HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS Stiftung Hurentest seit 1997 ~ Girls und Clubs im anonymen Ficktest...
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              
B1 B2 B3 B4 B5
   
B6 (Bannertausch)

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Erotikforum > SEX Talk, SMALL Talk, ... > SMALL Talk (allg.) > Off-Topic
  Login / Anmeldung  




^ SB ^


^ SB ^


^ B7 ^


^ B8 ^


^ B9 ^


^ B10 ^


^ B11 ^


^ B12 ^


^ B13 ^


^ B14 ^


^ B15 ^

LH Erotikforum
^ B16 ^



Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  28.03.2016, 20:10   # 1
Gemmazimma
A bissl wos geht imma
 
Benutzerbild von Gemmazimma
 
Mitglied seit 26. July 2014

Beiträge: 532


Gemmazimma ist offline
Die Rolle der Medien in der Flüchtlingssituation

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tagesschau-bildschirmschoner-20.jpg
Hits:	0
Größe:	89,3 KB
ID:	190055Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	fluechtlinge-eu-europa-100~_v-img__16__9__xl_-d31c35f8186ebeb80b0cd843a7c267a0e0c81647.jpg
Hits:	0
Größe:	140,6 KB
ID:	190057Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Medien 2.jpg
Hits:	0
Größe:	47,2 KB
ID:	190058

Einige Threads über die aktuelle Flüchtlingsproblematik gibt es schon, aber ich möchte hier eine Diskussion über die Art der Behandlung und Berichterstattung in den Medien darüber anstoßen, die ja praktisch naturgegeben die Ansichten des größten Teils der Konsumenten widerspiegeln und reflektieren müsste. M.E. liegt aber explizit zu diesem Thema eine totale Diskrepanz zwischen den Meinungen der Beteiligten vor, deren Gründe mich interessieren würden.

Den Anteil der in Deutschland lebenden, die der Meinung sind, dass die ungebremste Einwanderung von Kriegsflüchtlingen und Asylbewerbern nicht so weitergehen kann, schätze ich auf 80-90%, was quer durch alle sozialen Schichten, Bildungsgrade und sogar Staatsangehörigkeiten zu vernehmen ist. Egal ob Freunde, Verwandte, Bekannte, Arbeits- oder Hobbykollegen, ich kenne auch Grünen-Wähler, die das so sehen. Rein rechnerisch müssten 10-20% übrig bleiben, die andere Ansichten dazu haben, aber das scheint schon sehr großzügig bemessen.

Mit dem Einschalten des Fernsehers/Radios oder dem Aufschlagen einer beliebigen Tageszeitung/ Zeitschrift öffnet sich dann aber eine Parallelwelt und man glaubt, über einen fernen Planeten informiert zu werden. Von allen Vertretern, die glauben, in diversen Medien zu Wort kommen zu müssen, wird die Ansicht dieser breiten Mehrheit dazu aber permanent einem angeblich rechtsradikalen Spektrum zugeordnet. Selbst die Blöd-Zeitung, sonst ein erzkonservatives Revolverblatt, überschlägt sich plötzlich mit einer neuerworbenen und scheinheiligen politischen Korrektheit bei dem Thema.

In öffentlichen und privaten TV-Sendern wird von Moderatoren, Kommentatoren, aber auch von A bis C-Promis in irgendwelchen Talk-Shows gebetsmühlenartig verkündet, dass wir uns nicht so anstellen sollen und das eigentliche Problem nicht die massenhafte unkontrollierte Zuwanderung ist, sondern der uneinsichtige rechte Spießbürger. Aber es kann doch nicht möglich sein, dass in unserem Land mindestens 80% der Bevölkerung angeblich rechtsradikale Ansichten vertritt!

Irgendwas läuft jedenfalls mMn gewaltig schief in dieser neu entstandenen Mediendiktatur, die uns wohl zu besseren Menschen erziehen soll.

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  11.01.2017, 01:02   # 116
Aligator
---
 
Benutzerbild von Aligator
 
Mitglied seit 6. September 2009

Beiträge: 1.835


Aligator ist gerade online
„Hürden im Alltag beseitigen – Unisextoiletten in öffentlichen Gebäuden einrichten“

Zitat:
Öffentlicher Druck zwingt Politik zum Umdenken!

Immer wieder werde ich gefragt, was ein Einzelner denn tun kann gegen den alltäglichen Wahnsinn. Meine Antwort ist, dass jeder eine Stimme hat, die er zur Geltung bringen kann. Wenn eine kritische Anzahl von Stimmen erreicht ist, ändert sich etwas. Die erste Januarwoche dieses Jahres hat dafür einen eindrücklichen Beweis geliefert.

Nach dem Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt in Berlin hatte die Politik gehofft, nach Weihnachten und Neujahr wieder zur Tagesordnung übergehen zu können. Das ist aus zweierlei Gründen gescheitert. Einmal kamen mit jedem Tag neue Einzelheiten über das Komplettversagen unserer Sicherheitsorgane ans Licht. Der Attentäter war seit langem als Gefährder bekannt, plauderte sogar mit einem V-Mann über seine Absicht, einen Anschlag zu verüben und wurde trotzdem nicht mehr überwacht.

