HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   
??? Was war euer teuerster Einzelfick...

gratiszeiger.com | sexxxgirls.com | loquidoki.com | youwix.com

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Hessen (Berichte) > FKK & Swinger Clubs in Hessen
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen



































Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  28.02.2010, 22:38   # 1
mesa verde
 
Benutzerbild von mesa verde
 
Mitglied seit 8. April 2007

Beiträge: 31


mesa verde ist offline
Post FKK Sharks - TESTBERICHTE + SMALL TALK

Bild - anklicken und vergrößern
aussenbereich-1.jpg   bar1.jpg   DSC_4333_1_1457964174_1600_800.jpg   kamasutra1.jpg   DSC_4258_1_1457964174_1600_800.jpg  

FKK Sharks

Hallo Leute,

war schon mal Jemand im neuen Club Sharks in Darmstadt ?

Zitat:
FKK Sharks
Otto-Röhm-Str. 72
64293 Darmstadt

www.fkk-sharks.de
Gruss
Mesa

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  12.12.2018, 23:11   # 425
Luckycookie
 
Mitglied seit 19. March 2012

Beiträge: 296


Luckycookie ist offline
Mittwoch, 12.12.2018

Hallo Leute,

Bifi Mittwoch, volles Haus. Weihnachtsfeier soll es vom 14.-16. geben mit Weihnachtsbuffet und tralalla.

Habe mich auf die hübsche Vanessa eingelassen. Anfang 20, lange glatte schwarze Haare, helle Haut, knappe 1,75m, KF36, schöne A/B Cups. Da sie schon von den Crazy rich asians verwöhnt und verdorben wurde, bekam ich für nen Fuffi nen Laufhausservice mit Lächeln. Sie ist sehr nett und auch etwas witzig und busselt gerne an meiner zarten Wange. Versuchte im Zimmer öfters mir schmackhaft zu machen, für mehr Kohle gibt es auch mehr Service. Sie bläst recht sanft, war aber nicht der Rede wert. Beim Ficken, aua hier, aua da, ihre Muschi zu klein und meine Pula zu groß, same old story...Trotzdem geile Optik, leider sehr mäßiger Service, Empfehlung nur für crazy rich asians, 1 CE!

Bis dann.
Antwort erstellen         
Alt  08.12.2018, 01:26   # 424
Luckycookie
 
Mitglied seit 19. March 2012

Beiträge: 296


Luckycookie ist offline
Freitag, 07.12.2018

Hallo Leute,

heute wieder lange Saunanacht. Sehr zu empfehlen der Wenik XXL Aufguss mit Dieter. Ca. 90 CDLs, Bude war gut besucht, aber nicht übervoll.

Am deutschen Tisch hockte ein süßes Mädel. Ihr Name ist Ebru. Sie ist seit knapp 2 Wochen im Sharks, 21 Jahre jung, ca. 1,55m , südländischer Teint, dunkelbraunes rückenlanges Haar, Kf32, schöne natürlich feste A/B Cups, skinny Minny, BNP, geiler Body und fester Po. Ist anfangs recht zurückhaltend. Sie ist sehr freundlich, so ein niedliches Ding, alles abgeklärt. Im Zimmer gibt es zunächst nur ein paar Bussis. Dann versucht sie mich zu verwöhnen, geht von meinen Nippeln runter zum Schwanz. Der Bj ist OK, aber auch nicht tief genug. Sie lässt sich schön lecken, kleine geile enge Muschi, welche auch gut schmeckte. Sie lässt sich auch problemlos durchficken. Vor allem Doggy ist eine Augenweide, der kleine Arsch und das enge Fötzchen omg geil! Illusion war jetzt so lala, aber die Performance war insgesamt ganz OK. 1 CE.

Bis dann.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  23.11.2018, 22:25   # 423
Luckycookie
 
Mitglied seit 19. March 2012

Beiträge: 296


Luckycookie ist offline
Freitag, 23.11.2018

Hallo Leute,

am Black Friday herrscht wohl "Yellow Friday" im Sharks. So komme ich abends an der Rezi an, stehen ein Dutzend Asiaten vor mir lol!Tongue
Wie immer ein paar Aufgüsse beim Saunameister Dieter mitgenommen (am kommenden Sonntag ist er ausnahmsweise mal nicht da).
Müssten schon an die 100 CDLs gewesen sein und wenn es dunkel wird, dann gibt es auch kein Limit mehr, was die Dreibeineranzahl angeht.

Mein Zimmer ging an Natalia. Sie ist sehr geschäftstüchtig, springt sie mich von hinten an und verwickelt mich in ein lockeres Gespräch in gutem Englisch. Sie sieht für mich ein wenig wie "Anne Hathaway" aus. 1,73 m netto, lange braune Haare, 25 Jahre jung aus Moldawien, helle Haut, Kf 36, etwas Babyspeck am Bauch, A/B Cups. Für 50 Euro gibt es bei ihr nur das Sparprogramm, BJ und GV. Habe hart verhandeln müssen, dass ich für nen Fuffi einen überzeugenden Blowjob erhalte. Auf dem Zimmer dann die Illusion etwas runtergefahren, wenn auch sie stets versucht zu lächeln und nett zu sein. Der Blowjob war wirklich gut, DT, sehr gefühlvoll und hat immer den richtigen Punkt bei mir getroffen. Dann bei Missio und Doggy hat sie ab und an versucht, den Finger an meinen Schwanz zu legen, damit ich wohl schneller zum Ende komme, aber das konnte ich ihr dann mit einem Hinweis austreiben. Danach sofort aufgestanden, paar nette Worte noch gewechselt und nach max. 20 Minuten waren wir wieder draußen (mussten nicht auf ein Zimmer warten). Der Blowjob ist echt zu empfehlen, aber auch sie reiht sich ein in die "I perform only for 100 Euro" Riege, 1 CE!

Bis zum nächsten Mal!
Antwort erstellen         
Alt  22.11.2018, 01:08   # 422
Bava Ria
Weggezimmert!
 
Benutzerbild von Bava Ria
 
Mitglied seit 10. November 2016

Beiträge: 234


Bava Ria ist offline
Ai Laik

Angeblich macht zu viel Sex blöd und gleichgültig.
Hab ich keine Ahnung und ist mir auch völlig egal.

Brenda habe ich im Rahmen meines 1CE-Versuches vor einigen Tagen zum ersten Mal besucht, und mir naturgemäß dabei wenig Zeit gelassen. Dabei verdient ihr Körper mehr Würdigung. Vielleicht kennt sie der eine oder andere Leser schon, allen anderen würde ich sie etwa so beschreiben:

Stellt Euch ein knapp 1,70 großes, gertenschlankes Mädchen vom Typ Ballettänzerin vor, also wirklich extrem schmal, mit einer Taille, die man mit beiden Händen umgreifen kann, einem Po so klein wie eine Kokosnuss und langen glatten schwarzen Haaren. Dazu schön gebräunt. Und dann montiert vor Eurem geistigen Auge vorn an dieses dünne Mädel zwei DD-Brüste, groß wie Honigmelonen und kugelrunde, herrliche Natur. Weich, kaum hängend, mit großen dunklen Nippeln.

Die Kombination ist überaus eindrucksvoll, was nicht nur mir auffällt. Während Brenda ihr Revier abschreitet, drehen sich die Köpfe reihenweise. Würde Brenda ein T-Shirt tragen, müsste darauf stehen: „He, meine Augen sind da oben!“. Zum Glück trägt sie keines.

Generell ist Brenda wohl keine große Rednerin. Nach einem kurzen und freudigen Hello ist ihr nächster Beitrag zu unserer Konversation „Lätts häf Faan“. Das ist mir sehr recht, wozu lange drumherum reden.

Beim ersten 1CE-Date am Samstag hatte Brenda ja nicht geküsst (das hätte mich auch in Zeitnot gebracht), mal sehen was ich da verpasst habe. Ich frage vorsichtig nach, ob das Naturwunder denn heute eine ganze Stunde für mich Zeit hat. Brenda („Jäääääs! Off Koooors!“) drückt mich daraufhin ins Kissen und beginnt eine Küssorgie ohnegleichen. Da sie dabei über mich gebeugt ist, liegen ihre großen Brüste auf meiner und streicheln mich sanft. Die Kombination aus ihrer Zunge tief in meinem Mund, und der Massage durch ihre Wunderbrüste ist kaum auszuhalten. „Jaaa. Ju laik it?“ fragt Brenda. Aber sowas von. Ihr winziger Hintern zeigt wie eine Antenne hoch in die Luft, der schmale Rücken ist durchgedrückt wie bei einer tschechischen Kunstturnerin, während sich Brenda langsam abwärts schleckert. Der Anblick ist unbeschreiblich.

Ich weiß ja noch von Samstag, was jetzt kommt. Lege mir daher zwei Kissen unter den Kopf, denn den folgenden Film darf ich nicht verpassen. Ganz langsam, sanft und konzentriert arbeitet sich Brenda vor, bis sie ihre Beute komplett verschluckt hat. Nur der verzweifelte Gedanke daran, dass ich unbedingt noch Sex mit diesem bildhübschen Mädchen haben möchte, rettet mich, ansonsten wäre spätestens beim zweiten Tauchgang alles vorbei gewesen.

„Lätts häf Säääx“ schlägt Brenda vor. Eine supergute Idee. Optisch natürlich der Overkill. Der mädchenhaft schlanke Körper vor mir, die schmalen Beinchen in meinen Händen, und die großen Brüste, die sich träge hin und her bewegen, das hält kein Mensch lange aus. Gedanken lesen kann sie auch, nun reckt sie noch das Köpfchen, um sich beim Vögeln küssen zu lassen. Ganz große Kunst, was Brenda da zaubert.

