HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

             


   

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Bayern > FKK-Clubs, GangBangs, Partys in Bayern
  Login / Anmeldung  
























Penislänge













LH Erotikforum




Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  23.05.2012, 10:10   # 1
fkk
da ist der Name Programm
 
Benutzerbild von fkk
 
Mitglied seit 25. September 2003

Beiträge: 2.600


fkk ist offline
Talking FKK Palmas - SMALL TALK

Bild - anklicken und vergrößern
Lusthaus.jpg  
Zur Entlastung des Haupt -Thread:

den ganzen "Gscharri" da rein (man merkt wir sind in Franken).





Zitat:
hier geht´s zum BERICHTE Thread...
Zitat:
Massage-Aktion!!!
"Hallo Tim, hab mit dem neuen Masseur vom Palmas/Venezia, Gabriel, vereinbart, dass LH'ler bei ihm bei 30min (30€) noch 5min und bei 1h (50€) 10min zusätzlich erhalten. Im Palmas ist er Freitag, Samstag und Montag, im Venezia am Sonntag, massiert super!"
__________________

...wer nicht liebt WEIN, WEIB und GESANG bleibt ein Narr ein Leben lang.

Sollte ich in meinen Berichten nicht explizit auf die Verwendung von Kondomen hingewiesen haben, liegt das ausschliesslich an dem Umstand, das es sonst den Schreibfluss stören würde. Selbstverständlich wird peinlichst genau auf die Einhaltung des §6 Hygieneverordnung geachtet.

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  06.09.2017, 12:01   # 1607
Poker6
 
Mitglied seit 10. February 2011

Beiträge: 123


Poker6 ist offline
Hallo Zungenschlag ,
da hast du schon Recht. Ich gehe aber schon davon aus, dass es eine Club Order gab, da es komisch ist, dass alle Frauen ab einem gewissen Datum sich "angestellt" haben. In Gesprächen wirkten die Frauen auch zum Teil eingeschüchtert auf Grund der neuen Gesetzeslage. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die rumänischen Frauen von sich aus deutsche Gesetze studieren geschweige den zur Gänze verstehen.
Ich hab auch keine Lust vorab mit den Frauen zu diskutieren bzw. ich hab das Problem, dass mir im Palmas nicht 10 Frauen gefallen mit denen ich aufs Zimmer gehen möchte, sondern meistens maximal 3-4 , da ich auch Abwechslung möchte.
Jeder Club legt andere Standards fest, bzw. der Großteil der Frauen, wobei es immer Abweichungen gibt.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  06.09.2017, 09:31   # 1606
Lakandon
 
Mitglied seit 6. October 2014

Beiträge: 114


Lakandon ist offline
Thumbs up genau so ist das.

@Zungenschlag,
genau so ist das.
Antwort erstellen         
Alt  06.09.2017, 05:06   # 1605
Zungenschlag
Sturm & Drang
 
Benutzerbild von Zungenschlag
 
Mitglied seit 24. June 2003

Beiträge: 3.665


Zungenschlag ist offline
Einige haben es doch schon geschrieben:

http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...postcount=1436

Es galt schon immer: bestimmte Service-Vorstellung, dann vorher fragen, wenn vor Ort nicht (mehr) selbstverständlich.

Service im Zimmer gefällt nicht? Ich sag das, breche notfalls ab, geh kein zweites Mal, begründe das. Nicht selten doch kein Problem, wenn respektvoll und anständig miteinander gesprochen. Und ich kann jede verstehen, die nicht mit allen Gästen ZK, FO, FT machen möchte.

Aber andererseits frage ich mich natürlich auch: wieso will die mit mir Geld machen, wenn ich ihr nicht angenehm bin, und wieso arbeitet sie im FKK Club, wenn sie das nie machen will? Gibt doch auch andere Arbeitsplätze, wo das üblicherweise nicht erwartet wird und damit stillschweigend akzeptiert. Ersparen sich alle eine blöde Diskussion.

Die Girls haben schon immer deutliche Unterschiede im Service, teilweise sehr abhängig vom Gast, aber überdenken ihre Einstellung durchaus, wenn kein Geld gemacht wird, die Konkurrentin jedoch ständig ausgebucht. WIR Männer haben das also mit unserer Nachfrage oder Akzeptanz ganz eindeutig selbst in der Hand! Und zwar NUR wir. Zum Austausch über einzelne Girls eignet sich das Forum doch ideal...

Einen Clubbetreiber brauche ich dafür überhaupt nicht, der darf sich doch da eh nicht einmischen. Was soll der anderes sagen als das Gesetz von ihm verlangt? Das ist doch utopisch und überall so. Im Zimmer sind nur das Girl und ich. Entweder man ist sich einig oder nicht.

Allerdings hat der Club das größte Problem, wenn viele Girls spinnen (offensichtlich war und evtl. ist es noch so im Palmas, bemerke das jetzt aber kaum noch selbst), viel verbrannte Erde hinterlassen: jene ziehen einfach weiter, wenn es so nicht läuft, machen anderswo sogar alles problemlos und mit allen Gästen, weil vielleicht aus Gästemangel dazugelernt (dafür kenne ich einige Beispiele), aber der Club hat irgendwann einen schlechten Ruf weg und bleibt natürlich an Ort und Stelle stehen, verliert seine guten Stammgäste. Ein Clubbetreiber kann also höchstens Girls ausfiltern, über die sich die Gäste besonders und immer wieder beschweren, mehr geht wohl nicht. Ist doch fast immer nicht nur ein einziges Servicedetail, sondern insgesamt zu sehen. Falls sonst alles passt, kann es ja durchaus auch am einzelnen Gast liegen, soviel Selbstreflexion sollte dann schon auch sein...

