HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Erotikforum > SEX Talk, SMALL Talk, ... > SMALL Talk (allg.) > Off-Topic
  Login / Anmeldung  





















LH Erotikforum




Dein Banner hier?
.
Umfrageergebnis anzeigen: Der Islam gehört zu/nach Deutschland
Allahu Akbar! 11 8,09%
Mir egal! 10 7,35%
Nein! Europa soll christlich bleiben! 115 84,56%
Teilnehmer: 136. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen




 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  21.09.2015, 23:31   # 1
Aligator
---
 
Benutzerbild von Aligator
 
Mitglied seit 6. September 2009

Beiträge: 1.988


Aligator ist offline
Der Islam gehört zu/nach Deutschland?

Bild - anklicken und vergrößern
image82-440x294.jpg  
Ja, egal, oder Nein, fuck Mohamed!!!

Betroffene Muslime dürfen gerne beleidigt sein,
viele gläubige Christen finden Jesus-Karikaturen auch nicht witzig,
rufen aber nicht sofort den Jihad auf...

__________________

You can fool all the people some of the time, and some of the people all the time, but you cannot fool all the people all the time

<°)))o><

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  30.06.2017, 02:18   # 1126
Gulman
Genießer
 
Benutzerbild von Gulman
 
Mitglied seit 9. September 2013

Beiträge: 738


Gulman ist offline
Bis auf einen Satz stimme ich deinem Beitrag völlig zu:

Zitat:
Vernunft und Logik sind nicht angeboren, sondern kulturell entstanden und erworben, somit auch leicht wieder zu verlieren.
Dass im Lauf der Evolution die Größe des Gehirns relativ zur Körpermasse stetig zugenommen hat, ist nur zu erklären, dass gewisse Eigenschaften des Gehirns vererbt werden.
Dass zu gewissen Veranlagungen auch und gerade soziokulturelle Einflüsse sich stark auf Vernunft und Logik auswirken, ist aber selbstredend. Dass Intelligenz aber gar nicht angeboren/vererbt wird, widerspricht der Evolution der Gattung Homo, die ja gerade auf eine Optimierung der geistigen Kapazitäten hin erfolge.

Das aber nur am Rande bemerkt.

Am Beispiel Polen kann man erkennen, dass alle abrahamitische Religionen (bzw. alle Esoterikvereine) den gleichen Schaden verursachen. Wenn die Welt nicht so ist, wie sie sein darf, dann erklärt man diese Eigenschaften der Welt zum NoGo, verbannt sie aus dem Unterricht und beginnt stattdessen Unsinn zu lehren. Ob Islam in der Türkei oder Evangelikale in den USA - kann man alle in einen Sack stecken... haut man drauf, trifft man immer den richtigen.
__________________
Manch einer, der vor der Versuchung flieht, hofft doch heimlich, dass sie ihn einholt.

(Giovanni Guareschi)

Es ist besser, zu genießen und zu bereuen, als zu bereuen, dass man nicht genossen hat.

(Giovanni Boccaccio)
Antwort erstellen         
Alt  29.06.2017, 22:06   # 1125
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.925


yossarian ist gerade online
Naja ...

Der Mensch greift schon auch gewaltig in die Evolution ein, z.B. durch geschlechtliche Zuchtwahl. Darwin brachte das schöne Beispiel vom Pfauenschwanz. Vernunft und Logik sind nicht angeboren, sondern kulturell entstanden und erworben, somit auch leicht wieder zu verlieren.
Geistig und politisch entwickeln wir uns zur Zeit zurück. Nach dem 2. WK war man eine Zeit lang geschockt über den weitgehend esoterisch geprägten Faschismus, der weder in Deutschland erfunden worden noch auf Deutschland beschränkt war.
Doch der kalte Krieg brachte die Irrationalität zurück, z.B. durch den Sturz Mossadeghs in Iran 1953, wo es eine sozialistische Demokratie gab. Das Interim des Schahs dauerte bis zur islamischen Revolution 1978 mit der Errichtung eines Gottesstaates.
In den USA kam 1980 Ronald Reagan als Künder des New Age an die Macht, und Gefühle und Esoterik zogen wieder in die Weltpolitik ein. Bill Clinton (mit leichten Einschränkungen), George W. Bush, und nun Trump, lauter Esoteriker, und nicht besonders intelligente.
Israel war anfangs eine sozialdemokratisch regierte Kibbuz-Republik, heute herrschen die Orthodoxen.
Ein arabischer Staat nach dem anderen wurde islamisch, auch asiatische Länder. Esoteriker sind potenziell gefährlich, da sie keiner Vernunft gehorchen. Langfristig setzen sie sich nicht durch, aber kurz- und mittelfristig können sie riesigen Schaden anrichten.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  29.06.2017, 15:51   # 1124
stützli
 
