HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

               


   

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Baden-Württemberg (Berichte) > Sex & Swinger Clubs in Baden-Württemberg
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen


































LH Erotikforum








Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  30.05.2013, 20:26   # 1
weissfastnix
 
Mitglied seit 25. November 2003

Beiträge: 221


weissfastnix ist offline
Thumbs up Flamingo Island - Ferdinand Porsche Straße 6 , Ettlingen

Bild - anklicken und vergrößern
140x220_flamingo.jpg  
Flamingo Island
Zitat:
http://www.fkk-flamingo-island.de/
07243 524452 - [email protected]
Ferdinand Porsche Straße 6
76275 Ettlingen

Baden-Württemberg
DE - Deutschland

Zitat:
Zum Flamingo SMALL TALK - Thread geht´s hier...
http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...d.php?t=189589

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten
Danke von

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  18.06.2018, 15:49   # 27
Bava Ria
Weggezimmert!
 
Benutzerbild von Bava Ria
 
Mitglied seit 11. November 2016

Beiträge: 122


Bava Ria ist offline
Länderspiele

„Wenn du so laut saugst, verstehe ich gar nicht mehr,
worüber die in der Sportschau gerade reden.“

— Sätze, die man beim Putzen und beim Sex sagen kann


Zunächst als besonderen Leserservice die No Bullshit-Fassung, extra-kurz und ohne scheiß Geschwafel:

Sugar, Venezuela/USA, üppige Afro-Schönheit Mitte 20, sehr leidenschaftlich, küsst innig, spricht perfekt Deutsch, der Hammer. Unbedingt nochmal haben wollen.
Mikalea, RO, klein, jung, knackig, weißblonde kurze Haare, total ordinär und crazy. Geile Pornoshow statt GF6. Sehr lustig, wenn man es zulässt und mitmacht!
Andrea, RO, klein, jung, dunkler Pony, großer Naturbusen, tolle Figur. Wilder Sex mit vielen Küssen und preisverdächtigem Blowjob. Hat vermutlich die schönste Vagina der Welt.

Ein toller Nachmittag in Ettlingen. Leider hat Deutschland trotzdem verloren.
Bis zum nächsten Mal!
Euer Bava Ria


--------------------

Ha! Das könnte Euch so passen. Aber nicht mit mir. Da muß alles raus. Zum Deutschland-Auftakt der WM bin ich im Flamingo Island Ettlingen. Die haben in ihrem schönen Außenbereich einen kleinen echten Sandstrand aufgeschüttet mit Holzliegestühlen, wo man auf einem Großbild-TV toll Fußball schauen kann. Barfuß im Sand, halb liegend, einen Cocktail in der Hand, seitlich nackte Frauen und vorne Fußball, viel besser geht's nicht. Wirklich hübsch gemacht.

Als Deutscher muß ich heute natürlich auch etwas mehr auf die möglichen Länderpunkte achten, gerade in der Gruppenphase. Drei Paarungen sind für heute angesetzt.

Gleich mit meiner ersten treffe ich länderpunkttechnisch und farblich in’s Schwarze. Sugar vereint Venezuela (Mama), USA (Papa, mit vermutlich afroamerikanischen Wurzeln) und Mannheim (Kindheit) zu einem sehr originellen Mix. Mit dem lebenslustigen Mädel, das seinen runden schokobraunen Körper heute mit schwarzrotgoldenen Girlanden umwickelt hat, habe ich in einer der Gartenhütten ein tolles Aufwärmtraining noch vor Anstoß der Partie gegen Mexiko. Natürlich mit Soundtrack: Sugars Playlist mit Rap- und Hiphop-Musik passt perfekt zu ihr, ich ertappe mich sogar dabei, im Rythmus der Musik zu vögeln. Die Stunde mit ihr ist leidenschaftlich, laut und macht einfach einen Riesenspaß. Dass sie etwas fester gebaut ist, stört überhaupt nicht, sie fühlt sich überall super an und hat eine samtweiche, makellose Haut. Im Doggy ist der große, bebende Po besonders geil anzuschauen, da hauts mich dann auch aus der Kurve. Sex mit drei Ländern gleichzeitig, was für ein Auftakt!

Das WM-Spiel gegen Mexiko beginnt, und die erste Halbzeit ist zum Vergessen schlecht. Grauenhaft, was Jogis Truppe da zusammenbringt. Auf dem Liegestuhl neben mir liegt breitbeinig ein junges, kleines, weißblondes Mädel und spielt sich doch tatsächlich mit einer großen, aufblasbaren schwarzrotgoldenen Ballon-Hand an der Mumu. Ohne Scheiß! Die Zunge streckt sie dabei auch noch raus. Sie lacht mich an, hält mir die Ballonhand hin und sagt „Komm Schatzi, gib mir Fünf, wir gehen ficken für Deutschland!“ Was für eine großartige Idee! Die Fehlpässe sind ja nicht zum Mitansehen.

Wir gehen wieder in eine der Gartenhütten. Mikaela ist total verrückt. Sie spreizt die Beine, spielt wild an sich herum, mehrere ihrer kleinen Finger verschwinden komplett in ihr, sie leckt sich die eigenen Brüste, seufzt und stöhnt dabei, als wäre eine ganze Orgie im Gange ... dabei mache ich bislang nicht mal mit! Normalerweise kann ich sowas nicht, finde das albern oder versuche irgendwie in den Schmuse-Kuschelmodus zu kommen, das ist aber eigentlich schade, denn wenn man sich auf so einen Quatsch mal einlässt, ohne nachzudenken, kann das richtig viel Spaß machen. Der Kopf muß halt komplett aus sein. Heute und mit Mikaela geht das super, weil sie in der Rolle bleibt und das kleine, scharfe Luder derart überzeugend gibt, dass wir zusammen Pornofilm spielen können: albern, furios, laut, übertrieben, aber total geil. Kleines erotisches Detail: Mikaela hat sich untenrum einen dunklen, schmalen Landing Strip stehen lassen. So sexy!

Leider hat unser Beitrag „Ficken für Deutschland“ nicht die erhoffte Wirkung, die deutsche Gurkentruppe verliert tatsächlich und auch noch verdient gegen Mexiko. Kein Wunder, die waren einfach unmotiviert. Die Mexikaner sollen ihre Spieler ja auf einer Orgie mit 30 Prostituierten für das Spiel vorbereitet haben, die wissen wie man sich in Stimmung bringt. Dem deutschen Spiel hingegen fehlte jegliche Leidenschaft, vermutlich durften sie am Vorabend aber auch nur ein Taschenbuch lesen, bevor um Halb Zehn das Licht ausgemacht wurde. So produziert man keine Endorphine.

Ich habe auch noch ein paar zu vergeben, und freue mich an der Bar Andrea zu treffen. Ihre sehenswerte Figur mit den tollen runden Naturbrüsten war mir schon den ganzen Nachmittag aufgefallen (wohl ebenso wie dem kampfkuschelnden Agentenkollegen, siehe einen Beitrag tiefer), beim Kennenlernen wirkt sie außerdem sehr sinnlich und will mir unbedingt zeigen, wie scharf sie gerade auf mich ist. Ideale Voraussetzungen für meinen dritten Gang zu den Gartenhäuschen, diesmal im schönsten mit dem goldigen Bettgestell. Die Zimmer drinnen im Club haben ja keine Fenster und sind recht eng, die Hütten im Garten dagegen luftiger und angenehmer.

Andrea ist mein dritter Glücksgriff heute. Sie ist sehr aktiv, küsst und schmust mit Leidenschaft, alles darf und geht, und wenn sie spürt was ich möchte legt sie sich noch besser zurecht und präsentiert mir ihre schönsten Stellen. Und wie schön die sind! Unter den mehr als hundert Vaginas, die ich in den letzten zwei Jahren kennenlernen durfte, wähle ich hiermit ihre zur Schönsten. Komplimente über Augen und Brüste kann ja jeder. Oft haben Mädels, die unten herum großzügiger ausgestattet sind, deswegen Komplexe und wünschen sich, im Intimbereich etwas unauffälliger zu sein, während ich genau das total erotisch finde. Andreas Lustgarten wird in Form, Größe, Farbe und allen anderen sensorischen Prüfungskriterien hiermit als perfekt und nicht mehr verbesserbar bewertet. Sie freut sich anscheinend richtig daüber, wie glücklich sie mich damit macht, und geniesst es, mir ihr bestes Stück so oft wie möglich nahezubringen, von vorn, von hinten, von der Seite, mit Öl, es ist ein Traum. Dazu kommt, dass sie eine super Technik beim Blowjob hat, sanft aber gleichzeitig druckvoll, es fühlt sich großartig an. Nach dem ebenfalls sehr angenehmen Gevögle müssen wir daher nochmal darauf zurückkommen, und Andrea fragt ganz lieb, ob sie sich denn noch ein Extra verdienen darf. Vorgetragen mit einem unschuldigen Augenaufschlag und gefolgt vom Befeuchten ihrer Lippen, kann einen allein die Frage ja schon fertigmachen. Fünf Minuten Nachspielzeit.

