HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Erotikforum > SEX Talk, SMALL Talk, ... > SMALL Talk (allg.) > Off-Topic
  Login / Anmeldung  

















LH Erotikforum




Dein Banner hier?
.
Umfrageergebnis anzeigen: Der Islam gehört zu/nach Deutschland
Allahu Akbar! 11 8,40%
Mir egal! 10 7,63%
Nein! Europa soll christlich bleiben! 110 83,97%
Teilnehmer: 131. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen




 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  21.09.2015, 23:31   # 1
Aligator
---
 
Benutzerbild von Aligator
 
Mitglied seit 6. September 2009

Beiträge: 1.928


Aligator ist offline
Der Islam gehört zu/nach Deutschland?

Bild - anklicken und vergrößern
image82-440x294.jpg  
Ja, egal, oder Nein, fuck Mohamed!!!

Betroffene Muslime dürfen gerne beleidigt sein,
viele gläubige Christen finden Jesus-Karikaturen auch nicht witzig,
rufen aber nicht sofort den Jihad auf...

__________________

You can fool all the people some of the time, and some of the people all the time, but you cannot fool all the people all the time

<°)))o><

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  19.03.2017, 12:42   # 1012
stb99
Ruheständler
 
Mitglied seit 15. May 2002

Beiträge: 2.525


stb99 ist offline
@woland

Zitat:
Der wirtschaftliche Niedergang der Türkei ist vorprogrammiert und dann kann die Türkei mit einer aufgeputschten Bevölkerung durchaus gefährlich werden.
Die Türkei hat in den 1990ern und 2000ern erheblich von der Annäherung an Europa profitiert. Auch damals hätte Erdogan schon eine Warnung sein sollen. Auch schon Mitte der 2000er hat er offen erklärt, dass man sich jetzt zwar an Europa annähert, man diesen Weg aber jederzeit umkehren könne, wenn Europa nicht so will wie er. Nachdem man diesen Weg nun ganz offensichtlich umgekehrt hat, fällt die Türkei eben auch wirtschaftlich auf das zurück, was sie immer war und ist. Eine inflationäre Währung gehört dazu. Interessant wäre mal, wie viele von Erdogans Jüngern in Europa seinem Aufruf folgen und ihre Euros in türkische Lira tauschen. Ich vermute, da hört die Freundschaft auf.

Ich würde auch nicht davon ausgehen, dass Erdogan in absehbarer Zeit Geschichte sein wird. Der Mann ist 1954 geboren, also hat er noch so einige Jahre an Lebenserwartung. Ob sich nach ihm etwas im europäischen Sinne bessert, ist auch nicht gesagt.

Man kan Europa nur raten, sich mit dieser Situation zu arrangieren und einen Umgang mit der 5. Kolonne finden. Eigentlich kann dieser Weg nur sein, dass man denen, die sich ohne Wenn und Aber zu Europa bekennen, hier integrieren und auch ihren türkischen Pass dauerhaft abgeben, eine Perspektive ermöglicht. Bei allen anderen wird man Wege finden müssen, ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft in den Griff zu bekommen und sie in ihr gelobtes Land zurückzuführen. Ungemütlich wird es allemal werden.

Dazu kommt man, dass man sich durch eine deutsche Kanzlerin, die nicht willens ist, eine Änderung ihres Kurs offen zuzugeben und durchzuführen in eine vollkommen unnötige Abhängigkeit von Erdogan begeben hat.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  19.03.2017, 12:34   # 1011
stb99
Ruheständler
 
Mitglied seit 15. May 2002

Beiträge: 2.525


stb99 ist offline
Im Prinzip können wir Erdogan dankbar sein. Denn durch ihn wird auf den so ziemlich den letzten Verblendeten immer offener sichtbar, wie es um den türkischen Bevölkerungsanteil in Deutschland steht. Etwas, was sonst noch Jahrzehnte gebraucht hätte.

Nämlich, dass hier auch nach fast 60 Jahren bei großen Teilen auch ansatzweise nichts von einer Integration zu sehen und zu spüren ist. Man lebt als Fremdkörper in dem Land, beschränkt seine Berührungspunkte auf das, was notwendig ist und sorgt mit seinem ganzen Verhalten dafür, dass sich das nicht nur nicht ändert, sondern dass auch man sich noch weiter entfernt. Stichwort: Man heiratet nur eine Türkin, weil aber selbst die konservativste Türkin in Deutschland noch zu modern ist, importiert man seine Aische aus dem rückständigsten Winkel der Türkei. Hauptsache sie kann ein Deutsch und Lesen und Schreiben muss auch nicht sein, solange sie das Kopftuch richtig bindet. Mit Deutschland fühlt man sich dann verbunden, wenn es persönlich Vorteile bringt. So beim Sozialsystem und deutschen Reisepass.

Wahrscheinlich sind die Türken in der Türkei aber insgesamt weitaus moderner als ihre Landsleute in Europa.

Bislang kamen solche Einsichten nur von einzelnen, wie Sarrazin oder dem Bezirksbürgermeister von Neukölln, den man dafür entsprechend gebrandmarkt hat.

