HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Erotikforum > SEX Talk, SMALL Talk, ... > SMALL Talk (allg.) > Red Light NEWS
  Login / Anmeldung  



Mein Banner
Banner bestellen


























Mein Banner
Banner bestellen


.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  11.06.2017, 09:56   # 1
lustmolchcologne
Howard Chance
 
Mitglied seit 6. March 2015

Beiträge: 48


lustmolchcologne ist offline
Nürnberg: Sexworkerinnen-Morde – Tatverdächtiger festgenommen!

Nach Berichten der Bild-Zeitung und weiterer lokaler Medien, wurde am gestrigen Samstag, dem 10. Juni 2017, in Nürnberg ein Tatverdächtiger festgenommen, dem die Tötung von zwei Sexworkerinnen zur Last gelegt wird. Die Polizei hatte mit Hochdruck ermittelt, in fast allen Nürnberger Prostitutionsbetrieben Handzettel verteilt und umfangreichste Nachforschungen angestellt, die nun scheinbar zum Erfolg geführt haben.

Aus ermittlungstaktischen Gründen, gab es von Seiten der Polizei und der Staatsanwaltschaft keine detailierten Informationen. Für Montag, den 12. Juni 2017, ist eine Pressekonferenz angekündigt, bei der dann die Ermittlungsergebnisse präsentiert werden sollen. Auch zur Nationalität des vermeintlichen Täters, wurden keine Angaben gemacht.

Da ich gestern zufällig in Nürnberg unterwegs war, erfuhr ich im Taxi von der seit einer Woche brodelnden Gerüchteküche: natürlich hat man in Kneipengesprächen die Asylanten im Blick, die in Nürnberg stark vertreten sind und das Stadtbild beispielsweise am „Plärrer“ durchaus prägen. Allerdings scheint mir dies recht unsinnig zu sein, da das Vorgehen des Täters auf Detailkenntnisse der Szene schließen lässt, die für einen Asylanten sehr ungewöhnlich wären.

Ich persönlich gehe von einem Triebtäter aus, der eher keinen direkten Migrations-Hintergrund hat, sondern in irgend einer Art und Weise schon länger in der Nürnberger Wohnungsprostitutions-Szene unterwegs ist. Er hat nämlich Wohnungen ausgewählt, in denen Frauen alleine arbeiten und in denen es dementsprechend wenig Schutzfunktionen gibt. So etwas weiß man nur, wenn man Wohnungen regelmäßig besucht und um die Hintergründe weiß!

Den kompletten Artikel finden Sie unter:
http://prostitution2017.de/schutzges...d-nuernberg-3/
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten
Danke von

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  12.06.2017, 17:49   # 11
el_coyote
 
Benutzerbild von el_coyote
 
Mitglied seit 20. April 2009

Beiträge: 858


el_coyote ist offline
ausnahmsweise...

@vampirlady: der täter soll felix heißen, aus der nähe von fürth stammen, 21 jahre alt und arbeitslos sein.

motiv soll streit um den hurenlohn gewesen sein. und da asylbewerber, wie wir von herrn höcke wissen, ja üppigst taschengeld bekommen und deshalb keine finanzielle not leiden, haben wir ein weiteres indiz dafür, das es wirklich felix und nicht feisal war.
Antwort erstellen         
Alt  12.06.2017, 16:00   # 10
sar30
---
 
Mitglied seit 9. November 2011

Beiträge: 531


sar30 ist offline
das sie einst unter lampenschirmen aus menschenhaut gesessen, daran erinnern sie sich nicht mehr, aber das ein pole ihre uhr gestohlen und ein tommy ihre geldbörse geleert hat, ja das werden sie nie vergessen.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  12.06.2017, 15:36   # 9
vampirlady
 
