HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Erotikforum > SEX Talk, SMALL Talk, ... > SMALL Talk (allg.) > Off-Topic
  Login / Anmeldung  





















LH Erotikforum




Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  16.03.2017, 11:44   # 1
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.340


Epikureer69 ist offline
Wahlen in den Niederlanden, es gibt doch noch gute Nachrichten...

Endlich mal wieder positive Nachrichten !

Mehr fällt mir zu dem Wahlsieg Mark Rutte's und dem Dämpfer für den widerlichen "Minitrump" Geert Wilders wirklich nicht ein.

Genau wie bei der Bundespräsidentenwahl in Österreich, haben also auch in diesem Nachbarland etliche Wähler ihren Verstand behalten und den Rechtspoulisten eine Absage erteilt.

Ich hoffe jetzt nur, dass das in Frankreich so weiter geht.

Aber sei's drum heute wird erst mal gefeiert !
__________________

"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  21.03.2017, 09:29   # 10
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.340


Epikureer69 ist offline
@E.B.

Erstmal Danke für Dein ausführliches Statement.

Dennoch möchte ich dazu einiges richtigstellen: falsch ist, dass ich selber "beratungsresistent" bin. Ich kann mit anderen Meinungen, als denjenigen die ich selber vertrete sehr gut leben, wenn sie denn sachlich und rational begründet sind (ich lerne immer noch gerne dazu).

Womit ich ein Problem habe ist vielmehr, wenn einer eine andere Meinung nicht gelten lässt, ohne sich überhaupt mit den Inhalten auseinandergesetzt zu haben. Das ist mir, bei den Diskussionen hier öfter aufgefallen, dass an Beiträgen von andersdenkenden heftige Kritik geübt wird, ohne dass konkret auf deren Inhalt eingegangen wird, quasi nach dem Muster einer "intellektuellen Vorverurteilung", da man den entsprechenden User schon länger nicht "abkann".

Die ironische Anspielung "jetzt wissen wir, dass Du vor nix' Angst hast", hättest Du zum Beispiel ruhig "steckenlassen" können. Es gibt sehr viele Dinge vor denen ich Angst habe, z.B. den zunehmenden Rechtspopulismus, oder die unglaubliche Ignoranz unserer politischen Akteure in der Rentenfrage usw., usw.

Deshalb schrieb ich ja auch, dass jeder je nach persönlichem Background unterschiedliche "Triggerpunkte" hat, was ihm mehr oder weniger "Angst" macht. Das finde ich auch völlig normal und okay.

Auch die Andeutung mit "rot-grün" - versifft hättest Du Dir, was meine Welt und Meinungsbilder angeht sparen können, da genug Beiträge meinerseits existieren, aus denen klar hervorgeht, dass ich politisch weder mit den Linken noch mit den Grünen sympathisiere.

Ansonsten hast Du Dein Weltbild klar und sachlich dargelegt und etlichen Positionen, wenn auch nicht Allen kann ich mich durchaus anschließen.

Nur warst Du ja auch mit meinem Beitrag gar nicht gemeint, sondern diejenigen, die tatsächlich glauben, dass das Heil des Abendlandes, ob der existierenden und noch bevorstehenden Probleme, im Rechtspopulismus liegt. Diese Geisteshaltung halte ich nach wie vor für schlichtweg naiv.

Und ob es Dir gefällt oder nicht, Figuren wie Herr Höcke sind und bleiben für mich einfach "rechte Spacken", weil mir für solche Personen einfach kein besserer Begriff einfällt. Für wirklich treffende verbale Alternativen dazu, wäre ich sehr dankbar.........
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  20.03.2017, 22:41   # 9
E.B.
 
Benutzerbild von E.B.
 
Mitglied seit 19. October 2014

Beiträge: 1.037


E.B. ist offline
Ich bin nicht Aligator, aber ich antworte jetzt einfach mal aus dem Off. Nimm es nicht als Beschimpfung, sondern als... Reflexionshilfe, oder Spiegel deiner Aussenwahrnehmung.

Zitat:
genau diese "Beratungsresistenz", ... sehr gut widerspiegelt.
Hast Du dich schon mal gefragt, ob dein gegenüber überhaupt beraten werden will? Oder ob Meinungsaustausch bei Dir immer heissen muss, dass der andere mit deiner Meinung nach Hause geht? Bist Du bereit, deine eigene Meinung beim Eintreffen eines neuen Fakts/einer neuen Erkenntnis anzupassen, zu justieren oder im schlimmsten Fall zu ändern?

