HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


    LUSTHAUS Erotikforum

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Nordrhein-Westfalen > FKK-Clubs, GangBangs, Partys in Nordrhein-Westfalen
  Login / Anmeldung  























Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  19.05.2007, 00:57   # 1
Mann1974
 
Mitglied seit 31. August 2006

Beiträge: 4


Mann1974 ist offline
Thumbs up Living Room (Kaarst) - TESTBERICHTE

Bild - anklicken und vergrößern
Foto_2.jpg   Foto_1_NICHT_ENTFERNEN.jpg   Foto_4.jpg   Foto_3.jpg   Foto_5.jpg  

Hallo,
wer kennt den FKK-Club Living-Room in Kaarst?

Zitat:
Livingroom Saunaclub
Tel.: 02131-1513242
www.fkk-livingroom.de
August-Thyssen-Str. 4, 41564 Kaarst
War schon jemand da und kann bitte berichten?
Vielen Dank

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  17.10.2015, 16:57   # 215
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.435


lusthansa69 ist gerade online
Meine Vorstellung eines Auftaks mit Jane, Anastasia oder Antonella wurde bereits beim Checkin zu nichte gemacht, da auf der Rezi-Sofa-Kante Lorena saß - und sich sichtlich freute mich zu sehen. Ruby kam auch gleich vom Barhocker gehopst...

Runter, raus aus dem Klamotten, rein in die Klamotten... Begrüßungsrunde...ratsch mit Lorena. Bisschen was essen und mit Lorena (RO) aufs Zimmer. So nach gut ner Stunde meint sie "und was machen wir jetzt" und macht mir nonverbal unsittliche Angebote - Miststück, süßes!

Bei einer ziemlichen Granate (Neuzugung) stell ich mich mal vor, kuckt aus wie ne ehemalige Mitarbeiterin von mir - sehr geil. Das kleine Extra soll mit 50 zu Buche schlagen. Warum denn das? Ihre Antwort "Sie würde es besonders gut machen" das überzeugt nicht wirklich und ich verabschiede mich von Jasmin.

Tanja kommt auf nen Ratsch vorbei. Als auch sie nach einiger Zeit auf unanständige Gedanken kommt, vermittle ich sie an einen Kollegen - quasi eine Win-win-win-Situation, denn mein Auge fällt weiter auf Jasmin, sowie eine grossgewachsene mit Mörgerfigur (Larissa wie sich beim Folgebesuch rausstellen sollte) und markanten Gesicht - letztes Mal schon aufgefallen...hmmm oje Antonella auch eingelaufen. Die beiden verschwinden schnell und ich wechsle zu Antonella (RO) nix HU. Ist heute wegen allem möglichen genervt. Gut das wir uns gut kennen - sonst wäre das wohl nix geworden. Zimmer! Heute was für Zickenbändiger, und nicht für jeden - aber (sehr) geil!

Abendessen, Sauna, Ratsch hier und da, Irina bringt sich mehrfach nett "in Position" . Der Laden brechend voll!

Ich sitz im Garten zum ausruhen. Jasmin (RO) nix MD setzt sich gegenüber, ob sie eine rauchen darf. Klar. Sie textet mich voll, Psychozeugs.... Glaub das muss jetzt sein..das wird grausam oder richig geil. Wie müssen auf den Schlüssel warten. Beim warten wird sie schon ganz wuschig und meint sie will nur mich, keinen anderen. Oje, dass sind Sprüche. Macht aber dabei ständig an sich rum und misbraucht meinen Finger... Ich glaub das wird geil. Gehen zusammen zum essen, da wir eh noch warten müssen. Madame haut rein wie ein Scheunendrescher. Nach 1,5h (!!!) bekommen wir nen Schlüssel. Blasen kann sie nicht wirklich...("ich machs besonders gut"; hab ich noch in Erinnerung!) Ficken "wie die Tiere..." WH? Eher nicht aber wie sagt der Kollege "Sag niemals nie".

lu
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2017 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich
Antwort erstellen         
Alt  13.10.2015, 18:35   # 214
vino
in vino veritas
 
Benutzerbild von vino
 
Mitglied seit 28. June 2006

Beiträge: 2.422


vino ist offline
Oktober-Doppelpack im Living Room - Teil 2

Samstag
(doch das Helvi-Problem?)

es waren ja vom Tag davor noch genügend übrig geblieben, die Prio bereits tags zuvor erfüllt, auf zu neuen Taten
ich setzte mir als Ziel zuerst mit einem Girl zu gehen, dass am xx.x. Geburtstag hat.
Frühstück wieder prima, diesmal Rührei und ein Brötchen mit Schinken.
Bereits jetzt war das Lineup wieder gut, aber ich fand keine mit dem passenden Geburtstag.
Immer wieder wurden der Kollege und ich durch vorbeigehende Mädels dazu verleitet uns anzuschauen und nickend "hmmmm" zu sagen

Die Zeit verging, der Kollege war schon mehrfach verschwunden; am späten Nachmittag kam es zum gemeinsamen Essen (Kibbeling mit Joppiesauce und Pommes Frites) – klasse
und einem gemeinsamen Saunagang, nach ausschwitzen und frischmachen sehe ich oben Alisa sitzen, alleine
Sofort hab ich mich zu ihr gesetzt und es begann eine lustige Unterhaltung (deutsch)
der Höhepunkt:
ich las ihr aus der Hand, wann sie Geburtstag hat: xx.x
sie ????, ...., wer hat Dir das gesagt?
es stimmte tatsächlich;
ich kann mir gar keine Kriterien ausdenken, dass ich keine finde (wahrscheinlich sind meine intrinsischen Eigenschaften völlig verschieden von denen des H.)
Na so ein Zufall dann die Zimmerfrage von ihr, meine Gegenfrage: „möchtest Du denn?“
Jaaaaa !!!
na dann
Zimmer 10
Küssen, sie mit Schuhen ich ohne, passt perfekt; dann im Bett weiter küssen, ... blasen sehr gut mit EL sehr variantenreich
dann ließ ich sie reiten, auf meiner Zunge , hmm lecker
wieder blasen, dann Notbremse und reiten lassen, jetzt etwas tiefer
klasse, bald legt sie ihre Füße auf meine Beine - ich mag das sehr
kleine Postions-,Rythmus- und Tempowechsel...
echt klasse
Auskuscheln...
irgendwann von ihr der Blick auf die Uhr, darauf meinte ich, dass wir eh noch nicht gehen
Es folgten Massagen - erst ich sie, dann sie mich…umdrehen, weiter Massage, dann doch Blasen
jetzt wirklich Auskuscheln
Alisa (1-)


Essen , Gulasch war sehr gut
...
Pläne?
puhh mir reichts eigentlich
wenn dann später Larissa, die sehr gefiel, oder eine die mich spontan reizt, aber eigentlich brauch ich ne sichere Bank, aber das war bei dem Aussehen und mit der Referenz vom Kollegen wohl Larissa;...


Sauna, Nickerchen, etwas die Partystimmung genossen
am Abend war der Laden wieder voll, das hatte ich bisher noch nie, denn sonst im Sommer verteilten sich die Gäste auch im Garten.


irgendwann wieder an der Bar hatte ich Blickkontakt mit
Larissa als sie sich verführerisch zur Musik bewegte;
Dieser Blickkontakt reichte, dass sie tanzend zu mir kam:
anschmiegen mit Vorderseite, dann mit der Rückseite, ich war schon überredet
also wollte Larissa den Schlüssel holen
sie kommt zurück - eine Stunde warten, wir sollen ins Kino; ne da will ich nicht
sie fordert mich auf zum Warten mit nach unten zu kommen;
dort landen wir im ehemaligem Kino, ein großes Zimmer mit ca. 6 Liegeflächen; dort ist zwar schon ein Paar am werkeln, aber es ist genügend Platz.

Wow legt Larissa los, tolle Küsse, klasse Blasen, ich hätt sie einfach machen lassen
aber sie holte den Gummi raus und sattelte auf
paw, klasse Rythmus, klasse Feeling, sie fühlt sich gut an und auch optisch kann Larissa punkten
nach einer ganzen Weile die Frage nach Stellungswechsel
ok, dann aber ganz anders, Gummi runter und fertig blasen …
sehr überzeugend; insgesamt eine sehr gute Nummer, in dem Ambiente fehlte etwas die Zweisamkeit
Larissa (1-)


noch was getrunken und noch vor der Pizza den Club verlassen.

geile 2 Tage im Living Room
(als Helvi hatte ich versagt, nach guten Ansätzen endete es jeweils im Desaster, echt tragisch)
Ich komm trotzdem wieder, keine Frage
__________________
Che fantastica storia è la vita!!!
Antwort erstellen         
Alt  13.10.2015, 18:11   # 213
vino
in vino veritas
 
Benutzerbild von vino
 
Mitglied seit 28. June 2006

Beiträge: 2.422


vino ist offline
Oktober-Doppelpack im Living Room - Teil 1

Freitag
(Ich mach den H. – Versuch 1)

Gegen 14:00 im Living Room angekommen und freundlich begrüßt worden;
Zunächst war eine Stärkung in Form eines Frühstücks angesagt; ich entschied mich für ein Omelette und das war ausgezeichnet;
An der Bar wurde man freundlich und stets aufmerksam auf Wunsch mit Getränken versorgt; auch später als es richtig rund ging im Club, hatten die Mädels alles im Griff und behielten ihre gute Laune.

Ich hatte mir ja diesmal eine spezielle Aufgabe gestellt für deren Umsetzung ich mir notfalls 2 Tage nehmen wollte.
Um einen „geschätzen“ Forumskollegen besser zu verstehen, hatte ich mir ein begrenztes Beuteschema vorgenommen.
Um die Sache zu verschärfen und ein tragisches Ende zu provozieren sollte mein 1. Zimmer auf alle Fälle mit meinem Girl N° 1 sein; ich wußte, dass sie anwesend sein würde, aber auch, dass sie aufgrund angekündigter Langzeitbucher wenig freie Zeit haben würde.
Das war doch genau richtig um mich wie ein Helvi zu fühlen.
GN1 war bereits besetzt – perfekt
Obwohl es mir eigentlich ein leichtes gewesen wäre auch in der Nachmittagsschicht genügend Mädels zu finden, die mir wirklich gefallen hätten, blieb ich bei meinem Vorsatz;
Ich wurde von einigen Girls angesprochen, die mir auch eindeutige Angebote machten, aber weder fand ich es lästig, noch nahmen die Girls mir meine Absagen (freundlich) übel. Auch an meiner guten Laune änderte sich nichts, daran konnte auch ein Saunagang nichts ändern – Temperatur über 90C° - perfekt.

Irgendwann begrüßte mich dann „Crazy Girl“ Cassie
Die Begrüßung war sehr herzlich und mit viel Körperkontakt, aber noch wollte ich standhaft bleiben;
Aber nicht mehr als sie ihren geilen Body an meinem rieb, jetzt war es vorbei mit den Vorsätzen.
Es ist gar nicht so einfach ein Helvi zu sein, aber ich verhielt mich in gewisser Weise trotzdem wie er. Ich ordnete die Fakten einfach so ein wie sie mir passten und fand auch einen plausiblen Grund um mit Cassie aufs Zimmer zu gehen.
Die Rumänin, groß, lange Beine, sehr hübsches Gesicht, blonde schulterlange Haare mit Locken könnte optisch auch als Schwedin durchgehen

Im Zimmer dann die gewohnte Performance von Cassie, im Kuschel/Schmusebereich ist sie top, das Französisch gut (aber nicht top), Reiten, Missio und AST wieder top.
Cassie (1-2)


Nach einer kleinen Stärkung im Restaurant und einem Saunagang fanden sich der Kollege und ich plötzlich in Gesellschaft von GN1 Tanja.
Nach kurzem Small-Talk eröffnete sie, dass sie nun doch etwas Zeit hat.
(das passiert dem Helvi doch nie, sondern sie verstecken sich, machen Feierabend oder geben ihm einen Korb)

Auf alle Fälle fand ich mich kurz darauf mit Tanja in einem Zimmer wieder.
only Blowjob – top
Tanja 1***


damit waren sämtliche Vorgaben umgesetzt – GN1 und noch ne „Schwedin“ dazu – jetzt war ich offen für neues, aber schon innerhalb enger Grenzen.

zum Abendessen gab`s Putenbraten - auch top

oje mit der Abendschicht wird die Auswahl noch größer, aber zunächst war Erholung angesagt;
Stunden später, ich wollte es etwas dem Zufall überlassen, mit wem ich mein letztes Zimmer an diesem Tag machen wollte...
irgendwann setzte sich Kira (mit der ich beim Essen schon kurz gesprochen hatte) neben mich um zu rauchen (ihre Freundin saß in der Couch daneben);
na dann, das Gespräch in englisch verlief schleppend, aber sie ist zu süß
20 nicht skinny, schon schöne Kurvige Figur (kleine Brüste) alles natürlich und fest; blond, Ready to Blow-Pferdeschwanz, braune Augen,.... einfach süß
also Zimmer
aber das war nicht so einfach, zuviel los...
nach 1 Stunde kam Kira mit dem Schlüssel für Zimmer 10, also ab nach unten
Der Anfang sehr vielversprechend, Küsse die von ihr ausgehen, irgendwann geht sie runter und beginnt mit blasen, naja die Grundtechnik ist nicht schlecht, aber auf Dauer zu monoton und ohne Rafinesse...
nach einiger Zeit zieh ich sie hoch, sie sitzt auf mir wir küssen uns und ich versuche ihr dabei den BH zu öffnen (wie die Teenager); gelingt dann auch
ich küsse ihre Brüste (A), schöne kleine, frische, kusprige Teeny-Brüstchen.
Dann Positionswechsel, ich begeb mich küssend nach unten und zieh ihr das Höschen aus -zuerst Finger dann Zunge...alles lecker ohne dass sie große Reaktionen zeigte.
Dann bläst Kira wieder, aber wie oben - also aufsitzen lassen
Der Ritt war dann recht gut, nach dem Wechsel in die Missio ist Kira ziemlich passiv.
hm
süße Maus, keine Illusion, technisch geht`s deutlich besser; mit den Küssen, dem Reiten und ihrer süßen Art und Erscheinung war ich doch ziemlich zufrieden mit der süßen Maus.


danach noch Pizza (sehr gut) um Mitternacht und ab ins Hotel
Fortsetzung folgt...
__________________
Che fantastica storia è la vita!!!