Mitglied seit 22. December 2015

Beiträge: 258


stützli ist offline
Zitat:
Dass bei Frau Szydlo die Evolution ein wenig ins Stocken geraten ist...
Die biologische Evolution ist generell ein Prozess, der sich in alle Richtungen offen und wertfrei entwickeln kann, d.h. eine evolutionäre Entwicklung muß daher nicht immer in positivem Sinne "fortschrittlich" sein, wofür u.a. Frau Szydlo und insbesondere ihr Strippenzieher Kaczynski beredte Beispiele sind .
Antwort erstellen         
Alt  29.06.2017, 11:22   # 1123
Yannik
Rastafari
 
Benutzerbild von Yannik
 
Mitglied seit 22. November 2012

Beiträge: 694


Yannik ist offline
Zitat:
Nach Erdogan will nun auch die polnische Regierungschefin Kobieta Beata Szydło (PIS) die Evolutionslehre aus dem Schulunterricht verbannen.
Dass bei Frau Szydlo die Evolution ein wenig ins Stocken geraten ist, ist ja nun auch nicht vollständig von der Hand zu weisen....
Antwort erstellen         
Alt  28.06.2017, 19:55   # 1122
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.925


yossarian ist gerade online
Islam ad portas

Nach Erdogan will nun auch die polnische Regierungschefin Kobieta Beata Szydło (PIS) die Evolutionslehre aus dem Schulunterricht verbannen.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  25.06.2017, 21:25   # 1121
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.925


yossarian ist gerade online
Empirie hilft

Einfach mal anschauen und auf Minute 18:25 vorschieben.
https://www.zdf.de/dokumentation/zdf...pitze-104.html
Ich bin ja dafür, dass man möglichst wenig bis gar kein Fleisch isst. Dafür gibt es ökologische und gesundheitliche Gründe. Davon, dass man statt Schwein nun aus ideologischen Gründen Rind, Lamm, Huhn etc. isst, halte ich gar nichts.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  25.06.2017, 20:05   # 1120
stb99
Ruheständler
 
Mitglied seit 15. May 2002

Beiträge: 2.558


stb99 ist offline
Zitat:
kein Schweinefleisch auf unserem höchsten Berg.
http://zugspitze.de/de/winter/berge/...letschergarten

Zitat:
bewusst gekocht – bewusst genießen: So lautet das Motto der jungen deutschen Küche mit internationalem Touch, die Sie im Gletschergarten kredenzt bekommen. Pizza, Pasta Burger stehen auf der Speisekarte. Bevorzugt werden regionale und nachhaltige Produkte. Schweinefleisch mit dem Siegel Qualität Bayern sowie Pizza aus Dinkelteig macht das Essen zu einem besonderen Geschmackserlebnis. Milch, Kaffee, Teesorten, Limonaden und Weine werden in Bio-Qualität angeboten.