Das geht jetzt nicht gegen dich, aber ich habe den Eindruck dass hier und im echten Leben im Moment der zu gewinnen glaubt, der am lautesten am öftesten irgendwelche facts raushaut und die anderen stumpf als falsch bezeichnet.
Wenn dann die reale Welt oder eine Diskussion nicht in die gewünschte Richtung geht, dann wird laut geweint. Nein, echt: Demokratenanhänger machen Wirklichkeitsverleugnungsdemos. Not my President und so...
Genauso wie die nur noch FOXnews schauenden Republikaner 4 Jahre vorher, als Mitt Rommney verlor. Gleiche Symptome, hervorgerufen durch Wirklichkeitsverleugnung aus einer geschlossenen Filterblase heraus.
Ich will so etwas für mich nie haben, irgendwann in einer Welt aufwachen, die ich nicht kommen sehen habe und weder verstehe noch mag. Ich frag mich ja am Tag so 2..6 mal ob ich das richtig sehe, oder ob ich in einer Blase sitze. Ganz oft! Sonst wird aus objektiv ganz schnell subjektiv.

Zitat:
... ich kann absolut verstehen, dass die MIgrationswelle, verknüpft mit einer zunehmenden Radikalisierung vieler Muslime, als Problem ernstgenommen werden sollte und das kausal dafür verantwortliche politische Fehlverhalten kritikwürdig sein mag.

Ich habe auch Verständnis dafür, dass dieses Thema bei unterschiedlichen Personen, je nach Bildungsgrad und intellektueller Durchdringungsfähigkeit sowie eigenen Lebenserfahrungen, mehr oder eben weniger Angst auslöst.

Oder kurz gefasst: Du scheißt Dir deshalb halt mehr in Hosen als ich.
Ja, jetzt wissen alle, dass du vor gar nicht Angst hast. Perfekt! Angst ist ein schlechter Begleiter.
Selbstgewissheit aber auch.

Ich hoffe, dass du bei deiner Einschätzung der Lage auch begriffen hast, dass die Migrations-"Welle" erst noch kommt. Das die letzten beiden Jahre war ein kleiner Pritschler, die Vorhut, diejenigen die zu Hause nichts (mehr) zu verlieren hatten, die Misfits, arabischen Frühlingsverlierer, Bumster. Und die Ausgebombten aus Aleppo.

Die richtige Welle beginnt, wenn die, welche jetzt noch zu Hause sind, anfangen zu glauben, dass sie sich für 3-5k€ Schleusergeld eine bessere Zukunft in EU (seien wir ehrlich: D) kaufen können, als sie mit geregelter Arbeit in ihren Herkunftsländern je haben werden, weil die schon Migrierten das nach Hause kommunizieren.

Und wenn diese Welle hier aufschlägt, dann ist hier rein mathematisch begründet kein Europa mehr, sondern Afrikanistiran. Bunt und vielfältig ist hier dann auch nichts mehr. Wenn man alles bunte und vielfältige kreuzquer durcheinandermischt, dann schauts aus wie das Wasser im Pinselbecher nach der Malstunde.

Dass die Lies!-Typen in der Fußgängerzone das bitte vergessen haben, ist dann nicht mehr dein Problem, eher dass die Suren nicht sitzen, wenn die Revolutionswächter die abfragen...

Ich sehe die größte Gefahr auch nicht darin, dass hier ein paar Anderspigmentierte herumhüpfen, die machen das Kraut nicht fett. Größere Gefahr kommt von der Duckmäuserei denjenigen gegenüber, die das nicht als Nachsicht, sondern als Schwäche auslegen und das weidlich ausnutzen. Du weisst schon, dieser spezielle Kulturkreis, der damit nichts zu tun hat, weil er die reine Liebe verkörpert...

Und die allergrößte Gefahr ist die, dass die Einheimischen hier sich irgendwann fragen, warum sie diesen "Laden", in dem sie die einzigen sind, die sich an die Regeln halten müssen, weil es den Neulingen permanent nachgesehen wird, noch am Laufen halten sollen. 1989(DDR), 1991 (SU) und 1992(YU) hat man gesehen, wie schnell es am Ende gehen kann, dass so ein gesellschaftlicher Konsens kippt.

So eine Wahl, die anders wie die letzten 20 davor ausgeht, ist nur ein Symptom für was schlimmeres.

