HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


    LUSTHAUS Erotikforum

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HUREN in der Schweiz
  Login / Anmeldung  























Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  12.07.2006, 11:37   # 1
-
 

Beiträge: n/a


Post Kurzberichte CLUB GLOBE (Zürich, 8603 Schwerzenbach)

Club Globe
Ifangstrasse 2
8603 Schwerzenbach
http://www.club-globe.ch


Eintritt 90 sFr
1/2 Std Zimmer (Kino) 120 sFr plus MwSt


http://www.club-globe.ch/main/location.php

Ich war letzte Woche zum ersten mal im Club Globe. Habe die S-Bahn nach Schwerzenbach genommen, der Club befindet sich gleich in der Nähe des Bahnhofes, ist allerdings etwas schwer zu finden. Nach ein paar Irrwegen hatte ich ihn dann endlich links hinter einem Gebrauchtwagenhändler gefunden. Der Club ist okay, freundliches Personal, nicht so steril wie das ColA.

Sandra
Ich bin bald mit SANDRA aus Rumänien auf´s Zimmer, hat vorher in Wien gearbeitet, schlank, dunkle lange Haare, ein handvoll Titten, war ganz guter GFS.

Lucie
Habe mir dann etwas den Club angeschaut, u.a. auch das Kino, und wie ich da so im Eingang stehe umschlingt mich von hinten eine süße kleine Schmusekatze, LUCIE, ein lustiges Girl aus China/Japan (Vater ist Japaner), mit der ich dann anschließend jede Menge Spass hatte. Zuerst im Kino, Sex wie mit einer Freundin, wir knutschten leidenschaftlich rum, dann nahm sie den kleinen Ketchup in den Mund und hat ihn gekonnt fast zum Abspritzen gebracht. Kurz davor setzte sie sich mit ihrer engen geilen Muschi noch auf ihn und ritt regelrecht Rodeo, eine kleine Ewigkeit lang, bis er nicht mehr anders konnte und losspritzte. Das war schon ein geiles Gefühl, so in aller Öffentlichkeit neben all den anderen, die sich da versammelt haben und zuschauten!

Da ich keinen Flop riskieren wollte und ich mich ein wenig in Lucie "verliebt" hatte sind wir dann noch zur Verlängerung ins Zimmer rauf und haben dort weitergemacht. Sie ist übrigens Nichtraucherin und schmeckt daher viel besser Zuerst habe ich sie verwöhnt, sie hat es sichtlich genossen, meine Zunge und Finger überall zu spüren bis sie kam. Dann hat sie sich wieder um mich und den kleinen Ketchup gekümmert, ihn gelutscht, gesaugt, massiert, verschlungen, während sie mit der einen Hand meine Eier gekonnt verwöhnte und einige Finger zwischen meinen Pobacken verschwanden, solange bis ich die letzten Tropfen rausspritzte.

Schade, ich wäre gerne noch länger geblieben, aber ich wollte meine Flieger am nächsten Morgen nicht verpassen.

Ketchup
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  22.06.2008, 01:01   # 21
captainb
back on track
 
Benutzerbild von captainb
 
Mitglied seit 25. February 2006

Beiträge: 412


captainb ist offline
@goinfast

Ohhh, sorry Kollege goinfast. Da habe ich total in die falsche Richtung gedacht.
Alexis ist ja wohl nicht mal 1,6m groß und da dachte ich, wenn du Alexis für "normal" groß hältst, bist du wahrscheinlich auch höchstens 1,65m.

Aber is ja auch egal. Alexis ist ein kleines, süßes Energiebündel und gehört im Globe sicher in die Riege der TA´s.

Bis bald

Captain B.
Antwort erstellen         
Alt  21.06.2008, 23:56   # 20
goinfast
 
Mitglied seit 26. July 2007

Beiträge: 53


goinfast ist offline
@ captainb:

Ich bin 190. Kann gut sein, dass ich hier etwas falsch gelegen habe. Aber ich fand Alexis nicht sonderlich groß.

Danke auch für deinen Bericht. War sehr nett zu lesen und macht wieder Lust aufs Globe.
Antwort erstellen         
Alt  20.06.2008, 02:11   # 19
captainb
back on track
 
Benutzerbild von captainb
 
Mitglied seit 25. February 2006

Beiträge: 412


captainb ist offline
@goinfast

Sehr guter und informativer Bericht.

Ich war am Sonntag auch mal wieder im Globe. Seit meinem letzten Besuch vor 3 Monaten hat sich viel verändert.
Die Erweiterung ist eröffnet und es gibt neue Umkleideräume und Duschen. Das Globe ist jetzt größer und schöner geworden.