Ansonsten passt man sich halt seinem Publikum, das das Geld bringt, an. Wenn die sowieso keinen Schweinebraten bestellen, braucht man auch keinen zu machen. Was meinst du, wieviele Restaurants in spanischen Ferienorten 50 Varianten von "Wiener Schnitzeln" aber kein einziges spanisches Gericht auf der Speisekarte haben?
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  25.06.2017, 19:53   # 1119
justus
Out of Munich
 
Benutzerbild von justus
 
Mitglied seit 11. August 2006

Beiträge: 1.510


justus ist offline
Glaub ich nicht. Müsste ganz neu sein. Koscher und Halal muss auch besondere Schlachtregeln einhalten. Also im Gletschergarten und im Sonnalpin hats a Schweiners gegeben und ganz oben hab ich bei meinem letzten Besuch auch normale Würscht gesehen. Naja wer weiß?
__________________
Everything will be okay in the end. If it's not okay, it's not the end.
Antwort erstellen         
Alt  25.06.2017, 18:00   # 1118
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.925


yossarian ist gerade online
Gerade auf ZDF-Info gesehen

Das Restaurant oder eines der Restaurants auf der Zugspitze ist koscher und halal: kein Schweinefleisch auf unserem höchsten Berg.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  25.06.2017, 17:23   # 1117
justus
Out of Munich
 
Benutzerbild von justus
 
Mitglied seit 11. August 2006

Beiträge: 1.510


justus ist offline
Da siehste mal Yoss ... das ist jetzt bestimmt 12 oder 13 Jahre her und die leben sogar noch, zwar exkommuniziert aber lebendig. Stell dir mal vor wenn irgend so ein Obermufti muselmanische Imaminnen ernennen würde ... die würden wohl alle rucki zucki über den Jordan gebracht ...
__________________
Everything will be okay in the end. If it's not okay, it's not the end.

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  25.06.2017, 16:25   # 1116
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.925


yossarian ist gerade online
Vielleicht zieht ja dann der Vatikan endlich nach. Auf einem Donaudampfer wurden ein paar Frauen von einem echten Bischof zu Priesterinnen geweiht. Das gab eine Aufregung in Bayern.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  25.06.2017, 16:01   # 1115
Strider
 
Benutzerbild von Strider
 
Mitglied seit 16. September 2003

Beiträge: 160


Strider ist offline
Zitat:
Wer sich als Reformator outen will, sollte vorher Polizeischutz beantragt haben.
Ein Beleg für diese These findet sich derzeit in Berlin:
http://www.berliner-zeitung.de/berli...erlin-27820604

Eine Möglichkeit zur gewaltfreien Konfliktlösung scheint die "Religion des Friedens" nicht zu kennen.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  25.06.2017, 12:28   # 1114
stb99
Ruheständler
 
Mitglied seit 15. May 2002

Beiträge: 2.558


stb99 ist offline
Zitat:
Die nun 3. Generation von Türken in Europa desintegiert sich schon seit über 10 Jahren in zunehmendem Maß.
Interessanterweise läuft diese Desintegration in Deutschland parallel zu angeblich integrationsfördernden Maßnahmen wie dem Doppelpass, seit 2013 auch ohne jegliche Ansprüche an den Doppelpassinhaber mehr.

Wenn ich mir Leute wie den Yücel anschaue, dann frage ich mich, warum der überhaupt einen Doppelpass hat. So wie er Deutschland hasst und mit Dreck bewirft, müsste er den doch schleunigst loswerden wollen. Nur, wo er in Erdogans Knästen schmort, scheint ihm das so hoch verhasste Deutschland aber pötzlich gut genug zu sein, sich für seine Freilassung einzusetzen.

Zitat:
Nicht dass daran einfach der Islam die Schuld trüge, es ist einerseits der regierungsgesteuerte Neonationalismus der Türken unter Missbrauch der Religion,
Nationalismus ist keine Erfindung der Türkei. Den gibt es in vielen Ländern. Trotzdem gibt es immer nur mit Muslimen, wozu ja auch die Türken gehören, alle möglichen Probleme.

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  25.06.2017, 00:27   # 1113
woland
Huren-Genießer
 
Benutzerbild von woland
 
Mitglied seit 27. February 2003

Beiträge: 2.460


woland ist offline
Religion und das Ideal einer "Offenen Gesellschaft"

Ich schreib's hier nicht zum ersten Mal: Nicht einmal der Vatikan hat die Carta der allgemeinen Menschenrechte unterzeichnet! Wer auf ein Bekenntnis der geistigen Führer der Muslime in Europa zu unseren entsprechenden Grundwerten hofft incl. Trennung von Religion und Staat, auf den ist wohl das Wort "naiv" anzuwenden. Außerdem kommen die Mullahs aus der Türkei, sind somit im Geiste des politischen Islam erzogen und nicht im Geist der Aufklärung und des Humanismus.

