HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Erotikforum > SEX Talk, SMALL Talk, ... > SMALL Talk (allg.) > Off-Topic
  Login / Anmeldung  



















LH Erotikforum




Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  31.01.2015, 12:46   # 1
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.262


SalonPatrice ist offline
Ukrainekrise und Hintergründe

Es ist ein Thema, welches jeden Tag in den Mainstreammedien präsentiert wird.
Meine Meinung dazu möchte ich erst einmal aussen vor lassen. Ich möchte aber einen Clip, den ich gefunden habe, zur Kenntnis bringen.

Ich bin der Meinung, daß uns dieses Thema alle angeht, denn die Auswirkungen betreffen uns unmittelbar

Leider habe ich die Erfahrung gemacht, daß die vorgegebenen Informationen aus dem "Mainstream" sehr häufig ungeprüft übernommen und verinnerlicht werden.
Das ist ein Fehler!
Das Internet ermöglicht es uns (noch), anderslautende Informationen einzuholen. Dafür braucht man Zeit und Interesse. An beidem mangelt es häufig in unserer schnellen Zeit.

Der Mann, der hier interviewt wird, heißt Ray McGovern:

http://de.wikipedia.org/wiki/Ray_McGovern


Das Interview kann und sollte man sich ansehen:





und ein offener Brief an Frau Merkel:

http://www.heise.de/tp/artikel/42/42680/1.html

Ich wünsche uns allen ein entspanntes und friedliches Wochenende

LG Loreni

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  07.04.2015, 14:34   # 166
sar30
 
Mitglied seit 9. November 2011

Beiträge: 402


sar30 ist offline
SCHEISSE!!!
gerade einen längeren text zum thema geschrieben. zum antworten musste ich mich neu anmelden. danach kam die antwort: geh zurück und lade die seite neu. gemacht. jetzt ist der text weg. ist der eventuell zwischengespeichert oder komme ich irgendwie anders an ihn wieder heran? weiß da jemand was?

Antwort erstellen         
Alt  07.04.2015, 13:56   # 165
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.840


yossarian ist gerade online
@ maexx

Zitat:
So etwas habe ich z.B. noch nicht gehört. Die Ukraine wird auch nicht als Feindbild wahrgenommen, sondern "die USA" in der Ukraine.
Naja, teils, teils. Der Grund ist, dass die desorganisierte ukrainische Armee kein ernstzunehmender Gegner für die russische Armee wäre.
Die Geschichte vom Faschismus (klingt für keinen Russen gut) und Jazenjuks Scinetology hörte ich mehrfach von Russen.
Zitat:
Deutschland stellt aber trotzdem heute kein Feindbild für die Russen.
Das ist erstaunlicherweise richtig, trotz der russischen Opfer im 2. WK.
Zitat:
Wir kommen jetzt eher wieder in eine Phase des Wettrüstens. Solange die USA keinen Rückzieher machen, wird Russland auch nicht einlenken, Putin hin oder her. 07.04.2015 11:42
Das neue Wettrüsten scheint zu kommen. Hier macht Putin einen gigantischen strategischen Fehler und beweist damit wieder einmal seine Minderbegabung. Dieses neue Wettrüsten wird er genauso verlieren wie Breschnew und Andropow das der 80er Jahre verloren, das ursächlich für den Zusammenbruch der Sowjetunion war. Die russische Armee ist ohnehin in einem erbärmlichen Zustand (außer Nuklearraketen), und die Wirtschaft schrumpft.
Ich glaube, dass die Rolle der USA im Ukrainekonflikt überbewertet wird. Viel bedeutender sind die (begründete) Angst der Ukrainer vor den und deren Hass auf die Russen, vergleichbar mit Polen.
Ich hörte von einigen Russen betr. Ukraine, Baltikum etc.: "Das gehört uns!" Na dann prost Mahlzeit, Europa. Man stelle sich mal vor, wir würden Anspruch auf Prag stellen, und Österreich wollte die Lombardei wieder haben.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  07.04.2015, 13:13   # 164
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.108


maexxx ist offline
@yossarian @E.B.
Das lässt sich so nicht einfach vergleichen.

In Russland reichen die Drohungen der Nato/USA schon aus, um das Nationalgefühl der Bevölkerung und somit Putin zu stärken.
Da braucht es gar keine Propaganda.
Im russischen Fernsehen (Propaganda?) werden z.B. die Greueltaten der N***s rauf und runter gesendet. Deutschland stellt aber trotzdem heute kein Feindbild für die Russen.

Zitat:
Ich sprach mit einigen Russen, die überzeugt waren, dass in Kiew der Faschismus herrscht und Jazenjuk Scientologe ist. Sie hatten nichts anderes gehört. Und Feiidbilder sind immer willkommen.
So etwas habe ich z.B. noch nicht gehört. Die Ukraine wird auch nicht als Feindbild wahrgenommen, sondern "die USA" in der Ukraine.