Die 50 Euro mehr haben sich heute richtig gelohnt. Dafür bekomme ich nicht nur mehr Zeit, sondern vor allem viel mehr Brenda. Dass sie so ein Liebesfeuerwerk nicht für 50 zünden mag, kann ich ihr nicht vorwerfen. Sie hat ja auch am Samstag, für eine CE, wirklich solide gearbeitet und schön mitgemacht. Nur, ihre 2CE-Show ist eine ganz andere Liga. Braucht ja vielleicht nicht Jeder. Ich fand es großartig. Intellektuell kommen wir sicherlich nicht zusammen. Aber was sie mit ihrem unglaublichen Körper anstellt, ist nahe an der Perfektion. Danke, du liebes Liebesmädchen. Das war richtig schön.

Mein zweites Liebesmädchen ist heute die burschikose Natalia. Sie gehört ja zum engeren Freundeskreis von Daria, was für sich genommen schon eine Empfehlung ist. Vor etwa einem Jahr hatte ich zuletzt einen Dreier mit ihr und Daria. Allein zu zweit waren wir noch nicht. Natalia ist ein wunderschönes Mädchen, und ein super Kontrast zu Brenda. Sie ist klein, hat eine schwarze Lockenmähne, ein lustiges Stupsnäschen und kleine freche A-Brüstchen, und wirkt sehr sportlich, was vielleicht an ihren etwas breiteren Schultern liegt.

Konversationsmäßig ist eine immense Steigerung gegenüber meinem ersten heutigen Zimmer festzustellen. Mit Natalia kann man sich richtig nett unterhalten, sie ist sehr scharfsinnig, macht liebe Komplimente und flirtet auch auf dem Zimmer munter weiter. Das hebt die Erotik nochmal auf eine andere Ebene für mich, die Sympathie schafft eine tolle Nähe. So haben wir knappe 60 Minuten Schmusesex mit sehr vielen liebevollen und tiefen Küssen, und beiderseitigem Finale, für das sich die süße Natalia sogar noch aufrichtig und sehr lieb bedankt. GF6 und Illusion vom Feinsten. Wenn einen das Mädel bei Zimmerende, kurz dem Rausgehen, noch eine Minute lang im Stehen innig und eng umarmt, als wolle sie einen gar nicht gehen lassen, dann ist wohl ziemlich viel richtig gelaufen. Darias Schätzchen sind durch die Bank eine Sensation und immer zu empfehlen.
„Ich hab meine Freundin heute mit Oralsex geweckt.“
„Wie lieb von Dir! Und, was hat sie gesagt?“
„Laff daff!“
.

Antwort erstellen         
Alt  17.11.2018, 23:51   # 421
Zungenschlag
Sturm & Drang
 
Benutzerbild von Zungenschlag
 
Mitglied seit 24. June 2003

Beiträge: 4.138


Zungenschlag ist offline
Lightbulb

@Bava Ria

Sorry, für den Small Talk Einwurf.

Haha, gut beschrieben...
Auch wenn ich in der Regel kein Finish Problem habe, so weiß ich ganz genau was du meinst. Es gibt Girls, die will ich gar nicht unbedingt ficken, aber unbedingt knutschen und knuddeln und kuscheln und möglichst lange das Zusammensein zelebrieren und genießen. Die sind ganz lieb mit mir, haben teilweise perfekte Optik und super Service, aber sind mehr der "boah, find ich die süß"-Typ als der "die will ich Ficken"-Typ Wenn da aber irgendwas nicht perfekt ist (Muschienge zuwenig oder ich spüre Sympathie und Servicewille, aber keine "echte" Lust bei ihr), dann habe ich da trotz "emotionaler Bindung" und teilweise perfekten ZK (die mich oft am meisten anturnen) durchaus bei längerer Spieldauer schnell mal plötzlich einen Wegfall von Geilheit und dann einen Durchhänger oder ein "Finish ist noch weiter weg" Gefühl. Dann mach ich ganz bewusst ne Pause mit Massage von ihr oder Zigarette rauchen und/oder Blowjob Einlage und lasse mich mental wieder gehen und sie mal machen lassen, bis ich wieder voll angeturnt bin. Dann nicht mehr lange rumtun, sondern schnell zum Poppen und zu meinem Finish. Oftmals eher wild, obwohl es mir kuschelig eigentlich intensiver kommt. Das klappt dann meistens wieder problemlos. Mit Superständer dann oft. So manches Girl meinte daraufhin schon: "das war geil, hätte nicht gedacht, dass du mich heute noch so rannimmst oder überhaupt noch kannst..." Und ganz oft stellte ich dann fest: die mögen kuscheln und knutschen sehr gerne, aber beim Ficken finden sie es (im Gegensatz zu mir eigentlich) absolut merklich viel geiler, wenn es heftiger wird. Diese Geilheit, die dann in mir aufsteigt und oftmals auch bei den ach so süssen Kuschlerinnen, hatte vorher gefehlt.

Bei Girls, die mir etwas weniger "empathisch nahe gehen" - egal ob "Verachtung" oder einfach nur "macht nen Job und will meine Wünsche erfüllen" ist das alles zielgerichteter und kürzer, meistens keinerlei Problem, aber eben auch nicht die absolute Euphorie. Austauschbar, aber Quick und Dirty oder zumindest Quick und zielführend.
Will sagen: entweder der "Sextyp" passt perfekt oder es ist ne Dienstleistung, die sich stets so anfühlt. Beides problemlos. Aber wehe, gegenseitige Sympathie, viel tolle Knutscherei, emotionale Vertrautheit, aber unterschiedlicher Sextyp oder nicht 100% erotisiert vom Körper des anderen: dann wirds manchmal nicht auf Anhieb was...

Ich verstehe dich also gut. Hängt von deinem "sich treiben lassen können", "im Paxsex irrationalem Gefallen wollen" und den Gefühl "Geilheit ist nicht das Wichtigste, weil der Mensch gegenüber so faszinierend ist..." ab.
Solche "Probleme" haben definitiv nur empathische Menschen mit Respekt vorm Gegenüber. Und das wird ja wohl nicht unbedingt was negatives an uns sein, oder?

Der Weg "ich such mir ne Schlampe, die ich ficken will für Geld und dann tschüss" ist eigentlich der Paysex. Aber ganz so primitiv ist nicht unser Naturell, v.a. wenn die Gegenseite das nicht explizit so möchte...
"Du bist zu lieb..." von der einen CDL zu dir gesprochen, triffts daher in kurz. Deswegen musst du dich jetzt aber nicht extra umpolen und nur solche Girls buchen, die dir das leicht machen, weil sie die Distanz wahren. Ein Mittelweg führt dich wohl deutlich euphorischer zum selben Ziel, weil innig ists letztlich schon wesentlich geiler...

Ich achte daher im Club mehr auf den Sextyp und optische Details der Frau, weniger den Service oder Modellaussehen. Wenn das passt, dann klappts. Mit zunehmender Erfahrung immer besser auf den ersten Blick...


Antwort erstellen         
Alt  17.11.2018, 22:10   # 420
Bava Ria
Weggezimmert!
 
Benutzerbild von Bava Ria
 
Mitglied seit 10. November 2016

Beiträge: 234


Bava Ria ist offline
Empirie

Man sagt ja, Frauen küssen erst beim dritten Date. Nennt mich altmodisch, aber ich finde, das macht den Sex bei den ersten beiden Malen total unpersönlich.
Vor 6 Tagen hatte ich in Neu-Ulm nach über 500 x Paysex zum ersten Mal mit einer DL einen Höhepunkt beim Vögeln (also, ich hab auch sonst welche bei den DLs, aber dann eben oral oder manuell) mit der von mir geringgeschätzten Sofia. Das ist schon eine große Sache für mich. Ich habe seitdem viel über die Gründe nachgedacht.

Die Kombination aus beiderseitiger Abneigung und geiler Optik scheint der Schlüssel zu sein. Bei den süßen Schnuckels, die ich sehr mag, für die ich viel Respekt habe, und bei denen mir ihr eigenes Wohlgefühl wichtig ist, klappt es jedenfalls nicht. Da bin ich zu kopflastig und kann nicht richtig die Sau rauslassen.
Meine – noch zu überprüfende — wissenschaftliche These 1 lautet: Die Tussi muß mir egal sein, am Besten ich finde sie strunzdoof.
These 2: Sie muß gleichzeitig extrem geil aussehen, damit bloß kein Mitleid aufkommt.
Mein angestrebter emotionaler Zustand sollte sich etwa mit folgendem Satz beschreiben lassen:
„Jetzt werd ich’s dieser Kuh mit den geilen Riesentitten aber mal richtig besorgen“.
Ich hoffe, das ist wissenschaftlich sauber formuliert.

Theorie muß in der Praxis erprobt werden. Um meine Thesen zu verifizieren, brauche ich also einen Club, wo Optikkracher werkeln, die gleichzeitig arrogante 1CE-Serviceverweigerinnen sind. Da fällt mir natürlich spontan das Sharks ein.

Meine dortigen Servicegranaten und Schnuckel Karla, Christa, Daria, Dilek und Delia muß ich heute tapfer ignorieren. Stattdessen suche ich nach jungen hübschen Mädchen, die ein möglichst arrogant-abweisendes Gesicht ziehen. Die beiderseitige Verachtung und Unsympathie zwischen uns sollte möglichst physisch spürbar sein. Küssen? Nicht mal als Extra.

