HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

            


   
Amateursex
WARUM ich zu Huren gehe ... ?

gratiszeiger.com | sexxxgirls.com | youwix.com

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Erotikforum > SEX Talk, SMALL Talk, ... > TREFFPUNKT - Der moderierte Small Talk
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen



















Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  06.08.2004, 16:31   # 1
Franz Beckenbauer
Lichtgestalt
 
Benutzerbild von Franz Beckenbauer
 
Mitglied seit 12. July 2004

Beiträge: 299


Franz Beckenbauer ist offline
Der FC Bayern Thread

Bayern wird Meister und Pokalsieger.
Wer will uns schon schlagen?
Mal sehen ob dieser Beitrag auch wieder verschwindet.
Die halte ich heuer wieder in meinen Händen.
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  12.11.2018, 14:03   # 13418
Intoleranzistnichtok
Dreiloch Liebhaber
 
Benutzerbild von Intoleranzistnichtok
 
Mitglied seit 10. April 2013

Beiträge: 955


Intoleranzistnichtok ist offline
Tatsache ist daß die zahlreichen Schicki Micki FC Beh Erfolgsfans wohl wirklich irritiert sind was da die letzten Wochen läuft, da bleibt einem doch tatsächlich der Kaviar im Hals stecken.....



für mich hat nach wie vor der Trainer absolut keine Schuld - die Spieler sollten imstande sein das ganze Versagen mal wirklich bei sich zu suchen, sie sind erfolgsverwöhnt und satt geworden

ich wiederhole mich gerne: niemand kann auf ewig den stetigen Erfolg im Sport für sich abonieren und glauben es geht ewig so weiter

der Boxsport ist das beste Beispiel dafür - wenn jemand aufgebaut wurde und etliche Kämpfe hinter sich erfolgreich gebracht hat kommt unweigerlich der Absturz, das ist einfach so - man kann sich nicht ewig so motivieren daß dauernd der maximale Erfolg garantiert ist

auch beim FC Beh ist das so trotz voller Kassen - Geld alleine kann keine Titel gewinnen und ich finde es auch als Münchner sehr erfreulich daß die Bundeslige nach langer Zeit keine langweilige Tabellensituation hat

zu viel Geld bei ein paar Vereinen macht die Liga kaputt . der Wettbewerb ist nicht vorhanden und für mich als Zuschauer ist es spannender nicht zu wissen ob der eigene favorisierte Verein gewinnt und nicht dauernd, ja klar wir gewinnen ja immer ist halt nur die Frage ob mit einem oder mit fünf Toren Unterschied

ich hoffe inständig daß die Eff Zeh Beh Abo Serie auf den Titel endlich vorbei ist und auch mal ein anderer zum Zuge kommt - da hat mir schon das letzte Pokal Finale als Zuschauer viel Spass gemacht als auch hier der Abo Titel nicht vergeben wurde

da hat der Kovacs schon gezeigt daß er einfach ein guter Trainer ist - aber hier waren auch die Spieler absolut hungrig und wollten einfach diesen fast unmöglichen Erfolg

Antwort erstellen         
Alt  12.11.2018, 13:16   # 13417
michael120
 
Mitglied seit 12. February 2014

Beiträge: 782


michael120 ist offline
Bleibt zu hoffen, dass in der heutigen schnelllebigen Zeit das Management, das Umfeld, die Öffentlichkeit und nicht zuletzt die Mannschaft die notwendige Geduld für einen Umbruch aufbringen.
__________________
Wer immer auf dem Teppich bleibt, hat sicher einiges darunter gekehrt.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  12.11.2018, 10:37   # 13416
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.879


Epikureer69 ist offline
Angesichts der Momentaufnahme,

welche die Bayern aktuell auf Platz 5 der Tabelle ausweist, mal ein kleiner historischer Ausflug, in die Vergangenheit.

Ab der Saison 1974/75 näherte sich die Müller/Maier/Beckenbauer-Ära allmählich ihrem Ende. damals stand ein ähnlicher Umbruch an wie heute, was die alternden "Triple"-Helden angeht...

Die Platzierungen des FC bayern in den BuLi-Abschlusstabellen dieser Spielzeiten:

1974/75: 10. Platz

1975/76: 3. Platz

1976/77: 7. Platz

1977/78: 12. Platz

1978/79: 4.Platz

1979/80 sowie 1980/81 jeweils wieder 1. Platz

Angemerkt sei dazu, dass damals nur die Meisterschaft zum Start in der CL (damals Europacup der Landesmeister) berechtigte, es sei denn man war in diesem Wettbewerb Titelverteidiger.