Ich möchte noch ergänzen:

Leckeres Essen, sowohl die warme Auswahl als auch die Salat- und die Kuchenecke haben gefallen. Der schöne, auch hübsch bepflanzte und gestaltete Garten mit großem Pool und gemütlichen Vögelhäuschen macht bei Sonne richtig Urlaubslaune. Die meisten Mädels sind draussen nackig und barfuß herumgehüpft, die Stimmung war entsprechend ausgelassen. Der Eintritt betrug dank Happy Hour bis 14:00 Uhr nur 45 Euro, für das Gebotene mehr als fair.

Das Lineup war früh am Tag durchwachsen, wurde aber im Laufe des Abends immer besser. Neben Rumänien kann man übrigens aktuell im Flamingo auch Venezuela, Kenia, Nigeria und Jamaika besuchen!

Meine drei Zufallsbekanntschaften haben mir drei überdurchschnittliche, leidenschaftliche, großartige Zimmer beschert, ebenso wie vor ein paar Wochen Adele, über die ich damals schon positiv berichtet habe. Es scheint, der Club hat eine sehr hohe Trefferquote für guten Service. Anwesend war auch wieder Cleo mit der Kleopatra-Gedächtnisfrisur (ehemals Living Room), mit der der späterkommende Kollege heute wohl ein recht schönes Zimmer hatte, ebenso wie vor Kurzem der Kollege 007 weiter unten.

Ein Club zum Weiterempfehlen!


Antwort erstellen         
Alt  12.05.2018, 17:15   # 26
Connery007
Man lebt nur zwei Mal...
 
Benutzerbild von Connery007
 
Mitglied seit 23. February 2015

Beiträge: 287


Connery007 ist offline
Im Club der rosa Störche

Der britische Exzentriker auf Erkundungstour in Oschdfrankreich. Aus zwei Gründen. Zum Einen um die Vorhut für einen befreundeten Kollegen zu machen, der sich gewahr wurde dass man 2018/19 auch woanders als im Sharks Sylvester feiern kann. Unter anderem im Flamingo Club. Da habe ich mich doch gern bereit erklärt, mal nach dem Rechten zu sehen. Und insbesondere auch zu verifizieren ob das Zielpublikum weiblicherseits auch wirklich ausreichend "weiblich" ist. Der Flamingo ja bekanntermaßen irgendwie und sowieso der tuffige Bruder vom Klapperstrauß. Nicht dass da ... und so ... .

Der zweite Grund eines Besuches im Club der rosa Störche war mal wieder: Gegenficken. Am Vorabend in Onkel Jürgens Bonker einmal wieder ein Gänsehaut-Zimmar mit einer wirklich bemerkenswerten jungen Dame gehabt. Und hier ist es einfach IMMER sicherer, umgehend prophylaktische Gegenmaßnahmen einzuleiten, um sich vor LKS zu schützen. Gut man könnte auch ins nahe gelegenen Rentnerpuff (sch)ranzen, den größten Ruheraum Europas. Aber die allzumeist netten Mädels von nebenan und insbesondere die Sanatorium-Atmosphäre in BB-Hulb sind da nicht ganz die/das Richtige(n). Also lieber mal auf fremdes "Terräng" begeben.

Überhaupt, Freunde der Sonne! Wir sollten nochmals über das Thema "Gegenficken" sprechen. Gegenficken hat nichts mit der alten Dachdecker-Regel zu tun. Die da lautet "wennst vom Dach (oder hier von der Mutta, weil unbefriedigende Nummer) runterfällst, dann hurtig wieder hoch (auf die nächste Mutta)." Nein, meine Herren, Gegenficken ist vielmehr als Konterbier zu sehen. Will sagen, wenn der Rausch nachlässt und der Kater (sinnbildlich LKS) einzusetzen droht, dann lieber ein gutes Konterbier hinterher. Heisst also: Wenn das Zimmar überdimensional gut war, lieber mal zum Runterkommen ein gutes Zimmar mit einer Fachkraft hinterherschieben. Um dann mit einem Lächeln einzuschlafen statt schlimmstenfalls schmetterlingsbäuchig-schlaflos zu bleiben.

Der Empfang am leider nicht rosafarbenen Tresen war eher schroff-burschikos. Trotz dass ich mich als Club-Erschdbesucher outete wurde mir nur widerwillig und stockend Auskunft gegeben. Relativierte sich im Laufe des Abends, als die Receptions-Aushilfsfachkraft durch die etablierte Rezidame ersetzt wurde.

Zur Hardware des Clubs ist eigentlich alles gesagt. Alles neu renoviert, durchaus mit etwas Stil und Liebe fürs Detail. Drinnen wie draussen. Die Rentnerpuff-Jünger vom Freakforum BW7, die ausser ihrem Sanatorium auch nichts anderes gelten lassen, möchten das offenbar anders sehen. Ja mei ... .

Thema Software: Rund 25 Damen an diesem Abend anwesend. Für jeden Geschmack sollte etwas dabei sein. Der Kollege Bava Ria hatte hier ja von Pornobraut Adele berichtet. Diese war unschwer zu erkennen. Jedoch von einem zigarrepaffenden Stronzo jenseits der Alpen dauerbelabert. Man kennt die Brüder ja. Das dauert dann noch mindestens eine CE, bis es überhaupt mal ins Zimmar geht. (Die Möchtegerns unter uns, die die Mädels immer mit Geld im Barraum/Freigehege festnageln wird es nicht freuen ... Jungs, ihr müsst einfach nur brutal schnell, ohne Luft zu holen und ohne Punkt und Komma reden. Dann haben die Mädels gar keine Chance abzuhauen. Da brauchts kein Bündel Braune...) So lange wollte ich nicht warten.

Recht rasch gesellte sich eine wohlproportionierte Dame zu mir, deren Frisur bereits auf ihren Künstlernamen schließen ließ: Cleo aus "Moldavien". Nettes Mädel, vielsprachig mit jeder Menge Humor und guten Manieren. Das gefällt. Und der britische Exzentriker ertappt sich dabei, ein Anbahnungsgespräch länger als über die Connery-übliche Zeit von maximal 50-60 Sekunden zu führen. Ungewöhnlich.

Sei's drum. Hoch ins Zimmar. Nette und zugleich "unaufdringliche" Verspiegelung in nahezu allen Räumlichkeiten. Und eine zumindest zum Zeitpunkt meines Besuches bemerkenswerte Sauberkeit. Lobenswert. Zurück zum Tête-à-Tête mit Cleo. Die Küsser, Fummler, GF6ler und auch Leistungssportler unter uns dürften hier auf ihre Kosten kommen. Die Doppelnull als Serviceverweigerer kommt es ja ohnehin. Heute ebenfalls mal eine Ausnahme gemacht und "a bisserl mehr" in Anspruch genommen. Ohne vorherige Zeitabsprache. Ohne Aufpreiskatalog. Ganz feine Geschichte, das!

Kaum halbwegs in der sehr schönen Sauna mit gutem Blick in den Barraum regeneriert und noch etwas Frischluft tankend am Außenbuuhl Platz genommen, bekomme ich prompt Besuch von Andre(e)a (RO). Das Gipsy-Haptikwunder mit den wunderbaren Natur-Argumenten jetzt nicht so die große Rednerin. Sie lässt lieber Taten sprechen. Und das macht sie gut. Und dennoch dezent. Da müssen 60 Sekunden Anbahnung reichen. Ab in die Hütte. Auf nen Quickie. Ohne jedwede Berührungsängste, ohne sonstig erdenkliche Einschränkungen. Da kommt auch ein Kampfkuschler mal in Wallung. Und auch hier: Keinerlei lästige Vorabsprachen hinsichtlich geplanter Dauer der Sitzung oder buchbarer AddOns. Richtig gut!

Ein bekanntes Gesicht am Grill. Selbst die Köche rotieren wohl mittlerweile innerhalb der Clubs. Nicht nur Bardamen und CDL.

Ein ebenso bekanntes Gesicht machte mir bald mit Wonneproppen Barbara (HU) ihre Aufwartung. Verbunden mit der kecken Anmerkung, es sei schon dreist ihr erst ein Loch in den Bauch zu starren und anschließend hinsichtlich einer Kontaktaufnahme auf sich warten zu lassen. Nicht auf den Mund gefallen, die Kleine. So kennt man sie. Unsere letzte "intensivere" Begegnung andernorts liegt bereits einige Jahre zurück. An Engagement und Charme im Zimmar hat die junge Dame mit den auffallend dunkel geschminkten Lippen aber nicht im Geringsten eingebüßt. Tolles Vorspiel mit hohem Illusionsfaktor. Und ein wirklich engagierter, durchaus schweißtreibender Mehrstellungskampf. Schöner Abschluss einer gelungenen Club-Ersterkundung.