Ich finde das in Ordnung, solange nicht plötzlich neue Aufpreise erfunden werden und mir ggf. VOR dem Zimmergang ungefragt gesagt wird, dass sich was zwischen uns geändert hat, wenn man sich schon kennt.

Und wenn es erst hinterher bzw. auf Zimmer gesagt wird, dass sich die üblichen Preise bei einer geändert haben, dann würde ich das auch nicht bezahlen bzw. sofort abbrechen, weil das Abzocke wäre. Hab ich so noch nicht mitbekommen.

Wehret den Anfängen...
Wenn vorher alles offen angesprochen wird, dann kann ich entscheiden, ob ich das akzeptieren will. Das ist fair.
Für mich gilt, ganz sicher und immer: Nein, will ich NICHT neue Aufpreise akzeptieren! Das scheint der neueste Trend. Bei einer absoluten Minderheit wohlgemerkt. Die sind eh meist schon bekannt für miesen Service. Wenn euch soeine unterkommt, gar nicht erst groß diskutieren. Absage mit Begründung und gehen, ihr verpasst eh nix. Höchstens noch höflich bedanken, dass sie es so einfach gemacht hat zu erkennen, dass das auf Zimmer generell nix werden kann mit dieser Serviceauffassung. Ich bin ja gerne mal abenteuerlustig und versuche eine bekannte Schlechtleisterin, nicht selten können die auch OK, wenn die Sympathie passt und ein bekannter Langzeitbucher wie ich ankommt.
Soll mir mal eine mit neuen Aufpreisen kommen, mit mir haben die das jedoch noch nie versucht...

Mal ehrlich: ich würde noch nicht mal 10 Euro Aufpreis für ZK zahlen. Entweder sie mag das mit mir machen oder nicht. Wenn es mir gefällt, dann bleibe ich gerne deutlich länger oder mache Wiederholungen, aber entscheide ich spontan und nach Laune.

Das stört mich schon lange z.B. in den Großclubs in Hessen: viele machen dort guten Service ohne Aufpreise, aber nur ab einer Stunde und vorheriger Zusage. Ich lasse mich auf diese Zusage selten ein und werde trotzdem immer fündig, doch die Diskutiererei nervt.

Mittlerweile seh ich das sportlich, auch in Hessen: wo es mit kurzer freundlicher Diskussion kein Problem mehr gibt, bin ich noch NIE auf Zimmer enttäuscht worden. Witzigerweise waren diese Zimmer immer deutlich länger und weit besser als jene, wo ich mich vorher schon auf eine Stunde festlegen musste.

Es ist für mich dort daher ein effektiver Girlfilter geworden, wenn ich ohne große Diskussion auf einen gemeinsamen Nenner komme. Diese Girls sind meist in ALLEM deutlich besser auf Zimmer. Da gebe ich doch gerne 10 Girls eine Absage, um bei der elften dann einen richtigen Volltreffer zu landen...
Nur wer durchschnittlichen oder gar Scheißservice macht, zickt da offensichtlich groß rum, die anderen vertrauen darauf, dass man ein netter Gast ist und sich von gutem Service gerne begeistern läßt. Solche haben schon immer gutes Geld mit mir gemacht.


Abschließend noch eine weitere wichtige Erkenntnis: manche, vor allem neue Girls, wollen bei den Kolleginnen einfach nicht anecken und passen sich an den intern von den Girls kolportierten "Hausstandard" an. Oft ist das nur Bullshit, um (neue) Konkurrentinnen leichter ausstechen zu können. Ich sag das dann den Mädels auch genau so.

Macht es denen leichter, euch einen guten Service zu geben: besprecht solche Themen nur diskret unter vier Augen, da kann man sich ja mal etwas abseits setzen, und haltet euch an die Bitte, es nicht weiterzusagen. Vor allem nicht anderen Girls. Und siehe da: alles fast kein Problem mehr den üblichen und erwarteten Service weiterhin zu bekommen! Es kommt auch hier einfach nur auf uns Männer an!

Antwort erstellen         
Alt  05.09.2017, 00:10   # 1604
Lakandon
 
Mitglied seit 6. October 2014

Beiträge: 114


Lakandon ist offline
Thumbs down im Palmas

Zitat:
Vorab eine leichte Kritik, ich finde die Blow Job Einschränkungen seit dem 1.7 im Palmas schon sehr lästig. Seit dem gab es bei mir zu 100% nur FM. Die Frauen scheinen diesbezüglich eingeschüchtert zu sein,
Ja, darum gehe ich auch nicht mehr ins Palmas,
auf den ihr FM pfeife ich, darauf kann ich glatt verzichten,
„die“ wollen doch unsere Kohle, und nicht wir den ihr FM,
es gibt noch genügend andere Lokationen, wo immer noch „was“ geht.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  04.09.2017, 21:28   # 1603
Poker6
 
Mitglied seit 10. February 2011

Beiträge: 123


Poker6 ist offline
Anbei der § zur Kondompflicht. Nach meiner Auffassung ist nur der Geschlechtsverkehr (vaginal u anal) geregelt, der von Oralverkehr zu unterscheiden ist. Insoweit dienen auch die Definitionen von Geschlechtsverkehr u Oralverkehr (z.B. Wikipedia).