@Loreni
Zitat:
Bis auf einige wenige zögerliche Ansätze sind wir doch weit weg von Lösungsansätzen, die uns allen im Sinne einer friedlichen Zukunft gerecht werden.
Diese wird es in nächster Zukunft auch nicht geben, fürchte ich. Wir kommen jetzt eher wieder in eine Phase des Wettrüstens.
Solange die USA keinen Rückzieher machen, wird Russland auch nicht einlenken, Putin hin oder her.
Antwort erstellen         
Alt  07.04.2015, 11:42   # 163
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.840


yossarian ist gerade online
Zitat:
Also wer ein bischen in Osteuropa unterwegs ist und dort Kontakt zu verschiendenen Bevölkerungsgruppen unterhält, wird feststellen, dass eine Mehrheit der russischen Bevölkerung hinter der Position Putins steht. Ist das nicht Demokratie?
Wie auch E.B. erkannt hat, ist die Bedeutung der Propaganda riesig.
Politische PR wurde in größerem Umfang zum ersten Mal 1917 in den USA praktiziert, um die Bevölkerung für einen Kriegseintritt gegen Deutschland zu begeistern. Das gelang, wie man weiß. DerInititator dieser Kampagne war Edward Bernays, Neffe von Sigmund Freud. Sein eifrigster Schüler war Dr. Joseph Goebbels.
Dem und einigen anderen gelang es, in Deutschland einen gewaltigen Sturm des Antisemitismus zu entfesseln. Zwar gab es in Deutschen Reich auch vorher schon Antisemitismus, aber der hielt sich im euorpäischen Rahmen und war eher geringer als z.B. in Polen und Frankreich.
Ich sprach mit einigen Russen, die überzeugt waren, dass in Kiew der Faschismus herrscht und Jazenjuk Scientologe ist. Sie hatten nichts anderes gehört. Und Feiidbilder sind immer willkommen.
Wir Bayern gelten trotz allen wirtschaftlichen Erfolgen immer noch als die Deppen der Nation, weil bei uns eine merkwürdige Clique von minderbegabten CSU-lern regiert. Grund? Einerseits die Schwäche der bayerischen SPD, andererseits das Meinungsmonopol des Bayerischen Rundfunks, der eine Außenstelle der CSU ist. Zu Lebzeiten von FJS begannen alle Nachrichten im BR: Der bayerische Ministerpräsident und CSU-Vorsitzende Franz Josef Strauß sagte ..., alternativ: Der CSU-Vorsitzende und bayerische Ministerpräsident Franz Josef Strauß forderte ...
Stellungnahmen der SPD wurde so gemeldet:
Der CSU-Vorsitzende und bayerische Ministerpräsident kritisierte den Plan der bayerischen SPD ....
So lassen sich auch (zum großen Teil) die Zustimmungsraten zu Wladimir Wladimirowitsch erklären.
Ich kenne einen sehr gebildeten chinesischen Philosophen, der sich weigert zur Kenntnis zu nehmen, dass Staatsgründer Mao ein Massenmörder war. Er will auch nicht die Mao-Biografie von Chang und Halliday in die Hand nehmen. Grund: Er wuchs eben mit dem Mao-Mythos auf, wie die meisten Bayern mit dem CSU-Mythos.
Warum sind bei uns die meisten Menschen Christen? Klaro ...
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  07.04.2015, 11:12   # 162
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.262


SalonPatrice ist offline
Zitat:
Triff dich mit anderen und debattiere darüber, denn beim formulieren von Sätzen fängt der Verstand an, klarer zu arbeiten.

auch das erscheint mir ein Lösungsansatz im Rahmen unserer Möglichkeiten zu sein.............Danke !
Antwort erstellen         
Alt  07.04.2015, 09:59   # 161
E.B.
 
Benutzerbild von E.B.
 
Mitglied seit 19. October 2014

Beiträge: 1.033


E.B. ist offline
Zitat:
dass eine Mehrheit der russischen Bevölkerung hinter der Position Putins steht. Ist das nicht Demokratie?
1933-1943(sic!) sind sicher auch die deutschen Mehrheiten hinter der Position des Führers gestanden. Ja, der kam auch demokratisch an die Macht! Echt! Ehrlich! Nicht so vollständig wie Einiges Russland, die manchmal über 100% Zustimmung kriegen aber er hatte die absolute Mehrheit.

Zu eine echten Demokratie gehört auch, dass der Staat nicht den Zugang zu Informationen kontrolliert. Im dritten Reich hiess das Gleichschaltung, und war zu großen Teile frewillig! Darum bin ich für Netzneutralität, darum reagiere ich so sauer bei Netzsperren (und davon gibt es eine ganze Menge, wie oft seht ihr die chilling effects Einblendung am Ende der Google Trefferliste?) deswegen hab ich Fernsehen komplett abgeschafft, die scharen sich ja nur noch hinter dem us-amerikanischen-Anti-Terror-Programm.

Die Engländer mit ihrem mandatory porn filter - der nebenher alles mögliche auch filtert - sind auf dem besten Wege die Reste ihrer Demokratie das Klo hinunterzuspülen. Was soll es, die hatten nie eine Verfassung.
Antwort erstellen         
Alt  07.04.2015, 09:45   # 160
E.B.
 
Benutzerbild von E.B.
 
Mitglied seit 19. October 2014

Beiträge: 1.033


E.B. ist offline
Zitat:
Tja, so Quellen wie RT (Russia Today) überzeugen mich wie einst die Prawda, das Neue Deutschland und heute die Bildzeitung.
Meine Eltern sind 70+, und für die wird zwischen 20:00 und 20:15 die Wahrheit im TV ausgestrahlt. Dazu wird dann noch MM und SZ gelesen, Spiegel ist ein linkes Kampfblatt… Ich finde das arg einseitig und zu geistig bequem, und schicke ihnen auch noch Links auf Videos, oder drucke wichtigere Sachen aus und lasse die herumliegen.

Welche 100% reine wahre gute Quelle nutzt du denn? Wie kannst du dir sicher sein, dass sie rein, wahr, gut ist - und bleibt?

Macht korrumpiert, und die Befugnis darüber zu entscheiden was gesendet wird und was nicht ist eine ziemliche Machtanhäufung, da arbeiten Menschen die nach noch mehr Macht gieren. Und Fehler machen.

