HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS Stiftung Hurentest seit 1997 ~ Girls und Clubs im anonymen Ficktest...
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              
B1 B2 B3 B4 B5
   
B6 (Bannertausch)

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HUREN weltweit
  Login / Anmeldung  




^ B7 ^


^ B8 ^


^ B9 ^


^ B10 ^


^ B11 ^


^ B12 ^


^ B13 ^

LH Erotikforum
^ B14 ^



Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  20.09.2012, 13:10   # 1
Coolover
GF Sexperte
 
Benutzerbild von Coolover
 
Mitglied seit 11. January 2011

Beiträge: 167


Coolover ist offline
Cool Madrid - Club Flowers

Nach Erstbesuch im Rahmen eines Messeaufenthalts vor genau einem Jahr - war damals 2 Abende da - nun aktuell wieder Messe und natürlich Club besucht. Warum sollen sich immer nur "Fremde" die Messebesuchde in FRA mit einem Aufenthalt in unseren Clubs versüßen. Jetzt mal wieder umgekehrt.Aufsmaul

Club damals gefunden über die spanische Webseite alterning.es

Puticlub FLOWERS
Rosa de Lima
2 Carretera A-6 (an der Autobahn Madrid-La Coruña, KM. 29)

Der Club wird gut sichtbar außen durch ein weithin sichtbares Werbeplakat in 10 Meter Höhe mit (übersetzt) "Erlebnis-Cafe / Abenteuer-Cafe" beworben. Er besteht aus einem ca. 90 qm großen Barraum im Erdgeschoss sowie einem Außenbarbereich im ersten Stock im "Ibiza-Style". Daran angeschlossen - und jetzt kommts - ist ein sehr großes Hotel im Stil "Hotel Amazonas", welches durch seine glänzenden Holzvertäfelungen antik und gepflegt anmutet, hat irgendwo Stil. Dort wohnen die Girls und verichten ihren Service im eigenen Zimmer. KEINE Eintrittskosten, ein Türsteher sitzt pro forma auf einem Hocker, kontrolliert aber nicht im eigentlichen Sinne. Ca. 60-70 Girls (an einem Dienstag Abend!) anwesend, leicht sexy bekleidet, entweder mit Dessous, Bademode oder etwas mehr verdeckt (wie z.B. manchmal im Golden Time, Brüggen), übliche Puffstelzen, kein oben ohne. Animation auf jeden Fall, habe sie diesmal jedoch nicht so stark empfunden wie vor 1 Jahr. Keine bekannten Gesichter von den 2 Besuchen von damals, umso besser.Mad

Schreite erst mal das vodere Line-up ab und werde aufmerksam gemustert bzw. höre auch den ein oder anderen Kommentar, der mich zum Anhalten veranlassen soll. "Que tal, Amor" (Wie geht's, Schatz(i)). :-/Ich gehe erst mal weiter und positioniere mich an der Frontseite der Bar, wo ich ein Getränk bestelle. Vom letzten Mal wusste ich, dass über die Getränke der fehlende Eintrittspreis locker von der GL wieder hereingeholt wird, z.B. 10 € Cola, 11 € Red Bull, 20-25 € Whiskey Cola/Wodka Bull etc.. Girls wünschen im Rahmen der andauernden Animation meist ein alkoholisches Mixgetränk, sie sind wohl mit ca. 10 € Provision beteiligt - dafür aber recht locker, fordrn es aber nicht. Sind natürlich sogar froh, wenn man ihnen sagt, dass man ihnen lieber auf dem Zimmer ein Tip gibt.