Die 22jährige kleine Bulgarin Valentina habe ich vor ein paar Wochen im Babylon kennengelernt, aber dort 3x vertröstet. Heute im Sharks steht sie plötzlich neben mir, und heisst jetzt Magdalena. Dass sie nicht küsst, hat sie mir schon im Babylon erklärt. Daher hab ich sie dort ja auch nicht gebucht. Aber heute passt das wunderbar, ich will ja keine Zuneigung. Während sie auf dem Bett noch entschuldigend erklären möchte, was sie alles nicht mag, kann ich heute lachend erwidern „Baby, das ist mir komplett egal, denn ich will nichts davon! Und jetzt blas!“ Vielleicht habe ich das auch nur laut gedacht. Aber gehört scheint sie es zu haben. Sie positioniert sich dabei möglichst weit außerhalb der Reichweite meiner Hände. Meine Abneigung wächst. Ihre wilde Technik zielt eindeutig auf ein Extra, aber ohne mich. Sie bietet zuerst Doggie an, bei ihrem Knackarsch ein optisches Vergnügen. In der Missio hüpfen die super gemachten Sillis mit den großen, prominenten Nippeln lustig vor meinen Augen herum, mehr brauchts gar nicht. Eine halbe Stunde und kein Extra. Das geht ja wunderbar.

Etwas später sehe ich ein anatomisches Wunder. Hüfte und Taille der extrem schlanken Rumänin Brenda sind so schmal, dass ich sie mit beiden Händen umgreifen könnte, dazu ein winzigkleiner kugelrunder Brötchenpopo. Darüber baumeln zwei Naturbrüste der Größe Doppel-D. Eine unglaubliche Kombination. Wo wächst sowas? Und wer nennt sich bitte Brenda!? Das hübsche schmale Gesicht ist mit langen glatten schwarzen Haaren umrahmt, alles an ihr wirkt lang und schmal, nur eben die Brüste nicht, die hängen groß, rund und schwer vor diesem schmalen Mädel, als hätten sie sich verirrt. Mußhaben. Brenda freut sich und führt mich in ein ganz vergoldetes Zimmer, Model Klein-Versailles. Nach Küssen frage ich gar nicht erst (von sich aus erklärt Brenda „only for 100 Euro“, aber heute ohne mich!) Stattdessen erfreue ich mich gleich an ihren zwei Glücksbringern. Natürlich ist wieder ein Abschluß ohne Extra geplant, doch Brenda schafft erschwerte Testbedingungen, da sie beim Blasen mit Deepthroating anfängt. Das ist fast nicht auszuhalten, ohne sofort zu kommen, ich starre verzückt auf ihr Näschen, dass ein ums Andere Mal auf meinem Bauch aufschlägt, während dahinter sichtbar die Glocken läuten. Boah. Jetzt nur nicht schwach werden! Gefühl und Anblick sind unglaublich, es kribbelt schon überall. Mit letzter Kraft dirigiere ich sie in die Missio, und lange geht das nicht mehr gut. Zuletzt rollt sie sich leicht auf die Seite, ohne auszudocken, so daß ich gleichzeitig eine perfekte Sicht auf ihren Minihintern und auf ihre Brüste habe, besser kann ein Ausblick nicht sein. Habefertig. Und dann erhalte ich, ganz unerwartet, zum Abschied noch ein paar sehr liebevolle Zungenküsschen. Wie süß von ihr.

So langsam verstehe ich das Timing eines 20-Minuten-Zimmers. 5 Minuten Aufwärmen und Fummeln, 5 Minuten Blasen, 10 Minuten Ficken. Und nicht Bummeln oder Rumschmusen! Diese unnötige Leckerei, reine Zeitverschwendung. Ich habe einen Lauf. Mein Selbstbewußtsein wächst minütlich.

Super zu meinem Test passt die blonde, stupsnasige Schwedin Annika. Ihr Schwedisch hat zwar einen rumänischen Akzent, aber sie hat ihren Namen schon passend gewählt, blond, hellhäutig und stupsnasig könnte sie in einer XXX Ab 18-Version von „Wir Kinder aus Bullerbü“ mitspielen ... Pippi Strapsstrumpf, sozusagen. Ihre großen Naturbrüste sehen, wie die ganze Annika, wohlgenährt und sehr gesund aus, und sind an ihrem ansonsten schlanken Körper ausgesprochen eindrucksvoll.

Annika ist kuschlig. Und um 18:00 noch Jungfrau, weshalb sie nach dem Blasen um etwas Vorsicht und langsames Vorgehen bittet. Normalerweise sind die Mädels ja immer froh, ihre unbequemen Haxenbrecher auszuziehen, doch Annika möchte ihre anbehalten. Im Bett. Von mir aus. Alle Varianten der Missio, in der ich ihre hübschen Beine anheben könnte, fallen damit aus, denn Annika stemmt ihre Stiletto-beschuhten Füßchen tief in die Matratze und hebt dafür das Becken. Ungewohnt, aber optisch sehr geil. Ich kann mit einer Hand den Popo unterstützen und mit der anderen vorsichtig ihr Knöpfchen stimulieren, was sie mit vielen wohligen Lauten goutiert. Etwas weiter oben wogen die großen Brüste hin und her, die ganze Choreographie ist einfach perfekt. Ich bitte noch um Wechsel in den Doggie, wo Annika sich mit Kopf und Schultern tief ins Kissen gräbt, und hinten den Popo weit hochreckt, ein toller Anblick. Knappe 3 Minuten schaffe ich noch, dann ist es aus.

Nach 6 Stunden Aufenthalt im Club der Teuren Mädchen ziehe ich ein erstaunliches Fazit: Mir ist heute drei Mal gelungen, was vorher 3 Jahre lang nicht geklappt hat. Und zwar, weil ich meine drei Partnerinnen wohl mit viel Respekt, aber auch als das wahrgenommen habe, was sie sind: Prostituierte. Und nicht meine neuen Freundinnen, die ich beglücken, beeindrucken oder für mich einnehmen sollte. So günstig bin ich noch nie aus dem Sharks gekommen. Ich muß diese ganze Paysex-Sache für mich nochmal komplett neu bewerten. Irgendwie bin ich da bisher ganz falsch rangegangen. Und morgen verprasse ich das ganze gesparte Geld beim 3-stündigen Schmusen mit Karla!
Antwort erstellen         
Alt  12.10.2018, 16:34   # 419
Las vegas
 
Mitglied seit 8. October 2017

Beiträge: 5


Las vegas ist offline
Sharks-Fan

Eigentlich bin ich ein Sharks-Fan. Immer wenn ich ein Zeitfenster sehe fliege ich nach Frankfurt und weiter nach Darmstadt. Vor wenigen Tagen war ich schon früh dort und genoss den wunderbaren Aussenbereich bei sonnigem Wetter. Es waren noch nicht viele Girls da - aber immer wieder
stolzierte ein erotisches Girl an mir vorbei - was gibt es Schöneres wunderbare Natur und wunderbare Girls. Sukzessive füllte sich der Club. Ich sah ein hübsches Girl mit gewellten dunkelblonden Haaren - sie lächelte mir zu und ich sprach sie an. Ihr Name war Ivy - ca. 170 gross - vielleicht 22 Jahre alt schöner Arsch und schöne Titten - sie sprach gut englisch und wenig deutsch. Es ergab sich ein lockeres Gespräch - und schon bald fanden wir uns auf dem Zimmer. Ihre Zunge ergriff sofort die Initiative -und wir küssten uns innig und lange - Mund Körper - der BJ war intensiv und genüsslich - beim Ficken geht die Post bei Ihr ab - alle Stellungen super und intensiv - es waren heisse und geile 60 Minuten mit Ivy. Nachher ging ich etwas essen und relaxte wieder etwas. Immer wenn ich im Starks bin freut es mich, wenn ich Elif und Amalia sehe. ich war schon einige Male mit diesen tollen Schwestern zusammen und habe es immer genossen. Für mich ist dieser Schwestern -Fick immer ein besonderer Reizpunkt. und plötzlich welche Freude sah ich Amalia unter all diesen wunderschönen Girls. Sie erkannte mich sofort und wir begrüssten uns innig. Ich fragte nach ihrer Schwester und schon bald sassen wir zu Dritt auf der Couch.
Ich beachtete mein Zeitfenster und schon bald war wir zu Dritt auf dem Zimmer. Ich war - wie jedes Mal - etwas nervös - ein Schwestern-Fick ist immer etwas ganz besonderes für mich. Es begann alles ganz easy mit Küssen in allen Varianten - ich leckte abwechslungsweise ihre Muschis - auch auch der Blowjob war - wie immer - super geil - lange und ausdauernd - bald schon musste ich einfach ficken - es war herrlich - zwei so schöne einfühlsame Girls und ficken ohne Ende - Doggy Missio - Missio Doggy - und bald schon konnte ich mich nicht mehr halten und spritze meine Ladung ab - supergeil - ein bisschen talken - ein bisschen Massage und schon bald schoben wir eine zweite Nummer - es war ein herrlicher geiler Nachmittag - Schade die Zeit verging viel zu schnell und schon bald war ich wieder auf dem Weg nach Frankfurt -Flughafen. Shark ist wirklich super - beim letzten Drink an der Bar sah ich vermutlich 70 - 80 - 100 Girls - ein unglaubliches Erlebnis. Ivy, Amalia und Elif war 3 Super Mädchen - ich komme 100 % wieder - wenn ich nur mehr Zeit hätte.
Antwort erstellen         
Alt  11.10.2018, 23:06   # 418
Bava Ria
Weggezimmert!
 