Viel wichtiger aber war die Reaktion der Berliner und ihrer Gäste. Die wollten sich keinesfalls damit abfinden, dass über die Opfer des Terroranschlags ein Mantel des Schweigens gebreitet wird. Nicht nur am unmittelbaren Anschlagsort am Breitscheidplatz wurden tausende Kerzen, Blumen, Bilder und Schilder mit Forderungen an die Politik abgelegt, auch an der Budapester Straße, am Kurfürstendamm, ja sogar am Brandenburger Tor entstanden Gedenkorte, die sich bis zum heutigen Tag stetig vergrößern.

Erst leise und verhalten, dann immer lauter wurde eine Gedenkfeier für die Opfer gefordert. Verstärkt wurden diese Forderungen, nachdem der ermordete polnische LKW-Fahrer, das erste Opfer des Attentäters, mit so großer Anteilnahme des ganzen Landes bestattet wurde, dass es einem Staatsbegräbnis gleichkam.

Dagegen hatte das Präsidium des Bundestages in Abwesenheit der Parlamentarier beschlossen, auf eine Gedenkfeier zu verzichten. Widerspruch von den Abgeordneten gab es dazu nicht. Auch der neu gewählte Berliner Senat beschäftigte sich als erste Amtshandlung nicht mit den Toten und Verletzten des Terrors, sondern mit Aborten. Damit wollte der neue Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) „Hürden im Alltag beseitigen – Unisextoiletten in öffentlichen Gebäuden einrichten“. Behrendt, seit dem 8.Dezember auch für die Antidiskriminierung zuständig, reagierte damit auf einen Antrag der ehemaligen Piratenfraktion im Abgeordnetenhaus vom 26. März 2014. Die schärfste Satire kann sich einen solchen grotesken Realitätsverlust nicht ausdenken.

Nun hat der permanente Druck der Berliner den Senat auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Die Staatskanzlei ließ wissen, man sei mit vielen Akteuren im Gespräch und werde das Gedenken an die Opfer angemessen gestalten und begleiten. Das passierte aber erst, als einige Qualitätsmedien in der letzten Woche das Thema, das vorher nur in den sozialen Netzwerken diskutiert wurde, aufgriffen. Nun sieht sich auch der Bundestag gezwungen, seinen ursprünglichen Beschluss zu revidieren. Es soll in der kommenden Woche Gespräche zwischen den Fraktionen darüber stattfinden, in welcher Form das Parlament mit dem Anschlag am Breitscheidplatz umgehen will. Man kann die Politiker zum Handeln zwingen! Öffentlicher Druck hat Erfolg!
Quelle: http://vera-lengsfeld.de/2017/01/09/...-zum-umdenken/
Danke Frau Lengsfeld!
__________________
You can fool all the people some of the time, and some of the people all the time, but you cannot fool all the people all the time

<°)))o><
Antwort erstellen         
Alt  09.01.2017, 12:28   # 115
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.054


maexxx ist offline
Zitat:
@Buzzy
Ich glaube dieser jungen Syrerin...
Da begibst Du Dich auf gefährliches LH-Terrain.
Wie werden hier manche sagen - russische Propagandamaschine


In der Sache hat die junge Syrerin natürlich im Wesentlichen Recht.
Antwort erstellen         
Alt  09.01.2017, 07:25   # 114
Buzzy
 
Mitglied seit 7. November 2012

Beiträge: 100


Buzzy ist offline
Ich glaube dieser jungen Syrerin...



...was bewegt die deutschen und europäischen Politiker?
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  07.01.2017, 20:11   # 113
Gemmazimma
A bissl wos geht imma
 
Benutzerbild von Gemmazimma
 
Mitglied seit 26. July 2014

Beiträge: 532


Gemmazimma ist offline
Auch so werden Fluchtursachen geschaffen

https://www.merkur.de/lokales/garmis...u-6932730.html

Kaum zu glauben, aber da verschlägt es einem wirklich die Sprache. Eine Luxusherberge für Asylbewerber, die in den 'regulären Flüchtlingsunterkünften nicht zurecht kamen'. Über deren Miniegrationsfähigkeit darf spekuliert werden, für jeden Flüchtling zahlenmäßig praktisch eine eigene Betreuungsperson, die nur für ihn zuständig ist.

Die Herkunftsländer sind bestimmt nicht sicher, das sind nach unseren Kriterien alle Länder in Afrika und der arabischen Halbinsel nicht, aber sicher gut vernetzt, so dass sich die Nachrichten über die guten Menschen in Deutschland schnell verbreiten.

Da kommt auch auf die Bundesmarine in nächster Zeit viel Arbeit zu und sie darf noch mehr Flüchtlinge, deren Familien zuerst den Schleppern die Mäuler gestopft haben, aus dem Mittelmeer fischen. Die Banden werden sich freuen, müssen sie doch die Flüchtlinge seit einiger Zeit nicht mehr bis Lampedusa fahren.

Bin nicht sicher, ob auch dieser Artikel im Münchener Merkur dem multimedialen Einheitsbrei zu dem Thema zuzuordnen ist und man mit den Kommentaren darunter gerechnet hat.

