mal Essen, trinken, Sauna, Whirlpool, relaxen.

3 Damen halten wacker die Stellung im Club. Sie freuen sich vermutlich, denn sie sind dauergebucht. Zwischenaufenthalte im Barraum oder beim Rauchen sind im unteren einstelligen Minutenbereich.
Die potentiellen Kunden belauern sich gegenseitig. Man will den Girls Gelegenheit zum Regenerieren geben, gleichzeitig aber nicht riskieren, dass die Auserwählte (sofern man von Auswahl sprechen kann) einem vor der Nase weggeschnappt wird. Der Sprintstärkere gewinnt. Ich reihe mich nicht ein.

Die anderen sind, wie mir mitgeteilt wird, gemeinschaftlich bei einer Gesundheitsuntersuchung. Aufs Klo gehen Frauen ja auch gemeinsam.

Solche Untersuchungen sind gut und wichtig -im Interesse sowohl der Frauen als auch der Gäste- und es ist ausdrücklich zu begrüßen, dass in dieser Richtung etwas organisiert wird. Ob es aber unbedingt während der Öffnungszeiten sein muss.... und fast alle gleichzeitig...

Vielleicht hat man auf die Termingestaltung wenig Einfluss. Man könnte natürlich die Gäste beim Eintritt auch auf die Situation hinweisen, aber welches Unternehmen weist schon ungefragt auf die Nachteile seines Angebots hin? Ich hätte ja fragen können. Hab ich aber nicht.

Wieder essen, trinken, Sauna, Whirlpool, relaxen. Muss ja nicht immer Therme Erding sein.

Nach 3 Stunden verlasse ich den Club unverrichtete Dinge.
Nein, halt, stimmt nicht. Essen, trinken, Sauna, Whirlpool, relaxen. Netter Plausch mit Kollegen.

Die Empfangsdame fragt, ob alles in Ordnung war.
Essen und Sauna waren ok.
Die Ironie hat sie nicht verstanden.

Der Whirlpool könnte wärmer sein, aber man will ja kein Nörgler sein.

Als ich den Club verlasse, fährt ein Taxi mit 3 oder 4 Damen vor, für mich leider zu spät.

Antwort erstellen         
Alt  15.05.2017, 20:13   # 3116
Petixx85xx
 
Mitglied seit 27. June 2013

Beiträge: 81


Petixx85xx ist offline
Samstag 22 bis 1 Uhr

Am Samstagabend ist zunächst privat und dann auch noch im Pay6 nichts gegangen. Das ist mir so auch noch nicht passiert… Die Mädels im Hawaii haben glücklicherweise wieder alles in Ordnung gebracht. Aber alles der Reihe nach.

Nach einem gemütlichen Radler zuhause, entschließe ich, den Abend zumindest zeitweise nicht alleine zu verbringen und mache mich auf den Weg nach Ingolstadt in die Villa Pompös. Sehr gerne hätte ich Karola oder Roxy vernascht. Angekommen bei der Villa muss ich leider feststellen, dass der Parkplatz brechend voll ist. Die liebe Hausdame teilt mir dann mit, dass tatsächlich alle Mädels besetzt sind, aber ich gerne in einem der Zimmer warten könne. Ok… nach 10 Minuten warten wird es mir zu blöd. Ich träume schon von Hawaii…Bin dann nach einem kurzen, netten Plausch mit Marcella (Hausdame) gegangen.

Also auf zum Hawaii, mittlerweile nach 22.00 Uhr. Totales Gegenteil: Parkplatz nicht annähernd voll und wenige Kollegen anwesend. Waren wohl alle während der Woche zur Außenbereichsöffnung vor Ort.

Mit einer Cola die erste Runde durch den Club gegangen. Ada spricht mich an. Nach kurzer Serviceabklärung gehen wir aufs Zimmer. Es ist ein schönes Zimmer mit Ada. Sie ist eine freundliche, ganz liebe Maus und lässt Nähe zu. Die zärtliche Runde beginnt mit gegenseitigem Erkunden unserer Körper, ZK, einem gefühlvollen, auch variantenreichen Blowjob. Ich revanchiere mich und verwöhne ihre wohlschmeckende Muschi und lasse mich abschließend zum ersten Höhepunkt des Abends reiten. Note 2.

Entspannt stärke ich mich mit einem Cappuccino an der Bar. Jennifer 06 gesellt sich zu mir. An sich nicht 100 % mein Typ, aber irgendwie kriegt sie mich durch ihre fröhlich-verrückte Art gepaart mit den höchsten Serviceversprechungen aufs Zimmer. Die gute Stimmung zog sich durch das ganze Programm. Die Chemie hat gestimmt und auch der Service lässt kaum Wünsche übrig. Hervorheben möchte ich ihre erstklassigen Französischkenntnisse und versaute, offene Art. Anscheinend gefällt ihr das Publikum in Ingolstadt viel besser als im Hamburger Club, in dem sie sonst werkelt. Note 2.

Mein persönliches Highlight des Abends verwirklicht sich mit Adela 02. Zufällig kommen wir im Clubraum zusammen, als ich auf einer Couch sitze bei der sie ihre Handtasche geparkt hat. Wir kommen ins Gespräch. Sie verkörpert für mich die Unschuld vom Lande, tolle, natürliche Ausstrahlung, süßes Gesicht und einzigartige Locken. Als ich sie nach einiger Zeit um ein Zimmer frage, erscheint sie irgendwie erstaunt und freut sich total. Im Zimmer wird es vielleicht das beste Zimmer meiner - zugegeben kurzen - Hawaii-Karriere. Adela schafft es, Gf6-feeling in Perfektion zu vermitteln. Wir praktizieren leidenschaftliche ZK, sie bläst wirklich ausgezeichnet und auch während des Verkehrs verschmelzen wir zu einer Einheit. Der abschließende Smalltalk macht auch richtig Spaß, ist wie mit einer Freundin. Adela hat wirklich Eindruck hinterlassen. Note 1.

Um 1 Uhr habe ich mal wieder mal glücklich und entspannt die Insel verlassen. Nächster Kurzurlaub kommender Mittwoch
Antwort erstellen         
Alt  13.05.2017, 17:07   # 3115
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.382


lusthansa69 ist offline
French Chickensoup

Man nehme einen Bund (ca. 8) Franzosen, gut gemischt, jung bis gealtert, dicke und dünne.
In einem Aussenwhirl (38 Grad, vorheizen!) einzeln nacheinander an den Rand reinsetzen.
Dazu nehme man 5 x überwiegend junges Gemüse vornehmlich bulgarischer Provenienz und
lasse diesen Sud zusammen leicht aufheizen. Garniere das ganze noch mit
Hopfen und Malz sowie vergorenen Trauben auf Eis.



Mittwochs – ein Blick aus dem Fenster: Deep Blue Sky! D-Day ist auch noch. Schnell mal die wichtigste Seite angeworfen; google.maps – all green. Das heisst für das bescheuertste Verkehrsleidsystem dieser Republik natürlich noch lange nix. Zumindest statt den eher zufallsermittelten Zahlen zwischen 60 und 120 die einen auf der nächtlichen Heimfahrt gerne begleit(d)en gibts immerhin konstante 120.

Am „mittleren NaMi“ nach kleiner Umleitung (Einmündung Manchinger / Steinheil - gesperrt) eingekehrt, der Parkplatz gut gefüllt mit auffallend einigen Kennzeichen aus Frankreich. In der Umkleide verlässt der Spindnachbar gerade den schönen Ort mit dem Kommentar "mit den Mädels würde es jetzt etwas schwierig sein". "Warum?". Ein Haufen Franzosen wäre eingelaufen und um den würden sich jetzt die Mädels ganz besonders kümmern. Vor meinem geistigen Auge stelle ich mir grade das französisch okkupierte Polynesien vor und die Mädels die sich da so “besonders kümmern“. „Meine Mädels“ dürften sich ziemlich sicher nicht dazugesellen... stelle ich beruhigt fest...

Das bewahrheitete sich recht schnell mit einem Blick in den Aussenpool. Rechts im Sitzeck dagegen Maja und Rückkehrerin Mila zu denen ich mich doch gerne auf einen Schwatz dazugeselle. Bald gehen sie aber wieder rein. Die Mädels sind bekannterweise eher Schattengewächse und ihnen wird leicht kühl – sie lassen mich aber nicht alleine, sondern ich werde in die Betreuung von Alexa übergeben. Schon sehr praktisch hier...

Ich mach mich dann doch auf nach innen und treffe auf zufällig wieder auf Maja..naja, hilft ja nix...wir ziehen uns dann mal zurück... WH immer mal wieder gerne!