Benutzerbild von Bava Ria
 
Mitglied seit 10. November 2016

Beiträge: 234


Bava Ria ist offline
Lu, wie gemein ... Natürlich nicht. Anfragen oder gar Anlangen der Wellness-Servicekräfte endet in einem Freiflug unterstützt durch den freundlichen, tätowierten Li-La-Laune-Bär von der Security. Oder wahlweise einem erotischen Tête-à-Tête mit Saunameister Dieter.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  11.10.2018, 17:02   # 417
theo70
 
Mitglied seit 28. August 2012

Beiträge: 24


theo70 ist offline
Massage Team

Meinst wirklich 😄 haben ja meistens so ein Team Shirt an.. Wer weiß vielleicht darf man ja als Team oder staff nicht... Naja wäre mal eine Frage wert......
Antwort erstellen         
Alt  11.10.2018, 16:55   # 416
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.795


lusthansa69 ist offline
Na logisch... frag einfach nach 'spezial service'
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2018 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Kufstein Longerich Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Ratingen Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  11.10.2018, 15:52   # 415
theo70
 
Mitglied seit 28. August 2012

Beiträge: 24


theo70 ist offline
Massage Team

Weiß jemand ob man auch die Damen aus dem Massage Team mit nehmen kann?? Habe da eine nette Spanierin und eine super Thai gesehen.. Allerdings im Massage Bereich. Traute mich bei der Massage nicht zu fragen. Nun nicht dass es nicht genug Frauen dort gibt aber aber gereizt hat sie mich. Weiß da jemand was??
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  30.09.2018, 00:22   # 414
reichenberg
MITFAHR-MÄZEN
 
Benutzerbild von reichenberg
 
Mitglied seit 16. February 2018

Beiträge: 134


reichenberg ist offline
Komme gerade vom Sharks. Schnell ein paar Worte bevor die Erinnerungen verfliegen.

War mit einem Kumpel dort um 15:40 eingetroffen, etwas Fußball geguckt. Stimmung war gegen später etwas besser, aber nicht ideal. War schon mal besser. Das LineUp durchaus solide. Ich habe diesmal nur 2 Nummern gemacht, dafür jeweils für eine Stunde und dann wegen leichten Kopfschmerzen kurz vor Mitternacht wieder nach Hause. Der Kollege hatte bis dato schon 3 Nummern auf dem Konto. Meine Nummern:

Aileen (Österreich), Mitte Ende 20, mit Wiener Schmäh somit real Österreich, helle Haut, gut gemachte Sillis, ansonsten eher natürlich geblieben, rötliche Haare lang, große Möpsen, Figur etwas drall aber nicht dick. Sehr guter Service und gut zu bumsen, sehr nettes Wesen, auch das Gespräch sehr informativ und nett. Ihr weiblicher Arsch lässt sich wirklich gut anfassen und doggy bumsen, keine Gazelle sondern feminine Apfelform.

Kimberly (Deutschland) eigenen Angaben nach 19, kann stimmen, ich hätte eher so 22 gesagt, aber wer will da einen Unterschied feststellen, praktisch biologisch nicht möglich. Auch große Möpse, Natur, falsche Wimpern, aber passen zu ihrem Style, nicht übertrieben Porno, hübsch, Größe zwischen 1,65 und 1,70. Vom Mainhatten kommend wenn ich mich richtig erinnere. Da auch sehr guter Service, quasselt ein bisschen viel aber dafür war der Service sehr gut. Keine Tattoos die ich in Erinnerung habe jetzt. Hat sich auch 1A gut bumsen lassen mit glaubhafter Performance.

Ich hatte da noch eine wie ich vermute Russin im Auge gehabt. Sie hat an der Theke als ich reinkam nach meinem Verständnis russisch geredet mit der Thekendame. Große Gazelle, hätte mich gereizt, aber nach Kimberly hätte es wohl nicht mehr soviel Sinn gemacht das Risiko mit leichten Kopfschmerzen einzugehen. Obs da noch geklappt hätte, wer weiß. Daher lieber nicht riskiert. Ferner waren da noch 1 oder 2 dunkelhaarige Gazellen die ich als relativ neu im Sharks ausgemacht habe. Nun denn, dann eben beim nächsten mal. Plus eine recht kleine hübsche Deutsche gesichtet, wohl auch neu, aber bei kleinen Frauen (zwischen 1,55 - 1,60) rührt sich bei mir leider nicht soviel. Das LineUp also wieder solider geworden im Vergleich zur Sommerzeit. Warum die Stimmung nicht so gezündet hat weiß ich nicht, auch überschaubare Dreibeiner-Anzahl, dabei hätten die Leute ja schon ihren Lohn in der Tasche haben müssen. Nun denn was solls, Stimmungen schwanken, wenn das LineUp einigermaßen solide ist wie heute, kann ich damit leben.

PS: Und heute leider wieder in der Umkleide einen Russen gesehen und gehört, der einen anderen Gast grundlos dumm angemacht hat mit den übelsten Proletensprüchen. Der Russe war unzufrieden mit seinem niedrigen Spind und hat wohl die Spindklappe daraufhin laut zugeknallt. Der etwas ältere Gast hat dann wohl erschrocken geguckt und zack hatte man den "Was guckst du?!"-Effekt. Der Russe war glasklar auf Ärger gebürstet, möglicherweise auch Drogen intus oder von Natur aus ein Kampfhund (kein Husky sondern Ruski). Auch besondern mutig vom Russen der selbst um die 30 war, einen Gast anzugehen der doppelt so alt ist wie er selbst. So kenne ich die Russen aber auch nur, gegen Schwächere werden sie mutig. Wurde mir auch von einer Dame später bestätigt, dass der auch im Barbereich aufgefallen ist später. Der Tenor im Streitgespräch war: Andere Leute machen immer Ärger und die Russen niemals. Kennt man ja inzwischen die russische "Selbstkritik". Viele Russen glauben inzwischen, dass ihnen der Laden gehört. Und mit Laden meine ich nicht mal das Sharks. Wenns nach mir ginge keine Russen mehr in FKK-Läden! Ihre Frauen können sie gerne schicken, irgendwer muss ja das Geld verdienen. Aber im Sharks wenn die (oft desinteressierte) Thekendame ist von der Sprache her wohl auch russisch, da wird die eigene Sippe dann wohl auch hofiert.

PPS: Gegen die rutschigen Böden in der Umkleide tut auch keiner was. Schlechte Luft gegen Mitternacht ist auch immer garantiert. Einer der Pools oben defekt oder nicht befüllt und auch ein paar kleinere Mängel noch am Sharks festgestellt. Ich hoffe mal die Clubführung zeigt in nächster Zeit mal wieder ein wenig Einsatz. Sich auf den Lorbeeren auszuruhen ist nie eine gute Idee. Gäste etwas mehr filtern, mehr Präsenz auch bei der Security zeigen, ich mein der Laden ist groß, aber nicht so groß, dass man es nicht auf die Kette kriegen könnte.
__________________
SUCHE MITFAHRGELEGENHEIT AUS DER REGION STUTTGART NACH HESSEN ODER NRW (zB SHARKS ODER GOLDENTIME). ICH ZAHLE bis zu 80 EURO SPRITGELD!

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  26.09.2018, 15:05   # 413
Nachtportier
 
Mitglied seit 11. April 2018

Beiträge: 1


Nachtportier ist offline
Also Bava Ria, ich muss schon sagen - deine Berichte sind ein Genuss!
Antwort erstellen         
Alt  26.09.2018, 13:17   # 412
Bava Ria
Weggezimmert!
 
Benutzerbild von Bava Ria
 
Mitglied seit 10. November 2016

Beiträge: 234


Bava Ria ist offline
Multitasking im Alter

"Andere Menschen schreiben eine Doktorarbeit.
Und ich stecke mit einer Hand in der Prinzenrolle
und bekomme den verdammten Keks nicht heraus."

Dank Montags-Gutschein darf ich für 45 Euro in’s Haifischbecken. Es ist Dessous-Dienstag 13:00 Uhr, draussen scheint die Sonne, es locken das leckere Frühstücksbuffet und viele hübsch verpackte Mädchen. Unkritisch, weil ich alle meine Lieblinge schon ausgepackt kenne.

Vielen helfen die Dessous ja, sich optisch zu optimieren, zum Beispiel der lieben Julia, die in ihrem Pushup-Teilchen irre lecker aussieht, weil man die eher suboptimal gemachten Sillies eben nicht richtig sieht. Die blonde Wahlschwedin Annika pfeift auf die Vorgabe und läßt die riesigen Natur-Wunderbrüste frei, Ada führt ihre Plastiktorpedos ebenfalls an der frischen Luft spazieren. Pornobarbie Krista und ihre blonde Zwillingsschwester tragen goldene Bademode, für die man selbst in Brasilien verhaftet würde. Ich habe oft das Gefühl, die Mädels im Sharks sind besser drauf als anderswo, weil ihnen weniger Vorschriften gemacht werden. Zum Beispiel können sie ihre Arbeitszeiten selbst bestimmen, und den Grad ihrer Be- oder Entkleidung wohl auch.

Die süße Dilek hält sich an die Vorgabe und hat ihre zwei fantastischen Hauptargumente in einem roten Bustier versteckt. Die wollen kaum in ihrem Gefängnis bleiben, und drängeln links und rechts an die frische Luft. Daria sitzt neben ihr und sieht in schwarzer Spitze einfach hinreißend aus.