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  02.01.2017, 21:18   # 112
stb99
Ruheständler
 
Mitglied seit 15. May 2002

Beiträge: 2.491


stb99 ist gerade online
Man kann nichts anderes und macht notgedrungen so weiter wie bisher. Dabei übersieht man, dass die Zeit mittlerweile über einen hinweg gegangen ist und dass man mit Artikeln, mit denen man vor einiger Zeit noch einen gewollten Shitstorm der links-grünen Gutis anfachen konnte, heute nur noch Kopfschütteln und Unverständnis erntet. Bemerkenswert ist, dass mittlerweile selbst Menschen, die bis vor kurzen Politik und Medien noch treu die Stange gehalten und sie verteidigt haben, ganz offen die Frage stellen, wie man es denn bezeichnen soll, wenn nicht als "lügnen", wenn man zwar prnzipiell nichts falsches berichtet, aber regelmäßig einen Großteil der Tatsachen einfach so unter den Teppich kehrt und Nebensächlichkeiten riesig aufbauscht.

Das gleiche gilt für viele Politiker und andere, wie auch Frau Peter, die sich gerade noch in der Rheinischen Post empört hat und wie man nun vernimmt, versucht zurückzurudern.

Dass sie ihre Äußerungen wirklich bereut oder falsch gewählt hat, halte ich für unwahrscheinlich. Wenn sie etwas bedauert, dann wohl eher, dass auch ihre Macht bald schwinden könnte.

Wenig verwunderlich, dass Herr Böhmermann auch auf diesen Zug aufspringen will und mit seiner Frage eigentlich nur einmal mehr zeigt, dass er strunzdumm ist. Keine Neuigkeit.

Antwort erstellen         
Alt  02.01.2017, 14:18   # 111
Aligator
---
 
Benutzerbild von Aligator
 
Mitglied seit 6. September 2009

Beiträge: 1.835


Aligator ist gerade online
Mein Dank gilt (mal wieder!) Vera Lengsfeld für ihre klaren Worte

Zitat:
Es ist Wahnsinn und es hat Methode

Das Jahr 2017 begann wie das unselige 2016. Trotz massiver Sicherungsmaßnahmen, über die im Vorfeld ausführlich berichtet worden war, versuchten etwa 1700 von der Polizei Nafri genannte Nordafrikaner die Silvesterfeier auf der Kölner Domplatte zu erreichen. Es handelte sich nach Feststellung der Ordnungshüter um das Klientel, das im letzten Jahr für die massenhaften Übergriffe verantwortlich war. In Dortmund Duisburg und Essen gab es ähnliche aggressive Ansammlungen junger Nordafrikaner, begleitet von Pöbeleien oder Angriffen auf Polizisten, Feuerwehr oder Rettungskräfte.

Nicht nur die Polizei zeigte sich „irritiert“ über diesen Ansturm. Auch in den Qualitätsmedien wurde die Frage aufgeworfen, was so ein Auflauf wohl zu bedeuten hätte. Schließlich sähe es aus wie eine Provokation.Was wollten die jungen Männer, die extra angereist waren, in Köln und wieso waren sie so aggressiv? Hatten die Qualitätsjournalisten vergessen, was sich im letzten Jahr abgespielt hat, oder sind sie tatsächlich so naiv? Wer geglaubt hat, dass dies der Tiefpunkt der diesjährigen Silvester-Berichterstattung sei, sah sich getäuscht.

Kurz nachdem die Polizei bekannt gegeben hatte, dass wenigstens in Köln mit Hilfe von 1500 Einsatzkräften einigermaßen für Ruhe gesorgt werden konnte, wurde in den sozialen Medien eine Rassismus-Kampagne gegen sie gestartet. Der notorische Herr Böhmermann beteiligte sich mit der blöden Frage: „Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Nafri und Neger?“ Ein Herr Fichtner rief gar nach einem Untersuchungsausschuss. „Arbeitet die Polizei in #Köln entweder gar nicht – oder nur auf der Grundlage rassistischer Klischees?“

Spiegel online nahm das dankbar auf und machte eine Story daraus, in der nicht weniger als der Vorwurf des „racial profiling“ erhoben wurde.

„Im vergangenen Jahr waren besonders in der Domstadt Hunderte Frauen belästigt worden – und hatten angegeben, die Täter hätten „nordafrikanisch“ ausgesehen. Nun nutzte die Kölner Polizei in den Augen von Kritikern diesen Stereotyp augenscheinlich für die Prävention möglicher Straftaten.“

Was erlauben sich diese Polizisten? Statt nach Unschuldslämmern oder alten weißen Männern Ausschau zu halten, die bekanntlich auf der Domplatte 2016 kein Unwesen getrieben hatten, haben sie sich mit Männern beschäftigt, die dem „Täterprofil“ entsprachen! Das muss angeprangert und strengstens sanktioniert werden!

Haben die Qualitätsjournalisten, die sich an den Rassismus-Vorwürfen beteiligen oder die Politiker, die bald ihrer Empörung über die rassistische Polizei per Twitter Ausdruck geben werden, noch alle Tassen im Schrank?

Es ist schlimm genug, dass in Deutschland keine Großveranstaltung mehr ohne massivsten Polizeischutz stattfinden kann. Die Polizisten, die mit hohem Risiko für ihre körperliche Unversehrtheit diese Absicherung vornehmen auch noch mit den schlimmstmöglichen, unhaltbaren Vorwürfen zu belegen, ist ein Skandal! Hätten sie hunderte junge, aggressive Männer auf die Feiernden loslassen sollen? Wenn es wieder zu massenhaften sexuellen Übergriffen gekommen wäre, was hätten unsere Qualitätsjournalisten dann gesagt?