Die Türkei hat einem TV-Bericht zufolge ca. 170.000 Mullas in der ganzen Welt unter Vertrag mit einem Budget im Bereich von 10.000.000.000 €. Wer sich als Reformator outen will, sollte vorher Polizeischutz beantragt haben. Eine Reform des Islam würde, das befürchten die Ayatollahs zu Recht, ihre Position schwächen; denn sie müssten ja damit anfangen, den Koran kritisierbar zu machen statt sich mit Gottes angeblich unmittelbarem Wort durchzusetzen.

Und übrigens: Die nun 3. Generation von Türken in Europa desintegiert sich schon seit über 10 Jahren in zunehmendem Maß. Nicht dass daran einfach der Islam die Schuld trüge, es ist einerseits der regierungsgesteuerte Neonationalismus der Türken unter Missbrauch der Religion, es sind aber auch die Großeltern der 3. Generation, die einen "Identitätsverlust" der Enkel verhindern wollen, und damit sind sie bei den gegebenen Familienstrukturen durchaus erfolgreich.

Warum immer noch so viele Menschen die Türken für integierbar und "nett" halten, hat den Grund, dass sie wirklich sehr nett sein können, als Gemüsehändler oder als Handyverkäufer oder sogar als Nachbarn. Die Kinder sind, wenn sie nicht gerade übersteigertes Selbstbewusstsein herauskehren, eher autoritär erzogen, was man früher in Deutschland als "gut" erzogen empfand. Aber dahinter lauert der Minderwertigkeitskomplex, das Beweisen-Wollen, dass sie die zukünftige Herrenrasse sind. Und dafür bietet eine Religion mit Alleinvertretungsanspruch eine Grundlage, vielleicht sogar die wichtigste. Damit vergleiche man die Prinzipien einer offenen Gesellschaft:
Zitat:
Karl Popper suchte ... nach den Prinzipien, die für eine offene Gesellschaft konstitutiv sind und daher unter keinen Umständen aufgegeben werden dürfen. Dabei geht es vor allem um vier Kernprinzipien, nämlich erstens das Prinzip der Liberalität (also die Orientierung am Ideal der Freiheit), zweitens das Prinzip der Egalität (die Orientierung am Ideal der Gleichheit), drittens das Prinzip der Individualität (die Orientierung am Einzelnen statt am Kollektiv) sowie viertens das Prinzip der Säkularität (die Orientierung an weltlichen Formen der Normbegründung).
(https://hpd.de/artikel/wir-muessen-m...et-wagen-14463). Popper gehört zu den bedeutendsten Philosophen des 20. Jahrhunderts.
__________________
Den Teufel spürt das Völkchen nie, und wenn er es am Kragen hätte! (Mephistopheles in Goethes Faust)

Antwort erstellen         
Alt  23.06.2017, 00:19   # 1112
vampirlady
 
Mitglied seit 6. March 2014

Beiträge: 234


vampirlady ist offline
🐷

dann leg ich mich vor die dönerläden mitm schweinekopf am kuscheln
Antwort erstellen         
Alt  22.06.2017, 18:25   # 1111
stb99
Ruheständler
 
Mitglied seit 15. May 2002

Beiträge: 2.558


stb99 ist offline
Zitat:
Zentralrat der Muslime
Dieser Name ansich ist schon ein Witz. Er soll Wichtigkeit suggerieren. Doch vertritt der "Zentralrat" lediglich zwischen 10.000 und 20.000 Muslimen von ca. 4 Millionen in Deutschland. Also so, als würde sich der SV Aubing 01 als Vertreter von ganz München repräsentieren. Da weiß man nicht, ob man heulen oder lachen soll. Eigentlich beider. Einerseits, weil die Veranstaltung vor dem Hintergrund komplett lächerlich ist. Andererseits, weil er der einzige muslimische Verband ist, der überhaupt noch mit einem Ungläubigen redet und gemessen am Rest auch noch moderat ist.