Dass ein Dreier mit Dilek und Daria zum Besten gehört, was man zu Dritt machen kann, hatte ich wohl schon mal beiläufig erwähnt (vorausgesetzt, man bucht man die Lesbenshow dazu, denn die beiden haben sich wirklich richtig gern). Auch laaange und intensive Zungenküsse zu Dritt gibts dann, die sind wirklich sehr erotisch. Hattet Ihr das schonmal, drei Paar Lippen und drei Zungen, die sich verknoten? Meine Güte, das ist wirklich richtig schön. Gemeinsames Geschlecke an allen strategisch wichtigen Stellen gibt’s natürlich sowieso.

Daria liebt es, mit Dileks Riesenbrüsten zu spielen, und kann gar nicht mit dem Kneten und Saugen aufhören. Ihre eigenen sind ja eher klein und teenyhaft, und außerdem, wie sie mir lachend verrät „sie haßt es, wenn ich daran sauge!“ Zur Versöhnung müssen die beiden dann wieder lange knutschen.

Wir sind in dem kleinen silbrigen Zimmer rechts unter dem Aquarium, wo das Bett ringsherum voll verspiegelt ist. Gefühlt habe ich Glücklicher gerade Sex mit mindestens sechs Frauen, von denen zwölf Sex miteinander haben. Nach 60 Minuten haben wir so ziemlich alles einmal, manches auch zwei- oder dreimal ausprobiert, und kommen zum bewährten Finale Grande. Nicht mehr verbesserbar.

Draussen in der Sonne liege ich dösend, als sich eine blonde deutsche Ische zu mir gesellt. Sie legt sich neben mich und beginnt fröhlich zu erzählen, sie hätte in der Mädchenpension leider nur noch ein Bett im Viererzimmer mit drei Rumäninnen bekommen, die sollen doch so schrecklich sein. „Aber eyh isch glaub isch spinne, die sind alle escht total voll nett!“ hat sie ganz erstaunt festgestellt. Ja, Ische, ich weiß.

Etwas Sonne und Obst später treffe ich Karla an der Bar, die gerade ihren Arbeitstag beginnt. Sie freut sich sichtlich mich zu sehen, war aber leider bereits dabei, gemeinsam mit einer Freundin einen sehr großen, schwarzen Mann zu überzeugen. Sie beugt sich kurz zu mir und haucht mir ins Ohr „Can you wait half an hour for me?“ Wenn das mal gutgeht, nicht daß der große Mann meine kleine süße Karla noch kaputtmacht. Sie ist ja schon ein Floh. Hinterher erzählt sie mir, er hätte bereits eine halbe Flasche Wodka gehabt, wollte aber unbedingt zweimal kommen. Dummerweise hätte er aber gar nichts mehr hochbekommen, die beiden Mädels mußten sich händisch um den schlaffen Sam kümmern. Der Alkohol muß wohl seine Sicht getrübt haben, denn wenn die braungebrannte Karla sich aus ihren Stringdessous schält, und ihre kleinen spitzen Teenybrüstchen heraushüpfen, bekommen normalerweise selbst Tote Erektionen.

So ist meine supersexy Nymphe um 17:00 Uhr doch noch Tagesjungfrau. Sie hat sich eine neue Choreografie für mich ausgedacht, bei der ich nicht nur ein Kondom über dem üblicherweise dafür vorgesehenen Körperteil, sondern noch zwei weitere über meinen Fingern benötige, und sehr viel Gel. Das hat ihr, glaube ich, fast noch besser gefallen als mir. Bei so viel Multitasking verliere ich schnell mal die Übersicht, ich kann auch beim Playstation-Spielen mit meinem Sohn kaum alle 8 Knöpfe des Controllers sinnvoll gleichzeitig bedienen. Und Karlas Knöpfe haben nicht mal Symbole. Schön, daß man auch im Alter noch vor Herausforderungen gestellt wird, und die Jugend einem noch so viel zutraut. Nach diesen 90 Minuten bin ich mir ziemlich sicher, notfalls auch eine Boeing fliegen zu können.

Please remain seated with your seatbelt securely fastened, until your romanian hooker has come to a complete stop. Thank you for flying Karla Air.


.

Antwort erstellen         
Alt  16.09.2018, 14:34   # 411
reichenberg
MITFAHR-MÄZEN
 
Benutzerbild von reichenberg
 
Mitglied seit 16. February 2018

Beiträge: 134


reichenberg ist offline
Bericht vom 15.09.2018 ausm Sharks:

http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...&postcount=112
__________________
SUCHE MITFAHRGELEGENHEIT AUS DER REGION STUTTGART NACH HESSEN ODER NRW (zB SHARKS ODER GOLDENTIME). ICH ZAHLE bis zu 80 EURO SPRITGELD!
Antwort erstellen         
Alt  09.09.2018, 20:56   # 410
Baadpitt
 
Mitglied seit 17. September 2008

Beiträge: 26


Baadpitt ist offline
Ah super, danke für die Info. Dann wage ich vielleicht doch morgen mal einen kleinen Abstecher nach Darmstadt :-) Würde sie gerne nochmal besuchen...wenn nicht, geht zwar die Welt auch nicht unter...aber ich hatte es mir vorgenommen :-)
Antwort erstellen         
Alt  09.09.2018, 19:16   # 409
mar347
 
Mitglied seit 12. January 2016

Beiträge: 18


mar347 ist offline
Am letzten Montag habe ich sie dort gesehen.
Antwort erstellen         
Alt  09.09.2018, 11:36   # 408
Baadpitt
 
Mitglied seit 17. September 2008

Beiträge: 26


Baadpitt ist offline
Weiss jemand von euch ob Ayleen (aus Österreich) zur Zeit mal wieder da ist?
Antwort erstellen         
Alt  06.09.2018, 19:16   # 407
Odilo
Pink Panther
 
Benutzerbild von Odilo
 
Mitglied seit 30. August 2003

Beiträge: 458


Odilo ist offline
Thumbs up Kulturstadt

Auf dem Rückweg von einer besichtigten Kulturstadt, bin ich doch einen Umweg von etwa 300 km gefahren um mal wieder im Sharks zu entspannen.
Der Club für Wochentags gut gefüllt, sowohl mit männlichen Gästen als auch bestimmt 80 Damen.

Zur Entspannung eine Thai-Massage - sehr zu empfehlen, hat zeitweilig fast ein bißchen weh getan, war aber, wie ich an der Wirkung feststellen konnte, genau richtig.

Saunameister war auch da, wegen des schönen Wetters hielt ich mich aber etwas zurück und nutzte lieber den Außenbereich des Clubs. Da wurde auch gegrillt. Es gab von 17:00 bis fast 24:00 Grillspezialitäten und ausreichen Salate oder ein schmackhaftes Kartoffelgoulasch als Beilage. Hervorzuheben die Rindersteaks, die waren vom Grillmeister in Medium zu haben, genau richtig.

Überhaupt das Personal im Club recht aufmerksam, so soll es sein. Zwischendurch konnte man auch so eine Art Hausdame beobachten, die hat ihren Laden gut im Griff.

Und das wichtigste, die Mädels? Viele waren da, davon auch sehr hübsche, da konnte man schon fündig werden.
1. Naya, sehr schlank aber gut proportioniert, intelligent im Gespräch und eine sehr gute Performance auf dem Zimmer. Wirklich oberstes Level was so in Clubs geboten werden kann. Deshalb natürlich 2 CE. Die Madame wäre für jeden FKK-Club eine Zierde sowohl vom Aussehen als auch vom Service her.

2. Mala, eine Tschechin mit KF 40 und einem sehr schönen großen Naturbusen. Wie sie selber sagt, ist Französisch ihre Spezialität. Das stimmt. Auch hier 2 CE.

3. Nina, aus Deutschland, schon etwas älter, aber gute Figur. Sehr nettes Gespräch und ab in den Garten. Die Zelte lassen einen fast wie unter freiem Himmel genießen. Den Service würde ich als "deutsch" bezeichnen. Schreit also nicht nach Wiederholung. Ein totaler Reinfall war es aber trotzdem noch lange nicht.

4. Elena, kleine Rumänin mit sehr schönen mittleren Möpsen. Sie bemühte sich recht nett und ausdauernd um einen Zimmergang. Sie wollte mich mit Freundin zum Dreier überreden, aber die Freundin musste ich leider wegschicken. Auch sie eine gute Bläserin, so daß es zu einem schönen Abschluß - im wahrsten Sinn des Wortes - des Clubbesuches kam.

Weil hier letztens erwähnt wurde, daß versucht würde, die Preise nach oben zu treiben. Ich hatte damit keine Probleme. Alle Damen wären auch für eine CE bereit gewesen, guten Service anzubieten. Bei den ersten beiden hatte ich sogar gesagt, daß ich zuerst einmal nur eine CE will, dann aber schnell gemerkt, daß sich jeweils 2 CE voll lohnen. Nur ein Gespräch mit einer netten kleinen Blonden, Flavia, ergab so Andeutungen, daß unter 100 nicht so viel geht. Davon habe ich dann natürlich Abstand genommen.
Also auch hier alles im grünen Bereich.

Fazit: Sharks top.
__________________
An seinem Charakter ist nichts auszusetzen, hauptsächlich, weil er wohl keinen besitzt. (Léa de Lonval)
Antwort erstellen         
Alt  03.09.2018, 01:28   # 406
Bava Ria
Weggezimmert!
 