Ioana steht eigentlich erst für den nächsten Aufenthalt auf dem Programm. Lara zieht ihre Runden – ich muss sagen sie gefällt mir heute sehr... Ich sitze in der Schlangengrube und überlege mir gerade sie, wenn sie unverrichteter Dinge aus dem Kino kommt, abzubremsen. Da entdeckt mich Ioana. Die weiss natürlich, dass Akquiseaufwand und Ertrag in ihrem/ unserem Fall nicht weit auseinanderliegen und schmeisst sich auf die Lehne hinter mich. „What uuuuu duuuuuuuuuu?“ oje, Lara zieht vorbei – Ioana nimmt meine Hand und platziert diese auf ihrem Hinterteil.. ojeoje. Ein „See u next time“ ist...unmachbar.... Ein Wucht die junge Dame!

Die Franzosen mittlerweile auf der Insel verstreut und betreut - Abflug

lu
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2017 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich

Antwort erstellen         
Alt  12.05.2017, 03:48   # 3114
freast
 
Mitglied seit 15. February 2015

Beiträge: 51


freast ist offline
wieder mal sonntags

da nix zu tun war, und ich so flexibel bin diese woche. hawaii besucht

um halb 7 eingecheckt. auf mein schatz gewartet bzw überblick verschafft . und dann erstmal gegessen.
naja, es fehlten die nudeln, also nur fleisch, soße und salat (der kartoffelsalat war vermutlich nicht mehr ganz in ordung, muss das letzte zimmer unterbrechen...)

ansonsten war es wie immer ein top abend.
Alex hat sich in den 2 langen zimmer wieder ne 1 verdient, die zeit vergeht immer so schnell. 3x finale
dazwischen bissel mit adina geredet. wäre echt ne option, super figur, nicht aufdringlich. hat was denk ich.
Aber habe dann 2te zimmer mit alex verlängert und bin dann sehr sehr sehr zufrieden heim gefahren.)


nachtrag weihnachtsfeier

melinda: ich wills eigentlich nicht. aber das war der totale reinfall. ich weiß nicht was sie gemacht hat. ließ sich nicht anfassen. die titten waren auch mal schöner. ich weiß nichtmal ob ich gekommen bin. ich glaub da ging nix. ich kan hier nichtmal ne 3 vergeben. leider. küssen kann sie aber. das ist aber nicht mehr meine priorität. das erste zimmer mit ihr vor paar jahren war noch ganz anders...
ich lass mich lieber ansprechen und sich mir die damen besser nicht selbst. aber ich dacht wäre ne sichere nummer...


tanja irgendwann letzte jahr
wir sind dann ins kino gegangen und habens dort getrieben. mehr oder weniger. leider war es mir zu unbequem. da mach ich tanja aber keinen vorwurf. sie hat sich bemüht. umziehen wollte ich aber auch nicht.
bevor ich mich von der hawaiibühne verabschiede, ist tanja ganz sicher nochmal ein erlebnis wert (wenn sie wieder da ist). aber hier nur note 2

der berichtestau ist damit abgearbeitet. war ansonsten nur mit Alex auf zimmer dieses jahr. immer ne sichere bank für mich. was will man mehr. die erlebnisse zeigen mir ich kann nur mit alex..

genug

gn8
Antwort erstellen         
Alt  08.05.2017, 16:19   # 3113
Darrian
everyday normal guy
 
Benutzerbild von Darrian
 
Mitglied seit 10. May 2010

Beiträge: 52


Darrian ist offline
Letztens im Hawaii …

Letzte Woche verschlug es mich mal wieder ins Hawaii. Bin schon Nachmittags aufgeschlagen und war etwas überrascht wegen der wenigen Besucher. Dementsprechend gelangweilt saßen die Mädels zu früher Stunde herum. Ich hielt Ausschau und wählte erst mal bewährtes ...

Sarah 03
Was soll man zu Sarah noch schreiben? Ich kenne sie jetzt seit 1 ½ Jahren und sie ist meine persönliche Miss Perfect (Sorry Alexa!). Ich liebe ihre ruhige, herrlich unaufgeregte und unaufdringliche Art. Obwohl ich schon sehr oft mit ihr auf dem Zimmer war, ist dies für sie nicht selbstverständlich und sie fragt mich immer höflich, ob ich denn -auch- für sie da sei. Eine „Immer-mehr-Mentalität“ wie man das bei vielen anderen Mädchen erlebt ist ihr völlig fremd. Ich nehme mir für diese süße Apachen-Squaw immer gerne etwas mehr Zeit - vielleicht habe ich auch aus diesem Grund bei ihr die beschriebene „After-Sex-Bettflucht“ noch nicht erlebt. Sie ist für mich eines der hübschesten Mädchen im Hawaii, hat traumhafte Modellmaße, eine samtweiche Haut und das schönste ist: Alles echt, nichts bemalt und wenig gepierct!
Im Zimmer eine stetig gute bis sehr gute Performance – kaum Ausreißer – Wohlfühlprogramm par excellence! Wenn man das Haar in der Suppe sucht, könnte man ihr eventuell eine etwas kühle, wahrscheinlich bewusst (nicht körperlich!) distanzierte Haltung attestieren. Schauspielerei und Liebesgedöns liegt ihr nicht. Aber selbst das mag ich an ihr ...

Nach etwas Saunen (die renovierten Duschen finde ich super!) ging es in die 2. Runde mit einem (für mich) neuen Mädchen ...

Eli 01
Ich hatte sie schon lange auf meiner Liste, doch irgendwie hat‘s bislang nicht geklappt. Eli ist ein bildhübscher Teenie mit entsprechenden Proportionen. Rein optisch zwar ganz auf meiner Wellenlinie, aber aufgrund ihre jugendliche Erscheinung war ich bislang eher skeptisch. Angeregt durch die letzten positiven Berichte hier im Forum stand sie diesmal fest auf meiner ToDo-Liste. Das Anbahnungsgespräch mit ihr ist mehr als einfach. Sie erwidert den Blickkontakt und sendet sofortige Bereitschaft zu einem kleinen Ratsch. Eli ist so was von süß! Ich könnte in ihre großen, hellblauen Augen regelrecht versinken. Im Zimmer eine ungewöhnlich dichte Performance. Körperliche Nähe, Küssen und sonstige Berührungen an ihrem faszinierenden Mädchenkörper waren nicht nur möglich, sondern erwünscht. Ich sah an mir herab und fragte mich andauernd, ob das tatsächlich dieses bildhübsche, junge Mädchen war, die da genüsslich an meiner Lustlanze saugte. Am Anfang viel zu schnell mit zu viel Handeinsatz, ließ sie sich dann doch zu einem langsamen, gefühlvollen Blowjob führen. Lediglich ihr Taschentuch-Reservoir zwischen meinen Beinen, in das sie regelmäßig abspeichelte war etwas nervig. In der Reiterstellung mit diesem heißen Feger mit Teeniekörper auf mir beobachtete ich angeregt die Szenerie im Spiegel. Wow! Was für ein Anblick! Sie bemerkte meine Blicke und positionierte sich noch lasziver um meinen persönlichen Spiegelporno zu perfektionieren.
Sehr schöne und sehr befriedigende Erstbegegnung mit Eli – gerne wieder!

Danach erneut Saunen und etwas Essen. Leider schon arg in Zeitdruck konnte ich an einem mir ebenfalls unbekannten Girl nicht vorbeigehen …

Elena 06
Elena hat lange, blonde Haare ein bildhübsches, ausdrucksstarkes Gesicht, zwei gepimpte, für mich noch gerade akzeptable Brüste mit schönen, stehenden Brustwarzen einen sehr schlanken, skinny Körper und einen kleinen, süssen Knackpo. Ich klärte sie über die etwas angespannte Zeitsituation und meinen relativ hohen Entsaftungsfaktor auf und fragte, ob sie sich das antun wollte … „natürlich!“ sagte sie und schwupp waren wir im Zimmer.
Dort ging es sehr schnell ans Wesentliche. Sehr schöner, intensiver und ausdauernder BJ – körperliche Nähe bedingt möglich – ZK und Fingern nicht möglich – etwas distanziert, aber nicht abweisend. Schöne Standardnummer mit einer bildhübschen Frau mit einem überraschend schnellen Finale. Wiederholung sehr wahrscheinlich.

Erneut ein schöner Besuch auf der Insel mit sehr befriedigendem Ergebnis!
Antwort erstellen         
Alt  05.05.2017, 09:32   # 3112
fuckbuddy
 
Mitglied seit 6. November 2011

Beiträge: 100


fuckbuddy ist offline
Mal wieder den Berichtestau abbauen, da sind noch einige Karteileichen vom letzten Jahr dabei. Die Reihenfolge entspricht nicht der Timeline, ich fange bei den schwächsten Noten an und arbeite mich nach oben durch.

Diana_05 entspricht weder vom Gesicht noch von den Brüsten her meinem Beuteschema, aber die angenehme Animation sollte nicht unbelohnt bleiben. Grundkenntnisse in Italienisch oder Spanisch helfen bei der Kommunikation, da sie mit Deutsch und Englisch noch nicht so zurechtkommt. Service war soweit ok, könnte man ein „gut“ dafür geben, die verweigerten ZK führen zum Gesamteindruck Note 3.

