HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Hessen (Berichte) > Sex & Swinger Clubs in Hessen
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen













Penislänge















LH Erotikforum








Banner bestellen

.


Alle Upload-Fotos in diesem Thread anzeigen, falls vorhanden.          Freunde einladen...
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  08.05.2009, 00:24   # 1
robregen
 
Mitglied seit 14. January 2008

Beiträge: 8


robregen ist offline
FKK Oase - Friedrichsdorf Burgholzhausen bei Bad Homburg - TESTBERICHTE

Bild
 
Servus Kollegen!

ich bin nächste Woche in der Nähe von Frankfurt und frag mich wies so in der FKK-Oase ist. Ich hab hier fast nichts finden können und die Homepage der Oase zeigt ja nur die Location. Wie sind denn die Damen? Sollte ich die Oase besuchen oder lieber auf dem Heimweg im Cola oder Hawaii vorbeischaun?

Danke für eure Tips!
Würd mich freun, wenn mir jemand nützliche Hinweise geben könnte.

Gruß Rob

Zitat:
FKK Oase
www.fkk-oase.de
Tel.: 06007-930551
Ober-Erlenbacher-Str.109,
61381 Friedrichsdorf Burgholzhausen


Link zum neuen OASE-Berichte-Thread...
http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...d.php?t=158332


KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  12.06.2012, 12:11   # 60
Webmaster
·.¸¸.·´¯`© Tim
 
Benutzerbild von Webmaster
 
Mitglied seit 1. April 2020

Beiträge: 6.838


Webmaster ist offline
Alle bisherigen Einzelberichte wurden hier in diesem Sammelthread zur besseren Übersicht/Lesbarkeit zusammengefügt...

Alle zukünftigen Berichte bitte im neuen Sammelthread posten...

Link zum neuen OASE-Berichte-Thread...
http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...d.php?t=158332


lg Tim
Danke von
Alt  23.04.2012, 21:28   # 59
-
 

Beiträge: n/a


Der Agent im Außeneinsatz, Teil I: Oase

Es ist immer wieder schön, wenn man das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden kann. So verschlug es mich jüngst wieder einmal in die „häsischen“ (hessischen) Gefilde.
Es ist lange her, daß ich die Oase in Burgholzhausen, die sich gerne mit dem Attribut „simply the best“ schmückt, letztmals mit meiner Anwesenheit beehrte.

Wie immer leicht frostig an der Reception empfangen – das hat beinahe schon etwas Kultiges – und hinabgestiegen in Richtung Umkleide mit den winzig kleinen und irre schmalen Spinden. Es war noch früh am Tage, aber dennoch hoffte ich auf die eine oder andere nette Dame, die mich zumindest für kurze Zeit in ihren Bann ziehen würde. Bereits im vergangenen Jahr gab es da ja – allen voran Julia aus Polen – die eine oder andere sehr gute Erfahrung seitens des Agenten zu vermelden.

Nun, heute war irgendwie alles anders. Denn so recht wollte mir keine der Damen gefallen. Freilich waren auch an besagtem Tage durchaus einige Ladies am Werkeln, die ich aus vorherigen Besuchen zumindest vom Sehen kannte und in gewisser Weise auch irgendwie auf dem Zettel hatte. Mit Schrecken mußte ich allerdings feststellen, daß offenbar gleich mehrere dieser Schönheiten mittlerweile nicht unerheblich an Gewicht verloren hatten, ja fast schon abgemagert waren. Vor meinem geistigen Auge lief diese unsäglich schlechte, zweitklassige Heidi-Klum-Show ab, in welcher halb verhungerte sogenannte Fotomodels über einen Laufsteg stöckeln und ein gealterter, extrem nahe am Wasser gebauter Ex-US-Soldat „Drama Baby, Drama !!!“ schluchzt. Ein Schauder durchzog mich von den Haarspitzen bis in die Zehen. Vielleicht zum Aufwärmen und „Nachdenken“ besser erst mal in die Sauna.

In selbiger Sauna biß ich mir dann fast die Lippe wund und mußte höggschde Disziplin aufwenden um Contenance zu wahren: Einige ostslawische Mitstreiter, mit mehreren Hektorlitern Beck’s bewaffnet, kamen wohl auf die Idee, man sauniere nicht nur in Shorts, sondern auch mit Basecap (!!!) auf dem Kopf. Jungs, bleibt lieber beim Vodka, das deutsche Bier scheint euch nicht zu bekommen !

In meinem quietschegelben Bademäntele zog ich es alsbald vor, die Bauarbeiten im Außenbereich zu inspizieren. Und siehe da, es tauchten im Abstand von 5 Minuten doch noch zwei Damen auf, bei denen ich keine Angst haben mußte, ich würde ihnen die Knochen brechen, wenn ich sie nur umarmen würde. Connery-Beuteschema par Excellence. Nur höre ich zwar auf viele Namen, aber weder auf „Schaaaaatziiiiii“ noch auf „Bäiiiiiiiibiiiiiii“. Und der mehrfach geäußerte Rat, ich wäre hier goldrichtig sowie den einen oder anderen Anmachspruch, der allenfalls Laufhaus-Niveau hatte, konnte ich mich verständlichermaßen nicht wirklich zu einem Zimmergang bewegen.

So verging Stunde um Stunde, ehe mir dann doch (noch) eine Dame ins Auge stach, die mich stark an eine leider mittlerweile verschollene Lieblingsfrau erinnerte und somit schon „aus Prinzip“ einen Stein im Brett des Agenten hatte. Als Name habe ich Anja oder Alisa (?) verstanden. Mitte 20 und aus dem gelobten Club-Land NRW. Ca. 170 cm, sportliche Figur, argumentativ durchaus interessant, braune lockige Haare. Gefiel mir, die Lady.

Leider fanden wir trotz vieler Worte auf dem Sofa nicht den großartigen Draht zueinander. Mangels Alternativen entschied ich mich jedoch dann recht rasch für einen Zimmergang.
An der Performance war aus technischer Sicht keinesfalls etwas auszusetzen. Die Schöne ging mit Engagement und einem gewissen Einfühlungsvermögen an die Sache ran. Der sichtbar nachzuweisende Erfolg stellte sich ebenfalls zu Ablauf der CE ein. Nachdem aber leider die vielzitierte Chemie nicht wirklich paßte, hielt sich meine ganzheitliche Befriedigung dann doch schwer in Grenzen.

Der Nachmittag war bereits angebrochen und eine weitere Buchungsalternative war weiterhin nicht in Sicht. Ich kapitulierte. Setzte mich ins Agentenfahrzeug. Gab die Adresse des Palace ins Navi ein. „Etz‘ is eh‘ scho woschd“ wie man in meinen heimatlichen Gefilden zu solchen Anlässen sagt. Und zudem: Es hilft ja doch alles nichts.


http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...563&postcount= (Teil II)

Alt  28.03.2012, 12:26   # 58
vagabontule
 
Benutzerbild von vagabontule
 
Mitglied seit 3. January 2012

Beiträge: 453


vagabontule ist offline
Kleine Fickend-Tournee / FKK-Oase am 24.03

Nachdem mir 2 LH am Vortag über Oase erzählten, wollte ich eine Stichprobe machen und aus lauter Neugier habe ich meine Tournee in Richtung Burgholzhausen fortgesetzt.
Hab zuerst angerufen um zu fragen wie viele Mädels da sind und bekam Antwort: genügend.....Hab nochmals gefragt und bekam den gleichen Antwort diesmal aber noch ein Tick unfreundlicher.
Das war allerdings ein gutes Zeichen für mich dass ich den Laden nicht betrete, aber nein, stur fuhr weiter.
Gegen 19:00 Uhr war ich dort und als ich ca. 80 Autos gezählt habe wollte ich wieder zurück kehren, aber wahrscheinlich habe ich an dem Tag den Teufel gesucht und ging rein...

...Was für ein Chaos....Man konnte sich gar nicht bewegen. Alle standen in der Schlange wie am Sonntag vor dem Gelato Italiano Laden. Zahlte ich die 65.-€ Eintritt an den recht unfreundlichen Empfang und ging rein. Geschätzt waren es mindestens 80 CDL´s
wenn nicht über 100...Relativ hübsche dabei aber keine Optik-Granaten zum umfallen.
So ein Chaos habe ich noch nie erlebt. Club sehr schmutzig und um Wasser an der Theke zu bekommen musste man fast kämpfen. Für 0,33 Bier verlangten sie 10.-€. Eine Sauerei.
Wollte nichts anderes wie raus aus dem Laden. Dann entschied mich dass ich für die 65.-€ den Club
zumindest erkunde und dann nach Hause gehe.
Da sah ich Micky die ich vom Sharks und Mainhattan kenne und 2 anderen die ich von anderen Clubs kenne (Namen vergessen).

Ich ging dann im Hauptraum und traf direkt auf Jacqueline mit der ich am Vortag im Sharks war. Was für eine süße Überraschung.
Sie hat mir gleich ihre beste Freundin ( Name vergessen ), halb Österreicherin, halb Brasilianerin vorgestellt und kurz danach haben sie mich im Porno Kino entführt.
Jacqueline hat mich gefragt ob mir ihre Freundin gefällt was ich bejahte, nachdem ich ihren Halbbrasilianischen Arsch erkundete und hat mich gefragt ob ich was dagegen hätte wenn mich alle beide verführen. Macht was ihr wollt mit mir sagte ich, nachdem sie mit schönen KK, ZK, Blasen und EL begonnen haben. Eine küsst, die andere bläst, eine an den Eiern die andere an den Schwanz und ich fasse ihre geilen Ärschen an und fingere tief die Jacqueline (Brasilianerin lässt kein Finger rein). Nach diese geilen Zungenspiele wollte der kleine Vagabund die Brasilianische Grotte erkunden um zu sehen ob sie genau so schon ist wie die von Jacqueline. Der arme ist gleich gummifiziert worden und lies er die Brasilianerin reiten, dann vom Hinten eingedrungen, dass gleiche auch mit Jacqueline und irgendwann musste er sich übergeben. Was für eine geile Nummer.

Die blas- und die fick- Künste von Jacqueline sind einfach nicht zu toppen, obwohl die Brasilianerin auch ihren Job sehr ordentlich ausübt.

Nach den geilen dreier der kleine Vagabund lies mich nicht in Ruh sondern wollte er noch eine Grotte erkunden. Aber welche? Da sind so viele und der Club ist so dunkel und so unübersichtlich. Ich brauche mind. 2 Tage bis ich alles erkundet habe. Will ja keine die schon 300 T km auf´m Tacho hat. Nach eine weile kommt eine blonde Zigeunerin zu mir. Micky heisst sie, sagte sie. Nach der kurzen Unterhaltung habe ich sie geküsst nachdem sie sagte: die Zeit läuft jetzt, entweder gehst du aufs Zimmer mit mir oder zahlst du mir 50.-€ so. Hab sie natürlich gleich zum Teufel geschickt.

Danach sah ich die Anita, ein Mädchen das ich im MoLa vor einem Jahr gefickt habe. Halb Slowakin halb Rumänin. Im MoLa hatte ich einen ziemlich guten fick an den offenen Fenster mit ihr. Ging gleich zu ihr und sie hat sich auch an mich erinnert. Aida heisst sie hier. Sie hat ein schön gebräunter Körper, wunderschöne Beine, ein Apfel Po(hat sie leicht zugenommen) und eine sehr enge Muschi. Als der kleine Vagabund sie vom Hinten sah hatte er gleich von Stand By auf On umgeschaltet und war er bereit für den Kampf.
Ich kenne sie wie gesagt vom MoLa und weiß dass sie nicht küsst und nicht gerne bläst bzw. nicht blasen kann, weshalb ich all das im Voraus mit ihr ausgemacht hat.
Vergeblich, sie hat sich nicht an das Vereinbarte gehalten, nicht mal ein Kuss, den Schwanz hat sie 2 mal die länge nach vorsichtig mit der gestreckten Zunge abgeleckt und gleich danach Conti montiert fing zum blasen. Oh wie langweilig, komm lass mich dich ficken, sagte ich. Verärgert, habe ich sie so hart von Hinten gefickt und die ganze Zeit habe ich sie am Hals gehalten sodass sie nicht nach vorne wegrutschen konnte.

Nach den „super Geilen Nummer“ bin schnell raus von dem schmutzigen Zimmer, ihr die Gage übergeben, geduscht und rasant habe ich den Club verlassen.


Jacqueline: glatte 1
Brasilianerin: 3+
Aida: 5 ( Reinfall hoch 2 )
Oase: 3, WF sehr gering
Alt  19.03.2012, 21:27   # 57
Coolover
GF Sexperte
 
Benutzerbild von Coolover
 
Mitglied seit 11. January 2011

Beiträge: 167


Coolover ist offline
FKK-Oasen-Pech

Also, ich war letzten Samstag wieder in der FKK-Oase im Rahmen einer organisierten Zwischenlandung und bin diesmal das erste Mal mit gemischten Gefühlen davon "geflogen" (erste LH Machine um 6:XX Uhr). Die von mir kürzlich beschriebene naturgeile Rumänin Michaela / Mickey (19) war zwar wie von mir "bestellt" da (ihr 2. Mal im Club, und dann zum 2. Mal ich) und und es gab eine Stunde extrem wilden GF Porno 6 , dabei ist es aber leider dummerweise dazu gekommen, dass mich meine aktuelle Lieblings CDL, Lilly (23, POL), die in der Woche davor nicht da war und die ich über Angestelle ausdrücklich grüßen ließ und sie wohl zurück, genau vor dem Zimmer mit der geilen Michaela eng umschlungen küssend sitzend sah. Ich guckte nicht hin, sie merkte das aber sicher, und als ich nachher an der Bar saß kam sie anders als sonst nicht zu mir rüber - und war dann auch plötzlich verschwunden, vermutlich nach hause gegangen. Das nagte irgendwie den ganzen Abend an mir und verdarb mir die Stimmung - und ich neige wirklich nicht zu Depressionen, doch es fühlte sich so an. Da ich ja wg. des Morgenflugs durchmachen musste, zogen sich die Stunden so hin und es kam keine wirklich gute Stimmung auf, ich stellte fest, dass ich mich doch wohl irgendwie - unbewusst - in den letzten 3 Monaten in Lilly verliebt hatte - was nicht sein sollte - und fühlte mich irgendwie leer. Liebeskasper, Vollidiot, als ob Lilly auf mich warten würde, sie muss ja schließlich Geld verdienen, auch wenn es ihr mit mir vielleicht besonderen Spaß macht, was wohl wirklich so ist - bzw. leider jetzt wohl WAR! Okay, wir dürfen nicht vergessen, dass es sich um Illusionen handelt, aus, Schluss, fertig, es sind alles Huren, basta.

Das Lineup war aus meiner Sicht diesmal nicht so gut , viele Mädchen, die ich kannte - auch wenn nur von Sehen - waren gleich gar nicht da, es war aus meiner Sicht mehr Masse statt Klasse, aber wie gesagt, es war bis auf die eingeplante und extrem geile 1 hr. Nummer mit Michaela nicht mein Tag und ich neigte zur Schwarzmalerei.