Übrigens gibt es doch so was Ähnliches wie einen Außenbereich. Die Dachterasse ist recht groß und bei gutem Wetter lässt es sich dort oben in der Sonne prima relaxen und öffentliche Aktionen an der frischen Luft sind auch möglich.

Ich habe mich am Sonntag an der Bar auch kurz mit Cheyenne (Naomi aus dem Colosseum) unterhalten. Netter Smalltalk, aber zum Glück hatte ich wie immer ein festes Date mit meiner „Dauerfreundin“ Kathleen (ex. Christina aus dem ColA). Wir kennen uns jetzt schon seit zwei Jahren und die Dates sind noch immer absolute Highlights für mich. GF6 auf Wolke 7 mit extremem Schmusefaktor.

Wir haben auch auf einer der Liegen (fast schon Spielwiesen) begonnen. Aber da ich inzwischen ein großer Freund der öffentlichen Aktion geworden bin, haben wir die erste Stunde gleich mal auf der Liege im Hauptraum verbracht.
Da kommt schon eine sehr erotische Stimmung auf. Überall laufen die super gepflegten und super gut aussehenden CDL´s rum, …an der Stange wird immer wieder getanzt und auf der Liege direkt neben uns hat sich ein anderes Paar vergnügt.

Wir haben das volle Programm abgefahren. Ausgiebiges und zärtliches Schmusen (ahhhh, …aus den Boxen kam Apologize von One Republic, ….da schmilzt sogar der alte Eis-Klotz Captain B. wie Butter in der Wüste).
FO ohne Ende, immer bis kurz vor dem Abschuss. Dann durfte ich mich Kathleen´s super süßer und wohlschmeckender Muschi widmen. Und ich habe mich ausgiebig „gewidmet“. Für so einen alten Sack wie mich gibt es kaum was Schöneres als in so einer jungen, frischen und saftigen Muschi zu „versinken“.
Wir haben dann noch ein wenig „rumgepoppt“, aber sehr lange hab ich´s nicht mehr ausgehalten und (nach entfernen des Gummis) meine Ladung in Kathleen´s Zuckerschnute abgeschossen.

Man, ...der Weg nach Zürich hatte sich jetzt schon voll gelohnt. All das, was in meinem Stammclub dem ColA in Augsburg inzwischen verboten ist habe ich im Globe voll ausleben dürfen. …Toll!!!!!

Da ich ja seit drei Monaten meine „Süße“ nicht mehr gesehen hatte, und wir uns natürlich gegenseitig ganz viele Neuigkeiten zu erzählen hatten, haben wir uns für die restlichen vier Stunden ins „Hotel-International“ ins Sambia-Zimmer (oder war´s Gambia… na, egal) zurückgezogen.
Außer „Palaver“ gab´s natürlich auch dort noch ne Menge Sex.

Alles in Allem habe ich einen äußerst angenehmen Sonntagnachmittag im Globe verlebt und bin dann gegen 19 Uhr völlig leer, aber mit einem breiten Grinsen im Gesicht wieder nach Hause gefahren.

OK, ...völlig leer waren nicht nur meine Eier, sondern leider auch mein Geldbeutel. Für „Schnäppchenjäger“ ist so ein Ausflug in die Schweiz nicht besonders gut geeignet. Aber trotzdem ist der Wiederholungsfaktor für mich extrem hoch. Die optische Qualität der CDL´s und der „verlässlich“ hohe „ServiceStandard“ (mit Ausnahme von Cheyenne!!!!!) sprechen absolut für so einen gelegentlichen „Abstecher“ zu den Eidgenossen.

Und Liebhaber von FO und öffentlicher Aktion kommen sowieso voll auf ihre Kosten. Muss man halt ein, zwei Mal im Stammclub aussetzen, …dann klappt´s auch mit den Nachbarn (pekuniär gesehen).

LG und bis demnächst mal wieder in der Schweiz

Captain B.

(nächste Ziele sind Stuttgart, Berlin und natürlich auch wieder das geliebte ColA)

P.S. wie groß bist du denn, Kollege goinfast? Wenn Alexis für dich „normale Größe“ hat?
Antwort erstellen         
Alt  19.06.2008, 14:19   # 18
fistmaster
 