§ 32 Kondompflicht; Werbeverbot

(1) Kunden und Kundinnen von Prostituierten sowie Prostituierte haben dafür Sorge zu tragen, dass beim Geschlechtsverkehr Kondome verwendet werden.
(2) Der Betreiber eines Prostitutionsgewerbes ist verpflichtet, auf die Kondompflicht in Prostitutionsstätten, in sonstigen regelmäßig zur Prostitution genutzten Räumen und in Prostitutionsfahrzeugen durch einen gut sichtbaren Aushang hinzuweisen.
(3) Es ist verboten, durch Verbreiten von Schriften, Ton- oder Bildträgern, Datenspeichern, Abbildungen oder Darstellungen Gelegenheit zu sexuellen Dienstleistungen anzubieten, anzukündigen oder anzupreisen oder Erklärungen solchen Inhaltes bekannt zu geben
1.
unter Hinweis auf die Gelegenheit zum Geschlechtsverkehr ohne Kondom, auch wenn der Hinweis in mittelbarer oder sprachlich verdeckter Form erfolgt,
2.
in einer Weise, die nach Art der Darstellung, nach Inhalt oder Umfang oder nach Art des Trägermediums und seiner Verbreitung geeignet ist, schutzbedürftige Rechtsgüter der Allgemeinheit, insbesondere den Jugendschutz, konkret zu beeinträchtigen oder
3.
unter Hinweis auf die Gelegenheit zum Geschlechtsverkehr mit Schwangeren, auch wenn der Hinweis in mittelbarer oder sprachlich verdeckter Form erfolgt.
Dem Verbreiten steht das öffentliche Ausstellen, Anschlagen, Vorführen oder das sonstige öffentliche Zugänglichmachen gleich.

Es gibt nachfolgendes Urteil, das zwar Oralverkehr dem Geschlechtsverkehr gleichsetzt. Eine höchstrichterliche Rechtsprechung gibt es denke ich aber hierzu nicht. Die Gesetze sind meiner Meinung nach so gefasst, das Oralsex nicht mutumfasst ist. Im nachfolgenden Artikel wird Folgendes ausgeführt: "Bisher gibt es keine höchstrichterliche Definition von Geschlechtsverkehr und Oralverkehr. "
http://www.uegd.de/index.php?option=...&Itemid=100066

Antwort erstellen         
Alt  04.09.2017, 19:37   # 1602
coolmann
 
Mitglied seit 10. October 2014

Beiträge: 340


coolmann ist offline
Poker6

Zitat:
Vorab eine leichte Kritik, ich finde die Blow Job Einschränkungen seit dem 1.7 im Palmas schon sehr lästig. Seit dem gab es bei mir zu 100% nur FM. Die Frauen scheinen diesbezüglich eingeschüchtert zu sein, obwohl durch die Gesetzesänderung nur beim Geschlechtsverkehr Kondompflicht herrscht , was ich begrüße. Oralverkehr dürfte darunter aber rein definitionstechnisch nicht fallen. Also verstehe ich die "Stallorder" nicht.
Kannst dir ja das mal durchlesen, vielleicht verstehste das dann.

Viele halten das nun für einen Scherz. Tatsächlich ist es aber bitterer Ernst. Der Gesetzgeber in Deutschland ist über das Ziel hinaus gestoßen und greift direkt in das Privatleben der mündigen Bürger ein. Diese wurden nicht einmal gefragt. Ab 2017 ist Französisch verboten. Und zwar immer dann, wenn kein Kondom verwendet wird. Viele wussten bereits, dass ab diesem Zeitpunkt käuflicher Sex ohne Kondom generell verboten wird. Dass aber auch die orale Lust dazu gehört, konnten sich viele bislang nicht vorstellen. Französisch ohne wird aber künftig nicht mehr angeboten. Weder im Escort, noch im Bordell oder anderswo. Dabei mag es doch jeder Mann. Der Spruch „Ich mag es, wenn sich die Lippen einer Frau bewegen, sie dabei aber nicht spricht“, klingt wie Musik in unseren Ohren. Ein Kondom nur für das orale Vergnügen?
Ja, der Gesetzgeber hat es ohne verboten. Ein Verbot, das weder nachvollziehbar ist, noch auf Verständnis stößt. Die Politik greift hier sehr tief in das private Leben der Bürger ein. Kritik gibt es aber bislang kaum, was eigentlich sehr verwundert.
Beispiel Bayern

Vorreiter war der Freistaat Bayern. Dort gibt das Verbot für Sex ohne Kondom im käuflichen Bereich schon seit etwa 2002. Es ist in der Hygieneordnung zu finden und bezieht sich fast auf alle Städte in dem Bundesland, nur einige sind davon ausgenommen. Was viele aber bis heute nicht wissen. Das Verbot bezieht sich nicht nur auf Sex, was viele mit dem Geschlechtsakt gleichsetzen, sondern auch auf Französisch.
Nun wurde es bundesweit übernommen und wird ab 2017 in ganz Deutschland gültig sein. Weder im Escort, noch in einem Bordell oder auf dem Straßenstrich darf dann Sex ohne Kondom verkauft werden. Ein Gesetz das aber auch zeigt, wie weit der Staat geht und das er keine Grenzen mehr kennt.
Statement zum Sex ohne Kondom

Damit es keiner falsch versteht, auch wir halten Sex ohne Kondom bei Prostituierten für falsch. Das Risiko ist einfach enorm. Doch eine gesetzliche Regelung halten wir ebenfalls für falsch. Es kann und darf nicht sei, dass ein Staat so weit in das Privatleben der Bürger greift. Hier wurde eine Grenze überschritten. Was passiert, sollte hier immer zwischen den Beteiligten im Einvernehmen geklärt werden, der Staat hat dabei nichts zu suchen!
Ist das neue Verbot rechtens?