Da trug es sich sogar noch zu, dass mir ein gut bekannter Angestellter der FKK-Oase eine 19-jährige Rumänin empfahl, die nach seinem Wissen von einem anderen Kunden in den Himmel gelobt worden war. Tja, leider ein Vollversager oder vielleicht eine Verwechslung? Das lustlose Mädel mit großen Augen, halblangen haselbraunen Haaren und Modelfigur mit B Cups aus Bukarest, die als erstes vor dem Zimmer wartend aus österreichischen Clubs in Innsbruck und von Traumgagen (150 € 30 min) berichtete, erwies sich als passiv und äußerst "dehnungsempfindlich" - O-Ton: "that is why I prefer Chinese men". OK, was für ein Abtörner, wo ich sie mit meinem eisenharten und großen Dampfhammer nageln wollte. Ich wollte aber nicht abbrechen, sondern nahm sie dann hart von hinten bis ich kam, zum Glück. Dann aber nichts wie raus und ade, den Namen habe ich sogar schon vergessen bzw. verdrängt, ich glaube Janina oder so, angeblich halb RO, halb HU. Vorsicht also, wenn Ihr sie seht oder eine sich als sie heraus stellt, es war echt abtörnend!

Damit war die Stimmung - glaubte ich - am Tiefpunkt - und die Stunden zogen sich dahin - doch es sollte noch schlimmer kommen. Mir fiel schon früher am Abend eine extrem süße blonde Maus mit Traum Mädchenfigur auf, die nun endlich allein auf einem Sofa in Nähe der Cocktail Bar saß. Ich hin und freundlicher Small Talk - Alexa, 20 J. Vor 8 Jahren aus Russland nach Duisburg gekommen, akzentfreies Deutsch, gerade in Ausbildung zur Kosmetikerin "und Masseurin (?)". Sie war "nur zu Besuch" bei 2 Freundinnen, die hier regelmäßig arbeiteten, und nun das 1. Mal in der Oase. Sie arbeite sonst zur Aufbesserung des Budgets in Duisburg in einem "High Class" Club namens "VIP-Club", in dem angeblich mit Dessous zu 1/2 Stunden Preisen wie 300 € angeschafft wird. Sie sei aber keine Prostituierte, sondern würde nur manchmal Spaß wollen und eben dabei ihr Taschengeld aufbessern, bla bla bla. Man merkte immer mehr, dass ihr das € 50 Niveau sowie das FKK Ambiente wohl ganz und gar nicht zusagten und sie wurde immer leiser und schlief schließlich langsam immer mehr ein,worauf hin ich mich langsam entfernte. Ein letztes Angebot meinerseits sie zu massieren (um sie so ins Zimmer zu kriegen ) lehnte sie gar ab, sie sei extrem müde... Ihre Freundinnen hingegen gingen munter "auf Zimmer", Alexa schlief den Schlaf der Gerechten und ich hatte nun wirklich die Schnauze voll.

Torschluss-Angebote von Damen, die mir nicht zusagten und mir schnell noch einen blasen wollten, musste ich dann immer wieder abwehren, bis ich schließlich um 5:00 in das bestellte Taxi zum Flughafen stieg. Auf dem Weg raus sah ich in der Ferne immer noch Alexa (mit 2 Handtüchern zugedeckt!!!) tief schlummern. Tja, es wäre wahrscheinlich eh nur ein Optifick geworden - und die sind ja aus Erfahrung meist schlecht und manchmal sogar noch teuer dazu. Nach Duisburg werde ich wegen ihr bestimmt NICHT fahren - fuck you!

Fazit: Pech gehabt, trotz Wunsch- und Traumfick am frühen Abend. Muss mich davon erst einmal erholen und beim nächsten Mal irgendwie anders an die Sache rangehen. Ihr könnt mich mit einem Fick Gutschein dabei unterstützen, danke!
Alt  16.03.2012, 22:00   # 56
Coolover
GF Sexperte
 
Benutzerbild von Coolover
 
Mitglied seit 11. January 2011

Beiträge: 167


Coolover ist offline
Extrem geiles Girl Mickey (RO, 19J) neu in der Oase

Es verschlug mich am Donnerstag vergangener Woche wieder einmal in die legendäre OASE, es war wie immer donnerstags "Dessous-Tag".
Das Line-up war wieder mal genial, das Verhältnis CDL:Eisbären war geschätzt 2:1 - ideale Verhältnisse also.
Ich vertraute zunächst 2 x auf bewährte Mädels (jeweils 1 Std.), auf die ich mich schon gefreut hatte und die zum Glück beide da waren. Der Abend war also mehr als "befriedigend" verlaufen. Ich war seit ca. 21:30 Uhr da, jetzt war es schon 2:30 Uhr morgens und ich ahnte nichts bzw. erwartete nichts Besonderes mehr.
Mir war schon am Anfang eine wasserstoffblonde, ca. 160 große CDL mit extrem festem und wohlgeformten Po und Fahrgestell sowie vermutlich Naturtitten mind. Cup C aufgefallen. Wir sprachen auch einmal kurz, dann musste ich zu einem Massagetermin, ok. Ich hatte sie trotz toller Nummern mit den o.g. Girls jedoch unterbewusst im Hinterkopf und es brauten sich Pläne zusammen, dass ich sie unbedingt nehmen musste.
Als ich nach der Massage wieder am Tresen stand und mir zu vorgerückter Stunde einen Cappucchino reinzog, kam sie dann wieder vorbei ohne direkt auf mich zuzugehen. Ich sprach sie an und sagte ihr "so, ich bin jetzt wieder zurück von der Massage" - denn sie dachte wohl das wäre vorhin ein Ausrede gewesen um sie abzulehnen. Wir sprachen nur kurz, denn ihre Gesamterscheinung wirkte so dermaßen geil auf mich, dass ich mir einiges versprach. Meine Mädchenkenntniss sollte mir recht geben - mehr als das sogar. Sie gab sich als "Mickey" aus, jedoch auch als "Mickey Maus" und lächelte herausfordernd. 19 Jahre, aus Bukarest, seit 11 Mo. in Deutschland, sprach passables Deutsch und sei "überall und nirgendwo", tat also auf geheimnisvoll und etwas unnahbar, was mich immer heißer machte... OK, das war's dann, ab aufs Zimmer. Kaum im Zimmer, riss sie sich ihren rosa Bikini vom Leib, kniete sich vor mich und fing leidenschaftlich an meinen kleinen Freund zu liebkosen, der trotz zweier ausdauernder Nummern schon mindestens so hart und groß war wie zu Beginn des Abends. Ich ließ ihn mir ohne Handeinsatz schön fest und tief blasen und presste ihren Kopf tief über meinen Lustschaft, das machte sie gut mit. Der Anblick ihrer schönen C/D Cup Brüste machte mich ebenso geil wie ihr wunderschön anzusehender fester Arsch, der mir seitlich im Spiegel zulächelte. Ich zog sie dann hoch, warf sie aufs Bett und fing an sie mit tiefen und festen ZK's heiß zu machen. Totale Illusion, kein Fragen nach "wie lang, was willst Du" oder anderer abtörnender Quatsch sondern Leidenschaft pur. Sie klammerte sich an mich, grub Ihre Fingernägel in meinen Rücken und küsste bis ich fast ohnmächtig wurde. Dann wollte ich sie ficken, sie stülpte mir in Bruchteilen einer Sekunde mit großem Geschick den Latex Airbag über, während mein Schwanz in einen Schwellungsustand geraten war, der fast nach Platzen aussah. Sie brauchte weder Gel noch hatte sie jemals eines der abtörnenden Hygienetücher angfasst, sondern legte sich hin und ich drang in der Missio langsam und tief in ihre dampfende Muschi ein. Diese war entsrpechend dem ingesamt tollen Bindegwebe fest aber feucht und einfach geil. Es folgte dann über die verbliebenen knapp 20 Minuten eine geile Fickorgie, die das Prädikat "GF Porno 6" verdiente. Sie war extrem aktiv und wechselte selbst nach jeweils 2 oder 3 Minuten in alle erdenklichen Stellungen und fragte dann immer wieder, ob mir diese oder jene gefalle, was ich keuchend bejahte. Ich sagte ihr immer wieder wie naturgeil sie sei und dass ich froh sei, sie gefunden zu haben, denn so etwas und so eine Chemie findet man selten (ok, die beiden vom früheren Abend hatte ich im letzten 1/2 Jahr auch "gefunden" und mir konserviert). Sie drängte nicht, fragte auch nicht nervig danach ob ich in ihren Mund spritzen wollte, sondern vögelte nur und stöhnte realistisch lustvoll. Ob sie selbst kam kann ich rückblickend nicht mehr sagen, ich kam dann nach Ankündigung in der Belly Down Stellung von hinten ganz tief in ihr und war glaube ich ein paar Millisekunden ohnmächtig. Ich entkorkte sie dann vorsichtig und überließ ihr den professionellen Abwasch. Was für ein Abend! Sie erhielt dann ihren Lohn von genau € 50, denn man soll solche geilen Hasen nach sexueller Verwöhnung nicht gleich auch noch finanziell über die Maßen verwöhnen. Sie verabschiedete sich mit einem geilen externen Zungenkuss und wir ließen voneinander ab.
Ich sah sie dann nach dem Duschen und Chillen im Jacuzzi etc. gegen 4:15 wieder an der Bar und da auch sie vor dem Zapfenstreich um 5:00 niemanden mehr ranlassen konnte, untrhielten wir uns noch nett und ungezwungen, wobei sie von mir eine erotische Reflexzonenmassage Ihre Füßchen bekam. Ich sagte ihr, dass ich am kommenden Samstag, also morgen, wieder in der Oase sei, worauf sie wieder geheimnisvoll tat: "mal sehen ob ich dann wieder hier bin...".
Oh Mann, was für eine Neuentdeckung - ich werde denke ich heute unruhig schlafen und hoffe, dass sie morgen da ist.
Also Jungs, Michaela / Mickey ist ein ganz heißer Tip Reitet sie schön weiter ein und sagt ihr, sie soll schön immer wieder in die Oase kommen - dann kann ich nämlich auch wieder hinkommen und wieder in ihr kommen!!!

Alt  04.03.2012, 14:13   # 55
Marc69
 
Benutzerbild von Marc69
 
Mitglied seit 17. September 2003

Beiträge: 222


Marc69 ist offline
Thumbs up FKK Oase/BHH: Saustall pur mit Chanel und Ramira

Liebe Kollegen,

hatte ich`s in den letzten acht Monaten doch glatt vergessen, mich mal wieder in BHH blicken zu lassen. Tja, so was aber auch War überhaupt in letzter Zeit nur sehr spärlich in Hessen unterwegs. Keine große Lust auf die ständige Rumfahrerei. Außerdem haben sich ja auch einige badische Rammelclubs in letzter Zeit ganz erheblich gemausert. War dennoch längst überfällig für ein Comeback im Land vom Handkäs und der fetten Kohle

Ich liebe die Oase ja. Diesen Fleischrummelplatz. Die versifften Toiletten. Die oftmals sogar noch versiffteren Fickbuden. Das maue Essen (diesmal aber abwechslungsweise mal OK). Die unfreundliche Begrüßung am Empfang. Ist halt so ein richtig verhurter Saustall. Oder besser gesagt: einfach nur KULT! Man fühlt sich jedenfalls gleich wie zu Hause.

Heute ist der Laden an Dreibeinern praktisch so gut wie leer. Monatsende eben, knappes Portmonnaie. Habe noch nie in einem Club einen derartigen Frauenüberschuss erlebt. So 70, 80 Weiber sind es garantiert. Verhältnis schätzungsweise 5:1. Viele bekannte Gesichter darunter, das Stammlineup hat sich seit meinem letzten Besuch praktisch kaum verändert. Kaum sitze ich im Pool, winkt mir schon die Jessica (RO) von der Treppe her zu, kommt zu mir herunter und verpasst mir ein dickes Busserl zur Begrüßung. Auch der Teeniehüpfer Illena (RO) erkennt mich wieder. Ein wenig später macht mir auch die Nancy (BG) ihre heiße Aufwartung. Muss mich immer wieder darüber wundern, dass ich den Mädels so treu in Erinnerung geblieben bin. Der Marc doch eher ein gänzlich unscheinbarer Typ

Mache mir die Entscheidung für die erste Runde heute nicht gerade leicht. In dem ganzen Wirrwarr nicht den Überblick zu verlieren, verlangt selbst erfahrenen Clubbern, wie mir, schon so einiges ab.

Komme schließlich mit

Chanel, Polen, ca. Anfang/Mitte 20, ca. 1,65m groß, KF 34/36, B-Cups, pechschwarzes langes Haar, Tattoo vertikal auf Rücken + Arschgeweih. Outfit: schwarze halterlose Netzstrümpfe, High Heels, weißschwarze Fliege, weiße Manschetten

ins Gespräch. Sackgeiler Fickschlitten das Angeblich erst seit paar Tagen auf den BHHschen Fickmatratzen unterwegs und aus Danzig importiert. Ein sensationeller KF 34/36-Apfelpopo. Bissl Bauchspeck hatse zwar, aber net weiter schlimm. Dazu das geile, nuttige Outfit, auch ein wenig schräg mit der komischen Fliege und den Manschetten. Hat was! Schon beim PST schöne intensive Küsse. Wird im Zimmer noch viel feuriger, passt ganz prima mit uns beiden Muss unweigerlich an meine tolle Polin Laura aus der Finca vor paar Jahren denken. Auch optisch ein ähnliches Kaliber. Chanel legt los mit einem nassen, saugstarken FO. Merke schon sehr bald, die Sau will aber lieber gleich ficken Nehme sie erstmal ausdauernd und hart in der Doggy ran. Chanel stöhnt und kreischt, ist kaum zu halten. Wir pimpern uns geradezu in einen Rausch. Dann sie in der Reiter auf mir drauf. Fein, wie sie dabei das Tempo variiert. Wir küssen uns leidenschaftlich. Sie stützt sich mit den Armen auf meinem Brustkorb ab. Hämmert fest auf meine Lenden drauf. Ich klatsche ihr mit den Händen auf ihren Arsch. Sie fickt noch härter. Tja, die Polinnen haben`s halt Faustdick Schweiß rinnt allerorten. Wir kriegen aber noch lange nicht genug. Chanel stellt sich an die Spiegelwand direkt neben die Tür. Stützt sich nach vorne ab und drückt ihren geilen Fickarsch kräftig nach hinten. Schön ins Hohlkreuz, wie sich das eben gehört. Was für ein Anblick, wie sie da vor mir steht! Wenn ich nach links in den Spiegel schau, wird mir erst deutlich, was für einen phänomenalen Body das Miststück hat. Ich hoble wie besessen in ihre triefend nasse Fotze rein. Klatsche ihr auf die Arschbacken. Packe sie an den Schultern und reiße sie hoch. Kann einfach nimmer aufhören. Wie süchtig geworden, zimmere ich da mit meinem nimmersatten Prügel. 20, 25 Minuten unentwegtes Bürsten, wir sind beiden geschafft. Chanel liegt anschließend auf dem Bett seitlich unter mir, ich auf den Knien. Will sich die Soße auf ihre Titten jagen. Schaut mich wild dabei an. Ich kann aber net abspritzen. Bitte sie noch mal, im Stehen vor mir zu posieren. Wie sie dann wieder da steht. Die festen, strammen Pobacken. Ihre versauten Löcher. Sie kreist damit verspielt. Schaut mich gierig an. Ich lege selbst Hand an und jage meine kleinen Spritzfreunde nach Neverneverland. Selten für nen Fuffi so sensationell gut gefickt. Die naturgeilen Polenschwestern eben. (50 Euro für knapp über 30 Minuten)

Bin derart gemattet, dass ich am liebsten gleich heimfahren will. Aber was ist schon ein Oase-Besuch mit nur einer einzigen Nummer? Auch wenn sie noch so beeindruckend war. Hatte da aber ohnehin noch so eine niedliche rumänische Blondine in peto

Ramira, Romania, 22 Jahre alt, ca. 1,60m groß, KF 34, A/B-Cups, wasserstoffblondes, langes Haar, kleines Tattoo an Hüfte, Bauchnabelpiercing, toller Teint. Outfit: anfangs pinkfarbene Strapse, High Heels, später am Abend splitternackt.