Shame on you, Spiegel online und alle, die mit solchen miesen Methoden unsere Verfassungsorgane demontieren!
http://vera-lengsfeld.de/2017/01/01/...hode/#more-799
__________________
You can fool all the people some of the time, and some of the people all the time, but you cannot fool all the people all the time

<°)))o><
Antwort erstellen         
Alt  01.01.2017, 22:59   # 110
tannhäuser
 
Benutzerbild von tannhäuser
 
Mitglied seit 11. September 2009

Beiträge: 1.000


tannhäuser ist gerade online
Zitat:
Verfremden gar den heiligen Koran?
Die "verfremden" gar nichts! Die Passagen, auf die sie sich berufen, stehen samt und sonders drin! Die Widersprüchlichkeit des Korans liegt im Lebensweg des "Propheten" begründet. Als er noch in Mekka ein kleiner Straßenprediger unter vielen war, mußte er natürlich Zuckerbrot predigen. Aber als er sich als faschistischer Diktator von Medina etablierte, ließ er nach und nach die Maske fallen.

Beim Koran muß man u.a. wissen, daß die Suren nicht in der Entstehungsreihenfolge angeordnet sind. Als nach Mohameds Tod irgendein Kalif die Niederschrift des Korans anordnete, gab er vor, die Suren der Länge nach zu ordnen (kein Witz!), was auch größtenteils befolgt wurde. So entsteht inhaltlich ein Durcheinander, und die allmähliche und konsequente Entwicklung vom Zuckerbrot zur Peitsche wird verschleiert (Absicht?). Die zuletzt entstandene Sure (Nr. 9) ist die brutalste und widerlichste von allen.

Näheres in:
Hamed Abdel-Samad: Der Koran - Botschaft der Liebe, Botschaft des Hasses
2016 Droemer Verlag

P.S.: Eine Jesidin, die zeitweilig in IS-Gefangenschaft war, berichtete anschließend, der IS-Führer, der sie wiederholt vergewaltigte, habe zu ihr gesagt, das bringe ihn Gott näher, denn der Prophet habe dasselbe auch gemacht ... (Zumindest mit dem letzten Nebensatz liegt er völlig richtig!)
__________________
Armsel'ge, die ihr Liebe nie genossen, zieht hin, zieht in den Berg der Venus ein! (R. Wagner: Tannhäuser, 2. Aufzug)
Antwort erstellen         
Alt  01.01.2017, 07:31   # 109
Aligator
---
 
Benutzerbild von Aligator
 
Mitglied seit 6. September 2009

Beiträge: 1.835


Aligator ist gerade online
Endlich!!!

Eine wahre Heldenstory!
Warum nur mussten wir so lange auf diese Geschichte warten?

Zitat:
ER RETTETE MENSCHEN NACH DEM TERROR
Ali D. ist ein Held vom Berliner Weihnachtsmarkt

Ali D. (39) war zur richtigen Zeit am falschen Ort. Als der Terrorist Anis Amri am Abend des 19. Dezember mit einem gestohlenen Lkw in den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz raste, war der gebürtige Libanese gerade auf dem Weg dorthin und wurde so zum Augenzeugen der Katastrophe.

Doch statt wegzurennen, rettete er Menschenleben und wurde so zum Helden. Und wurde selbst schwer verletzt.

Es ist kurz nach 20 Uhr, als Ali am Breitscheidplatz ankommt. Bevor er den Weihnachtsmarkt erreicht, rast ein schwarzer Lkw vor ihm in die Menschenmenge. Er läuft hinterher, beginnt den Verletzten um sich herum zu helfen.

„Ich rannte wie ein Wahnsinniger, bat Umstehende, mit den noch Ansprechbaren zu reden, sie wach zu halten, bis Hilfe kommt, notfalls auch stark blutende Wunden zuzudrücken“, sagt er.

Zivilpolizisten liegen mit gezogener Waffe am Boden, erinnert er sich, aus Angst, dass der Attentäter noch Schlimmeres vorhat. Sein schlimmster Moment: „Ich hielt ein circa drei Monate altes Baby im Arm, es lebte und guckte mich mit seinen großen Augen an, seine Mutter lag reglos neben mir.“

Er drückte das Kind einer daneben stehenden Frau in den Arm, er musste weiter, helfen.

Ali schildert, wie er bis zur Unkenntlichkeit zermalmte Körper sieht, manche fallen beim Anblick des Massakers in Ohnmacht. Er versucht, nicht hinzuschauen, räumt Schutt zu Seite, will drei eingeklemmte Opfer befreien. Da stürzt ein Crêpe-Stand über ihm zusammen. Alles wird schwarz.

Eine Adrenalinspritze in die Fingerspitzen macht das Licht wieder an. Ali erwacht in der Berliner Charité. Die Diagnose: doppelter Halswirbelbruch, Quetschung des Rückenmarks, Rollstuhl. Er wird mindestens vier Wochen nicht laufen können. „Im ersten Moment hoffte ich, ich hätte das alles nur geträumt“, sagt Ali zu BILD am SONNTAG. „Diese schrecklichen Bilder werde ich nie in meinem Leben vergessen!“
So weit, so gut, so normal, wäre eigentlich nicht der Rede wert...