Unterm Strich: Sowohl Club-Hardware als auch Lineup deutlich besser als erwartet. Drei wirklich gute Zimmar. Angenehme Atmosphäre und lediglich dezente Animation. Denke, den Club werde ich dem Kollegen als Sylvester-Alternative zum vollkommen überfüllten und überteuerten Sharks (zumindest an diesem speziellen Tag) mal ans Herz legen. Und das Gegenficken verlief selbschdverfreilich auch höggschd erfolgreich.

To be continued ...
__________________
Kampfkuschelnder Kontaktraumstoffel

Antwort erstellen         
Alt  03.05.2018, 21:19   # 25
Bava Ria
Weggezimmert!
 
Benutzerbild von Bava Ria
 
Mitglied seit 11. November 2016

Beiträge: 122


Bava Ria ist offline
Adele - Rolling in the Deep

Wenn deine Frisur noch sitzt,
war es kein Sex.


Das Flamingo Island in Ettlingen wird ja hier im Forum nicht besonders häufig besprochen. Eigentlich zu unrecht, denn es ist ein schöner, sauberer und freundlicher Club mit tollem Lineup und gutem Essen, nur 30 Kilometer vom Flughafen Baden-Airpark gelegen. Weil mein RyanAir-Heimflug von dort um 6 Uhr morgens geht, ich also um 4 Uhr bereits am Flughafen werde sein müssen, lohnt sich kein Hotel für die Nacht und ich hänge einfach bis zum Feierabend im Flamingo Island ab.

Der Club liegt in einer umgebauten Halle, ähnlich dem Sharks, nur kleiner. Der Eingangsbereich ist etwas martialisch geraten, diese doppelte Käfigtüre mit Klingel wirkt wenig einladend. Drinnen ist aber alles sehr großzügig, schick gestaltet und frisch renoviert, die Dame an der Rezeption ist ausgesprochen freundlich. Es gibt ein Armbändchen und einen Schlüssel, der sowohl Spind als auch separaten Safe öffnet. Warum mein Vorname aufgeschrieben werden muss, ist mir nicht klar, aber den darf gern jeder wissen. Ich kann mir außerdem noch eine Freikarte für wahlweise das Monte Carlo, das Point oder das Pirates Park aussuchen. Entscheide mich für letzteres (demnächst dann also ein Bericht von der Pirateninsel).

Die Umkleide ist edel und großzügig, mit großen, recht neuen Schränken und sehr guten, heißen Duschen. Freie Wahl ob Handtuch oder Bademantel, ohne Extragebühr.

Der zentrale, große Barraum hat ein paar gemütliche Sofaecken direkt um die Bar herum, leicht erhöht dahinter eine Ebene mit einem sehr großen, warmen Sprudelpool und einem noch größeren (kühlen) Swimming Pool; auf der nächsthöheren Ebene dann noch weitere Sitz- und Liegeflächen, von überall kann man den Barraum überblicken. Am Rande des Raumes befinden sich auch Sauna und Dampfbad mit großen Scheiben, so daß man von drinnen beim Schwitzen ebenfalls den Mädels an der Bar zusehen kann. Der ganze Club wirkt neu und sauber, vermutlich wurde gerade alles frisch renoviert. Hier kann man sich wohlfühlen.

Auf der anderen Seite des Hauptraumes führt ein weiterer Gang nach hinten zum Restaurant und dem kleinen Aussenbereich, in dem im Sommer auch gegrillt wird. Das Restaurant ist groß und ansprechend gestaltet mit Naturholztischen und netter Deko, das Essen sehr viel besser als in den meisten Clubs - es gab ein Frühstücksbuffet mit Semmeln, Brot, Aufschnitt, mehreren Müslis, Joghurt, vielen frischen Früchten, später dann mehrere warme Speisen, Beilagen und Suppen, ein großes Salatbuffet mit sehr viel Auswahl, außerdem ständig Kuchen, Donuts und weiteres Gebäck. Alles vor Ort zubereitet und der Koch ist bis spät Abends da. Bei einem Eintrittspreis von 49 Euro darf man da wirklich mehr als zufrieden sein.

Die Zimmer liegen ein Stockwerk höher, und sind mein einziger Kritikpunkt, denn sie sind klein (7-8 Quadratmeter?) und haben keine Fenster. Eigentlich passt immer nur genau das Bett hinein, plus 50 cm ringsum. Wände und Decke sind verspiegelt. Insgesamt sind die Räume und Betten aber sauber, haben jede Menge frischer Laken und in manchen sogar entspannte Musik.

Auf den Bildschirmen im Restaurant läuft Sky-Sport/Fußball (mit Ton), im Barraum auf den diversen Monitoren Pornos (ohne Ton). Akustisch dominiert ein Mix aus aktuellem Radiopop, gelegentlich unterbrochen von rumänisch/bulgarischer Partymusik, was der Stimmung immer guttut. Die Mädels sind einfach fröhlicher, wenn sie mitsingen können.

Geraucht werden kann überall, die Luft ist aber dank einer effizienten Lüftung auch für Nichtraucher tolerierbar, und die Mädels bleiben so hübsch übersichtlich zusammen um die Bar herum. Übrigens bedienen die nackigen Mädels auch manchmal hinter der Bar, immer ein gern gesehener Bonus.

Es ist ein ruhiger Mittwoch Nachmittag, etwa 25 Profis sind anwesend, allerdings nur 10 Amateure, von denen einige Dauergäste zu sein scheinen. Als Neuzugang werde ich daher interessiert taxiert, die Ansprache ist zurückhaltend und nett. Ich erkenne ein paar Gesichter und Brüste aus dem Kaarster Living Room wieder, offensichtlich migrieren einige Damen zwischen NRW und BaWü.

An der Bar bleibe ich an Adele hängen, beziehungsweise an ihren spektakulären Brüsten. Die sind zwar nicht ganz echt, aber von einem anerkannten rumänischen Spezialisten für besonders naturnah modellierte Zauberbrüste geformt, wie sie mir später erklärt. In der Tat sehen sie nicht nur perfekt natürlich aus, sondern fühlen sich auch so an. Ich stehe normalerweise gar nicht auf Silikon, aber diese beiden waren jeden Cent wert. Ihr Hintern ist Natur, Referenz und eine Pracht. Adele trägt einen wahlblonden Pagenschnitt, ist braungebrannt, schon (mindestens) 27, und selbst ohne Schuhe ein paar Zentimeter größer als ich. Ihre Lippen sind etwas aufgespritzt, würde sie sich jetzt noch heftig schminken, sähe sie wohl aus wie ein Pornosternchen. Ihr Spitzname im Club sei auch "Pornostar", sagt sie mir später. Heute hat sie aber nur etwas Augenmakeup aufgelegt, so daß hinter der verbesserten Fassade ein ganz liebes, nettes rumänisches Mädchen vom Land sichtbar wird, die mir viel sympathischer ist als die vermeintliche Pornoqueen. Unser Vorgespräch ist freundlich, sie wirkt aufrichtig, humorvoll und ich habe ein richtig gutes Gefühl. Es wären einige sehr junge, sehr schlanke, großartig aussehende Models verfügbar, aber bei Adele habe ich das unbestimmte Gefühl, es könnte was Besonderes werden. Die sehr jungen, sehr schlanken, großartig aussehenden Mädels schauen ziemlich stinkig, als Adele mich abschleppt, denn das übrige männliche Zielpublikum wirkt wenig motiviert. în cameră!

Adele ist ein richtiger Schatz. Sie küsst zum Umfallen gut, geradezu leidenschaftlich, reibt ihren Luxuskörper an mir und erzählt mir dabei Geschichten aus ihrer Heimat und Rezepte für rumänischen Salat. Ein Mädel zum Verlieben, und dann schaltet sie plötzlich in den Hardcoremodus und legt einen Blowjob mit Deepthroat hin, dass mir die Glocken klingeln. Dann plaudert sie wieder, dann will sie zum Höhepunkt geleckt werden, dann tauscht sie Backrezepte aus und diskutiert die Vorzüge traditioneller rumänischer Steinöfen gegenüber modernen Backherden mit mir. Sie schafft es, abwechselnd nettes rumänisches Dorfmädchen und Sexluder zu sein, so dass mir davon ganz schwindelig wird. Wie sie sich vorhin im Barraum präsentierte, hatte ich vermutet, dass es wohl nur wenige No-Gos bei ihr gibt, und so ist es auch. Egal was ich probiere, sie schiebt sich nur immer noch enger heran und züngelt noch wilder an mir herum. Dabei spielt sie ihre eigene Geilheit derart überzeugend, dass sie sogar selbst davon scharf wird, jedenfalls ist untenrum mittlerweile alles genau so naß und glitschig, wie es sein muß. Das schöne Wort "Hingabe" fällt mir ein, da ist kein Zögern, kein Wegdrehen oder Ausweichen, nur immer mehr und immer enger. Ganz egal ob fake oder authentisch, so wie sie das macht, wirkt es einfach wunderbar leidenschaftlich. Wir vögeln uns durch mehrere Stellungen, darunter eine für mich neue, die ich "den nach hinten umgekippten Doggie" nennen werde. Ich mag gar nicht aufhören, beuge mich aber meinen physischen Grenzen. Adele beugt sich auch und beendet die Nummer mit Bravour. Wir sind beide durchgeschwitzt, kein Wunder, in dem kleinen fensterlosen Raum herrschen inzwischen 29 Grad, und liegen klebrig und engumschlungen da.