Rebecka habe ich bis jetzt immer in losen Abständen gebucht, nach Startschwierigkeiten Service eigentlich immer auf einer stabilen 2, diesmal hats leider nicht gepasst. Mit dem Kopf ganz woanders und nur auf schnelle Abfertigung bedacht. Note 3. Wir brauchen mal wieder eine längere Pause.

Bei Cleo_04 war ich zwischen der Optik und dem eher mäßigen Feedback lange hin- und hergerissen, bis ich doch mal einen Versuch gewagt habe. Blasen recht engagiert, vermutlich mit einem Extra als Zielvorgabe, von mir zugunsten weiterer Programmpunkte abgebrochen. Läuft alles noch etwas holprig mit ihr, ich habe aber die Hoffnung, dass wir etwas wärmer miteinander werden könnten und es dann besser läuft. B-Probe ist deshalb geplant. Vorerst mal Note 3.

Eria steht immer mal wieder auf meinem Programm, Service ist 1-2, ihr Umgang mit dem Kunden lässt jedoch zu wünschen übrig, Ist nicht unmittelbar ein Zimmergang in Aussicht, wird man komplett ignoriert, in anderen Fällen dauert das Vorgespräch bis zur Zimmerfrage maximal 1 Minute. Gesamtwertung deshalb Note 2-3.

Helen bietet einen korrekten Service auf Level 2 ohne großartige Höhen und Tiefen, ihre unterkühlte Art ist aber auch nach längerer Zeit noch gewöhnungsbedürftig. Im Zimmer taut sie auf, aber nachhaltig warm werden wir nicht miteinander, dazu ist wohl auch der Buchungsabstand zu groß. Abtörnend immer noch ihre HT-Spezial-Gummis mit gefühlten 2 mm Wandstärke, diesbezügliche Hinweise meinerseits werden ignoriert. Sie hat auch normale Kondome in ihrer Tasche, die kommen aber wohl nur bei VIP-Kunden zum Einsatz. Gesamtwertung 2-3.

Die Berichte über Nina_07 sind ziemlich widerspüchlich. Meine Einschätzung stimmt mit der eines Kollegen hundertprozentig überein:
Zitat:
Habe bei einem leicht schlechten Bauchgefühl noch nie so eine gute Nummer gehabt, so kann man sich täuschen!
Der erste Zimmergang eine glatte 1, den zweiten würde ich auf 1-2 taxieren, weil sie da etwas passiver wurde.

Gulia_01 (sollte wohl Giulia heißen, den Verwalter der AWL sollte man mal auf einen italienisch/rumänischen Rechtschreibkurs schicken) war eine der wenigen, die aktiv, aber freundlich und dezent animieren. Genau wie bei ihrer Freundin Nina der erste Besuch Note 1, beim zweiten Mal hat sie mir zeitmäßig etwas zu sehr Gas gegeben, Note 2.

Nina und Gulia waren nach meiner Beobachtung eigentlich gut gebucht, ihr Erwartungshorizont lag aber wohl deutlich höher, deshalb versuchen sie derzeit andernorts ihr Glück.

Aida_01 habe ich ganz am Anfang ihrer Hawaii-Karriere mal gebucht, wo sie keinen bleibenden Eindruck hinterlassen hat. Nach längerer Abwesenheit mal die B-Probe gemacht, jetzt passt es prima zwischen uns. Note 1-2.

Erwähnenswert auch die leider nicht mehr anwesenden Damen Anka_01 und Karina_06. Ihre Abwesenheit erachte ich als Verlust für das Hawaii. Vom Service hätten beide eine eins verdient, die bei beiden etwas abweisende Art bei der Kontaktaufnahme führt zur Abwertung auf Note 1-2.

Von der Art ganz anders die quirlige und supersympathische Gulia_03, der Service steht den Topacts in nichts nach. Note 1.

Zum Schluss noch die bekannten „Einserschülerinnen“ Rafaela_01, Tanja_07, Eli_01 und Alexa_03, da braucht man kein Wort mehr verlieren.

Antwort erstellen         
Alt  04.05.2017, 21:17   # 3111
Gemmazimma
A bissl wos geht imma
 
Benutzerbild von Gemmazimma
 
Mitglied seit 26. July 2014

Beiträge: 657


Gemmazimma ist offline
Arrow Am Tag der Arbeit

leider nicht viel davon für die anwesenden Hawaiianerinnen. Damit sich das etwas ändert, auf geht's Richtung Ingolstadt. Unerwartet gutes Wetter, Dach auf, Jukebox an, eine meiner Lieblingsbands, volle Dröhnung, freudige Erwartung auf einen schönen Clubtag, ja kann das Leben schön sein.

Als Erster eingecheckt - Jennifer 06 sitzt an der Bar wie bestellt und nicht abgeholt. Hole sie spontan ab für meine 1. Pool-Session draußen bei strahlendem Sonnenschein. 12.10h - Gemmaschwimma? Neuer Rekord, der frühe Fisch…. Dort reicht sie auch der Angelrute artig die Hand und knutscht mich ab, eine Harpune grüßt zurück

Sollte es überhaupt möglich sein, dass es von jetzt an noch schöner wird, das wäre nicht mehr auszuhalten. Damit das aber nicht passiert, fragt so ein Puhl Gustl in fränggischer (M)Un(d)art doch glatt, ob er mit rein kann.

Verbieten können wir es ihm nicht, er ist zum 1.Mal im Hawaii und nach Unterschreitung einer Armlänge Abstand muss ich ihn unhöflich aber korrekt darauf hinweisen, dass es sich hier nicht um einen Swinger-Club handelt. Apropos: So stelle ich mir den Puff Gustl vor, möglicherweise die einmalige Chance, den zu ertränken, verpasst. Wenn auch während bezahlter Zeit, das wäre es wert gewesen.

Seine Unwesenheit ist aber auch Schutz vor uns selbst, sonst kann für nichts mehr garantiert werden. Jennifer im warmen Wasser immer wuschiger, weiß nicht mehr, wo und was sie wie zuerst verwöhnen soll, Hände und Lippen reichen hinten und vorne nicht für all ihre Zärtlichkeitsambitionen

Überhaupt ist sie ein herrlich unkompliziertes Mädel, ihr hübsches Gesicht und die nette Art machen den Hagelschaden an anderer Stelle mehr als wett. Im Zimmer machen wir weiter, wo wir im Puhl aufgehört haben. Warum kann nicht jeder Tag so anfangen? – Note 1 mit Seestern.


Viel später, die Frage ist noch nicht beantwortet, da grinst Marina 07 über beide Ohren und Barhocker zwischen uns. Als weitere Premiere heute darf ich ihr einen Rotwein spendieren (Büchsenöffner-Rollig Südhang) und damit noch Öl ins Feuer gießen. Die Investition von 8,00€ war die beste seit langem, die Folgen aber ziemlich anstrengend.

Für Marina und ihre Kunden ist ein hohes Spaßlevel leichter zu erreichen, neben ihrem Hauptjob ist sie nur tageweise anwesend und nicht wochenlang einkaserniert. Zwischen den Kurzeinsätzen sind zur Zeit keine entsprechenden privaten Aktivitäten angesagt. Also wie das letzte Mal: Selbe Zeit, selber Ort, selbes Gemmazimma.

Nach einem endlosen Knutschkonzert ein einziger Kampf, wer wen wie womit verwöhnen darf, bis sie endlich aufgibt, vom Steiftier ablässt und ihren feucht-fröhlichen Vergnügungspark freigibt, die Klügere gibt nach. Was Marina nach dann aber braucht, erfordert höggschte Konzentration und am Hauptrechner angeschlossen gibt’s kein Halten mehr Note 1 (für Marina) Abgesehen von einer kurzen Verabredung am Spind sehr nahe am Realsex

Antwort erstellen         
Alt  01.05.2017, 20:54   # 3110
Petixx85xx
 
Mitglied seit 27. June 2013

Beiträge: 81


Petixx85xx ist offline
Samstag 19.00 bis 0.15 Uhr

Nachdem die Bunny-Party wirklich schön war, bin ich letzten Samstag nochmal eingekehrt. Auch dieses Mal sollte es ein traumhafter Kurzurlaub mit vier wunderbaren Zimmern sein.

Als ich die erste Runde durch den Clubraum tiger, lacht bzw. macht mich Eli 01 an. Ich setze mich zu ihr und sie ist mir von Anfang sympathisch. Außerdem passt sie so ziemlich genau in mein Beuteschema: klein, schlank, natürliche Erscheinung. Auf dem Zimmer beginnen wir uns nach dem üblichen Smalltalk zärtlich zu küssen und uns gegenseitig zu streicheln. Die Küsse werden wilder. Als ich ihren makellosen Po mit einem Kompliment bedenke, geht sie sofort in die Doggy-Position und streckt mir diesen provokant entgegen. Ich kann natürlich nicht anders und beginne ihn zu kneten und mich oral um ihre süße, kleine Muschi zu kümmern. Auch Fingerspiele sind herzlich willkommen. Eli merkt, dass mich das sehr anmacht und legt sich auf ihren Rücken, damit ich mich noch eingehender um sie kümmern kann. Es geht sogar so weit, dass ich sie mit zwei Fingern verwöhne während sie sich selbst an ihrem Knopf wichst. Wow, was für ein Anfang! Auch der folgende Blowjob lässt keine Wünsche übrig. Schließlich lasse ich mich von ihr zu meinem ersten Höhepunkt des Tages reiten. Für diesen tollen Start vergebe ich gerne eine 1 -.