Unglaublich hübsches Mädel. Supersüßes Gesicht. Nette Persönlichkeit. Denke mir anfangs, vielleicht ein wenig zu brav für mich. Auf Zimmer dann ein wenig Schnabeln, nix Besonderes. Gleich ab in die 69 und ihre gepflegten Löcher mit der Zunge bearbeitet. Ramira flötet nass und tief. Prima FO So ganz die heiße Action ist das zwar nicht, aber völlig befriedigender Clubstandard. Bin aber so geplättet, dass ich`s einfach nimmer zum Vögeln schaffe. Lasse mir also lieber von der kleinen Schlampe ausgiebig meinen Lümmel polieren. Überwiegend gutes Saugen ohne Handeinsatz. Liebkost immer wieder meinen Body. Küsst mich auf die Brust, die Lenden. Gutes GF6-Feeling, kann man nicht meckern. Zum Finale liegt Ramira seitlich vor mir. Betört mich mit ihren fordernden Blicken. Wichst an ihrer Furche. Krault an meinen Eiern. Befördere ihr zum Abschluss meine Nachkommenschaft manuell in ihre Maulfutte hinein. Schade nur eben, dass es nicht zum Ficken kam. (100 Euro für 30 Minuten inkl. spontanem FT)



Marc69
Alt  10.01.2012, 12:18   # 54
KirkHammett85
 
Mitglied seit 9. June 2010

Beiträge: 8


KirkHammett85 ist offline
FKK Oase - Erstbesuch SO 08.01.2012

Hallo liebe Mitstreiter,

da ich nach einem langen geschäftlichen WE in Mainz eine erholsame Abwechslung im Rhein- / Maingebiet suchte wurde ich auf die FKK Oase aufmerksam.

Nach beendeter Tagung um ca. 16.00 Uhr das Navi mit den Adressdaten gefüttert und ab dem Kreuz Frankfurt über die A5 gen Norden gesteuert!
Um ca. 16.30 Uhr traf ich auf dem Parkplatz ein! Noch kurz im Spiegel des Autos zurecht gemacht (jaja, für Schlampinchen muss man hübsch sein und vor allem gut riechen ;-) und ab gings in Richtung Eingang!
Hier wurden mir von 2 Empfangsdamen erstmal die 65,- Euronen Eintritt abgeknöpft und nach der Frage ob ich zum ersten mal hier bin, wurden mir noch die Preise, sowie etwas spartanisch der Club erklärt. Zudem wurden mir noch Bademantel und Handtuch überreicht!

Das erste was mir auffiel und worüber ich nicht so begeistert war ist, dass man angezogen erstmal durch den halben Club laufen muss um zu den Gaderoben zu kommen! Ausserdem wurde ich bereits hier (in voller Montur!!!) das erste mal angegraben ... na das kann ja heiter werden ...

In der Gaderobe habe ich mich erstmal meiner Kleider entledigt und in der winzigen Spint gepackt! Danach kam die erfrischende Dusche und ich warf mich in den Bademantel, diesen finde ich recht positiv, gibt ja doch einige Clubs wo man nur ein Handtuch zum umbinden hat ... da ist mir ein Bademantel schon lieber!

Danach hab ich mich auf den Weg nach oben gemacht um an der Bar erstmal gemütlich einen Kaffee zu trinken und etwas auszuspannen ... daraus wurde leider nichts!!

Denn die vorhin schon erwähnte, schmiss sich sofort wieder an mich ran und erklärte mir in akzentfreiem deutsch (das sollte das einzige mal bleiben) dass sie mich sofort will!
Als ich der guten erklärte, dass ich seit ca. 1 Minute hier bin und mir die Sache erstmal anschauen will, wurde sie zunehmend sauerer und zog nach kurzer Zeit sehr angepisst von dannen ...

Diese Praktik sollte ich über den Abend hinweg noch etliche male erleben! Hierzu muss ich vll. kurz erwähnen, dass ich ein häufiger Besucher (aus Entfernungstechnischen Gründen) des FKK Colosseum in Augsburg bin, dort ist bekanntlich die weibliche Animation untersagt!
Ich wusste zwar dass in der Oase animiert wird, aber die heftigkeit war mir nicht bewusst ... also mir wars ein wenig too much ... daher war auch der Wohlfühl-, sowie der Entspannungsfaktor sehr am Boden ...

Aber wir fahren ja hauptsächlich wegen den Girls hin und hier waren reichlich anwesend ...
Die Optik war meines erachtens sehr gut, aber ein absolutes Highlight war leider nicht dabei ...

Als nächstes widmete ich mich den Wellness-Einrichtungen des Clubs, diese sind absolut okay und luden wirklich zum entspannen ein ...

Anschließend gabs Essen ... dieses war so lala ... gerade noch genießbar ...

Dabei erblickte ich bereits 2 kleine Blondinen, welche immerzu im zweierpack auf Männerfang gingen ... Beide fand ich sehr reizend, mich störte nur der Zweierpack ein wenig, da ich keine Lust auf nen dreier hatte!
Die zwei verschwanden allerdings sogleich mit einem anderen Typen in Richtung Zimmer, sodass ich in Ruhe weiteressen konnte!

Nachdem ich fertig war, kamen die beiden auch schon wieder vom Zimmer und kurze Zeit später standen sie auch schon bei mir auf der Matte!
Sie berichteten mir, dass sie beide leider der deutschen Sprache nicht so mächtig sind, worauf ich fragte wo sie denn herkämen!? Als Antwort wurde mir gesagt, Italy ... naja, optisch würde sich dass vll. ausgehen, aber ob ich das glauben soll? Aber okay, mir isses ja auch erstmal egal wo se herkommen ...

Ich erklärte den beiden, welche wie zu erwarten auf nen dreier aus waren, dass ich mich dafür nicht interessiere! Ich finde sie zwar beide toll, aber wenn dann nehme ich beide nacheinander :-)

Zunächst verwies ich aber Laura?!? ich weiss die Namen leider nicht mehr zu 100 % ... wieder auf ihren Platz und machte mich mit der anderen auf in richtung Zimmer ...

Dort erzählte mir die gute, als ich fragte woher aus Italien sie denn käme, dass sie doch gar nicht aus Italien käme, sondern aus Timisoara / Romania ... ;-)
Sie wäre 22 Jahre als und erst seit ca. 1 Monat hier! Aus diesem Grund stellte ich mich schon fast auf ein desaster ein ...

In der Tat, war anfangs alles ein bisschen verkrampft, als ich sie aber zärtlich streichelte und küsste, wurde die ganze Sache von Moment zu Moment lockerer und entwickelte sich zu ner guten Nummer ... kein Highlight, aber es gab nix zu beanstanden ... gestartet mit FO und 69, anschließend gummiert in die Reiter und zu guter letzt missioniert bis zum Schluss!

Sie fragte noch ob alles zu meiner Zufriedenheit war, ich bejahte dies und wir machten uns auf den Weg in Richtung Bar! Auf halber Strecke wurde ich noch in Begleitung des Girls, von einem weiteren bondgelockten Girl abgefangen und regelrecht in Richtung eines Zimmers gezerrt ... Als ich ihr erklärte, dass ich gerade vom Zimmer komme und das andere Mädchen noch nichtmal bezahlt habe, meinte sie nur, ach machen das später, ich mache dir erstmal massage ... als ich das verneinte, wurde sie richtig patzig ...

Als ich wieder bei meinem Mädchen war, erzählte ich ihr die Story! Diese meinte nur, naja das ist hier so ...

Nach der Bezahlung der 50,- € bergab in richtung Umkleide und hab erstmal schön ausgiebig geduscht!
Anschließend gings wieder in Richtung bar ...

Ich stand noch keine Minute da und war demnach noch keine 10 min zurück vom Zimmer, als schon die nächste Dame wie eine Klette an mir hing ...

Langsam wurde es echt nervig ...

Nach ner Zeit der "Erholung" in der ich nur ein paar Mädels abwehren musste, erspähte ich eine dunkelhaarige braungebrannte Schönheit, welche mir von weitem sehr gefiel ...
Als sich nach ein paarmal hinschauen unsere Blicke trafen, machte sie sich sogleich auf den weg zu mir!
Sie stellte sich als Romina, erstaunlicherweise auf deutsch bei mir vor! Ich fragte sie ob sie denn Romina aus Romania sei? Sie lachte sehr herzlich und meinte, dass sie zwar ursprünglich aus Rumänien kommt, allerdings schon seit ca. 20 Jahren in Wien lebt!
Sie ist 27 Jahre alt und eine wirklich süße Maus, arbeiten tut sie seit 6 Monaten hier, vorher war sie kurz in Zürich im Globe!

Nach kurzem Small Talk an der Bar machten wir uns auf in Richtung Zimmer! Hier kurz die Handtücher ausgelegt und ab gings auf die Matte, sie verwöhnte mich und meinen Körper erstmal mit ausgiebigen Küssen! Anschließend gings wieder los mit FO und das war absolut fantastisch ... ich hab selten so einen geilen Blowjob bekommen ...
Sie fragte kurz, ob ich ihr in den Mund spritzen will, da stünde sie total drauf ... ich meinte nur, mal schauen :-)
Ich bat sie sodann in die 69! Hier ging die gute ab wie ein Zäpfchen ... Sie genoss es sichtlich und ich dachte in diesem Moment gar nicht mehr ans ficken... Kurz drauf fragte sie, ob ich ihren Popo lecken mag, das mag sie besonders, ich fragte ob das denn mehr kosten würde, daraufhin sie nur, nein für sie ist Anal erst dann wenn der Schwanz drinsteckt ... auf meine Frage ob ich denn auch ein wenig mit dem finger dran spielen darf meinte sie nur, ich bitte darum :-)
Na wenn mich schon eine bittet :-) dann soll sie es auch bekommen :-) daraufhin ging sie noch mehr ab ...

Kurz drauf kam sie in einem echt heftigen Orgasmus und ich dachte mir nur kurz ... okay für diese Leistung, hast du dir den 50ger für die Aufnahme echt verdient und spritzte ihr in den Mund ... auch das schien ihr zu gefallen :-)

Anschließend plauderten wir noch ein bisschen weiter ... sie meinte nur, dass sie es sehr genossen hat und ob ich denn bald wieder komme? Ich entgegnete ihr nur, dass ich leider ca. 500 km von ihr weg wohne und nur kommen würde wenn ich zufällig mal in der Gegend bin, was aber so oft nicht vorkommt ...

Sie meinte dann nur, dass sie vll. doch mal im Colosseum vorbeischaut :-)

Nach dieser tollen Nummer verzog ich mich in die Umkleide und machte mich aufgrund meiner noch bevorstehenden 500 km Heimreise auf den Weg!

Mein Fazit: Die FKK Oase ist kein schlechter Club, wobei mich doch einige Sachen etwas störten!
Der Service der Mädchen lässt keine Wünsche offen!
Nichts desto trotz, fühle ich mich im Colosseum v.a. wegen der dort fehlenden Animation einfach wohler!

Viele Grüße aus Niederbayern

Kirk
Alt  05.01.2012, 16:17   # 53
Gluecksritter
 
Benutzerbild von Gluecksritter
 
Mitglied seit 8. December 2011

Beiträge: 29


Gluecksritter ist offline
FKK Oase (Viktoria / Heidi), , Bad Homburg - BERICHT

FKK Oase (Viktoria / Heidi)
Zitat:
FKK Oase (Viktoria / Heidi)


-

Bad Homburg

Hessen
DE - Deutschland
Diese Woche war ich mal wieder in der Oase. Mein letzter Besuch war im Sommer. Erst mal 65 Euro Eintritt bezahlt und Handtücher in Empfang genommen. Dann ab in die Umkleide und geduscht.

Danach habe ich erst mal was gegessen. War wie immer eher unterdurchschnittlich. Zum Essen sollte man echt nicht hingehen. Angeblich wird aber schon für Abhilfe gesorgt. Ein Anbau für ein Restaurant ist angeblich schon im Bau und wird im April eröffnet. Mal sehen.

Zu den Räumlichkeiten: Der Außenbereich ist im Sommer ein Traum! Ich war überragt, daß der Pool auch im Winter in Betrieb ist. Wird aber nicht geheißt. Ansonsten gibt es zwei Saunen und ein Dampfbad. Innen einen Whirlpool. Ansonsten Bar, Kino und natürlich Zimmer.

Aber jetzt zu den Fuckten:

Als erstes habe ich Viktoria (PL, ca. 30 Jahre, 165 cm, blond, sehr hübsches Gesicht, etwas hängende Brüste) angesprochen. Sie kannte ich schon von meinem letzten Besuch. Ich habe eine Stunde gebucht und guten Oase Standard erhalten. Erst etwas Küssen und schmusen, dann ausdauernd FO (das macht sie super!). Danach noch ein paar Stellungen. Sie geht gut mit. Die Stunde war noch nicht ganz um und so haben wir dann noch etwas geredet. Sie spricht gut deutsch.
Im Sommer habe ich einen Dreier mit Ihr gebucht. Da war der Service auch super. An den Namen der zweiten Dame kann ich mich nicht erinnern.
Note 2 mit Wiederholungsgefahr

Danach erst mal Dampfbad , Sauna und Whirlpool.

Nach einiger Zeit sprach mich Heidi an (HU, ca. 25 Jahre, 160 cm, brünett, kleine Brüste). Sie spricht sehr gut deutsch und wir haben uns erst mal ausgiebig unterhalten. Dann ab aufs Zimmer. Ein paar Küsse und dann FO. Ihr Französisch ist sehr gut. Danach ist sie auf mir geritten und ich bin nach einiger Zeit gekommen. War eine runde Nummer.
Note 2 mit Wiederholungsgefahr

Bin dann noch etwas dageblieben und habe mit einer dritten Runde geliebäugelt. Bin dann aber doch ins Hotel gefahren.

Das war mein fünfter Besuch in der Oase. Ich war noch nie enttäuscht und werde bald mal wieder hingehen.
Danke von
Alt  13.12.2011, 09:25   # 52
-
 

Beiträge: n/a


Deborah ...

... war es leider nicht ! Es müßte eine Raluca (da gibt / gab es - glaube ich - zwei) gewesen sein. Trotzdem danke !
Alt  11.12.2011, 18:14   # 51
Coolover
GF Sexperte
 
Benutzerbild von Coolover
 
Mitglied seit 11. January 2011

Beiträge: 167


Coolover ist offline
Lockige, 21-jährige Rumänin

Könnte "Deborah" gewesen sein, die Beschreibung würde passen. Meine Erfahrungen waren auch gut, wenn Sie auch ihrem Versprechen a priori schon nicht nachkommen konnte, nämlich einem Mann mit 20 Jahren mehr Erfarung zu zeigen "wie Sex geht". Aber ganz süß sonst, hat wohl nach einem Semester ihr Medizinstudium in Bukarest abgebrochen. Bezeichnete mich zum Abschied mit "very nice customer..."
Alt  01.11.2011, 15:41   # 50
-
 

Beiträge: n/a


Alexa, Jennifer, Andrea

Oase ! Einmal mehr !

Hätte nicht gedacht, dass dieser Club auf mich letztendlich doch noch einen derartigen Reiz ausüben könnte.

Nun, erst mal raus aus dem viel zu weichen nordhessischen Hotelbett, welches mich bedingt durch einen Geschäftstermin zwangsläufig beherbergte. Frühstück nur mit Aufpreis ? Geschenkt ! Mein Frühstück “inclusive” nehme ich beim ausgedehnten Zwischenstopp in Burgholzhausen.