Antwort erstellen         
Alt  08.10.2015, 19:01   # 212
SupermannXX
Blonde & Slim - Lover
 
Benutzerbild von SupermannXX
 
Mitglied seit 14. October 2005

Beiträge: 1.522


SupermannXX ist offline
Thumbs up Oktoberfest Party + Mega GFS mit Larissa

Letzte Woche Mittwoch war ich mal wieder auf der Durchreise in NRW und dachte mir ich schau mal wieder im Living Room vorbei. Alternativ wäre das Golden Time noch in der Nähe gewesen, aber ich hab mich bewusst für dass LR entschieden, da ich mir dachte, etwas kleiner, gemütlicher und enstpannter und nicht eine ganz so schnelle Abfertigung wie im GT.

Am Eingang angekommen war ich doch sehr überrascht, dass gerade Oktoberfest Party war... hatte gar nich mehr die Webseite gecheckt. Also hatte ich wohl bisschen Glück an diesem Tag (wenn ich schon nicht in München zum echten Oktoberfest sein konnte!), da volles Haus mit allerlei Attraktionen war. Ich war schon auf anderen FKK Club Partys, aber ich finde man hat sich hier besonders viel Mühe gegeben und es war auch eine super Stimmung vor Ort. 60 EUR Eintritt und folgende extras waren geboten:

- Hugo Apperetiv am Eingang
- Bayerische Speisen mit Nürnberger Rostbratwürsteln, Hendl, Bayerisch Creme, Weißwurst etc.
- Mädels in Dirndl
- Frisch Zubereiteter Kaiserschmarn .... der war richtig lecker und nicht schlechter als in Bayern oder Österreich!
- Wiesn Bier
- Heiße Coyote Ugly Show, bei der ich auch noch integriert wurde und bisschen an der süssen Tänzerin schlabbern durfte ... die junge hübsche Background Tänzerin mit den blonden langen Haaren war allerdings nicht ganz so amused, als ich sie fragte, ob sie nur tanzt oder auch arbeitet! Schade!
- Live DJ und Band der richtig gute Stimmung gemacht hat... Mädels haben getanzt
- Brasil Tänzerinnen
- Wiesn Deko
- Dosen Werfen und Nagelbrett mit irgenwelchen Preisen
- usw.... hat sich echt gelohnt

Es waren ca. 40-50 Frauen vor Ort. Ganz passables Lineup. Für mich nicht so viele Mega Highlight aber ganz o.k.

Antonella: Ca. 26, hellblonde gelockte Haare, KF 34-36, 75 B aus Ungarn. Leider waren die ZK bei Antonella etwas verhalten. Meine Erfahrung mit Ungarinnen ist im Allgemeinen Leider nicht ganz so gut, was sich auch hier wieder bestätigen sollte, Club Standard nichts besonders!

Wiederholungsgefahr: 50%

Elena: Kleine Rumänin, ca. 150 mit Hellblonden Schulterlangen Haaren, KF 32, 70A, Leider waren schon alle Zimmer besetzt und ich hab mich dazu hinreissen lassen in das Pornokino zu gehen, hier war die Liegefläche zweigeteilt mit einer leichten Wand und sie hat es noch bisschen mit dem Handtuch verdeckt. Leider war Elena auf schnelle und professionelle Erledigung aus, keine große GFS oder Kuschelstimmung und das Kino bzw. Geräusche von der Liege nebenan und vorbiehenden Gästen haben das Übrige getan, dass ich völlig abgeturnt war. Nie wieder Sex im Pronokino... das ist nicht meins.

Wiederholungsgefahr: 0%

Larissa: KF 34, ca. 160 groß, 75A, 20 Jahre, Rumänin, dukelblonde lange Haare, süsses gesicht und besonders durch ihre "Schmoll" Lippen ganz auffällig... die lt. Ihrer Aussage natur sind! Sie war erst ein paar Tage im LR und hat davor im Happy Garden gearbeitet. Mit Larissa war ich erst 1 Stunde im Zimmer und nach dem Intermezzo mit Elena hab ich mir gedacht ich gehe noch einmal mit Ihr aufs Zimmer, da es so schön mit Ihr war und ich keine bessere Alternative entdecken konnte.

Ich war bei der zweiten Runde dann noch mal 3 Stunden mit ihr auf den Zimmer, also insgesamt 4 Stunden!!!! So was hab ich selten gemacht und es war keine Minute langweilig. Sex mit Larissa war Atemberaubend, mal wilder, intensive Nähe, Kuscheln, Fingern, sie verwöhnen... auch nach mehreren Runden hatte sie immer noch Lust wurde feucht und wir genossen es zusammen.
Larissa war für mich fast schon das "Jahres-Higlight" ... und ich hätte auch noch weitere Stunden mit ihr verbringen können, wenn ich nicht weg musste. Manchmal ist es nach 30 min. schon langweilig und man ist froh wenn es vorbei ist, aber mit Larissa wurde es nie langweilig.

Gerade die Kombination aus Wild, wo man sie auch mal bisschen an den Haaren packen kann aber auch extrem kuschelig und verschmust macht mich total an... die Chemie hat einfach super gepasst und ich hätte sie am liebsten eingepackt und mitgenommen

Wiederholungsgefahr: 300% Ich hoffe ich hab bald mal wieder die Gelegenheit sie zu treffen und sie ist noch vor Ort. Selten so ein Erlebnis wie mit ihr gehabt.

Fazit: Wieder sehr schönes Erlebnis im LR. Top Party und an Larissa werde ich noch lange denken! Ich komme gern mal wieder, auch wenn Eintritt und CE im NRW Verhältnis doch etwas höher sind.

Antwort erstellen         
Alt  04.10.2015, 11:44   # 211
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.435


lusthansa69 ist gerade online
In der Früh noch beim Friseur gewesen. Scheinen Ihre Mädels schlecht zu bezahlen. So musste meine Schneidemaus am Stoff sparen und lief bauchfrei rum. Auch ein netter Tageseinstand...

War wohl schon länger nicht mehr vor Ort; wollte schon im Hessendress wieder aus dem Katakomben hoch - auf halber Treppenhöhe umgekehrt und ins Pinguin-Outfit geschmissen. Wieder oben schnappt mich Irina, die von Ruby den 1. Platz an der Hühnerstange übernommen hat und wir gehen zusammen Frühstücken. Nettes Mädel und gefällt mir unglaublich, möchte ich dann aber doch lieber später mal das Vollprogramm ausloten und so verabschiede ich mich erstmal. Ich lege mich draussen hin und bekomme Besuch einer neuen, mopsigen, Blondine. Sie setzt sich auf mich und stellt sich als Didi vor- Länderkennzeichen BG...ne dass lassen wir mal... ich mach heute LR Stammdamenbekasperung...

Wieder zurück sehe ich Tanja auf einem Sofa mit Stammgast - sehr gut, die ist somit verräumt. Sie sieht mich nicht geht Schlüssel holen. Ich platziere mich an der Hühnerstange, sie läuft an mir vorbei - da räuspere ich mal laut. Grosse Augen, Bussi, bis späääter...

Am Spielo eine blonde etwas festere, kuckt sonst immer etwas kühl - aber jetzt lächelt sie. Lorena (RO) sehr nett! Warum ich erst nach so vielen Monaten zu ihr komme? Warum hast Du mich in den vielen Monaten nicht angelächelt... Grosses geknutsche, gelecke und geblase in der Version extra-zart... mehr braucht es nicht. Sehr fein, WH liebend gerne!

Lineup heute sehr gut. Viele Mädels da und auffallend viele Deutsche. Beschäftigen sich aber am liebsten mit klönen...

Eine die schon "ewig" im LR ist - unsere Wege sich aber nie getroffen haben - gefällt mir heute in ihrem Jeansbikini besonders. Ausgiebiger ST mit Delia (RO) Eile auch hier unbekannt. Traumzimmer. Finale nach Wunsch der Dame in der Missio. Das schreit - wie soviele im LR - nach baldigster WH.

Mit einer der deutschen, Giuliana, komme ich ins Gespräch; Man(n)/Frau kennt sich aus dem GT. War mir recht sicher dass die im GT AV angeboten hatte... Auf dem Zimmer gings dann mal mit guter französischer Unterhaltung los. Meine Frage nach AV wird verneint und meint das sie heute noch Tagesjungfrau wäre und ich mich jetzt hier mal nützlich machen solle. Geil...

Frl. Tanja wieder da; ich setz mich zu ihr. Werde - nach 10 Sekunden "rückenzuwenden" - ins Kreuzverhör genommen. Dass ich mit einer Deutschen gewesen sei, nimmt sie mir nicht ab; Giuliana kommt in der Sekunde vorbei und zwinkert mich an. Tanja kuckt mich staunend an und meint nur "unbelievable". Dass ich schon drei Zimmer hatte, missfällt ihr natürlich, da sie folgerichtig annimmt, dass da für sie nichts mehr rausspringt. Beim begleiteten Abendessen (lecker Fisch) muss ich ihr dafür einen morgigen Besuch und Room No. 1 versprechen.

Baustellen: Irina, Bianca, Miruna, Jane, paar neue...wo soll das alles enden...

Ich verziehe mich auf eines der Sofas unten bei der Sauna. Irina (RO) kommt...Kuschelstreik... ich komm nicht aus. Zimmer. Zum Abschied meint sie noch: Next time u come earlier in the afternoon. With more energy to make me happy..."

So mehr spasseshalber spreche ich noch eine hübsche schlanke an; sie meint wir würden uns aus der Sakura kennen. Man(n) wird alt...

lu
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2017 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich

Antwort erstellen         
Alt  28.09.2015, 21:15   # 210
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.435


lusthansa69 ist gerade online
Nachfolgend das Problem des geschätzten Agentenkollegen und die mir mir völlig unverständliche (insbesondere beim LR) Aktion der Rezidame aussen vor gelassen.
Zitat:
Dem LR geht es offensichtlich immer noch nicht schlecht genug, trotz...
Warum auch - ändert nichts daran das zumindest für mich der Living Room der perfekte Club ist! Personal super nett und Service wird gross geschrieben. Z.B. letztens als was beim Buffet fehlte und sofort einer zum Supermarkt geschickt wurde.

Auch wenn das Kochduo Olli/ Georgie leider der Vergangenheit angehört - ne gute Küche. Tolle Atmosphäre; gerade wenn man alleine ist kommt man mit anderen Gästen schnell ins Gespräch und werde auch von den Bar- und Rezidamen immer wieder unterhalten...

Das wichtigste aber natürlich: Die Mädels. Auch hier stets viel Unterhaltung und Bespassung "off Room" mit gemeinsamen Essengehen etc. - da kann ichs locker nan ganzen Tag aushalten.

Aber was hilft einem das alles wenn die Mädels nicht taugen - und das ist letztendlich der grösste Pluspunkt des LR. Fehlgriffe Fehlanzeige, sicher auch ein Verdienst, dass insbesondere wenn man das Zimmer mit einer "neuen" Dame geteilt hat recht schnell von den Rezidamen oder Hauschef beiseite gezogen wird und explizit kreuzverhört wird. So letztens auch bei Michaela (RO) einer Freundin der höchstgeschätzten Tanja, die erst seit paar Tagen im Club ist und mit der ich eine schöne kuschelige halbe Stunde verbringen durfte.

Bei Tanja (RO) und Bianca (RO) wurde dann lediglich festgestellt "Da hast Du Dir zwei unserer besten rausgesucht..". Was ich richtigerweise beantwortete mit "Neeee - die haben mich rausgesucht!"...

Anastasia (RO) ist jetzt - stark erblondet - auch wieder im Hause und schnappte mich gleich vom Eingang weg auf eine gute Stunde die mit 2,5 CE zu honorieren war... Die attraktive Jane ist übrigens auch wieder da!

Am Freitag/ Samstag kommen derzeit übrigens einige deutsche Mädels die dem einen oder anderen aus dem GT bekannt sein könnten....

Zitat:
Jeder wie er mag...
Genau, lu
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2017 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich
Antwort erstellen         
Alt  29.08.2015, 15:33   # 209
Willi69
Hausmeister
 
Benutzerbild von Willi69
 
Mitglied seit 12. May 2003

Beiträge: 265


Willi69 ist offline
Dem LR geht es offensichtlich immer noch nicht schlecht genug, trotz Erhöhung des Eintrittspreises, Erhöhung des Stundenpreises, Wegfall der Rabattkarten und Konkurrenz durch andere Clubs. Jeder wie er mag...
__________________
Ein Niederrheiner ist einer, der nix weiß und alles erklären kann. (Hanns Dieter Hüsch, † 12/2005)
Antwort erstellen         
Alt  29.08.2015, 12:03   # 208
Connery007
Man lebt nur zwei Mal...
 