Danach stärke ich mich erstmal mit einem Salat am Buffet und begebe mich anschließend auf eine gemütliche Couch, um neben der Bundesliga das bunte Treiben zu beobachten. Paula 08 gesellt sich zu mir und es ergibt sich ein witziges Gespräch. Sie versteht es, für sich zu werben, so dass ich aufgrund ihrer umfangreichen Serviceversprechungen mit ihr aufs Zimmer verschwinde. Vom Typ her genau das Gegenteil von Eli, aber trotzdem für mich ab und zu sehr reizvoll. Der Service ist schließlich wirklich versaut und befriedigt mich sehr: ZK, ein wirklich super, abwechslungsreicher, intensiver Blowjob inklusive Eierlecken, Pussy-Sliding, Reiter, Missio. Am Ende finalisiere ich mittels Handjob. Paula hat sich eine glatte 2 verdient.

Abendessen: Thai-Curry mit Hühnchen. Das war wohl das schlechteste an meinem Besuch. Hat nicht nur fad geschmeckt, es war auch kein Hühnchen auf meinem Teller zu finden. Na ja, nicht so schlimm, bin ja nicht zum Essen gekommen…

Auf meiner nächsten Runde spreche ich Cleo 04 an, obwohl ich dank der Berichte servicetechnisch nicht allzu viel erwarte. Aber sie ist einfach wirklich ein zurückhaltende, hübsche Elfe: jung, schlank, sexy! Auf dem Weg zum Zimmer bricht das Eis zwischen uns, als Cleo ein „freies“ Zimmer öffnet und wir ein anderes liebestolles Pärchen beim Akt stören. Es wird sodann ein angenehmes Zimmer, das mit zärtlichen Küssen und Streicheln beginnt. Cleo hat wirklich einen perfekten Teeny-Körper. Beim Blowjob ist sie bemüht, aber alles leider sehr monoton. In der 69 genieße ich es, ihren Po zu kneten, ihre wirklich leckere Muschi von außen zu streicheln und zu verwöhnen. Nach einiger Zeit lasse ich sie auf mich aufsetzen. Auch das ist keine Offenbarung. Allerdings gelingt es mir aufgrund ihrer Optik problemlos abzuschließen. Aufgrund der herausragenden Optik und wegen der vorhandenen Chemie gebe ich ihr wohlwollend eine 3.

Nach der Runde mit Cleo begebe ich mich zu einem Kollegen an die Bar. Da entdeckt mich Ranya und kommt zu mir herüber. Bereits bei meinem ersten Besuch war ich schon schwer von ihr begeistert. Irgendwie stimmt die Chemie zwischen uns. Sie verkörpert für mich eine Art Traumfrau. Außerdem süße, liebevolle Art. Das letzte Zimmer des Abends ist daher schnell vereinbart. Ranya gibt sich wieder außerordentlich viel Mühe, um mich zu beglücken bzw. zu befriedigen. Ein Blowjob der Extraklasse, gefolgt von Reiter, Doggy, Reiter revers. Als ich merke, es wird schwierig noch einmal zu finalisieren, bitte ich sie mir einen Handjob zu geben. Gesagt getan. Während sie an mir spielt, streichle ich ihre langen perfekten Beine, ihre süße Muschi und natürlichen Brüste. Trotz des Dirty-Talks von Ranya wird es heute nichts mehr. Ranya ist sehr enttäuscht, „dass sie meinen Saft nicht bekommt“ und ich muss ihr versprechen, dass ich das nächste Mal nicht das vierte, sondern mindestens ein früheres Zimmer mit ihr verbringe. Für ihre (fast) vorbildliche Dienstleistung erhält die geschäftstüchtige Ranya wieder eine 2.

Vielen Dank auch an das gesamte Hawaii-Team für den schönen, aufregenden und zugleich erholsamen Abend!
Antwort erstellen         
Alt  25.04.2017, 23:15   # 3109
Connery007
Man lebt nur zwei Mal...
 
Benutzerbild von Connery007
 
Mitglied seit 23. February 2015

Beiträge: 200


Connery007 ist offline
Update aus der oberbayerischen Südsee

Vom MI6 darauf hingewiesen worden, meinen Berichtestau einmal abzubauen. Nun denn, dann will ich mal im Kurzrapport ein entsprechendes Update über die Zimmareien der letzten Besuche berichten.

Ada

La Grand Damme des Clubs. So sehr ich mich ärgere, dass die Schöne und die Doppelnull sich jahrelang sprichwörtlich aus dem Wege gingen, so sehr genieße ich jetzt die gemeinsamen Camere während ihrer gelegentlichen Intermezzi im Hawaii. Ada hat für mich Stil und Klasse einer Lady wie man es in Wöhlnesstempeln dieser Art eher selten erlebt. Horizontal für den britischen Kampfkuschler darüber hinaus immer wieder ein Erlebnis. Stichwort Spannungsbogen, Stichwort Berührungsebene (copyright by Iwi). Phantastisch.

Adina_03

Gemmazimma beschreibt Miss Bobbers-Kussmundtattoo schon sehr treffend - erfrischend so eine nette und herzerfrischend umgängliche Art, die eher ungewöhnlich für ihren Porno-Look ist. Spiegelzimmer mag sie gerne und instruiert auch mal mit Nachdruck den Gast, wann ein Blick in den Spiegel besonders lohnenswert ist. Sehr feines und zugleich witziges "Rambazamba", wie sie es selbst nennt.

Eli

Ganz arg liebes Mädel, der kleine Hawaii-Floh. Als Junghuhn mit KF32 eigentlich so gar nicht agentische Kragenweite, aber so was von anschmiegsam und sympathisch, mit der musste ich einfach zimmarn. Beeindruckend, wie die Kleine sowohl "groovy" als auch etwas zackiger zimmern kann. Hat definitiv Eindruck hinterlassen.

Flavia

Gleich nochmals so ein Junghuhn - wo soll das denn enden? Mit Flavia im Zimmar zu sein ist eine enorm spaßige Sache. Sie bringt durch ihre schelmische Art eine richtig lockere Atmosphäre in die gemeinsame Zeit. Und genau dann wenn man denkt man findet den Faden nicht mehr und "verblödelt" die CE, wird sie plötzlich ganz ernst und sinnlich. Der Rest läuft von alleine. Für die angegebenen 19 Jahre eine reife Leistung - Respekt.

Kendra

Kommt leider immer nur auf kurze Stippvisiten aus ihrem Stammclub herüber nach Ingolstadt. Sie hat ihren Willen und dergestalt einen - wirklich guten und oftmals erprobten - sehr genauen Plan wie ein gutes Zimmar abzulaufen hat. Und daran gibt es wahrlich wenig zu deuteln. Lässt man ihr auf der Kemenate das Zepter in der Hand und sie insbesondere den Ton angeben, dann wird es höggschd wiederholenswert. Und wenn nicht wird man mit sanftem Nachdruck von ihrer unzweifelhaften Serviceorientierung überzeugt. Bereut habe ich wahrlich es noch nie.

Rebecka

Wie bereits erwähnt - sie ist eine derjenigen FSK'innen die man leider viel zu selten bucht, weil sie eben doch schon zur Stammbesetzung gehört und längere Anwesenheitszeiten hat. Dennoch bleibt sie stets freundlich und aufgeschlossen auch wenn man sie ein paar Besuche einmal "ausläßt". Brilliert dann aber beim "Revival" mit enormem Erinnerungsvermögen hinsichtlich Spielart und Tempo. Und insbesondere mit einem bemerkenswerten Gespür für den richtigen Moment. Immer wieder fein.

To be continued ...
__________________
Kampfkuschelnder Kontaktraumstoffel

Antwort erstellen         
Alt  25.04.2017, 05:05   # 3108
derchefrocker
 
Mitglied seit 18. February 2011

Beiträge: 40


derchefrocker ist offline
Marina 07

ist das jetzt dieselbe wie Anastasia_04/? Schuhwerk und Figur stimmen, nur die Frisur passt nicht.
Antwort erstellen         
Alt  24.04.2017, 21:10   # 3107
Gemmazimma
A bissl wos geht imma
 
Benutzerbild von Gemmazimma
 
Mitglied seit 26. July 2014

Beiträge: 657


Gemmazimma ist offline
Am Ostermontag

schon wieder auf der PaziFickInsel, feiertagsbedingt nur 18 Zweibeinerinnen auf der AWL, den Tag zuvor war absoluter Minusrekord mit 13 (!) das kann nur damit aber nicht erklärt werden.

Kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass sich die FKK-Szene bei uns in den letzten Jahren verkleinert hat. Vielleicht sind das schon die Vorboten einer Wirtschaftskrise oder des nächsten Weltungergangs oder einer veränderten Gesetzeslage. Aber vielleicht ist das alles auch völlig aus der Lust gegriffen.


Zuerst mit Adina 03 23J.- aus Rumänien ins Zimmer, sehr nett und umgänglich. Ihr Porno-Look mit Tattoos, Silicon und Botox passt gar nicht so dazu, ist aber Zimmerprogramm. Ganz schön strapazierfähig die Dame, ziemlich naturgeil für ihre 23 Lenze. Zumindest gut gespielt und sehr empfänglich für mehr oder weniger sanfte Zärtlichkeiten - Note 1

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Adina 1.jpg
Hits:	0
Größe:	54,2 KB
ID:	219101 Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Adina 3.jpg
Hits:	0
Größe:	51,1 KB
ID:	219103 Adina mit auffälligem Kusstattoo am linken Kotflügel

Trotz nur 1 Woche Abstand zum letzten Besuch und sehr kleiner Frauschaftsaufstellung 4 neue CDL anwesend.

Eine davon lächelt sogar, Marina 07 34J.- aus Litauen (neuer Länderpunkt) mit Penetrationshintergrund schon lange in Deutschland. Auf dem Sofa ein nettes Vorgespräch mit einer interessanten, gutaussehenden und naturbelassene Frau, so soll es sein, also gleich mal eine Stichprobe.

Im Zimmer noch im Stehen anknabbern, bei 181cm Kantenlänge sind da viele Möglichkeiten gegeben. Schöne ZK, von ihren weichen Lippen kann man sich nur schwer trennen, aber wer will das schon? Horizontal nicht minder begabt, fabelhafter französischer Akzent.

Auch meinen lingualen und manuellen Zudringlichkeiten ist sie sehr aufgeschlossen und kann sich fallen lassen. Oder sie ist nur froh um die Knutschpause, die Nahkampfempathie mit 2,5 Stellungen wohl bei weitem nicht ausgereizt. Auch hier 2CE Selbstbeteiligung und - Note 1

Antwort erstellen         
Alt  24.04.2017, 00:36   # 3106
starman333
 
Benutzerbild von starman333
 
Mitglied seit 27. February 2015

Beiträge: 16


starman333 ist offline
Vivi und Bianca

Heute mal wieder in Ingolstadt gewesen. War nicht viel los, wenig (sichtbare) Mädels und ein ganzer Haufen Dreibeiner. Nach relaxtem Essen erst mal die Runde gemacht und wurde dann auf dem Weg ins Kino von Vivi angesprochen. Blonde Rumänien die recht offensiv drauf losgegangen ist. War zwar von Körper her nicht absolut mein Typ aber na gut... Also aufs Zimmer 50430 aber sie dann gleich den Schalter umgelegt und versucht noch Prostata-Massage oder Abspritzen im Mund für 50 extra zu verkaufen. Nur 30Minuten ist nicht gut... blabla. Egal, klassischer Fehler... nächstes Mal wieder mehr auf Sympathie achten und nicht nur auf die Titten...
Wiederholungsgefahr daher gleich 0.
https://www.fkk-hawaii.de/awl/Vivi/

Dann nach der Sauna draußen beim Abkühlen ein neues sehr schlankes Mädel gesehen. Dunkle Haare, klein und recht sympathisch. Bianca aus Ungarn. Der Funke ist gleich über gesprungen, kurz an die Bar und dann zweiter Zimmergang eben mit Bianca. Topservice und danach noch netter Smalltalk. Wer auf den Typ Frau steht dem kann ich sie nur empfehlen. Sie ist wohl das erste Mal hier und war vorher im Saarland unterwegs. Bleibt vermutlich 1-2 Monate.https://www.fkk-hawaii.de/awl/Bianca_08/
Antwort erstellen         
Alt  22.04.2017, 13:56   # 3105
Neal Caffrey
 
Benutzerbild von Neal Caffrey
 
Mitglied seit 6. December 2011

Beiträge: 171


Neal Caffrey ist offline
Mal wieder ein Bericht aus dem Hawaii

Hatte gedacht den Bericht wieder gelöscht zu haben und gerade wiederentdeckt. Besser spät als nie.

Wie immer direkt von Rebecka freundlich begrüßt wurden. Das Mädchen ist wirklich immer freundlich zu mir, dabei war ich nur einmal mit ihr im Zimmer. Ein nicht der Wahrheit entsprechendes Gerücht bezüglich Nationalität, hatte mir für lange Zeit keine angenehmen Aufenthalte mehr im Hawaii bescherrt. Meine Bemühungen bei den Mädchen Klarheit zu schaffen haben sich tatsächlich ausgezahlt. Somit war das Auftreten der Mädchen mir gegenüber wieder wie alten Zeiten, was den Aufenthalt äußerst angenehm gemacht hat.

Ich saß gemütlich auf meiner bevorzugten Couch und beobachtete das Geschehen. Plötzlich sah ich ein Mädel und dachte sie wäre neu, bei genauem Hinsehen war es Anja mit neuem Styling. Sie spielte wegen einer bestimmten Sache beim letzten Mal die beleidigte Leberwurst und setzte sich auf ein anderes Sofa neben meines. Wie immer hielt sie die Stille nicht aus und sprach mich aus der kurzen Entfernung an, ich antwortete ihr in kurzen Sätzen. Als ich dachte Sie wäre fertig, bin ich aufgestanden, um mir ein Getränk zu holen. Die Hartnäckigkeit in Person kennt natürlich keine Grenzen. Als ich zurück zur Couch bin, hatte sie diese besetzt und sich dort hingelegt. Meine Bitte an sie etwas Platz zu machen, schlug sie lachend ab. Also musste ich etwas anpacken und ihr dabei behilflich sein. Sah bestimmt merkwürdig für Gäste aus die das beobachten mussten. Sie freute sich natürlich über die Aufmerksamkeit und fing sofort an allerhand Dinge zu erzählen. Nach einem Zimmergang fragt sie mich nie. Sie nervt mich einfach immer so lange und erwähnt so oft, dass ihr langweilig ist, bis ich nachgebe und es ihr selbst anbiete. Im Zimmer war es dann verrückter den je mit ihr. Wir hatten uns echt lange nicht mehr gesehen…
Zum Service mit ihr gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Sie ist für mich eines der hübschesten Mädchen die ich in meiner etwas längeren Club-Karriere sehen durfte. Ihr Service gehört für mich ebenfalls zur ersten Liga.

Man hat eine sehr gute Zeit mit ihr, eine Empfehlung für jeden männlichen Gast der noch nicht mit ihr auf dem Zimmer war.
Note: 1


Beim Relaxen stellten sich einige neue Mädels bei mir vor und zwei davon zog ich tatsächlich in Erwägung. Plötzlich kam eine langjährige Club-Dame mit vollspeed und entschlossenem Blick in meine Richtung stolziert. Ich dachte mir, sie will zum Herren der auf der Couch nebenan saß und war fast schon geschockt, als sich HELEN neben mich setzte und ein Gespräch begann. Meinen verwirrten Blick hätte man mal in der Situation sehen sollen. Wer sich erinnert was ich zu ihr in der Vergangenheit geschrieben habe, wird wohl ebenfalls verwundert sein. Das war tatsächlich ein großes Ereignis für mich. Einem Zimmergang stimmte ich selbstverständlich sofort zu und war begeistert von ihrem Service. Ihren ernsten Gesichtsausdruck stellte sie zum Glück schon beim PST schnell ein und lächelte mir bis zur Geldübergabe nett zu. Ich habe dann den Club verlassen. Wollte mir das gute Erlebnis mit beiden Girls nicht mehr durch einen Fehlgriff kaputt machen.