Als einer der ersten Kunden dann - gleichzeitig mit einigen SDL - in den heiligen Hallen aufgeschlagen. Ist ein ulkiges Gefühl, durch einen quasi leeren Klub zu schlendern. Lediglich ein paar flinke Helferlein und Bar-Fachkräfte unterwegs.

Apropos Bar-Fachkraft ! Das muß ich gleich zu Beginn loswerden: Eine 1 mit dickem Stern für die junge Dame hinterm Tresen, die mir den Tag über in puncto Getränkeauswahl beratend sowie flink ausschenkend sehr aufmerksam und humorvoll zur Seite stand. Danke !!! (Muß auch mal gesagt sein !)

Nach dem petit déjeuner, welches eigentlich eher einem “grand déjeuner” glich, erst einmal in den Whirlpool (... um viertel nach 10 freilich noch recht kalt ... bibber ...) und die nach und nach aus der Maske kommenden Damen der Frühschicht betrachtet.

Das eine oder andere Angebot, mir im Pool Gesellschaft zu leisten, schlug ich erst einmal freundlich aus. Bis Alexa in Sichtweite stand.

Die Dame ist Anfang 20, stammt nach eigenen Angaben aus Sibiu/Rumänien und ist seit einem guten Dreivierteljahr in Hessen am Werkeln. Sie paßte sehr gut in mein Beuteschema. Ca. 160 cm, nicht ganz dürr, B natur, dunkle lange Haare, sehr natürliches Gesicht (... ich möchte meinen, kaum geschminkt).

Im Pool zeigte Alexa keinerlei Berührungsängste. Ich hab es allerdings auch nicht übertrieben und recht rasch den zuvor zugesagten Zimmergang angestrebt. (Für ein ewiges Poolgeplansche war das Wasser auch einfach noch nicht warm genug.)

Die Zimmerei war für Runde 1 recht anständig zum warm werden. Küsschen gab’s reichlich. Nun gut, sie ist Raucherin. Mich stört’s nicht. Im Gegenteil. Wer im Glashaus sitzt ... . OV beidseitig war sehr schön und ihrerseits variantenreich. Was ich “da unten so veranstalte” und ob das okay ist, werde ich wahrscheinlich nur schwer ergründen können. Eine klare Antwort diesbezüglich ... will ich die überhaupt ?!

GV war dann doch etwas mit angezogener Handbremse. Die Dame war wohl etwas skeptisch wegen Größe “und so” ... . Naja, ich bilde mir da jetzt wenig darauf ein; sie ist halt trotz knuffiger Figur einfach ein recht kleines Persönchen. Also eher vorsichtig aber zufriedenstellend missioniert. War schön !

Bei einem Erholungsdrink und etwas n-tv sprach mich Jennifer aus Madrid an. Nun, Spanierin ist sie wahrscheinlich nicht. Aber der dortigen Landessprache war sie etwas mächtig, sodaß ich mich um das ungeliebte Angelsächsisch drücken konnte.

Die Dame polarisiert sicherlich mit ihrem Äußeren. Zumindest bei den Lippen ist in jedem Falle nachgeholfen worden. Braune, schulterlange Haare, B natur (?), 165 cm, schaut bisserl aus wie ein Püppchen, aber mir gefiel sie. Zudem hatte sie weiße FiMiS an; sah schon irgendwie scharf aus !
Die Stunde im Camere war toll. Von der ersten Sekunde an sehr leckere, innige Küsschen - hat was mit den aufgespritzten Lippen - und ein wirklich sinnlicher Austausch diverser Zärtlichkeiten. OV ließ keinerlei Wünsche offen. Und der Anblick: Ein Gedicht ! Der GV war purer GF6. Eng umschlungen missioniert. Sehr feine Sache !

Die anschließende Massage und der Anblick dieser tollen, meinen Rücken bearbeitenden Frau im Spiegel hätte mich beinahe zu einer weiteren Schandtat verleitet. Allerdings waren die 2 CE bereits in den Schlußminuten, welche wir dann noch mit dem weiteren Austausch einiger Zärtlichkeiten beendeten.

Danach flugs zurück in den mittlerweile badewarmen Pool, um diverse “Unpäßlichkeiten” bzw. “Päßlichkeiten” temporär vor der Öffentlichkeit zu verbergen, die sich bereits Sekunden nach der Verabschiedung der Schönen einstellten. Huiuiui, war die Nummer klasse !!!

Den frühen Nachmittag habe ich dann etwas mit Wellness der weniger sportlichen Art verbracht und mir in Ruhe die Kandidatinnen für die letzte Runde ausgesucht.

Hinter der Beuteschema-Nummer war bereits ein Haken. Hinter der zärtlich-schmusigen Nummer ebenfalls. Fehlte noch die sportliche Nummer - bislang eher eine Modeerscheinung im Repertoire der Connerys. Hier ist also besondere Sorgfalt bei der Auswahl der Partnerin angebracht.

Den Zuschlag bekam Andrea - ebenfalls aus Rumänien (Constanta), der ich auf einem der Sofas vor dem Kino Gesellschaft leistete. 165 cm, dunkler Pagenschnitt, sehr schöne dunkle Augen, hübsches Gesicht, Figur: Beuteschema, B/C natur.
Ich habe meinen ganzen noch vorhandenen Charme spielen lassen, um die eher zurückhaltende Dame etwas aufzutauen. Dies ging zum Glück auf Deutsch, welches sie hervorragend beherrscht.

Die Zimmerei war ebenfalls sehr zufriedenstellend. Nach ausgiebigem OV zuerst die Reiterstellung probiert. Nachdem das Finden eines einheitlichen Rhythmus nicht ganz ohne Weiteres zu bewältigen war, in die Doggy gewechselt. Dort hielt Andrea sehr gut dagegen und hatte mich dann relativ bald soweit, zum Finale zu gelangen.
Auf ZK war ich in Runde drei gar nicht so sehr aus. Die wenigen eingeforderten (und nicht eingeforderten) ZK waren jedoch auch seeehr lecker !

Fazit: Einmal mehr drei Zimmergänge ganz verschiedener Art und einmal mehr sehr zufrieden Burgholzhausen verlassen. Der Club “an sich” gefällt mir auch immer besser. Hätte ich nach meinem Erstbesuch kaum für möglich gehalten !

Beim Auschecken wurde ich dieses Mal zu meiner großen Freude gefragt, ob alles okay gewesen sei. Dies fehlte mir ja bislang etwas.
Ich muß wohl gegrinst haben wie ein Honigkuchenpferd. Zumindest las ich das aus dem Gesicht der Rezeptionistin.


Gruß & schönen Feiertag

Connery007


P.S.: Die Gloria aus “ukrainisch Rumänien”, mit der ich im September das Vergnügen hatte, war so ziemlich die einzige Lady, die mich nicht aktiv angesprochen hat. (Ist sie mir böse ?) Soooo schlecht war mein Bericht doch gar nicht ... . Schade - die wäre ansonsten auch noch eine Sünde wert gewesen.
Alt  16.10.2011, 11:17   # 49
-
 

Beiträge: n/a


Hallo karnickel22,

dumme Sache, das Ganze. Bilde mir ein, ich könne das ganz gut nachvollziehen, wie Du Dich fühlst.

First of All: Der Kollege Uhrmacher66 hat in gewissem Sinne schon recht. Derartige Themen gehören eigentlich nicht in die Testberichte, denn ein richtiger "Test", wie Du schreibst, ist das eigentlich nicht, den Du gemacht hast. Auf welche Weise auch immer !

Zudem: Ich bin mir nicht sicher, ob Du Dir und der Dame - ganz egal wie die Dinge nun stehen - einen Gefallen tust, wenn Du Deinen Fall unter Nennung des (Künstler-)Namens der CDL vor Selbiger warnst. Vielleicht hätte es die Schilderung des Problems und den Ort des Geschehens getan. Auf Nachfrage per PN durch ggf. ebenfalls betroffene hätte man sich ja dann austauschen können ?! Nur mal so als Anregung ... .

Jetzt zum eigentlichen Problem: Ich gehöre zu denjenigen Clubgängern, bei denen zum Rundum-Sorglos-Paket auch eine gewisse Vertrautheit und Nähe dazugehört - sofern es die Damen eben zulassen (möchten). Da gerät man freilich immer wieder ins Visier solcher geschäftstüchtiger CDL, die versuchen, mit der von Dir geschilderten Art und Weise einen "Liebeskasper" aus einem zu machen und an sich zu binden. Mit rein geschäftlichem Hintergrung - versteht sich !

Ich hatte zu Anfang meiner Club-"Karriere" eine Begegnung mit einer CDL, bei der es irgendwann nicht mehr um Buchungen und Kohle ging und zu der ich bis heute mangels Möglichkeit einer Beziehung (-> bin im Reallife gebunden...) ein kameradschaftlich-freundschaftliches Verhältnis habe, obwohl sie schon lange nicht mehr in Deutschland werkelt. So was gibt es auch. Das nur nebenbei. Aber es ist eher selten ... .

Seitdem gerate ich schon auch heute noch ab und zu in solche "Club-Ehe"-Gefahren. Einfach, weil ich irgendwie empfänglich dafür bin. Allerdings weiß ich heute, wie ich das Ganze zu bewerten habe, sage sehr offen, daß ich das Spielchen gerne etwas mitspiele (macht irgendwie auch Spaß ), aber nur bis zu einem gewissen Punkt. Und wenn's mir zu viel / zu bunt wird, buche ich die Ladies halt nicht mehr.

Was ich nicht ganz verstehe, sind folgende Passagen Deiner Schilderung:

Zitat:
Am Anfang hab Ichs einfach ignoriert und dachte mir ja whatever doch dann irgendwann hab ich gemerkt, dass ich Gefühle für Daria entwickelt habe. (die wurden mir ja auch eingeprügelt!!)
Erklär mal, wie man Gefühle "einprügeln" kann ... . Da kann ich nicht ganz folgen ... .

Zitat:
Jo dann hab ich ihr halt gesagt wie das ist und dass ich nichmehr ihr Kunde sein will (weil ich niemand bezahle für den ich was empfinde) und sie auch nichtmehr in der Oase besuchen komme und hab -just in case- meine Tel Nummer dagelassen.
Wenn Du die Club-Beziehung (geschäftlicher Natur) beenden willst, weil Dir das zu brenzlich wird ... warum gibst Du ihr "just in case" deine Tel. ? Dann hättest auch gleich weiterhin mit ihr zimmern können. Sorry. Das wäre weniger "gefährlich" gewesen !

Zitat:
Jo grosse Liebe ist weg, keine Reaktion mehr, keine Antwort und ich bleibe zugegeben etwas niedergeschmettert zurück, auch wenn ich mir nix groß bei erhofft hab.
Wie jetzt - große Liebe ? Dachte, das Ganze sei nur ein "Test", wie Du später schreibst ... ?!

Nichts für Ungut - alles Gute für die Zukunft ... und weiterhin viel Spaß beim Clubben. In der Oase und Anderswo !
Alt  16.10.2011, 01:12   # 48
Uhrmacher66
Tickt richtig!
 
Benutzerbild von Uhrmacher66
 
Mitglied seit 10. July 2006

Beiträge: 545


Uhrmacher66 ist offline
Ja und? Danke für die Warnung, aber eigentlich interessieren uns hier weniger Deine Gefühlslage als vielmehr geile Fickberichte! Wie war denn das mit dem Babymachen?
Darias gibt´s übrigens nicht wenige, war die zuvor im Colosseum und danach in der Oase, blutjung und mit einem kleinen Tattoo im Nacken?
__________________
Es reicht nicht, dumm zu sein, man muß es auch bleiben wollen!
Alt  15.10.2011, 21:41   # 47
karnickel22
 
Mitglied seit 15. October 2011

Beiträge: 1


karnickel22 ist offline
Fkk Oase Daria "Love-Abzockmasche"

So hallo ich möchte in diesem Zuge von meinen sehr negativen Erfahrungen mit Daria (Rumänin, eher klein, zierlich, A-Cups und im Moment wasserstoffblond) berichten.

Ich hatte Daria öfters in der FKK-Oase gesehen und ja am Anfang wars noch recht normal, war nicht schlecht auf dem Zimmer und dann gings erst subtil und dann richtig aggressiv los mit irgendwelchen Versuchen mich zu Manipulieren.

"i like you" (10.000 mal?) "i love you" "lets make baby" "i will stop here and marry you".. "my love" Sie hat es übertrieben gut drauf gehabt mir vorzutäuschen, das sie mich ja sooo sehr mochte und als ich mit einer anderen auf dem Zimmer war wurden Hollywoodreif die traurigen verlegenen Blicke aufgesetzt. Wie gesagt, dass klingt jetzt total over-the-top aber es fing subtil genug an um lange unbemerkt zu gehen.

Kurzerhand: Daria wollte mir weis machen, dass sie mich ganz innig liebt etc etc. Dann so nach dem Motto, dass ich nichtmehr mit anderen gehen soll, da sie mich doch liebt und bläh

Am Anfang hab Ichs einfach ignoriert und dachte mir ja whatever doch dann irgendwann hab ich gemerkt, dass ich Gefühle für Daria entwickelt habe. (die wurden mir ja auch eingeprügelt!!) Jo dann hab ich ihr halt gesagt wie das ist und dass ich nichmehr ihr Kunde sein will (weil ich niemand bezahle für den ich was empfinde) und sie auch nichtmehr in der Oase besuchen komme und hab -just in case- meine Tel Nummer dagelassen.

Jo dann ruft sie an ganz normal ich denk mir so ja cool aber dann fragt sie wieder ob ich in die Oase komme. Habe ihr dann auf Rumänisch verklickert (inet Übersetzer), dass ich das nichtmehr mache und dass sie endlich aufhören soll zu fragen. Etwas harsch zugegeben. Jo grosse Liebe ist weg, keine Reaktion mehr, keine Antwort und ich bleibe zugegeben etwas niedergeschmettert zurück, auch wenn ich mir nix groß bei erhofft hab.

Möchte an dieser Stelle sagen, dass ich keineswegs unerfahren bin sondern vielmehr ein mehrjähriger FKK-Junkie, den schon einige versucht haben zum Kasperletheater Spielen zu bringen. Diese Frau ist sehr manipulativ.. und gut darin. Ich habe gerade noch die Kurve gekratzt indem ich sie "getestet" habe.

Rote Flagge von mir. Vorsicht vor dieser Frau! Sie versucht ihre Kunden zu Liebeskaspern zu erziehen.. und glaubt mir... sie ist gut darin einen einzufangen. Guckt euch nur mal den 0815 Daria Kunden an. Das sind unerfahrenere Freier. Wenn sie einen hat, kp ich wills garnicht wissen.. ist ja soweit bei mir zum glück nicht gekommen. Weh getan hat es ordentlich.. und mich ganz schön verwirrt für eine Woche wo das dann zum Ende bzw zur Auflösung kam.