Mitglied seit 19. June 2008

Beiträge: 1


fistmaster ist offline
Club Globe in Schwerzenbach Schweiz

Nachdem ich bereits einige Male in diesem genialen Club war und mir jeweils einige dieser Schoko-Brasilianerinnen reingezogen habe musste diese Mal etwas mehr gehen und ich quatschte die geile Rosi auf einen Dreier mit der heissen Sabrina an, was diese mit einem Lächeln bestätigte. Eine Flasche Champagner (für CHF 140 i.O) gehört sich zu einem solchen Anlass und ich sass nun zwischen diesen 2 Sexgöttinnen auf dem Sofa. 4 Hände erkundeten meinen Körper mein Mund welchselte die Lippen meine Hände fasten die prallen perfekten Brasil Bundas..war das bereits der Champus der meine Sinne abheben liess. Nun näherten sich die beiden dem Zielobiekt, welches bereits im richtigen Winkel stand. Da wir uns an etwas erhöter Stelle befanden empfahl ich den Schlüssel für ein Zimmer zu besorgen. Gesagt getan und ich stand in meinem Lieblingszimmer zu meinen Füssen 2 Luschmäuler welche sich abwechsungsweise an meinem Stengel vergnügten. Wir wechselten nun die Spielwiese Rosi setzte sich gleich mit Ihrer feuchten Lustgrotte auf meinen Mund und Sabrina führte sich meinen Lümmel ein..der Abschuss war nicht mehr aufzuhalten. Weiter gings mit Champagner über die Titten welcher über den Bauch in die rosa Muschi lief, alles von mir bis auf den letzten Tropfen saubergeleckt.. Rosi hat meinen Kleinen mittlerweile wieder aufgeblasen und Sabrina steht über mir. Ich sagte Ihr Sie solle mir doch noch etwas Sekt geben was Sie mit leitem Zögern auch tat.. der 2te Abschuss war fällig. Nach einer Rauchpause und etwas labern wollte ich die Zwei auch noch abwechslungsweise buttern zuerst die Sabrina Pneuwechsel und dann die Rosi, was für ein Genuss Rosi von hinten zu vögeln und mit Sabrina saftige Zungenküsse. Die beiden sind ne Wucht und nur zu empfehlen.
Antwort erstellen         
Alt  18.06.2008, 15:50   # 17
69er
ist nicht mein Jahrgang
 
Benutzerbild von 69er
 
Mitglied seit 29. July 2003

Beiträge: 923


69er ist offline
Abzockelse Cheyenne (im ColA unter Naomi)

Zitat:
Zur Zahlung wurden dann 140 CHF plus 100 CHF für FT fällig. Auch da hab ich nix gesagt.
Könnte mich jetzt noch ärgern, aber das hätte wohl nur nervige Diskussionen gegeben.
Dazu hatte ich in diesem Moment keine Lust.
Schade, das stärkt indirekt nämlich das Gebaren solcher Abzockerinnen.
Ich hätte den Zuschlag nicht akzeptiert und mich auch auf eine Diskussion mit der GL eingelassen.

Aber während der EM mit notgeilen Fußballfans ist sicher generell nicht die beste Zeit, ins Globe zu gehen...

In diesem Sinne, für den Freierverbraucherschutz: gemeinsam sind wir stark gegen die Abzockelsen
__________________
Welches Tier hat nur eine Schamlippe? Halbes Hühnchen Gruß, 69er.
Antwort erstellen         
Alt  15.06.2008, 14:01   # 16
goinfast
 
Mitglied seit 26. July 2007

Beiträge: 53


goinfast ist offline
Ich wusste, dass sie die Naomi aus dem ColA ist. Aber ich hatte sie noch nie gebucht. Berichte habe ich unterschiedliche gelesen. War sie auch zu ColA zeiten so schlecht?
Antwort erstellen         
Alt  15.06.2008, 13:25   # 15
rainer3
 
Mitglied seit 19. October 2006

Beiträge: 34


rainer3 ist offline
Hallo Goinfast!

Du hättest Cheyenne eigentlich aus dem cola kennen müssen.

hast du die Naomi nie gesehen oder berichte gelesen?



Gruß R3
Antwort erstellen         
Alt  15.06.2008, 11:19   # 14
goinfast
 
Mitglied seit 26. July 2007

Beiträge: 53


goinfast ist offline
Erstbesuch Globe Zürich

Das Globe Zürich www.club-globe.ch – eigentlich bei Zürich genauer in Schwerzenbach – liegt für mich nicht mehr ganz ungünstig. Einen Besuch hatte ich schon länger geplant. Jetzt hatte ich endlich die Gelegenheit dazu.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten das Globe zu finden (der Eingang ist etwas versteckt) wurde ich freundlich an der Rezeption begrüßt und war bereit zum Einchecken. Eintritt 90 CHF plus 10 CHF Depot für den Schlüssel. Man bekommt wahlweise einen Bademantel und ein Handtuch oder zwei Handtücher und natürlich Badeschlappen.

Heidi wurde herbeigerufen. Sie ist der Supervisor und zeigte mir den Club. Er ist recht großzügig mit gutem Wellness Angebot (Sauna, Hamam, Pool, Whirlpool und Massage). Es fehlt leider ein Außenbereich. Die Softdrinks sind wie immer inklusive. Essen wird nicht gereicht. Man kann sich aber bei dem örtlichen Pizzaservice etwas bestellen lassen.