Ich gehe weiter in den Außenbarbereich um Fickbares auszumachen. Insgesamt sehr interessantes Line-up. Neben wegen perfektem Spanisch kaum zu erkennenden Rumüninnen, die laut Aussage anderer Girls auch hier die größte Fraktion darstellen und angeblich bei Spaniern "nicht beliebt" seien, sind wohl aufgrund irgendwelcher alter Passabkommen mit den ehemaligen Kolonien massenhaft Girs aus Kolumbien, Kuba, Venezuela, Brasilien, Dom. Rep. und Mittelamerika anwesend. Wenige KF 32 Girls, vielleicht 5 oder so, dahingegen viele "Vollweiber" mit KF 34 und 36, auch ein paar Mollige darunter, Alter eher Mitte 20 bis Anfang 30, ein paar Ausnahmen in beide Richtungen, jedoch KEINE MILFSAusruf. Auffallend im Vergleich zu deutschen FKK Clubs ist, dass nicht nur silikonisierte Oberweiten als Lockmittel überdurchschnittlich eingesetzt werden, sondern dass ein Großteil der Girls einen runden bzw. großen Arsch hat, so wie es die Brasilianer lieben ("bunda"). Dieser wird auch entsprechend wackelnd/tanzend zur Animation eingsetzt. Die paar modelhaften KF 32 Rumäninnen können diese Animiermethode natürlich nicht einsetzenHeul, laufen viel mehr auf und ab, als die eher herum stehenden oder auf Barhockern sitzenden Süd- und Mittelamerikanerinnen.

Draußen kommt es dann natürlich zu dem ein oder anderen Animierversuch, den zweiten oder dritten lasse ich dann gleich zu, es ist ja schon 0:45 Uhr.

Adrianna (COL)
Die 32-jährige KF 34 Frau mit rundem Naturarsch aus der Cocain Metropole Cali stellt sich vor und bittet an meinem Tisch Platz nehmen zu dürfen. Da ich der spanischen Sprache auf diesem Niveau einigermaßen mächtig bin, Englisch versteht sie wie andere Girls nur wenig, kommen wir so la la ins Gespräch. Schönes ebenmäßiges Gesicht, weiße vollständige Zähne, gemachte D Cups, sie trägt lange helle Jeans und ein Tank-Top, ihre Brustwarzen drücken sich geil sichtbar durch. Ohne dass sie fragt lade ich sie zu einem Whiskey Mixgetränk ein, muss erst mal warm werden, saß vor 1,5 Std. ja noch im Flieger.... Sie flüstert mir einiges über ihren Service ein, klingt ok, ich schaue aber noch - bevor ich mich "binde" - auf andere Girls in der Nähe, was sie merkt, sie aber gar nicht stört, ganz im Gegenteil fragt sie mich ob mir dieses oder jenes Girl gefalle. Ich sage ihr sinngemäß "Aussehen nicht unwichtig, aber Service muss gut sein", das nimmt sie zum Anlass mich aufs Zimmer zu fragen. Ich will noch etwas warten, sie gefällt mir aber wegen ihrer wirklich unaufdringlichen Art und ihrem Sex-Appeal, abr auch ihrer kolumbianische Herkunft, Typ Jennifer Lopez. Ihre Mama sei "negra" gewesen und aus "Brasil"... Wir reden ca. noch 15 min., als sich eine blutjunge, aber recht mollige Kollegin aus Kuba dazu gesellt, gefält mir auch gut, aber ein angebotener Dreier ist jetzt als Erstnummer nichts. Preise im Übrigen 75 € 30 min, 150 € 1 Std.., alles inklusive, also neben ZK's auch FT, anal, KB usw. und so fort. Als ich den vorsichtig angebotenen Dreier höflich auf ein andern Mal verschiebe, deute ich ihr an, dass wir nun doch aufs Zimmer gehen sollten, mein kleiner Cooli hat die Reisestrapazen übrstanden und steht auch schon in Gefechtsstellung.

Es geht über eine Verbindungstreppe zur Rezeption des Puff-Hotels, dort erhält Adriana für von mir zu bezahlende 10 € die in durchsichtiger Plastiktüte eingeschweißten Laken, Handtücher etc.. Sie nimmt ihren Schlüssel und wir gehen in ein entlegenes Zimmer im 2. Stock, sie wackelt mit ihrem Prachtarsch vor mir die Treppen hinauf...