Ich muß ein paar Telefonate erledigen und verlasse den Club für zwei Stunden (nackig in der Umkleide kann ich nicht gescheit telefonieren). Als ich wiederkomme, wartet Adele schon und wirft sich mir an den Hals, dann legt sich sich auf dem Sofa halb auf mich und leckt sich die eigenen Brüste, es hat überhaupt keinen Sinn auch nur darüber nachzudenken, jetzt ein anderes Mädchen zu buchen. All die jungen, schlanken, hübschen Models werden sich bis zum nächsten Mal gedulden müssen, ich brauche jetzt noch eine Überdosis von dieser Frau. Wäre doch schade, die Nacht mit einem schüchternen 19jährigen Hascherl zu verbringen, wenn ich weiß, dass ich den geilen Wahnsinn von vorhin nochmal haben kann.

Die Dankbarkeit darüber, dass ich noch ein weiteres Mal die volle 2 Stunden-Distanz mit ihr gehe, treibt Adele zu neuen Höchstleistungen an. Selten hat mich ein Weib derart verschlungen. Zwischendurch gibts übrigens auch wieder viel zu lachen. Zuletzt holt sie alles aus mir heraus, viel ist es nicht mehr. Bonus: Adele weiß, dass auch die Minuten nach dem Höhepunkt intensiv sein können, und beschäftigt sich daher noch lange nach Habefertig weiter mit mir, als wäre nichts gewesen, anstatt aufzuspringen und sich zu säubern/übergeben. Das ist selten und sehr, sehr schön.

Nach meinem dritten Besuch am Buffet und ein paar Sauna- und Whirlpoolgängen verlasse ich um 2:30 das Flamingo Island. Ein richtig schöner Club, der mehr Aufmerksamkeit und Publikum verdient hat. Die vielen jungen, schlanken, hübschen Models muß ich dann irgendwann auch noch besuchen kommen.
Antwort erstellen         
Alt  28.11.2017, 22:19   # 24
raswell
 
Mitglied seit 18. October 2017

Beiträge: 19


raswell ist offline
Heute führte mich meine Reise ins FKK Flamingo Island in Ettlingen, etwas südlich von Karlsruhe.

Nach meinem Reinfall vor wenigen Tagen im FKK Monte Carlo bei Baden Baden war dringend eine bessere Erfahrung notwendig. Insgesamt war ich sehr positiv von meinem Besuch angetan und es besteht akute Wiederholungsgefahr

- Empfang sehr freundlich
- Umkleide und Duschen auf einem modernen Stand.
- Gut 20 CDLs befanden sich ab dem Mittag im Club. Einige Optikkracher und viel oberer Durchschnitt, ein paar etwas Fülligere, aber nichts Unterirdisches. Da habe ich in letzter Zeit in anderen Clubs wesentlich schlechteres gesehen.
- Ruhige und entspannte Atmosphäre. Keine aggressiven Anmachen. Animation zu Getränken war auch überhaupt nicht vorhanden.
- Das Essen das Essen war in Qualität und Umfang überragend: Gnocchi mit Mozarella-Tomatensoße, Chili con Carne, Putenfleisch mit mediterranem Gemüse und Rosmarin. Dazu eine komplette Salatbar. Brötchen und Suppe. Ein Kühlschrank mit Joghurt und süßen Stückchen. Das ganze fortwährend betreut durch einen Koch. Aber gut, wir sind ja nicht zum essen hier

Am besten hat mir gefallen, dass die Damen alle offen und ehrlich sind. Was sie sagen, gilt auch. Ich habe Adella (groß, schlank, 27 aber noch eine top Figur) und Maria (blond, jung und knackig, 22) gezimmert. Beide Zimmer wunderbar, wobei bei Maria akut Wiederholungsgefahr besteht. Liegt aber wohl daran dass ich bei jung und blond einfach schwach werde.

Habe mich mit einigen Mitstechern unterhalten , die allesamt entweder zufrieden oder gar begeistert von ihren Zimmern waren.

Scheinbar liefern hier sehr viele einen super Service. Küssen, Lecken, Blasen, verschiedene Stellungen ist in der Regel in den 50€ für die halbe Stunde mit drin. So bin ich das von den guten Clubs gewohnt. Nochmal direkt davor abklären, ist aber nie ein Fehler.

So verließ ich in den Abendstunden hochzufrieden das Etablissment. Ich war nur zum dritten Mal dort und habe jedes mal top Service erlebt.

Wundere mich etwas, warum hier so wenig geschrieben wird. Vielleicht wollen die Badener ihre Damen für sich haben Kann hier wirklich eine Empfehlung aussprechen. Schade, dass der Club ein wenig von meiner Heimat entfernt liegt. Werde aber immer mal vorbeischauen, wenn ich in der gegend bin!
Antwort erstellen         
Alt  01.11.2017, 20:24   # 23
Luckycookie
 
Mitglied seit 19. March 2012

Beiträge: 271


Luckycookie ist offline
Erstbesuch, 01.11.2017

Hallo Leute,

heute spontan nach Ettlingen gefahren. Die Bundesregierung will doch mehr Geld in Bildung investieren, so tat ich das auch, denn das Flamingo Island fehlt noch auf meiner Club to do Liste. Mittwochs kostet es 49 Euro Eintritt und man kann entscheiden, welche Freikarte man haben möchte für entweder Pirates Park, Point oder das Monte Carlo. Die Freikarte ist für einen Monat gültig. Ich entschied mich für das Monte Carlo, da ich auch noch nie dort war. Am Empfang wurde ich nach meinem Namen gefragt, welches dann auch aufgeschrieben wird. Die Empfangsdame wollte mir Don Corleone nicht abkaufen, dann doch eher El Chapo!:P

Die Hardware ist sehr gelungen, schönes Ambiente und das Essen war auch reichlich und sehr lecker. Nur die laute Fußballberieselung im Speisesaal ist echt nervtötend. Es waren ca. 20 CDLs am Start und ich fand keine Optikhighlights für mich. Ist auch nur meine absolut persönliche Meinung, aber bin dann unverrichteter Dinge wieder gegangen, vor allem auch die Anmachversuche einzelner DLs waren echt fragwürdig "Schatzi Baby, komm ficke!"...

Nichts für ungut, soll jeder selbst sich seine Meinung bilden, nachdem er dort war. Ging dann für mich spontan weiter nach Baden Baden...
Antwort erstellen         
Alt  18.10.2017, 21:20   # 22
raswell
 
Mitglied seit 18. October 2017

Beiträge: 19


raswell ist offline
Nervig ist etwas die stete Animation zu nicht jugendfreien Getränken. Für 2 Gläschen Prosecco zahlt Mann man 50€, Cocktail 30€. Ein Teil davon geht wohl an die Damen.
Antwort erstellen         
Alt  15.09.2017, 10:05   # 21
flo66
 
Mitglied seit 27. June 2011

Beiträge: 134


flo66 ist offline
Die Frauen rufen 50 Euro / 30 min auf,
Extras solltest du VORHER klären,
Eintritt ist wie Anaconda schreibt 59 Euro
Antwort erstellen         
Alt  12.09.2017, 07:59   # 20
Reisender
 
Mitglied seit 1. March 2015

Beiträge: 18


Reisender ist offline
Kosten und aktuelle Erfahrungen

Hallo, wie ist denn die aktuelle Situation dort? Was rufen die Damen für 30 min als Standard auf?
Antwort erstellen         
Alt  01.04.2017, 15:48   # 19
Ana Conda
Hör auf mich & glaube mir
 
Benutzerbild von Ana Conda
 
Mitglied seit 13. March 2015

Beiträge: 44


Ana Conda ist offline
Renovierung gelungen

Hab's diese Woche mal wieder ins Flamingo Island geschafft. Eintritt am Montag: 59€ - inkl. Freikarte (VIP Karte, 4 Wochen gültig) & Bademantel. Die Renovierung (auch wenn noch nicht abgeschlossen) hat dem Club schon sehr gut getan. Top neu und schick: Eingangsbereich, Umkleide, Duschen, WC, Sauna, etc. Der Außenpool war leider noch nicht in Betrieb - schade, trotz Sonne & 20 Grad.
Bin gespannt wie der Laden aussieht, wenn alles fertig ist.