Viele Leute im dritten Reich wussten das, deswegen haben die im Keller unter zwei Decken auch BBC gehört.
Die Leute in der DDR wussten das, deswegen haben die auch Westfernsehen geguckt, obwohl man da noch Bandsperrfilter und Ochenkopfantenne etc. kaufen, besorgen, bauen musste.

Und deswegen lese ich RT (aber dort keine Artikel über Sankt Vladimir) oder Stratfor (aber lasse da die Ratschläge wie die EU zu ticken hat weg). Auch mal Haaretz und andere eindeutige Outlets. Die lassen wenn wer bei etwas erwischt wurde, immer überspezifische Dementis heraus ("Die Behauptung ist falsch, der Mossad hat diese iranischen Atomagenten nicht am Donnerstag gegen 22:00 im Bus mit einer Autobome getötet" - sondern halt eine Viertelstunde später, vor dem Bus) . Die ganzen Snowdon-Dementis strotzen nur vor überspezifischen Dementis, die wenn man sie dekodieren kann, nichts anderes als 80% Geständnisse sind.
Reich mir zur (Vor-)Verurteilung

Ich hatte einen längeren Emailwechsel mit einem Redakteur von iranicum.de, denn ich hatte in einem Nebensatz mal herausgelassen, dass ich diese Webseite auch für ein halboffizielles outlet zum streuen der offiziellen Wahrheit halte.
Dann kam eine ziemlich lange entrüstete Email, ich schrieb zurück, dass ich auf diese orientalische Entrüstungsnummer nicht hereinfalle, dann kam eine kurze nicht mehr so entrüstete Email mit einer persönlichen Geschichte die ich nicht nachprüfen kann. Ich hab mich dann mal provisorisch für die Behauptung entschuldigt, dabei aber trotzdem angemerkt, dass ich lieber faktenbasiert lebe. Das ist ein paar Jahre her, und es kommen im mehrmonatsabstand immer mal wieder Links auf sehr interessante Seiten, die mir jedenfalls sagen, dass der nicht davon lebt, sondern das in seiner Freizeit macht - und als Getriebener ordentlich bis sehr ordentlich recherchiert.

Ich habe oben auch auf die Prawda verlinkt - da hab ich halt aufgeschnappt, dass George Friedman das gesagt haben soll - 12 sec später war ich google sei dank auf YT und habe dann das Video auch verlinkt. Das sagen die so offen (schau dir mal das ganze Video an, auch wenn der Texaner-Akzent fürchterlich klingt), *bestätigen damit auch die Prawda* die bei so etwas selten Fehler macht und auch noch immer brav die Quellen mitliefert, aber das filtert halt die Tagesschauredaktion vorm deutschen Fernsehmichel weg… sonst kann er nach 20:16 nicht mehr ruhig fernsehschauen, weil er nicht mehr weiß was er denken soll.

Und es gibt eine handvoll outlets von think tanks, da kann man Strategiepapiere wie dieses abziehen: http://aei.pitt.edu/29740/1/ep42.pdf

Nutze so viele Quellen wie du kannst.
Misstraue jeder, vertraue keiner!
social media ist mittlerweile 99,8% Dauerrauschen, lass es bleiben.
Die Wahrheit entsteht zwischen deinen Ohren und bedarf stetiger Korrektur, alles andere ist ein Dogma.

Triff dich mit anderen und debattiere darüber, denn beim formulieren von Sätzen fängt der Verstand an, klarer zu arbeiten.
Antwort erstellen         
Alt  07.04.2015, 09:39   # 159
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.262


SalonPatrice ist offline
Da hat sich ja über die Feiertage einiges getan in diesem Thread

Besten Dank an all jene, die sich die Mühe gemacht haben, nochmals so umfassend zu resümieren
Egal, welchen Standpunkt der einzelnen auch vertreten mag.

Jedoch sei mir an dieser Stelle nochmals ein Einwurf gestattet:

Wir fahren uns hier fest, wie ich glaube...............

Bis auf einige wenige zögerliche Ansätze sind wir doch weit weg von Lösungsansätzen, die uns allen im Sinne einer friedlichen Zukunft gerecht werden.

Ich gehe nunmehr davon aus, daß auch hier im Forum wohl keiner so recht weiß, wo diesbezüglich anzusetzen ist................auch ich nehme mich hier nicht aus.

Aber für uns alle sollte klar sein, daß es in unserem Interesse und vor allem im Interesse der nächsten Generation sein sollte, über derartige Ansätze nachzudenken. Entscheiden werden ohnehin andere und der Einfluß der Bürger der jeweiligen Staaten wird gegen Null gehen...........

Vielleicht kommt ja diesbezüglich noch etwas......................denn ich stelle fest, daß von "Verfechtern beider Seiten", die sich ja bislang herauskristallisiert haben, lediglich von Yossarian, auf Seiten der Putinverachter, ansatzweise ein Lösungsansatz in Betracht gezogen wurde.

Ich wünsche einen guten Start in die neue Woche......................Loreni
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  07.04.2015, 07:35   # 158
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.108


maexxx ist offline
Also wer ein bischen in Osteuropa unterwegs ist und dort Kontakt zu verschiendenen Bevölkerungsgruppen unterhält, wird feststellen, dass eine Mehrheit der russischen Bevölkerung hinter der Position Putins steht. Ist das nicht Demokratie? (anders praktiziert natürlich, wie wir diese im Westen verstehen). Autoritäre System haben neben ihren Nachteilen aber auch gewisse Vorzüge. Nach westlicher Denkungsweise würde sich Russland in der heutigen Form sowieso nicht führen lassen.

Putin reicht sein Russland, um dieses im Sinn der russischen Bevölkerung (das ist dann wohl legitimiert) weltpolitisch zu positionieren. "Große" Politik ist halt leider immer nur ein "Spiel" - ob es einem gefällt oder nicht.