Vielleicht leiten sich dann bald auch mal Handlungen in der Politik daraus ab, die nicht darin bestehen, diesen Leuten noch mehr in den Allerwertesten zu kriechen.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  19.03.2017, 11:23   # 1010
sar30
 
Mitglied seit 9. November 2011

Beiträge: 401


sar30 ist offline
nein, sondern

die partei hat immer recht.
Antwort erstellen         
Alt  19.03.2017, 11:11   # 1009
Aligator
---
 
Benutzerbild von Aligator
 
Mitglied seit 6. September 2009

Beiträge: 1.928


Aligator ist offline
Bild - anklicken und vergrößern
bild25552_v-variantBig16x9_w-576_zc-915c23fa.jpg  
Zitat:
europa, die eu.
wir sind die eu, widerstand ist zwecklos.
genauso ähnlich haben die herrschaften da oben bis 1989 bestimmt auch gedacht
__________________
You can fool all the people some of the time, and some of the people all the time, but you cannot fool all the people all the time

<°)))o><
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  19.03.2017, 10:39   # 1008
sar30
 
Mitglied seit 9. November 2011

Beiträge: 401


sar30 ist offline
stimmt schon, das sind alles optionen die auf der hand liegen.
aber vorher zerlegen die sich innenpolitisch. nach dem referendum wird erdogan munter damit weitermachen, sich innergesellschaftliche todfeinde zu backen, da wird er für uns keine zeit mehr haben. und die türkische bevölkerung hat die bewährte tradition, bei missständen sich am sultan abzureagieren https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_...nischen_Reichs.

Zitat:
wann/was ist eine passende gelegenheit?
wie wird die rechnung denn aussehen?
wenn ich das jetzt schon wüsste.

Zitat:
wen meinst du mit "wir"?
europa, die eu.
wir sind die eu, widerstand ist zwecklos.

Antwort erstellen         
Alt  19.03.2017, 01:39   # 1007
woland
Huren-Genießer
 
Benutzerbild von woland
 
Mitglied seit 27. February 2003

Beiträge: 2.444


woland ist gerade online
Der wirtschaftliche Niedergang der Türkei ist vorprogrammiert und dann kann die Türkei mit einer aufgeputschten Bevölkerung durchaus gefährlich werden. Natürlich nicht durch einem heißen Krieg gegen einen NATO-Staat, aber Ansprüche auf griechische Inseln, militanter Islamismus, Erpressung mit Flüchtlingen und Stützpunkten, eine neue Zypernkrise, Anheizen eines neuen Bosnienkonflikts (die Türkei baut dort zu Dutzenden Moscheen), ein subtiler Völkermord an den Kurden - das alles dürfte in Notzeiten zum Repertoire gehören, mit dem sich die Herrschaften an der Macht halten werden. Und nicht wenige unserer türkischen Landsleute werden solidarisch sein.
__________________
Den Teufel spürt das Völkchen nie, und wenn er es am Kragen hätte! (Mephistopheles in Goethes Faust)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  19.03.2017, 01:31   # 1006
Aligator
---
 
Benutzerbild von Aligator
 
Mitglied seit 6. September 2009

Beiträge: 1.928


Aligator ist offline
Zitat:
bei passender gelegenheit präsentieren wir ihnen dafür eine rechnung, bei der ihnen hören und sehen vergeht.
das macht mich jetzt wirklich neugierig

▪ wen meinst du mit "wir"?
▪ wann/was ist eine passende gelegenheit?
▪ wie wird die rechnung denn aussehen?
__________________
You can fool all the people some of the time, and some of the people all the time, but you cannot fool all the people all the time

<°)))o><
Antwort erstellen         
Alt  18.03.2017, 15:25   # 1005
sar30
 
Mitglied seit 9. November 2011

Beiträge: 401


sar30 ist offline
alles nur heiße luft.

der zivilisationlack ist schneller ab, als man denkt.
die europäische mehrheitsgesellschaft kann es den auslandstürken ruck zuck extrem ungemütlich machen.

und was will die türkei dann tun?
sie hat doch überhaupt keine handhabe, wenn sie es nicht wirklich ernst meint.
und einen krieg gegen europa kann sie nicht siegreich durchfechten.

also lass die aufgeblasenen kerle reden.
bei passender gelegenheit präsentieren wir ihnen dafür eine rechnung, bei der ihnen hören und sehen vergeht.
Antwort erstellen         
Alt  18.03.2017, 14:47   # 1004
Aligator
---
 
Benutzerbild von Aligator
 
Mitglied seit 6. September 2009

Beiträge: 1.928


Aligator ist offline
So sieht Klartext aus

Zitat:
...Außenminister Mevlüt Cavusoglu sprach nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu am Donnerstag von „Religionskriegen“ in Europa...

...Cavusoglu hatte zuvor erklärt, Europa werde schon lernen, wie man mit der Türkei umzugehen habe. Ansonsten werde die Türkei es Europa beibringen. „Ihr werdet von Eurem befehlenden Diskurs absehen. Die Türkei befiehlt“, sagte er...
http://www.handelsblatt.com/politik/.../19525514.html
__________________
You can fool all the people some of the time, and some of the people all the time, but you cannot fool all the people all the time

<°)))o><
Antwort erstellen         
Alt  14.03.2017, 01:36   # 1003
E.B.
 
Benutzerbild von E.B.
 
Mitglied seit 19. October 2014

Beiträge: 1.031


E.B. ist gerade online
Zitat:
Diese Leute haben nebenbei vor den mittel- und langfristigen Auswirkungen der deutschen Unpolitik eine enorme Angst. Denn es ist jedem einigermaßen vernünftigen klar, dass wenn es zum Knall kommt, das nicht nur gegen die "Fachkräfte" gehen wird, sondern pauschal gegen alle.
Das, und die in amtlicherseits in den Weg gelegten Steine, z.B. die horrende Haftung, die man unterschreibt, wenn man die Schwiegerverwandtschaft mal nach D einlädt, oder die 12m² pro eingeladener Nase die man zur privaten Unterbringung nachweisen muss (wer kriegt das in Ballungsgebieten zusammen?), oder die saublöden Sprüche wie in 6 Monaten geht die eh auf den Strich (jeder im Raum hat es gehört, man möcht der schwabbeligen Beamtenbratze mit Raiffeisenfrisur eigentlich den Kiefer entsteinen, aber muss alles runterschlucken, sonst geht gar nichts weiter)...
all das kann ich unterschreiben und dick unterstreichen.


