HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


    LUSTHAUS Erotikforum

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Erotikforum > SEX Talk, SMALL Talk, ... > TREFFPUNKT - Der moderierte Small Talk
  Login / Anmeldung  

































Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  23.05.2004, 10:11   # 1
Doktor Nonsens
humoris causa
 
Benutzerbild von Doktor Nonsens
 
Mitglied seit 20. June 2002

Beiträge: 21.673


Doktor Nonsens ist offline
Thumbs up Einmal Löwe, immer Löwe!

Bild - anklicken und vergrößern
1.jpg  
Abgestiegen. Na und? Dann steigen wir eben wieder auf. Und spielen ein Jahr lang im Grünwalder Stadion. Vielleicht kaufe ich mir sogar eine Dauerkarte. Letztendlich gibt es kein schöneres Leiden als mit den Löwen zu leiden.

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  02.04.2017, 19:39   # 9299
kuching
Immer auf der Jagd
 
Benutzerbild von kuching
 
Mitglied seit 25. September 2006

Beiträge: 3.763


kuching ist offline
Zitat:
beim Saufen helf` ich dem kuching schon ...
Eh klar, da wird kein Auge trocken bleiben....

Jetzt schaun wir mal, wie viele "Körner" der VfB heute gelassen hat, Das war sicher ein sehr intensives Spiel gegen Dräsdn und sie haben auch noch 2 Tage weniger Regenerationszeit. Hoffen wir mal auf > 40.000 und dann kann sich der neue GF gleich mal ein Bild machen, wie es wäre wenn...
Antwort erstellen         
Alt  02.04.2017, 19:00   # 9298
Intoleranzistnichtok
Dreiloch Liebhaber
 
Benutzerbild von Intoleranzistnichtok
 
Mitglied seit 10. April 2013

Beiträge: 855


Intoleranzistnichtok ist offline
die letzten drei Punkte waren natürlich sehr wichtig, vor allem gegen Funkel den alten Fuchs..... Operation gelungen



ja der Ismaik und seine Visionen, niemals hätte ich gedacht daß Pereira so richtig passen würde, aber inzwischen ist es wohl wirklich so dass es der erste Trainer bei sechzig ist seit langer langer Zeit der einen richtigen Plan hat.... und diesen auch umsetzen kann

letztens wurde ja wieder bedauert daß vom Arbeiterverein sechzig eigentlich nichts mehr übrig ist, ja so ist es halt - Profifussball ist auch in der zweiten Liga ein hartes Geschäft da muss man sich der Wirklichkeit stellen und kann nicht Sozialromantik betreiben, man benötigt Spieler die das auch umsetzen können was der Trainer will und dabei ist es egal woher sie kommen

ich finde es auch immer noch Bombe das die Torschützen bei sechzig so flexibel sind, man kann nicht einen Mann kalt stellen und dann passiert nichts, die Zeiten scheinen vorbei zu sein

bisher kann ich nur sagen, weiter so.......
Antwort erstellen         
Alt  02.04.2017, 12:05   # 9297
Buffalo Bill
Einmal Löwe - immer Löwe
 
Benutzerbild von Buffalo Bill
 
Mitglied seit 25. October 2002

Beiträge: 28.615


Buffalo Bill ist offline
beim Saufen helf` ich dem kuching schon ...
Zitat:
Ich kann mich noch gut erinnern an die unsägliche Zeit des Präsidenten Dieter Schneider, als der Investor lediglich als Melkkuh gesehen wurde, der sein Geld abliefern durfte aber ansonsten sich doch bitte zurückhalten sollte. Der Schneider wusste schliesslich selbst viel besser wie man Geld aus dem Fenster schmeissen kann.
nicht zu vergessen die darauffolgende Episode Mayerhofer ...

einer, dem ich eigentlich zu Beginn schon zugetraut hätte, den Laden in den Griff zu bekommen, der aber letzten Endes komplett versagt hat ...

jedes verlorene Wort darüber ist eines zuviel ...

gut, der Cassalette hat darauffolgend sich, uns und den Verein bedingungslos dem Hasan überantwortet ...

aber was sich derzeit daraus zu entwickeln scheint, hat in jedem Fall eine Chance verdient ...

Hasan hat Vitor Pereira von dieser Aufgabe überzeugt ... klar, er hat ihn gezwungen ... mit Geld ...

aber egal ... muss mich ja fast schon wundern, wie er auf ihn kam ...

und uns bleibt nur, diesen Weg bedingungslos mitzugehen ...

denn - wie schon früher (nicht nur) einmal erwähnt: besch...ener als vor seinem Einstieg wird es uns kaum jemals mehr gehen können ...
__________________
BB
Willywirt
Dichterfürst
Comte De la Voile


Da Preiß` redt sein` ganzn Denkvorgang mit,
da Bayer gibt bloß as Ergebnis bekannt ...

Da Bayer hoit liaba as Mai, bevor à`an Schmarrn redt,
da Preiß` redt liaba an Schmarrn, bevor à`as Mai hoit ...

À g`wamperter Bayer is à gstand`ns Mannsbuid,
à g`wamperter Preiß` is à fette Sau ...
Antwort erstellen         
Alt  01.04.2017, 13:58   # 9296
Yannik
Rastafari
 
Benutzerbild von Yannik
 
Mitglied seit 22. November 2012

Beiträge: 728


Yannik ist offline
Jawoll. Der erste Auswärtssieg unter dem mittlerweile schon nicht mehr ganz so neuen Trainer ist unter Dach und Fach, die 3 Punkte dafür können die Löwen gut brauchen, in der Tabelle schaut es doch schon wieder wesentlich besser aus.

Zitat:
Jetzt gegen den VfB auch noch punkten, das wärs...
Das wärs wohl wirklich, aber ich denke, so weit sind sie dann doch noch nicht. Das ist momentan wohl noch nicht die Löwen-Kragenweite, die Punkte müssen sie gegen andere Mannschaften einfahren. Wobei, bei den aktuellen Löwen und ihrem Dompteur würde ich mich zumindest auch nicht wundern, wenn sie gegen den VfB was holen sollten, auch wenn das schon eine, sagen wir mal, eher grosse Überraschung wäre.

Und für Kuching
Zitat:
bei drei Punkten müsst ich wieder so viel saufen...
Da gibt es sicher auch banalere Gründe, sich einen hinter die Binde zu kippen.

Aber egal wie das Spiel gegen Stuttgart ausgeht, bei noch zwei Siegen und einem Unentschieden hätte man zumindest die ominösen 40 Punkte geholt, die nach Adam Riese ausreichend sein sollten um die Klasse zu halten. Dann wäre für diese Saison zumindest das Minimalziel erreicht und man könnte sich auf die Vorbereitung auf die kommende Saison schon früher konzentrieren als in den vergangenen Jahren.

Nun, das Spiel gestern war, wie auch schon das vorangegangene, eher a bisserl zäh zum Anschauen. Aber der aktuelle Löwen-Trend setzt sich ganz offensichtlich durch, hinten sicher stehen und vorne hilft zur Not auch mal eine Standardsituation. Das ist jetzt nicht unbedingt brillant zum ansehen, aber zumindest erfolgreich. Portugiesische Trainer (Mourinho, Villas Boas usw.) und auch Mannschaften (Europameister Portugal) sind ja in letzter Zeit nicht unbedingt als Verfechter der zügellosen Offensive bekannt, im Gegenteil, eher pragmatisch und siegorientiert, egal ob das dann ein ansehnliches Spiel wird oder auch nicht. Dort reiht sich auch Vitor Pereira aktuell ein, und das auch mit Recht. Punkte sind das einzige, was für den TSV momentan zählen darf.

Was man sehen kann ist, dass die Mannschaft mittlerweile recht stabil steht, die Aufgaben sind klar verteilt und vor allem das defensive Spiel funktioniert sehr gut, die Löwen haben nahezu über die komplette Spielzeit die Kontrolle über das Spiel.