Welche Macht und Wirkung dieser "Zentralrat" hat und wie die Muslime zu seinen Ideen eingestellt sind, konnte man am Samstag in Köln sehen. Wäre ja noch nicht mal schlimm, wenn nicht dieselben Muslime einen Shitstorm gegen Lidl losgetreten hätten, weil in Produkten der "orientalischen Woche" Schweinefett enthalten ist. Das geht's doch.
Antwort erstellen         
Alt  22.06.2017, 14:28   # 1110
Yannik
Rastafari
 
Benutzerbild von Yannik
 
Mitglied seit 22. November 2012

Beiträge: 694


Yannik ist offline
Zitat:
Die von dir gemeinte Nikolaikirche stand und steht weiterhin in Leipzig
Vielen Dank für die Aufklärung, das hatte ich anders in Erinnerung und wohl Leipzig mit Dresden verwechselt. Man sehe mir das bitte nach. Ausserdem bin ich aber auch nicht der erste, den ein solcher Fauxpas heimsucht. selbst unser aller Fussballpoet Andy Möller wusste schliesslich schon: Ob Mailand oder Madrid, egal, Hauptsache Italien.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.06.2017, 19:53   # 1109
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.925


yossarian ist gerade online
Habe den Zentralrat der Muslime mehrmals zu GG und Gleichberechtigung von Frauen angemailt. Keine Antwort.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  21.06.2017, 19:11   # 1108
Aligator
---
 
Benutzerbild von Aligator
 
Mitglied seit 6. September 2009

Beiträge: 1.988


Aligator ist offline
@"Interessant wäre, z.B. die Haltung der führenden, sich selbst als "gemäßigt" bezeichnenden Islamverbände, in Deutschland zu Grundgesetz, Strafgesetzbuch und bürgerlichem Gesetzbuch, wenn man sie konkret danach fragen würde"

Wo ist das Problem? Schreibe sie doch direkt an, und lass uns wissen was sie so darauf antworten. Dann weisst du es ja hundertprozentig aus erster Hand...

@Yannik:
Die von dir gemeinte Nikolaikirche stand und steht weiterhin in Leipzig
__________________
You can fool all the people some of the time, and some of the people all the time, but you cannot fool all the people all the time

<°)))o><
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.06.2017, 09:04   # 1107
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.340


Epikureer69 ist offline
Erstmal

ein Danke an Yannik für seinen gut differenzierten und wohlformulierten Beitrag zum Thema.

Meine 5 Cent dazu:

Ich bin der Meinung, dass es nicht so sehr auf die Religion ankommt, die einer im Paß stehen hat, sondern auf sein Verständnis vom Verhältnis zwischen Staat, sozialer Gemeinschaft und Rechtssystem auf der einen und Religion auf der anderen Seite.

In unserer europäischen, säkularisierten Welt, hat sich weitgehend die Einstellung durchgesetzt, dass Religion eine "private" Glaubensangelegenheit ist, die jeder nach seinen Glaubensansätzen lebt, aber andere dadurch nicht beeinträchtigt und auch nicht "missioniert". Geschieht das trotzdem, z.B. durch die Zeugen Jehovas, spricht man, nicht zu unrecht bereits von einer Sekte.

Das sehen viele Muslime anders, da es im Koran auch keine vergleichbare Stelle gibt, wie z.B. die Aussage von Jesus Christus, "gebt dem Kaiser was des Kaiser's ist (Sesterzen waren gemeint) und Gott was Gottes ist", was man wohl auch als die frühesten Anfänge der Trennung von weltlicher Politik und Religion werten kann.

Im Koran gilt der Islam, nicht nur als Religion, sondern auch als Staatsform. Hier entstehen wohl auch die meisten Probleme zwischen Muslimen und "Ungläubigen" in einer modernen, säkularisierten Welt.