Aber nun wirds gefährlich!
BILD fängt an ungemütlich zu werden!!!
Zitat:
Zwei Tage nach dem Anschlag besucht ihn Bundespräsident Joachim Gauck (76), dankt ihm für seinen Einsatz. Ali wurde in der Kleinstadt Aadloun (Libanon) geboren, seit 32 Jahren lebt der Autohändler und gläubige Moslem in Berlin, hat selbst einen Sohn (12). Er hat Angst vor bleibenden seelischen Schäden – und ist voller Wut: „Ich kann überhaupt nicht verstehen, dass Salafisten in Deutschland bleiben, sich hier Moscheen bauen und ihren verfremdeten Koran unter die Leute bringen dürfen. Sie kämpfen feige gegen Frauen, Kinder, Familien – und dieses Land sieht dabei zu!“
Salafisten bauen Moscheen? Verfremden gar den heiligen Koran?

Kann doch gar nicht sein, wer soll denn sowas glauben???

Und dann noch angeblich "offene Fragen" stellen, ja wirklich, lest selbst:

Zitat:
Haben die Behörden beim Täter Anis Amri († 24) versagt? Wahr ist: Es gibt noch viele offene Fragen.

► Warum wurde Amri nicht in Haft genommen?

Amri war den Behörden bekannt als einer von 520 Gefährdern. Mindestens zweimal wurde im Gemeinsamen Terrorabwehrzentrum von Bund und Ländern diskutiert, ob er einen konkreten Anschlag in Deutschland plane.

Beide Male sei dies als unwahrscheinlich eingestuft worden. Selbst fünf Tage vor seiner Tat stand er dort erneut auf der Tagesordnung. Seine kriminelle Vergangenheit (Drogen, Körperverletzung) war Thema, genauso wie seine Kontakte zu einer islamistischen Zelle in NRW.

Auch über seine ständig wechselnden Wohnorte und Identitäten wusste man Bescheid. Der "Spiegel" berichtet, dass die Behörden Amri absichtlich mit seinen falschen Namen gewähren ließen, um ihn in Sicherheit zu wiegen. Gehandelt wurde nicht.

Dabei hätte man ihn auch nach aktueller Gesetzeslage bis zu 18 Monate in Abschiebehaft nehmen können.

► Hatte der Täter Helfer?

Ungewiss. Noch im Lkw soll Amri eine Textnachricht („Ich bin jetzt im Auto, bete für mich, mein Bruder“) und ein Selfie verschickt haben. Einer der möglichen Adressaten wurde festgenommen, später aber wieder freigelassen.

Amri flüchtete über die Niederlande und Frankreich nach Italien, wollte laut Ermittlern weiter nach Rom. Ob der Tunesier dort bei Komplizen untertauchen oder weiterreisen wollte, ist nicht bekannt.

Die Polizei erschoss ihn vier Tage nach dem Terroranschlag bei einer Routinekontrolle in der Nähe von Mailand.
http://m.bild.de/news/inland/terrorb...ildMobile.html
Abschiebehaft ist hier bei uns legal?
Warum?
Wie kann man nur so unmenschlich sein?
Wann wird das endlich geändert???
__________________
You can fool all the people some of the time, and some of the people all the time, but you cannot fool all the people all the time

<°)))o><
Antwort erstellen         
Alt  27.12.2016, 08:39   # 108
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.054


maexxx ist offline
Schattenboxen und Nebelkerzen - ein interessanter Artikel speziell auch zum "Islam"

Zitat:
Doch das Problem, das insbesondere die öffentlich-rechtlichen Medien haben, ist: Sie wollen oder dürfen die eigentlichen Hintergründe und Ursachen dieses Terrors nicht benennen. Deshalb der ständige Versuch, Terrorakte als die Einzeltaten verwirrter Psychopathen darzustellen, die am besten keinerlei Bezug zu Nichts haben. Das Problem jedoch ist auch: Tat und Täter haben einen sehr konkreten Bezug. Dieser Bezug ist offenkundig – und er ist wissenschaftlich wie inhaltlich nachzuweisen.
Zitat:
Diese offenbaren bei den Tätern vom 9/11 bis Nizza – und nun offensichtlich auch bis Berlin – eine Gemeinsamkeit: Jene, welche gewissenlos ihnen fremde, unschuldige und wehrlose Menschen töten, berufen sich dabei auf einen angeblich göttlichen Willen, den ihnen eine mythisch-historisch verortete Figur namens Mohamed als „Wahrheit“ aufgegeben haben soll.
Zitat:
Denn die radikal-fundamentalistische, am tatsächlichen Wortlaut des Koran orientierte Richtung des Islam, die die Miliz „Islamischer Staat“ und die Anschläge von New York bis Berlin erst ermöglicht hat, beruht auf einem mittlerweile über 200 Jahre alten Deal zwischen dem Beduinenstamm, der heute die Halbinsel beherrscht, und einem mohamedanischen Fundamentalisten namens Muhamad ihn Abd al‘Wahab. Wie jener im 18. Jahrhundert berufen sich seine Anhänger vom IS über das sa’udische Königshaus bis hin zu jenen von ihm inspirierten Mörder auf die wortgetreue Umsetzung des Koran.
Zitat:
Erst, wenn sich die Vertreter der Muslime bereit erklären, dem unzweideutig festgeschriebenen Weltherrschaftsanspruch ihres vorgeblichen Propheten abzuschwören und nicht länger so tun, als hätten diese „islamistischen“ Anschläge mit dem Islam nicht das Geringste zu tun – erst dann werden sie die Glaubwürdigkeit erlangen, die Voraussetzung für ein gemeinsames Handeln, für ein erfolgreiches Vorgehen gegen diesen psychotischen Defekt ist, der Menschen zu Massenmördern werden lässt ist.
Zitat:
Im konkreten Fällen wie in Berlin, Nizza und anderswo ist es gänzlich irrelevant, ob „der“ IS einen konkreten Einsatzbefehl gegeben hat oder nicht. Die Mörder sind „Soldaten des Islamischen Staats“, weil sie sich von diesem inspirieren lassen. Die „Soldaten des IS“ sind sunnitische Muslime, die sich mit vollem Recht auf eine wortgetreue Auslegung des Koran berufen, weil alles, was sie tun, sich dort als Handlungsanweisung findet. Die wortgetreue Auslegung dieses Koran wiederum wird maßgeblich von ausgerechnet jenen Arabern in Riyad organisiert, die kein Problem damit haben, Kritiker an diesen irrationalen Werken zu Tode peitschen zu lassen und denen sich selbst in der Kairoer AlAzhar-Glaubensschule niemand in den Weg stellt, weil auch dort der Weltbeherrschungsanspruch des Islam jedweden Ansatz einer Überwindung des archaischen Inhalts des Schriftwerkes verhindert.
http://www.tichyseinblick.de/kolumne...d-nebelkerzen/
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  22.12.2016, 22:32   # 107
hansschmidt
 