In meinen Erinnerungen, als Fußballfan, war der zweite Unterschied, dass man beim FC Bayern, nach den "fetten Jahren", in den frühen 70igern, zwar keineswegs begeistert von dieser "Durststrecke" war, die durch den Umbruch ausgelöst wurde, es aber sowohl bei den Fans, den Medien und beim Verein, als eher normal empfunden wurde, dass "große" Mannschaften, die sämtliche Wettbewerbe dominieren, auch "Glücksfälle" sind, die sich nicht ohne Unterbrechung wiederholen und das am Ende einer Ära etwas Geduld erforderlich ist bis man wieder eine vergleichbar starke Mannschaft hat...
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Alt  10.11.2018, 20:50   # 13415
kuching
Immer auf der Jagd
 
Benutzerbild von kuching
 
Mitglied seit 25. September 2006

Beiträge: 4.018


kuching ist offline
Was für ein tolles Spiel!

Nach dem 1:2 dachte ich schon, okay, „The Empire Strikes Back“, jedenfalls sah das nicht nach Bayern in der Krise aus. In HZ I waren sie so ziemlich überlegen, da hätte ich keinen Pfifferling mehr auf den BVB gegeben, da war das wie die letzten Jahre auch: wenn es ernst wird, sind sie da, die Bayern.

Interessant war zu sehen, dass die Dortmunder von der Bank nochmal richtig nachlegen können und dass den Bayern in HZ II irgendwie die Luft/der Esprit (?) auszugehen schien. Und doch hätte Lewandowski mit seinem (Abseits-) 3:3 fast noch ein Ausrufezeichen gesetzt.

Ich denke aber, dass die junge Mannschaft von Dortmund eben noch zu jung ist für den Titel…und doch, da kommt ein ernster Konkurrent, der auch schlau verpflichtet hat. Vielleicht noch nicht dieses gesamte Jahr, aber in den nächsten Jahren wird das Team noch so richtig gut werden.

Wäre schön, wenn das ein wirklicher Zweikampf werden würde. Das Spiel war auf alle Fälle von beiden Teams beste Werbung für den Fußball und das ist das Schönste, was passieren kann…
Antwort erstellen         
Alt  08.11.2018, 09:58   # 13414
michael120
 
Mitglied seit 12. February 2014

Beiträge: 782


michael120 ist offline
Deine Analyse passt diesmal nicht ganz. Ja wir haben 2:0 gewonnen. Der Unterschied zu früher besteht allerdings darin, dass der FCB das Spiel zu seinen besseren Zeiten spielerisch 2:0 gewonnen hätte. Gestern war es spielerisch genauso ein Krampf wie in den vergangenen Wochen. Standfussball ohne Zug nach vorne, viele Fehlpässe, keine kreativen Ideen nach vorne, keinen Leader auf dem Platz ... Das kann man auch nicht mit „das Pferd springt nur so hoch wie es muss“ oder Effizienz schönreden. Die beiden Tore waren nicht herausgespielt, sondern Zufallsprodukte. Und hätte den Griechen jemand erzählt, dass man derzeit zwei mal in die Nähe des Bayern Tores schießen muss, um eine Bude zu machen, dann hätten sie es vielleicht nicht bei nur einem Versuch über 90 Minuten belassen.

Bezeichnend für mich: Die Aktion von „Frau Müller“ hat „gefruchtet“. Der Th. durfte über 90 Minuten beweisen, dass er derzeit über Kreisklasseniveau nicht hinauskommt.
__________________
Wer immer auf dem Teppich bleibt, hat sicher einiges darunter gekehrt.
Antwort erstellen         
Alt  08.11.2018, 09:19   # 13413
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.879


Epikureer69 ist offline
FC Bayern - AEK Athen 2:0 und die medialen Reaktionen dazu...

Die Berichterstattung, zu oben genanntem Spiel, zeigt doch eindeutig warum "Leistungsdellen" für Topteams so schwierig zu managen sind.

Da wird ein CL-Spiel problemlos und ungefährdet 2:0 gewonnen und die Mainstream-Berichterstattung hört sich so an, als hätten die Bayern das Spiel verloren, nur weil's kein 6:0-Spektakel - Fußballfest war.

Ohne die teils negativen Ergebnisse der letzten Wochen und die anhängige Diskussion über die "Krisenbayern", hätte es in den Medien lapidar geheißen "Bayern unaufhaltsam auf dem Weg zum Gruppensieg" und bezüglich der spielerischen Darbietung hätte es geheißen "ein gutes Pferd springt eben nur so hoch, wie es eben muss" oder so ähnlich.

Die Realität des Sports liegt wohl irgendwo dazwischen. Auch in den größten Erfogsphasen des FC Bayern war nicht jedes Spiel ein Spektakel, ich würde sogar sagen über die gesamte jeweilige Spielzeit waren es zu zwei Drittel jeweils "Effizienzsiege", in denen halt das erforderliche Ergebnis produziert wurde.