Benutzerbild von Connery007
 
Mitglied seit 23. February 2015

Beiträge: 221


Connery007 ist offline
Thumbs down

Normalerweise ist der Agent der Krone ja eher durch recht positive Berichte bekannt. Heute fällt er mal aus dem Rahmen. Ziemlich irritiert. Doch der Reihe nach ...

Letzte Woche Mittwoch frohen Mutes auf der Durchreise die August-Thyssen angesteuert. Wollte kurz mal nach dem Rechten schauen, ein paar Favoritinnen meine Aufwartung machen und für den Umsatz der einen oder anderen CE sorgen. Stehe dann am späten Nachmittag an der Türschwelle und erbete klingelnderweise um Einlass. Ein Blick durch die offenen Tür Richtung Gang lässt auf einen eher übersichtlichen Kundenandrang schliessen.

Einige Sekunden nach meinem Klingelsignal läuft die diensthabende Rezeptionistin wie beiläufig an der durch schwedische Gardinen geschlossenen Eingangspforte vorbei, wirft einen Blick in meine Richtung und verweigert mir mit den Worten "gäht nicht" den Einlass. Meine verdutzte Nachfrage, wie ich das als regelmäßiger LR-Gast verstehen soll und insbesondere was der Grund der Abweisung ist, hatte lediglich die Wiederholung der Aussage zur Folge.

Kurz darauf erschien eine freundliche, aber bestimmte LR-Ordnungskraft, die mir ebenfalls nur die Auskunft geben konnte, dass die Kollegin schon ihre Gründe für die Abweisung habe. Und heute eben nichts mehr "ginge". Diskussion zwecklos, das war überdeutlich.

Auffälliges Verhalten im Club ist nicht unbedingt mein Ding, daher kann ich mir als Grund für einen gezielten Ausschluss meiner Person (im Fachjargon Hausverbot genannt) - aus welchen Gründen auch immer - lediglich eine Verwechslung vorstellen. Das darf einem aber auch durchaus so persönlich mitgeteilt werden. Man kann ja über alles reden. Oder auch mal Mißverständnisse ausräumen.
Im Falle einer geschlossenen Gesellschaft - ggf. mit "Shareholdern" o.Ä. - wäre auch das durchaus eine Mitteilung wert. Am Besten auf der Website (... und da war nix zu finden ...) und gleichzeitig noch schriftlich an der Eingangstüre (dito). Und falls die Boys in Green mal wieder zu Besuch kommen und nach dem Rechten sehen, darf dies auch gerne der abzuweisenden Kundschaft mitgeteilt werden. Aber einfach "geht nicht" ohne Begründung ist eine Art und Weise, die angesichts der durchaus ernstzunehmenden Wettbewerbssituation in ebendiesem Landstreifen durchaus zu Kundenschwund führen könnte.

Ich bin immer sehr gerne im LR eingekehrt und habe dort nicht nur einmal eine wirklich gute Zeit verbracht. Daher hätte man das ganze evtl. auch per e-Mail an den Laden lösen können. Mache ich nicht, nachdem ja bereits vor Ort kein Bedarf an Diskussion bestand. Nun, dann kann man es ja auch zumindest in diesem Rahmen publizieren. Weil mich die Art und Weise Kunden gegenüber maßlos ärgert.

Nachdem die Verantwortlichen zumindest früher ja mal in diesem Thread mitgelesen haben, bin ich gespannt, ob es hier öffentlich oder per PN Feedback gibt. Einstweilen werde ich meine paar Flocken Eintrittsgeld an anderen Club-Rezeptionen in der Region lassen. Wie beispielsweise im PHG, den ich nach diesem unerfreulichen Ereignis aufsuchte und einen sehr angenehmen Abend hatte. (Bericht folgt.)
__________________
Kampfkuschelnder Kontaktraumstoffel
Antwort erstellen         
Alt  12.08.2015, 20:14   # 207
erdingertrinker
Quartalspopper
 
Mitglied seit 17. November 2002

Beiträge: 400


erdingertrinker ist offline
Smile Sommer im LR

Nach langer Zeit wieder mal im Lärmraum zu Kaarst gewesen.
Eintritt ist ja mitttlerweile auf 60 Euros erhöht worden und die Verlängerung schlägt mit einer weiteren CE zu Buche.
Club ist gut besucht aber nicht übervoll. Einige Tanzeinlagen auch hinterm dem Tresen, gute Stimmung, wenn auch nicht so ausgelassen wie schon paarmal früher erlebt.
Später natürlich Zimmerwartezeiten, was einige Pärchen mit Nummern im Freien oder im Kino überbrückten.

Victoria 22 Bulgarien, KF34, A-Cup, ca 170, lange schwarze Haare
Bauchnabelpiercing, freihändig FO mit EL,
zurückhaltende ZK
Spricht recht gut deutsch, war wohl auch mal im Sharks und anderen Clubs

Ziemlich aufgegeilt gleich mit ihr aufs Zimmer ohne große Erwartungen.
Auf dem Zimmer geht sie gleich zum Verwöhnprogramm über.
Nach leider zu kurzer Schmuserunde mit ZK, die später spärlicher und zurückhaltender werden, gehts über Ohrläppchen, Brustwarzen immer ein Stück tiefer.
Es folgte ein recht guter BJ und ich genoss alles in der Faultierstellung.
Als sie zu forsch wird, nehme ich etwas das Tempo raus und auch die Hände werden weggelassen.
Beim lecken merke ich, dass sie nicht so bei der Sache ist, also Gummi druff und ab in die Missio.
Hier hätte ich mir etwas Leidenschaft und mehr Blickkontakt gewünscht.
Noch ne kurze Reiteinlage von ihr, natürlich mit Vollgas wie erwartet, nach Hinweis auch in der Hocke.
Die Säfte steigen - Wechsel in die Doggie und bei geilem Anblick abgeschossen.
Beginn war klasse, dann fehlte mir die Nähe. Standard-Nummer ohne große Höhen oder Tiefen. 1 CE für ca 25min.



Casey, 23, rumänisch
1,75 groß, KF 36, B- Cups
schulterlange, blonde, angenehme Unterhaltung in Deutsch kein Problem

Sehr sympathisches hübsches GND.
Auf Empfehlung vom Kollegen war der Zimmergang schon gebongt und schon kniet sie draussen auf der Liege neben mir.
Nach ner Weile holt sie nen Schlüssel und ist auch schon kurz drauf wieder da und wir beziehen unser Gemach.
Helfe ihr noch mit dem Laken, das akurat aufgelegt wird.
Geile ZK und auch hier wieder zärliche Brustwarzenspiele.
Blowjob ist nicht von schlechten Eltern mit Damm- und EL.
Lecken geniesst sie und auch fingern kein Problem.
Leidenschaftlicher Dreistellungskampf und ich hab mich leider nicht so unter KOntrolle wie ich mir das wünschen würde und so ist abermal die Session nach knappen 25 Minuten vorbei.
Sie bietet mir noch ne angenehme Massage an, die ich gerne annehme.
Sie ist schon etwas crazy auf eine sehr angenehme Art kann man mit ihr super herumalbern.
Wiederholung gerne wieder



Claudia

Alter: 27
Herkunft: Rumänien
Lange blondierte Haare
KF: 34
B-Cups
Ca. 1,60 m groß, auffallende Bauchmuskeln, kein Tattoo

Hab mich sofort von ihrem Lächeln verzaubern lassen und sie lächelte immer noch, selbst als ich sie nach 10 Smalltalk erstmal vertröstete.
Hatte sie aber längst innerlich gebucht und ne Stunde später nach einigen Zwinkern und Blickkontakten wieder hingetigert und nur zur Zimmerfrage genickt.
Zimmer war recht heiss, doch selbst da war die Stunde schon klar, aber erstmal abwarten.
Durch den Größenunterschied war die Schmuserei im Stehen etwas schwierig. Sie, sowieso nicht der Highheelstyp, streifte sie mit Schwung in die Ecke.
Also Laken ausgebreitet und das Ganze auf das Bett verlagert.
Sie drängelte kein bisschen und so entwickelte sich eine richtig schöne GF-Atmosphäre.
Als die FUmmelei intensiver wurde, hab ich sie erstmal blasen lassen, und das war so schlecht nicht, sehr abwechslungsreich mit EL und tieferen Einlagen, mal schnell, mal ganz sachte.
Bestimmt 12- 15min, doch dann wurde es doch eng und ich wollte sie verwöhnen und mir etwas Luft schaffen.
Hier genoss sie sicht- und hörbar (wenn, dann sehr gut gespielt) brach dann aber ab, sie wollte nicht zu weit gehen.
Also Gummi drüber und ohne Flutschi aufsatteln. Hier folgte ein geiler Ritt auch in einigen Varianten, meist Vollgas doch auch mal mit angezogener Handbremse.
Stellungswechsel in die Missio, hier bestimmte ich etwas mehr das Tempo, oft fast Zeitlupe dann wieder heftig penetrierend.
Noch schnell Wechsel in die Doggie, auch hier ein Traum. Kein Hard- aber doch knackiger und offensichtlich gut trainierter Body, dementsprechend geht sie mit und der Abschuss lässt nich lange auf sich warten.
Noch gemütlich auskuscheln und netter ST.
Nach 1Std gibts noch einen Tip am Spind dazu. Leider schon spät geworden und sie will Feierabend machen und ich kann auch leider nicht mehr.
Wiederholung gibt es beim nächsten Mal sicherlich.

Gelungener Besuch im Lärmraum, da muss ich wieder hin

Nicht so schön gefällt mir die Verlagerung des Kinos, in dem alten (wird doch sehr vermisst) ist jetzt ein Restaurant, jedoch essen fast alle draussen im Zelt.
Essen kann man wirklich nicht meckern, man wird den ganzen Tag über verwöhnt mit Omelett, Kuchen, Mittagssnack, Gegrilltem am Abend und nachts noch mit Pizza - klasse
Antwort erstellen         
Alt  22.06.2015, 20:19   # 206
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.435


lusthansa69 ist gerade online
Gelobtes Land - Episode III

Living Room. Heim(at)liche Einsatzzentrale. Wäre eigentlich easy linvin`, denn Fehlzugriffe sind da eher nicht zu erwarten. Allerdings dann doch wieder schwieriges Pflaster, denn mit der Anzahl der Besuche steigt auch die Anzahl der Fräuleins, die sich da sowohl vom Serviceverständnis als auch von den optischen/ haptischen Vorzügen für eine intensive Investigation nicht nur (wieder-und-wieder-) empfehlen sondern auch nachhaltig "fordern"...

Gerade zu viert aus den Katakomben wieder in das EG gekommen werden wir noch im Gang aufmerksamst nach unseren Getränkewünschen befragt - DASS ist halt Living....

Gefrühstückt und nach kurzer Zeit der Einweisungen der Kollegen Erstbesucher werde ich auch schon von "Nr. 1" in den von ihr vorbereiteten Tagesplan eingewiesen. Da sich ein Langzeitfachbesucher angekündigt hätte, habe (nur) ich nun die exklusive Chance die Zeit davor mit ihr zu verbringen. Nebenbei wird auch schon mal erwähnt, dass meine sonstigen möglichen Gespielinnen sowieso nicht da wären (Jane, Anastasia, Elisa...). Sie würde also schon mal den Schlüssel holen. Natürlich könnte ich mit meinen Kollegen noch "blabla" machen, aber das wird mir dann halt de facto von meiner Zeit abgezogen... Naya, wenns so ist, dann hilft ja alles nix. Zimmer 1 betrete ich also wie üblich mit Tanja (RO).

Saunarunden, Fachsimpeln und rumflääääätzen mit den Kollegen (dabei immer wieder von den höchst-aufmerksamen Servicefeen mit allem Nachschub versorgt)! Einer der beiden Nachzüglerkollegen kommt grade an und vor ihm sehe ich eine grosse Blondine; das kann doch nur Bondgirl Cassie sein, die da gerade angekommen ist. Ich schiebe sie ungefragt durch den Barraum Richtung Garten vor mir her und meine ich hätte ein Geschenk für sie mitgebracht. Als sie Ihr Geschenk "James" entdeckt, entfleucht die schöne mir....

In die Runde gekuckt, was sich da so tut - natürlich einiges. Hängen bleibt mein Blick bei einer süssen Jungdame die sich als Antonella (RO) vorstellt. Heute den ersten Tag (mit Clubfreundin) da. Sehr nett und putzig - ändert nichts daran, meine Phantasie ist bisweilen schmutzig. Auf dem Weg ins Camere erstmal die Basics übermittelt (erst den Schlüssel holen, dort sind die Leintücher, Zimmer 6...da gehts lang...) und dann ein gaaanz feines kuscheliges Verwöhnprogramm genossen - und "wohl" auch gegeben. Das ganze hat dann auch gleich etwas länger gedauert... Als sie den Schlüssel zurückbringt nimmt mich auch gleich Cheffe beiseite und erfrägt meine Erfahrung mit dem Neuzugang und zeigt "Daumen hoch". Ich warte, er senkt den Daumen...ich warte. Mittlerweile seine Miene leicht vergrämt und der Daumen unten. Ich grinse ihn an und mein nur "Bitte einpacken und mitnehmen wollen"...

Am Abend rockt der Laden; Linda & Co an der Arschwackelstange. Die Entscheidung fällt schwer. Ich genehmige mir aber dann aber doch ganz einfach ne WH mit Antonella....

Midnightpizza und Abflug; auch hier nochmal Nachfrage vom QM, ob denn alles in Ordnung war - explizit auch mit Antonella.

Fazit:

Zielobjekt und Zielpersonen wie nicht anders zu erwarten "bestens in Schuss"

Mr. lu
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2017 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich

Antwort erstellen         
Alt  18.06.2015, 13:38   # 205
Deepin
Exil-Bayer und NRCMB a.D.
 