Bei uns kann man aus der Kirche austreten, wenn einem die Kirchensteuer zu teuer wird. Ein Austritt aus dem Einkommenssteuerwesen, wenn einem der Glaube an die richtige Verwendung der Steuergelder fehlt, ist hingegen nicht vorgesehen. Für einen konservativen Muslim dürfte dieses Konstrukt komplett unverständlich sein.

Und hier sollte man ansetzen. Interessant wäre, z.B. die Haltung der führenden, sich selbst als "gemäßigt" bezeichnenden Islamverbände, in Deutschland zu Grundgesetz, Strafgesetzbuch und bürgerlichem Gesetzbuch, wenn man sie konkret danach fragen würde.

Sollte man darauf unzureichende Antworten erhalten, hätten wir im Grunde ein ähnliches Dilemma, wie bei NPD und Verbotsverfahren.
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Alt  20.06.2017, 16:26   # 1106
Yannik
Rastafari
 
Benutzerbild von Yannik
 
Mitglied seit 22. November 2012

Beiträge: 694


Yannik ist offline
In der Tat, wir alle hier halten die Teilnehmerzahl dieser Demonstration für beschämend, nehmen es nur zu gerne an um unsere Vorurteile, teils begründet, teilweise aber auch nicht, bestätigt zu bekommen. Es wäre ja auch zu schön gewesen, wenn sich durch eine einzige Demo der Islam reformieren liesse. Das zu glauben erfordert schon ein grosses Mass an Naivität. Jetzt aber zu behaupten, dass sich der Islam nicht reformieren liesse, ist allerdings genauso naiv.

Auch ein Martin Luther schaffte es nicht innerhalb einer Woche die christliche Kirche auf links zu drehen, auch das war ein längerfristiger Prozess, auch gegen massive Widerstände, und zunächst auch nur im ganz, ganz kleinen. Für einen Muslimen, der möglicherweise erst seit rund einem Jahr in Deutschland lebt, der aber sein ganzes Leben diese Religion indoktriniert bekam, der sein ganzes Leben eingehämmert bekommen hat, dass die Ungläubigen bekämpft werden müssen, woher soll er denn in einem Land, das ihn eigentlich nicht haben will und in dem alles völlig anders ist als er es von Kindesbeinen an kennt, seine Motivation nehmen, noch dazu von aussen gedrängt, um an einer Demonstration teilzunehmen, die gegen das steht, was das einzige ist, das diese Bevölkerungsgruppe hier zusammenhält und was er sein Leben lang gelernt hat? Das zu glauben halte ich ebenso für gänzlich naiv.

Dennoch denke ich, dass diese Demo ein Zeichen sein kann, ein ganz, ganz winziger Anfang vielleicht, der Beginn von etwas. Auch die Montagsdemos in der ehemaligen DDR, die ja auch erst durch kleine Friedensgebete in der Nikolaikirche in Dresden entstanden und am Ende, als zig-tausende Demonstranten ihren Teil dazu beitrugen, ein komplettes System in die Knie zwangen, fingen mal ganz klein an. Nur sollte man nun den Glauben daran nicht aufgeben, nicht nachlassen und immer wieder mit solchen Treffen, Demonstrationen oder ähnlichem den Menschen Angebote machen, etwas von innen heraus zu verändern.

Das allerdings wird nicht funktionieren solange wir es in Deutschland dulden, dass von ausländischen Regierungen und NGO's unterstützte Islamverbände (DITIB & Co.) hier ihren Einfluss ausüben und Druck auf die hier lebenden Muslime ausüben können, auch durch einen unkontrollierten Islamischen Religionsunterricht in den Schulen. Des Weiteren sehe ich ein grosses Problem darin, dass man von den hierher gekommenen Menschen kein Bekenntnis zu Deutschland und seinen Werten einfordert, sondern dass man ihnen eine doppelte Staatsbürgerschaft zugesteht und sie dadurch die Vorteile hier nutzen können, ohne sich aber mit ihrem neuen Land zu 100% zu identifizieren.

