HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              
B1 B2 B3 B4 B5
   
B6 (Bannertausch)

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HURENFORUM Österreich > CLUBS & BORDELLE in Österreich
  Login / Anmeldung  




^ B7 ^


^ SB ^


^ SB ^


^ B7 ^


^ B7 ^


^ B8 ^


^ B10 ^


^ B11 ^

LH Erotikforum
^ B13 ^



Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  01.11.2004, 17:28   # 1
-
 

Beiträge: n/a


BABYLON Wien - TESTBERICHTE

Schneller, als eigentlich geplant, hatte ich die Möglichkeit das Babylon in Wien zu besuchen.

Ich wurde durch einen sehr freundlichen Herrn empfangen. Da ich die Gepflogenheiten ja schon aus Salzburg kannte, war eine neuerliche Einweisung nicht notwendig.
Auch das Babylon in Wien ist ein sehr schönes und gepflegtes Haus, cirka fünfundzwanzig Mädchen und nur ganz wenig Gäste waren im Clubraum. Im Gegensatz zu Salzburg sind doch deutlich mehr Frauen aus Südamerika dort anwesend. Beim Genuss von Kaffee, Cognac und Zigarre wurde ich von eben einer solchen Südamerikanerin umsorgt. Fernanda aus Brasilien, ein großgewachsenes Mädchen von ausgeprägter Schönheit, unterhielt sich mit mir. Sie ist eine Frau mit sehr großer erotischer Ausstrahlung und ich war schon sehr erregt, als wir dir Bar verließen.

Ohne ins Detail gehen zu wollen, ich habe es nicht bereut. Dieses Mädchen behandelte mich wie einen Geliebten. Dazu dieser makellose Körper, wahrscheinlich ist sie die schönste Frau mit der ich jemals geschlafen habe. Hundert Minuten in einer anderen Welt.

Nach der wunderbaren Zeit am Zimmer dinierten wir zusammen. Auch im Babylon Wien ist die Küche ganz hervorragend. Fernanda mußte sich dann leider verabschieden, da ein Stammgast bereits auf sie wartete. Der Glückliche.
Ich verbrachte dann noch einige Stunden an der Bar und beobachtete das Treiben. Das Niveau der Mädchen und auch der Gäste machen es einem leicht sich dort wohl zu fühlen.

Solche Häuser gibt es, aufgrund der Gesetzeslage, in Deutschland leider nicht. Schade, sehr schade!

Gesamtkosten an diesem Abend 500 Euro.
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  28.07.2009, 11:20   # 61
Rodeoreiter
Lusthaus Cowboy
 
Benutzerbild von Rodeoreiter
 
Mitglied seit 1. May 2006

Beiträge: 1.626


Rodeoreiter ist offline
kleine Korrektur

Verwirrung bei den "Künstlernamen".

LEA - aus meinem letzten Beitrag, nennt sich korrekt LIA.
__________________
Rodeo
Antwort erstellen         
Alt  22.07.2009, 16:40   # 60
Rodeoreiter
Lusthaus Cowboy
 
Benutzerbild von Rodeoreiter
 
Mitglied seit 1. May 2006

Beiträge: 1.626


Rodeoreiter ist offline
zur Frage von Aramis46

Hallo,

Zitat:
Wie schaut es mit den Mädchen während der Ferienzeit aus?
soweit ich es die letzten Wochen über beurteilen konnte herrschen beste Bedingungen. Wenige Jäger (eben Urlaubszeit), jedoch unverändert viele Mädels. Letzte Woche sind mir einige Neuzugänge aufgefallen, vorwiegend aus Bulgarien und Rumänien.

Meine Tisch und Bettdame des Abends war bei den letzten beiden Besuchen war eine gewisse LEA aus Russland. Erfrischend bei Lea, sie ist schon länger in Österreich und es lässt sich im Vorprogramm gut mit ihr plaudern.

War sie vor 2 Wochen noch blond, ist sie jetzt brünett, was mir bei ihr aber auch besser gefällt. LEA ist so an die 1,65 groß und schlank. Naturbelassen die Oberweite, die nicht üppig, aber doch vorhanden ist. Ansonsten keine besonderen Auffälligkeiten, aber keineswegs eine graue Maus.

Das Service von LEA ist hingegen schon recht auffällig. Auffällig gut nämlich.
Vor allem die mündliche "Prüfung" wurde mit Auszeichnung mehrfach abgelegt.

__________________
Rodeo
Antwort erstellen         
Alt  21.07.2009, 21:30   # 59
Aramis46
 
Mitglied seit 17. July 2006

Beiträge: 78


Aramis46 ist offline
Aktuelle Berichte aus dem Babylon Wien?

Hallo Freunde!
Ich habe vor nächste Woche wieder einmal das Babylon Wien zu besuchen.
Gibt es aktuelle Besucher?
Wie schaut es mit den Mädchen während der Ferienzeit aus?
Gibt es Neuigkeiten?

euer Aramis
Antwort erstellen         
Alt  13.06.2009, 00:22   # 58
Aramis46
 
Mitglied seit 17. July 2006

Beiträge: 78


Aramis46 ist offline
Carmen in Wien

Hallo Leute!

Ich war diese Woche wieder einmal im Babylon Wien. Dort traf ich eine Bekannte aus Salzburg - CARMEN
sie ist Tschechin und normalerweise nur in SBG anzutreffen.
Sie ist sehr empfehlenswert, wenn man(n) auf GFS steht. Sie macht auch Weltklasse NF! Ich war wieder einmal sehr zufrieden.
Antwort erstellen         
Alt  20.05.2009, 23:10   # 57
Aramis46
 
Mitglied seit 17. July 2006

Beiträge: 78


Aramis46 ist offline
Yvonne aus Litauen

Hallo,
Ich war gestern mal wieder im Babylon. Der Besuch war eher mäßig- wenig Männer. Frauen war genügend anwesend, wenn auch die Auswahl nicht so groß wie sonst immer war. Mein Geheimfavorit- die kleine blonde Finnin war leider nicht da. So entschied ich mich für Yvonne aus Litauen, groß, schlank, braune lange Haare, sehr hübsches Gesicht, spricht ganz wenig deutsch und sehr holpriges Englisch- aber für Small Talk reicht es gerade so. Nach einigen Drinks rauf aufs Zimmer, duschen und schon geht es los. Ihr NF ist sehr gut mit wenige, bis gar keinen Handeinsatz. Beim Verkehr ist sie aber sehr entäuschend, steif wie ein Brett, tut nicht mit, will nur Missionarsstellung, empfindet es als lästige Verpflichtung.
O Ton: "Es ist mein Job, aber Lust habe ich keine"
Auf Grund diesees Verhaltens und dieser Aussage ist die Frau NICHT zu empfehlen!
Antwort erstellen         
Alt  02.05.2009, 11:00   # 56
Aramis46
 