Benutzerbild von Deepin
 
Mitglied seit 6. September 2007

Beiträge: 984


Deepin ist offline
Kopfkino aus

Zitat:
Zitat von Odilo Beitrag anzeigen
Wir hatten schon vorher die Bekanntschaft einer sehr hübschen kleinen Blondine mit sehr schönen Möpsen gemacht – Elena aus der Ukraine. Ukraine? Aber ja, da ist bei mir aber das Kopfkino angelaufen. Leider hatte ich mir deshalb wohl etwas zuviel von dem Zimmergang erhofft, es war nicht ganz so toll, wie ich es mir erhofft hatte, wegen der schönen Optik aber doch auch kein Reinfall. Etwas zu wenig Nähe, zuviel Einsatz von Tüchern, etwas zu künstliche Geilheit, also halt die üblichen Abtörner, aber es ging schon noch gerade so....
Dein Kopfkino kannst Du getrost wieder ausschalten, denn Elena ist so wenig aus der Ukraine wie wir beide Eskimos von den Fiji-Inseln sind.

Elena ist aus Rumänien, eigentlich für ihren spärlichen Service bekannt und erzählt die Ukraine-Story in letzter Zeit scheinbar recht gerne Leuten, die sie für Greenhorns hält.

Im Blog eines Mitbewerbers finden sich immer noch Bilder von ihr. Sie nannte sich damals Elisa und gab ihre Herkunft auch offen mit Rumänien an. Im VV-Sammelthread finden sich unter Beitrag #10+#11 ältere Berichte über sie.
Antwort erstellen         
Alt  17.06.2015, 20:00   # 204
Connery007
Man lebt nur zwei Mal...
 
Benutzerbild von Connery007
 
Mitglied seit 23. February 2015

Beiträge: 221


Connery007 ist offline
Living Room - NRW Revival Tour 2015, Teil III

Kaarst. August-Thyssen-Strasse. 10:53 Uhr. Ein Wagen des LKA biegt um die Ecke, gefolgt von einem Gefährt des britischen Geheimdienstes. Beide halten nebeneinander auf dem Parkplatz direkt vor dem zu observierenden Zielobjekt. Schräg gegenüber ein Caravan. Zwei Herren im besten Alter sitzen auf den Vordersitzen. Lichthupe. Das werden unsere Kontaktpersonen sein, die uns in dieser Mission zu unterstützen gedachten. Der LKA-Kollege, Chief Executive Commander dieses Einsatzes, und der britische Agent nähern sich dem Fahrzeug. Codewort "Gämmazimmaschatzi". Wir nehmen auf den Rücksitzen Platz. Die Kollegen stellen sich mit ihren Decknamen vor. Eine seltene Vogelart, mindestens ebenso Spass- wie Frauenvogel, und ein Abt vom Orden der Pink Panther (ich vermeide hier den Begriff "rosarot"). Kurze Lagebesprechung und der Hinweis auf Verstärkung in Stärke zwo um die Mittagszeit. Und dann... Zugriff.

Die Erstürmung der Räumlichkeiten verlief unproblematischer als gedacht. Im Gegenteil. Man hatte uns wohl erwartet. Begrüssung per Handschlag. Diverse unzweifelhaft weibliche Zielpersonen bereits sich im Innenraum tummelnd, die alsbald - teilweise auch sehr intensiv - observiert und stichprobenartig auch verhört bzw. "untersucht" wurden. Stichprobenartig ? Welche Schlamperei ! Nun, aufgrund der Vielzahl der Zielpersonen, die allesamt maßlos verdächtig (ergo attraktiv) erschienen, musste man trotz der alsbald eintreffenden Verstärkung durch einen Ratched Challanger sowie einen Kollegen, der gerne eine bestimmte Sorte Weißbier trinkt, einfach Prioritäten setzen.

Phase 1 der Untersuchungstätigkeiten wurde mit Victoria, einer Mitarbeiterin des КДС, des bulgarischen Komitees für Staatssicherheit, bestritten. Anfang 20, dunkler Typ, lange brunette Haare, A/B-Cups und für Agenten eher ungewöhnliche KF32. (Aber wenn et passt, passt et eben...)

Unsere Klingen kreuzten sich bei der einen oder anderen heiklen Mission bereits vor einigen Jahren in häsischen (hessischen) Gefilden. Nettes Wiedersehen und netter Talk. Es sind doch einige Jahre seit der letzten Begegnung ins Land gegangen. Seinerzeit war Victoria das Küken des Clubs. Mittlerweile ist sie eine junge Dame, die mit ihren 21 Jahren doch einiges darzustellen weiss.

Vom seinerzeit eher schüchternen Sich-Vortasten bei der körperlichen Kontaktaufnahme scheint mittlerweile nicht mehr viel übrig geblieben zu sein. Was Victoria hier anstellt, hat Hand und Fuß. Und ist dennoch dezent und unaufdringlich. Klasse ! Sehr schönes und intensives Vorspiel ohne Berührungsängste. Und da war sie dann plötzlich wieder. Die ur-agentische Angst, man könnte das kleine, zierliche Persönchen beim Hauptakt erdrücken. Wenn man die sehr schlanken Damen halt sonst nicht so gewohnt ist ... Victoria überzeugte mich vom Gegenteil und legte jeglichen Esprit und jeden verfügbaren Tropfen Herzblut in eine Top-Performance, die dreikämpfend dann "hinten raus" doch a bisserl schweißtreibend wurde und in einem großartigen Finale sein Ende fand. Zuträglich war unterm Strich sicherlich auch, dass wir beide uns nicht erstmals zimmernderweise begegneten und die hübsche Bulgarin mich offenbar noch recht gut zuordnen und "zimmertechnisch" einschätzen konnte. Sehr nettes Wiedersehen, jederzeit gerne wieder !

Kaum wieder in der improvisierten Einsatzzentrale im Aussenbereich des Living Room Platz genommen und von den sehr aufmerksamen - und überdies hochattraktiven - Barfachkräften mit Kaltgetränken versorgt worden, wurde mir mit Spezialagentin Honey Rider alias Cassie bereits die zweite Verhör-Kandidatin vom LKA-Kollegen zugespielt. Ich bat mir allerdings noch einen kleinen Slot aus, um die physische und mentale Nachbereitung des vorherigen Tete-à-Tetes noch abschließen zu können. Im Anschluss durfte Cassie dann für 2 CE wieder "Mrs Bond spielen". Eine derjenigen Rollen, die sie phantastisch beherrscht. Weitere Ausführungen erspare ich mir. Es wiederholt sich in diesem ganz speziellen Fall ja doch wieder und wieder. Außer Konkurrenz !

Alsbald wurde der britische Exzentriker dann auf einen mehrstündigen Außeneinsatz in Tönisvorst beordert, zu dessen Hergang und Ergebnis ich zumindest an dieser Stelle Stillschweigen bewahren möchte. (Wen's interessiert, der findet's im PHG-Thread.)

Etwas unaufgeräumt meldete ich mich im Anschluss zurück in Kaarst bei der Einsatzleitung und den Kollegen, die sich ganz offensichtlich über meinen Gemütszustand zu amüsieren wußten. Manchmal geht auch dem abgebrühtesten Agenten mal eine Mission etwas näher als dies üblich ist.

Nun, im Falle eines derartigen Notfalles hilft beim Agenten der Krone nur eines: "Gegenficken". Und wer wäre hier in Reihen der Kaarster CDL geeigneter als die Spezialagentin des SIS (Slovenská informačná služba, slowakischer Geheimdienst) in Person des kleinen Wirbelwindes Editha ? Eine junge Dame, Anfang-Mitte 20, sehr hübsche, exotische Gesichtszüge, lange, brunette Haare, KF34.
Wer mit ihr keinen Spass hat und nicht voll auf seine Kosten kommt, dem ist nicht mehr wirklich zu helfen. Editha sieht nicht nur phantastisch aus, ist darüber hinaus auch stets in die schicksten Dessous im LR verpackt, sondern bietet ein Pornoprogramm, das sich gewaschen hat. Mit enorm viel Spass bei der Sache, stets gut gelaunt, auf das Wohl des Gegenüber bedacht. So muss es sein. Schätzelein, das war grandios ! Und ich nach so viel Spass wieder runter von Wolke Sieben. Sehr feine Sache, das !

Zu erwähnen bleibt noch eine Begebenheit in den unteren Räumlichkeiten des LR, genauer gesagt, dem Kino. Dorthin entführte mich zu später Stund' die junge Jeanette (BG), da ihr die Zimmerwarterei nicht so sehr entgegen kam. Die Aktion an sich war jetzt eher, wie es in einem Kino so ist. Nicht eben gemütlich und relaxed, so wie es der Herr Kampfkuschler in der Regel gerne hätte. Kein Vorwurf aber an die kesse Bulgarin. Sie hat alles, wirklich alles versucht und höchste Einsatzbereitschaft am den Tag gelegt. (Lobenswert!)
Nachdem ich zudem - nicht nur im Kino - eher zu den Stummfilmfreunden gehöre, war ich allerdings dem bayerischen Ordensbruder umso dankbarer, dass er mit seiner Kurzzeitspielgefährtin gleich für zwei Paare für akkustische Untermalung sorgte. Und im Anschluss sogar die Aktion unterbrach, um uns beiden Aufbrechenden artig und voller Innbrunst ein "Auf Wiedersehen" hinterher zu schmettern. Sowas erlebt man auch nicht alle Tage.

Fazit: Dieses Mal wieder - und zu meiner großen Freude - hervorragendes Lineup im Wohnzimmer. Ein hoch angenehmes Zusammensein mit bekannten und bis dato unbekannten Kollegen. Das Essen auch ohne Entertainer Olli eine Wucht. Drei sehr gute Zimmergänge und ein etwas holperiges, aber umso lustigeres Kinoerlebnis. Eine vollauf gelungene Mission.

To be continued ...
__________________
Kampfkuschelnder Kontaktraumstoffel

Antwort erstellen         
Alt  17.06.2015, 19:50   # 203
Odilo
Pink Panther
 
Benutzerbild von Odilo
 
Mitglied seit 30. August 2003

Beiträge: 390


Odilo ist offline
Thumbs up Reise in das gelobte Land

Exkursion in das gelobte Land
Teil 2 – Weiterfahrt zum Wohnzimmer – Living Room

Unser dritter Mann musste uns leider schon in Darmstadt wieder verlassen, so setzten wir die Reise nun zu zweit fort, die Reiseleitung hatte für Samstag als Treffpunkt Kaarst, also den Club Living Room gewählt, was sich als sehr gute Entscheidung herausstellen sollte. Bei der Anfahrt noch Regenwetter, besserte sich das ab Mittag zu einem wunderbaren Sommertag. Fünf Minuten vor Öffnung trafen wir schon auf zwei Kollegen, kurze Lagebesprechung und dann pünktlich eingelaufen.
Ein kleinerer Club mit einem netten Außenbereich und einem praktischen Zelt für Essen und TV (grottiges Länderspiel), auch sehr schöner Wellnessbereich. Am Eingang wurden wir gleich von einer netten Dame per Handschlag begrüßt, überhaupt auch eine große Stärke dieses Clubs, der Service. Wir wurden ständig mit großer Aufmerksamkeit mit Essen und Getränken versorgt, das ist schon Beispielhaft gewesen – da ist der Kunde König, Kompliment. Und wieder einmal das A und O eines Clubs, die Besetzung mit den Damen? Stark würde ich sagen, ganz stark, nämlich bereits um 11.00 Uhr. Da hätte ich sofort aus etwa 15 – 20 Damen mit mindestens Vieren davon einen Zimmergang anstreben können. Die Damen in Schichtbetrieb, das dürften später etwa 40 gewesen sein. Hässliche, so genannte Nogo's, konnte ich einfach keine finden, by the way, wollte ich ja auch nicht. Da wir aber am Vortag bereits ganz gut unterwegs waren, wurde die Angelegenheit erst einmal ganz langsam angegangen. Nach der Einweisung durch unsere Kollegen machten wir es uns im Innenraum und nach baldigem erstrahlen der Sonne im Garten gemütlich. Im Wellnessbereich entdeckte ich eine nette Masseurin (Li), die auch gleich Zeit hatte, so startete ich mit einer angenehmen Hot-Stone-Massage. Der Koch verpflegte uns mit Currywurst mit einer selber kreierten Sauce – sehr gut, nachdem er uns nach dem Eintreffen schon ein leckeres Omelett als Spätfrühstück serviert hatte. Da müsste man den Kopf auch lange schütteln, wenn man ein Haar in der Suppe finden wollte. Schließlich war unser Team jetzt auch komplett, d. h. wir waren zu „sext“.
Nach herzlicher Begrüßung und etlichen Fachgesprächen war es dann aber an der Zeit, etwas anderes anzustreben...
Ich hatte zwei Damen als Vorauswahl auf meiner Liste, ging in das Haus, beide im Barbereich anwesend. Runter in den Keller, frischmachen, komme ich rauf, waren beide weg?!!
Eine hat mir ein Kollege weggeschnappt. Also bestellte ich mir ein Wasser, und mir gegenüber eine Dame, die mir ebenfalls vorher schon aufgefallen war, die sich selber mit Getränken versorgte. Da saß ich nun wie im Dschungelbuch Mowgli vor Kaa. Sie zwinkerte mir zu und kam zu mir auf die andere Seite des Tresens. Stellte sich als Alisa vor. Nach etwas Smalltalk überzeugte sie sich mittels eines Knietests, dass mein Werkzeug einsatzbereit war. Ein sofortiger Zimmergang war unausweichlich. Das ganze wurde zu einer wilden Fickerei. Da hatte ich gleich eine richtige Granate erwischt. Das ganze blieb nur deshalb bei einer halben Stunde, weil wegen der sommerlichen Zimmertemperatur wir patschnass waren und uns auf Pause einigten. Fabelhafter Start. Sehr schöööön. Einfach Klasse die Madame.