Ist es wirklich rechtens, Französisch ohne Kondom und generell Sex ohne Schutz bei einer Prostituierten gesetzlich zu verbieten. Einige Experten sagen nein. Das Gesetz gehe zu weit und würde eine juristische Überprüfung nicht überstehen. Ein solches Verbot, auch wenn es nur auf den Bereich der Prostitution zieht, würde sich gegen die Selbstbestimmung der Bürger richten. Allerdings gibt es bislang keinen Kläger gegen das neue Gesetz. Das verwundert auch nicht. Immerhin möchte keiner groß in die Medien mit einer solchen Schlagzeile kommen. So wird es zunächst dabei bleiben, das Französisch ohne Schutz im Rotlicht verboten bleibt. Es werden Prüfungen stattfinden, die aber vor allem auf die Damen fokussiert sind.
Wie soll das überprüft werden

Genau diese Frage haben wir uns auch gestellt. Aber das Beispiel Bayern zeigt, wie weit der Staat geht. Dabei gibt es tatsächlich Beamte, die Undercover unterwegs sind. Wir kennen so etwas eigentlich nur aus den billigen Serien von RTL, wo ein Wallraff versucht im Undercover Einsatz Missstände aufzudecken und diese dann manipulativ im Fernsehen zu präsentieren. Doch solche Menschen gibt es auch bei den Behörden. In Bayern arbeiten diese Beamten schon seit Jahren und überprüfen Damen in der Prostitution, ob Sex mit Kondom und auch Französisch mit Kondom angeboten wird. Wer erwischt wird, muss mit einem zunächst kleinen Bußgeld rechnen, das aber bei jedem neuen Verstoß ordentlich ansteigt. Bekannt ist aber nicht so ganz, wie weit diese Menschen, die von unserem Steuergeld bezahlt werden, bei dem Undercover-Einsatz wirklich gehen. Ähnliches soll aber bald in ganz Deutschland gelten. Wir würden es Test-Freier nennen, die auf Staatskosten das Leben genießen. Möglich macht es die neue Gesetzgebung, die viele zunächst belächelt hatten. Doch was sich wie ein Scherz anhörte, ist pure Realität.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  03.09.2017, 22:17   # 1601
Zungenschlag
Sturm & Drang
 
Benutzerbild von Zungenschlag
 
Mitglied seit 24. June 2003

Beiträge: 3.665


Zungenschlag ist offline
@Fkkclubberer

Zitat:
Blöd nur, dass ich keine Ahnung habe wie ich die Dame finden soll. Im Internet gibts keine Bilder
Da fehlt sie wieder, die bebilderte Anwesenheitsliste.

Zitat:
und für eine Beschreibung waren die Beiträge wohl zu kurz.
Offensichtlich.

Blonder Neuzugang Victoria mit frechem Pagenschnitt hat ausgelangt für etliche Kollegen. Evtl. habe ich ihr auch erfolgreich ausgeredet dies momentan zu verändern, denn das hatte sie ursprünglich vor.

So viele neue Girls (und du als alter Hase kennst ja bestimmt die Stammdamen) gibt es nicht, auf die diese Beschreibung zutrifft - meiner Meinung exakt nur EINE...
Hilfreich vielleicht auch: sie wollte meist zur Cluböffnung anfangen. Dann sind es noch weniger Girls. Du schaffst das, wenn es dir wichtig ist! Ich bin mir sicher. Und dann könntest du sie besser als ich beschreiben und berichten. Danke im voraus.

Ein großer Run gleich am Tag nach meinem Bericht hat eingesetzt. So hat es mir Victoria geschildert. Internetbericht haben die dazu erläutert. Ich bin deswegen darauf angesprochen worden von ihr, sie wollte sich bei mir bedanken. Hat gleich auf mich getippt.

Ich brauch das so nicht, hab sie aber nach Fotos gefragt. Vielleicht bekomme ich ja tatsächlich in den nächsten 2 Wochen welche von ihr fürs Forum...
Oder der Club ist schlau und liefert das baldigst ebenso...

Und wenn nicht: ich weiß ja, wie sie ausschaut und etliche andere mittlerweile ebenso. Warum soll ich den Alleinunterhalter spielen? Andere können sich hier auch mal konstruktiv einbringen.

Und das ist schon eher dein Problem: die Frau ist eben andauernd weggebucht. Deswegen hab ich sie letztes mal auch nicht bei meiner Ankunft gefunden. Doch einiges später fand sie mich, weil ich mich vorab für diesen Tag angekündigt und sie es nicht vergessen hatte.


Zitat:
werde nächstes Mal alle Frauen fragen, ob sie Victoria ist.
Auja, das machst du bitte! Und berichten nicht vergessen! Die Konkurrenz ist überwiegend eh schon neidisch auf sie und hat vereinzelt eine neue Aufpreisliste erfunden. Daran erkennst DU dann, dass es garantiert die falsche ist (nicht nur nicht Veronica, sondern generell) und kannst sie getrost weiter alleine auf Abzockopfer warten lassen...

Abgang natürlich laut fluchend: "Dreiste Abzockerin". Um die Kollegen zu warnen. Mir sind ja schon mehrere Namen genannt worden, die das versuchen. Aber hey, den Deppenbotschafter spiel ich hier nicht andauernd. Schreibt das gefälligst selbst oder lasst es bleiben. MIR ist noch keine doof gekommen. Es würde eh eine Antwort kommen, die sich gewaschen hat. Was anderes interessiert mich nicht.
Not my business.