Das Lineup war überdurchschnittlich gut, definitiv für jeden etwas dabei ;-) Hatte zwei spitzen Zimmergänge mit top Performance. Einen davon mit Lola, die mir noch lange danach in Erinnerung geblieben ist. Klasse Act mit super Stimmung :-)

Essen wie gewohnt gut. Sauna (noch nicht ganz fertig ausgestattet) neu, schön und heiß.
__________________
Ana Conda

Spaß muss sein, sprach Wallenstein, und schob die Eier mit hinein...
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  03.07.2015, 21:54   # 18
Gemmazimma
A bissl wos geht imma
 
Benutzerbild von Gemmazimma
 
Mitglied seit 26. July 2014

Beiträge: 873


Gemmazimma ist offline
Anita - oder der etwas andere Clubtag

Kürzlich zum 1.Mal dem Flamingo einen Besuch abgestattet. Der Club ist sehr groß, kann aber auch mit dem betriebenen Aufwand nicht das 80er-Jahre-Turnhallen-Flair abstreifen, sehr schön die Pools innen und außen. Beim Eintritt wird man nach seinem Namen gefragt, der dann auf das Bändchen geschrieben wird, sehr merkwürdig, Diskretion sieht anders aus. Justus hat sie nicht geglaubt, Gemmazimma wollte ich nicht sagen, dann halt meinen 3.Vornamen.

Nachdem sich trotz herrlichem Wetter, wie immer und überall, keine CDL an den schönen Außenpool verirrt, verirre ich mich nach innen, werde von Anita angesprochen, die sich nach draußen auf eine Liege entführen lässt und damit nimmt ein ungewöhnlicher Club-Tag seinen Lauf.....

Anita kommt aus Thailand, lebt aber schon lange in Deutschland, ist bereits 43, neuer Altersrekord für mich im Club, macht aber nichts, sie fühlt sich besser an als manche 20-jährige. Wir verstehen uns blendend und erzählen uns halbe Lebensgeschichten. Zu ihrer gehört, dass sie erst den 2.Tag in einem Club überhaupt ist, weil sie das nur mal ausprobieren möchte, sonst ist sie in einer Massagepraxis tätig, angeblich ohne Sex. Clubentjungfert ist sie aber auch noch nicht, weil ihr bisher einziger Gast am Tag zuvor nur eine Massage mit Happy-End wollte. Wir genießen die Sonne und uns, das gegenseitige Mitteilungsbedürfnis ist aber wegen leidenschaftlicher ZK und fortwährender Fummelei immer schwerer zu befriedigen. Sie küsst unbeschreiblich und führt einen Finger von mir in ihre Spalte, um mir zu zeigen, wie es da drin schon trieft, das geilste "Vorgespräch", echt und authentisch, keine Ahnung, warum das außerhalb der Clubs oft so umständlich ist.

Unter der Knutscherei komme ich gerade mal dazu, nach 1 Stunde auf der Liege, ihr aus dem "Stand" auch 1 Stunde im Zimmer zu versprechen, um nicht den Eindruck zu erwecken, ihre Club-Unerfahrenheit auszunützen. Das interessiert Anita überhaupt nicht, schon wieder versucht ihre gierige Zunge, meine zu verschlingen.

Auf einem der Zimmer, die alle ohne Fenster sind und in dem es sehr warm ist, geht es lange erst mal nicht viel anders weiter als draußen, habe dort aber noch nicht genüsslich ihre nasse Muschi ausgeschlürft, sie scheint davon überrascht, springt voll drauf an und schon nach ein paar Minuten läuft sie regelrecht aus. Im Unterschied zum sonst meist gespielten Orgasmus bei den CDLs geht von ihr jetzt mal gar nichts mehr aus, außer 20x Dankeschön zu sagen. Die Frau ist ausgehungert, das hab ich in einem Club noch nicht erlebt und profitiere von ihrer längeren Zeit ohne regelmäßigen Sex.

Als wir wieder in Fahrt kommen und wir uns fast schon wieder auffressen, schafft sie es gerade noch, mit zittrigen Händen das Kondom überzustülpen. Nach diversen Positionen werde ich fertiggemacht, als sie über mir liegt, wieder knutschenderweise, fast hätte ich ihr die Zunge abgebissen. Bisher bin ich noch nie 2x an einem Tag mit derselben Frau aufs Zimmer, diesmal habe ich mir das schon beim Nachkuscheln vorgenommen, ohne ihr was zu sagen, es sind noch einige Stunden Zeit und ich möchte heute nur sie, das ist mit einem anderen Mädel nicht zu toppen. Nach 90Min. gehen wir zu (meinem) Wertfach und gleichen mal die aufgelaufene Zwischensumme aus.

Anita kennt sich im Club und mit Club-Regeln kaum aus, sie meint z.B.,dass sie nicht mit Gästen im gemütlichen Restaurant zusammen essen darf, dabei ist das noch das harmloseste ist, was wir bis jetzt zusammen machen. Wieder im Clubraum frage ich sie, ob sie was zu trinken möchte, auch alkoholisch, sie meint, nach unserer Session und dem noch besseren Essen braucht sie jetzt einen Schnaps.

Ich gehe zur Bar und bestelle 2 Willi, die Tussi an der Bar macht mich aber darauf aufmerksam, dass die Dame keinen trinken darf, selbstverständlich nachdem sie die auf dem Tablett serviert und die 10€ dafür auf dem Bändchen eingetragen hat. Aufgrund der Entfernung werde ich hier leider kein Stammkunde, aber auf die Art kann man ganz leicht Umsatz vernichten, wobei ich das mit dem Schnaps an die CDLs sogar verstehe, nicht aber, dass man zuerst brav dafür blechen lässt. Ihre ganze Aufmerksamkeit beansprucht jetzt, zu beobachten, dass die Dame ja nichts von dem Schnaps erwischt, ich proste ihr vom Sofa aus zu, in jeder Hand ein Glas, als beide weggekippt sind dreht sie sich zur Seite und ich mich zu Anita, die per Mundfütterung wie im Tierreich doch einen abbekommt, ätsch, ausgetrickst.

Danach wieder in eines der warmen Zimmer, wir lassen die Tür auf, lieber ein paar Voyeure statt einen Hitzschlag. Anita saugt sich wieder an allen meinen Körperteilen fest und genießt es, auch wieder verwöhnt und begehrt zu werden. Der Schweiß rinnt in Strömen und wir kommen mit dem Aufsaugen nicht mehr hinterher. Nach wieder 1½ Std. haben wir beide langsam Konditionsschwierigkeiten, Anita muss vom Spaß- in den Arbeitsmodus umstellen, und ich laiche unter lautem Getöse eng umschlungen auf ihr liegend auf ihrem Knackarsch ab, die Hand zwischen ihren Beinen und den Daumen in der Spalte. Wie die Menge in der kurzen Zeit wieder zusammenkommt, ist mir ein Rätsel, eine solche Sauerei habe ich jedenfalls selten erlebt. Das Nachkuscheln ist mehr ein Ausschnaufen und darf ich auch noch auf ihr liegend verbringen, zwischen uns der ganze Kleister, Schweißgebaded und endorphindurchtränkt schweben wir nach wieder 1,5 Std. nach unten.

Das war der anstrengendste, aber geilste Clubtag aller Zeiten, die erst ein gutes Jahr andauern, da haben sich zwei nicht gesucht, aber gefunden. Ob sich sowas nochmal wiederholt, ist mehr als fraglich. An der Stelle danke ich der lieben Anita für diesen Wellnesstag für alle Sinne.

Antwort erstellen         
Alt  29.06.2015, 16:20   # 17
Ana Conda
Hör auf mich & glaube mir
 
Benutzerbild von Ana Conda
 
Mitglied seit 13. March 2015

Beiträge: 44


Ana Conda ist offline
Wink Normaler Wochentag im Flamingo

War letzte Woche mal wieder in Ettlingen im Flamingo. Rezeption wie immer freundlich und lustig. Da freut man sich doch schon gleich auf einen schönen Abend.
Um 20:00 noch nicht viel los dort. Lineup (ca. 12-15) eher durchschnittlich, wenige bekannte Gesichter (die AWL kann man komplett vergessen). Also erstmal etwas gegessen - gewohnt gute Qualität.

Kurz in der Nähe der Bar auf einem Sofa gechillt. Es setzt sich gleich eine junge, heiße, schwarzhaarige Rumänin (sorry, Name vergessen) zu mir und beginnt mich zu streicheln - ZKs gibt's gratis dazu! Wow - wer kann dazu schon nein sagen! Also schnell ab auf's Zimmer. Richtig geile Nummer in verschiedenen Stellungen mit ZKs. Macht voll mit. Fragt mich, ob ich auch anal mag (ist so nicht mein Ding). Fazit: wirklich hübsche Maus aus RO und für ihr junges Alter schon top erfahren, scheint fast alles mitzumachen. Gerne wieder!