Nach vorne freilich sind sie noch lange nicht am Optimum, aber das ist in einem System, das auf kurze Pässe aufgebaut ist auch wesentlich schwieriger, als wenn man den Ball einfach immer nur nach vorne dreschen will. Aber auch das, da bin ich mir bei diesem Trainer sicher, wird schon werden. Wenn sie in der kommenden Saison dann vielleicht auch mal oben mitspielen wollen, und ich denke, für alles andere wäre sich der Trainer berechtigterweise zu schade, dann brauchen sie in der Mittelfeldzentrale noch gewaltige Verstärkungen, da hapert es doch noch ganz schön, während es auf der linken Seite zumindest schon mal ordentlich lumort. Der macht Spass, der ist dynamisch, defensiv brauchbar und scheint auch noch ein guter Typ zu sein, ein absoluter Gewinn für die Mannschaft.

Ein noch grösserer Gewinn für die Mannschaft allerdings ist Abdoullaye Ba. Beschlagen im Zweikampf, den Kopf immer stolz erhoben, taktisch gut, körperlich geradezu ein Fels in der Abwehrschlacht, immer mit vollem Einsatz sowohl im eigenen als auch in des Gegners Strafraum bei Standardsituationen, der Abwehrchef als der heimliche Kapitän und absolutes Vorbild dieser Mannschaft. Ein Spieler, der nicht zum ersten Mal unter Pereira spielt, und ein absoluter Jammer, dass er nur ausgeliehen ist. Da kann der geneigte Löwenfreund nur hoffen, dass man diesen Knaben im kommenden Jahr fest verpflichten kann, das wäre toll wenn man einen Spieler dieser Qualität mal ein wenig länger halten könnte.

Die zwei Spieler, die sich gestern ein wenig überraschend in der Startelf wiederfanden, haben zumindest ihren Job erledigt. Busch auf rechts im Mittelfeld war sehr bemüht und hinten auch weitestgehend stabil, nach vorne hingegen kam noch weniger als von Wittek. Aber vielleicht braucht er noch ein paar Spiele bis da was geht, Ansätze, wenn auch noch sehr kleine, sind zumindest schon zu erkennen.

Liendl, mit der Vorlage auf Aigner direkt am Tor beteiligt hat das Spiel zwar nicht im Griff gehabt, anfälliger als in allen anderen vorangegangenen Mittelfeldaufstellungen war die Mannschaft mit Liendl aber auch nicht, sogesehen könnte man es sicher noch mal probieren mit ihm, so hat man seine Stärke bei Standardsituationen schon in der ersten Hälfte zur Verfügung und nicht erst in der Schlussphase. Ausserdem traue ich ihm zu, dass er das Spiel der Löwen auf Sicht etwas weniger vom Zufall abhängig macht, einfach weil er doch technisch und in der Passsicherheit der beschlagenste Spieler der Löwen ist. Aber der Trainer macht das schon, der hat bislang schon sehr vieles richtig gemacht.

Ja, mit diesem Trainer haben die Löwen einen ganz hervorragenden Fang getätigt. Gut, seine vorangegangenen Erfolge hab ich schon öfter mal runtergebetet, aber die Tatsache, dass sich ein Mann dieser Qualität, der ja immer noch am aufsteigenden Ast war und nicht schon beinahe in der Versenkung verschwunden, auf solch ein Projekt einlässt, mit all den Schwierigkeiten der vergangenen Jahre, in der zweiten Bundesliga bei einem beinahe-Absteiger der vergangenen zwei Jahre, das nötigt mir allergrössten Respekt für diesen Mann ab. Das kann nämlich auch ganz schnell mal in die Hose gehen, Karriereknick inklusive, persönlich aus diesem Loch dann wieder herauszukommen und Mannschaften zu coachen, die oben mitspielen, das wäre für einige Zeit dahin gewesen, wenn nicht für immer. Da musste der Investor schon ganz schön viel Überredungskunst aufbringen um solch einen Mann zu verpflichten. Und er musste ihn ganz sicher auch von seinen Visionen überzeugen.

Und die werden immer deutlicher erkennbar. Er scheint es ja wirklich ernst zu meinen, dieser Hasan Ismaik. Klar, auch ich habe mich gerne mal über ihn lustig gemacht, auch ich habe sein Investment lange Zeit sehr, sehr kritisch gesehen. Und genauso habe ich die Ambitionen und auch die Hartnäckigkeit mit der er dieses Projekt vorantreibt, völlig verkannt. Ich kann mich noch gut erinnern an die unsägliche Zeit des Präsidenten Dieter Schneider, als der Investor lediglich als Melkkuh gesehen wurde, der sein Geld abliefern durfte aber ansonsten sich doch bitte zurückhalten sollte. Der Schneider wusste schliesslich selbst viel besser wie man Geld aus dem Fenster schmeissen kann. Gut für die Löwen, dass Ismaik damals nicht vollends die Lust an seinem Investment verloren hat. Und ebenfalls gut für die Löwen, dass nun mit Casalette ein Präsident gewählt wurde, der auf Ausgleich mit dem Investor aus ist, der diese hochexplosive Melange ganz hervorragend moderiert und somit Ismaik trotz der 50+1 Regel absoluten Handlungsspielraum ermöglicht. Ihm, dem Präsidenten, geht es, ganz im Gegensatz zu den meisten seiner Vorgänger, nicht um die eigene Person, nicht darum sich im Glanze des Amtes zu sonnen und sich nur um seine eigenen Reputation Gedanken zu machen, ihm ist es vielmehr eine Herzensangelegenheit diesen Verein wieder auf Vordermann zu bringen und dafür ist es ihm auch Recht, dass er dabei nur eine Nebenrolle einzunehmen hat.

Jetzt bleibt dann, nachdem der neue Geschäftsführer übermorgen seine Arbeit aufnimmt, nur noch die Aufgabe Strukturen in der Fussball-KgaA zu schaffen, die grösseren Erfolg als die Vermeidung des Abstieges aus der zweiten Liga zulassen. Aber auch da bin ich sehr zuversichtlich, auch was die Übernahme der Kosten dafür durch den Investor angeht. Sein ganz grosses Ziel, ein eigenes Stadion zu bauen und damit endlich eine eigene Löwenheimat zu erschaffen, das wird er hoffentlich mit der gleichen Ausdauer wie sein ganzes Löweninvestment vorantreiben und irgendwann zu einem guten Abschluss bringen. Damit dann auch endlich standesgemäss Heimsiege gefeiert werden können und Kuching
Zitat:
bei drei Punkten müsst ich wieder so viel saufen...
am besten gar nicht mehr nüchtern wird.
Antwort erstellen         
Alt  31.03.2017, 20:32   # 9295
kuching
Immer auf der Jagd
 
Benutzerbild von kuching
 
Mitglied seit 25. September 2006

Beiträge: 3.763


kuching ist offline
Yep!

Schön war es nicht, aber erfolgreich. Das ist wohl das Spiel, dass VP gerne hat: hinten dicht und vorne einen reinmachen. Insgesamt fand ich es verdient, war etwas reifer als DUS.

Jetzt gegen den VfB auch noch punkten, das wärs.... Einer würd mir schon reichen, bei drei Punkten müsst ich wieder so viel saufen....

Antwort erstellen         
Alt  31.03.2017, 19:57   # 9294
Buffalo Bill
Einmal Löwe - immer Löwe
 
Benutzerbild von Buffalo Bill
 
Mitglied seit 25. October 2002

Beiträge: 28.615


Buffalo Bill ist offline
dem ist nix hinzuzufügen ...

die Nummern mit Wittek und Liendl scheint Pereira jetzt gefressen zu haben ...

gut, manche brauchen eben etwas länger ...

verfolge das Match zwar nur mehr schlecht als recht am wackeligen Netz ...

aber die 1:0-Führung Mitte der zweiten Hälfte lässt auf eine Beendigung der Auswärts-Misere hoffen ...

und der Aiges trifft wieder ...
__________________
BB
Willywirt
Dichterfürst
Comte De la Voile


Da Preiß` redt sein` ganzn Denkvorgang mit,
da Bayer gibt bloß as Ergebnis bekannt ...

Da Bayer hoit liaba as Mai, bevor à`an Schmarrn redt,
da Preiß` redt liaba an Schmarrn, bevor à`as Mai hoit ...