Meine Meinung ist, man hätte sich rechtzeitig zwischen Ost und West partnerschaftlich auf Augenhöhe verbinden sollen (in welcher Art auch immer), dann hätte es diese heutigen Machtspiele gar nicht gegeben - und ungefährlich sind diese nach meiner heutigen Einschätzung gar nicht mehr - und ich meine nicht regional.
Antwort erstellen         
Alt  07.04.2015, 05:35   # 157
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.840


yossarian ist gerade online
ПТН ПНХ

@ LoS
Tja, so Quellen wie RT (Russia Today) überzeugen mich wie einst die Prawda, das Neue Deutschland und heute die Bildzeitung.
Aber meine Bewunderung für Putin-Verteidiger. Das ist ein verdammt harter Job. Wird aber gut belohnt.
Auf einem Ostermarsch trug ein Kommunist von der Linken ein Plakat:
Zitat:
Ich bin ein Putin-Versteher, und das ist gut so
Naja, es gibt auch Papst-Versteher, Schwarzer-VersteherInnen sowie Horst-Seehofer- und Ilse-Aigner-Fans.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  07.04.2015, 01:57   # 156
E.B.
 
Benutzerbild von E.B.
 
Mitglied seit 19. October 2014

Beiträge: 1.033


E.B. ist offline
Zitat:
pufferstaat ja, aber kein neutraler, sondern ein westlicher (das im übrigen auch in westlichem interesse).
Nur dass mit allen in Minsk-II vereinbarten Sonderlocken für die Ostukrainer kein Beitritt oder privillegierte Partnerschaft in die EU mehr möglich ist. Als die Tinte trocken war, hatte Putin sein Ziel erreicht und jetzt kann er dem Westen mit Mini-Aufwand eine schwärende Wunde bereiten: er dreht den Gashahn nach belieben zu und die Preise dafür nach Belieben hoch und lacht sich eins wie der Westen dabei versagt, die Ukraine von Westen her zu versorgen.

Das Ei haben wir uns übrigens von unseren "fuck the EU"-Freunden legen lassen: Der Grund stehe hier im zweiten Absatz http://english.pravda.ru/world/ameri...sia_germany-0/ oder hier im Original:



Putins Plan: die Ukraine am langen Arm auszuhungern, so dass die Leute irgendwann die Schnauze voll haben und dann zu Putins Nachfolger anklopfen ob sie denn nicht wieder in der GUS mitspielen dürfen, da gibts wenigsten 20 Rubel Rente mehr.

Ein ähnliches Spielchen dürfte ihm mit den Griechen vorschweben… nur dass die mit einer rubelgefüllten Marionettenspielerhand im Hintern der griechischen Regierung in Brüssel zu allem Njet! sagen kann.


Am schlauesten/wenigsten aufwendig wäre es, die Ukraine als Grundstück fahren zu lassen (die Griechen auch, aus Euro und EU) und den nicht-russischen Ukrainern die familienweise Einwanderung in die EU zu vereinfachen, bei der Gelegenheit die russischen Balten dann dorthin auswandern lassen, mit dem deutlichen Hinweis darauf, dass man keine russische Bevölkerung mehr in Grenznähe haben will, weil sich dadurch das Politbüro, Entschuldigung der Kreml, immer bemüssigt fühlt, Soldaten in ihrer Freizeit vorbeizuschicken.

Mit den Deutschen in den Ostgebieten hat man das nach 1945 auch gemacht, und die Welt hat das auch akzeptiert.

In Ostdeutschland wäre genug Platz, Thüringen und Sachsen sind ab 2045 sonst eh fast leer, und die Polen würden sich sicher auch nicht beschweren, den Nachbarn kennen sie ja schon Ich hab gerade keine Zahlen dafür parat, aber der Islam-Anteil der Zuwanderer dürfte gegen 0 gehen, das waren ja die Bewohner der Krim.

Und dann nach der erfolgten Migration alle naslang die GUS zu ärgern wie wenig aufwärts es doch mit den beiden aquirierten Gebieten gegangen ist… denn eines ist sicher: wenn es nur an Größe und Rohstoffreichtum läge, dass in Russland etwas vorwärts ginge, dann müsste der Laden schon lange (~15 Jahre) brummen, seit Putin die gröbsten Oligarchen rausgetreten hat. Dummerweise hat er mit dem Geld nichts gemacht ausser anderen von seinem St.Petersburger Datschenverein zugeschustert; die Unis verrotten, die Russen bauen ihre Ph.D.s draussen in der freien Welt, Autos werden immer noch in US$ gekauft, Ladas nicht mal von Russen gekauft, die Infrastruktur ist bis auf ein paar Vorzeigeprojekte auch am Verrotten (sie haben es allerdings fertig gebracht, dass der ICE zwischen Moskau und SPB fährt und das sogar mit Klimaanlage!)

Dass das größte Land mit den meisten Rohstoffen bringt aber fast nichts zuwege… woran das wohl liegen mag… (an den Bürgern sicher nicht, denn die sind schon hier, jedenfalls viele der studierten…). Die Flugzeugwerke und alle Vorfabrikate (Alubleche, Titanbleche und Halbzeuge) lagen fast alle nämlich in der Ukraine, und vieles davon wurde gerade arg in Mitleidenschaft gezogen.