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  03.09.2017, 12:25   # 1600
Glaubnix
 
Mitglied seit 9. July 2017

Beiträge: 1


Glaubnix ist offline
b

Antwort erstellen         
Alt  03.09.2017, 11:11   # 1599
¡Latinas!
Me gustan todas
 
Mitglied seit 18. September 2014

Beiträge: 170


¡Latinas! ist offline
Wie sieht es im Palmas mit dem Verhältnis Männer/Frauen am Sonntag aus?
Antwort erstellen         
Alt  03.09.2017, 01:15   # 1598
Zungenschlag
Sturm & Drang
 
Benutzerbild von Zungenschlag
 
Mitglied seit 24. June 2003

Beiträge: 3.665


Zungenschlag ist offline
Casino Night

Wegen kaltem Regenwetter im Venezia statt outdoor. Zugegeben, das Ambiente passt dort hervorragend zu diesem Event.
Dennoch hat mir das im Palmas früher deutlich besser gefallen, v.a. wegen Raumaufteilung und mehr Platz.
Außerdem bleiben die Palmas Girls lieber dort als ins Venezia rüberzugehen. Suboptimal.
Die Croupiers dieser Events im Club sind jedoch sehr unterhaltsam und verbreiten gute Stimmung...
Schön, dass es unter der Woche und nicht immer am Wochenende war. Gerne so!

Antwort erstellen         
Alt  01.09.2017, 18:06   # 1597
Gemmazimma
A bissl wos geht imma
 
Benutzerbild von Gemmazimma
 
Mitglied seit 26. July 2014

Beiträge: 657


Gemmazimma ist offline
Zitat:
von Zungenschlag: erfahrene Clubgänger entwickeln jedoch eine gewisse Menschenkenntnis und meiden Girls bei erkennbaren Alarmzeichen
Unerfahren bin ich nach über 3 Jahren auch nicht mehr, aber letztes Wochenende hatte mich in 2 Fällen die angeeignete Menschenkenntnis auf gegensätzliche Art komplett im 'Stich' gelassen. Im Heaven bin ich auf eine Leyla reingefallen, die mich äußerst charmant ins Zimmer lächelte.

Dort ging es nur darum, dass die 1/2 Stunde mit möglichst wenig Körpereinsatz und Nähe schnell vorbeigehen möge. Es folgte der erst 3.Zimmerabbruch in der 'Karriere' (meiner - bei ihr weiß ich es nicht) und ich frage mich immer noch, wie ich mich so täuschen konnt.


Mit Jasmina im Venezia war es ganz das Gegenteil. Sie sollte es zuerst unbedingt sein, aber Gestik, Körpersprache und mangelnder Augenkontakt verhießen nichts gutes, sie hatte m.E. auch schon ziemlich viele CEs hinter sich. Trotz ungutem Gefühl ins Zimmer, wo ich eine (positive) Überraschung nach der anderen erlebte. In der Stunde sind wir uns nicht nur körperlich näher gekommen, als Zugabe noch ein sehr netter, nicht Mwst.pflichtiger AST im Zimmer.

Antwort erstellen         
Alt  01.09.2017, 16:39   # 1596
peter0951
 
Mitglied seit 31. March 2013

Beiträge: 98


peter0951 ist offline
Question Erklärung: "Schwutte"

Eine von mir erdachte Wortschöpfung "Schwutte" hat kürzlich zur allgemeinen Verwirrung geführt.

"Schwutte" setzte ich aus BordsteinSCHWalbe und nUTTE zusammen.

Dass der Begriff "Schwutte" ursprünglich aus der Homoszene stammt, entzog sich bei Wortschöpfung meiner Kenntnis. Ich habe ihn aber dennoch beibehalten.

Ist doch klar wie Kloßbrühe.

Waidmanns Heil
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  01.09.2017, 12:04   # 1595
Zungenschlag
Sturm & Drang
 
Benutzerbild von Zungenschlag
 
Mitglied seit 24. June 2003

Beiträge: 3.665


Zungenschlag ist offline
Habe auch bei Erstbuchungen in den weit (!!!) überwiegenden Fällen KEIN größeres Problem, den gewünschten Service zu bekommen. Auch nicht an anderen Orten, wo Frau mich nicht kennt.

Freilich bin ich kein Unbekannter im Palmas für die Mädels, doch entscheidender ist wohl, seine Wünsche klar, aber nett zu äußern und notfalls auf eine Buchung zu verzichten. Ich verzichte hingegen meistens auf Serviceabfrage vor dem Gang auf Zimmer, gehe dafür fast nur mit Girls, die schon im Vorfeld sympathisch und zugewandt wirken, da gibt es eigentlich nie Probleme, wenn die Chemie stimmt.

Das würde ich so jetzt nicht unbedingt Neulingen empfehlen, erfahrene Clubgänger entwickeln jedoch eine gewisse Menschenkenntnis und meiden Girls bei erkennbaren Alarmzeichen. Bei mir klappt das dann spätestens nach freundlicher, aber deutlicher Äußerung auf Zimmer, wenn mir etwas nicht gefällt. Dies ist tatsächlich im Palmas in letzter Zeit sehr häufig der Fall! Bislang hatte ich den Eindruck, dass Mann mit den Mädels mit gutem Zureden ohne groß Stress zu bauen, aber bestimmt und selbstsicher geäußert, IMMER am besten fährt und es vor allem eine Sache der Sauberkeit, Sympathie und Freundlichkeit ist. Wenn es mal nicht passen sollte, dann gibt es eben keine Chance auf Wiederholung und das sage ich auch schon im Zimmer, die Stimmung ist dabei noch nie gekippt, weil ich mich wirklich bemühe das trotzdem nett zu verpacken. So manche hat dann schon von sich aus gemeint: bei dir kein Problem, ich mag dich. Aber sags niemanden. Mach ich sonst nicht/selten. Vermutlich kennt ihr das ALLE ganz genauso, wir sind doch alle was ganz besonderes hier...