Zitat:
Aber der naive Glaube, dass ausgerechnet diese Rohrkrepierer von Rechtspopulisten imstande seien, das Abendland zu retten, wenn man die tapferen Kerlchen denn nur ließe, den kann ich einfach nicht verstehen.
Hier kommt ein nicht ganz fertig gedachtes Denkmodell:
Was wäre, wenn der Doitsche Michel/Otto Normalwahlzettelankreuzer gar niemand wählt, um sie zu Rettern zu machen, er das quasi gar nicht real erwartet?
Sondern andere NICHT wählt - entweder aus Rache, oder weil die alten Systemparteien ihn alle schon mal persönlich wahlbelogen haben (wozu die AfD noch keine Gelegenheit hatte), oder weil er ihnen strategisch eine Wahlperiode zur personellen Erneuerung geben möchte - so wie man das bei der FDP unlängst öffentlich miterleben konnte?

Wenn du erklären willst, warum alle anderen Deppen sind, dann ist Dein Modell besser.

Wenn du erahnen willst, was im Herbst rauskommen kann, dann spuckt mein Modell die besseren Annahmen und Möglichkeiten aus (nicht dass es mir Spaß machen würde... aber mich hat weder Brexit noch Trump überrascht, meine Wetten hab ich gewonnen, die in NL hab ich versaut. 2:1).

Zitat:
Ich denke es würde, im Gegenteil, alles nur viel schlimmer werden.
Ich glaube, das kalkulieren viel Menschen ein - die Frage ist für die eher, wie lange es schlimm wird. WK1 war eine Legislaturperiode, WK2 war anderthalb, das 3. Reich waren drei Legislaturperioden, die DDR waren 10 oder 11. Denk mal drüber nach, wieviele Jahre und welches Maß an unbequem du gewillt wärest zu erdulden, wenn danach dann wieder alles gut/rein/schön ist - was auch immer das in deiner Definition ist.
Du und ich, wir können wohl noch eine ganze Weile beim Sozialabbau zusehen, bevor es uns selber ernsthaft erwischt. Ich kenne viele aus meiner Umgebung, die jetzt schon mit dem spitzen Bleistift rechnen müssen, und der Bleistift steckt in der Verlängerung oder ist bei der Teppichdomäne oder beim Roller organisiert.

Zitat:
Diese Figuren würden das Migrationsproblem genausowenig in den Griff kriegen, wie die derzeitigen Akteure, aber dafür jede Menge Unschuldiger diskriminieren sowie die bürgerlichen Freiheiten massiv einschränken.
Da gebe ich dir vollumfänglich recht. Nur wer sagt dir, dass das überhaupt von Wahlen abhängig ist? schau dir mal die deutsche Rechtsgeschichte der jüngeren Zeit an - egal welche Partei: einschränken und abbauen tun sie alle. Und der Maas ist einer der schlimmsten Formulierer wachsweicher Gesetze mit freiformbarer, labbriger Auslegung in der Realität. Beim lobbygestützten Liefern des LSR war er fast noch willfähriger als die FDP bei der MWSt-Minderung für Hotels.

Zitat:
Das wäre für mich ein richtig "nettes" Horrorszenario und ich glaube Euch würde es in der gelebten Realität genausowenig gefallen wie mir.
Es gibt -gar nicht so wenige!- Leute, die kämen mit harter Zucht und Ordnung mental wesentlich besser zurecht als mit "Vielfalt" und "Flexibilität" - wenn diese Regeln für alle gelten.
Das versteht man sehr viel besser, wenn man mal ein Betriebssystem programmiert oder abgeändert hat, und sich selbst beobachtet, wie man (aus der Arbeit heraus) versucht Regelmodelle für Menschen aufzustellen, wie man es für Betriebssystemprozesse oder verteilte Systeme tut.

Da merkst du sehr schnell:
- weniger Regeln => effizienteres System
- weniger Ausnahmen => effizienteres System

Unser real existiernedes Regelwesen geht den diametral entgegengesetzten Weg...

Zitat:
Aber träumt ruhig weiter von der Erlösung durch die rechten Spacken (solange sie nur nicht genug Stimmen kriegen)...................
Der Satz wäre okay, der Devil-Smiley macht es wieder hämisch bis überheblich - beabsichtigt? Und ja, du magst die rechten nicht, verachtest sie gar, aber mit Spacken diskreditierst du dich selber. (Ich muss da ja auch an mir arbeiten, sonst rutscht mir ein linksgrünversifft oder so was raus )

Die "Erlösung" wird nicht durch Extremisten kommen, weder vom rechten noch vom linken Rand. Die können jeweils nur ihr Extremistenprogramm. Trump ist ein super Beispiel für die rechte Borniertheit (die linke gibts auch, remember Ochs & Esel, anyone?). Trump hat in den Häusern eine komfortable Mehrheit und kann in seiner Amtszeit zwei Richter einsetzen - nutzt er es? Nein, er holt sich lieber blutige Nasen beim Dekrete schreiben. Er versucht eine Dolchstoßlegende aufzubauen.