Und Teil B wäre dann EU-technisch auf eigenen Beinen zu stehen, eine "EUTO" aufzumachen, deren Soldaten das eigene Gebiet nie verlassen, und unsere imperialen "Freunde" nach Hause zu verabschieden. (dazu muss man wahrscheinlich vorher irgendwie das UK loswerden)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  06.04.2015, 23:46   # 155
Lake of Sorrow
 
Benutzerbild von Lake of Sorrow
 
Mitglied seit 30. November 2012

Beiträge: 1.360


Lake of Sorrow ist offline
Zitat:
Wer immer noch nicht glaubt, dass reguläre russische Einheiten das malaysische Passagierflugzeug abschossen, sehe sich das hier an.
Das Interview mit dem Konstrukteur ist - IMHO - ein Witz. Auf welche Fragen hat er geantwortet? So wie das veröffentlicht wurde, kommt der Mann dabei nicht gut weg. Warum muss eine Su 25 auf 10000 Meter aufsteigen, wenn sie dann dort auseinander fällt, wo es doch Raketen entweder mit bis zu 8 oder bis zu 30 km Reichweite gibt?

http://www.rtdeutsch.com/14811/inter...on-dementiert/

Hier meint jemand, dass MH 17 hätte brennen müssen:
Unabhängig was man davon hält, die unwiderlegbaren Beweise scheint es bis heute nicht zu geben.
http://www.zeit.de/politik/ausland/2...raine-russland
http://www.handelsblatt.com/politik/.../11576228.html

Volker Pispers zu unwiderlegbaren Beweisen: "Eins hab ich aus der Geschichte gelernt. Wenn der Us-Geheimdienst CIA sagt "Es gibt unwiderlegbare Beweise", handelt es sich meist um Satelitenaufnahmen auf denen ungefähr so viel zu erkennen ist, wie auf Ultraschallbildern aus den 80ern."

Wie war das noch mit den Waffenlieferungen in die Ukraine, wenn der Westen Waffen liefert muss Moskau reagieren und dann haben sie den Beweis.

Ich hoffe ja mal, dass wenn die Russen wirklich kommen, dass dann nicht ausgerechnet in den AWACS - Airborne Early Warning and Control System - Flugzeugen gerade wieder Pause gemacht wird. Bei MH 17 haben sie ja leider nichts aufgezeichnet. Warum sollten die auch ein Kriegsgebiet überwachen? Noch dazu wo sich die Seperatisten kurz vorher damit gebrüstet haben eine Ukrainische Buk erbeutet zu haben. Und wo kurz vorher auch zwei Flugzeuge in einer Höhe abgeschossen wurden, die die Separatisten eigentlich nicht mit ihren üblichen Waffen hätten erreichen können.

Interessant finde ich auch die Frage, warum die Ukrainischer Armee ausgerechnet an dem Tag eine Offensive startet als sich die Unfallexperten auf dem Weg machen wollten. Die sind dann erstmal zu hause geblieben. Zugang zu Absturzstelle zu gewährleisten geht irgendwie anders.

Zitat:
Also, Poroschenko, der Schokoladenmilliardär, ist keinesfalls hungrig und braucht sich wohl nicht weiter bereichern.
In der aktuellen Forbes Liste ist er nicht mehr zu finden. Irgendwie scheint er auch an seinen Firmen zu hängen, aus dem im Wahlkampf zugesagten Verkauf ist bisher nichts geworden. Oder er will einfach nicht riskieren, daraus resultierende Erlöse in Griwna umtauschen zu müsse.

Zitat:
Im Gegensatz zu Russland darf man in der Ukraine seine Meinung frei äußern, ohne Gefahr zu laufen, unter ungeklärten Umständen erschossen zu werden.
Mit der freien Meinungsäußerung ist das so ein Sache in der Ukraine:

http://euromaidanpress.com/2014/06/1...t-und-getotet/
Unterdessen geht die neue Macht in Kiew rigoros gegen den russischen Einfluss und die bekannten Vertreter der prorussischen Bewegung in der Ost-Ukraine vor. Am Dienstag wurden die russischen Fernsehkanäle ORT, RTR Planeta und NTW-Mir in der Ukraine abgeschaltet.

Fernsehchef mit Schlägen zu Rücktritt gezwungen
Der Chef des ukrainischen Fernsehens ist gewaltsam gezwungen worden, seinen Rücktritt zu erklären. Grund: Sein Sender hatte die Rede Putins zum Krim-Beitritt gezeigt.

Das nächste Opfer im Informationskrieg
Neues Gesetz: Ukraine verbietet Filme mit positivem Russlandbild


Zitat:
War die immer so gut frisierte Julia Timoschenko nicht korrupt? Sind die 3,6 Milliarden Dollar (nicht Rubel), die sie für sich abzweigte nicht real? Hat sie nicht die Ukraine runtergewirtschaftet?
Immer diese Gerüchte: 2008 will sie gerade etwas mehr als 24.000 Euro verdient haben, 2013 sollen es nicht mehr gewesen sein. Sie besitzt eine 60-Quadratmeter-Wohnung und soll keine Bankkonten, Autos, Aktien und andere Vermögenswerte besitzen. Anderswo wird berichtet, sie habe für 2013 gerade einmal ein Einkommen von etwas mehr als 2.000 Euro angegeben. Oleksandr Timoschenko, ihr Mann, gab für 2008 ein Einkommen von 1,8 Millionen Euro an, hat aber auch nur eine 52-Quadratmeter-Wohnung, ein Büro mit 25 Quadratmetern und ein Auto von Toyota. Auf seinem Bankkonto sollen angeblich nur 4.500 Euro liegen. Interfax weist darauf hin, dass Timoschenko in einer Villa wohnt, die aber in der Erklärung nicht auftaucht. Weder sie noch ihr Mann geben an, irgendwo Miete zu zahlen.