Zitat:
Fairerweise muss man sagen, dass es auch Ausnahmen gibt.
Ja, aber leider selten.
__________________
tagged as: [ARSCHLOCH]
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  13.03.2017, 19:30   # 1002
stb99
Ruheständler
 
Mitglied seit 15. May 2002

Beiträge: 2.525


stb99 ist offline
Zitat:
viele intensive und gute Beziehungen mit Ausländern
Ja, ich habe da auch viele im Freundeskreis und da sind viele darunter, die wirklich eine Bereicherung für das Land darstellen. Die sich hier aus eigenem Antrieb versuchen, zu integrieren, die Leute zu verstehen, sich einzubringen. Da bekommt man dann auch mit, welche Steine die Behörden diesen Leuten so in den Weg legen können. Da ist nichts mit Toleranz bis zum geht nicht mehr, nichts mit bezahlten Deutschkursen, nicht mit bezahlten Führerscheinen, auch nichts mit Sozialversicherung. Da zieht man sich an vermeintlichen sprachlichen Defiziten auf, obwohl die Leute fast fließend und ein weitaus besseres Deutsch sprechen, als viele Türken in der 3. Generation hierzulande. Da macht man einen Aufstand wegen Nachweis einer Krankenversicherung. Da verweigert man kategorisch die Anerkennung von Abschlüssen und schickt die Leute auf einen Spießrutenlauf, weil nicht nach deutschen Muster die Unterschrift vom 10. Hilfsbeamten unten links ist. Und damit es ihnen hier nicht zu gut gefällt, vergibt man minimalste Aufenthalts- und Arbeitserlaubnisse.

Diese Leute haben nebenbei vor den mittel- und langfristigen Auswirkungen der deutschen Unpolitik eine enorme Angst. Denn es ist jedem einigermaßen vernünftigen klar, dass wenn es zum Knall kommt, das nicht nur gegen die "Fachkräfte" gehen wird, sondern pauschal gegen alle.


Zitat:
Zum Helfen waren und sind wir im Rahmen des Völkerrechts trotzdem verpflichtet,
Was für zig Länder im Umkreis des Heimatlandes und auf der Route ebenfalls gelten würde. Zumindest, wenn das wirklich Flüchtlinge im Sinne des Wortes sind. Zudem schreibt nichts auf dieser Welt vor, auch kein Abkommen, dass man sich von den Leuten auf der Nase rumtanzen und alles gefallen lassen muss.

Dieser Pflicht würde man auch nachkommen, wenn man Lager einrichtet, wo diese Leute bis zum Kriegsende untergebracht und versorgt werden. Wer etwas kann oder nachweislich bereit ist, etwas zur Gesellschaft beizutragen, dem kann man die Chance geben, das Lager zu verlassen und hier (dauerhaft) zu leben. Und die anderen bleiben dort und werden zurückgeführt.

Zitat:
und in gewisser Weise ehrt es uns sogar, dass so viele Menschen bei uns ein besseres Leben erhoffen.
Es würde uns ehren, wenn diese Leute kommen würden, entweder weil sie wirklich auf der Flucht um ihr Leben sind oder weil sie die gesellschaftlichen Bedingungen hier besser finden und sich hier etwas aufbauen wollen.

Wie man mitbekommt, sind die meisten aber da, weil es hier Geld für nichts gibt und man noch dachte, dass man ein Haus, Auto und 72 Jungfrauen auch mit dazu bekommt.

Zitat:
Aber es kann halt dann nicht mehr so sein wie in deren Heimat, und dieser Lernprozess ist nun mal schwer bis unmöglich.
Was wiederum an dem Grund liegt, warum die Leute hierher gekommen sind. Wären sie gekommen, weil sie eine Chance in ihrem Leben bekommen wollen, dann würden diese Probleme auch nicht stehen. Denn dann wäre ihnen klar, dass sie diese nutzen sollten, weil sie möglicherweise eine weitere Chance der Art in ihrem Leben nicht mehr bekommen.

So, wie es aktuell läuft, ist es auch nicht verwunderlich, wenn von 50 Teilnehmern im Deutschkurs nach einer Woche nur noch zwei da sind und sich die anderen 48 verständlicherweise fragen, warum sie sich das antun sollen, wenn es auch ohne dem geht.

Zitat:
denn das sind Prägungen aus der Kindheit, die kriegen nur ganz wenige wieder los und das oft unter schlimmsten Leiden.
Das sind nicht nur Prägungen aus der Kindheit. Das ist ein komplett fehlender Wille, der auch dadurch untermauert und befeuert wird, dass man tun kann, was man will, und unsere links-grünen Idioten immer Erklärungen und Verständnis dafür finden.

Für einen Asiaten ist es nicht einfacher, sich in eine europäische Kultur zu integrieren und sein Leben hier zu meistern. Trotzdem schaffen das die Leute und sie strengen sich enorm dafür an. Gleiches gilt für Mittel- und Südamerikaner und Afrikaner. Die einzigen, die das mehrheitlich nicht schaffen wollen, kommen aus muslimischen Ländern und schaffen es auch nach 3 oder 4 Generationen, als Fremdkörper in der Gesellschaft wahrgenommen zu werden.

