HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HUREN weltweit
  Login / Anmeldung  




^ SB ^


^ SB ^


^ B7 ^


^ B8 ^


^ B9 ^


^ B10 ^


^ B11 ^


^ B12 ^


^ B13 ^

LH Erotikforum
^ B14 ^



Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  08.11.2011, 15:03   # 1
616532
 
Mitglied seit 27. February 2008

Beiträge: 42


616532 ist offline
Madrid

Ich war ein paar Tage in Madrid und kann jetzt ein paar Tipps beisteuern:

1) Puticlubs:
Hier war ich leider nicht erfolgreich; ich hatte mir mehrere Clubs aus der Seite http://www.alterning.es rausgesucht , die nicht weit von der Innenstadt entfernt sind. Bisher war diese Seite immer zuverlässig, im Falle von Madrid scheint dies aber nicht der Fall zu sein.
Den Puticlub in der C. Caballero de Garcia 16 gibt es nicht (mehr),
der Club Bombon in der C. Antonio de Leyva 82 und
der Club Saborsexes in der C. Pinzon hatten geschlossen (ohne Erklärung).
Iich habe das Projekt „Puticlub“ dann aufgegeben, wollte nicht noch mehr Taxigebühren verschwenden.


2) C. Montera (Strassenstrich):
Hier ging was! Meine Erwartungen wurden sogar bei weitem übertroffen.
Es handelt sich um eine der Fussgängerzonen, die die Gran Via mit der Plaza Sol verbinden; ab ca. 16.00 Uhr bis zu nächsten Morgen stehen dort ca. 20 Mädchen von überraschend gutem, zum Teil sogar außergewöhnlich gutem Aussehen, wie man es sonst auf einem Strassenstrich nicht erwartet. Die Mädchen kommen im Wesentlichen direkt aus Rumänien oder Bulgarien, sprechen Spanisch und ein paar Worte Englisch, sind erst kurze Zeit da und wirken irgendwie „unverbraucht“. Keine ist wesentlich älter als 20 Jahre, keine ist korpulenter als Konf. 34, alle sind gepflegt, mit ihren knappen Outfits z.T. wirklich eine Augenweide.
Das Preisgefüge beginnt mit 25€; dafür bekommt man aber noch nicht allzu viel (Verkehr; der Busen bleibt versteckt), 15 Minuten. Verrichtet wird in Absteigen in der Seitengasse Caballero de Garcia; wenn man bereit ist 20-25€ mehr zu bezahlen, dann nähert sich das Gebotene dem deutschen Clubstandard für 30 Minuten an,- insbesondere wenn man als neuer Stammkunde eingestuft wird (weil man mehrere Abende am Ort des Geschehens vorbeischaut) und passabel spanisch spricht. Ohne Spanischkenntnisse und als Tagestourist eingestuft, wird man wahrscheinlich nicht auf seine Kosten kommen.
„Ausprobiert“ habe ich 5 Mädchen; ich bin mir zwar nicht sicher, ob die Halbwertszeit eine Empfehlung/Beschreibung überhaupt rechtfertig (weil die Beschriebenen vielleicht nicht mehr lange da sind), andererseits ist ja vielleicht gerade jemand vor Ort und damit noch rechtzeitig, daher an dieser Stelle ein kurzes Resumee über 4 von 5.

Andrea aus RO; ca. 20 J. alt; rotblonde, mittellange Haare; Konf. 34, A-Cup; seit einigen Monaten im Land; spricht Spanisch und Italienisch; hat ihr Zimmer etwas weiter hinten ( Nr. 25), wo es vom Ambiente her nicht so spartanisch zugeht, wie weiter vorne; taucht später auf als die anderen (also ab ca. 22.00 Uhr), bleibt dann bis 7.00 Uhr morgens; bei 50€ volles Programm, vergleichbar dem deutschen Clubstandard, also mit ZK, FO, verschiedenen Positionen und ausgiebigem Fingern. Ich war sehr zufrieden.

Isabella aus RO; ca. 22 J. alt; lange pechschwarze Haare; Konf. 32; A-Cups; spricht neben Spanisch auch ein paar Worte Englisch; hat ihr Zimmer ebenfalls in Nr. 25; bei 60€ gutes Programm, aber leider ohne Küssen. Nette Person, Service O.K., aber Tendenz zum Nachverhandeln und kein Küssen.