Zitat:
Bezweifelst Du die Zahl der Toten in der Ostukraine, die durch die von Putin bewaffneten Separatisten und reguläre russische Soldaten, Entschuldigung, Freiwillige umgebracht wurden?
Es war die selbsternannte Übergangsregierung in Kiew, die sich zu einem sogenannten "Antiterroreinsatz" in den Osten aufgemacht haben. http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-964134.html
Gleichzeitig war man in Kiew untätig, da gab es weiterhin einen besetzten Platz und besetzte Gebäude.

In Genf wurde übrigens folgendes vereinbart: Alle illegalen bewaffneten Gruppen müssen entwaffnet werden. Alle illegal besetzen Gebäude müssen ihren legitimen Eigentümern zurückgegeben werden. Alle illegal besetzten Straßen, Plätze oder andere öffentliche Flächen in den ukrainischen Städten und Gemeinden müssen geräumt werden.

Zitat:
Ich werde alle paar Tage mit aktuellen Todesmeldungen aus Kiew informiert.
Interessant, Journalisten bekommen auf direkte Nachfrage schon mal keine Antwort.

Zitat:
Hat Putin nicht dauernd gelogen? Waren die kleinen grünen Männchen auf der Krim nun Touristen oder reguläre Soldaten? Hat er jetzt schmunzelnd selbst zugegeben.
Putin hat zugegeben, dass das Referendum auf der Krim ohne Russische Soldaten nicht möglich gewesen wäre. Das war aber auch schon alles was er zugegeben hat.
Putin bestätigt Anwesenheit russischer Soldaten bei Krim-Referendum

Zitat:
Auch in Afghanistan wurde die Sowjetunion zu Hilfe gerufen.
Auch eine Sichtweise, unabhängig davon waren 2 Tage nach der Sowjetunion bereits die ersten westlichen Berater mit Waffen im Land. Wo das alles hingeführt hat, dürfte hinlänglich bekannt sein.

Zitat:
Eine europäische Armee ...
... fände ich auch erstrebenswert. Es gibt nur leider immer wieder mal so kleine Stolpersteine wie den hier:
http://www.spiegel.de/politik/auslan...a-1024907.html
Schön das uns nun auch Dänemark gegen die Bedrohung aus dem Nahen Osten verteidigt.

Zitat:
langsam geht russland die luft aus, jetzt wird selbst für die ukraine der gaspreis gesenkt, damit geld in die kasse kommt.
Russland hat nach eigenen Angaben bereits 200 Mrd. in die Ukraine investiert. Dazu haben sie dem bankrotten Land über den Winter 13/14 und 14/15 geholfen. Ohne diese Hilfe wäre die Situation in der Ukraine sehr wahrscheinlich eskaliert. Und dann noch das:
Entgegen der landläufigen Meinung, Russland wolle die Ukraine destabilisieren, setzt Moskau konkrete Zeichen der Entspannung: Die Russen verzichten auf die Fälligstellung eines Kredits, der die Staatspleite der Ukraine auslösen würde und fordert den Abzug von leichten Waffen aus dem Donbass.

Zitat:
Als nächstes wird der Staatsmann billige Lügen erfinden, die die Schuld der angegriffenen Nation zuschieben, und jeder Mensch wird glücklich sein über diese Täuschungen, die das Gewissen beruhigen.
Hat nicht letztens ein gewisser Yazenuk in einem Interview von der sowjetischen Invasion nach Deutschland gefaselt? und war hier nicht auch zu lesen: "Wenn man dem Putin weiter freien Lauf lässt, steht die Rote Armee bald wieder im Herzen Europas, (...)"

Scheint immer noch zu funktionieren.

Zitat:
pufferstaat ja, aber kein neutraler, sondern ein westlicher (das im übrigen auch in westlichem interesse).
Definiere mal westliches Interesse? Wenn Du damit die Großkonzerne meinst, die gerade in der Ukraine Land aufkaufen, die an Gasleitungen interessiert sind, die in der Ukraine Fracking betreiben wollen, dann stimmt das.
Als Steuerzahler in der EU, da habe ich so meine Zweifel. Alles was irgendwie Wert hat, wird verhökert und der traurige Rest verbleibt als größter Zahlungsempfänger der EU.

Zitat:
Was die Ukrainer selbst wollen, sollte aber auch respektiert werden.
Die Menschen, die hat doch keiner gefragt. Obwohl, dass stimmt nicht so ganz. Die Zustimmung zur Protestbewegung auf dem Maidan hat nie die 50 Prozent erreicht, im Gegenteil, die war sogar rückläufig. Und was eine EU-Mitgliedschaft angeht, da war es genau so. Erst Ende 2014 hat sich das geändert. Aktuell wollen 47% in die EU wobei in einem Referendum 51% für die EU stimmen würden.

Ukraine plant Milliarden-Ausgaben für Waffen-Käufe
Die Ukraine wird den Anteil der Rüstungsausgaben am BIP von 1,25 auf 5,2 Prozent erhöhen und 3,8 Milliarden Dollar ausgeben, so die ukrainische Finanzministerin Natalia Jaresko. Die Rüstungsaufträge erhalten hauptsächlich US-Konzerne wie Technologies Network Corporation.


EU beschließt 1,8 Milliarden Euro Kredit für die Ukraine
Die Ukraine erhält von den europäischen Steuerzahlern einen neuen Kredit über 1,8 Milliarden Euro. Die EU leiht sich das Geld extern und gibt es ohne Zinsaufschlag an Kiew weiter. Der Kredit müsse innerhalb von 15 Jahren zurückgezahlt werden.


Ukraine: Rechtsextremist Jarosch wird Berater der Armee-Führung
Die ukrainische Armee hat den rechtsradikalen Dimitri Jarosch zum offiziellen Berater der Armee-Führung ernannt. Seine Milizen sollen offiziell Teil der Armee werden – unter der unabhängigen Führung von Jarosch. Damit erhalten die Rechtsextremen auch Zugriff auf US-Waffen und Waffen, die von europäischen Steuergeldern finanziert werden. Russland wird diese Rochade als Bedrohung interpretieren.