Fairerweise muss man sagen, dass es auch Ausnahmen gibt. Mein Augenarzt stammt auch aus Syrien und ist vor 40 Jahren als Jugendlicher nach Deutschland gekommen. Der hat sich aber enorm auch am Riemen gerissen, hier Deutsch zu lernen, die Schule zu schaffen und zu studieren. Seine Meinung zu den "Fachkräften" ist sehr interessant und er kann nur den Kopf schütteln, wie man in Deutschland so naiv und bekloppt sein kann.

Antwort erstellen         
Alt  13.03.2017, 18:48   # 1001
woland
Huren-Genießer
 
Benutzerbild von woland
 
Mitglied seit 27. February 2003

Beiträge: 2.444


woland ist gerade online
Ich hab Deinen Kommentar schon verstanden, aber zur Klarheit: Ich bin alles andere als rechtsradikal und habe seit Jahrzehnten viele intensive und gute Beziehungen mit Ausländern.

Mein Beitrag soll deshalb keineswegs als Gehässigkeit verstanden werden, sondern als Versuch dem real existierenden Islam realistisch gegenüber zu treten. Bei allen Vorbehalten: Zum Helfen waren und sind wir im Rahmen des Völkerrechts trotzdem verpflichtet, und in gewisser Weise ehrt es uns sogar, dass so viele Menschen bei uns ein besseres Leben erhoffen. Aber es kann halt dann nicht mehr so sein wie in deren Heimat, und dieser Lernprozess ist nun mal schwer bis unmöglich. Wenn es die geradezu irrsinnigen Religionsprobleme nicht gäbe, wäre es leichter, aber gerade da beißt sich das Abendland oft die Zähne aus; denn das sind Prägungen aus der Kindheit, die kriegen nur ganz wenige wieder los und das oft unter schlimmsten Leiden.
__________________
Den Teufel spürt das Völkchen nie, und wenn er es am Kragen hätte! (Mephistopheles in Goethes Faust)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  13.03.2017, 08:04   # 1000
Aligator
---
 
Benutzerbild von Aligator
 
Mitglied seit 6. September 2009

Beiträge: 1.928


Aligator ist offline
Zitat:
Zitat von woland Beitrag anzeigen

...in diese Konflikte dürfen wir uns nicht einspannen lassen, gegen das ungläubige Abendland sind die nämlich erstens: sofort wieder einig, zweitens: können wir da mangels Verständnis eigentlich alles nur falsch machen, drittens: dürfen wir für unsere Hilfe keine Freundschaft erwarten, viertens: die machen sowieso weiter wie es ihnen die Immame sagen.
Von solch einer rechtsradikalen Denkweise werden sich die linksgrünroten RefugeeswelcomeistInnen doch nicht ihr schönes Weltbild kaputtmachen lassen
Zitat:
Zitat von stb
Wenn man diese Menschen nun in großen Massen nach Europa lässt, dann wird das zu keiner Befriedung oder Abkürzung führen. Stattdessen bietet man eine weitere Bühne, auf der man seine Aggresionen voll ausleben kann. Erst recht, wenn die dafür verantwortlichen zündelnden Idioten nicht konsequent und umgehend vor die Türe setzt, sondern immer wieder verständnisvolle Erklärungen für deren Verhalten auftischt und jede Abschiebung mit Verweis auf den Krieg in ihrer Heimat ablehnt.
@Krieg in der Heimat? Papperlapapp!
Was zählt, das bestimmen immernoch ProAsyl&co. und sonst keiner!
Wo kämen wir denn auch hin, wenn eine Köterrassen-Regierung hier plötzlich was zu entscheiden hätte?
__________________
You can fool all the people some of the time, and some of the people all the time, but you cannot fool all the people all the time

<°)))o><
Antwort erstellen         
Alt  13.03.2017, 02:50   # 999
woland
Huren-Genießer
 
Benutzerbild von woland
 
Mitglied seit 27. February 2003

Beiträge: 2.444


woland ist gerade online
Der 30-jährige Krieg ging zu Ende, als ganze Landstriche nahezu entvölkert und die Kriegsparteien erschöpft waren. Die Sunniten und Schiiten halten das aber schon viel länger durch, u.a., weil sie heute im Ggs. zu früher ausweichen können und nahezu unbeschränkt Nachschub aller Art bekommen. Insofern völlig einverstanden.

Genau in diese Konflikte dürfen wir uns nicht einspannen lassen, gegen das ungläubige Abendland sind die nämlich erstens: sofort wieder einig, zweitens: können wir da mangels Verständnis eigentlich alles nur falsch machen, drittens: dürfen wir für unsere Hilfe keine Freundschaft erwarten, viertens: die machen sowieso weiter wie es ihnen die Imame sagen.
__________________
Den Teufel spürt das Völkchen nie, und wenn er es am Kragen hätte! (Mephistopheles in Goethes Faust)

Antwort erstellen         
Alt  12.03.2017, 22:41   # 998
stb99
Ruheständler
 
Mitglied seit 15. May 2002

Beiträge: 2.525


stb99 ist offline
@woland

Zitat:
Ich bin aber sicher, dass der normale Moslem unter den islamistischen Eiferern ebenso leidet wie jeder andere Mensch auf der Welt, der Gewalt ablehnt.
Dann sollte sich der normale Moslem aber auch dafür einsetzen, in welchem Licht seine geliebte Religion steht. Denn der Attentäter beruft sich auf denselben Koran wie auch der "normale" Moslem. Ein ständiges Erklären von Nichtzuständigkeit ist da sicher keine Lösung. Wobei schon mal die Frage wäre, was ein "normaler Moslem" eigentlich ist.