Im Zimmr angekommen macht sie ihre Boom Box an, südamerikanische Rhythmen erfüllen nun die Stille dieses abgelegenen WinkelsRot werd. Das Zimmer sehr ordentlich in Kirschbaum oder anderer dunkler Holzart gehalten. Sie tanzt etwas umher, umarmt mich, zunächst ein paar oberflächliche Küsse, dann entkleidet sie nacheinander sich und mich. Daraufhin gemeinsam ab ins angrenzende Bad, wo sie erst mein bestes Stück unter laufendem Wasserhahn mit viel Seife einmassiert und sich dann selbst auf dem Bidet reinigt. Zurück ins Zimmer, dort wähle ich auf Nachfrage erst mal die 30 mim. VariantePst. Es folgt nach ein paar ZK's dann eine schönes Aneinanderreiben ihrer perfekt weichen Silikonmelonen an meinem bettharten Schwanz, abwechselnd variantenreiches Blasen (FO) und EL in geiler Pornimanier, sie spuckt schön drauf. Anfangs noch viel Handeinsatz, was ich zunehmend verwehre. Ihre blankrasierte Fotze wird feucht, sie sagt mir, dass sie erst seit gestern zurück aus dem Heimaturlaub in Malaga sei und heute an ihrem ersten Abend geil sei - hätte 2 Wochen keinen Sex gehabt...na wer's glaubt! Ich ficke sie dann richtig in ihre dafür bestens geeigneten Titten, fühlt sich super an, abwechselnd treibe ich meinen Prügel tief in ihren Mund, sie steckt ihren Kopf nach vorne, echte Porno AktionCool. Ich will sie dann ficken, das hochwertige DUREX Ultra Dünn Gummi streifen wir schnell drüber, sie nimmt minmal Flutschi und dann geht's langsam in ihre erstaunlich enge MöseEek. Das führt bei ihr zu starken Emotionen, "soave" sagt sie immer wieder, also in etwa vorsichtig oder so. Ihr Loch fühlt sich super eng, ich ficke sie gefühlvoll und immer härter, dabei ausgiebige mitteltiefe ZK's. Sie geht sehr gut mit, hält gut dagegen, ich wechsel sie dann in die Reiter, das macht sie - in den Spiegel linsend - geil und rhythmisch, sie wechselt dann in die Reversed, ich kann dann ihren geilen großen J-Lo Po auf und ab wippen sehen. Sie weist mich dann in die Doggy, was sie fast zum Orgasmus bringt, ich hämmere bei fortgeschrittener Zeit (25 min) meinen Prügel rücksichtslos in sie rein, lege sie dann flach hin und ficke sie bis sie angekündigt und schön stark kommt und ich dann auch mit Vollgas abspritze, dabei ihre linke Titte fest durchkneteLachen. Ihr Unterleib zuckt dann in dieser Position noch verzögert 4 oder 5 mal über 1 Minute. Ich entkorke, das Cleanen muss ich selbst übernehmen, sie ist total nassgschwitzt und fertig wie sie sagt, betont aber sie sei froh, dass sie nun endlich wieder einen Orgasmus gehabt hätte.
Ich gehe nach nebenan ins Bad um mein bestes Stück abzuwaschen, ziehe mich dann an un übergebe ihr eine CE (75 €). Sie verbleibt im Zimmer und will es heute dabei bewenden lassen, schlafen gehen.

Sichtlich erleichtert und wieder einmal bestätigt gehe ich runter ins Getümmel, denn nach so einer guten Erst-Nummer kann man, auch wenn der Club in 2 Std. um 4:00 Uhr schließt, sicher noch eine 2. gute Nummer schieben...

Nach einer entspannten Zigarette im Außenbereich, von ungezählten gierigen und geilen, fast geifernden weiblichen Augenpaaren beobachtet Rot werd, stand mir schon nach kurzem der Sinn - und nicht nur dieser - danach, nach der kleinen, etwas molligen aber zuckersüßen und frischen Kubanerin von vorhin Ausschau zu halten und ich ging die Treppe hinunter in die Abflughalle. Dort an der Bar eine Cola bestellt und - was eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit ist - versucht "unauffällig" rumgeschaut Mad. Chica cubana aber nirgends gesehen, dafür nun doch deutliche Zunahme der Animierversuche. Eine KF 34 weiße Brasilianerin mit D Cups und wieder richtig rundem Arsch, nein, wirkt zu professionell und ich hatte ja eben schon die kolumbianische Version davon vernascht Aufsmaul. Dann eine schwarzhaarige Draculabraut aus Transsylvania, sehr süß, aber heute war mir danach mich nicht der deutschen (Club-) Hausmannskost zu widmen, sondern weitere exotische Girls aus Südamerika etc. zu ficken.