Die CDLs bieten auf einer kleinen Bühne mit einer Stange laufend wechselnd Tanzeinlagen. Das hat mir sehr gut gefallen. Ist kurzweilig und man kann sich über die „Vorteile“ der Mädels klar werden. Im Übrigen scheint es eine knallharte Auswahl der Globe Geschäftsleitung bei den Mädels zu geben. Über 30 war mit Sicherheit keine dafür aber alle absolut Schlank. Da wird die Auswahl schon mal schwer.

Eine hübsche deutsche CDL sprach mich an während ich den Tanzeinlagen zuschaute. Es war sehr unaufdringlich wie übrigens von allen anderen CDLs die mich ansprachen auch. Ob ich schon im Club angekommen bin und sie mir evtl. dabei helfen könne, fragte sie mich. Aber sicher doch! Lena ist groß (180cm,) blond mit langen Haaren und hat große, gemachte Brüste.
Wir zogen uns auf eine Liege zurück die mit ein paar Tüchern abgehängt war. Zum Aufwärmen gab es Zungenküsse und ein kurzes Anblasen. Dann zogen wir uns auf ein Zimmer zurück. Aktion wäre auch öffentlich möglich gewesen, ist aber nicht so mein Ding. Die Zeit des Aufwärmens zählt nicht mit zur gebuchten Zeit. Auf dem Zimmer setzte sich die Aktion so fort. Sehr gute Küsse, Blasen und 69. Nach einer Weile fragte ich nach dem Gummi und wir starteten mit Missio und dann Reiten. Beides war sehr gut und sie machte auch super mit. Dann Conti runter und Abschluss in den Mund. Die halbe Stunde kostet 130 CHF plus 10 CHF MwSt. die von der CDL gleich an der Rezeption abgegeben werden. Extras sind vom Preis her beim Mädel zu erfragen. Lena verlangte 60 CHF Aufpreis. Sie macht alles bis auf Anal.

Jetzt war Relaxen angesagt und ich testete die Sauna und ruhte mich eine Weile aus. Der Masseur war leider in Urlaub, daher konnte ich keine Massage buchen.

Frisch regeneriert wurde ich von einer weiteren deutschen CDL (Alexis) angesprochen. Sie hat normale Größe, blonde gelockte Haare und ebenfalls große gemachte Brüste. Ähnlicher Beginn mit Rückzug auf eine Liege und Küssen und Anblasen. Auf dem Zimmer dann sehr gutes Blasen. Das scheint die Spezialität von Alexis zu sein. Beim 69 scheint sie gekommen zu sein – oder auch nicht – wer weiß das schon so genau. War dann aber gut gespielt. Nach Aufgummieren diverse Stellung durchprobiert. Der Abschuss auf ihre schönen Brüste war ein Muss. Für die halbe Stunden wurden 140 € fällig. KB scheint bei ihr kostenlos zu sein.

Jetzt war Essen bestellen dran. Hatte den ganzen Tag noch nichts zwischen die Kiemen bekommen. Der Italiener ließ sich allerdings reichlich Zeit. Muss fast 1 ½ Stunden warten. Die Nudeln waren allerdings sehr gut. Wenn auch nicht mehr al Dente.

Dann wurde es deutlich voller und von den sehr reichlich anwesenden CDLs waren kaum welche zu sichten. Ich suchte mir aber zum Abschluss noch Cheyenne raus, mit der ich mich vorher schon unterhalten hatte. Sie ist halb Französin halb Algerierin, lebt aber in Deutschland. Sie gab sich anfangs sehr nett. Die Nummer auf dem Zimmer war aber der totale Reinfall. Sie hat sich einfach neben mit gelegt und nichts gemacht. Ich musste da richtig animieren. Total unterdurchschnittliches Gebläse und bereits nach 5 Minuten die Frage ob sie mich aussaugen darf??? Ich wollte sie dann lecken. Kaum bin ich mit meiner Zunge auf ihrem Bauch, gleich Gemecker – das würde kitzeln, nicht mit der Zunge. Zwischen ihre Beine ließ sie mich kaum rein. Sie machte einfach nicht auf, auch als ich ihre Schenkel sanft runter drücken wollte. In der 69 legte sie sich schräg auf mich drauf so das ich kaum an sie ran kam und ihr volles Gewicht auf meinem Bauch hatte. Ich verlor die Lust und sagte ich wolle sehen wie ich in ihrem Mund komme. Da fing die Abzocke an. Anstatt zwischen meine Beine legte sie sich wieder quer auf mich. Ihre Haare musste ich ständig zur Seite schieben um etwas zu sehen. Kurz vorm Kommen schob sie die Haare nochmal richtig ins Blickfeld. Ich drehte meinen Kopf aber zur Seite und konnte von der anderen Seite sehen was sie machte, oder besser nicht machte. Als ich kam hat sie nichts aufgenommen sondern mich auf ein Tuch spritzen lassen aber so getan als ob sie FT machen würde. Keine Ahnung warum ich mich nicht beschwert habe. Ich wollte da eigentlich nur noch raus. Zur Zahlung wurden dann 140 CHF plus 100 CHF für FT fällig. Auch da hab ich nix gesagt. Könnte mich jetzt noch ärgern, aber das hätte wohl nur nervige Diskussionen gegeben. Dazu hatte ich in diesem Moment keine Lust. Nochmal passiert mir sowas aber nicht.