Da hatte dann, wenn es zuviele davon wurden (Siege trotz überschaubarer fußballerischer Darbietungen), einzig Matthias Sammer, als er noch Sportdirektor war, den Finger in die Wunde gelegt und darauf hingewiesen, dass man solche Spiele auch mal verlieren kann.

Für den jeweiligen Trainer ist es natürlich eine schwierige Situation, wenn gewinnen allein, in der öffentlichen Wahrnehmung, nicht mehr ausreicht, sondern es auch jedesmal ein "Weltklassespektakel" sein muss, damit man ihm konstatiert seinen Job ausreichend gut zu machen.

Jetzt fahren die Bayern eben als Außenseiter nach Dortmund, obwohl die von Athletico Madrid, erst vorgestern relativ unsanft, auf den Boden der Realität zurückgeholt wurden.

Fußballdeutschland darf sich, denke ich, am Samstag auf ein spannendes Spiel freuen, zumal es für Kovac das erste "Endspiel", in seiner Zeit als Bayerntrainer, sein dürfte...
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Alt  05.11.2018, 22:14   # 13412
Buffalo Bill
Einmal Löwe - immer Löwe
 
Benutzerbild von Buffalo Bill
 
Mitglied seit 25. October 2002

Beiträge: 30.225


Buffalo Bill ist offline

__________________
BB
Willywirt
Dichterfürst
Comte De la Voile


Da Preiß` redt sein` ganzn Denkvorgang mit,
da Bayer gibt bloß as Ergebnis bekannt ...

Da Bayer hoit liaba as Mai, bevor à`an Schmarrn redt,
da Preiß` redt liaba an Schmarrn, bevor à`as Mai hoit ...

À g`wamperter Bayer is à gstand`ns Mannsbuid,
à g`wamperter Preiß` is à fette Sau ...
Antwort erstellen         
Alt  05.11.2018, 21:32   # 13411
Intoleranzistnichtok
Dreiloch Liebhaber
 
Benutzerbild von Intoleranzistnichtok
 
Mitglied seit 10. April 2013

Beiträge: 955


Intoleranzistnichtok ist offline
verlieren gehört zum Sport das haben die Bayern Bosse und Spieler wohl vergessen



es ist einfach lächerlich zu glauben die Erfolgswelle geht ewig so weiter - ein ganz normaler Vorgang daß nach einem extrem sportlichen Aufstieg auch ein Abstieg kommt

der Champ ist nicht mehr hungrig, deswegen verliert er

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  05.11.2018, 16:25   # 13410
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.879


Epikureer69 ist offline
Ich sehe ebenfalls weniger im Trainer das Problem, Sportdirektor und Vorstand geben in meinen Augen momentan jedoch nicht die beste Figur ab, vor allem beim Versuch den Trainer zu stärken.

Das hat in der Vergangenheit, auch beim FC Bayern, schon mal besser geklappt.

Klar ist, dass der erforderliche Umbruch, bei zunehmender Alterung etlicher Leistungsträger aus der "Triple-Saison", das eigentliche Problem ist. Da war vor Allem in der Ancelotti-Ära absoluter Stillstand angesagt, was diese Umbau - und Verjüngungsmaßnahmen angeht.

Am "Konservieren" großer Mannschaften sind schon viele Vereins - und auch Nationaltrainer gescheitert.

Man hat beim FC Bayern, in den letzten Jahren, eben diesen Leistungsträgern zu lange unbesorgt beim "Altern" zugeschaut, allerdings auch etwas Pech gehabt, dass sich der Einbau der "Kronprinzen" (z.B. Coman und Gnabry) verletzungsbedingt verzögerte.

Dazu kommt dass etliche Leistungsträger, auch wenn sie momentan noch nicht so alt sind, bereits in jungen Jahren praktisch Alles im Fußball erreicht haben (z.B. Hummels, Boateng, Müller) und deshalb, allen Lippenbekenntnissen zum Trotz, nicht so erfolgshungrig wirken, wie es ob der hohen Ziele des Vereins sein sollte.

Gleichwohl haben diese Spieler im Verein und beim Vorstand, nach wie vor, eben ein gutes Standing, was dem Trainer (egal wie der heißt) die erforderlichen Umbaumaßnahmen massiv erschwert, da ist der "Zwergenaufstand" von Frau Müller nur ein kleines äußerliches Leitsymptom.

Mich erinnert der momentane Zustand der Mannschaft, an die 70iger Jahre, als man 1974 die Meisterschaft und den landesmeisterpokal gewann und zuzüglich sechs Bayerspieler, in diesem Jahr auch noch Weltmeister wurden. Damals war eine ähnliche "Sättigungskurve" bei den Leistungsträgern auszumachen.