Anschließend Essen und etwas Fußball. Das Länderspiel war aber zumindest in der ersten Halbzeit wirklich nicht schön anzusehen, also bin ich erst in den Garten und dann auf ein Zimmer. Wir hatten schon vorher die Bekanntschaft einer sehr hübschen kleinen Blondine mit sehr schönen Möpsen gemacht – Elena aus der Ukraine. Ukraine? Aber ja, da ist bei mir aber das Kopfkino angelaufen. Leider hatte ich mir deshalb wohl etwas zuviel von dem Zimmergang erhofft, es war nicht ganz so toll, wie ich es mir erhofft hatte, wegen der schönen Optik aber doch auch kein Reinfall. Etwas zu wenig Nähe, zuviel Einsatz von Tüchern, etwas zu künstliche Geilheit, also halt die üblichen Abtörner, aber es ging schon noch gerade so....
Eine Wiederholung würde ich aber nicht anstreben.
Nun war relaxieren angesagt, Austausch mit den Kollegen...
Später, dann doch noch ein Manko im Club gefunden, nach langer Suche
Der Hauptraum ist für die vielen Gäste und Mädel etwas klein, dazu laute Musik und Zigarettenqualm. Die gute Laune konnte das aber nicht verderben. Die Stimmung war überhaupt sehr gut. Zwischenzeitlich hatte uns ein Kollege für eine wichtige Mission verlassen müssen, er kam aber nach etwa drei Stunden wieder. Da musste ihm was schönes widerfahren sein, denn er kam zurück und machte Augen, wie ein verliebter Stier. Allerdings beruhigte er sich dann schnell und war wieder voll gefechtsfähig.
Ich saß auf einem Sofa mit einem der Kollegen und wir beobachteten das Geschehen im Club. Er hatte mich schon eher darauf hingewiesen, dass im Club sozusagen eine „Wuchtbrumme“ anwesend sei. Sie saß mal unten am Weg zu den Spinden oder jetzt an der Bar. Hübsches Gesicht, völlig unaufdringlich wirkend, nur immer freundlich drein blickend, wenn man sie sah. Ich sagte also zu ihm: „wenn mir sonst nichts mehr einfällt, lasse ich mir von ihr einfach einen blasen“. Sie wechselte den Platz, wahrscheinlich wieder downstairs. Ich sagte noch zu ihm, ich gehe hin und rede gar nichts mir ihr, ich schnappe sie mir einfach. Tatsächlich fand ich sie im Untergeschoss, sagte also mal überhaupt nichts, nahm sie einfach bei der Hand. Sie stand auf, schnappte sich ein frisches Handtuch und schwuppdiwupp, waren wir im Kino. Das Kino ist nicht groß, zwei Abteile durch eine halbhohe Wand getrennt. Sie fragte mich auf englisch, was ich machen wollte, ich meinte „only blowjob“. Es war aber dann doch kurz Zeit, die Namen und Herkunft zu erfragen. Gaby, CZ. Sie fragt, „warum sprichst du Englisch?“. Ich sage: „du hast doch damit angefangen“.
Ich hatte mir schon vorgestellt, dass sie eigentlich nicht schlecht sein würde. Aber es kam ganz anders. Ich habe einen glatten Volltreffer gelandet. Ein Hammerweib. Großer Hintern, eher ein richtiger A... Schöne große Naturbrüste, und das beste, die macht das auch offenbar wirklich mit Spaß bei der Sache. Sie begann also wie gewünscht, mit Französisch. Das kann man sich etwa so vorstellen, wenn ein Mädel mit voller Hingabe ein leckeres italienisches Eis lutscht. Lang konnte ich das so nicht belassen. Sie war nun gar nicht überrascht, dass ich nun doch auch zur Tat schreiten wollte. In der Kabine neben uns, wie wir leicht sehen konnten, ständiger Schichtwechsel, zu meiner Überraschung auch einer der Kollegen
Die Zimmer waren zu dieser Zeit schwer zu bekommen, also war das Kino auch dauernd belegt, die eine Hälfte von uns, die andere von wechselnden Gästen. Nach einer halben Stunde wäre ich eigentlich auf ein Zimmer gegangen, es war jedoch keins frei. Also setzten wir unser fröhliches Beisammensein im Kino fort. Schließlich wurde aus dem von mir angedachten Blowjob ein ganze Stunde, mit einer tollen Frau. Das kann im Club passieren, dass man so etwas ganz unverhofft erlebt. Nicht zu viel erwartet und dann eine fantastische Performance von Gaby. Ich mag Kino sonst nicht, aber das war eines meiner Club-Highlights. Zum Abschied machte sie mir noch ein schönes Kompliment. Sie verzichtete auf die üblichen Übertreibungen und sagte nur: „du hast mich gut gefickt“.
Da wir ja nun schon fast 14 Stunden im Club waren, wurde es langsam Zeit, wir machten uns also auf den Weg (mit einer Ausnahme, einer hatte noch wichtige To do's) in das von unserer Reiseleitung organisierte Quartier. Somit endete ein perfekter Tag im Club.

Teil 1
http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...&postcount=228
Teil 3
http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...&postcount=216
__________________
An seinem Charakter ist nichts auszusetzen, hauptsächlich, weil er wohl keinen besitzt. (Léa de Lonval)

Antwort erstellen         
Alt  05.05.2015, 17:49   # 202
vino
in vino veritas
 
Benutzerbild von vino
 
Mitglied seit 28. June 2006

Beiträge: 2.422


vino ist offline
Der liebliche Mai – Teil 2 Living Room

Zitat:
Zitat von Quelle unbekannt, Kalenderspruch
Ist die Mailuft lau und lieblich,
liegt die Menschheit rum und liebt sich.
Überleitung vom Tag davor in einem anderen Club.
Hier ist halt alles ne Klasse besser:
Zustand, Sauberkeit, Essen, Personal (Empfang, Theke, Küche, Reinigung)
Wobei auch dort für mich alles ok ist und einfach mehr Mädels am Start sind.
(sagen wir mal so: die Abwechslung macht`s, wobei ich mir auch 2 Tage in Folge im LR gut vorstellen könnte)
auffallend: in beiden Clubs wurde das Lineup erst abends richtig gut

Eigentlich hatte ich vor, zunächst ausgiebig zu frühstücken, aber
Tanja war schon da, da mußte das Frühstück noch warten.

Ach Tanja
das einzige Problem war, einfach den Blowjob bis zum Ende geniessen oder doch noch versuchen zu einer weiteren Disziplin zu wechseln – der Wechsel gelang, auch der Ritt war klasse. Die Frage die ich mir selbst stellte: "geht`s noch besser?" Antwort offen, man weiß ja nicht was noch kommt
absolut TOP


Das Lineup war nachmittags noch nicht so, für LR eigentlich enttäuschend, es hätt schon ein paar "kann man" gegeben, "must have" gab`s für mich zu diesem Zeitpunkt keine weiteren.

Irgendwann als es am frühen Abend auch noch nicht viel besser wurde, hab ich Tanja mal gefragt, ob sie für den Abend Termine hat. Hatte sie, ein Stammgast sollte um 8 kommen und sie dann wohl 3h (oder länger) buchen. Ok ein kleines Zeitfenster gab es noch, ich wollt sie ja sowieso nochmal.
Ab ins Zimmer und diesmal das Extra mitgenommen - phantastisch,
aber sie hatte mich total leer gesaugt, damit war klar, der Rest des Abends sieht in etwa so aus: Essen, Sauna, gucken...., aber sicher keine Zimmer mehr.


Abendessen ; die Kohlrouladen waren sehr gut, ich trank ein Bier dazu, weil ich hatte ja mein Tagwerk vollbracht.

Naja, und jetzt wurde das Lineup wieder so wie ich es vom LR kenne
tja zu spät

Cassie - ich hätt sie blond und mit Brille gar nicht erkannt, abgenommen hat sie auch - war zwar sehr reizvoll und das letzte (und bisher einzige) Erlebnis war ja echt gut, aber es half ja nichts, ich konnte nicht mehr; also haben wir uns für nächstes Jahr verabredet.
Aber irgendwie blieben meine Blicke und Gedanken immer wieder bei Cassie hängen... Ok, ich muss sie haben, notfalls halt nur ne Runde kuscheln und schmusen
Wow, Schmusekatze, Kuschelmaus in Perfektion und irgendwie gelang es Cassie auch noch ein paar
Tropfen aus mir rauszuholen.
Oh Cassie - Cassy O'


Da auch die Kollegen sich verausgabt hatten (bei einem fragt sich nur wobei ) beschlossen wir bald darauf Auf Wiedersehen zu sagen, nicht ohne noch beim auschecken gefragt zu werden, ob alles in Ordnung war und von welchen Mädels wir Dienste in Anspruch genommen hatten und wie wir mit diesen zufrieden waren. Meine Antwort konnte nur lauten: „Mehr als zufrieden“.

Der Verlauf war etwas anders als ich es mir vorgestellt hatte, aber dann doch wie immer, alles prima im LR
Lob ans komplette LR-Team, da passt vieles.

__________________
Che fantastica storia è la vita!!!

Antwort erstellen         
Alt  02.05.2015, 08:20   # 201
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.435


lusthansa69 ist gerade online
Tanz in den Mai

Bild - anklicken und vergrößern
livingroom-fkk-saunaclub-event-promotion.JPG  


Party war angesagt, deswegen galt auch hier mein GS nicht - kein Problääm. Unter anderem gabs irgendwelche Pornoshows auf nem Tisch der im Hauptraum aufgebaut war; ich fands leckerer als Ruby schon mal probelag, als die in die Jahre gekommende Pornobraut. Naya - zumindest der DJ war deutlich besser als sonst. Nur einmal hatte er einen Ausfall.. "Wahnsinn..." - irgendwas erinnerte mich da grad ans ColA....

Der Laden so am F(r)eierabend schon gut gefüllt - begrüßt werde ich von Cassie; Tanja und der Rest der Clique nicht zu sehen. das erkennen auch paar andere und werden gleich vorstellig; die wissen - jetzt oder nie. Ich stell mich aber zur agentischen Miruna (RO) die grade am Groschengrab sitzt. Ich scheine ihr Glück zu bringen, denn in wenigen Minuten werden aus 10 Euro - 100. Sie kuschelt mich an. Auf Nachfrage meint sie, dass AV und fingern auf dem Index stände...Aha..naja... aber ich kann mich nicht entkuscheln. Nachdem 20 Minuten auf den Schlüssel zu warten wären, gibts vorkuscheln auf dem Sofa. Sehr fein. Gegenüber platziert sich Anastasia...blödes Timing. Auf dem Zimmer dann alles schmusig fein. WH gerne!

Zurück im Barraum sind sie alle da; Tanja (RO) (1. Tag nach Urlaub), Jane, Carla.... Tanja "sichtlich" erfreut. Kurzer ST und es geht ins Zimmer. 1h best-of-blow... Danach verabreden wir uns noch zum gemeinsamen essen "Don`t go without me!". Selbst den Nachtisch bekomme ich von ihr an den Tisch; Anti-helvezier-Programm quasi....

Zum essen gibts u.a. Spargel. Nicht so gut wie in der Sakura; dafür mit Liebe, von Olli!

Bei einer muss ich zweimal hinsehen, ob das nicht die "legendäre" Ewa ist; nein sie heisst Bianca (RO) und ist seit einigen Monaten da; immer 3 Wochen hier, drei Wochen zu Hause. Komisch nie gesehen... wir bekommen Zimmer 21 - sehr gut! Dort gibts das super Verwöhnprogramm mit 1a blasen und reiten. Xxl-laaaanges Nachkuscheln. TOP!

Verabschiedungsrunde und Feierabend - gut - dass ich "bald" wieder da bin....

Mr. lu
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2017 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich
Antwort erstellen         
Alt  04.04.2015, 22:57   # 200
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.435


lusthansa69 ist gerade online
Ein (weiterer) Tag im gelobten Land....

Begrüßung durch die Rezeptionistin - nett wie immer, Ruby und Lavinia schon in den Startlöchern. Ich komme hoch und setz mich auf einen Cappu hin; kommt Hauschef Uwe vorbei, entschuldigt sich für die späte Begrüßung und meint er freue sich, dass ich wieder da bin und wünscht mir einen schönen Tag - dies nur mal so als Anregung für andere Clubs zum Thema: "Der Gast - Störenfried bei der Arbeit"

In der Sauna kurzes Kennenlernen von Melanie, sehr hübsch, seit 1 Woche da, davor Samya. Ich geh nach oben und denke mir, also wenn jetzt Tanja nicht da ist, dann... Aber Tanja (RO) ist (natürlich) da.... Erst mal auf ein Nuttenfrühstück aufs Sofa und klönen. Sie meint sie wäre noch ganz ausser Puste, da sie sich heute ziemlich beeilt hätte. Ich hatte mich ja nicht angekündigt und ahme sie mit schnüffelnder Nase nach "Oh [...] is here *schuff* i must hurry up, before he make stupid things and spend money for other girls..." Ein Knuff in meine Seite kommt als Antwort... einige "Nettigkeiten" später gehts dann in Room No. 1 (...) und "danach" noch zum zweiten Frühstücken....