Dann bin ich ein wenig verärgert aufgrund der letzten schlechten Nummer heimgefahren. Aber die beiden super Dates vorher wiegen das locker auf.


Fazit: Sehr schöner großer Club mit überdurchschnittlich hübschen CDLs. Es fehlt ein Außenbereich und Essen. Das Wellness-Angebot ist hervorragend. Die Preise sind etwas höher als in Deutschland, aber noch vertretbar. Der Club sieht mich wieder. Auch wenn er nicht ganz mit meiner geliebten Sakura und den Schnuckelchen dort mithalten kann.
Antwort erstellen         
Alt  05.06.2008, 09:58   # 13
jimmyk
 
Mitglied seit 12. September 2003

Beiträge: 851


jimmyk ist offline
Erstbesuch im Globe Zürich

Ist zwar nich in Deutschland, aber deutsch wird dort auch gesprochen


Nachdem wir ja kurz vor der Fussball-EM in Österreich und der Schweiz stehen, ergab es sich kurzfristig, dass mich mein Cheffe nach Zürich entsandte.
Wie’s so läuft, reiste ich bereits am Vorabend an, um am nächsten Morgen den Termin einigermaßen ausgeruht antreten zu können.
Gesagt, getan, rein in die Blechkarosse und ab nach Zürich.
Erst im Hotel eingecheckt, dann per Navi ab nach Schwerzenbach zum Globe.
Meine „Uschi“ hatte auch kein Problem, das etwas versteckt gelegene Haus zu finden und so stand einem EM-Testlauf nix mehr im Wege.
Parkplatz war auch frei vor dem Eingang und somit konnte angepfiffen werden.
Mit dem Eintritt wurden mir vom Schiri die Spielregeln nochmals erklärt, wobei er für diese Einführung doch glatt einen Obulus von 90,00 Fränkli zuzüglich 10 Fränkli als Schlüsselpfand haben wollte. Da der Schiri ja immer Recht hat, waren somit meine ersten 100 Fränkli passé.

Der Club ist recht groß und topp gepflegt. Spinde sind in ausreichender Größe dimensioniert und wie es sich für Sportler-Unkleiden gehört, auch in der hohen Variante eingebaut.
Pluspunkt für die Eidgenossen.
Nach der Dusche dann den Schweif auf dem Spielfeld blicken lassen.
Große Halle mit Table-Dance Stange, mehreren Couches sowie ausreichend Rückzugsmöglichkeiten.
Ganz nett und auch eine gute Idee fand ich das Baumhaus sowie die Almhütten.

Doch zurück zum Spielermaterial. Es waren vom Team Dreibeiner zirka 20 Spieler anwesend, die Zahl der gegnerischen Mannschaft vom Team Samenräuberinnen war ungleich größer mit ca. 35 (überprüft und bestätigt vom Schiri am Eingang)
Das Team Samenräuberinnen versuchte, mit allen Mittel und sogar anhand erotischen Lapdances an der Stange, die Mannen vom Team Dreibeiner zu verwirren und um ihren Samen zu erleichtern. Teilweise gelang dies wohl auch recht gut, was sich anhand der öffentlichen und vor Publikum ausgetragenen Duelle auch gut nachvollziehen ließ.
Wieder mal während einer dieser Tanzeinlagen fiel mir eine dunkelhaarige Schönheit auf, die mich durch gezieltes Anlächeln und erotisierende Beckenbewegungen aus meinem Spielkonzept bringen wollte.
Da ich auf derlei Reize sensibel anspringe, wollte ich mir das Ganze mal etwas aus der Nähe betrachten. Es stellte sich in der Aufwärmrunde heraus, dass es sich um Gina aus Polen handelte. Da wir unser erstes Match auch gegen die Polen austragen werden, stand somit meine Entscheidung (und nicht nur diese ) fest: Ring frei zum Ländervergleich.