Außerdem akzeptiere ich individuelle Abneigungen ohne Diskussion, das gebietet mir der Anstand. Tabus sind zu akzeptieren, ohne wenn und aber.

Nicht jedoch Abzocke, Verarsche, vorgeschobene Gründe oder gar seltsame Aufpreispolitik. Da werde ich deutlich und breche im Extremfall sofort ab. Das kommt sehr selten vor, seit Juli nur einmal. Freilich äußere ich Kritik, wenn mir was nicht passt. Doch bislang hatte ich den Eindruck, dass die Girls gerne, und gerne wieder, mit mir auf Zimmer gehen. Von daher glaube ich, dass ich da noch kaum ein Girl vor den Kopf gestoßen habe und sie sich nicht von mir gut behandelt gefühlt hat.

Manche glauben mir das ja nicht, aber fast immer genieße ich die Zeit, egal mit welchem Girl - auch wenn andere angeblich schlecht behandelt werden vom selben Girl. Unterschiede im Erleben gibt es freilich große.

Eine relaxte Wohlfühlatmosphäre ohne hoppla hopp schon im Vorfeld, ist jedoch der Garant für tolle Erlebnisse. Bei Victoria war mir deshalb schon in den ersten Minuten klar: da sitzt ein Highlight neben mir, das wird heute teuer, weil es bestimmt super wird und ich dann nicht so schnell gehen will...
Bingo!

Mir braucht da vorher keiner was erzählen, dass spürt Mann doch fast immer mit etwas Sensibilität für die Kommunikation, Mimik und Gestik! Wer Offenheit und Respekt für sein Gegenüber zeigt, fährt immer besser als mit einer dreisten Anspruchshaltung und bloßen Objektifizierung einer CDL. Wer (gut) ficken will, muss freundlich sein. Auch im Pay6.

Antwort erstellen         
Alt  31.08.2017, 23:48   # 1594
msgib
 
Benutzerbild von msgib
 
Mitglied seit 7. August 2013

Beiträge: 73


msgib ist offline
FOrchheim

Ich ich würde mich ja weiß Gott nicht für einen Stammkunden halten -- dafür bin ich geschäftlich zu selten in Nürnberg -- habe es aber i.d.R. immer so gehalten, dass ich nur mit einer kleinen, feinen Auswahl gezimmert habe.

Nach der Gesetzesänderung (fun fact: die Regeln galten in Bayern ja schon viel länger, wurden aber wohl nur in München ernst genommen) sind diese Damen teilweise immer noch bereit, den gewohnten Service zu bieten. Zumindest für die bekannten Nasen, so wurde mir versichert. Allerdings wünscht keine, dass hierüber namentlich berichtet wird.

Es herrscht viel Verunsicherung: manch' Neuzugang hielt mich für einen Polizisten (wurde dann aber von einer Altbekannten darüber informiert, dass ich keiner bin), manch' eine fürchtet den Rausschmiss, oder eben die ominösen 50.000 EUR Bußgeld (welches ja dem Freier angedroht wird, und nicht ihr).

Langer Rede kurzer Sinn: Solange mir die eine oder andere noch meine Wünsche erfüllen mag, werde ich weiterhin das Palmas besuchen; für Neulinge allerdings könnte es eher unbefriedigend enden.

So long,
Msgib.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  31.08.2017, 10:43   # 1593
Zungenschlag
Sturm & Drang
 
Benutzerbild von Zungenschlag
 
Mitglied seit 24. June 2003

Beiträge: 3.665


Zungenschlag ist offline
Die Mädels erzählen zur Zeit ne Menge Bullshit, lasst euch nicht verarschen: ein Kollege berichtete gestern von einer neuen Vollzuschlag Aufpreispolitik für Leute, die nach FOrchheim gehen wollen ohne FanTastisch sein zu wollen...

Geht's noch?

Betrifft auf jeden Fall u.a. D...a vom V (das hat die früher NICHT so gemacht) und zudem wird neuen Girls der selbe Mist erzählt, um ungeliebte, neue Konkurrentinnen gleich bei den Männern gegen die Wand laufen zu lassen...

Frechheit!!

Ansonsten: welches Girl hat eigentlich erzählt, dass sie bei den Parties 10 Euro mehr Eintritt zahlen würde diesen Sommer? Zumindest die Stammladies des Clubs verneinen das vehement: der Eintritt NICHT höher für sie...
Wie das genau ist, und ob Unterschiede bei den Girls? Ist mir eigentlich Bumbl...

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  27.08.2017, 22:55   # 1592
Fkkclubberer
 
Mitglied seit 13. February 2016

Beiträge: 11


Fkkclubberer ist offline
Zitat:
Dresscode? Dem Uhu zu kleine Bademäntel
Kein Problem. Must Dir halt einfach ein Handtuch umbinden. - Falls Du denn irgendwo ein passendes findest.
Antwort erstellen         
Alt  27.08.2017, 17:26   # 1591
Professor_Ritze
 
Mitglied seit 2. August 2017

Beiträge: 54


Professor_Ritze ist offline
Ja da war auch mal einer der ist im Club nackt rumgelaufen. Dem sind die die Huren dann auf die Zehen getreten und haben darauf gedrängt dass er ein Handtuch umlegt. Er war sehr gut bestückt.