Emre aus der Türkei; ca. 20 J. alt; tiefschwarze Haare, orientalische Gesichtszüge; Konf. 34; B-Cups; spricht nur Türkisch und Spanisch; bei 50€ volles Programm mit ZK, FO, Fingern und versch. Stellungen; hat ihre Absteige leider am Anfang der Gasse (sehr spartanisch). Ich war sehr zufrieden.

Roxana aus RO; 18 J. alt, sieht aber aus wie 15; war skeptisch bis sie mir ihren Ausweis gezeigt hat; schwarze Haare, Konf. 34, C-Cups (toll!); spricht nur Spanisch; Zimmer am Gassenanfang (mit den genannten Einschränkungen); bei 45€ gutes Programm, aber nur Babyküsschen, dafür aber ausgiebiges Fingern. Toller, junger und unverbrauchter Körper!


3)Wohnungsprostitution:
Las Golositas in der C. San Bernardo 10 in einem Wohnhaus;
Klingel links unten (alle Klingeln des Hauses unbeschriftet!); geöffnet 24 h; 1. Stock; immer 4 Mädchen vor Ort, Früh-u. Spätschicht; Zimmer und Ambiente in etwa mit uns vergleichbar, Dusche/Bad; 50 € für 30 Min. incl. ZK, FO, Fingern, Unterhaltung auf Spanisch und 1 Bier; ausschließlich Latinas (Venezuela, Brasilien, Mexiko etc.); ausprobiert habe ich

Carla aus Carracas; 28 J. alt, ca. 160 cm klein, schwarze mittellange Haare, typischer Habitus einer Latina; leichte postpartale Stigmata; Service sehr gut, geradezu leidenschaftlich (ZK, Fingern, FO, versch. Stellungen).

Fazit: Gute Adresse, leicht zu erreichen (am Rande der Innenstadt nähe Metro), fairer Preis.


18 Chicas in der C.. de Ruiz 13 in einem Wohnhaus;
Klingel rechts unten Bajo Piano E( sonst kein Hinweis) , geöffnet 24 h; Hochparterre rechts hinten; 6 Mädchen aus der VR China bzw. HongKong; alle Mädchen ständig vor Ort (kein Schichtsystem); ordentliche Zimmer mit Dusche; sowohl die Hausdame als auch die Mädchen sprechen (neben Chinesisch) nur Spanisch; 50€ für 30 Min. incl. ZK, Fingern und FT(!) sowie 1 Bier und eine (gekonnte) Massage; 1 h für 80€; die Mädchen sind alle hübsch, ca. 20-25 j. jung, schlank und zumindest teilrasiert (obwohl aus China!); der Service ist wirklich überzeugend, ich habe eigentlich keinen Unterschied zu Bangkok oder China feststellen können, deshalb bin ich 5 Abende hintereinander hingegangen und 1-2 Stunden geblieben. Im Einzelnen:

Elena; eine schlanke Chinesin aus Hongkong, die leidlich Spanisch und ein paar Worte Englisch spricht; ausdrucksvolles Gesicht, ca. 22 J. alt, 165 cm groß; makelloser Körper; hingebungsvoll bis asiatisch-devot; sehr leidenschaftliches Küssen; beim Fingern etwas zurückhaltend, aber durchaus möglich; FT ohne Entsorgung(!); in der bezahlten Zeit so viele Höhepunkte wie möglich, dann auch sehr geduldig, ausgezeichnete Masseuse, keinerlei Zeitdruck. Ganz toll, wie in Bangkok.

Eva; eine schlanke, junge (19 Jahre), ganz kleine (ca. 155cm) aus Shanghai mit Wahnsinns-Brüsten (C-D, straff,echt); noch etwas kindlich-schüchtern; spricht einigermaßen Spanisch (und jetzt ein bisschen besser), sonst nur Chinesisch; auch hier sehr leidenschaftliches Küssen, Fingern bereitwillig, FT ohne Entsorgung; ebenfalls so oft man kann; in der Ruhezeit dazwischen eine Massage, aber nicht so gut wie bei Elena.

JoJo; eine ganz zierliche, junge (18 Jahre) aus Kanton; max. Konf. 32; A-Cups; etwas unreine Haut im Gesicht, wirkt fast noch spätpubertär; spricht Spanisch; Service genauso gut wie bei den Vorgängerinnen.
Fazit: Außergewöhnlich gute Erfahrung, wie in Asien!