...dort treffen wir Jane (RO) im Baywatchoutfit. Wir "waren" einmal stellt sie fest - ein Jahr ist es her; Zimmer 22 ergänze ich. Es geht in Zimmer 2. Sie entblättert sich und ich muss schon sagen...da muss man fast nicht mehr ins Acapulco fahren um so was zu sehen. Alles vom feinsten und laaaaanges auskuscheln. Beim französischen gäbe es noch etwas Luft nach oben aber summasummarum eine höchst angenehme Stunde - WH "baldiger"!

Ich kuck so rum, da denk ich mir - gehste mal zu Elisa. Werd ich von der Seite angestupst und in besten kölschen Dialekt kommt "Wie gehts Dir?". Ich kuck und kuck und die kleine neben mir meint: "Ich bins Mareike". Mareike (D) (jetzt mit schwarzen Haaren und etwas abgenommen) aus dem GoldenTime. Ja was ist denn das für ein geiler Tag heute. "Weisst Du noch als wir *tuschel* "Ja, dass weiss ich noch zu gut". Sehr geil. Super Mädel...

Eine neue, schlanke mit grossen Argumenten kann ich einfangen. Spricht leidlich D kein E. Coco (RO) seit drei Tagen da, davor Aca - aha...?!? Auf dem Zimmer wird gleich der kleine Lu von ihrer kalten Hand geschüttelt - oje. Frz. is nix...beim reiten reissts die Optik. Für LR-niveau war das - failed!

Essen wie immer vom feinsten. Von der Nachspeise (Milchreis mit heissen Himbeeren) gibts gleich mal drei Portionen)

Jetzt bin ich eigentlich platt und würde gerne Feierabend machen. Die Mädels tanzen hinter der Bar an der Stange, da nimmt Anastasia (RO) auf mir Platz. Kuschelstreik von der Hübschen. Hat Massage angeboten; naja dachte ich mir.... Aber Hallo! Das war besser als gewisse Münchner Ärrotikmassiererinnen (*Bericht folgt bei Gelegenheit)... und bestes rumänisches rambazamba gibts für 2CE noch ausgiebigst dazu - Super!

Checkout...

Rezi: Mit wem warst Du?
lu: Tanja...... und Coco
Rezi: Wie wars mit Coco?
Lu: geht scho
Rezi: Details!
Lu: [erzähl]
Rezi: ...aber die anderen habens rausgeritt... äh gerissen

lu
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2017 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich

Antwort erstellen         
Alt  07.03.2015, 11:08   # 199
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.435


lusthansa69 ist gerade online
Olliiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii!

Operation Iordanov

Rund eine halbe Stunde später - inklusive auffüllen der Kriegskasse - vor dem LR vorgefahren. Bereits beim checkin werde ich von Mareike in Empfang genommen, die gerne ein Zimmer mit mir hätte - na schau mer mal; im Zweifel wird sich vielleicht ja der Kollege. drum kümmern....

Erst mal essen bei Olli.... Olli? JA OLLI IS BACK!!! zumindest gelegentlich zur Aushilfe!

Rezi-Manuela wurde zu "ihrer Freude" hinter die Bar beordert. Neben mir bestellen auch paar Gäste Getränke, mir aber nickt sie nur kurz zu und winkt mit dem Kopf zu Seite... Hä? Ach so ich ich soll um die Bar rum kommen und mir das Getränk persönlich abholen... na aber gerne!

Anastasia (RO) setzt sich auf meinen Schoss und meint "Ich hab noch nen Gast, du bist in einer halben Stunde dran" und verschwindet bevor ich widersprechen kann. Nach 3 Minuten kommt sie wieder und meint sie findet den Gast nicht - haide! (und manch einer beklagt sich über "Gemma Zimma ficken" - ich werd nicht mal mehr gefragt). Aber sie ist schon ein "geiles Teil" und in dem schwarzen Body erst recht. WH immergernewieder!

Wer könnte für die zweite (respektive fünfte) Runde in Frage kommen...hmmm Mareike spricht vor... Elisa ist schwer zu greifen; Annabell wäre mal wieder ne Option, da fällt mir eine hübsche mit langen blonden/schwarzblonden Haaren auf, die auf Tanjas Stammplatz sitzt - und was da um Tanja rumsitzt ist eigentlich immer gut. Stelle mich bei Carla (RO) vor und flechte sicherheitshalber gleich mal ein, dass ich bei den Kolleginnen ein geschätzter Bekannter bin. Gespräch auch ansonsten soweit sehr nett und es geht ins Zimmer. Dort alles fein und nach nettem auskuscheln wieder zurück in den Barraum... süsse Maus, WH sehr gerne!

Operation gelungen -Patient platt!

Lu, LKA
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2017 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich
Antwort erstellen         
Alt  03.01.2015, 14:15   # 198
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.435


lusthansa69 ist gerade online
Same procedure as every year - Dinner for Three

Traditionell Neujahr im Living Room; nach der Vortagsparty grade das richtige zum relaxen. Im Gegensatz zum Vorjahr ja jetzt schon um 11 Uhr offen – somit entfiel das Kulturprogramm. Als wir zu dritt (der vierte Kollege vom Vortag kam abhanden...) kurz nach Öffnung einliefen verdoppelten wir erstmal die männliche Gästezahl; 2 Damen zu sichten, darunter Ruby, die sich schon auf den mitgebrachten Kollegen vorfreute und eine brünette im Agentenformat die ebenfalls zum Stammpersonal zählt. Etwas frühstücken und – the early bird catches the worm bei Kristina (RO) vorgesprochen. Vorgesprochen ist gut – sie redet gerne, aber auch interessant und unterhaltsam. Free choice - Zimmer 7 ist ihre Wahl. Das übliche Programm mit einer Dame die schon mit viel Spass und Freude und ohne Einschränkungen bei der Sache ist. Die knappe Stunde war mit 100 Euro zu entlohnen, die es Sunnasummarum auch Wert waren und ja nun ein gutes Omen für 2015 sind.

Eine rd. 10-köpfige Delegation aus Holland besetze inzwischen den Barraum und damit (leider) auch Gaby, welche somit für den Rest des Tages ausserhalb der Relevanz lag. Die Barmaus war zum Leidwesen „aller“ nicht buchbar, aber auch hinter der Bar eine sehr gute Wahl, man konnte gar nicht so schnell nicht-rauchen, wie der Aschenbecher saubergemacht wurde; dazu noch Geschirr abgeräumt, Getränkever- und entsorgung...

Küche: Kleine Kalbssteaks, Wiener Schnitzel, Griessbrei mit heissen Zwetschgen...

Eine relativ grosse mit schulterlangen blonden Haaren und roten Bikini betritt den Raum und trat – nachdem sie die Holländer erblickte – erstmal den Rückzug an. Der Kollege wollte Schnick-Schnack-Schnuck vorschlagen, doch bevor dann wieder irgendwelche Sonderregeln das Ergebnis unangemessen beeinflussten, setzte ich mich zu ihr an die Bar, sie erkannte aber nicht meine Buchungsbereitschaft und ging in den Hauptraum. Also schnell hinterher, bevor der Kollege unangemessene schnelle Schritte einleitet.... und PST mit mit Ada (RO). Mit dem netten Mädel dann recht schnell ins Zimmer entschwunden und ein durchaus feines halbes Stündchen genossen; wenngleich das französische Vorprogramm jetzt nicht soooo ihre Stärke ist – etwas „fad“... aber die Optik...und das Kopfkino (Tanja03/HW lookalike...). WH mal kuckn...

Einen Kollegen verabschiedet und unter den inzwischen ca. 20 Mädel noch die Wahl für Zimmer drei getroffen. Eine kleine schwarzhaarige wäre die Nummer 1 auf der Liste gewesen, doch sie war verschwunden. So bekam die schöne blonde „katzengesichtige“ Elisa (RO) im grünen Bikini den Zuschlag – und ich ein sensationelles Vollverwöhnprogramm. Cowgirl und auf ihren Wunsch rev. Cowgirl vom feinsten. Super nett und sehr, sehr süss – das war die Überraschung des noch jungen Jahres! Ist seit 1,5j im LR...wo war da ich mit meinen Augen....

Für eine eher negative Überraschung sorgte dann noch die kleine Brünette namens Monica, die mich buchte und als ich vom Duschen zurückkam mit einem anderen „Oh Sorry... i`m booked“ entschwand. Äääägal das 4. Zimmer war eh „unnötig“.*

Noch kurz beim Essen komme ich mit Carolina ins Gespräch; Sie kennt mich – aus einer anderen Location. Bisschen kann ich mich an sie erinnern...mehr aber irgendwie nicht. Zimmer geht keins mehr, kein Problem, mach ma Sofakuschlen, so ihr Vorschlag. Ein „Erinnerungswunder“ die Dame; was die schon wieder alles von mir wusste...strange....

Feierabend - Kurzer Sprint noch zur S-Bahn. Living Room – zu Recht mein TOP-Club 2014 und beste Bewerbung für 2015!

Mr. lu
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2017 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich

Antwort erstellen         
Alt  11.11.2014, 21:16   # 197
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.435


lusthansa69 ist gerade online
50 +50 + ....

Die VdfCav i.K. (*) hat auf ihrer vorletzten Versammlung beschlossen die CE einheitlich (und damit auch die Folge-CEs) auf 50 Euronen festzulegen. Dies trat am letzten Mittwoch in Kraft. Hintergrund ist wohl der neue Club Oceans und die Damen wollten sich durch die (erhebliche) Preiserhöhung wohl sicher sein, dass keine der Damen deswegen abwandert... (**)

Für mich fällt damit leider ein erheblicher Vorteil des Living Room weg. Deswegen hab ich in Summe nicht weniger oder mehr ausgegeben, aber es war einfach super entspannend zu wissen, dass eine ausschweifende Zeitgestaltung nur kleine finanzielle Folgen hat.

Jetzt schaut man halt eher wieder auf die Uhr - Mehreinnahmen für die Damen per Saldo eher nicht zu erwarten...


*Vereinigung der freischaffenden Clubaufenthaltsverschönerinnen in Kaarst

** Eintritt im Oceans für die Damen bis Jahresende frei
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2017 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich
Antwort erstellen         
Alt  29.10.2014, 11:54   # 196
peepingtom
 
Mitglied seit 6. November 2001

Beiträge: 42


peepingtom ist offline
Sonntags im Living Room

Letzten Sonntag war ich in der Gegend und es hat mich zum zweiten mal ins Living Room verschlagen. Beim ersten mal hatte ich eher durchwachsene Erfahrungen gemacht (vor eine Jahr), dieses mal sollte es viel besser werden.

Viel muss ich nicht schreiben, ich habe ungefähr die gleichen Erlebnisse wie Vino im Vorpost gemacht, ohne diesen Beitrag jedoch zu kennen. Das erste Zimmer ging an Adelina oder so (mit Brille), sehr verschmust, viele ZK, schönes Blasen, jedoch leichte Hängetitten. Das ist halt der Nachteil in einem Saunaclub, da können kleine Makel gut versteckt werden und oftmals ist man im Zimmer dann überrascht. Trotzdem ein schönes Erlebnis, Note 2.

Danach bin ich auf Cassie gestoßen, ein superlustiges Mädel, zu allen Verrücktheiten bereit, macht gute Stimmung und will immer Spaß haben. Keine die im Club gelangweilt in der Ecke hockt. Auf dem Zimmer sehr geil, kuschelig und mit festen Titten dass es eine wahre Freude ist diese durchzukneten. Sie ließ sich willig in mehreren Stellungen durchficken, und sie ging immer gut mit. Es war auch eine Stellung dabei für die ich ein Sonderlob bekam, weil das scheinbar nicht jeder so hinbekommt, aber ich kann gar nicht mehr sagen was das genau für eine Stellung war. Evtl. als ich sie erst von hinten nahm und anschließend komplett ausgestreckt auf das Bett drückte um sie dann mit voller Wucht zu ficken so dass es immer auf ihrem geilen Hintern schön klatschte (prone bone nennt dies Stellung im Neudeutsch :-) ) Wie auch immer, eine glatte 1. Ihr Gesicht erinnerte mich übrigens ein klein wenig an Jlaw (siehe Fappening Leak).

Danach machte ich eine längere Pause und eigentlich wollte ich noch mal mit Cassie eine Runde drehen, aber sie war leider nicht mehr da. Also Planänderung, und ich sah eine äußerst skinny Maus namens Alicia. Ein kleiner Hintern wie er im Buche steht, top Figur, nettes Gesicht, süße kleine A-Tittchen. Also ein Optickfick, wo ich schon fast mit einem kleinem Reinfall rechnete. Aber im Zimmer war es dann ziemlich geil. Gutes Blasen, meist ohne Handeinsatz, und sie machte auch jegliche Stellung gut mit. Nach ausgiebigen penetrieren wurde sie immer geiler und lauter, und stöhnte was das zeug hält. Je tiefer und fester ich drin war, desto lauter. Und es war eine Wonne in diese enge Muschi mit dem Anblick ihres Hinterns reinzuspritzen. Auch eine klare 1, schon diese skinny Figur alleine ist ein Traum. Und auf dem Zimmer wurde ich nicht enttäuscht.

Es war schon spät, einmal wollte ich noch aufs Zimmer. Die Auswahl wurde aber immer geringer. Und nach dem Alicia eine weile weg war, sah ich sie wieder und lud sie zu einer zweiten Runde ein. Wieder geil, und dieses mal mit besonderer Stellung. Als sie mich gekonnt zuerst von oben (Reverse Cowgirl) fickte, stellte sie dann irgendwann ein Bein abgewinkelt aufs Bett, das andere streckte sie nach hinten, und dann machte sie weiter, beinahe wie im Spagat (sie immer noch oben). Ein geiler Anblick ihrer Möse inklusive. Note wieder wie oben.