Mitglied seit 17. July 2006

Beiträge: 78


Aramis46 ist offline
Erika aus Budapest war in Wien zu Gast

Hallo liebe Leute!
Ich habe nach längerer Zeit wieder dem Babylos in Wien ein Besuch abgestattet. Es war vor dem Feiertag recht wenig los, obwohl sehr viele hübsche Mädls anwesend waren. Unter anderem auch Evelyn(ex Miss Slowakei 2007). Sie war aber leider besetzt. Dadurch entschied ich mich für ERIKA aus Budapest,160cm groß, ca 28-30 Jahre, dunkelblond und auffälligen Rücken Tatoo. Ich kannte sie schon aus dem Babylon Salzburg, damals allerdings noch mit Brille. Ich habe auch dort schon über sie berichtet(Bericht vom September 2008 von mir!). Ein echt nettes Mädl. Sie küsst teuflisch gut, bereits unter Dusche widmete sie sich meinem kleinen Freund. Ihr NF ist absolut Spitze und echt geil. Wiederholungsgefahr 100%!!!!
Auch der Verkehr mit ihr war absolut überirdisch in allen Postitionen. Also wenn ihr nach Salzburg kommt, ist die blonde Erika eine Topempfehlung. Bitte nicht mit der schwarzhaarigen , ungarischen Erika verwechseln. Die ist wesentlich älter!!!
Antwort erstellen         
Alt  02.04.2009, 13:32   # 55
OssiT
 
Mitglied seit 1. May 2008

Beiträge: 9


OssiT ist offline
Babylon Wien

Nach meinem bisherigen, tollen Besuchen des Babylon freue ich mich immer riesig wenn ich die Gelegenheit habe, in Oesterreich zu sein und das Babylon wieder besuchen zu koennen.

Dazu gehoert auch, dass ich dieses, und andere Insiderforen nach Neuigkeiten ueber diese tolle Lokalitaet durchforste.

In einem anderen lokalen oesterreichischen Forum liest man, dass frueher vieles besser war im Babylon (Wien). Wenn das stimmt, dann habe ich als „Quereinsteiger“ leider wohl vieles verpasst: besser als heute, das kann ich mir kaum vorstellen.

In der Kaernten-Section des erotikforums habe ich uebrigens auch einen Bericht gefunden, der dem, den ich fuer dieses Forum erstellt habe, sehr aehnlich, falls nicht sogar gleich ist.

Da hat doch wer die gleichen Erlebnisse wie ich dargebracht. Zuerst dachte ich an meinen Freund Harvey, der eigentlich fast immer mit mir dabei ist. Harvey hat aber mir gar nicht zugefluestert, dass ich ihn jetzt „Testfahrer“ nennen soll. Ist aber egal.

April 1, im Babylon Wien

Sehr viele Frauen (das waren sicher mehr als 30), noch mehr als bei meinen ersten Besuchen, auch mehr, als ich im Dezember mal zufaellig bei einer Bunny-Party im Babylon (das war aber nicht alle Harveys!) anwesend war;

Ich habe mit einem Spanier geplaudert, der gemeint hat, dass so viele huebsche Maedchen fuer ihn zu unuebersichtlich sind. Solchen Problemen stelle ich mich gerne.

Bei einigen wenigen maennlichen Gaesten hat man halt doch gemerkt, dass der Fruehling mit waermeren Temperaturen auch in Wien eingezogen ist. Die weissen Leiberl (nicht T-Shirts!) und die weissen Socken haben irgendwie nicht ins Gesamtgefuege gepasst.

Die Wahl war fuer mich verdammt schwer, eine echte Herausforderung. Ich habe dann aus 5 Kandidatinnen die Erste gewaehlt, die an mir vorbeigegangen ist und damit eine tolle Wahl getroffen.

Die Dame meiner Wahl war Ne., rumaenischer Abstimmung, mit perfekten Deutschkenntnissen. Sie sagte mir, dass sie noch oefter im Babylon Salzburg anzutreffen war / ist. Zu meinem Glueck war sie aber an diesem Tag in Wien.

Das Programm am Zimmer war perfekt, inclusive einem wahrhaft delikaten Vorspiel, das den Hauptteil der 90 Minuten andauerte. So stelle ich mir eine Trainingsstunde gegen Ejaculatio praecox vor. Hinauf bis zum Gipfel, aber nur fast; mit sanfteren Einheiten den Abstieg begleitet, dann nochmaliger Gipfelanstieg; und das mehrere Male; ein wahrer Traum;

Hilfsmittel waren neben ihrem Mund, den traumhaften Bruesten und den zum richtigen Zeitpunkt eingesetzten Händen auch ein gekonnt eingesetztes elektrisches „Wundergeraet“. Anfangs hat mich dieses Ding an mein vibrierendes Mobile und das Geraeusch entfernt an eine Knochensaege erinnert – ich bin halt Laie auf diesem Gebiet. Als Zeit war, habe ich es genauer begutachtet: ein Steuergeraet, aehnlich meinem Diktafon, verbunden mit einem Kabel zu einem angenehm vibrierenden, eifoermigen Teil, das an den richtigen Stellen gekonnt eingesetzt, zu diesem einzigartigen Wohlgefuehl fuehrt;
Muss wohl nach Bezugsquellen googeln, sowas moechte ich auch haben.

Ne. hat bereits in der Bar meine Liebe zu Nylons (speziell bei Traegerinnen mit solch tollen Beinen) erkannt und ihre Strümpfe bei der Gestaltung des Wohlfuehlprogrammes entsprechend eingesetzt.

Schade nur, dass es im Babylon nur wenige Nylontraegerinnen gibt. Oder gehoert das ohnehin zum Repertoire der Damen und man muss nur danach fragen?
Ueber diesbezuegliche Erfahrungen der anderen (regelmaessigen) Babylon-Besucher aus diesem geschaetzten Forum wuerde ich mich freuen.

Ich bin jedenfalls (wieder) sehr, sehr zufrieden aus dem Babylon gegangen.

Kleine Mankos hat es aber doch auch gegeben:

Essplaetze: Entgegen meiner bisherigen Vorgangsweise bei meinen Wien-Aufenthalten vorab andere Esslokale zu besuchen, bin ich diesmal hungrig ins Babylon gekommen und wollte eigentlich das Menue testen. Dazu ist es mangels freier Plaetze nicht gekommen. Und lange zu warten ist mir immer zu bloed.
Wie auch immer, ich hab’s ueberlebt und habe im Anschluss seit langem wieder einen Wuerstelstand aufgesucht und eine Riesenportion Leberkaese verdrueckt. Der ist uebrigens ganz schoen teuer geworden.

Auch Sitzplaetze sind leider rar, eine bequeme Ecke zu finden war mit Wartezeiten verbunden. Leider hat man auch die Sitzecken, die frueher noch auf der linken Seite des Barbereiches gestanden sind, entfernt.
Eine deutliche Erhoehung der Anzahl von Sitzgelegenheiten in einem neuen Babylon ist wuenschenswert.

Eine Frage haette ich zur Preisstaffel im Babylon fuer zwei Frauen? Kann mir da jemand Auskunft geben, zahlt sich das aus?

Ich werde mich in der naechsten Zeit in einem Land aufhalten, dessen Section im internationalen Bereich in diesem Forum noch leer ist. Das ist wohl ein Omen, ich schaetze nicht, dass ich dort was aehnliches wie das Babylon finden werde.
Vielleicht aber auch eine Gelegenheit enthaltsamer zu agieren, damit einem daheim dass Essen wieder besser schmeckt.
Beim Rueckflug ist aber bereits ein stopover in Wien – vielleicht ja schon mit einem neuen Babylon – eingeplant.