In den beiden folgenden Spielzeiten riss sich die Mannschaft lediglich in den "Big-Point"-Spielen im Europacup zusammen, der dann auch zweimal erfolgreich verteidigt wurde, schloss aber die Bundesligasaison jeweils auf einem zweistelligen Tabellenplatz ab.

Allerdings gab es auch damals Ausreißer nach oben, da wurde dann schon mal der spätere Meister und souveräne Tabellenführer Borussia Mönchengladbach mit 4:0 aus dem Olympiastadion geschossen, nachdem man zuvor gegen "Fußballgiganten" wie z.B. den Wuppertaler SV verloren hatte.

So etwas könnte auch nächsten Samstag beim "Topspiel" in Dortmund durchaus wieder passieren, ohne dass sich dadurch die Gesamtsituation nachhaltig verändern würde.

Was der Verein jetzt bräuchte, wäre ein erfahrener profilierter Sportdirektor, der es versteht, den medialen Druck von Trainer und Mannschaft weg zu lenken und ein Vorstand, der sich mit öffentliche Statements zurückhält und den Helden von gestern etwas weniger "Puderzucker in den Arsch bläst" (Ein Zitat von Uli Hoeneß, übrigens). Die jungen Hoffnugsträger können erst dann richtig "zubeißen", wenn es dem Trainer vom Vorstand zugestanden wird sämtliche "Erbhöfe" zu streichen und rein nach Trainingsleistung aufzustellen.

Was passiert, wenn dieses Streichen der "Erbhöfe" nicht passiert hat man erst unlängst bei der Nationalmannschaft, bei der WM in Russland sehen können.

Da sind jetzt bei Bayern alle in der Pflicht geduldig neue, leistungsgerechte Hierarchien aufzubauen, um eine Mannschaft zu formen, die den Premiumansprüchen des Vereins wieder genügt.

Talentiertes Personal dafür wäre durchaus vorhanden (Süle, Kimmich, Goretzka, James, Sanches, Coman usw.). Nur müsste man diese Spieler regelmäßig von Anfang an spielen lassen und sie nicht nach einem oder zwei schwächeren Spielen gleich wieder aus der Startelf nehmen.

Auch bei den etablierten Spielern, die noch nicht das Robben und Riberyalter erreicht haben (z.B. Alaba) würde etwas mehr Konkurrenzdruck wohl geeignet sein die Leistungskurve wieder nach oben anzuheben.

Unterbleiben diese Maßnahmen, dürfen sich die Vorstandsbosse mal im FC Bayern Museum anschauen, was dann zwischen 1977 und den frühen 80iger Jahren so alles passiert ist...(beide waren da ja auch noch als aktive Spieler mit dabei)...
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  05.11.2018, 15:38   # 13409
glücksbringer1959
 
Mitglied seit 18. November 2013

Beiträge: 933


glücksbringer1959 ist offline
Ich denke, die Probleme sind nicht so eindeutig an dem Trainer und/oder dem Sportdirektor festzumachen.

Die Mannschaft ist überaltert. Robben udn Ribery haben ihren Zenit eindeutig überschritten.
Man spielt ein anderes System, in dem Müller nur schwer seinen Platz findet. Im 4-2-3-1 wäre er der ideale 10ner. Er ist weder ein Außenstürmer noch ein 8er. So tut er sich schwer.

Dazu kommen eine Reihe verletzter Spieler. Am schwersten wiegt wohl der Ausfall von Comane. Der war super in Form und fehlt bis Jahresende. Die Bayern spielen viel über Außen, aber da kommt im Moment wenig. Gnabry ist noch in der Findungsphase. Santos spielt häufiger und hat schon wichtige und gute Aktionen gehabt. Da kommt schon was nach.

Der geniale Ballverteiler Thiago fehlt jetzt auch noch.
Hummels und Boateng fehlt einiges zu ihrer Normalform.

Wie gesagt: Die Sitauation erinnert mich ganz stark an das erste Jahr von Jupp Heynckes 1987/88 in München. Auch da war die Mannschaft überaltert und erst im Jahr drauf wurde die Mannschaft verjüngt udn verstarkt.

Von den letzten 10 Torschüssen auf das Bayerntor waren 8 drin. Fordert jetzt jemand den Rauswurf von Neuer? Also, lasst mal die Kirche im Dorf.

Warten wir doch mal ab, wie sich das weiterentwickelt. Wer den Umbruch will, muss auch Geduld haben.
Schüttet mal lieber nicht das Kind mit dem Bade aus.