Also daumen runter für Daria !!
Alt  13.10.2011, 16:11   # 46
616532
 
Mitglied seit 27. February 2008

Beiträge: 42


616532 ist offline
ein Tag in der Oase

Ich war kürzlich nach 1 jähriger Pause wieder in der Oase,- und habe es nicht bereut.
Hier ein kurzer Abriss:

Das Wetter war herrlich und damit genau passend für diesen Club, wo es mir außen sehr gut gefällt (toller Garten), innen überhaupt nicht (eng, dunkel, kaum Liegemöglichkeiten).
Der Garten ist allerdings etwas im Umbruch, das Nachbargrundstück wurde aufgekauft, darauf soll ein Restaurant entstehen (bis nächstes Jahr), damit würde sich das Außengelände glatt verdoppeln.
Leider fielen dieser Aktion viele alte Bäume an der bisherigen Grundstücksgrenze zum Opfer.
Es waren unglaublich viele Mädchen vor Ort, eigentlich keine einzige unansehnlich,- tolle Auswahl.
Das Verhältnis Mädchen /Kunden war in etwa ausgeglichen.
Hier meine Auswahl:

1) Mirula aus RO, „typus balkanikus“, ca. 21J., ca. 170 cm, schwarze lange Haare, A-Cup, Konf. 34, arbeitet seit 4 Wochen in Dtld.; spricht englisch und spanisch, darin kurzes Kennenlernen auf einer Gartenliege, Fortsetzung dann in einem der Zelte; ZK schön, ebenso FO, Fingern ausgiebig möglich, beim GV „normal“ incl. mehrerer Stellungswechsel.
Fazit: Nette Person, ich war zufrieden, es kann aber noch schöner sein, wie sich im Laufe des Tages herausstellte.

2) Briana aus Moldawien, ca.20 J, ca. 170 cm, schwarze schulterlange Haare, vergleichsweise helle Haut (und damit kein typischer Balkanvertreter), engelsgleiches Gesicht, A-Cup, Konf. 32-34, spricht englisch; nach kurzem Kennenlernen auf der Gartenliege Fortsetzung in „meinem Zelt“ (das sich schon bei der Vorgängerin bewährt hat). ZK ganz toll, ebenso FO und der eigentliche Akt; einziger Nachteil: kein Fingern.
Fazit: Wenn Fingern noch möglich gewesen wäre, wäre es perfekt gewesen.

3) Amanda-Lia aus RO, ca.23J, klein, ca. 160 cm, braune Haare, Balkantyp, etwas aggressive Akquise, „nuttig“, A-Cup, sehr zierlich, Konf. 32, Unterhaltung auf deutsch und englisch -übliches Procedere -und dann im Zelt; Zk, FO und Akt in Ordnung ,-aber nicht spektakulär, oral ad finem.
Fazit: In Ordnung, trotzdem nicht ganz so mein Fall, etwas zu mechanisch, Verhalten passend zum (nuttigen) Auftreten.

4) Jessica aus RO, ca. 23 J., ca. 165 cm, schwarze lange Haare, Balkantyp, A-Cup, zierlich, Konf. 32-34, Unterhaltung im Wesentlichen auf englisch; Kennenlernen im üblichen Procedere, im Zelt dann sehr überzeugend, sehr schöne ZK, sehr gutes FO, ausgiebiges Fingern, in der ersten Runde „normaler“ Abschluss, in der zweiten Runde einige Stunden später FT.
Fazit: Klasse, jederzeit wieder.

5) Amie aus Kenia, ca. 36 J, ca. 165 cm, makelloser Körper, edle, nicht negroide Gesichtszüge, schwarze lange Haare, handwerklich gut gemachte Brüste (C-Cup), sehr zierlich, Kon. 32, spricht sehr gut deutsch, sinnvolle Gespräche sind mit ihr möglich, was die 10-minütige Wartezeit auf ein freies Zimmer (draußen war es jetzt stockdunkel und frisch) angenehm gemacht hat. Sehr gut in allen meinen Kriterien (ZK, Fo, Akt); schließlich oral ad finem.
Fazit: Sehr schön, irgendwie „niveauvoll“, das Alter sieht man ihr nicht an, gerne wieder.

Fazit zur Oase:
Eine sichere Angelegenheit was Mädchen und Ambiente draußen anbelangt, ich war jetzt zum 4. Mal dort und habe mich noch nie ärgern müssen; eine Quote, die ich sonst nur im Artemis erreiche; im nächsten Sommer gehe ich wieder hin.
Am Folgetag bin ich in das vielgelobte Sharks, im direkten vergleich hat mir die Oase wesentlich besser gefallen.

Alt  30.09.2011, 15:05   # 45
erdingertrinker
Quartalspopper
 
Mitglied seit 17. November 2002

Beiträge: 402


erdingertrinker ist offline
FKK-OASE - Ober-Erlenbacher-Straße 109 - Friedrichsdorf-Burgholzhausen - TESTBERICHT

Bild - anklicken und vergrößern
3098737-F2.JPG  
FKK-OASE
Zitat:
Öffnungszeiten:
Sonntag - Dienstag 10:00 - 4:00 Uhr
Mittwoch - Samstag 10:00 - 5:00 Uhr


www.fkk-oase.de
Infotelefon: +49 (0)6007 93 05 51 - [email protected]
Ober-Erlenbacher-Straße 109
61381 Friedrichsdorf-Burgholzhausen

Hessen
DE - Deutschland
Oase im September

Hallo!
Hab ein paar Mal darüber nachgedacht, aber dann doch die Gunst der Stunde genutzt und trotz IAA mal wieder in die Oase zur Visite vorbeigeschaut.
Kann das ja nicht so beurteilen, aber bei der Ankunft am Spätnachmittag hatte ich schon Bedenken einen Parkplatz zu bekommen, aber da waren noch Lücken.
Ebenso auf den Wegen niemandem begegnet, keine Schlange an der Kasse und auch ohne Wartezeit geduscht.

Nach ca einer STD hin und her, hier ein Smalltalk und dort mal kurz verweilen, hatte ich schon ein paar Faves vorgemerkt.
Irgendwie hatten aber die Mädels aus meinem Beuteschema entsprachen jede eine Doppelgängerin.
Muräninnen ganz klar in der Überzahl und da sahen einige wirklich ähnlich aus (und dann noch soviele Namen auf einmal), doch hier und da blitzte mal ne Latina, Asiatin, Orientalin etc hervor.
Sieht man selten, so einen Mix aus hübschen Mädels, doch wie gesagt ähnelten sich meine Faves für meinen Geschmack etwas zu sehr - aber das ist Jammern auf hohen Niveau!
Es war im Barbereich und auch draussen, dank des schönen Wetters, gut besucht, aber doch kein Gedrängel (erst gegen Mitternacht Wartezeiten und etwas Geschiebe).
Mir fiel eine Schlange am Grillhäuschen auf, aber ich war ja gerade mit dem Objekt meiner Begierde auf dem Weg zum zimmern nach drinnen.

Antonia lief mir auf der Saunatreppe über den Weg und war quasi schon gebucht, obwohl oder grade weil etwas anders als die Landsfrauen Pamela, Ivana oder wie sie alle hießen
Probekuss wollte sie partout nicht aber sagte das fürs Zimmer zu.
In dem kleinen aber feinen Spiegelzimmer dann auch gleich angetestet und gleich gemerkt dass sie distanziert zur Sache geht, so war mehr als kurzes Züngeln nicht drin.
Im Gegensatz zu mir wollte sie die Zweisamkeit lieber auf dem Bett fortsetzen und begann gleich mit dem Blaskonzert.
Muschi streicheln war ok, fingern tabu und der Kussmund ganz weit weg.
Nicht besonders variantenreich und zu forsch ließ sie sich führen und ich konnte sogar 1-2 Minuten ohne jeglichen Hand- und Zahneinsatz genießen.
Als sie merkte, dass mir das durchaus gefiel, kam zum 3.Mal die Frage nach FT und Verlängerung.
Das gefiel mir wiederum gar nicht mehr und ich bat zum Verkehr.
Also Gleitgel und Gummi rausgekramt und aufgesattelt.
Die Reiterei gefühllos und hektisch, fast schmerzend. Also Umschwung und in der Missio penetriert.
Hier konnte ich das Tempo bestimmen, mal zart eingeführt und wieder heftig gerammelt.
Nach Hinweis auf die 30Min war Doggie zum Finale angesagt.
Hier tat der Knackhintern und meine Geilheit ein übriges.
Kurzes ausschnaufen, an Kuscheln war eh nicht zu denken und ab zum Wertfach.
Den Kommentar mit dem Tip hätte sie sich sparen können, denn für dieses Pflichtprogramm gab es kein Extra sondern eine CE und gut.
Name: Antonia aka Adriana Ro
Alter: ca 23 Jahre
Haarfarbe/-länge: dkl braun/ kurz
Grösse: ca 1,6 m
Figur: zierlich schlank / A/B-Cup
Wiederholungsgefahr: 0%, wegen Zickenalarm und der TIP-Forderung sowie leidenschaftlosem Verkehr


Nun war Erholung angesagt, Sauna, ausruhen, Essen vom Grill (nicht schlecht finde ich).
Zwischendurch das ganze Geschehen betrachten, viel Verkehr auch recht viel Anmache, trotzdem fielen mir einige zurückhaltende Mädels auf.
Eine ganz lustige war Anita/Ro-19 Jahre, die beim Essen im Dunkeln am schwach beleuchteten Tisch nebenan sass.
Kesse Bemerkung, flotter Spruch zurück und schon sass sie bei mir und ließ ihren Schatten zurück (rumänische Freundin - Namen leider vergessen)
Lustiger ST mit Vertrösten auf später.
Ich kam noch ein paar Mal bei ihr vorbei und sie glaubte mir wohl nicht und nannte mich mit einem Lächeln im Gesicht in ihrem spärlichen Englisch einen Lügner.
Irgendwann war aber die Zeit angekommen und ich nahm sie einfach bei der Hand und entführte sie an den besetzten Zimmern vorbei ins Freie.
Doch auch hier überall busy und wir mussten uns beim Warten etwas aneinander kuscheln, macht man doch gerne (sie glaube ich auch)
Im Zelt dann eine herrliche GF-Nummer, genau nach meinem Geschmack.
Sie war mir sympathisch, ich ihr vielleicht auch etwas und ich stellte mich sogar auf ne Stunde ein.
Zwischendurch eine Bemerkung von ihr und doch ein Blick auf die Uhr und nach 25 min war ich kurz vor dem Kommen.
Ihre Frage nach Verlängerung oder Kommen ergab Endspurt wie üblich von hinten, Schade hat das schöne Erlebnis etwas getrübt.
Übergabe einer CE + Tip am Wertfach.
Wiederholungsgefahr: 95%
Name: Anita/RO
Herkunft/sprache: Rumänien/ Deutsch schwach, Englisch wenig, französisch gut, Rumänisch perfekt,
Alter: 19 Jahre
Haarfarbe/-länge: Schwarz/ lang
Grösse: ca 1,7m
Figur: KF36 / B-Cup leicht hängend
Tattoo/Piercings: kann mich an nix erinnern, passt auch nicht zu ihr
Service : Zungenküsse, GV mit ,Französisch ohne, fingern,
Sonstiges : Narbe im Brustbereich


Ganz schön Trubel im Club, viele Gäste und die Mädels wollen kurz vor Feierabend noch ihren Schnitt machen oder aber haben wohl auch die Nase voll und stecken die Köpfe zusammen
Im Kino jede Couch mit Pärchen belegt und wenn man ne freie erwischt wird man auch sofort und vermehrt angegraben.
So hatte ich auf einmal Pamela auf dem Schoß sitzen und diesmal hatte sie mich soweit.
Hatte sie ja schon gespeichert, Bericht gelesen und da sie nen netten Eindruck hinterließ und überaus hübsch war, gab mir noch ne Stunde und bin dann gezielt auf sie zu.
Ich Zimmer wollte sie erst noch rauchen, gut wenns denn sein muss.
Sie legte ein tiefes variantenreiches Gebläse hin und ließ sich dabei gerne fingern, rutschte extra her und wurde total nass.
Ich genoss das total und ließ sie Blasen und Lutschen und mich total gehen.
Reiten in 2 Varianten war klasse und bei Doggie ging sie sehr gut mit.
Abschuss dann in Missio mit heftiger Rammelei, auch wieder nach Zeitansage.
Hatte keine Lust auf Diskussion, dafür war die Nummer dann doch zu gut.
Mit Überziehung von 2 Minuten dann die CE + Tip am Wertfach übergeben.
Mit ihr und Anita kann ich mir auch eine Verlängerung gut vorstellen.

Name: Pamela/Ro
Herkunft/sprache: Rumänien/etwas Deutsch, Englisch ok, französisch sehr gut, Rumänisch perfekt,
Alter: 21 Jahre
Haarfarbe/-länge: Schwarz/ lang
Grösse: ca 1,65m
Figur: KF34 / feste A/B-Cup
Service : fingern, Zungenküsse, GV mit ,Französisch ohne, langes Blasen ohne Hand
Sonstiges : leicht erregend wird unglaublich nass




Gesamtfazit:
trotz hoher Besucherzahl einen tollen Abend verbracht.
Negativ fiel mir die penible Zeitrechnerei der Mädels auf.
Alle mit denen ich auf dem Zimmer war, drängelten mit der Zeit.
Die Aquise wurde teils mit einberechnet, sowie die Zigarette davor. (Klar der nächste Besucher ist nicht weit, aber das geht auch entspannter)
Der Service war durch die Reihe durch Clubstandard, mehr oder weniger engagiert, aber kein Reinfall dabei
Oase ist nicht mein Club, das wusste ich schon vorher und hat sich auch wieder bestätigt, aber für eine spontane Stippvisite ne Bank für mich


FKK-OASE
Ober-Erlenbacher-Straße 109
61381 Friedrichsdorf-Burgholzhausen
www.fkk-oase.de
E-Mail: [email protected]
Infotelefon: +49 (0)6007 93 05 51
Büro: +49 (0)6007 93 06 43

Alt  27.09.2011, 20:13   # 44
-
 

Beiträge: n/a


Teil II

Enorm entspannt und mit einem dicken Grinser im Gesicht begab ich mich erneut unter die Brause. Wenn man nur die Seife etwas großzüger aus dem Spender locken könnte, die Brause eine Viertelminute länger ... naja gut, zumindest konnte ich mich mit Seifenspender und Duschknöpfen malträtieren ablenken, denn wir waren irgendwie immer noch auf Halbmast.

Während ich nach der Säuberung mein quietschegelbes Bademäntele anzog, stöckelte eine wahrhaft bemerkenswerte Erscheinung an mir vorbei und warf mir einen undefinierbaren Blick zu. Ca. 1,75 groß, Mitte 20, schlank, schöne B-Cups, ein sehr markantes, interessantes Gesicht ... und eine Frisur wie Cleopatra.

Auf meine schelmische Frage, was der Blick denn zu bedeuten habe, wurde mir geantwortet, sie spreche nur Englisch. Dieser Akzent ... die wird doch nicht etwa ... "where are you from?" ... "Spain, Gran Canaria" ... Volltreffer ! Ok, Unterhaltung auf Castellano fortgesetzt. Dann muß sich keiner von uns mit dem ungeliebten Englisch plagen. Und sehr rasch war das Eis gebrochen. Aber sowas von !

Die Dame - und hier ist der Begriff "Dame" wirklich mehr als zutreffend - stellte sich als Cleo vor. (Wer hätte das gedacht?)

Wir verzogen uns auf ein Zigarettchen an einen der Tische zwischen Whirlpool und Ausgang zum Außenbereich. Kurz hörte ich in der schwülwarmen Luft und in Gesellschaft dieser wunderbaren Frau aus der Ferne den Eberhartinger Klaus (EAV) seine "Fata Morgana" jodeln, doch diese Cleopatra schien an diesem lauen Spätsommerabend keine Fata Morgana zu sein. Im Gegenteil. Wir unterhielten uns derart angeregt, daß ich fast die Zeit etwas aus den Augen verlor. Cleo ist eine wirklich intelligente Person (studierte Ökonomin, die ich ihr ohne mit der Wimper zu zucken abnehme...) mit einer Wahnsinns-Ausstrahlung. Eloquent. Charmant (und wie!). Und schaut nebenbei auch noch so verboten gut aus ! Ich war wirklich beeindruckt !