Mitglied seit 17. July 2010

Beiträge: 759


hansschmidt ist offline
.
Antwort erstellen         
Alt  22.12.2016, 22:22   # 106
hansschmidt
 
Mitglied seit 17. July 2010

Beiträge: 759


hansschmidt ist offline
Zitat:
"Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle"
Maria Böhmer (CDU)

„Was die Flüchtlinge uns bringen, ist wertvoller als Gold“
Martin Schulz (SPD)

„Wir kriegen jetzt plötzlich Menschen geschenkt“
Katrin Göring-Eckardt (Grüne)
Noch vor 300 Jahren hätte es geheißen :

"Ans Kreuz mit Ihnen, mitgefangen - mitgehangen......."

Heute bekommen sie fette Diäten und die Fressen werden immer größer.

Der Alkoholiker wird sogar als evtl. Bundspräsident gehandelt.

Asche aufs Haupt, kann ich da nur noch sagen....
Antwort erstellen         
Alt  21.12.2016, 22:55   # 105
Aligator
---
 
Benutzerbild von Aligator
 
Mitglied seit 6. September 2009

Beiträge: 1.835


Aligator ist gerade online
Bild - anklicken und vergrößern
3B90483000000578-4054140-Amri_is_the_chief_suspect_in_Monday_s_fatal_truck_attack_in_Berl-a-2_14.jpg  
Nur mal zum Vergleich

Spiegel Online: Was wir über den möglichen Täter wissen

und Daily Mail
Zitat:
...Tunisian terror suspect wanted in connection with the Berlin Christmas market atrocity spent four years in an Italian jail before moving to Germany...

...Surveillance showed that Amri was involved in drug dealing in a Berlin park...

...he surfaced again in August in Ludwigsburg when he was arrested for possessing a fake Italian document...
"Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle"
Maria Böhmer (CDU)

„Was die Flüchtlinge uns bringen, ist wertvoller als Gold“
Martin Schulz (SPD)

„Wir kriegen jetzt plötzlich Menschen geschenkt“
Katrin Göring-Eckardt (Grüne)
__________________
You can fool all the people some of the time, and some of the people all the time, but you cannot fool all the people all the time

<°)))o><
Antwort erstellen         
Alt  20.12.2016, 17:52   # 104
Aligator
---
 
Benutzerbild von Aligator
 
Mitglied seit 6. September 2009

Beiträge: 1.835


Aligator ist gerade online
http://www.spiegel.de/politik/deutsc...a-1126778.html

Zitat:
Der in Berlin festgenommene Terrorverdächtige hat den Anschlag auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz möglicherweise nicht begangen. "Es ist in der Tat unsicher, dass es der Fahrer war", sagte Polizeipräsident Klaus Kandt am Dienstag.

Zuvor hatte die "Welt" berichtet, die Berliner Polizei habe Zweifel an der Täterschäft des festgenommenen Naved B. "Wir haben den falschen Mann" zitierte die Zeitung ranghohe Sicherheitskreise. Man habe damit eine "neue Lage" - der "wahre Täter" sei noch "bewaffnet auf freiem Fuß und kann neuen Schaden anrichten."

So eine deutliche Warnung sprach der Polizeipräsident allerdings öffentlich nicht aus. "Wir werden jetzt mit allen Kräften klären, inwieweit sich der Tatverdacht erhärtet", sagte Kandt weiter. Falls sich herausstelle, dass der Verdächtige nicht der Täter sei, werde natürlich weiter ermittelt. Die Berliner Polizei mahnte über die sozialen Netzwerke zu allgemeiner Vorsicht...
Man darf nun gespannt auf neue Versionen sein, vllt wars ja doch NSUPEGIDAAFD? Oder doch Putin?
Hoffentlich wird Ralf Jäger nun nicht für die Verbreitung von Fake-News verhaftet
__________________
You can fool all the people some of the time, and some of the people all the time, but you cannot fool all the people all the time

<°)))o><
Antwort erstellen         
Alt  20.12.2016, 08:10   # 103
stb99
Ruheständler
 
Mitglied seit 15. May 2002

Beiträge: 2.491


stb99 ist gerade online
U.a. in Bayern gehen die Uhren anders, zumindest in den Funkhäusern. Ach nach 6:00 Uhr ist der BR nicht müde geworden, rumzueiern und vom einem "Vorfall" zu sprechen.