Mein touristisches „Begleitprogramm“ sah letztendlich so aus:
Nach dem Essen in den typischen Vierteln (z.B. Huertas) kurzer Spaziergang zur C. Montera; dort ein „Zwischenstop“; im Anschluss Spaziergang die C. Fuencarel entlang und „Stärkung“ in einer der unzähligen Tapaslokalen am Weg; am Ende der C. Fuencarel ein paar Schritte zu 18 Chicas und der Höhepunkt des Tages; dermaßen entspannt verliert der Prado am nächsten Tag seinen Schrecken…
Zur Nachahmung empfohlen!
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  16.11.2013, 12:28   # 6
birdmann
 
Benutzerbild von birdmann
 
Mitglied seit 9. July 2006

Beiträge: 2.606


birdmann ist offline
Die Situation hat sich normalisiert; Das Angebot ist wider vorhanden...
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  13.11.2013, 01:08   # 5
schalingel
 
Benutzerbild von schalingel
 
Mitglied seit 25. June 2009

Beiträge: 46


schalingel ist offline
Und hat sich was geändert oder gibts sonst Neuigkeiten die man nicht verpassen sollte in Spaniens Hauptstadt?
__________________
Ich drehe Noppenkondome um damit ICH den Spaß habe!
Antwort erstellen         
Alt  23.07.2013, 10:57   # 4
birdmann
 
Benutzerbild von birdmann
 
Mitglied seit 9. July 2006

Beiträge: 2.606


birdmann ist offline
Dank der Finanzkrise und dem "Ferragosto" und den damit verbundenen hohen Temperaturen ist es im Moment sehr leer geworden in der Stadt und die meisten DL hat es gegen Heimat oder das restliche - lukrativere Europa verschlagen. Hoffe das Ändert sich bis zum Herbst ...
Antwort erstellen         
Alt  19.06.2012, 14:54   # 3
birdmann
 
Benutzerbild von birdmann
 
Mitglied seit 9. July 2006

Beiträge: 2.606


birdmann ist offline
Also obig erwähnte Andrea ist in der Zwischenzeit (jetzt eh schon länger) komplett "ERBLONDET" und hat Ihre Location nun weiter vorne der C. d. C. d. Garcia. Da teilen sich einige Mädchen die durchaus nun "luxuriöse" Absteige (Der Eingang ist eigentlich gleich am Anfang der Gasse neben dem Restaurant).
Da ich Geschäftlich nun regelmäßig, also alle 2 - 3 Wochen in Madrid sein darf, ist sie in der Zwischenzeit schon fast so etwas wie meine Stammdienstleisterin.
Wie bereits erwähnt ab €50 ist der Service bei Ihr wirklich TOLL und umfasst alle üblichen Praktiken inkl ZK,FT,ZA,AV.
Sie hat übrigens (wie die meisten der Mädels an der C. Montera) ein Kind um dass sie sich kümmern muss und dies ist der Grund, wie sie sagt, warum sie später als die anderen Mädels beginnt - was jetzt nicht erklärt, wie dies die Anderen machen - aber darum geht es nun hier ja auch nicht.
Generell ist zu den "Verrichtungsstädten" zu sagen, dass viele Locations aufgelassen wurden und durch Neue, in der selben Straße, ersetzt wurden - da gab es wohl Beschwerden von Anreinern, oder Probleme mit der Security.
Die von den afrikanischen und südamerikanischen Prostituierten benutzen (Keller-)Absteigen in der C. d. l. Jardines und in der C. de la Aduana, die ja extrem ungustiös und vor allem im Winter extrem kalt waren, scheint es gar nicht mehr zu geben, da auch hier nun Möglichkeiten in der C. d. C. d. Garcia genutzt werden. Dies hat zum Nachteil, da diese Damen weiter unten in der C. Montera ihren Standort haben, man bei einer positiven Geschäftsanbahnung die halbe C. Montera hinaufschlendern darf. Dies vorbei an etlichen gastronomischen Einrichtungen, Casinos, etc... mit viel Publikum!!!!

Immer öfter, speziell bei der überwiegenden rumänischen Fraktion bekomme ich zu hören , dass Sie nach einiger Zeit in Madrid, in die bekannten FKK Clubs nach Deutschland und Österreich wechseln können.....
Dadurch sind auch schon einige persönliche Highlights, zu meinem Leidwesen, nicht mehr in Madrid anzutreffen.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  08.11.2011, 21:25   # 2
birdmann
 
Benutzerbild von birdmann
 
Mitglied seit 9. July 2006

Beiträge: 2.606


birdmann ist offline
Danke oder hier besser "Gracias" für die Detailierte Ausführung
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:39 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)