Außerdem: Dortmund spielt gut, ist für mich Favorit am kommenden Samstag. Wenn sie gewinnen, sind sie schon 7 Punkte weg. Spannung ist also genug für die Saison. Freuen wir uns doch einfach drauf.
Antwort erstellen         
Alt  05.11.2018, 15:14   # 13408
offline
---
 
Benutzerbild von offline
 
Mitglied seit 8. April 2004

Beiträge: 35.300


offline ist offline
also frau müller ist sicher kein typisches spielerblondchen - die dame schreibt ihre eigenen sportlichen erfolge in einer anderen sportart.

und warum soll jeder seine meinung äussern, aber sie nicht? nur weil sie mit thomas müller verheiratet ist?

dass die kovac-brüder und salihamidzic klassische fehlbesetzungen sind ist schon länger klar.

schaun wir mal, wie lang es diese drei noch im verein gibt.
__________________
Wozu heiraten - wenn ich ein Glas Milch will, kaufe ich auch nicht die ganze Kuh

Was stört es die Eiche, wenn sich die Sau an ihr reibt.

Find her - Feel her - Fuck her - Forget her - da ist sehr viel wahres dran
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  05.11.2018, 14:18   # 13407
michael120
 
Mitglied seit 12. February 2014

Beiträge: 782


michael120 ist offline
Ich habe mir auch so meinen Teil gedacht. Aber wesentlich bezeichnender als das Geschwätz von so einem Spielerblondchen ist für mich der Umsatnd, dass der Rückhalt im Stadion nachlässt. Dass der gemeine Münchener „Fan“ die Textzeile „in guten wie in schlechten Zeiten zu einander stehen“ auf seine Weise interpretiert, ist nix Neues. Wenn dann aber gefühlt das ganze Stadion seinen Unmut lautstark äußert und auch die Südkurve einen Teil des Spiels nur noch mit dem Rücken zum Spielfeld erträgt, dann ist das bezeichnend.

Da fällt mir gerade ein: Wer Interesse hat, sich die aktuelle Münchener Formkurve mal live anzusehen, bitte kurze IM an mich. Habe noch zwei bis vier Karten für das CL Spiel gegen Athen im Angebot. Und nein, die gibt es trotz der aktuellen Form nicht geschenkt.
__________________
Wer immer auf dem Teppich bleibt, hat sicher einiges darunter gekehrt.
Antwort erstellen         
Alt  05.11.2018, 11:34   # 13406
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.879


Epikureer69 ist offline
FC Bayern - SC Freiburg 1:1 und eine befremdliche Begebenheit...

Dass die Bayern mit diesem Ergebnis ihren eigenen "Systemansprüchen" erneut nicht genügt haben, ist die eine Erkenntnis aus diesem Spiel. Eine andere Begebenheit, am Rande dieses Spiels, finde ich jedoch ungleich dramatischer, nämlich die öffentliche "Kritik" der Spielerfrau Lisa Müller, am Trainer, dass ihr Mann lediglich als Einwechselspieler mitwirken durfte.

Einen solchen Vorgang habe ich persönlich, in dieser Form, noch nicht erlebt. Bezeichnend auch die Einlassung von Thomas Müller ("Sie liebt mich halt, was soll ich da machen ?") zur diebezüglichen Entgleisung seiner Gattin.

Diese erneute Zuspitzung, im Rahmen der "Ergebniskrise" lässt tief blicken.

Den Platz auf der Bank hat sich Thomas Müller schließlich redlich verdient, da er seit gefühlt 1 1/2 Jahren der Form vergangener Tage, regelmäßig hinterherläuft. Was soll ein Trainer "da machen", um in der Müller'schen Diktion zu bleiben ?

Dieser Vorgang lässt eigentlich nur den Schluss zu, dass die Entlassung Kovac's unmittelbar vor der Tür steht.

Sollte er, wider Erwarten, mit einer überzeugenden Siegesserie, den Kopf noch aus der Schlinge ziehen, dürfte jedoch die Bank Thomas Müllers neuer Stammplatz werden, denn ich glaube kaum, dass beide Protagonisten dieser Posse diese Sache unbeschadet überstehen.

Schließlich ist auch Ancelotti, unter anderem über die Personalie eines formschwachen Thomas Müller gestolpert...

Schau'n mer mal...
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  04.11.2018, 23:42   # 13405
don jupp
MASSAGE-BERATER IN F.f.m
 
Benutzerbild von don jupp
 
Mitglied seit 4. September 2003

Beiträge: 60


don jupp ist offline
Thumbs up Football Leaks - Von Gier, Lügen und geheimen Deals





ACH JA BAYERN MÜNCHEN SPIELT AUCH MIT




http://mediathek.daserste.de/Reporta...entId=57354030




__________________


Wer einmal eine.... F O T Z E..... leckt der weiss wie sie schmeckt.......
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  25.10.2018, 17:02   # 13404
Rumpelkammer
 
Mitglied seit 28. February 2018

Beiträge: 9


Rumpelkammer ist offline
zu 5.

das war nicht tragisch - das war Dummheit des Trainers.
Antwort erstellen         
Alt  25.10.2018, 08:44   # 13403
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.879


Epikureer69 ist offline
Der FC Bayern, die Presse und die "Erfolgsfans"...