In der christlichen Kirche gibt es u.a. auch Einrichtungen, die sich mit dem Treiben der (christlichen) Sekten beschäftigt und darüber auch aufklärt. Hier könnte man sich auch hinstellen und erklären, dass man mit alledem nichts zu tun hat.

Mir kommt das Verhalten der Muslime eher wie ein Ausweg aus der Zwickmühle vor. Einerseits erwartet die ungebenden nichtmuslimische Gesellschaft eine Erklärung, andererseits wird man als gläubiger Moslem wohl kaum jemanden verurteilen, der die reine Lehre lebt.

Erklärungsversuche mit Mokka-, Cappucino- und Espresso-Islam kann man lassen. Der Islam hat zwar eine Entstehungsgeschichte, die aber nichts daran ändert, dass es heute einen Islam gibt, wenn auch mit zig Strömungen. Und auch die brutalste Sure, selbst wenn sie erst ganz zum Schluss dazugekommen ist, ist Bestandteil dieses Islams. Für alle ist aber derselbe Koran die Grundlage, denn Übersetzungen des Arabischen aus dem 9. Jahrhundert in modernes Arabisch oder in andere Sprachen gelten nicht als Koran, sondern bestenfalls als Interpretationshilfe.

Zitat:
Ja, man muss in Europa wachsam sein, aber man sollte sich nicht in derartige Polarisierungen einspannen lassen, sonst könnten wir auch gleich den 30-jährigen Krieg wieder aufnehmen.
Das Äquivalent zum 30-jährigen Krieg gibt es in der islamischen Welt schon längt. Wo man hinschaut, haut man sich gegenseitig die Köpfe ein, weil die anderen Muslime alle ungläubig sind. Wo das nicht geschieht, liegt es daran, dass man (noch) einen einigermaßen starken Staat hat, der alles unterdrückt.

Den 30-jährigen Krieg in Europa hat man zuende gebracht, als man nach 26 Jahren auf allen Seiten die Schnauze voll hatte, nichts mehr übriggeblieben und auch für keinen noch irgendwas zu gewinnen war. Anders wird es im Islam nicht laufen. Auch dort wird erst Ruhe sein, wenn man nichts mehr hat und in der Steinzeit gelandet ist. Wenn man diese Menschen nun in großen Massen nach Europa lässt, dann wird das zu keiner Befriedung oder Abkürzung führen. Stattdessen bietet man eine weitere Bühne, auf der man seine Aggresionen voll ausleben kann. Erst recht, wenn die dafür verantwortlichen zündelnden Idioten nicht konsequent und umgehend vor die Türe setzt, sondern immer wieder verständnisvolle Erklärungen für deren Verhalten auftischt und jede Abschiebung mit Verweis auf den Krieg in ihrer Heimat ablehnt.

Antwort erstellen         
Alt  07.03.2017, 02:48   # 997
woland
Huren-Genießer
 
Benutzerbild von woland
 
Mitglied seit 27. February 2003

Beiträge: 2.444


woland ist gerade online
Widersprüchliche Suren ...

... hat Gott diktiert, um seine Gläubigen zu verwirren, so eine Meinung von Islamgelehrten. Ich finde, wenigstens das ist ihm ausgezeichnet gelungen.
__________________
Den Teufel spürt das Völkchen nie, und wenn er es am Kragen hätte! (Mephistopheles in Goethes Faust)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  06.03.2017, 23:21   # 996
tannhäuser
 
Benutzerbild von tannhäuser
 
Mitglied seit 11. September 2009

Beiträge: 1.004


tannhäuser ist offline
Zitat:
Wo finde ich nun den "Mekka-" und wo den "Medina-Islam?"
Da gibt es ein Problem: Der Koran bringt die Suren nicht in der Entstehungsreihenfolge. Als nach Mohameds Tod ein Herrscher den Auftrag erteilte, den Koran schriftlich zu fixieren, gab er die absurde Anweisung, die Suren nach der Länge zu ordnen (die zuletzt entstandene ist die Sure 9, die auch die übelste ist). Laut Hamed Abdel-Samad wäre die kontinuierliche Entwicklung von den schönen Worten zum faschistoiden System klarer erkennbar. Da drängt sich natürlich der Verdacht auf, daß dies bewußt verschleiert werden sollte. Um Deine Frage zu beantworten, sind Zusatzinformationen über die Entstehungsabfolge der Suren erforderlich bzw. welche früh in Mekka (als er noch ein einfacher Straßenprediger unter vielen war) und welche später in Medina (wo er absoluter Herrscher war) entstanden sind.

Interessante Ausführungen hierzu finden sich bei Abdel-Samad u.a. in den Büchern:
Mohamed - Eine Abrechnung (Droemer 2015)
Der Koran (Droemer 2016)

Da stellt sich natürlich die Frage: Was gilt bei entgegengesetzten Aussagen an verschiedenen Stellen. Hier gab es zu allen Zeiten "Gelehrte", die die Position vertreten haben, daß das neuere das ältere korrigiert - wie heute z.B. die aggressiven Islamisten
__________________
Armsel'ge, die ihr Liebe nie genossen, zieht hin, zieht in den Berg der Venus ein! (R. Wagner: Tannhäuser, 2. Aufzug)

Antwort erstellen         
Alt  06.03.2017, 10:07   # 995
Aligator
---
 
Benutzerbild von Aligator
 
Mitglied seit 6. September 2009

Beiträge: 1.928


Aligator ist offline
Zitat:
Zitat von woland Beitrag anzeigen
...