Natürlich heucheln jetzt alle Hauptschuldigen, Politiker und die Bahnhofsklatscher, die sich noch erinnern, wieder Betroffenheit. Das E-Wort wird sicher bald folgen. Wir hatten auch schon lange keine Lichterkette mehr, um Zeichen zu setzen.

Mal schauen, ob sich ein Moslem äußert und wenn ja, wann der erklärt, dass der Islam natürlich damit nicht zu tun hat.
Antwort erstellen         
Alt  20.12.2016, 05:50   # 102
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.054


maexxx ist offline
Terror in Berlin

klare Worte

Zitat:
Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger sagte, er gehe nach seinem bisherigen Informationsstand von einem "Terroranschlag" auf dem Weihnachtsmarkt in Berlin aus. Ein Sprecher Jägers sagte: "Die Informationen, die wir bisher haben, lassen uns zu dieser Bewertung kommen.
Antwort erstellen         
Alt  20.12.2016, 03:35   # 101
Aligator
---
 
Benutzerbild von Aligator
 
Mitglied seit 6. September 2009

Beiträge: 1.835


Aligator ist gerade online
@yoss: Ekelhaft, wie alle Medien und Politiker um den heiißen Brei herumreden:

Klartext gibts halt woanders

http://www.reuters.com/article/us-ge...KBN1482KL?il=0
Zitat:
Trump, in a statement, said "ISIS and other Islamist terrorists continually slaughter Christians in their communities and places of worship as part of their global jihad," using an acronym for Islamic State.

On Twitter, he said the attack, along with others in Turkey and Switzerland, showed "it is only getting worse. The civilized world must change thinking!"
Hierzulande wird garantiert weiter herumepikureert

Nachtrag:
Zitat:
The nationality of the suspected driver, who fled the crash scene and was later arrested, was unclear, police said.

German media cited local security sources as saying that there was evidence suggesting the arrested suspect was from Afghanistan or Pakistan and entered Germany in February as a refugee.
http://www.reuters.com/article/us-ge...-idUSKBN148287
__________________
You can fool all the people some of the time, and some of the people all the time, but you cannot fool all the people all the time

<°)))o><

Antwort erstellen         
Alt  20.12.2016, 00:23   # 100
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.738


yossarian ist gerade online
Terror in Berlin

Ekelhaft, wie alle Medien und Politiker um den heiißen Brei herumreden. Als hätte es Graz und Nizza nicht gegeben, wird die Klassifizierung als "vermutlicher Terroranschlag" vermieden. Und die Kanzlerin schweigt.
Typische Merkelreaktion nach dem abscheulichen Mord in Freiburg: http://www.handelsblatt.com/politik/.../14938580.html
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  11.12.2016, 18:08   # 99
Gemmazimma
A bissl wos geht imma
 
Benutzerbild von Gemmazimma
 
Mitglied seit 26. July 2014

Beiträge: 532


Gemmazimma ist offline
Arrow Quer

In dem Satiremagazin wird durch den Moderator Christoph Süß sehr oft die Lügenpresse bemüht. M.E. könnte sich die Redaktion ruhig mal Gedanken machen, wie weit man nicht selbst auch dazu beiträgt.

In der Sendung vom 8.12. wird aufgrund des aktuellen Falles in Freiburg mit tödlichem Ausgang in vorauseilendem Gehorsam beschwichtigt, dass das nicht mit der Flüchtlingsproblematik in Verbindung zu bringen ist. Ein Kommentar des Chefs der Polizeigewerkschaft dazu wird völlig unangebracht und ironisch verpackt quasi als nicht ernstzunehmend abqualifiziert.

Bei 14.25Min. wird das BKA zitiert, dass sich die Anzahl der Sexualdelikte von Flüchtlingen von 2014 auf 2015 fast verdoppelt, währende sich die Zahl der Flüchtlinge im gleichen Zeitraum aber doch verdreifacht hat. Wie beruhigend, Frauen können sich somit jetzt noch sicherer fühlen!

Auf einen Beitrag, dass wir die Straftäter nicht wieder los werden und sich der Staat und damit wir alle auf der Nase rumtanzen lassen, können wir warten bis wir schwarz werden.

http://www.br.de/br-fernsehen/sendungen/quer/index.html

Ab 17.30Min. versuchen offenbar weltfremde Großstadtgeschädigte in der BR-Redaktion, den Zuschauern weis zu machen, dass man ausgerechnet im tiefschwarzen Viechtach in Bayrisch Kongo, besonders in der dortigen CSU mehrheitlich für die Flüchtlingspolitik der bald Ex-Kanzlerin ist und in welchem Dilemma dortige CSU-Wähler stecken, weil sie nicht 'Wir schaffen das'-Merkel direkt wählen können.

Da glaube ich eher an den Weihnachtsmann. Die Wortbeiträge von CSU-Mitgliedern und Passanten sind sicher nicht gefaked, aber für alles und jedes findet sich immer jemand. Und wenn nicht in Viechtach, dann halt woanders. Ein Dilemma besteht m.E. eher umgekehrt, in dem traditionelle CSU-Wähler in Bayern mit ihrer Stimme die Merkelsche Politik unterstützen.