Auch wenn ich die Herren Hoeneß und Rummenigge, wegen dieser Comedy-PK, kritisiert habe, möchte ich schon richtig stellen, dass ich mich nicht zu den Erfogsfans zähle und mich tobi64 absolut anschließe, was die Aussage betrifft, dass der Fußballsport und der Verein das Wichtigste sind.

Mit dem FC Bayern verbinden mich seit meiner Kindheit die Erlebnisse, die mich zum Fußballfan gemacht haben:

1. der erste Triumpf im Europapokal der Landesmeister 1974 gegen Athletico Madrid (damals noch mit meinem Vater am Schwarz-weiß-Fernseher geguckt), mit Schwarzenbecks "last-minute"-Tor, im ersten Spiel, als Alles schon vorbei zu sein schien. Das war wohl die Geburtsstunde, des von Bayernhassern sooft bemühten "Bayern-Dusels"...unvergesslich...

2. der erste "Absturz", in den siebziger Jahren, als wir Bayernfans uns auch mal an zweistellige Tabellenplätze, in der Bundesliga, gewöhnen mussten, aber dennoch der Landesmeistercup zweimal verteidigt wurde.

3. die Rückkehr in die "Erfogsspur" (späte 70iger und frühe 80iger Jahre), auch bedingt durch die Rückkehr von Paul Breitner..

4. dann in den weiteren Jahren, die stete Sehnsucht nach dem erneuten Triumpf im europäischen Wettbewerb, die dumm verlorenen Endspiele im Landesmeistercup gegen Aston Villa und den FC Porto und die Zeiten als die nationale Vorherrschaft, erst an den HSV, später an Borrussia Dortmund abgegeben wurde.

5. das erneute "Erstarken" Ende der neunziger Jahre, mit der tragischen CL-Finalniederlage gegen Manchester United 1999 sowie endlich dem CL-Triumpf 2001.

6. danach wiederum die Abgabe des Meistertitels an Stuttgart, Bremen, den Vfl Wolfsburg (!) und erneut Borussia Dortmund.

7. das tragisch verlorene "Finale dahoam", nach dem ich mich mehr denn je als Bayernfan empfunden habe und nicht erst ein Jahr später, als der Pokal ausgerechnet in London "heimgeholt" wurde...

8. ich habe in den Jahrzehnten mit dem FC Bayern soviel emotionales im Fußballsport erlebt, dass Das immer bleiben wird, egal ob gerade mal gewonnen oder verloren wird. Ich habe soviele große Spieler und Trainer im Bayerndress gesehen und erleben dürfen, dass ich einfach dankbar bin seit Jahrzehnten regelmäßig Spitzenfußball "vor der Haustür" erleben zu dürfen.

Das sind die Punkte, die mich mit dem FC Bayern verbinden.

Was mich jedoch stört ist folgendes:

1. die "Stadiontouristen", die einen spontanen Stadionbesuch, in der "Ist-Zeit" praktisch unmöglich machen, obwohl sie sich für Fußball im engeren Sinne gar nicht interessieren. Da denke ich wehmütig an viele spontane Stadionbesuche, mit Freunden, im Olympiastadion zurück, als man bei schönem Wetter noch am Samstag um 12 Uhr entscheiden konnte, dass man heute Bock auf den FC Bayern und Bundesliga live hat.

2. eben die Tatsache, dass "Kalle" und "Uli", die zweifellos erheblichen Anteil am Aufstieg der Bayern in die Spitze Europas haben, oft den Eindruck erwecken, dass sie menschlich der sportlichen und wirtschaftlichen Größe, zu der sie den Verein aufgebaut haben, eben etwas hinterherhinken, siehe eben diese PK.
Damit unterscheiden sie sich zwar nicht von anderen Vereinsfunktionären, wie z.B. "Fatzke" Watzke, aber beim eigenen "Herzensverein" stört es mich halt doch a bisser'l mehr...
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.