...Wenn überhaupt, passieren solche schrecklichen Sachen wie Ehrenmorde untereinander, aber es ist keinesfalls die übliche Auslegung des Islam, auch nicht in der Türkei und vielen anderen überwiegend islamischen Staaten...
Natürlich nicht, sind halt Einzelfälle, aber geschenkt
Mich interessiert gerade was anderes:

@"Mekka-Islam" & "Medina-Islam":
Schöne Theorie, doch schauen wir uns doch einfach mal an, was der ZMD (Zentralrat dee Muslime) dazu zu sagen hat:
Zitat:
Zitat von islam.de
Was ist Islam?

Das Gottesbild
Der Islam verkündet eine reine Form des Monotheismus. Gott ist der Eine Gott; Er ist unteilbar und hat niemand neben sich. Er ist unvergleichlich und nichts ist Ihm auch nur ähnlich. Nichts geschieht ohne Seinen Willen. Er ist der Erste, der Letzte, der Ewige, der Unendliche, der Allmächtige, der Allwissende. Er ist der Schöpfer und Erhalter aller Dinge. Er ist der Gerechte, der Allerbarmer, der Gnädige, der Liebende, der Gütige, der Erhabene, der Preiswürdige, der Wahrhaftige. Er ist der Inhaber und Besitzer aller vollkommenen Eigenschaften. Die 99 Namen Allahs. Alle diese, und noch andere im Koran erwähnten Eigenschaften Gottes, müssen in ausgewogener Weise betrachtet werden, ohne dass die eine Eigenschaft zugunsten einer anderen vernachlässigt wird, oder zum Nachteil einer anderen überbetont wird.

Okay, sehr blumig bisher, aber nun wird es konkreter
Zitat:
Einheit der Religionen
Der Islam betont den einheitlichen Ursprung aller monotheistischen Religionen. Nach seiner Lehre sind dem menschlichen Geist, trotz seiner großen Möglichkeiten, bestimmte Grenzen gesetzt, die er weder mit den exakten, noch mit empirischen Wissenschaften überschreiten kann. So liegt für den Menschen das sichere Wissen um die letzten Wahrheiten jenseits dieser Grenzen, und die einzige Quelle, die dem Menschen für die Erreichung dieses Wissens offen steht, ist die göttliche Offenbarung, die ihm von Anbeginn der Zeit zur Verfügung stand. Die Propheten des Einen Gottes erschienen im Verlauf der Geschichte in jedem Land und bei jeder Gemeinschaft und überbrachten den Menschen die Weisungen Gottes. Die Menschheit wurde so auf die letzte und an die ganze Welt gerichtete Botschaft stufenweise vorbereitet. Diese letzte göttliche Offenbarung, die durch den letzten Propheten Muhammad überbracht wurde, berichtigt und ergänzt alle vorherigen Botschaften Gottes. Diese letzte Botschaft ist wissenschaftlich beweisbar, bis auf den heutigen Tag den Menschen unverändert geblieben. Der Muslim glaubt an alle Propheten, von Adam über Abraham, Moses Jesus bis hin zu Muhammad die ohne Unterschied und verehrt sie alle. Die Muslime glauben an alle göttlichen Offenbarungen, von der Thora über die Psalmen und das Evangelium bis hin zum Koran, der letzten dieser Offenbarungen, die unverfälscht geblieben ist, und die all das enthält, was der Mensch zu einem gottgewollten Leben benötigt.
ach wie schön, nicht wahr?

Kommen wir nun zum "gelebten Kern":
Zitat:
Einheit Lebensweg
Der Islam ist ein Lebensweg, der sich auf alle Bereiche des menschlichen Daseins erstreckt und der in grundsätzlicher Übereinstimmung mit der Natur, ihren Gesetzen und ihren Anforderungen steht. Islam ist das in die Praxis umgesetzte Wissen um die Existenz Gottes, die Wahrhaftigkeit seiner Propheten, seiner Bücher, seiner Engel und des Lebens nach dem Tode. Ein Muslim ist derjenige, der die Gesetze Gottes in allen Lebenssituationen befolgt, und die islamische Gesellschaft ist die nach Wissen um den Willen Gottes strebende Gemeinschaft, in der jeder Einzelne direkt und ohne Vermittlung eines Priesters mit Gott in Verbindung steht. Und schließlich ist die islamische Gesellschaft die jedem Nichtmuslim respektvolle Toleranz entgegenbringende Gemeinschaft der Gottgläubigen, denn das Wort Islam hat sowohl die Bedeutung Hingabe und Unterwerfung unter den Willen Gottes, als auch die Bedeutung Frieden .
Des weiteren sollte man folgendes wissen:
Zitat:
Einheit der Menschen
Der Islam lehrt die Einheit der gesamten Menschheit. Er betont, dass Unterscheidungen nach Rassen, Hautfarben, Sprachen usw., niemals den Grund für Überlegenheitensansprüche einer Gruppe gegenüber einer anderen bilden können. Die einzige, wirkliche Unterscheidung zwischen den Menschen ergibt sich auf geistig sittlicher Ebene, nämlich die Unterscheidung nach Rechtschaffenheit und Gottesehrfurcht.(49/12)

Vernunft und Wissenschaft
Der Islam betrachtet die Vernunft als ein kennzeichnendes Merkmal des Menschen und als eine Gabe Gottes. Sie ist der Grund für die Verantwortlichkeit des Menschen vor Gott und gleichzeitig sein Führer in allen Lebenssituationen. Weil der Islam der Vernunft einen so bedeutenden Platz einräumt, darf es für menschenverachtende Kulte und willkürlich verhängte Dogmen keinen Platz geben.
Der Islam macht das Streben nach Wissen zur Pflicht eines jeden Muslims. Er geht sogar so weit, die wissenschaftliche Arbeit zum Gottesdienst zu erheben. In ständigem Appell fordert der Koran den Menschen dazu auf, die Natur zu erforschen, damit er die Existenz Gottes und Seine Eigenschaften erkennt. Im Koran findet der Muslim die Grundlagen und Richtlinien für ein wissenschaftliches Forschen. Die einzige Einschränkung auf diesem Gebiet besteht darin, dass die Forschung selbst nie zum Ziel werden darf, sondern immer ein Mittel zur Erreichung menschlichen Fortschritts und zur Vervollkommnung der Moral bleiben muss.