Liebe Gruesse,
Ossi
Antwort erstellen         
Alt  24.03.2009, 23:59   # 54
Aramis46
 
Mitglied seit 17. July 2006

Beiträge: 78


Aramis46 ist offline
Elena aus Bulgarien

Hallo zusammen!

Ich war mal wieder nach langer Abwesenheit im Babylon in wien. Helmut hat wieder traumhaft gekocht.
Ich hatte auch einen guten Tag erwischt- viele Mädchen nicht zu viele Gäste. Also gute Auswahl.
Ich habe mich für Elena aus Bulgarien entschieden.
Ich kann sie guten Gewissens weiter empfehlen.Sie ist ca 25 Jahre alt, 165 bis 170cm groß, schwarze- schulterlange Haare , sehr schlank. Super Service -Top NF, intensive ZK, GFS vom Feinsten!
Antwort erstellen         
Alt  02.03.2009, 13:02   # 53
Felix Krull
Hochstapler
 
Benutzerbild von Felix Krull
 
Mitglied seit 1. September 2004

Beiträge: 170


Felix Krull ist offline
Eigenschaften ohne Mann...

Anlässlich meines letzten Besuches im Wiener Babylon hatte ich mir einiges vorgenommen! Es sollte ein der Hochstapelei im höchsten Grade würdiger Auftritt werden. Dazu hatte ich bereits beim Abendessen im schicken „Fabios“ sämtliche für mein Unterfangen hinderliche Eigenschaften abgelegt, um jene anzunehmen, die den Erfolgreichen dieser Welt inhärent sind.

Sohin nahm ich in der Zeit, die zwischen dem zarten Thunfischcarpaccio und der überragenden Crème Brûlée lag, nach und nach die süffisante Eloquenz von Derwisch, den souveränen Pragmatismus von Undercover, den schelmischen Charme von Ocean, den Ausdruck höchster Potenz von Loveme sowie die weltmännische Eleganz von Indianer an, um deren kombinierte Effektivität an den Reaktionen meiner zarten und überaus hübschen Begleitung zu testen. Der Erfolg, wie konnte es anders sein, war überwältigend und wird in Kürze wohl zu reicher Ernte führen!

Der Club, es war gegen Mitternacht, war bereits rege bevölkert. Die zahlreich anwesenden Anzugträger hatten zum Anlass Visagen aufgetragen, die, so schien es mir, einzig und allein dem Zwecke dienen sollten, dass etwaige Zweifel an deren allumfassenden Immunität gegenüber der furchtbaren Finanzkrise bereits im Keime erstickt wurden.

Der überragende Ausdruck der beim Abendessen zugeführten Eigenschaften erlaubte es mir indes, im Unterschied zu vorangehenden Besuchen, in denen ich bei den jungen Damen kaum Beachtung fand, grandios zu reüssieren. So begab es sich, dass sich eine durchaus junge und forsche Schwarzhaarige mit einigem Nachdruck in mein zufriedenes Dahinsinnieren drängte und um uneingeschränkte Aufmerksamkeit bat. Diese wollte ich ihr nur zu gerne erteilen und leitete umgehend die übliche Konversation ein, die einerseits Interesse und andererseits noble Distanziertheit signalisieren hilft.

Alexa war ob meiner Eloquenz sichtlich erstaunt, da das karge Äußere offenbar weitaus Schlimmeres vermuten hatte lassen. Zur Erklärung ließ ich hastig verlautbaren, dass ich gemeinhin kaum Eigenschaften aufzuweisen hätte, die von weiblichem Interesse sein könnten und lediglich für den babylonischen Anlass einige der erfolgreichsten aufgelegt hatte, um mit der internationalen Elite mithalten zu können.

Am Zimmer entpuppte sich das Mädchen dann als äußerst professionell. Und zwar im positiven Sinne. Den Blowjob zelebrierte sie derart tief und in Verbindung mit dem leisen Ausstoß eines weichen „aaahhhh“, dass der in letzter Zeit in Clubs gehobener Ausstattung immer häufiger praktizierte „Gagging-Effekt“ tadellos erzielt wurde. Nun denn. Auch in den übrigen Disziplinen blieben kaum Wünsche offen, wie überhaupt von einem äußerst „offenen“ und „direkten“ Mädchen gesprochen werden kann. Lediglich die schlecht gemachten Silikonbrüste müssen negativ erwähnt werden. Aber was ist das schon, in Zeiten der Krise!

Einmal wie die Großen der Zunft sein! Um 3 Uhr morgens verließ ich den Club. Im stolzen Bewusstsein, es für einen Abend erreicht zu haben….

Felix
__________________
Man könnte den Marquis de Venosta durchaus als ambivalente Existenz ansehen! Wenn man nicht blind ist!

Antwort erstellen         
Alt  01.02.2009, 11:48   # 52
last gentleman
ab imo pectore
 
Benutzerbild von last gentleman
 
Mitglied seit 1. April 2002

Beiträge: 31


last gentleman ist offline
Mit Gia und Vanessa habe ich auch schon gute erfahrungen gemacht. Da kann ich meinen vorrednern nur zustimmen.
__________________
Es gibt ein alter, in dem eine frau schön sein muss, um geliebt zu werden. Und dann kommt das alter, in dem sie geliebt werden muss, um schön zu sein.
Antwort erstellen         
Alt  28.01.2009, 00:37   # 51
Aramis46
 
Mitglied seit 17. July 2006

Beiträge: 78


Aramis46 ist offline
GIA aus Plovdiv absolut zu empfehlen

Hallo liebe Gemeinde,
Gestern war ich wieder einmal im Luxustempel Babylon anwesend.
Der Besuch war eher mäßig. Wahrscheinlich füllen viele erst einmal ihr geplündertes Bankkonto wieder auf. Die anwesenden Gäste machten sich fast alle Sorgen über die Zukunft des Babylon in Wien.
Das Wichtigste zuerst: Es wir auch 2010 wieder ein Babylon in Wien geben auch nach dem Verkauf. Nur die Location wird noch gesucht.
Nun zu meinem Bericht.
Ich hatte das Vergnügen mit GIA aus Plovdiv(Bulgarien), eher klein, schwaze, lange Haare , Alter Ende 20 und etwas größere Oberweite.
Also Leute wer ein nymphomanisch veranlagtes Mädl sucht, dem kann ich sie nur empfehlen. Sie hat früher in einer Table Dance Bar in Hamburg gearbeitet.
Also der Strip am Zimmer war vom allerfeinsten, dazu selbst mitgebrachte Musik. Das war aber nur ein Entree.Die Frau vernascht euch schon am Weg zur Dusche voll und ganz. Beim Duschen geht es munter weiter, NF, Deep throat,von unten von hinten, von allen Seiten bekommt man ein Gebläse.Am Bett angelangt geht es gleich munter weiter mit NF, Deep throat, Algierfranzösisch,...
Als die Frau kann ich euch ans Herz legen. Absolut Top!!!
Zum Schluß noch ein Tipp:
[U]HALTET EUCH VON DER SCHWARZHAARIGEN SOLWAKIN FERN-reine ABZOCKE![/U]
Namen habe ich vor lauter Äeger vergessen! Sie sit seit 3 Wochen neu!!
Antwort erstellen         
Alt  23.12.2008, 19:23   # 50
ernstl40
 
Benutzerbild von ernstl40
 
Mitglied seit 11. August 2004

Beiträge: 68


ernstl40 ist offline
Zur eröffnungsfeier des neu umgebauten babylons habe ich es natürlich nicht geschafft. Erst bei der jahresabschlussfeier unserer firma ergab sich daher für mich die gelegenheit, wieder einmal die noble stätte im 1. bezirk aufzusuchen. Wie immer ein einzigartiges erlebnis! Verwöhnen ließ ich mich diesmal von einer jungen weißrussin. Groß, schlank, langes braunes haar. Anastasia? Topservice!