Benutzerbild von Bava Ria
 
Mitglied seit 10. November 2016

Beiträge: 234


Bava Ria ist offline
Da Da Da

Auf der Fahrt von Düsseldorf nach München, und durch drei Tage Living Room leicht übervögelt, übermannt mich am Darmstädter Kreuz das spontane Verlangen nach einem Trio. Lustigerweise ist das Darmstädter Autokennzeichen ja "DA", ich stehe an der Ampel zur Otto-Röhm, denke an Trio, und um mich rum steht Da, Da, Da. Sonntags ist Daria eigentlich immer im Sharks. Ich bin sogar noch früh genug für den Happy-Hour-Preis von 50 Euro, der Sonntags bis 14:00 Uhr gilt.

Das Sharks ist Sonntagmittag bereits ordentlich voll. Von FKK-Club-Krise keine Spur, Krisen kriegste hier höchstens wegen der aufgerufenen Preise, aber das ist ja bekannt. Und ich stürze mich auch nicht in Abenteuer mit ungewissem Ausgang, sondern steuere zielsicher auf das hintere Ende der Bar zu, wo die liebe Daria bereits breit grinsend auf mich wartet, lecker wie immer. Nach drei Tagen Kaarster Dessous-Show freue ich mich auch, dass im Sharks die Damen grundsätzlich nackt sind. Die einzige Überraschung ist, welche ihrer Lieblingsfreundinnen sie heute zur Ergänzung aus dem Täschchen zaubert. Kennen tue ich sie ja schon alle, heute ist es Delia, Ex-Ballettänzerin und Inhaberin des amtlichsten Sixpacks im Sharks. Die ist allerdings noch kurz damit beschäftigt, einen Japaner zu verfrühstücken. Ich nutze die Wartezeit ebenfalls zum Frühstück, das mit frischem Lachs und Sahnemeerrettich, kleinen Frikadellchen und würzigem Omelett gewohnt lecker ist. Übrigens gab’s auch später am Tag eine feine Essensauswahl; neben den vier verschiedenen Gerichten am Buffet (Schwein, Hähnchen, Rind, Pute) servierte die offene Küche noch frische Frühlingsrollen und ein Curry, da kommt kein Club in Bayern mit.

Mit Daria und Delia war ich zuletzt gemeinsam am Tag der Arbeit zusammen. Delia, mittlerweile wieder an der Bar und ihren Japaner verdauend, kann sich noch lebhaft erinnern. Ich steh ja nicht so auf Silikon, aber zu ihrem Körper passt es perfekt, zumal sie nur recht klein ausgefallen sind. Mei, da ist wirklich kein Gramm Fett an dieser Frau, du siehst jede Muskelfaser. Beeindruckend. Was sieht noch erotischer aus als eine durchtrainierte Frau? Eine durchtrainierte Frau mit Bikinistreifen! Speziell an einem knackigen Po ist so ein knappes helles Dreieck, umgeben von brauner Haut, doch irre sexy. Und mit ihrem könnte sie sicher Nüsse knacken.

Wir finden ein schönes, großes Zimmer mit barocker Ausstattung und die beiden beziehen das Bett, und grinsen mich dabei die ganze Zeit an. Unbezahlbar. Darias Dreiern bin ich auf ewig verfallen, und wenn es mein Ruin ist. Obwohl ich heute "nur" zwei kleine Extras und keine Lesbenshow buche, haben die beiden Spaß aneinander, jedenfalls muß Daria öfters mal Delia streicheln und abbusseln. Ihr Körper ist auch wirklich eine Show, da will man ständig hinlangen.

Prinzipiell könnte hier jeder heterosexuell veranlagte Mann wohl in etwa fünf Minuten fertig werden, der Anblick und die gemeinsamen Aktionen der beiden sind fast mehr als man aushält. Aber das wäre natürlich unendlich schade, also besteht die Kunst darin, das Unvermeidliche so lange wie möglich hinauszuzögern. Von den mir rechnerisch möglichen 4 Basisstellungen mal 2 Damen = 8 Kombinationen, potenziert durch die Tatsache, dass Daria sich immer noch zusätzlich einmischen muß, auch wenn sie gar nicht dran ist, schaffe ich in der folgenden Stunde gerade mal dreieinhalb. Immerhin. Dann stecken die beiden ihre wunderhübschen Köpfchen zusammen und aus ist’s.

Das geht nicht mehr besser, und heute schon mal gar nicht mehr. Obwohl ... beim Abendessen der Anblick der splitternackten Damen, die ständig zwischen Barraum und Wintergarten hin- und herflanieren, und dabei alle an meinem Tisch vorbei müssen, noch sehr inspirierend ist. Und Schauen kostet ja (noch) nichts.

Antwort erstellen         
Alt  24.08.2018, 05:59   # 405
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.795


lusthansa69 ist offline
Zitat:
Zitat von Agromax Beitrag anzeigen
Ich.versuch es das nächste mal in einem kleineren Club in der Region, auch wenn ich bei den Berichten hier noch nicht schlau geworden bin bei welchem ...
Weiträumig gefasst würde ich das First in Sinsheim empfehlen. Ansonsten dann "NRW"; in Clubs wie LR, Aca, LL ist solches Verhalten völlig unbekannt; GT sehr selten... (siehe entsprechnede Berichte dort)
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2018 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Kufstein Longerich Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Ratingen Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  24.08.2018, 05:39   # 404
Agromax
 
Mitglied seit 22. July 2018

Beiträge: 5


Agromax ist offline
Hallo,

Den letzten Bericht kann ich absolut bestätigen. Als Neuling im Heaven in Nürnberg ganz zufrieden gestartet zog es mich einen Tag später ins sharks. Hier war die nicht nur die Atmosphäre wie erwartet anders, vielmehr das Verhalten der Damen aus meiner Sicht den Besuch nicht Wert. Während man im Heaven nur als Neuling abgezockt wird - was scheinbar überall versucht wird -bestand im Sharks die minimale Forderung von 100 €. Wenn gar nicht darüber geredet wird beginnt das gekobere auf dem Zimmer was mal gar nicht geht. Insofern für mich kein Thema mehr. So gut war das line up nun auch nicht, als das man die höheren Preise rechtfertigen könnte. Verhalten empfand ich allgemein als überheblich und kühl. Wie der Vorredner schreibt geht es nicht mal drum nicht mehr zahlen zu wollen- die Frage ist halt wie man einen davon überzeugt...

Ich.versuch es das nächste mal in einem kleineren Club in der Region, auch wenn ich bei den Berichten hier noch nicht schlau geworden bin bei welchem ...
Antwort erstellen         
Alt  24.08.2018, 00:33   # 403
Zungenschlag
Sturm & Drang
 
Benutzerbild von Zungenschlag
 
Mitglied seit 24. June 2003

Beiträge: 4.138


Zungenschlag ist offline
Pünktlich um 11 Uhr checkten wir ein. Der sehr sympathische Kölner Kollege und ich ließen es langsam angehen und frühstückten gemütlich, beobachteten das bis späten Nachmittag sehr maue Treiben und vertrieben uns die kurzweilige Zeit mit Fachgesprächen. Auf Zimmer hat uns lange Zeit leider keine Frau gebracht, obwohl wir Lust gehabt hätten. Entweder nicht unser Typ, unfähig eine anregende Anmache zu starten, nicht besonders lustfördernde Reaktionen auf eigene Initiativen und/oder so übermäßig Geld orientiert, dass keine Fantasie mehr übrig blieb, es könnte nach der sehr häufigen Mindestforderung von 100€ auch noch schöner Sex folgen...
Am liebsten wäre den meisten Damen wohl eine Geldübergabe in unbegrenzter Höhe ohne Gegenleistung. So übel wie diesmal war das letztens nun doch überhaupt gar nicht, weil es mehr von den "anderen" gab als jetzt (freilich auch im Juli deutlich in der Minderheit).

Wo ich doch bei guter Behandlung ohnehin meistens gerne länger bleibe und man sich also einig werden könnte. Ich signalisiere das auch, wenn die Damen mir gefallen und die unbedingt über Service und Preis reden wollen, weil sie es anders als üblich machen möchten. Überdies jedesmal, obwohl ich nicht mal andeutungsweise in diese Richtung tendierte und teilweise schon vorher einwilligte mitzukommen...
Nicht besonders clever würde ich sagen.

Freilich, wenn Frau es nur mit ein paar Sätzen probiert zu landen, sogar schon mein ja hat und dann finanziell nachhakt, lass ich mir keine Mindestverpflichtungen abschwatzen. Zudem so unterkühlt, dass ich mir denken muss: ne, die kann es nicht mir ein Wohlgefühl zu schenken, die sieht nur Geldscheine, obwohl ich ihr doch schon erwidert habe, dass ich gerne länger bleibe, wenn es mir gefällt...
Wer mir nicht vertraut, dem vertraue ich auch nicht! Punkt.

Soviele Girls, bei denen ich trotz deutlich abgespeckter Erwartungen mitgekommen wäre, die mich dann aber doch noch in die Flucht trieben, hatte ich nicht mal annähernd irgendwo anders!! Unterirdisch!!! Merke ich mir und der Club ist damit wieder raus aus meiner bevorzugten Besuchsliste. Bei den besseren Alternativen gibt es das überhaupt nicht.