Eine Wiederholung wird es sicher irgendwann mal wieder geben.
Note: 1
Antwort erstellen         
Alt  19.04.2017, 19:19   # 3104
Passenger
 
Benutzerbild von Passenger
 
Mitglied seit 16. February 2016

Beiträge: 37


Passenger ist offline
Wunderschöner Aufenthalt

War heute mal wieder seit langem in meinem Lieblingsclub Hawaii.
Erst schön Geduscht. dann Capuccino und Zigarette genossen.
Habe mich dann auf der Couch gemütlich gemacht und der Dinge abgewartet.
Musste nicht lange warten bis mich die schönste Frau vom Hawaii angelächelt hat: Anna 18
Die Frau ist echt der Wahnsinn. Ein Körper wie gemalt. Schlank, Super Figur und einen schönen Busen.
Nach einem längeren Gespräch und einer Zigarette sind wir dann ab aufs Zimmer. Was da los war
erlebt mann auch nicht alle Tage. Erst wunderbare Zungenküsse . Danach ein gefühlvoller
Ein Ritt der seinesgleichen Sucht. Auch in der Missio alles Super. Bei Anna kann man auch schön mit den
Brüsten spielen. Sie sind nicht wie bei einigen CDL`s Ihr Eigentum und keiner darf Sie Anfassen.
Danach noch schönes Auskuscheln. Alles Wunderbar. Die 2 Stunden vergingen leider wie im Flug.
Anna 18 : Note 1 +++++++++++++
Danach wieder Capuccino und Zigarette und noch etwas mit Anna an der Theke Unterhalten.
Dann bin ich ins Kino und wollte mich etwas Entspannen.
Musste nicht lange warten und Sofia lag über meinen Beinen. Im Kino noch eine Zeit lang geredet und dann ab aufs Zimmer.
Auch hier Super Service. Leckere Küsse. Megageiler Blow Job. Dann Reiten, Doggy und Missio.
Wie immer alles 1. Klasse.
Sofia : Note 1
Danach leider wieder Abflug nach Hause.
Hoffe ich kann bald wieder kommen
__________________
Immer wieder gerne ins Hawaii
Antwort erstellen         
Alt  15.04.2017, 21:50   # 3103
Karl Karpfen
 
Benutzerbild von Karl Karpfen
 
Mitglied seit 19. January 2017

Beiträge: 11


Karl Karpfen ist offline
Raluca ist ein hübsches Mädchen. Dunkle Haare, dunkle Augen. Sie macht eine gute Figur. Die durchaus ansehnlichen Brüste hängen leicht. Dazu reichlich Armschmuck auf einer Seite. Ihre Art gefällt den Kerlen offensichtlich, ihr Habitus erweckt selbst Karlchen zum Leben.

Der Blowjob ist ein angenehmes Wechselspiel aus sanftem Saugen mit Zungenspiel und schnellerem Auf und Ab. Sie kann auch freihändig. Zwischendurch wird immer mal wieder abgesetzt. Insgesamt sehr gelungen. Lecken mit viel Engagement von beiden Seiten.

Meine Hände gleiten über ihren Körper. Haptisch ist der ausgezeichnet. Beim Ficken setzt sie ihre Beckenbodenmuskulatur in der genau richtigen Intensität ein. Manch ein Dienstleisterin übertreibt es da ja gelegentlich. Ich ergebe mich nach kurzem Überlegen zügig. Schlichte Nummer, einfach aber gut.
Antwort erstellen         
Alt  15.04.2017, 20:42   # 3102
Gemmazimma
A bissl wos geht imma
 
Benutzerbild von Gemmazimma
 
Mitglied seit 26. July 2014

Beiträge: 657


Gemmazimma ist offline
A K W

= Abkürzungswahn oder: Die Abk. von Abk. ist Abk.

Sa mal wieder im FKK-Club in IN, 34 CDLs auf der AWL.
Ein sehr ausschweifender Club-Tag mit 4 ZG, daher abgekürzt, spart Platz.

A9 frei, 14.00h Check-In, 50€+LH-GS an freundl. RD Steff, zunächst wenige DB und CDL.

1.ZG mit Adina 03 (23J./RO) KF36 165cm Sili-OW 75C, Tattoo am linken Arm, noch keine Pics auf der HP. In Zi 13 schöne ZK, ebensolcher BJ mit DT und EL, geht gut mit beim GV, AV kein Bedarf - Note 1 wie schon in #3095 – 1CE=30Min.=50€+TG

Danach Jennifer 06 (23J/RO) freundl. Ersch, KF38 160cm, mind. 75B-Natur-OW. Perf. GFS mit ZK, Frz. und TV top, beendet mit KB, netter AST – Note 1 – 1CE=50430

Zwischen den ZG Cappu, ST mit FK und einigen DL, Essen mBMn i.O., frisches Gemüse nur im Zimmer.

Mal wieder ein ZG mit Miss Eli 01 (20J./RO) NR - KF34, 157cm, BH 75A - Natur-Cups. OV und 69 ausgezeichnet. BJ OK, nach Pferd und Hund Finale in Missio – wieder kein FT - Note 2 – 1CE=30Min.=50Euros

Zum Schl. Mirella 02 (21J./RO) KF34, 165cm, OW 75B Natur, toller Po, netter PST in Engl., ML gefällt, schöner HJ, BJ, kein FO und EL, beend. in Missio – Note 1 – 2CE=1Std=100€

Abflug 00.00h - Frequenz wie die Mitgl. der BSG
LG -GZ-

Antwort erstellen         
Alt  14.04.2017, 23:51   # 3101
Petixx85xx
 
Mitglied seit 27. June 2013

Beiträge: 81


Petixx85xx ist offline
Bunny-Party

Am Donnerstag zur Bunny-Party habe ich zum ersten Mal überhaupt einen FKK-Club betreten, so dass alles von Anfang an super aufregend gewesen ist. Vorweg muss ich sagen, dass es ein klasse Erlebnis war, natürlich wegen den süßen, heißen Mädels, aber vor allem auch wegen der netten, hilfsbereiten Kollegen, die es mir einfach gemacht haben, mich pudelwohl zu fühlen. Mein besonderer Dank geht an Lusthansa69. Vielen Dank Kollege!!!

Um 16.30 Uhr bin ich im Hawaii eingetroffen und wurde äußert freundlich am Empfang begrüßt. Nachdem ersten frisch machen bin ich an die Bar im Clubraum gegangen, um mich zu akklimatisieren und erst einmal einen Überblick zu gewinnen. Es ist schon ein komisches Gefühl, da es hier natürlich nicht die Anonymität gibt, wie in einem für mich „normalen“ Bordell bzw. Terminhaus. Von der Bar aus habe ich bereits einige knackige Mädls erspäht, die in mein Beuteschema passen. Neugierig nehme ich mein zweites Getränk in die Hand und mache ich auf die weitere Entdeckungstour. Whirlpool im Innenbereich, Sauna, Pornokino, hier wird schon viel geboten.

Auf einem der in der Mitte des Raumes positionierten Sofas gerate ich mit einer hübschen Blondine in Augenkontakt. Sie signalisiert mir eindeutige Gesprächsbereitschaft, so dass ich mich neben ihr setze. Wow, Elena06, ist wirklich ein Traum von einer Frau. Jung, blondes Haar, äußerst zierlicher Körper mit gemachten Brüsten. Das erste Zimmer ist schnell vereinbart. Leider stimmen die überragende Optik und der Service nicht überein. Da gibt es trotz der grünen Vorliebenangaben im Internet einige Schwachpunkte. Elena lässt leider kaum Nähe zu, ich spüre leider nicht, allzu willkommen zu sein. Sie lässt kaum mit sich schmusen oder gar leidenschaftliche Küsse austauschen. Ihr Blowjob gefällt mir sehr gut, ihren Körper dabei zu streicheln ist schon sehr schön. Kurz darauf verwöhne ich sie, aber immer wenn ich kurz nach oben blicke, sehe ich einen doch eher gelangweilten Ausdruck. Fingern ist natürlich auch nicht erlaubt, nicht so schlimm, muss ja nicht sein. Ich lasse sie dann noch Reiten. Hier hat sie sich wirklich engagiert. Der Anblick dieses super heißen Mädls auf mir hat mich dann auch zu meinem ersten Höhepunkt kommen lassen. Elena lässt mich leider kaum in ihr auszucken, springt gleich auf und lässt mich alleine auf dem Bett liegen. Schutzabnahme oder gar Säuberung Fehlanzeige. Na ja egal, ist wohl neu im Business. Leider komme ich hier nur zu einer 4 (Schulsystem).

Nach dem schwachen Start ging es steil aufwärts. Bei einem meiner weiteren Rundgänge spreche ich mit Sofia bzw. sie angelt sich mich. Sie ist von Anfang an mega sympathisch, locker und süß, so dass ich mit ihr das zweite Zimmer vollziehe. Das komplette Gegenteil von Zimmer eins. Eine reife Frau mit exzellentem Service. Vom gefühlvollen Anfang mit Kuscheln und Küssen zu einem bemerkenswerten, abwechslungsreichen Blowjob. Auch der Verkehr in den gängigen Positionen Reiter, Missio und Doggy auf höchstem Niveau, so dass ich äußerst glücklich das Zimmer verlasse. Note 2+. Keine 1, denn ich möchte noch Raum nach oben lassen. Es hat noch a bisl was zur perfekten Liebhaberin gefehlt.

Zimmer drei ging an die reizende, super sexy Ranya. Die Zeit mir Ranya war wirklich klasse. Ihr Programm gefällt mir sehr gut. Vom Blowjob angefangen über die zärtlichen Körper- und Mundküsse bis hin zum Verkehr alles top. Sie geht gut auf mich ein und trotz meiner Schwierigkeiten den Höhepunkt zu finden, gibt sie am Ende mittels Handjob alles und so finalisiere ich doch noch. Super Einsatz! Dafür gibt es eine glatte 2.