Ich habe übrigens zwei ganz interessante medienberichte zum thema babylon gefunden, vielleicht interessiert es ja andere auch.


http://www.news.at/articles/0805/30/...ordell-babylon

http://kurier.at/nachrichten/218708.php
__________________
Wien ist anders!
Antwort erstellen         
Alt  05.12.2008, 00:21   # 49
Aramis46
 
Mitglied seit 17. July 2006

Beiträge: 78


Aramis46 ist offline
Vanessa im Babylon

Nach langem habe ich wieder einmal das Babylon in Wien besucht.
Die Auswahl der Damen war sehr groß- es war für jeden Geschmack etwas dabei.
Ich kam mit Vanessa aus der Ukraine ins Gespräch- ca 25 Jahre schwarze Haare , mittelgroß.
Wir plauderten eine Weile, dazwischen eine Kleinigkeit Essen.
Dann aufs Zimmer. Also die Frau ist echt empfehlenswert. Sie hat immer tolle Musik CD´s dabei!
Sehr zärtliche Zungenküsse, schon beim Ausziehen und unter der Dusche.
Dann ab aufs Bett, das NF ist echt Weltklasse und auch der Verkehr war voll geil.
Also Leute ich kann Vanessa nur empfehlen!!
Antwort erstellen         
Alt  11.10.2008, 19:19   # 48
Rodeoreiter
Lusthaus Cowboy
 
Benutzerbild von Rodeoreiter
 
Mitglied seit 1. May 2006

Beiträge: 1.626


Rodeoreiter ist offline
anruf # 1 - ein geschätzter lusthauskollege:

bin am weg nach wien, eventuell geh ich ins babylon ..... vielleicht aber auch nicht

grübel, grübel, na wenn er hin kommt geh ich auch. man hat sich immerhin eine zeit nicht getroffen. andererseits habe ich schon für samstag ein "date" mit einem forumskollegen vereinbart. mal sehen.

anruf # 2 - clara die hausdame des babylon:

heut musst kommen, es ist ein ganz besonderes mädel da, aber nur für 2 oder 3 tage.

hm - jetzt fällt die entscheidung endgültig leicht. clara's tipps treffen zumeist wirklich ins schwarze. also zusage für die empfehlung "ELISABETH" an clara und sms an den kollegen dass ich abends sicher vor ort bin.

erstes gutes vorzeichen - gleich einen parkplatz ergattert, was donnerstag abends in der regel eine echte challenge ist.

eintritt mit viel hallo da und dort. das babylon vermittelt mir langsam schon den eindruck eines zweiten zuhauses. von den mädels kenne ich schon viele näher und der nicht nachlassende strom der neuzugänge und kurzzeitblitzlichter sind so etwas wie des salz in der erotischen suppe des hauses, eine kost die vorzüglich mundet nebenbei gesagt.

da es schon etwas später und entsprechend voll ist suche ich eine zeit ein plätzchen im lokal und freue mich schon auf meine heutige gesellschaft.
die soll gleich da sein vermittelt mir clara, begleitet von einem äußerst verheissungsvollem lächeln.
dummerweise hat ein anderer dreibeiner das mädel schon länger im zimmer und will partout nicht schluss machen. an sich ein gutes vorzeichen, aber diese warterei ist quälend anbetrachts der vielen schönheiten des hauses.
dann wirft sich mir auch noch NICOLETTA um den hals und hat eine närrische freude dass ich da bin. wäre sie nicht schon von einem anderen gast gebucht gewesen, ich wäre wohl schwach geworden. scharf sieht sie heute wieder aus in ihrem kleidchen.

ich warte weiter, clara ist es auch schon unangenehm und so werde ich fürsorglich im 10minuten takt mit vorspeisen, getränken und kaffee versorgt. nur sie ist noch nicht frei - verdammt. dann läuft mir auch noch die schöne DANIELA über den weg.

ich bleib aber standhaft und - warte weiter.

nach insgesamt 1 1/2 stunden taucht sie endlich auf - ELISABETH.
erster optikcheck - groß, blond und unverkennbar aus dem osten. aus lettland genauer gesagt wie ich dann gleich erfahre. das bodenlange kleid passt gut zu dem mädel. vom hungertod ist sie nicht bedroht, aber auch nicht mollig. eher schön weiblich, mit guten rundungen dort wo sie zu erwarten sind.

während des essens netter smalltalk - in englisch und mit ein paar brocken deutsch. die konversation läuft gut, die chemie stimmt. auch erstaunliches kommt dabei zu tage. das mädel ist tief religiös. ich hege leichte bedenken hinsichtlich der performance am zimmer. aber man kann sich auch täuschen - und wie.

am zimmer dann keinerlei berührungsängste, sondern wirklich zärtlicher sex, der aber nie irgendwie gekünstelt wirkte. geblasen hat die "kleine" dass ich schon meinte die engel singen zu hören und das ficken hat irrsinnigen spass gemacht. ein echter sinnlicher höhenflug mit weicher landung in die schönen, großen und angenehm natürlichen brüste von ELISABETH.

schade nur dass sie vermutlich schon wieder weg ist, nach hause, nach lettland. aber eines ist sicher. nach dem fick ist vor dem fick - und so bin ich schon gespannt welche erotischen überraschungen der nächste besuch bereit hält.

__________________
Rodeo
Antwort erstellen         
Alt  08.10.2008, 21:54   # 47
Aramis46
 
Mitglied seit 17. July 2006

Beiträge: 78


Aramis46 ist offline
Babylon Besuch in Wien

Hallo Leute,
Ich war gestern wiedereinmal im Babylon Wien zu Gast. Es war recht wenig los- sowohl auf der Gästseite als auch bei den Mädchen.
Nach einem Willkommensdrink, zunächst einmal in Restaurant - Küche wie immer hervorragend. Herzlichen Dank an Helmut- seine Küche hat höchste Qualität seit Jahren!!
Dann zurück an die Bar- noch immer wenig los. Einige Plaudereien mit Stammgästen und es war auch schon spät geworden. Da fiel mir ein Mädchen auf, welches ich schon Stunden zuvor mit einem Gast im Restaurant beobachtet hatte.
Mirella war ihr Name und sie stammt aus Rumänien und ist ganz neu!
Also doch noch was gefunden. Sehr empfehlenswert, wer GFS mag und sie wird auch ganz schön nass dabei :-).
Sie ist aber nur mehr diese und nächste Woche anwesend und fährt dann für mind. 2 Wochen zurück nach Hause!!
Ein 2.Mädchen ist auch noch aufgefallen- ebenfalls neu und aus Italien, groß, blond und einer größeren Hand voll Oberweite.Sie ist aber nur für ein paar Tage anwesend. Name ist mir leider entfallen. Aber ich werde hier berichten, wenn ich sie bei einem meiner nächsten Besuche näher kennen lerne.
Momentan ist es schwierig Empfehlungen abzugeben, da die Mädchen ständig wechseln und man(n) nie weiß ob und wann die Mädchen wieder in Wien sind!!
Antwort erstellen         
Alt  06.10.2008, 22:29   # 46
Rodeoreiter
Lusthaus Cowboy
 
Benutzerbild von Rodeoreiter
 
Mitglied seit 1. May 2006

Beiträge: 1.626


Rodeoreiter ist offline
Samstag's im Penthouse

Überraschungen gibt es immer wieder mal. Selbst das Babylon macht da keine Ausnahme.