Und lieber sitzen die selben Girls sehr lange gelangweilt herum und ziehen am Abend eine Lätschen, als es mal auf eine verführerische Art und Weise bei irgendwem zu versuchen bzw. auf Anmachen nicht gleich innerhalb von 90 Sekunden den Zimmergang einläuten zu wollen und den dann auch noch mit Verhandlungsgeschprächen zu versauen. Sorry. So habe ich keinen Bock mehr und Madame superschlau hat genug offenbart, dass sie keinen Plan hat eine schöne Stimmung zu erzeugen...
Ficken und Blasen ist mir nur 50€ wert. Wer mehr will, muss sich auch schon beim Erstkontakt mehr Mühe geben. Fällt das aus, vertraue ich nicht auf Besserung im Zimmer bei 100€ Mindestverpflichtung. Und wer das zahlt bekommt meistens nur Durchschnitt und kein Highlight. Soviele Kollegen kennengelernt, kaum einer wirklich richtig glücklich geworden im Zimmer heute. Ein schlechteres Zeugnis gibt es kaum.

Nicht nur bei mir. Anders als manche unken, auch nicht bei Sam, einem netten Ami oder der überwiegenden Mehrheit der Gäste, die auf GFS stehen. So zumindest mein Eindruck aus etlichen belauschten und gescheiterten Anmachen oder Small Talk mit vielen Kollegen an der Bar am späteren Abend. Die Mädels könnten mehr verdienen, aber kapieren das nicht.

Deutlich mehr Umsatz hatten tatsächlich die Girls, die sich ihre Gäste zwar aussuchen, aber es mit Herzlichkeit und ohne Mindestforderung versuchten. Die waren diesmal in der krassen Minderheit, aber zum Glück auch vorhanden und nahezu dauergebucht. Habe einige davon identifizieren können mit der Hilfe von netten Kollegen.
Die anderen machen den Laden kaputt!! Für den großen Club unterdurchschnittlich wenig Gäste und eingeschränktes Line Up, aber Star-Allüren der CDLs ohne Ende. Zum Glück war ich meist nur Beobachter und nicht Beteiligter, sonst wäre meine gute Stimmung wohl schnell gekippt.

Die junge Katja an der Bar war lange die einzige Frau, auf die ich wirklich so richtig Lust gehabt hätte.

Erst ab 18 Uhr wurde das besser, weil dann auch doch noch ein anderer, herzlicherer Typ Frau "vermehrt" (jedoch nicht mehrheitlich) im Club ankam.


Zurück zum Nachmittag: Einige hübsche gab es schon, aber meist mit arroganter oder unterkühlter Quickie-Ficki Ausstrahlung und extrem häufiger Mindestumsatzforderung von 100€, obwohl wir das Service Thema gar nicht aktiv ansprachen und eigentlich nur mal nett überhaupt zum Zimmergang verführt werden wollten...
das LineUp wurde ab 18 Uhr zwar deutlich mehr, blieb aber weit unter den Erwartungen. Absolut kein Vergleich zum letzten Mal vor vier Wochen (und das soll schon deutlich schlechter im Vergleich zum Juni gewesen sein, wie mir Kollegen berichteten).


Derzeit ist das Sharks also keine Empfehlung!! Ich rate sogar explizit ab, momentan hierher zu gehen!


Und trotz tollem Wetter war draußen auch keine Stimmung, weil z.B. die lustigen Pool-Party-Girls fehlten. Verdammte Urlaubszeit...

Von den Zimmer Girls vom letzten Mal war nur Nora ab 18 Uhr anwesend und hatte mich auch gleich wiedererkannt. Sehr liebe Begrüßung. Später vor Feierabend auch nochmal sehr nett unterhalten, obwohl ich keinen Zimmergang mehr mit ihr machen wollte und das sehr schnell geäußert habe.

Mein Mitstreiter schnappte sich am frühen Abend, die gerade angekommene Damina trotz 100€ Mindestumsatzforderung für schönen Service. Bei ihr ist das nachvollziehbar, da sie eine deutlich liebere und kuscheligere Ausstrahlung hat, sich deutlich mehr Zeit für ein Gespräch lässt und Mann da offensichtlich zurecht davon ausgehen kann, dass es schön mit ihr ist und es nicht bereut wird. Das haben die anderen jedenfalls nicht so eindeutig ausgestrahlt.

Das war jeweils nur hoppla hop, z.B. (es waren etliche mehr) bei mir:

Amy - ich glaube, so hieß die (bin nicht mehr sicher), die es stets nur bei Asiaten probierte und sich trotz aller Schönheit überwiegend Körbe einfing wegen ihrer "ab 100" Politik und mir gegenüber auf meine Initiative sehr kühl reagierte, sodass ich da keine Veranlassung hatte, noch länger darüber nachzudenken.

Ioana und Alexandra, die einen Dreier anboten und sofort weiterzogen als wir nicht darauf einstiegen, aber durchaus Interesse an Einzelbuchungen bestand.

Xenia, die mir mitten im Gespräch den Rücken zukehrte und sich mit ihrer Freundin unterhielt. Dann halt nicht. Später sind wir nochmal ins Gespräch gekommen, weil Frau mitbekam, dass ich mit einer anderen sehr lange im Zimmer war und sie mich vorher für einen 50€-Bucher hielt. Pech gehabt. Die blöde Kuh bekam auf ihr "vielleicht werden wir doch noch gute Freunde..." dann nur noch meinen verbalen Stinkefinger. Never ever. Ich habe auch meinen Stolz und Frau wirkt jetzt nicht sonderlich kuschelig.

Bella + Tamara wollten "only Trio" verkaufen, ich lieber nur mit einer. Dann eben auch nicht.

Corinna wurde von einem Kollegen belabert "Du willst nicht mit mir aufs Zimmer, oder?" und bekam die Antwort "Nein, ich bin nur zur Dekoration hier..."
Fand das witzig und griff später an, aber sie wollte wohl auch nicht mit mir trotz einem herrlichem Lacher auf mein "Möchte dich gerne zur Dekoration für meinen Zimmergang buchen..."
Jedenfalls zog Frau es vor mit den Kolleginnen eine Pause zu machen und kam später dann nicht mehr auf mich zu. Dann halt nicht...

Freilich schlugen auch nettere Frauen auf, aber die waren nun mal gar nicht mein Typ. Wie das halt so ist.

Ioana sprach mich dann nochmal alleine an und ich ließ mich nach etwas zögern auf einen Zimmergang ein. Dort auf dem Bett sollte es jedoch nicht losgehen, jetzt wollte Frau mir ein Verhandlungsgeschpräch aufdrücken, wo wir vorher doch schon fünf Minuten draußen gequatscht haben und sie nichts davon erwähnte.
Unglaubliche 250€ "Full Service für eine Stunde, inklusive ZK und Mund spritzen", dabei ihre Hand an meinem Schwanz und keine andere Aktion vorher. Nichts. "Sonst normal ohne ZK und nur blasen und ficken..."
Meine Erwiderung: "Nicht mit mir, und so dreist erst recht nicht." Bin aufgestanden und gegangen.
Sie rief noch hinterher: "bleib hier, das ist meine Zeit...", worauf ich erwiderte "falsch, das ist meine Zeit, die du mir mit utopischen Vorstellungen verlaberst, das brauch ich nicht. Mit mir macht das keine." Und schon wieder mal ein abgebrochenes Zimmer. Freilich hat es mich 0€ gekostet, aber meine Laune getrübt...
Entschädigung war nur ihr dummes Gesicht, damit hatte sie nicht gerechnet. Offensichtlich macht sie das öfter so, aber erntet nicht dieselbe, radikale und EINZIG richtige Antwort darauf:

Zimmerabbruch ohne Bezahlung

Ein 50€-Bucher erzählte mir in der Nacht über sie: das war OK mit ihr, aber kein Highlight und keine ZK. Bei ihm hatte sie es nicht so gemacht...


Während der Kollege seinen Zimmergang gerade beendete und die Treppen hinab stieg, war ich gerade mit


Iris, 26, RO
auf dem Weg zu selbigem auf unterer Ebene. Irgendwie hatte ich es geschafft, auf meine Initiative ihr zweiter Zimmergang zu werden ohne mich vorab zu einem Mindestpreis festlegen zu müssen. Ich war vorgewarnt vom Vorbucher, dass sie zu den "ab 100€ guter Service"-Girls gehört, aber eine liebe ist.

Sie war wirklich sehr lieb und wir verstanden uns auf Anhieb. Sie war am Nachmittag stets in unserer Nähe, bemerkte unsere Blicke, streckte meinem Club-Freund spaßig die Zunge raus, als wir zu ihr schauten und über sie sprachen, dass wir sie interessant finden...
Immer mal wieder flirteten wir für ein paar Sekunden mit den Augen.
Sie hat in der ganzen Zeit niemanden selbst angesprochen und langweilte sich lieber bis jemand zu ihr kam und dann meist wieder verschwand.
Blonde Strähnen, hübsches Gesicht, leicht hängende Brüste, alles lecker anzuschauen.

Anfangs war es durchschnittlich und so wie ich sie eingeschätzt hatte und daher mit der Buchung zögerte: ZK nicht so tief, sie hat wohl ohnehin keine so lange Zunge, und blasen nicht perfekt, aber bemüht und mit guten Ansätzen inklusive Eierlecken ab und an ohne Nachfrage.

Ich flirtete auf Zimmer munter weiter, zärtlich und kuschelig und irgendwann noch in den ersten 20 Minuten war es da, worauf ich mit ihr Lust hatte: ein schönes Gefühl und herrliche, liebevolle ZK. Ab dann war es ein Selbstläufer. Nach einem Hinweis was sie beim Blasen falsch macht, beherzigte sie das so gut, dass es jetzt doch noch zu einer längeren Disziplin mit herrlichen Knutschpausen werden sollte, weil mir das sehr gefiel.