Austragungsstätte der zweiten Aufwärmrunde war das Kino. Völlig hemmungslos machte sich Gina über mich her und benutze so einige erlaubte und einige unerlaubte, da unter Gürtellinie angesiedelte Griffe. Ich wusste mich zu wehren und griff ebenfalls in die Vollen, bzw. in diesem Fall in die Feuchten.

Kommentar aus Polen war nur: Du bist ja eine geile Sau – sollen wir uns ein Zimmer suchen?
Antwort aus Deutschland: auf gehts!

Die Zimmer im Globe sind nach Orten benannt, uns verschlug es in Abteilung Radjastan – hübsch eingerichtet und als Verrichtungsstätte optimal geeignet.
Polen setzte hier gleich wieder zum Angriff mittels tiefen und nassen ZK’s an, die aus Deutschland geschickt pariert wurden. Polen schien’s auch zu gefallen, denn sie ging erst mal in die Knie. Polen setzte dann wieder einen unter der Gürtellinie an und saugte sich am deutschen Mast sowie dessen Ballnetz fest. Angesichts fehlender Besohlung auf deutscher Seite wurde der Mast blanko tief und gefühlvoll geblasen. So einen Angriff konnte die deutsche Mannschaft nicht auf sich sitzen lassen und ging spontan zum Gegenangriff über. Polen wurde auf die Spielwiese verfrachtet und hemmungslos ausgeschleckt. Die Geräuschkulisse entwickelte sich und Polen gab sich voll und ganz dem Gegenangriff geschlagen. 1:0 für Deutschland, was sogar auch aus Polen mit Wohlwollen bestätigt wurde. Aufgrund der knappen deutschen Führung für Deutschland drängte Polen darauf, endlich mal einen eingelocht zu bekommen und schwang sich voller Spielwitz auf den deutschen Mast. Der Ritt war erste Klasse und um nicht blind in den Ausgleich zu rennen, wechselte Deutschland die Taktik und ging zum Missionarsangriff über. Die polnische Abwehr war schon sehr eng aufgestellt und das Ziel der polnische Gegnerin rückte unaufhaltsam näher.
Kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit von 30 Min. drückte Polen aufs Tempo und so kam was kommen musste: Ausgleich zum 1:1 und Deutschland versenkte einiges an neuem potentiellen Spielermaterial in den Gummistulpen.
Verschwitzt und ausgepowert von Halbzeit eins fielen wir auf die Spielwiese zurück.
Da sich die beiden Spieler so gut verstanden, wurde auf eine Verlängerung geeinigt und seitens der Polen nach einem Getränk gefragt. Der Getränkewart stimmte zu und flugs wurden zwei Baileys zu je 17 Fränkli organisiert. In der Spielpause wurden Erfahrungen ausgetauscht und über dies und jenes diskutiert.
Nach Abkühlung und Erholung blies Polen dann erneut zum Geilangriff und untersuchte anhand der Zunge die deutschen Mandeln. Da diese ausreichend vorhanden waren, wurde sich wieder des deutschen Fahnenmastes angenommen. Ein derartiges Gebläse hätte eigentlich schon fast eine Disqualifikation verdient, denn es war unerhört gut und somit auch gefährlich, die Führung an Polen abzugeben. Um dem vorzubeugen, wurde der Gegner wieder auf den Rücken geworfen und mittels deutscher Zunge ordentlich bearbeitet. Daraus entstnad die Idee, das deutsche Spiel abwechslungsreicher zu gestalten und es kam ein Eiswürfel zum Einsatz. Aus Polen kamen darauf hin nur sehr unanständige Worte, die allerdings das deutsche Spiel nur noch mehr anheizten.
Polen zuckte sich zur erneuten Führung in Sachen Orgasmus, so dass nun ein 2:1 zu Buche stand. Allerfings gab Polen sich nicht geschlagen und somit startete ein erneuter wahrer Stellungskampf, der sogar noch in die Overtime ging.
Bereits weit in der dritten halben Stunde, ergoß sich endlich ein deutscher Strahl purer Männlichkeit in Polen und es war geschafft. Schiedlich friedlich einigte man sich auf Unentschieden und betrachtete das Spiel nochmals kritisch nach.
Dabei stellen sich einige Gemeinsamkeiten heraus so dass das Erstrundenmatch als voller Erfolg gewertet werden kann.
Lediglich die Kosten für Spielerinnen, Platzmiete etc. waren mit 471 Fränklis (errechnet aus 3 x 1/2h à 140 plus 3 Bailyes à 17 ) schon arg hoch, aber die Schweiz ist halt kein Land der Billigheimer.
Das war jedoch schon im Vorfeld klar und somit wurde auch diese Hürde mit Bravour gemeistert.