Samstags an der grünen Türe (die öffnet sich jetzt in der Seilerstätte und nicht mehr in der Liebenberggasse - also einmal um's Eck) geklingelt. Die freundliche Auskunft des Türmannes #1 besagt ich möge an der nächsten Tür um Einlass zu bitten. Aus dem Hintergrund nur Totenstille. Also ein paar Meter weiter wieder geklingelt. Der Türmann #2 öffnet, freundlicher shake-hand (man kennt sich) und die Erklärung dass heute (Samstag) der Betrieb auf das Penthouse eingeschränkt ist. Der im Türbereich bereitgestellte Garderobenwagen zeigt dass (noch) nicht all zu viel Betrieb herrscht.

Also unverzagt rein in den Aufzug und ab nach oben ins Penthouse.

Für die Leser, die das Penthouse noch nie besucht haben ist anzumerken, dass sich dort eine kleinere Bar, eine Küche, an die 8 oder 10 Tische und die dazugehörigen Sitzbänke befinden. Die Ausstattung des Raumes selbst ist dem Zwecke nach elegant-puffig und das Highlight (mit Ausnahme der Damen ist wohl das Glasdach des Raumes mit einem gewaltigen Muranoglas-Kronleuchter.

In letzter Zeit wurde das Penthouse nur für Party's bzw größere Gästegruppen geöffnet.

Die Stimmung unter den anwesenden Damen war so lala, recht glücklich dürfte sie der Ortswechsel nicht gemacht haben. Eingeschränkte Glücksgefühle vermittelte auch das "kleine" Speiseangebot. Samstags ist nun wohl auch der Koch beurlaubt. Das Carpaccio vom Lachs hab ich mir gegeben, bei Toast und Brötchen jedoch dankend abgewunken.

Kurz nach meinem Eintreffen entdeckte mich auch schon "meine" Abendbegleitung. Nicoletta aus Rumänien. Nicoletta war mir schon am Montag bei der "Moulin Rouge Party" im Babylon aufgefallen.

Nicoletta zählt (für mich) sicherlich zu den hübschesten Erscheinungen der Damenriege.
Mit ihren 24 Jahren und den 166cm bei 46kg Lebendgewicht ziemlich am Ideal dessen was sich Rodeoreiter so wünschen kann. Die wohlgeformten Brüste (wenn auch unter Hilfestellung der Medizin) harmonieren perfekt mit der schlanken Figur.

Harmonie wurde dann auch 2 Stockwerke tiefer im Zimmer hergestellt.
Dass Mädchen aus Rumänien ordentliches französisch beherrschen wurde eingehend und eindrucksvoll bewiesen. Auch sonst verspürte Rodeoreiter keinerlei Nachschulungsbedarf bei dem Mädel.

Der Service war mehr als perfekt und die Wiederholungswahrscheinlichkeit liegt für mich bei echten 100%.
__________________
Rodeo
Antwort erstellen         
Alt  24.09.2008, 21:18   # 45
Rodeoreiter
Lusthaus Cowboy
 
Benutzerbild von Rodeoreiter
 
Mitglied seit 1. May 2006

Beiträge: 1.626


Rodeoreiter ist offline
"you want relax"

Was mir wieder sehr angenehm auffiel - jede Menge noch unbekannter Damen. Offensichtlich wurde massiv ausgetauscht und angeworben. Ich kann dem Forumskollegen OssiT nur beipflichten:

Zitat:
Die vielen Frauen (insgesamt 30?), darunter viele wirkliche Schönheiten, die darauf warten von den männlichen Gästen angesprochen zu werden, waren fast überwältigend.
Aber für diesen Abend war ich bereits verabredet. Mit Juliane aus Spanien. Juliane kenne ich nun schon ein gutes Jahr und wenn sie mal wieder in Wien ist gehört sie mittlerweile zu meinen TA's.
Auch diesmal - alles perfekt - und sehr viel Engagement.

Wie auch schon im Februar lässt sich das Erlebte in einem Satz treffend beschreiben:

Zitat:
Service erster Klasse und - wie sollte es bei einer Spanierin anders sein - voller Rasse. Kein Girly, sondern eine tolle Frau...
Ich bin ehrlich gesagt froh dass sie nicht ständig in Wien ist. Würde mein Budget grob belasten

Eine andere, tolle Frau - im wahrsten Sinne des Wortes - ist nicht mehr im Babylon. Erika, die jeden (Silikon)busenfan das Herz höher schlagen ließ und fast schon als Inventar des Hauses galt. Ich wünsche ihr das Beste für die weitere Zukunft!

Eine Woche zuvor war ich ebenfalls in Wien, allerdings mit mäßig glücklicher Auswahl.
Zuerst noch alles ok - an der Bar Platz genommen und die Lage sondiert.
Dann, nach 2 Minuten gesellt sich ein (Name verdrängt) etwas festeres Mädel mit kürzeren blonden Haaren zu mir. Zwangskonversation die nach 60 Sekunden in einem "you want relax" mündet. Ich "wante" nicht (mit ihr) und weg war sie wieder. Das drängeln wird sie sich wohl abgewöhnen müssen.
Passt nicht zum Babylon und zu mir schon gar nicht.

Meine Wahl an dem Abend fiel auf eine gewisse Olivia. Ein junges Ding aus Estland. Dunkle Haare, geschätzt 23 Jahre, ca. 180 groß und von schlanker Gestallt. Aber irgendwie zu zurückhaltend, oder waren wir einfach nicht so recht kompatibel?
Was auch immer, die Riege der "Neuen" ist groß und da ist sicherlich noch so manche "Entdeckung" (im positiven) fällig.
__________________
Rodeo
Antwort erstellen         
Alt  01.09.2008, 12:27   # 44
OssiT
 
Mitglied seit 1. May 2008

Beiträge: 9


OssiT ist offline
Babylon Wien

Hallo.
Einer der Gründe warum ich mich in diesem Forum angemeldet habe war es, Informationen über das Babylon zu sammeln, das ich das erste Mal besuchen wollte.

Vorige Woche hatte ich das erste Mal seit langem wieder einmal einen Stop-Over in Wien (ich bin Auslandsösterreicher), den ich für mein Debüt nutzte. Meine Eindrücke möchte ich euch nicht vorenthalten.

Geprägt durch meinen technischen beruflichen Hintergrund wird mein Bericht wohl eher sachlich ausfallen, literarische Erzählungen, wie man sie gerade hier in diesem Thread ganz Tolle findet, sind nicht so meines.

Der Empfang („Türsteher“) und die Rezeption waren an diesem Abend männlich besetzt. Nachdem ich mich als Newbie outete informierte mich der Türsteher ausreichend über die Möglichkeiten im Babylon.