Benutzerbild von vampirlady
 
Mitglied seit 6. March 2014

Beiträge: 328


vampirlady ist offline
✌️

es ist überhaupt nicht egal, wo die tat begangen ist! weil es hier in deutschland passiert ist!!!
und da ich selbst eine prostituierte bin, kann ich mit ruhigem gewissen sagen, dass meisstens nur
muslimische kandidaten gewalttaten im "PUFF" begehen!!! ein pole, oder deutscher, oder chinese pöbelt
vielleicht mal rum...aber die werden nicht aggressiv!!! selbst wenn sie besoffen sind, nicht!
es sind meisstens unsere migrations hintergrund bürger...die handgreiflich werden, eine frau anspucken,
beleidigen...ooooder das meistverbreiteste "den fuss zwischen die tür stellen" , damit die frau die tür nicht schliessen kann! hat eine freundin gerade wieder erlebt und wurde dabei bedroht...so das sie die polizei rufen musste! BEI MIR...hätte er eine ladung cs gas gefressen
sowas erlaubt sich kein deutscher, russe oder sonstige!!!
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  12.06.2017, 11:11   # 8
Louis111
 
Mitglied seit 17. January 2013

Beiträge: 702


Louis111 ist offline
Lightbulb @Max P.

Meinst Du jetzt Rein Deutsche oder mit Migrationshintergund ?!?

Ich habe noch nie gehört, das ein Deutscher seine Frau an der Anhängerkupplung seines Autos festgebunden hat und quer durch die Stadt geschleift hat. 😉

Wer wendet z.B. den Antanztrick an ?!?
Vergewaltigung, Vergewaltigungsversuche und Raub in der Sylvesternacht ... ?!?
Strassen Raub und Handtaschendiebstahl, Einbrüche ... wer ist da führend ?!?

Soll ich da noch weiter erläutern ... ?!?

Es gibt auch genügend deutsche Verbrecher, aber da wird nicht so brutal agiert !!!
__________________
Wer später kommt, hat länger Spaß !!!

Meine Mutter hat mir schon früh beigebracht, mein Spielzeug mit anderen zu teilen ...
Antwort erstellen         
Alt  11.06.2017, 19:06   # 7
Max P.
 
Mitglied seit 21. April 2016

Beiträge: 25


Max P. ist offline
Um welche

gewisse Delikte handelt es sich denn? @Louis111

Hast du mal mitbekommen, wieviele Deutsche von eigenen Familienangehoerigen bzw nahestehenden in letzter Zeit umgebracht wurden?
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  11.06.2017, 18:10   # 6
Louis111
 
Mitglied seit 17. January 2013

Beiträge: 702


Louis111 ist offline
Exclamation @lustmolchcologne

Zitat:
"Allerdings scheint mir dies recht unsinnig zu sein, da das Vorgehen des Täters auf Detailkenntnisse der Szene schließen lässt, die für einen Asylanten sehr ungewöhnlich wären.

Ich persönlich gehe von einem Triebtäter aus, der eher keinen direkten Migrations-Hintergrund hat, sondern in irgend einer Art und Weise schon länger in der Nürnberger Wohnungsprostitutions-Szene unterwegs ist. Er hat nämlich Wohnungen ausgewählt, in denen Frauen alleine arbeiten und in denen es dementsprechend wenig Schutzfunktionen gibt. So etwas weiß man nur, wenn man Wohnungen regelmäßig besucht und um die Hintergründe weiß!"

Eine Gewagte These !!!

Der größte Teil der Flüchtlinge verfügt bekanntermaßen über ein Smartphone, welches schon auf der Flucht nach Europa bzw. Deutschland gute Dienste in allen passierten Ländern geleistet hat.

Damit kann dann auch aufs Internet zugegriffen werden, u.a. auch auf Foren wie hier mitgelesen werden.
Da kann dann bei einem Besuchs Bericht schon genug an Informationen herausgegeben werden.
Dazu braucht man noch nicht einmal der deutschen Sprache mächtig sein ... 😉

Ausserdem: Wenn man die Adresse kennt, kann man auch von aussen checken, ob es ein Laufhaus ist oder eine Modellwohnung. Dazu muss man sich noch nicht einmal unbedingt die Mühe machen, dort vorbeizugehen. Da genügt auch schon Streetview bei Google Maps ... 😉

Ob es sich um einen Flüchtling handelt, ist für eine SDL auch nicht unbedingt ersichtlich.
Es kann sich ja auch um einen Messebesucher oder Geschäftsreisenden aus dem Ausland handeln,
um einen ausländischen Manager der in einer deutschen Niederlassung arbeitet ...