Antwort erstellen         
Alt  24.10.2018, 13:45   # 13402
tobi64
forever # 1
 
Benutzerbild von tobi64
 
Mitglied seit 24. March 2004

Beiträge: 9.661


tobi64 ist offline
als einer der größten Bayernfan und Stadiongänger will ich mich auch mal wieder äussern, wenn auch nur recht kurz

was mich stört ist das wenn es schlecht läuft vermehrt die Ratten aus den Löchern gekrochen kommen, was mich noch mehr stört, auch vermehrt aus den eigenen Löchern, typisch Erfolgsfans eben.
Wehe es läuft gut dann schreien die wieder am lautesten.

zu unseren beiden oberen:

inzwischen schaue ich mir die Pressekonferenzen usw. gar nicht mehr an, das da nicht immer nur gutes geredet wird ist mir auch klar.

Ich hab die letzten 40 Jahre seit ich ins Stadion gehe, sehr viele Spieler, Trainer, Funktionäre usw. kommen und gehen sehen.
2 sind immer noch da: der FC BAYERN und ich, der Rest ist beliebig austauschbar

MIA SAN MIA

was zählt ist der Verein, da sollten sich alle wahren Fans egal für welchen Verein sein Herz schlägt einig sein
__________________
Deutscher Meister 2018 FC BAYERN MÜNCHEN

wer schweigt,
stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust
mit Idioten zu diskutieren


Lusthaus-Zyniker (wenns nicht anders geht)

Ein Tag, ein Jahr, zwölf Stunden
ein Tag nur zehn Sekunden
die Zeit ist ein Dieb, sie nimmt sich was sie kriegt.


wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten

EUER HASS IST UNSER STOLZ
Antwort erstellen         
Alt  23.10.2018, 12:47   # 13401
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.879


Epikureer69 ist offline
Niko Kovac

wurde ebenfalls nach dieser "PK" und möglichen (Aus)Wirkungen befragt...

Sehr geschickt, da offensichtlich deutlich intelligenter als sein Spezl "Brazzo", wich er allen Fragen dazu aus...

Spricht eigentlich auch für sich...

Niklas Süle wurde in gleicher Sitzung ebenfalls dazu gefragt und wich ebenfalls sehr geschickt aus...

Nach meinen bisherigen Recherchen ist Josua Kimmich bisher der einzige Bayernspieler, der sich "schleimspurmäßig" positiv über diese "Vorstandsintervention" äußerte (vielleicht möchte er ja auch in Zukunft noch dem Kalle und dem Uli erzählen können, dass der Trainer angeblich keine Spielidee hat und er Fahrradfahren nicht mag...mimimi)
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  22.10.2018, 23:20   # 13400
michael120
 
Mitglied seit 12. February 2014

Beiträge: 782


michael120 ist offline
Zitat:
habe ich gelesen, dass Paul Breitner, über diese PK, ziemlich ähnlich denkt wie ich und der ist weder als unfähiger Sportjournalist noch als "Bayernhasser" bekannt...
Aber auch nicht als hellste Kerze
__________________
Wer immer auf dem Teppich bleibt, hat sicher einiges darunter gekehrt.
Antwort erstellen         
Alt  22.10.2018, 20:17   # 13399
Buffalo Bill
Einmal Löwe - immer Löwe
 
Benutzerbild von Buffalo Bill
 
Mitglied seit 25. October 2002

Beiträge: 30.225


Buffalo Bill ist offline
Rolex-Kalle und Piepen-Uli predigen von der Menschenwürde und geben die Moralapostel ...

kann gar ned so viel wie ich möcht` ...
__________________
BB
Willywirt
Dichterfürst
Comte De la Voile


Da Preiß` redt sein` ganzn Denkvorgang mit,
da Bayer gibt bloß as Ergebnis bekannt ...

Da Bayer hoit liaba as Mai, bevor à`an Schmarrn redt,
da Preiß` redt liaba an Schmarrn, bevor à`as Mai hoit ...

À g`wamperter Bayer is à gstand`ns Mannsbuid,
à g`wamperter Preiß` is à fette Sau ...
Antwort erstellen         
Alt  22.10.2018, 15:30   # 13398
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.879


Epikureer69 ist offline
Gerade

habe ich gelesen, dass Paul Breitner, über diese PK, ziemlich ähnlich denkt wie ich und der ist weder als unfähiger Sportjournalist noch als "Bayernhasser" bekannt...
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Alt  22.10.2018, 08:56   # 13397
michael120
 