Ich bin dann, vorbei oder vielmehr durch den Restaurantbereich, zur Bar gegangen, um mich mal umzusehen. Dort habe ich mich an einen der Stehtische platziert. Das ist vielleicht auch ein kleines Manko: es gibt nicht sehr viele Sitzmöglichkeiten, und die wenigen vorhandenen waren alle besetzt;
Ich wartete dann schon ganz schön lange, bis mich eine dunkelhäutige Gesellschafterin endlich auf meinen Getränkewunsch ansprach (vielleicht muss man ja selbst an die Bar dafür gehen, dass wollte ich aber nicht).

Die vielen Frauen (insgesamt 30?), darunter viele wirkliche Schönheiten, die darauf warten von den männlichen Gästen angesprochen zu werden, waren fast überwältigend. A man’s dream, wirklich ganz, ganz toll.
Die Damen waren allesamt (sexy) elegant und zum Glück nicht nuttig angezogen.

Ich habe dann ein lettisches Mädchen zu mir gebeten und mich mit ihr an einem mittlerweile frei gewordenen Sofa unterhalten. Was soll ich sagen, eine perfekte Frau. Charmant, gutes Deutsch, sehr gutes Englisch, witzig, einfühlsam; Und immer mehr verführerisch. Anfangs leichte Berührungen, dezente Einblicke auf perfekte Beine und Busen; später heiße Küsse, Beine unter dem Tisch an mir gerieben, etc.¸
Nachdem sie sich kurz auf die Toilette entschuldigt hatte und wieder zurück gekehrt war, hat sie mich umarmt und mir diskret ihren knappen Slip, den sie sich am WC ausgezogen hatte in die Hand gedrückt. Kurz danach hat sie dann schon meine Hand zwischen ihre Schenkel zum näheren Kennenlernen geschoben.

Kurz darauf sind wir dann für eine (großzügige bemessene) Stunde hinauf in ein nettes Zimmer gegangen. Wiederum, einfach perfekt: abwechslungsreicher Sex, fordernd bis zum Schluss (sie hat es geschafft, mich 3 x zum Höhepunkte zu bringen und das ist bei mir eher selten), heiße Zungenküsse; mehrmaliges, ausgiebiges Naturfranzösisch, einmal mit Mundvollendung; ihre Lustspalte war richtiggehend nass! – wie immer sie das gemacht hat – und schmeckte hervorragend;

An der Rezeption habe ich dann für den Abend 500,- Euro bezahlt und das Babylon mit dem Gefühl verlassen, dass jeder einzelne Euro das Erlebnis wert war.

Restaurant:
Ich hatte an diesem Abend bereits das Dinner hinter mir. Da ich am nächsten Morgen früh weiter musste, hatte ich nicht vor gehabt das Essen zu nutzen. Wahrscheinlich schade.

Allerdings: So weit ich sehen konnte waren während meines gesamten Besuches im Restaurant-/Bar-Bereich (rund 1 Stunde) alle Tische besetzt. Offenbar gibt es dann halt Wartezeiten (meines wäre das eher nicht).
Zudem würde mich der ständige „Durchzugsverkehr“ beim Essen wahrscheinlich stören.


Gesamtfazit: 100 % Wiederholungsfaktor, hoffentlich komme ich bald wieder in meine Heimatstadt.

LG, Ossi
Antwort erstellen         
Alt  01.08.2008, 12:12   # 43
Murau
Franz Josef
 
Benutzerbild von Murau
 
Mitglied seit 28. March 2008

Beiträge: 7


Murau ist offline
Ein wahrhaft feuchtes Erlebnis...

Ein ärgerlicher Zufall bescherte mir eine erzwungene Übernachtung in Wien. Was liegt da näher, als dem Ärger mit einem Besuch im Babylon zu Leibe zu rücken! Gegen Mitternacht trudelte ich ein und war zunächst erstaunt, wie wenig Betrieb doch herrschte.

Offensichtlich scheint ein Grossteil der Mädchen nach Klagenfurt abgezogen worden zu sein oder im Urlaub zu weilen. Hinzu kam, dass von den anwesenden Damen keine auf Anhieb so überzeugen konnte, dass ich behaupten könnte, hin und weg gewesen zu sein.

Wie gut traf es sich da, eine „alte“ Bekannte hinter der Bar zu sehen, die ich bestimmt seit fast zwei Jahren nicht mehr getroffen hatte, da ich dachte, sie hätte inzwischen mit dem Job aufgehört.

Ein wenig Small Talk und schon fand ich mich mit der etwas fülliger aber keinesfalls dick gewordenen, leicht blond Brünetten am Zimmer. Wage erinnerte ich mich an ein früheres Erlebnis mit ihr, im Rahmen dessen sie mir ihre Squirting Leidenschaft signalisierte, diese jedoch an jenem Abend aufgrund der Anwesenheit einer zweiten Dame nicht umzusetzen wünschte. Somit war ein durchaus spannender Abend vorprogrammiert.

Ausgiebig begann ich sie zu lecken und ihre beachtlichen Brüste zu massieren. Nicht lange und die Anwendung einer gewissen Technik ließ sie ein erstes Mal abspritzen. Und wie! Förmlich eine Fontäne spritzte aus ihrer Muschi und ließ ihren Körper zittern und beben. Sofort setzte ich die „Behandlung“ fort und nach wenigen Bewegungen spritzte sie schreiend und bebend erneut ab. Glücklicherweise hatten wir vorsorglich zwei der großen blauen Handtücher über das Bett gespannt!

Während ich das Kondom überzog brachte sie sich selbst befriedigend zum nächsten Squirt in dessen Schlussphase ich sie sofort und hart zu ficken begann. Einige wenige Stösse und sie drückte mich weg und spritzte ihren Saft auf meinen Schwanz, den ich sofort wieder in ihr versenkte und entschieden weiter in sie stieß. So ging es in der Folge weiter mit abwechselnden harten Stössen und spritzigen Unterbrechungen und endete bald mit einem klitschnassen Bett. Unglaublich, wie die Kleine abgegangen ist!

Leergespritzt begann sie nun sich auf mich zu setzen und mir einen Ritt zu verpassen, der sich gewaschen hatte. Vermutlich hätte ich sie an diesem Abend auch noch anal nehmen können, aber ich wollte irgendwann selbst abspritzen und so ließ ich sie mit ihrem Mund meinen ziemlich angestauten Saft holen.

Anderthalb Stunden geilster Sex lagen nun leider hinter mir aber zufrieden grinsend verließ ich den Club Richtung Hotel. Die zufälligen Clubbesuche sind eben meistens auch die besten wobei diese Session mit das Beste war, was ich je im Paysex Bereich erleben durfte.

Den Namen der Kleinen teile ich euch nicht mit, da ich nicht sicher bin, ob sie derartige Publicity wirklich goutiert. Sorry.

F.J. Murau
__________________
....all das habe ich Gambetti gesagt!
Antwort erstellen         
Alt  10.06.2008, 07:11   # 42
Thread-Hunter
lusthaus.com
 
Benutzerbild von Thread-Hunter
 
Mitglied seit 11. December 2005

Beiträge: 404


Thread-Hunter ist offline
Gehuntert.