BBC enthüllt: Opposition in Schüsse von Maidan-Massaker verwickelt
http://www.bbc.com/news/magazine-31359021
http://www.bbc.com/news/world-europe-31435719
Antwort erstellen         
Alt  05.04.2015, 18:50   # 154
Slicker69
---
 
Mitglied seit 22. October 2011

Beiträge: 5.235


Slicker69 ist offline
Unhappy @Loreni

Loreni!

Ich frage mich,was für ein Endergebnis werden diese ganzen Aktionen haben!
Was kommt nach dem großen Bums...??

Egal wie ich es persönlich drehe.......etwas Inhaltlich gutes wird es so oder so nicht geben!
Alle Seiten haben sich in Einseitige Aktionen verannt und keiner will nun sein Gesicht verlieren!

Der Scherbenhaufen nennt sich Ukraine und alle Seiten können sich da an die eigene Nase fassen!
Von der EU angefangen bis hin zu denn USA und diesem langsam wirklich an alte UDSSR denkenden König Putin der Erste!

Ich bin auch für Frieden....aber ich will Frieden der nicht die Völker zu Leichen macht!

Danach schaut es mir nicht aus......eher wird schon wieder Militärgerät gekauft und Menschen rein gesetzt,die eigentlich nur eines wollen....satt werden und es warm haben!

Du mußt das nicht teilen,aber ich empfinde das so!
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  05.04.2015, 15:48   # 153
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.262


SalonPatrice ist offline
Zitat:
tut mir überhaupt nicht leid, daß wir das bessere angebot haben.

siehst Du mein lieber sar....................diese Deine Äußerung spricht Bände...............zumindest für mich.

"Wir haben das bessere Angebot".........................Warum, so frage ich mich, warum denkt jemand wie Du in solchen "Schwarz-Weiß-Schemata"?

Ost gegen West...................Nato gegen Rußland.................

Warum könnte man nicht einmal denken, daß wir alle "Weltenbürger" sind? Ich sehe mich als einen solchen und ich stehe für den Frieden ein.
Ich spiele nicht einmal mit dem Gedanken, einem Menschen, nur weil er eine Uniform trägt, die das "falsche" Abzeichen trägt, eine Kugel in die Stirn zu schießen.

Denn glaube mir...................der ukrainische Bauer, der in eine ebensolche Uniform gezwängt wurde, nachdem man ihn gewaltsam von seinem Kartoffelfeld auf das Schlachtfeld verschleppt hat, denkt auch nicht anders. Hier nehme ich die radikalen ewig gestrigen einmal aus...................und ich wünsche insbesondere Dir...................insbesondere zum Osterfest, daß sich auch in Deinem Gedankengut etwas ändern möge

Zu Deinem eigenen besten............................

Klingt ja schon wie das Wort zum Sonntag, wenn ich mir das grad nochmal durchlese............grins
Antwort erstellen         
Alt  05.04.2015, 15:35   # 152
sar30
 
Mitglied seit 9. November 2011

Beiträge: 402


sar30 ist offline
Zitat:
Und was die Landkarten anbelangt, solltest Du Dir diese vor und nach 1989 einmal genauer betrachten...........insbesondere, wenn es darum geht, wer der Nato bzw. der EU beigetreten ist.
tut mir überhaupt nicht leid, daß wir das bessere angebot haben.
Antwort erstellen         
Alt  05.04.2015, 15:22   # 151
sar30
 
Mitglied seit 9. November 2011

Beiträge: 402


sar30 ist offline
Zitat:
Für mich ist der Agressor in diesem Konflikt nicht Rußland, sondern der Westen.
Auch ich beziehe nunmehr klar Stellung, was meine Meinung dazu anbelangt.
genau! russland, daß die ukraine bekriegt und landraub betreibt, ist nicht der aggressor!

mit verlaub, aber lieschen müller, bleib bei deinem leisten!
Antwort erstellen         
Alt  05.04.2015, 15:03   # 150
Lake of Sorrow
 
Benutzerbild von Lake of Sorrow
 
Mitglied seit 30. November 2012

Beiträge: 1.360


Lake of Sorrow ist offline
Antwort erstellen         
Alt  05.04.2015, 14:57   # 149
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.262


SalonPatrice ist offline
Zitat:
wie da die ukraine als brückenkopf dienen kann, weißt wohl nur du allein.
...nun...ich kann mir vorstellen, daß es auch andere gibt, die ähnlich denken

Über die Nato-Osterweiterung, die wider jeglicher Absprache vollzogen wurde und wird, wurde ja bereits ausführlich hingewiesen.

Du selbst schreibst ja von "westlichem Interesse" und
Zitat:
dienen als vorfeldvergrößerung
Für mich ist der Agressor in diesem Konflikt nicht Rußland, sondern der Westen.
Auch ich beziehe nunmehr klar Stellung, was meine Meinung dazu anbelangt.

Ich habe mich diesbezüglich bereits mehrfach vollumfänglich geäußert.
Und was die Landkarten anbelangt, solltest Du Dir diese vor und nach 1989 einmal genauer betrachten...........insbesondere, wenn es darum geht, wer der Nato bzw. der EU beigetreten ist.

Vereinbart war etwas anderes..................aber das habe ich wahrscheinlich auch geträumt bzw. es ist eine "Verschwörungstheorie"
Antwort erstellen         
Alt  05.04.2015, 13:22   # 148
sar30
 
Mitglied seit 9. November 2011

Beiträge: 402


sar30 ist offline
die harte aber ehrliche antwort.
pufferstaaten dienen als vorfeldvergrößerung, abgrenzung zu nachbarn und verringerung ihres gefahrenpotentials.