Saunagang (megaheiß!), gechillt, ab in den Pool (sauberes Wasser). Mit anderem Gast geratscht (Tipp: Sharks in Darmstadt) und aus dem Augenwinkel eine ganz heiße Maus (Juliana, D) an der Bar gesichtet. Wir flirten mit Blickkontakt, aber sie muss noch mit einem Gast den Schampus leeren. Sie kommt danach zu mir, ist super sympathisch. Wir reden kurz (endlich mal wieder perfektes Deutsch) und verschwinden auf's Zimmer. Mann, was für eine Rakete. Schönes Gesicht und griffiger Körper, perfekter Rhythmus - und genialen ZKs. Ich darf richtig loslegen, schön tief und hart - sie feuert mich an! Perfekt in diversen Stellungen: Missio, seitlich, Doggy. Wir liegen beide erschöpft da. Schönes Nachkuscheln mit ratschen über Gott und die Welt. Fazit: Top Act, sofort wieder!!! Habe ihr ein gescheites Trinkgeld gegeben - hat sie sich mehr als verdient.

Diesmal war im Flamingo nicht so viel los, wie letztes Mal (siehe unten). Auch im Laufe des Abends wurde es nicht voller. Ist halt sehr unterschiedlich und schwer vorherzusagen. Diverse Mädels hatten an diesem Abend wohl keinen Kunden. Die AWL kann man vergessen. Gehe aber trotzdem immer wieder gerne hin, weil man dort meist neue Mädels vorfindet und bist jetzt waren fast immer richtig Gute dabei. Ist halt immer wieder spannend, sich angenehm überraschen zu lassen.
__________________
Ana Conda

Spaß muss sein, sprach Wallenstein, und schob die Eier mit hinein...
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  24.05.2015, 16:43   # 16
Ana Conda
Hör auf mich & glaube mir
 
Benutzerbild von Ana Conda
 
Mitglied seit 13. March 2015

Beiträge: 44


Ana Conda ist offline
Smile Flamingo Island - besser denn je

Nachdem mein Abstecher und Erstbesuch ins Mola am Dienstag Abend eher enttäuschend war, ging es dann noch am selben Abend direkt nach Ettlingen zum Flamingo Island.

Eigentlich hat mir dieser Laden ja von seiner Ausstattung her schon immer gefallen: 3 Saunen, Dampfbad, 2 große Pools (innen & außen), super Essen. 2h Quickie für 49€, ansonsten 59€ für den ganzen Tag. Inkl. Bademantel, Essen & nichtalkoholische Getränke. Faire Preise finde ich.

War jetzt, nach ca. 6 Monaten Fremdgehen , erneut dort. Dienstag gibt's ein Freibier. Becks oder Rothaus Tannenzäpfle. Am Eingang um 22:00 Uhr ein (wie immer) sehr freundlicher Empfang
Im Barbereich, ich traute meinen Augen kaum, ein super-geniales Lineup mit >20 jungen netten Schönheiten Die AWL ist (zum Glück) falsch bzw. veraltet. Viele der anwesenden Top DL sind auf der AWL nicht zu finden. Tolles Lineup, aber man erfährt nichts davon. Hier verschenkt der Club großes Potential

Wäre beinahe sofort dort hängen geblieben, aber der Hunger (im Mola gab's ja nix) trieb mich erstmal in den Restaurantbereich. Zu meiner Überraschung: alles schön renoviert und neu - Tische, Stühle, Fernseher (endlich mit tollem HD Bild --> Fußball!), Essenauslage. Auch um 22:00 Uhr noch volles Speiseangebot mit großer Auswahl und guter Qualität. Essen frisch, schmackhaft und gut gewürzt

Nach der Stärkung geht's zurück zur Bar. Auf dem Weg dorthin werde ich gleich von Ella mit wunderschönen Augen angestrahlt. Sie ist jung und attraktiv, hat ein so schönes Gesicht, dass ich nicht mehr wegkomme. Ich nehme zwischen ihr und ihrer Cousine Flavia Platz (beide nicht auf der AWL) Die zwei sind so verdammt attraktiv, dass ich nicht lange zögere. Mit beiden geht es ab auf's Zimmer. Diesen tollen 3er kann ich so richtig genießen. Beide bieten einen Spitzenservice und gefühlvolle ZK's. Im Wechsel werde ich von einer geritten und vor der anderen gibt es beste ZKs Ich bin im 7. Himmel. Beide sind jung, schön eng(!) & richtig knackig, wie man(n) es sich wünscht - und machen voll mit! Dann Missio abwechselnd mit beiden bis zum Abschuss in Ella Mann tut das gut! Danach Sauna und Entspannung. Ich träume immer noch von Ella und entscheide mich dann für 2. Runde mit ihr. Perfekt!

Wiederholungsgefahr 100%

Die späte Stunde und die dezimierte Kohle hindern mich daran, das Treiben fortzusetzen. Es sind immer noch sehr viele attraktive DL anwesend, nur noch wenige Dreibeiner. Schade, dass ich nicht mehr Zeit habe und am nächsten Tag schon wieder abreisen muss.

Bin gespannt, ob sich Qualität und Anzahl der DL auf diesem sehr hohen Niveau hält. Ende Juni bin ich erneut dort. Hoffentlich ist das Wetter gut für ein Sonnenbad im sehr schön angelegten Außenbereich
__________________
Ana Conda

Spaß muss sein, sprach Wallenstein, und schob die Eier mit hinein...
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  18.08.2014, 17:00   # 15
more
 
Mitglied seit 24. March 2004

Beiträge: 1


more ist offline
Samstag 16.08.14

Was war im Flamingo Island los? Hier standen gegen 21:30 die Gäste mit Handtüchern vor dem Eingang - bin weitergefahren, die Situation war etwas komisch?
Antwort erstellen         
Alt  11.08.2014, 13:58   # 14
hartabergerecht
 
Mitglied seit 31. January 2013

Beiträge: 122


hartabergerecht ist offline
Thumbs up Jasmine

War mal wieder im Flamingo.
Jasmine
Deutsche, blond, vlt 43 Jahre alt, gemachte Titten, Körper für's Alter noch recht tight.
Auf dem Zimmer eine Service Granate!!!!
Schön mit Öl eingerieben und dann schön Pornosex vom Feinsten mit allem was dazu gehört.
Ich komme wieder!
Fazit: 1 WDH 90%
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  30.06.2014, 14:49   # 13
Fabrice
 
Mitglied seit 30. November 2010

Beiträge: 4


Fabrice ist offline
Toller bericht von fkk

Ich würde mich auch freuen wenn es so ein contest wieder mal gibt
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  30.06.2014, 01:39   # 12
fkk
da ist der Name Programm
 
Benutzerbild von fkk
 
Mitglied seit 25. September 2003

Beiträge: 2.599


fkk ist offline
Reisen bildet - Teil 3

WM-Bläser-Party

40 Frauen, bunt gemischt, Top-Mädels darunter, das Haus voll, gute Stimmung und jede Menge Spass. Die Bläser_Party ursprünglich eine Idee von hiesigen Stammgästen, von den Betreibern professionell umgesetzt.

Wollte eigentlich den Tag mit Wellness starten, hat mich Jasmin von einer Programmänderung überzeugt - und das war gut so. Absolute Top-Frau!!!!! WHF 1000%

Um 22.00 startete der Wettbewerb um die beste Bläserin. 11 Mädels am Start und ca. 40 Gäste die mitmachten. Von Jenna Jane professionell moderiert. Hat richtig Spass gemacht......

Sich hier zu entscheiden war richtig schwer. Gewonnen haben Natascha und Cassandra aus Moldawien und eine Deutsche deren Namen ich vergessen habe, mit jeweils 800, 500€ und 300€, alle Bläserinnen bekamen noch 2 Freikarten, zeigten vollen Einsatz.

Cassandra, Moldawien, 34er, GFS vom Allerfeinsten, war gleich 2x mit ihr. WHF 100%

Natascha, Moldawien, 36+, Frau mit Power die auch GFS kann, WHF 100%

Viel angenehme Gäste, auch aus dem Nachbarforum bw7 kennengelernt.

Später gab es noch bei einer Tombola 10x 1 Freifick zu gewinnen.

Total gelungene Party. Bitte wiederholen!!!!

__________________
...wer nicht liebt WEIN, WEIB und GESANG bleibt ein Narr ein Leben lang.

Sollte ich in meinen Berichten nicht explizit auf die Verwendung von Kondomen hingewiesen haben, liegt das ausschliesslich an dem Umstand, das es sonst den Schreibfluss stören würde. Selbstverständlich wird peinlichst genau auf die Einhaltung des §6 Hygieneverordnung geachtet.

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  29.06.2014, 15:43   # 11
Fabrice
 
Mitglied seit 30. November 2010

Beiträge: 4


Fabrice ist offline
Wm der Bläser

Hallo, ich möchte hier mal von dieser veranstaltung berichten in der hoffnung auf ein paar kommentare, es war ja bestimmt der eine oder andere dort.