Ich schwanke zwischen nach Hause fahren und noch einem letzten Zimmer. Ich mache es von einem letzten Rundgang abhängig, ob sich noch etwas ergibt oder eben nicht. Ich komme mit einer rassigen Dunkelhaarigen ins Gespräch. Als ich ihren Namen, Ioana, erfahre und ich dank Kollege Lusthansa69 weiß, dass es eine klasse Dame ist, buche ich ein letztes Zimmer. Ioana ist ein wunderbares Mädchen. Mit ihr ist es sehr kurzweilig und sie gibt trotz meiner geäußerten Bedenken bezüglich meiner Performance, noch einmal Vollgas. Sie bläst wirklich traumhaft schön und sehr ausdauernd. Auch beim Verkehr darf ich mich wie ich möchte austoben. Es liegt schließlich an mir, dass es heute zu keinem weiteren Höhepunkt kommt. Nicht so schlimm, irgendwann ist einfach Feierabend! Note 2.

Fazit: Toller Tag/Abend, der nach einer Wiederholung schreit. Hoffentlich schon bald.
Antwort erstellen         
Alt  12.04.2017, 00:48   # 3100
DerAnalyst
 
Mitglied seit 17. April 2014

Beiträge: 37


DerAnalyst ist offline
heute mal wieder im Hawaii...

.... heute (Dienstag, 11.4.) im Hawaii gewesen und ich war dieses mal richtig enttäuscht.... Nicht von den Mädels, mit denen ich auf einem Zimmer (Rosa) oder im Kino (Sofia) war, aber die Gesamtstimmung war enttäuschend.... ganz komisch, wohl Ostern?
Es gab ein paar interessante Neue, aber fast keine hatte den Drive, ernsthaft für ein Geschäft zu werben... Ziemlich lustlos das Ganze....
Ich hätte gerne die eine oder andere Dame mehr probiert, aber es war einfach komisch und die Damen waren einfach nicht darauf aus, die anwesenden Männer zu einem Zimmergang zu animieren.... und so zog ich nach (nur) 2 Damen wieder von dannen...

Dann kann ich ja gleich nach Augsburg fahren, da ist diese Animationslosigkeit ja Pflicht, aber die Mädels sind zumeist hübscher... Irgend etwas sollte sich ändern oder ich bin schon zu oft im Hawaii gewesen und ich muß die Location wechseln...

Schade, denn ich war eigentlich mit großer Vorfreude hingefahren....
Antwort erstellen         
Alt  11.04.2017, 18:44   # 3099
Gwambada Uhu
 
Benutzerbild von Gwambada Uhu
 
Mitglied seit 23. May 2015

Beiträge: 456


Gwambada Uhu ist offline
Mensch Xantos ... ist ja ein Nichtbericht, und auch noch ohne Namen ... wenigstens den Namen des Mädels hättest ja ... und dann bist ungerupft wieder heim oder kommt da noch was?
Antwort erstellen         
Alt  11.04.2017, 18:07   # 3098
Xantos
 
Mitglied seit 18. February 2016

Beiträge: 20


Xantos ist offline
Der wichtige Stammgast

Schon wieder ich. Haben den die LH-Kollegen nichts zu erzählen? Osterurlaub mit Familie?


Ich unterhalte mich mit einer CDL, die ich beabsichtige zu zimmern. Ich hab mit ihr schon mal. Nicht der Oberkracher aber sie hat schon was. Das Gespräch nimmt seinen Lauf ohne Frage nach den Zimmergang von ihr. So stelle ich die Frage nachdem alle Nettigkeiten die zu einen Vorgespräch gehören abgehakt waren.
„Ich habe keine Zeit …. Ich warte auf einen wichtigen Stammgast!“.
Ich bin überrascht und auch etwas angefressen, bleibe aber höflich. Ich habe nicht vor mich sofort zurückzuziehen und geschlagen zu geben, schließlich habe ich meine Wahl getroffen und ein längliches Vorgespräch geführt.
„!@%..?“
„Wie lange wartest Du schon?“
„Seit er mir eine Nachricht geschickt hat, das er bald kommt.
„Wann kommt er?“
„…bald“
Sie wartet als auf einen wichtigen Stammgast ohne genaue Zeitangabe“. Das fällt wohl unter Kundentreue, oder Lieschen Müller arbeitet im Puff. Ohne Nachfrage fügt sie hinzu:
„Er gibt mir immer 200 bis 300€ die Stunde.“
Ich frage mich was das für ein Service ist, bei der Entlohnung. Wieder ohne Nachfrage:
„Er kommt nur wegen mir!“
Nun hat sie bemerkt, dass ich enttäuscht und angefressen bin. Vielleicht um mich zu besänftigen sagt sie.
„Er ist alt! Ich mag ihn nicht.“
Sie hat das "alt" vermutlich auf mein Alter bezogen. Dann muss er wirklich alt sein. Es gab noch einige Details von ihr nach den ich gar nicht fragte. Ich ziehe mit inneren Groll von Dannen.

Man muss sie zu ihrer Aufrichtigkeit beglückwünschen. Andererseits ist das ein naives Verhalten. Passt nicht zur Geschäftstüchtigkeit und Erfahrung dieser CDL.

Stimmungsmäßig doch etwas down schwanke ich zwischen Heimfahren oder Bleiben. Ich entscheide mich zu bleiben, aber nicht vorschnell bei einer anderen CDL aufzuschlagen.

Es mag so eine knappe Stunde vergangen sein, kommt gleiche CDL auf mich zu:
„Mein Gast hat abgesagt!“
Man bemerke, er ist nun wieder weder Stammgast noch wichtig!
„Ich habe jetzt Zeit!“
Ich kann mich nicht mehr erinnern was ich gesagt habe, aber ich gab ihr ebenfalls einen Korb.

Wirtschaftlich verständlich. Wenn ich einen Lieferanten bewuchere wird der mich bei der Lieferung bevorzugen. Für den Benachteiligten sieht die Sache anders aus.

Die unangenehme Erfahrung liegt schon etwas zurück. Die CDL gegenwärtig nicht anwesend.

Antwort erstellen         
Alt  04.04.2017, 22:44   # 3097
Xantos
 
Mitglied seit 18. February 2016

Beiträge: 20


Xantos ist offline
Nun war ich schon so oft im Club H., das ich viele Mädels zimmerte. Wenn man als Neuer in den Club kommt, wird man praktisch von jeder CDL taxiert ob Geschäft möglich ist. Einige gehen aktiv auf einen zu, die andern warten auf Entscheidungen. Für ein paar ist man auch Luft. Schöner gesagt, unsere Blick treffen sich nie, was eindeutig bei der CDL liegt.

Ist der letzte Geldschein schon etwas her, wird man von manchen ignoriert, wie z. B. Helen. Die sieht einen nicht mal wenn man 1m von ihr entfernt an der Bar steht. Andere suchen regelmäßig Kontakt. Auch wenn Alexa mir die Zunge zeigt, macht sie das mit einen Lächeln.

Zwei CDLs ignorierten mich ständig, obwohl ich Blickkontakt suchte. Eine davon (Typ Sekretärin) stellte sich unlängst in meinen Weg und meine "...wollen wir etwas Spaß ...". Ich blieb aber höflich und sage "Nein, heute nicht".

Der Lückenfüller für die Beendigung ihrer Schaffenspause bin ich nicht. Danach war ich wieder Luft.

Dann mit Rebecka gegangen, die freute sich über meine Entscheidung
Antwort erstellen         
Alt  04.04.2017, 21:52   # 3096
Seersucker
 
Mitglied seit 23. January 2012

Beiträge: 33


Seersucker ist offline
Bei mir ist es schon zwei Wochen her, dass ich dank Cleo04 die Performance der Hawaii Sterne wieder zu schätzen lernte.

Glücklicherweise traf mich das Schicksal in der richtigen Reihenfolge.
Auf Grund eine Empfehlung eines FK bandelte ich mit Cleo04 an. Es bestand etwas Zeitdruck, da Cleo anscheinend nach jedem Zimmerbesuch für eine Stunde in der Umkleide verschwindet(auskotzen/Handy?) und mit der Methode "Mangel erzeugt Nachfrage" schon einen Fan-Club hatte.

Also ran an die Maus. Zäher PST, tapfer wurde der zweite Platz auf der Couch von einer Kollegin verteidigt.
Also, jung und dumm, also sie jung, ich dumm, ab ins Zimmer.

Es passiert nix. Erstmal. Dann immer noch nix. Nur ihre Knie pressen sich fest aneinander wenn meine Hand den Halsbereich verläßt.

Dann endlich......magst du Blowjow?
Entgegen ihrer Frage startet ein umfangreicher Frischtuch/Papierjob.
Von gelegentlichem Blasen unterbrochen.
Wußte nicht, dass man so viel speicheln kann.

Nachdem sich das Verhältnis von BJ zu PJ nicht verbessert hat, ab in die Doggy und das Ganze zu einem brauchbaren Ende gebracht.