Spätestens als ich Frau dann selbst verwöhnte und tatsächlich zum Abheben brachte, war es richtig geil. Sie ist noch nicht so lange in dem Job (Dezember und mit mehreren einmonatigen Pausen) und das merkt man ihr in ihrem Können schon an. Doch sie möchte das gut machen und es gelingt ihr auch. Daher vermutlich der völlig andere Sex, als es ihr dann selbst viel Spaß machte. Beim Poppen war das ein himmelweiter Unterschied. Mit der Einstiegsperformance wäre es wohl eher ein kurzes Zimmer geworden. Doch mit dem was zwischen uns entstand, weil ich mich aktiv darum bemühte und sie es zuließ...

Von ihrem Wesen war ich wirklich angetan und das ließ ich sie spüren. Neugierig fragte sie irgendwann, warum ich ausgerechnet sie auswählte. Meine Antwort war einfach: weil ich dich so küssen wollte wie wir es JETZT tun! Das würde ich dir aber niemals vorher sagen und es auch nicht vereinbaren, denn das funktioniert nicht.

Sie hat sich darauf eingelassen und zugelassen, dass wir ein "Spiel" miteinander spielen, darauf hatte ich gehofft, obwohl das richtig eingeschätzt, definitiv nicht von ihr aus gekommen wäre. Normalerweise erkläre ich da nichts, weder emotional noch technisch. Hier war es bei einer Zigarettenpause anders und ich bereue diese Minuten nicht: sie lernt sehr schnell und ich war ihr wohl sympathisch. Dass ich einer CDL den Job mit Illusionsspielen, also dem Spiel mit positiven Gefühlen, aber ohne Worte/Lügen erkläre, ist selten. Nur bei Girls, die ich begehre und bei denen ich fühle, dass sie offen dafür sind.

WOW! Iris war wie ausgewechselt und eine tolle Geliebte auf Zeit. Ihre Offenheit für meine Wünsche und wie das bei ihr selbst wirkte, führten dazu, dass wir beide die Zeit völlig vergessen haben und es ziemlich sicher nicht nur für mich sehr schön war. DANKE dafür, Süße!
Bezahlt habe ich am Ende faire 5CE für offizielle 2,5h. In Wahrheit begegnete ich aber auch später noch den ganzen Abend immer mal wieder einer tollen Flirterin, die mich nicht vergessen hatte und mich das immer mit vollem Herzen spüren ließ, ohne nochmal landen zu wollen (da waren wir uns unausgesprochen einig).
Aber Vorsicht: Frau lernt leider auch die falschen Dinge von den Kolleginnen, die kann mit Sicherheit auch anders.


Am späteren Abend, Damina dauergebucht, sonst wäre ich mit ihr, bekomme ich dicke Eier. In einem Club mit vielen Girls, die mir optisch gefallen, finde ich doch tatsächlich keine mehr, der ich zutraue mich auch emotional zu befriedigen. Traurig...


Wie aus dem nichts kommt irgendwann

Susanna, 24, MR
zielstrebig auf mich zu. Die Mazedonierin hat schwarz gefärbte Haare, eine sehr liebe Ausstrahlung und ein herzliches Lächeln auf den Lippen. Hübsches Gesicht, aber eine pummelige, die mir eigentlich zuviel auf den Rippen hat, aber gerade noch so an der Grenze, sodass ich sie durchaus sexy finde. Vielen anderen wäre es wohl zuviel.
Eigentlich wollte ich die abwimmeln, aber ihre Blicke verrieten, dass ich hier definitiv das bekommen würde, was mich heiß macht: sympathische Herzlichkeit!

Viel später merke ich, dass sie absoluter (guter) Profi mit viel Show ist, aber ihre unschuldige Art im Kontakt ist phänomenal. Ich frage, ob sie mit mir draußen (im Dunkeln) eine rauchen mag. Ja, gerne. Sie hat dabei sehr viel Zeit und ich erfahre u.a., dass sie eine der wenigen ist, die auch bei 50€ Spitzenservice anbietet. "Ist doch normal, oder? Sollte es zumindest, aber ich kenne die Kolleginnen..."

Sie spricht gut Deutsch, ist meist nur Mi, Fr, Sa da. Ihr Charme wickelt mich schnell um den Finger und als sie aufzählt was sie den ganzen Abend über mich beobachtet hat, glaube ich ihr sogar, dass ich nicht nur zufällig im Weg stand, sondern sie mich ganz gezielt ausgewählt hatte. Enorm viel zählt sie auf. Ich bin baff. Entschuldigend meint sie, sie wäre abseits gesessen und den ganzen Abend ausgebucht gewesen oder ich gerade mit einem anderen Girl, sonst wäre sie schon viel früher vorbeigekommen...

Im Zimmer fragt sie überkorrekt und rechtzeitig vor Ablauf jeder halben Stunde, ob wir noch bleiben wollen. Klar...
Denn es gefällt mit ihr: guter BJ, tolle ZK, Poppen mit unerwartet viel Dirty Talk. Service Empfehlung, obwohl ich sie jetzt auch nicht als unvergessliches Highlight bezeichnen würde. Doch ich fühle mich ausgesprochen wohl und bleibe daher für 3CE.

Als einer der letzten verlasse ich den Club. Der sehr nette Amerikaner Sam lässt sich nicht abbringen, Taxi für mich zu spielen und bedankt sich ausgiebig für viele Tipps, die ich ihm in der Nacht gegeben hatte. Seine nächste Fahrt geht wohl ins Golden Time. Seine Erfahrungen in der Oase waren unterirdisch ("rude and always talking about the time is finished..."). Sharks kommt da deutlich besser weg, aber nur, weil er eine Favoritin hat und Mandy kennenlernen will, die leider heute nicht da war. Er steht auf blonde, deutsche Frauen...

Die aktuellen Frauen im Sharks machen zu einem Großteil den Club kaputt, sogar den Touris, die daheim nicht unter 300$ wegkommen, fällt das auf. Vor wenigen Jahren waren hier deutlich mehr Besucher und Girls. Ich denke nicht, dass es mit dieser Politik der meisten hübschen Girls wieder so wird. Die vergraulen nicht nur 50€ Gäste, sondern auch die, die eigentlich sowieso länger auf Zimmer bleiben wollen...
Clever ist anders!
Antwort erstellen         
Alt  22.08.2018, 09:36   # 402
Zungenschlag
Sturm & Drang
 
Benutzerbild von Zungenschlag
 
Mitglied seit 24. June 2003

Beiträge: 4.138


Zungenschlag ist offline
Cool Estère

Zitat:
Zitat von Zungenschlag Beitrag anzeigen
*** Live-Ticker ***

...

- 20:15 Uhr, 3. Zimmer: Esther, 25, RO
relativ großes, hell-gold-gebräuntes Optik-Schnuckelchen mit blondiertem, dick geflochtenem Extension-Zopf
freilich von der "I don't like for 50 so much... And not kissing so much..."-Fraktion. Aber hey, ihr Lächeln passt...
Hier wirds kein Mega-Highlight-Service, aber trotzdem gut. Sagt das Bauchgefühl ohne viel blabla. Und? Genau so! Bereu ich das? Nö! Zusage gibts von mir vorher gar nix. Aber der Hinweis: zwei Zimmer, nie halbe Stunde, mach was daraus...
Gefragt hab ich nur eines: muss ich was wissen, bevor wir gehen?
3 CE werden es am Ende. Schlecht kann also weder Massage noch BJ gewesen sein. Sehr gut sogar.
Nur mit dem Küssen: nicht so viel, aber dann schon very nice. Sie mag mich glücklich machen. Merke ich. Aber es nicht übertreiben. Poppen kommt gut! Danke Süße! Kein Vergleich zum Servicewunder im Zimmer eins, aber noch nen Ticken geilere Optik! Alles richtig gemacht.
Ich habe mich von einem Stammtisch Kollegen und langjährigen Sharksgänger aufklären lassen. Sie schreibt sich nicht Esther, sondern Estère (das è wird langgedehnt ausgesprochen und das letzte e ist stimmlos...) und ist schon lange im Sharks und bekannt...

Zitat: am geilsten ist es, wenn sie sich selbst im Spiegel bewundert (und diesen arroganten Blick dabei hat)...

Im Zimmer war sie sehr lieb zu mir, absolut keine Klagen. Illusionshighlight ist sie für mich nicht, aber der Service ist gut. Mit etwas Charme beißt die Lady nicht, auch wenn sie sehr von sich überzeugt ist. Normalerweise mag ich diese Charaktertype nicht so, aber die ist schwer in Ordnung und eine absolute Optikgranate vor dem Herrn...

Bin gerade auf dem Weg zum Sharks. Ab 11 Uhr bin ich drin...
Kommt noch wer heute (50€ Eintritt, da Mittwochaktion)?

P.S.: Berichte gibt es über sie auch als Ester, Estelle und ähnlich geschrieben...

z.B. von lu:
http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...&postcount=229

und Schönheitskönigin Erwähnung und Namensberichtigung:
http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...le#post2003161

http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...&postcount=322


Antwort erstellen         
Alt  21.08.2018, 18:19   # 401
reichenberg
MITFAHR-MÄZEN
 
Benutzerbild von reichenberg
 
Mitglied seit 16. February 2018

Beiträge: 134


reichenberg ist offline
Zitat:
Es ist halt grad Urlaubszeit, man sollte nicht allzuviel vom Line Up erwarten...
Was gibts an dem Satz jetzt nicht zu verstehen? Wenn man sich immer das rauspickt woran man sich aufgeilen kann findet man immer was zum mosern.
Antwort erstellen         

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:53 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City