Nun, für's Reden wird die Dame nicht bezahlt, zumindest außerhalb der Verrichtungszimmer. Also bat ich zum Tête-à-Tête in etwas intimerer Atmosphäre ... ehe wir den ganzen Abend verquatscht hätten.

Die Zimmerei an sich geriet zu einer wirklich bemerkenswert schönen CE. Ohne uns vorher zu kennen bzw. schon einmal miteinander gezimmert zu haben: Jede Berührung an der richtigen Stelle, sehr inniges Geschmuse, sehr schöne Küßchen, zwei Körper verschmolzen. Die Wellenlänge schien wohl nicht nur verbal zu stimmen. Da hat einfach alles gepaßt ! Zudem hatte ich auch irgendwie das Gefühl, daß sich Cleo etwas fallen lassen konnte, auch wenn ich ihr die lautstarke Begeisterung in derartiger Form nun doch nicht ganz abgenommen habe. Egal.
Noch etwas gefingert, viiiiiel geknutscht, missioniert und die halbe Stunde einfach schön ausklingen lassen.

Wie gerne hätte ich die CE noch um eine weitere Selbige verlängert, aber ... oh rauhe Wirklichkeit ... die A3 schrie förmlich nach mir und ich mußte angesichts der vorgerückten Stunde den Heimweg antreten.

Selbigen beschritt ich dann nicht ohne mich von meiner Grande Damme Cleo gebührend zu verabschieden und ein baldiges Wiedersehen zu versprechen. Auch Girlie Julia (...rrrrr...) kreuzte nochmals meinen Weg und ich staubte noch ein seeehr schönes Abschiedsküßchen ab.

Derart beseelt machte es mir dann auch gar nichts aus, daß noch eine ganze Menge an Kilometern auf der leidigen Autopista zu bewältigen waren.

Fazit: Die B-Probe hat sich als voller Erfolg erwiesen ! Ich verbrachte einen sehr schönen Nachmittag/Abend in der Oase mit drei ganz verschiedenen, aber auf ihre Art jeweils "höggschd" befriedigenden Erlebnissen.
Über Defizite bei Essen und Sauberkeit im Club - zumindest im Vergleich zu manchem Laden in Bayern/BaWü - sehe ich gerne hinweg, wenn mir dort auch das nächste Mal mindestens zwei derartige Top-Acts über den Weg laufen sollten.
Alt  27.09.2011, 10:34   # 43
-
 

Beiträge: n/a


"B-Probe", Teil I

Wie es der Zufall so wollte war ich diese Woche einmal mehr beruflich in hessischen Gefilden unterwegs. Eine gute Gelegenheit, um dem Club Oase einer B-Probe zu unterziehen und - aufgrund der teilweise wirklich sehr schönen Erlebnissen mit den Damen dort - eine zweite Chance zu geben.

Nachdem mich meine “Lieblingsautobahn” A3 (Stichwort Würzburg...) mal wieder beinahe in den Wahnsinn getrieben hat, wußte ich mir auf der Hinfahrt zu meinem Geschäftstermin nicht anders zu helfen, als zu meiner Beruhigung eine Platte mit Deutschem Schlager der 80er - den Hits aus meiner Kindheit - aufzulegen. Doch dazu später mehr.

Den Termin erfolgreich hinter mich gebracht lief ich gut gelaunt gegen 14:00 Uhr in der Nagelmühle ein. Recht angenehm fiel mir im Gegensatz zum letzten Male der Empfang auf. Kein Runterbeten der “offiziellen Speisekarte” in monotonem Stakkato, ich wurde sogar gesiezt - ist mir bislang noch in keinem Club passiert; mal ‘was Anderes - und mir wurde auf Anfrage sogar ein Bademäntele ausgehändigt. Ich mag die Dinger einfach, nicht zuletzt weil man dort so nützliche Sachen wie Tabak und (Kau-/)Gummis verstauen kann.

In den Clubräumen sowie im - mittlerweile kahlen - Außenbereich (die schönen Bäume ... alle weg ...) herrschte sehr entspannte Stimmung. Es war eben ein ganz gewöhnlicher Wochentag in den Mittagsstunden, die Messe war vorbei und die Schar der CDL sowie der Dreibeiner war bislang noch sehr überschaubar.

Dennoch möchte ich behaupten, dass der eine oder andere Augenschmaus an mir vorbeilief und teilweise anzubandeln versuchte. Besonders angenehm für einen Kameraden wie mich, der es zuweilen eher etwas “knuffiger” - wie der Kollege lusthansa69 immer zu sagen pflegt - hat: Hier war wirklich für’s Auge etwas geboten, ohne dass es gleich in voluminöse Ausmaße einer Cindy aus Marzahn ausartete. Teilweise sehr wohl proportionierte Damen mit wallenden Haaren und dunklen Augen - in großer Mehrheit aus dem Karpatenstaate Muränien - erfreuten das Auge des Agenten.

Nun, nach einer Weile “Augenpflege” im erweiterten Sinne gesellte sich Julia aus Polen zu mir. Die mit Abstand grazilste Perle des Tages, ca. 160 groß, Mitte 20, Typ Girlie, braune Haare, sehr schöne dunkle Augen und eine klasse Figur. Nicht gerade knuffig, so wie es meinem Beuteschema entspräche, sondern eher sportlich, aber eine klasse handvoll Oberweite. Und ! Ein entwaffnender Charme ! Zudem erinnerte ich mich zeitgleich an Connery Senior (welcher allerdings seinerzeit eher dem Kameraden Moore glich...), der mich als Heranwachsenden eindringlich vor Damen mit “Schlafzimmerblick” warnte. Jetzt - nach vielen Jahren - wußte ich, was der alte Herr meinte.
Nicht eine Sekunde zögerte ich, obwohl das Anbahnungsgespräch noch ein paar Minuten anhielt. Die mußte es sein !

Auf dem Zimmerlein folgte eine grandiose Performance einer Top-CDL mit hohem Wohlfühlfaktor ! Kaum war die Türe ins Schloß gefallen begann sie mit ZK s der Extraklasse. Sehr anschmiegsam die Dame, Klein-Connery erwachte sehr schnell aus dem Standby. Daraufhin die vielleicht beste 69er, die ich jemals genießen durfte. Was die Dame alles mit Klein-Connery anstellte und wie herrlich sie schmeckte ... in Gedanken summte ich - Stichwort Deutscher Schlager - die abgewandelte Version von Nicki’s einstigem Hit “Wenn i mit dir ... *tüdelüüü* ... dann vergiss i die Zeit”. Das war einfach der Hammer !

GV hätte wegen mir gar nicht mehr unbedingt sein müssen, ich schwebte bereits im siebten Himmel. Und irgendwie war ich auch schon fix und fertig. Aber die Dame ließ nicht locker, bis wir in verschiedenen Positionen eine gute halbe Stunde mehr als ausfüllten.

Mit einem Wort: Bombe !

Jetzt aber ab unter die Dusche und nix wie rein in die Sauna, die Eindrücke etwas sacken lassen. Und da war er wieder, der Deutsche Schlager ... ich hörte von Ferne Herrn Carpendale ein “Hello Again” schnulzen, als eine kleine polnische Schönheit mir zuzwinkernd an der Sauna vorbeischwebte. Meine Herren, das bedurfte dringend nach “Ablenkung”, bevor es ganz um mich geschehen war.

Auf dem Weg zur Abkühlung Richtung Bar schmiegte sich eine dunkelhaarige Schönheit meines Beuteschemas (“knuffig” und so...) verbunden mit einem sehr direkten Angebot an mich. Dieses Augenzwinkern, diese “Argumente” ... wir waren schnurstracks unterwegs in Richtung Kemenate.

Dort war es mir dann gerade noch möglich, in brüchigem Englisch eine kurze Vorstellungsrunde zu absolvieren. Die Dame stellte sich als Gloria aus der Ukraine vor. Nun ja, ich nehme an, es war ein paar Kilomenter westlich Richtung Romulanien, aber die grobe Richtung stimmte ja zumindest.

Schwuppsdiwupps ging’s ans Werk, aber was war das ? Die Schöne riß ein Tuch von der Küchenrolle. Was’ das denn ? Wir haben doch noch gar nicht angefangen ... . Mit dem trockenen (!) Tuch wurde erst mal der kleine Connery poliert. Daraufhin folgte eine orale Bearbeitung desselben, die wohl eher als Handbetrieb ihrerseits mit “etwas Mund” (anders kann ich es nicht beschreiben...) zu interpretieren war. Mit ZK war nicht so arg viel los und irgendwie legte sich die Dame auch so geschickt hin, das ich nicht so richtig “beikommen” konnte, nicht mal mit den Fingerlein. Ich verfluchte mich für einen kurzen Moment. Hatte ich nichts aus der letzten - bislang einzigen - Oase-Pleite mit Schnellentsafterinnen gelernt ?
Mit sanftem Händedruck auf ihr Köpflein versuchte ich ihr, zumindest mein OV-Anliegen etwas näher zu bringen. Daraufhin kam irgendein unverständliches Gemurmel von wegen sie könne nicht so tief oder Ähnliches. Nun gut, mir fiel Mike Krüger ein: “Sie müssen nur den Nippel durch die Lasche zieh’n.”

Also Papa, wir konzentrieren uns dann halt mal auf die Optik. Und die war halt Beuteschema pur. So stiegen die Säfte dann doch unaufhörlich und ich bat in allerletzter Sekunde - und nach Ablehnen eines aufpreispflichtigen Extras - um das Pariserli um dann mich reitenderweise dieser Hammeroptik zu ergeben und bereits nach einigen Hüben abzusch(l)ießen.

Das schien dann auch - nach ca. 15 Minuten - der Startschuß für die Dame zu sein, um den Aufbruch einzuläuten. Die Schuhe hatte sie schon an, da nestelte ich noch mit ein paar Tüchern “myself” an meiner gefüllten Tüte herum.

Naja, der Renner war’s nicht ... aber irgendwie geil.


Teil II folgt im Laufe des Abends ... .
Alt  14.09.2011, 13:41   # 42
nachtbar
Der Scout
 
Benutzerbild von nachtbar
 
Mitglied seit 17. May 2009

Beiträge: 2.091


nachtbar ist offline
Mal wieder in der Oase

Ricky, Deutsche, blond, sehr groß, jetzt mit gut gemachter OP-Brust, ich kannte sie aus dem Sharks, Top-Service, Top-Feeling, Note 1.

Diana, Moldawien, auch groß, sehr hübsch, auch Brust-OP, aber nicht optimal gemacht, Feeling war nicht so toll, keine WH-Gefahr, Note 3-.

Pamela, Rumänien, sehr jung, sehr schlank und lustig, kommt direkt zur Sache. Ich hatte vorher meine Zweifel, ob es was werden würde, weil sie mich etwa 20 mal angesprochen hatte mit den Worten: "Sex, Baby?". Aber dann sehr gutes Gefühl, Note 2+.

Was es noch zu erwähnen gibt:
-Endlich neue Badeschlappen
-Essen vom Grill war gut
-Duschen im EG sind jetzt viel besser
-Immer noch die Uralt-Sexfilme
-Sehr viele Mädels anwesend, weil die IAA beginnt
-Service wurde vorher von den Mädels genau abgeklärt
-Animation verläuft im Gegensatz zu früher jetzt meist ohne Handeinsatz
Danke von
Alt  16.08.2011, 22:46   # 41
-
 

Beiträge: n/a


FKK Oase / Exkursion zur Nagel- pardon: Nadelmühle

Auf Empfehlung eines Arbeitskollegen habe ich meinen Erstbesuch in der vielgerühmten Oase gewagt.

Recht frühzeitig am Tage habe ich die Kutsche die A3 hochgesteuert, da an jenem Tag eine Sommerparty im Club steigen sollte. Nun, vom Sommer war zwar nicht wirklich viel zu sehen, aber mit recht viel Kundenandrang muß man an Parties ja doch immer rechnen. Da bin ich dann lieber etwas früher da und genieße noch etwas die Ruhe und die noch entspannten Mädels.

Gegen 13:30 Uhr nach nicht enden wollenden Stop-and-Go auf den Autobahnen leicht gestreßt auf dem Parkplatz des Clubs vorgefahren und vom freundlichen Parkanweiser zumindest "parkplatztechnisch" bestens eingewiesen worden.

Beim Einchecken dann wurde mir bereits von der Empfangsdame mit barschem Ton beinahe die komplette "Speisekarte" runtergebetet, auf die sich die Damen offenbar geeinigt haben. Nun gut, daß FT, Anal und Anderes nicht in der Fuffi-halben-Stunde inbegriffen sind, war mir schon klar. Wichtiger wäre mir stattdessen eine kurze Club-Einweisung bzw. -Führung gewesen, wie ich es in anderen größeren Clubs auch unaufgefordert bekommen habe. Fehlanzeige.

Das Vorwärmen der an der Rezeption ausgehändigten zwei Badetücher hätte m.E. nicht sein müssen. Wichtiger wäre mir da schon ein entsprechender Nachschub an Handtüchern gewesen. Das einzige kleine Handtuch-Regal war nämlich stets leer. Und wer wie ich gern mal ausgiebig in die Sauna oder im Pool planschen geht, für den sind 2 Handtücher pro Tag, die dann u.U. vor dem Liebesspiel auch noch halb-naß auf die Verrichtungsstätten der Zimmerlein ausgebreitet werden, nicht wirklich ausreichend.

Zu den Mädels: Positiv aufgefallen ist mir die große Anzahl an Mädels, die bereits zu doch eher früher Stunde am Werkeln waren. Da findet sich für jeden Geschmack mindestens eine Auswahl an 3 bis 4 Ladies. Ob die Damen jetzt wirklich so viel hübscher sind, wie in anderen mir bekannten größeren und kleineren Clubs, weiß ich nicht. Die absoluten Optikkracher habe ich allerdings - auch zu späterer Stunde - nicht erspähen können. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

Das erste Tête-à-Tête hatte ich mit Anja aus Dortmund. Mitte 20, ca. 165 cm, durchaus weibliche Figur aber keineswegs moppelig, B/C-Cups, Typ Mädel von Nebenan. Kurz: Eine sehr nette Erscheinung.
Sie macht den Job nur nebenher, was allerdings performancetechnisch überhaupt nicht auffiel. Für die erste Runde zum Warmwerden eine sehr angenehme Sache !

Dann war erst mal Fussi angesagt. Die Bundesliga-Legionäre zogen mich nebst zwei Handvoll Mitstreiter vor der Flimmerkiste in ihren Bann. Zum großen Leidwesen der Damen, die ca. im 2-Minuten-Takt vorstellig wurden und die ich wie die meisten anderen Kollegen auch auf "später" vertröstet habe.

Auffällig war, wie viele der Schönen offenbar aus Moldavien stammten. Als ob halb Moldavien seine Töchter nach Burgholzhausen geschickt hätte. Nun ja, denke mal, Moldavien als Herkunftsland klingt für den einen oder anderen Kunden interessanter als Rumänien. Wobei ich persönlich nicht wirklich verstehe warum.

Eine der "moldavischen" Damen, die sich vorstellten, stach dann in meinen Augen doch etwas aus der Masse heraus. Ihr Name war, so glaube ich, Alicia. Kann mich aber auch verhört haben. Bestimmt 175 cm groß, dunkler Typ, sah eher wie eine Latina aus. Und zwei sehr schlagkräftige Argumente. Mein lieber Herr Gesangsverein. Es war um mich geschehen.