Ziele des Islam
Der Islam befasst sich nicht nur mit dem ewigen Leben im Jenseits, sondern er richtet sein Augenmerk in gleichem Maße auch auf das diesseitige Leben. Sittliche Vollkommenheit, sozialer Fortschritt, wirtschaftliche Gerechtigkeit, zwischenmenschliche Liebe und Barmherzigkeit, politische Vernunft und Friede sind Ziele, die der Islam zur Erreichung wahren menschlichen Glücks in diesem Leben und im jenseitigem Leben zu verwirklichen sucht.
Quelle: http://www.islam.de/72

@Woland:
Wo finde ich nun den "Mekka-" und wo den "Medina-Islam?"
__________________
You can fool all the people some of the time, and some of the people all the time, but you cannot fool all the people all the time

<°)))o><
Antwort erstellen         
Alt  06.03.2017, 08:58   # 994
woland
Huren-Genießer
 
Benutzerbild von woland
 
Mitglied seit 27. February 2003

Beiträge: 2.444


woland ist gerade online
So genau die Zitate des AfD-Abgeordneten sein mögen, so sind sie doch nur ein Aspekt von mehreren. Ich bin völlig einverstanden, dass verfassungsfeindliche Lehren von wem auch immer nicht in den Schulunterricht gehören und wenn, dann mit unmissverständlicher Klarstellung, was Sache ist - und zwar nicht nur in Deutschland, sondern auf der ganzen Welt. Die Kinder brauchen eine Art Immunisierung gegen jede derartige Gehirnwäsche. Radikale Moslems arbeiten uns gegenüber mit Tricks und Täuschung über ihre wahren Ziele, da sind wir hier oft viel zu gutgläubig. Man erinnere sich in diesem Zusammenhang auch, welch menschenverachtende Dinge gutgäubige Christen noch im 20. Jahrhundert für richtig hielten.

Ich habe hier schon mehrfach auf das Buch von Ali Hirsi "Reformiert euch!" hingewiesen, die als ehemalige beschnittene und beinahe zwangsverheiratete Muslima unter Polizeischutz lebt und somit viele gängige Meinungen zu bestätigen scheint. Aber sie kann trotzdem in Harward Seminare über diese Themen abhalten, mit Moslems unter den Zuhörern. Die streiten zwar mit ihr, aber einen Mordversuch hat keiner ihrer Seminarteilnehmer unternommen.

Schauen wir uns deshalb bitte den normalerweise gelebten Islam an: Kennt ihr eine türkisch-stämmige Familie, die auch nur im entferntesten religiös motivierte Mordgelüste haben könnte? Wenn überhaupt, passieren solche schrecklichen Sachen wie Ehrenmorde untereinander, aber es ist keinesfalls die übliche Auslegung des Islam, auch nicht in der Türkei und vielen anderen überwiegend islamischen Staaten. Laut Hirsi Ali kann man nämlich den Islam grundsätzlich in zwei Kategorien einteilen: in den i.a. friedlichen "Mekka-Islam" und den streitbaren "Medina-Islam". Die Zitate, die Curio anführt, stammen von den Medina-Offenbarungen des Propheten. Dazu kann man aber viele diesen widersprechende Mekkaoffenbarungen zitieren. Curio sagt somit nur die halbe Wahrheit, und die Realität des in Europa gelebten Islam kommt in seiner Rede überhaupt nicht vor. Es ist in Ordnung, dass er vor den importierten Radikalisierungstendenzen warnt, und es ist genauso wenig in Ordnung, nur den friedlichen Mekka-Koran zu zitieren und die Existenz des aggressiven Islam zu ignorieren.

Ich bin aber sicher, dass der normale Moslem unter den islamistischen Eiferern ebenso leidet wie jeder andere Mensch auf der Welt, der Gewalt ablehnt. Ja, man muss in Europa wachsam sein, aber man sollte sich nicht in derartige Polarisierungen einspannen lassen, sonst könnten wir auch gleich den 30-jährigen Krieg wieder aufnehmen.

Eine Gefahr sehe ich aber auch: Dass sich der islamische Normalbürger zu neutral verhält, wenn es um die Verteidigung der Grundrechte geht, zumal in religösen Fragen, und zu einer religiösen Frage kann man fast alles machen! Wie man in Deutschland nur allzu gut weiß, sind weder Europäer noch andere immun gegen nationalistische Leidenschaften, auf die, wie z.Z. gerade in der Türkei, auch gleich noch eine religiöse Komponente draufgesattelt wird. Unser tolerantes Grundgesetz gilt für alle außer für die, die es bekämpfen wollen, das muss glasklar und notfalls auch wehrhaft dargestellt werden.
__________________
Den Teufel spürt das Völkchen nie, und wenn er es am Kragen hätte! (Mephistopheles in Goethes Faust)

Antwort erstellen         
Alt  05.03.2017, 23:38   # 993
E.B.
 
Benutzerbild von E.B.
 