Wie eingangs schon geschrieben, ich denke, dass wir erst ganz am Anfang einer Entwicklung innerhalb des Islam, zumindest des europäischen, stehen, nur muss, um die neu dazugekommenen Menschen hier zu integrieren, um von ihnen eine Lossagung vom Islam der alten Schule und vor allem auch von der Gewalttätigkeit dessen, die religiöse Verbindung in die Heimatländer gekappt werden, der Einfluss der ausländischen Verbände auf die islamischen Bürger hier auf ein Minimum reduziert werden.

Vielleicht einmal andersherum gefragt, wer von uns würde denn auf die Strasse gehen um gegen die Gewalt gegen Muslime in Europa zu demonstrieren, gerade im Nachgang zu dem Terroranschlag gegen Muslime in London vor ein paar Tagen? Nicht viele, denke ich. Eher im Gegenteil, auch ich selbst habe mich, und das schreibe ich nun unter völligem Verzicht auf politische Korrektheit, dabei erwischt, wie ich mir kurz nachdem ich von diesem Anschlag hörte, dachte, das war doch gar kein Terror, das ging ja schliesslich nicht von Islamisten aus, und ausserdem, endlich wehrt sich mal jemand und zahlt es mit gleicher Münze heim, kurz danach allerdings hat mein Verstand wieder eingesetzt.

Nochmals kurz zusammengefasst, um wirklich etwas zu bewegen muss sich eine Art europäischer Islam entwickeln, modern, zukunftsgewandt und vor allem in Einklang mit den Werten mitteleuropäischer Prägung. Die religiösen Brücken in die Herkunftsländer mit Ansichten und Gehabe wie bei uns im Mittelalter müssen gekappt werden und den hier lebenden Muslimen muss ein Angebot gemacht werden, wie sie ihren Glauben auch hier ausüben können und dennoch in der Moderne ankommen können. In Istanbul hat das, bis vor zwei drei Jahren ebenso ganz hervorragend funktioniert, allerdings haben sich auch dort in letzter Zeit wieder vermehrt die eher rückwärts gewandten durchgesetzt.

Vielleicht ist der Glaube, dass das so funktionieren könnte, auch ein wenig naiv, aber eine andere, friedliche Lösung hat wohl auch keiner.
Antwort erstellen         
Alt  19.06.2017, 16:31   # 1105
woland
Huren-Genießer
 
Benutzerbild von woland
 
Mitglied seit 27. February 2003

Beiträge: 2.460


woland ist offline
Wenn es bei Symbolhandlungen bleibt, ändert sich nichts. Yossi hat den wunden Punkt angesprochen:
Die Moslems müssten sich klar von den Gewaltsuren des Korans distanzieren, aber das tun und können sie nicht; denn das wäre ein Akt vergleichbar den 95 Thesen Luthers. Das hieße vor allem, den Koran als unmittelbares und deshalb unveränderliches Wort Gottes in Frage zu stellen. Da könnte nur ein hochrangiger und charismatischer Imam tun, aber der mohamedanische Luther ist noch nicht gefunden.
Hätten die Imame aller Moscheen zur Teilnahme aufgerufen, wären sicher viel mehr Moslems hingegangen, aber so bleibt eine Demonstration gutmeinender Leute eine letztlich bedeutungslose Symbolhandlung. Eine kritische Muslima (Namen vergessen) war genau aus diesem Grund sogar gegen eine Demonstration; die DITIP hatte sicher ganz andere Gründe, nicht teilzunehmen.
__________________
Den Teufel spürt das Völkchen nie, und wenn er es am Kragen hätte! (Mephistopheles in Goethes Faust)
Antwort erstellen         
Alt  19.06.2017, 12:09   # 1104
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.925