Fazit: Geiler Club, geile Mädels. Weiß nicht ob ich mit der Auswahl der Mädels nur Glück hatte, aber das werde ich das nächste mal wenn ich in der Gegend bin überprüfen :-)
Antwort erstellen         
Alt  23.08.2014, 14:34   # 195
vino
in vino veritas
 
Benutzerbild von vino
 
Mitglied seit 28. June 2006

Beiträge: 2.422


vino ist offline
an einem Samstag im Living Room

Früher Checkin
Freundliche Begrüßung an der Rezeption und überraschenderweise eine „alte“ Bekannte, die ich jetzt schon in 3 verschiedenen Clubs getroffen habe, man kennt sich , auch wenn es noch nicht zu sexuellen Handlungen gekommen ist.

Mädels noch nicht sooo viele, ich wollte noch warten, was noch kommt…
…aber ich wurde verführt und zwar genau mit den Mitteln, die ich am Tag davor im Aca doch etwas vermisst hatte, mit viel Kuscheln und Schmusen.
Obwohl ich kundgetan hatte, mit Zimmergängen noch warten zu wollen, ließ sich Cassie (Rumänien, groß) nicht davon abhalten immer intensiver zu kuscheln
und irgendwann war ich dann überzeugt.
Was folgte war genau das, was ich wollte, verschmuster GFS ; blasen nur gut, der Rest Klasse;
der AST so verschmust , dass ich über eine Verlängerung nachdachte (günstiger Tarif )
aber bei einer schnellen 2. Runde bevorzuge ich die Option auf FT, was Cassie nicht anbietet
Also reicht erstmal die halbe, Bettlaken zusammengelegt, Utensilien aufgenommen...
noch eine letzter Kuss, noch einer und noch einer und ...
dann aber Tür auf und Cassie schon halb draussen meint, dass sie durchaus noch Lust hätte zu bleiben. naja dann…nein sie will mich zu nichts überreden, es sei meine Entscheidung...
also dann Tür zu (von innen) das Laken neu ausgebreitet und nochmal losgelegt
und Cassie war so liebesbedürftig und kuschelig
ich machte aber irgendwann nur noch den toten Mann und ließ sie blasen und dann wegen der fehlenden Option mit der Hand den Abschuss vollenden.
(1-2)


Im Lauf des Nachmittags stieg sowohl die Anzahl der Gäste, als auch die der Mädels, es war richtig was los am Samstag. Das Lineup war dann echt klasse (wenn auch urlaubsbedingt etwas ausgedünnt), auch hier fiel die Entscheidung schwer;


Es wurde Alisia (oder doch Alisa), sehr schlank (eigentlich nicht mein BS), sehr gut drauf, überzeugendes Lächeln, Rumänien, Stier
(konnte das gut gehen, soviel gehörntes Getier?)
es ging sehr gut; nicht ganz die Ausstrahlung von Cassie, aber technisch mindestens genauso gut, F hervorragend, ebenso Reiten und Missio sehr gut, Ansonsten sehr verschmust und kuschelig;
sehr nettes Mädel das frei von der Leber weg plaudert und sehr gut gelaunt ihren Job ausgezeichnet macht (1); wenn mir mal wieder nach zierlich ist, hat sie sehr gute Karten


Den Rest des Tages hab ich genossen (Sauna, relaxen) und dann bin ich im Lauf des Abends schon Richtung Heimat aufgebrochen, nicht ohne vorher noch ganz ausgezeichnet zu Abend gegessen zu haben.
Da wären schon noch ein paar gewesen…

Living Room, ein toller Club, mit klasse Personal und klasse Mädels (mit klasse Service);
Im Gesamtpaket ist der LR top
__________________
Che fantastica storia è la vita!!!
Antwort erstellen         
Alt  23.08.2014, 09:33   # 194
SupermannXX
Blonde & Slim - Lover
 
Benutzerbild von SupermannXX
 
Mitglied seit 14. October 2005

Beiträge: 1.522


SupermannXX ist offline
Thumbs up Lea und Anna

Letzten Dienstag war ich beruflich mal wieder in der Nähe und hatte noch ein paar Stündchen Zeit für einen Besuch im Living Room. Der letzte Besuche war ja doch schon einige Zeit her in 2013.

Allgemeines: Sehr nette Begrüssung durch die Empfangsdame Steffi (am liebsten hätte ich die gleich mit aufs Zimmer genommen! ). Neu im Living Room ist jetzt ein kleines Restaurant gleich links (vorher war da wohl mal das Kino) neben Zimmer 7. Das ist echt sehr schön geworden mit Stylischer Loung / Bistro Einrichtung einer Küche, wo frisch gekocht wird. Alles wesentlich schöner als vorher in dem Zelt. Auch die Speisen sind auf Top Niveau und Zusammen mit dem GT finde ich diese im Vergleich zu anderen Clubs es am Besten.

Eintrittpreis wie immer 60 EUR ohne Kurzzeit-Ermässigung ist natürlich für einen kurzen Besuch schon recht teuer, gerade weil es in NRW doch viele Alternativen gibt.

Girls: Es waren um 15 Uhr ca. 15 Girls anwesend, allerdings war das Angebot für meine Zielgruppe (jung, skinny, blond,...) doch sehr begrenzt erst gegen 18 Uhr kamen noch ein paar Girls hinzu. Aber es ist wohl Urlaubszeit. Insgesamt war das Lineup eher sehr durchschnittlich.

Lea: Die erste Runde ging an die sehr hübsche Rumänin Lea (ich hoffe ich hab den Namen noch richtig in Erinnerung). Groß ca. 170-175, KF 32 lange mittelblonde Haare, A-Cups, sehr schlank, süsses gesicht, Anfang 20. Achja, man erkennt sie gut an zwei unterschiedlichen Augenfarben (hab sowas noch nie gesehen!) Es gibt ZK (wobei ich schon bessere Erlebt habe und das nicht unbedingt zu ihren stärken zählt), ansonsten eine gute Durchschnittsnummer mit allem was dazugehört. Sie ist leider ein bisschen empfindlich, wenn man sie zum Küssen an sich zieht! Vielleicht hätte ich auch noch verlängert, wenn sie kuscheliger gewesen wäre. Sie meinte noch zu mir, dass ich ja so viel küsse und es keine Liebe gibt, sondern sie nur ihren job macht. Illusion sieht anders aus.

Wiederholungsgefahr: 90%

Nach längerer Wartezeit und ich wollte schon fast gehen, kam um ca. 18:30 Anja.

Anja: Sie ist Deutsche, hat den Job früher öfters gemacht und wegen Kind jetzt nur noch gelegentlich bzw. fängt erst wieder an, wann immer es geht. Sie hatte seit langer Zeit ihren ersten Tag dort. ca. 160 klein. A-Cups, KF 32-34, hellblond gesträhnte, lange Haare, sehr netter Smalltalk, Alter vielleicht so Ende 20, Ich war ihr erster Kunde nach langer Zeit!

Sex mit Anja war einfach Bombastisch. Wir waren 1 Stunde und es gab alles, intensive ZK, Fingern, diverseste Stellungen wie auch reverse Cowboy, sie streichelte sich teilweise auch dabei, wurde richtig feucht und hatte Spass, wir hatten insgesamt 3 Kondome, sie konnte sich hingeben, aber auch fordernd und aktiv sein! Wir waren einfach perfekt eingespielt. Selten hab ich so gute Erlebnisse gehabt. Wir waren beide Klatschnass verschwitzt!

Schade, dass sie nur selten arbeitet und die Wahrscheinlichkeit, dass ich sie mal wieder antreffe, wenn ich in der Gegend bin, sehr klein ist. Trotzdem

Wiederholungsgefahr: 150%


Fazit: Netter Besuch im Living Room, gutes Essen und ein aussergewöhnliches Erlbnis mit Anja, Frauenauswahl für mich am Nachmittag etwas zu klein. Ich wartete aber teilweise alleine mit ca. 10 Frauen im Raum. Gerne wieder!

Antwort erstellen         
Alt  27.06.2014, 20:44   # 193
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.435


lusthansa69 ist gerade online
"Nicht-eingelöste -Gutscheine bringen 7 Monate schlechten Sex" - oder so ähnlich interpretierte ich das Credo auf dem Glückskeks. Puh! Sicher ist sicher dachte ich mir...

Kurz nach Öffnung der Pforte eingelaufen; Parkplatz Nr. 1 für Gast Nr. 1. Nette Begrüßung durch die stets nette Empfangsmaus und den ersten Damen und durchgestartet in den Aussenbereich. Nach einiger Zeit Flüssigkeitsnachschub, da sehe ich auf Tanjas Sitzplatz ein süsses Junghuhn mit "Babyspeck" in einem blauen Bikini – sie möge sich gebucht fühlen.

Also die Liegen geentet, auch das Junghuhn will sonnenbaden und macht gar ein Nickerchen. Eigentlich halten sich alle draussen auf....

Als sie aufwacht setze ich mich zu Gaby (RO) und nach kurzem ST gehts aufs Zimmer. Auf dem Weg dahin spüre ich die Treppe runter einen Klapps auf meinem Arsch...Tanja... die merkt auch alles... Auf dem Zimmer ein süsses Jungmädchengelecke, -blase, -...., -gekuschle... bis sie nach 40 Minuten auf die Zeit verweist, welche nun umme sei – nö, da mach ma ne Stunde draus. Technisch etwas RVI, dennoch very sweeeet. War ab da dann dauer beLKSt von einem Belgier, der zu einem belgischen Forumstreff gehörte, die dort ihren Jahrestag mit allerlei Spielchen (und Bierchen..) feierten (u.a.Torwandschiessen mit Freizimmer für die Damen). Einige waren da richtig gut; es mussten auch mal Bälle beim Real nachgekauft werden. (Noch) schöner zum ansehen waren allerdings die Mädels beim Volleyball.....

Ihren Platz ganz vorne an der Hühnerstange hat – wenn anwesend – Bella (HU) – Jungmädel mit üppiger Natur-OW und einem sehr sehr hübschen Gesicht. Ich hatte sie vor längerer Zeit mal gebucht. Sie war höchst erfreut, dass ich mich nicht nur auf einen Ratsch zu ihr setzte, sondern auch dann auf ein Zimmerchen bat. Zur Zimmerei selbst – die beschränkte sich auf gegenseitige französische Liebkosungen – vom feinsten das Mädel!

Ein weiteres Zimmer ergab sich dann noch mit Fräulein Tanja (RO). Ergab ist gut. Sie kuckte mich nur an und meinte "Ready?". "Ähh ja also ich dachte ich geh jetzt erst mal..."."You`ve five minutes - than we go!". Pflicht und Kür liegen oftmals nah bei einander... Tanja....

Cassie (RO) sollte dann noch den Abend krönen. Ja Cassie, über zweieinhalb Jahre ist es her, an meinem ersten Besuch im LR - damals noch mit blonden Haaren. Seit dem oft geratscht, gescherzt. Heute mit hochgesteckten Haaren und Brille - Sekretärinnenlook. Body: breathtakin`. Auch heute Scherzchen, Neckereien. "Let`s go" - Sie schaut mich fassungslos an. "Wirklich? ich?" Gemma-Zimma! Sie macht schon viel auf Show...aber dennoch gut. Frz. ist o.k. aber reiten...whow mit viel Gefühl. So gings dann auch zu später Stunde (endgültig) zu neige...

Wieder oben angekommen gabs grad Lesbo- und Pornoshow mit "mitmachen" wegen des Forumsgeburtstags. Danach noch Midnightpizza. Stimmung war ganz gut und das Wohnzimmer gut gefüllt mit Mädels und Eisbären.

Mr. lu
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2017 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich
Antwort erstellen         
Alt  25.06.2014, 21:51   # 192
leckfan69
 
Mitglied seit 19. December 2010

Beiträge: 239


leckfan69 ist offline
Zum Ende der Gutschein-Saison (Danke) auch mal wieder im Living Room gewesen.

(Auch) dieses Mal hat wieder alles gepasst. feines Lineup, Essen, Personal alles paletti. Ob des warmen Wetters lagen viele Mädchen hüllenlos in der Sonne - ein traumhafter Anblick! Ella wurde es dann mal zu warm und sie goss sich Becks Ice über...alles...

Eine von der Liege: Annabell aus Rumänien. Schulterlange, blonde Haare, eher schlank und eher groß. Leider gabs nur das Zimmer Nr. 6 (ohne Fenster). Bis zum Bett kamen wir gar nicht, denn die Dame setzte sich aufs Sofa und spielte an sich rum... so gings dann auch gleich mit viel lecken und blasen weiter - und grade noch in den Ritt geschafft. Lediglich zum Auskuscheln gings dann doch noch aufs Bett. Geiler Einstand - alle Achtung!

Zweite Runde ging an die sehr hübsche und grosse Jane mit langen rötlich-brünetten Haaren. Zimmer 22 sehr schön! Vorkuscheln.... bisschen blasen...nun ja...Jugend forscht... Lecken. Zuerst meint sie mit künstlichen Gestöhne das ganze untermalen zu müssen. Das ändert sich und wird dann zum Schluss deutlich realistischer. Blasen seitlich is zwar immer gut für den Zugriff, von vorne kann sie es aber besser. Dann zum Ritt geleitet...das war seeeehr gefühlvoll...eigentlich zu gefühlvoll. Hätte ich sie nicht in die Missio umgeparkt würde sie vermutlich heut noch da oben sitzen. Sehr cool. Danach (waren gute 30 Minuten) packte sie zusammen - die Frage nach Verlängerung hätte ich sicher nicht verneint... Technisch optimierbar aber gefühlsmässig Top.