Nun, wie das eben so ist, wenn man sich von der Optik bzw. Haptik zu sehr beeinflussen lässt, kaum zwei Sätze gewechselt hat und mit der Dame schon im viel zu heißen und stickigen Zimmerlein landet - es schreit nach Flopgefahr. Und so war es dann auch. Ich war wohl etwas zu spitz auf die Dame. Die Blasekünste waren allerdings eher durschnittlich, sodaß der eigentlich schon startbereite kleine Connery kurzzeitig tendenziell eher wieder Richtung Standby tendierte.

Offensichtlich lief das der Schönen dann gegen ihre Taktik der Schnellentsaftung. Von da an war es irgendwie nur noch ein Hängen und Würgen, sodaß beide irgendwie froh waren, nach ca. 15 mins den Rammelstall wieder zu verlassen. Die Entspannung meinerseits ließ zu wünschen übrig, aber das Abdrücken des Lehrgeldes i.H.v. 50,- hatte ich mir auch redlich verdient. Eigentlich ein Anfängerfehler: Immer zuerst prüfen, ob die "Chemie" stimmt und Vorsicht vor den Schnellentsafterinnen... .

Leicht angefressen schlenderte ich alsbald an der Bar entlang und es warf sich mir zum wiederholten Male eine kleine Rumänin mit schwarzen lockigen Haaren und dunklen Kulleraugen um den Hals. An den Namen kann ich mich leider (!) nicht erinnern. Nur daß sie aus Sibiu kommt und 21 Jahre jung ist. (Vielleicht kann mir da einer der Mitstreiter mit dem Namen behilflich sein ? )

Bereits zwei- oder drei- mal hatte ich im Laufe der vorigen Stunden abgelehnt, aber die Dame ließ nicht locker. Dieses mal schlug sie nicht wie die vorigen Male den Gang ins Zimmer, sondern ein Rendezvous im Kino vor. Warum eigentlich nicht ? Da wird es wahrscheinlich nicht so stickig sein und nach dem vorherigen Frusterlebnis konnte es eigentlich nur besser werden.

Besser wurde es. Und wie ! Hätte nie gedacht, daß ein eher schüchterner Zeitgenosse wie ich das "halböffentlich" in einem solchen Kino so genießen könnte. Nach einigen Minuten dann in die Kemenate verlegt und zwei schöne CE verbracht. Die Küßchen waren anfangs etwas verhalten, wurden dann aber immer fordernder. Sehr kuschelige, sinnliche, erregende aber auch schweißtreibende Angelegenheit. Zeitdruck null. Wellenlänge paßte, sowohl sexuell als auch verbal (spanisch). Ganz süße Maus !

Die letzte Runde des Tages ging an Alice aus Rumänien (Constanta). Nach eigenen Angaben 27 Jahre jung. Blonde, halblange Haare, sehr schöne dunkle Augen, kleines Nasensteckerchen, B-Cups. Sie hat wohl zuvor einige Zeit im Colosseum Augsburg sowie in Málaga/Spanien gearbeitet. Auch sie bewarb sich schon des Öfteren am Tage für eine mindestens halbstündiges Engagement. Und dieses Mal gab es kein Vorbeikommen für mich. Ihr Humor hat mich nebst ihrer sehr angenehmen Erscheinung fasziniert.

Die Zimmerei war lustig. Anders kann ich es gar nicht ausdrücken. Abgesehen davon daß die Dame wohl gerne den dominanten Part übernimmt - soll mir Recht sein - war das eine Mischung aus beiderseitigem Herumalbern, Necken, Streicheln, Küssen (an ihre Form der ZK mußte ich mich erst mal gewöhnen...) und Verkehr. So viel gelacht, geblödelt und gleichzeitig im clubüblichen Sinne Spaß gehabt habe ich in einer halben Stunde noch selten.

Gegen Ende der CE habe ich dann noch das Eine oder Andere aus ihrem Leben bzw. ihrer Vergangenheit erfahren (dürfen). Und plötzlich wurde aus der so lustigen, frechen Göre eine sehr ernste, erwachsene Frau. Wenn nur die Hälfte davon stimmen sollte, Hut ab !

Kurz nach 22:00 Uhr trat ich den Weg Richtung Heimat an. Mit gemischten Gefühlen.

Mit dem Club selbst, so schön er teilweise eingerichtet bzw. angelegt (Wellnessbereich, Garten) ist, bin ich nicht ganz warm geworden. Die Sauberkeit in den Duschen und Zimmern ist nicht mit den Maßstäben der bajuwarischen Clubs zu vergleichen. Die Zimmer sind zwar in ausreichendem Maße vorhanden und alle nett verspiegelt, aber teilweise so winzig klein und eng, daß man schon fast Platzangst bekommt. Der Wellneßbereich sowie der Außenbereich nebst Pool und Saunen/Dampfbad sind allerdings klasse. Ferner das aufmerksame, flinke Personal an der Außenbar. Ganz nett hätte ich es allerdings auch gefunden, wenn man mich beim Auschecken gefragt hätte, ob alles in Ordnung war. Nun, selbst ein "Servus" oder "komm gut nach Hause" der diensthabenden Rezeptionistin war offenbar zu viel verlangt.

Die Zimmereien fielen recht positiv aus. Drei schönen, teilweise sehr schönen Erlebnissen steht ein Flop mit der Hoffnung auf Lerneffekt gegenüber.

Die Damen animieren sehr aktiv, aber nur sehr selten aggressiv. Daher sollte auch den Schüchternen unter den Clubgängern eine Kontaktaufnahme möglich sein.

Zudem ist mir neben dem bereits schon erwähnten vielseitigen Mädels-"Angebot" aufgefallen, daß sich jede der Damen in mehreren in Mitteleuropa gängigen Sprachen sehr gut verständigen konnte und die Bewerbungsgespräche sich nicht lediglich auf den Griff unters Handtuch, verbunden mit dem Wort "Ficken", beschränkten. Das habe ich in anderen Clubs schon anders erlebt.

Ob ich nochmal in der Oase aufschlagen werde, weiß ich noch nicht. Wahrscheinlich eher, wenn ich geschäftlich im Rhein-Main-Gebiet zu tun habe. Extra deswegen anreisen jedoch werde ich eher nicht mehr.
Alt  09.07.2011, 10:44   # 40
69er
ist nicht mein Jahrgang
 
Benutzerbild von 69er
 
Mitglied seit 29. July 2003

Beiträge: 931


69er ist offline
Hi,

Du hast die Oase aus meiner Sicht gut beschrieben.

Zitat:
wer auch immer erklärt mir mal plausibel warum man ein rücksichtsloses Schwein sein muss um bei intelligenten hübschen jungen Damen zu landen!
obwohl ich kein Psychologe bin, tippe ich, dass dieses Verhalten biologisch bedingt ist.
Die Weibchen fühlen sich unbewußt eher zu Alpha-Männchen hingezogen,
da die genetischen Fortpflanzungschancen in der Evolution somit besser sind,
und bei den Menschen sind die Aplha-Tiere nicht unbedingt die Frauenversteher...
__________________
14 Jahre MitGlied im neurotischen Hurenfreierforum... Gruß, 69er.

Alt  09.07.2011, 09:13   # 39
Geniesser2525
 
Mitglied seit 4. September 2010

Beiträge: 22


Geniesser2525 ist offline
Fkk Oase: Ein Abend im Paradies, oder doch nicht ?!

Hallo Jungs!

Mal wieder ein Bericht von mir aus gegebenem Anlass!
Es war ein Wochenendnachmittag in Frankfurt am Main! Warum ich in dieser Stadt war hatte berufliche Gründe, warum ich dringend in ein Bordell wollte eher private. Ich gebe zu ich bin derzeit sehr enttäuscht von Frauen! Vor ein paar Wochen habe ich im privaten Rahmen eine junge Dame kennengelernt und mich etwas verguckt. Nach zwei genialen Monaten, mit Wahnsinnssex und allem was das Herz begehrt dann von ihrer Seite die Trennung zu einem Zeitpunkt als ich überzeugt war das ist die fürs Leben: "Du bist so lieb und ich hab dich echt gern aber wir sollten nichts überstürzen...". Wie ich aus sicherer Quelle erfahren habe fickt sie derzeit mit einem derartigen *pieeeep*. Ich versteh es nicht was diese bezaubernden jungen Frauen an solchen Arschlöchern finden!?!? Ich kann es nicht verstehen!! Sorry Mädels, aber ihr seid zu 100% selbst schuld wenn ihr von Männern entäuscht seid. Welcher Psychologe oder Psychotherapeut oder wer auch immer erklärt mir mal plausibel warum man ein rücksichtsloses Schwein sein muss um bei intelligenten hübschen jungen Damen zu landen! (Gerne auch als private Nachricht! Ich meine das ernst! Ich kapiere es nicht!!!!!)

Sorry, aber das musste ich jetzt loswerden!
Zurück zum Thema! Beruflich gestresst aber zum Glück erfolgreich, privat tief traurig war ich in FFM und hatte einen freien Abend! Dass das in einem Bordell endet ist klar. Gute Erinnerungen hatte ich an die FKK Oase, die ich vor einem halben Jahr kennenlernen durfte. Schnell die notwendigen 50er abgehoben und ab nach Burgholzhausen! Nach Entäuschungen gabs früher das Frustsaufen! Mittlerweile geh ich lieber Frustficken! Ca. 18 Uhr der große Parkplatz fast voll! Auffallend viele Kennzeichen aus südlichen Gefielden! Das kann ja was werden! Eins muss man diesem Club lassen. Wenn man vom Parkplatz aus den Weg zum Club nimmt, an den Statuen vorbei Richtung Eingang in der Gewissheit innen wartet ein rießen Haufen Freudenmädchen, gehts einem spontan richtig gut! Man kommt sofort in Stimmung! Disneyland für große Jungs!! Rein in den Laden, mit den 65 Euro mein Gehirn abgegeben. Von hier ab regiert mein Schwanz und der hat nur ein Ziel: Mädchen ficken, Mädchen ficken, Mädchen ficken!!!

Im Club die Hölle los! Unzählige Freier und überall Girls! Gäste aus offensichtlich allen Alters- und Bildungsschichten, diverse Sprachen konnte man vernehmen, hier bekommt mann was mann braucht. Klar, es ist Massenabfertigung aber es macht einfach Spaß! Erstmal gespeißt und bißchen durch den Club gelaufen. Dabei von einigen Dienstleisterinnen angesprochen worden! Danke, aber ich such mir mein Mädel schon selber aus!! Der große Außenbereich, ist bei dem Wetter eine Freude! Im Pool allerdings nur Gäste keine Mäuse! Ich lag auf einem Liegestuhl und beobachtete das Geschehen! Plötzlich stolzierte eine Hammerblondine mit einem Gast an mir vorbei in Richtung der Außenseparees. Die beiden Italiener auf den Liegen neben mir gafften genau wie ich der Süßen nach! "Che Putana!!!" meinte der eine. Auf deutsch: "Bezaubernde junge Dame!". Ja, die könnte heute mein erster Leckerbissen werden! Nachdem der Gast mit ihr fertig war spazierte er auch auf dem Außengelände herum! Ich hatte keine Lust auf eine Flop also hab ich mir gedacht ich frag ihn einfach mal: "Sorry, dass ich Sie einfach so anquatsche! Darf ich fragen wie's mit der hübschen Blonden war!?" Der Herr mitte der Vierziger schaute mich verwirrt an: "Junge, also im Puff duzt man sich ;-) und natürlich darfst fragen!!" --- " OK, wie hats Dir denn gefallen? Empfehlenswert?" --- "Absolut, es sei denn dir ist wichtig dich mit ihr zu unterhalten. Sie spricht kein Wort deutsch oder englisch. Aber war ne wirklisch schöne halbe Stunde. Machst sicher keinen Fehler mit der Kleinen!" --"OK, danke, dann schnapp ich sie mir mal!" --- "Amüsier Dich gut!!" Rein in den Club auf der Suche nach der Hübschen. Glück gehabt! Sie war noch frei. "Hi, you've got time for me?" --- " Of course! Sit down! Nice to meet you!" Kein Wort englisch??? Also das Schulenglisch beherrscht sie jedenfalls, aber ganz ehrlich bei diesem Body und diesem Face ist da so dermaßen egal!

Zimmer 1: Name: vergessen! Nach meinem letzten Oasebericht wurde ich - zurecht - dafür kritisiert, dass ich mir die Namen der Mädels nicht merken konnte! Ich habe mir fest vorgenommen es dieses mal besser zu machen, aber habe wieder versagt! Sorry, aber wie gesagt ich hab mein Gehirn am Eingang abgegeben und meinem Schwanz ist der Name einer solchen Braut sowas von unwichtig!
Fazit: Schöne erste halbe Stunde! Toll gefickt! Liebes Mädel! Hammer Optik! Konversation zugegeben etwas schwierig! Befriedigende Puffeinheit, mein Schwanz war zufrieden, ich 50 Euro ärmer!

Ich verbrachte den weiteren Abend essend, saunierend, fernsehend, die Clubkollegen im Pornokino beobachtend und auf einem Sonnenstuhl liegend bis sich mein kleiner Kumpel wieder meldete: "Du, wir sind hier nicht nur zum relaxen! Ich möchte auch auf meine Kosten kommen!" Ja, es war Zeit dass er wieder mal ran darf! Ab auf Mädchenjagd! Das Treiben im Club nahm unangenehme Ausmaße an! So viele Freier! Alle geilen Freudenstücke belegt, aber Geduld ist eine Tugend und die wird meistens belohnt! So auch in meinem Fall! Eine richtig zierliche junge halbdunkle Perle war plötzlich in meiner Nähe!" Ran an die Maus!

Zimmer 2: Rachel: Jaa, ich habe mir den Namen gemerkt! Nach eigenen Angaben 19 Jahre alt und zuckersüß! Obwohl mein Freund normalerweise hauptsächlich bei blonden Hasen ausschlägt, machte er sich dieses mal auch bei dieser dunkleren Maus bemerkbar: "Ab aufs Zimmer in die Süße will ich rein!!" Was folgte waren richtig kuschlige geile 30 Minuten! Jungs, seid bloß nett zu der Kleinen, ja! Die ist ja mal sowas von nett!

Ca. 23:00 Uhr die rappelvolle Bumsfabrik sehr entspannt verlassen! Am Ausgang Bändchen abgegeben und Gehirn wieder erhalten! Vorm Einschalten kurz Rücksprache mit dem besten Freund gehalten. "Wie gehts? Zufrieden?" --- "JA, danke! War Toll! Das hab ich gebraucht, jetzt gehts wieder ne Weile! Kannst das Gehirn wieder einschalten!"

Aufgrund der späten Stunde nicht mehr nach Hause gefahren, sondern ein Motelzimmer genommen. Würde der Bericht hier enden wäre er 100% positiv aufgrund der zwei tollen Ficks mit zwei süßen Girls! Doch in diesem Motelbett liegend an diverse Dinge denkend überkam mich plötzlich ein unangenehmes Gefühl! Ist es wirklich so geil sich die diese hübschen Huren zu kaufen und durchzuficken. Keine Diskussion, dem Schwanz tut das richtig gut! Entspannend ja, aber ist das ernsthaft befriedigend?! Ich bin mir nicht sicher!? So lag ich noch ne ganze Weile im Bett und dachte nach ob dass wirklich Sinn macht ins Bordell zu gehen?

Somit beende ich diesen Bericht gemäß der MasterCard-Werbung:

Eintritt ins Paradies:......................................... .......... 65 Euro
Halbe Stunde auf dem Zimmer mit ner Prachtstute:........... 50 Euro
Mit dem Mädchen vögeln, in das man verliebt ist:..............unbezahlbar

Es gibt Sex den kann man nicht kaufen, für alles andere, ab in den nächsten Saunaclub!