yossarian ist gerade online
Eine Schande

Das Schlimme ist, dass unter den Demonstranten eine große aber nicht angegebene Zahl von Nicht-Mohammedanern war. Von den ca. 100.000 Mohammedanern in Köln demonstrierte also nur ein winziger Teil gegen Gewalt.
Das ist aus 2 Gründen zu erklären:
Jeder der den Koran gelesen hat weiß, dass er wie das Alte Testament/Tora voll von Aufforderung zur Gewalt ist. Jemand der gegen islamische Gewalt demonstriert, demonstriert gegen Inhalte des Koran.
Die Nichtbeteiligung der zwei größten Islamverbände ist auch leicht zu erklären:
DITIB wird von Erdogan finanziert. Erdogan hat, wie mir mehrere Türken erzählten, immer wieder den IS unterstützt, z.B. mit Waffen und medizinischer Versorgung von IS-Kämpfern. In DITIB-Moscheen wurden viele Moslems radikalisiert.
Der andere Verband scheint von Saudi-Arabien finanziert zu werden. Die finanzieren auf Umwegen auch den IS.
Aber Respekt vor der Initiatorin der Veranstaltung. Die muss jetzt ziemlich deprimiert sein.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  18.06.2017, 14:54   # 1103
vampirlady
 
Mitglied seit 6. March 2014

Beiträge: 234


vampirlady ist offline
✌️

ooooooh mein gott 😅 ich hätte mir am liebsten ein gewixt vorm fernseher 😂😂😂
"demonstration for peace" ...na sind die gutmenschen jetzt traurig??? och manno 😳
keeeeiner war auf der strasse "for peace" 😂😂😂
woooo waren sie bloß alle? 🤔 ich glaub ich weiss wo...moschee? rakka? mmmmh
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  18.06.2017, 14:46   # 1102
Gulman
Genießer
 
Benutzerbild von Gulman
 
Mitglied seit 9. September 2013

Beiträge: 738


Gulman ist offline
Zitat:
Zitat von E.B.
* Es gibt bis zum naturwissenschaftlichen Beweis des Gegenteils keine "moderaten Muslime". Es gibt nur welche die sich temporär "moderat"/passiv verhalten. Wie und ob sich dieses Verhalten ändert, sobald sich die Gruppe dieser Glaubenssystemanhänger selbst nicht mehr als Minderheit sieht, überlasse ich Eurer Vorstellung.
Abgesehen von dem Nachsatz unterschreibe ich deinen Beitrag.
Zum einen gibt es in den Naturwissenschaften keine Beweise (nur in der Mathematik, und die ist eine Geisteswissenschaft), zum anderen kenne ich moderate Moslems (in dem Fall allerdings Europäer, Bosnier, um es genauer zu sagen). Nur tragen bei denen, die ich kenne, die Frauen kein Kopftuch (und wollen das auch nicht), sie sind bestens integriert und man kann mit ihnen auch über Glaubensinhalte diskutieren, ohne dass sie sofort einen auf beleidigt, verletzt oder sostwas machen.

Ich gehe davon aus, dass wie im Christentum viele einfach nur aus Gewohnheit und der Kultur wegen, passiv mitmachen. Gefährlich wird es, wenn das dann genutzt wird, um ein "neues Wirgefühl" zu kreieren (á la Erdogan) - die Religion steht dann zwar nicht im Mittelpunkt, sondern eher Chauvinismus, aber der Effekt ist ähnlich.

Zitat:
Ab wann genau wird eigentlich ein Glaubenssystem seitens des Staates von Religion nach Sekte oder bekämpfenswert umgestuft?
Dass die Zeugen Jehovas als Körperschaft anerkannt wurden, ist in meinen Augen ein Skandal.

Es wäre ohnehin si einfach: weg mit dem Konkordat. Selbst in Italien gibt es keine Kirchensteuer. Die Kirchen sind dermaßen reich - warum muss z. B. ich als Atheist die Bischofsgehälter mitzahlen? Die Kirchen haben allein bei uns zig Milliraden auf dem Konto.
Kirchliche Krankenhäuser - über 80% davon zahlt der Staat - die Kirche setzt zudem billige Kärfte (Nonnen) ein.

Kein Geld mehr für die Kirchen hieße auch kein Geld mehr für muslimische Vereinigungen. Wäre ganz simpel.
__________________
Manch einer, der vor der Versuchung flieht, hofft doch heimlich, dass sie ihn einholt.

(Giovanni Guareschi)

Es ist besser, zu genießen und zu bereuen, als zu bereuen, dass man nicht genossen hat.

(Giovanni Boccaccio)
Antwort erstellen         
Danke von


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:51 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)