Zitat:
......und genau dies ist das Gefahrenpotential.................
langsam wirds albern. wer steht denn bitte schön mit heeresmacht in der ukraine und betreibt landraub?

Zitat:
Oder etwa, weil die Ukraine taktisch gesehen im Rahmen der "Osterweiterung" einen idealen "Brückenkopf" darstellt?
was für eine osterweiterung? über die ukraine russland? nur noch moldawien, weißrussland und die ukraine nicht in der eu. wann hast du das letzte mal auf eine landkarte geschaut?

ps. fast einige jugoslawische nachfolgestaaten vergessen. wie da die ukraine als brückenkopf dienen kann, weißt wohl nur du allein.

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  05.04.2015, 12:29   # 147
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.262


SalonPatrice ist offline
Zitat:
das im übrigen auch in westlichem interesse




......und genau dies ist das Gefahrenpotential.................


eine Frage an Dich sar 30:

Warum ist dies im westlichen Interesse?
Weil die Ukraine ein solch wertvoller Wirtschaftsfaktor ist?
Oder weil die Ukraine eine so große Bereicherung in der "EU-Familie" darstellt?

Oder etwa, weil die Ukraine taktisch gesehen im Rahmen der "Osterweiterung" einen idealen "Brückenkopf" darstellt?

....aber vielleicht kommt ja von Dir noch ein anderes Argument?
Daß die ukrainische Bevölkerung selbst entscheiden sollte, der EU beizutreten sollte nicht die Antwort auf meine Frage sein.....................

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  05.04.2015, 12:11   # 146
sar30
 
Mitglied seit 9. November 2011

Beiträge: 402


sar30 ist offline
Zitat:
PS: Mein Ansatz dazu wäre, daß man der Ukraine einen "neutralen Status" zwischen den "Blöcken" einräumen sollte, anstatt zu versuchen das Land auf die eine oder andere Seite zu ziehen. ... daß die Ukraine eine Art Puffer sein könnte und sein sollte.
der krieg in der ostukraine entwickelt sich ja langsam zu einem eingefrorenem konflikt. damit kann russland zwar auf lange sicht einen eu und nato beitritt der ukraine verhindern, aber die erfahrungen der letzten anderthalb jahre werden zu einer größtmöglichen westbindung führen. ein neutraler status ist für die ukraine, mit einem latent aggressiven nachbarn wie russland als unsicherheitsfaktor, als kontraproduktiv anzusehen. pufferstaat ja, aber kein neutraler, sondern ein westlicher (das im übrigen auch in westlichem interesse).
Antwort erstellen         
Alt  05.04.2015, 11:31   # 145
sar30
 
Mitglied seit 9. November 2011

Beiträge: 402


sar30 ist offline
eine folge des falles sergej magnitzki, ist auch ein russisches gesetz, daß die adoption russischer kinder durch usbürger untersagt.
Antwort erstellen         
Alt  05.04.2015, 01:00   # 144
-
 

Beiträge: n/a


Thumbs up Guten Abend

Hallo Yossarian,
Danke für deine reinen Gedanken.
Gruß
VHF
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  05.04.2015, 00:51   # 143
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.840


yossarian ist gerade online
Christos Voskréss - Putin Chuiló

@ Bonking Boris
Ist ja interessant. Vor ein paar Jahren sagte er noch, dass er außer seinem Präsidentengehalt nichts besitzt. Wenn das stimmt, hätte er sich noch viel mehr bereichert als Julia Timoschenko und der abgesetzte und geflohene Janukowytsch. Gerüchte in diese Richtung gab es ja schon immer.
Zitat:
Auch yossarian macht aus seiner Meinung kein Hehl.................
Ich leistete mir schon immer den Luxus einer eigenen Meinung, die ich aus möglichst objektiv verfügbaren Quellen zusammensetze. Damit macht man sich nicht nur Freunde, wahrt aber seine Integrität.

@ Salon Patrice:
Zitat:
PS: Mein Ansatz dazu wäre, daß man der Ukraine einen "neutralen Status" zwischen den "Blöcken" einräumen sollte, anstatt zu versuchen das Land auf die eine oder andere Seite zu ziehen.
Aufgrund der Gesamtsituation, die hier ja bereits umfassend erläutert wurde (ebenso, warum es so gekommen ist), könnte ich mir vorstellen, daß die Ukraine eine Art Puffer sein könnte und sein sollte.
Das wäre doch schon mal eine gute Diskussionsgrundlage. Die Ukraine als eine Art Schweiz des Ostens. Was die Ukrainer selbst wollen, sollte aber auch respektiert werden.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  05.04.2015, 00:00   # 142
Bonking Boris
---
 
Mitglied seit 9. December 2013

Beiträge: 83


Bonking Boris ist offline
Zu den Ausführungen von yossarian zum russischen Wirtschaftssystem und den davon profitierenden Parasiten in seinem letzten Beitrag möchte ich noch folgende Facette in die Debatte einbringen, die in diesem Thread bisher noch überhaupt keine Rolle spielte:

http://www.manager-magazin.de/finanz...a-1018696.html


Nachtrag:

Ein besonders interessantes Schlaglicht auf die Verhältnisse in Putins Russland wirft der Bericht, auf den im zuvor zitierten Artikel aus dem Webauftritt des Manager-Magazins mit diesem Link verwiesen wird:

http://www.welt.de/politik/ausland/a...n-Anwalts.html

Antwort erstellen         
Danke von





B24 (Bannertausch)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:12 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)