Die Erlösung käme von einem gesellschaftlichen Konsens, der wieder von allen getragen wird/getragen werden kann.
Bis 1991 hat das mal soziale Marktwirtschaft geheissen, ab und zu wurde massiv gesstreikt (und die Leute haben nicht geschimpft wie bei den Bahnstreiks), und es war ein bisschen langweilig, aber keiner musste jedes Jahr 8% mehr leisten/weniger verdienen/effizienter sein (mach das mal 10 Jahre dann arbeitest du über doppelst so viel).

Bei dem jeder-gegen-jeden, was hier im Westen seit 1991 eingeführt wurde, kommen halt viele unter die Räder oder glauben, dass ihnen das passieren könnte, und dann kommt halt so etwas wie in Ungarn oder UK oder USA raus.

Und wir haben hier in D leider keinen Integrator, keinen Trudeau oder Macron. Weil die eine alle weggebissen hat und die anderen lieber Quotenfrauen ans Ruder setzen, Qualifikation qua Geschlechtsteil. Und Schulz ist eher Teil des Problems, dem Luxemburger hat er immer brav die neoliberale Stange gehalten.
__________________
tagged as: [ARSCHLOCH]

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  20.03.2017, 17:24   # 8
Don Loco
 
Mitglied seit 19. April 2015

Beiträge: 50


Don Loco ist offline
Lieber Epikureer,

vielen Dank und Chapeau für dieses Statement. Besser und treffender kann man es wohl kaum formulieren!

LG
Der Don
Antwort erstellen         
Alt  20.03.2017, 13:17   # 7
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.340


Epikureer69 ist offline
@Aligator

Ich habe mir lange überlegt, ob ich zu Deinem letzten Beitrag, einen Kommentar "abdrücken" soll.

Letztlich habe ich mich doch dazu entschlossen, da Deine Reaktion auf den Ausgang der Wahl in den Niederlanden, genau diese "Beratungsresistenz", die Dich und einige andere Foristen hier so auszeichnet, sehr gut widerspiegelt.

Jetzt nochmals, auch wenn ich's schon öfters angemerkt habe, ich kann absolut verstehen, dass die MIgrationswelle, verknüpft mit einer zunehmenden Radikalisierung vieler Muslime, als Problem ernstgenommen werden sollte und das kausal dafür verantwortliche politische Fehlverhalten kritikwürdig sein mag.

Ich habe auch Verständnis dafür, dass dieses Thema bei unterschiedlichen Personen, je nach Bildungsgrad und intellektueller Durchdringungsfähigkeit sowie eigenen Lebenserfahrungen, mehr oder eben weniger Angst auslöst.

Oder kurz gefasst: Du scheißt Dir deshalb halt mehr in Hosen als ich. Punktum gut damit.

Aber der naive Glaube, dass ausgerechnet diese Rohrkrepierer von Rechtspopulisten imstande seien, das Abendland zu retten, wenn man die tapferen Kerlchen denn nur ließe, den kann ich einfach nicht verstehen.

Ich denke es würde, im Gegenteil, alles nur viel schlimmer werden. Diese Figuren würden das Migrationsproblem genausowenig in den Griff kriegen, wie die derzeitigen Akteure, aber dafür jede Menge Unschuldiger diskriminieren sowie die bürgerlichen Freiheiten massiv einschränken.

Das wäre für mich ein richtig "nettes" Horrorszenario und ich glaube Euch würde es in der gelebten Realität genausowenig gefallen wie mir.

Aber träumt ruhig weiter von der Erlösung durch die rechten Spacken (solange sie nur nicht genug Stimmen kriegen)...................
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Alt  20.03.2017, 06:04   # 6
Aligator
---
 
Benutzerbild von Aligator
 
Mitglied seit 6. September 2009

Beiträge: 1.988


Aligator ist offline
Zitat:
Zitat von Gulman Beitrag anzeigen
...

Es kann doch nicht sein, dass sich in vielen aufgeklärten Ländern bis zu 20% der Wähler dazu überreden lassen, solchen Lautsprechern und Radikalen ihre Stimme zu geben. Bei uns die AfD, in Frankreich der FN... (usw.).