À g`wamperter Bayer is à gstand`ns Mannsbuid,
à g`wamperter Preiß` is à fette Sau ...
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  31.03.2017, 17:56   # 9293
Yannik
Rastafari
 
Benutzerbild von Yannik
 
Mitglied seit 22. November 2012

Beiträge: 728


Yannik ist offline
So, Löwenfreunde, heute zählt's mal wieder. Auswärts in Düsseldorf, der ehemaligen Heimat von Liendl's Michi. Und, Überraschung, der darf auch gleich von Beginn an ran. Vielleicht hat er sich in der Länderspielpause ja richtig reingehängt im Training und bekommt endlich das Vertrauen des Trainers mal von Beginn an. Ich wünsche ihm, dass er ein richtig gutes Spiel zeigt und sich in der Mannschaft endlich wieder festspielt.

Auf rechts im Mittelfeld darf heute mal Marnon Busch ran, die zweite Leihgabe von Werder Bremen neben Aycicek. Offensichtlich hat sich der Coach an Wittek sattgesehen, eine Denkpause von sagen wir mal 10 bis 12 Spielen schadet dem Maxl sicher nicht.

Im Sturm erhält Olic erwartungsgemäss den Vorzug vor Gytkjaer, links offensiv kommt der Aiges zu einem weiteren Startelfeinsatz, komplettiert wird die Dreier-Sturmreihe durch Amilton, da erwarte ich mir heute wieder ständige Rochaden aller drei Stürmer.

Es ist also angerichtet, bei optimalem Fussbalwetter, für ein spannendes Auswärtsspiel, ich drück schon mal die Daumen und werde mir das Ganze mal anschauen. Ian Ayre bezieht am Montag ja seinen neuen Arbeitsplatz, ich hab auch schon von einer Reservierung zum gemeinsamen Mittagessen in einem Lokal gehört, der wird sich das Spiel sicher auch nicht entgehen lassen....
Antwort erstellen         
Alt  23.03.2017, 20:41   # 9292
Yannik
Rastafari
 
Benutzerbild von Yannik
 
Mitglied seit 22. November 2012

Beiträge: 728


Yannik ist offline
Jetzt würde ich natürlich auch noch gerne ein paar Zeilen zur letzten Woche schreiben.

Wir waren uns hier ja mal wieder alle einig darüber, dass es Zeit braucht bei den Löwen, Zeit bis die Mannschaft mit den neuen Spielern zusammenwächst, Zeit bis das Spielsystem sitzt, jeder seine Aufgaben kennt, bis das Drumherum in Ordnung kommt.

Ich habe allerdings schon kurz nach der Winterpause davor gewarnt, als der Vorsprung auf die Abstiegsränge stattliche 7 Punkte betrug, dass das ziemlich schnell gehen kann, bis man da wieder unten reinrutscht. Wo in den ersten beiden Spielen nach der Winterpause der Druck immens war, ist danach, quasi ohne Druck, wohl wieder der typische Löwen-Schlendrian eingekehrt, man hatte ja einen komfortablen Abstand nach unten. Der ist aber zuletzt immer kleiner geworden und so war das Spiel gegen Würzburg schon eminent wichtig, eine Niederlage zu Hause wäre schon fast einer Katastrophe gleichgekommen. So haben sie, mal wieder fast mit dem Rücken zur Wand, endlich auch mal das Glück erzwungen und sich am eigenen Schopfe aus der Scheisse gezogen, Chapeau.

Jaja, der Trainer scheint schon ein richtig guter zu sein. Ein netter Fakt am Rande ist, dass es das erste Mal für ihn war, dass er drei Spiele am Stück verloren hat, vor dem Spiel gegen Würzburg. Wollen wir mal hoffen, dass es auch das letzte Mal war.

Trotz der schlechten Ergebnisse in den Vorwochen war es, zumindest für Löwen-Verhältnisse, rund um das sportliche Abschneiden eher ruhig und unaufgeregt. Anscheinend ist für die Presse wichtiger, dass man vielleicht einen Skandal aufdecken könnte als dass die Löwen ihre Spiele gewinnen. Vielleicht hat das ja auch was Gutes, so konnte die Mannschaft zumindest in aller Ruhe weiterarbeiten und die Fehler minimieren.

Was ich auch bemerkenswert fand am Spiel gegen Würzburg war die Tatsache, dass sie extrem aggressiv aufgetreten sind, dass sie sich in der Anfangsphase in jeden Zweikampf geradezu reingeworfen haben. Da dachte ich schon, wenn die so weitermachen, dann beenden die das Spiel nicht zu elft. Das war ja in den letzten Jahren nicht immer so, man hat sich ja auch gerne mal in melancholischer Lethargie dem kämpfenden Gegner geradezu ergeben. Das gibt es unter Pereira offensichtlich nicht mehr. Er schafft es offensichtlich seine Energie, seinen Glauben an den Sieg und an die eigene Stärke in seine Mannschaft zu injizieren. Sogar die Balljungen im Stadion werden gecoacht, da gibts dann schon mal einen Anschiss, wenn der Ball nicht schnell genug zum Einwerfenden kommt. Was allerdings beim Maxi Wittek relativ Wurscht ist, der braucht ganz offensichtlich zu lange um überhaupt zu überreissen, dass jetzt Einwurf angesagt ist. Naja, da läuft ja dieses Jahr der Vertrag aus, mal sehen, ob der Coach sich den noch weiter antun möchte. Klar, er ist immer noch ein junger Spieler, aber aus meiner Sicht stagniert er seit seinem ersten Ligaauftritt, vielleicht ist da doch nicht mehr Potenzial vorhanden als das, was er regelmässig zeigt.

Wie Bill schon ganz treffend in der Überschrift zu seinem lesenswerten Bericht geschrieben hat, das beste an diesem Spiel waren die drei Punkte. Ich würde sogar noch weitergehen und schreiben, ohne die drei Punkte hätte ziemlich bald der Baum gebrannt. Deshalb waren die drei Punkte überlebenswichtig, für die Tabelle, für den Trainer, im Prinzip für alles was in den letzten Monaten aufgebaut wurde. Es geht nun nicht mehr nur um die Spielweise alleine, jetzt müssen dann auch regelmässig Punkte her, sonst scheiden sie in Schönheit dahin. Irgendwann ist dann auch die im Eingang erwähnte Zeit, die sie brauchen, vorbei.
Antwort erstellen         
Alt  18.03.2017, 15:49   # 9291
kuching
Immer auf der Jagd
 
Benutzerbild von kuching
 
Mitglied seit 25. September 2006

Beiträge: 3.763


kuching ist offline
Ian Ayre soll ja schon fleißig Deutsch büffeln und der gute Mann hat Erfahrung mit der Boulevard-Presse...

Nach der Katastrophe von Hillsborough hatte "The Sun" vier Tage später auf dem Titel behauptet, die weiter ins Stadion von Sheffield strömenden Fans des Liverpool FC hätten die Polizisten bei Rettungsaktionen behindert, die Verletzten beraubt und sogar auf sie uriniert.

Das Blatt hatte mal eine Auflage in Liverpool von 400.000, danach sank diese auf 12.000. Eine unabhängige Komission hat mittlerweile festgestellt, dass das alles nicht stimmte und dass es aufgrund von Polizeiversagens zur Katastrophe kam, bei der 96 Menschen starben und über 700 verletzt wurden.

Lange wurde "The Sun" boykottiert und erst viele Jahre später wurde der Total-Boykott aufgeweicht. Nach dem Erscheinen des Untersuchungsberichts und der Tatsache, dass "The Sun" über diesen Bericht nur auf Seite 8 und 9 schrieb ("The Times" übrigens auch...), verhängte der Klub im letzten Jahr - also noch unter Ian Ayre - einen totalen Boykott mit Zutrittsverbot der Reporter von "The Sun".

Schätze mal die Reporter der Münchner Schmierblätter sollten sich warm anziehen....

Ach ja, die "Süddeutsche"....schrieb gestern Abend noch:

Zitat:
...Auf der Tribüne freute sich 1860-Investor Hasan Ismaik, der in der Halbzeitpause dem zur U21 versetzten und am Arbeitsgericht klagenden Mittelfeldspieler Karim Matmour eine Audienz gegeben hatte....
Dafür haben sie heute einen geharnischten Leserbrief bekommen und die Kündigung eines Online-Abos. Wird denen zwar wurscht sein, dennoch wird es langsam Zeit Zeichen zu setzen. Das Ganze war übrigens nicht als Kommentar(also als persönliche Meinung des Redakteurs) gekennzeichnet. Ich finde so etwas geht gar nicht...
Antwort erstellen         
Alt  18.03.2017, 12:50   # 9290
Buffalo Bill
Einmal Löwe - immer Löwe
 
Benutzerbild von Buffalo Bill
 
Mitglied seit 25. October 2002

Beiträge: 28.615


Buffalo Bill ist offline
wenn diese Vorkommnisse wie bei den Rothäuten bei uns passiert wären, hätten diese Schmierfinken doch schon längst unsere Auflösung wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung herbeigeschrieben ... nebst Knast für alle Vereinsmitglieder ...

aber bei denen läuft das eben unter Kavaliersdelikt ... Schlitzohrigkeit ... Bauernschläue ...

nur wir sind immer die Deppen - egal, was passiert ...