Ich war so um 19 uhr im Flamingo habe mich erst mal am essen bedient was ganz lecker war , dann bisschen hier und da rumgesessen und bisschen die Sauna genossen voller spannung auf die wm der Bläser wo man sich ja einiges an kopfkino ausmalen konnte , keiner wusste so recht wie das ja ablaufen wird.

Der contest startete erst um 23 uhr , dazu wurden neben dem inneren pool 11 stühle aufgrstellt wo die bläserinnen platz nahmen und vorgestellt wurden das ganze moderiert von der tollen jenna, die bläserinnen hatten alle eine nummer im sie später zu bewerten, von der theke aus gabs eine lange schlange der männer, bin ca 50 min angestanden dann gings los, jede dame durfte einem für genau 2 min den wedel blasen dann wurde durch eine schrille pfeife abgepfiffen und mann musste zur nächsten so alle durch biss zur elften, nach den ersten beiden wurde mir richtig geil dass ich fasst hätte kommen können aber sobald ich kurz davor war kam ja dieser schrille Pfeifton und man musste zur nächsten also wieder von null auf 100 und so alle durch , ein paar sind angelblich gekommen aber nur so um die 3, die tolle jenna hat das ganze sehr toll moderiert.

Es war auf jedenfall ein saugeiler contest der spass machte

Danach war ich so geil und musste mir natürlich gleich ein girl suchen für s zimmer....
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  25.06.2014, 20:26   # 10
hartabergerecht
 
Mitglied seit 31. January 2013

Beiträge: 122


hartabergerecht ist offline
Red face Erstbesuch Flamingo

Ein Aufenthalt in Karlsruhe trieb mich nach Feierabend ins Fkk Flamingo Island.

Wer kein Lust hat, weiter zu lesen: Ziemlich mäßiger Laden mit Ostblocktanten.

Location:
Kam mir die ganze Zeit vor wie in einem Kreisliga Fussball Vereinsheim. Alles zusammengefrickelt, mit wenig Liebe zum Detail gemacht, von Personen ohne den Hauch von visuellem Geschmack. Es wirkt einfach etwas runtergekommen und nicht aus einem Guss. Exklusiv geht anders. Da lob ich mir Läden wie das World oder Hawaii oder good old Arte.

Essen:
Auch wenn leidenschaftslos präsentiert, war das Essen doch ganz gut, um nich zu sagen echt schmackhaft. Die Einrichtung selbst ist im Stile eines DDR Strandbad Cafes.

Girls:
Ostblocktanten durchschnittlichen Aussehens so weit das Auge reicht. 20 Frauen da, keine einzige deutsch. Hatte Nicolette für 30 min. Gebläse schon ganz gut. Top body und top Haut. Keine ZK, dafür EL. Negativ war, dass sie schon sehr aufs Tempo gedrückt hat. Wollte das schnell hinter sich bringen, was mir nicht gut gefiel. FT für einen Fuffi extra hab ich dankend abgelehnt. Fazit: 3, wdh: 0%.
Eine andere Dame, mit der ich mich unterhielt war nicht mal in der Lage die Preise, weder auch Deutsch noch auf Englisch, zu erklären. :/

Wenigstens hab ich beim 2-Stunden-Ticket nicht zu viel Kohle verblasen. Naja, wer nichts anderes kennt und wenig Anspruch hat, der wird sich dort vielleicht wohlfühlen. Ich bin zu versaut durch die wirklichen 5 Sterne Läden und dem gf6 Service.

Antwort erstellen         
Alt  23.06.2014, 11:11   # 9
fkk
da ist der Name Programm
 
Benutzerbild von fkk
 
Mitglied seit 25. September 2003

Beiträge: 2.599


fkk ist offline
Reisen bildet...... Teil 1

Das Flamingo Island fristet hier und auch im Nachbarforum bw7 ein Schattendasein. Völlig zu Unrecht, wie ich nun festgestellt habe. 3Saunen, 1 Dampfbad, 1 gr. Innenpool, 1 gr. Außenpool, 4 Whirlpools in Herzform, leckeres Buffet, tägliche Aktionen, ca. 25Mädels aus D, Rus, Brasil, RO....

Hier kann man stressless den ganzen Tag verbringen, was eine Reihe von Gästen auch machen. Hoch interessant das Angebot flamingo/point/Pirates für 69€!!!

LH-Freikarte eingelöst und rein in die gute Stube, alles sehr großzügig und weitläufig.

Lisa, D, 34er, sehr sympathisch, relativ neu im PaySex, super GFS, hab die Wiederholung
am nächsten Tag gleich vollzogen. 100%

Steffi, Brasil, 36, sehr sympathisch, küsst traumhaft, wunderbarer GFS, WHF 100%

Alexia, Rus, 34er, sympathisch, F etwas zu fest, GV ein Erlebnis!! WHF 95%

Alissia, RO, 34/36, sehr sympathisch, GF vom Feinsten, WHF 100%, nur noch 2Wo da

Fazit: 4 Volltreffer und ein schöner Club, ideal zu relaxen, das Rauchen im Innenbereich stört wie auch die Fliegen.

__________________
...wer nicht liebt WEIN, WEIB und GESANG bleibt ein Narr ein Leben lang.

Sollte ich in meinen Berichten nicht explizit auf die Verwendung von Kondomen hingewiesen haben, liegt das ausschliesslich an dem Umstand, das es sonst den Schreibfluss stören würde. Selbstverständlich wird peinlichst genau auf die Einhaltung des §6 Hygieneverordnung geachtet.

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  19.01.2014, 01:19   # 8
ux3208
 
Mitglied seit 11. November 2013

Beiträge: 7


ux3208 ist offline
Flamingo Island Ettlingen

Das Flamingo genießt hier keinen besonderen Ruf. Ich weiß ehrlich gesagt nicht warum. Ich war dieser Tage an einem Freitagabend zum ersten Mal dort und hatte einen ganz anderen Eindruck. Großes Gebäude, übersichtlicher Eingangsbereich, neue Umkleide und Duschbereiche, alles sauber. Man sieht schon die ersten Mädels flanieren. Etwas kleiner Spint, dafür separates Fach an der Rezeption für die Wertsachen. Leichte Orientierung.
Das absolute Plus ist die große Halle mit Pool, die den Club ausmacht. Lange Bar, daneben viele Sitz- und Herumlungermöglichkeiten, so dass man sich das Geschehen und die Mädels erst einmal anschauen kann.
Die positive, lockere Stimmung fiel mir gleich auf. Viele Gäste schwatzen mit den Girls, ab und zu wird sichtlich körperlich geflirtet. Dieses Herumsitzen ohne Abgeholtwerden ist nicht so präsent wie in anderen Clubs. Noch ein Pluspunkt: Es ist relativ hell beleuchtet, mann kann also erst mal sehen, was sich so anbietet. Und als Nichtraucher fand ich die Größe der Halle sehr gut. Musik nicht ganz so laut.

Über eine Empore geht’s über einen Fitnessraum zum Kino, wo viel Action war. Ich persönlich fand es anturnend, was da so abging. Die Mädels zeigen gerne viel, einige Gäste zumindest an diesem Tag gerne noch mehr. Ich stehe sonst nicht auf Voyeurismus, aber manches war sehenswert.
Ohne die sonst übliche Treppe oder Abtrennung mit „Zutritt verboten“ Schild geht’s zu den Zimmern und in die „Disco“. Es gibt viele Möglichkeiten, sich mit der Auserwählten zurückzuziehen. Das fand ich gut und habe es ausgiebig genutzt.
Ich war 2 Stunden mit Alice (leider nicht auf der Homepage) sehr stimmungsvoll im Kino und in der Disco. Nettes, geistreiches Mädel aus Moldawien, üblicher Service, aber hat gepasst. Später war ich mit Antonia, rumänisch-italienisch, nochmals auf ein kurzes Blaskonzert im Kino.

Das Lineup, wie das hier so heißt, fand ich recht ansprechend, 20 Mädels, natürlich alle Anfang 20 und überwiegend südosteuropäisch, aber überwiegend mit ausreichenden Deutschkenntnissen.

Negatives gibt es auch: Die Zimmer sind völlig überheizt. Man hält es auch nackig kaum aus. Man will dort oben eher duschen als f…cken. Alice wollte deshalb schon gleich mit mir in die Disco, wo es etwas kühler ist. Ich habe das an der Bar und an der Rezeption moniert, bekam aber bloß abwegige oder völlig ahnungslose Antworten. Die hohe Heizkostenrechnung erklärt sicherlich auch den Preis von 59 €. Gefühlt ist er 10-20 € zu hoch.

Nochmals hin? Ja, ich denke schon. Ich fand die Stimmung, das Ambiente und auch die Mädels sehr ansprechend.