Zitat:
war diese woche im babylon, angebot an mädchen sehr gut, die prinzessinnen waren allerdings nicht dabei, aber viele sehr hübsche.
das angebot dürfte allerdings sehr schwanken, da viele mädchen offenbar nur einmal pro woche dort sind.
die hütte war ab mitternacht aber brechend voll, kaum ein zimmer zu bekommen, also das geschäft muss laufen wie irre.
qualität am zimmer: war mit einer sehr netten rumänin (lorina oder so ähnlich), war sehr bemüht, aber da hab ich dort schon besseres erlebt. in summe aber völlig ok, bei den preisen werden aber auch die eigenen absprüche und erwartungen sehr hoch...
__________________
In allen Foren unterwegs. Kein Beitrag ist sicher.
Antwort erstellen         
Alt  28.03.2008, 18:14   # 41
Murau
Franz Josef
 
Benutzerbild von Murau
 
Mitglied seit 28. March 2008

Beiträge: 7


Murau ist offline
Eine Nacht im Babylon

Nach langer Zeit hatte ich wieder einmal die Gelegenheit, das Wiener Babylon zu besuchen. Vorab: der Umbau und die Erweiterung mögen einen ordentlichen Zuwachs an Glamour und Noblesse bewirkt haben, mich haben sie jedoch nicht überzeugt. Zu unübersichtlich scheint mir das Lokal geworden zu sein; zu dominant ist der breite Zugang zur Bar.

Bereits um 20.00 Uhr buhlte eine überaus ansehnliche Zahl an männlichen Gästen um die Aufmerksamkeit der anwesenden Damen. Einige der Ladies kenne ich noch aus längst vergangenen Tagen, andere sind neu dazu gekommen.

Anlass für den babylonischen Besuch meines Begleiters und mir sollte ein nicht alltägliches Ereignis sein, das standesgemäß gefeiert werden musste. Zu diesem Zweck hatten wir uns eine hübsche Party zu sechst vorgestellt.
Klara, die überaus laszive Hausdame, stand mir äußerst hilfreich zu Seite, als es um die Wahl der vier Damen gehen sollte, die, möglichst untereinander harmonierend, unsere Bedürfnisse an diesem Abend befriedigen sollten.

Die Wahl fiel in der Folge auf drei sehr blonde, junge Ladies, sowie auf eine rassige, tief schwarzhaarige Schönheit.
Angel und Mirana (?) aus dem Baltikum sowie Ivana und eine weitere hübsche Ukrainerin gesellten sich bald an unseren Tisch, an dem feinste Früchte und erlesener Champus Rosè gereicht wurde, der recht bald das gewünschte „Feeling“ herbeiführte.

Der Gang in das größte Zimmer des Hauses, sowie in das zur Bar umfunktionierte Penthouse, entwickelte sich daher zu einem Catwalk beeindruckender Frauenkörper. Die Party konnte beginnen.

Bald kümmerten sich je zwei gierige Münder um je einen bereits bedenklich angeheiterten Mann, beziehungsweise um deren Schwänze. Immer wieder wurden dabei gekonnte Lesbospielchen in die Schleckereien einbezogen und steigerten die Gier in uns, diese fast perfekten Frauenkörper in wilden und gewagten Stellungen zu vögeln. Der verspritzte Champus musste dabei immer wieder aus den unterschiedlichsten Körperöffnungen geschlürft werden, wobei die schön rasierten Fötzchen der Damen nach und nach zur bevorzugten aufstiegen.

Nicht lange und ich durfte in die zartrosa schimmernden Münder meines blonden und sehr zärtlichen Saugduos spritzen.
Einen besonderen Reiz hat die anschließende Pause, wenn sich auf dem Nachbarbett zwei Frauenkörper an jenem eines Freundes reiben. Lutschend, küssend, kraulend, streichelnd, wichsend immer auch darauf bedacht, den Zusehern auch intimste Einblicke zu gewähren. Bald spritzte auch er die erste Runde zu Ende und russische Popmusik sollte die schon bedenklich torkelnde Tanzgruppe laut begleiten.

Vor allem der nymphoman anmutenden Ivana war es zu verdanken, dass schon bald wild und geil gevögelt werden konnte. Die Damen wechselten dabei die zu betreuenden Schwänze in einer Art, die einen, selbst bei weit geringerem Alkoholkonsum, mehr als schwindelig gemacht hätte.
Dies dürfte erklären, warum wir im Rückblick nicht mehr mit absoluter Sicherheit sagen können, welche der Mädchen wir nur gevögelt haben und welche nicht. Nun gut, bei dreien bin ich mir relativ sicher, sie als Reiterinnen auf mir gesehen und gespürt zu haben….
Die zweite Runde wurde fast synchron zu ende gespritzt.

Die Nacht war nun schon bedenklich fortgeschritten und man dachte langsam an Aufbruch.
Die beiden Ukrainerinnen wollten jedoch unbedingt noch in aller Ruhe geleckt werden und drohten, diesem Wunsch notfalls in gegenseitigerm züngelnder Hilfe nachzukommen. Schließlich empfanden wir uns jedoch als Gentlemen und daher konnte dem Ansinnen der beiden Kleinen in der folgenden halben Stunde ausgiebigst und persönlich entsprochen werden.

Fast fünf Uhr morgens war es, als uns die Damen am Empfang verabschiedeten. Nicht jedoch ohne eine weitere Party dieser Art zu vereinbaren.

An der Kasse stehend und die Anzahl der Scheine zählend, die über den Tresen wanderten, entschwand die Aussicht darauf allerdings in das Reich männlicher Träume.
Trotzdem: es war die Scheine wert!

F.J. Murau
Antwort erstellen         
Alt  15.03.2008, 01:26   # 40
Aramis46
 
Mitglied seit 17. July 2006

Beiträge: 78


Aramis46 ist offline
Natascha aus Babylon Klagenfurt in Wien

Hallo liebe Lusthaus Gemeinde,
Ich habe vor ein paar Tagen wieder einmal das Babylon in wien besucht.
Nach einem Willkommensdrink an der Bar und einem vorzüglichen Essen im Restaurant- Helmut sei Dank und Gott erhalte uns recht lange noch seine Kochkünste- traf ich NATASCHA.
Eine Russin, die aber schon lange in Österreich lebt.Sie ist hauptsächlich in Klagenfurt zu finden und ab und zu meistens montags in Wien.
die Dame ist absolut empfehlenswert. Ihre lockere und nette Art, ihr fröhliches Wesen und ihre Künste.
1A -also wer mal nach Klagenfurt kommt oder montags das wieder Babylon beuscht, dem kann ich NATASCHA nur empfehlen.
Antwort erstellen         
Alt  05.02.2008, 22:45   # 39
Rodeoreiter
Lusthaus Cowboy
 
Benutzerbild von Rodeoreiter
 
Mitglied seit 1. May 2006

Beiträge: 1.626


Rodeoreiter ist offline
rot und gold

Zitat:
Mich würden Meinungen von anderen Besuchern sehr interessieren, wie aud Sie das neue Ambiente gewirkt hat.
aber gerne doch

Alles neu - nicht ganz. Das Ambiente hat sich nach dem Umbau, wie ich meine, zum Vorteil verändert. Der neue großzügige Raum wurde geschickt aufgeteilt und alle Bereiche - für meinen Bedarf - ausreichend und großzügig berücksichtigt. Die Dekorationen gefallen mir recht gut und die vorherrschenden Farbtöne rot und gold geben dem geneigten Gast über Mission und Preis des Hauses schlüssig Auskunft. Wobei ersteres meiner Meinung nach äußerst ernst genommen wird und zweiteres nicht zuletzt dadurch gerechtfertigt erscheint.