Wechselfrist verdaddelt ? - Dilettanten ...

gut, sowas passiert bei den Rothäuten nicht ... ... und wenn, dann erfährt es wenigstens keiner ...

wenn ich an diese schmierige Bande von Haus- und Hof-Berichterstattern, Gerüchteköchen, Spekulanten, Provokateuren und Lohnschreibern denke, wird mir sogar der Erdogan wieder sympathisch ...
__________________
BB
Willywirt
Dichterfürst
Comte De la Voile


Da Preiß` redt sein` ganzn Denkvorgang mit,
da Bayer gibt bloß as Ergebnis bekannt ...

Da Bayer hoit liaba as Mai, bevor à`an Schmarrn redt,
da Preiß` redt liaba an Schmarrn, bevor à`as Mai hoit ...

À g`wamperter Bayer is à gstand`ns Mannsbuid,
à g`wamperter Preiß` is à fette Sau ...
Antwort erstellen         
Alt  18.03.2017, 12:27   # 9289
Intoleranzistnichtok
Dreiloch Liebhaber
 
Benutzerbild von Intoleranzistnichtok
 
Mitglied seit 10. April 2013

Beiträge: 855


Intoleranzistnichtok ist offline
Zitat:
Wohltuend in Zeiten der Hysterie, sehr wohltuend...Respekt! Vor allem wenn man bedenkt, wie sich die Herren und Damen von Bild und leider auch dem Kicker, deren serviles Geschwätz man ja schon im "Doppelpass" kaum ertragen kann, auf die Löwen eingeschossen haben.
wahre worte

gerade die Münchner Presse jammert ja rum seid dem Presseboykott und kann trotzdem die Hetze nicht lassen, gut dass sie ein wenig vom Hof gejagt werden - auf der Suche nach Schlagzeilen sollten sie mal den Eff Zeh Beh auswählen und nicht immer versuchen dem TSV journalistisch ein Bein zu stellen

beim Eff Zeh Beh gibt es ja verurteilte Steuerbetrüger in der Vereinsleitung- nachgewiesenermassen vom Zoll erwischte Uhrenschmuggler und so einiges andere, aber das verschwindet in der Münchner Presse komischerweise immer schnell in der Versenkung

Antwort erstellen         
Alt  18.03.2017, 11:33   # 9288
kuching
Immer auf der Jagd
 
Benutzerbild von kuching
 
Mitglied seit 25. September 2006

Beiträge: 3.763


kuching ist offline
Man darf bei der ganzen Chose nicht vergessen, dass in der Winterpause relativ hektisch eine Menge neue Spieler verpflichtet wurden, ohne dass man Zeit und Ruhe zur Beobachtung hatte. Zudem sind die Wintertransfers immer äußerst risikobehaftet. In der Regel bekommt man Spieler, die eben nicht Stammspieler sind oder aber, wie bei Gytkjaer, haben sie schon eine Saison in den Knochen. Dazu kommt nun noch ein neues Spiel-System und, und, und...

Von daher machen sie es eigentlich nicht soo schlecht...

Ja, wenn der Liendl immer so aufmerksam spielen würde wie nach seiner Einwechselung gestern, dann wäre er auch Stammspieler. Lacazette hat mir gestern (wieder einmal) gar nicht gefallen. In der Spieleröffnung sieht man von ihm nichts, leider. Der Flo war verletzt und ist noch sehr jung, mal sehen.... Ist schon interessant, dass wenn der olle Kai Bülow eingewechselt wird, sofort die Stabilität steigt. Er wird schon immer noch ein wenig unterschätzt, auch von mir. Mal sehen, was dem Trainer noch so einfällt für die Zukunft. Jedenfalls wechselt Vitor schon meistens/fast immer ziemlich gut. Es scheint so, dass wir hier einen Trainer an der Linie haben, der das Spiel auch versteht, dass er da an der Linie sieht. Anscheinend ist er aber auch noch auf der Suche nach dem Stamm-Team.

Nach der Einwechslung von Gytkjaer hat man gesehen, dass man ihm flach anspielen muss, dann kann er auch einen Ball halten und verarbeiten. Dieses ewig hohe Anspielen, wenn er mit dem Rücken zum Tor steht, das bringt nix. Der Mann ist nicht Lewandowski...

Ich habe ihn ja öfter verteidigt, den Ortega, muss nun aber auch sagen, dass der nix is... Der hält keinen von den sog. "Unhaltbaren" und ist immer für einen Bock gut. Gut, ein Beinschuss, das ist anderen Torhütern auch schon passiert. Nur hatte er davor auch schon einen Riesenbock geschossen, als über den Ball gesemmelt hat, ganz zu schweigen von Fähigkeit den Strafraum nicht zu beherrschen.

Nach einer Nacht darüber geschlafen, erscheint es mir nur noch wichtig zu sein, dass solche Spiele gewonnen werden, auch wenn sie nicht schön sind.

Interessant auch, dass sich Ismaik auf der Tribüne mit Matmour unterhalten hat und auch mit Dr. Rainer Koch, dem DFB Vize... und auch interessant was Trainer Hollerbach von Würzburg im Interview mit der AZ zu 1860 gesagt hat:

Zitat:
Was halten Sie von dem Investorenmodell, wie es bei 1860 mit Hasan Ismaik betrieben wird?

Ganz allgemein stehe ich dem offen gegenüber. Dass die Löwen nach wie vor eine enorme Strahlkraft besitzen, ist für mich unbestritten. Von daher würde ich mir nicht anmaßen, etwas zu kritisieren und kann nachvollziehen, dass ein Investor einen Verein wie 1860 absolut attraktiv ansieht und sich dort engagiert. Zu beurteilen, wie das im Einzelnen umgesetzt wird, steht mir nicht zu. Aus der Ferne schon gar nicht.
Wohltuend in Zeiten der Hysterie, sehr wohltuend...Respekt! Vor allem wenn man bedenkt, wie sich die Herren und Damen von Bild und leider auch dem Kicker, deren serviles Geschwätz man ja schon im "Doppelpass" kaum ertragen kann, auf die Löwen eingeschossen haben.
Antwort erstellen         
Alt  18.03.2017, 08:48   # 9287
Intoleranzistnichtok
Dreiloch Liebhaber
 
Benutzerbild von Intoleranzistnichtok
 
Mitglied seit 10. April 2013

Beiträge: 855


Intoleranzistnichtok ist offline
der Trainer hatte die richtige idee für den entscheidenden Wechsel - das ist doch irgendwie beruhigend, der Mann versteht sein Handwerk und er geht mit beim Spiel und lebt Fussball

die Punkte sind hart erkämpft worden und waren doppelt wichtig - die Jungs müssen jetzt halt spielen spielen spielen und wenn der Druck vom dauernden "wir kämpfen eventuell wieder gegen den Abstieg" weg ist dann wird der Kopf auch freier
Antwort erstellen         
Alt  18.03.2017, 05:00   # 9286
Buffalo Bill
Einmal Löwe - immer Löwe
 
Benutzerbild von Buffalo Bill
 
Mitglied seit 25. October 2002

Beiträge: 28.615


Buffalo Bill ist offline
Das beste am Spiel waren die drei Punkte !

ansonsten war das heute eher ein Rückschritt …

keine Spur von der in den letzten Heimspielen zumindest über weite Strecken zu bewundernden neuen Spielweise, dem taktisch so starken Konzept …

freilich haben wir den dennoch überlegen geführten Kick gegen die Würzburger Kickers am Ende mit 2:1 – zu niedrig – gewonnen … aber überzeugend war es nicht …

woran es lag ?