Antwort erstellen         
Alt  27.08.2017, 17:03   # 1590
Gwambada Uhu
 
Benutzerbild von Gwambada Uhu
 
Mitglied seit 23. May 2015

Beiträge: 459


Gwambada Uhu ist gerade online
Zitat:
Zitat von Fkkclubberer Beitrag anzeigen
Also wenn man von Berlin oder Frankfurt kommt fällt es gar nicht so schwer nicht schon in Ingolstadt raus zu fahren.
Ernsthaft jetzt? Von Berlin oder Frankfurt gibts welche die zum Clubben nach Süden fahren? Kann ich jetzt gar nicht glauben ...

Dresscode? Dem Uhu zu kleine Bademäntel
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  27.08.2017, 16:33   # 1589
peter0951
 
Mitglied seit 31. March 2013

Beiträge: 98


peter0951 ist offline
Casino Night

Gibs einen Dresscode bei der Casino Night. Sowohl für die Mädels als auch für uns?
Antwort erstellen         
Alt  27.08.2017, 16:04   # 1588
Professor_Ritze
 
Mitglied seit 2. August 2017

Beiträge: 54


Professor_Ritze ist offline
Zungenschlag ist schon ein guter Werbeonkel für den FKK Club Palmas. Der Club braucht schon keine Werbeanzeigen auf den Lusthaus Seiten mehr schalten.

Gestern bin ich nach einem Nürnberg City Sommernachtsbesuch noch durch die Frauentormauergasse gegangen. 2 ehemalige Palmashuren konnte ich dort erblicken.

Ich habe mir auch noch eine 50 Euro Fickeinheit gegönnt. War aber nichts besonderes. Fast schon ein Nepp.

Da gehe ich doch gerne wieder in den FKK Club und lasse mich dort von den tollen Girls verwöhnen!
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  27.08.2017, 14:41   # 1587
Zungenschlag
Sturm & Drang
 
Benutzerbild von Zungenschlag
 
Mitglied seit 24. June 2003

Beiträge: 3.665


Zungenschlag ist offline
Tja, irgendwas scheinen wir anders zu machen als einige andere Berichter hier: wir werden im Palmas stets fündig und sind zufrieden bis wahnsinnig begeistert vom Service unserer Gespielinnen...
Vorheriges und sensibilisiertes Bauchgefühl der Vielclubberer liegt meist richtig. Es muss ja nur EINE oder ZWEI passen und gefunden werden, dann ist es egal, dass hier auch viel Mittelmaß werkelt (das individuell auch öfter zu Höchstleistungen fähig ist, wenn die Sympathie passt)...

Bei dir und vielen anderen Carmen, Sabine, Elena drei Highlights in letzter Zeit und vielleicht magst einem neugierigen Zungenschlag das WER von gestern erzählen (eine hab ich wohl gerade als letzte genannt) oder gar noch einen Bericht schreiben?
Und bei mir ganz andere. Solange auch bei den mauen 10 letzten Tagen was dabei ist: passt schon. Palmas ist mittlerweile mein Lieblingsclub, weil ich IMMER fündig werde und der günstige Eintritt für mich ganz entscheidend für viele Besuche dort. Werden ja schon wieder deutlich mehr Girls als am Dienstag...

Die "nur Wellness Besucher" sehe ich meist gar nicht kritisch: sind sie nett, dann stören die nicht und der Club wirkt voller und ansprechender, treffen sie auf clevere Girls, werden sie bestimmt auch zu Zimmergästen. Nur ne Minderheit ist prollig oder gar aufdringlich gegenüber den Girls und geht nur einmal im Monat auf eine CE oder wirklich gar nicht ins Zimmer. Und das kann der Club auch ab, die Mädels wissen die schon zu ignorieren, leider selten für mehr zu animieren (ich glaube fest daran, dass es möglich wäre)...

Donnerstag. Hoffentlich warmes und gutes Wetter. Casino Night. Donnerstag. Donnerstag...


Antwort erstellen         
Alt  27.08.2017, 14:35   # 1586
Prisma
 
Benutzerbild von Prisma
 
Mitglied seit 7. August 2015

Beiträge: 312


Prisma ist offline
Zitat:
Einem Clubbetreiber kann man nicht vorwerfen, dass er Gesetze einhält, die in diesem Fall beinhalten, dass auch die weiblichen Gäste darauf hingewiesen werden, dies ebenfalls zu tun.
Doch, das kann man ihm vorwerfen. Überall anders funktioniert es schließlich auch ohne Kackerei.
Antwort erstellen         
Alt  27.08.2017, 13:46   # 1585
Gemmazimma
A bissl wos geht imma
 
Benutzerbild von Gemmazimma
 
Mitglied seit 26. July 2014

Beiträge: 657


Gemmazimma ist offline
Bei den günstigen Eintrittspreisen kann man das niemandem verdenken, so wird von Clubseite zusätzlicher Umsatz generiert, soz. als Beifang, der aber nicht wirklich stört. Damit wäre aber auch weiteres KundenPotenz ial für die Mädels zumindest anwesend und müsste nur von einem ZG überzeugt werden.

Aber wenn die angehoben würden und damit die Nur-Wellnessgäste ausgefiltert, geht hier ein Shitstorm los und kommt eine neue Abwärtsspirale in Gang.

Wie immer und überall kann man es nicht jedem recht machen. Bin mir sicher, dass die vielen Gäste gestern und hoffentlich auch in den nächsten Wochen schon wieder gerade urlaubende und neue Gästinnen anziehen.