Ach ja, im separaten Speisesaal mit TV war ich nicht.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  07.08.2013, 20:24   # 7
vagabontule
 
Benutzerbild von vagabontule
 
Mitglied seit 3. January 2012

Beiträge: 453


vagabontule ist offline
Mona Lisa

Auf dem Weg nach Karlsruhe habe ich mir die ganze Zeit überlegt ob ich nur bis Böblingen oder doch bis Ettlingen fahre.
Ich war nie ins Flamingo Island aber die Bilder auf deren Web Seite, besonders von den Aussenbereich mit den Aussenpool waren für den 40 Grad warmen Tag sehr einladend und vielversprechend, weshalb ich mich entschieden habe hin zu fahren. Ausserdem sie hatten an dem Tag grosse Party mit 4 Porno Stars und live Sex. Für mich weniger interessant, aber ich weiss dass an solchen Tagen viele CDLs auch von andere Clubs kommen und es gibt normalerweise gute Party Stimmung und man kann eigentlich nichts falsches machen.....Aber nun denn....

Um 16:30 angekommen war ich sehr unfreundlich von der Polin die mit einem „langen“ Gesicht lustlos am Check-In saß, empfangen worden. Nach der Frage ob jemand gestorben sei verneinte sie es und antwortete dass sie schlecht gelaunt ist und hat heute keinen bock zu arbeiten und ausserdem ist ihr viel zu warm!
Wow!...Was für ein Empfang?

Den 59.-€ teueren Eintritt bezahlt und rein in die Umkleide. Die Umkleide ist sehr gross, die Spinde aber sehr klein, obwohl es sooooo viel Platz zwischen den Spinden gibt dass man nach Bedarf dort Hockey oder Mini-Golf spielen kann. Aber nachdem ich bei diese Temperaturen fast nackt war haben allemal gereicht. Duschraum ist daneben und auch gross und sauber. Über Sauna & Co kann ich nichts sagen da ich so was so gut wie nie benutze.

Gleich nach dem duschen habe ich den Clubraum betreten und bin ein bisschen enttäuscht worden weil die Bilder auf deren Web Seite sind viel schöner als der Club selbst. Der Club ist viel zu dunkel sodass man(n) Schwierigkeit mit der Begutachtung der weiblichen Bodys hat. Der Bar ist zu klein und als „Kontakt Stelle“ unnutzbar. Verschiedene Sofas auf 2 Ebenen und oben ein Riesen Innenpool.

Alle CDLs waren drinnen weil draußen „viel zu heiss“ und alle Männer draußen an den Liegen die um den Aussenpool verteilt waren um das wunderschöne Wetter zu geniessen.
Zu dieser Zeit war die Stimmung so zu sagen wie: Tote Hose......

Ein Rundgang um den Garten um zu sehen ob die genau so wie auf der Web Seite aussieht (eigentlich nicht schlecht, aber auf den Bilder im Net schaut sie schöner aus) und zurück in der Halle des Flamingokönigs wo sie sich die Weiber versteckt haben.
Das Line up war durchwachsen bzw. zu dieser Zeit habe ich kein Mädel gesehen das meine BS entsprach um ehrlich zu sein, aber es kamen immer mehr und mehr Mädels.

Es waren auch ein Paar Mädels die mich von den anderen Clubs kanten mit denen ich mich draußen am Pool amüsierte bis ein Paar Mona Lisas kamen......3-4 sehr hübsche Rumäninnen die aber so hochnäsig waren dass eine Buchung meinerseits mit irgendeines von denen ausgeschlossen war, obwohl alle genau meine BS....

Draußen wurde gegrillt und ausser das übliche Grillgut (Würscht´l und Steaks) gab´s auch Lamm-Koteletts die aber laut den Grillmeister für den Chef „seine Gäste“ reserviert waren!!!
Später bekamen Lamm-Koteletts aber auch die Normal-Otto-Verbraucher....

Draußen gab´s immer wieder billige Dildo-Shows mit den 3 unappetitlich getunten und betagten HU-Ex-Porno-Darstellerinnen die mich gar nicht interessierten.

Obwohl ich nach viele stunden immer noch ungefickt war, habe ich immer noch geduldig auf meine Mona Lisa gewartet und sie kam tatsächlich......

Ein wunderschönes und fröhliches Wesen stolzierte gerade im Club und als sie vor meiner Nase stand habe ich angefangen ihr „Mona Lisa“ zu singen. Nahm sie in die Arme und fing an mit ihr zu tanzen. Eine Deutsche aus Stuttgart, Anfang 20, erzählte mir dass sie normalerweise in Sakura arbeitet und hier nur zu Partys ihre Dienste anbietet. Ihrer Name habe ich vergessen aber nach den Berichten und die Beschreibungen von den Kollegen es musste sich um Honey handeln. Wir haben uns auf einem Sofa zurückgezogen wo wir nach einem kurzen kennenlernen mit geilen und tiefen ZK eigentlich unser ZG angefangen haben. Ohne Zeitdruck und ohne Zimmer-Drang, obwohl sie an dem Tag sehr gut gebucht war, tranken wir noch ein Getränk und gingen anschließlich ins Zimmer.

Das was im Zimmer zwischen mir und Honey passierte war viel besser und interessanter als die Live Sex Show draußen und nachdem ich die Tür aufmachte weil es kein Fenster drinnen gab, haben wir auch Publikum bekommen...ein Paar Mädels die neugierig zuschauten.
Wunderschöne nasse und tiefe ZK bis zum erwürgen die kaum zu topen sind. Gefühlvolles und abwechslungsreiches blasen ohne handeinsatz mit DT versuche, mal sanft, mal richtig hart. In der 69 genoss sie auch meine Zunge tief in ihre feine und sehr gut schmeckende Muschi und lies mich ihren anderen Loch fingern. Nach diesem unvergesslichen und geilen Vorspiel folgte eine derartige wilde Fickerei in der ich die Zügel übernahm und sie in der Reiter, im Stehen und in der Doggie gute 20 Min. durchfickte bis wir beide nicht mehr konnten und kamen gemeinsam schreiend....

Einer meiner besten Nummer im Pay und Normalen Sex.
Sie ist ein Beispiel für eine CDL!!!

Für Vino´s Listen eine glatte 1 (Juli/2013)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  23.06.2013, 16:24   # 6
kkeith
 
Mitglied seit 20. April 2013

Beiträge: 3


kkeith ist offline
Honey

Meinst Du Honey die hübsche Katze aus Philipinnen?
Antwort erstellen         
Alt  09.06.2013, 01:08   # 5
kkeith
 
Mitglied seit 20. April 2013

Beiträge: 3


kkeith ist offline
Tolle Nummer mi süsse Honey und geilen Show von Cat sumi bei Outdoor Party

Die Outdoor Party von 25.05 sorgte für schöne Erlebnisse.
Der Tag fang an mit der hübsche Honey aus Philipinen. Tolle GF6 mit FO von feinsten.
Ich war sehr positiv überrasch und die Hübsche bietet einen tollen Service. Wiederholungsgefahr: 100%.
Dann später sorgte die Auftritte von Striperin Cat Sumi für eine sehr geile Stimmung: knackigen Body, sexy Outfit, geile Anblicke. Die ist einfach scharf und Klasse..Ich möchte das Erlebnis wiederholen. Weiss jemand ob sie eine internet Seite hat?
Ich bin zurück nach Hause gefahren mit vielen schönen erotischen Traüme im Kopf.
Einen perfekten FKK Club Tag.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  01.06.2013, 11:32   # 4
sexiehexie
D`r Frauenverwöhner
 
Benutzerbild von sexiehexie
 
Mitglied seit 17. September 2003

Beiträge: 641


sexiehexie ist offline
Wink

Honey "Bunny", war gestern in der Sakura.

Hat sich nicht viel verändert, sexy denn je und das Wichtigste: "Sie hat mich erkannt"

Gruss

sexiehexie

__________________
"Never say never", sondern "carpe tempum" bzw. "Es möge jeder nach seiner Facon, glücklich werden"
Gutschein am Liebsten für`s Paradise
Antwort erstellen         
Alt  30.05.2013, 23:54   # 3
sexiehexie
D`r Frauenverwöhner
 
Benutzerbild von sexiehexie
 
Mitglied seit 17. September 2003

Beiträge: 641


sexiehexie ist offline
Wink

Bilderservice:

Zitat:
Honey Stuttgart:

Alter 23
Größe 165
Konf. 34
Oberw. A


Zitat:
Mariana Rumänien

Alter 22
Größe 153
Konf. 36
Oberw. C


Gruss

sexiehexie
__________________
"Never say never", sondern "carpe tempum" bzw. "Es möge jeder nach seiner Facon, glücklich werden"
Gutschein am Liebsten für`s Paradise
Antwort erstellen         
Danke von


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:16 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

LUSTHAUS Hurenforum

Hat es dir gefallen? Berichte doch bitte im LUSTHAUS - DANKE!!!




Sexxxgirls.com

Do it Yourself!!! Mach deine Werbung jetzt ganz einfach selbst...






# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)