hm, keine Ahnung … am Sauwetter ? … die meiste Zeit über schüttete es … nasser, schneller Rasen …

oder fehlte am Ende gar der Kai Bülow ?

den hatte Vitor Pereira draußen gelassen und dafür den jungen, gestern erst 20 gewordenen Florian Neuhaus gebracht, der ihn dem Vernehmen nach schon in der Rückrunden-Vorbereitung überzeugt haben soll, seither aber verletzt war …

um es vorweg zu nehmen … wenn der Bub Potential hat, hat er es heute gut verschleiert … o.k., erstes Spiel nach der Verletzung … also Zurückhaltung bei der Kritik …
aber auffallend war, dass ihm jugendliche Unbekümmertheit fehlte, er immer erst mal rundum schaute anstatt spontan sich auftuende freie Räume zu nutzen … hatte er etwa Angst, Fehler zu machen ?
sicher ist es gut, wenn ein Spieler auchamal schaut … … aber wenn dadurch sich bietende schnelle Spielsituationen verbremst werden …
naja, wie gesagt, abwarten und Zeit geben ...

im übrigen war die Aufstellung ja unverändert, also:
Ortega – Boenisch, Ba, Uduokhai – Wittek, Lacazette, Neuhaus, Lumor – Amilton, Olic, Aigner

aber es kam kein rechtes Spiel zustande … ein richtiges Fehlpass-Festival …

auf beiden Seiten übrigens … die Mehrheit an Ballbesitz lag sicher auch bei uns, aber was hilft`s ?

es dauerte mehr als eine halbe Stunde bis zur ersten ernstzunehmenden Torchance …

Maxi Wittek mit einem Hammer aus gut 25 Metern halbrechter Position, den der Kickers-Keeper per Flugeinlage gerade noch über die Latte lenkt …

gleich nach der folgenden Ecke dann der Sebastian Boenisch aus zentraler Position mit einem Distanzschuss aus ebenfalls mehr als 20 Metern – leider zu mittig auf den Keeper …

das war`s dann auch schon wieder bis zur Pause …

kurz vor dem Pausenpfiff aber noch die größte, weil auch einzige Chance der Kickers, als ihr Torjäger Soriano zentral im Strafraum aussichtsreich zum Schuss kommt, aber – Gott sei`s getrommelt – den Rücken eines vor ihm quer laufenden Mannschaftskollegen trifft …

uff, Pause …

am Ende der selbigen gab es etwas zu bestaunen, was ich so noch nie (!) gesehen hab`...
die Würzburger kamen schon ein paar Minuten früher zurück … und wurden quasi zum Zeitvertreib in Reih und Glied über den Platz gehetzt … Warmmachen, Antrittsübungen …
jaja, der Bernd Hollerbach … alte Magath-Schule …

und die Kickers machten das eeh nicht schlecht in der ersten Hälfte … spielten defensiv mit 5er-Kette, standen gut im Raum, liefen auch mehr als die unseren …

ja, die fehlende Bewegungsfreudigkeit unserer Truppe war es auch, die die Entstehung von Torchancen verhinderte …

doch das Wetter ?

was Bewegung bringt, sahen wir gleich nach der Pause … ein Kicker … ein Kickers … Kickers-Kicker … also Kickerer … blöder Vereinsname … … also der verschätzt sich bei einer Grätsche und Ivica Olic hat auf halblinks freie Bahn allein aufs Tor zu …
letztendlich macht er es allein und zieht aus kurzer Distanz ab … klar am kurzen Eck vorbei … dabei war in der Mitte Stefan Aigner in deutlich besserer Position mitgelaufen … Olic hatte deutlich erkennbar auch geschaut, aber dann doch nicht quergelegt … hrmpf …

danach wieder Flaute … bis …

Michi Liendl war übrigens zur Pause für Romuald Lacazette gekommen – eine richtige Maßnahme, denn Liendl gab unserem Spiel schon etwas mehr Struktur …

ja, also bis Michi Liendl genau zur Mitte der zweiten Hälfte eine Flanke aus dem rechten Halbfeld schlägt … mit links aufs Tor zu … ein echtes Zuckerbällchen … genau auf die Birne vom wieder einmal aufgerückten Abdoulaye Ba, der genau wie gegen den Glubb einköpft … 1:0 …

gleich danach aber ein paar Großchancen für Würzburg … ein paar werden geblockt, am Ende zieht Soriano aus spitzem Winkel haarscharf flach am langen Eck vorbei …

schon seltsam … kaum waren wir in Führung gegangen, schon kamen wir wieder ins Schwimmen …

Glück, dass beim ersten Entlastungsangriff der auf halbrechts solo durchstartende Stefan Aigner schon im Strafraum von hinten klar von den Beinen geholt wird … Gelb und Elfer …

Michi Liendl souverän wie gewohnt … 2:0 …

alles gelaufen, oder ?

doch dann kam Stefan Ortega …

spielt ohne Not dem Soriano den Ball in die Füße … … und hat dann noch Glück, dass der über den schon kontrollierten Ball stolpert bevor er gegen ihn in den Zweikampf muss …

schon in der Nachspielzeit hatte Stefan Aigner das 3:0 auf dem Fuß … wieder allein vor dem Kickers-Keeper … gescheitert … vor seiner Verletzung hätte er den noch gemacht, da bin ich mir sicher …
aber auch bei ihm geht es aufwärts … er kommt inzwischen wieder an Bälle ran, an die er vor vier Wochen noch nicht rangekommen wäre …

und nochmal Ortega … einen eigentlich harmlosen Flachschuss von halblinks lässt er durch … durch die Beine (!) … das sah aus als ob er ein Ei legen wollte …
hat er ja auch … … nur noch 2:1 …
jetzt ist der eeh schon so klein … und sie murmeln ihm die Eier trotzdem noch durch die Hosenträger …
ich weiß schon, warum ich ihn für einen Fliegenfänger halte …

ein paar bange Sekunden vergingen dann aber doch noch … Aus, Ende, 2:1 gewonnen …

nicht gut oder gar schön gespielt, aber gewonnen … noch ist es vor allem das, was zählt …


kurze Einzelkritik …

Stefan Ortega im Tor … gerade eben schon alles gesagt …

Sebastian Boenisch rechts in der Dreierkette … diesmal war wieder er der unsicherste da hinten … etliche Fehlpässe, verlorene Pressschläge und Bälle …

Abdoulaye Ba … weiter auf dem Weg zum Publikumsliebling … wieder ein Kopfballtor … und hinten schier unüberwindlich …

Felix Uduokhai hinten links … solide, vielleicht sogar wieder leicht verbessert ...

Maxi Wittek auf der rechten Seite … nach wie vor für mich eine Fehlbesetzung … schön zwar der Distanzschuss nach einer halben Stunde … das kann er ja mit seiner linken Klebe … aber Flanke bringt er auch keine vernünftige rein …

Lumor auf links … heute deutlich schwächer als zuletzt … zwar wieder viel unterwegs, aber heute mit einer deutlich höheren Fehlerquote im Abspiel …

Romuald Lacazette … als Abräumer ganz brauchbar, aber auf dieser zentralen Position dann doch zu wenig im Spiel nach vorne … zurecht zur Pause raus ...