Zur "Eröffnung" selbst war ich nicht, aber gestern war es dann endlich so weit.
Montag am frühen Abend ist noch nicht all zu viel "Verkehr" im Babylon, und so wirken der nun deutlich vergrößerte Empfangsbereich, der Restaurantbereich, die Bar und die vielen Sitzgelegenheiten = Möglichkeiten eine der Mädels näher kennen zu lernen, noch recht leer. Das ist halt ein kleiner, aber durchaus verschmerzbarer Nachteil. Aber sich über zu viel Platz zu ärgern wäre genau so seltsam wie sich über zu guten Service zu beklagen. Und den gab es reichlich.

Geboten von Juliane aus Spanien , die ich schon von Oktober und Dezember letzten Jahres kannte. Nach dem erstklassigen Menü, das zur Beruhigung der Restaurant(Platz)kritiker nicht nur im Restaurantbereich gereicht wird , sondern auch an den anderen Tischen oder im Zimmer selbst (für den kleinen oder großen Hunger zwischendurch) traten wir durch die, nun goldene (Farbe) Tür, an den Aufzug um eines der Penthouse Zimmer für die nächsten Stunden in Beschlag zu nehmen.
Service erster Klasse und - wie sollte es bei einer Spanierin anders sein - voller Rasse. Kein Girly, sondern eine tolle Frau - ein bisschen Englischkenntnisse sind aber gefragt (für alle nicht Spanier).
Was ist noch neu? Ach ja. Ein neues Gesicht an der Türe, und im Service (jetzt sind die Speisenträger gemeint) auch ein paar neue Gesichter.
__________________
Rodeo
Antwort erstellen         
Alt  22.12.2007, 13:02   # 38
ernstl40
 
Benutzerbild von ernstl40
 
Mitglied seit 11. August 2004

Beiträge: 68


ernstl40 ist offline
Der babylonbesuch diese woche war mein erotischer höhepunkt des jahres. Einmal nicht auf das geld achtend habe ich mich mit den beiden kroatinnen lydia und chiara zu einem dreier verabredet. Die zwei haben mich fast zu tode gevögelt. Die eröffnungsfeier des neu umgebauten babylons steigt vom 24. bis 26. jänner kommenden jahres. Werde ich mir anschauen. Im alten teil des babylon werden dann luxussuiten errichtet.
__________________
Wien ist anders!
Antwort erstellen         
Alt  19.11.2007, 11:05   # 37
Dr. Who
Besserwisser
 
Benutzerbild von Dr. Who
 
Mitglied seit 10. February 2004

Beiträge: 151


Dr. Who ist offline
belohnter Mut

Seite 3 im Clubforum Es ist also wieder an der Zeit den Thread ganz nach oben zu holen
Das Babylon Wien hatte ich jetzt wirklich lange vernachlässigt, obwohl ich dort noch nie vernachlässigt wurde, kann ich mich nie entscheiden ob Liebenberggasse oder Karl-Gunsamstr......

Und schüchtern wie ich nun mal bin, gehe ich nur ungern allein ins Puff aber noch lieber zu viert auf´s Zimmer Diesmal allerdings schwang ich mich bereits vor der Tür auf die Pferdchen unseres geschätzten Rodeoreiters, den ich eben dort antraf und nachdem wir sein Auto abgestellt hatten, machten wir uns auf zur Tränke Es herrschte Lounge-Atmosphäre,...viel los, charmant witzig und fast durchwegs anspruchvolles Publikum So drängten wir uns durch die Bar nach hinten ins Restaurant und stärkten uns bei vorzüglicher Küche,...das Carpaccio machte Lust auf mehr, viel mehr....
Freund Rodeo war ebenso angetan von der abwechslungsreichen Kost wie ich und als wir dann(er) in der Bar Stellung bezogen, ließen wir die Mädchen auf uns wirken. Auffällig viele Bulgarinnen zierten den Thresen und mit etwas weniger Eigeninitiative, wären wir wohl am Trockenen sitzen geblieben
Ich hoffte ja noch immer auf mehr Blickkontakt mit einer bulgarischen Schönheit, Martha, schlank 34er, etwa 1,72 groß, 21 jahre, wallende, schwarze Lockenmähne, Wahnsinnsfigur, markantes Gesicht, einer griechischen Muse gleichend- tja, nur leider noch schüchterner als ich, dachte ich zumindest,..reserviert? Nein! wie sich etwas später zeigte. Ihre Freundin, Katja, offensiver und blickkontaktfreudiger,..beide für uns beide optional
Wir wußten beide die Situation nicht richtig einzuschätzen und schauten uns nach Alternativen um. Durchaus hätten sich da einige angeboten, die nicht so passiv wirkten. Freund Rodeo aber, kein lonesome Cowboy, checkte mal vorsorglich ein "Penthousezimmer" im Mezzanin und während er Weitblick bewies, nutzte Martha den Augenblick und kam mit einer Flasche Hochprozentigem hinter der Bar zu mir,....ich mag das ja sehr wenn mich so wunderschöne Frauen anmachen
Rodeo wurde sogleich von Katja unter Beschlag genommen und schon saßen wir zu viert auf der Bank an der Bar. Ich glaube ich muss mich da bei Rodeoreiter und bei Mary bedanken, diejenige welche vor kurzer Zeit noch im Casa war, für die ergriffene Initiative, denn eigentlich sind mir allzu passive "Bräute" zu "heiß"
Wir unterhielten uns eine Zeit lang, Rodeo und ich schauten uns mehr als zweifelnd an, auch der Umstand, dass beide nur 5 Tage im Haus verweilen und dann nie wieder, ließ unser Vorhaben auf wackeligen wenngleich sehr hübschen Beinen stehen
Doch wir waren bereit uns auf dieses Risiko einzulassen
Skeptisch machten wir uns auf in die Suite, Getränke und Obstplatte wurden nachgebracht
Das Experiment entwickelte sich dann(er) aber schon sehr schnell zur "Expertenrunde" Während die eine Hälfte bereits im Sitzen loslegte, genoss Martha und ich eine Dusche und sogleich das Riesenbett,...dort gab es keinerlei Berührungsängste, Französisch für jedermann, wobei auch sie nicht zu kurz kam,...ich werde diesen Anblick, diesen Körper, den Geruch und ihren Geschmack so schnell nicht mehr vergessen,.....ein gefühlsintensiver, kurzer Fick gekrönt mit endoskopischen Zungenküssen
...in der Pause strahlten Rodeo und ich um die Wette, stärkten uns mit Obst um mit dem jungen Gemüse in weiterer Folge auch wieder mithalten zu können
Partnertausch,...Katja, ganz sicher einem Porno entsprungen, räkelte sich am Bett vor dem Spiegel, depp throat, fast bis zum Anschlag
....nur die Augen blieben trocken
Das hatten wir uns nicht erwartet,.....Verdient? Ja!
__________________
SMILE - it´s the 3rd best thing what you can do with your lips
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:57 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)