Ne schmeichelhafte 4, mehr gibts nicht.


Zum Glück stürzt sich wenig später Rafaela01 auf mich.
Was für ein Wirbelwind.
Die wird immer besser, wenn auch nicht vorstellbar.
Dafür die 1+

Antwort erstellen         
Alt  04.04.2017, 21:11   # 3095
Gemmazimma
A bissl wos geht imma
 
Benutzerbild von Gemmazimma
 
Mitglied seit 26. July 2014

Beiträge: 657


Gemmazimma ist offline
Arrow Wieder mal

freiwillig 31 (geld)gierigen Insulanerinnen zum Fraß vorgeworfen, für einen Samstag allerdings wenige Wüstlinge an Land und der Clubtag eine ziemliche Achterbahnfahrt.

Auf dem Weg zum Außenpool grinst mich vom Raucherkabuff aus ein neues Mädel an, später auf dem Sofa kommt sie mir doch nicht so ganz unbekannt vor. Adina (03) war vor ein paar Wochen als Blondine schon mal da, dunkelhaarig gefällt sie viel besser mit ihrem hellen Teint. Ihre unterfütterten Brüste sind gut gemacht und nicht zu groß wie sonst üblich, zusammen mit den aufgespritzten Lippen wirkt sie schon (Soft)pornolike. Zu ihrem neckischen Kussmund-Tattoo auf der linken Arschbacke habe ich ihr vergeblich angeboten, Kukidentseidank, rechts auch eines zu reinzustanzen damit es nicht so alleine ist.

In der Schweiz haben bekanntlich alle Mädels gewerkelt, aber in ihrem halbwegs verständlichen Deutsch tönt tatsächlich manchmal ein eidgenössischer Slang durch. Ghuatt meint Adina auf meine Bitte nach einem Schwanztanz und dass sie sich gerne a bitzele mit den Gästen vorher unterhält. Ihr aufmerksamer Kulleraugenblick und ein bezauberndes Lächeln lassen gar keine andere Wahl

Im Zimmer verstehen wir uns blendend, nachdem der Tag noch lang und nach 25 Min. noch nicht eingefädelt ist, verlängern wir auf 1 Stunde. Von ihrer Gegensprechanlage wird alles jobrelevante übererfüllt und bei einer Unterbodenwäsche incl. Fingerfisimatenten verliert die Nochtagesjungfrau recht bald Contenance und Flüssigkeit

Reitenderweise beherrscht Adina mehrere Gangarten und Variationen, zum Rodeo aber fehlt das geeignete Pferd. In der finalen Suppenbesteckstellung stemmt sie sich ordentlich am Kopfende ab, leistet damit erheblichen Widerstand (im positiven Sinne) und gönnt sich auch ihren Spaß, damit zugleich meiner – Note 1


Aber nach dem Sex ist vor dem Sex und damit ich nicht weiterhin so dermaßen verwöhnt werde und gute Sessions nicht mehr geschätzt werden, muss mal wieder ein gepflegter Reinfall her.

An der Bar erspähe ich ein bestens geeignetes Objekt dafür. Glatte 10 Minuten dauerte es, bis Cleo (04) unabsichtlich kurz meinen lüsternen Stierblick erwidert. Verlegenes Lächeln, 19 Jährchen, ein perfekter zierlicher Teeny-Body, dessen Wirkung sie sich rund um die Uhr bewusst ist, es kann losgehen. Ohne Absprachen und Berührungen bis dahin, sie hätte mir wahrscheinlich eine runtergehauen, in selbstkasteiender Absicht ins Zimmer.

Zum Einkuscheln auf mir liegen will sie nicht, schade bei 48kg. Meine Versuche, das Gör(l) etwas aufzulockern, scheitern schon im Ansatz, komm mir vor wie ein Sittenstrolch. Cleo liegt da wie ein Mehlsack (entschuldige mich bei allen Mehlsäcken) und Küsschen wird geschickt ausgewichen. Einmal ist dagegen nichts zu sagen, weil sie von sich aus ein Gebläse anbietet, nicht ohne das Objekt ihrer Nichtbegierde hochverachtungsvoll mit Feuchttüchern zu malträtieren

Zur Strafe nicht unnötigerweise Pulver verschossen und beim Stande von 0:0 auch aus Mitgefühl das Spielfeld verlassen. Endlich ist es vorbei für sie, 30 Minuten können schon lang sein. Wohlwollend aufgrund der Op- und Haptik, dem falsch gewählten Job und mit Anfängerbonus unter Berücksichtigung der herrschenden Wetterlage - Note 4 Griff ins Cl(e)o

Auch wenn mir gerade nicht einfällt, was bei einem 5er oder 6er noch mieser sein müsste. Mein Bauch und dessen Gefühle haben mich zumindest nicht im Stich gelassen. Gut dass es hierzulande nicht so eine Bedeutung hat, aber im gerade römisch-katholischen Ramadan muss man auch mal verzichten können


Z.B. auf alles, was andere Dienstleisterinnen zu geben in der Lage sind. Die gesparte Munition deshalb später verdientermaßen gummiert verschossen im verdammt engen Hohlraum von Adina, die weiß, was müde Männer munter macht.

Wieder einmal hat sich bewiesen, dass man mit einem Mädel, das augenscheinlich Interesse an Arbeit, Sex, Geld, Männer oder alles zusammen zeigt, einen Mordsspaß haben kann. Grazien dagegen, die sich für aktive Kontaktaufnahme zu schade sind, sind es auch für alles weitere.

Antwort erstellen         
Alt  28.03.2017, 00:15   # 3094
Karl Karpfen
 
Benutzerbild von Karl Karpfen
 
Mitglied seit 19. January 2017

Beiträge: 11


Karl Karpfen ist offline
Vielleicht der momentan beste Körper vor Ort. Zumindest wenn man die gängigen kommerziellen Schönheitsvorstellungen zugrunde legen mag. Da fällt die ein oder andere aufgrund ein paar Zentimetern fehlender Körpergröße ja schnell mal durchs Raster.

Flavia ist ein wirklich hübsches Mädchen. Schlanke Figur, absolut top. Klasse Beine und Hintern. Tolle Brüste in B mit niedlichen kleinen Nippeln. Verständigung in Englisch in Ordnung, was die Basics anbelangt.

Die Lippen sind für meinen Geschmack etwas zu sehr aufgepumpt. Ich pralle beinahe davon ab. Das ist dann doch dem Vergnügen eher abträglich. Hoffentlich nur eine Jugendsünde. Ansonsten aber okay. Da geht schon ein bisschen was. Blasen wie beschrieben. Lecken durchaus nett. Wenn auch sie durchgängig ein wenig zurückhaltend. Macht aber fast nix.

Im Reiter hoppelt sie ziemlich monoton und viel zu zügig dahin. Das passt noch nicht. Missio dann schon deutlich besser. Und Doggy richtig prima. Ihre Brüste wippen leicht im Rhythmus der Stöße, ihr Po liegt gut in der Hand. Im Anschluss ohne Eile. Kein Servicewunder, dennoch eine angenehme Nummer.
Antwort erstellen         
Alt  27.03.2017, 22:14   # 3093
Aleron
bunnymaster
 
Benutzerbild von Aleron
 
Mitglied seit 2. January 2009

Beiträge: 451


Aleron ist offline
Flavia

Bevor der letzte Beitrag von Kollegen Gammazimmer eine Woche alt wird und der Thread Staub ansetzt ein Beitrag von mir:

Flavia aus Rumänien, neu im Club, schlank, Brüste Natur, 19, Vorkenntnisse nach eigenen Bekunden vorhanden, no pix so far.

Die grüne Wiese ihrer Vorlieben täuscht. Gerade dass sie in einen Zimmer ohne Extras an den Klubstandard herangekommen ist, oder auch streckenweise nicht. Das ist der letzten guten Viertelstunde zu verdanken, sonst würde ich anders urteilen.
Nachdem die Türe geschlossen war, war von der erotischen Stimmung auf den Sofa nicht mehr viel zu spüren. Eher zielorientierte Geschäftigkeit. ZK nicht erwidert. Muschi fast immer außer Reichweite trotz Aufforderung. ML gar nicht versucht. Keine gemeinsame Basis für unser Tun gefunden.
Blasen anfangs hecktisch und mit Handunterstützung. Nach Aufforderung ok. Ausdauer gerade noch ausreichend. Mehrere Feuttucheinsätze. Speicheln zwischen den Beinen auf das Lacken: die Artemis-Plage nun im Hawaii. Das schränkt die Motivation sich auf den Bett zu wälzen doch deutlich ein.
Konversation in passablen Englisch, dachte ich anfangs. Die vielen JAs im Vorgespräch, sind auf Nichtverstehen zurückzuführen (hoffe ich), da sie im Zimmer wieder nachfragte was vorher ausgemacht war.
Ficken war gut. Kleiner AST. Das stimmte mich für die Gesamtstunde versöhnlich.
__________________
"Dream it. Wish it. Do it."

Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:58 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)