Florian Neuhaus … auch zu ihm wurde eingangs bereits alles gesagt … traute sich zu wenig zu …

Stefan Aigner rechts oder links vorne … wechselte oft mit Amilton die Seiten … es geht stetig aufwärts … läuferisch schon fast wieder der Alte … jetzt muss nach den vergebenen Großchancen in Hannover und heute nur noch die Chancenverwertung wieder besser werden …

Amilton auf dem wechselweise jeweils anderen Flügel … war schon besser … hatte heute nicht viel mehr als Schnelligkeit zu bieten …

Ivica Olic vorne in der Mitte … schon fleißig, aber wenig effizient … eine vergebene Großchance gleich nach der Pause, als er besser auf Stefan Aigner quergelegt hätte …

Michi Liendl zur Pause für Romuald Lacazette … mit ihm kam etwas mehr Struktur ins insgesamt zerfahrene Spiel … dazu die Flanke zum 1:0, der Elfer zum 2:0 …
auch wenn er einfach ein Phlegmatiker ist, scheint er mir in der zentralen Mittelfeldrolle aufgrund seiner technischen Fertigkeiten immer noch die beste Wahl zu sein …

Christian Gytkjaer nach etwas mehr als einer Stunde für Ivica Olic … wirkt irgendwie verkrampft … aber auch kein Wunder, wenn er sich mit so kurzen Einsatzzeiten empfehlen muss … da kann dann auch die Abstimmung mit den Nebenleuten noch nicht so stimmen, wie in einigen Szenen mit Stefan Aigner zu sehen war …

Kai Bülow in der letzten Viertelstunde für Flo Neuhaus … brachte wieder mehr Stabilität in die zu diesem Zeitpunkt extrem schwimmende Abwehr …

wiederamal goldrichtig gewechselt von Pereira … dafür hat er wirklich ein Händchen …

das Spiel richtig lesen, Handlungsbedarf erkennen und sofort umsetzen … das macht erstklassiges Coaching aus …

nicht neu, aber eine der wenigen positiven Erkenntnisse aus dem heutigen Spiel …

und dass die Heimstärke unter Pereira anhält …

wenn uns das Steinhaus Biberl nicht den eigentlich verdienten Sieg gegen die Paulis zerpfiffen hätte, wäre die Heimweste in der Rückrunde unter Pereira noch blütenweiß …

so, jetzt ist Länderspielpause … da haben sie nochamal zwei Wochen Zeit, um zu arbeiten …

und die brauchen sie auch …

vor allem angesichts des dann folgenden Programms mit den Spielen in Düsseldorf und danach daheim gegen den VfB …

aber das sind auch wieder ganz andere Spiele … die wollen mitspielen oder gar selbst das Spiel machen …

haben wir ja in Hannover gesehen, wo wir dem Vernehmen nach sogar die bessere Mannschaft waren …

aber dafür kannst Dir nix kaufen … jetzt muss erstamal die Spielweise wieder stimmen, Chancen müssen erarbeitet und auch besser verwertet werden … das wird die Aufgabenstellung für die nächsten beiden Wochen werden …

für heute nehmen wir die drei Punkte, putzen uns den Mund ab … und gehen in die Heia …

__________________
BB
Willywirt
Dichterfürst
Comte De la Voile


Da Preiß` redt sein` ganzn Denkvorgang mit,
da Bayer gibt bloß as Ergebnis bekannt ...

Da Bayer hoit liaba as Mai, bevor à`an Schmarrn redt,
da Preiß` redt liaba an Schmarrn, bevor à`as Mai hoit ...

À g`wamperter Bayer is à gstand`ns Mannsbuid,
à g`wamperter Preiß` is à fette Sau ...
Antwort erstellen         
Alt  12.03.2017, 11:23   # 9285
Buffalo Bill
Einmal Löwe - immer Löwe
 
Benutzerbild von Buffalo Bill
 
Mitglied seit 25. October 2002

Beiträge: 28.615


Buffalo Bill ist offline
weitermachen, einfach weitermachen ...

ja, das haben wir schon bei vielen Trainern gesagt ...

aber wir hatten noch keinen, bei dem ein so deutlicher Plan, ein so deutliches System erkennbar war ...

also alles gut, den Abstieg hatte ich ja bereits abgehakt ...

gestern hatten wir ein wenig Pech im Abschluss, auch gegen Pauli waren wir das bessere Team ...

am Freitag schlagen wir Würzburg und nähern uns meinem Saisonziel, das beste bairische Team zu werden ...

so schaut`s aus ...
__________________
BB
Willywirt
Dichterfürst
Comte De la Voile


Da Preiß` redt sein` ganzn Denkvorgang mit,
da Bayer gibt bloß as Ergebnis bekannt ...

Da Bayer hoit liaba as Mai, bevor à`an Schmarrn redt,
da Preiß` redt liaba an Schmarrn, bevor à`as Mai hoit ...

À g`wamperter Bayer is à gstand`ns Mannsbuid,
à g`wamperter Preiß` is à fette Sau ...
Antwort erstellen         
Alt  11.03.2017, 19:41   # 9284
Intoleranzistnichtok
Dreiloch Liebhaber
 
Benutzerbild von Intoleranzistnichtok
 
Mitglied seit 10. April 2013

Beiträge: 855


Intoleranzistnichtok ist offline
Druck haben die Löwen doch dauernd - aber man sieht doch schon spielerische Verbesserungen, dieser Trainer hat einen Plan... aber zaubern kann er halt auch nicht ...und es gibt Tage da will der Ball einfach nicht ins gegnerische Tor....

ich bin optimistisch daß die Mannschaft die Kurve kriegt für diese Saison - mehr kann man dieses Jahr auf keinen Fall mehr erwarten nach dem Fehlstart am Anfang
Antwort erstellen         
Alt  11.03.2017, 18:45   # 9283
kuching
Immer auf der Jagd
 
Benutzerbild von kuching
 
Mitglied seit 25. September 2006

Beiträge: 3.763


kuching ist offline
@Epikureer69

Der Liendl hat schon ein feines Füßchen, das ist richtig. Mir ist/wäre er aber auf der Position zu wenig derjenige, der auch mal einen oder zwei Gegner im 1:1 überspielt, abgesehen von der fehlenden Schnelligkeit und Kampfkraft


Die Niederlage heute wäre eigentlich nicht überraschend gewesen, war aber dennoch so unnötig wie ein Kropf. H96 hat gar nix gezeigt und Amilton und Aiges versemmeln beste Chancen. Es ist noch vieles Stückwerk, dennoch sieht man imho schon wo es spielerisch hingehen soll. Das ist schon die richtige Richtung. Vielleicht sollte er dem Udu mal eine Pause geben, der sah beim 0:1 wieder mal sehr unglücklich aus. Ist ja noch ein sehr junger Spieler.

Gegen Union und H96 kann man auswärts verlieren, gegen St. Pauli ist es einfach nur blöd gelaufen. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass 60 mit der Mannschaft absteigt... Aber gut, das habe ich 2003/2004 auch gesagt....

Noch is nix verloren, aber die beiden Niederlagen gegen Pauli und H96 tun schon weh... Einen Punkt aus jedem Spiel hätten sie mindestens verdient gehabt und eigentlich - nach den Spielverläufen - auch machen müssen.

Jetzt müssen sie schon am Freitag gegen Würzburg gewinnen, also noch mehr Druck...hm...
Antwort erstellen         
Alt  07.03.2017, 09:29   # 9282
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.405


Epikureer69 ist offline
@kuching

Deiner treffenden Spielanalyse schließe ich mich komplett an. Allerdings den "fehlenden 8er" sehe ich eigentlich schon im Kader, nämlich den Michael Liendl, von dem ich nach seiner Einwechslung durchaus strukurierende "vorletzte Pässe" gesehen habe.

Da das Spiel zu diesem Zeitpunkt schon "aus dem Ruder" gelaufen war, ist das glaube ich bei vielen ein bisser'l untergegangen. Ich hätte ihn gerne von Anfang an gesehen, genauso wie Gyktjaer anstelle von Olic.
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Alt  06.03.2017, 22:24   # 9281
kuching
Immer auf der Jagd
 
Benutzerbild von kuching
 
Mitglied seit 25. September 2006

Beiträge: 3.763


kuching ist offline
Zum Spiel:

Meines Erachtens nach lag es auch am fehlenden bzw. nicht sehr erfolgreichen Pressing (nach dem 1:2) wenn die langen Bälle nach vorne kamen. Bis zum 1:1 hat das ja ganz gut funktioniert: Spielverlagerung durch lange Diagonalpässe und dann bei Ballverlust sofort drauf auf den Gegner und den Ball - soweit vorne wie möglich - wieder holen. Letztendlich spielt man ja imho deswegen die Dreierkette, um im Mittelfeld stets Überzahl zu schaffen. das hat aber nach dem Rückstand nicht mehr richtig funktioniert und ich glaube auch, dass uns ein wirklich guter "8" fehlt, also ein Verbindungsmann zwischen Sturm und Abwehr, aber eben offensiver als der "6".

Lacazette fand ich ganz schwach und Bülow kann das einfach nicht spielen. Das ist ein Riesenproblem meiner Meinung nach. Wir brauchen einen der eben den vorletzten Pass spielt. Sieht selten spektakulär aus, ist aber, sofern richtig gemacht, eigentlich schon die halbe Miete für den letzten Pass. Es ist nach wie vor so, dass wir im Mittelfeld die Probleme haben. Schon richtig, dass der Boenisch nicht aufgepasst hat bei 1:2. Nur der Lumor darf schon die Flanke so nicht zulassen...