Plötzlich schmiegt sich ein blondiertes Girl mit sexy rotem Minirock, Strapsen und roten, aber eleganten High Heels an mich und fällt durch eine bezaubernd fröhliche Art gleich sehr positiv auf.

Nancy (23) - aus J O R D A N I E N !!!!
Das habe ich ja noch nie gehört, erwidere ich auf die fröhlich charmante und in Spanisch gehaltene Animation dieses Girls. Sie lacht sehr herzlich - ich will mich aber natürlich nach der geilen Colombia-Nummer nun nicht von einer verkappten Rumänin zu vorgerückter Stunde verarschen lassen. Spreche daher ein paar Brocken Rumänisch mit ihr, was sie glaubhaft nicht versteht, sie selbst könne neben Arabisch nur Spanisch und Französisch...leider auch kein Englisch. Wie gesagt, Kommunikation auf Englisch ein Manko bzw. DAS EINZIG NEGATIVE hier im Club. Nancy animiert wunderbar mit angedeutetem Bauchtanz, ihre natürlich aussehenden B-Titties wippen im Takt und abwechseln streckt sie mir ihren vom roten Minirock nur obern verdeckten Po entgegen. Die Wirkung auf den kleinen Cooli ist immens, Nancy merkt das gleich und reibt ihn mir an der Bar durch die Hose, dabei immer wieder fordernde, geile Blicke, sie spielt mit der Zunge, lacht dann wieder fast lauthals und merkt wie ich ihr zunehmend verfalle Unentschlossen Allein der Gedanke, mich heute noch mit einer muslimischen Jordanierin als einer nun wirklich ABSOLUTEN Exotin zu vergnügen, lässt es in mir wallen, die Erektion tut ehrlich gestanden fast schon weh. Ich kann es eigentlich gar nicht glauben, dass ich nach meiner Rückkehr in 4 Tagen einen weiteren "weißen Fleck" in mitten eines fast weißen Kulturraums (Arabien) auf meiner zu Hause hängenden "Fick Weltkarte" mit einem roten Fähnchen versehen kann....Unentschlossen Ihre Animation kommt so authentisch rüber, dass ich das noch weiter genießen will und wir deshalb noch etwas trinken, ich eine Cola, sie ein Bacardi on the Rocks. Ich taste mich immer wieder an diverse Körperstellen von ihr vor, ihre Haut ist makellos, das Gesicht schmal, schöne weiße Zähne, natürliche Lippen, große dunkle Augen, KF 34, der Po ist etwas breit und nicht hart, sondern sehr weiblich, aber auch nicht so rund wie bei den Südamerikanerinnen. Ich werfe dann noch ein paar arabische Worte ein, die sie anders als die rumänischen Wortfetzen sofort mit Lachen und Bewunderung erwidert, ok, das kommt schon hin mit Jordanien. Es ist nun schon 2:45, der Club ("Erlebnis-Café") schließt um 4:00, also es ist Zeit aufs Zimmer zu gehen. Sie sagt mir gleich, dass sie eine Stunde machen möchte, weil sie ein erotisches Programm bietet, das nun mal eben so lange dauert... OK, ich lass mich mal überraschen, abbrechen kann ich immer noch - aber danach sieht es im Augenblick GAR nicht aus. An der "Rezeption" dann wieder 10 € berappt für das Wäschepaket, ab auf IHR Zimmer und dann mal sehen. Sie umarmt mich, sobald wir die Tür geschlossen haben, innig, oberflächliche Küsse zunächst und dann entschwindet sie zu ihrem MP3 Player und es erklingen nun arabisch-orientalische Klänge, dazu Bauchtanz und Arschwackeln im schönen Wechsel, sie strippt sich dann sukzessive nackt und vollzieht das gleiche an mir - es ist echt ein geiler Augenblick. Sie wünscht anders als das Girl aus Colombia ihren Liebeslohn sogleich, mir sind die Gepflogenheiten durch fehlenden Austausch mit madrilenischen Mitstechern im Vorfeld nicht klar. Weil ich aber ein gutes Gefühl habe, erhält sie die 2 x CE (150 €) zügig und unauffällig ohne dass sie in ihrer erotischen Aufführung unterbrochen wird, sie wirft die 2 Scheine auch nur auf ihren Schminktisch und wird immer heißer Unentschlossen