Nach der anstrengenden ersten Partie war nun erst mal Erholen angesagt und so wurden die Sauna, das Dampfbad und die Dachterrasse besucht, alles in tadellosem Zustand und nur zu empfehlen.
Speziell von der Sauna aus hat man einen ganz guten Überblick über das Geschehen in der großen Anbahnungshalle.

Um die Knochen wieder in Schwung zu bringen setzte ich mich in einen Whirlpool am Rande des Table-Dance Runds und beobachtete die anderen Spieler des Teams Samenräuberinnen. Dabei fiel mir auf, dass im Globe nur hübsche Spielerinnen spielen.
Alle durch die Bank mit guten, sehr guten, oder sogar einfach nur geilen Körpern ausgestattet. Wenige Farbige dabei, die Fraktion aus Osteuropa war wohl in der Überzahl.
Um nicht einzurosten, kam ich der Aufforderung einer schwarzen Perle, bezeichnenderweise auch noch namens Perla aus Costa Rica nach, und ging mit ihr nach „Bangkok“.
Da ja Costa Rica etwas den EM-Rahmen sprengen würde, nur soviel: ganz nette Gespielin, aber das Match nahm nie richtig Fahrt auf und plätscherte nur so dahin. Aus Costa Rica kam nicht gerade viel Einsatz und somit wurde innerhalb der halben Stunde ohne viel Aufsehen das Match zu Ende gespielt. Anmerkung am Rande – geile feine Haut hatte Costa Rica schon (und nebenbei auch noch 140 Fränkli mehr in der Tasche).
Weiteres Kuriosum am Rande: da wohl Perla noch relativ neu ist im Globe, wurde ich nach Abpfiff vom Schiri zur Serviceleistung befragt, aber nicht aufdringlich, sondern sichtlich um das Spielerwohl und um das Niveau der anstehenden Partien bemüht.
Das nenne ich Kundenorientierung!

Mein Fazit aus den heutigen Begegnungen: Das Globe ist sicherlich ein toller Spielort mit Kontrahentinnen fast aller Couleur (lediglich die Asien-Fraktion war gar nicht präsent). Auch ist alles sehr sauber und vom Schiri gut im Griff.
Etwas störend war für mich, dass wohl die Mädels anscheinend auch den Getränkeumsätzen beteiligt sind, denn fast alle, die in männlicher Begleitung waren, hatten auch ein Cüppli (Glas Schampus) oder andere Alkoholika in der Hand.
Ebenfalls nicht ganz zu vernachlässigen ist das Preisniveau, das schon teurer ist als in Deutschland. Wenn ich jedoch wieder in der Gegend bin, werde ich sicherlich einen „After-EM-Test“ machen

In diesem Sinne allzeit gute Verrichtung und viel Erfolg uns bei der EM
__________________
Die Möse ist kein Blumenbeet, sie riecht auch nicht nach Veilchen,
Doch wenn sie erst gevögelt ist, dann zuckt sie noch ein Weilchen!
Antwort erstellen         
Alt  04.01.2008, 12:40   # 12
Forpleasure006
 
Mitglied seit 10. February 2007

Beiträge: 4


Forpleasure006 ist offline
Gentlemen, hört sich ja alles zuckermässig an und ich plane schon mal für den nächsten Zürichtrip. Da ich die Freuden eines Clubbesuches bislang noch nicht genossen habe, kann noch mal jemand den Ablauf im Globe schildern..? Eintritt ist klar. Gibt es dann Duschen, Umkleide, Bademäntel etc..? Ich nehme an der 1/2 Stundensatz von CHF 130 ist Standard und nicht verhandelbar, aber ist nur zahlbar wenn man wirklich aufs Zimmer geht oder auch wenn man sich nur ein paar Minuten im Kino vergnügt? Danke für Antworten auf meine jungfräulichen Fragen.
Ein sexuell erfülltes Jahr wünscht Euer Mike
Antwort erstellen         
Alt  27.12.2007, 02:18   # 11
ara2007
 
Mitglied seit 5. July 2007

Beiträge: 8


ara2007 ist offline
Ich war am Santichlaus Plausch im Globe. Es gab supergeile Shows. Es waren sehr viele Dreibeiner unterwegs, aber es gab genügend WG's. Zuerst hatte ich das Vergnügen mit Sandy. Gutes FO ohne Hand- und Zahneinsatz, danach Sex in mehreren Stellungen bis zum Abschuss auf ihre Titten.
Nach etwas ausruhen in der Sauna und im Whirpool, ab ins Kino, wo ich von Katja angesprochen wurde. Im Kino, küsste mich Katja von oben bis zur mitte meines Körpers. Als sie dann noch Klein Janosch mit dem Mund beglückte, war es um mich geschehen. Wir verzogen uns aufs Zimmer, dort ging die Schmuserei weiter. Katja beherrscht ein sensationelles Französsich pur ...... ! Ich durfte dann auch ihre rasierte und fein duftende Muschi verwöhnen, was sie sichtlich genoss. Als dann klein Joschi zum grossen Joschi wurde, Pirelli drüber, und in mehreren Stellungen ge......, bis ich dann den Pirelli füllte.
Danach konnte ich entspannt nach Hause fahren.
Danke Katja
janosch
Antwort erstellen         
Alt  04.01.2007, 19:50   # 10
Caligula
 