Im Stadion konnte ich es natürlich nicht genau sehen, später dann in der Sportschau, da sah es schon sehr nach angeschossener Hand aus, also kein Elfer und das 1:2 war wohl gleiche Höhe. Unabhängig davon, wäre ja noch genug Zeit gewesen für ein 2:2 oder gar 3:2 und wenn der Gegner dann so kompakt hinten drin steht, dann müssen die Zuspiele einfach absolut sauber an den Mann kommen. Das lief halt nicht.

Trotzdem ist eine grundsätzliche Verbesserung der Spielkultur schon zusehen, nur ist das Team noch nicht sattelfest und selbstbewusst genug um so etwas noch zu drehen. Das braucht einfach noch Zeit und Geduld.

Und der Torwart hat auch noch Potenzial. Bei der Kerze von Boenisch muss er raus und sich den holen...

Zur Presse:

Alles von Yannik schon trefflich gesagt. Einen "Krieg" mit der Presse kann man nicht gewinnen. Wird Zeit, dass Ayre kommt...

Antwort erstellen         
Alt  06.03.2017, 17:39   # 9280
Yannik
Rastafari
 
Benutzerbild von Yannik
 
Mitglied seit 22. November 2012

Beiträge: 728


Yannik ist offline
Irgendwie drehen wir uns hier im Kreis. Das Thema Öffentlichkeitsarbeit bei den Löwen wurde in diesem Faden ja nun schon öfter besprochen.

Zunächst vorweggeschickt: Ich persönlich bin ja nun absolut kein Freund von Zensur, ich halte eine freie Presse sowie freie Meinungsäusserung für eines unserer wichtigsten Güter, die Presse als politisches Korrektiv für unsere Art des Zusammenlebens für unabdingbar.

Ebenso habe ich grosses Verständnis für die Münchner Presse, mit 5 täglich erscheinenden Zeitungen (AZ, TZ, SZ, Merkur und Bild) alle mit eigenem Sportteil, alle unter grösster Konkurrenz zueinander (mal abgesehen von Merkur und TZ). Die müssen doch jeden Tag etwas neues zu Papier bringen, am besten etwas, was die Leser interessiert, was sie aufwühlt, Skandale, Unregelmässigkeiten. Und deswegen wird alles, was um den TSV herum passiert, und sei es im Grunde völlig unbedeutend, aufgebauscht, verramscht, und zu einer Grösse aufgeblasen, die in keinem Verhältnis mehr zur eigentlichen Ursache steht, nur um am Kiosk-Rennen auf der Pole-Position zu landen. Wie gesagt, das ist nachvollziehbar und auch verständlich, aber auch genauso unfair.

Aber ich habe genauso grosses Verständnis für den TSV 1860, der seit mehr als einem Jahrzehnt zum Spielball der Presse verkommen ist, teils hausgemacht, teils aus Naivität, teils aus Inkompetenz im Bereich Öffentlichkeitsarbeit, teils aber auch völlig unverschuldet. Egal was der TSV momentan anstellt, es wird meistens nur das Negative gross berichtet, Spott und Häme inclusive, das was gut läuft erscheint meist nur als Randnotiz. Ich habe zum Beispiel noch nicht einen wohlwollenden Bericht bzw. eine wohlwollende taktische Expertise zur neuen, durchaus beeindruckenden, Löwenspielweise lesen können, dagegen wurde die Geschichte Matmour tagelang wie eine Sau durchs Dorf getrieben. Stefan Aigner, seine Nicht-Berücksichtigung für 1! Spiel, sein Rücktritt vom Kapitänsamt und daraus folgend wildeste Spekulationen über das Innenleben des Vereins waren mehr als eine Woche Thema in der Presse, Schlagzeilen, Aufmacher. Über das sportlich gute Abschneiden in dieser Woche wurde ebenso berichtet, konnte aber nicht annähernd mit dem "Skandal um den Umgang mit einem Publikumsliebling" mithalten. Was ist daraus geworden? Hat sich in Luft aufgelöst, Puff.

Ganz offensichtlich sind die Facebook-Nachrichten von Isamik wesentlich interessanter als eine Analyse des
3-4-3 Systems, wie die Löwen sich darin zurechtfinden, welche anderen Mannschaften damit Erfolg haben, was die Gefahren sind und vor allem, wieso der Trainer dieses System und die dazugehörende Taktik für die Löwen präferiert. Ich verstehe schon, dass es einfacher ist, vom Schreibtisch aus Facebook zu lesen und dann daraus einen Artikel zu schreiben. Es lässt sich ja herrlich über diesen Mann aus Abu Dhabi philosophieren, sich über seine blumige Sprache mit leichtem Hang zur Übertreibung lustig zu machen und, mal wieder, ein Referat über die 50+1 Regel aus diversen anderen Medien zurecht zu copy-and-pasten. Für alles andere müsste man ja sein Büro verlassen, oder am Ende sogar noch Fachkompetenz mitbringen, das wäre ja noch schöner. Also wird es vermutlich dabei bleiben, dass die Nebengeräusche wesentlich mehr Gehör finden als das Sportliche.

Was hat denn nun ein Verein wie der TSV für Möglichkeiten? Ein Vorbild dafür kann ich leider nicht ausmachen, eventuell noch den 1. FC Köln, mit einer ähnlichen Mediendichte in der Stadt, ebenso aufgrund dieser Tatsache ein sogenannter Skandal-Verein. Vielleicht noch den HSV, in Hamburg gibt es auch entsprechend viele Tageszeitungen, auch hier ist die Berichterstattung ebenso unfair, einflussnehmend und negativ. Eventuell liegt der Zusammenhang ja nicht in der Inkompetenz vorgenannten Vereine, möglicherweise ist die Gemeinsamkeit ja der Konkurrenzdruck unter den Medien der jeweiligen Stadt?

Ich bin schon auch der Meinung, dass sich ein Verein mal wehren darf, gegen unfaire Berichterstattung, die ja nicht gelogen sein muss, aber dennoch aus einer Mücke einen Elefanten machend, deshalb halte ich auch das Zitat des Bayrischen Journalisten Verbandes, man könne ja gegen unwahre Behauptungen in der Presse vorgehen, im von Ali verlinkten Artikel für ziemlich einseitig. Es geht ja nicht um Unwahrheiten per se, sondern um die dauernde Herausstellung alles Negativen, um reichlich einseitige Berichterstattung, um die Konzentration auf Nebensächlichkeiten und nicht auf den Sport.

Ob das Wehren gegen die Presse durch deren Ausschluss bzw. Aussperrung wirklich Sinn macht, das weiss ich nicht, ich glaube, es ist eher kontraproduktiv. Ein Zeichen allerdings wird damit auf jeden Fall gesetzt. Wenn man sich danach jedoch an einen Tisch setzt und einmal vernünftig mit allen Beteiligten diskutiert, argumentiert und dann #gemeinsam mit Presse und Verein Lösungen ausarbeitet wie eine gute Zusammenarbeit gewährleistet werden kann, wenn das Arbeiten mit der Presse endlich ein faires Nehmen und Geben wird, dann wäre zumindest schon mal einiges gewonnen. Der Präsident, dem die jetzige Situation glaubhaft unangenehm ist, ist sich sicher, dass die Öffentlichkeitsarbeit eine ganz andere werden wird, wenn der neue Geschäftsführer seine Räume an der Grünwalder beziehen wird. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Eigentlich wollte ich ja etwas zum Spiel am Wochenende schreiben, aber das interessiert ja, zumindest wenn es nach der Presse geht, offensichtlich niemanden. Alles andere scheint ja mal wieder wichtiger zu sein, so wichtig sogar, dass sich das grosse Kicker-Sportmagazin zu einem, nicht zum ersten Mal, reichlich populistischen Kommentar hinreissen lässt, auch dieser ziemlich sicher aus einem Nürnberger Büro heraus ohne jemals persönlich mit einem Vereinsfunktionär gesprochen zu haben und sich die Meinung der Gegenseite angehört zu haben.
Antwort erstellen         
Alt  06.03.2017, 13:58   # 9279
Aligator
---
 
Benutzerbild von Aligator
 
Mitglied seit 6. September 2009

Beiträge: 2.093


Aligator ist offline
@"all' das gehört zum Profifußball doch auch irgendwie a bisser'l dazu":

Es ging zwar um etwas ganz anderes:
Zitat:
Zitat von Andreas Rettig bei SPON
"Das Verhalten der Löwen-Verantwortlichen der letzten Wochen sollte auch dem letzten Fußballfan in Deutschland die Augen geöffnet haben und sollte all denen, die nach Investoren schreien, Mahnung und Warnung zugleich sein."
Zitat:
Kommentar von Jörg Jakob (Leiter kicker-Chefredaktion)

Unser Signal an 1860 München

Der TSV München 1860 hat ein Problem mit kritischer Berichterstattung. Was mit pauschalen Beschimpfungen von Journalisten und Medien durch Investor Hasan Ismaik sowie dem Entzug einzelner Akkreditierungen begann, setzte sich nun mit der Aussperrung einer Bild-Reporterin fort.