Wir vollziehen dann die hier im "Hotel" übliche rituelle Waschung im angrenzenden Badezimmer, die anfangs etwas gewöhnungsbedürftig war, sie auf dem Bidet, ich am Waschtisch, beide sich untenrum einseifend und abspülend - dafür wissen aber beide, dass der andere nun schön frisch ist.
Es geht nun auf die von ihr zugerichtete Spielwiese, nebenan fällt mir eine Schale mit diversen Dildos und anderen Toys sowie ein guter Vorrat an den hier wohl sehr beliebten Durex Ultra Dünn Contis auf. Sie weist mich auf den Rücken, nimmt dann Babyöl und reibt sich damit langsam und erotisch ihre Titten ein, dann fängt sie mit Küssen, oberflächlichen ZK's und KK und, während ihre weichen und ölig glänzenden, samtweichen Titten durch diese schlangenhaften Bewegungen rhythmisch auf meinem Betonschwanz tänzeln und diesen hocherotisch massieren. Sie macht dann intermittierende TF Einlagen mit gut pornohaft geschauspielertem Blick und Mimik, es kommt alles sehr gut rüber, ist special und anders. Sie arbeitet sich dann mit KK langsam zu meinem besten Stück hinunter und ölt diesen dann wieder ein Mad Hey, was will dieses kleine Luder, will sie mich etwa nur wichsen? Ich sage erst mal nichts, denn alles wirkt sehr gut choreographiert, sie fängt an meinen Schwengel gefühlvoll zu wichsen - und nimmt dann den vor Öl glänzenden Ständer tief in ihre Mundfotze auf. Das kenne ich mit Öl auch noch nicht Rot werd, ist das denn für den menschlichen "Verzehr" gedacht? Sie züngelt dann an meiner durch das Öl sehr geschmeidig gewordenen Eichel, die sich auch wohl deswegen sehr weich und sensibel anfühlt. Dann abwechselnd EL, variantenreiches Blasen und Eichelspiele, wirklich sehr gut... Sie richtet sich dann auf und greift in die Dildoschale, nimmt sich einen kleinen Vibrator, den sie mit einem Conti verziert, und legt sich dann auf den Rücken und masturbiert genüsslich vor mir. Mann, was für ein geiler Anblick, sie verwöhnt sich mit der rechten Hand, mit der linken wichst meinen geschmeidigen, aber brettharten Ständer, bis ich mir eigentätig ein Gummi überziehe, weil es kaum mehr auszuhalten ist, die Luft knistert vor Erotik. Während sie weiter ihre Lust durch Stimulierung ihres Kitzlers steigert, und ich ihre wohl geformten fleischigen großen Schamlippen sehe, nähere ich mich kniend ihrer Lustgrotte und führe meinen gummierten Liebesstab unterhalb des Vibrators in ihre enge und kleine Vulva. Das führt zu starkem Stöhnen bei ihr, sie will mich noch nicht richtig einlassen, aber dieses geile Vibrieren, das sich direkt in meine sensible Eichel überträgt und die fortgesetzt fordernden Eindringversuche meinerseits sind so geil, dass ich mich zusammen nehmen muss. Sie legt dann den Vibrator neben sich aufs Bett und positioniert sich, nimmt dann meinen ultrahart erregten und maximal großen Schwanz und dirigiert ihn von der Scheidenöffnung weg nach hinten Unentschlossen direkt in ihre Analöffnung - das ganz wohl gemerkt in der Missio! Sie hatte diese Region kurz davor fast unbemerkt mit etwas Flutschi eingeschmiert. Ich lasse sie gewähren, weiß ich doch von mehreren arabischen Freunden, dass es dort Usus ist anal zu ficken um die Jungfräulichkeit zu behalten, klar, dass ist hier kein Thema, aber anal in der Missio als erste Stellung scheint wohl nichts ungewöhnliches zu sein - für mich schon. Sie führt meinen Schwengel gekonnt in ihr enges Mokkastübchen ein, und zwar das unter lustverzerrten Blicken, bis es plopp macht und ich drin bin. Dan folgen ca. 10 Minuten sehr gefühlvoller Analfick, es fühlt sich gut an, sie bekommt Wahnsinns Gefühle und gebärdet sich schreiend, fast weinend lustvoll, egal ob es geschauspielert ist, WIE GEIL IST DAS DENN???