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  27.08.2017, 13:24   # 1584
Zungenschlag
Sturm & Drang
 
Benutzerbild von Zungenschlag
 
Mitglied seit 24. June 2003

Beiträge: 3.665


Zungenschlag ist offline
Wohl wahr...

Bei schönem Wetter geht es bei vielen auch ohne passendes Girl, sich dort zu entspannen. Aber ob das Sinn und Zweck eines FKK-Clubs ist, wage ich zu bezweifeln...

Solange die Hütte voll ist, kann einer Geschäftsführung unsere / meine Maulerei herzlich egal sein und das alles net so ernst sehen. Ist der Club aber deutlich leerer als vorher (m und/oder w), bricht da also ganz massiv Umsatz ein, lassen sich vielleicht aus der Maulerei einige Rückschlüsse ziehen, um die Situation wieder zu verbessern...

Geschäftsführungen von FKK-Clubs haben doch sowieso ein dickes Fell und können das ab, sonst hätten sie doch sicher schon nach der ersten Woche im Job das Handtuch geworfen und einen dreimonatigen Erholungsurlaub oder die freiwillige Anmeldung zur Klapse angetreten...

Antwort erstellen         
Alt  27.08.2017, 12:39   # 1583
Gemmazimma
A bissl wos geht imma
 
Benutzerbild von Gemmazimma
 
Mitglied seit 26. July 2014

Beiträge: 657


Gemmazimma ist offline
Arrow Wie man's macht, ist es falsch

Wenn man das alles so liest, möchte man eines nicht sein: Clubbetreiber
Und in keinem Fall: Clubbetreiber in Nürnberg,
Clubbesucher ist da schon wesentlich entspannter (Clubberer auch nicht wirklich - anderes Thema)

Der eine Club macht sich Gedanken, wo Kosten gespart könnte. Unternehmerisch notwendig und legitim, in diesem Fall aber wohl ohne Kenntnis der regionalen Mentalität meint man, 2 Handtücher reichen. M.E. eigentlich kein Problem.

Aber prompt wandern die Gäste in einen anderen ortsansässigen Club und die Mädels hinterher.
Dort sind dann plötzlich über 70 Mädels am Start, die sich m.E. aber gut verteilen in beiden Clubs, jetzt ist es auch wieder nicht recht, weil viel zu eng. Der damit verbundene Zimmerengpass zu bestimmten Zeiten ist mit dem richtigen Mädel kuschelnderweise zumindest für uns aber doch kein Problem.

In der Boomphase nützt der Club die Gunst der Stunde und schlägt bei einem Event nochmal 10€ für die CDLs drauf, aus unternehmerischer Sicht nicht gänzlich zu verdenken, vor allem gegenüber langjährigen Stamm-Mädels, aber für uns eigentlich kein Problem.

Einem Clubbetreiber kann man nicht vorwerfen, dass er Gesetze einhält, die in diesem Fall beinhalten, dass auch die weiblichen Gäste darauf hingewiesen werden, dies ebenfalls zu tun. Aber durch die deshalb augenscheinlich veränderte Servicelage bleiben plötzlich die männlichen Gäste weg. Hat zusammen mit der Urlaubszeit wiederum zu Folge, dass wie gestern nur noch 20 Mädels anwesend sind. Damit kann es schon eng werden für einen schönen Clubtag und jetzt haben wir evt. doch ein Problem.

Zitat:
von Zungenschlag: Offensichtlich sind das aber zu wenig Girls und die Männer bleiben weg
Weggeblieben sind gestern aber nur die wenigen Mädels von den...oh Wunder...wieder vielen Männern.

Im Außenbereich hat sich über mehrere Stunden eine gelangweilte 4-5er Gruppe um die schöne Anna versammelt, die vergeblich wartete, dass irgendjemand von den zahlreichen Gästen auf sie zukommt und ihnen 1CE überreicht. Jede einzelne wäre natürlich nicht gut dagestanden vor ihren Kolleginnen, wenn sie über ihren meist wohlgeformten Schatten gesprungen wäre um einen DB evt. aufs Zimmer zu bewegen. Aber wenn nicht, dann halt nicht und man kann ja auch auf die Damen zugehen, also kein Problem

Wenn es einem nichts ausmacht, vor viel Publikum als jemand dazustehen, der Frauen sexuell belästigt. Wenn doch, was soll da aber ein Clubbetreiber bitte machen? Die Selbstständigen zu ihrem Glück bzw. Geld zwingen, auseinanderscheuchen und auf mögliche Zahlemänner zutreiben? Von den Mädels hatten viele keinen (Huren-)Bock und von denen wollten viele nur einen schönen Tag verbringen, so mein Eindruck. Der günstige Eintritt lässt auch das attraktiv erscheinen. Also eigentlich auch wieder kein Problem.

Die nur 20 Mädels hätten sich alle dumm und dämlich verdienen können, teilweise haben sie es auch. Ein mir (noch) nicht bekanntes neues blondes Mädel namens Chantal stakste mehrmals gutgelaunt zwischen den Clubs hin und her und hatte stets lächelnd immer wieder einen neuen Gast an der Angel. Nicht mit ihr aber mit 2 anderen Damen, die das so ähnlich handhaben, für mich eigentlich eine Selbstverständlichkeit, hatte ich wieder ein super und als Premiere ein sehr gutes Zimmer. Auch hier also, in diesem Fall zwar nur für mich, kein Problem.

Dafür waren am Freitag Abend im Heaven für mich überraschend wieder 28 Mädels und kaum Gäste, für die also von den Voraussetzungen her kein Problem.

Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:22 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)