Mitglied seit 12. February 2014

Beiträge: 782


michael120 ist offline
Seh ich anders. Sie haben auf der PK das „Mia san mia“ Gefühl halt um den Satz erweitert: Und ihr Deppen von der Presse könnt uns mal. Scheint gewirkt zu haben. Erstens: kein reingestolpertes 1:0 gegen Wolfsburg, sondern ein ordentlicher Sieg. Und zweitens (für mich noch wichtiger): Die Spieler fanden offensichtlich gut, dass sich der Verein hinter sie und vor die Presse stellt. Kam von Kimmich bspw. deutlich zum Ausdruck. Und drittens (wird man noch sehen): ich könnte mir vorstellen, dass der ein oder andere „Journalist“ beim nächsten Mal etwas vorsichtiger ist, bevor er von außen versucht, den FCB eine Krise ans Ohr zu texten. Die Bayern haben in den letzten Jahren wiederholt feststellen dürfen, das man eine hervorragende Saison quasi in ein zwei Wochen (aus ihrer Sicht) an die Wand fahren kann. Da brauch man in dieser Zeit nicht noch Druck von außen. Könnte mir vorstellen, dass man gerade auch deshalb diesmal eben nicht drüberstand (um bei deinen Worten zu bleiben).

Ich liebe solche Aktionen, weil sie einfach einen gewissen Unterhaltungswert haben. Wenn ich schon nicht mehr von Ede mit dem Transrapid zum Flughafen gefahren werde, möchte ich wenigstens eine lebhafte PK mit hoch rotem Kopf pro Saison.
__________________
Wer immer auf dem Teppich bleibt, hat sicher einiges darunter gekehrt.

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  22.10.2018, 07:22   # 13396
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.879


Epikureer69 ist offline
@michael120

was die Qualität mancher "Sportbericherstatter" angeht, stimme ich Dir vollständig zu.

Zu dem Thema habe ich mich ja auch schon bezüglich "Jogi" und Nationalmannschaft entsprechend geäußert.

Nur betrifft diese mangelnde fachliche Qualifikation alle anderen Vereine genauso.

Bei einer Mannschaft wie dem FC Bayern, die in der Regel ihre meisten Spiele gewinnt, wird dann halt wild losgeätzt, wenn mal verloren wird, was aber beileibe nix Neues ist.

Nur eine "Antilügenpresse"-PK, nur aus diesem Grund, ist halt doch ein Novum und kommt etwas befremdlich rüber, zumal wenn man seit Jahrzehnten eben den "mia san mia"-Markenkern hegt und pflegt.

Grundsätzlich ist das psychologisch ja auch eine gute Idee, weil die Spieler dadurch eine gewisse Extramotivation mit auf den Weg kriegen, weil sie genau wissen was die Medien für ein "Trara" machen, wenn sie mal verlieren und der Gegner nicht gerade Real Madrid heißt.

Deshalb bin ich einfach der Meinung, dass die "Vorständler" eines solchen Vereins, einfach "drüberstehen" sollten, sich auch intern auf's Sportliche konzentrieren sollten, denn nach ein paar Siegen in Folge, die ja bei dieser Mannschaft so unrealistisch nicht sind, hört das Journalistengegeifer von alleine auf. Ebenfalls nix Neues...

Der entscheidende Unterschied ist wohl momentan der zwischen "Brazzo" und Matthias Sammer, als Sportdirektor. Sammer hat, für viele überraschend, schon immer kritisch draufgehauen, wenn gewonnen aber nicht wirklich gut gespielt wurde und damit der Journaille schon im Vorfeld einen Teil der Munition weggenommen, wenn dann auch mal ein Spiel verloren wurde.

"Brazzo" hingegen hat, während den ersten sieben gewonnenen Spielen, lediglich einen auf jubelnden "Edelfan" gemacht und ist, als ein paarmal verloren wurde einfach "abgetaucht".
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Alt  20.10.2018, 21:39   # 13395
michael120
 
Mitglied seit 12. February 2014

Beiträge: 782


michael120 ist offline
https://www.sport1.de/tv-video/video...laylisten/news

Falls es jemand verpasst haben sollte.
__________________
Wer immer auf dem Teppich bleibt, hat sicher einiges darunter gekehrt.
Antwort erstellen         
Alt  20.10.2018, 15:30   # 13394
kuching
Immer auf der Jagd
 
Benutzerbild von kuching
 
Mitglied seit 25. September 2006

Beiträge: 4.018


kuching ist offline
Leute, das war doch ganz großes Kino gestern!

Der Brüller war ja, dass KHR den Artikel 1 Abs. 1 Satz 1 GG zitiert, aber der Schenkelklopfer mit anschließender Atemnot war dann schlechthin zu hören, als UH den Bernat ans Kreuz genagelt hat - 5 Minuten später...

Seit gestern ist auch klar, warum der Lahm den Sportdirektorposten nicht wollte... Der Mann da rechts außen ist ja wohl zur Marionette gemacht worden und als ihn endlich mal jemand was fragt, antwortet der KHR für ihn..

Eigentlich dachte, dass solche PKs zum Fremdschämen nur uns Hauptstrasslern vorbehalten seien. So kann man sich irren...

Antwort erstellen         
Danke von

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:04 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City