Mitglied seit 9. January 2006

Beiträge: 158


Caligula ist offline
danke Leute für aussagefähige infos

freut mich. Caligula
Antwort erstellen         
Alt  04.01.2007, 14:05   # 9
18jahre
Stöckel und Strapse
 
Benutzerbild von 18jahre
 
Mitglied seit 3. November 2004

Beiträge: 668


18jahre ist offline
fotos auf club-globe sind real, allerdings etwas bearbeitet. aber du wirst dort nicht enttäuscht werden, da sind einieg knaller dabei. FO und Zungenküsse sind dort Standard.

Silvester war ich nicht da, aber auf sexytipp.ch gibt es genügend berichte. 150 männer auf 40 frauen war wohl nicht ganz optimal.
Antwort erstellen         
Alt  04.01.2007, 01:20   # 8
-
 

Beiträge: n/a


Clubs in der Schweiz

Hy, bin öffters in der Schweiz und habe fast immer gute Erfahrungen gemacht (ausser bei Club Melodys). Im Club Globe war ich selbst noch nicht, dafür in Dübendorf (zürich) sind alle super. FO gehört in der Schweiz fast zum Standart.

Unter http://www.bordellos.ch/studios/salon.html findest du wirklich geile Clubs.

Viel Spass Pocketman
Antwort erstellen         
Alt  01.01.2007, 14:54   # 7
Caligula
 
Mitglied seit 9. January 2006

Beiträge: 158


Caligula ist offline
die auf der hp des clubs abgebildeten frauen,

http://www.club-globe.ch

sind die real? So richtig kann ich deren Service nicht erkennen,
gibts da auch FO, hat jemand Erfahrungen ?

War jemand aus dem forum Silvester dort ?

danke für Antworten..

Caligula
Antwort erstellen         
Alt  30.10.2006, 22:16   # 6
69er
ist nicht mein Jahrgang
 
Benutzerbild von 69er
 
Mitglied seit 29. July 2003

Beiträge: 923


69er ist offline
Post Ist eigentlich noch Cindy im CLUB GLOBE ?

@sexer: vor einer Woche war sie noch dort!
__________________
Welches Tier hat nur eine Schamlippe? Halbes Hühnchen Gruß, 69er.
Antwort erstellen         
Alt  28.09.2006, 00:53   # 5
sexer
 
Mitglied seit 3. July 2004

Beiträge: 1.001


sexer ist offline
Cindy

Hallo Zürich-Besucher

Ist eigentlich noch Cindy, blond, oft mit Pferdeschwanz, schlank, ca. 170 groß, B-Cup, Anfang 20, aus Köln, bietet GFS, FO mit EL, Küssen etc., vormals ColA, im CLUB GLOBE ?

Besten Dank für die Info 1

Viel Spaß weiterhin und Grüße

sexer
Antwort erstellen         
Alt  31.08.2006, 01:22   # 4
Butler
James
 
Benutzerbild von Butler
 
Mitglied seit 30. August 2006

Beiträge: 45


Butler ist offline
Lucie
Antwort erstellen         
Alt  10.08.2006, 23:21   # 3
18jahre
Stöckel und Strapse
 
Benutzerbild von 18jahre
 
Mitglied seit 3. November 2004

Beiträge: 668


18jahre ist offline
Interview u.a mit dem Globe-Besitzer

http://www.tagesanzeiger.ch/magazin/....php?ID=3UVWPW

Interview u.a mit dem Globe-Besitzer (im TV)

http://www.telezueri.ch/index.php?id...ash=e21d9762dc
Antwort erstellen         
Alt  13.07.2006, 12:13   # 2
jimmyk
 
Mitglied seit 12. September 2003

Beiträge: 851


jimmyk ist offline
Gelungener Bericht!

Ich muss doch beim nächsten Zürich-Trip etwas mehr Zeit einplanen und ohne Kollegen fahren

In diesem Sinne weiterhin gute Verrichtung!

P.S.: was beinhaltet denn "guter GFS" (FO, ZK...)
__________________
Die Möse ist kein Blumenbeet, sie riecht auch nicht nach Veilchen,
Doch wenn sie erst gevögelt ist, dann zuckt sie noch ein Weilchen!
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:37 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)