Nein, wenn man schon feiern soll, dass Wilders die Wahl nicht gewonnen hat, dann stimmt was nicht in Europa (und das ist uns, denke ich, schon länger klar).
Dass es aber "in vielen aufgeklärten Ländern" inzwischen Abermillionen von Islamisten gibt, die zu mehr als 50% Erdolfs AKP wählen (welche Ziele diese Ideologie verfolgt, dürfte bekannt sein), das scheint dich irgendwie nicht zu beunruhigen, interessant oder?

Zum Glück kommt ja jetzt der Mr.100%-Heiland, nun wird endlich wieder alles gut

„Was die Flüchtlinge uns bringen, ist wertvoller als Gold“
__________________
You can fool all the people some of the time, and some of the people all the time, but you cannot fool all the people all the time

<°)))o><
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  20.03.2017, 00:56   # 5
Gulman
Genießer
 
Benutzerbild von Gulman
 
Mitglied seit 9. September 2013

Beiträge: 738


Gulman ist offline
Ich weiß nicht, warum die Wahl in den Niederlanden so gefeiert wird. Wilders führt die zweitstärkste Partei in unserem Nachbarstaat. Gut, durch die vielen Parteien muss man nicht so viel Prozente holen, trotzdem ist es bedenklich, dass es auch in den Niederlanden (seit längerem) ein hetzender Schreihals schafft, so viele Stimmen zu erhalten.

Gut, es kommt auch eine Partei, die sich gegen weibliche Abgeordnete ausspricht (weil das sonst unchristlich sei) auf - glaube ich - fünf Prozent.

Es kann doch nicht sein, dass sich in vielen aufgeklärten Ländern bis zu 20% der Wähler dazu überreden lassen, solchen Lautsprechern und Radikalen ihre Stimme zu geben. Bei uns die AfD, in Frankreich der FN... (usw.).

Nein, wenn man schon feiern soll, dass Wilders die Wahl nicht gewonnen hat, dann stimmt was nicht in Europa (und das ist uns, denke ich, schon länger klar).
__________________
Manch einer, der vor der Versuchung flieht, hofft doch heimlich, dass sie ihn einholt.

(Giovanni Guareschi)

Es ist besser, zu genießen und zu bereuen, als zu bereuen, dass man nicht genossen hat.

(Giovanni Boccaccio)
Antwort erstellen         
Alt  17.03.2017, 10:39   # 4
E.B.
 
Benutzerbild von E.B.
 
Mitglied seit 19. October 2014

Beiträge: 1.037


E.B. ist offline
Zitat:
Vielleicht sollten wir uns merken, daß man nicht nur die Schreihälse wählen lassen sollte,
sondern immer vom eigenen Wahlrecht gebrauch machen muss.
Ich hab in 29 wahlberechtigten Jahren eine Kommunalwahl sausen lassen, unfallbedingt. Sowie die meisten Sozialwahlen (kenn die Gesichter nicht, was soll ich da wählen) und alles kirchlich-"demokratische".

Aber es muss auch etwas auf dem Zettel stehen, wo man ohne Schlafstörungen sein Kreuzerl machen kann!
__________________
tagged as: [ARSCHLOCH]
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  16.03.2017, 23:33   # 3
Piet61
 
Benutzerbild von Piet61
 
Mitglied seit 7. February 2016

Beiträge: 434


Piet61 ist offline
Ich denke mir, daß dieses Wahlergebnis auch mit der hohen Wahlbeteiligung zusammenhängt.

Vielleicht sollten wir uns merken, daß man nicht nur die Schreihälse wählen lassen sollte,
sondern immer vom eigenen Wahlrecht gebrauch machen muss.
__________________
Gruß

Piet

Antwort erstellen         
Alt  16.03.2017, 19:44   # 2
mupfel
S´ISCHKOIENGEL
 
Benutzerbild von mupfel
 
Mitglied seit 5. September 2012

Beiträge: 4.516


mupfel ist gerade online
Wink

nuja, dem wilderer seine frisur iss ja auch noch grusliger als
die vom tumben donald
__________________
“I don't know the question, but sex is definitely the answer.”[Woody Allen]
Wer einmal leckt, der weiß, wie´s schmeckt.
Ich hasse es, wenn außer mir nix süßes im Haus ist
Manche Dinge machen erst so wirklich Sinn, wenn sie nass sind.

member of "
Los Lisaficionados" & "Los Juliaficionados"
MEIN KOPFKINO HÄTTE EINEN OSCAR VERDIENT
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:10 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)