Nummer 3 ging an die kleine Giovanna, schwarze Haare, hübsches Gesicht und ne super nette - hatte mich wohl schon länger auf dem Radar... Laaanger PST. Blasen mit etwas Zahn und Finale in der Missio. Den bevorzugten Ritt musste ich leider ausfallen lassen, da die etwas längere Bastelei mit dem Gummi an der Kondition nagte... Mann ist halt nicht mehr der jüngste!

Perfekter Tag im Living Room!

leckfan69
Antwort erstellen         
Alt  22.06.2014, 19:26   # 191
mitanu
 
Mitglied seit 18. April 2014

Beiträge: 6


mitanu ist offline
Nachtestung Living Room - Kaarst

ein perfekter Tag

Nach ca. 19 Monaten LR- Abstinenz mit den Kollegen frohen Mutes, mit hoher Erwartungshaltung und ent-sprechendem Druck in der Leistengegend in den vertrauten Räumlichkeiten eingetroffen. Damals fand ich den Besuch nicht schlecht aber er schrie auch nicht nach Wiederholung, zumal ich ja durch den hohen Grad an Servicelevel meines Lieblingsclubs doch recht verwöhnt bin. Es fanden ja inzwischen auch einige Umbau-ten statt, was mich neugierig stimmte. Und ich hoffte, bedingt durch die WM, eine höhere Auswahl an DL und vielleicht auch Qualität der Leistungen (heilige Einfalt?) zu erhalten. Ob das den rollenden Bällen des Sportevents geschuldet war sei dahin gestellt - mir stand der Sinn nach anderen Bällen und mehr! Vorgreifend zusammenfassend muß ich sagen, das Kalkül ging auf.
Was mir und auch den Kollegen auffiel, das LR hat eine extrem hohe Dichte an echten Optikkrachern. Ob das sich auch in den Zimmern wiederspiegeln würde mußte sich noch zeigen.
Auffällig, genau wie vor 1,5 Jahren war der insgesamt sehr gepflegte und hygienische Gesamteindruck des Hauses.
Nachdem sich (fast, denn einer war schon auf Tournee) alle FK am Tresen bei diversen Getränken zur Ar-beitsplanung und "Fleischbeschau" getroffen hatten, wurde das neu eingetroffene Quartett auch schon markt- u. f. technish von der Gegenseite unter die Lupe genommen. Während ich die Optikschüsse auf Kompatibilität und mehr fixierte und strukturierte, näherte sich eine unscheinbare Süße, welche ich vorher übersehen hatte, von der Seite und sprach mich sehr charmant und nett an. Vom Gesicht und Haarfarbe gar nicht mein Typ, aber die Figur paßte absolut ins Beutsschema. Es war die schnuckelige:
ALEXIA, ca. 1,65m, ca. 50kg, KF 34, A/B-Cups-Natur, blond(gefärbt) und deutsch sprechend. Sie sei schon 2 Jahre im LR.
Das Gesicht ein wenig wie die Nachbarstochter von nebenan. Aber wie sie sprach und einen anschaute und auch unaufdringlich - anschmiegsam rüberkam, konnte ich ihre Frage nach einer verbalen Kennenlernrunde (PST) auf einem kleinen Sofa nicht abschlagen. Dort festigte sich der Eindruck, das es mit ihr eine schöne schmusige Nummer werden könnte. Abklärung der no-go`s und Schlüssel holen.
Auf dem Zimmer folgte ein sehr kuscheliges und kußlastiges Entree was auf mehr hoffen ließ. Anfangs war der Schwerpunkt noch nicht auf Z, was sich aber bald ändern sollte. Beim Verwöhnen ihrer Spalte gab es kein Rumgezicke oder Abschirmen - schnell gab sie sich meiner Zunge authentisch hin, zeigte natürliche Reaktionen und ließ sich fallen. Mein bester Freund war dadurch zu neuen Schandtaten bereit, welche sie nun gleich oral einleitete. Das war absolut überzeugend und bewegte sich im oberen Drittel meiner persön-lichen Blasfavoritinnen. Darum, das Finale hinauszögernd, die Spaßbremse verlangt und sie aufsatteln las-sen. Eine angenehm warme und enge Muschi hüllte ihn ein und er war bereit sich von ihr ins Paradies ent-(ver)führen zu lassen. Leider trat dann wieder mal der Gummibremseffekt auf, so das es nicht mehr vor-wärts ging. Auch der Wechsel in die absolut gefährliche Missio half da nicht. Nun gut, ich wußte das sie ver-dammt gut blasen kann und dafür soll sie ruhig ein Extra bekommen.
Lange konnte er ihre Verwöhnung nicht aushalten und ergab sich in kürzester Zeit bedingungslos. Sie sprang auch gleich nicht auf, sondern ließ mich auszucken. Da wir noch 15 Min. bis zur Stunde hatten wurde ein ausführliches und kuscheliges AST gemacht. Abrechnung war auch ok, so das sie noch einen Tip er-hielt. Wenn das kein guter Start war - im Gegensatz zu meinem ersten LR-Zimmer vor 19 Monaten. Das liess auf mehr hoffen. Mit ihr könnte ich mir jederzeit eine Wiederholung vorstellen.
Aber erst mal mußte ich mir noch die anderen Verspannungen austreiben lassen, wo ich doch gern die Em-pfehlungen meiner Kollegen umsetzte, welche schon in den Genuß von Li´s Händen gekommen waren. Deren Erfahrungen konnte ich nur bestätigen - sie versteht ihr Handwerk und sie ist auch eine gute verbale Unterhalterin. Immer gut gelaunt drauf und ein lockeres Sprüchlein auf den Lippen - das Mädel scheint Mut-terwitz zu haben. Beim nächsten Mal werde ich mich wieder vertrauensvoll in ihre begnadeten Hände bege-ben.
Zu den, von meinen Kollegen schon zur Genüge beschriebenen kulinarischen Orgien werde ich nichts mehr beisteuern, da dazu schon alles gesagt wurde und ich ja wegen anderer Dinge in den LR gekommen bin.
Etwas später war unsere Runde dann wieder mal fast komplett an der Bar zum Erfahrungsaustausch ver-sammelt und ein Kollege schon mit Jovana im vorbereitendem Clinch? Sie gefiel mir auch ausnehmend gut und war auf meiner Arbeitsliste ziemlich weit oben platziert. Machte mir aber kurzfristig deswegen keine Ge-danken. Aber diese scharfe Braut schon mal ein bisschen beschnuppern - kann ja nie schaden. Der Kollege
wollte sie aber in diesem Moment nicht haben und steckte ihr das ich mit ihr auf´s Zimmer wolle. Woher kann der denn Gedanken lesen? Und J. war es egal. Etwas später saß sie auf ihrem Hocker und winkte mich zu ihr. Dem konnte ich mich nicht entziehen.
Sie ist da schon ein "bisschen" professioneller. Wollte sofort den Schlüssel holen und mich verhaften. Habe sie aber erst Mal auf´s Sofa zum Kennenlernen gebeten. Das könnte gut gehen und sie zum Schlüssel holen geschickt. Auffällig ist das alle? Mädels, wenn sie Schlüssel holen gehen einen bitten sitzen zu bleiben - wahrscheinlich wurde schon in fremden Revieren geräubert.
J. (und andere DL auch) lieben es narzistische Neigungen auszuleben. Es wurde ein Zimmer mit Spiegel aus-gesucht, wo sie sich selbst bei den Aktivitäten beobachtete.
Sie war nicht ganz so anschmiegsam wie Alexia und liess es routinierter und profesionell angehen. Beim Ver-wöhnen ihres Mörderbodies zeigte sie wenig Interesse ihre schauspielerischen Leistungen zu kaschieren. Beim Lecken Ihres Heiligtums war zu spüren das sei kein Interesse an einem Abflug hat. So habe ich dieses Tun nach einigen Minuten abgebrochen. Nun war es an ihr ihm mal zu zeigen was sie im französischen Dia-lekt drauf hat. Ja, da hat sie bei mir wieder richtig gepunktet und meinen besten Freund zielführend verwöhnt. Also schnell um den Gummi gebeten - zum Glück oder leider wieder die dicke Einheitsmarke. Sie hatte schon zum Zimmerbeginn ein Fläschchen mit FLUTSCHI bereit gelegt, welches ich nun argwöhnisch be-obachtete. Und tatsächlich sie wollte sich den Liebestöter draufschmieren. Zum Glück zeigte mein Protest Wirkung und etwas Spucke mußte auch reichen. Scheint bei ihr ein Standardprocedere zu sein.
Es war ohne Zweifel ein Highlight mit solch einem Traumkörper im engstmöglichem Kontakt zu sein. Hier zeigte sie wieder Routine und der reibungstötende Gummi Wirkung. Es sollte ja nicht Stunden dau-ern, also ums orale Finale gebeten. Das schaffte sie innerhalb kürzester Zeit. Danach ein fluchtartiges Ren-nen zum Spuckkübel und mir einige Küchentücher von der Rolle gereicht. War insgesamt nicht so prickelnd. Auch das gemeinsame Ausklingenlassen war nicht so überzeugend. Leider scheint sie sich von den alltäg-lichen Routinen gefangen zu nehmen und ihre Geschäftszahlen scheinen dies zu bestätigen - sonst würde sie wohl was ändern? Also bei ihr nicht unbedingt eine Wiederholung. Ziemlich kurz vor meinem Abflug, ich hat-te mich zum Relaxen vor den Charmattacken der DL ins leere Kino verzogen, da wollte sie mich nochmals aufs Zimmer kriegen. Aber das war schon ziemlich hartnäckig. Als sie merkte, sie kriegt mich nicht rum zog sie schmollend von dannen.
Alle Kollegen hatten den Klub bereits verlassen, zog mich das ewig Weibliche wieder hinab. Diesmal hatte die verführerische NATHALIE mich eingefangen. Ihr unschuldig-verruchter Blick gepaart mit einem sehr sexy und angenehm-weiblich gerundetem Körper hatte mich schon längere Zeit in den Bann gezogen. Sie merkte das und setzte auf einen hohen optischen Flirtfaktor, was letztendlich zum Ziel führte. Interessant war, das sie nichts vor dem Zimmer über Einzelheiten mit ihr sagen wollte.
Und sie hatte richtig gepokert, angefixt und schwanzgesteuert wie ich war hatte sie mich an der Leine und ich trabte ihr hinterher - RISIKO. Aber diesmal ging es gut, bis auf eine Kleinigkeit.
Sie ließ beim Entree relativ viel Nähe gf6 zu - trotz ihrer langjährigen Erfahrungen im P6. Extrem auffällig ist ihre Spiegelphilie. Jede sich bietende Gelegenheit nutzte sie sich und uns, in dem an allen Wänden mit Spie-geln ausgestatteten Raum, zu beobachten.
Zunächst ließ sie sich professionell verwöhnen, mit der obligatorischen Geräuschkulisse und Gleichgültigkeit. Auf einmal änderte sie ihre Position, d.h. sie packte sich ein paar Kissen hinter den Rücken, so das sie halb aufrecht saß und sich lecken ließ. Brachte uns beiden den Vorteil, das ich nun auch die tiefsten Bereiche ihres Heiligtums verwöhnen konnte. Als ihr Feuchtegrad und Zappeligkeit anstiegen kamen ihre Hände vor mein Gesicht und ich kriegte schon Panik das sie mich wegschubst. Aber im Gegenteil - sie spreizte ihre Lippen weit auf so das ich sie hemmungslos überall erreichen konnte. Besser konnte sie die weiße Flagge nicht hissen und nun ging es sehr schnell bis sie über die Klippe gesprungen war. Danach steigerte sich die Qualität ihrer ohnehin schon Top-ZK dramatisch und sie blies zum Sturmangriff auf mein Patengeschenk. Das war das beste Gebläse was ich bisher im LR (und auch kaum in einem anderen Klub)erhalten habe. Im Nu gab er ihr seine Paarungsbereitschaft kund und er wollte nur noch einige Sekunden diese Zunge und Mund genießen - auf einmal hatte sie irgend etwas gemacht oder gedrückt und der Point of no return machte seinem Namen alle Ehre. Ich entlud mich explosionsartig und merkte gar nicht das die letzten Sekunden eine reine HE waren. Sie sagte mir hinterher das sie keine Aufnahme macht. Clever eingefädelt, sonst wür-den vielleicht einige schon fast dingfest gemachte Gäste wieder abspringen. Aber sie hat solch eine perfekte Handtechnik das ich echt glaubte es wäre im Mund passiert. Aber das Laken war großflächig naß. Das war der beste HJ ever in meinem Leben. Dafür kann man auch schon mal einen BJ auslassen! Respekt Natalie.
Da wir noch eine viertel Stunde Zeit hatten ging sie nochmals auf Schmusekurs und wir hatten einen locke-ren AST mit vielen Zärtlichkeiten. Wenn es nicht das dritte Zimmer gewesen wäre, hätte ich gleich nochmals verlängert, da mein Kumpel schon wieder leichte Lebenszeichen zeigte. Ihr gebe ich trotz einge-schränkten Programms volle Punktzahl in allen Disziplinen und 100% WF. Schade das sie ab Montag bis An-fang September Urlaub hat. Aber danach bin ich wieder bei ihr und dann gleich das erste Zimmer. Da das letzte Zimmer zugleich das Beste war konnte es keinen besseren Ausklang zur Heimfahrt geben.
Living Room, ich komme wieder , ob nun in der Gruppe oder allein - hier gibt es noch viele ungehobene Schätze zu entdecken.
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:59 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)