.....Wir ficken beide schweißgebadet bis ich sie dann anal in die Reiter nehme. Dann geht es 5 Minuten weiter so, 35 oder 40 min. sind bald rum.... Ich entkorke dann doch, weil ich sie schon noch vaginal nehmen will. Ich streife das sauber aussehende Kondom ab und hole mir ein neues, sie wichst sich zwischenzeitlich weiter mit dem Vibrator. Dann nähere ich mich mit meiner Schwanzspitze wieder ihre Liebesöffnung und führe mein bestes Stück langsam ein. Und ob Ihr es glaubt oder nicht, ihre Muschi ist enger als ihr Mokkastübchen, Wahnsinn!Mad Sie windet sich und schreit "suave" (vorsichtig/zart), ich dringe aber nun bestimmt und fordernd in diesen extrem engen Liebeskanal ein. Ich merke, dass ihr das mehr weh tut, sie muss sich auch mehr konzentrieren, kann nicht so unbefreit vögeln wie anal, wirklich sehr interessant! Nach 5 Minuten bittet sich mich weiter blasen zu dürfen Verwirrt, was ok für mich ist, wir haben ja auch nur noch 10 Minuten und so würde ich nicht kommen können. "Leche de la boca" (Milch im Mund = FT) ? fragt sie mich, alles inklusive wohl gemerkt... ich sage ok, will sie aber auf den Rücken legen, den Kopf über den Bettrand gelehnt um tief in ihren Schlund eindringen zu können, der Conti ist ja schon lange weg geflogen. Sie ist aber keine DT Spezialistin, so dass sie sich auf die Seite dreht und ein normales, jedoch schön abwechslungsreiches Blaseprogramm fortsetzt. Ich merke, auf dem Fußboden stehend, sie nun auf dem Bett kniend wichsend und blasend, wie geil das ist und dass ich bald kommen kann. Ich will dann aber gar kein FT, sondern wichse mich lieber an ihren super natürlich herunter hängenden Brüsten, bis ich nach 59 min. meine Nachkommenchaft von unten auf ihre linke Titte spritze, so dass alles wie in einer Tropfsteinhöhle nach unten sabbert - WIE GEIL IST DAS DENN!!!!

Erschöpft klettere ich ins Bett, wir legen uns beide hin, machen erst mal gar nichts, sie reinigt uns dann und wir kuscheln ein bisschen, meine arabischen Wortfetzen regen sie gleich wieder zu einem süßen Lächeln an und wir begeben uns dann langsam wieder ins Bad, um uns frisch zu machen.

Sie bleibt dann auf ihrem Zimmer, weil es schon kurz nach 4:00 Uhr ist und somit Zapfenstreich, ich verabschiede mich und begebe mich lustwandelnd hinunter ins Erdgeschoss, wo auch andere FK's an überall positionierten Wachpersonal vorbei wandern, die einem alle höflich "Buenas Noches" wünschen.

Ja, das war ein wirklich geiler Messeauftakt und ich glaube, dass ich gleich morgen nach getaner Arbeit wieder den Club Flora aufsuchen muss, denn es gibt noch einige Girls auf meiner TF Liste. Es ist mir schlichtweg zu langweilig den Abend mit Kollegen an der Hotelbar zu verbringen, wo hier so geile Schnitten im Club sind, was die verpassen! Wenn ich Zeit finde schreibe ich wieder.
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten
Danke von

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:39 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)