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  04.12.2016, 19:19   # 98
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.054


maexxx ist offline
Zitat:
Zahllose Menschen interessieren sich für den Mordfall Maria L. - die Festnahme eines Tatverdächtigen sorgt bundesweit für Interesse. Nur nicht bei der Redaktion der "Tagesschau". Die erklärt, warum das Thema nicht vorkam und macht alles nur noch schlimmer.

So begann am 3. Dezember die „Tagesschau“. Danach: 15 Minuten lang kein Wort über die in Freiburg getötete Studentin Maria L. Fünf Stunden vorher, Pressekonferenz der Ermittler. Sie berichten, dass ein 17 Jahre alter Flüchtling dringend tatverdächtig ist. Der Fall macht bundesweit Schlagzeilen, stößt auf riesiges Interesse. Doch die „Tagesschau“ verschweigt die Bluttat an der Dreisam.
http://www.focus.de/kultur/videos/fr...d_6293436.html
Antwort erstellen         
Alt  17.11.2016, 12:19   # 97
Slicker69
---
 
Mitglied seit 22. October 2011

Beiträge: 5.235


Slicker69 ist offline
Smile Medien

http://www.stern.de/kultur/tv/tv-kri...h-7163596.html

Sollte man mal lesen.
Antwort erstellen         
Alt  09.11.2016, 00:04   # 96
E.B.
 
Benutzerbild von E.B.
 
Mitglied seit 19. October 2014

Beiträge: 987


E.B. ist offline
Zitat:
die lebende Mumie
War das jetzt einer von diesen neumodischen Gruselclowns?

Zitat:
Warum lädt man in den ÖR so was ein??
Quote.

Zitat:
Ich gehe dann mal zum Kotzen
TV wegwerfen wäre sinnvoller. TV=Propagandaautomat, nichts anderes.
__________________
tagged as: [ARSCHLOCH]
Antwort erstellen         
Alt  08.11.2016, 13:14   # 95
hansschmidt
 
Mitglied seit 17. July 2010

Beiträge: 759


hansschmidt ist offline



Abgesehen davon, dass die lebende Mumie kommunikativ (Thema: Gesprächskultur) eine Flasche ist,
ist der Inhalt ihres Gewäschs kaum auszuhalten.

Warum lädt man in den ÖR so was ein??

Ich gehe dann mal zum Kotzen

Antwort erstellen         
Alt  05.11.2016, 02:40   # 94
Kneissl
Mathias Kneißl
 
Benutzerbild von Kneissl
 
Mitglied seit 15. August 2016

Beiträge: 242


Kneissl ist offline
Yos

Yossarian,
nicht überrascht sein, das ist nur die Logische Folgerung des Ganzen.
Gruß
Da
Hiasl
Antwort erstellen         
Alt  03.11.2016, 20:16   # 93
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.738


yossarian ist gerade online
Deutsche Presse immer unverschämter

Jetzt erwähnt sogar schon der SPIEGEL Status und Nationalität von Vergewaltigern oder Vergewaltigten. Empörend.
http://www.spiegel.de/panorama/justi...a-1119634.html
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.10.2016, 12:31   # 92
Aligator
---
 
Benutzerbild von Aligator
 
Mitglied seit 6. September 2009

Beiträge: 1.835


Aligator ist gerade online
Talking Diese Zahlen lügen nicht

Bild - anklicken und vergrößern
presse1.jpg  
http://meedia.de/2016/10/20/ivw-blit...-und-am-kiosk/
Zitat:
IVW-Blitz-Analyse Zeitungen: Bild, Welt und F.A.S. verlieren mehr als 10% bei den Abos und am Kiosk

...Bild verlor in den beiden wichtigsten IVW-Kategorien Abos und Einzelverkauf erneut deutlich: ein Minus von 248.540 Käufern entspricht satten 12,2%. Für Die Welt und Welt kompakt ging es um 10,8% nach unten, die verkaufte Auflage in den beiden Kategorien liegt nur noch bei weniger als 94.000 Exemplaren...

...Für die Süddeutsche Zeitung und die F.A.Z. ging es im dritten Quartal hingegen spürbar nach unten – um 4,7% und 5,1%. Die kleineren Blätter taz und Neues Deutschland verloren sogar 5,9% bzw. 9,3%...

...Bei den Wochen- und Sonntagszeitungen sah es im dritten Quartel für die F.A.S. bitter aus: 24.400 Käufer gingen bei Abos und Einzelverkauf verloren – ein Minus von 10,3%. Die Welt am Sonntag verlor 20.896 bzw. 8,0%, baute ihren Vorsprung auf die F.A.S. also etwas aus. Die Bild am Sonntag büßte mit 8,2% ebenfalls viele Käufer ein. Die Zeit kam mit einem Rückgang von 2,2% etwas weniger schlecht davon, konnte ihre Auflage aber auch nicht halten.
Wieso bin ich irgendwie so gar nicht überrascht darüber?


Zitat:
Zuwächse finden sich bei drei kleineren Wochenzeitungen: Die Junge Freiheit gewann 3.295 Abonnenten bzw. Einzelkäufer hinzu – ein Plus von 16,0%. Der Freitag liegt 3,0% im Plus und die Jüdische Allgemeine Wochenzeitung 6,1%.
Garantiert ALLES NEONAZ*S
__________________
You can fool all the people some of the time, and some of the people all the time, but you cannot fool all the people all the time

<°)))o><

Antwort erstellen         
Danke von





B24 (Bannertausch)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:28 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)