Mitglied seit 19. October 2014

Beiträge: 1.031


E.B. ist gerade online
Zitat:
Es ist in der Geschichte der Menschheit ohne Beispiel, dass sich ein Volk von einer kompromisslosen Eroberungsideologie freiwillig unterwandern und zersetzen lässt. Dazu auch noch aktiv Beihilfe zum eigenen Untergang leistet, indem es diese brandgefährliche Lehre an öffentlichen Schulen verbreiten lässt. Und all jene, die völlig berechtigt Kritik an dieser brutalen Unterwerfungs-Ideologie leisten, diffamiert und kriminalisiert.
Kennt da jemand die Geschichte vom Trojanischen Pferd nicht?
__________________
tagged as: [ARSCHLOCH]
Antwort erstellen         
Alt  05.03.2017, 13:03   # 992
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.825


yossarian ist offline
Man stelle sich mal vor ...

... ein in der Türkei lebender Deutscher hätte dort etwas Vergleichbares über die Türken gesagt.
Hätten wir eine Regierung, die diesen Namen verdient, würde Effendi K. jetzt den Vorfrühling am Bosporus genießen.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  05.03.2017, 11:59   # 991
Aligator
---
 
Benutzerbild von Aligator
 
Mitglied seit 6. September 2009

Beiträge: 1.928


Aligator ist offline
Thumbs up Die Religion des Friedens

Zitat:
Zitat von Michael Stürzenberger
Gottfried Curio ist Bezirksvorsitzender der AfD in Steglitz-Zehlendorf und wurde am gestrigen Samstag auf Platz 2 der Berliner Landesliste für die kommende Bundestagswahl gewählt. Am 16. Februar hielt er im Berliner Abgeordnetenhaus eine hervorragende Rede zum Islamischen Religionsunterricht (Video). Klar analysiert, faktisch begründet und sachlich unanfechtbar. Es gab permanent Anträge auf Zwischenfragen, vermutlich von hyperventilierenden grünlinken Traumtänzern, für die eine solch klare Sprache zum Thema Islam wohl so eine Art Ketzerei gegenüber ihrem realitätsverweigernden Toleranz-über-alles-Dogma bedeutet. Curio hatte völlig Recht, sich seine Zeit nicht von solchen Beton-Ideologen stehlen zu lassen und seinen Vortrag kerzengerade durchzubringen.

Es ist in der Geschichte der Menschheit ohne Beispiel, dass sich ein Volk von einer kompromisslosen Eroberungsideologie freiwillig unterwandern und zersetzen lässt. Dazu auch noch aktiv Beihilfe zum eigenen Untergang leistet, indem es diese brandgefährliche Lehre an öffentlichen Schulen verbreiten lässt. Und all jene, die völlig berechtigt Kritik an dieser brutalen Unterwerfungs-Ideologie leisten, diffamiert und kriminalisiert.

...

Gottfried Curio ist ein hervorragendes Beispiel für diese Gegenbewegung. Er studierte Physik und Mathematik und ist auf Quantenmechanik sowie theoretische Physik spezialisiert. Curio war wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Humboldt-Universität zu Berlin, von 1997 bis 1999 am “Institute for Advanced Study” in Princeton und später Privatdozent an der Universität München. Er ist klares analytisches Denken gewohnt und wendet es in der Politik konsequent an.

Solche klugen Köpfe, die sich trauen, unverblümt die Wahrheit zu sagen und sich nicht von linken Plärrern einschüchtern lassen, braucht es im Deutschen Bundestag. Man darf sich auf ähnlich gute Auftritte wie diesen freuen, denn er wird es mit seinem aussichtsreichen Listenplatz 2 sicherlich in den Bundestag schaffen.

Die Zeit für Veränderungen ist gekommen.
Sehe ich 100% genauso!
__________________
You can fool all the people some of the time, and some of the people all the time, but you cannot fool all the people all the time

<°)))o><
Antwort erstellen         
Alt  03.03.2017, 02:02   # 990
Aligator
---
 
Benutzerbild von Aligator
 
Mitglied seit 6. September 2009

Beiträge: 1.928


Aligator ist offline
http://www.focus.de/politik/deutschl...d_6726287.html
https://www.derwesten.de/region/musl...209791697.html
Zitat:
die Wuppertaler Beschwerde sei ein Einzelfall
__________________
You can fool all the people some of the time, and some of the people all the time, but you cannot fool all the people all the time

<°)))o><
Antwort erstellen         
Alt  28.02.2017, 02:47   # 989
Aligator
---
 
Benutzerbild von Aligator
 
Mitglied seit 6. September 2009

Beiträge: 1.928


Aligator ist offline
Elternbundfunktionär Karabulut und die deutsche Köterrasse

__________________
You can fool all the people some of the time, and some of the people all the time, but you cannot fool all the people all the time

<°)))o><
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  26.02.2017, 02:30   # 988
hansschmidt
 
Mitglied seit 17. July 2010

Beiträge: 764


hansschmidt ist offline
http://www.infranken.de/regional/nue...38#no_accepted
http://www.faz.net/aktuell/gesellsch...-14893341.html
https://www.welt.de/kultur/article16...isch-sein.html

Langsam fühlt man sich in unserem Land so :

Zitat aus einem guten Film :
Wenn dich das erste Mal einer "Ochse" nennt, sag ihm, dass er ein Depp ist.
Wenn er dich wieder "Ochse" nennt, zeigst du ihm, dass ein Ochse auch austreten kann.
Wenn er dich zum dritten Mal "Ochse" nennt, dann wird es vielleicht Zeit, sich nach einem Kuhstall
umzusehen...

Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:22 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)