Gruß Geniesser2525
Alt  25.06.2011, 22:48   # 38
sam48
 
Benutzerbild von sam48
 
Mitglied seit 23. March 2010

Beiträge: 174


sam48 ist offline
FKK Oase - BHH - TEST BERICHT

FKK Oase
Zitat:
Ab 1.7. Aktion 5x zahlen, 6x Eintritt


-

BHH

Hessen
DE - Deutschland
Gestern Nachmittag auf halb vollem P eingetroffen, drin war es aber übersichtlich.
Wieder viele neue Gesichter, da waren nur vier mit denen ich schon aufm Zimmer war.
War lange unschlüssig, mit vielen Mädels gesprochen, hauptsächlich „Schatzis“, aber der Funke wollte nicht so richtig überspringen bis ich eine Neue traf:
Nicoletta, RO
Mitte 20?
Halblange schwarze Locken
C-Cups Natur
175cm
schöne frauliche Figur
WHF: aber sicher
Sehr netter PST auf Englisch, kein Zimmergedränge, war schon im Atlantik und in Wien,
auf ins Kino, ZK-Monster, sie küßt gern und das merkt man, kurzes Anblasen und mit deutlich sichtbarer Handtuchbeule ins Zimmer. Jetzt folgte ein absolutes Novum für mich, der letzte Sex war nicht so lange her und trotzdem war ich nach 15 Min. fertig in jeder Beziehung, ohne daß sie abschlußorientiert war, Super FO mit DT-Einlagen, EL nicht vergessen, dann Wechsel in die Reiterposition, da war es dann unter heftigsten ZK so schnell um mich geschehen, daß ich nix mehr geschnallt habe. Ich weiß auch nicht woran das lag, an dem wilden ZK-Marathon beim Reiter oder einem besonderen Muskelspiel in ihrer Vagina, keine Erklärung. Dazu kommt noch, daß ich bei Kondomsex meist seeehr lange brauche. Egal, es war eine Erfahrung der besonderen Art, die noch am selben Abend zu einer Abschlußnummer führte, die dann natürlich länger dauerte und mit FO/DT endete. Auch hier wieder ein Super-Reiter, der so lange dauerte, dass er bei ihr zu einem andauernden glaubhaften Abschluß führte, der sie plötzlich überall klatschnaß werden ließ.
Dazwischen lernte ich noch Alba, DE kennen, da konnte ich mich an mehrere positive Berichte erinnern, also ab aufs Zimmer:
Alba, DE
28?
Lange dunkel Haare
B-C-Cups
160vm
frauliche Figur
WHF:80%
Schönes, variantenreiches FO/EL, dann auf in Reiter und Doggie, weiter mit FO, und Missio.
Illusionsfaktor gering, da sie immer wieder zwischendurch irgendwas erzählte, was mich ein wenig abturnte. Sie ist sehr von ihrem „Können“ überzeugt, im FO-Bereich auch zu Recht, aber wie so oft bei deutschen CDLs wenig Illusion. War aber nach der Anfangsnummer mit Nicoletta auch sicher schwierig, das zu toppen.
Shirin ist auch wieder da, leider war sie selten frei und im Gespräch waren wir nur 2x in meiner Pause.
Schöner Tag in meinem Lieblingsclub, freue mich aufs nächste Mal.
Danke von
Alt  19.06.2011, 21:02   # 37
BikerMarty
 
Benutzerbild von BikerMarty
 
Mitglied seit 15. June 2006

Beiträge: 156


BikerMarty ist offline
FKK-Oase - Burgholzhausen - TEST BERICHT

FKK-Oase
Zitat:
Drei Girls

www.fkk-oase.de
-

Buchholzhausen

Hessen
DE - Deutschland
Erstbesuch in der Oase am Pfingstsonntag
Lange habe ich es ja schon vor gehabt die Oase zu besuchen, aber geklappt hat es bisher nie. Mit dem Kollegen Hazer war ich ja schon länger in Kontakt und mit ihm wollte ich das nun auch durchziehen.
Recht spontan faste ich meinen Entschluss, und zu meiner Freude hat der Forumskollege auch gleich zugesagt, am Pfingstsonntag endlich gemeinsam die Oase zu besuchen. Meine Anfahrt hatte ich mit 2h 30min geplant, aber durch einige Baustellen und den Urlaubsverkehr wurden es doch 3h 15min. Der Kollege erwartete mich bereits auf dem Parkplatz.
Schnell eingecheckt und nach dem umziehen, b.z.w. ausziehen wurde mir von Hazer der Club gezeigt. Zur recht frühen Zeit um 15 Uhr war noch recht wenig los. Mädls waren recht wenig vertreten, wenn man das so sagen kann bei der große des Geländes. Erst einmal das wirklich tolle Freigelände genossen und einiges über die Mädels und dem Club erfahren. Da für mich ja jeder Zimmergang sicher eine Buchung einer mir unbekannten sein wird verlor ich recht bald den Überblick und achtete nur darauf die von meinem Kollegen nicht so zu empfehlenden Girls zu buchen.
Nach einer Stunde relaxen im Außenbereich suchte ich mein erstes Vergnügen im Innenbereich. Aufgefallen ist mir eine junge, schlanke dunkelhaarige auf der Couch vorm Kino. Ich hin und mich mit ihr erst mal unterhalten. Sie stellte sich als Andrea aus Rumänien vor. Sie schlug vor dem Platz ins Kino zu verlagern und ich stimmt gerne zu. Dort folgte ein angenehmer und zärtlicher (etwas zu zärtlich) Blowjob. Anschließend auf dem Zimmer wieder ein zärtlicher und ausdauernder Blowjob. Der folgende Dreistellungkampf (Missionar, Reiten und Doggy) endete mit dem Schuß ins Gummi bei einem tollen Fick. Andrea ist eine ganz hübsche und Liebe die ich nur empfehlen kann. Nach relaxen im Garten traf ich wieder meinen Kollegen und habe erfahren , das auch er mit Andrea seinen ersten Zimmergang des Tag erlebt hat. Auch er teilte meine Erfahrung mit Andrea.
Es war schon Grillzeit und so konnte wir uns bei leckeren Grillgerichten stärken und unsere weiter Vorgehensweise besprechen. Der Club füllte sich nun merklich und immer mehr Girls waren zu sehen, was meine Wahl immer weiter erschwerte. Ich wollte für die zweite Nummer eine süße blonde wählen, die aber entweder nicht mehr zu sehen war, oder immer im Gespräch. So stieß ich irgendwo beim umher laufen auf Alicia aus Polen. Alicia ist eine kleine zierliche dunkelhaarige mit etwas mehr als die schlanke Andrea, aber genau mein Geschmack. Auch sie begleitete ich ins Kino, welches sehr gefüllt war, jedes Sofa war belegt und vorne auf der Matratze feierten ein paar Jungs wohl eine Party ohne Girls. In diese Atmosphäre war es schon etwas ungewöhnlich einen der besten Blowjobs die ich je erlebt habe zu bekommen. Ich kann nicht beschreiben wie sie es gemacht hat, aber das Gefühl so gesaugt zu werden hatte ich lange nicht mehr. Dann ein Wechsel auf ein Zimmer, fürs Ficken war doch ein wenig viel los im Kino, vor allem die Partyjungs vor uns wollten wir keine Show darbieten. Auf dem Zimmer wurde dann auch mein Wunsch nach dem Fick ihr in den Mund zu spritzen erhört. Erst mal wieder meinen Schwanz von Alicia hart blasen lassen und dann sie erst in Missionar und noch in Doggy gefickt. Ein tolle Mädl, auch der Grip in ihrer Muschi war toll. Dann war Finale in ihrem Mund angesagt. Bei ihrem Gebläse hatte ich eine gefühlten Minuten langen Orgasmus.
Jetzt erst mal relaxen und Flüssigkeit nach tanken. Draußen im Garten war es schon leerer geworden. Habe da auch wieder meinen Kollegen getroffen und wir haben unsere geilen Erlebnisse ausgetauscht. Noch einen Saunagang und zum Abschluss wollte ich noch einen Tipp meines Kollegen genießen. Eine süße Blonde (leider Namen vergessen) . Wir haben sie dann im Innenbereich gefunden. Sie saß bei ein paar Freundinnen auf der Couch. Ich hin zu ihr und ein wenig geredet. Dabei wurde sie dann von einer anderen Freundin abgeholt, die aufgefordert mit heim zu fahren. Haben wohl einen Fahrgemeinschaft.
Also Plan B und wieder planlos umhergelaufen und dann Irina aus Rumänien im Kino gefunden. Auf die schnell mit ihr aufs Zimmer und eine Standartnummer erwartet. Sie mir aber dann eine Analnummer angeboten und ich musst erst mal nachrechnen ob das mein Geldbeutel noch hergibt. Der Service war noch drin, also zur Krönung des Tages noch das volle Programm gewählt. Erst schön blasen lassen, was sie zu meiner vollen Zufriedenheit erledigte. Dann folgte aber meine erste anale Nummer überhaupt. Sie sattelte auf und lies meinen harten in ihr A-Loch gleiten. Anfangs war es ein wenig ein Kampf, bis es klappte, aber das fand ich auch geil. Sie eine Weile auf mir mit meinem Harten im Po geritten. Stellungswechseln in Missionar und wieder eingelocht. Irina wollte dann nach einer Weile das wir anal beenden und ich weiter in ihre Pussy ficken soll. Ich das auch erledigt und ohne Gummiwechsel vorne eingelocht. Ich wechselte noch ein paarmal das Loch um dann in Doggy zum Abschluss zu kommen.
Nach dieser Nummer war es nun schon recht spät. Eine Stunde nach meinem Zeitplan. Meinen Kollegen noch zufällig bei der Geldübergabe getroffen und mich verabschiedet.
Bei der langen Heimfahrt haben mich noch tolle Erinnerungen an den tollen Pfingstsonntag begleitet, sodass die Heimfahrt im Fluge verging. Gut das der Weg in die Oase so lang ist, weil sonst würde ich da ´wohl öfter viel Geld ausgeben. Das war aber sicher nicht mein letzter Besuch in der Oase, es ist auf jeden Fall eine Reise wert.
Alt  15.06.2011, 08:19   # 36
sam48
 
Benutzerbild von sam48
 
Mitglied seit 23. March 2010

Beiträge: 174


sam48 ist offline
FKK Oase - - BHH - TEST BERICHT

FKK Oase
Zitat:
Its Paradise


-

BHH

Hessen
DE - Deutschland
Belohnung der Seligen mit Huris
Am Nachmittag noch viel Platz auf dem Parkplatz, Duschen und rein ins Vergügen.
Tolles LineUp, daß stündlich größer wurde, immer wieder erstaunlich, wie viele neue Ladys Woche für Woche dazu kommen.
Erstes Fazit nach Streifzug durch die Oase: Für jeden Geschmack etwas dabei, Shirin und
Jenny nicht da. Nach einiger Zeit komme ich ins Gespräch mit
Brianna,RO,19
A/B-Cup
Halblange schwarze Haare
155cm
GirlieTyp
WHF:100%
Von ihr habe ich schon von Kollegen gehört und jetzt wollte ich meine ToDo-Liste verkleinern.
Netter PST mit Streicheleinheiten, Chemie stimmt, also ab ins Zimmer: Jetzt folgte sehr schöner GFX mit allem, was dazu gehört, ZK, FO mit Augenkontakt, 69 und Dreikampf, AST, das war doch mal ein toller Einstieg.
Danach war Wellness angesagt, immer wieder werde ich angesprochen, meistens auf die nette Art. Wenn mich eine interessiert, dann lasse ich mich oft auf ein kurzes Gespräch mit Namensaustausch ein, man weiß ja nie.
Eine von den neuen Mädels war besonders nett, unterhielt sich immer wieder mit mir auf englisch, eigentlich nicht mein Typ, sehr klein und zierlich, aber sie kam immer wieder mit dem Spruch: „I am Your Pussy Cat“, langsam ließ sie nicht mehr gelten, daß ich noch „Pause“ brauche. Meiner Entschuldigung, „ich will zur Massage“ ließ sie eine durchaus brauchbare Nackenmassage folgen. Ok, dann lass ich mich von ihr massieren, kostet halt 20 € mehr:
Diana, CZ,21
A-Cup
Dunkelblonde Locken
150cm
WHF:wahrscheinlich,
obwohl sie nicht mein Typ ist.
Im großen Spiegelsaal packte sie dann der Ehrgeiz, ich war wohl ihr erster Kunde an diesem Tag, massieren wollte sie hinterher, ausgiebige ZKs, dann ein Super FO, das ich ihr als Anfängerin in diesem Job nicht zugetraut hätte, ausdauernd, variantenreich mit EL, ich kam ziemlich bald, wieder FT (ohne Entsorgung ihrerseits), gründliche Reinigung mit der Frage, ob sie mir zu viel versprochen hätte, nein. Meine Flop-Befürchtung war absolut grundlos.
Jetzt brauchte ich aber wirklich eine größere Pause.
Nach einer Runde Sauna und Schwimmen lief mir Shirin als Tagesjungfrau in die offenen Arme. Nix mehr Pause, schnelle Entscheidung, ab ins Zimmer,
Shirin, DE,
A-Cup
schwarzer Pagenschnitt
170cm
WHF:immer wieder
Über ihre DT-Performance brauche ich nix mehr zu schreiben, aber auch tolles Reiten und Doggie, Absch(l)uss noch mal DT mit FT. Ausgiebiger AST, sie war sehr entspannt und freute sich auf den Abend.
Den Rest des Abends habe ich noch mit Sauna und Schwimmbad verbracht, Essen vom Grill war auch ok. Später noch Mal mit Shirin gekuschelt, die sich über ihren bisher schlechtesten Tag in der Oase beschwerte, kaum vorstellbar, bei ihrem Ruf.
Die Oase ist für mich der Ort, wie ein nahöstlicher Glaube das Paradies beschreibt:
Belohnung der Seligen mit Huris, lt. deren heiligen Buch: „die grossäugigen Huris, die blendend weißen Jungfrauen“. Ok, das mit den Jungfrauen stimmt nicht so ganz.
Kurz vor meinem Abflug hätte ich fast noch Joanna, Cuba gebucht, weil ich ja eigentlich auf gro0en Cups stehe. Aber sie kommt auf die Liste für nächstes Mal.
Nachtrag: Lynn stellte sich mir nach achtmonatiger Abwesenheit noch vor, irgendwo hatte ich schon Mal von ihr gehört, was für ein metallisiertes, silikonisiertes Vollweib. Werde ich mal recherchieren im LS.
Im Kino hbekam ich noch eine Nummer vor der Leinwand mit, die ich mich vor einem Flop bewahrte, weil der geduldige Kollege aus IT einen Flop hatte. Eine blonde Balkan-Schönheit, die mir mehrfach wegen ihrer Optik und ihren tollen Nippeln aufgefallen war, schleppte den ital. FK ab und drückte Ihn auf die Liegefläche. Ging sofort zu einem "tollen" FO über, alle 15 Sekunden ermahnte sie ihn keifend, bloß nicht in ihrem Mund zu kommen, spätestens beim 2. Mal hätte ich schon abgebrochen. Bei Missio und Doggie hatte sie immer die Hand dazwischen, damit der Kollege nicht zu tief einfuhr, beendet als Handjob mit 1m Abstand.



B24 (Bannertausch)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:15 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

LUSTHAUS Hurenforum

Hat es dir gefallen? Berichte doch bitte im LUSTHAUS - DANKE!!!




Sexxxgirls.com

Do it Yourself!!! Mach deine Werbung jetzt ganz einfach selbst...






# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)