Ich bin nicht ausländerfeindlich, ganz im Gegenteil, aber für mich spielt die Nationalität des Täters schon eine Rolle. Gewisse Delikte werden halt bevorzugt von gewissen Nationalitäten begangen, auch durchaus mit einer gewissen Brutalität. Irre und Sadisten gibt es in jeder Nationalität mehr oder minder häufig. Aber mit unseren eigenen Idioten haben wir schon genug zu tun, auswärtige könnte man dann ruhig ausschaffen. ... 😉
__________________
Wer später kommt, hat länger Spaß !!!

Meine Mutter hat mir schon früh beigebracht, mein Spielzeug mit anderen zu teilen ...
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  11.06.2017, 16:24   # 5
mr.cock27
 
Benutzerbild von mr.cock27
 
Mitglied seit 29. December 2014

Beiträge: 953


mr.cock27 ist gerade online
Der Täter ist 21, (deutscher) und Polizeibekannt.
Leute mit Migrationshintergrund werden erst gar nicht reingelassen, von den meisten Sdl's.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  11.06.2017, 13:16   # 4
Piet61
**immer neugieirg**
 
Benutzerbild von Piet61
 
Mitglied seit 7. February 2016

Beiträge: 626


Piet61 ist offline
Die Nationalität ist wirklich unerheblich,

weils auch egal ist, wo die Tat geschah.

Ob Nürnberg, Bukarest, Peking, Amsterdam, Paris oder Hinterkrudistan.

Oder machen da doch einige unterschiede ?

Wäre die Tat irgendwo anders weniger schlimm ?
__________________
Gruß

Piet


Antwort erstellen         
Danke von
Alt  11.06.2017, 13:09   # 3
justus
Out of Munich
 
Benutzerbild von justus
 
Mitglied seit 11. August 2006

Beiträge: 1.468


justus ist offline
Zitat:
Auch zur Nationalität des vermeintlichen Täters, wurden keine Angaben gemacht.
... ist auch eher sekundär ... ein Irrer ist ein Irrer ... egal was für einen Pass er gerade in der Hand hat ... wobei wenn ich so nachdenke über Deutschland im Jahre des Herrn 2017 spricht die Nichtveröffentlichung der Nationalität dann doch eher für einen nicht deutschstämmigen Täter, sonst hätte man des wohl gleich geschrieben um den Blick in eine bestimmte Richtung von möglichen Tätern gleich zu unterbinden ... und jetzt denkt man drüber nach wie man es es vor der Bundestagswahl dem Wahlvolk erklären kann das schon wieder ... aber ich irre mich in diesem Fall gerne ...
__________________
Everything will be okay in the end. If it's not okay, it's not the end.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  11.06.2017, 11:30   # 2
stb99
Ruheständler
 
Mitglied seit 15. May 2002

Beiträge: 2.532


stb99 ist gerade online
Zitat:
Er hat nämlich Wohnungen ausgewählt, in denen Frauen alleine arbeiten und in denen es dementsprechend wenig Schutzfunktionen gibt. So etwas weiß man nur, wenn man Wohnungen regelmäßig besucht und um die Hintergründe weiß!
Alleine in der Wohnung zu sein, bedeutet nicht automatisch, dass es keine Schutzfunktionen gibt. Wenn es so war, dann wäre es extrem schlampig.

Bei einer meiner frühen Stammdamen damals am Krautgarten lag eine Art Hausnotrufknopf auf dem Tischchen. Irgendwann kamen wir im Gespräch mal darauf und sie meinte, dass das jede Frau im Haus hätte, um Hilfe holen zu können, falls ein Gast austickt.

Auch in anderen Münchner Häusern mit Wohnungen gab es zumindest vor ein paar Jahren so etwas. Da ist einmal die Alarmanlage losgegangen, als ich gerade im Treppenhaus war und meine Herzensdame meinte dann, da wäre ein Gast ausgerastet.
Antwort erstellen         
Danke von


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:44 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

LUSTHAUS Hurenforum

Hat es dir gefallen? Berichte doch bitte im LUSTHAUS - DANKE!!!




Sexxxgirls.com

Do it Yourself!!! Mach deine Werbung jetzt ganz einfach selbst...






# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)