Mit einem Verfolgungswahn von Ismaik und Geschäftsführer Anthony Power alleine ist das nicht zu erklären. Da steckt Politik dahinter. Es ist keine Politik der Souveränität und sicher kein Zeichen von wahrer Stärke.

Wer unabhängige Berichterstattung verhindern will, dem gehört auch im Profifußball besonders genau auf die Finger geschaut. Der kicker sieht das als seinen Auftrag an, im Sinne seiner Leser, aller Fußballfreunde, gerade auch der Löwen-Fans.

Weil sie ein Recht auf Information haben, gerade jetzt, berichten wir weiter über 1860. Vorerst verzichtet der kicker jedoch auf Interviews mit Klubverantwortlichen und Spielern. Unserer Verantwortung für einen freien Sportjournalismus können wir auch so gerecht werden.
http://www.kicker.de/news/fussball/2...-muenchen.html

Zitat:
Bayerischer Journalisten-Verband kritisiert den TSV

Eklat! Journalisten verlassen die 1860-Pressekonferenz

Sportlich sieht es beim TSV 1860 München unter dem neuen Trainer Vitor Pereira wieder besser aus: In sechs Pflichtspielen im Jahr 2017 gab es immerhin drei Siege. Doch am Freitag rückten solche Fakten abermals in den Hintergrund. Wieder schrieben die Giesinger eine skurrile Randgeschichte: Bei der Pressekonferenz der Löwen vor dem Heimspiel am Samstag (13 Uhr) gegen St. Pauli ist es zu einem Eklat mit Journalisten gekommen. Der Bayerische Journalisten-Verband hat sich bereits zu Wort gemeldet.

Wie die Münchner "tz" am Freitag mitteilte, verließen einige Journalisten das Pressestüberl an der Grünwalder Straße, weil deren Fragen unbeantwortet blieben.

Hintergrund ist die Aussperrung einer Bild-Reporterin, die über einen angeblichen Zwist zwischen 1860 und dem zur zweiten Mannschaften abgeschobenen Karim Matmour recherchiert hatte und infolgedessen vom Zweitligisten "ausgesperrt" worden war. Doch schon seit Monaten ist das Verhältnis zwischen dem Verein und diversen Medienvertretern äußerst angespannt. Im November hatten die Giesinger um Investor Hasan Ismaik und Präsident Peter Cassalette einen Medienboykott, dann gar ein Hausverbot für alle Journalisten verhängt.

1860 "missbraucht das Hausrecht"

Die gesamte Angelegenheit ruft nun auch den Bayerischen Journalisten-Verband (BJV) auf den Plan. "Wir fordern die Vereinsleitung des TSV 1860 auf, die Restriktionen gegen einzelne Medienvertreter unverzüglich aufzuheben und allen Medienvertretern ohne Unterschied Zugang zum Bundesliga-Spiel gegen den FC St. Pauli zu gewähren", so Jutta Müller, Geschäftsführerin des BJV. "Die Behinderung von unabhängiger Berichterstattung und der Versuch, einzelne Journalistinnen und Journalisten für kritische Beiträge über den Verein dadurch abzustrafen, dass ihnen der Zugang zu Spielen verwehrt wird, ist mit dem Grundrecht auf freie Berichterstattung unvereinbar. Der Verein missbraucht das Hausrecht dafür, missliebige Berichterstattung zu unterbinden. Bei berechtigten Einwänden gegen eine Berichterstattung gibt es rechtliche Möglichkeiten, dagegen vorzugehen. Missliebige Meinungsäußerungen sind aus gutem Grunde hinzunehmen und vom Grundrecht auf Meinungsfreiheit geschützt."

Der BJV "appelliert an die Solidarität der Presse, eine Berichterstattung insgesamt zu boykottieren, sollte der Verein weiter an seiner Haltung festhalten und Medienvertreter einzelner Medien nicht zum Spiel zulassen".
http://www.kicker.de/news/fussball/2...konferenz.html

aber irgendwie wundert mich die Art und Weise deiner Antwort ganz und gar nicht
__________________
You can fool all the people some of the time, and some of the people all the time, but you cannot fool all the people all the time

<°)))o><
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  06.03.2017, 12:38   # 9278
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.405


Epikureer69 ist offline
St. Pauli-Manager Rettig

sollte eigentlich mit den drei Auswärtspunkten zufrieden sein (sofern er denn das gleiche Spiel wie wir gesehen hat).

Ich find's ja eigentlich eher positiv, wenn Löwen-Investor Ismaik den Spielverlauf emotional verfolgt, die geschilderte Entgleisung gegenüber den St. Pauli Funktionären, würde ich jetzt nicht als "Untergang der sportlichen Freiheit" im Fußball hochstilisieren.

Ich kann mich erinnern, dass es auch schon zwischen den Herren Watzke, Hoeneß und Rummenigge, hoch herging, wenn die Duelle Bayern-BVB gerade mal wieder brisant waren.

Bezüglich "sportlichem Fairplay" könnte man genausogut, die absolut überflüssige Diskussionsveranstaltung zwischen "Zettel-Ewald" und den Schiedsrichtern, nach dem, zu diesem Zeitpunkt absolut verdienten Führungstor der '60iger, beanstanden, welche immerhin dazu führte, dass die bis dahin souverän agierende Schiedsrichterin, doch die eine oder andere "Konzessionsentscheidung", zugunsten der Hanseaten, traf (Zweikampfbewertung, Interpretation von Handspiel).

Aber all' das gehört zum Profifußball doch auch irgendwie a bisser'l dazu..................
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.

Antwort erstellen         
Alt  06.03.2017, 12:28   # 9277
Aligator
---
 
Benutzerbild von Aligator
 
Mitglied seit 6. September 2009

Beiträge: 2.093


Aligator ist offline
"Gute Nacht, Fußballdeutschland!"

Bild - anklicken und vergrößern
image-1114640-860_poster_16x9-lgit-1114640.jpg  
Zitat:
...Gremiumsmitglieder des FC St. Pauli aufgefordert worden waren, ihre Plätze "in unmittelbarer Nähe von Herrn Ismaik" zu verlassen, weil sie sowohl nach dem Ausgleich als auch nach dem Führungstreffer gejubelt hatten.
http://www.spiegel.de/sport/fussball...a-1137418.html

__________________
You can fool all the people some of the time, and some of the people all the time, but you cannot fool all the people all the time

<°)))o><
Antwort erstellen         
Alt  05.03.2017, 22:47   # 9276
DirtyDiddy
Saloon & Lounge CdC
 
Benutzerbild von DirtyDiddy
 
Mitglied seit 26. September 2015

Beiträge: 4.856


DirtyDiddy ist offline
Question @gunrider

...was wuist'n Du übahaupts, Du Stänkerer?
__________________
egDD
member of "Los Lisaficionados"

Für
"The Prairie Gent & Havanna Club"-Gäste: Meine ("Essens"-) Bilder sind (fast immer) klick- und vergrößerbar ...
Wer tiefer in die Terminologie der Protagonisten eintauchen möchte: das "TPG&HC-Wörterbuch"
Antwort erstellen         
Alt  05.03.2017, 22:40   # 9275
gunrider
Gunrider66
 
Mitglied seit 11. April 2010

Beiträge: 6


gunrider ist offline
Die Kätzchen aus Giesing

Bin mal gespannt, wie das Theater noch weitergehen soll
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:15 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)